Liebesgedichte

Fire of Indigo
Verfügbare Informationen zu "Liebesgedichte"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: naberrie - goldengel - Fishzwergl
  • Forum: Fire of Indigo
  • Forenbeschreibung: Das Forum von Swordfire und befreundeten Crews
  • aus dem Unterforum: Gedichte
  • Antworten: 6
  • Forum gestartet am: Samstag 02.09.2006
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Liebesgedichte
  • Letzte Antwort: vor 13 Jahren, 6 Monaten, 21 Tagen, 7 Stunden, 16 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "Liebesgedichte"

    Re: Liebesgedichte

    naberrie - 03.09.2006, 16:32

    Liebesgedichte
    Mein Engel der Nacht !

    Du bist mein Engel der Nacht,
    der Mann der in meinen Träumen über mich wacht.
    Ich kann dich sehen,kann dich spüren.
    Verbrenne im Feuer der Leidenschaft wenn deine Hände mich berühren.
    Jede Nacht gebe ich mich dir hin,
    weil ich nur in deinen armen glücklich bin.
    Du gibst mir Kraft und machst mir Mut.
    Du tust mir einfach Gut.
    Ohne dich bin ich einsam und hilflos wie ein kleines Kind.
    Ich fühle die Angst und verliere den halt wie ein Blatt im Wind.
    Doch du fängst mich immer wieder auf, holst mich aus den fängen der dunklen Macht.
    Du bist meine Liebe,
    mein Engel der Nacht!!


    Schön, wie die Sonne, die auf dem Meer blinkt
    Begeistert, wie ein Kind, das fernen Schiffen winkt
    Zärtlich, wie der Hauch des Windes über dem Sand
    Unberechenbar, wie die Brandung am Strand
    Aufregend, wie das Salz auf der Haut
    Zielstrebig, wie wenn man zum Horizont schaut
    Besonders, wie alles am Meer
    Einzigartig, so etwas gibt man nie wieder her
    Mehr als das alles, so bist Du!


    Für die Ewigkeit
    Eisiger Wind bläst uns scharf ins Gesicht
    tosende Wellen, schäumende Gischt.
    Stolz ragen Felsen ins tobende Meer,
    stellen sich mutig Neptuns feuchtem Heer.
    Düstere Wolken ziehen am Himmel auf;
    majestätisch gleiten sie in ihrem Lauf.
    Die Sonne steht tief, in glühendem Rot;
    als künde ihr Feuer von dräuendem Tod.
    Verloren in der Elemente Macht,
    in ihrer schönen, schaurigen Pracht
    sehe ich Dich an und ich weiß allein:
    dieser Moment wird für die Ewigkeit sein.


    Vertrauen
    Ich lege meine Seele in deine Hände,
    ich gebe sie dir, mit der ganzen Liebe meines Herzens.
    Denn ich liebe Dich,
    und es ist für mich ein Bedürfnis der Liebe,
    mich zu schenken und mich rückhaltlos in deine Hände zu legen.
    Mit einem grenzenlosen Vertrauen -
    weil Du die Liebe meines Lebens bist.


    Irgendwann
    Wenn ich eines Tages gehen muß,
    tue ich das nicht wirklich
    du kannst mich dann nur nicht mehr sehen,
    nicht mehr berühren.
    Aber ich werd immer da sein, egal wo du bist.
    Werd der Wind sein, der zärtlich durch dein Haar streicht,
    der Regen, der sanft deine Haut berührt
    der Regenbogen am Horizont, der dir die schönsten Farben schenkt
    die Sonne, die dich wärmt und mit dir lacht
    der Duft von Sommer, den du einatmest
    die Erde auf der du gehst
    die Nacht, in der ich für dich die Sterne erstrahlen lasse
    der Tag, der dir tausend Überraschungen bringt
    die Hoffnung, die dich trägt, wenn du traurig bist
    dieses Gefühl was in dir ist,
    wenn du glücklich bist.
    Du kannst mit mir reden, ich werd dich immer hören
    oder einfach weinen,
    dann nehm ich dich in meinen Arm
    und du wirst dich frei fühlen.
    Ich werd über deinen Schlaf wachen
    und dir wundervolle Träume schenken.
    Du brauchst keine Angst haben,
    wenn du daran glaubst
    du bist niemals allein,
    weil ich immer da sein werde,
    wenn du an mich denkst
    so wie ich an dich.
    Ich liebe dich.


    nur für dich

    ein leises wispern
    will zärtlich flüstern,

    dich still begehren
    und sanft berühren,

    mich an dich schmiegen,
    in deinen armen liegen,

    zwischen den sternen baumeln,
    in unseren gefühlen taumeln,

    dich heimlich verführen,
    dein innerstes spüren,

    meine sinne lenken,
    meine seele dir schenken,

    ganz hilflos sein,
    für immer bei dir sein,

    ganz ewiglich
    ich liebe dich!


