NPD-Parteiprogramm!

nahostforum-world.de
Verfügbare Informationen zu "NPD-Parteiprogramm!"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: Sharif - Penguin - Kaiser - Dayan - Riwka - Critic - Nationenplatz - Talley - klassiker - Hausdrache - Don - Iskander - riverpirate - Gustloff
  • Forum: nahostforum-world.de
  • Forenbeschreibung: In diesem Politikforum könnt ihr über den Nahen Osten, die Welt, Politik allgemein und was euch sonst noch bewegt diskutieren
  • aus dem Unterforum: Deutschland
  • Antworten: 58
  • Forum gestartet am: Dienstag 03.10.2006
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: NPD-Parteiprogramm!
  • Letzte Antwort: vor 14 Jahren, 4 Monaten, 22 Tagen, 17 Stunden, 21 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "NPD-Parteiprogramm!"

    Re: NPD-Parteiprogramm!

    Sharif - 09.12.2006, 18:32

    NPD-Parteiprogramm!
    Ich habe begonnen, mir das NPD-Parteiprogramm anzuschauen!

    Kaiser wird mir sicher helfen, einige Unklarheiten zu erklären, die durch die kürze des Programms entstehen!

    1. Grundlage des Staates ist das Volk hat folgendes geschrieben: Völker unterscheiden sich durch Sprache, Herkunft, geschichtliche Erfahrung, Religion, Wertvorstellungen und ihr Bewußtsein.[...]
    Die politische Organisationsform eines Volkes ist der Nationalstaat, in dem ein Volk seine Werte pflegt, [...]

    Von welchen typisch deutschen Werte spricht ihr?

    Wird man in das deutsche Volk nur hereingeboren oder ist ein Beitritt möglich?

    In welchem Verhältnis steht die Nationalität zu der Volkszugehörigkeit?

    Gehören ethnische Minderheiten (z.B. Sorben) zum deutschen Volk oder haben sie nur die deutsche Staatsangehörigkeit?


    Und einige Begriffe sind unklar:
    8. Deutschland muß wieder deutsch werden hat folgendes geschrieben: deutsche Volkssubstanz

    9. Deutsche Souveränität und das Europa der Völker hat folgendes geschrieben: Volksabstammung

    15. Die Wehrpolitik muß eine nationale Grundlage haben hat folgendes geschrieben: Feindstaatenklauseln

    Quelle: http://www.geocities.com/capitolhill/5680/programm.htm



    Re: NPD-Parteiprogramm!

    Penguin - 09.12.2006, 21:20

    Re: NPD-Parteiprogramm!
    Ich erlaube mir mal meine Einschätzung auf diese Fragen abzugeben (die müßen nicht richtig sein).

    Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben: Von welchen typisch deutschen Werte spricht ihr? Vaterlandsliebe, Ehre, Treue...

    Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben: Wird man in das deutsche Volk nur hereingeboren oder ist ein Beitritt möglich? Hereingeboren

    Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben: In welchem Verhältnis steht die Nationalität zu der Volkszugehörigkeit? Denke, das dient ein wenig zur Verschleierung, im Grunde sollten nur Deutsche in Deutschland leben.

    Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben: Gehören ethnische Minderheiten (z.B. Sorben) zum deutschen Volk oder haben sie nur die deutsche Staatsangehörigkeit? Dazu fällt mir keine Antwort ein.


    Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben: Und einige Begriffe sind unklar:
    8. Deutschland muß wieder deutsch werden hat folgendes geschrieben: deutsche Volkssubstanz Wie oben: In Deuschland nur Deutsche

    Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben: 9. Deutsche Souveränität und das Europa der Völker hat folgendes geschrieben: Volksabstammung Austritt aus der EU, verschleiert ausgedrüct.

    Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben: 15. Die Wehrpolitik muß eine nationale Grundlage haben hat folgendes geschrieben: Feindstaatenklauseln Wahrscheinlich alle Staaten, mit denen Deustchland in WKI und WKII im Krieg lag.



    Re: NPD-Parteiprogramm!

    Kaiser - 09.12.2006, 23:22

    Re: NPD-Parteiprogramm!
    Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben: Ich habe begonnen, mir das NPD-Parteiprogramm anzuschauen!


    Das ist gut.

    Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben:
    Kaiser wird mir sicher helfen, einige Unklarheiten zu erklären, die durch die kürze des Programms entstehen!


    Soweit ich kann, gerne doch.

    Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben:
    Von welchen typisch deutschen Werte spricht ihr?


    Penguin hat bereits wichtige Werte genannt. Dazu kommen u.a. noch Pünktlichkeit, Sauberkeit, Fleiß und Tapferkeit.

    Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben:
    Wird man in das deutsche Volk nur hereingeboren oder ist ein Beitritt möglich?


    Ein Beitritt ist möglich, wenn auch die Geburt der Regelfall ist. Siehe altes Staatsbürgerschaftsrecht.

    Doch ich für meinen Teil bin da etwas "Liberaler" als die NPD-Parteilinie.

    Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben:
    In welchem Verhältnis steht die Nationalität zu der Volkszugehörigkeit?

    Gehören ethnische Minderheiten (z.B. Sorben) zum deutschen Volk oder haben sie nur die deutsche Staatsangehörigkeit?


    Ethnische Minderheiten gehören natürlich nicht zum deutschen Volk, wenn sie nicht eingedeutscht wurden, auch wenn sie die deutsche Staatsangehörigkeit haben.

    Wenn ein Sorbe mit deutschem Paß der sorbischen Sprache und Kultur näher steht als der deutschen Sprache und Kultur sowie sich als Sorbe versteht, macht auch ein Stück Papier ihn nicht zum Deutschen.

    Doch Sorben nehmen eine Sonderstellung ein. Anders als etwa die Türken. Bei den Sorben als christliche Europäer, welche seit Jahrhunderte auf deutschen Boden leben, werden wir uns die Geduld nehmen sie vollständig einzudeutschen.

    Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben:
    deutsche Volkssubstanz

    Damit ist die Summe der Deutschen gemeint, welche ethnisch, kulturell und sprachlich zum deutschen Volk gehören. Nicht etwa solche Bürger, welche Deutsche nur durch ein Stück Papier sind.

    Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben:
    Volksabstammung

    Ein Synonym für Volkszugehörigkeit.

    Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben: Feindstaatenklauseln ´

    Jene sind ein Teil der UN-Charta, welche wir rechtlich beseitigt wissen möchten.

    http://de.wikipedia.org/wiki/UN-Feindstaatenklausel

    Noch weitere Fragen?



    Re: NPD-Parteiprogramm!

    Dayan - 09.12.2006, 23:26


    Die Juden solltet ihr nicht allzusehr schonen die sollen dahin gehen wo sie hingehören nach Israel.Wenn die es möchten gut wenn sie nicht wollen auch gut Hauptsache die kommen nach Israel.



    Re: NPD-Parteiprogramm!

    Kaiser - 09.12.2006, 23:40


    Dayan hat folgendes geschrieben: Die Juden solltet ihr nicht allzusehr schonen die sollen dahin gehen wo sie hingehören nach Israel.Wenn die es möchten gut wenn sie nicht wollen auch gut Hauptsache die kommen nach Israel.

    Nun, damit dürfest du bei nicht wenigen NPDlern offene Türen einrennen.

    Doch ich für meinen Teil denke, dass es reichen würde, wenn wir aufhören Vergünstigungen zu schaffen, welche die Juden aus der EX-UDSSR dazu bewegt nach Deutschland statt Israel auszuwandern und Israel die Möglichkeit bieten unter den deutschen Juden dafür zu werben ins Heilige Land umzuziehen.

    Anders als etwa bei unseren muslemischen Mitbürgern besteht da kein akuter wirtschaftlicher Handlungsbedarf. Weder vermehren sich die Juden hierzulande in rasanter Geschwindigkeit noch sind sie zu Hauf Dauergäste in den Sozialämtern oder Gefängnissen.

    Dieser Frage können wir in Kooperation mit Israel langsam angehen.



    Re: NPD-Parteiprogramm!

    Penguin - 10.12.2006, 00:15

    Re: NPD-Parteiprogramm!
    Kaiser hat folgendes geschrieben: Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben:
    Von welchen typisch deutschen Werte spricht ihr?


    Penguin hat bereits wichtige Werte genannt. Dazu kommen u.a. noch Pünktlichkeit, Sauberkeit, Fleiß und Tapferkeit.


    Penguin hat folgendes geschrieben: Vaterlandsliebe, Ehre, Treue...
    Gut, Vaterlandsliebe, darunter kann ich mit noch etwas vorstellen. Ich mache halt mein Heimatlandland nicht schlecht, dafür brauche ich die NPD nicht. Treue, da gibt es verschiedene Ebenen. Welche ist gemein? Die private oder die zum eigenen Staat?
    Aber jetzt kommen die interessanten Fragen: Was ist Ehre? Was ist Tapferkeit?
    Das scheinen sehr zentrale Themen der NPD (aber nicht nur von denen, sondern von allen, die auf nationale Werte setzen) zu sein. Nur, wirkliche Erklärungen gibt es dazu nicht. (Außer: als deustche Frau nicht mit Ausländern rum zu machen - was mir ein wenig zu wenig zu sein scheint, für den hehren Begriff der Ehre.)
    Zu Tapferkeit fällt mir nicht mal ein Beispiel ein. Aber, da wird Herr Kaiser bestimmt auch noch Beispiele haben.



    Re: NPD-Parteiprogramm!

    Riwka - 10.12.2006, 01:45

    Re: NPD-Parteiprogramm!
    Penguin hat folgendes geschrieben:

    Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben: Wird man in das deutsche Volk nur hereingeboren oder ist ein Beitritt möglich? Hereingeboren

    Hoehoe. Da werden die alten und neuen Nazis aber aufjaulen, da muessten sie ja auf ihr grosses Idol A.H. als Deutschen verzichten. fool

    Das macht den Gedanken ja schon fast sympathisch.

    Aber auf diese Weise wuerden die Deutschen entweder von ganz alleine aussterben (sie sind naemlich nicht sehr zeugungskraeftig) oder eben irgendwann wegen Inzucht voellig verbloeden.

    Aber bitte schoen, das haetten sie dann ja selber genau so gewollt.



    Re: NPD-Parteiprogramm!

    Critic - 10.12.2006, 04:12


    (1) Dayan hat folgendes geschrieben: Die Juden solltet ihr nicht allzusehr schonen die sollen dahin gehen wo sie hingehören nach Israel.Wenn die es möchten gut wenn sie nicht wollen auch gut Hauptsache die kommen nach Israel.

    Warum haben die Rechten überhaupt die Juden so auf dem Kieker? Mir sind natürlich die "traditionellen" und die christlichen Gründe bekannt, und es wird - was Zahlungen an Israel angeht - heute auch das Argument gebracht, daß die Deutschen nicht für Verbrechen ihrer Vorfahren bezahlen sollten. Außerdem wird das "Argument" gebracht, die Juden "paßten" nicht zu den Deutschen, entweder nicht qua Kultur oder qua genetischer Ausstattung. Dazu:

    Riwka hat folgendes geschrieben: Aber auf diese Weise wuerden die Deutschen entweder von ganz alleine aussterben (sie sind naemlich nicht sehr zeugungskraeftig) oder eben irgendwann wegen Inzucht voellig verbloeden.

    Die "Deutschen" waren ja selbst im so hochstilisierten "HRR" schon ein Mischvolk aus germanischen, romanischen und slawischen Elementen, bestehen selbst aus vielen Stämmen, die sich erst in den historisch relativ neuer Zeit genetisch "durchmischt" haben. Auch deren Kulturen sind ja nicht dermaßen homogen :sceptic:. Und andererseits sind die "Juden" von den "anderen Deutschen" genetisch auch nicht großartig zu unterscheiden, ein Deutscher kann aber durchaus genetisch näher mit einem Somali verwandt sein als mit seinem deutschen Nachbarn. Abstammung, Kultur, Mentalität, sind alles ausgesprochen "schwammige" Begriffe. Oder müßten jetzt die Bayern rausgeworfen werden, weil die in der Mentalität nicht zu den Preußen passen, die Norddeutschen, weil die teilweise slawische Vorfahren haben, oder die Atheisten, weil sie nicht zu der "christlichen Kultur" Deutschlands passen?

    (2) Was im allgemeinen den Umgang mit "den Ausländern" angeht, stellt das "generelle Ausschaffen" ja keine Lösung dar, sondern die Lösung wird
    a. Anderen überlassen -- schließlich hätten dann die Herkunftsländer (häufig allein die Herkunftsländer der Eltern oder Großeltern) die gleichen Probleme, Menschen zu integrieren, die kaum Bezug zu deren Kultur haben,
    b. schert sie alle "Ausländer" über einen Kamm, sowohl die "gut integrierten" als auch diejenigen, die sich selbst sowieso abgeschrieben haben und
    c. wird die Ursache des Problems nicht adressiert. Man kann für seine ggf. verfehlte Politik nicht diejenigen verantwortlich machen, die sich nicht "wie erwartet" verhalten haben. Die Ursache sind nicht die "Ausländer" -- das zeigt sich daran, daß die ausländischen Zuwanderer der ersten Generation, die sog. "Gastarbeiter", häufig erheblich bessere Deutschkenntnisse haben als deren Enkelkinder --, sondern eben deren lange betriebene Ghettoisierung. Je offener die Strukturen sind, desto eher besteht m.E. die Chance einer Integration. Wenn heute die Postanschrift Ausschlußkriterium für Personalchefs ist, dann wird natürlich ein Mitglied der dritten Generation kaum eine Perspektive für sich sehen. Andererseits herrscht aber gerade dort, wo der Anteil an Ausländern ausgesprochen niedrig ist, häufig auch eine größere Fremdenfeindlichkeit. Die erwächst aus Unkenntnis.



