Wir geben ihm noch 48 Stunden....

Oase des Friedens
Verfügbare Informationen zu "Wir geben ihm noch 48 Stunden...."

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: Anonymous - Dagmar - tara - Tanja
  • Forum: Oase des Friedens
  • Forenbeschreibung: Dein Dialogforum im Netz
  • aus dem Unterforum: Plauderecke
  • Antworten: 14
  • Forum gestartet am: Dienstag 23.11.2004
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Wir geben ihm noch 48 Stunden....
  • Letzte Antwort: vor 14 Jahren, 6 Monaten, 13 Tagen, 8 Stunden, 32 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "Wir geben ihm noch 48 Stunden...."

    Re: Wir geben ihm noch 48 Stunden....

    Anonymous - 27.04.2005, 13:26

    Wir geben ihm noch 48 Stunden....
    Hallo !

    heute morgen war ich zum zweitenmal mit meinem Hasen bei der Tierärztin.

    Gestern bekam er schon Aufbauspritzen, röntgen konnten wir ihn nicht, weil sein Herz flattert. Heute wurde er doch geröngt. Und mal wieder stehe ich vor der Entscheidung: Tod oder Leben.

    Sein Herz war auf dem Röntgenbild nicht zu sehen, er hat vermutlich Wasser in der Lunge, nein er hat Wasser in der Lunge. Und so wie es aussieht auch kleine Tumore im Darm, das kann aber auch Kot sein. Einen Tumor hat er aber auf jeden Fall, würde sich sein Kreislauf stabilisieren, könnte man diesen operativ entfernen...
    Seit Sonntag frißt er nicht mehr, wenn man ihn anfasst spürt man nur Knochen.
    Heute wollte ich noch nicht darüber entscheiden, denn es gibt noch einen Funken Hoffnung, ganz so leichtfertig möchte ich ihm nicht die Spritze geben lassen, möchte doch sagen können, dass alles versucht wurde.

    Das ungute Gefühl bleibt, aber auch der Gedanke, ihn nicht quälen zu müssen, nicht so sterben zu lassen, wie man Menschen qualvoll sterben läßt.....

    Nur ein Hase ?....ja, aber mein Hase, der mir manchmal so unglücklich vor die Füße hüpfte, dass ich fast über ihn gefallen wäre, der mich mit seinen Liebesbissen in die Füße fast zur Verzeiflung aber auch zum lachen gebracht hat.... der seinen Platz sogar gegen Amy verteidigt hatte, er saß unter dem Schreibtisch, er war zuerst da und Amy räumte das Feld...und wehe wenn nicht, dann war Killer Hase Bunny am kämpfen. :)
    Oder er spazierte ganz selbstverständlich in den Garten raus und kam auf mein Rufen wieder rein gehoppelt, der manchmal ganz lange neben mir auf der Couch saß, und sich kraulen ließ, wenn es ihm besonders gut gefiel, mit den Zähnen malte....der vor Freude an den Käfig gehüpft kam, wenn er mich sah und in Erwartung auf seine Streicheleinheiten an den Gitterstäben leckte.... der sich knurrend gegen den stellte, der ihn quälte und der auch zubiß... ja mein Bunny , Bun Bun, Knuddelchen, Süßer, Schätzchen.
    Bunny der den ganzen Tag fressen konnte und selbst nach dem Fresschen, wieder auf ein Leckerli stürzte, als wäre er am verhungern, jetzt sitzt er da und kann nichts mehr fressen, weil sein Herz flattert, weil sein Kreislauf am Ende ist, weil seine Lunge voll mit Wasser ist....

    Heute Nacht werde ich ihn mit in mein Zimmer nehmen, mein kleiner treuer Freund. :(

    Aedin



    Re: Wir geben ihm noch 48 Stunden....

    Dagmar - 27.04.2005, 13:35


    Ja, ein kleiner, treuer Freund. *schnief*

    Aber ich bin mir sicher, ...

    Wenn er schon von dir gehen muss, dann wird es ihm gut gehen, .... mit soviel Liebe in der Seele.

    ... die er gegeben aber auch bekommen hat.

    Drück dich
    Dagmar



    Re: Wir geben ihm noch 48 Stunden....

    Anonymous - 28.04.2005, 10:09


    Ja, was soll ich sagen ? Gebete werden doch erhört ?

