22.09.06 DEG Metro Stars - Sinupret Ice Tigers 5:2

Freizeit Kontakt Forum
Verfügbare Informationen zu "22.09.06 DEG Metro Stars - Sinupret Ice Tigers 5:2"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: Starbuck77
  • Forum: Freizeit Kontakt Forum
  • Forenbeschreibung: DVD KINO KONTAKTANZEIGEN TAUSCHBÖRSE SPIELE FUSSBALL EISHOCKEY
  • aus dem Unterforum: DEL
  • Antworten: 1
  • Forum gestartet am: Dienstag 19.09.2006
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: 22.09.06 DEG Metro Stars - Sinupret Ice Tigers 5:2
  • Letzte Antwort: vor 14 Jahren, 2 Monaten, 7 Tagen, 9 Stunden, 56 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "22.09.06 DEG Metro Stars - Sinupret Ice Tigers 5:2"

    Re: 22.09.06 DEG Metro Stars - Sinupret Ice Tigers 5:2

    Starbuck77 - 23.09.2006, 20:22

    22.09.06 DEG Metro Stars - Sinupret Ice Tigers 5:2
    Der Bann ist gebrochen. Im dritten Anlauf gelang den DEG Metro Stars der erste Heimsieg im ISS Dome. Ein effektives Überzahlspiel und die größere Disziplin waren der Schlüssel beim 5:2 (2:2; 2:0; 1:0)-Erfolg über die Sinupret Ice Tigers. Charlie Stephens musste erneut frühzeitig zum Duschen.

    Für den wegen des Todes seiner Mutter in den USA weilenden Trainer Don Jackson gesellte sich DEG-Manager Lance Nethery zu Christian Brittig an die DEG-Bande. Auch auf dem Eis konnten die Düsseldorfer wieder nicht komplett antreten. Jeff Panzer und Jean-Luc Grand-Pierre fehlten verletzt. Dafür feierte Kapitän Daniel Kreutzer sein Comeback und verlieh der ersten Reihe neue Impulse.

    Ein wenig unterhaltsames erstes Drittel nahm vor 5445 Zuschauern erst spät Fahrt auf. Einen Fehler von David Cullen im Spielaufbau nutzen die als Tabellenführer angereisten Nürnberger eiskalt zur Führung. Colin Beardsmore vollendete per Rückhandflachschuss, erwischte Jamie Storr zwischen den Schonern. Zuvor war viel Leerlauf im Spiel. Die Ice Tigers waren sich nicht zu schade, sich reihenweise auf Kosten unerlaubter Weitschüsse zu befreien. Die DEG hatte die Mehrzahl an Torszenen, aber nicht die nötige Durchschlagskraft in der Offensive.

    Die Antwort der Hausherren folgte jedoch wenig später im Powerplay und war der Auftakt für Tore im Sekundentakt. Zunächst lief die Scheibe flüssig durch die Düsseldorfer Reihen, als Rob Collins aus der rechten Bandenecke seinen Landsmann Charlie Stephens in zentraler Position fand. Der fackelte nicht lange und drosch den Puck zum 1:1 in die Maschen. 15 Sekunden später waren die Franken wieder in Front. Unordnung vor dem Düsseldorfer Tor, ein halber Bauerntrick von Martin Jiranek gelangte über den Schlittschuh von Brian Swanson zu Petr Fical, zur erneuten Gästeführung vollendete. Doch auch die DEG wusste zu antworten, in Form einer Traumkombination der KVK-Reihe. Ein schnell vorgetragener Angriff über Daniel Kreutzer, der den Puck parallel zur blauen Linie zu Tore Vikingstad in zentraler Position spielte. Den präzisen Diagonalpass halbrechts vor das Gästetor erlief Klaus Kathan und verwandelte per Heber in den verlassenen langen Winkel des Nürnberger Gehäuses. Dieses Mal waren 22 Sekunden seit dem letzten Torjubel verstrichen.

