Rob Van Dam (RVD)

wReStLiNgGiRlZ
Verfügbare Informationen zu "Rob Van Dam (RVD)"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: GoddessTrish - Angel - Trixi2134 - Jasmin22 - Silverback - JM Hardy - Kyoshi - HBK_fan
  • Forum: wReStLiNgGiRlZ
  • Forenbeschreibung: Wrestling-Forum nur für GirlZ
  • aus dem Unterforum: weitere & ehemalige Wrestler
  • Antworten: 103
  • Forum gestartet am: Mittwoch 26.04.2006
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Rob Van Dam (RVD)
  • Letzte Antwort: vor 8 Jahren, 8 Monaten, 3 Tagen, 17 Stunden, 44 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "Rob Van Dam (RVD)"

    Re: Rob Van Dam (RVD)

    GoddessTrish - 22.11.2006, 19:32,UTC11bUTC22

    Rob Van Dam (RVD)



    Realname: Robert Szatkowski

    Alias: "Mr. Monday Night" Rob Van Dam (ECW, WWF)
    Mr. PPV (ECW)
    Rob Van Dam (AJPW, ECW, Indy, JAPW, WWE, WWF)
    Rob Zakowski (Indy, SAPW, USWA)
    Robbie V. (WCW)
    The Whole F'N Show (ECW)

    Größe: 6'0'' (1.83 m)

    Gewicht: 235 lbs. (107 kg)

    Herkunft: Battle Creek, Michigan

    Geburtstag: 18. Dezember 1970

    Debüt: ??.??.1990

    Finisher: Van Daminator, Van Terminator, Five Star Frog Splash

    Trademark Moves: Split Legged Moonsault, Somersault Plancha, Rolling Thunder

    Errungene Titel:
    (Zusammenfassung) ECW Television Title (1x)
    ECW World Heavyweight Title (1x)
    ECW World Tag Team Title (2x)
    WWE European Title (1x)
    WWE Hardcore Title (3x)
    WWE Intercontinental Title (5x)
    WWE Tag Team Title (1x)
    WWE Title (1x)
    WWE World Tag Team Title (2x)
    WWF Intercontinental Title (1x)

    Errungene Titel:
    (detailliert)
    ECW Television Title (04.04.98-12.03.00)
    ECW World Tag Team Title w/Sabu (27.06.98-24.10.98)
    ECW World Tag Team Title w/Sabu (13.12.98-17.04.99)
    WWE Hardcore Title (22.07.01-13.08.01)
    WWE Hardcore Title (19.08.01-10.09.01)
    WWE Hardcore Title (10.09.01-09.12.01)
    WWF Intercontinental Title (17.03.02-21.04.02)
    WWE Intercontinental Title (27.05.02-29.07.02)
    WWE European Title (22.07.02-22.07.02)
    WWE Intercontinental Title (25.08.02-16.09.02)
    WWE World Tag Team Title w/Kane (31.03.03-16.06.03)
    WWE Intercontinental Title (29.09.03-27.10.03)
    WWE Intercontinental Title (27.10.03-14.12.03)
    WWE World Tag Team Title w/Booker T. (16.02.04-22.03.04)
    WWE Tag Team Title w/Rey Mysterio (07.12.04-11.01.05)
    WWE Intercontinental Title (30.04.06-15.05.06)
    WWE Title (11.06.06-03.07.06)
    ECW World Heavyweight Title (13.06.06-04.07.06)
    Tag Teams: -

    Stables: The Alliance w/Arn Anderson, Billy Kidman, Booker T., Brian Adams, Bryan Clark, Buff Bagwell, Buh Buh Ray Dudley, Chavo Guerrero Jr., Chris Kanyon, Christian, Chuck Palumbo, D-Von Dudley, Debra, Diamond Dallas Page, Gregory Shane Helms, Hugh Morrus, Ivory, Jazz, Justin Credible, Kurt Angle, Lance Storm, Mark Jindrak, Mike Awesome, Nick Patrick, Paul Heyman, Raven, Rhyno, Scott Hudson, Sean O'Haire, Shane McMahon, Shawn Stasiak, Stacy Keibler, Stephanie McMahon, Steve Austin, Steven Richards, Tazz, Terri, Test, Tommy Dreamer, Torrie Wilson, William Regal (als Rob Van Dam)
    Team WWF w/Bill Alfonso, Brakkus, Darren Drozdov, Doug Furnas, Jerry Lawler, Lance Wright, Phil Lafon, Sabu, Stevie Richards (als Rob Van Dam)

    Informationen:
    - wurde vom Sheik (Sabus Onkel) trainiert
    - er spielte unter anderem in Akte X mit
    - begann seine Karriere unter seinem richtigen Namen independent, kam dann als Jobber "Robbie V." in die WCW
    - wrestlete 1993 bereits in All Japan, oftmals in einem Tag Team mit seinem Mentor Dory Funk Jr.
    - nach einer weiteren Zeit independent kam er Anfang 96 in die ECW, wo er schnell einer der Topstars wurde
    - hält zwei Rekorde in der ECW: Mit fast zwei Jahren war er der längste TV-Champ in der Geschichte der Liga, gleichzeitig hatte er während dieser Zeit die längste Siegesserie
    - Erfinder und US-Rekordhalter (166,5 lbs., ca. 75,5kg) des "Van Dam Lift", einer von der IAWA (International All-Around Weightlifting Association) offiziell anerkannten Gewichtheberposition: Der Gewichtheber macht einen Spagat mit den Füßen auf zwei Bänken (d.h. der Körper hängt in der Mitte zwischen diesen Bänken in der Luft) und hebt ein Gewicht vom Boden bis in Hüfthöhe
    - sollte zurück zur WCW wechseln und Teil der Blood Runs Cold Story teilnehmen, er lehnte aber ab
    - nach dem Ende der ECW kam er in die WWF und wurde sofort fast bis in den Main Event-Status gepusht
    - wurde danach wieder in die Midcard befördert wo er nun schon seit einer halben Ewigkeit verweilt
    - im Zuge des ersten Rostersplits wurde er zu Smackdown gedraftet
    - dort wurde er in ein Tag Team mit Rey Mysterio gesteckt und die Beiden konnten sich die Tag Team Titel sichern
    - am 27. Januar 2005 musste er sich einer Knieoperation unterziehen und konnte so nicht als Wrestler beim ECW One Night Stand antreten
    - hielt eine Shoot Promo bei ECW ONS, wurde dann von Rhyno attackiert und von Sabu gerettet
    - im Zuge des Rosterdrafts 2005 wurde er zu Raw gedraftet
    - machte immer wieder durch Interviews auf sich aufmerksam, in denen er gegen die WWE shootete, als er Teil von ihr war
    - feierte beim Royal Rumble 2006 seine Rückkehr und konnte einen Tag später auch seine TV Rückkehr mit einem Sieg krönen
    - verlor den WWE Heavyweight Titel und ECW Heavyweight Titel innerhalb von zwei Tagen
    - dies war eine Strafe für den Missbrauch von Drogen, welcher an die Öffentlichkeit kam
    - wurde zudem für 30 Tage suspendiert



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    GoddessTrish - 22.11.2006, 19:33,UTC11bUTC22

    Backstage Streit mit RVD bei Tapings
    Es soll bei den gestrigen SmackDown!/ECW Tapings einen lauten Streit im Backstage-Bereich gegeben haben. Dies zwischen Rob Van Dam und John Laurinaitis. Dabei ging es um den auch in diesem Jahr geplanten Auftritt der WWE im Irak für die US-Truppen. Wie schon vor 2 Jahren hat sich RVD auch dieses Jahr gegen einen Auftritt seinerseits dort erklärt, da es einfach weiterhin ein gefährlicher Ort sei. Ihm geht die Familie und damit verbunden seine Familie und sein Kind vor. Dave Scherer erklärt deutlich, dass man sowohl ein "Ja" als auch ein "Nein" seitens WWE verstehen muss, schließlich gibt es Worker die den Truppen gerne den Respekt zeigen wollen und/aber auch Gegner des Krieges und denen es zu gefährlich sei. Unklar ist ob RVD sich komplett schon gegen eine Reise in den Irak entschieden hat, jedoch soll er laut mehrere Quellen Dave Scherer's sehr laut hinter den Kulissen worden sein.



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    Angel - 03.12.2006, 22:16,UTC12bUTC03


    Rob Van Dam soll aktuell alles andere als zufrieden mit seiner derzeitigen Situation bei Extreme Championship Wrestling sein. Sein Vertrag mit der Company läuft in den nächsten 6 Monaten aus und es sieht derzeit nicht danach aus, als ob er den Vertrag verlängern würde.

    Quelle: www.wwe-germany.de



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    Angel - 14.12.2006, 20:58,UTC12bUTC14


    Kaum steht das Vertragsende von WWE und Rob Van Dam bevor, schon gibt es erste Gerüchte zu einem möglichen Wechsel zu TNA. Nachdem sein Vertrag Gesetzesmäßig endet, geht man davon aus das sich Rob Van Dam entweder für TNA entscheidet oder allgemein in dem Bereich Indy Wrestling umsehen wird.

    RVD fragte nachdem ECW PPV Wochenende einige Leute ob sie dies für eine gute Idee halten würden, vor allem da es bei "December to Dismember" zu lauten Chants kam, dass RVD doch zu TNA wechseln solle.

    Auch bekam seine Frau Sonya die TNA Chants der Fans mit und chantet ebenfalls lauthals mit um RVD ein Zeichen zu setzen. Außerdem dürfte ja jedem bekannt sein das Rob Van Dam derzeit mehr als unzufrieden ist, mit der Lage in der WWE. Die Zeichen stehen klar auf Wechsel, man sollte zwar niemals nie sagen aber ein Wechsel zu TNA ist nicht ausgeschlossen. Was aber fest stehen dürfte ist das Rob Van Dam keinesfalls einen neuen Vertrag bei WWE unterschreiben wird.

    Hauptsächlich auch das Problem mit dem vergangen Juli, als er unter anderem mit dem Rauschgift erwischt wurde und das in der Zeit als er sowohl ECW als auch WWE Champion war. Seit dem gab es mit Vince McMahon ständige Probleme und beide gerieten ständig aneinander. RVD selbst denkt das sich seine Zeit bei World Wrestling Entertainment durch den Vorfall erledigt habe und er wahrscheinlich sowieso keinen Titel Run mehr bekommen wird.

    Die Entwicklungen werden es zeigen, jedoch steht das Vorzeichen auf Wechsel zu TNA.

    Wir halten euch hier natürlich am laufenden.

    Quelle: www.wwe-germany.de



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    Angel - 08.02.2007, 11:42,UTC02bUTC08


    Genickbruch hat folgendes geschrieben: Glaubt man den zuletzt verbreiteten Gerüchten, so soll RVD mit World Wrestling Entertainment abgeschlossen haben. Er wurde von den WWE-Offiziellen jedenfalls angewiesen ihnen eine Entscheidung zukommen zu lassen. Diese Entscheidung wäre letzte Woche fällig gewesen.
    Wie zu hören war soll der Job von RVD diese Woche bei ECW on Sci-Fi gegen Hardcore Holly bereits bedeuten, dass RVD seine Entscheidung getroffen hat. Sollte diese nun tatsächlich gegen die Company ausgefallen sein, würde sein Vertrag über den Sommer hinweg auslaufen.

    Also ich denke wenn er wirklich bei WE aufhört, geht er 100% zur TNA! Weil ich glaube nicht, dass er ohne Wrestling auskommen kann



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    Angel - 12.02.2007, 19:41,UTC02bUTC12


    Rob Van Dam's Zukunft bei World Wrestling Entertainment/Extreme Championship Wrestling ist weiterhin ungewiss. RVD soll laut aktuellen Informationen seine Entscheidung aus finanzieller Sicht fällen. Derzeit verdient Van Dam pro Jahr $250.000,00 und würde hauptsächlich durch sein Merchandise mehr Geld machen. Dave Meltzer vom Wrestling Observer zufolge soll RVD ein Angebot von All Japan vorliegen. Somit bleibt die Zukunft des ehemaligen WWE- und ECW Champions weiterhin spannend.

    Quelle: www.wwe-germany.de



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    Trixi2134 - 15.02.2007, 23:13,UTC02bUTC15

    WWE:Großer Bericht zu RVD/Entscheidung zwischen WWE und TNA
    Der Pro Wrestling Torch berichtete nun wie bereits einige Internet-Station davon, dass der Vertrag von Rob Van Dam mit World Wrestling Entertainment am Ende dieses Sommers auslaufen wird. Die Grenze der letzten sechs Monate wurde letzte Woche übertreten, als RVD hätte angeben müssen ob sein Vertrag denn automatisch mit der Company verlängert werden sollte.
    Glaubt man verschiedenen Stimmen, so soll RVD diese automatische Verlängerung gestoppt haben und zwar mit dem Kommentar, dass der Deal noch einmal überarbeitet werden müsste, da er andernfalls ein Free Agent werden würde und das ab September 2007.

    In Anbetracht seines gegenwärtigen Vertragens mit WWE, soll Rob Van Dam jährlich eine Gage von $400,000 garantiert sein. Teile dieses Gehalts erhielt RVD alleine dafür um seine Verletzung auszukurieren. Gerüchte besagen in etwa $7,500 pro Woche eben ohne für das Geld zu arbeiten.
    RVD kehrte dann schließlich zurück und dachte dass er mit vielen Shows aus mehr Geld erwirtschaften könnte. Stattdessen gingen seine Einnahmen jedoch zurück. Dies lag vermutlich an dem ausbleibenden Erfolg von ECW, was sowohl für Houseshows als auch für PPV Events galt.

    Es sollte angemerkt sein, dass RVD zurzeit ein Risiko eingeht, da er seinen Vertrag nicht automatisch verlängern ließ, und sollte Van Dam nun doch bei der Company bleiben wollen, wird man ihm vermutlich keinen so hoch dotierten Garantievertrag mehr anbieten.
    Einer der hauptverantwortlichen Gründe weshalb RVD die Company bald verlassen könnte, dürfte sein dass er nicht gerade glücklich ist mit den jüngsten Entwicklungen innerhalb des Brands von ECW. Ebenfalls gefällt ihm die Richtung nicht, wie Storylines kreativ weiterentwickelt werden.
    Es gibt Quellen die besagen, dass RVD momentan Geld zusammenspart, was darauf hindeutet dass er dazu bereit wäre weniger Geld von TNA Wrestling zu akzeptieren und einen Vertrag einzugehen. Bedenkt man dass Topstars der Company aus Orlando wie etwa Sting rund $500,000 im Jahr verdienen, könnte TNA sich dazu bereit erklären RVD jährliche $250,000 anzubieten.

    Obwohl dies eine eindeutig geringere Summe von dem wäre was RVD bislang bei WWE erhalten hat, würde er bei Total Nonstop Action Wrestling wesentlich weniger Arbeitstage absolvieren müssen und hätte vermutlich mehr Einfluss auf die kreative Entwicklung seines Charakters im TV.
    Die einzig negative Seite des Jobs bei TNA wäre, dass eine große Kluft zwischen Rob Van Dam und WWE entstehen würde, was ihm eine zukünftige Rückkehr sehr schwierig machen könnte.
    Der bereits 37 Jahre alte Rob Van Dam könnte nun also zwischen drei bestehenden Optionen wählen: Seinen Vertrag mit World Wrestling Entertainment auslaufen lassen um zu TNA Wrestling zu wechseln, einen neuen WWE Vertrag unterschreiben weil er bei WWE besser bezahlt wird, oder die Rechte an seinem gewerbsmäßigem Eigentum für sich behalten und sich erst einmal darüber klar werden, welche Ziele er sich für den Rest seiner Pro-Wrestling-Karriere noch setzen möchte.

    Quelle:www.genickbruch.com



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    Trixi2134 - 25.02.2007, 20:34,UTC02bUTC25

    WWE: Rob Van Dam weiterhin im Doghouse
    In der letzten Ausgabe des Wrestling Observer Newsletters wird berichtet, dass Rob Van Dam's Status weiterhin mehr als schlecht aussehen dürfte. Seine Matches sollen seitens John Laurinaitis bewusst auf gut deutsch "begraben" werden und schlecht aussehen. Seit dem sich RVD hinzu mit Laurinaitis hinter den Kulissen verbal anlegte. RVD's Vertrag soll im Sommer auslaufen (Anm.: Andere Quellen berichteten hingegen zum Jahresende) und eine Zukunft RVD's bei WWE dürfte weiterhin mehr als fraglich sein.

    Quelle:www.wwe-germany.de



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    Jasmin22 - 27.02.2007, 08:25,UTC02bUTC27


    Mike Johnson berichtet in seiner Hotline vom Montag auf dem PW Insider ebenfalls zum Stand von Rob Van Dam bei World Wrestling Entertainment. Seinen Informationen zufolge wird RVD seinen im Juli Vertrag auslaufenden nicht verlängern! Das Interessante hier ist, dass auch WWE wohl nicht um RVD kämpft und sich seiner Entscheidung nicht in den Weg stellen möchte! Dies war damals auch schon mit Matt Hardy der Fall, ehe dieser kurz vor einem großen Deal mit TNA stand und Matt den Anruf erhielt nicht zu unterschrieben, da Vince einen neuen großen Vertrag für ihn parat hatte. Rob Van Dam soll alles anderes als zufrieden mit seiner Position bei WWE sein. Der ehemalige WWE- und ECW Champion ist hinzu alles andere als zufrieden wie die ECW dargestellt wird, wie mehrfach berichtet. RVD's Entscheidung könnte durch die finanzielle Sicht auch entscheidend sein, denn wenn WWE seinen jetzigen auf $250.000,00 im Jahr dotierten Vertrag aufstockt auf das Doppelte oder mehr, so könnte RVD sich aufgrund des Geldes entscheiden bei WWE zu bleiben, da er dadurch eine sichere Jahresgarantie haben würde. Was TNA angeht, so soll es bislang keinerlei Gespräche oder Kontakte zwischen Van Dam und TNA oder halt andersrum gegeben haben.

    Quelle:wwe-germany



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    Trixi2134 - 27.02.2007, 18:59,UTC02bUTC27






    Re: Rob Van Dam (RVD)

    Silverback - 27.02.2007, 19:02,UTC02bUTC27


    Was mir gerade eingefallen ist: RVD vs Randy Orton bei Armageddon 200(3?) war ein super Kampf! :)



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    Trixi2134 - 16.04.2007, 20:42,UTC04bUTC16

    ECW:RVDs Vertagssituation
    In wenigen Monaten endet der Vertrag von Rob Van Dam und momentan ist noch nicht bekannt, ob der ehemalige ECW und WWE Champion bei World Wrestling Entertainment bleiben wird oder die Liga in Richtung Orlando, Florida verlassen wird. Die Offiziellen der WWE sollen momentan sehr optimistisch sein und gehen stark davon aus, dass Rob Van Dam auch weiterhin für die WWE in den Ring steigen wird. Da man RVD entgegen kommen wollte, durfte er unter anderem auch den WrestleMania-Sieg einfahren und erhält in den vergangenen Wochen einen kleinen Push. Den Sieg bei WrestleMania verdankt Van Dam im Übrigen Vince McMahon, der darauf bestand, um RVD zu signalisieren, dass man auch weiterhin mit ihm plane. Überraschend war hierbei jedoch nur, dass Vince Van Dam gewinnen lies, obwohl seine Tochter, Stephanie McMahon, sich stark gegen diese Entscheidung sträubte. Man darf also gespannt sein, ob sich Rob Van Dam von solchen Gesten seitens WWE zur Vertragsverlängerung bringen lässt oder nicht.