    Gestern dem Tode nah, und heute morgen, oh Wunder, mein kleiner Kampfhase, muckt wieder auf ! :D

    Bei der Tierärztin im Wartezimmer wird er doch plötzlich munter, wie ein junger Hüpfer ! :D
    Hat er doch einen Heuhalm gefressen... :shock: ..... und bei der Ärztin, zeigte er sich wieder völlig munter.
    Ergebnis: das Wasser scheint aus seinem Körper zu gehen, das Herz flattert nicht mehr so, wie noch die letzten Tage. Er bekam noch einmal seine drei Spritzen, zuckte sogar dabei, und jetzt werde ich ihm seine Astronautenmahlzeit bereiten und hoffe, dass ich sie ihm auch einflössen kann ! :D

    Morgen geht's noch mal hin,das Wochende dann mal sehen, jou.

    Schööööööööööön ! :D :D :D :D :ja:

    ich hoffe dass er nicht nur deswegen so munter wurde, weil drei junge Praktikantinnen um ihn herum standen und ständig sagten: oh wie süüüüüüüüß ! ;)



    Re: Wir geben ihm noch 48 Stunden....

    tara - 28.04.2005, 10:58


    ich wünsche deinem häschen alles gute und das er sich derrappelt :)
    ich hab auch einen haufen viecher zu hause 2 chihuahuarüden , 1 kater und ein chinchillamännchen und 4 wellensittiche......
    ein pudel mit 14j. und einen kater mit 17 ist schon von mir gegangen ( auch mehre meerschweinchen hamster mäuse u. fische , vögel ) ....man gewöhnt sich nie daran......
    in meiner voliere hatte ich einmal 20 wunderschöne singvögel , dann hab ich mir mit einem neuzukauf eine krankheit eingeschleppt , bis auf 3 sind mir alle gestorben , ich hatte einen richtigen schock damals......

    kopf hoch !
    tara



    Re: Wir geben ihm noch 48 Stunden....

    Anonymous - 29.04.2005, 12:52


    Hi Tara !

    ja das stimmt, man gewöhnt sich nie dran.... das finde ich aber sehr traurig, mit den Vögelchen.... :(
    Mir sind auch schon mittlerweile 5 Nymphen gestorben, meine erste, Luna, war mit Abstand die Beste ! Wie ein Hund kam sie überall hinterher setzte sich sogar mit mir auf die Couch und, wenn ich am einschlafen war, blieb sie ganz dicht bei mir sitzen, steckte ihren Kopf in's Gefieder und schlief auch. :)

    Mein Julai saß eben die ganze Zeit auf meinem Knie, sobald ich zur Tür rausgehe, pfeift er mir nach, er kommt auch ab und zu mal hier in's Büro geflogen, nur auf den Finger oder so, kommt er nicht, ist aber auch ein keckes Kerlchen.

    Ja und mein Bunny, hat sich berappelt....heute morgen nahm ich ihn wie ein Baby in den Arm um ihm die Spritze zwischen die Zähne zu schieben, er hat gefressen, ging nicht anders, er war mir schon zweimal vom Schoß gehüpft und hatte alles eingesaut.
    Trotzdem, ich weiß nicht...schließlich bekommt er Medikamente....und wenn ich ehrlich bin, mir graut jetzt schon vor der Rechnung. Ich weiß, das klingt Herzlos, aber ich hab' ja selbst so gut wie nichts, und vor, habe ich ja auch noch was... ach es ist einfach Sch***e (pardon) wenn man so abhängig ist... wenn ich jetzt von dem bißchen, was ich habe die Rechnung bezahlen werde, fehlt es mir wieder für Kaution bzw. Provision, aber da kann man vielleicht auch reden ..ach ich weiß gerade auch nicht so recht...habe jetzt zwei Wohnungen in der Zeitung gelesen...dann denke ich wieder an die Kinder, und an meinen Hund, ich muß sie ja weggeben...Hase und Vögelchen, das ist ja nicht so tragisch wegen behalten, aber einen Hund ? Und dann noch so einen großen...? ..und ich kann so schlecht loslassen, obwohl ich mir das alles schon 100 x hab' durch den Kopf gehen lassen... *seufz*...

