Sirius and Chloe, James and Lily, a story with charm

d a r k - b o a r d
Verfügbare Informationen zu "Sirius and Chloe, James and Lily, a story with charm"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: Danieleslady - LucyBlack - J. Bone
  • Forum: d a r k - b o a r d
  • Forenbeschreibung: Fanfictions und Geschichten
  • aus dem Unterforum: Rumtreiber
  • Antworten: 16
  • Forum gestartet am: Mittwoch 05.01.2005
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Sirius and Chloe, James and Lily, a story with charm
  • Letzte Antwort: vor 16 Jahren, 3 Monaten, 28 Tagen, 23 Stunden, 30 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "Sirius and Chloe, James and Lily, a story with charm"

    Re: Sirius and Chloe, James and Lily, a story with charm

    Danieleslady - 08.01.2005, 22:11

    Sirius and Chloe, James and Lily, a story with charm
    Sirius and Chloe, James and Lily, a Story with charm

    Bitte lest meine Story und gebt fleissig Reviews!!! Bitte Bitte!!!

    1. Mister understood

    Sirius ging gerade um eine Ecke, als er James erblickte: “James, alter Junge, lange nicht mehr gesehen..“ James steuerte direkt auf Sirius zu und umarmte ihn freundschaftlich. Sie hatten sich fünf Wochen weder gesehen, noch sich auch nur eine Eule geschickt…
    Sie steuerten nun auf die grosse Halle zu, als Sirius plötzlich zu lachen begann. „Ähm, Tatze, weiss ich etwas nicht, dass du weißt, dass ich eigentlich wissen sollte?“ Sirius bekam kein Wort heraus, sondern prustete einfach drauf los. Als James ihn dann eindringlich danach nochmals verwirrt fragte, zeigte Sirius direkt gerade heraus, in die grosse Halle. James folgte dem Zeigefinger von Sirius und… Er dachte ihn treffe der Schlag. Da sass doch tatsächlich Chloe auf dem Schoss von Snape, der einen solch fettigen Haarschopf hatte, dass die Schuppen nur noch so herausschauten. Allmählich konnte man denken, Snape hätte weisses Haar von der Schuppenwelle. James begann nun auch zu lachen, Sirius dagegen erstarrte. „James, Chloe ist eine unserer besten Kolleginnen, was macht sie da mit diesem Schleimbeutel…“ Sirius steckte sich den Mund in den Finger, um anzudeuten, dass er sich bald übergeben musste. „Hat er einen Zauber angewandt? Oder hat ihr jemand eines auf den Kopf geschlagen? Hatte sie eine Schlägerei? Hat sie vergessen, wer Snape wirklich ist? Hat sie schon mal auf seinen Kopf geschaut?“ James rüttelte Sirius, nachdem er sich von dem Lachanfall erholt hatte: „Tatze, ich weiss es nicht… Vielleicht träumen wir das Ganze ja nur…“-„Kneif mich mal Prongs“ James kniff Sirius, doch der Schrie auf. „Ok, ich stelle fest, wir träumen nicht… Also, vielleicht träumst du nicht aber ich? Kneif du mich mal Tatze.“ Sirius kniff nun James, und nicht gerade sanft. James schrie auf. „Tatze, spinnst du, da habe ich morgen einen blauen Flecken. So komme ich bei Lily nie zu einem Date…“-„Kommst du doch auch so nicht.“ James klatschte Sirius auf den Rücken: „Das werden wir noch sehen.“ Sirius musste kurz auflachen, doch als sein Blick auf Chloe und Snape traff, übergab er sich fast. „James, ich glaub, wenn ich jetzt nicht sofort die Toilette aufsuche, habe ich nachher ein Problem mit Filch.“
    Also machten die beiden kehrt und gingen wieder in die entgegengesetzte Richtung zum Jungenklo. Sirius verschwand sofort in einer der Toiletten. James wartete… und wartete… „Ähm, Tatze, lebst du noch?“
    Gähnende Stille.
    „Tatze, muss ich mir Sorgen um dich machen?
    Nichts.
    „Tatze, soll ich die Tür aufbrechen?“
    Stille.
    „Tatze!!! Bist du in die Schüssel gefallen?“
    Gähnende Leere
    „Ähm, soll ich Filch holen?“
    „Getrau dich ja nicht!!!!!!!“
    „Gut, du lebst noch, was machst du so lange da drin, Tatze, ich hab Hunger…“
    „Ich komm ja gleich“
    James begann nun im Klo auf und ab zu gehen, bis er dann schliesslich vor der Tür stehen blieb, in der Sirius verschwunden war. Sirius schlug die Tür auf und…..
    „Outch!!! Tatze, dass war mein Kopf!“
    „Oh… Tut mir wirklich Leid…“
    „Sag mal, was hast du?“
    „Ich bin müde, ich glaub ich geh schlafen.“
    „Aber ich hab doch Hunger… Wir wollten Essen gehen Tatze…“
    „Prongs es tut mir wirklich Leid, aber wenn ich noch einmal in diese Halle muss, wenn Chloe auf Snapes Schoss sitzt, bekomme ich die Krise… Wieso Snape?“
    „Sirius, wieso fragst du mich das??? Verstehe mal einer die Frauen… Ich versteh sie auf alle Fälle nicht, und ich habe das Gefühl, dass ich sie auch nie verstehen werde…“



    Re: Sirius and Chloe, James and Lily, a story with charm

    LucyBlack - 08.01.2005, 22:48


    Hy kleines :D
    Schön das ich in deiner FF wieder mal vorkomme, auch wenn ich auf Snapes Schoss hocke. Aber wenigstens hast du nur meinen ziemlich unbekannten Spitzname genommen, ausser meiner geliebten Cousine nennt mich niemand so. :D
    Der Anfang ist schon mal recht gut, aber eine Frage hab ich: Wieso haben sich James und Siri 5 Wochen lang nicht gesehen???
    Schreib schnell weiter.