    Quelle:www.genickbruch.com



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    Trixi2134 - 27.04.2007, 23:52,UTC04bUTC27

    Rob Van Dam lehnte aktuellstes Vertragsangebot der WWE ab
    Rob Van Dam hat das letzte Vertragsangebot, welches ihm die WWE unterbreitete, abgelehnt. Sein derzeitiger Vertrag wird wohl im Sommer auslaufen, möglicherweise schon gegen Ende Juli, dies wurde allerdings noch von keiner Seite aus bestätigt. Jedoch besteht noch die Chance, dass sich beide Seiten einig werden. Das Creative Team ist damit beauftragt worden die Aufmerksamkeit auf die CM Punk vs. Elijah Burke Fehde zu richten, sodass es kein herber Schlag für die Storylines sein wird, sollte Rob Van Dam die Company tatsächlich verlassen.
    Diese Vorsichtsmaßnahme scheint aber eher unsinnig zu sein, da nach einem möglichen Weggang von RVD die Punk/Burke Storyline auch irgendwann ein Ende finden muss und ohne RVD ein großer Zuschauermagnet verloren gehen würde.

    Quelle:www.wwe-germany.de



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    Trixi2134 - 28.04.2007, 22:53,UTC04bUTC28

    WWE: Update zur Situation um RVD
    Dave Scherer geht auf dem PW Insider noch einmal auf die Situation rund um Rob Van Dam und erklärt, dass innerhalb WWE Kreisen wirklich der Eindruck entsteht, dass RVD World Wrestling Entertainment verlassen wird, zumal er auch wie berichtet das neueste Angebot abgelehnt hat. Sein Vertrag soll definitiv Ende Juni auslaufen. Scherer selbst sieht hier noch nicht das letzte Wort, weil die Verhandlungen immer noch anlaufen und es immer wieder Chancen geben würde, dass die Gespräche positiv enden. Schließlich gingen zuletzt als RVD's Vertrag auslief schon viele davon aus er würde WWE verlassen, was er dann doch nicht tat. Bisher ist nichts offiziell und vieles hier noch möglich. Wie erwähnt dürfte man mit CM Punk und Elijah Burke die kommenden großen Pushs bei ECW erwarten, was man logischerweise von Rob Van Dam nicht erwarten kann, solange kein neuer Vertrag unterschrieben worden ist.

    Quelle:www.wwe-germany.de



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    Trixi2134 - 02.05.2007, 21:44,UTC05bUTC02

    Nach RVD droht weiteren ECW Originals das mögl. Aus bei WWE?
    Die Tage der ECW Originals dürften demnächst gezählt sein, wenn man sich den neuesten Wrestling Observer Newsletter durchliest. Rob Van Dam ist und bleibt ein heißes Thema. Bekanntlich lehnte er einen neuen Vertrag (zumindest zur Zeit) ab und viele innerhalb der Company sehen auch keine Änderung bezüglich dessen. Auch wenn TNA noch in keinster Weise was RVD angeht ein Gesprächsthema ist, so wäre es weniger verwunderlich den ehemaligen WWE- und ECW Heavyweight Champion dort künftig zu sehen. Dafür spricht dass TNA ihn richtig pushen würde und es Van Dam auch ohne weiteres erlauben würde seinen Style im Ring vollstens zu zeigen. Ein weiterer Pluspunkt dürfte auch der Terminplan sein, der natürlich bei weitem nicht so voll ist wie der bei WWE zur Zeit. So könnte es RVD auch wahr nehmen außerhalb von TNA in Japan anzutreten. Viele Punkte sprechen was TNA angeht zumindest rein logisch für eine Verpflichtung. Wenn, und nochmals gesagt, hier noch in keinster Weise irgendwelche Gespräche oder Verhandlungen stattgefunden haben. Interessant ist, da dies ein auslaufender Vertrag ist, dass RVD mit größter Wahrscheinlichkeit keine Non-Compete-Klausel wahr nehmen muss, sprich im Anschluss eigentlich direkt anderweitig arbeiten darf. Natürlich halten wir Euch bezüglich RVD weiter auf dem Laufenden. Ein Thema, dass sicherlich noch interessant werden dürfte. Innerhalb der WWE heißt es jetzt schon man wolle sollte RVD wirklich gehen den ECW Brand durch einen anderen großen Namen stärken, schließlich ist RVD der beliebteste ECW-Star, neben CM Punk und auch Bobby Lashley, zumal letzterer durch den WrestleMania-Storyline-Aufbau stark bei den Fans profitieren konnte.

    Nicht weniger uninteressant steht es um Sabu. Laut Observer haben Paul Heyman und RVD ihn immer in Schach und bei Vernunft behalten. Wenn beide weg sind gibt es keinen der Sabu noch dazu bringen könnte bei WWE zu bleiben, auch vom Standpunkt gesehen was die Motivation angehen dürfte. Ein anderer Name ist der Sandman, diesen sehen die meisten auch als abgeschrieben, besonders wenn sowohl RVD als auch Sabu die Company verlassen sollten. Die gesamte ECW Originals Story würde durch den Weggang RVD's ohnehin auseinander fallen und Sandman's Tage würden dann erst Recht als gezählt gelten.

    Quelle:www.wwe-germany.de



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    Trixi2134 - 07.05.2007, 20:53,UTC05bUTC07

    WWE: RVD vor Wechsel zu TNA?
    Neuigkeiten gibt es zur Situation um Rob Van Dam. Demnach steht mittlerweile schon fest das RVD World Wrestling Entertainment im August diesen Jahres verlassen wird und somit seinen Vertrag nicht verlängert (wir berichteten).

    Ende Februar diesen Jahres, unterzeichnete RVD keine weitere Verlängerung seines Vertrages und der damit bedingten Auflösung des Vertrages im kommenden August. Er forderte ein leichteres Programm, sprich mit weniger Stress verbunden wie hingegen noch im vergangen Jahr. WWE, teilte RVD anfangs noch mit auf die Konditionen wohl einzugehen, letzendlich kam es dann seitens WWE doch nicht dazu.

    Am wahrscheinlichsten ist also natürlich der Wechsel von RVD zu TNA. Man kann somit davon ausgehen das ihn WWE bald aus den ECW Planungen schreiben wird und damit beginnt RVD solange er noch für die Company arbeitet dafür zu verwenden um andere Wrestler zu pushen.

    Quelle:www.wwe-germany.de



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    Trixi2134 - 17.05.2007, 22:21,UTC05bUTC17

    WWE: Zukunft von RVD & Sabu
    Vermutlich wird nicht nur Rob Van Dam nach Ablauf seines WWE Vertrags zu Total Nonstop Wrestling gehen sondern auch sein langjähriger Freund Sabu der bekanntlich erst kürzlich von WWE entlassen wurde.

    Quelle:www.wwe-germany.de



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    Angel - 18.05.2007, 00:15,UTC05bUTC18


    Na da wird Vince aber nicht begeistert sein!!

    Er war doch schon "sauer" als Kurt dahin is



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    Trixi2134 - 18.05.2007, 08:45,UTC05bUTC18


    Tja,so kann es kommen.Und ich finde TNA ist keine schlechte Lösung.Die lassen sich meistens mit den Verträgen zu viel Zeit,habe ich das Gefühl.



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    JM Hardy - 18.05.2007, 09:52,UTC05bUTC18

    Ist RVD jetzt schon weg?
    Der Wrestling Observer berichtet im neuesten News-Update, dass Rob Van Dam und World Wrestling Entertainment bereits jetzt getrennte Wege gehen. Dabei beruft sich der Observer auf den Pro Wrestling Torch, der es am gestrigen Donnerstag berichtet haben soll. Rob Van Dam sollte seinen letzten Auftritt eigentlich beim One Night Stand Pay-Per-View geben, der am 3. Juni in Jacksonville, Florida stattfindet. Der Observer selber kann die Nachricht noch nicht bestätigen, doch so wie es aussieht war das Match am vergangenen Dienstag bei ECW on Sci-Fi gegen Snitsky bereits das letzte von RVD in einem WWE-Ring. Sollte uns ein Update zu dieser Geschichte vorliegen, erfahrt ihr es natürlich bei uns.

    Quelle: moonault.de

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------

    In den vergangenen Stunden kursierten im Internet einige Gerüchte über eine mögliche Entlassung Rob Van Dam. So soll sein Match gegen Gene Snitsky sein wohl letztes Match bei World Wrestling Entertainment gewesen sein, da man ihn in den ECW Shows fortan nicht mehr einsetzen wird. Dies ist darauf zurückzuführen, dass RVD die Offiziellen einerseits darüber informierte, dass er seinen auslaufenden Vertrag nicht verlängern werde, allerdings schien man auch keine Ideen für RVD zu haben, sodass man sich letztendlich zu diesem Schritt entschloss. Zwar sind diese Gerüchte noch nicht offiziell, sprich auf WWE.com bestätigt worden, allerdings kann davon ausgegangen werden, dass RVD in Zukunft tatsächlich nicht mehr im ECW-Brand von World Wrestling Entertainment auftreten wird. Aufgrund einer No-Compete-Klausel in seinem Vertrag wird Rob Van Dam jedoch nicht sofort bei TNA Wresling antreten können. Dennoch scheint es sehr wahrscheinlich, dass Rob Van Dam früher oder später bei TNA auftauchen wird. Hierfür spricht beispielsweise auch die im Vergleich zu WWE geringere Zahl der Auftritte, die RVD zu absolvieren hätte. Mit der von RVD angestrebte Reduzierung seiner Auftritte waren die Offiziellen nicht einverstanden. Letztendlich soll dies einer der Gründe dafür sein, dass Rob Van Dam sich dazu entschied, seinen Vertrag bei WWE nicht mehr zu verlängern. Es darf also davon ausgegangen werden, dass Rob Van Dam bei TNA Wrestling einen Vertrag unterschreiben wird und, nach einer Erholungspause von unbestimmter Dauer, sein Debüt bei TNA feiern wird.

    Quelle: genickbruch.com

    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Wade Keller vom Pro Wrestling Torch berichtet das Rob Van Dam sein letztes Match vermutlich schon am Dienstag bei den ECW Tapings gegen Snitsky bestritt. Sollte dies wirklich der Fall sein, würde RVD auch nicht mehr am kommenden ECW One Night Stand PPV am 03. Juni 2007 in Jacksonsville, Florida teilnehmen. Zuvor wurde berichtet das RVD´s Vertrag erst im August ausläuft, neueren Informationen zufolge soll es allerdings bereits schon im Juni 2007 der Fall sein. Die restliche Zeit bis zum Juni könnte er somit schon Zuhause aussitzen. RVD machte bereits deutliche Zeichen in Richtung Management das er sich nun erst einmal über den Sommer lang erhohlen möchte. Finanziell braucht RVD sich ebenfalls nicht zu sorgen, da er sich jahrelang Geld angespart hat. Ein mögliches TNA Debut könnte daher erst frühestens ab September 2007 erfolgen, doch dabei handelt es sich natürlich nur um reine Spekulation, immerhin könnte er sich trotz allem auch wieder für WWE entscheiden da er die Company unter guten Voraussetzungen verlässt.

    Quelle. wwe-germany.de



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    Trixi2134 - 24.05.2007, 21:16,UTC05bUTC24

    WWE: RVD bestreitet One Night Stand Match
    RVD gab auf WWE.com seinen One Night Stand PPV Gegner bekannt und zwar wird er dort in einem Match auf Snitsky treffen. Dies dürfte dann sein vorerst letztes WWE Match werden. Wie schon berichtet soll RVD dann seinen Vertrag bis Ende Juni 2007 Zuhause aussitzen und während dieser Zeit nicht im TV zu sehen sein. Eine anschließende Vertragsverlängerung bei WWE wäre möglich. Wir halten euch diesbezüglich auf dem laufenden.

    Quelle:www.wwe-germany.de



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    Trixi2134 - 25.05.2007, 21:29,UTC05bUTC25

    WWE: RVD Besitzer seines Ringnamens?
    Dave Meltzer gab in Bryan Alvarez’s Figure Four Daily Audio Update bekannt das Robert Szatowski die alleinigen Rechte an seinem Ringnamen "Rob Van Dam" hält. Zuvor nahm man an das WWE die Rechte an den Namen hält, doch dies ist nicht der Fall. Demnach kann RVD auch woanders mit seinem Ringnamen antreten.

    Quelle:www.wwe-germany.de



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    JM Hardy - 26.05.2007, 17:04,UTC05bUTC26


    Evtl.Pläne für RVD bei seinem letzten PPV - Abgang:

    Nachdem im Internet bereits Gerüchte um ein Match zwischen Rob Van Dam und Snitsky für den WWE Pay Per View „One Night Stand“ die Runde machten, berichtet Dave Meltzer nun von den ursprünglichen Plänen, die ein Match zwischen Van Dam und Randy Orton vorsahen. Da bisher jedoch noch rein gar nichts in diese Richtung aufgebaut wurde, geht auch Meltzer davon aus, dass es nicht zu einem solchen Aufeinandertreffen kommen wird. Geplant war ein Szenario in dem Orton sein Legendkiller Gimmick aufpolieren und die wahre ECW Legende zerstören würde. Van Dam wäre daraufhin nicht mehr in Shows zu sehen gewesen und hätte, wie geplant, beim One Night Stand sein letztes Match bestritten. Vince McMahon war in den letzten Wochen ziemlich erbost über die Tatsache, dass die Informationen über den Zeitpunkt des letzten Auftritt Van Dams an die Öffentlichkeit gerieten. Daraufhin dachte man darüber nach, RVD schon vor dem am 3. Juni in Jacksonville, Florida stattfindenden PPV aus den Shows zu nehmen. Ebenso soll es Gespräche gegeben haben, in denen man Van Dam das Angebot machte noch eine bzw. zwei Wochen extra für die WWE zu arbeiten um die smarten Fans mit einem Sieg beim One Night Stand zu überraschen. RVD würde anschließend in einer der folgenden TV Shows eine Niederlage kassieren und somit seinen Ausstand bei der Company aus Stamford geben. Wie und ob die Pläne schlussendlich in die Tat umgesetzt werden sollen ist bisher noch nicht bekannt.

    Quelle: moonsault.de (26.05.07)



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    Trixi2134 - 28.05.2007, 21:36,UTC05bUTC28

    WWE:RVD: Kein TNA Interesse?
    Es wird behauptet das Rob Van Dam kein Interesse zeigen soll für Total Nonstop Wrestling zu arbeiten. Selbst das TNA Management glaubt nicht daran das RVD sich verpflichten lässt. Da RVD sich über Jahre hinweg genügend Geld zusammengespart hat, könnte er sich theoretisch vom Wrestling vollständig zurückziehen. Eine andere Option wäre ein neuer Deal mit WWE, allerdings nur unter der Vorrausetzung nicht mehr soviele Matches bestreiten zu müssen.

    Quelle:www.wwe-germany.de



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    JM Hardy - 31.05.2007, 14:01,UTC05bUTC31


    - Scherer vermutet im Bezug auf Rob Van Dam, dass dieser am Sonntag nicht antreten wird und ähnlich wie Shawn Michaels bei Judgment Day umgesetzt wird oder anders. Der Abgang von RVD könnte sogar der gestrige RKO von Randy Orton gegen ihn bei ECW gewesen sein. Innerhalb WWE Kreisen heißt es das er hinter den Kulissen als "laut" gilt der zu seiner Einstellung und Meinung steht und es keinerlei Gespräche um eine weitere Verlängerung gibt, nach dem die letzten Verhandlungen fehl schlugen. RVD hat genug Geld verdient und allein aufgrund des Terminplans sieht er ihn durchaus in den kommenden Monaten bei TNA Wrestling, wo er zumindest bei den PPV's seine geliebten langen 30 Minuten Matches bekommen könnte oder aber natürlich in anderen Promotions. Eine Zukunft bei WWE wird zur Zeit zu 100% ausgeschlossen!

    Quelle: wwe-germany.de



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    Trixi2134 - 02.06.2007, 16:41,UTC06bUTC02

    WWE:RVD im Interview über die neue ECW und Vince
    Rob Van Dam sprach in einem Interview über die neue ECW. Diese habe mit dem Geist der alten begonnen und sei dann immer mehr in Richtung dessen gegangen was sich WWE unter der ECW vorgestellt hat. Dies habe der Show geschadet. Vince würde Rob kaum sehen, höchstens mal Backstage, ansonsten haben beide kaum miteinander Kontakt. Viel mehr würde RVD seine Meinung über dies und das statt dessen Vince's Verantwortlichen Leuten mitteilen. Über seine Vertragssituation wird hier kein Wort verloren.

    Quelle:www.wwe-germany.de



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    Angel - 05.06.2007, 10:24,UTC06bUTC05


    Bei WWE One Night Stand konnte sich Rob van Dam am Sonntag bekanntlich im Stretcher Match gegen Randy Orton durchsetzen. Wie jetzt bekannt wurde, war ursprünglich ein Erfolg von Randy Orton vorgesehen. World Wrestling Entertainment (WWE) änderte diese Entscheidung jedoch, da bereits auf diversen Websites über das Vertragsende von RVD berichtet wurde. Wie weiter öffentlich wurde, soll es sich nach dem aktuellen Stand der Dinge tatsächlich um den letzten Einsatz von RVD bei WWE gehandelt haben.

    Quelle: www.bsww.de



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    JM Hardy - 18.06.2007, 21:38,UTC06bUTC18


    Vince McMahon soll zurzeit sehr unentschlossen in Bezug auf die weitere Rolle von Rob Van Dam im WWE Programm sein. Zunächst war geplant, ihn ab dem WWE One Night Stand 2007 aus dem Programm zu nehmen. Da dies jedoch sehr leicht an die Öffentlichkeit gelang, soll man sich dazu entschieden haben, den ECW Star weiter in den WWE Shows zu booken. Ursprünglich war eine Niederlage von Rob Van Dam im Strechter Match gegen Randy Orton beim WWE One Night Stand 2007 geplant. Aus geschildertem Anlass ließ man diese Planungen wieder fallen und setzte dann auf einen Sieg von Orton in der nächsten Weekly Show. Auch hier soll man sich erst kurzfristig entschieden haben, Randy Orton so stark zu pushen, dass er nach Shawn Michaels den nächsten WWE Star ausknocken dürfte.

    Quelle: moonsault.de



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    JM Hardy - 04.07.2007, 07:53,UTC07bUTC04


    RVD spricht heute über Gründe zum WWE Weggang

    Am vergangenen Samstag lief Rob Van Dam's WWE Vertrag endgültig aus. Seit dem ECW One Night Stand Anfang Juni saß RVD seinen Vertrag zu Hause ab. Heute wird Van Dam erstmals in einem Radio-Interview über seine Beweggründe zum Weggang von WWE sprechen. Hinzu auch über die Benoit Tragödie. Natürlich spricht der ehemalige WWE- und ECW Champion auch über seine Zukunftspläne.

    Quelle: wwe-germany.de

    ++++++++++++++++++

    Rob Van Dam im ersten Interview nach WWE Zeit über seine Auszeit, dem Fall Benoit, Steroide im Wrestling und mehr

    Rob Van Dam gab am gestrigen Dienstag wie zuvor berichtet sein erstes Interview nach dem Auslauf seines WWE Vertrages, der am vorigen Samstag endete. Somit konnte RVD erstmals seine unzensierte Meinung über den Tod von Chris Benoit oder auch seinem Weggang bei WWE von sich geben.

    Vorab lobte RVD Benoit's Arbeitsmoral und Arbeitsweise in den Himmel. Hinzu kannte er Benoit dafür, dass dieser seine Familie liebte. Van Dam ist selbst immer noch ratlos und verzweifelt, und weiß nicht wieso sich dies abspielte?!

    Bisher vermisst er den Reisestress nicht. Viel mehr genießt er es sich auszuruhen und seinem Körper die nötige Ruhe zu geben.

    RVD sprach auch über das Thema Steroide. Diese einzunehmen sei nicht das Problem, es jedoch auszunutzen und die Einnahme zu mißbrauchen sei hingegen das Problem. Die Menschen/Medien versuchen Steroide in erster Linie direkt zu attackieren. Im Falle Benoit sind diese seiner Meinung nach nicht von Bedeutung, außer sie werden in sehr großen Mengen in Benoit's Körper gefunden. Einfach in dem Moment die Ruhe nicht bewahren zu können sei viel wahrscheinlicher als einen Steroide-Schock zu bekommen, durch den man letzt endlich die Kontrolle verlieren würde. Und letzteres würde sicherlich hauptsächlich nur bei unerfahrenen Steroide-Nutzern vorkommen können. Selbst Van Dam hat Angst das der Kontrast zwischen dem lieben und netten Benoit den er kannte und dem 'Monster' Benoit sich überschneiden werden. Er hofft das die Menschen Benoit hauptsächlich wegen dessen guter Seite in Erinnerung behalten werden.

