Die NPD und deren Vorbilder

nahostforum-world.de
Verfügbare Informationen zu "Die NPD und deren Vorbilder"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: Das Tier - Dayan - Kaiser - Hausdrache
  • Forum: nahostforum-world.de
  • Forenbeschreibung: In diesem Politikforum könnt ihr über den Nahen Osten, die Welt, Politik allgemein und was euch sonst noch bewegt diskutieren
  • aus dem Unterforum: Deutschland
  • Antworten: 11
  • Forum gestartet am: Dienstag 03.10.2006
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Die NPD und deren Vorbilder
  • Letzte Antwort: vor 14 Jahren, 6 Monaten, 20 Tagen, 18 Stunden, 57 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "Die NPD und deren Vorbilder"

    Re: Die NPD und deren Vorbilder

    Das Tier - 13.11.2006, 13:58

    Die NPD und deren Vorbilder
    Die NPD wird immer frecher: Nazi-Symbole, nur notdürftig versteckt sogar beim Parteitag.

    Zitat: Sonntag, 12. November 2006
    NPD zensiert Journalisten
    Ein Tatsachenbericht

    Grinsend bahnen sich Delegierte den Weg durch das Spalier aus Polizisten. Von der anderen Seite der Absperrung vor dem Berliner Fontane-Haus gibt es "Nazi Raus"-Rufe und gellende Pfiffe der rund 400 Gegendemonstranten. Doch das scheint die Mitglieder und Gäste der rechtsextremen NPD am Samstag kaum zu stören. Strammen Schrittes marschieren sie im Dauerregen in den Sitzungssaal des NPD-Bundesparteitages in Reinickendorf.

    Am Wochenende hatte die NPD das Kulturzentrum im Märkischen Viertel in Berlin in Beschlag genommen. Der erste Parteitag in der "Reichshauptstadt", wie es NPD-Chef Udo Voigt in seiner Begrüßungsrede formulierte, solle ein Symbol sein, da man schließlich 2009 in den Bundestag einziehen wolle.

    Dass dies kein normaler Parteitag ist, wird den Medienvertretern schon vor Betreten des Sitzungssaales in dem Plattenbau klar. Für zwei Stunden dürfen die Beobachter an dem NPD-Treffen teilnehmen, allerdings nur unter strengen Auflagen, wie der "Ordnungsdienstleiter" bei der Einweisung betont. Porträtaufnahmen von Delegierten und Gästen sind verboten. Schließlich gebe es auch Beamte und Selbstständige unter ihnen, die Nachteile befürchteten. Bei Verstößen würden die Helfer Saalverweise aussprechen, warnt der NPD-Mann. Zum Schluss sagt er: "Folgen Sie mir zivilisiert."

    Zahleiche Aufpasser halten den Gang im Sitzungssaal frei. Sie alle tragen dunkle Anzüge oder Westen unter den Sakkos. Auch junge blonde Frauen sind dabei. "Los jetzt. Ich folge Ihnen, Sie können sich darauf verlassen", sagt eine der "Pressehostessen" resolut und führt die Journalisten zu ihren Plätzen. Fragen zu beantworten, ist sie nicht befugt. Fragen beantwortet nur NPD-Sprecher Klaus Beier. Im Hintergrund lassen Saalschützer kein Auge von den Reportern.

    Auch ein Blick ins Foyer ist ohne Beiers Zustimmung nicht möglich. Der Bereich sei ausschließlich für Delegierte vorgesehen, sagt ein grimmig blickender Ordner. Später können Reporter doch kurz ins Foyer schauen. Dort sind Bücher, CDs und Devotionalien der Neonazi-Szene auf Tischen aufgebaut. Eine Kiste mit Musik interessiert vor allem jüngere Delegierte. Zahlreiche Blechschilder mit Aufschriften wie "National Befreite Zone" und "Wolfschanze" (so hieß das "Führerhauptquartier" von Adolf Hitler) sowie Sticker mit nur dürftig versteckten Nazisymbolen liegen bereit.