    Re: Sirius and Chloe, James and Lily, a story with charm

    Danieleslady - 08.01.2005, 22:53

    Nun... gute Frage
    Na ja, Sirius war fort, wo er genau war, konnte niemand sagen, denn niemand wusste es... so konnte er auch James nicht sehen... Er hat ihm jedoch gesagt, dass er eine Zeit weg geht, deshalb hat James auch nicht nachgefragt... und ob es nicht jemand doch wusste, dass merkt ihr dann noch :D Also, schön weiter Reviewen... Freu mich über alle Reviews... :ja:



    Re: Sirius and Chloe, James and Lily, a story with charm

    Danieleslady - 13.01.2005, 18:55

    She´s the one

    She´s the one!

    Sirius ging hoch in die Schlafsääle, und James begann sich schon langsam Sorgen um Sirius zu machen, als sich sein Magen zurückmeldete. Er hatte nun solchen Kohldampf, dass er seinen Magen mit etwasem füllen musste, und wenn es nur ein einfaches Brötchen war... Jetzt würde er alles essen, fast alles...

    Er bog gerade wieder um die Ecke zur grossen Halle, als er gegen etwas knallte, er konnte es nicht beschreiben, hart, aber doch weich...
    Als er sich langsam wieder vom Boden hochhievte, sah er, dass er voll in Lily Evans geknallt war...
    Ja, Lily Evans...

    "Evans!"
    "Potter..."
    "schön dich zu sehen"
    Lily starrte James ungläubig an
    "du erwartest jetzt aber nicht, dass ich mich ebenfalls freue?" Lily rieb sich den Kopf, an dem nun langsam eine blaue Beule zum Vorschein kam.
    "Ähm, nun... doch..."
    "Vergiss es!"
    "Ne"
    "Vergiss es!"
    "Ne"
    "Ich sagte, du sollst es endlich mal vergessen!!!!!" Lily bekam langsam einen roten Kopf, und je mehr sie errötete, desto mehr strahlte James...
    "Evans, wann kapierst du es endlich? Ich werde mich immer freuen, wenn ich dich sehe, auch wenn du das nicht einsehen kannst..."
    "Potter, jetzt bist du durchgeknallt... du spinnst!"
    "Ach, das wüsste ich aber..."
    "Du weisst doch gar nichts!"
    "Was weiss ich nicht?"
    "Potter, halt deine Klappe, oder ich knall dir eine...!
    "Oh... wirklich..." James hielt demonstrativ seine Wange hin.
    "Dann schlag mal zu..."
    Lily sah ihn wütend an
    "Du, du..."
    "Ja, ich? Getraust du dich nicht?"
    Lily sah ihn an, ihre Augenbrauen schienen fast senkrecht zu sein, so wütend schien sie.
    Sie verdrehte ihre Augen und machte rechts kehrt.
    James sah ihr nach... "ja, das ist meine Lily" flüsterte er sich selbst zu.
    Inzwischen war Sirius im Gemeinschaftsraum und schmiss sich auf ein Sofa.
    Er musste immer an Chloe denken, ihre langen schwarzen Haare, ihr Wesen, alles an ihr war perfekt.
    Sie war die Einzige, so wusste Sirius, die ihn je glücklich machen könnte...

    The end

    Leider ist dieser Teil etwas kurz, aber ich werde ihn dieses Wochenende verlängern! Versprochen :D :lach:

    HEGDL :ja:



