T_Träume

Fly-High-Community
Verfügbare Informationen zu "T_Träume"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: St.Paul - Natural Born Chilla - .::Realistin::. - Felix - Weltfremder - yas^_^
  • Forum: Fly-High-Community
  • Forenbeschreibung: Die DachChiller Community
  • aus dem Unterforum: Träume...
  • Antworten: 12
  • Forum gestartet am: Donnerstag 21.09.2006
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: T_Träume
  • Letzte Antwort: vor 14 Jahren, 10 Monaten, 3 Tagen, 6 Stunden, 4 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "T_Träume"

    Re: T_Träume

    St.Paul - 03.12.2006, 19:00

    T_Träume
    Glaub mir Niki ... die kränkesten von mir willst du gar nicht kennen und die andren glaub ich auch nicht ^^


    aber mal was zum thema träumen..
    seid ihr schon mal in träumen gestorben? wenn ja .. wie fandet ihr das?

    ich selber habe schon öfters geträumt, dass ich
    zB ertrinke...
    das find ich eigentlich immer ganz cool ^^, weil ich irgendwie merke, dass mein Körper tot ist, aufgrund des Sauerstoffmangels.. aber mein geist(mein denken, mein ich, etc) weiterlebt .. und weiteratmet..

    oder, dass ich irgendwo rutnerfalle und falle... und dann tod bin und der traum vorbei - völlig emotionslos -


    Mfg
    Santa Paul

    Man kann erst frei Leben, wenn man keine Angst mehr vor dem Tod hat.



    Re: T_Träume

    Natural Born Chilla - 04.12.2006, 12:50


    So hab grad DV und dachte mir ich schreib ma meinen Traum der vergangenen Nacht hier hinein...hab ja sonst nix zu un :wink:

    Also ich weiß nich mehr alles, aber es fing so an das ich mich in einer grauen düsteren Stadt befand und zuerst noch alles relativ normal war bis irgend jemand mit einem Messer auftauchte.

    Dieser jemand wies gewisse Ähnlichkeiten mit einem Zombie auf....mit dem Unterschied das er halt ein riesen Messer in der Hand hielt.

    Sein Gesichtsausdruck war auch nich allzu freundlich und irgendwie bewegte er sich auf mich zu.

    Und dieser seltsame tote Gesichtsaudruck in Kombination mit dem riesen großen Messer in der Hand wirkte irgendwie beängstigend auf mich, sodass ich spontan entschied abzuhauen..!

    Also ich nun am wegrennen war kamen mir noch mehr dieser seltsamen Gestalten entgegen und ich hatte das Gefühl ich wär der einzige der noch nich von diesem Messer-Zombie-Virus infiziert worden wär..!

    Naja irgendwann bin ich dann halt aufgewacht, war voller Lebensfreude und bin fit wie noch nie zur Schule gegangen :D

    So jetzt bitte ich unseren Traumdeuter Paul ma um eine Deutung...!

    Achja..hat das vielleicht irgendwas mit meiner Teppichmesserparanoia zu tun?
    :lol:

    mfg natural born chilla



    Re: T_Träume

    .::Realistin::. - 05.12.2006, 11:05


    @ Paul:

    Ich bin auch schon des öfteren in Träumen gestorben.. bzw. habe Situationen ohne einen Kratzer überlebt, die ich gar nicht hätte überleben können..
    Beispielsweise bin ich noch nie ertrunken.. am Anfang bekam ich meist keine Luft mehr, doch dann konnte ich plötzlich wieder normal atmen oder ich bekam Kiemen =)!

    Und dann natürlich die bekannten Sprünge von Hochhäusern, bei denen sich in aller Regel meist alles um einen herum zu drehen beginnt bis man schließlich nur noch das Rot der Augenlider sieht, diese dann öffnen kann und wach ist (na zumindest ist das bei mir so..)