    Den Grundstein für den Sieg legte die DEG im zweiten Abschnitt. Die Rot-Gelben hatten bereits zwei Akteure mehr auf dem Eis, als Schiedsrichter Schimm erneut den Arm hob, um eine Strafe gegen die Ice Tigers anzuzeigen. Noch bevor die Strafe jedoch ausgesprochen werden konnte, lagen die Metro Stars erstmals in Führung. Charlie Stephens war im Nachfassen erfolgreich. Nach erneut mustergültiger Vorarbeit von Vikingstad vollstreckte Sturmpartner Kreutzer 88 Sekunden später bei einfacher Überzahl aus kurzer Distanz und krönte damit ein vielversprechendes Comeback. Noch einmal brenzlig drohte es zu werden, als Charlie Stephens zum Ende des zweiten Abschnitts nach einem Faustschlag gegen Michel Periard von Schiedsrichter Schimm frühzeitig zum Duschen geschickt wurde. In einer undurchsichtigen Situation vor dem Nürnberger Tor war Periard zu Boden gegangen. Bereits die zweite Spieldauerstrafe für den Neuzugang in dessen vierten Spiel. Der Sünder empfand das Strafmaß zwar als zu hart, gelobte aber Besserung: „Ich muss einfach noch disziplinierter agieren.“

    Die aus der Verbannung von Stehphens resultierende einminütige doppelte Überzahl vermochten die Raubkatzen indes nicht zu nutzen. Das harmlose Powerplay bereitete den Metro Stars kaum Probleme. Dass auch im Fortgang nicht zur Wende, sondern zur Entscheidung durch David Cullen kam, lag daran, dass die Nürnberger zunehmend disziplinloser agierten.

    Don Jackson wurde gleich nach dem Spiel telefonisch über den ersten Heimdreier informiert. „Im zweiten und dritten Drittel haben wir fehlerfrei gespielt“, freute sich Nethery. „Jeder hat seine Aufgabe gemacht, wie es sich Don gewünscht hat.“ Auch Christian Brittig sah in der heutigen Leistung „einen Schritt nach vorne, dass sich die Mannschaft findet.“ Kompakt und entschlossen seien die Metro Stars aufgetreten. „Ich bin stolz auf meine Mannschaft.“

    Am Sonntag beim Gastspiel bei DEL-Aufsteiger Straubing (18:30 Uhr) gilt es nun, die positiven Ansätze weiter zu verfolgen. (JA)



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum Freizeit Kontakt Forum

    Montoya schließt Rückkehr aus - gepostet von starbuck77 am Dienstag 20.02.2007
    Jurassic Park 3 - gepostet von starbuck77 am Sonntag 19.11.2006



    Ähnliche Beiträge wie "22.09.06 DEG Metro Stars - Sinupret Ice Tigers 5:2"

    Straubing Tigers – Frankfurt Lions 3:5 (0:1, 2:2, - Pitbull2003 (Montag 26.02.2007)
    2.Spieltag: Ruhrpott Tigers 1 - Shiggy (Sonntag 14.10.2007)
    Ice Tigers gelingt Auftaktsieg gegen DEG - Pitbull2003 (Montag 02.04.2007)
    Sinupret Ice Tigers - dobi88 (Sonntag 12.02.2006)
    01.10.2006 DEG Metro Stars Iserlohn Roosters 2:1 - starbuck77 (Montag 02.10.2006)
    01.10.2006 Krefeld Pinguine - Sinupret Ice Tigers 3:4 - starbuck77 (Montag 02.10.2006)
    Sinupret Ice Tigers - DömeFanGirl (Samstag 29.07.2006)
    Der Sinupret Ice Tigers Sonderzug geht 2006 nach FFM! - Lion from Klaa Paris (Mittwoch 30.08.2006)
    Wichtiger Auswärtssieg für die Ice Tigers - Pitbull2003 (Montag 19.02.2007)
    5:6 n. P. Niederlage im Derby gegen die Straubing Tigers - Pitbull2003 (Mittwoch 03.01.2007)