2006/12/02_SpVgg Blau-Weiß 90 Vetschau - SVG 1:6

bp-forum.de.tc
Verfügbare Informationen zu "2006/12/02_SpVgg Blau-Weiß 90 Vetschau - SVG 1:6"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: Ingo
  • Forum: bp-forum.de.tc
  • Forenbeschreibung: BLUE PIRATES GROßRÄSCHEN 'EST 2002
  • aus dem Unterforum: Landesklasse Süd 2006/07
  • Antworten: 2
  • Forum gestartet am: Mittwoch 31.05.2006
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: 2006/12/02_SpVgg Blau-Weiß 90 Vetschau - SVG 1:6
  • Letzte Antwort: vor 15 Jahren, 5 Monaten, 11 Tagen, 16 Stunden, 14 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "2006/12/02_SpVgg Blau-Weiß 90 Vetschau - SVG 1:6"

    Re: 2006/12/02_SpVgg Blau-Weiß 90 Vetschau - SVG 1:6

    Ingo - 04.12.2006, 15:23

    2006/12/02_SpVgg Blau-Weiß 90 Vetschau - SVG 1:6
    Brandenburgische Landesklasse Süd / 15. Spieltag am 2.12.2006:

    SpVgg Blau-Weiß 90 Vetschau - SV Großräschen 1:6 (1:0)


    Großräschen überrascht mit Kantersieg nach der Pause


    SpVgg Blau-Weiß Vetschau – Großräschen 1:6 (1:0)

    Dass der Fußball seine eigenen Gesetze schreibt, weiß man aus der Vergangenheit, aber so recht begreifen kann das wohl keiner. Da liegt der SVG nach der ersten Halbzeit mit desolater Vorstellung bei den Blau-Weißen mit 1:0 zurück und dreht mit Beginn der zweiten Halbzeit binnen 18 Minuten das Ergebnis zu einem Kantersieg.
    Das Spiel kam schwer ins Rollen. Beide Mannschaften standen tief in der Deckung und ließen dem Gegner wenig Spielraum. Zwar hatte Vetschau mehr Ballbesitz zu verzeichnen, aber torreife Chancen gab es auf beiden Seiten nicht, so plätscherte das Spiel bis zur 32. Minute hin. Dann bekamen die Gastgeber einen Freistoß zugesprochen. Martin Böttchers Geschoss klatschte an die Latte, aber Steven Buder drückte den zurückspringenden Ball per Kopf über die Linie.
    Nach der Halbzeitpredigt kam eine andere Großräschener Mannschaft auf den Rasen. Schon in der 47. Minute egalisierte Danny Freitag nach einem Freistoß per Kopf das Ergebnis. Bereits vier Minuten später lag der Ball erneut im Vetschauer Gehäuse. Dirk Scholz hatte abgezogen und der Ball landete im langen Eck zur 2:1-Führung für die Gäste. In der 56. Minute war es dann Dirk Wenske, der nach einem Freistoß per Kopf die Führung auf 3:1 ausbaute. Während der Gastgeber schon in dieser Phase resignierte, machten die Gäste weiter. Sie ließen nun die Gastgeber kommen und setzten mit Kontern die Akzente. In der 60. Minute machte ein solcher Konter alle Hoffnungen der Gastgeber zunichte. Kai Melke hatte Dirk Scholz mit einem langen Pass bedient. Dessen Antritt und erneut ein Schuss aus 14 Metern ins lange Eck bedeuteten die 4:1-Führung der Gäste.
    Aber es sollte für die Gastgeber noch schlimmer kommen. In der 63. Minute war erneut Oldy Dirk Wenske nach Durchspiel von Danny Freitag erfolgreich. Nach diesem vier-Tore-Vorsprung ließen es dann die Gäste etwas ruhiger angehen. Die Gastgeber bemühten sich zwar den Toreabstand zu verringern, aber sie fanden einfach nicht mehr ins Spiel zurück. In der 90. Minute gelang dann Danny Freitag noch ein Geniestreich. Er sah, dass Torwart Stephan Krüger zu weit vor seinem Tor stand. Mit einem Heber aus knapp 30 Metern überlistete er den Keeper und markierte in diesem Spiel wie Dirk Scholz und Dirk Wenske auch sein zweites Tor.

    Quelle: LR Senftenberg



    Re: 2006/12/02_SpVgg Blau-Weiß 90 Vetschau - SVG 1:6

    Ingo - 04.12.2006, 15:28


    Siegesserie hält weiter an!


