Kadaj's Seele

The LostDarkLords
Verfügbare Informationen zu "Kadaj's Seele"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: A®I - CoNtraCt - ^Çh4ø$ - Fragg0r - Jaina Solo - Sad Soul
  • Forum: The LostDarkLords
  • Forenbeschreibung: www.lostdarklords.de.ki
  • aus dem Unterforum: Members!
  • Antworten: 21
  • Forum gestartet am: Montag 03.04.2006
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Kadaj's Seele
  • Letzte Antwort: vor 17 Jahren, 9 Monaten, 8 Tagen, 10 Stunden, 45 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "Kadaj's Seele"

    Re: Kadaj's Seele

    A®I - 29.09.2006, 00:53

    Kadaj's Seele
    soo nach langer Zeit habe ich mir etwas überlegt. Einige von euch wissen es möglicherweise nicht, aber ich leide seelisch praktisch den ganzen verdammten Tag. Da ich anders bin als andere, egal ob es im bereich Lebensstyle, Verhalten, Wissen oder Anpassungsweise ist... ich unterscheide mich komplett von meinen gleichgesinnten, also gleichaltrigen.

    Mit diesem Post möchte ich den Leuten aus den Clan einen Einblick in meine leidende Seele geben, wobei ich aber auch einiges noch für mich behalten werde, was auch besonders die zukunft anbetrifft. Es geht sich auch hauptsächlich darum, dass ihr mich auch versteht wenn ich in ein "psychisches Loch" falle, was heißt, dass ich extremst depresiv bin und alles an der Welt noch mehr hasse als ich es ohnehin schon tue.

    Diese Punkte werde ich hier auch ansprechen:
    1.Was bin ich und was macht mich anders
    2.Meine leidende Seele und die Gründe
    3.Mein Hass gegenüber den Menschen
    4.Meine depressiven Zustände
    5.Theorien des Leidens
    6.Die "Erlösungen" des Leidens (werde ich für die Zukunft verwenden)
    7.Meine vergebliche "Aufgabe" in dieser Welt aus meiner Sichtweise
    8.Zusätzliches was sonst nirgendwo Platz findet

    1.Was bin ich und was macht mich anders

    Kurz und knapp gesagt, ich bin hochbegabt und habe einen Intelligenzquotient(IQ) von 136. Kurz etwas zur erläuterung von hochbegabung und IQ, wobei ich denke, dass einige mit diesen Begriffen etwas anderes verbinden als es eigentlich ist. Hochbegabung kann man nicht trainieren oder kaufen oder erarbeiten oder sonst etwas tun damit man sie bekommt... man "erbt" sie sogesehen (heißt nicht dass die Eltern auch hochbegabt sein müssen), weil man sie von Geburt an hat. Ein normaler Mensch hat einen IQ von knapp 100, als Durchschnittswert. Um seinen IQ herrauszufinden muss man einen sogennanten IQ-Test machen, den man aber nur effektiv nutzen kann wenn die Versuchsperson noch jung ist und nicht soviel nachdenkt wie heute z.n. ein Jugendlicher, der dazu vielleicht auch keinen bock hat an einfach blockt. Den ein IQ-Test kann sogesehen, durch das Alter und durch die Erfahrung beeinflusst werden. Da man aber einen genaueren IQ bekommt wenn die Person noch jung ist, handelt das "Kind" so wie es die Dinge für richtig hält. Es tut dass was es will oder was man ihm sagt. Dabei werden dem Kind diverse Aufgaben gestellt wie z.b. Kombinationsaufgaben, Rechnerische Aufgaben etc... von etwa allem etwas. Ich kenn mich mit der Auswertung nicht aus aber ich glaube bei einem IQ-Test werden nicht nur auf die ergebnisse geachtet sondern auch auf die Art und Weise wie das Kind diese Aufgabe löst, also auch durch denkweisen oder ähnliches. Wenn es nur die aufgaben wären müssten alle Erwachsenen einen IQ von über 150 haben weil sie so gut wie alle aufgaben richtig lösen würden... das wäre zu banal. IQ ist die Kurzform von Intelligenzqoutient, wobei der IQ selbst weniger etwas mit der Intelligenz an sich zu tun hat. Der IQ beschreibt die psychischen Möglichkeiten, die diese Person hat um über Sachen nachzudenken, oder Aufgaben zu berechnen oder zu interpretieren. Das Wissen und die Intelligenz ist dabei nicht direkt vorhanden, da das Kind auch noch lernen muss... oder hat Einstein etwa schon mit 2 Jahren e=mc² gekannt? Nein. Er hat sich sein Wissen erarbeitet und hat es genutzt, wobei später leider auch negative Errungenschaften die Folge waren wie die Atombombe, aber das tut momentan nix zur Sache. Wenn eine Person einen hochen IQ hat heißt es nicht dass es Dinge automatisch schneller lernt oder schneller begreift oder sie einfach weiß. Der IQ besagt, dass derjenige der einen höheren IQ hat es leichter hat sachen zu begreifen oder verbindungen zu Dingen herzustellen. Wer zwar einen IQ von 150 hat aber zu faul ist sich alles anzusehen oder zu arbeiten, der wird auch kein Wissen haben.

    Soviel zu Hochbegabung und dem IQ. Nun möchte ich euch sagen warum ich mich durch meine Hochbegabung unterscheide.

    Es ist meistens vorprogrammiert, dass Kinder, die hochbegabt sind, sich für "schwierigere" Sachen beschäftigen wollen als mit "normalen" Kindern einfach nur verstecken zu spielen. Sie interessieren sich für viele sachen, wie zum Beispiel Sachen die jemand lernt der gerade 2-3 Jahrgangsstufen höher ist als das hochbegabte Kind. Es sucht neue herrausforderungen und neues Wissen. Doch wenn dann dieses hochbegabte Kind versucht mit anderen, gleichaltrigen Kinder über diese Dinge oder über ganz andere interessen zu reden, dann werde sie nicht verstanden und zurückgestoßen, da die normalen Kinder den Sachen entweder nicht gewachsen sind oder schlichtweg einfach was anderes machen wollen. Dadurch wird das hochbegabte Kind langsam von den Mitschülern isoliert und es versucht vergeblich sich zu integrieren. Daraus entstehen oft zwei Arten von Zuwendungsversuchen von den hochbegabten: 1. Sie versuchen sich als Klassenclown, damit sich die anderen doch mit ihm/sie auseinandersetzen und damit auch beachten, wodurch das Kind aber auch gefahr läuft, dass es möglicherweise noch mehr isoliert wird. 2. Sie versuchen vergeblich Kontakte zu knüpfen und isolieren sich dadurch sehr stark und leben in der Klassengemeinschaft alleine und werden dadurch oft zu Aussenseitern. Da Dies aber nicht nur für die Grundschüler gilt merkt man es auch im späteren Leben z.b. wie ich momentan auf dem Gymnasium, oder später auf der Universität oder sonstwo. Das Umfeld ist wieder nicht an dem Interessen des hochbegabten interessiert und dieser bleibt dadurch isoliert und leben als Einzelgänger. Sie haben es daher auch oft schwerer mit anderen zu reden oder Gruppenarbeiten zu vollenden, da sie sich missverstanden fühlen oder das Gefühl haben, nicht akzeptiert zu werden. Noch ein Grund für die Isolation. Dazu gibt es noch reichlich andere Gründe wie z.b. die Isolation in Verbindung mit der Pubertät. Der Hochbegabte fragt sich langsam immer mehr was mit ihm "falsch" ist und warum sich keiner für ihn interessiert. Dadurch können sie intensiver depressiv werden, da sie das Gefühl der Isolation und die Rolle des einzigen Aussenseiters alltäglich haben. Die führt auch dazu dass sich einige Hochbegabte auch später im Leben sich selbst das Leben nehmen, worüber ich auch schon nachgedacht habe.