    RVD kritisiert die Medien und stellt sich auf die Seite der WWE was Todesfälle im Wrestling anbelangt. Denn es ist nicht bewiesen das Benoit ein Problem in seinem Hirn hatte oder einfach ein Monster war jenes schließlich ausrastete. Er fragt sich ob ein Hirn wie ein Computer unerwartet abstürzen kann und nicht mehr richtig funktionieren könne, bezogen auf einen solchen Fall. Rob habe in der Vergangenheit immer dazu gestanden öffentlich seine Meinung zu äußern, was ihm immer wieder (bei WWE) Ärger einbrockte.

    Steroide können wie erwähnt ein Problem werden wenn man sie mißbraucht, jedoch habe das Anti-Drogen-Programm der WWE in der Tat schon sehr vielen helfen können. Gerade bezogen auf jene die falsche Medikamente zu sich nehmen oder aber diese in unerlaubten Mengen zu sich nahmen. Seine Ansicht war immer, dass dieses Programm in erster Linie denen helfen sollte die wirklich Probleme haben/hatten und die Jenigen die keine haben als mentale Hilfe dienen sollten. Eddie Guerrero's Tod stellt ihm gegenüber auch noch Fragen offen und ob diese wirklich nur auf Steroide zurück zu führen seien, oder aber seine Painkillersucht und früheren Alkohol-Probleme auch ihre Schuld mit sich getragen hätten? Wenn Steroide wie verschrieben eingenommen werden, sind sie in keinster Weise schlecht, eher im Gegenteil. Dies aber natürlich nur wenn sie nich mißbraucht werden oder aber unverschrieben eingenommen werden.

    RVD lobte CM Punk's Stil und das er sich von anderen unterscheiden würde. Dies habe ihm ungemein geholfen populär zu werden.

    Pro-Wrestling habe definitiv nicht zur Tragödie im Hause Benoit geführt.

    Auf die Frage ob das Wrestling ein gesunder Sport sei, antworte Van Dam, dass es immer auf die Ratings und das Merchandise ankäme und diese stimmen zur Zeit. Das Wrestling hat seine eigene Industrie die für jene die nicht involviert sind schwer zu verstehen ist.

    RVD nahm eine Pause vom Wrestling weil er einfach ausgebrannt gewesen sei. Dies betrifft gerade auch den Reiseplan und auch die Routine im Ring zu wrestlen. Für ihn selbst habe er genau den richtigen Moment ausgewählt um eine Pause einzulegen. Man solle sich definitiv keine Sorgen um ihn machen, denn er fühlt sich sehr wohl und sei glücklich. Als nächstes möchte Rob mit seiner Ehefrau die gemeinsame Zeit genießen. L.A. zu verlassen steht nicht auf seiner Liste. Hinzu arbeitet er im Hintergrund an einigen Sachen. Außerdem kann man sich auf seiner Homepage RobVanDam.com auf dem Laufenden halten.

    Quelle: PWInsider.com, wwe-germany.de



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    JM Hardy - 08.07.2007, 17:50,UTC07bUTC08


    Der ehemalige WWE-Superstar Rob Van Dam meinte gestern bei einer nostalgischen Show, erst einmal etwas Abstand von dem ganzen Wrestling-Business zu nehmen. Sobald er zurückkehren werde, könne dies sowohl bei TNA als auch bei WWE, das wisse er zu diesem Zeitpunkt noch nicht.

    Quelle: wwe-germany.de, wrestlezone.com

    -----------------------------

    Ähnliche Worte gibt es weiterhin auch von Rob Van Dam. Dieser erklärte das er eine völlige Auszeit nehmen wird. Kein Wrestling für eine lange Zeit. Dann möchte er aber zurückkehren und auch hierbei steht das Rennen zwischen TNA und WWE wohl komplett offen.

    Quelle: genickbruch.com



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    JM Hardy - 09.07.2007, 16:50,UTC07bUTC09


    Der PW Insider stellt klar, dass Rob Van Dam's Vertrag am 1. Juli auch wirklich mit WWE endete, sprich er nicht noch eine Nicht-Antrittsklausel absitzen muss. Er kann jederzeit überall hingehen, wenn er möchte. Zur Zeit konzentriert sich Van Dam allerdings lieber darauf Zeit mit der Familie zu verbringen, sich von den Jahern "On the road" zu erholen und seine künftigen Projekte zu absolvieren.

    Quelle: wwe-germany.de



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    JM Hardy - 11.07.2007, 17:11,UTC07bUTC11


    Rob Van Dam shootet gegen die neue ECW: "WWE tötete die ECW!", Über TNA Debüt, Shoot gegen Triple H und Meinung über Stephanie McMahon und McMahon Familie


    Rob Van Dam äußerte sich in einem Interview mit BBC in England über die Rückkehr der ECW. Er habe diese zu seiner WWE Zeit immer vermisst bevor sie zurückkehrte. Die einzigen die die ECW tragen konnten waren die Originals, und diese waren durch mehrere Faktoren leider auch etwas limitiert. Hinzu war RVD besorgt als die ECW als Brand zurückkehrte, erfreute sich aber dann der Tatsache dass diese jungen Talenten helfen sollte. Die neue ECW würde der letzte Mist sein, um es milde zu übersetzen. Letztes Jahr widerte Paul Heyman und RVD nach und nach an was WWE aus dem ECW Brand machte, so sehr, dass beide das Handtuch werfen wollten. Heyman sei vor ihm gegangen und RVD erklärt, er wusste, dass er nur noch einige Monate absitzen musste bis sein Vertrag beendet sein würde. RVD hätte es geliebt wenn WWE die ECW als eigenständige Macht inklusive deren Fans sich hätte zeigen lassen. Vermehrt habe er Vince McMahon gesagt das es so nicht laufen könnte und würde, bis auf wenige Ausnahmen. Er musste lernen damit umzugehen, dass Vince's Vision bei weitem nicht RVD's Vision von der ECW sei. Und als man Vince sagte, dass nicht mal die alten Fans mitziehen würden, sagte dieser: "Sch**** auf die, mir gehört die Welt, hier ist die neue ECW. Ich werde ein neues Publikum erschaffen von Kindern und Erwachsenen, die die neue ECW genauso mögen werden wie den RAW und SmackDown! Brand, weil es eine Alternative ist." RVD erklärt wie Vince aber eines besseren gelehrt wurde. Hinzu sah er sich als einzigen der die ECW noch trug, auch nach dem Sabu wegging. Er vermutet Sabu ging weil dieser wusste RVD habe auch nur noch wenige Wochen bis zum Vertragsende. Van Dam macht sich sorgen wie es mit Sandman bei der WWE weitergehen würde? Die Fans wussten, auch wenn die neue ECW nicht das wahre sei, so hielten die Originals den Knochen und das noch ein wenig von der alten ECW da sei. Die WWE habe die ECW getötet, so RVD.

    Über eine Verpflichtung bei TNA sagte RVD, dass er ganz ehrlich vor einiger Zeit drüber nachdachte und es auch interessant gewesen wäre. Desto näher sein Vertragsende sich näherte, desto mehr bemerkte er wie ausgebrannt er war und das eine Pause unumgänglich sei. Wie lange diese andauern würde und wo es ihn dann wieder in den Ring verschlagen wird könne er zur jetzigen Zeit nicht sagen.

    Paul Heyman war der einzige im Office dem er vertrauen konnte und wo er wusste dieser würde nur das Beste für ihn wollen und auch so handeln.

    Triple H wurde teils auch kritisiert, der für ihn immer ein "selbst ernannter" König sein würde. Dies hängt damit zusammen, dass Hunter einfach die wichtigsten Personen in WWE Kreisen hinter sich habe. Dazu zählen die Leute bei den Meetings die an den Tischen das sagen haben und wahrscheinlich habe er auch die Absicht die WWE irgendwann mal zu leiten. Was einzig und allein das persönliche unter den Kollegen angeht, so sei Triple H sicherlich einer der letzten Personen die man je mit RVD in einem und demselben Auto sehen würde.

    Hingegen sieht er Hunter's Ehefrau Stephanie McMahon als möglicherweise beste McMahon. Sie habe ein gutes Herz und mit er könne er sich auch identifizieren. Sie ist absolut eine Geschäftsfrau. Alle McMahons würden wahrscheinlich nicht anders denken können, sondern WWE und alles was damit zusammen hängt aus reiner Geschäftssicht sehen.


    RVD spricht außerdem über seinen verstorbenen Kollegen Chris Benoit sowie dem Wellness-Programm der WWE. Mehr könnt Ihr hier http://www.bbc.co.uk/birmingham/content/articles/2007/07/09/rob_van_dam_feature.shtml nachlesen.

    Quelle: PWInsider.com, wwe-germany.de



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    JM Hardy - 06.09.2007, 12:17,UTC09bUTC06


    RVD im Interview über die WWE und die neuen Erkenntnisse zu Benoit

    Der ehemalige WWE Superstar Rob Van Dam äußerte sich in einem Gespräch mit der Show “Joe McDonnell Experience on Wednesday night“ zu den neusten Erkenntnissen im Fall Benoit. Wie bereits berichtet, zeigte eine kürzliche Obduktion schwere Hirnverletzungen bei Benoit, so dass hirnphysiologischeVeränderungen definitiv zur Faktorenkette dazugehören, die zu der schlimmen Tragödie führten.

    Benoit betonte die Wichtigkeit dieser Meldung. Für ihn und für viele Fans schließe sich damit der Kreis, weil man nun die Tat besser einschätzen könne. Er zollte Benoits Vater Respekt, denn dieser habe sich letztendlich dafür stark gemacht, dass Benoits Hirn intensiv untersucht wurde. Letztendlich sei das Gehirn in einem zustand gewesen, wie es die Medizin sonst nur von sehr alten Alzheimer-Patienten kennt.

    Rob betonte, dass Benoit zwar über den Körper eines 40 Jährigen, aber das Hirn eines 85 Jährigen verfügte. Alzheimer sei eine schlimme Krankheit, die Paranoia und Halluzinationen auslösen könnte. Benoit kenne das aus seiner eigenen Familie und hat sich in wegen der Funde bei Chris auch intensiv über die Krankheit informiert. In jedem Fall sei ihm bewusst geworden, dass er nun auch selber vorsichtiger sein muss und seine Hirnaktivität regelmäßig checken wird.

    Das Interview ging nun darauf ein, ob die WWE die Matches nicht entschärfen sollte, woraufhin Rob antwortete, dass Vince sich schon seine Gedanken mache und bestimmte Aktionen im Gegensatz zur damaligen ECW auch gar nicht geduldet wären. So sei es auch Vince gewesen, der Rob aufforderte bei Stuhlschlägen die Arme hochzuheben und nicht mehr seinen Kopf hinzuhalten, wie er es aus anderen Ligen kannte.

    Zum Wellness Programm sagte Rob, dass es definitive was bringe, weil viele der Jungs einfach bestimmte Regeln bräuchten, um nicht zuviel Unsinn zu machen.

    Zuletzt sagte Rob noch, dass er in den nächsten Wochen über seine Zukunft entscheiden werde. Bis jetzt sei jedenfalls nicht nicht sicher, was genau er wo machen werde. Den Link zum Interview findet ihr hier: http://www.am570radio.com/main.html

    Quelle: pwinsider.com
    gelesen bei wwe-germany.de



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    JM Hardy - 25.09.2007, 16:13,UTC09bUTC25


    In einem kürzlichen Interview mit Brian Fritz gab der ehemalige WWE- und ECW Champion Rob Van Dam erneut zu verstehen wie gut es ihm zurzeit ergehen würde. Auch mochte er die Art und Weise nicht wie er aus der WWE geschrieben wurde. Ganz einfach, weil RVD immer als "taff" galt und wegen einer Gehirnerschütterung sicherlich nicht so einfach gegangen wäre. Allerdings wollte er die Company unbedingt verlassen, sodass er diese Variante als Fluchtmöglichkeit sah und dies sei der einzige Grund gewesen dieser Idee zuzustimmen. Jedoch verließ er WWE mit guten Absichten und wenn er zurückkehren will, dann sicherlich zur WWE. Ein Full-Time Comeback schließt er aber aus, ganz einfach, weil ihm der enge Zeitplan und das Reisen auf die Nieren ging, er dadurch richtig ausgebrannt war. Es war schon so schlimm, dass wenn er mal zu Hause war, er schon die Stunden gezählt hat, bis er wieder weg musste. Dies habe ihn regelrecht panisch verfolgt. Teils habe er auch durch das ständige Reisen 2 Tage durch gemacht ohne Schlaf. Als er nach mehr Freizeit fragte und um einige freie Tag bat, antwortete man seitens WWE nur damit, er würde mehr gebucht und gefragt sein denn je. Im Endeffekt hörte man nicht auf Van Dam, womit die Entscheidung WWE zu verlassen eigentlich hätte hervorsehbar sein müssen.

    Mit der Rückkehr der ECW und ihm als vorgesehenen Top-Star des Brands, wuchs die Leidenschaft wieder, sank aber schnell wieder, als er mit ansehen musste wie sich die ECW entwickelte. Die Rückkehr der ECW bedauert er nicht, im Gegenteil, denn durch den ersten One Night Stand konnte er ein großes Promo abliefern und beim zweiten durfte er sich den WWE Champion Titel sichern, sicherlich das Highlight seiner Karriere. Doch der Fehler den WWE machte und der die ECW getötet habe, sei der gewesen, nicht auf die Fans gehört zu haben. Man hätte die ECW an deren eigene Fans anpassen müssen. Denn die ECW stand für alles was Vince McMahon nicht wahr, genau für die Gegensätze was die Ideen des Vince McMahon anging. Allein der Satz >>Die 2.500 Fans beim ersten One Night Stand, seien die letzten überlebenden alten ECW Fans gewesen<<habe>>Vince sagte mir, ich habe den Fans in den letzten 5 Jahren beigebracht dies zu rufen<<, erklärt RVD, womit der WWE-Boss natürlich die Zeit meinte, seit dem Rob Van Dam bei WWE angestellt war. Auch habe WWE Paul Heyman nicht den Respekt entgegen gebracht den er verdient hätte.

    Eine Rückkehr zum Wrestling und verbunden mit einem Debüt bei TNA Wrestling, wäre sicherlich auch eine Erfahrung wert, allein wegen des Reisestresses. Im Kauf müsste er weniger Geld und Prestige nehmen.

    Quelle: Wrestling Observer Newsletter 24.09.2007
    gelesen bei wwe-germany.de



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    Kyoshi - 11.12.2007, 19:22,UTC12bUTC11


    RVD wurde nun zum Alumini Roster auf wwe.com hinzugefügt.

    Quelle : WrestlingFever.de



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    Kyoshi - 12.12.2007, 00:08,UTC12bUTC12


    RVD's WWE-Vertragssituation

    Der PW Insider berichtet heute aktuell über Rob Van Dam's Situation mit World Wrestling Entertainment. Gestern bestritt RVD ein Match bei RAW, was nach den Ereignissen der vergangenen Monate durchaus überraschend gewesen sein dürfte.

    Vince McMahon habe Rob Van Dam ein sehr großes Vertragsangebot für eine Full-Time Rückkehr vorgelegt. Mehreren Quellen innerhalb der WWE zufolge soll Van Dam bislang nicht unterschrieben haben und sein Auftritt gestern Nacht bei RAW, soll auch nur ein einmaliger Auftritt gewesen sein, so habe WWE ihn speziell für diesen einen Abend gebucht - wie so viele andere ehemalige Stars ja auch. WWE Mitarbeiter gehen davon aus, dass WWE schon ein enorm großes Angebot auf den Tisch legen müsste, damit der ehemalige WWE- und ECW Champion überhaupt nachdenken würde zu unterschreiben. Gegen eine Rückkehr RVD's spricht weiterhin vieles, allen voran, dass er viel Freizeit in Kalifornien mit seiner Familie verbringen kann, die er sehr genießt.

    Gelesen : wwe-germany.de
    Quelle: PWInsider.com



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    Angel - 13.12.2007, 12:06,UTC12bUTC13


    Nach seinem Auftritt am vergangenen Monatg bei RAW stellten viele Fans die Frage ob Rob Van Dam wieder zu WWE zurückgekehrt sei. Die WWE wollte diesen Fragen gleich einen Riegel vorschieben und fügte ihn am Dienstag auf der Homepage zur Ehemaligen-Sektion hinzu. Allerdings sickerte auch durch, dass die Verantwortlichen durchaus mitbekommen haben, welche großartigen Reaktion RVD vom Publikum bekam. Vielleicht bleibt es doch nicht bei einem One Night Only Auftritt.



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    Kyoshi - 15.12.2007, 16:59,UTC12bUTC15


    Update zu einer möglichen Rückkehr von Rob van Dam!

    Bei WWE RAW am Montag hatte Rob van Dam überraschend einen Auftritt und konnte sich dabei in Rekordzeit gegen Santino Marella durchsetzen.

    Aktuell bekundete World Wrestling Entertainment (WWE) ein Interesse an einer vollzeitigen Rückkehr des ehemaligen WWE Heavyweight Champions.

    RVD hatte sich vor einigen Monaten gegen einen neuen WWE-Vertrag entschieden, um mehr Zeit mit seiner Familie verbringen zu können. Folglich bestritt van Dam bei WWE One Night Stand am 03. Juni 2007 gegen Randy Orton sein vorerst letztes WWE-Match.

    Dem Vernehmen nach konnten sich WWE und RVD noch nicht über die finanziellen Einzelheiten des neuen Vertrages einigen, doch beide Seiten bestätigten Interesse an einer gemeinsamen Zukunft.


    gelesen: bsww.de
    Quelle: wrestleview.com



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    JM Hardy - 16.12.2007, 19:36,UTC12bUTC16


    RVD trifft auf TNA Star

    In seinem Auftritt außerhalb World Wrestling Entertainments wird der ehemalige WWE Champion sowie ECW Champion Rob Van Dam auf Booker T treffen. Dies am 28. Dezember beim "Christmas Chaos II" Events der Pro Wrestling Alliance, bekanntlich der Promotion vom derzeitigen TNA-Star Booker T.

    Quelle: PWInsider.com
    gelesen bei wwe-germany.de



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    JM Hardy - 17.12.2007, 10:11,UTC12bUTC17


    Ebenfalls berichteten wir von den positiven Reaktion innerhalb von WWE bezüglich des Auftrittes von Rob Van Dam bei der RAW 15th Anniversary Show. Die Verantwortlichen von WWE sollen so angetan sein, dass man sich tatsächlich wieder stark um RVD bemüht. Seit seinem letzten Auftritt beim One Night Stand PPV am 3. Juni wollte sich RVD eine Ruhepause gönnen. Verhandlungen mit TNAW scheiterten, da man seinen Preis nicht bezahlen wollte oder konnte. Nun sieht es aber so aus, als wäre die Unterschrift bei WWE nur noch eine Frage der Zeit.

    Quelle: genickbruch.com



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    Kyoshi - 18.12.2007, 17:15,UTC12bUTC18


    Nach wie vor möchte Rob Van Dam sich erst einmal nicht von WWE Vollzeit verpflichten lassen.

    Zuletzt flog er in einem Privatjet zusammen mit Hulk Hogan & Eric Bischoff zur 15th Anniversary RAW Show.


    gelesen: wwe-germany.de
    Quelle: Wrestling Observer



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    JM Hardy - 18.12.2007, 21:28,UTC12bUTC18


    RVD über Wellness Programm

    Rob Van Dam war kürzlich bei einer Radio Show zu Gast. Dort sagte Van Dam unter anderem, dass die WWE ihre Superstars nicht auf Marihuana testen sollte. Denn so laut Van Dam: ,, Wenn man mit Mitteln wie Anti-Depressiva oder Painkillern zu tun hat, dann ist Marihuana das letzte über das sich die WWE Sorgen machen sollte."

