Der Weg dorthin

Frugivore Archiv 2006 Forum wegen gehäufter Werbe-Pop-Up's geschlossen!!!
Verfügbare Informationen zu "Der Weg dorthin"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: Nispera - fruchtesser - nihilsinecausa - India
  • Forum: Frugivore Archiv 2006 Forum wegen gehäufter Werbe-Pop-Up's geschlossen!!!
  • Forenbeschreibung: Benutzen Sie stattdessen unser aktuelles Frugiforum
  • aus dem Unterforum: OPEN FRUIT-FORUM - OFFENES FRUGIFORUM
  • Antworten: 12
  • Forum gestartet am: Sonntag 06.08.2006
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Der Weg dorthin
  • Letzte Antwort: vor 15 Jahren, 18 Tagen, 23 Stunden, 40 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "Der Weg dorthin"

    Re: Der Weg dorthin

    Nispera - 31.08.2006, 19:55

    Der Weg dorthin
    Um unser Gespräch aus der enge der persönlichen Nachrichten herauszuführen, hat der Fruchtesser vorgeschlagen dies doch direkt ins Forum zu verlegen.
    Bisherige Ergibnisse.
    - Jeder kennt die Macht der Wucht der Gewohnheit; )
    - Carob macht pappsatt
    Die Fragen und Überlegungen dazu könnt ihr euch überlegen; )

    Also, ich denke die meisten oder gar alle hier sind vegan. Doch in welcher Weise? Rohköstler? Kochköstler? Fructarier?

    Und wie seid ihr dort hingelangt und wo wollt ihr noch hin.

    Bringt der langsame Entzug etwas? Oder die schnelle Umstellung? Wen fragt ihr wenn ihr nicht weiter wisst?



    Re: Der Weg dorthin

    fruchtesser - 31.08.2006, 20:32


    Am besten geht es in guter Gesellschaft, oder mit jahrelanger Selbstforschung, Disziplin, Hingabe und Liebe



    Re: Der Weg dorthin

    Nispera - 31.08.2006, 20:48


    Ich denke gute Gesellschaft ist der beste Tipp.
    Wäre selbst schon viel früher vegan geworden, wenn ich jemanden gehabt hätte, der/die mir mal ein paar Tipps gegeben hätte.

    Wunder dich also nicht wenn du hier mit Fragen gelöchert wirst.



    Re: Der Weg dorthin

    nihilsinecausa - 31.08.2006, 20:53


    Hallo Nispera,

    ich mache „das“ schon ziemlich lange … in verschiedenen Varianten zum größten Teil seit meiner frühen Kindheit … ich hatte Gottlob z.B. „schräge“ Eltern mit 1.000 resp. 2.000 qm weitestgehend Biogarten in Wald- und Feldnähe, wo ich mir die meiste Zeit rohes Pflanzliches zum Knabbern usw. ernten konnte … nicht immer 100 % roh vegan in den nachfolgenden Jahren, aber meistens (d.h. teils erhitzt und nicht immer in wirklich guter Bioqualität - jedenfalls nicht so, wie ich es gern hätte - und nicht so überzüchtet … was ein recht schwieriges Unterfangen ist) ... ansonsten sammle ich auch "wild" ... d.h. z.B. auf quasi Streuobstwiesen im Kreis Soest oder in Parks, in denen es nicht selten Felsenbirne-Sträucher usw. gibt 8)

    Aus verschiedenen Gründen (wäre mir jetzt zu lang zu erklären) - seit gut einem Jahrzehnt treibe ich mich auch in diversen vegan-rohen Szenen unterschiedlicher „Glaubensrichtung“ ;-) herum – frage ich mittlerweile kaum jemanden :-) sondern Menschen fragen eher mich und ich bekomme Geld dafür :roll:

    Bei Vitavegetare unter BettinaDdorf gibt es noch ein bisschen mehr Kommentar und auf meiner Website, die ich hier nicht poste, weil es sonst Werbung wäre (maile ich Dir kommentarlos als PN, dann hast Du ein paar mehr Infos über mich).

    Ich definiere mich in meinem Menschsein nicht über meine Ernährungsweise, insoweit würde ich mich nie als vegane Rohköstlerin bezeichnen.

