Hoffnung für Gilad Shalit?

nahostforum-world.de
Verfügbare Informationen zu "Hoffnung für Gilad Shalit?"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: Hausdrache - intihaar - Dayan - richter169 - vonhaeften - arad
  • Forum: nahostforum-world.de
  • Forenbeschreibung: In diesem Politikforum könnt ihr über den Nahen Osten, die Welt, Politik allgemein und was euch sonst noch bewegt diskutieren
  • aus dem Unterforum: Der Nahe Osten und der Terror
  • Antworten: 12
  • Forum gestartet am: Dienstag 03.10.2006
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Hoffnung für Gilad Shalit?
  • Letzte Antwort: vor 14 Jahren, 6 Monaten, 22 Tagen, 17 Stunden, 9 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "Hoffnung für Gilad Shalit?"

    Re: Hoffnung für Gilad Shalit?

    Hausdrache - 06.10.2006, 19:59

    Hoffnung für Gilad Shalit?
    Hoffnung für Gilad Shalit?

    Der junge Soldat wurde nach einer Terror-Aktion der Hamas entführt und brachte damit den letzten Auslöser für den erneuten Einmarsch israelischer Truppen im Juni diesen Jahres in Gaza. Nun hofft seine Familie auf Freilassung.
    Zitat: Trotz Druck von Militär und Shabak:
    100 Tage ohne Gilad Shalit

    "In der muslimischen Welt ist es üblich, an Id al-Fitr, dem Fest am Ende des Ramadan, Gefangene freizulassen. Ich hoffe, dass Gilad an diesem Tag, in etwa drei Wochen, freigelassen wird", so gestern Noam Shalit, der Vater des entführten Soldaten Gilad Shalit, der bereits 102 Tage festgehalten wird.

    Shalit senior sagte, dass niemand bisher sagen konnte, dass er Gilad gesehen hat und dass es nichts Neues in den Bemühungen um seine Freilassung gebe. Am Vorabend von Yom Kippur rief Noam Shalit den Ministerpräsidenten an und erinnerte diesen daran, dass sich Gilad bereits 100 Tage in Gefangenschaft befindet und dass es noch immer nichts Neues gibt.

    Die israelische Armee übt weiterhin Druck auf den Gazastreifen aus, wobei der Schwerpunkt auf dem Süden liegt, wo sich Gilad Shalit nach deren Einschätzungen befindet. Der Druck besteht nicht nur in Militäroperationen, die Nacht für Nacht andauern. Es wird auch Druck auf die Führer der Hamas auf mittlerer Ebene ausgeübt. An den Maßnahmen sind auch die allgemeine Sicherheitsbehörde in Israel (Shabak) sowie andere Abteilungen des Nachrichtendienstes intensiv beteiligt.
    Yedioth Ahronoth, 5.10.06 -> http://www.hagalil.com/archiv/2006/10/shalit.htm

    Ich sag es nicht gerne, aber ich befürchte das Gilad schon tot ist. :evil:

    Gruß
    Hausdrache



    Re: Hoffnung für Gilad Shalit?

    intihaar - 09.10.2006, 17:16

    hoffnung
    hoffnung für gilad shalit sehe ich vor allem in dem sechs-punkte-plan, um den sich inbesondere der qatarische außenminister zur zeit bemüht und der laut ma'an folgendes beinhaltet:
    Zitat: "1. The reformation of the Palestinian government with an independent figure heading it and including ministers from Hamas, Fatah and independent figures.
    2. A political solution between the Israelis and the Palestinians on the basis of two neighbouring states.
    3. An end to the state of conflict and violence between the Israelis and the Palestinians simultaneously.
    4. The new government must recognize the commitments and agreements of the Palestine Liberation Organisation (PLO) and the PLO must be revived on the basis of the Cairo agreements.
    5. The Palestinian National Council (PNC), the Palestinian 'parliament-in-exile', must meet within one year.
    6. The release of the Israeli soldier, Cpl Shalit, as part of a prisoner exchange.
    vorbehalte machte mashaal, der wohl für die entführung verantwortlich zu sehen ist, nur gegen die punkte zwei und vier und gegen diese auch nur rein formell geltend, den für die freilassung von gilad shalit relevanten punkt sechs nahm er wohl widerspruchslos hin. mustafa barghuti hat sich heute auch erst mit ihm getroffen und ich hoffe dahingehend auch, dass er ihn betreffs der punkte zwei und vier vielleicht auch ein wenig weich geklopft hat.

    im übrigen bin ich überzeugt, dass gilad shalit noch am leben ist. ob er im zuge eines gefangenenaustausches freikommt, liegt allein an der israelischen regierung.