    @ Niki:

    Da Paul sich bis jetzt noch nicht deinen Traum in Sachen Traumdeutung unter den Nagel gerissen hat, werde ich mir mal den Spaß gönnen, dies zu übernehmen *händereib* ^^.
    Zunächst einmal zeugt dein Traum von großer Kreativität (Messer-Zombie-Virus, da kommt nicht jeder drauf!) und engen Verknüpfungen zur Realität.
    Zweiteres beweisen die Tatsachen, dass du unter chronischer Teppichmesserparanoia leidest (ai, wie geil *sich diese Formulierung merken muss x)*) und vielleicht auch nicht abgeneigt bist, demnächst einen kleinen nächtlichen Spaziergang im Schanzenpark zu machen und dir ein wenig Herroin zu spritzen, du jedoch davon abgehalten wirst, da du Angst hast, dich durch die Spritzen an beispielsweise HIV zu infizieren (vgl. Virus an Messern der Zombies!! xD).
    Durch deine Teppichmesserparanoia bedingt fühlst du dich abgeschottet und zurückgezogen ^^ (-> Traum: Hast Angst, letzter Überlebender zu sein ^^); dass der Traum in düsterer Umgebung spielt, liegt mit Sicherheit daran, dass dein Unterbewusstsein immernoch das Wissen über Rhodopsin (jaaa, ich geb's ja zu, ich habe den Namen noch einmal nachgeschlagen xD!), das zum Sehen in der Dunkelheit von den Stäbchen im Auge aufgebaut wird, verarbeitet.. aber ich bin froh, dass du dir soviel Gedanken über mein unsinniges Geschwafel machst (.. bin gespannt, wann du von vor Kälte abgestorbenen Füßen träumst ^^)!
    Deine neugewonne Energie am Morgen lag, denke ich, an der vollständigen Verarbeitung der Informationen über Rhodopsin, sodass du nun unterbewusst befreit und glücklich warst.. oder so ähnlich xD!

    .. Jedoch könnte der ganze Traum auch so zu deuten sein, dass du eigentlich selbst der Zombie warst und mit einem Messer Gabi verfolgtest um ihn zum Schweigen zu bringen, sein "Freestylegerappe", oder was auch immer, zu beenden ^^ xD!
    Aber irgendwie - auf mysteriöse Art und Weise - lief in deinem Traum jedoch dann etwas schief, sodass Gabi irgendwie du warst, bzw. vielleicht habt ihr vielleicht versehentlich auch nur Rollen getauscht und Gabi war dann der Zombie, weil er bereits ahnte, dass eigentlich du der Zombie sein wolltest.. man man man, ist das alles verwirrend ^^!



    P.S.: Ähm.. ist das hier nicht eigentlich 'n Thread zum Thema "Sterben in Träumen"? Hättest vll besser ein neues Thema aufmachen sollen x)!



    Re: T_Träume

    St.Paul - 05.12.2006, 14:01


    ein virus... befällt nach und nach .. die menschen in deiner gewohnten umgebung... sie werden zombies... d.h. willenlos... und aggressiv

    der virus... nennen wir ihn mal komerz.... beeinflusst nach und nach immer mehr menschen in deiner gewohnten umgebung... menschen die du in der schule siehst.. in der bahn etc... insgesamt sogar hast du das gefühl, dass alle menschen willenloser werden und sich der allgemeinheit... dem bild der konsumgesellschafft anpassen....

    im traum versuchst du wegzurennen...
    in der realität versucht du dich abzugrenzen....

    im traum haben die zombies ein messer in der hand...
    wir alle kennen deine "angst" vor etwas schärferen gegenständen...
    das messer macht die zombies... noch erschreckender...
    was wiederum deine angst vor dem anpassungszwang zeigt....bzw verdeutlicht

    du warst der letzte "normale" überlebende.... das zeigt meiner meinung anch das es ein egozentrischer traum war..(wie die meisten geträumten träume) und es zeigt, dass du denkst all die ängste und probleme, die auf dich zukommen, alleine bewältigen zu müssen....


    nun ja zum schluss bist du erholt aufgewacht... da es anscheinend ein sehr intensiver traum war.. der dir dabei geholfen hat, deine gedanken zu ordnen


    Mfg
    Santa Paul

    PS: Noch irgendwelche Fragen?