    Re: NPD-Parteiprogramm!

    Riwka - 10.12.2006, 12:48


    Wuerde mich ja mal interessieren,

    a) was man sich so unter einem "Eindeutschungsprogramm" der NPD (zB fuer die weiter oben genannten Sorben in D) vorzustellen hat

    b) was sie mit Ehepartnern und besonders Kindern tun wollen, die zB aufgrund ihrer Herkunft nicht in ihr gemaltes Bild des "Voksdeutschen" passen, aber nun mal mit selbigen verheiratet sind, bzw. von ihnen abstammen.

    c) Welche Volksreligion(en) Volksdeutsche zukuenftig haben muessen und wie man sich in dem Zusammenhang die Trennung von Staat und Religion vorzustellen hat. Fliegt ein 'volksdeutscher mit Volksreligion' der Buddist wird oder beispielsweise zum Islam konvertiert damit automatisch aus dem, was die NPD als "Deutsches Volk" bezeichnen wuerde? Und geht damit der Verlust der Staatsbuergerschaft einher?

    d) Was ist an den allgemeinen Eigenschaften

    Vaterlandsliebe, Ehre, Treue, Fleiss, Puenktlichkeit, Sauberkeit, und Tapferkeit...

    eigentlich das "typisch deutsche"?

    Sehe ich mir Statistiken an, sind die Scheidungsraten im europaeischen Schnitt, die akademische Elite folgt dem Geldruf ins Ausland, die sportliche eilt ihr samt Vermogen hinterher. Nicht gerade Referenzen fuer Treue oder Vaterlandsliebe....

    Im internationalen Uni-Ranking 2006 ist die erste deutsche Uni (Muenchen) eher im Mittelfeld auf Platz 51 - hinter USA, Japan, GB, Canada, Schweiz, Niederlanden, France. Spricht auch nicht unbedingt fuer besonderen Fleiss...

    Tapferkeit?

    ist unter "Volksdeutschen" das weinen verpeont, oder was darf man sich darunter vorstellen?

    Die oben benannten Eigenschaften scheinen eher irgendwelche Allgemienplaetze zu sein, denn besondere Eigenschaften anhand derer man irgendwas erkennen kann.

    und auserdem:

    e) In welchem raeumlichen Gebiet muss man eigentlich geboren worden sein, um (wenn man denn die og Eigenschaften besitzt) als 'Volksdeutscher' zu gelten?
    In einem der 16 Bundeslaender - oder kann die Familie auch seit Generationen aus welchen Gruenden auch immer nach sonstwo gegangen sein? G


    Ist der Status "Volksdeutscher" auf ewig vererbbar?
    Wenn ja wie? Muessen beide Elternteile "Volksdeutsche" sein - oder reicht eines (welches)? Gibt es ein Rueckkehrrecht? (wohin? In die Grenzen der heutigen 16 Bundeslaender oder noch woanders hin?)

    Ich bin gespannt auf Erklaerungen. 8)



    Re: NPD-Parteiprogramm!

    Dayan - 10.12.2006, 13:25


    Kaiser hat folgendes geschrieben: Dayan hat folgendes geschrieben: Die Juden solltet ihr nicht allzusehr schonen die sollen dahin gehen wo sie hingehören nach Israel.Wenn die es möchten gut wenn sie nicht wollen auch gut Hauptsache die kommen nach Israel.

    Nun, damit dürfest du bei nicht wenigen NPDlern offene Türen einrennen.

    Doch ich für meinen Teil denke, dass es reichen würde, wenn wir aufhören Vergünstigungen zu schaffen, welche die Juden aus der EX-UDSSR dazu bewegt nach Deutschland statt Israel auszuwandern und Israel die Möglichkeit bieten unter den deutschen Juden dafür zu werben ins Heilige Land umzuziehen.

    Anders als etwa bei unseren muslemischen Mitbürgern besteht da kein akuter wirtschaftlicher Handlungsbedarf. Weder vermehren sich die Juden hierzulande in rasanter Geschwindigkeit noch sind sie zu Hauf Dauergäste in den Sozialämtern oder Gefängnissen.

    Dieser Frage können wir in Kooperation mit Israel langsam angehen. Hi.Ich meinerseits würde es auch begrüssen wenn die in Israel lebenden Palis mehr Nationalgefühl entwickeln würden und nach Jordanien auswandern würden um in den Reihen ihren Glaubensbrüder ohne Unterdrückung durch den israelischen Sozialstaat und aufgezwungener Sozialversicherung leben zu können.Diesen Abwanderung könnte man auch finanziel unterstützen.Ich denke die durch die Palstinenser hinterlassenen Lücken könnten wir problemlos schliessen.



    Re: NPD-Parteiprogramm!

    Sharif - 10.12.2006, 17:13

    Re: NPD-Parteiprogramm!
    Kaiser hat folgendes geschrieben: Penguin hat bereits wichtige Werte genannt. Dazu kommen u.a. noch Pünktlichkeit, Sauberkeit, Fleiß und Tapferkeit.

    Kaiser hat folgendes geschrieben: Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben: Wird man in das deutsche Volk nur hereingeboren oder ist ein Beitritt möglich?

    Ein Beitritt ist möglich, wenn auch die Geburt der Regelfall ist. Siehe altes Staatsbürgerschaftsrecht.

    Das alte Staatsbürgerschaftsrecht teilt doch mit, wann man Mitglied des deutschen Volkes ist und verbindet die Nationalität eng mit der ethnischen Zugehörigkeit. Wird den Sorben nun die Staatsangehörigkeit weggenommen? Welche Fassung des Staatsbürgerschaftsrecht meint du, die erste von 1913?

    Kaiser hat folgendes geschrieben: Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben: In welchem Verhältnis steht die Nationalität zu der Volkszugehörigkeit?

    Gehören ethnische Minderheiten (z.B. Sorben) zum deutschen Volk oder haben sie nur die deutsche Staatsangehörigkeit?

    Ethnische Minderheiten gehören natürlich nicht zum deutschen Volk, wenn sie nicht eingedeutscht wurden, auch wenn sie die deutsche Staatsangehörigkeit haben.

    Wird diesen Menschen dann irgendwelche Nachteile auferlegt, da die NPD doch nur die deutsche Volkssubstanz bewahren will?

    Kaiser hat folgendes geschrieben: Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben: deutsche Volkssubstanz

    Damit ist die Summe der Deutschen gemeint, welche ethnisch, kulturell und sprachlich zum deutschen Volk gehören. Nicht etwa solche Bürger, welche Deutsche nur durch ein Stück Papier sind.

    Gehören die Österreicher und Schweizer auch zum deutschen Volk?


    Kaiser hat folgendes geschrieben: Noch weitere Fragen?

    Ja, habe ich.

    10. Deutschland in seinen geschichtlich gewachsenen Grenzen hat folgendes geschrieben: zur Wiedervereinigung innerhalb seiner geschichtlich gewachsenen Grenzen betreiben.

    Welche sind nun gemeint?

    Die der Weimarer Republik, des Deutschen Reichs oder des Großdeutschen Reichs?

    13. Das Bildungswesen und die Kunst sind Teil der Volkskultur hat folgendes geschrieben: Anerkennung und Achtung der natürlichen Ungleichheit der Menschen.

    Wie wollt ihr die Sozialsysteme danach ausrichten?

    Nur wer leistet, erhält Unterstützung?
    Was geschieht mit leistungsunfähige Personen?
    Werden sie aus dem deutschen Volkskörper verbannt?

    Können deutsche überhaupt aus dem deutschen Volkskörper verbannt werden oder ihre Staatsbürgerschaft aberkannt werden?

    14. Reform des Rechtssystems hat folgendes geschrieben: Aufhebung vergangenen Unrechtes an Bürgern Mitteldeutschlands

    Welches Unrecht wird damit angesprochen?

    14. Reform des Rechtssystems hat folgendes geschrieben: Anklage alliierter Massenmörder

    Welche Massenmörder werden gemeint?

    15. Die Wehrpolitik muß eine nationale Grundlage haben hat folgendes geschrieben: Schaffung eines gesamteuropäischen Sicherheitssystems

    Kann ich nicht ganz verstehen, da man zuerst aus der EU ausscheiden will und dann mit dieser doch wieder zusammen arbeiten will?



    Re: NPD-Parteiprogramm!

    Penguin - 10.12.2006, 21:35

    Re: NPD-Parteiprogramm!
    Ich wage noch mal eine Einschätzung - auch wenn ich daneben liegen könnte:
    Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben:
    Kaiser hat folgendes geschrieben: Noch weitere Fragen?

    Ja, habe ich.

    10. Deutschland in seinen geschichtlich gewachsenen Grenzen hat folgendes geschrieben: zur Wiedervereinigung innerhalb seiner geschichtlich gewachsenen Grenzen betreiben.

    Welche sind nun gemeint?

    Die der Weimarer Republik, des Deutschen Reichs oder des Großdeutschen Reichs? Nimm als Grenze die, die das größte deutsche Staatsgebiet umfaßt - zumindest aber die von '45.

    Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben: 13. Das Bildungswesen und die Kunst sind Teil der Volkskultur hat folgendes geschrieben: Anerkennung und Achtung der natürlichen Ungleichheit der Menschen.

    Wie wollt ihr die Sozialsysteme danach ausrichten?

    Nur wer leistet, erhält Unterstützung?
    Was geschieht mit leistungsunfähige Personen?
    Werden sie aus dem deutschen Volkskörper verbannt?

    Können deutsche überhaupt aus dem deutschen Volkskörper verbannt werden oder ihre Staatsbürgerschaft aberkannt werden?
    Nein, es ghet nicht um die Sozialsysteme: Anerkennung, daß z.B: Afrikaner eben halt nicht dem deutschen "Standard" entsprechen und damit auch nicht die selben Menschrechte einfordern können.
    Ich nehme auch an, daß der Unterschied von Mann und Frau entsprechend "gewürdigt" werden sollte.

    Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben: 14. Reform des Rechtssystems hat folgendes geschrieben: Aufhebung vergangenen Unrechtes an Bürgern Mitteldeutschlands

    Welches Unrecht wird damit angesprochen? Die Aufgabe z.B. Schlesiens durch die Ostverträge.

    Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben: 14. Reform des Rechtssystems hat folgendes geschrieben: Anklage alliierter Massenmörder

    Welche Massenmörder werden gemeint? Denke an Dresden...

    Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben: 15. Die Wehrpolitik muß eine nationale Grundlage haben hat folgendes geschrieben: Schaffung eines gesamteuropäischen Sicherheitssystems

    Kann ich nicht ganz verstehen, da man zuerst aus der EU ausscheiden will und dann mit dieser doch wieder zusammen arbeiten will? Gemeinsamer europäischer Kampf gegen die illegale Einwanderung von z.B. Afrikanern nach Südeuropa, die dann ja auch in Deutschland landen könnten.



    Re: NPD-Parteiprogramm!

    Sharif - 11.12.2006, 14:51

    Re: NPD-Parteiprogramm!
    Penguin hat folgendes geschrieben: Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben: 14. Reform des Rechtssystems hat folgendes geschrieben: Anklage alliierter Massenmörder

    Welche Massenmörder werden gemeint? Denke an Dresden...

    Es ist mir schon klar, welche Ereignisse gemeint sind, aber wen wollen sie anklagen? Die Piloten, Politiker, Generäle ... ?



    Re: NPD-Parteiprogramm!

    Penguin - 11.12.2006, 17:32

    Re: NPD-Parteiprogramm!
    Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben: Penguin hat folgendes geschrieben: Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben: 14. Reform des Rechtssystems hat folgendes geschrieben: Anklage alliierter Massenmörder

    Welche Massenmörder werden gemeint? Denke an Dresden...

    Es ist mir schon klar, welche Ereignisse gemeint sind, aber wen wollen sie anklagen? Die Piloten, Politiker, Generäle ... ?
    Das ist ein völlig falsches Verständnis des NPD-Parteiprogrammes. Es geht nicht um das "Wie" oder in diesem Fall "Wen", es geht um die Forderung an sich.



    Re: NPD-Parteiprogramm!

    Sharif - 11.12.2006, 19:17

    Re: NPD-Parteiprogramm!
    Penguin hat folgendes geschrieben: Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben: Penguin hat folgendes geschrieben: Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben: 14. Reform des Rechtssystems hat folgendes geschrieben: Anklage alliierter Massenmörder

    Welche Massenmörder werden gemeint? Denke an Dresden...