    Re: Hoffnung für Gilad Shalit?

    Dayan - 09.10.2006, 17:39

    Re: Hoffnung für Gilad Shalit?
    Hausdrache hat folgendes geschrieben: Hoffnung für Gilad Shalit?



    Ich sag es nicht gerne, aber ich befürchte das Gilad schon tot ist. :evil:

    Gruß
    Hausdrache Hi.In der Regel überlebt Man Gefangennahmen durch Moslemischen Fanatikern nicht.Gefangenen Mord hat ein lange Tradition.Diese Mord erfolgt nicht immer auf Befehl sondern ist häufig auf die undiszipliertheit der Terroristen zurück zu führen!Ich kenne kaum Fällen wo Israel Gefangenen lebend zurück bekommen hat.Sollte der Soldat tot sein kommt nur ein Tausch Leichen gegen Leichen in Frage.Gruss.



    Re: Hoffnung für Gilad Shalit?

    Hausdrache - 11.10.2006, 11:59

    Re: Hoffnung für Gilad Shalit?
    Eben Tommy,

    deshalb glaube ich auch nicht das Gilad noch lebt. Hoffentlich hat diese Mörderbande ihn nicht vorher noch gefoltert, wie es häufig geschieht. :evil:

    Ist eine unschöne, aber rein praktische Frage, die ich mir schon öfters gestellt habe:
    Wie bewahren die solange die Leichen bis zur Übergabe auf?! Werden die im Wüstensand vergraben, um besser "haltbar" zu sein? Eine Tiefkühltruhe für Opfer werden die ja wohl nicht haben, oder doch?! Oder bringen die gar die Opfer erst kurz vorher um? sceptic

    Gruß
    Hausdrache



    Re: Hoffnung für Gilad Shalit?

    Dayan - 13.10.2006, 05:53

    Re: Hoffnung für Gilad Shalit?
    Hausdrache hat folgendes geschrieben: Eben Tommy,

    deshalb glaube ich auch nicht das Gilad noch lebt. Hoffentlich hat diese Mörderbande ihn nicht vorher noch gefoltert, wie es häufig geschieht. :evil:

    Ist eine unschöne, aber rein praktische Frage, die ich mir schon öfters gestellt habe:
    Wie bewahren die solange die Leichen bis zur Übergabe auf?! Werden die im Wüstensand vergraben, um besser "haltbar" zu sein? Eine Tiefkühltruhe für Opfer werden die ja wohl nicht haben, oder doch?! Oder bringen die gar die Opfer erst kurz vorher um? sceptic

    Gruß
    Hausdrache Wenn es nach mir ginge würde ich das so machen wie Araber es tun wenn sie Jemanden frei haben wollen die durch anderen Araber Gefangen gehalten werden.Jemanden aus deren Sippe fangen und dann nach Islamischen Vervahrensweise die Sache regeln.Sowas wird von den Islamisten respektiert.Gruss.



    Re: Hoffnung für Gilad Shalit?

    richter169 - 13.10.2006, 10:35

    Scharia
    Hallo Dayan,
    du wüdest es nach der Scharia machen. Das als Christ?

    Das würde auch nichts bringen, weil sie die Scharia nicht erkennen. Wir sind zwar eine Buchreligion, aber wir haben nicht die Scharia. Sie würden es als Mord auslegen. Und damit hätten sie recht.

    Bis dann
    LG Richter



    Re: Hoffnung für Gilad Shalit?

    Dayan - 21.10.2006, 06:26

    Re: Scharia
    richter169 hat folgendes geschrieben: Hallo Dayan,
    du wüdest es nach der Scharia machen. Das als Christ?

    Das würde auch nichts bringen, weil sie die Scharia nicht erkennen. Wir sind zwar eine Buchreligion, aber wir haben nicht die Scharia. Sie würden es als Mord auslegen. Und damit hätten sie recht.

    Bis dann
    LG Richter Hi.Hoffentlich bist du nicht enttäuscht wenn ich dir gestehe ,das ich kein Christ bin ,den ich bin Jude,zwar nicht religiös aber eben Jude.Ich bin tief davon überzeugt,das die Araber nur den respektieren der Stärke hat und es auch zeigt.Ich grüsse dich.



    Re: Hoffnung für Gilad Shalit?

