Tragösen

Shettyclub
Verfügbare Informationen zu "Tragösen"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: Anonymous - Mini-Mary - graziano - Gimax - Shettyxx - Shetty Uta
  • Forum: Shettyclub
  • Forenbeschreibung: Das Forum für Shettyfreunde
  • aus dem Unterforum: Fahren
  • Antworten: 20
  • Forum gestartet am: Donnerstag 09.12.2004
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Tragösen
  • Letzte Antwort: vor 16 Jahren, 4 Monaten, 2 Tagen, 6 Stunden, 32 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "Tragösen"

    Re: Tragösen

    Anonymous - 10.09.2006, 07:03

    Tragösen
    Hallo,

    wer kann mir die verschiedenen Arten der Tragösen (Einspänner), und wofür sie genau sind (das die Schere da rein kommt weiß ich :lol: ), erklären?



    Re: Tragösen

    Mini-Mary - 10.09.2006, 07:37


    Also so supergenau kenne ich nicht alle, nur einmal die geschlossenen Tragösen, die eben wie richtige Ösen aussehen und für offen Deichseln sind, da kann man dann das Deichselende durchschieben. Und die offenen Tragösen, die erst beim verschnallen des Bauchgurtes geschlossen werden. Die sind dann für die Deichseln, die am Ende so eine Art geschlossene Schlaufe haben.



    Re: Tragösen

    graziano - 10.09.2006, 07:42


    Es gibt Ledertrageösen, welche für einen einachsigen Wagen bestimmt sind, da müssen dann aber auch der Bauchgurt und der Riemen an dem die Ösen hängen (mir ist der Name entfallen) rundum beweglich sein.

    Dann gibt es Metalltrageösen, die sind für zweiachsige Wagen gedacht. Werden auch komplett anders geschlossen und am Selett ist der Riemen an dem die Ösen hängen fest und am Bauchgurt ist der zweite Bauchgurt ebenfalls festgenäht.

    Es gibt seit neusten auch eine kleine anzahl anderer Trageösen, welche wie die für den zweiachsigen wagen sind aber sehr leicht zu öffnen. Die wirst du aber aun einem Shettygeschirr kaum bekommen.

    Fotos???



    Das oben ist ein Zweiachsergeschirr mit Metalltrageösen.




    Das ist ein Einachsergeschirr mit Ledertrageösen und beweglichen Trageriemen und bauchgurt. Nicht wundern, wie draco da aussieht, aber da hatten wir gerade erst angefangen mit ihm zu arbeiten, kurz nach seinem Kauf.



    Re: Tragösen

    Anonymous - 10.09.2006, 10:37


    Ich habe deshalb gefragt, weil ich mir mal die Schere meines Wagens genau angesehen habe. Das ist eine einfache, ganz gerade.
    Ihr, oder die meisten von euch, habt an euren Scheren so geschlossene Bögen zum befestigen von Tragösen/augen und Hintergeschirr. Bei mir ist vorne nur ein einfacher, senkrechter "Nippel" dran, ich frage mich, wie ich da später die Tragösen befestigen soll.

    Hier auf dem Bild mit der hochgestellten Schere kann man es vielleicht bei genauem hinsehen erkennen. Wenn icht, muß ich noch mal zur Garage und die Schere einzeln knipsen.

    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&rd=1&item=8831887593&ssPageName=STRK:MEWN:IT



    Re: Tragösen

    graziano - 10.09.2006, 10:58


    Ja da musste fürs Hintergeschirr noch Halter anbauen, sind ja keine dran.

    du könntest, wenn du die schere so lassen möchtest, auch ein einachergeschirr verwenden und die schere in die Ösen stecken, der nippel da dran, verhinter dann dass die schere weiter durch die Ösen rutscht. Bei meiner alten wars Ähnlich, schau mal:







    Re: Tragösen

    Anonymous - 10.09.2006, 12:11


    Also, nochmal zum genauem Verständnis nachgefragt: Schere bis zum "Nippel" nachvorne durchschieben. Der Nippel soll also nur verhindern, das die Kutsche nach vorne durchrauscht?
    Ach so, und dann müßten (rein theoretisch) die Zugstränge so kurz sein, dass das Ganze beim ziehen nicht wieder nach hinten rausrutscht. So langsam kann ich mir das endlich auch Bildlich vorstellen. Dann liegt die Schere nur in den Tragaugen auf, ist also nicht irgendwie festgeschnallt. So kann man dann im Notfall das Pony ja auch schön schnell von der Schere trennen, Zugstränge ab, und schon rutscht die Schere raus wenn das Pony nach vorne wegläuft. Ich glaube jetzt habe ichs kapiert :D
    Ein Hintergeschirr brauch ich ja nicht wirklich, weil die Kutsche ne Bremse hat. Aber falls es doch unbedingt nötig werden sollte, kann mein Schwiegersohn mir bestimmt ne Halterung anschweißen.