    Es ist mir schon klar, welche Ereignisse gemeint sind, aber wen wollen sie anklagen? Die Piloten, Politiker, Generäle ... ?
    Das ist ein völlig falsches Verständnis des NPD-Parteiprogrammes. Es geht nicht um das "Wie" oder in diesem Fall "Wen", es geht um die Forderung an sich.

    Scheint halt mehr ein Märchenbuch zu sein!

    Aber Kaiser wird uns diese Fragen sicher beantworten, wenn er sich im Forum wieder blicken lässt.



    Re: NPD-Parteiprogramm!

    Penguin - 11.12.2006, 19:40

    Re: NPD-Parteiprogramm!
    Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben: Penguin hat folgendes geschrieben:
    Das ist ein völlig falsches Verständnis des NPD-Parteiprogrammes. Es geht nicht um das "Wie" oder in diesem Fall "Wen", es geht um die Forderung an sich. Scheint halt mehr ein Märchenbuch zu sein!

    Aber Kaiser wird uns diese Fragen sicher beantworten, wenn er sich im Forum wieder blicken lässt.
    Ich denke nicht, daß das wirklich beantwortet wird. Diese Forderung soll Emotionen auslösen. Neue NPD-Wähler werden hauptsächlich über Emotionen gewonnen - nicht durch Überzeugungen. Und z.B. Dresden weckt Emotionen.



    Re: NPD-Parteiprogramm!

    Kaiser - 11.12.2006, 22:44

    Re: NPD-Parteiprogramm!
    Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben:
    Wird den Sorben nun die Staatsangehörigkeit weggenommen? Welche Fassung des Staatsbürgerschaftsrecht meint du, die erste von 1913?


    1. Nein, wie ich schon sagte. Die Sorben sind ein Sonderfall.
    2. Das Staatsbürgerschaftsrecht vor der rot-grünen Reform wäre eine gute Basis gewesen

    Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben:
    Wird diesen Menschen dann irgendwelche Nachteile auferlegt, da die NPD doch nur die deutsche Volkssubstanz bewahren will?


    Bei denen die bleiben dürfen, wird der "Nachteil" darin liegen, dass der deutsche Staat nichts mehr tun wird um ihre Sprache und Kultur zu fördern.

    Bei den Anderen besteht der "Nachteil" darin, dass sie aus Deutschland entfernt werden.

    Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben:
    Gehören die Österreicher und Schweizer auch zum deutschen Volk?


    Natürlich. Abgesehen von den frz. und itl. Schweizer.

    Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben:
    Welche sind nun gemeint?

    Die der Weimarer Republik, des Deutschen Reichs oder des Großdeutschen Reichs?


    Weder noch. Die Grenzen von 1914 plus Österreich und Sudetenland.

    Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben:
    Wie wollt ihr die Sozialsysteme danach ausrichten?


    In Punkt 13 geht es um die Bildung nicht die Sozialsysteme. Das ist als Bekenntnis zum dreigliederigen Schulsystem zu verstehen.

    Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben:
    Können deutsche überhaupt aus dem deutschen Volkskörper verbannt werden oder ihre Staatsbürgerschaft aberkannt werden?


    Nein.

    Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben:
    Welches Unrecht wird damit angesprochen?


    Als Mitteldeutschland werden die "neuen Bundesländer" bezeichnet, nicht etwa die Ostgebiete wue Pinguin mutmaßt.

    Mit Unrecht ist hier etwa das Weiterbestehen der DDR-Enteignung gemeint. Aber auch das SED- und Stasi-Leute ungeschorren herumlaufen und ihre Opfer verhöhnen dürfen. Ebenso das die umbenannte SED weiterhin Politik betreiben darf.

    Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben:
    Welche Massenmörder werden gemeint?


    All jene alliierte Politiker und Militärs welche Verbrechen aufzuweisen haben, welche in Nürnberg mit dem Strick bestraft wurden. Doch da der Großteil leider friedlich verstorben ist, kann die Anklage nur noch politisch und historisch erfolgen.

    Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben:
    Kann ich nicht ganz verstehen, da man zuerst aus der EU ausscheiden will und dann mit dieser doch wieder zusammen arbeiten will?

    Die EU ist ein Wirtschafts- kein Militärbündnis. Nur für den Fall, dass du das nicht wußtest.

    Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben:
    Scheint halt mehr ein Märchenbuch zu sein!


    Was wohl weniger am NPD-Parteiprogramm liegt, sondern daran das Leuten wie dir und Penguin leider viele wesentliche Details zum Verständnis dessen abgehen.

    Und damit meine ich nicht die von der NPD benutzten Wortbezeichnungen wie etwa "Mitteldeutschland" oder "Volkssubstanz", sondern Dinge wie dem Charakter der EU, die Bedeutung der Feindsstaatenklausel, der Unterschied zwischen dem Bildungs- und Sozialwesen, alliierte Kriegsverbrechen, dem Staatsbürgerschaftsrecht, historische Siedlungsgrenzen usw.

    Die Liste ist lang. Doch für fehlende politische Bildung in Deutschland ist nicht die NPD verantwortlich.

    Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben:
    Aber Kaiser wird uns diese Fragen sicher beantworten, wenn er sich im Forum wieder blicken lässt.


    Da ich einer Arbeit nachgehe, eine Familie, Freundin und Freude habe sowie parteilichen Pflichten nachgehe, kannst du dir vielleicht vorstellen, dass die Beantwortung von Fragen im Nahostforum nicht auf meiner Priortitäenliste ganz oben steht.

    Meine Zeit ist knapp bemessen.



    Re: NPD-Parteiprogramm!

    Sharif - 11.12.2006, 23:32

    Re: NPD-Parteiprogramm!
    Kaiser hat folgendes geschrieben: 1. Nein, wie ich schon sagte. Die Sorben sind ein Sonderfall.

    Die Friesen auch?
    Oder zähl bitte auf, welche ethnischen Minderheiten ihr eine Sonderrecht zuordnen möchtet.

    Kaiser hat folgendes geschrieben: Bei denen die bleiben dürfen, wird der "Nachteil" darin liegen, dass der deutsche Staat nichts mehr tun wird um ihre Sprache und Kultur zu fördern.

    Tut mir Leid, falls du dich wiederholen musst, aber wer darf nocheinmal außer die Sorben bleiben?

    Kaiser hat folgendes geschrieben: Bei den Anderen besteht der "Nachteil" darin, dass sie aus Deutschland entfernt werden.

    Diesen Punkt scheine ich im NPD-Programm übersehen zu haben!

    Kaiser hat folgendes geschrieben: In Punkt 13 geht es um die Bildung nicht die Sozialsysteme. Das ist als Bekenntnis zum dreigliederigen Schulsystem zu verstehen.

    Also hat die Akzeptanz der Ungleichheit des Menschen keine weiteren Auswirkungen, außer auf das Schulsystem?

    Kaiser hat folgendes geschrieben: Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben:
    Kann ich nicht ganz verstehen, da man zuerst aus der EU ausscheiden will und dann mit dieser doch wieder zusammen arbeiten will?

    Die EU ist ein Wirtschafts- kein Militärbündnis. Nur für den Fall, dass du das nicht wußtest.

    Da muss ich dir leider widersprechen, denn die EWG ist ein Wirtschaftbündnis, aber die EU existiert seit 1993 und beschränkt sich nicht nur auf wirtschaftliche Interessen, sondern befasst sich auch mit politischen, gesellschaftlichen und in der Zukunft auch außenpolitische und sicherheitspolitische Interessen. Die EU möchte also ein europäischen Verteidigungssystem aufbauen.

    Ich kann es deshalb nicht verstehen, wieso die EU-Staaten mit einem Ex-EU-Mitglied einen gemeinsames Bündnis eingehen sollten?

    Und die sprichst ja auch an, dass die EU auch ein wirtschaftliches Bündnis sei, aber wieso sollte man aus der EU austreten und den abgezielten Aufschwung der eigenen Volkswirtschaft gefähren?
    Soll nach dem EU-Austritt auch Zölle für Güter aus den EU-Staaten erhoben werden?

    Kaiser hat folgendes geschrieben: Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben: Scheint halt mehr ein Märchenbuch zu sein!

    Was wohl weniger am NPD-Parteiprogramm liegt, sondern daran das Leuten wie dir und Penguin leider viele wesentliche Details zum Verständnis dessen abgehen.

    Du musst verstehen, dass einem selten außerhalb der Kirche solche Heilslehren versprochen werden.

    Kaiser hat folgendes geschrieben: Und damit meine ich nicht die von der NPD benutzten Wortbezeichnungen wie etwa "Mitteldeutschland" oder "Volkssubstanz", sondern Dinge wie dem Charakter der EU, die Bedeutung der Feindsstaatenklausel, der Unterschied zwischen dem Bildungs- und Sozialwesen, alliierte Kriegsverbrechen, dem Staatsbürgerschaftsrecht, historische Siedlungsgrenzen usw.

    Das NPD-Programm ist sehr kurz gehalten, weshalb viele Fragen aufgeworfen werden, auch wegen den schlecht differenzierten Begriffen!

    Kaiser hat folgendes geschrieben: Die Liste ist lang. Doch für fehlende politische Bildung in Deutschland ist nicht die NPD verantwortlich.

    Aber erfreut sich gerne dieser!

    Kaiser hat folgendes geschrieben: Meine Zeit ist knapp bemessen.

    Eine Rechtfertigung war eigentlich nicht erforderlich, aber ich war nur verwundert, dass du dich noch nicht gemeldet hast, da ich eigentlich den Eindruck hatte, dass du mehrmals in diesem Forum bist.

    Naja, die ersten Eindrücke täuschen meistens!



    Re: NPD-Parteiprogramm!

    Kaiser - 12.12.2006, 01:53

    Re: NPD-Parteiprogramm!
    Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben:
    Die Friesen auch?
    Oder zähl bitte auf, welche ethnischen Minderheiten ihr eine Sonderrecht zuordnen möchtet.


    Die Liste ist kurz und beschränkt sich auf ethnische Minderheiten, welche seit Jahrhunderten auf deutschem Boden leben und dessen Eindeutschungsprozess sehr fortgeschritten ist.

    Als solche sind zu nennen die Sorben, Friesen und Dänen.

    Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben:
    Tut mir Leid, falls du dich wiederholen musst, aber wer darf nocheinmal außer die Sorben bleiben?


    Kollektiv nur die o.g. drei Volksgruppen. Bei allen anderen Minderheiten kommt es darauf an, ob sie kulturell kompatibel sind und ob sie gebraucht werden..

    Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben:
    Diesen Punkt scheine ich im NPD-Programm übersehen zu haben!


    Die Rückführung großer Teile der ausländischen Bevölkerung ist ein zentrales Anliegen der NPD, dass eigentlich jeder kennen sollte.

    Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben:
    Also hat die Akzeptanz der Ungleichheit des Menschen keine weiteren Auswirkungen, außer auf das Schulsystem?


    Natürlich hat es weitere Auswirkungen. Doch geht es wie gesagt in Punkt 13 nur um die Bildungspolitik.

    Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben:
    Da muss ich dir leider widersprechen, denn die EWG ist ein Wirtschaftbündnis, aber die EU existiert seit 1993 und beschränkt sich nicht nur auf wirtschaftliche Interessen, sondern befasst sich auch mit politischen, gesellschaftlichen und in der Zukunft auch außenpolitische und sicherheitspolitische Interessen. Die EU möchte also ein europäischen Verteidigungssystem aufbauen.


    Was sie aufbauen möchte ist irrelevant. Die WEU in die EU zu integrieren, wird seit über einem Jahrzehnt diskutiert ohne das etwas geschieht. Es wird auch nichts geschehen, weil die USA und ihre europäischen Parteigänger in der EU nicht dulden werden, dass Westeuropa ein alternatives Militärbündnis zur Nato aufbaut.

    Der Eckpfeiler der europäischen Sicherheitsarchitektur gemäß der Vorstellungen der NPD wird ein deutsch-russisches Bündnis sein. Dem können sich dann alle europäischen Länder nach Gutdünken anschließen.

    Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben:
    Ich kann es deshalb nicht verstehen, wieso die EU-Staaten mit einem Ex-EU-Mitglied einen gemeinsames Bündnis eingehen sollten?


    Aus dem Grunde, warum überhaupt Bündnisse geschlossen werden. Weil es zweckmäßig und vorteilhaft für die einzelnen Länder ist.

    Ohne Deutschland ist die EU tot. Dem neuen machtpolitischen Gravitationszentrum einer deutsch-russischen Achse werden sich nur die wenigsten europäischen Länder mittelfristig entziehen können. Die nord- und osteuropäischen Länder am allerwenigsten.

    Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben:
    Und die sprichst ja auch an, dass die EU auch ein wirtschaftliches Bündnis sei, aber wieso sollte man aus der EU austreten und den abgezielten Aufschwung der eigenen Volkswirtschaft gefähren?
    Soll nach dem EU-Austritt auch Zölle für Güter aus den EU-Staaten erhoben werden?


    Wie es sich zwischen unserem Handel und dem Arbeitsmarkt verhält, kannst du hier nachlesen:

    http://www.politikforen.de/showthread.php?t=29826

    Und ja, natürlich werden dann Zölle erhoben.

    Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben:
    Du musst verstehen, dass einem selten außerhalb der Kirche solche Heilslehren versprochen werden.


    Heilslehren?

    Die NPD bietet weder die Vergebung der Sünden noch den Seelenfrieden oder gar die Erlösung nach dem Tode an.

    Die NPD bietet einen politischen Weg an mit dem Deutschland wieder zu Größe, Macht und Vollbeschäftigung kommt.

    Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben:
    Das NPD-Programm ist sehr kurz gehalten, weshalb viele Fragen aufgeworfen werden, auch wegen den schlecht differenzierten Begriffen!


    Die Fragen ergeben sich für einen politischen Laien. Doch deswegen bin ich ja bereit alle Fragen zu beantworten.

    Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben:
    Eine Rechtfertigung war eigentlich nicht erforderlich, aber ich war nur verwundert, dass du dich noch nicht gemeldet hast, da ich eigentlich den Eindruck hatte, dass du mehrmals in diesem Forum bist.

    Naja, die ersten Eindrücke täuschen meistens!

    Das war keine Rechtfertigung, sondern eine klarstellende Erläuterung.

    Wenn ich Zeit habe, diskutiere ich gerne in Foren. Wann ich dagegen Zeit habe, ist recht unterschiedlich.



    Re: NPD-Parteiprogramm!

    Critic - 12.12.2006, 03:42

    Re: NPD-Parteiprogramm!
    Kaiser hat folgendes geschrieben: Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben:
    Gehören die Österreicher und Schweizer auch zum deutschen Volk?


    Natürlich. Abgesehen von den frz. und itl. Schweizer.

    Es gibt aber verschiedene Begriffe einer Nation. Zum Beispiel auch den der "Willensnation", d.h. Menschen unterschiedlicher Herkunft bilden einen gemeinsamen Staat, weil sie ein übergreifendes Gemeinschaftsgefühl empfinden, und bestehen deshalb aus dem Willen ihrer Bürger hinaus und nicht durch die Zugehörigkeit zu einer bestimmten Ethnie.

    Kaiser hat folgendes geschrieben: Die Liste ist kurz und beschränkt sich auf ethnische Minderheiten, welche seit Jahrhunderten auf deutschem Boden leben und dessen Eindeutschungsprozess sehr fortgeschritten ist.

    Die Schweiz gibt es gibt es auch schon seit 700 Jahren. Wäre da nicht genug Zeit gewesen, sich "einzuschweizern", vor allem vor dem Hintergrund, daß "Deutschland" denn auch gar nicht so alt ist, was z.B. eine gemeinsame Sprache oder politische Konstrukte angeht? Und wenn wir uns z.B. jetzt auf die Paulskirchenverfassung von 1848 berufen, heißt es da auch "Jeder ist ein Deutscher, der auf dem deutschen Gebiet wohnt...die Nationalität ist nicht mehr bestimmt durch die Abstammung und die Sprache, sondern ganz einfach bestimmt durch den politischen Organismus, durch den Staat... das Wort 'Deutschland' wird fortan ein politischer Begriff". Diese Vorstellung und Definition ist älter als die einer "Kulturnation". Sie kommt auch der Struktur des HRR im Mittelalter näher.



    Re: NPD-Parteiprogramm!

    Kaiser - 13.12.2006, 00:27

    Re: NPD-Parteiprogramm!
    Critic hat folgendes geschrieben:
    Es gibt aber verschiedene Begriffe einer Nation. Zum Beispiel auch den der "Willensnation", d.h. Menschen unterschiedlicher Herkunft bilden einen gemeinsamen Staat, weil sie ein übergreifendes Gemeinschaftsgefühl empfinden, und bestehen deshalb aus dem Willen ihrer Bürger hinaus und nicht durch die Zugehörigkeit zu einer bestimmten Ethnie.


    Natürlich, deswegen spricht die NPD und auch meine Wenigkeit lieber vom deutschen Volk als von der deutschen Nation.

    Critic hat folgendes geschrieben:
    Die Schweiz gibt es gibt es auch schon seit 700 Jahren. Wäre da nicht genug Zeit gewesen, sich "einzuschweizern"


    Die Schweiz war von Anfang an ein Bund mehrer Völker. Es gibt keine einheitliche ethnische, religiöse oder kulturelle Grundlage.

    Was kann man sich also unter "einzuschweizern" im Gegensatz zum "eindeutschen" vorstellen? Gar nichts.

    Critic hat folgendes geschrieben: vor allem vor dem Hintergrund, daß "Deutschland" denn auch gar nicht so alt ist, was z.B. eine gemeinsame Sprache oder politische Konstrukte angeht?


    Die gemeinsame Sprache gibt es seit vielen Jahrhunderten. Das es bedauerlicherweise erst spät zu einem gemeinsamen Staat kam, ändert nichts an der vorherigen Existenz des deutschen Volkes.

    Critic hat folgendes geschrieben:
    Und wenn wir uns z.B. jetzt auf die Paulskirchenverfassung von 1848 berufen, heißt es da auch "Jeder ist ein Deutscher, der auf dem deutschen Gebiet wohnt...die Nationalität ist nicht mehr bestimmt durch die Abstammung und die Sprache, sondern ganz einfach bestimmt durch den politischen Organismus, durch den Staat... das Wort 'Deutschland' wird fortan ein politischer Begriff". Diese Vorstellung und Definition ist älter als die einer "Kulturnation". Sie kommt auch der Struktur des HRR im Mittelalter näher.

    Das HRRDN und die Paulskirchenverfassung sind hervorragende Beispiele des völligen politischen Versagens in der deutschen Geschichte.

    Ersteres torkelte zerstritten und politisch handlungsunfähig durch die Jahrhunderte, wobei es von seinen Nachbarn Stück für Stück auseinandergenommen wurde bis Napoleon es endgültig zerschmetterte.

    Zweiteres, überlebte nur wenige Monate bis es mit Waffengewalt auseinandergetrieben wurde.



    Re: NPD-Parteiprogramm!

    Sharif - 13.12.2006, 20:25

    Re: NPD-Parteiprogramm!
    Kaiser hat folgendes geschrieben: Kollektiv nur die o.g. drei Volksgruppen. Bei allen anderen Minderheiten kommt es darauf an, ob sie kulturell kompatibel sind und ob sie gebraucht werden..

    Gebraucht werden?
    Für mindere Tätigkeiten? Spargel stechen? Oder was meinst du?

    Kaiser hat folgendes geschrieben: Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben:
    Diesen Punkt scheine ich im NPD-Programm übersehen zu haben!


    Die Rückführung großer Teile der ausländischen Bevölkerung ist ein zentrales Anliegen der NPD, dass eigentlich jeder kennen sollte.

    Es wird aber auch behauptet, dass die NPD eine Ansammlung von Neonazis sein, weshalb ich lieber nachfrage und schaue, wo was steht, bevor ich die Aussagen annehmen kann.

    Kaiser hat folgendes geschrieben: Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben:
    Also hat die Akzeptanz der Ungleichheit des Menschen keine weiteren Auswirkungen, außer auf das Schulsystem?

    Natürlich hat es weitere Auswirkungen. Doch geht es wie gesagt in Punkt 13 nur um die Bildungspolitik.

    Ich möchte aber gerne wissen, was das für weitere Auswirkungen sind!

    Kaiser hat folgendes geschrieben: Der Eckpfeiler der europäischen Sicherheitsarchitektur gemäß der Vorstellungen der NPD wird ein deutsch-russisches Bündnis sein. Dem können sich dann alle europäischen Länder nach Gutdünken anschließen.

    Wieso ein Bündnis mit den Russen?
    Weil dort nationale Strömungen erstarken und deshalb auf ihr Volkstum achten?
    Oder primär strategische Erwägungen?

    Kaiser hat folgendes geschrieben: Die NPD bietet einen politischen Weg an mit dem Deutschland wieder zu Größe, Macht und Vollbeschäftigung kommt.

    Genau dies meine ich damit, weil vieles versprochen wird, ohne die Risiken oder Probleme in der Umsetzung anzusprechen.

    Kaiser hat folgendes geschrieben: Die Fragen ergeben sich für einen politischen Laien. Doch deswegen bin ich ja bereit alle Fragen zu beantworten.

    Schön zu hören.


    Ich habe immer noch ein gewisses Verständnisproblem, dass sich wie folgt zeigt:
    Wer die deutsche Staatsbürgerschaft hat, ist nicht automatisch Mitglied des deutschen Volkes, weshalb das alte Staatsbürgerrecht erwünscht wird, weil dort Nationalität und Mitgliedschaft im deutschen Volk eng verbunden, gar untrennbar scheinen. Doch es gibt hier in Deutschland deutsche Staatsbürger, die nicht Mitglied des deutschen Volkskörpers sind, was soll mit diesen geschehen? Sollen alle Staatsbürger die eine westlich-christlich geprägte Identität und Kultur aufweisen eingedeutscht werden und die Anderen aus Deutschland verwiesen werden?

    Wie steht die NPD eigentlich zu den unterschiedlichen Religionen?
    Soll nur die christliche Religion unterstützt werden oder soll die freie Religionsausübung weiter geachtet werden?

    Kann ein Mensch mit dunkler Hautfarbe Mitglied des deutschen Volkes werden?
    Gibt es überhaupt Richtlinien an die physische Beschaffenheit des Menschen, um Mitglied des deutschen Volkes zu werden?

    Wie soll mit den Zigeunern oder Juden verfahren werden? Ausweisung?

    Und eine persönliche Frage:
    Wieso bist du der Meinung, dass das deutsche Volk das höchste sei, weshalb man es beschützen muss? Irgendwelche Ereignisse aus deinem Umfeld oder durch die Beschäftigung mit der Politik oder gar was anderes?
    (Wenn du öffentlich nicht antworten möchtest, kannst du mir auch eine PN schicken und ich werde dir schwören, dass kein Wort meine Lippen verlassen wird, was du mir vertraulich mitgeteilt hast, auch wenn wir unterschiedliche Ansichten vertreten, sollte gegenseitige Rücksichtnahme und Vertauen vorhanden sein!)



    Re: NPD-Parteiprogramm!

    Kaiser - 14.12.2006, 00:31

    Re: NPD-Parteiprogramm!
    Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben:
    Gebraucht werden?
    Für mindere Tätigkeiten? Spargel stechen? Oder was meinst du?


    Für all die Tätigkeiten für die wir nicht ausreichend Deutsche habe.

    Und das schließt natürlich "mindere" Tätigkeiten mit ein. Die NPD hat nicht vor Arbeitslosigkeit dadurch zu senken, dass wir ausländische Spargelstecher, Toilettenfrauen, Müllmänner, Prostituierte usw. aus dem Land jagen und durch Deutsche ersetzen.

    Wenn sich arbeitslose Deutsche über die würdelose Arbeit beschweren, welche die Etablierten ihnen aufzwingen wollen, so sind wir die Ersten welche das Ernst nehmen.

    Betrachte es als Beitrag der NPD zur Weltoffenheit. 8)

    Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben:
    Es wird aber auch behauptet, dass die NPD eine Ansammlung von Neonazis sein, weshalb ich lieber nachfrage und schaue, wo was steht, bevor ich die Aussagen annehmen kann.


    Lies dir Absatz 8 des NPD-Parteiprogramms durch oder besorg dir beliebige Wahlwerbung der NPD zum Thema.

    Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben:
    Ich möchte aber gerne wissen, was das für weitere Auswirkungen sind!


    Sag das doch gleich. ;)

    Es gäbe beispielsweise keinerlei gesetzliche Reglungen in Punkto "Gleichstellung" oder "Diskriminierung" mehr. Wir würden auch keine selbstlose Entwicklungshilfe mehr leisten. Derartiges gleichen.

    Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben:
    Wieso ein Bündnis mit den Russen?
    Weil dort nationale Strömungen erstarken und deshalb auf ihr Volkstum achten?
    Oder primär strategische Erwägungen?


    Sowohl als auch. Doch ausschlaggebend sind die strategischen Erwägungen.

    Russland ist in einer Deutschland sehr ähnlichen Lage. Wie wir haben sie große Territorien verloren, welche es früher oder später heimzuholen gilt. Wie wir hätten sie dabei gewisse Widerstände feindlicher Mächte zu überwinden. Daher böte sich eine Kooperation geradezu an.

    Russland ist die größte europäische Militärmacht und Deutschland die größte europäische Wirtschaftsmacht. Russland verfügt über ein riesiges Reservoir an Rohstoffen und Deutschland über eines der größten wie technisch überlegensten Industriepotentiale.

    Deutschland und Russland ergänzen sich in jeder Hinsicht perfekt. Keine Sanktion, keine Drohung und kein europäischer Waffengang könnte eine deutsch-russische Allianz bezwingen.

    Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben:
    Genau dies meine ich damit, weil vieles versprochen wird, ohne die Risiken oder Probleme in der Umsetzung anzusprechen.


    Weil sich Risiken und Probleme erst bei der Umsetzung herauskristallisieren und erst dann angegangen werden können. Es wäre müßig darüber zu spekulieren.

    Was zählt ist, dass die Deutschen sich sowohl mit dem Ziel wie auch dem Weg dahin anfreunden können.

    Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben:
    Wer die deutsche Staatsbürgerschaft hat, ist nicht automatisch Mitglied des deutschen Volkes, weshalb das alte Staatsbürgerrecht erwünscht wird, weil dort Nationalität und Mitgliedschaft im deutschen Volk eng verbunden, gar untrennbar scheinen. Doch es gibt hier in Deutschland deutsche Staatsbürger, die nicht Mitglied des deutschen Volkskörpers sind, was soll mit diesen geschehen? Sollen alle Staatsbürger die eine westlich-christlich geprägte Identität und Kultur aufweisen eingedeutscht werden und die Anderen aus Deutschland verwiesen werden?


    Nun, eine logische Option wäre es das alte Staatsbürgerschaftsrecht rückwirkend anzuwenden und all jenen die deutsche Staatsangehörigkeit abzuerkennen, welche sie danach nicht gehabt hätten. Alle anderen werden wie alle anderen Ausländer auch behandelt.

    Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben:
    Wie steht die NPD eigentlich zu den unterschiedlichen Religionen?
    Soll nur die christliche Religion unterstützt werden oder soll die freie Religionsausübung weiter geachtet werden?


    Die NPD ist keine klerikale Partei. Doch hat sie gegen gewisse Religionen Vorbehalte, weil sie kulturell nicht zu Deutschland passen. Das beste Beispiel ist der Islam.

    Wenn man aber den Transfer aller unerwünschten Ausländer beendet hat, dürfte es hier so wenig Gläubige nichtchristlicher Religionen geben, so dass die Gewährung von Religionsfreiheit kein Problem darstellt.

    Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben:
    Kann ein Mensch mit dunkler Hautfarbe Mitglied des deutschen Volkes werden?


    Da die Deutschen ein europäisches Volk sind, ist das natürlich nicht möglich.

    Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben:
    Gibt es überhaupt Richtlinien an die physische Beschaffenheit des Menschen, um Mitglied des deutschen Volkes zu werden?


    Dazu gibt es mehrere Meinungen in der NPD. Die kaiserliche Privatdoktrin dahingehend lautet, dass alle europäischstämmigen Christen prinzipiell eindeutschungsfähig und eindeutschungswürdig sind.

    Doch ich bin für NPD-Verhältnisse eher liberal.

    Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben:
    Wie soll mit den Zigeunern oder Juden verfahren werden? Ausweisung?


    Man stellt fest, ob es sich nach dem alten SBR um Deutsche handelt. Dann verfährt man entsprechend wie bereits beschrieben. Es gibt keine Sonderbehandlung. Weder im positiven noch im negativen.

    Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben:
    Wieso bist du der Meinung, dass das deutsche Volk das höchste sei, weshalb man es beschützen muss?


    Warum ich meine, dass man das deutsche Volk beschützen muß? Aus demselben Grunde warum ich meine das man meine Familie beschützen muß. Ich bin ein Teil davon. Mehr noch. Meine Sprache, meine Kultur, meine Werte, mein Denken und vieles mehr sind von diesem Volk geprägt. Das dem so ist verdanken wir unseren Vorfahren. Damit es für unsere Kinder so bleibt, liegt in unserer Verantwortung. Diese Verantwortung habe ich für mich persönlich angenehmen.

    Sein Volk nicht für schützenswert zu halten, bedeutet nichts anderes als sich selbst, seinen Vorfahren und seinen Kindern jeden Wert abzusprechen.

    Zur zweiten Frage.

    Ob das deutsche Volk das Höchste ist? Unzweifelhaft gehören wir zu den hochentwicklesten Völkern des Erdballs. Doch Überlegenheit ist nicht in die Wiege gelegt. Überlegenheit muß erkämpft, erarbeitet und erforscht werden. Überlegenheit muß durch stetige Tapferkeit, Fleiß und Wachsamkeit bewahrt werden. Überlegenheit kann durch Unachtsamkeit, Dummheit oder Dekadenz wieder verloren werden.

    Wir haben das Potential zum "Höchsten" unter den Völkern aufzusteigen. Doch das wird nicht verschenkt.



    Re: NPD-Parteiprogramm!

    Riwka - 14.12.2006, 01:13

    Re: NPD-Parteiprogramm!
    Kaiser hat folgendes geschrieben:

    Wie wir haben sie große Territorien verloren, welche es früher oder später heimzuholen gilt.




    Interessant...Baut die NPD dafuer auch Autobahnen?

    Wo genau bitte finde ich denn im NPD-Programm diesen Punkt?
    Oder ist dieser Punkt nur Dein einsamer Wunschtraum?


    Kaiser hat folgendes geschrieben:

    Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben:
    Genau dies meine ich damit, weil vieles versprochen wird, ohne die Risiken oder Probleme in der Umsetzung anzusprechen.


    Weil sich Risiken und Probleme erst bei der Umsetzung herauskristallisieren und erst dann angegangen werden können. Es wäre müßig darüber zu spekulieren.


    Bedeutet das, eine strategische Langzeitplanung, die Unwaegbarkeiten einbezogen hat existiert erst gar nicht? Man weiss also nicht auf was man sich einlassen soll?


    Kaiser hat folgendes geschrieben:

    Nun, eine logische Option wäre es das alte Staatsbürgerschaftsrecht rückwirkend anzuwenden


    Von wann? Dann kann ich ganz beruhigt zu Hause allen Bescheid sagen, dass sie sich wie ich den EU-Pass besorgen? ODer ist das von den Nazis gemeint? Unter welchem Punkt ist das bei der NPD nachlesbar?


    Kaiser hat folgendes geschrieben:

    Doch hat sie gegen gewisse Religionen Vorbehalte, weil sie kulturell nicht zu Deutschland passen. Das beste Beispiel ist der Islam


    Soso. Islam passt Dir also nicht. Sonst noch welche?

    Kaiser hat folgendes geschrieben:

    Wenn man aber den Transfer aller unerwünschten Ausländer beendet hat,



    Wie soll man sich das konkret vorstellen? Wohin moechte die NPD denn diejenigen vertreiben, denen sie so alles die Staatsbuergerschaft entziehen will?


    Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben:
    Kann ein Mensch mit dunkler Hautfarbe Mitglied des deutschen Volkes werden?
    Kaiser hat folgendes geschrieben:

    Da die Deutschen ein europäisches Volk sind, ist das natürlich nicht möglich.


    Bedeutet das automatisch laut NPD ein Kind aus einer solchen Verbindung ist nicht "deutsch"?

    Darf man lt NPD dunkelhaeutige Menschen denn heiraten?
    Oder gibt es lt NPD Verbote im Bezug auf Religion und Hautfarbe?

    Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben:
    Gibt es überhaupt Richtlinien an die physische Beschaffenheit des Menschen, um Mitglied des deutschen Volkes zu werden?


    Was ist denn mit geistig Behinderten Menschen?

    Kaiser hat folgendes geschrieben:
    Wir haben das Potential zum "Höchsten" unter den Völkern aufzusteigen.

    Welche Position ist denn lt. NPD die aktuelle - und wer ist momentan NR 1?



    Re: NPD-Parteiprogramm!

    Nationenplatz - 14.12.2006, 02:02


    Also Kaiser,
    Wenn ich da so die Interpretation der wenigen Zitate aus Eurem Parteiprogramm lese bzw. die Deines Meinungsfreundes, vergeht mir wahrlich die Lust es komplett zu lesen. Mich gruselt ein wenig.
    Besonders schön die Geduld, die ihr haben werdet, die Sorben komplett einzudeutschen. Den anderen haben ja 12 Jahre nicht gereicht.



    Re: NPD-Parteiprogramm!

    Nationenplatz - 14.12.2006, 02:23

    Re: NPD-Parteiprogramm!
    Kaiser hat folgendes geschrieben: Weder noch. Die Grenzen von 1914 plus Österreich und Sudetenland.
    Warum denn gerade die? Meinst Du nur Österreich und in welchen Grenzen? Mir ist so, als ob Östereich damals ziemlich groß war und eine Reihe von Völkern beinhaltete, die nicht so recht deutsch waren.
    Quasi zu später Eindeutschung des Führers? Das wäre doch was.



    Re: NPD-Parteiprogramm!

    Critic - 14.12.2006, 03:52

    Re: NPD-Parteiprogramm!
    Kaiser hat folgendes geschrieben: Critic hat folgendes geschrieben:
    Und wenn wir uns z.B. jetzt auf die Paulskirchenverfassung von 1848 berufen, heißt es da auch "Jeder ist ein Deutscher, der auf dem deutschen Gebiet wohnt...die Nationalität ist nicht mehr bestimmt durch die Abstammung und die Sprache, sondern ganz einfach bestimmt durch den politischen Organismus, durch den Staat... das Wort 'Deutschland' wird fortan ein politischer Begriff". Diese Vorstellung und Definition ist älter als die einer "Kulturnation". Sie kommt auch der Struktur des HRR im Mittelalter näher.

    Das HRRDN und die Paulskirchenverfassung sind hervorragende Beispiele des völligen politischen Versagens in der deutschen Geschichte.

    Ersteres torkelte zerstritten und politisch handlungsunfähig durch die Jahrhunderte, wobei es von seinen Nachbarn Stück für Stück auseinandergenommen wurde bis Napoleon es endgültig zerschmetterte.

    Zweiteres, überlebte nur wenige Monate bis es mit Waffengewalt auseinandergetrieben wurde.

    Das liegt aber nicht daran, daß es sich dabei nicht um "Kulturnationen" gehandelt habe.

    - ad HRR: Sondern, wenn Du so willst, könntest Du anführen, daß die "Mentalitäten" der einzelnen Stämme, denen das HRR aufgestülpt worden war, sich letztlich viel zu sehr voneinander unterschieden -- z.B. aus politischen Interessen, aber auch in religiöser Hinsicht --, und die Organe jenes HRR kläglich ineffizient waren. Mecklenburger und Bayern sind beide "Deutsche". Trotzdem haben die sich im Dreißigjährigen Krieg bekämpft. Also: Heißt das jetzt, daß sich auch alle, die als "deutsch" bezeichnet werden, nunmehr "eindeutschen", d.h. eine bestimmte Weltanschauung annehmen müßten? Und welche würde das sein?

    - ad "Paulskirche": Und daneben ging es dabei auch nicht um die "Ineffizienz" einer politischen Vorstellung. Sondern die Vorstellung eines einzigen Staates hätte natürlich für die lokalen Machthaber einen Machtverlust dargestellt, und den wollten sie verhindern. Es obsiegt kurzfristig nicht immer die Vorstellung, die tatsächlich "die beste" ist. Das sollte langfristig aber der Fall sein: Ich kann mich zum Beispiel auch nicht entsinnen, daß in den letzten Jahrzehnten zwei demokratische Staaten gegeneinander Krieg geführt hätten. Da geht es gar nicht um die Frage, ob das jetzt "Kulturnationen" oder "Willensnationen" sind. (Daneben, wie verstanden sich eigentlich die Inhaber der diversen Kleinstfürstentümer? Sahen sie sich als Deutsche oder z.B. als Württemberger, Anhaltiner etc.? Wäre jedenfalls interessant zu klären und ggf. hier einzureihen.)



    Re: NPD-Parteiprogramm!

    Sharif - 14.12.2006, 15:10


    Riwka hat bereits die Fragen gestellt, die ich größtenteils auch hätte beantwortet gewusst hätte, ansonsten habe ich noch ein Verständnisproblem!


    Kaiser hat folgendes geschrieben: Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben: Wie soll mit den Zigeunern oder Juden verfahren werden? Ausweisung?

    Man stellt fest, ob es sich nach dem alten SBR um Deutsche handelt. Dann verfährt man entsprechend wie bereits beschrieben. Es gibt keine Sonderbehandlung. Weder im positiven noch im negativen.

    Ich würde gerne erfahren, wie die NPD das Vorgehen der Nationalsozialisten gegenüber Juden während 1933-1938 bewertet?

    Soll den "unerwünschten" Ausländern ihr Besitz bei der Ausreise vollkommen überlassen sein oder greift der Staat in deren Besitz ein?
    War ein deutscher Kriegsveteran aus dem 1. Weltkrieg, der jüdische Abstammung war, ein Mitglied des deutschen Volkes gewesen oder nicht?
    Sollen Arbeitslager errichtet werden, damit die ausländischen Saisonarbeiter, während ihrer Arbeit, genau bewacht werden können?
    Wie beurteilt ihr die Idee der "Euthanasie", im Sinne der NS-Rassenhygiene, und der Rassenideologie?



    Re: NPD-Parteiprogramm!

    Kaiser - 14.12.2006, 17:03

    Re: NPD-Parteiprogramm!
    Riwka hat folgendes geschrieben:
    Wo genau bitte finde ich denn im NPD-Programm diesen Punkt?
    Oder ist dieser Punkt nur Dein einsamer Wunschtraum?


    Ausführungen zur zukünftigen russischen Außenpolitik oder geostrategische Erwägungen sind naturgemäß kein Bestandteil des NPD-Programms.

    Ebensowenig wie du in etablierten Wahlprogramme konkrete Ausführungen über geplante "Präventivkriege", "humanitäre Einsätze mt Waffengewalt" oder "Einsätz mit robusten Mandat" findest.