    Zum sechsten Mal in Folge (mit Pokal) konnte der SVG die Spielwiese als Gewinner verlassen. Wer hätte dies vor Beginn der Saison gedacht? Dabei sah es zumindest in der ertsen Halbzeit überhaupt nicht nach einer Fortsetzung dieser grandiosen Serie aus. Lag es an der frühen Anstoßzeit oder an sonstwas, jedenfalls wirkten alle Räschener zu Beginn ganz schön schlafmützig. Da Vetschau, im Gegensatz zum Pokalspiel, auch sehr defensiv agierte, plätscherte die Partie ohne nennenswerte Höhepunkte so dahin. Aber man merkte doch sehr bald, dass die Gäste immer einen Schritt zu spät kamen und auch das Passspiel ließ sehr zu wünschen übrig. Dummerweise erkannten dies nun auch die Gastgeber und erspielten sich so ab der 20. Minute ein Übergewicht. Lohn dafür war das 1:0 nach einer Freistoßflanke in der 32. Minute. Zwar konnte Torwart M. Büttner den Ball noch an die Latte lenken, zeigte sich dann jedoch ziemlich schwerfällig im "wieder auf die Beine kommen", so dass ein Vetschauer den Abpraller ins leere Tor "kullern" konnte. Sehenswert dann jedoch der Sprint des Torschützen über das gesamte Spielfeld. 8) Gleich mit dem Wiederanpfiff dann eine Riesenchance für Räschen, die aber leider vergeben wurde. In der 44. Minute dann die schon von DM101 beschriebene Situation von und mit K. Skorwider. In einem normalen Zweikampf bekam er den gegnerischen Ellenbogen (kein Check!!!) auf seinen ohnehin schon lädierten Zinken. Dieser scheint nun wohl endgültig durch zu sein. Sein anschließendes minutenlanges Frustsitzen an einem Torpfosten symbolisierte wohl am treffendsten die Situation der Räschener. Trainer E. Roick versuchte dann in der Kabine unsere Leute endlich wachzukriegen. Und auch gewechselt werden musste ja. Für S. Skorwider kam nun Soldat K. Melke, der ja eigentlich auch "nur" gelernter Stürmer ist, der auf der rechten Abwehrseite aushelfen musste. Dafür rückte S. Schultchen auf die Vorstopperposition.
    Tja, und was dann in den 20 Minuten nach Wiederanpfiff passiert ist, hab Ich so im Herrenbereich noch nicht erlebt. In der 47. Minute erzielte D. Freitag nach Freistoß von D. Scholz per Kopf den umjubelten Ausgleichstreffer. Der Startschuss zu einer Räschener Traumviertelstunde. Urplötzlich lief die Kugel sicher durch die eigenen Reihen, die Pässe in die Tiefe stachen und auch die Spieler selber waren auf einem mal reaktions- und antrittsschneller. In der 49. Minute bricht R. Schulz auf der linken Seite bis zur Grundlinie durch, eine halbhohe Flanke vor's Tor, die aber D. Wenske zum Entsetzen der Gästeanhänger und natürlich auch seiner Mitspieler aus 5 Metern ebenso hoch über die Kiste drosch. Eine Hundertprozentige! Aber weiter ging's. Zwei Minuten später unterlief der Vetschauer Abwehr ein katastrophaler Fehlpass, den D. Scholz sofort eiskalt verwertete. Damit war innerhalb von 4 Minuten das Spiel gedreht. Räschen wusch aber sofort nach. Der Zeiger der Uhr hatte noch nicht wieder vollständig seine "Runde gedreht", da klingelte es erneut im Kasten der Hausherren. Wieder wurde eine Freistoßeingabe (I. Paulick) per Kopf verwertet, diesmal durch D. Wenske. Kurze Zeit später für mich der Knackpunkt des Spiels. Vetschau hatte ne Riesenmöglichkeit, die aber M. Büttner im Tor sehenswert zunichte machte bzw. die Gastgeber waren zu blind, die Bude zu machen. Während nun die Vetschauer noch dieser vergebenen Großchance nachtrauerten, schlugen die Räschener wieder gnadenlos zu. D. Scholz erläuft auf halbrechts einen in die Tiefe gespielten Pass, läuft noch bis zur Strafraumgrenze und setzt das Leder mit trockenem Schuss in die linke untere Torecke (59. Minute). Als D. Wenske 4 Minuten später einen weiteren Konter erfolgreich abschloss, wähnten sich die Gastgeber endgültig im falschen Film. Endlich mal eine fast hundertprozentige Chancenauswertung. :)
    Nach dem 5:1 musste dann das Spiel für ein paar Minuten unterbrochen werden, zündeten doch einige Vetschauer Jungspunde 1Kg weißen Rauch. Eigentlich nicht weiter erwähnenswert, wäre der Qualm, begünstigt durch die "gute" Windrichtung, nicht komplett über's Spielfeld gezogen. Unser Abteilungsleiter war in diesen Momenten schon wieder nahe am Herzinfarkt, glaubte er doch, dass wieder die bösen Räschener Fans ihre Finger im Spiel hatten. Zum Glück konnte Ich ihn aber dahingehend beruhigen. :D :D :D
    Mit dem Nebel verzog sich dann auch die Spielkultur. Räschen stellte sich nun hinten rein und versuchte das Ergebnis zu verwalten, den Vetschauern war dagegen der Nerv verständlicherweise gezogen. So dauerte es bis zur 90. Minute ehe D. Freitag das bis dahin geilste Tor der Saison gelang. Langer Ball nach vorn, D. Freitag und ein Verteidiger sprinten nach dem Ball. Dasselbe hatte auch der gegnerische Keeper vor. Er kommt auch als erstes an die Kugel, bringt als Abwehrversuch jedoch nur ne Kerze zustande. D. Freitag kann seinen Körper vor dem herunterfallenden Ball stellen, wird dabei aber vom Vetschauer Verteidiger umgerissen. Trotzdem schaffte es D. Freitag den Ball im Fallen mit links per Bogenlampe über den zurückeilenden Torwart im Netz zu platzieren. Unmittelbar darauf pfiff dann der gut amtierende Schiedsrichter Schulz aus Forst ab.