    Re: Sirius and Chloe, James and Lily, a story with charm

    Danieleslady - 16.01.2005, 15:35

    Strong
    Strong

    Sirius war schon fast eingenickt, als er ein Flüstern wahrnahm, dass von der Nähe der Treppe des Mädchenschlafsaales kam. Sirius stand neugierig auf und ging richtung Stimmen, um zu lauschen:
    "Oh Bärchen, ich bin so froh, dass es dich gibt..."-"ich auch Mäuschen, ich liebe dich..."
    Sirius hörte nun, wie sich zwei Personen küssten, oder besser gesagt, ableckten.
    Erneut begann eine Mädchenstimme zu sprechen:
    "Weisst du, du bist ganz anders als die anderen Jungs, du bist einfühlsam, lieb und einfach herzlich... Du hörst mir zu und bist immer für mich da, und du lässt dich mit mir ein, obwohl du weisst, dass Sirius dir dafür was weiss ich für einen Zauber an den Hals setzen würde... Ich mag, und ich liebe dich, und ich hoffe, du weisst das..."
    "Nun, Mäuschen ich muss sagen, ich hatte schon seit dem ersten Schultag ein Auge auf dich geworfen. Es war schwer, sehr schwer,ich musste stark sein, denn niemand durfte von meiner geheimen Liebe wissen... Sie hätten mich ausgelacht, gehänselt und gekränkt, aber du, meine Liebe, du hast von Anfang an zu mir gehalten, seit ich mit dir gehe... Ich möchte, dass du weisst, was ich für dich empfinde... Du bist für mich der Sternenhimmel in der Nacht, die Sonne am Tag, du bist alles für mich, denn ich liebe nur dich."
    Mindestens 10 Minuten war es Mucksmäuschenstill, Sirius nahm ein leises Schniefen fest.
    "Du bist mein ein und alles an dieser Schule, ohne dich wäre ich schon lange unter die Vögel gegangen, wer weiss, vielleicht wäre ich ohne dich gar nicht mehr da... Du hast mir Mut gegeben, verstehst du? Erst durch dich habe ich erfahren, was wahre Freundschaft und wahre Liebe ist und ich möchte dich niemals mehr verlieren...Nicht jetzt und nicht in fünfzig Jahren, denn meine Zukunft, dass weiss ich, besteht nur aus dir."
    "Oh Bärchen, diese Worte, sie rühren mich zu Tiefst... Ich wusste schon immer, dass nur du der einzig Richtige bist. Am Anfang warst du mir gegenüber sehr verschlossen, gegenüber allen... Doch ich hatte die Ehre, dass du dich für mich öffnest, und nur für mich..."
    Sirius ging das ganze Geschleime langsam auf die Nerven, und er wollte wissen, wer sich wirklich hinter der Wand befand, vor der er stand und lauschte. Gerade wollte er sich zur Treppe begeben, um zu erfahren, wer da stand, als sich das Geheimnis lüftete:
    "Chloe, ich liebe dich..."
    "Ich dich auch, und ich werde dich niemals verlassen... Mein Sevi- Schätzchen..."
    Sirius war baff...
    Er konnte weder sprechen, noch richtig zuhören. In ihm war eine Leere, eine Leere, wie er sie noch nie zuvor empfunden hatte.
    Sirius stützte sich an der Wand ab, ihm war schwindlig.
    Langsam drang der Gedanke in ihn, dass Chloe wahrscheinlich vergeben war, jetzt und für immer...
    Doch er würde nicht aufgeben, nicht er...
    Sirius Black, Tatze gibt nicht auf, nie und nimmer, und wenn er die ganze Welt auf den Kopf stellen müsste... Oder besser gesagt, und wenn er Schniefelus auf den Kopf stellen müsste...

    The End



    Re: Sirius and Chloe, James and Lily, a story with charm

    Danieleslady - 16.01.2005, 17:01


    Wieso schreibt bei mir nie jemand Reviews??? :( :( :(

    Bitte reviewt doch, sonst mag ich nicht mehr weiterschreiben...



    Re: Sirius and Chloe, James and Lily, a story with charm

    LucyBlack - 16.01.2005, 19:38


    Weiterschreiben!!!!!!!!!
    Also, ich seh mich in Chloe ja wieder, da dies einer meiner Spitznamen ist(besonders bei meiner Lieblingscousine)
    Hab mich so totgelacht.
    Ehrlich, schau zu das "ich" Schnifi schnell verlasse und zu Siri komme, ich meine, irgendwie ist Snape ja schon sexy aber trotzdem!
    Los Siri stell ihn schön auf den Kopf.
    Noch ne kurze Frage: "Ich" weiss das Siri in mich verliebt ist und gehe trotzdem mit Schnifi?????!!!!!!!!! Wie krank bin ich in deiner Geschichte???????!!!!!! naja, wenigstens habe ich schwarze Haare.



    Re: Sirius and Chloe, James and Lily, a story with charm

    Danieleslady - 16.01.2005, 20:11


    oh lu,
    das mit chloe...

    Ich hab da zwar deinen Spitznamen genommen, aber nicht wirklich deine Person, aber wenn es dir Spass macht, sieh es eben so an, als wärst du es :ja:

    Ich will schon hoffen, dass es lustig ist... ;D



    Re: Sirius and Chloe, James and Lily, a story with charm

    J. Bone - 16.01.2005, 20:41


    Hey Super :ja:

    Schreib schnell weiter

    J. Bone :freude:



    Re: Sirius and Chloe, James and Lily, a story with charm

    Danieleslady - 20.01.2005, 20:53

    It comes to be a disaster
    It comes to be a disaster

    Sirius machte sich leise aus dem Staub und ohne richtig zu wissen, wo er hinlief, stand er plötzlich vor den Füssen von Professor McGonagall.
    "Mister Black, zu so später Stunde noch unterwegs?"
    Sirius schaute sie nur verwirrt an, zuckte mit den Schultern und ging direkt an der Nase von Professor McGonagall vorbei.
    Professor McGonagall schien für einen Moment zu überlegen, dann murmelte sie etwas und verschwand hinter der nächsten Ecke.
    Viel zu viele Gedanken gingen ihm durch den Kopf... Wieso Snape??? Fand Chloe seine Fettschwulst auf dem Kopf anziehend oder etwa seine vergilbte Unterwäsche??? Er wusste es nicht und er begriff es erst recht nicht. Snape war von Anfang an einer der Unbeliebtesten der ganzen Schule gewesen... Wieso er? Er übte, wie alle wussten schwarze Magie gerne aus...
    Oder hatte er Chloe gar verzaubert?
    Er musste dem ganzen auf den Grund gehen... Jetzt und hier... Er musste eine Erklärung für das Ganze finden... War Zauberei im Spiel, oder hat sich Chloe tatsächlich in Snape verknallt?
    Nein, nie und nimmer...
    Er würde Snape auf den Kopf stellen, er musste nur noch wissen wie...
    Er würde Chloe für sein Herz gewinnen, für seine Gefühle, für ihr Wohl...
    Sirius schwirrte weiter in den Gängen umher, als er sich plötzlich auf den Boden setzte und die Rumtreiberkarte hervornahm:
    "Ich schwöre feierlich, ein Tunichgut zu sein!"
    Auf der Karte erschien nun der Grundriss von Hogwarts und Sirius begann einen Plan zu schmieden...

    Es war Morgen und James sprang vom Bett hoch, als sein super- magischer Wecker zu klingeln began. Er rieb sich die Augen und ging dann zu Sirius Bett, um ihn zu wecken.