    Von übermäßiger Disziplin und Mühe halte ich nichts ... ich glaube, Menschen haben es besser verdient.

    Die Frage ist nicht unbedingt, wie schnell von was auf was umstellen, sondern schauen, welche "Pferdefüße" es gibt wie z.B. Kontaminierung durch Zahnmetalle/-kunststoffe, Ess"störungen" usw. usf. und dies berücksichtigen ... es ist immer ein individuelles abenteuerliches Unterfangen und wird nie langweilig :D

    LG
    Bettina



    Re: Der Weg dorthin

    fruchtesser - 01.09.2006, 09:12


    Nispera hat folgendes geschrieben: Ich denke gute Gesellschaft ist der beste Tipp.
    Wäre selbst schon viel früher vegan geworden, wenn ich jemanden gehabt hätte, der/die mir mal ein paar Tipps gegeben hätte.

    Wunder dich also nicht wenn du hier mit Fragen gelöchert wirst.

    Liebe Hella,

    Deine Fragen sind kein Schrot,
    sonst wäre ich schon lange tot... :lol:

    Freu Dich wenn Du noch etwas wissen willst,
    damit Du Deinen Seelenhunger stillst.


    Ich mußte bei meiner Ernährungsumstellung auch nicht alles alleine machen,
    da es damals ein paar Vegetarier gab, die mir 1989 auf die Sprünge halfen,
    denn mein Kaba Mundgeruch war unerträglich,
    weshalb ich von befreundeten Vegetariern angesprochen,
    kritisiert und kuriert wurde.
    Deshalb hörte ich mit Kappa auf,
    machte mit Kardomom weiter
    und fing mit Carob an...



    Re: Der Weg dorthin

    India - 01.09.2006, 15:59

    Re: Der Weg dorthin
    Nispera hat folgendes geschrieben: Also, ich denke die meisten oder gar alle hier sind vegan. Doch in welcher Weise? Rohköstler? Kochköstler? Fructarier?

    Und wie seid ihr dort hingelangt und wo wollt ihr noch hin.

    Bringt der langsame Entzug etwas? Oder die schnelle Umstellung? Wen fragt ihr wenn ihr nicht weiter wisst?

    Hallo Nispera

    Ab Ende Januar 2004 (Spätzünder) war ich Ovo-lacto-Vegi, etwa ein Jahr oder so (weiss nicht mehr) später Lacto-Vegi und seit Juni diesen Jahres "vegan" ("Kochköstler" *grins*).
    Vegan desshalb in Anführungsstrichen, weil es meiner nach niemandem gelingt zu 100 Prozent vegan zu leben (ausser vielleicht einem Fruchtesser :wink: ).
    Mein Motto: das Vermeidbare vermeiden, um Tierleid zu verhindern. Oft ist es jedoch recht schwierig sämtliche Zutaten in einem Nahrungsmittel richtig einzustufen. Aber "Offensichtliches" esse ich ganz klar nicht.

    Zum Vegetarismus bin ich einzig durch die Tierliebe gekommen. Wenn ich mal etwas wissen will/muss, dann suche ich meist im WWW (Google oder Foren).

    Liebe Grüsse
    Conny



    Re: Der Weg dorthin

    Nispera - 04.09.2006, 04:13


    Vielen Dank für eure Antworten!

    Gebe mir Mühe keinen sehr zu löchern. Ich glaube nihilsinecausa müsste die meiste Angst haben, da sie ja nicht so weit von mir entfernt ist; ) Wenn also etwas an ihrer Tür krazt, sollte sie besser nicht öffnen.

    An India: Warum Spätzünder?
    Ehrlich gesagt, finde ich Spätzünder teilweise noch bewundernswerter. Einmal jahrelang anerzogenes, praktiziertes und eingefahrenes Ändern und zum Andreren die Reaktionen von der Familie, den Kollegen...
    In meinem Alter ist Vegetarismus völlig normal.
    Da bewundere ich den Vater einer Ex Mitazubine, der mit 65 und allem Spott zum Trotz noch Lacto-Vegi wurde.



    Re: Der Weg dorthin

    India - 04.09.2006, 11:24


    Nispera hat folgendes geschrieben: An India: Warum Spätzünder?