    Quelle: PWInsider, Wrestling Observer Newsletter, rajah
    gelesen bei wwe-germany.de



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    JM Hardy - 16.01.2008, 21:19,UTC01bUTC16


    RVD TV

    Rob Van Dam veröffentlichte mittlerweile sein neues Projekt „RVD TV“ auf seiner Website www.rvd.com. In den ersten drei Ausgaben sind Cypress Hill, Justin McCauley und Taboo von den Black Eyed Peas zu Gast. In der Zukunft möchte er auch TNA Star Samoa Joe präsentieren. Außerdem werden einige Episoden Ausschnitte aus dem täglichen Leben und Workoutprogramm des ehemaligen WWE und ECW Champions zeigen.

    Quelle: power-wrestling.de



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    JM Hardy - 24.01.2008, 08:35,UTC01bUTC24


    Rob Van Dam über die Neuauflage von ECW, seinen WWE Run und seinen WWE Title Run

    Der ehemalige WWE Champion, ECW Champion und Intercontinental Champion Rob Van Dam hat in einem Interview der Pro Wrestling Insider Show von SportsTalkCleveland.com teils sehr kritische Worte zur der Neuauflage von ECW, seinem WWE Run und seinem WWE Title Run (inklusive Triple H) gefunden. Hier die wichtigsten Passagen aus diesem Interview:

    Als Rob Van Dam im Sommer 2001 sein Debut bei World Wrestling Entertainment gab, wollte er diesen Schritt innerlich nicht wirklich gehen. In seiner Kindheit wäre das Wrestling der WWE noch sein favorisierter Stil gewesen, da er bis dato keine andere Liga kannte. Doch mit der Zeit rückte der Stil der WWE bei Van Dam immer weiter in den Hintergrund. Sein Gang zur WWE im Jahre 2001 sei fast nur aus geschäftlichen Gründen zu stande gekommen. Zudem sei er es damals schon leid gewesen, regelmäßig unterwegs zu sein. Regelmäßig habe sich sein Interesse auf Extreme Championship Wrestling fokussiert, da er sich dort als eine Art „Künstler“ fühlte. In der alten ECW habe er regelmäßig das Gefühl genossen, dass er völlige Verfügungsfreiheit über seine Möglichkeiten und sein Talent gehabt habe. In den Shows habe er häufig selbst bestimmen können, was er machen möchte und konnte so die Fans für sich gewinnen. Fast alles sei in seiner Kontrolle gewesen.

    In der Zeit ab 2006 habe World Wrestling Entertainment dann begonnen den Spirit der alten ECW zu zerstören. Er habe Vince McMahon zu Beginn gesagt, dass die ECW Fans das nicht mögen werden. In einem Gespräch mit Mr. McMahon habe dieser gesagt, dass er nie vor hatte die alte ECW wieder aufleben zu lassen. Niemand würde sich laut WWE-Chairman an die alte ECW erinnern. RVD konnte dies nicht glauben und habe McMahon gefragt: „Niemand erinnert sich an die alte ECW? Was denkst du, wie es zu dem großen Erfolg der DVD (Anmerk.: The Rise & Fall of ECW) und dem großen Erfolg des ersten „ECW One Night Stand“ Pay-Per-Views kam?“ Mr. McMahon soll daraufhin gemeint haben, dass die 2.500 Fans im Manhattan Center seiner Meinung nach die letzten Fans der alten ECW seien. Den Grund für die vielen „ECW“ Chants in den eigenen Shows sah der WWE-Chairman zudem in der Tatsache, dass er den Fans dies in den vergangenen Jahren beigebracht habe.

    Über sein Verhältnis zu seinen Fans meinte Rob Van Dam, dass er einer der fannähsten Aktiven von World Wrestling Entertainment gewesen sei. Oftmals sei er fast als einziger Aktiver zu den wartenden Fans an den Hintereingängen der Hallen gegangen, um diesen Autogramme zu geben. Er erkenne dabei die teilweise stundenlangen Wartezeiten der Fans in allen Wetterlagen an und meinte, dass er als Fan nicht erfreut wäre, wenn seine Idole nicht kurz vorbei kommen würden. Weiterhin würden die Fans von Rob Van Dam eine solche Situation nie mehr vergessen.

    Für seinen WWE Title Gewinn beim „ECW One Night Stand 2006“ seien laut Rob Van Dam die Fans verantwortlich gewesen. WWE habe niemals vorgehabt, ihn so immens zu pushen, doch die Fans in den Hallen haben den Offiziellen keine andere Wahl gelassen. Paul Heyman sei in den Bookings rund um das Comeback von ECW unter dem WWE Banner eingebunden worden und hat für den Start von ECW vorgeschlagen, dass man RVD und ECW als dritten Brand mit dem World Title einen perfekten Start geben könne. Daraufhin habe ein Mann gesagt, der mit einer Tochter des Chefs verheiratet war, dass „RVD nicht die besten Verbindungen mit der Crowd habe.“ Rob Van Dam sah hierin nur ein hinterhältiges Argument von einem Mann, der in Rob Van Dam eine Gefahr für seinen eigenen Status gesehen habe.

    Quelle: PWInsider.com
    gelesen bei moonsault.de



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    JM Hardy - 25.01.2008, 17:50,UTC01bUTC25


    Interview mit Rob Van Dam

    Rob Van Dam hatte einen Auftritt bei SportsTalkCleveland.com’s Pro Wrestling Insider Show und verbrachte über 40 Minuten damit, über kontroverse Themen zu diskutieren, beispielsweise Vince McMahon’s neue ECW, “einen der Kerle, der mit einer der Töchter des Chefs verheiratet ist“, und noch einiges mehr. Im Folgenden findet ihr einige Ausschnitte des Interviews:

    Auf die Frage, ob er seinen WWE-Run bereut: Ehrlich gesagt, ich bereue es überhaupt nicht. Als ich im Sommer 2001 zu WWE ging, wollte ich das eigentlich gar nicht. Es war nie meine liebste Form von Wrestling, sogar als ich ein kleines Kind war, und es die einzige Form von Wrestling war, die ich kannte. Also als ich 2001 dorthin kam, war es rein geschäftlich. Zu diesem Zeitpunkt meiner Karriere war es rein geschäftlich, und ich hatte bereits genug vom Reisen. Ich hatte meinen Höhepunkt als Künstler bereits in der ECW erreicht. In der originalen ECW fühlte ich mich wie ein Künstler da draußen, und ich hatte die Freiheit, meine Fähigkeiten zu zeigen, meine Talente, und zu zeigen, was ich zeigen wollte, um die Fans für mich zu gewinnen. Es war in meiner Hand.

    Auf die Frage, ob sich die WWECW vom ursprünglichen Konzept der ECW entfernt: Als sie den Geist der ECW zertreten hatten, war ich immer noch dagegen. Ich sagte zu Vince, „Wenn du das machst, werden die ECW-Fans es nicht mögen, das ist nicht der Sinn der Sache.“ Das war der Zeitpunkt, an dem mir bewusst wurde (es war verdammt), denn er sagte mir wortwörtlich: “Rob, ich hatte nie vor, dies wie die alte ECW werden zu lassen. Niemand erinnert sich an die alte ECW“. Ich sagte, „Das kannst du nicht ernst meinen! Du denkst, niemand erinnert sich daran? Warum glaubst du, waren der Pay Per View und die DVD so erfolgreich! War das nicht der Grund, warum du die ECW zurück bringst?“ (macht Vince McMahon’s Stimme nach) „Rob, soweit ich weiß, waren die 2500 Fans in Manhattan Center die letzten alten ECW-Fans”.

    Vince McMahon’s Grund, warum die Fans immer noch „ECW“ chanteten: Ich sagte, „Vince, warum denkst du, dass sie immer noch ECW chanten?“ (macht Vince McMahon’s Stimme nach) „Weil ich sie dazu trainiert habe in den vergangenen 5 Jahren.“ Mal im Ernst, wie soll man so diskutieren? Gar nicht, schlussendlich wirft man das Handtuch, was ich auch getan habe.

    Über die Bewunderung der Fans für ihm: „Ich war der einzige, der immer das Gebäude nach hinten verlassen hat und… warte, das war etwas anderes das ich gemacht habe (lacht). Ich ging immer nach draußen und schrieb Autogramme für die Fans, die dort warteten, und die sagten immer, „Oh Rob, du bist der einzige, der heute zu uns gekommen ist!“, und ich sagte immer „Natürlich, es regnet, und ihr habt den ganzen Tag unter einem Baum gestanden, ihr erwartet nicht, dass ein Wrestler hier raus kommt, oder?“ Aber ich tat es normalerweise, denn es gab mir immer Energie, und ich wusste, dass sie sich daran erinnern würden.

    Über den Gewinn des WWE Titles: Die WWE hat nie geplant, mich zu pushen, sie hatten keine andere Wahl, weil die Fans es verlangten. Mir wurde gesagt, als wir darüber sprachen, die ECW als drittes Brand zurückzubringen, und als Paul Heyman darüber sprach, den WWE Title an RVD zu geben, um die ECW mit einem Knall zu starten, da wurde mir gesagt dass einer der Jungs, der mit einer der Töchter des Chefs verheiratet ist, tatsächlich gesagt habe „RVD hat einfach nicht diesen Draht zum Publikum“. Ist das nun ein ehrlicher Kommentar, oder ein niederträchtiger, hinterhältiger Kommentar um zu versuchen, das Gefühl, von jemand anderem bedroht zu werden, zu unterdrücken

    Über die Drug Testing Policy der WWE: Aus meiner persönlichen Erfahrung, ich wurde ja wahrscheinlich mindestens fünf oder sechs mal getestet, in dem Jahr, in den eineinhalb Jahren, in denen ich dort war, während sie testeten, fühlte es sich sehr störend an. Dass sie tatsächlich ins Innere meines Körpers schauen, meinen Urin nehmen und mir dann sagen, ob sie einverstanden damit sind, was ich nehme, das hat mich sehr gestört. Gleichzeitig ist mir aber der Sinn der Sache bewusst, hoffentlich, um Leuten zu helfen. Denn es gibt eine Menge unverantwortlicher Wrestler, da gibt es keine Zweifel. Ich bin verantwortunsbewusst, ich kann auf mich schauen. Ich bin ein unabhängiger Arbeiter, was bedeutet, dass ich zur Arbeit erscheine, meinen Job mache und dann gehe. „Wir sehen uns morgen“, anderer Ort, selber Job. Und genau das mache ich. Es ist ein sehr zwängender Vertrag, den man noch einige Male leicht geändert hat, seit ich ihn unterschrieben habe. Ich habe unterschrieben, kurze Zeit später sagte man mir: “Oh, ok, übrigens, wir fügen jetzt einen Dresscode hinzu.” Wieder ein wenig später sagten sie „Oh, wenn du zu spät kommst, wirst du bestraft werden. Jetzt werden wir diese Drogentests hinzufügen.“ Das ist, wie einen Maler anzuheuern, um dein Haus zu streichen, und ihm dann alle paar Tage mehr Arbeit zu geben, und ihm zu sagen, dass er immer noch den selben Vertrag zu erfüllen habe. „Hey, übrigens, wir haben entschieden, dass du auch das Haus meines Nachbarn streichen wirst.“

    Über die Legalisierung von Marihuana: Auf jeden Fall. Und ich glaube, jeder, der der Wahrheit ins Auge blickt, wenn er nicht für die Legalisierung ist, dann ist es ihm schlicht und einfach egal. Aber jeder, der sagt, dass es irgendeine logische Erklärung dafür gibt, eine Pflanze die in der Wildnis wächst, die bei null Menschen auf dem Planeten eine Überdosis verursacht hat, als Schedule I Controlled Substance von den Behörden einstufen zu lassen, zusammen mit Heroin und Acid, und dass es eine der tödlichsten Drogen mit keinerlei medizinischen Vorteilen oder was auch immer sei, die Leute wissen, dass das Unsinn ist. Ich bin sehr vehement für die Legalisierung. Ich teile das Argument in drei Kategorien: Die Freizeitverwendung, die medizinische Verwendung und auch die als Rohmaterial. Man kann über 25.000 Produkte mit Hanf herstellen, die nicht mal THC beinhalten. Es ist einfach eine Pflanze die sie gesetzlich überregelt haben, indem sie sie mit Marihuana auf einen Haufen werfen.

    Darüber, als er Vince McMahon erzählte, angeklagt zu werden: An dem Tag, an dem Sabu und ich nach Philadelphia kamen, und ich es Vince sagen musste, und ich wusste, wie sehr ich ihn enttäuschen und dass ich seine damaligen Pläne zum Scheitern bringen würde, an dem Tag fühlte ich mich mies. Ich fühlte mich, als würde ich einige Leute enttäuschen. Aber so sind die Emotionen. Emotionen nehmen den Platz von Logik ein, und bis du dich um die Sachen gekümmert hast, bist du ein Opfer deiner Emotionen. Schlussendlich erkannte ich den Zusammenhang, und so ging es in die Geschichte ein und es ist ok für mich.

    Über die Tatsache, dass Shane McMahon den Van Terminator benutzt: Man kann keinen Move patentieren. Es ist herausfordernd genug, sich einen Move auszudenken, den sonst niemand ausführt… ich versuche, Dinge zu tun, die ich sehen wollen würde, und die ich bei niemandem sonst gesehen habe. Die meisten Wrestler denken anscheinend nicht so, sondern stehlen den Move eines anderen, sobald sie in der nächsten Company sind. Es war eigentlich Paul Heyman, mein guter Freund, der Shane ein Video von mir beim Van Terminator zeigte, und sagte, „Glaubst du, du schaffst das?“ Ich war nicht glücklich darüber, dass er es getan hat, aber ich bin cool geblieben und ich weiß auf jeden Fall warum er es getan hat.

    Quelle: genickbruch.com



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    JM Hardy - 29.01.2008, 14:13,UTC01bUTC29


    Rob van Dam verteidigt in Radio-Interview Haschisch-Affäre von 2006: "I'm not sorry for it! I don't regret it!" - Aufmerksamkeit in den Medien hätte er sogar begrüßt - WWE Title Run wäre so oder so kurz gewesen

    Ex-WWE Champion Rob van Dam hat sich in einem Interview mit der Wrestling-Radio-Show "The LAW" (www.liveaudiowrestling.com) erstmals nach seinem Abgang aus der WWE detailliert über seine Canabis-Äffäre aus dem Juni 2006 geäußert. Damals war er zusammen mit ECW-Wrestling-Kollege Sabu wegen überhöhter Geschwindigkeit in eine Polizeikontrolle geraten. Als die Polizisten das Auto kontrollierten, konnten sie den Geruch von Marihuana wahrnehmen und testeten die beiden Insassen danach postiv auf Haschischkonsum. Da der Vorfall an die Öffentlichkeit geriet, wurden beide Wrestler unmittelbar danach von der Company diziplinarisch gemaßregelt. Rob van Dam, damals sowohl WWE- als auch ECW Champion, musste dabei innerhalb von nur 2 Tagen beide Gürtel abgeben. Danach suspendierte man ihn für mehrere Wochen vom aktiven Geschehen.

    In dem oben genannten Interview zeigte RvD nun keinerlei Reue für die damalige Affäre. Er habe schon Probleme damit, dass WWE Offizielle und andere ihm "Gutgesinnte" nach dem Vorfall überall rumerzählt hätten, dass ihm die Angelegenheit leid tun würde. Dies sei nämlich definitiv nicht der Fall, er würde den Haschisch-Konsum als Champion der WWE definitiv nicht bereuen. Er wäre immer ein erklärter Befürworter der Legalisierung von Cannabis gewesen und das hätte sich auch damals nicht geändert. Viele Fans hätten ihm danach tröstend gesagt, wie leid es ihnen täte, dass er ausgerechnet als WWE Champion als Drogenkonsument bloßgestellt worden sei. Diesen Leuten würde er erwidern, dass ihm doch gar nichts besseres hätte passieren können, da die Medien seiner Person doch sonst gar nicht soviel Aufmerksamkeit entgegengebracht hätten. Er sei im Gegenteil sehr froh darüber gewesen, dass er damit soviel Schlagzeilen produzieren konnte, weil seiner Ansicht nach damit seinem Kampf für die legale Freigabe von Marihuana eine sehr viel breitere Plattform geboten worden sei als jemals zuvor.

    Auf kritische Rückfragen, ob er mit der Affäre seiner WWE Karriere nicht geschadete hätte, meinte van Dam, dass für ihn so oder so kein langer Title Run geplant gewesen wäre. Auf die Frage des Moderators, ob er mit seinem Verhalten und seiner daraus resultierenden Suspendierung nicht der Wiederbelebung der "Orignial ECW" schon im ersten Monat einen entscheidenenTodesstoß versetzt hätte, meinte RVD, dass er auf Basis seines heutigen Wissens definitv sagen könne, dass Vince McMahon so oder so nie an dem "Original Concept" der ECW interessiert gewesen wäre und man das dritte Roster auch ohne Drogen-Affäre innerhalb kürzester Zeit auf WWE-Format getrimmt hätte. Von daher empfinde er er auch in dieser Hinsicht keinerlei Verantwortung für den Wandel der ECW in Verbindung mit seiner Polizeistrafe.

    Quelle: www.liveaudiowrestling.com
    gelesen bei moonsault.de



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    JM Hardy - 02.02.2008, 09:52,UTC02bUTC02


    RVD spricht Klartext über Vorfall 2006 & Kritik an Wellness Politik

    Rob Van Dam stand LiveAudioWrestling.com zu einem ausführlichen Interview Rede und Antwort. Schwerpunkte waren hier der Vorfall aus dem Sommer 2006, als er und Sabu mit Marijuana erwischt wurden und dies für RVD schwere Folgen hatte. Ebenfalls kritisiert RVD die Wellness-Politik der WWE.

    .


    Quellen: PWInsider.com, WWE.com / W-R Story Artikel: Wrestling-Revolution.de

    Wir haben hierzu einen ausführlichen Artikel angefertigt
    Zitat:
    ROB VAN DAM SPRICHT OFFEN ÜBER VORFALL IM SOMMER 2006 - KRITIK AN DIE WELLNESS POLICY


    DER EHEMALIGE ECW- UND WWE CHAMPION RVD GEHT OFFEN UND EHRLICH AUF DEN MARIJUANA-VORFALL IM JUNI 2006 EIN: >>GLAUBST DU WIRKLICH ICH WÄRE DER LÄNGSTE WORLD CHAMPION GEWORDEN?

    ECW One Night Stand 2006: Ein Hexenkessel erlebt im Hammerstein Ballroom die Wiedergeburt von Extreme Championship Wrestling mit - RVD besiegt John Cena und wird WWE/ECW Champion. Nur 3 Wochen später verpufft sein Traum ... die Polizei hält ihn und Sabu auf dem Highway an, beide werden verhaftet mit Vorwurf illegalen Marijuana-Besitzes und deren Nutzung. WWE reagiert und nimmt RVD innerhalb 24 Stunden beide Titel ab. Nun spricht RVD Klartext über diese Ereignisse und geht auch auf die Anti-Drogen-Politik der WWE ein und hart harte Worte in Richtung WWE und US-Kongress.



    Rob Van Dam spricht mal wieder Klartext


    RVD sagt, dass es nicht gerecht war beide zu verhaften, bevor sie sich äußern oder verteidigen durften. Bezogen auf WWE gab es mit Sabu auf dem Weg zur Halle eine Diskussion, in der er Sabu klar machen wollte, WWE würde davon schon nichts mitbekommen haben. Sabu wirkte verunsichert und hatte schließlich Recht. Auf der einen Seite hätte RVD sich seitens WWE eine Art Schutz für ihn gewünscht, bis die Sache geklärt sei. Andererseits kann er die Entscheidung ihm die Titel abgenommen zu haben und seinen großen Run zu beenden, vollsten nachvollziehen. Sobald sie in der Halle eingetroffen waren, wartete schon John Laurinaitis auf die Beiden und die Geschichte verbreitete sich im Internet durch die Medien und Wrestlingseiten sowie im Radio wurde darüber berichtet. RVD sagt er habe sich nie dafür entschuldigt und würde dies bis heute nicht machen. Die Personen die sagen, es hätte nicht zu einer denkbar schlechteren Zeit passieren können, gab Van Dam Recht, denn wäre er nicht World Champion gewesen hätte es niemand interessiert.

