Sacrifice

AFASCH --/-- LAN
Verfügbare Informationen zu "Sacrifice"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: ColdFus!on - osiris
  • Forum: AFASCH --/-- LAN
  • Forenbeschreibung: für alle netten Gamer :)
  • aus dem Unterforum: GameZ
  • Antworten: 2
  • Forum gestartet am: Sonntag 17.09.2006
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Sacrifice
  • Letzte Antwort: vor 14 Jahren, 2 Monaten, 22 Tagen, 13 Stunden, 23 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "Sacrifice"

    Re: Sacrifice

    ColdFus!on - 06.11.2006, 17:48

    Sacrifice


    Als Klassiker aus dem RTS-Genre der sich in Deutschland nie richtig verkauft hat und heute gegen das Aussterben seiner internat. Community ringt hat man es wirklich nicht einfach...
    - -
    Ganz nachvollziehen kann ich die Opferrolle allerdings nicht, seit dem Erscheinen des Spiels habe ich es ca. 50000 mal mit Freunden gezockt und es hört einfach nicht auf Spaß zu machen ;-)

    Beschreibung des Herstellers:
    Der heilige Krieg ist zu Ende. Die Dämonen von Golgotha sind vertrieben worden, der Preis hierfür war jedoch furchtbar hoch. Streitereien zwischen den fünf Göttern haben dazu geführt, dass das Land in fünf mystische Territorien geteilt wurde, die alle untereinander Krieg führen. In dieses geteilte Land begibt sich ein Zauberer, ein Mann, dessen Entscheidungen die Zukunft gestalten werden. Welchen Gott wird er wählen?

    --Beschreibt die Handlung und das SP-Gameplay eigentlich nicht ausreichend, allerdings stehen hier beide nicht zur Debatte. Meine einzige Anmerkung sei dass die Kampagne generell eine der anspruchsvollsten ihrer Zeit (ca. 1998) war, und dass sie den Anreiz bietet neue Player-Models für den Multiplayer freizuspielen.

    Technik:
    Sacrifice läuft auf einer eigens für das Spiel entwickelten Engine. Wie viele andere Titel aus der Zeit um '00 ist sie sehr Texturlastig und hat einen konstanten Mangel an "Smoothness", jedoch ist die Grafik noch recht ansehnlich. Kommt finde ich am ehesten an Rune ran - aber seht selbst:



    Features:
    - 3D-Echtzeit-Strategie mit dynamischem Actionanteil
    - Abenteuerlicher Einzelspielermodus
    - Actionreiche Multiplayer-Matches
    - Über 100 verschiedene Zaubersprüche
    - Leichte Handhabung u.a. durch ein intuitives Maussteuerungssystem

    --

    Wie erwähnt handelt es sich um ein Echtzeit-Strategiespiel, anders als bei anderen Spielen dieser Gattung steuert man einen teilweise ungewöhnlich aussehenden Magier in der 3rd-Person Perspektive und beschwört Kreaturen die das Kämpfen für einen übernehmen. Zwar ist man durch einige Zauber in der Lage andere Kreaturen und Magier anzugreifen, jedoch wurde kein Boxkampf integriert, wodurch man auf ständigen Nachschub von Mana angewiesen ist. Dies erhält man durch besondere Gebäude die man auf magischen Quellen errichtet (keine Angst, man erschlägt sich nicht mit Gebäuden - pro Runde sind es ungefähr 3-6 pro Spieler) :-)

    Kreaturen werden entweder durch einen Rechtsklick auf die gewünschte Stelle/Kreatur/Immobilie angewiesen eine Handlung durchzuführen (bewegen, angreifen, verteidigen), oder auf der Minimap herumkommandiert - dies gestaltet sich allerdings komplizierter.
    Kreaturen können Kinderleicht gruppiert werden, jeder Gruppe können unterschiedliche Formationen zugeteilt werden, ausserdem verbessert dieses (damals noch neue Feature) die Truppen-Ergonomie.

    Ähnlich lassen sich auch Zauber wirken, davon gibt es übrigens ca. 100 (siehe Features) und alle haben einen einzigartigen Effekt. Das klingt für den Laien zwar im ersten Moment abschreckend, jedoch stecken erstens die Beschwörungsformeln für Kreaturen mit drin und zweitens beherrscht jeder Zauberer nur 20 auf einmal. Die Vielfalt entsteht durch das wählen einer Zauberklasse zu Anfang der Runde. Die Wahl schliesst 5 "Richtungen" der Magie ein, die durch die 5 Götter der Kampagne repräsentiert werden:
    Stratos: Macht über das Wetter
    Pyro: Macht über das Feuer
    Persephone: Ziemlich abgefahrenes Zeug rund um die Natur
    James: Macht über die Erde
    Charnel: Zauber passend zu jedem Aspekt von Tod und Verderbnis. (Insektenschwärme, Pestilenz,...)

    Fazit:
    Trotz des mottigen Alters ist Sacrifice in jeder durchhänger-Situation absolut angebracht. Das Gameplay ist trotz hoher Spielkomplexität idiotensicher, trotzdem muss man sich erst an das Spiel gewöhnen, dafür braucht der Anfänger erfahrungsgemäß 3-4 Runden (eine Runde ≈ 45min),
    danach möchte man gar nicht mehr aufhören :D

    Wäre dafür dass es zumindest mal ausprobiert wird, auf der Retro-LAN kann ich ja falls Interesse besteht nen kleinen Einblick gewähren :n156:



    Re: Sacrifice

    osiris - 06.11.2006, 18:10


    `3 Stunden, bis mir ein game gefällt? mmmmmmmmmmmh LECK MICH DOCH AM ARSCH :butthead:

    Aber vll zogg ichs ma im singleplayer...warte allerdings momentan auf carbon und dann hat das game absoluten Vorrang :)



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum AFASCH --/-- LAN

    Happy 20th LAN - Feedback - gepostet von danYL am Samstag 09.12.2006
    Trackmania United - gepostet von Desch am Montag 08.10.2007



    Ähnliche Beiträge wie "Sacrifice"

    Sacrifice 2008 - TrixiC (Freitag 02.03.2007)
    Living Sacrifice - Suppenhuhn (Mittwoch 22.06.2005)
    Erste Sacrifice Matches bestätigt - X Warrior (Sonntag 30.04.2006)
    TNA Sacrifice Bericht - Mario (Montag 14.05.2007)
    Sacrifice Video - Rayk (Dienstag 21.11.2006)
    TNA Sacrifice Card - Legendkiller (Samstag 13.05.2006)
    Sacrifice 2007 - Trixi2134 (Samstag 05.05.2007)
    Sacrifice the angel - sandkoernchen (Freitag 28.07.2006)
    no sacrifice - emanuel (Freitag 20.10.2006)
    sacrifice - Kokuro BI Leader (Mittwoch 16.05.2007)