    Re: T_Träume

    .::Realistin::. - 05.12.2006, 14:51


    Ähm.. naja, so kann man's natürlich auch sehen :roll:



    Re: T_Träume

    Felix - 09.12.2006, 17:42


    Also ich kenn nur die Situation ( und mir wurde auch von vielen genau die selbe beschrieben) wenn ich im Bett liegt und gerade in einem Stadium zwischen Schlafen und noch wach sein ist, habe ich manchmal das Gefühl ich würde ganz tief fallen doch wenn dann eigentlich der aufschlag kommen müsste geht ein Ruck durch mich und ich bin auf einmal wieder hell wach!
    Is eigentlich ganz lustig und das hab ich vorallem wenn ich etwas geraucht habe.

    MfG Felix



    Re: T_Träume

    .::Realistin::. - 09.12.2006, 18:05


    Ja, das kenn ich auch.. als würde man irgendwie Treppensteigen und auf einmal ist da keine Stufe mehr..



    Re: T_Träume

    Weltfremder - 11.12.2006, 16:11


    So, nu noch mal den Traum, den ich vor zwei Wochen hatte, an den ich mich aber immer noch erinner kann ... :?

    Also, ich bin aufgewacht (im Traum) und befande mich auf einer völlig leeren Straße, Der (fast)Vollmond war am Himmel und kaum eine Wolke war zu sehen. An der Straße waren Häuser und Gärten, alle dunkel, nur der Mond hat die Nacht erhellt. Dann ging an einem Haus plötzlich Licht an und ich ging dort hin. Da waren ein paar andere Menschen und komische, gallert artige Pflanzen/Tiere (ka was das genau war), auf jedenfall standen wir dann alle da und dieses Etwas bewegte sich auf einmal auf alle Menschen zu und drang in die Haut ein (es kam auch aus dem Boden ... wie ein Pilz). Als das Etwas in allen Anwesenden verschwunden war, hallte auf einmal ein tierisches und bestialischen Heulen und Schreien durch die Häusersiedlung.
    Wir liefen auf die Straße um zu sehen, was es war und konnten gut 200 Meter entfernt ein Ungetüm von ca. 2,50 Meter größe und ein paar kleinere Viecher entdecken. Die Monster sahen aus, als wären es verweste Leichen oder ähnliches.
    Die kleineren (2) Viecher (Hunden nicht sehr unähnlich) kamen auf uns zu und sprangen einen Menschen an und zerfleischten ihn. Die anderen und ich nahmen uns Töpfe, Stangen, und was weiß ich was im Garten war und prügelten die beiden Viecher tot. Bis dahin war der Riese auch schon da (er war langsamer) und wir (3 Menschen) sind vor ihm weggerannt.
    Egal wo wir hingerannt sind, ging die Laterne an der Straße an und hinter uns wieder aus. Irgendwann auf einer Auffahrt hat uns das Viech gestellt. Wir haben gegen das Viech gekämpft und es auch eugenscheinlich besiegt, in dem das Ding ein Stahlrohr durch die Brust gerammt bekommen hat (von mir, nach dem ich das Rohr gesucht hatte). Die anderen zwei starben während oder nach dem Kampf an den Verletzungen und ich hatte überlebt.