    Doch kein Traum

    Wenn ich meine Augen schließe
    und meinen Traum genieße,
    dann geht’s in jeder Traumsekunde
    nur um dich,
    denn dich, dich liebe ich!

    Doch ist es wirklich nur ein Traum?
    Nein, ich glaub es kaum!
    Es ist die reale Wirklichkeit,
    denn du bist gar nicht weit.

    Bist du auch fern von hier,
    trage ich dich doch immer
    im Herzen bei mir.

    Ich liebe dich!
    Du bist alles für mich!


    Mein Stern,
    Wolken in der Nacht mag ich nicht,
    ich liebe die Nacht mit den Sternen,
    denn Du bist für mich ein Stern.
    Immer ganz nah
    und doch so fern.
    In der Nacht hab ich Dich ganz
    für mich allein.
    Welchen Stern ich meine,
    weiß nur ich.
    Es ist einer der nie erlischt.
    Ich liebe Dich


    Ich sehe Dich oft
    aber nicht oft genug.
    Ich berühre Dich oft
    aber nicht oft genug.
    Ich küsse Dich oft
    aber nicht oft genug.
    Ich liebe Dich oft
    aber öfter als für immer und ewig
    geht nun mal nicht.
    Du bist der Teddy den ich knuddle,
    das Eis an dem ich nasche,
    der Sinn meines Lebens. Du bist alles was ich habe!
    Ich will Dich niemals verlieren!
    Nie hätte ich geglaubt,
    dass es so etwas gibt -
    aber ich habe mich unsterblich in Dich verliebt.


    Drei Worte

    Drei Worte sollen sagen,
    aus meinem Herzen zu Dir tragen,
    zärtlich, leise und ganz still,
    all meine Liebe, mein Gefühl,
    das nur für Dich, jetzt in mir trag,
    Stun'd um Stun'd, Tag für Tag.
    Jeden Blick, den du mir schenkst,
    die Zeit, die du an mich denkst,
    mein Herz berühren, wärmen mich,
    drei Worte sagen: ICH LIEBE DICH !


    Alles Positiv !
    Ich schwebe,
    Ich Lebe,
    Zum ersten Mal in meinem Leben
    kann ich mich richtig glücklich geben.
    Zum ersten Mal will ich am Leben sein,
    gesteh`mir Lebensfeude ein.
    Ich sehe alles positiv
    und wenn was schief geht,
    geht es schief.
    Ich bin so froh und unbeschwert,
    und nicht mehr in mich gekehrt.
    Wie das kommt , das fragst Du mich.
    Ich sag`nur eins: " Ich Liebe Dich "
    Und das beste ist,
    "Du Liebst auch mich"


    Gedanken an Dich

    Stunden liege ich, mit offenen Augen träumend
    wach..
    Jeder winzige Gedanke an Dich, macht mich
    schwach..
    Du hast leise flüsternd, meine Seele mit Mut
    gefüllt..
    Mich beschützt und sicher, in Deinen Arm
    gehüllt..
    Du bist in dunkler Nacht, ein Licht das mich
    erhellt..
    Ein sich drehender Pol, der Mittelpunkt der
    Welt..
    Manchal bist Du Phantasiens, weit geöffnete
    Tür..
    Bist der bunte, flatternde Schmetterling tief in
    mir..
    Bist Glückshormon und Monopol, im meinem
    Leben..
    Glaube mir, freiwillig werde ich Dich nicht
    hergeben..
    Mit Dir habe ich, Himmel und Höllenschlund
    berührt..
    Mich schwach unterworfen oder Dich rastlos
    verführt..
    Werde Dir Bestie und Heilige sein, wie´s Dir
    beliebt..
    Da ich Dir verfallen bin und es Wahnsinn
    gibt..
    Ich begebe mich gleich, in Traumland der
    Zauberwesen..
    Bin Dein Mondlicht, oder Hexentochter mit
    Besen..
    Doch eines ist sicher, das verändert sich
    nicht..
    Denn Du bleibst mein Schatten und ich Dein
    Licht..
    Solange es diese beiden, auf Erden noch
    gibt..
    Sollst Du wissen, das Dein Mondlicht Dich
    liebt..