    2.Meine leidende Seele und die Gründe

    Warum ich leide? was es mit meiner Seele zu tun hat? Es sind die Gründe die zu der Isolation führen, wie oben beschrieben ist. Nur ich leide nicht nur durch diese Isolation sondern auch durch meine Denkweisen und durch mein bestehendes Wissen über Dinge über die kein anderer 16-jährige normaler Jugendlicher nachdenkt... Oder wurdet ihr schon mal von einem 16-jährigen angespochen der euch gefragt hat, ob man die Gravitationskräft nicht nur im 2-Dimensionalem sondern auch im 3-Dimensionalem Raum wiederspiegeln kann, was selbst die Forscher noch nicht wissen. Ich denke nicht. Zumindest dürfte die Wahrscheinlichkeit sehr gering sein. Da ich durch mein Wissen meinen Klassenkameraden vorraus bin, langweile ich mich zu einem im Unterricht und ich bemerke wie dumm die Menschen um mich herum sind, wenn sie Sachen tun die vollkommen sinnlos und gleichzeitig zu zeitraubend sind. Ich habe mich auch in meinem Leben in einige Situationen mächtig hinneingesteigert. Besonders wo ich schlichtweg SAUER auf alles und jeden bin weil sie mich einfach nicht verstehen. Meine größte Frage ist die ich auch nie lösen kann und werde: Warum bin ich hochbegabt, was besonderes, anders und WARUM VERDAMMT kann ich nicht wie ein normaler Mensch sein, der NORMAL denkt und NORMAL fühlt. Damit möchte ich direkt zu Punkt 3 übergehen was auch sehr stark mit meinem Hass gegenüber den Menschen zu tun hat.

    3.Mein Hass gegenüber den Menschen

    Die größte DUMMHEIT der Menschen ist, für die ich alle "gläubigen und auch weniger gläubigen" Menschen verfluchen werde wenn ich könnte, ist der Götterglaube. Als ich darüber nachgedacht habe, habe ich so einen tiefen Hass gespürt, dass ich einfach derbe derbe sauer war... Ich konnte mir nicht erklären warum die Menschen sowas von dumm, naiv und leichtgläubig sind. Warum fällt Wasser vom Himmel? Ach es sind bestimmt Götter! Warum leben wir? Ach des waren doch auch die Götter, unsere Schöpfer! Warum ist alles farbig und die Natur so schön? Ach des waren auch die Götter, die Schöpfer und Herren! WARUM sind Menschen so naiv und denken nicht über Erklärungen nach? Warum sagen sie einfach "Warum? Götter! Ende!" und denken nicht darüber nach warum z.b. alles zu Boden fällt was nicht auf dem Boden liegt. Es ist die Gravitation die von jeder Art von Materie ausgeübt wird. Nagut das konnte man früher noch nicht so genau wissen bis zu Sir Isaac Newton. Aber heute gibt es immernoch Leute die an Götter glauben, an die Herren, den Schöpfer an die höhere Macht oder ähnliche heilige "Persönlichkeiten". SOWAS von Naiv geht doch nicht. Als ich mit einer Freundin gezwungen wurde mit ihren großeltern mit in die Kirche zu kommen war ich von Hass erfüllt als ich die Gebete zu Gott gehört habe, die Predigt des Priester, des minderen Vertreter Gottes auf Erden. Zu dem Zeitpunkt wollte ich alle anwesenden in der Kirche nur töten für diese Naivität die sie an den Tag legen. Ich wollte den Priester töten, die betenden Gottesgläubigen, sogar auch die Großeltern meiner Freundin. An dem Punkt war mir alles egal. Aber ich habe es nicht getan. Warum? Ich war zwar von Hass erfüllt aber ich hatte auch keine Lust groß in der Zeitung der Welt zu stehen als "verrückter Satanist mordet in der Dresdener XYZ Kirche". DAS ist direkt DAS, was die Menschen denken. Er glaubt nicht an Gott -> Satanist. Er töten wahllos -> verrückt. Er tötet in einer Kirche -> verrückter Satanist. Dabei lassen die Menschen viele ausser Acht. Satan, Luzifer, Belzebub, Diablo oder sonst wie genannt ist auch ein Gott. Und wenn ich sage ich glaube nicht an Götter glaube ich auch nicht an Satan und wenn ich nicht an Satan glaube bin ich auch kein Satanist. Verrücktheit... würde man sie eindeutig definieren, was nie passieren wird, weil es immer Genies unter Verrückten gibt, dann würde ich den Menschen vielleicht zustimmen. Aber die Verrückheit ist nur das abnormale Verhalten und die Abnormalie von Denkweisen, wie sie von den meisten Menschen als dumm oder eben als verrückt angesehen wird. Sie wollen es nicht wissen, sie wollen es nicht sehen, nicht hören nichts damit zu tun haben. Das ist nur ein Teil des Hasses aber einer der primären Stücke. Unter anderem war ich auch öfters mal dem Tod sehr nah. Z.b. wurde ich letztes Jahr einmal fast erwürgt, wodurch ich physisch gestorben wäre, aber ich wäre auch fast einmal komplett durchgedreht, als ich Gefühlt habe, dass alle mich hassen, dass keiner mich akzeptiert, dass keiner etwas von mir will, das KEINER mich mag, dass ich allein war, allein in einer Isolierten Kugel von Trauer und Leid die sich mit einer unbegrenzten Kapazität ausdehnt und einen trotzdem in den Wahnsinn treibt. Es ist schrecklicher seine Seele zu verlieren als seinen Körper. Darum wollte ich auch öfters sterben. Ich hatte zwar die gelegenheiten, aber ich wollte nicht, ich habe noch hoffnung gesehen in der Zukunft, in einer anderen Art zu Leben, zwar allein und Isoliert aber Glücklich und leidensfrei. Und darauf arbeite ich mich hin.