    Ich musste über 34 Jahre alt werden, bis es bei mir endlich "klick" gemacht hat.
    Wenn ich sehe wieviele bereits schon in frühen Jugendjahren ihr Essverhalten ethisch motiviert geändert haben, fühle ich mich eben als Spätzünder. Aber besser spät als nie :wink:

    Grüessli
    Conny



    Re: Der Weg dorthin

    nihilsinecausa - 07.09.2006, 22:18


    Zitat: fühle ich mich eben als Spätzünder

    Liebe Conny,

    "Spätzünder" meint ja ein späteres/verspätetes Starten nach einer bestimmten Initialisierung, d.h. ab dem Zeitpunkt, ab dem einem Menschen z.B. die in Rede stehenden Zusammenhänge bekannt sind ... das kann ja auch vergleichsweise spät im Leben sein. Josef hat z.B. (so habe ich es verstanden) auch erst eher spät von den Zusammenhängen Kenntnis erhalten und dann Veränderungen vorgenommen ... genauso wenig ist er ein "Spätzünder".

    Zur "Initialisierung" geeignet finde ich z.B. dies hier
    www.ein-besseres-leben.de/q9192.html
    ebenso wie dies
    www.ein-besseres-leben.de/q9014.html

    LG
    Bettina



    Re: Der Weg dorthin

    India - 07.09.2006, 22:54


    Liebe Bettina

    Tja, wenn ich es so betrachte, dann war ich ein Sofortzünder :wink:. Die Zusammehänge (auf Veg*ismus gemünzt) sollten einem ja sehr früh bekannt sein, wenn man näher darüber nachdenkt. Aber aufgrund von Verdrängungsmechanismen und dergleichen, kann es dann aber doch noch eine mehr oder weniger lange Zeit dauern, bis "der Groschen" endgültig fällt, und man die "Konsequenzen" daraus zieht.
    Ich nenne für mich diesen Zeitpunkt des Groschenfallens gerne "Zeit des Erwachens".
    (Bis jetzt habe ich "Spätzünder" immer im Zusammenhang mit Lebensjahren betrachtet.)

    Liebe Grüsse
    Conny


    PS: Hast Du diese Bücher gelesen?



    Re: Der Weg dorthin

    nihilsinecausa - 07.09.2006, 23:05


    Conny schrieb:

    Zitat: Hast Du diese Bücher gelesen?

    Ja ... und ich finde sie als quasi VeggieWerdungsGrundausstattung sehr geeignet (auch weil sie einfach verständlich geschrieben sind und John Robbins sehr glaubhaft ist) ... d.h. eigentlich braucht man nicht mehr ... da ist im Prinzip alles drin 8)

    LG
    Bettina



    Re: Der Weg dorthin

    Nispera - 08.09.2006, 09:32


    Ich finde auch, dass du eine Frühzünderin bist. Wenn man sich mit einem Thema beschäftigt und dann so fix loslegt...jui.

    Na ich hoffe, dass es noch ganz viele Frühzünder gibt. Du gibst mir jedenfalls viel Hoffnung, India. Und darum werde ich auch weiterhin Infostände usw. machen um die Menschen erstmal auf etwas aufmerksam zu macen mit dem sie sich evtl. noch nicht beschäftigt haben.



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum Frugivore Archiv 2006 Forum wegen gehäufter Werbe-Pop-Up's geschlossen!!!

    Rudolf? - gepostet von India am Donnerstag 02.11.2006



    Ähnliche Beiträge wie "Der Weg dorthin"

    geh weg - as rom (Freitag 18.05.2007)
    paar tage weg bin - Bel (Montag 27.12.2004)
    Ben is weg ;D - Icemare|Ben (Freitag 20.04.2007)
    Member die Weg sind (Urlaub...) - Dagobert (Dienstag 21.12.2004)
    Falls mal jemand weg ist - [HaH]Honk (Sonntag 18.06.2006)
    Fleet weg !!! - gobbles (Samstag 21.04.2007)
    bis 2 september weg - crevan (Freitag 27.07.2007)
    Bin Weg - D-Moe (Montag 24.04.2006)
    dark is weg - dark-spirit (Montag 30.07.2007)
    Auch den Weg gefunden - dodo (Freitag 24.08.2007)