    Dayan - 21.10.2006, 07:16


    Damit man sehen kann mit wem Israel es zutun hat:www.israelnetz.de Meldung

    20.10.2006, 14:46 Uhr

    Gillerman: Hamas-Chef erhielt 50 Millionen Dollar, damit Schalit nicht frei kommt

    NEW YORK (inn) - Der Iran hat dem politischen Führer der radikal-islamischen Hamas, Chaled Mascha´al, 50 Millionen Dollar gezahlt, damit dieser eine Freilassung des entführten Soldaten Gilad Schalit verhindert. Dies sagte Israels Botschafter vor den Vereinten Nationen, Dan Gillerman, am Donnerstag.

    "Ich habe den Sicherheitsrat von der Neuigkeit informiert, die wir heute erhalten haben. Wir haben jeden Grund zu glauben, dass das iranische Regime Chaled Mascha´al bestochen hat, den Kopf der Hamas, der in der Hauptstadt des Terrors, Damaskus, vom syrischen Regime beherbergt wird."

    Weiter sagte Gillerman bei einer Sitzung des Sicherheitsrates, bei der es um den Nahen Osten ging: "Ich denke, dass der Sicherheitsrat darüber besorgt sein wird, und ich hoffe, dass aus der Sorge sehr bald Aktionen resultieren." Dies berichtet die Nachrichtenagentur AFP.

    Der iranische UN-Botschafter Mansur Sadeghi, der ebenfalls an der Sitzung von 15 Nationen teilnahm, bezeichnete die Vorwürfe Gillermans als "haltlos und absurd." Sie dienten dazu, die Aufmerksamkeit von "der Wurzel für alle Unruhe im Nahen Osten" abzulenken: nämlich "die Aggression des israelischen Regimes, die Besatzung und der Staatsterrorismus".

    Erst am Donnerstag hatte der israelische Infrastrukturminister Benjamin Ben Elieser Mascha´al vorgeworfen, die Versuche, unter ägyptischer Vermittlung eine Freilassung Schalits zu erreichen, sabotiert zu haben.

    Schalit war am 25. Juni im Gazastreifen entführt worden. Drei militante palästinensische Gruppen, darunter der bewaffnete Arm der Hamas, haben sich zu der Entführung bekannt. Seit dem verlangt die Hamas für Schalit die Freilassung von 1.000 palästinensischen Häftlingen aus israelischen Gefängnissen. (js)



    Re: Hoffnung für Gilad Shalit?

    vonhaeften - 21.10.2006, 16:12


    Dayan hat folgendes geschrieben: Damit man sehen kann mit wem Israel es zutun hat:www.israelnetz.de Meldung

    20.10.2006, 14:46 Uhr

    Gillerman: Hamas-Chef erhielt 50 Millionen Dollar, damit Schalit nicht frei kommt

    NEW YORK (inn) - Der Iran hat dem politischen Führer der radikal-islamischen Hamas, Chaled Mascha´al, 50 Millionen Dollar gezahlt, damit dieser eine Freilassung des entführten Soldaten Gilad Schalit verhindert. Dies sagte Israels Botschafter vor den Vereinten Nationen, Dan Gillerman, am Donnerstag.

    "Ich habe den Sicherheitsrat von der Neuigkeit informiert, die wir heute erhalten haben. Wir haben jeden Grund zu glauben, dass das iranische Regime Chaled Mascha´al bestochen hat, den Kopf der Hamas, der in der Hauptstadt des Terrors, Damaskus, vom syrischen Regime beherbergt wird."

    Weiter sagte Gillerman bei einer Sitzung des Sicherheitsrates, bei der es um den Nahen Osten ging: "Ich denke, dass der Sicherheitsrat darüber besorgt sein wird, und ich hoffe, dass aus der Sorge sehr bald Aktionen resultieren." Dies berichtet die Nachrichtenagentur AFP.

    Der iranische UN-Botschafter Mansur Sadeghi, der ebenfalls an der Sitzung von 15 Nationen teilnahm, bezeichnete die Vorwürfe Gillermans als "haltlos und absurd." Sie dienten dazu, die Aufmerksamkeit von "der Wurzel für alle Unruhe im Nahen Osten" abzulenken: nämlich "die Aggression des israelischen Regimes, die Besatzung und der Staatsterrorismus".

    Erst am Donnerstag hatte der israelische Infrastrukturminister Benjamin Ben Elieser Mascha´al vorgeworfen, die Versuche, unter ägyptischer Vermittlung eine Freilassung Schalits zu erreichen, sabotiert zu haben.

    Schalit war am 25. Juni im Gazastreifen entführt worden. Drei militante palästinensische Gruppen, darunter der bewaffnete Arm der Hamas, haben sich zu der Entführung bekannt. Seit dem verlangt die Hamas für Schalit die Freilassung von 1.000 palästinensischen Häftlingen aus israelischen Gefängnissen. (js)

    Auf http://www.israel-network.de habe ich die 50-Millionen-Dollar-Story auf die Startseite gesetzt. Der Iran wird nicht soviel Geld aufwenden, wenn der Soldat schon tot wäre. Das läßt hoffen...