    Auch hat die Presse etwas gutes, denn überall wird sein Name genannt, wenn auch zu einem unpassenden Thema. Es gibt keinen Grund sich zu schämen, zumal bekannt ist, dass er ein großer Kämpfer für die Legalisierung von Canabis sei. Gegen Vorturteile es sei eine schlimme Droge, die zum Tod führt, wehrt sich Rob Van Dam ebenfalls.

    Die Politik der WWE ist nun mal so, und recht sarkastisch fragt Rob Van Dam im Gegenzug: >>Glaubst du wirklich ich wäre der längste World Champion geworden?<<Anschlie>>Tja, zur großen Überraschung: Ich habe es von Anfang an gewusst, aufgrund der Genialität der Writer und deren Ansichten wie die ECW weiter verlief und in welche Richtung sie gehen sollte. Um ehrlich zu sein, nach den 30 Tagen Suspendierung, habe ich nach mehr Auszeit gefragt und drum gebeten<<gibt>>Während eines normalen Matches am Abend, würde ich sagen, dass man dies so vergleichen könnte, als würde ich mich in 50 Autounfällen befinden<<Weiter>>Was viele nicht wissen, wenn man sich ein normales Match ansieht, ist, dass du keine Zeit hast dich zu erholen, denn du musst schon in die nächste Stadt reisen und bist die Nacht zuvor schon 300 Meilen gefahren. Dann musst du noch Zeit finden ins Gym (Fitness-Center) zugehen und hast keine Energie um dich auszuruhen. Und nun wollen sie Painkiller (Anti-Schmerztabletten) verbieten. Ja, einige der Junge mißbrauchen die Nutzung dieser und brauchen in der Tat Hilfe. Andere wissen allerdings diese richtig zu nutzen und leiden nun aufgrund des Systems. Wie mit Steroide wollen sie nun die Painkiller wegnehmen, eine Möglichkeit die Schmerzen und den Stress ein wenig bekämpfen zu können. Es kann dir ein gutes Gefühl geben, wenn du dich nicht gut fühlst, und dies ist eine gute Sache. Wo sie dies nun verbieten wollen, wird das nächste Kaffee sein um ehrlich zu sein, denn die Liste der Substanzen ist endlos lang.<<


    RVD - 'The Whole F'n Cartoon Show'
    (Bildquelle: zmannzilla.com)

    RVD verteidigt die Wellness-Politik, allerdings nicht, wenn diese einem ein Recht von Freiheit nimmt. Für die Industrie sei die Politik eine gute Sache, doch den einzelnen Jungs (Wrestlern) tut diese nicht gut. >>Aus der Sicht kann man sagen, es ist nur ein Geschäft und die Jungs werden wie Zirkustiere behandelt, denn wenn es besser für die Industrie ist und die Jungs die oben stehen, mehr Geld einbringt, dann setzen sie auch daran fort.<< Weiter gibt RVD zu verstehen dass man die Jungs aber nicht wie Roboter und Zirkustiere behandeln darf, wenn diese darunter leiden müssen. Damit verbunden sich um billige Flüge zu kümmern, zum Flughafen zu kommen, nur um den engen Zeitplan einhalten zu können, denn dann ist es keine gute Sache.

    Die Jenige die wirklich Probleme haben und Hilfsmittel missbrauchen, sollen auch aus dem Verkehr gezogen werden. Dies sei mit einer Security zu vergleichen die für Ordnung sorgt. Er vergleich dies damit, dass man ja auch nicht aufgrund einiger Störenfriede ein Flugzeug nicht starten lässt und alle Passage darunter leiden müssten, sondern vielmehr, dass man die 'Problemfälle' raus schafft und es normal weitergehen kann.

    (Quelle: Interview wurde von LiveAudioWrestling.com geführt)

    Mehr zu Rob Van Dam findet Ihr auf www.robvandam.com



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    JM Hardy - 27.02.2008, 07:58,UTC02bUTC27


    RVD shootet erneut über Sprung zum Main Eventer

    Erneut gab Rob Van Dam ein Interview in der er auch übliche Shoots von sich ließ. Ebenfalls wurde RVD zu Shane McMahons Version seines "Van Terminators" gefragt. Paul Heyman habe Shane damals einige Tapes von RVD gezeigt, bevor dieser bei WWE angestellt war und zeigte dem McMahon-Sohn diesen Move. Er nimmt es Shane nicht übel, zeigt sich nur ein wenig frustriert über die Nutzung und das man RVD die Erfindung dieses Moves nicht anerkennt.

    Eine Verpflichtung bei TNA schließe er weiterhin nicht aus, aber wenn er zurückkehren würde, wäre alles andere als WWE ein Schritt zurück.

    Um es bei WWE nach oben zum Main Eventer zu schaffen, muss man in der Lage sein ein Ego zu haben, gewisse Hintern zu küssen und anderen ein Messer in den Rücken zu rammen, so Van Dam. All dies habe RVD aber immer abgelehnt!

    Wäre zur damaligen Zeit Mixed Martial Arts populär gewesen wie Wrestling, hätte er sich durchaus für eine Karriere im MMA entschieden. Der Reiz wäre definitiv da gewesen.

    Wieder einmal stampft er auch den ECW-Brand in den Boden und wie vieles falsch gemacht wurde. Der Todesstoß sei in seinen Augen der December To Dismember PPV im Dezember 2006 gewesen.

    Das Interview wurde für BetweenTheRopes geführt.

    Quelle: PWInsider.com
    gelesen bei wrestling-revolution.de



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    HBK_fan - 24.04.2008, 08:40,UTC04bUTC24


    Rob van Dams Frau Sonya mit Darmkrebs diagnostiziert

    Wie Rob van Dam soeben auf seiner MySpace-Seite bekanntgab, ist seine Frau Sonya an Darmkrebs erkrankt. Hier ist der gesamte Blog:

    One good thing about spreading positive energy and encouraging an optimistic approach to life- when it comes time to get a taste of my own medicine, it's good. Still, it may not be fun to be put to the test. It may be quite unpleasant.

    After thinking of several ways to put this, I decided to give it to you straight- just like we got it. After months of chasing down the origin of stomach cramps, we got the news that Sonya has cancer in her colon. Obviously, this was not something we wanted to hear, and were not at all prepared for it. This is the kind of thing that we hear about happening to other people. Us? Really?

    I'm sure that a lot of you realize that cancer is way too common. In fact, I know that many of you are all too familiar with what we are experiencing.

    This is very personal and I understand if you would choose to keep it on the down-low. One of Sonya's first thoughts was that if she could have colon cancer (being a 32 year old, lean, active, and healthy eating female that barely hits 3 digits on the weight scale), "We need to tell everyone it could be them!"

    Months of testing showed nothing of this nature. The blood tests and everything else they did could not detect the cancer until the dreaded colonoscopy. Sonya wants everyone to know that you HAVE to get checked. We found a huge research center where we are getting this taken care of. They have a lot of information about the subject, in case you might be searching City of Hope.

    Keep in mind, this is curable and Sonya has surgery scheduled for the end of the week to get this thing taken out. We're totally kicking its ass. We got this.

    We know that we have a lot of people praying and sending positive energy, and we appreciate it. Keep it up. And don't tell Sonya's dad, if you know him. We'll do it when the time is right.

    This will soon be a thing of the past. Sonya is amazingly strong and ready to fight.
    This will be a squash match!

    Anyone wondering what we're up to...it's this. Nothing else matters.

    I'll update you soon.

    Take care of yourselves.

    Enjoy life.

    RVD
    -------------------------------------------------------------------------------------------------


    Rob Van Dam berichtet in seinem aktuellen MySpace Blog das bei seiner Frau Sonya Darmkrebs diagnostiziert wurde. Er fügte u.a. hinzu das Sonya stark und bereit für den Kampf sei. Wir wünschen im Namen der Leser/innen & des wReStLiNgGiRlZ-Teams alles Gute & viel Kraft. Den gesamten Blog könnt ihr hier lesen:

    http://blog.myspace.com/index.cfm?fuseaction=blog.view&friendID=112804536&blogID=384104159

    Quellen: WWE Pressemitteilung, Wrestling Observer, MySpace Blog von RVD,
    moonault, wrestling-revolution



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    HBK_fan - 26.04.2008, 14:46,UTC04bUTC26


    Update zu RVD's Ehefrau


    Wir berichteten kürzlich über den Tumorfund bei Rob Van Dam's Ehefrau Sonya. Sie musste gestern operiert werden und soll diese gut überstanden haben, demnach also auch auf dem Weg der Besserung sein. RVD selbst schickte seinem Freund und Radio-Moderator Joe McDonald eine SMS, dass sie die OP gut überstanden habe, die dieser live in seiner Radiosendung erhalten hat und dann die erfreuliche Nachricht auch sofort den Zuhörern bekannt gab. Kürzlich gab Van Dam in er Radio-Sendung seines Freundes die Krankheit seiner Ehefrau bekannt.



    Quelle: PWInsider.com, wrestling-revolution



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    JM Hardy - 31.05.2008, 11:46,UTC05bUTC31


    Rob Van Dam kehrt in einem Monat in den Wrestling Ring zurück

    Der frühere ECW und WWE Champion Rob Van Dam, kehrt nach seinem letzten Wrestling Match, bei der Raw ,,Anniversary'' Show, wieder in den Wrestling Ring zurück. Rob Van Dam will für die ''Nu Wrestling Revolution'', besser bekannt als NWE, wrestlen, die bald ihre Spanien Tour startet. Die Tour soll jetzt schon ausverkauft sein, dies soll auch daran legen, das der Ultimate Warrior sein exklusives In-Ring Comeback gibt und genau so, wie RVD für die NWE wrestlen wird.

    Ob Rob Van Dam irgendwann noch mal Full-Time zurück kommen wird, steht in den Sternen.

    quelle: wrestling-revolution.de



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    Angel - 01.09.2008, 14:50,UTC09bUTC01


    RVDs Zukunft

    Der frühere Halter des WWE Titles und Rekordhalter des ECW Television Titles Rob Van Dam stand kürzlich den Kollegen von Between the Ropes Rede und Antwort. Dabei stellte Robert Szatkowski, so Van Dams bürgerlicher Name, klar, dass er momentan weder World Wrestling Entertainment noch Total Nonstop Action Wrestling für ein Comeback zur Verfügung stehe. Eine Rückkehr auf die große Bühne im Wrestling käme auch nur dann in Frage, sobald seine Frau den Krebs besiegt hat. Jedoch wird er einige Termine für die europäische Liga Nu-Wrestling Evolution wahrnehmen. Früher in diesem Jahr bereitete Van Dam den Ultimate Warrior für ein einmaliges Comeback bei eben dieser Liga vor.

    www.genickbruch.com



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    HBK_fan - 01.12.2008, 15:17,UTC12bUTC01


    Wenige Tage vor der Debütshow der eigenständigen Liga der Perros del Mal, die am 7. Dezember stattfinden wird, wurde ein weiteres Mal an der Card herumgeschraubt. Bekanntlich war ursprünglich angedacht, Dos Caras Jr. im Main Event antreten zu lassen, da das Consejo Mundial de la Lucha Libre auf den in sechs Wochen ohnehin zu World Wrestling Entertainment abwandernden Sohn von Dos Caras fortan verzichten wollte. Nun hat das Consejo einen Rückzieher gemacht und eingefordert, dass Dos Caras Jr. stattdessen beim dieswöchigen Domingos de Coliseo antreten soll. Der Radiosender "Diario Record" sowie die Kampfsportmagazine "Súper Luchas" und "SoloLuchas" berichten seitdem gleichlautend, dass Perro Aguayo Jr. nun versuchen würde, anstatt von Dos Caras Jr. niemand geringeren als Rob Van Dam kurzfristig als Ersatz auftreten zu lassen.


    Rob Van Dam spielt auch in den Planungen einer weiteren Liga eine Rolle. Die italienische Promotion Nu-Wrestling Evolution hat dieser Tage nicht nur Juventud Guerrera als ihren Koordinator für den mexikanischen Markt abgesetzt und durch Black Shadow Jr. ersetzt, sondern durch diesen auch sogleich verkünden lassen, dass sie im Februar zwei Shows in Mexiko veranstalten wird. Laut "Súper Luchas" soll es bei diesen Shows nicht nur zu einem Auftritt von Rob Van Dam kommen, auch um Ric Flair und Booker T würde man sich bemühen. Aus dem "normalen" Kader werden der Último Dragón, Pac sowie der kürzlich vom Consejo Mundial de la Lucha Libre fortgegangene Súper Nova zur Bewerbung eingesetzt.





    Quelle: genickbruch



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    HBK_fan - 26.01.2009, 20:21,UTC01bUTC26


    Update zu Rob Van Dam


    Beim WWE Royal Rumble am Sonntag kam es überraschend zu einem Auftritt von Rob Van Dam.

    Der ehemalige World Champion wird jedoch in naher Zukunft nicht regelmäßig für World Wrestling Entertainment (WWE) auftreten.

    Stattdessen hatten sich RVD und WWE seinerzeit einvernehmlich getrennt und dabei vereinbart, dass RVD jederzeit einen Auftritt für WWE absolvieren könne.

    Überdies wurde von den WWE-Verantwortlichen klargestellt, dass RVD sofort wieder vollzeitig für WWE antreten könne, sofern er dies wünschen würde.

    Auch bei den Feierlichkeiten zu „15 Jahren WWE RAW“ war RVD für WWE im Einsatz und besiegte Santino Marella in einem kurzen Match.

    Erst am Freitag hatten sich WWE und RVD über einen Royal Rumble-Auftritt von Van Dam verständigt.


    Quellen: Pro Wrestling Insider / Pro Wrestling Torch, BSWW



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    HBK_fan - 26.01.2009, 21:44,UTC01bUTC26


    Wie geht es weiter mit RVD?

    Für alle, die sich fragen, wie der Auftritt von Rob Van Dam beim gestrigen Royal Rumble zu werten ist, gibt es heute Meldungen, die besagen, es handele sich lediglich um ein weiteres One-Night-Only-Gastspiel, ähnlich dem anlässlich des 15-jährigen RAW Jubiläums, als er in einem kurzen Match Santino Marella besiegte. Es heißt, Van Dam stünden alle Türen bei World Wrestling Entertainment offen, falls er wieder Vollzeit wrestlen wolle, aber er ziehe es – zumindest derzeit noch – vor, sich um seine schwerkranke Frau zu kümmern. Man sei von Seiten WWEs vor etwa einer Woche auf Rob zugegangen, heißt es weiter, ob er sich ein solches Intermezzo vorstellen könne. Offenbar war es ein kluger Schachzug, denn der Mann aus Michigan konnte in seinem Heimatstaat durchweg positive Publikumsreaktionen ernten.

    Die Personalie ist vor allem aus einem ganz bestimmten Grund, interessant. Denn offensichtlich hat Vince McMahon nicht nur seine Rolle über den Film The Wrestler geändert, sondern scheinbar auch über Hulk Hogans Celebrity Championship Wrestling. So hatte er während der Ausstrahlung der Serie noch erklärt, dass er niemals einen der dort integrierten Personen wieder in seiner Liga einsetzen würde. Tja, lange hat dieses Versprechen offenbar nicht gehalten.


    Quelle: genickbruch



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    HBK_fan - 27.01.2009, 19:38,UTC01bUTC27


    Update zur überraschenden Rückkehr von Rob van Dam

    Es war die größte Überraschung des Abends, als Rob van Dam als Nummer 25 im Royal Rumble Match seine Rückkehr zu World Wrestling Entertainment feierte. Die Hoffnungen auf einen längeren Run des ehemaligen WWE Champions können aber wohl begraben werden: Es handelte sich einmal mehr um einen einmaligen Auftritt. World Wrestling Entertainment wäre einem erneuten Engagement Rob van Dams bei der Promotion zwar nicht abgeneigt, dieser zeigte daran jedoch zuletzt keinerlei Interesse. Der 38-Jährige verbringt aktuell einen Großteil seiner Zeit mit seiner Ehefrau Sonya, die lange gegen eine Krebserkrankung kämpfte. Ab und an absolviert er zudem vorwiegend in Italien Auftritte für unabhängige Promotions, die seiner Frau gleichzeitig einen bezahlten Urlaubsaufenthalt in Europa ermöglichen.


    Quelle: PWInsider.com/ f4wonline.com/ ProWrestling.net, moonsault



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    HBK_fan - 29.01.2009, 15:03,UTC01bUTC29


    Denjenigen, die nach seinem Auftritt beim Royal Rumble mehr von Rob Van Dam sehen möchten, sei geraten, die Spielpläne der örtlichen Lichtspielhäuser im Auge zu behalten. Denn RVD wird demnächst unter der Regie von David Defalco für den Film "Wrong Side of Town" vor der Kamera stehen. Der ehemalige Träger des ECW Titles verriet in seinem Blog, dass der Film, ein Actionfilm übrigens, speziell für ihn geschrieben wurde. Die Dreharbeiten werden voraussichtlich im Februar beginnen. Im Ring wird RVD so schnell eher nicht wieder auftauchen, denn er schreibt ebenfalls, dass es eine einmalige Sache gewesen sei. Der Abend habe sich großartig angefühlt, aber im Augenblick sei er ganz glücklich zu Hause. Er wisse jedoch, dass eine Tür für ihn offen sei und dafür sei er auch sehr dankbar.


    Quelle: genickbruch



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    HBK_fan - 30.01.2009, 12:44,UTC01bUTC30


    Infos zu RVDs Rückkehr


    Beim Royal Rumble überraschte World Wrestling Entertainment ihre Fans im Main Event mit einem Auftritt von Rob van Dam. Wie Dave Meltzer im Wrestling Observer Newsletter berichtet, entschied sich McMahon zwei Tage vor dem Pay-Per-View, RVD zu einem Gastauftritt einzuladen. Van Dam sagte bekanntlich zu, wirkte im Ring jedoch etwas angerostet und hatte auch nicht sein Idealgewicht, was aber völlig verständlich ist, hatte er doch nur einen Tag Zeit zur Vorbereitung!

    Mit der Entscheidung, RVD einzuladen, kippte Vince McMahon seine einstige Entscheidung, keine Person mehr ins TV zu bringen, die jemals bei Hulk Hogans Reality Show mitmachte.


    Quelle:Wrestling Observer Newsletter, wrestling-revolution



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    HBK_fan - 12.05.2009, 20:06,UTC05bUTC12


    RVD wird zusammen mit Batista & Big Daddy V im Film "Wrong Side of Town" zu sehen sein. Aktuell laufen die Dreharbeiten zum Film in L.A.

    Quelle: wwe.com, wrestling-revolution



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    HBK_fan - 13.05.2009, 08:52,UTC05bUTC13


    Kampfszene aus dem Film mit RVD & Batista

    MovieSet.com veröffentlichte ein Video von den Dreharbeiten zum Film "Wrong Side of Town" in New Orleans mit Rob Van Dam & Batista: hier das Video auf wrestling-revolution

    Quellen: ESPN Sports, MovieSet, TMZ, wrestling-revolution



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    HBK_fan - 10.06.2009, 12:55,UTC06bUTC10


    Rob Van Dam über seinen Kontakt zu WWE + TNA, den ECW Brand & Tommy Dreamer´s Titelgewinn


    Der ehemalige WWE Superstar Rob Van Dam war in der LAW Sunday Night Radio Show zu Gast gewesen und erwähnte im Interview mit TNA immer noch in Kontakt zu stehen, aber auch WWE hat weiterhin großes Interesse an einer Zusammenarbeit, da er von der Liga aus Stamford alle paar Monate einen Anruf bekommt.

    Dann verriet RVD noch, dass er das Wrestling momentan nicht verfolgt und leider niemals die Chance bekam mit CM Punk zu arbeiten als beide noch bei ECW beschäftigt waren. Zur neuen ECW sagte er, dass Vince bereits im Vorfeld klar stellte nicht die alte ECW wiederbeleben zu lassen und dadurch verlor er (RVD) seine Motivation.