    LG



    Re: Wir geben ihm noch 48 Stunden....

    tara - 30.04.2005, 10:13


    von einem hund könnte ich mich nicht trennen ....... aber mir ist klar , daß ein großer viel fürs futter kostet , darum hab ich mir ja chihuahuas zugelegt die fressen nicht viel ....
    aber es gibt da so hundefutter , in so großen säcken , daß man einweichen kann mit suppe , das ist ziemlich billig (beim fressnapf ) , ich kenn eine die hat einen riesen neufundländer u. auch nicht viel geld und die kauft dieses futter immer und der hund schaut troztdem gut aus ( spricht für das futter ) ...
    beim impfen kannst du jetzt auch sparen , denn nach den neuesten wissenschaftlchen erkenntnissen braucht man nur mehr alle drei jahre impfen , die unsitte des jährlich impfen ist nämlich für den hund gar nicht gesund...
    hier der neue impfplan der uni münchen....
    http://www.vetmed.uni-muenchen.de/med1/sammel/SS2004/Intensivklinik-Wahlpflicht/Impfung.pdf
    wenn man ein bisschen nachdenkt geht vieles was man vorher nicht für möglich hält , ich würde den hund nicht hergeben , der hällt dich seelisch aufrecht wenn alles zusammenkracht , viel besser als ein mensch , das hab ich schon oft erlebt zb. bei frauen wo der mann gestorben ist , ohne ihre hunde hätten die das nicht so "leicht " weggesteckt !
    tiere sind oft bessere freunde als menschen :!:

    grüße
    tara



    Re: Wir geben ihm noch 48 Stunden....

    Anonymous - 30.04.2005, 16:48


    naja es geht nicht mal so sehr um das Futter...sondern darum dass ich einen kleinen Zoo habe...und die meisten Vermieter wollen nunmal keinen Hund, oder gar keine Haustiere.....außerdem möchte ich ja wieder arbeiten gehen, gut ist noch hin, aber spätestens dann...wohin mit dem Hund ?
    Naja ich mag gar nicht dran denken... :(

    Tiere sind auf jeden Fall treu !

    hmm, Bunny frisst noch immer nicht, nur das was ich ihm per Spritze einflösse...wenn ich aufhörte ihn zu streicheln, heute bei der Ärztin, stubste er mich mit seinem Kopf gegen meine Hand, so als wie: mach' weiter...diese Geste kannte ich bisher nur von meinem Hund Adonis, Amy schiebt da immer ihre feuchte kalte Nase an mich ran... :D

    Chinchillas finde ich übrigens total süß !
    Vor Jahren gab es da mal eine Anzeige in der Zeitung, Chinchillas züchten...na für was, muß man da nicht fagen, also das könnte ich nicht, die Tierchen großziehen und dann werden sie abgeholt und zu Pelzmänteln verarbeitet..... :?



    Re: Wir geben ihm noch 48 Stunden....

    Tanja - 30.04.2005, 23:59


    Hallo, wie geht es denn dem "Kleinen"?

    Ich hatte in den vergangenen tagen diesen Thread hier nur gelesen, weil ich kaum Zeit zum schreiben hatte.

    Ich hoffe doch er kommt rasch wieder auf die Beinchen. Wir hatten früher zu Hause viele viele Kaninchen, aber auch andere Tiere die wir Kinder meiner Mama nach Hause brachten, sie hat auch immer alle aufgepäppelt.
    Ob Vögelchen oder junge Kätzchen. :)

    Kennt ihr noch die Fläschchen wo die Liebesperlen drinnen waren? Die schauten doch aus wie so Babyfläschchen im Miniformat. Mit so einer päppelte sie die Tierchen wieder auf. :)

    Die Kätzchen bekamen zum Beispiel Babynahrungs fürs menschliche Baby, ging super. :)


    Arrrrghhhhh liebe Aedin, ja solche herzlosen Vermieter gibt es zu hauf. Ich sagte Dir ja mal das über uns eine Wohnung frei ist. Nun ja, die ist es noch immer. Aaaaaber unser Vermieter gehört zu dieser herzlosen Gattung Vermieter, die mögen absolut keine Tiere im Haus :( :(

    Einmal baute ein kleiner Piepmatz ein Nest an einem Querbalken des Hauses, tztztz, die "Alte" ( so nennen wir die Vermieterin) schlug das Nest mit dem Besen herunter. das Vögelchen war unermütlich und baute es immer wieder auf, so lange bis er schlußendlich doch aufgab.
    Schreckliche Menschen :evil:



    Re: Wir geben ihm noch 48 Stunden....