    Re: Hoffnung für Gilad Shalit?

    Hausdrache - 01.01.2007, 12:22


    Na, da bin ich ja gespannt...

    Zitat: Entführter israelischer Soldat Schalit angeblich bald frei

    Der vor einem halben Jahr von militanten Palästinensern entführte israelische Soldat Gilad Schalit könnte nach palästinensischen Angaben bald freikommen. Demnach sollen in einem Vierstufenplan 1.400 palästinensische Häftlinge gegen Schalit ausgetauscht werden.

    Israels Ministerpräsident Ehud Olmert telefonierte gestern Abend mit Palästinenserpräsident Mahmud Abbas, wie die israelische Tageszeitung "Haaretz" berichtete. Der Gefangenenaustausch soll demnach am Donnerstag bei einem Treffen von Olmert mit dem ägyptischen Präsidenten Hosni Mubarak angekündigt werden.

    Hamas berichtet von Fortschritten
    Ein Sprecher des militärischen Arms der radikal-islamischen Hamas hatte zuvor von wichtigen Fortschritten bei den Verhandlungen zum Gefangenenaustausch mit Israel gesprochen. Es gebe Hoffnungen auf einen umfassenden und raschen Tauschhandel, erklärte der Sprecher Abu Obaida.

    Das Büro Olmerts hatte hingegen mitgeteilt, von einem Durchbruch sei nichts bekannt. Die Familie Schalits dementierte zudem Berichte, denen zufolge sie eine Videokassette erhalten habe, die beweise, dass der junge Soldat am Leben sei. Schalit war am 25. Juni von militanten Palästinensern unter dem Kommando von Hamas in den Gazastreifen entführt worden. -> http://orf.at/



    Re: Hoffnung für Gilad Shalit?

    Dayan - 01.01.2007, 19:19

    Re: Scharia
    richter169 hat folgendes geschrieben: Hallo Dayan,
    du wüdest es nach der Scharia machen. Das als Christ?
    Bis dann
    LG Richter Es tut mir leid dich entäuschen zu müssen aber ich bin kein Christ.Gefangene gegen Gefangene ist in der Welt üblich nur leider sieht es in der Regel so aus,das wir Israelis 400 Verurteilten Terroristen frei lassen und die Palis BZW der Hetzbollah uns dafür 3 ermordeten Soldaten zurück schickt.Ich würde auf solchen Tauschaktionen nicht eingehen.Gruss.



    Re: Hoffnung für Gilad Shalit?

    arad - 02.01.2007, 15:59

    Re: Scharia
    Dayan hat folgendes geschrieben:
    Gefangene gegen Gefangene ist in der Welt üblich nur leider sieht es in der Regel so aus,das wir Israelis 400 Verurteilten Terroristen frei lassen und die Palis BZW der Hetzbollah uns dafür 3 ermordeten Soldaten zurück schickt.Ich würde auf solchen Tauschaktionen nicht eingehen.Gruss.

    Verstehe Deine Bedenken nicht.
    Es ist nur natürlich, dass sich auch so etwas nach den Grundregeln des Marktes richtet:
    Angebot und Nachfrage sowie der Wert der Tauschware.



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum nahostforum-world.de

    Sammelstrang: Nord-Irland - gepostet von Hausdrache am Samstag 30.12.2006
    Super-Forum - gepostet von David Grün am Dienstag 03.10.2006



    Ähnliche Beiträge wie "Hoffnung für Gilad Shalit?"

    Bloß nicht die Hoffnung - true (Sonntag 25.03.2007)
    Ehud Olmert – Israels neue Hoffnung - Thomas (Sonntag 16.07.2006)
    Mayhem: Besteht noch Hoffnung? - Blasphemer (Sonntag 19.02.2006)
    Glaube - Hoffnung - Liebe - lulu (Mittwoch 20.07.2005)
    es gibt doch noch hoffnung - OliverSky1 (Dienstag 14.08.2007)
    Serien........ - Lady (Donnerstag 06.01.2011)
    Wenn die Hoffnung erlischt - Pronsie-Babe (Sonntag 27.08.2006)
    Die Hoffnung - barney (Montag 27.08.2007)
    Vom Sturm ins Land der Hoffnung - Anonymous (Donnerstag 20.09.2007)
    Manchmal habe ich doch noch Hoffnung - IronColonel (Sonntag 25.02.2007)