    4. Meine depressiven Zustände

    Wenn, wie ich oben geschreiben habe, nur Leid, Trauer und Hass fühle möchte ich nichts mit allem anderem zu tun haben. Ich will allein sein, isolliert, damit sich zwar meine Wut legt aber auch damit ich nachdenken kann. Über den Tod, üder das Leid, über meine "Krankheit" Hochbegabung wie sie mir oft danach erscheint, da ich nie entsprechend gefördert wurde, über den Sinn des Lebens, über das Universum, über das Unmögliche, über alles. Ich verfalle dabei in einen emotionslosen, depressiven, isolierten und umweltfreien Gemütszustand. Mir ist alles Egal. Alles sammelt sich an. Wut, Trauer, Leid, Hass, Selbstmitleid, der unerfüllbare Wunsch nach Normalität und viele andere Sachen. Ich falle in ein tiefes Loch, schwarz und ohne Ausgang. Ich bin gefangen in meinen eigenen Gedanken. Ich reagieren auf kaum etwas. Ich bin isoliert. Ich bin allein. Ich bin sicher. Ich begebe mich auf den Pfad des Wahnsinns durch meine Erfahrungen mit dem Loch indem ich mich selbst isolieren und alles mögliche abblocken kann. Egal ob es Schmerz ist, oder Fragen, oder Gespräche, oder Gefühle. Ich bin definitiv nicht mehr "da". Ich bin weg. Mein Geist ist auf Reise. Meine Gefühle tot. Niemand soll mich ansprechen, niemand soll mich berühren, niemand soll mich erkennen, niemand soll mich kennen, niemand soll über mich denken, niemand soll sich mit mir auseinandere setzen. Bisher hat es niemand geschaft mich aus diesem Loch zu befreien wenn ich in diesem gefangen war. Ich war auf mich allein gestellt und ich habe es auch selbst geschafft. Würde es jemand auch nur Wagen in so einer Situation mich zu kontaktieren und zwar so stark dass er will dass ich reagiere, dann verfalle ich in komplette Rage. Zumindest denke ich, dass es so sein wird.... Es ist noch nie passiert.

    5.Theorien des Leidens

    Das Leiden ist schrecklich und ich leide tägliche. Aber warum leide ich? Warum kann ich das Leid nicht ignorieren? Warum fühle ich die Trauer obwohl ich sie nicht fühlen will? Wisst ihr warum es so ist? Womit es zu tun hat? Interpretation. ALLES hat mit Interpretationen zu tun. Das Fühlen, Aufnehmen von Situationen, Einkalkulieren von Situationen, Aufnehmen von Leid, Trauer, Schmerz und Hass von Situationen. Es ist alles interpretationsbedingt. Es ist nur die Frage wann wir leiden, und nicht wodurch, sondern wann. Es ist unsere Interpretation die uns leiden lässt. Jetzt gerade (00:02) leidet mein Vater weil er der Meinung ist,d ass es unvernünftig ist, dass ich jetzt noch wach bin und hier einen Bericht schreiben über den ich mit ihm nicht reden möchte. Er leidet durch seine Interpretations von der Situation die er sich gedacht/gwünscht hat. Dass ich im Bett liege und schlafen. Ich leide nicht weil es mir egal ist. Wie das Lebenw as ich führe. Es ist mir gleichermaßen egal. Alles im Leben ist mir egal. Personen, Liebe, Gefühle, Stimmungen, Aussehen, der Wert des Lebens, die Dummheit und Naivität der anderen Menschen und viele andere Dinge. Fast alles ist mir egal. Nur eines nicht. Die Möglichkeit von einem leidlosen Leben, welches ich bald führen werde.

    6.Die "Erlösungen" des Leidens (werde ich für die Zukunft verwenden)

    Es gibt nur zwei Möglichkeiten dem Leiden zu entgehen:
    -> Der Tod ist die Erlösung von allen Weltlichen Leiden. Die Seele bleibt beständig aber sie wird nicht mehr leiden müssen, da der Körper und die Umgebung einen nicht mehr beeinflussen können.
    -> Man schaltet ALLES aus was mit Interpretation, Gefühle und Beziehungen, auch zu Freunden oder Geliebten, zu tun hat. Dazu braucht man allerdings auch eine neue, unbekannte Identität die gleichzeitig niemanden an die vorherige Identität, bei mir Marian Martini, 16 Jahre, Schüler etc erinnern. Auch darf man hierbei an nichts mehr Glauben wodurch das Leben zwar sehr schwer scheinen mag, aber wenn man die Art von Glaubenslosigkeit versteht kann man es bewälltigen. Auch darf man nicht mehr planen, da durch einen Zeitplan zum Beispiel, wenn man ihn nicht einhält, es automatisch unter dem eigenem Mangel an Selbsteinschätzung liegt. Durch all diese Faktoren leidet man. Dies sind die Sub-Faktoren der Interpretation.

    Da alles an der Interpretation hängt, muss man, damit man losgelöst ist von allen Möglichen Arten von Leid, Trauer, Hass, Schmerz sowie, Liebe, Glückseligkeit, Freundschaften, Spaß und weite Faktoren beider Fragmente des "gefühlvollen" Lebens, lediglich auf folgende Dinge im Leben verzichten:

    A:Interpretationen
    B:Gefühle
    C:Beziehungen
    D:Benutzung von Wertungen -> gehört auch zur Interpretation
    E:Die persönliche Meinung
    F:Die Eigene Identität (Neue Identität nötig, damit keiner einen sucht und dadurch beeinflusst wird)
    G:Der Glaube an jegliche Dinge
    H:Planung von allen Dingen

    Das Wichtigeste bei der Erlösung ist dabei die Gleichgültigkeit von allen Faktoren die einen im Leben betreffen. Man muss dazu melancholisch leben, ohne Gefühle, Beziehungen, Freundschaften, Meinungen und Wertungen da diese Dinge alles Einfluss haben können.

    Meiner Meinung nach, die ich noch habe da ich mich noch für die Zukunft vorbereite, hat der Mensch, der dies am nächsten erreicht hat, Siddharta Gautama, oder besser bekannt als Buddha, geschafft. Er suchte zwar auch die Erlösung des Leids doch er glaubte auch an das Nirwana und somit auch an etwas Bestimmtes. Sogesehen kann man es schon als leidloses Leben betrachten, da der Tod, wenn man ein leidloses Leben geführt hat, nicht umbedingt ins Nirwana führen muss. Auch Hat Buddha meiner Meinung nach einige Faktoren des Leidens nicht beachtet, die mir momentan nicht einfallen. Aber Buddha bewundere ich bisher am meisten, da ich ihn am meisten verstehen kann.

    Im großen und ganzen muss aber das "Ying und Yang des Lebens" in kompletter Neutralität verharren, damit man weder leidet noch freude empfindet. Denn selbst wenn man freude empfindet leidet man in der hinsicht, dass man immernoch verwundbar ist durch die eigene Interpretation. Was kurz heißt. Wenn man glücklich ist ist man nicht in einem leidenlosen Leben.

    Wenn ihr wollt könnt ihr mich auch fragen welchen Pfad der Erlösung ich einschlagen werde.

    7.Meine vergebliche "Aufgabe" in dieser Welt aus meiner Sichtweise

    Ich habe auch durch meinen Menschenhass gedacht dass ich versuchen muss den Menschen die Augen zu öffnen was das leiden und interpretieren anbetrifft. Doch allen mit denen ich drüber gesprochen haben, wollen mir entweder nicht zuhören oder schenken mir keinerlei beachtung, nicht mal meinen Worten. Dadurch wäre wir wieder bei meinem Hass, wodurch ich alle Menschen töten wollte, weil mich keiner wahrnimmt wie ich wirklich bin. Ich habe darüber sehr lange nachgedacht und ich habe schließlich festgestellt, dass nicht die Menschen sterben sollten damit ich nicht mehr leide, sondern dass ich sterben sollte, damit meine Seele von allem weltlichen Leiden befreit wäre. Doch der Tod ist für mich noch zu früh. Ich versuche daher mein Leben für die Zukunft so einzurichten dass ich nicht mehr leiden muss und ich versuchen kann anderen Leuten von meiner Version des Leidens und Erlösung und der Pfad der Leidlosigkeit überzeugen kann. Versuchen gilt dabei nicht als Plannung da man sich bei einer Plannung festsetzt. Wenn ich etwas versuche ziehe ich es in betrachte, dass es nicht funktioniert. Dadruch muss ich auch nicht leiden wenn es nicht funktioniert.