    Er fasste in die Bettdecke...

    "Hilllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllfe!!!"

    schrie James und neben ihm sprang Remus sofort auf:
    "James, was hast du???"-
    "Da, da, aus Tatze ist Match geworden, er ist weich, es ist kein Körper mehr von ihm vorhanden, fass doch mal hinein..." James war vollkommen aufgelöst und
    Remus starrte ihn ungläubig an, fasste dann aber ebenfalls in die Bettdecke.
    James sperrte die Augen auf:
    "Du hebst die Decke hoch..."
    Als Remus kurz zu überlegen schien, gab ihm James einen Stoss:
    "Na mach schon, ich möchte wissen, ob mein Kolleg noch lebt..."
    Remus ging zum Bett und nahm die Bettdecke weg...
    Das einzige was James jetzt dazu einfiel:
    "Der hat sich in Luft aufgelöst..."
    "Nein, Prongs, Tatze ist einfach nicht da..."
    "Oh... Tatze ist nicht da, ok, aber wo ist er dann???"
    "Prongs, lass uns Tatze suchen, wer weiss was er anstellt..."
    "Ok, hohl schon mal die Karte des Rumtreibers Moony..."
    "Ärm, James, du hast doch die Karte..."
    "Nein... Hat Wormtail sie???"
    "Nein, ich weiss, entweder du oder Sirius hatte sie zuletzt..."
    "Also, ich hab sie nicht... Heisst das soviel wie: Sirius ist weg und hat die Karte ebenfalls...?"
    Remus nickte.
    "Lass ihn uns sofort suchen, dass kann nicht gut herauskommen..."

    Sie liessen Peter schlafen und machten sich auf die Suche nach Sirius.
    Es kam ihnen vor, als hätten sie schon das ganze Schloss nach ihm abgesucht, als sie einen lautes Schnaufen hinter einer Ecke wahrnahmen.
    James war der erste der beiden, der sich wagte, hinter die Ecke zu schauten...
    Und was er sah, liess ihm das Herz gefrieren...
    Oder besser gesagt, es liess ihn erstarren...



    Re: Sirius and Chloe, James and Lily, a story with charm

    LucyBlack - 21.01.2005, 19:54


    Setzt dich jetzt gleich hin und schreib weiter, ich möchte wissen, was er da sieht!
    Armer Sirius, welche durchgeknallte würde Snape ihm vorziehen, da muss bstimmt Magie im Spiel sein, ein gaaaanz schlimmer Fluch.
    :time: Also, ich geb dir noch so viel Zeit, dann musst das nächste Chap online sein, nur als Warnung, diese Sanduhr läuft in 1 Min ab, also, an die arbeit!



    Re: Sirius and Chloe, James and Lily, a story with charm

    J. Bone - 24.01.2005, 21:37


    Hey

    echt :respekt: schreib schnell weiter, wen finden sie vor?

    hegdl J. Bone :musik:



    Re: Sirius and Chloe, James and Lily, a story with charm

    Danieleslady - 28.01.2005, 22:57

    Lazy days
    Lazy days

    Da war...
    Da stand...
    Er schloss seine Augen und öffnete sie erneut...
    Er konnte es sich einfach nicht vorstellen...
    Da stand Filch...
    Was eigentlich nicht weiterhin schlimm gewesen wäre...
    Doch vor seiner Nase hielt er eine Karte...
    und nicht irgendeine, wie James mit Schrecken feststellen musste...
    Es war die Karte des Rumtreibers, und durch die hin und her zuckenden Augen von Filch, nahm James an, dass die Karte ganz Hogwarts zeigte.
    Remus zupfte James am Mantel:
    "Prongs...", flüsterte Remus und James zog Remus näher an sich, um ihm dann mit Flüstern und Zeichensprache klar zu machen, dass Filch hinter der Ecke stand, mit der Karte des Rumtreibers in der Hand.
    Remus zeigte mit dem Finger auf seine Lippen und sah ebenfalls um die Ecke.
    Remus erstarrte nun ebenfalls und gab ein leises "Accio Karte" von sich, doch nichts geschah. Filch schien die Karte zu fest im Griff zu haben.
    Er wollte die Karte bereits aufgeben, als Peeves vom linken Gang her kam. James schnaufte auf und drückte sich und Remus an die Wand, damit Peeves nicht auf sie zukam, sondern zu Filch ging.
    Das war die einzige Chance, an die Karte zu kommen, dachte zumindest James. Wenn Peeves nämlich Filch ablenken würde, könnten sie die Karte leicht mit einem Zauberspruch schnappen, doch wenn nicht, würden sie ihre Karte wohl nie wieder sehen.
    Und wie es das Schicksal wollte, Peeves kam direkt auf die beiden Marauder zu.
    James griff sich an den Kopf, als auch schon Peeves anfang zu singen:

    Der Jamsy und der Remsy,
    die beobachten nun Filchy,
    der was interessantes sieht,
    was wohl mit der Karte geschieht???
    Soll ich es euch sagen,
    er wird euch verklagen...
    Die Karte gehört ja euch beiden...
    ihr werdet unter Filchy leiden...

    Argus starrte auf einen Punkt auf der Karte, drehte sich genau zu der Ecke um, hinter der James und Remus standen, und kam auf sie zu, mit einem hämmischen grinsen...
    Filch wollte gerade mit der Hand nach James und Remus schlagen, als Peeves ihm einen Wasserkessel über den Kopf fallen lies und laut auflachte.
    Anschliessend ging Filch auf Peeves los, der nun noch mehr zu jauchzen begann:

    Der Filchy wills mir zeigen,
    er sollte meine Gegenwart besser meiden...