    Über Tommy Dreamer´s Titelgewinn zeigte sich RVD sehr erfreut. RVD selbst erfuhr es durch einen Freund, der ihm das via SMS mitteilte.


    Quelle: wrestling-revolution



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    HBK_fan - 10.07.2009, 12:10,UTC07bUTC10


    RVD über Marihuana

    Der frühere ECW und WWE Star Rob Van Dam machte auf sich aufmerksam, indem er sich in der Morgen Show von MSNBC für eine Legalisierung von Marihuana aussprach. RVD ist der Meinung man sollte Marihuana legalisieren und seinen Zugang ähnlich stark reglementieren wie den von Alkohol und Tabak. Weiterhin sollte man Marihuana besteuern und die Einnahmen, daraus in die Wirtschaft stecken. RVD selbst wurde schon in der WWE des Drogenkonsums überführt und wurde deswegen auch suspendiert.
    Ein anderer Ex WWE-Star Damien Demento, veröffenlichte jüngst einen Videopodcast, indem er RVD und seinen Standpunkt dazu kritisierte.


    Quelle: genickbruch



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    HBK_fan - 10.09.2009, 16:59,UTC09bUTC10


    Rob Van Dam Update

    Rob Van Dam steigt dieses Wochenende im Rahmen der World Stars Of Wrestling Tour in Portugal in den Ring. Lance Cade und Trevor Murdoch sind dabei auch aktiv. Rob Van Dam scheint derweil immer noch nicht an einem Full Time Comeback bei WWE interessiert zu sein.
    Mehr könnt ihr unter diesem Link erfahren.

    Quelle: 24 Wrestling / Pro Wrestling Insider, moonsault



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    HBK_fan - 16.10.2009, 15:33,UTC10bUTC16


    RVD @ BfG


    Während der letzten paar Tage machte ein Mann wieder verstärkt auf sich aufmerksam, von dem sich viele Fans ein Match gegen Styles seit längerer Zeit wünschen: Rob Van Dam. So fragte der seit 2007 nur noch ab und an als Teilzeitwrestler (unter anderem für NWE) Agierende, der sich beispielsweise auch als Stand Up Comedian versuchte (was Mick Foley zusammen mit Colt Cabana an seiner Seite im November übrigens auch vorhat) vor kurzem bei seiner Internetradioshow, ob man sich eine Rückkehr zu World Wrestling Entertainment oder aber ein Debüt bei TNA Wrestling wünschen würde. Dabei soll verstärkt aufgefallen sein, dass man die zweite Möglichkeit besonders pushen wollte, wobei RVD als kleinen Anheizer noch zusätzlich erklärte, dass ein Angagement bei TNA Wrestling relativ günstig wäre, da er so näher bei seinen in Florida lebenden Eltern wäre. Bei Between the Ropes verriet er nun im Hinblick auf den wichtigsten PPV der Liga, dass er höchstwahrscheinlich bei Bound for Glory sein werde - allerdings fügte er wenig später hinzu, dass er nicht vorhabe, seine Wrestlingschuhe dorthin mitzunehmen. Stattdessen habe seine Frau Sonya mit Sharmell gesprochen und er plant, bei dem Event seinen guten Freund Booker T zu besuchen.

    Quelle: genickbruch



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    HBK_fan - 19.10.2009, 20:16,UTC10bUTC19


    Backstage-Besucher bei Bound For Glory

    Backstage gab sich die Wrestling-Prominenz die Klinke in die Hand. Anwesend waren u.a. die Ex-WWE Wrestler Chuck Palumbo, Brian Kendrick, Rob van Dam und Ex-WWE Diva Lena Yada. Nicht anwesend war dagegen Ken Anderson (Mr. Kennedy), auf dessen Debüt einige spekulierten. Anderson feierte noch bis in die Nacht zum Sonntag auf der Hochzeit eines Bekannten.

    Quellen: PWTorch, ProWrestling.net, Twitter, f4online.net, moonsault

    *************************************************************************************

    Außerdem gab es im Backstage-Bereich jede Menge Wrestling-Prominenz. Es waren u.a Chuck Palumbo, Brian Kendrick, Rob Van Dam und die ehemalige WWE Diva Lena Yada anwesend. Viele spekulierten auch auf das Debüt von Ken Anderson, dieser war aber auf der Hochzeit eines Bekannten und daher nicht anwesend.


    Quelle: genickbruch

    ********************************************************************************

    Ex-WWE Stars backstage bei Bound for Glory

    Gestern Abend waren sowohl Chuck Polumbo, als auch The Brian Kendrick bei Bound for Glory anwesend. Außerdem soll auch die ehemalige Managerin von LAX, Salinas, backstage gewesen sein.

    Quelle: rajah.com, wrestling-revolution



    [/b]



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    HBK_fan - 16.11.2009, 10:14,UTC11bUTC16


    Rob Van Dam Update

    Rob Van Dam sprach mit der Sun über ein Engagement bei TNA oder eine mögliche Rückkehr zu WWE.
    Bei TNA sieht er momentan den Vorteil im reduzierten Terminkalender und den wenigen Reisen, so dass WWE ihm in diesem Punkt entgegenkommen müsste.

    "TNA wrestles pretty much only in Florida, where my mom and dad live and is easy on the travel! Plus I'd be able to promote all my personal projects! [...] But in WWE, just because there is so much more exposure and prestige involved, it probably makes up for a lot of what would be advantageous in TNA! Nobody ever considers that WWE would offer the same schedule as TNA do, but let's see if they want RVD badly enough! Anything could happen!"

    Das gesamte Interview im Original könnt ihr euch unter diesem Link durchlesen:
    http://www.thesun.co.uk/sol/homepage/sport/wrestling/2727319/Rob-Van-Dam-says-he-is-speaking-to-WWE-and-TNA-in-the-second-part-of-his-exclusive-UK-Sun-interview.html#ixzz0WskG9RCa



    (Quellen: Gerweck / Torch, moonsault)



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    HBK_fan - 04.12.2009, 21:02,UTC12bUTC04


    RVD und Ric Flair zu TNA?

    Wie Eric Bischoff und Hulk Hogan nun verlauten ließen sind sie zuversichtlich, dass sowohl Rob Van Dam, als auch Ric Flair bei TNA unterschreiben könnten. Zwar ist noch nichts offiziell, doch haben RVD und Flair schon mit Hogan geredet und der Hulkster scheint sehr zuversichtlich zu sein.

    Quelle: rajah.com, wrestling-revolution



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    HBK_fan - 17.12.2009, 09:58,UTC12bUTC17


    Rob Van Dam spricht in einem Radio Interview über TNA

    Rob Van Dam widerlegte jetzt bei der Between The Ropes Radio Show die letzte Aussage von Hulk Hogan mit ihm gesprochen zu haben (MOONSAULT.de berichtete).
    Er bestätigte hingegen Unterhaltungen mit einigen TNA Offiziellen wie auch Dixie Carter und Eric Bischoff. Die ECW Legende habe diesen darin jedoch mitgeteilt nicht mehr Full Time arbeiten zu wollen. Um diese Meinung zu ändern müsse man ihm schon mit einem sehr interessanten und dazu auch attraktiven Angebot locken, während Rob Van Dam sich in einer überaus guten Verhandlungsposition sieht.
    Außerdem findet er die Idee von TNA nun Head to Head mit WWE zu gehen spannend, aber die Promotion müsse das Produkt verbessern bevor dieser Schritt zur Regel wird.

    "I tell them what I tell everyone else! I'm not looking for a deal! I'm not looking to return to any kind of crazy full time schedule! [...]
    So you have to hit me with something interesting that talks me into coming out of the house! It's not a bad position to be in for negotiating! [...]
    Still, someone has to do something more than tell me I'm going to have fun and they're going to reignite my passion if they're going to interest me!"

    Quelle: 24 Wrestling / Gerweck / Pro Wrestling / Torch, moonsault



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    HBK_fan - 03.01.2010, 16:05,UTC01bUTC03


    Updates bei neuen Stars – Rob Van Dam bei iMPACT!

    Rob Van Dam tritt beim iMPACT! Special am 04. Januar wahrscheinlich für TNA auf. Er hat jedoch keinen Vertrag bei der Promotion unterschrieben, sondern Rob Van Dam möchte erst einmal bei ein paar Shows dabei sein. Der ehemalige WWE und ECW Champion möchte auf diese Weise sehen ob er gut eingesetzt wird. Die Gespräche zwischen TNA und Rob Van Dam sollen um Final Resolution begonnen haben, während der Wrestler in der Vergangenheit immer wieder betont hat einen leichten Schedule und ein gutes finanzielles Angebot als Vorraussetzung für einen erneuten Einstieg bei einer Mainstream Promotion haben zu wollen.
    Mit Auftritten von Scott Hall und X Pac ist übrigens auch weiterhin zu rechnen.

    (Quellen: 24 Wrestling / Gerweck, moonsault)



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    HBK_fan - 04.01.2010, 10:21,UTC01bUTC04


    Ex WWE Champ dementiert Auftritt

    Rob van Dam dementiert Gerüchte bezüglich einer Rückkehr heute ins Wrestling Business. Er freue sich zwar über das Duell WWE vs. TNA, doch er schaue es sich lediglich vorm Fernseher an und sei bei keiner der Shows dabei.

    Quelle:PW Insider, wrestling-revolution



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    HBK_fan - 09.01.2010, 05:27,UTC01bUTC09


    RVD verwirrt

    Rob van Dam äußerte sich vergangene Woche per Blog zu den neu auflebenden Monday-Night-Wars. Dort schrieb er, dass er sich zwar weiterhin wenig inspiriert fühlt um bei einer der Shows aufzutreten, aber er habe sowohl iMPACT als auch RAW am Montag verfolgt. Allerdings zeigte sich der ehemalige ECW und WWE-Champion verwirrt: "Ich dachte, dass wäre nun jeden Montag so, aber ich habe gehört, da liege ich falsch? Ist noch jemand so verwirrt wie ich? Weiß jemand, was die jetzt machen? Schalten wir jetzt nächste Woche wieder ein oder erst nächstes Vierteljahr? WTF?". Van Dam schloss seinen Blog mit den Worten: "Ich fühle wahrscheinlich bezüglich der Monday-Night-Wars wie ihr, es hat mich neugierig macht es anzuschauen, was ich sonst eher nicht tue. Und ich glaube ich schaue nächste Woche wieder rein - wenn es denn läuft..."

    (Quellen: ProWrestling.net, Rajah, PWInsider, moonsault)



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    HBK_fan - 09.01.2010, 05:28,UTC01bUTC09


    Nachdem Rob Van Dam entgegen einiger Gerüchte nicht bei TNA Impact am vergangenen Montag zu sehen war, gehen die Spekulationen um die Zukunft des einstigen WWE Champions nun in die entgegengesetzte Richtung. So soll es schon seit November keinen Kontakt mehr zwischen RVD und der Promotion aus Nashville gegeben haben. Stattdessen wird van Dam nun mit World Wrestling Entertainment in Verbindung gebracht. Bereits im letzten Jahr war er als Überraschungsteilnehmer beim Royal Rumble aufgetreten und einem kurzen Comeback bei WWE scheint Mr. Monday Night nach Angaben aus seinem Umfeld auch nicht abgeneigt, sofern es ausreichend Geld und Ideen für seine Rückkehr gäbe.

    Quelle: genickbruch



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    HBK_fan - 19.01.2010, 16:42,UTC01bUTC19


    Ebenfalls zu Wort meldete sich mal wieder Rob Van Dam. Wirklich viel Neues hatte er jedoch nicht zu erzählen. So kritisierte er mal wieder die WWE-Version von Extreme Championship Wrestling und meinte, dass man es einfach nicht verstanden habe ein heißes Produkt zu nehmen und damit was anzufangen. Stattdessen habe man es runter gefahren bis es auf dem Niveau der B-Shows von WWE angekommen sei. Mittlerweile habe ECW on SyFy überhaupt nichts mehr mit dem Original gemeinsam. Außerdem äußerte er sich noch zum Duell zwischen WWE und TNAW.So müsse man eine Sache bedenken, wenn man das Produkt vergleiche. WWE ist der König. Viele Fans wenden sich TNA Wrestling zu, weil ihr stärkstes Argument ist, dass TNA Wrestling nicht WWE sei. Wenn man sich aber die prallgefüllten Hallen von WWE angucke und es mit dem Publikum von TNA Wrestling vergleiche, dann wisse man halt wer der König ist. Wenn man das so liest, scheint ein Comeback bei WWE ehr im Bereich des Möglichen zu liegen als ein Debüt bei TNA Wrestling.

    Quelle: genickbruch



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    HBK_fan - 22.01.2010, 09:46,UTC01bUTC22


    Rob Van Dam über den WWE vs. TNA Monday Night War & mögliche Rückkehr

    In einem Interview in der Busted Open Satellite Radio Show äußerte sich Rob Van Dam zum Monday Night War zwischen WWE und TNA. Nach sehr langer Zeit schaute er sich an dem Abend erstmalig wieder Wrestling im TV an und wird dies nicht mehr wiederholen. Zuerst war RVD optimistisch und voller Erwartung, schaltete zwischen beiden Wrestling Shows hin und her. Der Auftritt von Hulk Hogan und Bret Hart empfand er als schönen Moment, doch nach 45 Minuten war die Begeisterung dahin. RVD fühlte nur noch gewöhnliches Wrestling zu sehen und verspürte kein Interesse mehr. Eine Rückkehr zu WWE kann sich Van Dam unter den richtigen Konditionen vorstellen, dann allerdings definitiv nicht mehr (wie einst in der Vergangenheit) als Vollzeit-Wrestler.

    Quellen: busted open satellite radio show, pwtorch, wrestling-revolution



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    HBK_fan - 27.01.2010, 21:07,UTC01bUTC27


    Laut RVD nimmt WWE die Konkurrenzsituation mit TNA durchaus ernst

    Auf seiner Website RobVanDam.com veröffentlichte Rob Van Dam folgendes: „Die ständigen Gerüchte, dass ich bei einer der anderen Wrestling-Ligen unterschrieben habe oder haben könnte, scheinen durchdringender zu werden. Letzte Woche hat WWE mein Online-Profil bei WWE Universe gesperrt, weil sie wohl dachten, dass ich einen Vertrag bei TNA unterschrieben habe.“

    (Quelle: PW Insider / RobVanDam.comBSWW)



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    HBK_fan - 28.01.2010, 08:29,UTC01bUTC28


    Mr. Anderson und Rob Van Dam im Interview


    Einer der prominentesten Neuzgänge von Total Nonstop Action Wrestling, Ken Anderson, gab ein Interview, in dem er auf seine ersten Eindrücke seines neuen Arbeitgebers, sowie die Umstände seines Engagements einging. Er habe eigentlich schon gleich nach dem Ende seiner WWE Karriere an einen Wechsel gedacht, zunächst habe er aber die Lage sondiert um sich nicht gleich wieder ein eine ähnliche Geschäftsbeziehung wie mit WWE zu stürzen. Nach der Hulkamania Tour durch Australien sei der Zeitpunkt dann richtig gewesen und die Verhandlungen mit Eric Bischoff und Hulk Hogan habe er als sehr angenehm empfunden, da er sich noch gut an seine Vertragsunterzeichnung bei WWE erinnern konnte, wo er als Independent Wrestler ohne großen Namen keinerlei Verhandlungsspielraum hatte. Bislang sei er mit seinem Aufenthalt bei TNA sehr zufrieden und habe schon viel Freude in seiner ersten Woche gehabt. Man schreibe ihm bei TNA nicht bis ins kleinste Detail vor, wie er sich zu geben habe, sondern gäbe ihm grobe Vorgaben, die er dann nach seinen eigenen Vorstellungen umsetzen könne, was ihm wesentlich besser behage. Besonders habe ihm auch gefallen, dass man einen kompletten Monat TV-Zeit in nur 4 Tagen aufgenommen habe und er den Rest des Monats zur Erholung gehabt habe. Das sei ein großer Unterschied zu 52 Wochen Tourstress im Jahr, der vielleicht auch zu seiner Verletzungsanfälligkeit geführt habe. Die Veränderungen die die Ära Hogan mit sich bringen, seien seiner Meinung nach nur logisch, denn bislang sei TNA auf dem selben Level stagniert. Zunächst würden einigen Leuten diese Änderungen nicht behagen, mit der Zeit werde sich dies aber ändern.

    Nach TNAs großer Einkaufstour der vergangenen Wochen ist Rob Van Dam einer der letzten verbliebenen prominenten Free Agents und dieser Tatsache ist er sich offenbar auch bestens bewusst, wie regelmäßige Interviews belegen. In seiner bislang letzten Wortmeldung verkündete RVD erneut, dass er nicht davon ausgehe, sich jemals wieder in Vollzeit dem Terminplan einer Wrestling Organisation zu unterwerfen. Man wisse zwar nie, was geschehen werde, doch er könne sich nicht vorstellen, wieder zum monotonen, nicht enden wollenden WWE Pensum zurückzukehren, aus dem er gar nicht schnell genug habe aussteigen können. Zum aktuellen Wettkampf zwischen den beiden großen Ligen meinte van Dam, dass er überrascht sei, wie wenig WWE auf die Anstrengungen von Hulk Hogan und TNA reagiere. Sollte dies so bleiben, werde der Zweikampf wohl nicht so heftig wie erwartet, aber vielleicht sei es ja gerade RVD, der den Unterschied für eine der beiden Seiten machen könne. Am Wochendene wird van Dam sein erstes Match des Jahres auf amerikanischem Boden bestreiten und dabei in Los Angeles in einem 3-Way auf Chris Hero und Roderick Strong treffen. Mit beiden Männern sei er nicht vertraut, habe aber gehört, dass sie "anständige Kaliber" seien. Die Auswahl seiner Gegner bei Indie-Shows mache ihm oft Sorgen, da er nie wisse, ob der für ihn ausgesuchte Gegner auch tatsächlich standesgemäß sei, weswegen er im Zweifelsfall lieber auf Auftritte im Independent Bereich verzichte.

    Quelle: genickbruch



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    HBK_fan - 28.01.2010, 08:40,UTC01bUTC28


    Rob Van Dam über eine Teilnahme am Royal Rumble, die Frage einer Rückkehr zur WWE oder TNA & mehr

    Der ehemalige WWE Superstar Rob Van Dam beantwortete der Inside Pulse Wrestling Seite einige Fragen. Hier nun einige der Highlights. RVD hat nicht vor am diesjährigen Royal Rumble Elimination Match teilzunehmen, wobei er im letzten Jahr erst zwei Tage vor dem Rumble von WWE kontaktiert wurde und bekanntlich zusagte. Ob es daher in diesem Jahr erneut zu einem Auftritt kommt, müsse man halt sehen.

    Dann sprach Van Dam auch noch Hogan´s Veränderungen bei TNA an und denkt das es der Liga noch nicht mal gelungen ist WWE ins Schwitzen zu bringen. Zuletzt sprach RVD an in den letzten Jahren immer wieder von den Fans mit der Frage ob er zur WWE oder TNA zurückkehrt konfrontiert worden zu sein. Wie kürzlich schon geantwortet lehnt Rob es ab als Vollzeit-Wrestler zurückzukehren. Damals konnte er es kaum erwarten WWE aufgrund des nicht enden wollenden WWE Zeitplan zu verlassen.

    Übrigens, inzwischen sperrte WWE RVD´s Blog Account auf der WWE Universe Seite, welcher bisher von ihm für Updates seiner "RVD TV" Webshow genutzt wurde. RVD sagte dazu: "In der letzten Woche sperrte WWE meine Profil Seite bei WWE Universe, da sie wohl glaubten das ich bei TNA unterzeichnete!".

    Quellen: inside pulse wrestling, robvandam, wrestling-revolution



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    HBK_fan - 29.01.2010, 05:15,UTC01bUTC29


    Rob Van Dam über TNA Angebot

    Rob Van Dam ist seiner Aussage nach bereit sich ein TNA Angebot anzuhören, da er die Vorgänge in der Promotion mit Interesse verfolgt und Hulk Hogan ihn gerne haben will, während er keinen Full Time Schedule mehr bestreiten möchte. Das macht ein langfristiges Engagement bei WWE wohl unwahrscheinlich.
    Außerdem kritisiert der ehemalige WWE Champion noch seinen alten Arbeitgeber für den Umgang mit ECW.