    8.Zusätzliches was sonst nirgendwo Platz findet

    Mir fällt momentan nichts mehr ein, da ich zu einem diese Post innerhalb von knapp 1 1/2 stunden geschrieben habe und alles selbstformuliert habe. Das sage ich deshalb weil mir manche Leute nicht glauben dass ich so viel mache weil sie mich für zu faul und zu unternehmungsmuffelig finden. Fragt mich nicht warum aber es ist deren Interpretation... Wollte ich hier nur einmal klarstellen xD

    Hier ist nix abgeschrieben, kopiert, oder entnommen von irgendwelche Dokumenten oder Medien.

    Das einzige was ich hierbei benutzt habe ich meine eigene Erfahrung mit dem Leben und der Leiden der Seele.

    Ich weiß zwar das dieser Post ziemlich lang ist aber dijenigen die ihn gelesen haben, denen widme ich auch noch folgende Worte:

    Zitat:Ich danke denen, die meine Worte erhört und wahrgenommen haben. Möge mein Wissen, nicht vergeblich im spektralen See der Erfahrungen schweben sondern sich zum nutzen der Menschheit verbreiten. Mögen eure Wesen ein leidloses Leben in der Parallelwelt der X-ten Urknalls auf dem Himmelskörper Gaia oder Gaea verbringen und allen weiteren Lebewesen von dieser Nachricht berichten. Mögen eure Körper nicht vergeblich in dieser Welt Schmerz aufgefangen haben. Möge ich mit einem letzten Lächeln, einem letzten und entgültig vollendeten Zeichen der Interpretation, auf meinen verstummten Lippen streben, damit ich weiß, dass jemand mich wahrgenommen hat und dies weiterführt.

    Dies sind meine Worte.

    Ich schreibe dies auch aus dem Grund, weil ich mich in der Zukunft von allem loslösen will um damit den Status einen leidenlosen Lebens zu erreichen, damit zumindest meine blutende Seele ihre tiefen Wunden, durch die Zeit und meinen Tod schließen möge.

    Wenn die Zeit gekommen ist wird niemand auf der Welt mehr einen Marian Martini kennen. Ich werde mir eine neue Identität zulegen und mich aus den Gedanken aller Menschen, deren Beziehungen ich zu pflegen pflegte, entziehen.

    Man wird mich nicht im Internet finden. Nur den leidenden Marian Martini.
    Man wird mich nicht suchen werden. Nur sich an den leidenden Marian Martini erinnern
    Man wird mich nicht mit meiner alten Identität aufspüren können, weil ich mich loslösen werde.
    Man wird mich nicht mehr quälen können.
    Man wird mich nicht mehr leiden sehen.
    Man wird mich keine Träne mehr weinen sehen.

    Möge meine Seele im Zeitlauf des Schicksals einen neuen Körper finden um diese Nachricht weiterzubringen.



    VIELEN DANK AN ALLE LESER!!!!!!

    VIELEN DANK AN ALLE MEMBER!!!!!!

    VIELEN DANK AN ALLE MENSCHEN, DIE MICH VERSTEHEN, ES MIR ABER NOCH NIE GEZEIGT HABEN!!!!!!

    VON MARIAN MARTINI



    Re: Kadaj's Seele

    CoNtraCt - 29.09.2006, 13:50

    wow
    Das war echt mit reißend! Aber das zum thema das du ganz alleine bist das stimmt nihct ganz! Denn du musst dir hier nur die Memberliste anschauen und schon siehst du eine Menge Leute die dich so akzeptieren wie du bist!! Und ich glaube das ich damit für alle rede!
    Und weist es heist doch für jedes Problem gibt es auch eine vernümpftige Lösung! Also warum dein ganzes Leben wegwerfen, weil ich glaube nicht das du nur schlechte erfahrungen gemacht hast, sondern auch schöne und die willst du wirklich wegwerfen???
    Bitte verstehe mich jetzt nicht falsch ich möchte mich nicht in dein Leben einmischen sondern dir nur sagen wie meine Meinung zu deinem Post bzw. deinem Leben ist!

    Und sagen wir es so wenn du wirklich dein ganzes bissheriges Leben wegwerfen möchtest dann ist das deine Entscheidung ich glaube nicht das dich dann jemnad davon abhalten wird!
    Doch ich an deiner Stelle würde versuchen das beste daraus zu machen!

    Aber wie schon oben gesagt dein Post hat mich echt berührt!

    CoNtRaCt



    Re: Kadaj's Seele

    A®I - 29.09.2006, 15:13


    würdest du so leben wie ich bisher gelebt habe würdest du mich auch besser verstehen können.

    Außerdem liegt meine Entscheidung schon für die Zukunft fest, was ich mit meinem Leben und meiner Seele machen werde. Und ich wähle nicht den Tod.. noch nicht.

    Natürlich hatte ich auch gute erlebnisse... aber was soll ich mit solchen erlebnissen wenn ich täglich leide. ich habe nicht jeden Tag auch schöne erfahrungen. Manchmal verfalle ich sogar direkt in eins dieser Löcher und dann denke ich auch intensiv über Tod und Leben nach.

    Ich finde das Leben mit Gefühlen schrecklich. Es ist eine Seelenqual. Wenn ich jemanden lieben sollte.. Soll dies etwa ein schönnes Gefühl sein, wenn man die Person liebt und von ihr zum Beispiel auch verstoßen wird? Wenn man von ihr gehasst wird. Wenn man diese Person durch den Tod verliert und dadurch noch mehr leidet. Die Liebe ist ein vergifteter Apfel. Wenn du jemanden zu lieben beginnst öffnest du ihm/ihr dein Herz und deine Seele. Er/Sie kann dich dadurch erstens so ausnutzen wie kein anderer und zweitens kann KEINE andere Person dir so viel Leid zufügen die die Person die du liebst.

    Dies habe ich auch schon erlebt. Ich kenne viele Arten von Leid.. und ich kenne genug von denen die sehr intensiv sind. Sie können dich wahnsinnig amchen wenn du deinen Geist nicht mehr unter Kontrolle hast.

    Zu den Membern des Clans... wie ich auch gesagt habe habe ich den meisten dies noch nicht gesagt. Die davon etwas schon vorher mitbekommen haben waren Frag, Jaina(wobei ich ihr bisher am meisten über mich und meine Seele gesagt habe), Riddick und Kain(wobei er sich auch relativ schnell verkrümmelt hat) soweit ich weiß.

    Niemand weiß wie ich wirklich bin, und ich weiß auch nicht wie ihr wirklich seid... Ich bin sehr misstrauisch, damit ich nicht enttäuscht werden kann. Jeder kann sich im Internet als jemand anderen ausgeben...