    Der kleine Bauchgurt wird dann von außen über die Schere geschnallt? Dient er nur zum Fixieren der Schere oder hat er noch einen besonderen Sinn/Funktion?
    Ich weiß, das sind so ziehmlich dumme Fragen, und ich will auch um Himmels Willen nicht ohne Hilfe anspannen, aber wenigstens verstehen sollte ich es wohl erst mal, bevor ich mir dann Hilfe hole und ans erste Anspannen überhaupt denke. Die Kutsche ist, nur zu eurer Beruhigung, ja auch noch gar nicht ganz fertig :(



    Re: Tragösen

    graziano - 10.09.2006, 18:57


    Hi Maike!

    Kein Problem, wir antworten doch alle gern. Lass dir einfach Ösen fürs Hintergeschirr anschweißen, denn warum nicht?? Fahr ruhig mit auch wenn du eine Bremse hast. Dann isses nicht so wild wenn du auch mal das bremsen vergisst. wir fahren einspännig meistens mit hintergeschirr.

    Mit der schere das ist richtig, wenn du ohne Hintergeschirr fährst und halt die stränge abmachen würdest fällt die schere einfach raus. Das funktioniert je nachdem wie weit die enden gebogen sind.

    die stränge müssen halt so lang bzw. kurz sein, dass dein Pony frei ziehen kann und nicht zurückgezogen wird so dass die trageaugen an dem "stopper" hängen. sie sollen locker avor sitzen nur nicht zu weit, denn sonst verliert das pony die schere ;-). du verstehst sicher was ich meine.

    Der kleine Bauchgurt ist dazu da um die ganze Sache zusammen zu halten. hättest du den nicht, würde die schere hin und herschlackern weil ja die trageösen wie dumm hin und herwackeln im trab zum beispiel.



    Re: Tragösen

    Anonymous - 11.09.2006, 07:25


    Siehst du Jule, und jetzt habe ich das genau verstanden. Was nützt mir alle Theorie, wenn ich es mir nicht wirklich Bildlich vorstellen kann. Und das Geschirr etc. zu "verstehen", ist ja wohl die erste Voraussetzung zum lernen. Ich danke dir für deine Ausführungen, denn wegen dem einfachen Nippel an der Schere habe ich mir wirklich Gedanken gemacht, und eine neue Schere kann ich mir eben z.Z. nicht erlauben :(



    Re: Tragösen

    Gimax - 11.09.2006, 18:22


    In dem Buch "Fahren ohne Schlips und Kragen" sind auch wirklich hilfreiche und brauchbare Tipps drin, die jeder Anfänger auch versteht. Hat mir echt geholfen das zu lesen.



    Re: Tragösen

    Anonymous - 11.09.2006, 18:27


    Beobachte das Buch schon bei e-bay :)



    Re: Tragösen

    Anonymous - 30.09.2006, 14:38


    So, andere Kutsche, andere Schere :( Nun also meine Fragen von vorne :oops: :
    An der neuen Schere ist ja nun vorne ein "Stopper" dann eine feste "Öse" und eine zweite "Öse" fürs Hintergeschirr. Soll die Tragöse durch die erste Öse gezogen werden? Wäre das nicht gefährlich, falls man das Pony schnell von der Kutsche trennen muß? Gibt es für die Tragösen auch diese Schnellverschlüsse wie für die Zugstränge? Wo werden die dann angemacht`? Ich weiß, sind mal wieder gaaanz viele Fragen, aber man macht sich eben seine Gedanken bevor was passiert.

    Hier nochmal das Bild von der jetzigen Schere:

    http://img97.imageshack.us/img97/1096/scheregt0.jpg

    Vielleicht erklärt mir jemand nochmal, wie ich bei dieser Schere einspannen müßte (ich möchte es nur wissen aber natürlich noch nicht probieren), und was ich am besten noch an Sicherheitsverschlüssen haben müßte/sollte.



    Re: Tragösen

    Shettyxx - 30.09.2006, 15:56


    diese "Stopper" sind dafür, daß die Schere sich nicht zu weit nach vorn durch die Tragösen schieben kann.
    Wenn du ein Einspännergeschirr anschaffst, dann am besten eins mit Metalltragösen. Das ist das richtige für 2-achsige Kutschen.
    Maike, das allerbeste ist natürlich, du läßt dir das alles mal von einem Profi am Objekt erklären. Theorie und Praxis ist ganz wichtig.
    Du glaubst gar nicht, was du da alles (unwissend) falsch machen kannst.

