Medikamenten Information

U.S.S. SoulExplorer
Verfügbare Informationen zu "Medikamenten Information"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: Lycara
  • Forum: U.S.S. SoulExplorer
  • aus dem Unterforum: Rund um die Station
  • Antworten: 1
  • Forum gestartet am: Donnerstag 31.08.2006
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Medikamenten Information
  • Letzte Antwort: vor 14 Jahren, 1 Monat, 26 Tagen, 15 Stunden, 3 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "Medikamenten Information"

    Re: Medikamenten Information

    Lycara - 02.10.2006, 17:31

    Medikamenten Information
    Es gibt ein Mittel, welches man sich bei den Ärzten abholen kann, daß die Auswirkungen der läufigkeit auf andere unterbindet. Dieses Mittel soll dafür sorgen, daß auch in Zeiten der Läufigkeit der Ablauf auf dem Schiff normal weiter laufen kann.

    Angaben zum Mittel:

    Name: Fibrilox
    Wirkung: Unterbindet die Auswirkungen der Läufigkeit (wie Gerüche und gesteigerte Körpersprache), demmt die
    starke Hormonausschüttung und die Blutungen.
    Nebenwirkungen: Wenn die Höchstanwendungsdauer nicht überschritten wird, keine
    Ansonsten spontane Blutungen und Unterleibskrämpfe, evtl. Kopfschmerzen
    Bei zu langer Überschreitung der max. Anwendungsdauer kann es zu Entzündungen
    der Gebärmutterschleimhaut, sowie zu Eierstockzysten kommen.
    Im aller schlimmsten Falle kann es zu Unfruchtbarkeit durch eine Zwangstotal-OP führen.
    Anwendung: Jeden Morgen eine Injektion auf das Körpergewicht, Rasse und Alter der Patientin abgestimmt
    (Die ersten drei Wochen vom Arzt, oder einer Schwester, unter Aufsicht zu verabreichen. Die
    Patientin sollte danach noch 15 Minuten unter Aufsicht bleiben. Treten keine Komplikationen auf
    kann der Patientin ein Tascheninjektor ausgehändigt werden, damit sie sich das Mittel selbst
    verabreichen kann.
    Da jede Injektion in einer einzelnen Ampulle für den Injektor verpackt ist, das Medikament bei
    Sauerstoffzufuhr unwirksam wird und der Injektor max. 3 mal innerhalb von 12 Stunden benutzt
    werden kann, sind Überdosierungen nicht möglich.)
    Max. Anwendungsdauer: Nach einer dauerhaften Anwendung von 12 Monaten ist eine Pause von einem
    Läufigkeitszyclus empfohlen, um dem Körper eine Erholungspause zu geben. Bei
    Nichtbeachten können die oben genannten Nebenwirkungen auftreten.



    Ebenso ist für die männlichen Vertreter eine Art Instinkt/Wahrnehmungsblocker entwickelt worden. Falls man auf Planeten kommt, wo die Rassen nichts gegen ihre Läufigkeit tun wollen, oder dies sogar als Lästerung ihrer Gottheiten ansehen. Damit es dann nicht zu unangenehmen Zwischenfällen mit Folgen kommt, wurde dieses Medikament entwickelt.

    Name: Frombolox
    Wirkung: Unterbindet die Wahrnehmung der Gerüche und stimmulierenden Stoffe der Läufigkeit bei weiblichen Wesen, auch wird der Hormonausschuss gehemmt, der von reizender Körpersprache und ähnlichem ausgelöst werden könnte.
    Nebenwirkungen: Es kann bei zu langer Anwendung (siehe max. Anwendungsdauer) zu einem sogenannten Hormonstau führen, welcher zu Kopfschmerzen oder später auch zu Potenzstörungen führen kann. (Letzteres nur bei jahrelanger Nichtbeachtung der Pause)
    Anwendung: Jeden Morgen eine Injektion auf das Körpergewicht, Rasse und Alter des Patienten abgestimmt
    (Die ersten drei Wochen vom Arzt, oder einer Schwester, unter Aufsicht zu verabreichen. Der
    Patienten sollte danach noch 15 Minuten unter Aufsicht bleiben. Treten keine Komplikationen auf
    kann dem Patienten ein Tascheninjektor ausgehändigt werden, damit sie sich das Mittel selbst
    verabreichen kann.
    Da jede Injektion in einer einzelnen Ampulle für den Injektor verpackt ist, das Medikament bei
    Sauerstoffzufuhr unwirksam wird und der Injektor max. 3 mal innerhalb von 12 Stunden benutzt
    werden kann, sind Überdosierungen nicht möglich.)
    Max. Anwendungsdauer: Nach einer dauerhaften Anwendung von 3 Monaten ist eine Pause von einem
    Monat empfohlen, um dem Körper eine Erholungspause zu geben. Bei
    Nichtbeachten können die oben genannten Nebenwirkungen auftreten.

    Diese beiden Mittel wurden von den Schwestern des Klinikums im Alphanebel entwickelt. Wann weiss man nicht genau, aber sie nahmen sich dem Problem welches durch Läufigkeit auf der Arbeit entsteht mit Erfolg an.



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum U.S.S. SoulExplorer

    Regeln zur Ausgabe von Medikamenten und medizinischen Geräte - gepostet von Lycara am Montag 02.10.2006



    Ähnliche Beiträge wie "Medikamenten Information"

    Information - Haku the shinobi (Montag 07.05.2007)
    Unterhaltung vs. Information oder auch Fernsehen aktuell - USSHood (Freitag 13.05.2005)
    Forum Information! - CrazyFighter (Dienstag 02.10.2007)
    WICHTIGE Information! - Henrik (Sonntag 10.06.2007)
    Information - andreas (Freitag 12.05.2006)
    Information - andreas (Freitag 12.05.2006)
    SpecialRO Information - sakura (Montag 07.05.2007)
    An alle Bewerber - ZUR INFORMATION!!!!!!! - Oblivian (Montag 05.03.2007)
    Information - derchef (Montag 30.04.2007)
    Erste Information - Mieguy (Samstag 29.07.2006)