    Doch wenn dich die Grundzüge der NPD zur europäischen Politik interessiert, kann dir hier geholfen werden:

    http://partei.npd.de/medien/pdf/Europaprogramm_Netz.pdf

    Riwka hat folgendes geschrieben:
    Bedeutet das, eine strategische Langzeitplanung, die Unwaegbarkeiten einbezogen hat existiert erst gar nicht? Man weiss also nicht auf was man sich einlassen soll?


    Es bedeutet, dass strategische Langzeitplanungen weder bei der NPD noch bei irgendeiner anderen Partei Teil des Parteiprogramms sind.

    Riwka hat folgendes geschrieben:
    Von wann? Dann kann ich ganz beruhigt zu Hause allen Bescheid sagen, dass sie sich wie ich den EU-Pass besorgen? ODer ist das von den Nazis gemeint? Unter welchem Punkt ist das bei der NPD nachlesbar?


    Das wurde bereits beantwortet. Und da Deutschland unter Führung der NPD aus der EU austreten wird, hilft ein EU-Paß nur wenig.

    Riwka hat folgendes geschrieben:
    Soso. Islam passt Dir also nicht. Sonst noch welche?


    Als gläubiger Katholik passen mir persönlich alle anderen Religionen nicht. Doch bin ich bereit sie zu tolerieren, wenn sie in Deutschland nur von marginaler Bedeutung sind. Weißt du z.B. warum der Buddhismus in Deutschland kein Problem darstellt? Weil er hierzulande eine Kuriosität ist. Wenn der Islam auf die Größte einer Kuriösität zurechtgestutzt wurde, können sowohl die NPD als auch ich damit leben.

    Riwka hat folgendes geschrieben:
    Wie soll man sich das konkret vorstellen? Wohin moechte die NPD denn diejenigen vertreiben, denen sie so alles die Staatsbuergerschaft entziehen will?


    Das hängt davon ab, welche Staatsbürgerschaft sie dann hätten. Außerdem klingt das Wort "Vertreibung" so negativ. Nenn es eine planmäßige Rückführung.

    Riwka hat folgendes geschrieben:
    Bedeutet das automatisch laut NPD ein Kind aus einer solchen Verbindung ist nicht "deutsch"?

    Darf man lt NPD dunkelhaeutige Menschen denn heiraten?
    Oder gibt es lt NPD Verbote im Bezug auf Religion und Hautfarbe?


    Dazu gibt es derzeit keine Parteilinie, weil es keinen Konsens gibt.

    Riwka hat folgendes geschrieben:
    Was ist denn mit geistig Behinderten Menschen?


    Was soll mit denen sein?

    Riwka hat folgendes geschrieben:
    Welche Position ist denn lt. NPD die aktuelle - und wer ist momentan NR 1?

    Wir führen dazu keine Rankliste.



    Re: NPD-Parteiprogramm!

    Kaiser - 14.12.2006, 17:05

    Re: NPD-Parteiprogramm!
    Nationenplatz hat folgendes geschrieben: Kaiser hat folgendes geschrieben: Weder noch. Die Grenzen von 1914 plus Österreich und Sudetenland.
    Warum denn gerade die? Meinst Du nur Österreich und in welchen Grenzen? Mir ist so, als ob Östereich damals ziemlich groß war und eine Reihe von Völkern beinhaltete, die nicht so recht deutsch waren.
    Quasi zu später Eindeutschung des Führers? Das wäre doch was.

    Da ich deine Posts mittlerweile halbwegs kenne, nehme ich an das das Ironie ist.

    Denn nur auf die Idee zu kommen, das die NPD alles nichtdeutsche Territorium von Österreich-Ungarn beanspruchen würde, ist absurd.



    Re: NPD-Parteiprogramm!

    Kaiser - 14.12.2006, 17:14


    Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben:
    Ich würde gerne erfahren, wie die NPD das Vorgehen der Nationalsozialisten gegenüber Juden während 1933-1938 bewertet?
    ...
    Wie beurteilt ihr die Idee der "Euthanasie", im Sinne der NS-Rassenhygiene, und der Rassenideologie?


    Die NPD hat kein vorgegebene Parteilinie zur Betrachung historischer Ereignisse. Das überlassen wir jedem Mitglied selbst.

    Und die Meinungen sind sehr unterschiedlich.

    Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben:
    Soll den "unerwünschten" Ausländern ihr Besitz bei der Ausreise vollkommen überlassen sein oder greift der Staat in deren Besitz ein?


    Nein, was den "unerwünschten" Ausländern gehört, können sie natürlich mitnehmen. Wir sind schließlich keine Unmenschen.

    Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben:
    War ein deutscher Kriegsveteran aus dem 1. Weltkrieg, der jüdische Abstammung war, ein Mitglied des deutschen Volkes gewesen oder nicht?


    Natürlich, denn es gibt keinen NPDler, der das Reichststaatsbürgerschaftsrecht des Deutschen Kaiserreiches infrage stellen würde.

    Jedenfalls keinen den ich kenne.

    Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben:
    Sollen Arbeitslager errichtet werden, damit die ausländischen Saisonarbeiter, während ihrer Arbeit, genau bewacht werden können?


    Sollen wir um die Spargelfelder Stacheldraht verlegen und Wachtürme austellen?

    :lol: :lol: :lol:

    Manche deiner Fragen sind sehr naiv.



    Re: NPD-Parteiprogramm!

    Nationenplatz - 14.12.2006, 18:17

    Re: NPD-Parteiprogramm!
    Kaiser hat folgendes geschrieben:

    Da ich deine Posts mittlerweile halbwegs kenne, nehme ich an das das Ironie ist.

    Denn nur auf die Idee zu kommen, das die NPD alles nichtdeutsche Territorium von Österreich-Ungarn beanspruchen würde, ist absurd.

    Las ich doch, dass in Deutschland nur Deutsche wohnen sollten, Recht so?.
    Sind Österrreicher Deutsche? Wissen sie das schon? Wie sortieren wir die ein, die jetzt Österreicher aber keine Deutschen sind? Werden die ausgewiesen? Wohin? Das Schaffen von Groß(deutschland) wird noch problematisch, ist es das, wofür man Euch fürchtet?



    Re: NPD-Parteiprogramm!

    Sharif - 14.12.2006, 19:10


    Kaiser hat folgendes geschrieben: Sollen wir um die Spargelfelder Stacheldraht verlegen und Wachtürme austellen?

    Würde es helfen?

    Kaiser hat folgendes geschrieben: Manche deiner Fragen sind sehr naiv.

    Dies nehme ich als Kompliment auf.


    Ich muss dir zu gestehen, dass ich einen kleinen Konsens mit deinen Ausführungen habe, da ich auch dafür wäre, Ausländer zu ihren Heimländer zurückzuschicken, die Probleme mit unserer Gesellschaft und deren Werten haben, jedoch würde ich sie nicht wegschicken, damit Deutsche einen Arbeitsplatz erhalten.

    Wie können solche "unerwünschte" Ausländer überhaupt Berufe den Deutschen wegnehmen? Sind diese Ausländer besser qualifiziert als deren deutschen Nachbarn?

    Was sollte mit gewalttätigen Neonazis und Linksradikale geschehen?
    Gefängnis?

    Was würdet ihr an der Verfassung ändern?



    Re: NPD-Parteiprogramm!

    Dayan - 14.12.2006, 21:52


    Ein NPD Sieg bei Wahlen ist extrem unrealistisch.Ausserdem ist Kaiser nicht der Pressesprecher der NPD.Er ist Mitglied dieser Partei und kennt die parteiprogramen aus Proklamationen und Veröffentlichungenund sicher aus Parteiinternen Ankündigungen.Die NPd ist ein Sammelsurium von Deutschen Patrioten bis zu den echten Nazis.Ich bin mir sicher,das die Deutschen soviel Selbsterhaltungstrieb besitzen die NPD nicht in die Regierung zu wählen.Man darf nicht vergessen,das die Zweite Weltkrieg auch für die Deutschen Elend,Hunger und Vernichtung brachte.Ich kann mir nicht vorstellen,das sehr viele Menschen Sehnsucht nach Wiederholung haben.



    Re: NPD-Parteiprogramm!

    Kaiser - 14.12.2006, 22:02

    Re: NPD-Parteiprogramm!
    Nationenplatz hat folgendes geschrieben:
    Las ich doch, dass in Deutschland nur Deutsche wohnen sollten, Recht so?.
    Sind Österrreicher Deutsche? Wissen sie das schon? Wie sortieren wir die ein, die jetzt Österreicher aber keine Deutschen sind? Werden die ausgewiesen? Wohin? Das Schaffen von Groß(deutschland) wird noch problematisch, ist es das, wofür man Euch fürchtet?

    Österreicher waren, sind und bleiben Deutsche. Unabhängig davon, ob sie durch den Willen von egoistischer Blaublüter oder den Alliierten politisch separiert wurden.

    Wären nur einige Dinge in der Geschichte anders verlaufen, wäre Wien heute die Hauptstadt des vereinigten Deutschlands und ein Habsburg-Kaiser das Staatsoberhaupt.

    Das solltest doch gerade du als Fan des HRRDN und der Paulskirchenversammlung wissen.



    Re: NPD-Parteiprogramm!

    Kaiser - 14.12.2006, 22:29


    Dayan hat folgendes geschrieben: Ein NPD Sieg bei Wahlen ist extrem unrealistisch.


    Das waren Polens Wiedergeburt im Jahr 1913, Hitlers Reichskanzlerschaft im Jahr 1924, die Neugründung Israels im Jahr 1942 und der Untergang der UDSSR sowie die deutsche Wiedervereinigung im Jahr 1988 auch. Und vieles, vieles mehr.

    Die Geschichte kümmert sich nicht um vorhandene "Realität". Sie schafft Realität. Und das weniger als friedvoller evolutionärer Fluß, sondern als Abfolge radikaler Brüche.

    Und wenn die Etablierten so weitermachen, ist die BRD in 1-2 Jahrzehnten Geschichte.Was fraglich ist, ist ob die NPD das Erbe antritt. Doch ich bin optimistisch, weil es (noch) keine Systemalternative gibt.

    Dayan hat folgendes geschrieben:
    Ausserdem ist Kaiser nicht der Pressesprecher der NPD.Er ist Mitglied dieser Partei und kennt die parteiprogramen aus Proklamationen und Veröffentlichungenund sicher aus Parteiinternen Ankündigungen.Die NPd ist ein Sammelsurium von Deutschen Patrioten bis zu den echten Nazis.


    Richtig.

    Dayan hat folgendes geschrieben:
    Ich bin mir sicher,das die Deutschen soviel Selbsterhaltungstrieb besitzen die NPD nicht in die Regierung zu wählen.Man darf nicht vergessen,das die Zweite Weltkrieg auch für die Deutschen Elend,Hunger und Vernichtung brachte.Ich kann mir nicht vorstellen,das sehr viele Menschen Sehnsucht nach Wiederholung haben.

    Die Niederlage hat den Deutschen dies gebracht.

    Doch wenn Elend und Hunger ein Grund sind, dass ein Volk eine Staatsform aus Prinzip ablehnt, was wollen dann die Deutschen mit der "Demokratie"? Hat die letzte Pseudo-Demokratie den Deutschen das nicht etwa gebracht? Und bringen ihnen ihre Erben nicht dasselbe?

    Das nicht etwa als Folge eines Krieges. Nein, sondern im tiefsten Frieden als Konsequenz ihrer Politik.

    Einen Krieg zu verlieren, kann jedes System. Doch am Frieden sind die deutschen Rechten noch nie gescheitert. Ganz im Gegensatz zu den "Demokraten" und Kommunisten.



    Re: NPD-Parteiprogramm!

    Sharif - 14.12.2006, 22:35


    Kaiser hat folgendes geschrieben: Einen Krieg zu verlieren, kann jedes System. Doch am Frieden sind die deutschen Rechten noch nie gescheitert. Ganz im Gegensatz zu den "Demokraten" und Kommunisten.

    War nur das Dritte Reich ein System nach den Vorstellungen der deutschen Rechten?



    Re: NPD-Parteiprogramm!

    Dayan - 14.12.2006, 23:37


    Für die Gute Nacht ein Kinder und Schlaflied in Ladino in der muttersprache der Sephardischen Juden.http://media.putfile.com/Ladino http://media.putfile.com/Ladino



    Re: NPD-Parteiprogramm!

    Talley - 15.12.2006, 08:56

    Re: NPD-Parteiprogramm!
    Kaiser hat folgendes geschrieben: Österreicher waren, sind und bleiben Deutsche. Unabhängig davon, ob sie durch den Willen von egoistischer Blaublüter oder den Alliierten politisch separiert wurden. Da kann ich dir versichern, dass die Österreicher da selbst gaaanz anderer Ansicht sind. Oder gilt wieder der alte Satz: "Wer Österreicher ist, bestimmen wir"?

    Zitat: Einen Krieg zu verlieren, kann jedes System. Doch am Frieden sind die deutschen Rechten noch nie gescheitert. Ganz im Gegensatz zu den "Demokraten" und Kommunisten. Ganz einfach: Weil die deutschen Rechten, wenn sich Schwierigkeiten am Frieden abzeichneten, diesen ganz schnell beenden und zum Krieg blasen. Den verlieren sie dann auch, aber die anderen müssen wenigstens auch leiden.