    Filch jedoch holte weit aus und machte einen Luftschlag. Doch er konnte Peeves nicht treffen.
    Peeves begann nun zu lachen und liess einen übergrossen Hammer auf Filchs Kopf fallen.
    Man konnte nur noch ein leises Plopp hören, als Filch auch schon zu Boden fiel.

    Peeves verschwand und Remus sah James an.

    Filch lag am Boden, die Karte war weg...
    Peeves musste sie geklaut haben und das bedeutete nichts Gutes, überhaupt nichts Gutes...
    Sie wollten sich gerade aus dem Staub machen und Peeves gründlich die Leviten lesen, als sie Schritte den Gang entlang kommen hörten.
    James sperrte die Augen auf und erstarrte aufs Neue.
    Sie hielten beide den Atem an.
    Starrten abwechslungsweise auf den ohnmächtigen Filch und dann auf den Gang.
    Die Schritte wurden lauter und waren nicht mehr zu überhören.
    Filch wurde langsam blau um die Wangen...
    James schien zu Gott zu beten und auch Remus hoffte auf ein Wunder.
    "MISTER POTTER, MISTER LUPIN, WAS MACHEN SIE HIER?"
    James drehte sich erschrocken um.
    Professor Dumbledore stand höchstpersönlich vor ihnen.
    Sein Blick schweifte langsam von James und Remus auf den blauen Filch ab, dann sah er wieder auf die beiden.
    "Was ist hier vorgefallen?"
    James starrte ihn baff an.
    Remus bohrte in der Nase.
    Professor Dumbledore schien sich kurz in seine Gedankenwelt begeben zu haben, als er Remus verwirrt anstarrte:
    "Unterlassen sie das bitte, Mister Lupin."
    Mister Filch verschwand von dem Boden, und James starrte auf die kahle Stelle am Boden:
    "Was, wo ist er?"
    Er sah zu Remus. Der zuckte jedoch auch nur mit den Schultern und sah zu Professor Dumbledore.
    "Er ist im Krankenflügel. Sie kommen mit mir mit, wir haben da noch eine Sache offen..." Dumbledore sah die beiden kritisch über seine Brillengläser an, als James und Remus langsam nickten und mit ihm mitgingen.
    Die Karte war weg, und nun mussten sie sich auch noch vor Dumbledore rechtfertigen...
    Filch war halb tot und blau wie ein Schlumpf gewesen, als er verschwunden war...
    Und wer wusste schon, was Peeves mit der Karte anstellte???
    Und wo war Sirius???



    Re: Sirius and Chloe, James and Lily, a story with charm

    Danieleslady - 05.02.2005, 16:49


    Let Love be your Energy

    Sie gingen still und leise den Gang entlang. An der einen Stelle war ein riesiger Schlammhaufen und ein Schlauch... Anscheinend nahmen die Professoren es jetzt selber mit den zerrissenen Schlossmauern auf...
    James und Remus tappten neben Professor Dumbledore her, als ihnen plötzlich mitten im Gang eine Eule entgegenflog und fast in Dumbledore hineinkrachte.
    Dumbledore musste sich fangen, damit er das Gleichgewicht nicht verlor und nahm dann der Eule einen Brief ab.
    Er öffnete ihn, und seine Augen kreisten über dem Papier. Remus sah James an, und dann wieder zu dem Brief...
    Dumbledore schien kurz zu überlegen, dann:
    "Wir sprechen uns später... Ich muss weg, sie werden dann von Professor McGonagall informiert werden, wann sie zu mir kommen können..." Dumbledore sah die beiden über seine Brillengläser an:
    "Na, was ist, sie dürfen gehen... Aber das sie mir ja keinen Unsinn mehr anstellen..."
    James und Remus sahen sich an, dann nickten sie Professor Dumbledore zu.
    Remus zog James am Mantel und um die nächste Ecke...
    "Phu, da haben wir nochmals Glück gehabt..."-
    "Ja, jetzt müssen wir nur noch die Karte und Sirius finden..."-
    "Stimmt... Du gehst da lang, ich geh da lang..."
    Remus und James trennten sich und jeder ging seinen eigenen Weg.
    James kam gerade wieder an dem Schlamm- Beton Haufen vorbei, und musste sich ein Lachen verkneifen, als er den Haufen sah.
    Lily raste rückwärts um die Ecke und knalltevoll in James. Lily konnte sich halten, James jedoch viel genau rückwärts in den riesen Betonhaufen, der noch flüssig war.
    Lils sah sich um... Sie wusste gar nicht, was passiert war, und vor allem nicht, in was das sie gekracht war. Dann erblickte sie den Schlammhaufen...
    Langsam ging sie auf den Haufen zu, und begann dann vorsichtig darin zu wühlen, da man nur ein Bein aus dem Schlamm herausragen sah.
    Gerade kam sie am Kopf an, als sie auch schon erkannte, wer es war... James Potter.
    Lily sprang sofort zurück, und James kam langsam aus der riesen Masse hervor.
    "Hey, musste das sein???"
    Lily sah James an:
    "Tut mir Leid, okey???"
    James bückte sich und nahm den Wasserschlauch... Zu all seiner Verwunderung war dies wirklich ein echter Wasserschlauch...
    Mit seinem Zauberstab drehte er das Wasser auf und liess sich den Strahl direkt ins Gesicht spritzen. Dann zog er sein Hemd aus und warf es auf neben sich.
    Lily sah dem ganzen Spektakel zu, mit aufgesperrten Augen. James spritzte durch seine wunderschönen Haare, und sah einfach wundervoll aus, auch wenn er von oben bis unten dreckig war.
    Lily drehte sich um... Sie war rot geworden von James Anblick und wollte nicht, das James es mitbekam.
    Als James bemerkte, dass es rein gar nichts brachte, mit diesem Schlauch sich anzuspritzen, drehte er ihn wieder mit dem Zauberstab zu und warf den Schlauch auf den Boden.
    "So, jetzt brauch ich ein Bad... Lily, du darfst gern mitkommen"
    Lily sah James an:
    "Ähm, kann Wasser das Hirn eigentlich schädigen??? Spinnst du??? Denkst du wirklich, ich ginge mit dir baden???"
    Lily drehte sich um und ging.
    James zuckte mit den Schultern, nahm sein Hemd und ging Richtung Bad.