    Schwung will zunächst nicht in den Parteitag kommen. Immer wieder gähnen Delegierte. Ältere Männer mit akkurat gescheitelten Frisuren vespern. Eine Besucherin – sie trägt lange blonde Zöpfe und ein T-Shirt mit der Aufschrift "Ein Volk steht und fällt mit seinen Frauen" – unterhält sich angeregt mit ihrem Nachbarn.

    Ein altgedienter Delegierter schafft es am Sonntag dann doch noch, mit einem Antrag "gegen das Spitzelwesen des Verfassungsschutzes" Stimmung zu machen. Er fordert ein hartes Vorgehen gegen entlarvte V-Leute des Verfassungsschutzes und erntet tosenden Beifall. Der Antrag wird einstimmig angenommen. Als es dann schließlich ans "Eingemachte" geht – der NPD droht ein finanzielles Desaster, weil der Bundestag rund 870.000 Euro aus der staatlichen Parteienfinanzierung zurückfordert – müssen Journalisten den Saal verlassen.

    Von Dirk Seifert, dpa

    Quelle: n-tv.de



    Re: Die NPD und deren Vorbilder

    Dayan - 14.11.2006, 08:35


    Die wollen Deutschland zerstören.



    Re: Die NPD und deren Vorbilder

    Das Tier - 14.11.2006, 09:40


    Dayan hat folgendes geschrieben: Die wollen Deutschland zerstören.

    Die wollen ZUERST Deutschland zerstören.

    Wenn ich an die Reden von Hitler denke bevor dieser an der Macht war, dann ist das unverblümte nationale Keifen der NPD ein deutliches Zeichen für deren wahre Absichten.



    Re: Die NPD und deren Vorbilder

    Kaiser - 24.11.2006, 00:49

    Re: Die NPD und deren Vorbilder
    Das Tier hat folgendes geschrieben: Die NPD wird immer frecher: Nazi-Symbole, nur notdürftig versteckt sogar beim Parteitag.


    Ja Kuscheltier, so "notdürftig" versteckt, dass die systemtreuen "Journalisten" trotz Aufnahmen keine Anzeige wegen Verwendung von verfassungsfeindlichen Zeichen konstruieren konnten.

    :lol: :lol: :lol:

    Das Tier hat folgendes geschrieben:
    Die wollen ZUERST Deutschland zerstören.


    Setz deine Drogen ab Kuscheltier.

    Nicht die NPD ist für die Massenarbeitslosigkeit verantwortlich. Nicht die NPD trägt die Schuld für den Ruin des Sozialstaates. Nicht die NPD hat den unbezahlbaren Schuldenberg aufgetürmt. Die NPD ist auch nicht für die ausufernde Kriminalität verantwortlich. Die NPD ist ebensowenig Schuld an der demographischen Bombe. Und schon gar nicht ist die NPD für die zunehmende Überfremdung verantwortlich.

    Schuld und Verantwortung dafür tragen die Etablierten. Und die Leute welche sie unterstützen.

    Willst du wissen wie jemand aussieht, der tatkräftig dabei hilft das Deutschland zerstört wird?

    Schau in den Spiegel.



    Re: Die NPD und deren Vorbilder

    Das Tier - 24.11.2006, 13:15

    Re: Die NPD und deren Vorbilder
    Kaiser hat folgendes geschrieben:
    Und schon gar nicht ist die NPD für die zunehmende Überfremdung verantwortlich.


    Was neben Beleidigungen so zufällig abfällt...



    Re: Die NPD und deren Vorbilder

    Hausdrache - 24.11.2006, 15:45


    Kaiser, bitte mäßige Dich. Beleidigungen sind hier weder erwünscht, noch einer Diskussion förderlich.

    Gruß
    Hausdrache



    Re: Die NPD und deren Vorbilder

    Kaiser - 24.11.2006, 17:27

    Re: Die NPD und deren Vorbilder
    Das Tier hat folgendes geschrieben: Kaiser hat folgendes geschrieben:
    Und schon gar nicht ist die NPD für die zunehmende Überfremdung verantwortlich.


    Was neben Beleidigungen so zufällig abfällt...