    Anonymous - 02.05.2005, 10:37


    Liebe Aysha !

    das gibt es doch wohl gar nicht ! Einfach ein Nest wegzuhauen ! :evil:
    sowas macht mich wütend, aber richtig. Mit der hätte ich mich angelegt, da kenn' ich nix. ...:twisted:

    Ja diese Fläschchen kenne ich noch, so als ehemalige Puppenmutti, naja mehr Teddy Mama :).....für Bunny habe ich ganz viele Spritzen mitbekommen, jetzt muß ich ihm dreimal täglich Medizin geben und einmal seine Astronautenmahlzeit....ich nehme ihn da wie ein Baby, und er kann gar nichts machen, außer das Mäulchen auf und schlucken ! :D

    Gestern brachten ihm die Kinder frischen Löwenzahn mit, und da hat er ein paar Blättchen gefressen, immerhin ! Dass ist das wichtigste, das er wieder frißt...ansonsten liegt er aber immer noch ziemlich teilnahmslos in seinem Käfig rum.... :? muckt halt nur mal kurz auf, wenn ich ihn rausnehme....

    Ich werde wohl erst morgen wieder mit ihm gehen, heute schaffe ich das nicht mehr, hab' jede Menge Arbeit und bin heute Taxifahrer...naja mit sechseinhalb Jahren zählt er nun wirklich nicht mehr zu den jüngsten...
    :roll: ...die einen werden 10 Jahre alt, andere nur 5.... hmm....ich hoffe er schafft es noch mal, wäre die Frage wohin.... :?

    Noch mal zu den Vermietern....
    manche wollen keine Kinder, die nehmen lieber wen mit 3 Hunden...ich kann es verstehen, wenn es ein Haus ist, indem überwiegend ältere Menschen leben, da wöllte ich auch gar nicht hin, ehrlich gesagt....das gäbr nur Stress....nungut da hätte ich halt wieder gute Chancen.... :( ...seufz, aber hey, es geht mir gut, ich sehe trotz allem wieder Land ! :)

    ...step by step.... ;) ..dann schwappt auch keine Welle über einem zusammen !

    LG
    Aedin



    Re: Wir geben ihm noch 48 Stunden....

    Anonymous - 02.05.2005, 18:58


    Bunny ist eben auf meinem Arm eingeschlafen.
    Er hatte eine Spritze bekommen. :cry:



    Re: Wir geben ihm noch 48 Stunden....

    Tanja - 02.05.2005, 21:42


    Aedin?

    Nein oder doch? :shock: :shock:
    Nicht dieses eingeschlafen, sage das es nicht wahr ist! :cry:

    Es klang doch so zuversichtlich, so hoffnungsvoll. :cry:
    :cry: :cry: :cry: :cry: :cry:



    Re: Wir geben ihm noch 48 Stunden....

    Anonymous - 03.05.2005, 08:03


    Liebe Aysha,

    doch. :cry:

    Er baute gestern über den Tag total ab, seine Medizin nahm er morgens noch, später als ich ihm das Futter geben wollte, schluckte er nicht einmal, behielt alles im Mäulchen und als ich ihn wieder in den Käfig setzte, da lief es wieder raus. :(

    Da ich gestern viel unterwegs war, konnte ich mich nicht so richtig kümmern...war alles bißchen hektisch...naja, gestern Mittag saß ich dann mit ihm hier, versuchte noch mal ihm das Futter zu geben, aber da wusste ich schon, dass es nichts mehr wird.

    Er lag in meinem Arm, wie ein Baby, seine Augen waren schon ganz abwesend, er war schon ganz weit weg. Man spürt das, wenn es vorbei geht, und ich habe ihm vom der grünen saftigen Wiese erzählt auf der er hoppeln wird, naja und hab' auch ziemlich viel geweint.

    Gestern Abend dann ging ich mit ihm zur Tierärztin, als sie ihn sah, sagte sie, wir erlösen ihn, er ist schon ganz weit weg. Aber das war schrecklich, ich saß dann mit ihm in einem Zimmer und er schlief auf meinem Arm ein.
    Was ich schlimm fand, er schrie noch zweimal. Hast Du mal einen Hasen schreien gehört ? Die schreien in Todesangst. Die Ärztin kam dann gleich ins Zimmer, weil sie es auch hörte, ich fragte sie ob das normal sei, sie sagte nein. ...und dass man bei Hasen, wenn sie operiert werden, immer aufpassen muß, wenn sie schreien, dann gehen sie...also war es wohl doch normal. :(

    Bunny hatte am Anfang oft geschrieen, wenn dieser Sadist ihn quälte....ich glaube auch, dass er etwas damit zu tun hat...er hat ihn oft in den kleinen Käfig gesperrt und in den Keller gestellt, ohne Futter, ohne Wasser. Das Röntgenbild zeigte ja einen Schock....woher sollte er den gehabt haben ?
    Nunja, er war sechs einhalb Jahre alt geworden, eigentlich ein Alter, wo es passieren kann...auf jeden Fall wird er jetzt nicht mehr gequält..und ich habe ihn dort gelassen, ich hätte ihn nicht begraben können, und von diesem Sadist wollte ich ihn auch nicht begraben lassen...es ist ja doch nur noch eine leere Hülle.