    Re: NPD-Parteiprogramm!

    klassiker - 15.12.2006, 10:02

    Ich glaub ich les nich recht
    Zitat: Die Juden solltet ihr nicht allzusehr schonen die sollen dahin gehen wo sie hingehören nach Israel.Wenn die es möchten gut wenn sie nicht wollen auch gut Hauptsache die kommen nach Israel.

    Sagt mal Dayan und Kaiser, das was Ihr da über die Juden vom Stapel lasst ist ja wohl nicht ernst gemeint.
    Eine Frage habe ich allerdings noch, waren es nicht inbsbesondere "rein" deutsche sog. Eliten die die miese Stimmung hier zu verantworten haben, die junge deutsche Hoffnungsträger oft wie .... behandeln?



    Re: NPD-Parteiprogramm!

    Kaiser - 15.12.2006, 18:45

    Re: NPD-Parteiprogramm!
    Talley hat folgendes geschrieben: Da kann ich dir versichern, dass die Österreicher da selbst gaaanz anderer Ansicht sind. Oder gilt wieder der alte Satz: "Wer Österreicher ist, bestimmen wir"?


    So?

    Weil Österreicher keine Deutsche sind, war Österreich jahrhundertlang das politische Zentrum und Österreicher Kaiser des deutschen Flickenteppich?

    Weil Österreicher keine Deutsche sind, hatte die Paulskirchenversammlung 1848 die großdeutsche Lösung entwickelt, in der Österreich Teil einer deutschen Union und dessen Kaiser formelles Staatsoberhaupt werden sollte.

    Weil Österreicher keine Deutsche sind, haben die Österreicher u.a. 1863 auf dem Frankfurter Fürstentag versucht die anderen deutschen Staaten für eine bundesstaatliche Lösung unter Führung Österreichs zu gewinnen.

    Weil Österreicher keine Deutsche sind, mußte Preußen erst Österreich 1866 politisch aus dem Deutschen Bund herausschießen?

    Weil Österreicher keine Deutsche sind, wollte sich der klägliche Rest von Österreich nach dem 1.WK im Jahr 1919 dem Deutschen Reich anschließen, was ihnen aber von der Entente verboten wurde.

    Weil Österreicher keine Deutsche sind, haben die Österreicher Hitler frenetisch bei dem Anschluß 1938 bejubelt.

    Weil Österreicher keine Deutsche sind, mußten die Alliierten ihnen ein Wiedervereinigungsverbot in die Verfassung hineinschreiben lassen.

    Und weil Österreicher keine Deutsche sind, sprechen sie als Muttersprache deutsch.

    Sehr einleuchtend.

    :lol: :lol: :lol:

    Talley hat folgendes geschrieben:
    Ganz einfach: Weil die deutschen Rechten, wenn sich Schwierigkeiten am Frieden abzeichneten, diesen ganz schnell beenden und zum Krieg blasen. Den verlieren sie dann auch, aber die anderen müssen wenigstens auch leiden.

    Ich wüßte nicht, dass wirtschaftliche Schwierigkeiten in Friedenszeiten je der Grund dafür waren, dass Preußen, das Deutsche Kaiserreich oder das 3. Reich Krieg geführt haben.

    Und wüßte ich auch nicht, dass es in deren Absicht lag so verlieren, damit andere aufräumen müssen.



    Re: NPD-Parteiprogramm!

    Dayan - 16.12.2006, 18:01


    Ich frage mich nur was aus Deutschland würde im Falle eines NPD Sieges.Man bedenke,das Deutschland Quasi vom Export lebt und eine egoistsche auf Deutschland alleine bezogene Politik inclusive Austritt aus der Nato und EU würde logische weise zu einer Zollbariere in die Industrie Staaten führen.Was das für Folgen für die Deutsche Wirtschaft hääte darf man garnicht zu Ende denken.Sofort würden Alte Ängste der Franzosen der Engländer und der Nachbarstaaten gegenüber Deutschland erwachen,ob dies zu einer Höheren Lebenstandart in Deutschland führen würden mag ich zu bezweifeln.Die Zeiten der Einzellstaaten sind vorbei zumindest in Europa.



    Re: NPD-Parteiprogramm!

    Talley - 18.12.2006, 12:16

    Re: NPD-Parteiprogramm!
    Kaiser hat folgendes geschrieben: So?

    Weil Österreicher keine Deutsche sind, war Österreich jahrhundertlang das politische Zentrum und Österreicher Kaiser des deutschen Flickenteppich?

    Weil ...
    Weil ...
    Weil ...
    Nur ein einziger Vorschlag: Stelle dich zur Hauptverkehrszeit in eine Wiener U-Bahn deiner Wahl und verkünde deine Thesen.

    Du wirst von Glück reden können, wenn du dich nur geteert und gefedert in der Donau wiederfindest.

    Zitat: Und weil Österreicher keine Deutsche sind, sprechen sie als Muttersprache deutsch. Schweizer gibt es für dich dann auch nicht. Ahh ja.


    Zitat: Ich wüßte nicht, dass wirtschaftliche Schwierigkeiten in Friedenszeiten je der Grund dafür waren, dass Preußen, das Deutsche Kaiserreich oder das 3. Reich Krieg geführt haben.
    Echt nicht? Das enttäuscht mich aber ein wenig.

    Hitler hat es im September 1939 explizit verkündet. Auch in "Mein Kampf" hätte man es schon nachlesen können. Heute würde es ein Standard-Geschichtswerk auch schon tun.

    1914 waren es nicht in erster Linie wirtschaftliche, wohl aber gesellschaftliche Probleme, die die rechte Elite den Ausweg im Krieg suchen ließen.

    Gut, 1870 war ein anderer Fall.

    Zitat: Und wüßte ich auch nicht, dass es in deren Absicht lag so verlieren, damit andere aufräumen müssen. Es war keine Absicht aber jedes Mal die Realität.



    Re: NPD-Parteiprogramm!

    Nationenplatz - 18.12.2006, 17:15

    Re: NPD-Parteiprogramm!
    Kaiser hat folgendes geschrieben:



    Wären nur einige Dinge in der Geschichte anders verlaufen, wäre Wien heute die Hauptstadt des vereinigten Deutschlands und ein Habsburg-Kaiser das Staatsoberhaupt.

    Das solltest doch gerade du als Fan des HRRDN und der Paulskirchenversammlung wissen.

    Hallo Kaiser,
    Es gibt keinen historischen Konjunktiv. Dass ich ein Fan des HRRDN oder der Paulskirchenverfassung oder einer anderen bisherigen deutschen Regierungsform bin, ist mir neu, entspricht aber wohl Eurem Denken in Schubläden



    Re: NPD-Parteiprogramm!

    Nationenplatz - 18.12.2006, 17:19

    Re: NPD-Parteiprogramm!
    Kaiser hat folgendes geschrieben:

    Weil Österreicher keine Deutsche sind, haben die Österreicher Hitler frenetisch bei dem Anschluß 1938 bejubelt.

    Danach wohl nicht mehr so richtig.
    Jürgen
    :roll:



    Re: NPD-Parteiprogramm!

    Nationenplatz - 18.12.2006, 17:31

    Re: NPD-Parteiprogramm!
    Kaiser hat folgendes geschrieben:
    Wenn sich arbeitslose Deutsche über die würdelose Arbeit beschweren, welche die Etablierten ihnen aufzwingen wollen, so sind wir die Ersten welche das Ernst nehmen.
    "Würdelose Arbeit" sag das doch mal einem Deutschen, der diese Tätigkeiten ausübt. Für die Tätigkeiten die dem hehren deutschen Elite (wahlweise Herren-)menschen nicht zuzumuten sind, holt man dann andere oder läßt sie hier arbeiten.
    Ich dachte immer "Arbeit adelt", stammt das nicht auch aus großer Zeit?
    Etwas menschenverachtend, auch wenn Du mich dann wieder des Gutmenschentums bezichtigen solltest.
    Jürgen :-(



    Re: NPD-Parteiprogramm!

    Nationenplatz - 20.12.2006, 01:35


    Dayan hat folgendes geschrieben: Ich frage mich nur was aus Deutschland würde im Falle eines NPD Sieges.Man bedenke,das Deutschland Quasi vom Export lebt und eine egoistsche auf Deutschland alleine bezogene Politik inclusive Austritt aus der Nato und EU würde logische weise zu einer Zollbariere in die Industrie Staaten führen.Was das für Folgen für die Deutsche Wirtschaft hääte darf man garnicht zu Ende denken.Sofort würden Alte Ängste der Franzosen der Engländer und der Nachbarstaaten gegenüber Deutschland erwachen,ob dies zu einer Höheren Lebenstandart in Deutschland führen würden mag ich zu bezweifeln.Die Zeiten der Einzellstaaten sind vorbei zumindest in Europa.

    Hallo Dayan,
    Dem kann man eigentlich nur zustimmen, habe dem Kaiser Ähnliches schon beim Problem der Ausweisung von Ausländern geschrieben.
    Er ist aber anderer Meinung, der seiner Partei.
    Begann es nicht schon einmal damitm, dass da jemand aus dem Völkerbund austrat und sich dann plötzlich, wohl geplant, dem Rest der Welt gegenübersah?
    Gruß Jürgen :)



    Re: NPD-Parteiprogramm!

    Hausdrache - 23.01.2007, 20:45


    Wer mal ein Video von der NPD samt skurriler Botschaft sehen möchte:

    -> http://www.youtube.com/watch?v=gJpq0B09S3c
    -> http://www.youtube.com/watch?v=Qu4_quNaWdo

    Sagenhaft! Unvergleichlich! :lol:

    Gruß
    Susanna



    Re: NPD-Parteiprogramm!

    Sharif - 23.01.2007, 21:04


    Hallo Hausdrache,

    unvergleichlig empfinde ich es nicht, da es mich an die Propaganda der Nazis aus dem Dritten Reich erinnert.

    Echt bedauerlich, dass sich die NPD solch billigen Klischees bedient, da es anscheinend auch gescheite Köpfe gibt, die dort tätig sind oder diese wählen, wie etwa Kaiser, nur schwappt die Masse der Gewaltbereiten, Rassisten, Verbrechern und Neonazis über diese hinweg.

    Gruß.



    Re: NPD-Parteiprogramm!

    Don - 24.01.2007, 09:06


    Doch, dass ist unvergleichlich dämlich.
    Hast Du nicht die Botschaften in den Links verstanden und erkannt, was die NPD generell für ein Haufen ist? Die NPD bedient sich nicht nur irgendwelcher Klischees, sie steht auch dafür. Die Jungs meinen das ernst, was sie da von sich geben.



    Re: NPD-Parteiprogramm!

    Sharif - 24.01.2007, 19:56


    Hallo Don,

    ich bezweifle nicht, dass die breite Wählerschaft und Mitgliederschaft sich für diese Werte einsetzen, jedoch bezweifle ich, dass die eigentlichen Akteure solch einen Mist nur verwenden, um Macht zu erlangen und damit gut leben könnten, nämlich mit dem Geld.

    Gruß.



    Re: NPD-Parteiprogramm!

    Iskander - 27.01.2007, 03:56


    Da gab es letztens auch einen recht aufschlussreichen Bericht in Kontraste der einmal mehr zeigte wie ewiggestrig und dumm diese Partei ist.

    http://www.rbb-online.de/_/kontraste/beitrag_jsp/key=rbb_beitrag_5379777.html



    Re: NPD-Parteiprogramm!

    Critic - 29.01.2007, 03:54


    Iskander hat folgendes geschrieben: Da gab es letztens auch einen recht aufschlussreichen Bericht in Kontraste der einmal mehr zeigte wie ewiggestrig und dumm diese Partei ist.

    http://www.rbb-online.de/_/kontraste/beitrag_jsp/key=rbb_beitrag_5379777.html

    Als ich den Bericht letzte Woche gesehen habe, habe ich jedenfalls gedacht: "Na das ist aber eine tiefgehende Recherche".

    Wie gesagt, zum Teil: Die NPD-Fraktion scheint ja in den vergangenen Jahren besonders intensiv damit beschäftigt gewesen zu sein, sich selbst zu demontieren (nicht nur, was private Verbrechen einzelner Mitglieder angeht). Und man weiß auch, daß das, was man öffentlich von sich gibt, eher eine weichgespülte Version der Parteiideologie ist.

    Andererseits stellt die private Benutzung der Arbeitsplatzrechner (hier: in Sachen Sexualität) wohl eher "nur" schlechten Stil dar, und wird wahrscheinlich auch die ewiggestrige Phantasie des/r betreffenden Mitarbeiter/s auch immer noch als dessen Privatvergnügen verkauft werden.