    Re: Kadaj's Seele

    ^Çh4ø$ - 29.09.2006, 17:08


    jau ich denke du kennst meine meinung dazu.. du sollst nur wissen dass ich kein prob gegenüber anderen denkweisen oder hochbegabten habe...

    das ist schonmal klar.. und ich habe alles was ich denke in icq geschrieben^^

    muss ja nit jeder hier wissen :P :P :P :P :P :P



    Re: Kadaj's Seele

    A®I - 29.09.2006, 17:13


    muss nicht aber kann... und ich finde schon dass es ein wichtiges Thema ist weil ich nich will dass ihr später rumphilosophiert über Dinge die ich auf einmal mache oder schreibe... darum



    Re: Kadaj's Seele

    Fragg0r - 29.09.2006, 17:23


    Also:
    1. Ich akzeptier dich so wie du bist^^
    2.Du weisst gar net wie oft ich über Leben, Tod und was danach kommt nachgedacht habe...
    Ich hatte schon Selbstmordgedanken, weil mich irgendwie alles ankotzt....
    3.Hast du diesen Zwang zu denken? Das macht keinen Sinn :P
    Wer denkt liefert sich selber dem Leid und dem Tod aus.
    4.Ich halte Gefühle ebenfalls für Unsinn, da sie den menschlichen Verstand vernebeln. Aber können wir aktiv auf Gefühle einwirken und sie für immer aus unseren Gedanken verbannen? Ich denke nicht. Es ist eine Art Programmierung des Menschen darauf, Gefühle zu entwickeln und aufrecht zu erhalten.
    5.Was geht deine Eltern es an, ob du um 0 Uhr im Bett liegst oder nicht? Es ist dein Problem wenn du morgens nicht aufstehn kannst und nicht ihres.

    Damit bin ich ersma durch. Wie ich dir schonmal sagte:
    Wenn du ein Problem hast kannst du mich gerne anshreiben, ich philosophier auch gerne mal rum trotzdem ich diesen Kurs in der Schule nicht belegt habe^^



    Re: Kadaj's Seele

    A®I - 29.09.2006, 18:05


    Jedes Lebewesen denkt aber nicht direkt durch das denken leidet man sondern durch Interpretationen Wertungen und Einstufungen von gutem und schlechten. Wenn du nichts wertest dann kannst du weder freude noch lied empfinden... ich frage mich ob man die trainieren kann... und das werde ich versuchen. Ein leidloses Leben zu führen.



    Re: Kadaj's Seele

    Fragg0r - 29.09.2006, 19:34


    Jeder wertet über Sachen über die man nachdenkt.
    Wenn ich in der Zeitung lese, dass jemand gegen nen Baum gerast is, denk ich auch drüber nach wie blöd man sein kann.
    Das is dann wertendes Denken, allerdings leide nicht ich darunter, dass der Typ sicch gegen den Baum setzt, sondern seine Angehörigen und Freunde.
    Du musst immer bedenken, solange es dich nicht persönlich berührt ist es nutzlos sich damit zu beschäftigen.
    Das is genauso wie als wenn du über den Tod nachdenkst. Macht das Sinn? Oder hast du Angst? Man soll nicht über Dinge nachdenken die man nicht erklären kann oder die man nicht verändern kann, ansonsten kommt es zu Depressionen, wenn man versucht jeden Quatsch in einen rationalen Zusammenhang zu bringen. Es gibt Dinge, die der Mensch nicht erklären kann. Allerdings kann es natürlich dazu führen, dass man wie du gesagt hast ausgegrenzt wird. Das kann man am Beispiel des Arztes Siegmund Freud erklären.

    Keiner wollte seine Theorie von einem Unterbewusstsein des Menschen wahr haben. Alle machten sich über ihn lächerlich, bis es ihm gelang, Hysterie (griechisch: Gebärmutter) zu heilen. Ausserdem war man fest der Meinung Hysterie sei eine Krankheit, die nur Frauen haben können (siehe Übersetzung), woraufhin seine Theorie über "Männliche Hysterie" nur durch den Kakao gezogen wurde.

    Auch hier sieht man, dass es oftmals so ist, dass eine revolutionäre Theorie oder Gedanke einfach nur beschmutzt wird.

    Problem ist nur dein Hass auf die Menschen^^
    1. Man kann Gott weder beweisen, noch kann man beweisen, dass er nicht existiert. Warum also sollten die Menschen naiv sein, wenn er tatsächlich existiert? Du siehst das alles nur von einer Seite des Papiers. Dreh es um^^ (Das heisst nicht ich würde an Gott glauben, ich bin konfirmiert aber nur des Geldes wegen :P )
    2. Wenn du beweisen willst, dass es Gott nicht gibt, so musst du eine Methode entwickeln, die 1. auf unseren Naturwissenschaften beruht und 2. Hieb- und stcihfest ist.


    Viel Spass dabei :D



    Re: Kadaj's Seele

    A®I - 29.09.2006, 20:34


    Dabei mache ich den ersten schritt nicht. Man sollmir beweise geben dass es einen Gott gibt.

    Meine ansichten sind folgende:
    1. Wenn es einen Gott gäbe der für die Menschen sorgt hätte er schon längst die Sicherung rausgehauen
    2. Wenn es einen Gott gäbe der für die Menschen sorgt, warum führt er sie dann in die Selbstvernichtung?
    3. Wenn es einen Gott gibt der alles zu Boden fallen läst.. warum können wir es mit der Gravitation von Materie erklären?
    4. Wenn es einen Gott gibt muss es auch einen Gegengott geben was auch nicht bewiesen ist.
    5. Wenn man auf Ansicht 4 hin jemanden frommen Christen fragt ob es Satan gibt wird er/sie nein sagen weil diese Person nicht an ihn glaubt. Aber wenn diese Person an Gott glaubt muss sie auch an den Gegengott z.b. Satan glauben. Sonst wäre der Götterglaube ein Flucht von der Realität, da Gott das Gute wiederspiegelt.
    6. Alles muss im gleichgewicht sein. Darum darf es nie das Gleichgewicht von Ying und Yang durcheinander gebracht werden
    7. Da alles der Gleichgewichtigkeit unterliegt muss der Gottesdienst sogesehen auch mit einem Gegengottesdienst verbunden sein, damit man die Neutralität im "wertigen" Glauben erzeugen kann.

    --------------------------------------

    Es stimmt nicht, dass, wenn man denk automatisch wertet. Hat der Gedanke an gleichgültigkeit eine Wertung? Hat der Gedanke an Tod eine Wertung? Hat der Gedanke an einen auszuführende Befehl eine Wertung, wobei man alle Befehle ohne widerspruch befolgt? Ich denke nicht. Und dich beeinflusst der Typ der gegen den Baum gerasst ist schon.

    Zitat:Fragg0r Verfasst am: 29.09.2006, 19:34 Titel:
    Wenn ich in der Zeitung lese, dass jemand gegen nen Baum gerast is, denk ich auch drüber nach wie blöd man sein kann.