    Bei Remus:

    Remus stapfte den Gang entlang. Nicht auch nur eine Person war hier... Langsam wurde es ihm langweilig und er begann zu pfeifen.
    Plötzlich jedoch eilte ihm Chloe entgegen...
    Sie schien sehr aufgebracht und so hielt Remus sie auf:
    "Hey Chloe, was hast du???"
    "Stell dir vor, Severus ist einfach nirgends aufzufinden... Ich krieg jetzt dann eine Kriese, er hat mich noch nie alleine gelassen... Wo kann er nur hingegangen sein? Hast du ihn nicht gesehen?"
    "Nein, tut mir Leid, ich hab ihn nirgends gesehnen..."
    Chloe rannte nun eine Träne die Wange hinunter, dann umarmte sie Remus.
    "Er, er ist schon seit heute Nacht nirgends mehr zu finden, ich hab ihn schon überall gesucht... Aber ich find ihn einfach nicht... Er lässt mich einfach im Stich... Wo ist er???"
    Remus erwiederte die Umarmung von Chloe.
    "Mach dir keine Sorgen, der taucht schon wieder auf..." Remus nahm aus seinem Mantel ein Taschentuch hervor und trocknete die Tränen von Chloe.
    "Er hat mich noch nie alleine gelassen... Und er hat es mir versprochen."
    "Hey, vielleicht ist ihm etwas wichtiges dazwischengekommen..."-
    "Dann hätte er mir sagen können, wo er hingeht..."
    "Ja, das hätte er gekonnt..."
    Chloe schloss sich erneut in Remus Arme, als sie sich dann setzten.
    "Weisst du, ich hab heute Morgen mit ihm abgemacht, ich hab mich so darauf gefreut, und er, er kommt einfach nicht..."
    Remus und Chloe redeten noch sehr lange miteinander.
    "Remus, ich möchte mich bei dir bedanken, du bist ein echter Freund..." Sie umarmte ihn, und plötzlich umgab die beiden ein Gefühl der Wärme.
    Remus nahm ihren Kopf in seine Hände und Chloe schloss die Augen.
    Sie küssten sich, lang und zärtlich.
    Erst, als sie voneinander abliessen, wurde Remus bewusst, dass er einen Fehler gemacht hatte... und zwar einen grossen Fehler...

    Phu... also, ich hoff, dass euch dieser Teil gefällt, ansonsten bin ich wie immer bereit, den Text zu ändern oder gar neu zu schreiben :D

    hegdl!!! :engel:



    Re: Sirius and Chloe, James and Lily, a story with charm

    Danieleslady - 06.02.2005, 16:38


    Truble...

    Remus liess von Chloe ab, sah nach vorne und konnte gerade eine Person verschwinden sehen. Richtig erkennen konnte Remus die Person nicht, jedoch war er sich ziemlich sicher, wer es gewesen sein könnte. Er sprang hoch:
    "Chloe, ich komme gleich wieder..."
    Er löste sich von Chloes Hand und rannte geradeaus um die nächste Ecke.
    Er blickte sich um...
    Und da, sah er gerade noch eine Mantelspitze verschwinden.
    Remus beschleunigte seinen Gang. Er musste einfach wissen, ob hinter der Person, derjenige steckte, den er vermutete.
    Remus kam der Person immer wieder ein kleines Stückchen näher, als er sich dann sicher war... Es war Sirius, und er hatte ihn und Chloe beobachtet...
    "SIRIUS!!!", krähte Remus durch den Gang. Sirius jedoch sputete weiter und schrie nur noch:
    "DU VERRÄTER!!! Du weisst, dass ich schon seit jahren hinter Chloe her bin... Kannst du dir keine andere suchen?" Als Sirius sich kurz umdrehte konnte Remus erkennen, dass Sirius voller blauen Flecken im Gesicht war...
    "ES TUT MIR LEID!!! Sag mal, woher hast du die blauen Flecken???
    "Das geht dich gar nichts an!!!"
    Und PLOPP...
    Plötzlich war Sirius verschwunden.
    Remus sah sich um.
    "Na toll..." Er drehte sich um und ging zu Chloe zurück. Er musste mit ihr reden...
    Doch... Da war niemand mehr...
    Chloe musste gegangen sein, als Remus fort war.
    Remus griff sich an den Kopf und bohrte in der Nase...
    Er musste nun James finden, damit sie Sirius auf die Spur kommen könnten...