    Fazit: Eine traumhafte zweite Halbzeit, die hoffentlich das nötige Selbstbewusstsein bringen wird. Nun geht's zum letzten Punktspiel dieses Jahres zu Süden Forst, die ja bekanntermaßen der aktuelle Tabellenführer sind. Räschen kann dort ohne jeglichen Druck aufspielen, denn die Saisonvorgabe von 30 Punkten wurde mit dem Vetschau-Spiel ja bereits erfüllt. Mal sehen wie es jetzt weiter geht...

    Quelle: Mein Gehirn



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum bp-forum.de.tc

    Tolle Fanszene! - gepostet von deekin am Sonntag 01.10.2006
    2006/06/17_SVG - Annahütte Kreisliga Abschied! - gepostet von deekin am Sonntag 18.06.2006
    03/03/2007_SVG - BSV Cottbus-Ost 5:1 - gepostet von Ingo am Montag 05.03.2007
    2007/09/08_TV 1861 Forst - SVG 4:2 - gepostet von Ingo am Montag 10.09.2007
    bigmac braucht hilfe beim bewerben - gepostet von bigmac am Dienstag 22.05.2007
    2006/08/02_GKS Rega-Merida Trzebiatow - SVG 9:1 - gepostet von Ingo am Montag 07.08.2006



    Ähnliche Beiträge wie "2006/12/02_SpVgg Blau-Weiß 90 Vetschau - SVG 1:6"

    Forelle Blau gekocht - Specimen-Carper (Freitag 14.07.2006)
    !! mini neon light 17 cm, blau !! - Doktor Fiat (Freitag 30.06.2006)
    blau schwarze sitzbank woher ??? - _Speedfighter_ (Freitag 27.04.2007)
    "0" Beitrags Poster - elster (Freitag 04.07.2008)
    Blau Weiß Worms - keeper54 (Dienstag 23.10.2007)
    Schalke 04<->SPVGG Unterhaching - Manu (Donnerstag 07.09.2006)
    Heckstoßstange für MA - möglichst Blau-Metallic - MA8 freak (Sonntag 18.06.2006)
    Fotos: 1. FC Köln - Spvgg Unterhaching - FL@ERS (Montag 25.04.2005)
    1. FC Köln - SpVgg Greuther Fürth 3:2 (2:0) - KölnAmRhein (Sonntag 10.04.2005)
    Tips zu Rot und Blau - Tails (Mittwoch 01.11.2006)