    Dann wurde plötzlich alles Dunkel, der Mond war weg und um mich herum waren auch keine Häuser mehr. Ich hörte dann Stimmen, menschliche Stimmen. Ich öffnete meine Augen und sah ein helles Licht und fühlte einen sehr großen Schmerz in meiner Brust. Ich sah mich um und sah erschrockene Gesichter von Männern und Frauen, die teilweise zusammen gesunken sind, aufgrund meiner Schmerzensschreie. Dann realisierte ich, dass ich am Herzen operiert wurde, während der OP aus der Narkose aufgewacht bin und ich die Schmerzen zu 100% fühlen konnte, ohne Betäubungsmittel. Ein Arzt hatte sich gefasst und wollte mir wieder eine weiter Narkose geben, doch plötzlich ging die OP-Tür auf und das Monster samt abgebrochenem Stahlrohr kam hinein. Ich schrie noch lauter um Hilfe und versuchte auf das Monster zu zeigen, doch die Ärzte konnten nichts sehen und waren verwundert, warum die Tür aufgegangen ist. Das Monster wanderte zum OP-Tisch und zerschlug mir mit einer Keule den Schädel auf dem Op-Tisch und nun fingen die Ärzte an zu schreien, da sie nicht wussten was passiert war und nur ich das Monster sehen konnte.

    Dann bin ich schweißgebadet aufgewacht mit einem Puls von fast 200 ...



    Re: T_Träume

    St.Paul - 12.12.2006, 12:29


    tja...
    ich würde sagen, dass die monster für ängste in deinem leben stehen...
    einige ängste(die kleinen monster) konntest du besiegen, aber ein problem oder eine angst in deinem leben verfolgt dich weiter.... auch nachdem du bereits gedacht hattest es(die angst oder das problem[oder ein nicht verarbeitetes erlebnis], im traum dargestellt durch das große monster)besiegt zu haben...

    viel glück, beim nächsten kampf gegen das monster! du schaffst das

    Mfg
    St.Paul



    Re: T_Träume

    yas^_^ - 13.12.2006, 00:38


    Was bedeutet es wenn wann träumt, dass es Flammen und Nitroglycerin regnet?



    Re: T_Träume

    St.Paul - 13.12.2006, 15:15


    hört sich danach an das (d)eine welt zusammenbricht...
    der himmel steht für das unbekannte freie ...(sonne is auch im himmel^^)
    wenn es von daher zerstörung regent... bedeutet das wohl, dass du in einer sache große angst hast, etwas nicht zu schaffen.. oder angst vor "bestrafung" hast



    Re: T_Träume

    yas^_^ - 13.12.2006, 23:38


    St.Paul hat folgendes geschrieben: hört sich danach an das (d)eine welt zusammenbricht...
    der himmel steht für das unbekannte freie ...(sonne is auch im himmel^^)
    wenn es von daher zerstörung regent... bedeutet das wohl, dass du in einer sache große angst hast, etwas nicht zu schaffen.. oder angst vor "bestrafung" hast

    Yoa ich würde manchmal auch lieber von rosanen Schäfchen und bunten Blumen träumen, dass Ausmaß der Zerstörung in meinen Träumen beunruhigt mich aber nicht soo sehr, die Stimmung ist irgendwie, strange..spannend halt, wie im Actionfilm 8)

    Radioaktive Verseuchung, Napalm, Dynamit, Bomben und mysteriöse Dvd's, manchmal glaub ich ich hab zu viel Fantasie xD



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum Fly-High-Community

    Euer lieblings ? - gepostet von .::Realistin::. am Freitag 01.12.2006



    Ähnliche Beiträge wie "T_Träume"

    Über Träume im Allgemeinen - martina (Montag 10.04.2006)
    Träume,Probleme,Ziele.... - BIOVIRUSxXx (Dienstag 19.06.2007)
    verrückte träume - eazyberny (Mittwoch 02.01.2008)
    Cécile Träume - Bananas (Sonntag 10.06.2007)
    1.05 - Tödliche Träume - ChantaL <3 (Donnerstag 26.10.2006)
    Träume nicht dein Leben - touched (Dienstag 14.03.2006)
    Ciddchens Träume - ciddchen (Freitag 01.06.2007)
    Schlimme Träume - luette (Freitag 02.12.2005)
    Ruffys Träume - Nami the Navigator (Samstag 19.05.2007)
    ...doch die Träume blieben in Afrika - Biene (Mittwoch 21.02.2007)