    Bei James:

    James hatte sich in die Dusche gestellt und sich den ganzen Dreck von oben bis unten abgewaschen...
    Mindestens zwei Stunden hatte diese Aktion gedauert...
    James nahm sein Handtuch und trocknete sich ab, zog seine Sachen an und ging wieder nach draussen.
    Seine Haare waren total zerzaust und nass, aber es sah süss aus...
    James fuhr sich einmal durch das Haar, als Chloe direkt an ihm vorbei in den Geimeinschaftsraum stürzte.
    James konnte gerade noch ihre langen Haare verschwinden sehen, als er seine Augen verdrehte und weiter ging.
    Mitten im Weg begegnete er Remus, der total aufgewirbelt schien.
    "Moony, was ist denn mit dir los???"
    "Ärm, Prongs, glaub mir, dass willste nicht hören..."
    "Was denn?"
    "Nun, ich hab Sirius gesehen, aber nur kurz..."
    "Das ist doch gut, Moony, und wo ist er jetzt???"
    "Ärm, er war plötzlich... weg...?"
    "Moony, was hast du angestellt???"
    "Sag ichs mal so, ich hab Chloe unterwegs angetroffen, und sie war völlig aufgewirbelt, weil Schnifelus verschwunden ist..."
    "Ja und dann, was ist dann passiert???"-
    "Nun, wir haben sehr lange geredet, und plötzlich sah ich ein Gesicht hinter einer Ecke verschwinden... Ich hab natürlich sofort vermutet, dass es Sirius war..."
    "Und sonst, ihr habt nichts gemacht, ausser geredet???"-
    "Naja... Sie war halt sehr traurig..."-
    "Remus, du hast doch nicht.... Vor Sirius Augen..."
    Remus wurde langsam rot und sah nun an den Boden...
    Dann antwortete er kleinlaut:
    "Doch..."
    "Meine Güte... Das heisst dann also, sofort Sirius suchen und die ganze Sache aufklären... Weisst du überhaupt, was wir noch alles erledigen müssen???"-
    "Ärm, Sirius finden, Karte finden, Peeves verprügeln???"
    "Genau... Wenigstens etwas... Also, lass uns zuerst die Karte suchen, ansonsten finden wir Sirius wohl nie mehr...."
    "Okay, dann gehn wir mal..."
    Remus und James nahmen die Suche in Angriff und marschierten los...

    So... Wow, ich hab nen Rekord :D noch nie zwei Texte an einem Wochenende geschrieben :D :D :D



    Re: Sirius and Chloe, James and Lily, a story with charm

    Danieleslady - 14.02.2005, 22:01


    Believe in friends

    Remus sah total abgekämpft aus und James machte sich Sorgen...
    Plötzlich hörten Remus und James, wie es laut krachte.
    Sie sahen sich an: "PEEVES!!!"
    James rannte los, so schnell er konnte, und Remus hinkte ihm hinterher. Als sie direkt um die Ecke rannten, von der das Geräusch kam, hörten sie auch schon Filch fluchen: "Du verdammte Bestie!!! ich bring dich um!!!..." James sah Peeves und atmete erleichtert auf.
    Dann jedoch begann er genauso laut wie Filch zu schreien:
    "PEEVES, du gibst mir jetzt sofort, was mir gehört!"
    Filch war viel zu aufgeregt, um kappiert zu haben, dass James etwas von Peeves wollte, dass er genauso gerne in den Fingern gehabt hätte.
    "Ich hab se nicht, ich hab se nicht!!!", schrie Peeves James belustigt an. James kochte nun vor Wut:
    "WO IST SIE DANN???"
    "Oh, der Pottymatz wird unverschämt, wo ist denn sein Anstand geblieben? Man schreit keine Geister an, weisst du das nicht? Tja, aber ich hab se nicht!!!" Peeves grinste.
    "Wenn du sie uns nicht auf der Stelle gibst, sorgen wir dafür, dass du nicht mehr lange ein Geist bist!"
    "Pha...!", schrie Peeves.
    "Oder aber, wir hetzen dir die Maulende Myrte an den Hals..."
    James grinste nun und Peeves verzog das Gesicht:"Neee... Das tut ihr nicht..." James und Remus nickten hämmisch mit den Köpfen. Innerlich stellte James sich schon vor, wie Myrte Peeves um den Hals hing und ihm ienen Kuss auf die Wange drückte. Er konnte nicht anders, als er lachen musste... Obwohl, eigentlich war ihm schlecht...
    James sah Peeves erneut an :"Nun?"
    "Örm, nö..."
    "Peeeeeeeeeeves..."
    "Nun, ich muss es mir überlegen..."
    "Gut, wir treffen uns heute noch im 5 Stock hinten links."
    "Okay... T,t,t... der Peevsy wird heute noch den Jamsy und den Remsy treffen... Da werden sie sich freuen, die beiden..." laut lachend verschwand Peeves.
    Filch stand immer noch da und schlug seine Fluchwörter gegen die Wand, in der Meinung, Peeves stände noch immer da.
    James und Remus machten sich aus dem Staub und gingen Richtung grosse Halle. Da traffen sie auf Wurmschwanz.
    "Hey, Wormtail!!! Na, wie gehts?"
    "Gut, gut... Ich muss noch lernen... Wir haben ja in einer Woche wieder Schule..."-
    "Seit wann lernst denn du so viel?"
    "Ärm..."
    "Moony, sag mal, hat Wormtail Fieber???" James sah Peter besorgt an.
    Peter wurde rot und sagte nur:
    "Lass mich doch..."
    James schmierte sich ein riesen Sandwich und zog dann Remus wieder aus der Halle, um weiter zu suchen.
    "Nun, ich nehm nicht an, dass er noch im Schloss ist. Gehen wir hinaus... Wieviel Zeit ist???"
    "Von wo soll ich das wissen Prongs? Naja, auf alle Fälle, war es schon 19:00 Uhr... Okay, gehen wir..."
    Kaum jedoch standen sie draussen, erschrak James auch schon, es war Vollmond...
    Und nur er war da, bei Remus...
    Remus begann fürchterlich zu schreien, als er sich krümmte und sich in einen Werwolf verwandelte.
    James zögerte nicht lange und verwandelte sich sofort in einen Hirschen, um Remus beizustehen. Der jedoch ging knallhart auf James los, und krallte sich in sein Fleisch. James begann zu schreien. Dann verwandelte er sich zurück. Er war zu schwach, um ein Hirsch zu bleiben. Normalerweise ging ein Werwolf ja auch nur auf Menschen los, doch heute... Er hatte total verschlafen, dass heute Vollmond sein würde...
    Der Werwolf packte nun nur noch umso fester zu und James konnte nur noch schreien vor Schmerzen... Sie waren unerträglich...
    Plötzlich liess der Schmerz jedoch nach und James viel auf den Boden.
    Nur noch schwach konnte er die Augen kurz öffnen, um zu sehen, was los war. Er sah einen Hund, ähnlich einem Grimm über dem Werwolf... TATZE...