    Zartes Wesen, weich und lieb
    hoppelst über die Wiesen weit
    im Morgenlicht, den Tau erfrischend
    von den grünen Halmen leckst.

    Saftiger Löwenzahn nur für dich gewachsen
    Kleeblätter wohin das Auge reicht
    der Durst gestillt durch glitzernde Tropfen
    der Schmerz weit hinter dir.

    Alleine bist du nicht,
    sind schon soviele dort
    In Gottes weitem Garten,
    an diesem wunderschönen Ort.



    Re: Wir geben ihm noch 48 Stunden....

    Tanja - 04.05.2005, 21:41


    Ach liebe Aedin,

    ich kann Dich sehr gut verstehen, sehr gut.
    Mir kommen alleine schon die Tränen wenn ich dies hier lese, beziehungsweise meine Antwort schreibe.
    Ach Mensch, warum wird uns gerade immer das genommen was wir lieben?

    Zitat: Was ich schlimm fand, er schrie noch zweimal. Hast Du mal einen Hasen schreien gehört ? Die schreien in Todesangst.
    Oh liebe Aedin, leider habe ich das viel zu oft hören müssen und ich glaube mich sogar erinnern zu können, dass sie auch weinen können.
    Ich sagte ja wie hatten früher auch Kanninchen, für uns Kinder was es ein Spaß, wir hatten unsere Freude daran. Aber mein Vater hatte sie um zu schlachten, für die Bratpfanne. Wir hatten über 100 dieser Hoppelmänner, und da ich das älteste Kind war musste ich immer helfen. Und wenn irgend etwas schief lief, da konnte man das Kanninchen herzzerreißend schreien hören, es war grauenvoll, ichmeinte auch eben Tränen gesehen zu haben.

    Heute mag ich keine Kanninchen und auch keine Hasen mehr zum Essen, ich mag es einfach nicht, das war damals einfach zu viel. Als Kind kann man sich nicht wehren, man tut was seine Eltern sagen, ich war damals so zwischen 9 und 12 Jahre alt.

    Später dann schlachtete mein Vater die Kanninchen alleine, er hatte sich ein Bolzenschußgerät gekauft. Soll ich Dir sagen wir es zuvor getan hatte? Ich weiß es noch genau, ein Metzger hatte es ihm so gezeigt. Da holt man den kleinen Hoppler aus seinem Stall, der schaut einem mit seinen dunkeln, lieben Augen (Sch***e ich seh kaum noch was, *** schluchts***, aber ich schreibe weiter) an, dann streichelt man ihn um ihn zu beruhigen, er sitzt ganz still da, doch dann greift man seine Hinterläufe hält sie fest, aber eben hier musste ich nun bei dieser abscheulichen Tat helfen, ich musste dem Mümmelmann die Ohren festhalten, dann bekam er von meinem Vater einen Schlag in sein Genick. Nun, ist das Kanninchen nicht immer tot, vielleicht nur ohnmächtig oder was weiß ich was. Das ist der Zeitpunkt wo es (um Hilfe) schreit und weint. Und mein Pech, ich musste dann da bleiben um das ganze zu wiederholen.

    Bis heute habe ich das nicht vergessen. :( :( :( :( :( :( :( :( :( :( :( :( :( :( :( :( :( :( :( :( :( :( :( :( :( :( :(



    Re: Wir geben ihm noch 48 Stunden....