    Ciao Maus!!!!!

    Ich liebe dich,
    weil ich dich lieben muß.
    Ich liebe dich
    nach einem Himmelsschluß.
    Ich liebe dich
    durch einen Zauberbann.
    Ich liebe dich,
    weil ich nicht anders kann.

    Du bist mein Sonnenschein,mein Lachen,
    meine Welt.

    Ich liebe dich mit jedem Augenblick,mancher Träne und jedem Atemzug.
    Ti prego rimani per sempre, amore della vita mia.


    *** HAB ICH DIR ***
    HEUTE SCHON GESAGT

    ZÄRTLICH FLÜSTERND...
    LEIS UND LÜSTERN...
    SANFT GEHAUCHT...
    AUS HERZ UND BAUCH...
    MIT ALLEN SINNEN...
    GANZ VON INNEN...
    IN GEDANKEN SCHWEBEND...
    DICH ERLEBEND...
    MIT HAUT UND HAAR...
    SO WIE ES WAR...
    ICH DIR ERLIEGE...

    DAS ICH DICH LIEBE !

    HAB ICH DIR DAS HEUTE SCHON GESAGT ?


    Weil ich Dich liebe...

    Weil ich Dich liebe...

    ...mach ich verrückte Dinge,
    rede nicht - nein ich singe.
    ...lauf ich auf dem Regenbogen,
    Du hast ihn am Himmel gezogen.

    Weil ich Dich liebe...

    ...laufe ich vor und auch zurück,
    denn Du machst mich verrückt.
    ...ist die Nacht auf einmal hell
    und alle Stunden laufen schnell.

    Weil ich Dich liebe...

    ...schmeckt auch Regen lecker,
    denn Du bist mein Zuckerbäcker.
    ...treib ich auf rosa Wolkenschaum,
    den Du erstellst in meinem Traum.

    Weil ich Dich liebe...

    ...bin ich nur noch am strahlen,
    will Smiley´s auf Mauern malen.
    ...bin ich nur noch am drehen,
    will nur Dich und Dir nahe stehen.

    Weil ich Dich liebe...

    ...wurde die Welt kunterbunt,
    denn Du bist der farbige Grund.
    ...hör ich nur noch Musik im Ohr,
    denn mit Dir kam sie hervor.

    Weil ich Dich liebe...

    ..bin ich nur noch am träumen,
    alle Gefühle sind am überschäumen.
    ...bin ich vollkommen verwirrt,
    denn mein Herz hat sich verirrt

    und Deines sanft geküsst!


    Weißt du, was der Wind dir flüstert?
    Blätterrauschend in der Nacht?
    Weißt du, was der Fluss dir flüstert?
    Stille fließend mit Bedacht?
    Weißt du, was der Sand dir flüstert?
    Leise gleitend durch Wüstenland?
    Weißt du, was das Licht dir flüstert?
    Dich hüllend in ein wärmendes Gewand?
    Weißt du, was dein Herz dir flüstert?
    Langsam pochend, nur für mich?
    Weißt du, was sie alle flüstern?
    Dass ich dich liebe! Ewiglich!


    Geliebter Stern!

    Sorglos träumend ohne zu fallen, lieg ich in Deinem Arm.
    Du wirst mich behüten, hälst mich mit Deiner Liebe warm.

    Bin liebevoll beschützt, durch Deine Nähe und Zärtlichkeit.
    Wirst für immer an meiner Seite sein, bis in alle Ewigkeit.

    Liebe zu Dir, läßt mein Herz heftigst schlagen, tief in mir.
    All meine Gefühle und Gedanken, die widme ich nur Dir.

    Mein Geliebter, innerlich kannst nur Du mich so berühr´n.
    Ein Blick Deiner Augen, wird mich immer wieder verführ´n.

    Bleibst dicht bei mir, auch wenn Du körperlich ganz fern.
    Mit meiner Seele, sehe ich dich immer, mein geliebter Stern.


    Was ist Liebe?

    Liebe ist ein Wort
    Liebe gibt’s an jedem Ort

    Liebe ist Sehnsucht,
    Sehnsucht, die mich tut ergreifen,
    wenn du wieder weit musst reisen.