    Wo ist da die Beleidigung?



    Re: Die NPD und deren Vorbilder

    Kaiser - 24.11.2006, 17:28


    Hausdrache hat folgendes geschrieben: Kaiser, bitte mäßige Dich. Beleidigungen sind hier weder erwünscht, noch einer Diskussion förderlich.

    Gruß
    Hausdrache

    Was meinst du konkret? Die Feststellung, dass Deutschland zunehmend überfremdet wird, ist in jedem demographischen Bericht nachzulesen.



    Re: Die NPD und deren Vorbilder

    Hausdrache - 24.11.2006, 17:43


    Kaiser hat folgendes geschrieben: Setz deine Drogen ab Kuscheltier.

    [...]

    Willst du wissen wie jemand aussieht, der tatkräftig dabei hilft das Deutschland zerstört wird?

    Schau in den Spiegel.

    Das sind persönliche Beleidigungen Kaiser. Und die sehe ich nicht gerne. Weder gegen Dich, noch von Dir. ;)

    Gruß
    Hausdrache



    Re: Die NPD und deren Vorbilder

    Kaiser - 24.11.2006, 18:18


    Hausdrache hat folgendes geschrieben:
    [color=red]Das sind persönliche Beleidigungen Kaiser. Und die sehe ich nicht gerne. Weder gegen Dich, noch von Dir. ;)


    Wenn ich mich recht entsinne, hat eben das Tier das kollektiv allen NPD-Mitglieder, also auch mir, vorgeworfen.

    Doch anders als das Tier habe ich begründet, warum Leute wie er Deutschland zerstören.


    Dayan sehe ich das selbstverständlich nach, weil ich weiß das er als Israeli mit den politischen Verhältnissen in Deutschland, gerade was kleinere nationale Parteien betrifft, nicht so gut vertraut ist und sein kann wie etwa das Tier als Deutscher.



    Re: Die NPD und deren Vorbilder

    Hausdrache - 24.11.2006, 18:36


    Kaiser, ich ermahne jeden, der persönlich beleidigt. Egal von welcher politischen Fakultät er ist. Ich möchte einfach nur, dass das unterbleibt, ohne das wir daraus eine große Geschichte machen und ebenso greife ich lieber gleich ein, bevor es eskaliert. Mein Hinweis hat auch keine Konsequenzen, wenn es nicht zum Dauerzustand wird. Inhaltliches Fetzen und mit harten Bandagen kämpfen ist völlig ok, aber bitte nicht persönlich werden. Als Du beleidigt wurdest, gab es auch für diejenigen aufs Hörnchen.

    Gruß
    Hausdrache



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum nahostforum-world.de

    Reiseerleichterungen - gepostet von Hausdrache am Montag 01.01.2007
    Persönlichkeitsraten: - gepostet von Hausdrache am Sonntag 18.02.2007
    smilies... - gepostet von Hausdrache am Freitag 03.11.2006
    Dayan-Verleumdung - gepostet von Sharif am Dienstag 30.01.2007



    Ähnliche Beiträge wie "Die NPD und deren Vorbilder"

    Gildentreffen am 9.3 "wahlen" - Camylar (Dienstag 04.03.2008)
    Politiker und deren Marotten - Jaxx (Freitag 04.11.2005)
    leute helfen leuten mit deren problemen ok - Chester (Donnerstag 01.06.2006)
    Wohnorte, deren Postleitzahl mit 3 beginnen... - manuel (Dienstag 08.08.2006)
    Gefolgsleute und deren Fähigkeiten - Scar (Montag 27.11.2006)
    NPD hat beantragt, D-Mark wieder einzuführen - Mike (Dienstag 14.06.2005)
    II Maps und deren Eigenschaften - Inventer (Montag 01.01.2007)
    Wohnorte, deren Postleitzahl mit 5 beginnen... - manuel (Dienstag 08.08.2006)
    Politische Kontakte zwischen der NPD und der CDU intensivie - The Swot (Montag 15.10.2007)
    NPD-Parteiprogramm! - Scharif ibn Nur ibn Aiman (Samstag 09.12.2006)