    Hierbei wertest du die Aktion aus und fragst dich wie blöd man sein kann. Blöd ist ein Wort der Wertung. Damit wertest du es und leidest oder freust dich minimal durch diese Wertung, die du wohl selber nicht wahrnimmst da sie so gering ist. Zu dem würde ich mal spontan sagen selbst ausgehebelt 8)



    Re: Kadaj's Seele

    Fragg0r - 30.09.2006, 09:08


    Dann würde ich sagen, dass deine Wertung zu intensiv is.
    Anders kann ich mir dein Leiden nicht erklären. Und ein xtrem frommer Christ wird dir unter Garantie sagen, dass es Satan gibt. Wer die Bibel mal gelesen hat (auch wenn viel Quatsch drin steht) weiss das. Und warum bitteschön sollte Gott (oder irgendeine andere höhere Macht) die Menschheit nicht ins Verderben stürzen? Sagen wir es mal so:

    In meinen Augen ist der Mensch von Grund auf ein boshaftes Wesen und kann sich das Gute nur erarbeiten. Doch da im tiefsten inneren vieler Menschen noch sein boshaftes Wesen hasut, so ist der Mensch dazu verdammt sich ins Elend und Verderben zu fühen. Wenn es Gott oder das Schicksal gäbe, so war es von Anfang an vorgesehen, dass der Mensch sich durch seine Taten selber vernichtet. Das sieht man daran, dass es in der Weltgeschichte schon immer Kriege gegeben hat, in denen sich insgesamt unzählbare viele Menschen das Leben genommen haben.
    Wenn wir dann davon ausgehen, es ist vorgesehn, dass der Mensch sich vernichtet, so kann man Kriege weder verhindern noch kann man ihn beenden. Das wiederum leigt daran, dass eine Aktion auf die andre folgt.
    Beispiel 11/9: Antwort von Amerika waren die Kriege in Afghanistan und im Irak (wobei es hier auch wieder um Geldgier geht).
    Wie du siehst sieht meine Einschätzung vor, dass der Mensch sich vernichtet und dass wir nichts dagegen unternehmen können. Der Glaube einiger Menschen an eine höhere Macht verleiht ihnen nur eine illusionäre Sicherheit diese Selbstvernichtung würde durch Gott oder den Mesias gestoppt werden.



    Re: Kadaj's Seele

    A®I - 30.09.2006, 12:17


    Der Irak krieg war nicht wegen den 11/9 nicht wegen massenvernichtungswaffen.. nämlich wegen Geldgier und was dazugehört... ÖL!

    kommisch dass nach Sadams festnahme nix mehr über massenvernichtungswaffen gesagt wurde :idea:

    Ich bleibe aber der überzeugung das besonders die christliche Religion die größte Propaganda ist die es je gegeben hat... und die Leute stimmen dieser Propaganda auch noch zu!!!



    Re: Kadaj's Seele

    Fragg0r - 30.09.2006, 13:35


    Zitat:Beispiel 11/9: Antwort von Amerika waren die Kriege in Afghanistan und im Irak (wobei es hier auch wieder um Geldgier geht).

    Das hab ich ja auch nicht bestritten^^
    Blut für Öl wie ich sonst so schön sage :P
    11/9 und Massenvernichtungswaffen waren nur der Vorwand.
    Propaganda kann man aber so nicht sagen, da verweise ich wieder auf Sekten wie die Zeugen Jehovas oder Scientology. Ich hab noch Reli inner Schule, glaube aber weder an Gott noch bin ich in irgendeiner anderen Art Christ, ausser, dass ich konfirmiert wurde (des Geldes wegen natürlich, alles andere wäre Unsinn).
    Ohne dieses Geld würde kein Rechner in meinem Zimmer stehen^^
    Ich versuche nur das Beste aus dem Christentum zu holen und das ist in meinen Augen eindeutig Geld, weshalb ich auch aus der Kirche austreten werde, sobald ich arbeite, damit ich keine Kirchensteuern zahlen muss.
    Ich persönlich beschäftige mich net mit Leuten die in die Kirche gehen, denn sie sind nicht mein Problem. Und wenns nicht mein Problem ist, so stört es meine Lebensweise nicht und es gibt keinen Grund sich damit zu beschäftigen.



    Re: Kadaj's Seele

    Jaina Solo - 01.10.2006, 16:36

    huhuuu
    schatzimausi :(
    Ich find es schade dass du so intolerant bist....
    wenn die leute naiv sind und an gott oder so glauben, dann lass sie doch...das ist ganz allein ihre entscheidung....pfff...nicht dein bier.
    wie ich dir schon sagte...du machst dir das leben selber schwer. es kommt immer darauf an, was du aus dem tag machst oder aus einer situation, aus deinem leben....und von großer lebenserfahrung kannst du nicht reden mit deinen zarten 16 jahren. Du siehst auch alles sehr sehr subjektiv. du denkst keiner versteht dich weil du für dich entschieden hast, dass dich keiner versteht. ABER: du sagtest selber zu mir, dass du das gefühl hast, ich würde dich verstehen..und das tu ich. mit der zeit ändert man sich und seine einstellung. Daran merkt man,dass dir noch ne ganze zeit an lebenserfahrung fehlt.das ist nicht böse gemeint, du weißt, ich kann dich sehr gut leiden und du bist eine interessante person.

    und dass du am liebsten gefühle und so abstellen würdest und so...naja...damit machst du es dir auch sehr einfach...das leben ist nicht einfach und man muss sich durchboxen...das macht einen stärker!
    aber das kommt mit der zeit und braucht auch seine weile.
    Ich sag auch nicht, dass ich mit meinen 22 total erfahren bin und so...aber auch egal...ich schweife ab ^^

    das ist ja das paradoxe daran..einerseits machst du dir das leben selber schwer und andererseitsw willst du einen einfachen weg gehen, der einfach nicht möglich ist und schon gar nicht gut...man wächst mit seinen herausforderungen und das ist das spannende daran.auch wenn es mal hart ist, aber man wächst daran.
    man muss halt dadurch.

    um mal auf selbstmord zu kommen: das ist schlichtweg feige.Und auch wenn du es nicht glaubst: es gibt genug leute denen du damit weh tust. Willst du das? und nur weil das leben mal wieder scheiße ist, kann man nicht einfach das handtuch werfen und sagen: och nö...jetzt hab ich auch keine lust mehr....naja...gut dass du dich nicht dafür entscheidest....aber soolche gedanken hat jeder mal...aber wie gesagt: und das kann ich dir garantieren: das vergeht. und es gibt immer menschen denen es beschissener geht.
    im prinzip sollte man das beste aus allem machen auch wenns hart ist, man soll sich an die guten sachen erinnern und an den schönen momenten erfreuen,als ständig darüber nachzudenken,was heute schon wieder kacke war. damit macht man sich alles zu schwer und spaßig ist es auch nicht.
    auch wenn du heute denkst,dass alles scheiße ist, es geht immer schlimmer!!!
    hm...im moment fällt mir nicht mehr ein.....
    naja, demnächst hab ich hoffentlich wieder internet und du weißt hoffentlich (!!!!!) dass du mit mir auch immer reden kannst, egal worüber ;)
    also schatzi, kopf hoch...wir sind da :)



    Re: Kadaj's Seele

    A®I - 01.10.2006, 20:07


    Ich bin nicht sauer auf die Menschen, dass sie an Gott glauben und dadurch naiv sind... das ist mir egal.... ich bin sauer auf die Menschen weil sie nichtmal versuchen meine ansichten zu verstehen... ich fühle mich in dieser Welt einfach schlichtweg... unwillkommen... egal ob es mit der Religionseinstellung, Denkweisen, Lebensarten, generelle Ansichten oder spezielle Sachen sind.

    Ich bin sauer auf die Menschen, weil sie (der großteil) nicht mit mienen eigentlichen ich zu tun haben wollen. Wenn ich meinen Schleier benutze damit man mich teilweise versteht dann wäre das nur eine Lüge meines Lebens. Ich lebe ein Leben, welches ich eigentlich nicht führe. Dadurch könnte (möglich ist es) ich vielleicht sogar noch mehr geschwächt werden, weil ich immer aufpassen muss und alles vor den anderen wegschiebe was mich wirklich interessiert... Das wäre eine einzige Lebenslüge..