    Nach der wahren Liebe habe ich lange gesucht.
    Nun haben wir für uns
    eine Reise in die gemeinsame Zukunft gebucht.

    Ich hoffe, diese Reise wird niemals enden,
    denn dann wird sich mein Leben wieder wenden.

    Mein Großer, durch dich weiß ich nun, was wahre Liebe ist
    und dass man dadurch die Vergangenheit vergisst.

    Dafür danke ich dir!
    Bist du auch weit von mir,
    in meinem Herzen bist du immer hier.


    Gefühl

    Wie auf Wolken
    bewege ich mich fort.
    Es hält mich
    weder da
    noch dort -
    dieses Gefühl der
    Unruhe in mir.
    Du hast mich wieder
    aufgewühlt,
    hast mir gezeigt,
    wie man was fühlt.
    Ich kannte das alles.
    Fühlte wie auf Wolken,
    daß er nie wieder -
    kommen wird.
    Doch als er mich zum
    ersten Mal berührte,
    wußte ich tief in meinem Herzen,
    daß es wahre Liebe ist.
    Und als er mich zum ersten Mal
    küßte, wußte ich,
    daß er mein Schicksal ist


    Sturmbringer

    Ich möcht mit dir sterben
    Im Sturm heute Nacht.
    Mich nicht mehr erwehren
    Der tobenden Macht.

    Siehst du das Meer,
    Die stürmische See?
    Halt mich ganz fest,
    Bevor ich vergeh`.

    Spürst du den Wind,
    Des Himmels Gewalt?
    Küss meine Lippen
    Bald werden sie kalt.

    Hörst du den Donner,
    Gewitters Beginn?
    Hör auf, dich zu wehren
    Es hat keinen Sinn.

    Ich möcht mit dir sterben
    Im Sturm heute Nacht.
    Mich nicht mehr erwehren
    Der tobenden Macht.


    Verurteilt

    Der Einspruch meines Verstandes ist abzulehnen
    Berufung wird es in diesem Verfahren nicht mehr geben

    LEBENSLÄNGLICH
    in Träumen, Sehnsucht, Lächeln, Tränen, Hoffnung oder Einsamkeit
    so tief in mir zu jeder Zeit

    Herz und Seele haben sich entschieden
    So werde ich dich lieben.


    Du bist da

    In deine Augen zu sehen
    und dabei deine Nähe zu fühlen
    ist immer mehr
    als ein Wunsch gewesen.
    Nun meine ich zu träumen
    wenn du mich berührst
    und ich wünsche mir
    nie mehr wach zu werden
    um dich
    und deine Zärtlichkeit
    nicht mehr zu verlieren.


    Amors Pfeil

    Amor hat ins Herz getroffen,
    mit seinem Einmannbetrieb.
    Bin von Gefühlen besoffen,
    habe mich in Dich verliebt.

    Tief im Rausch versunken,
    denke ich nur noch an Dich.
    Wandle vor Freude trunken,
    denn auch Du liebst mich.

    Dieser Pfeil im Herzen sitzt,
    seitdem wir einander haben.
    In Augen ein Lächeln blitzt,
    wenn wir uns liebes sagen.

    Amor der himmlische Wicht,
    hat uns die Liebe zugesandt.
    In Seelen brennt nun Licht,
    das Glück kam angerannt.

    Nun entwarf ich diese Zeilen,
    weil ich Dich ganz doll lieb.
    Ich werde gleich zu Dir eilen,
    nachdem ich dies hier schrieb.


    Glück

    Verlassen hatte mich das Glück,
    doch dann kamst du
    und gabst es mir zurück.

    Das Glück bist du für mich,
    etwas anderes gibt es nicht.

    Nun halte ich es fest,
    will es nie mehr verlieren,
    will mein ganzes Leben lang
    nur noch dieses Glück spüren.


    Zaubernächte

    Wenn zwei Körper ineinander fliessen
    und alle Sinne pur geniessen

    Der Verstand nimmt eine Auszeit
    und alle Träume scheinen Wirklichkeit

    Wenn Küsse wellenweiche Feuer entflammen
    und zärtliche Hände sorglos alle Scham verbannen

    Lippen formen Worte auf der Haut
    ohne Laut ist jede Frage, jede Antwort, ganz vertraut

    Wenn jeder Atemzug in tiefer Sinnlichkeit ertrinkt
    und lüstern das Begehren in glücksstrahlenden Augen blinkt

    Das Sternenlicht neben diesem magischen Zauber winzig ist,
    war es kein Traum, dass Du bei mir bist.