    Anonymous - 05.05.2005, 13:50


    Liebe Aysha....

    was Du erzählsz ist mir auch nicht fremd.
    Mein Onkel hatte früher auch Hasen...Stallhasen...kleiner Nebenverdienst.
    Auch ich sah oft zu, der Schlag ins Genick, dann wurde das Messer angesetzt und zum Ausbluten hielt er den Hasen dann über ein kleines Abflussgitter, ich sah zu, wie das Fell abgezogen wurde, naja, weißt ja selbst was dann kommt. Wenn es schon kälter war, dampfte es dann aus dem Eimer...am nächsten Tag gab es dann Hasenbraten.
    Mir machte das gar nicht so viel aus, es war für mich normal....bis mein Vater auf einer Ausstellung einen Hasen gewonnen hatte. Wir brachten ihn zu meinem Onkel in den Stall. Ich nannte ihn Mümmel. Ich war so 11 Jahre alt. Ich besuchte ihn, streichelte ihn und eines Tages, war er nicht mehr da und am nächsten Tag, es war ein Sonntag gab es bei uns Hasenbraten. Ich sah den Hasen und mußte weinen, sagte: das ist Mümmel ! Das esse ich nicht.
    Hab' seit der Zeit auch keinen Hasen mehr gegessen.

    Das mit Bunny hab' ich verdaut, zwar steht noch immer sein Käfig hier, ich gehe immer noch hin um ihn zu streicheln, aber traurig bin ich nicht mehr, wenn ich mal wieder nur den leeren Käfig sehe...ich muß ihn mal wegpacken....ich hatte sogar von ihm geträumt, von Montag auf Dienstag, ich bin mir sicher, das es ihm gut geht. :)

    Ich denke auch, seit ich mich mehr mit Leben nach dem Tod beschäftigt habe, macht es mich zwar immer noch traurig, aber ich habe trotz allem eine ganz andere Einstellung zum Tod bekommen und dafür bin ich so dankbar.

    Es gibt sovieles was schlimm ist, das quälen von Tieren, von sogenannten Nutztieren. Nun das ist ein schreckliches Thema.....oder aber auch dieses sinnlose Abschlachten der Robbenbabys...... wenn der Mensch es nur wöllte, könnte unsere Welt um einiges liebevoller sein....

    Kürzlich unterhielt ich mich mit jemandem über die Tiere.... wenn man bedenkt dass ein Tier nach seinen Instinkten lebt, dann kann man über so manch eine Grausamkeit die Menschen begehen einfach nur noch sprachlos werden.... und ich kann da nicht trennen, weil für mich alles zusammen fliesst..bis auf das der Mensch einen Verstand bekommen hat, wenn man so in die Welt blickt, mag man es bei manchen gar nicht glauben. :(

    LG
    Aedin



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum Oase des Friedens

    Ostereier & Zeitmanagement - gepostet von Aedin am Samstag 07.04.2007
    Wundersame Statistik im Koran - gepostet von Zaf-Ad am Freitag 07.07.2006
    mal was zum Lachen - gepostet von kaeru am Freitag 21.07.2006
    Im Alter - gepostet von Pichou am Montag 21.08.2006
    Der satanische Charakter des germanischen Feuerriesen - gepostet von Anonymous am Samstag 11.02.2006
    Forscher klären Entstehung des großen Saturnrings - gepostet von tara am Samstag 06.08.2005
    Spruch der Hopi Indianer - gepostet von Kiki am Samstag 20.05.2006
    Geschichte der Baha`i-Religion - Tei 1: Der Bab - gepostet von Thomas am Samstag 09.09.2006
    Koordinationsrat der Muslime KRM vom 06.09.2007 - gepostet von Ji'un Ken am Montag 10.09.2007
    Vertreibung - gepostet von Thomas am Donnerstag 09.08.2007



    Ähnliche Beiträge wie "Wir geben ihm noch 48 Stunden...."

    Travian - Welt 6 startet in 16 Stunden!!! - Florenz (Donnerstag 06.09.2007)
    So was dürfte es nicht geben! - TingleTangleBob (Montag 03.04.2006)
    Cunningham, Michael - Die Stunden - Krümel (Dienstag 01.01.2008)
    Überarbeitet!! Stunden 2008 (Exceltabelle zum Download) - zwilling (Freitag 04.01.2008)
    Bewerbung Mage - Anonymous (Sonntag 06.11.2011)
    2 Stunden RS! - Folcan Rider (Freitag 30.11.2007)
    Die Devils geben bekannt..... - ELCID (Sonntag 22.10.2006)
    60 Jahre 60 Stunden - Jan (Sonntag 27.01.2008)
    Nick ab Sommer 24 Stunden Cartoons - lind400 (Freitag 28.04.2006)
    Könntet mir ja wenigstens die Chance geben mich zu begründen - Anonymous (Donnerstag 28.09.2006)