    Als James am nächsten Morgen aufwachte, bemerkte er, dass er im Krankenflügel lag und sich kaum bewegen konnte. Als er dann Madam Pomfrey erblickte, kam seine Stimme zurück:
    "Ärm, Madam Pomfrey... Wieso kann ich mich nicht bewegen???"
    "Nun, ich hab eine neue Tinktur erfunden, und bei ihren Wunden war die genau richtig... Sie lähmt einem die ersten paar Stunden etwas, aber in 1,2 Tagen werden sie wieder herumhüpfen können, wie ein junger Hase..."
    "Wie ein Hase..."
    James begann es nun fürchterlich am Hals zu beissen, jedoch konnte er sich nicht kratzen.
    "Madam Pomfrey, nur noch eines..."
    "Ja?"
    "Was mache ich, wenn es mich beisst?"
    Madam Pomfrey begann zu lachen und krächzte:
    "Was soll sie hier drinnen denn schon beissen???"
    "Nein, ich meinte nur, wenn ich mich kratzen muss...?"
    "Naja, das hört schon wieder auf..."
    und bevor James auch nur noch etwas sagen konnte, war sie verschwunden.
    Alle Betten waren leer...
    Auf einmal hörte er etwas rascheln.
    Er blickte auf: "Ist da jemand?"
    "JAAAAAAAA..."
    tönte es aus dem Dunkeln und James zuckte zusammen, erholte sich erst, als er sah, wer da stand...
    "TATZE!!!"-
    "Ich bin nur kurz hier, ich wollte nur schauen, wie es dir geht. Mit Remus ist übrigens wieder alles in Ordnung..." james sah Sirius an. Mitten im Gesicht zeichnete ein riesiger Kratzer die Geschehnisse des letzten Abends ab.
    "Ich wollte mich noch bei dir bedanken Tatze..."
    "Schon in Ordnung, würd ich wieder tun..."
    "Tatze, wo steckst du die ganze Zeit? Wir brauchen dich..."
    "James, wozu?"
    "Erstens, du bist mein bester Freund in dieser Schule... Zweitens, wir haben die Karte des Rumtreibers nicht mehr...und drittens, wieso fragst du wozu? Ist doch logisch..."
    "WAS??? Ihr habt die Karte nicht mehr?", ging Sirius dazwischen
    "Nun, Filch hat sie uns abgenommen, dann hat Peeves sie ihm geklaut... Oh nein... da kommt mir ja in den Sinn, ich wollte mich ja gestern noch mit Peeves treffen..." James wollte sich an die Stirn schlagen... Ging leider nicht...
    "Prongs, ich regle das... Also, ich muss wieder..."
    Sirius wollte gerade gehen, als:
    "Tatze, Remus möchte mit dir sprechen..."-
    "Ach ja, der soll doch mit seiner Chloe sprechen..."
    James sah Sirius an: "Es tut ihm wirklich Leid... und er bereut es..."-
    "Nun, schön und gut, ich muss jetzt gehen... Machs gut..."-
    "Äh, noch etwas..."-
    "Ja???", Sirius schien langsam ungeduldig.
    "Könntest du mich am Hals kratzen?"
    Sirius lachte kurz auf, kratzte dann jedoch James Hals und erwähnte nur noch kurz:
    "Wenn du mich nicht hättest", grinste und verschwand.
    James war innerlich erlöst... Nun hatte er eine Sorge weniger...

    PHU... Leider, kein Kapitel mit Mädchengeschichten, aber im nächsten Kapitel, kommen die Girls dann wieder Hoffentlich gefällts euch... :ja:



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum d a r k - b o a r d

    Harry Potter versus der Herr der Ringe Bücher - gepostet von dark-angel am Samstag 15.01.2005



    Ähnliche Beiträge wie "Sirius and Chloe, James and Lily, a story with charm"

    James Terry - Make It Rain (2oo7) - partyape (Mittwoch 03.01.2007)
    James Potter - Bellatrix (Mittwoch 28.11.2007)
    James & Lilli - Black Heart (2) - nata (Freitag 04.11.2005)
    Wer ist besser als James White?? - Rowsi (Mittwoch 13.09.2006)
    Mickie James - TrixiC (Mittwoch 28.02.2007)
    "James Bond": Pierce Brosnan gefeuert - nun geht Q - NiceGuy (Freitag 18.03.2005)
    Der Soldat James Ryan - James Hetfield (Samstag 01.10.2005)
    James Bond - Casino Royale - drgreghouse (Mittwoch 15.11.2006)
    007 James Bond - The World is Not Enough - Hitman (Dienstag 18.07.2006)
    Wer ist james - 56 (Samstag 27.01.2007)