    (Jetzt aber nicht gleich wieder hochgehen)



    Re: Tragösen

    Anonymous - 30.09.2006, 18:27


    :lol: :lol: Ja klar laß ich mir das "am Objekt"erklären, ist doch wohl logisch :wink:
    Nichts des so trotz interessiert es mich auch so schon, was es da für Sicherungen und so gibt, mache mir eben auch so für mich meine Gedanken.
    Macht man oder kann man an den Tragösen diese Schnellverschlüsse auch dran, damit man im Notfall die Tragaugen mit Schere schnell vom pony lösen kann? Weil die Augen werden bei dieser Schere doch eingeschnallt, oder?
    Bei den Zugsträngen wird ja auch gemacht mit den Sicherheitsverschlüssen, damit ist das Pony aber doch noch nicht von der Kutsche getrennt. Du siehst, ich denke auch etwas weiter, als ich/wir schon sind.
    Falls du vielleicht meinen solltest, das ich frage, weil ich Benny einspannen will, vielleicht auch noch ohne Hilfe, keine Angst, so dumm bin ich nun auch wieder nicht und hängen tu ich auch an meinem Leben und auch an Benny :wink: Es interessiert mich einfach, weil ich wissen möchte, was ich vielleicht schon mal besorgen müßte in der nächsten Zeit, wie eben diese Sicherheitsverschlüsse. Hm, ich brauche welche für die Zugstränge und ????



    Re: Tragösen

    Shettyxx - 30.09.2006, 19:00


    Schnellverschlüsse macht man auf keinen Fall an die Tragösen. Wofür auch :?:
    An die Zugstränge KANNST du welche machen mußt du aber nicht. Ist auch eine Kostenfrage. Schnellverschlüsse sind teuer. :!:



    Re: Tragösen

    Shetty Uta - 30.09.2006, 19:59


    Schnellverschlüsse oder Snapschäkel oder wie man die Dinger immer nennen möchte eignen sich nur für Marathonstränge und Aufhalter. Habe gerade 2 St. für die Aufhalteketten gekauft, Kostenpunkt pro Stück 34€. Weis die gibts bei Ebay für den halben Preis!



    Re: Tragösen

    Anonymous - 02.10.2006, 20:02


    Fällt mir gerade beim Lesen so ein...ein Buchtip für Dich, Maike:
    http://www.amazon.de/Richtlinien-f%fcr-Reiten-Fahren-Bd-5/dp/3885422859/sr=8-5/qid=1159815595/ref=sr_1_5/303-9069520-1286610?ie=UTF8&s=books
    Und das hier auch...ist sehr einfach gehalten, vermittelt aber mal eine Überbilck:
    http://www.amazon.de/Das-Fahrabzeichen-Dieter-Gro%df/dp/3440088804/ref=pd_sim_b_2/303-9069520-1286610?ie=UTF8



    Re: Tragösen

    graziano - 02.10.2006, 21:29


    Oh dudu das zweite buch ist ja absolut ibähbäh, das ist sowas von blöd... da steht dann drin warum fahrleinen nicht aus einem stück bestehen. Begründung: es gibt keine 4,20 m langen rinder. Ach ne echt? also da hätt ich mich bepissen können, als ich das las :-P und das buch ist auch so einfach schlecht.


    was noch recht nett ist ist fahren lernen mit mentalem training und Fahrlehre von Dreckelmann Hilken



    Re: Tragösen

    Shetty Uta - 03.10.2006, 07:10


    Wie Jule bei euch gibts keine 4,20m langen rinder :roll: was nee armut :lol: hatte mal einen fahrschüler da gabs so lange rinder bzw. leinen und die wurden immmmmmmer lääääänger :wink:



    Re: Tragösen

    Anonymous - 03.10.2006, 07:47


    @Dudu

    danke für deinen Tip. Mit dem erstem Buch habe ich auch schon einmal geliebäugelt, morgen bestelle ich mir erst mal: Fahren ohne Schlips und Kragen. Kostet neu zur Zeit 15;-Euro mit Versand.
    Vielleicht möchte es ja einer von euch gebraucht verkaufen :wink: ? Dann kurze Nachricht.

    Habe mal genau gemessen, wenn der Bank der Kutsche 20cm weiter nach unten kommt, habe ich überall festen Halt. Auf dem Boden und auch auf dem Spritzbrett.



    Re: Tragösen

    Anonymous - 04.10.2006, 08:51


    :wink: Graziano, ich schrieb doch , dass es einfach gehalten ist, aber einen ersten Eidruck vermittelt. Klar, für jemanden, der Ahnung hat, ist das voll öde, aber für jemanden, der null Ahnung hat, finde ich es ok. In diesem Buch werden keine seltsamen Praktiken gepriesen oder so.... :wink:



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum Shettyclub

    Irokesen-Shetty - gepostet von Raubtier-Felix am Freitag 15.09.2006
    Einen halben Tag alleine stehen??? - gepostet von schneemandy am Freitag 21.04.2006
    Beisteller - gepostet von Fjordi777 am Freitag 29.12.2006
    DLA II - gepostet von Farina am Mittwoch 08.08.2007
    Nylon-Shetty-Fahrgeschirr von Loesdau - gepostet von Mini-Mary am Sonntag 28.01.2007
    Klopphengst - gepostet von Krümel87 am Samstag 24.12.2005
    schnellste Zeit am Stall - gepostet von Fjordi777 am Montag 07.08.2006



    Ähnliche Beiträge wie "Tragösen"