    Re: Liebesgedichte

    naberrie - 03.09.2006, 16:34


    Achte auf Deine Gedanken
    denn sie werden Worte.

    Achte auf Deine Worte
    denn sie werden Handlungen.

    Achte auf Deine Handlungen
    denn sie werden Gewohnheiten.

    Achte auf Deine Gewohnheiten
    denn sie werden dein Charakter.

    Achte auf Deinen Charakter
    denn er wird dein Schicksal.



    Re: Liebesgedichte

    naberrie - 03.09.2006, 16:37

    Sehnsucht
    Sehnsucht...

    Manchmal wenn ich träume,
    möcht ich nie dass es zuende geht.
    Der Traum ist so wunderschön und wirklich.
    Es dreht sich alles nur um Dich und mich,
    Augen strahlen wie die Sterne,
    Hände zart und verführerisch,
    Leidenschaft raubt mir den
    Verstand
    Ich nehme Dich an meiner
    Hand
    Wir laufen durch Raum und durch die
    Zeit,
    Doch was ist passiert in der
    Wirklichkeit,
    Erwachen tu ich alleine,
    vor mir liegen nur Steine,
    Die Sehnsucht ist so groß,
    was ist nur mit mir los,
    Wahrheit ist dass Du es nicht bist,
    der mich in meinem Schlafe küsst,

    Ich möchte nur noch träumen,
    und die Realität versäumen...


    Ich hatte einen Traum heut Nacht
    Ich hab die Zeit mit dir verbracht
    Auf einer Wolke waren wir
    Und ich war ganz nah bei dir
    Am Morgen bin ich aufgewacht
    Und hab darüber nachgedacht
    Meine Gefühle tun sich schwer
    Denn einerseits dass Wolkenmeer
    Andrerseits bin ich realist
    Weiss, dass du nicht bei mir bist!


    ICH VERMISS DICH
    ich habe sehnsucht nach dir,
    warum bist du bloss nicht bei mir?
    immer wenn ich an dich denke,
    merke ich, wie ich den kopf senke
    eine träne rollt über mein gesicht
    für mich warst du wie das sonnenlicht!
    doch dieses licht ist jetzt verschwunden,
    und hinterlässt viele schmerz-
    hafte wunden!
    doch so schnell verheilen diese wunden nicht,
    denn du bist immer noch nicht in
    sicht.
    ich muss dich endlich wiederseh`n,
    und ich will, dass wir nie wieder
    auseinander geh`n.
    ich will dich umarmen, und dich spüren,
    und dann kann uns niemand mehr
    auseinander führen!
    und dann noch weg von mir willst du nicht mehr
    denn du weisst genau, ich liebe
    dich sehr!
    doch leider kan ich dich nicht umar-
    men, und auch nicht spüren,
    denn unsere wege werden nie mehr zuei-
    nander führen!


    Langsam bahnt sich der Mond seinen Weg durch die tiefe Nacht,
    unter seinen hellen Strahlen schon wieder aufgewacht.
    Schaue sehnsüchtig in das warme Licht,
    schade, nur Dich sehe ich hier nicht.
    Müdigkeit lähmt mich und ich schlafe ein,
    träume davon, wieder bei Dir zu sein.


    Sehnsucht

    Sehnsucht nach dem,
    was man doch nie hatte.

    Sehnsucht nach den Momenten mit dir,
    wundervolle Momente,
    die doch nie wirklich existiert haben.

    Sehnsucht nach deiner Nähe,
    wo du doch nie wirklich bei mir warst.

    Sehnsucht nach deiner Liebe,
    an der zu stark gezweifelt wurde.

    Wie kann das gehen,
    dass man Dinge vermisst,
    die nie wirklich da waren...?

    Die Distanz zweier Liebender ist nur so groß,
    wie ihre Herzen fühlen
    -unsere fühlten zu weit-

    Zurück bleibt die Sehnsucht....


    Mein Telefon

    Dieses Telefon will einfach nichts sagen,
    ob schon wieder die Kabel quer lagen?
    Ich heb zum tausendsten mal nun ab,
    doch dieses Teil macht nicht mal quark.