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Dieser Text habe ich gestern (oder heute morgen in der Nachrschicht) Miko geschrieben:

    Ich bin in einem Strom von Menschen... alle sehen gleich aus.. fühlen gleich lachen gleich.. sind gleich...
    ich stehe inmitten dieser Menge.. doch ich bin vollkommen anders als sie...
    sie sehen mich komisch an, ziehen sich vor mir zurück und schützen sich gegenseitg vor mir...
    sie sehen nicht das Leid was in meinen Augen über meine Seele beschrieben wird...
    sie sehen nur ihre Angst etwas neues unerforschtes zu sehen...
    was sie nicht kennen verarschten sie oder sie verdrängen es weil sie es nicht akzeptieren oder wahrhaben wollen...
    diese Menschen sind die Menschen die mich umgeben...
    der Kreis der Isolation und Leere um mich herum vergrößert sich und ich fühle mich mehr und mehr allein...
    ich fühle wie mich ein Loch in sich hinein zieht und mich nicht frei läst...
    Das Loch ist ein Zeichen meiner Trauer.. ich bin depressiv.. warum? weil man mich nicht wahrnimmt wie ich bin...
    ich versuche auf sie zuzugehen doch sie halten den Abstand zu mir ein und ich kann sie nicht erreichen...
    ich drehe mich weiter in das Loch und werde von der Leere verschlungen...
    die Trauer hat Kontrolle über mich bekommen und ich fühle nur noch Schmerz....
    Schmerz, den ich nicht loswerden kann...
    Schmerz, weil man mir keine Möglichkeit lässt mich zu integrieren...
    Schmerz den ich nicht vermeiden kann...
    Schmerz andem ich zugrunde gehen werde...
    ich hasse dieses Gefühl...
    ich will nur dazugehören und sie lassen mich einfach nicht -_- ...

    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Ich habe mir heute die letzte Episode von dem Anime Neon Genesis Evangelion angeschaut... in der letzten Folge stehen sich die Hauptcharaktere mehreren inneren Dialogen gegenüber und damit dringen sie weiter in ihr wares Ich hinein und erkennen, was sie wirklich wollen...

    Obgleich es ein Anime ist oder nicht... Ich denke ich sollte auch diesen inneren Konflikt machen. Damit ich weiß, warum ich vor dem Leid flüchten will, warum mich keiner versteht, warum ich nicht akzeptiert werde... Ich werde dies bald machen.

    Die primäre Hauptperson Shinji Ikari hat erkannt, dass die Realität das ist, was er für seine Welt hält. So gesehen ist die Realität jeder Person verschieden, und doch präsent... Und ich sage das hier jetzt offen. Als ich die Englische übersetzung der japanischen Texte gelesen und verstanden habe musste ich weinen, weil ich dies auf mich versucht habe zu kopieren.

    Dort wurden Fragen gestellt wie:
    - Wer bin ich?
    - Was ist Realität?
    - Warum hassen mich alle?
    - Was ist meine Angst?
    - Was/Wen fürchte ich?
    - Warum laufe ich weg?
    - Hasse ich mich selbst?
    - Will ich mir einige Sachen nicht eingestehen?

    Solche fragen wurden, jeden einzelnen gegeben. Am Ende wurde der Shinji gefragt und es stellte sich herraus, dass er sich selbst hasst, und dadurch kopiert er es auf seine Umwelt. Das er einfach gehasst werden muss, weil er sich selbst hasst. Er erkennt dass er an sich glauben muss. Er reflektiert mehrere Szenen, die in der Serie aufgetreten sind und er erkennt, was es mit Realität und der "Imagination" zu tun hat.

    Er stand in einen benebelten Feld voll von stechenden Ranken und hat gerufen, was er nun verstanden hat. Die Nebel berschwanden, die Ranken lösten sich auf und alle Charaktere standen um ihn und haben ihn dazu gratuliert, dass er die "Einsicht" bekommen hat. Selbst sein Vater, der, wie Shinji denkt, ihn am meisten hasst und eigentlich nur benutzt.

    An diesen Punkt habe ich wirklich geweint, weil ich es auf mich kopiert habe und verzweifelt war in der hinsicht, dass ich es nicht verstehen kann an mich zu glauben... Ich habe geweint, weil ich es nicht verstehen konnte, warum ich es nicht kann. Ich habe geweint, weil ich mir an dieser Stelle eine parallele zu meiner Welt und zu meinen Leben erzeugt habe. Ich war teilweise schon eifersüchtig auf die Person die es geschafft hat sich in dieser Form zu überwinden... da ich es nicht kann. Innerlich weine ich deswegen immernoch. Besonders weil die Hauptperson Shinji nun akzeptiert und wahrgenommen wurde so wie er war...

    -------------------------------------------------------------------------------------

    Vielleicht hasse ich mich in der weise dass ich es nicht schaffe mir selbst in die Augen zu blicken und zu sagen "Marian, du bist Marian Martini. Du bist ein Mensch und du bist hochbegabt. Zwar etwas besonderes aber nichts schlimmes. Andere sehen dich auch als Marian, denken aber anders über dich. Der Marian der existent ist, bist du in deiner vorstellung."

    ICH KANN ES NICHT!!!! UND ICH VERSTEH NICHT WARUM!!!!!............



    Re: Kadaj's Seele

    Fragg0r - 01.10.2006, 23:32


    Vielleicht hast du bis jetzt einfach keinen Menschen getroffen, der intelligent genug ist dich so zu akzeptiren wie du bist. Aufgrund deiner Begabung hakten dich alle füe nicht menschlich oder wie ich das ausdrücken soll. Du wirst Menschen treffen, die dein Talent schätzen werden und wieder welche die dumm und intolerant gegenüber deiner Situation sind.

    Der einzige Weg ist, dass du entweder dich auf deinen Weg begibst, oder dein Leben beendest (was ich für sinnfrei halte).

    Mehr kann ich nicht an Rat geben.
    Wenn du Probleme hast, wie gesagt ich bin immer ansprechbar und es gibt eine Person im Clan die was ganz übles durchgemacht hat und das werde ich unter Garantie nicht hier reinschreiben..............



    Re: Kadaj's Seele

    Sad Soul - 02.10.2006, 05:53


    wow hast du vieles o0
    Hm du findest es schlimm sowas zu fühlen, aber es ist grausamer wenn man nichts mehr fühlt! nichts mehr von dem was du aufgelistet hast....

    Wegen den Menschen lol, die waren schon immer naiv, von dem was sie nicht verstehen, des werden sie jagen töten oder aber auch nur wegschließen.
    Die meisten Menschen haben angst vor dem Unbekannten!
    Aber die naivität und dummheit der menschen im religiösen übertrifft jeden menschenverstand lol, die meisten würden töten für ihren gott xD.

    Und es gibt immer andersdenkende Menschen, nur die Masse verstößt die anders denkenden :/.
    Aber wozu nachdenken, wenn man alles perfekt mit einer gedankenstille hinbekommt :)

    Deine Mitmenschen kannste vergessen wenn sie einen net verstehen! Jeder der anders als sie denkt ist gleich nen Monster :shock:

    Naja zwischen uns liegen welten :wink:

    Keiner kann die denkweise eines anderen richtig Interpretieren, aber unser gehirn versucht es jedenfalls

    Wissen ist Macht und der Wissende geht meistens seinen Weg alleine, weil die andern ihn sonst nur behindern wirden!