    "I know Hulk Hogan would like to have me! TNA may start to wear me down! I have some interest! [...]
    WWE destroyed that and made it very symbolic! They wanted everyone to know ECW was dead and this new group happened to be called ECW! That was the last cycle of frustration for me!"

    (Quellen: Fighting Spirit Magazine / Pro Wrestling / Torch, moonsault)



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    HBK_fan - 18.02.2010, 11:48,UTC02bUTC18


    Ex WWE Champion vor Debüt?

    Der ehemalige ECW und WWE Champion Rob van Dam lehnte in der Vergangenheit immer wieder Angebote von TNA mit der Begründung ab, dass er sich durch Auftritte in Orlando die Tür bei World Wrestling Entertainment zuschlagen würde, was er nicht wolle.

    Nun scheint es aber so, als wäre Mister Monday Night doch für den Schritt zu TNA bereit. Im Interview mit dem Fight Network Radio sagte van Dam, dass er sich mit einer TNA Führungskraft und Hulk Hogan unterhalten hat. Zwar habe er nach eigener Aussage noch keinen Vertrag unterschrieben, allerdings mag er im Gegensatz zur WWE den angenehmen (Reise)Plan.

    Quelle:Wrestling Observer Newsletter, wrestling-revolution



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    HBK_fan - 04.03.2010, 20:04,UTC03bUTC04


    Rob Van Dam offenbar bei TNA!

    Hulk Hogan war bei einer Radio Show zu Gast und erzählte, dass TNA jetzt einen neuen Wrestler geholt hat. Dabei machte er die bekannte Geste von Rob Van Dam mit den auf sich gerichteten Daumen.

    Bereits im Vorfeld der Sendung wurde über neue Verhandlungen zwischen TNA und Rob Van Dam berichtet, während man im Monday Night War gegen WWE RAW einen großen Namen präsentieren möchte. Beide Seiten haben vorher immer wieder betont Interesse aneinander zu haben.

    Hulk Hogan sprach bei der Radio Show übrigens auch noch über Jeff Hardy als Mitglied des TNA Rosters.

    (Quelle: Pro Wrestling, moonsault)



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    HBK_fan - 04.03.2010, 20:05,UTC03bUTC04


    RVD vor Debüt?

    Für die nächste Woche anstehende erste reguläre Montags-Ausgabe von TNA Impact soll Total Nonstop Action Wrestling einige Überraschungen planen. Eine davon, so berichten Quellen aus der Company, soll der ehemalige WWE Champion Rob Van Dam sein. Beide Parteien bekunden schon seit Monaten öffentlich Interesse an einer Zusammenarbeit, ohne dass es bislang dazu gekommen war. Stattdessen kultivierte RVD seinen Status als gefragter Free Agent durch unzählige Interviews und Medientermine. Bei einem eben solchen, einem Radiointerview in New York sprach Hulk Hogan darüber, dass er eine Menge Überraschungen in der Hinterhand habe, darunter auch einige Namen, die er unter Vertrag genommen habe und die sich zu "jungen Kids" wie AJ Styles und Jeff Hardy gesellen würden. Dabei machter er die typische RVD-Geste und meinte, es habe am Vorabend eine Vertragsunterzeichnung gegeben. Obwohl der Name van Dam´s nicht laut ausgesprochen wurde, wird nun allgemein davon ausgegangen, dass das TNA-Debüt von "Mr. Monday Night" damit kurz bevor steht.

    Quelle: genickbruch



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    HBK_fan - 05.03.2010, 15:06,UTC03bUTC05


    RVD offenbar verpflichtet

    In einem Radiointerview deutete Hulk Hogan eine Verpflichtung von Rob Van Dam an. Hulk Hogan war zusammen mit Jimmy Hart zu Gast bei „The Jim Kerr Rock & Roll Morning Show“, dort sprach er über die dauerhafte Ausstrahlung von TNA iMPACT! am Montagabend in den USA beginnend ab diesem Montag, den 8. März. Nachdem er über die jungen Wrestler (wie Jeff Hardy und AJ Styles) sprach, die TNA bereits im Kader hat, meinte Hogan, dass er von einer weiteren großen Neuverpflichtung am Tag vorher gehört hat, was er wiederum nicht einmal Jimmy Hart erzählen konnte. Daraufhin machte Hulk Hogan die RVD-Geste.

    Spike TV veröffentlichte inzwischen via Twitter die Verpflichtung von RVD. „Hulk Hogan bestätigt, dass „Mr. Monday Night“ Rob Van Dam einen Vertrag bei TNA Wrestling unterschrieben hat.“

    Unter diesem Link kann man das Interview sehen. In der Zwei-Minuten-Marke ist die entscheidende Geste von Hulk Hogan an Jimmy Hart zu sehen.

    Hulk Hogan versuchte bereits vor einigen Wochen RVD für einem Wechsel zu TNA Wrestling zu überzeugen, als Hogan RVD in dessen Radioshow anrief. RVD meinte damals, dass sich das alles sehr interessant anhören würde und die beiden „Off Air“ wohl noch etwas reden sollten. Hier ist die Radioshow von RVD noch einmal zu hören, ab der 24. Minute kommt Hulk Hogan ins Gespräch.

    Unter dem Namen Robbie V war Rob Van Dam das erste Mal in einer großen Wrestling-Promotion bereits im Jahr 1992 in der WCW zu sehen. Seine berühmteste Zeit verbrachte RVD von 1996 bis 2001 bei Extreme Championship Wrestling. In dieser Zeit hatte RVD ein kurzes Intermezzo in der damaligen World Wrestling Federation, als er von Jerry Lawler den WWF-Fans präsentiert wurde. Am Montag, dem 12. Mai 1997 trat Rob Van Dam bei RAW auf und besiegte Jeff Hardy, ein weiterer Auftritt bei RAW sollte noch folgen. Aufgrund dieser Geschichte nannte sich RVD zukünftig „Mr. Monday Night“.

    Vom April 1998 bis Februar 2000 hielt er den ECW Television Championship, was ihn zum am längsten regierenden Champion in Nordamerika machte. Sein letztes Match für ECW bestritt Rob Van Dam bei Guilty As Charged 2001 – dem letzten PPV der originalen ECW - , wo er Jerry Lynn besiegte.

    Nach dem Kauf der ECW durch Vince McMahon war RVD in der WWF zu sehen. Sein erstes PPV-Match bestritt er erneut gegen Jeff Hardy bei Invasion 2001, wo sich RVD den Hardcore Championship sichern konnte. Während seiner Zeit bei World Wrestling Entertainment konnte sich RVD auch den WWE Championship sichern. Bei One Night Stand 2006 besiegte er John Cena. Im Zuge der neu gegründeten ECW wurde ihm daraufhin auch der ECW Championship von Paul Heyman überreicht. Somit ist RVD bis heute auch der Einzige, der WWE und ECW Championship zeitgleich halten konnte. Im Sommer 2007 verließ Rob Van Dam WWE. RVD hatte seitdem zwei Kurzauftritte für WWE, als er beim 15. Geburtstag von RAW Santino Marella besiegte und am Royal Rumble 2009 teilnahm.

    (Quellen: PW Insider / Prowrestling.net / PW Torch / Blogtalkradio.com/rvdradio / Twitter.com/spike tv, BSWW)



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    HBK_fan - 06.03.2010, 12:25,UTC03bUTC06


    Das Gerücht bzgl. einer Verpflichtung von Rob Van Dam macht seit längerem die Runde, wurde aber dadurch konkret, dass Hulk Hogan während einer Radioshow erwähnte, dass TNA eine „großen Namen“ unter Vertrag genommen hat und anschließend starke Hinweise in Richtung Mr. Monday Night machte. Auf gewohnt süffisante Art und Weise äußerte sich RVD nun selbst zu den Spekulationen: „Wow, mein Telephon hat den ganzen Tag geklingelt und zwar nicht, weil Rauch aus meinem Zimmer kommt. Hattet ihr jemals einen dieser Tage, bei denen man keine SMS schreiben kann, weil man währenddessen immer wieder von eintreffenden SMS unterbrochen wurde? Meine Aufmerksamkeitsspanne ist schon so beeinträchtigt, ich habe vergessen, wen ich bisher alles angerufen habe während das Telefon klingelt und dauernd jemand rangeht. Und das hat auch nichts damit zutun, dass Rauch aus meinem Zimmer kommt. Ich würde sagen, es besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass es passieren wird. Offiziell ist es aber immer noch nur ein Gerücht und ich habe nichts unterschrieben. Die News, dass ich sowohl mit TNA als auch WWE Gespräche geführt habe, haben sich ja gut verbreitet, aber die Gespräche haben sich in letzter Zeit deutlich besser angehört.“

    Quelle: genickbruch



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    HBK_fan - 08.03.2010, 20:21,UTC03bUTC08


    RVD (Es gab Pläne für ihn in der MEM)

    RVD war zu Gast bei Alfonso Castillo, welches bereits im Januar geführt wurde, wo er noch keine Verhandlungen mit TNA führte.

    RVD sagte, dass Booker T ihm riet, einen Vertrag bei TNA zu unterschreiben. Er empfahl ihm dies, obwohl er die Schreiber von TNA sehr kritisierte.

    "Er sagte mir, dass nur aufgrund der Schreiber gehen würde, mit welchen er einfach nicht mehr klar kam. Dies sei sein einziger Grund gewesen. Als TNA mit dem Bound for Glory PPV in Kalifornien war, kam er auf mich zu und sagte, dass ich darüber nachdenken solle, für TNA zu arbeiten. Er wäre auch dort geblieben, wenn er nicht solche Probleme mit den Schreibern gehabt hätte."

    Der ehemalige WWE Champion erwähnte nun, dass er Gespräche mit Vince Russo führte, der Pläne für RVD in der Main Event Mafia gehabt hätte. Dies hielt Rob Van Dam aber für eine schlechte Idee und er sagte, dass Russo das Image von RVD nicht verstanden habe.

    "Vince Russo rief mich vor ungefähr einem Jahr an und fragte, ob ich ein Mitglied der Main Event Mafian werden möchte. Ich hätte dort zusammen mit Booker, Steiner und den Anderen arbeiten können aber ich dachte, dass dies einfach nicht das richtige für mich sei. Ich steche einfach mehr heraus und bin nicht der Typ für solch eine Gruppierung. Ich glaube die Fans wollen einen RVD nicht in einem Anzug mit vier anderen Jungs zusammen sehen."

    Quelle: PWTorch, ProWrestling.net, moonsault



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    HBK_fan - 09.03.2010, 18:55,UTC03bUTC09


    WWE distanziert sich von RVD

    Nach seinem Impact! Debüt gestern Nacht distanzierte sich die WWE nun von Rob Van Dam und nahm sein Profil aus der WWE Alumni.

    Quelle: pwinsider, wrestling-revolution



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    HBK_fan - 10.03.2010, 19:18,UTC03bUTC10


    Laut Rob Van Dam nutzt WWE einige Wrestler aus

    In einem Interview verriet Rob Van Dam, dass er von Booker T bereits im Oktober letzten Jahres dazu animiert worden sei, bei TNA einen Vertrag zu unterschreiben. „Er erzählte mir, dass er das Unternehmen nur wegen der Writer verlassen werde, da seiner Ansicht nach dieses „One-Man-Writing-Team“ nicht funktioniert. Allerdings war dies sein einziger Grund, sich von der Company zu trennen“, berichtete Rob Van Dam. Booker T habe ihm trotz seines eigenen Abgangs aber dazu geraten, bei Total Nonstop Action Wrestling zu unterschreiben.

    Dies war aber nicht das erste Mal, dass er von einem Angestellen angeworben wurde. „Vor ungefähr einem Jahr rief mich Vince Russo an und fragte mich, ob ich nicht Lust hätte, Teil der Main Event Mafia zu werden“, erzählte Mr. Monday Night. Zu diesem Zeitpunkt habe er dies aber als den falschen Schritt empfunden und abgelehnt. Rob Van Dam meinte, dass er sich nicht selbst verkörpern könne, wenn er immer zusammen mit fünf oder sechs anderen Wrestler im Ring stehe. Für ihn sei es nämlich sehr wichtig, auch weiterhin den RVD-Charakter zu verkörpern, was in einem Stable durchaus schwierig sei.

    Abschließend äußerte das neueste Mitglied von TNA, dass WWE einen Vorteil erringen wolle, wo es nur gehe. So sei es auch bei Wrestlern. Deshalb sei er der Ansicht, dass World Wrestling Entertainment es ausnutze, wenn ein Wrestler alles ohne Murren hinnehme. „Wenn man nämlich erst ohne Proteste alles mit sich machen lässt und erst nach einer gewissen Zeit reagiert und sich weigert, kann dies unangenehme Konsequenzen haben. Daher ist wichtig, dass man sich als Wrestler von Anfang an nicht alles gefallen lässt, um später eine bessere Position zu haben. So habe ich es gemacht und es hat mir im Verlauf meiner Karriere durchaus geholfen“, erklärte er.

    (Quelle: newsday.com, BSWW)



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    HBK_fan - 11.03.2010, 11:40,UTC03bUTC11


    RVD Debüt: Was lief schief? & Backstage-Meinung über die neueste Verpflichtung nicht positiv

    Am Montag debütierte mit Rob van Dam der nächste große ehemalige WWE/ECW-Star in der Sendung iMPACT, doch bereits bei seinem ersten Auftritt gab es ein kleines Malheur: Der Beat-Down nach dem Sting-Match sollte nach Meldungen des PWInsiders nicht so lange anhalten, wie er es tat, sondern bereits vorher unterbrochen werden.

    Dummerweise hatte Hulk Hogan backstage seinen Einsatz verschlafen und so mußten Sting und Mr. Monday Night mit einem in die Länge gezogenen Beat-Down zusätzlich Zeit gewinnen, bis der Hulkster sich die Rampe herunter mühte.

    Derweil ist man backstage nicht unbedingt positiv auf die neueste TNA-Verpflichtung eingestimmt. RVD hatte in seinen Shows mehrfach betont, dass er auf keinen Fall daran denke die Houseshow-Touren der Company mitzumachen. Da der ehemalige WWE und ECW-Champion dennoch ein hohes Salär bezieht, soll ein deutliches Grollen und Unbehagen aus dem TNA-Lockerroom zu hören sein, zumal RVD sich in der Vergangenheit nicht unbedingt vorteilhaft über die TNA-Leute aussprach.

    So hatte er in einer seiner letzten Shows erzählt, dass er nicht verstehen könne, wie seine Fans von ihm wollten sich mit Leuten wie Christopher Daniels abzugeben, wo er doch mit allen großen Stars wie The Rock, Steve Austin oder Big Show gearbeitet hätte. RVD damals wörtlich: "Ich bin einverstanden damit, wenn mich Leute als Legende bezeichnen. Ich habe die Besten besiegt und mit den Besten auf einer Augenhöhe gestanden. Wenn ich jetzt aber zu TNA gehe und dort mit den Leuten im Ring stehe, die sich noch nicht einmal bewiesen haben, bin ich mir nicht sicher, ob das die selbe Zufriedenheit und Perspektive für RVD gibt, die ihr erwartet".

    (Quellen: PWInsider, PWTorch, moonsault)



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    HBK_fan - 11.03.2010, 15:50,UTC03bUTC11


    Rob Van Dam von TNA Wrestlern kritisiert

    Nach mehreren Monaten intensiver Verhandlungen kam es zur Einigung und in der letzten Woche endlich zur Vertragsunterzeichnung mit Rob Van Dam. Auch hier sind die gewünschten Forderungen seitens TNA nicht bekannt, doch RVD stellte bereits im Vorfeld klar sich nicht als Vollzeit-Wrestler verpflichten zu lassen und genau das stößt auf herbe Kritik bei den anderen Wrestlern, zumal viel Geld für solche Stars wie RVD ausgegeben wird und diese sich dann nicht mal bereit erklären bei Houseshows aufzutreten. RVD dürfte sich allerdings bereits im Vorfeld schon so einige Feinde gemacht haben, da er vor ein paar Monaten in einem Interview ansprach nicht verstehen zu können, weshalb ihm seine Fans bei TNA sehen möchte, schließlich arbeitete er mit den besten wie ein Steve Austin und The Rock zusammen, während er bei TNA auf ein Christopher Daniels treffen würde. Weiter sagte RVD das sich bei TNA viele der jungen Wrestler noch nicht bewiesen haben.

    Quellen: prowrestling, pwtorch, wrestling-revolution



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    HBK_fan - 13.03.2010, 05:15,UTC03bUTC13


    Obwohl im TNAW-Land allgemein Freude über die Verpflichtung von Rob Van Dam herrscht, sollen nicht alle Worker glücklich über das Signing des ehemaligen WWE Champions sein. Obwohl die Vertragskonditionen von Mr. Monday Night nicht offiziell sind, geht man im Allgemeinen davon aus, dass RvD keinen "Full Time" Job bei TNAW hat. Daran nehmen nun einige andere Worker Anstoß, da sie es für ungerecht halten, Leuten das große Geld zu zahlen, obwohl diese nicht mal bei Houseshow Events auftreten. Zusätzlich stört man sich im Lockerroom an einigen Aussagen die RvD vor seinem Engagement getätigt hatte. So lästerte RvD zum Beispiel in einer Radiosendung darüber, ob Fans, die einen RvD schon gegen Leute wie The Rock, Steve Austin oder Big Show wrestlen sahen, auch wirklich sehen wollten, wie er "No-Names" wie Daniels wrestlet.

    Quelle: genickbruch



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    HBK_fan - 23.03.2010, 21:08,UTC03bUTC23


    RVD verwirrt

    Viele Fans waren überrascht, TNAs jüngsten spektakulären Neuzugang Rob Van Dam nicht beim Destination X PPV zu Gesicht bekommen zu haben. Offenbar ging es RVD dabei nicht anders, denn er postete einen Blog, in dem er erklärte, erst am Flughafen erfahren zu haben, nicht für die Show gebookt zu sein. Eigentlich sei er davon ausgegangen, bei Destination X beteiligt zu sein, allerdings war dies gar nicht geplant und van Dam war somit 24 Stunden zu früh dran. RVD meinte, er habe nicht auf das Datum geachtet und somit die Vorgaben der Offiziellen falsch verstanden. Beim gestrigen Impact! war er dann aber wie geplant anwesend.

    Quelle: genickbruch



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    HBK_fan - 01.04.2010, 12:31,UTC04bUTC01


    RVD bloggt über bisherige TNA Zeit

    Rob van Dam bloggte auf seiner Homepage über seine bisherige Zeit bei TNA. So liebe es RVD bisher bei der Company von Dixie Carter. Er mag den Zeitplan, die angenehmen Reisen, die Leute vor und hinter dem Vorhang, die Crowd und seinen Weg nach oben.

    Quelle:ProWrestling, robvandam.com, wrestling-revolution



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    HBK_fan - 06.04.2010, 17:56,UTC04bUTC06


    Rob Van Dam ist zufrieden

    Rob Van Dam schreibt in seinem Blog, dass er aktuell sehr zufrieden bei TNA ist und er deshalb auch nicht auf Stimmen von außerhalb hört. Speziell mag er an TNA den leichten Schedule, die Akteure und Mitarbeiter, das Wachstum der Promotion, das Publikum und auch noch seine Entwicklung in den Sendungen.

    "To counter any negative energy that may be out there, concerning TNA in any matter, let me just tell you that I am loving it there!"

    (Quellen: Pro Wrestling / Torch, moonsault)



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    HBK_fan - 21.04.2010, 21:37,UTC04bUTC21


    Rob Van Dam über Paul Heyman

    Rob Van Dam lobte in einem Gespräch mit einer Homepage das Teaming mit Jeff Hardy und glaubt somit an eine Fehde mit diesem in der Zukunft. Auch so versteht er sich toll mit Jeff Hardy, während ein großes Match gegen diesen seiner Meinung nach in jeder Hinsicht ein großer Erfolg wäre.
    Außerdem möchte Rob Van Dam sehr gerne wieder mit Paul Heyman arbeiten, da dieser genau weiß wie man ihn vermarktet und richtig verwendet. Paul Heyman und er haben seiner Aussage nach auch noch viel Kontakt und er würde TNA ihm zufolge sehr helfen.