    Ich schüttel und rüttel am Hörer dolle,
    bekomm mich mit der Telekom in die Wolle.
    Bin konzentriert, angestrengt am lauschen,
    doch immer nur dieses seltsame Rauschen.

    Ich glaub schon mein Telefon ist defekt,
    ich habe es aber schon dreimal gecheckt.
    Stundenlang guck ich auf dieses Stück,
    murmel erbost ich will den Ton zurück.

    Ich hab so lange nichts von Dir gehört,
    bist Du sauer, oder ist das Teil gestört?
    Lauf im Kreis um den gemeinen Apperart,
    werde rasanter, komme richtig in Fahrt.

    Ich nehm den Hörer, wieder alles Still,
    verzweifelter Ruf, weil ich Dich hören will.
    Das Gerät schläft, schon seit Stunden.
    Ach nein, einer war ja falsch verbunden.

    Ich denk, na dann nicht, dreh mich um,
    das Telefon ist gemein und stumm.
    Will grade erzürnt das Kabel rausreissen,
    um das Ding aus dem Fenster zu schmeissen.

    Da plötzlich macht es ganz leise "Piep"
    und ich höre, "Hallo, ich hab Dich lieb"!
    Ich küsse den Hörer und strahle verzückt,
    dieses warten auf Dich, macht wohl verrückt.


    Zeit


    Minuten, Stunden, Tage vergehen
    Wann werden wir uns wiedersehen?

    Morgen, oder erst in einer Woche?
    Du glaubst nicht, wie ich vor Sehnsucht koche.

    Ich möchte wieder in deinen Armen liegen
    und die Sehnsucht dadurch besiegen.

    Möchte deine Zärtlichkeit spüren
    und dich mit meiner Liebe verführen.

    Die Zeit wird vergehen.
    Irgendwann werden wir uns jeden Tag sehen.

    Dann kann ich deine Zärtlichkeit
    für immer spüren
    und dich mit meiner Liebe verführen.



    Re: Liebesgedichte

    naberrie - 03.09.2006, 16:44


    Viele Menschen kann man mögen, doch nur Wenigen vertraun,
    doch hast Du erst die Liebe gefunden, kannst Du immer auf sie baun.

    Viele Menschen Dich enttäuschen, nur einer Dir zur Seite steht,
    kann man sich in vielen täuschen, doch die Liebe nie vergeht.

    Sollte auch Dein Herz mal zweifeln, denke stets, was ich Dir sag,
    Liebe kann man mit Geld nicht kaufen, sie ist in Dir, jeden Tag.

    Macht Dich glücklich - bist Du traurig, schenkt Dir Hoffnung, gibt Dir Mut, erscheint Dir manchmal alles sinnlos, Liebe macht Alles wieder gut.

    Drum traue der Liebe und hör auf Dein Herz,
    auch wenn es weh tut, Du besiegst auch den Schmerz.

    Die Liebe sie scheint ganz tief in Dir drin,
    kannst ihr vertrauen, geb Dich ihr hin!



    Re: Liebesgedichte

    goldengel - 05.09.2006, 07:17


    darf ich anmerken dass die alle wundervoll sind :)



    Re: Liebesgedichte

    Fishzwergl - 07.09.2006, 13:08


    *tief berührt ein tränlein wegwisch*
    wunder, wunderschön... *schnief*



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum Fire of Indigo

    Die Auferstehung der Swordfire - gepostet von naberrie am Sonntag 26.11.2006
    srtrip - gepostet von rotschwanz am Dienstag 19.09.2006



    Ähnliche Beiträge wie "Liebesgedichte"

    Liebesgedichte von Lovleyangel - Anonymous (Dienstag 06.09.2005)
    LiebesGedichte - stylaangel (Sonntag 21.01.2007)
    Liebesgedichte - Shurtugal (Sonntag 19.02.2006)
    Liebesgedichte!!!:-) - Anonymous (Samstag 13.05.2006)
    Liebesgedichte... - Lucie (Sonntag 24.04.2005)
    Liebesgedichte!!! - Wagner (Samstag 03.07.2004)
    Liebesgedichte - darksun (Donnerstag 31.03.2005)
    Liebesgedichte schreiben haram? - Ibenel Jnoub (Samstag 25.08.2007)
    Liebesgedichte - nebokatneza (Dienstag 15.08.2006)
    Liebesgedichte - Nobody (Montag 21.11.2005)