    Re: Kadaj's Seele

    Sad Soul - 02.10.2006, 05:57


    Ist für dich Losgelößtheit so wichtig?
    Hat man es einmal begonnen, kommt man nie wieder zurück :/
    Wenn du unbedingt losgelößt sein willst, dann Meditiere und Öffne deinen Geist, denn durch ihn siehst du alles wie es wirklich ist und nochmehr.
    Aber sei gewarnt, durch meditation kann man sich auch vom Körper lösen ;)

    Hm wegen den Göttern, es gibt die meisten nur weil soviele Menschen an inen glauben. Man kann mit seinem Willen und Geist Berge versetzen, aber der weg um sowas zu koennen ist sehr steinig



    Re: Kadaj's Seele

    Sad Soul - 02.10.2006, 06:02


    hm sinn des lebens gibts net, wenn jemand den schon richtig erforscht hätte, wirden schon mehrere net mehr leben lol
    Das leben ist nur eine erinnerung mehr net :/

    Ist überhaupt des was wir glauben zu denken aus festen Material oder bilden wir uns des nur ein wie die relative zeit? Die man niemals richtig beweisen konnte.

    naja die meisten Menschen sind zu eitel um irgend jemanden in ihrer mitte zu akzeptieren, die meisten akzeptieren nur ihres gleichen, die genauso denken und handeln wie sie selbst, alles andere sind Unbekannte. (vor denen nehmen sich die meisten in acht)

    o0 Was ist schlimmer?
    Alles zu fühlen oder garnichts zu fühlen? lol



    Re: Kadaj's Seele

    A®I - 02.10.2006, 14:06


    es ist definitiv schlimmer alles zu fühlen weil man dadurch auch das Leid erfährt was einem zu Teil wird.... Wenn man nichts fühlt kann man nicht leiden, keine schmerzen empfinden, nicht trauern.... Und ich will nicht mehr leiden (habe ich schon x-mal gesagt)...



    Re: Kadaj's Seele

    Sad Soul - 03.10.2006, 06:20


    Des glaubst nur du des man dann net leidet :shock:

    "Wenn man nichts fühlt kann man nicht leiden, keine schmerzen empfinden, nicht trauern"

    Meinst du du wirst nichts mehr fühlen, wenn du diese gefühle net mehr hast?

    Dann sind deine verwandten und Familie auf sich alleingestellt. was des beispiel schon aussagt.

    Z.B.
    Man steht vor nem Verwandten und kann ihn net trösten weil man das gefühl dafür verloren hat, ein bissel schauspielern hilft da dann auch nicht weiter
    selbst wenn du die ganzen gefühle nicht mehr fühlst wirst du einen schmerz spühren das dir etwas fehlt etwas kostbares!
    Ist es einmal wech kommt es nie wieder........

    Ka Daj schmeisse net des wech was dir deine Eltern mit ins Leben gebracht haben, es ist kostbar. Ohne des ..............................
    Man fühlt nichts und man kommt sich vor wie nen Untoter den nen totenbeschwörer ohne gefühle wieder belebt hat. -.-

    Sowas willst du in kaufnehmen? :shock:
    Mach das beste draus was du fühlst, bevor doch noch der tag kommt und du alles verlierst du noch loshaben wolltest, danach kannst du das was du verloren hast nie wieder bekommen.

    PS: Die Gefühle die du hast Ka Daj machen dich erst zu einem Menschen, hast du sie net mehr bist du keiner mehr von ihnen -.-

    Wenn du nichts mehr fühlst, wirst du auch keinen ort haben wo du dich zurückziehen kannst Ka Daj.

    hm, ich hab schon zuviel gesagt soviel wollt ich garnet sagen -.-
    Versteh einer die Menschen, wollen des was sie fühlen einfach wegscmeißen, obwohl doch des was sie fühlen, des wird sie dann auch in xtrem situationen retten ;)



    Re: Kadaj's Seele

    A®I - 03.10.2006, 09:41


    Nur damit du und die andere wissen... ich fühl mich nicht wie ein Mensch, da mich die meisten nicht natürlich wahrnehmen....

    Ich werde nicht mehr "schauspielern" wenn ich dein pfad des leidlosen Lebens einmal eingeschlagen habe... Heute... Heutzutage schauspiele ich mehr als sonst wann.. innerlich bin ich schüchtern, introvertiert, nett, hilfsbereit, andersdenkend (gegenüber den meisten), wissbegierig.. und vielleicht auch vernarrt in die Perfektion wobei ich selber sage dass es nichts perfektes gibt..

    Manche würden sowas vielleicht ein verkanntes Genie nennen, wie zum beispiel meine Eltern, die sich auch nicht gerade viel um mich kümmern =_=... sie meinen mich zu kennen obwohl sie kaum etwas mit mir machen...

    Vor allem hasse ich meine Eltern auch weil sie zu mir immer sagen: "Du bist musisch besonders begabt" "Du kannst extrem gut fußball spielen" "Du bist ein Physikalisches Genie" "Du bist ein sehr guter Autor".... ICH HASSE DAS! Dadurch nehmen sie mir die Chance zur individualität... dadurch trimmen sie mich auch schon, finde ich, daraufhin dass ich perfekt bin weil ich so vieles so gut kann. Dabei kann ich eigentlich alles und auch nichts.. ich kann alles aber ich bin der durchschnitt von allen die es können... ich bin nie der beste.. und auch nie der schlechteste... immer in der mitte... aber wahrgenommen werde ich von meinem umfeld trotzdem nicht...

    Was bin ich, wenn ich ald Mensch von den Menschen nicht wahrgenommen werde, nur wenn ich mich verstelle?



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum The LostDarkLords

    1st projekts - gepostet von £orÐ$@Ði]{ am Montag 05.06.2006
    Wie geht es im Dorf Zen Deijun weiter? - gepostet von Sad Soul am Sonntag 01.10.2006
    Neues Spiel für alle? - gepostet von Fragg0r am Dienstag 15.05.2007
    Kadaj aka Lenus Wingly ;) - gepostet von ^KÅ^ÐÅ^J am Dienstag 12.09.2006
    Pac mantrix eins und 2 ^^ - gepostet von Kar Vastor am Montag 14.08.2006
    Zitate raten :P - gepostet von ^Çh4ø$ am Dienstag 20.03.2007



    Ähnliche Beiträge wie "Kadaj's Seele"

    Der Palast Deiner Seele - TouchofLove (Montag 09.04.2007)
    Ein wenig Balsam für die Seele - Halcyon Days (Sonntag 09.12.2007)
    <YoUng-G - Mit Herz & Seele> Das Mixtape check diz - $acHs (Mittwoch 30.01.2008)
    Für die Seele - Milka (Donnerstag 01.02.2007)
    Ater Animus - Die Schwarze Seele - nation88 (Mittwoch 05.04.2006)
    Erholung für die Seele - Putzliesel (Dienstag 14.11.2006)
    Brennende Seele - Danieleslady (Freitag 28.01.2005)
    Spiegelbilder der Seele - CaraFaye (Montag 16.04.2007)
    feel good - Festival für Körper, Geist und Seele - feel good (Dienstag 15.08.2006)
    Gedichte spiegelbild der seele - Sweet Knuddelhasi (Sonntag 17.10.2004)