    "In the twenty years of my career, there's only been one promoter that understood to just let me go out there and do my thing and that was Paul Heyman! I would be thrilled to have him there!"


    (Quelle: Torch, moonsault)



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    HBK_fan - 14.05.2010, 06:26,UTC05bUTC14


    Rob Van Dam über das PPV-Titelmatch gegen Styles, seine WWE Zeit, Jeff Hardy, das Ende des Monday Night Wars & mehr

    Der TNA World Heavyweight Champion Rob Van Dam stand der Slam Sports! sowie Alex Marvez von Scrippsnews zu Interviews zur Verfügung. Hier nachfolgend eine Zusammenfassung der Highlights:

    RVD sagte das er es gewohnt sei mit jedem Wrestler das beste Match seiner Karriere zu haben, er jede Aktion im Ring besser verkauft als andere und seinen Gegner dadurch besser aussehen lässt als wie jemals zuvor. Van Dam nimmt an das Styles wohl das beste Match seine Karriere haben wird (wenn die beiden am Sonntag beim Sacrifice PPV aufeinandertreffen). "The Whole F'n Show" hofft das dieses Match für ordentlich TNA Gesprächsstoff sorgt.

    In WWE Zeiten fragten ihn Freunde weshalb er nicht im Main Event aktiv ist oder gar T-Shirts von ihm verkauft wurden, schließlich erhielt er zu jener Zeit die lautesten Reaktionen. Nun fühlt sich RVD aber in einer großartigen Position als Champ. Er hat keinen Zweifel und wird seinen Teil dazu beitragen um die besten Matches bei TNA abzuliefern.

    Rob erhielt zahlreiche Anrufe leitender TNA Angestellter. U.a. versuchten Dixie Carter, Eric Bischoff, Jason Hervey, Vince Russo und Hulk Hogan ihn zu überreden bei TNA zu unterzeichnen. Dennoch gab RVD zu, dass er als Geschäftsmann handelte und erst zusagte, nachdem für ihn das finanziell unterbreitete Angebot stimmte.

    Jeff Hardy rief RVD allerdings schon zuvor (noch vor seiner TNA Verpflichtung) an. Er fühlt sich mit Jeff sehr verbunden, da beide die gleichen Ansicht teilen und sie TNA besser als WWE empfinden. Beide teilen denselben Optimismus & Sarkasmus. Übrigens, Jeff schien nicht beunruhigt gewesen zu sein als RVD mit ihm über seine Lebenssituation sprach.

    Der 39 jährige TNA Superstar zeigte sich zufrieden über den Sendeplatzwechsel von iMPACT! da nun wieder beide Wrestling Shows ihren eigenen Tag erhalten. Die First-Run Show WWE Raw am Montag und iMPACT! am Donnerstag. Dadurch kann TNA wieder glänzen und wachsen. Die meisten anderen TNA Wrestler denken gleich. Dixie Carter teilte ihnen mit, dass die Fans es so wollten und der Sender Spike TV die Entscheidung wohl auch begrüßte. Somit hat WWE ihren eigenen Montag Abend und das wird sich auch nicht ändern. Dixie´s Ziel war es von Anfang an nicht WWE Raw zu besiegen sondern gegen eine größere Company anzutreten und in einer langsamen Auseinandersetzung nach und nach als Sieger hervorzugehen.

    Während seiner dreijährigen TV-Abstinenz ruhte RVD sich allerdings nicht vor dem heimischen Fernseher aus. So trat er pro Jahr für 30 Tage in Übersee auf und nutzte sein hauseigenes Fitnessstudio. Das Training ist Teil seines täglichen Lebens und so hält er sich nicht nur aufgrund seines Jobs in Form.

    Besonders erfreut zeigte sich "Mr. Monday Night" über seine Frau Sonja, welche nun schon seit zwei Jahren krebsfrei ist und so versucht er auch weiter alles für sie zu geben um sie vollends glücklich zu machen.

    Quellen: slam! sports (wrestling), scrippsnews (alex marvez), wrestling-revolution



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    HBK_fan - 14.08.2010, 19:16,UTC08bUTC14


    Information zu Rob Van Dam *SPOILER!*

    Anders als wie zuvor berichtet soll Rob Van Dam nicht selbst nach einer Auszeit verlangt haben sondern sie bekommen haben, da er die vertraglich festgelegte Anzahl seiner Auftritte für dieses Jahr nahezu erreichte, da man ihn auch häufig für Houseshow Events einsetzte. Deshalb hatte man sich den Verletzungsangle und das Turnier um den World Titel ausgedacht und kann RVD somit ganz einfach wieder zum gewünschten Zeitpunkt zurückkehren lassen.

    Quellen: wrestling observer newsletter, slam! wrestling, wrestling-revolution



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    HBK_fan - 14.08.2010, 19:18,UTC08bUTC14


    RVD unbeliebt backstage

    Rob Van Dam, ehemaliger TNA World Champion, ist Backstage bei TNA nicht gerade sehr beliebt in letzter Zeit, da er auf seinem Blog folgenden Eintrag gemacht hat:

    "Ich habe das Gefühl, das viele TNA Originale sich fühlen, als würden sie nicht mehr ausreichend berücksichtigt von TNA. Sie wollen die Änderungen, die durch Hogan und Bischoff eingeführt wurden, wie den normalen viereckigen Ring nicht aktzeptieren. Desweiteren sollten sie bedenken, dass TNA, nach der Verpflichtung von Jeff Hardy und RVD eindeutig mehr Zuschauer bekommen hat und die Ratings steigen. Durch diese zwei "Rockstars" bekommen auch die anderen Matches auf der Card mehr Aufmerksamkeit....."

    Quelle: gerweck.com/wrestlezone.com, wrestling-revolution



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    HBK_fan - 14.08.2010, 19:24,UTC08bUTC14


    Details zu Rob Van Dams Abwesenheit

    Wie berichtet, wird Rob Van Dam eine Auszeit bei TNA Wrestling nehmen, daher wurde der TNA World Heavyweight Championship für vakant erklärt. Allerdings bedeutet dies nicht, dass RVD TNA verlassen wird. Vielmehr hängt die Auszeit damit zusammen, dass RVD einen Großteil seiner vertraglich festgeschriebenen Auftritte in einer relativ kurzen Zeitspanne absolviert hat.

    (Quellen: PW Insider / Wrestling Observer Newsletter, wrestling-revolution)



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    HBK_fan - 23.08.2010, 10:37,UTC08bUTC23


    RVD befürwortet Neuerungen und kritisiert TNA Originale sehr hart

    Der ehemalige TNA World Heavyweight Champion Rob Van Dam postete vor kurzem eine sehr interessante Meldung auf seiner Homepage, in denen er die TNA-Originalen sehr hart kritisierte. Er sagte aus, dass er und Jeff Hardy der Grund seien, warum TNA derzeit so erfolgreich ist. Die übersetzte Version könnt ihr hier lesen:

    „Ich kann mir vorstellen, dass viele der langjährigen TNA-Jungs sich so fühlen, als müssten sie derzeit einen Schritt zurückmachen. Es ist doch so…die Zahlen sagen alles. Letzte Woche brachen wir neuen Rating-Rekord. TNA hat die Veränderungen gebraucht. Der 6-seitige Ring und all diese tollen technischen Wrestlern, die allerdings kein Mensch kannte, haben nichts gebracht. TNA hat zwei Superstars dazugeholt und jetzt schaut euch TNA mal an! Dixie hat so oft davon gesprochen, dass die Verpflichtung von Jeff Hardy und RVD eine neue Ära einläutete aber warum erkennen das einige Wrestler nicht? Sie sind zu jung, zu unerfahren und zu egoistisch um das richtig zu erkennen. Während manche der TNA „Stars“ sich glücklich schätzen können, dass sie in den Produktionsstudios überhaupt erkannt werden, leben Jeff und ich wie richtige Promis, die Autogramme schreiben müssen und überall photographiert werden. Wenn man dies noch nicht selbst erlebt hat, ist es wahrscheinlich schwer, es sich vorzustellen. Tatsache ist, dass es nur wenige Wrestler gibt, die den Fans so in Erinnerung bleiben, wie es bei Jeff und mir ist. Wir lieben unsere Fans und deren Support. Mit TNA geht es gerade richtig los und ich sehe, noch viele schöne Sachen passieren werden. Es ist eine wirklich aufregende Zeit. Je mehr Leute TNA verfolgen, desto mehr Wrestler von der Card werden beobachtet, solange sie gut genug sind, mitzuhalten.“


    Die originale Aussage könnt ihr unter folgendem Link finden:

    http://robvandam.com/rvdtv/viewtopic.php?f=19&t=1092

    Quelle:TNAInsider.com, wrestling-revolution



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    HBK_fan - 27.08.2010, 06:51,UTC08bUTC27


    Update zu RVD's Vertragsstatus

    Wie schon kürzlich berichtet hat RVD sich seine Auszeit nicht freiwillig genommen, sondern wurde von TNA beurlaubt. Allerdings erhält RVD immer noch sein Gehalt. Der Grund, warum Rob aus den Shows geschrieben wurde ist simpel. TNA hat mit ihm einen Vertrag welcher 75 Auftritte vorsieht zu seinem Gehalt abgeschlossen. Sobald er über die 75 kommt muss TNA ihm 10.000 Dollar pro Auftritt zahlen. Bisher hatte RVD 60 Auftritte und es wird davon ausgegangen, dass TNA nicht über die 75 gehen möchte.

    Quelle: wrestleview.com, wrestling-revolution



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    HBK_fan - 14.11.2010, 20:49,UTC11bUTC14


    RVD als Stand-Up-Comedian aufgetreten

    Rob Van Dam absolvierte vor kurzem mehrere Auftritt als Stand-Up-Comedian in Kalifornien. Der folgende Link zeigt einige kurze Ausschnitte der verschieden Auftritte Rob Van Dams. RVD erzählt hier Anekdoten aus seinen Erfahrungen als Wrestler.

    Unter den Gästen befand sich unter anderem Eric Bischoff, der sich wie auch andere Comedians positiv über RVDs Shows äußerten.

    (Quelle: Prowrestling.net, BSWW)



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    HBK_fan - 18.03.2011, 14:32,UTC03bUTC18


    Rob van Dam shootet gegen Vince McMahon und TNA-Booker: "World Title"-Vakanz machte keinen Sinn!"

    Ex-TNA World Heavyweight Champion Rob van Dam hat in einem Interview mit dem deutschen Wrestling-Magazin "Power-Wrestling" erneut schwere Vorwürfe gegen Vince McMahon und dessen Rolle bei der Wiederauferstehung vom "Extreme Championship Wrestling" im Jahr 2006 erhoben. Auf die Frage, ob er das Booking der "neuen ECW" persönlich genommen hätte, nachdem er den WWE Chairman ein Jahr zuvor überhaupt erst auf die Idee der Wiederbelebung gebracht hatte, antwortete van Dam:


    "Absolut. Als Vince mir sagte: "Rob, kein Mensch erinnert sich mehr an die alte ECW", fragte ich: "Das glaubst Du wirklich? Warum rufen die Fans dann bitte "ECW"?" Weiß Du, was er mir sagte? "Weil ich es denen so beigebracht habe!"

    Er hat das grösste Ego auf diesem Planeten. Und ich bin mir sicher, dass er denkt, niemals etwas anderes als seine eigene Meinung akzeptieren zu müssen. Denn er kann es sich ja leisten, eine Company zurück zu bringen, nur um sie dann wieder zu zerstören. Ich bin davon überzeugt, dass er die ECW nur zurückbrachte, um sie wieder kaputt zu machen. ECW stand nämlich für etwas, das nicht WWE war und sein wird. Das hasste er. Er brachte die Promotion also zurück, machte sich selbst zum Champion und ließ sie zu einem Witz verkommen, einfach zu etwas ganz anderem.

    Sein Ego ist groß genug, um Geld für solche Dinge zu investieren. Er versuchte sich an der XFL mit seiner eigenen Footballliga. Klappte nicht. Egal, weg damit. Er versuchte sich mit der WBF am Bodybuilding. Klappte nicht. Er versucht sich an Firmen, die bringen auch kein Geld. Alles egal, es ist Vince McMahon, ihm doch egal. Ich war sehr beleidigt und schrieb die ganze Sache ab, lange Zeit bevor es wirklich vorbei war. Und ich denke, dass das die meisten taten."


    Offene Wort fand Rob van Dam auch zum Booking des TNA -"Kreativteams", welches im letzten Sommer zu seinem Verlust der TNA World Heavyweight Championship führte (Nach einer "brutalen" Attacke von Abyss wurde er "verletzt" und musste den Titel deshalb kampflos abgeben.) :


    "Ich weiß bis heute nicht, was da passiert ist! Als ich Champion war, dachte ich, dass wir uns auf dem richtigen Weg befinden würden. Es war eine Begeisterung für das Produkt vorhanden, die Rating stiegen ein wenig, und Leute schalteten bei uns ein, die normalerweise wohl keine TNA verfolgen. Zumindest ist es das, was ich dachte! Das nächste, was ich weiß, ist, dass ich wie ein aufgeschlitzter Forsch auf dem Boden liege ... und wofür? Habe ich jetzt ein Jahr frei, oder wie?

    Und ich dachte wirklich, ein wenig freie Zeit zu bekommen. Aber zwei Wochen später war ich schon wieder da! Meiner Meinung nach hat das alles keinen SInn gemacht. [...] Nein, ich war kein großer Fan davon. Aber als professioneller Angestellter habe ich einfach das getan, um was mich mein Arbeitgeber gebeten hat. "


    Quelle: Power-Wrestling April 2011, Interview und dt. Übersetzung: Benjamin Held, moonsault



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    HBK_fan - 03.04.2011, 08:41,UTC04bUTC03


    Rob Van Dam scheint bei Total Nonstop Action Wrestling sehr glücklich zu sein. Das gab er in einem Interview mit einer englischen Boulevardzeitung zum Besten. Bei TNA erhalte er jede Menge Zeit, sich um seine anderen Projekte zu kümmern, wie zum Beispiel das Schauspielern. World Wrestling Entertainment habe solche Angebote stets in seinem Namen abgelehnt. Auch habe er dort nie eine Pause erhalten, obwohl dies in seinem Vertrag gestanden habe. Er fühlte sich Ende 2007 leer und ausgebrannt. WWE wollte seinen auslaufenden Vertrag verlängern, aber sie waren nicht bereit über Vertragsinhalte zu verhandeln. Schon damals wollte TNA ihn verpflichten, sie boten ihm einen Platz in der Main Event Mafia an, aber RVD wollte das Spotlight nicht teilen, ihm gefalle es besser, der Star zu sein. Außerdem brauchte er eine Auszeit und musste den Kopf frei bekommen, er wollte nicht direkt ins Business zurück. Rob Van Dam sei in der glücklichen Lage gewesen, dass er sich eine Liga aussuchen konnte, die voll hinter ihm stehe. Es war dann Hulk Hogan, der ihn überzeugen konnte, dass TNA diese Liga wäre. Dixie Carter gebe den Wrestlern viel Freiraum, um sich auch außerhalb des Business einen Namen zu machen. Dies sei für ihn sehr wichtig. Dixie sei ein großartiger Mensch. Sie halte mit ihrem Enthusiasmus die Firma am Laufen. Er habe wirklich das Gefühl, wichtig für die Liga zu sein. Dies sei ganz anders als das Arbeiten für Vince McMahon, daher sei eine Rückkehr zu WWE auch sehr unwahrscheinlich.

    Quelle: genickbruch



    Re: Rob Van Dam (RVD)

    HBK_fan - 04.04.2011, 05:10,UTC04bUTC04


    Rob Van Dam über sein TNA Engagement, seine Arbeit in TNA, sowie Dixie Carter

    Das FAME Magazin in UK, hat ein Interview mit Rob Van Dam geführt. Hier ein paar Highlights.

    Warum er zu TNA gegangen ist:

    Hulk Hogan ist das bekannteste Gesicht in der Wrestlingindustrie. Seine Meinung ist mir sehr wichtig, und mir war klar, dass er das Beste für uns alle tun würde.
    Der Mann hat einfach eine riesige Ausstrahlung. Er kann den Unterschied ausmachen, unabhängig davon in welcher Company er ist. Er kann nach seiner Operation wohl keine großen körperlichen Leistungen mehr vollbringen, aber er kann immer noch unterhalten und das tun, was er am besten kann und das ist eine Legende zu sein. Die Leute werden ihn immer sehen wollen.

    Über seine Arbeit bei TNA:

    Ich persönlich genieße die Freiheit hier, und ich weiß, dass es vielen anderen auch so geht. Man ist hier einfach nicht so eingeschränkt.
    Es gibt eine Menge Leute, die hier arbeiten wollen und dann merken, dass sie die Gelegenheit dazu nicht so einfach bekommen, wie sie es erwartet hätten. Sehr viele von denen können die Standards nicht erfüllen und auf dem gleichen Level agieren wie der Rest von uns es tut. Nehmen wir mal Sabu als Beispiel. Er hatte eine unglaubliche Karriere, und trotzdem hat man ihn entlassen.
    Egal wer man ist, man muss sich beweisen. Wenn man das nicht schafft, dann ist man ganz schnell raus. Die Company muss schlank bleiben, um oben zu bleiben. Wir müssen beständig unsere Leistung bringen. Dies hält uns ständig auf Trab.

    Über Dixie Carter:

    Dixie ist ein echter Kumpeltyp. Sie treibt TNA an, und wir alle zehren von ihrem Enthusiasmus.
    Sie sucht dauerhaft die Nähe zu den Fans. Das ist eine komplett andere Art als die, wie sie ein Vince McMahon hat..
    In dieser Phase meiner Karriere kümmert man sich hier einfach viel besser um mich, als es die WWE jemals getan hätte. Ich würde sogar so weit gehen und behaupten, dass ich TNA wichtiger bin als ich es der WWE jemals war.

    (Quelle: TNAsylum, moonsault)



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum wReStLiNgGiRlZ

    SD August 1999 - der Start zur wöchentlichen Show - gepostet von JM Hardy am Sonntag 13.05.2007
    Karen Angle - gepostet von Yuna Yue am Samstag 27.10.2007
    Charles Robinson - gepostet von Angel am Donnerstag 27.04.2006
    PlayStation 1-Spiele - gepostet von Mr. Max am Freitag 19.01.2007
    Jeff Hardy - gepostet von Angel am Donnerstag 31.08.2006
    Royal Rumble 1990 - gepostet von JM Hardy am Sonntag 24.06.2007
    Was am 13.11. passierte - gepostet von Angel am Dienstag 14.11.2006
    TNA:Stasiak bei Tapings - gepostet von Trixi2134 am Sonntag 11.03.2007
    TNA iMPACT 15.11.2007 - gepostet von JM Hardy am Dienstag 13.11.2007



    Ähnliche Beiträge wie "Rob Van Dam (RVD)"

    Sean van der Wilt - FiZZy (Sonntag 20.08.2006)
    Het grote verhaal van vakantie hebben en op het forum kijken - Puck (Samstag 07.01.2006)
    stand van zaken Delta - lonneke (Donnerstag 22.06.2006)
    Van Schrieftzug - Panda2409 (Sonntag 03.02.2008)
    Rafael van der Vaart - Maxinho (Montag 13.11.2006)
    Oleg - daene (Freitag 08.08.2008)
    Van Burik bleibt bei Hertha BSC - starbuck77 (Freitag 02.03.2007)
    Bert jetzt endgültig van MarWEG - Pitbull2003 (Montag 18.12.2006)
    Clubgroovers vs. S.A.D - Warriors of love (Rob mayth remix) - Tunex (Samstag 19.02.2005)
    Van Hellsing - der Tom (Freitag 14.05.2004)