    Wie gesagt, wenn man bei mir auf die Festplatten guckt, wird man auch eine ganze Menge finden, die man so oder so interpretieren kann: Geht man in die "Studium" oder "Texte" oder "Homepage"-Ordner, dann wird man vielleicht sagen: "Na der ist aber fleißig". Woanders sieht's vielleicht anders aus. Das Strategiespiel "Panzer General" war z.B. bei Erscheinen kritisiert worden, weil es den zweiten Weltkrieg so gänzlich entideologisiert betrachtete. In einem der MP3-Ordner liegt eine Version der Nationalhymne der DDR. Und ich bin (relativ) jung und (ziemlich) einsam, es werden sich also auch Bilder von netten jungen Frauen finden :-(. Bin dadurch aber noch immer kein "Kommunistennazi".

    (Man wird die NPD also wohl kaum angreifen können, weil Pennälerhumor da gut ankommt.)



    Re: NPD-Parteiprogramm!

    Iskander - 29.01.2007, 10:05


    Critic hat folgendes geschrieben:

    Als ich den Bericht letzte Woche gesehen habe, habe ich jedenfalls gedacht: "Na das ist aber eine tiefgehende Recherche".

    Wie gesagt, zum Teil: Die NPD-Fraktion scheint ja in den vergangenen Jahren besonders intensiv damit beschäftigt gewesen zu sein, sich selbst zu demontieren (nicht nur, was private Verbrechen einzelner Mitglieder angeht). Und man weiß auch, daß das, was man öffentlich von sich gibt, eher eine weichgespülte Version der Parteiideologie ist.


    Darauf bezog ich mich im wesendlichen. Leider hat kontraste der versuchung nachgegeben dem politisch relativ irrelevanten Inhalten der Festplatte weitaus mehr Zeit zuzugestehen als diese verdient hätten.

    Ansonsten zeigt im allgemeinen das die NPD nach wie vor eine Verfassungsfeindliche Partei ist.

    Gleichwohl stimme ich zu wenn es darum geht das Kontraste sich mit diesem bericht keinen gefallen getan hat und der langfristige nährwert eher gering war.

    Critic hat folgendes geschrieben:
    Andererseits stellt die private Benutzung der Arbeitsplatzrechner (hier: in Sachen Sexualität) wohl eher "nur" schlechten Stil dar, und wird wahrscheinlich auch die ewiggestrige Phantasie des/r betreffenden Mitarbeiter/s auch immer noch als dessen Privatvergnügen verkauft werden.

    Wie gesagt, wenn man bei mir auf die Festplatten guckt, wird man auch eine ganze Menge finden, die man so oder so interpretieren kann: Geht man in die "Studium" oder "Texte" oder "Homepage"-Ordner, dann wird man vielleicht sagen: "Na der ist aber fleißig". Woanders sieht's vielleicht anders aus. Das Strategiespiel "Panzer General" war z.B. bei Erscheinen kritisiert worden, weil es den zweiten Weltkrieg so gänzlich entideologisiert betrachtete. In einem der MP3-Ordner liegt eine Version der Nationalhymne der DDR. Und ich bin (relativ) jung und (ziemlich) einsam, es werden sich also auch Bilder von netten jungen Frauen finden :-(. Bin dadurch aber noch immer kein "Kommunistennazi".

    (Man wird die NPD also wohl kaum angreifen können, weil Pennälerhumor da gut ankommt.)


    Natürlich war ein großteil der in Kontraste so reichlich und mit bierernsten Ton vorgeführte Inhalt der Festplatte mehr oder weniger belanglos. Auf meinen Festplatten würde man auch viel schrott finden, und bei den meisten anderen wohl auch. Ich habe sogar zwei Versionen der DDR Hymne (einmal mit Chor und einmal nur Instrumental), aber das heißt noch lange nicht das ich Kommunist bin. :mrgreen:



    Re: NPD-Parteiprogramm!

    Dayan - 30.01.2007, 00:36


    Nationenplatz hat folgendes geschrieben: Dayan hat folgendes geschrieben: Ich frage mich nur was aus Deutschland würde im Falle eines NPD Sieges.Man bedenke,das Deutschland Quasi vom Export lebt und eine egoistsche auf Deutschland alleine bezogene Politik inclusive Austritt aus der Nato und EU würde logische weise zu einer Zollbariere in die Industrie Staaten führen.Was das für Folgen für die Deutsche Wirtschaft hääte darf man garnicht zu Ende denken.Sofort würden Alte Ängste der Franzosen der Engländer und der Nachbarstaaten gegenüber Deutschland erwachen,ob dies zu einer Höheren Lebenstandart in Deutschland führen würden mag ich zu bezweifeln.Die Zeiten der Einzellstaaten sind vorbei zumindest in Europa.

    Hallo Dayan,
    Dem kann man eigentlich nur zustimmen, habe dem Kaiser Ähnliches schon beim Problem der Ausweisung von Ausländern geschrieben.
    Er ist aber anderer Meinung, der seiner Partei.
    Begann es nicht schon einmal damitm, dass da jemand aus dem Völkerbund austrat und sich dann plötzlich, wohl geplant, dem Rest der Welt gegenübersah?
    Gruß Jürgen :) Genau das hat sich abgespielt und das würde sich wiederholen.gruss.



    Re: NPD-Parteiprogramm!

    riverpirate - 08.02.2007, 18:19


    Dayan hat folgendes geschrieben: Kaiser hat folgendes geschrieben: Dayan hat folgendes geschrieben: Die Juden solltet ihr nicht allzusehr schonen die sollen dahin gehen wo sie hingehören nach Israel.Wenn die es möchten gut wenn sie nicht wollen auch gut Hauptsache die kommen nach Israel.

    Nun, damit dürfest du bei nicht wenigen NPDlern offene Türen einrennen.

    Doch ich für meinen Teil denke, dass es reichen würde, wenn wir aufhören Vergünstigungen zu schaffen, welche die Juden aus der EX-UDSSR dazu bewegt nach Deutschland statt Israel auszuwandern und Israel die Möglichkeit bieten unter den deutschen Juden dafür zu werben ins Heilige Land umzuziehen.

    Anders als etwa bei unseren muslemischen Mitbürgern besteht da kein akuter wirtschaftlicher Handlungsbedarf. Weder vermehren sich die Juden hierzulande in rasanter Geschwindigkeit noch sind sie zu Hauf Dauergäste in den Sozialämtern oder Gefängnissen.

    Dieser Frage können wir in Kooperation mit Israel langsam angehen. Hi.Ich meinerseits würde es auch begrüssen wenn die in Israel lebenden Palis mehr Nationalgefühl entwickeln würden und nach Jordanien auswandern würden um in den Reihen ihren Glaubensbrüder ohne Unterdrückung durch den israelischen Sozialstaat und aufgezwungener Sozialversicherung leben zu können.Diesen Abwanderung könnte man auch finanziel unterstützen.Ich denke die durch die Palstinenser hinterlassenen Lücken könnten wir problemlos schliessen.

    Also doch kein Interesse an einen palästinensischen Staat? Doch die Vollendung der zionistischen Ziele der Siedlungspolitik im Auge??
    Sollten nicht noch UN-Beschluß 2 Staaten auf britischem Mandatsgebiet gebildet werden? Sehe ich da doch" Gemeinsamkeiten" mit den Zielen der NPD ?( im übertragenen Sinne)



    Re: NPD-Parteiprogramm!

    Gustloff - 04.03.2007, 14:07

    Re: NPD-Parteiprogramm!
    Sharif hat folgendes geschrieben:
    Von welchen typisch deutschen Werte spricht ihr?

    Die NPD beruft sich mit hoher Wahrscheinlichkeit auf die s.g. primär und sekundär Tugenden. Diese Werte sind zwar umstritten, aber nicht originäre rechtsextrem. Z.B. der ausgeprägte deutsche Ordnungssinn, aber auch das typische Obrigkeitsdenken.
    Sharif hat folgendes geschrieben:
    Wird man in das deutsche Volk nur hereingeboren oder ist ein Beitritt möglich?

    Hier dürften Rechtsextreme noch dem "Blutrecht" anhängen. Eine Vorstellung, die auch in unserem Rechtsstaat lange vorherrschte. Danach ist derjenige Deutscher, der deutsche Eltern hat. Eine Vorstellung, die noch in weiten Teilen der Welt dominiert.
    Sharif hat folgendes geschrieben:
    In welchem Verhältnis steht die Nationalität zu der Volkszugehörigkeit?

    Das ist eine lange und alte Diskussion. Viele Rechte, Rechtsradikale und -extreme folgen der Auffassung von Nietzsche u.z. das die Nation ein kaltes Monstrum (ein künstliches Konstrukt ist), was die Völker unterdrückt. Mit dieser Denkhaltung können sie von Deutschen sprechen ohne, dass sie in einem Nationalkonstrukt leben. Im übrigen folgen auch manche Liberale diesem Denkansatz.
    Sharif hat folgendes geschrieben:
    Gehören ethnische Minderheiten (z.B. Sorben) zum deutschen Volk oder haben sie nur die deutsche Staatsangehörigkeit?

    Das ist eine gute Frage für Menschen, die sich für sowas interessieren. Die Sorben werden zu den Slawen gerechnet und man könnte hier eine Trennlinie ziehen. Auf der anderen Seite wurden weite Teile schon früh Christianisiert und später stark von Preußen bzw. Österreich-Ungarn kulturell beeinflusst. Eine Antwort kann man pauschal nicht geben.
    Sharif hat folgendes geschrieben:
    8. Deutschland muß wieder deutsch werden hat folgendes geschrieben: deutsche Volkssubstanz

    Das ist doch traditionell eine rechte bzw. rechtsextremes Steckenpferd. Die NPD will es halt extrem und die CDU will es halt, abgemildert, als "Leitkultur".
    Sharif hat folgendes geschrieben:
    9. Deutsche Souveränität und das Europa der Völker hat folgendes geschrieben: Volksabstammung

    Geht zurück auf Adenauer (?) "Europa der Vaterländer". Deutschland solle, ähnlich wie Großbritannien, Europa kritisch gegenüber stehen. Im Rechtsextremismus ist eine ständige Angst vor Übervorteilung. Hier haben allerdings auch Medien bzw. etablierte Parteien schuld, die bis heute keine Antwort auf die Zahlungsungerechtigkeit in der EU geben könne.
    Sharif hat folgendes geschrieben:
    15. Die Wehrpolitik muß eine nationale Grundlage haben hat folgendes geschrieben: Feindstaatenklauseln

    Nationale Grundlage ist schlicht: Deutsche Soldaten nur für Deutschland.

    Das Stichwort "Feindstaatenklausel" ist schon interessanter u.z. bezieht sich das darauf, dass Deutschland und Japan bis heute "Feindstaaten" nach den UN-Charta darstellen. (Lustig, ist aber so)
    Ich persönlich glaube, dass diese Klausel deswegen bis heute erhalten ist, damit Reformen in der UN verhindert werden können.

    So das war eine kurze Einführung in die rechte Gedankenwelt. Wer meint, dass Rechtsextrem nur "Baseballschläger" und Bomberjacke kennen, der macht einen gravierenden Fehler. Es gibt kluge und intellektuelle Köpfer unter den Rechtsextremen und sie sind kein deutsche Phänomen. Wer sich ernsthaft mit Rechtsextremen auseinandersetzten will, muss sich ihre Weltanschauung anhören, sich damit auseinandersetzten und bei den meisten Dingen fähige Gegenargumente bringen.
    Denn die Menschenverachtung dieser Partei, die Gewalt und der Terror wird sich explizit im Parteiprogramm eben nicht finden, sondern nur implizit!!!



    Re: NPD-Parteiprogramm!

    Sharif - 04.03.2007, 15:55

    Re: NPD-Parteiprogramm!
    Hallo Gustloff.

    Gustloff hat folgendes geschrieben: Wer sich ernsthaft mit Rechtsextremen auseinandersetzten will, muss sich ihre Weltanschauung anhören, sich damit auseinandersetzten und bei den meisten Dingen fähige Gegenargumente bringen.

    Dies ist auch mein Anliegen für diesen Strang gewesen.

    Dank.



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum nahostforum-world.de

    Weltwirtschaft im Abstieg - gepostet von Hausdrache am Mittwoch 13.12.2006
    talley - gepostet von Hausdrache am Dienstag 13.02.2007
    US-Raketenschild? - gepostet von Sharif am Donnerstag 08.02.2007
    Taliban: Tausende Attentäter bereit - gepostet von Hausdrache am Montag 02.04.2007



    Ähnliche Beiträge wie "NPD-Parteiprogramm!"

    Gildentreffen am 9.3 "wahlen" - Camylar (Dienstag 04.03.2008)
    NPD hat beantragt, D-Mark wieder einzuführen - Mike (Dienstag 14.06.2005)
    Politische Kontakte zwischen der NPD und der CDU intensivie - The Swot (Montag 15.10.2007)
    CDU zieht nicht mit beim NPD-Verbotsverfahren - Markus Giersch (Donnerstag 01.11.2007)
    npd im landtag - elmaex (Sonntag 17.09.2006)
    LOL ? - Dantes999 (Montag 21.03.2011)
    Homepage am Leben erhalte :D - Anonymous (Samstag 20.09.2008)
    Dunkelhäutiger Reporter auf NPD parteitag - Crack Addict (Mittwoch 20.10.2004)
    Wer will für die NPD spenden? - Talley (Freitag 08.12.2006)
    WM: NPD darf durch Gelsenkirchen ziehen - sven (Mittwoch 07.06.2006)