[FF] Little Angel

Franziskas Forum
Verfügbare Informationen zu "[FF] Little Angel"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: Miyu - Lorena - hamty1 - Baybü
  • Forum: Franziskas Forum
  • Forenbeschreibung: Ein Forum über Anime,Manga,Fantasy und Stars
  • aus dem Unterforum: FanArts/FanFiction
  • Antworten: 8
  • Forum gestartet am: Sonntag 23.07.2006
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: [FF] Little Angel
  • Letzte Antwort: vor 13 Jahren, 1 Monat, 28 Tagen, 1 Stunde, 28 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "[FF] Little Angel"

    Re: [FF] Little Angel

    Miyu - 27.08.2006, 21:49

    [FF] Little Angel
    tja, hey Leute ^^

    meine Little Angel-Story ist in anderen Foren einigermaßen gut angekommen...drum hab ich mir gedacht, ich bring die vielleicht mal hier *gg*
    ich weiß nicht genau, was für ein rating ich dafür geben soll...drum stelle ichs einfach mal hier rein

    Titel: Little Angel
    Art der Story: Fantasy/Love-Story? *gg* keine ahnung ^^
    Autor: Miyu
    Hauptpersonen: Laetita, Tokio Hotel
    Rating: ---
    Warnungen: ---
    Disclaimer: Tokio Hotel gehören nicht mir (leider)
    Claimer: Laetita ist meiner Fantasie entsprungen *smile*

    Kapitel 1

    „…17…18…19…ICH KOMME!“
    Ich hopste lachend von einer Wolke zur anderen.
    „Wo bist du denn? Ich find dich schon!“
    Ah! Da! Erwischt!
    Ich klatschte dir meine Hand auf die Schulter. „Also nächstes Mal bitte besser verstecken“ meinte ich lächelnd und Chris sah mich traurig an.
    „Warum gewinne ich eigentlich nie? Wenn ich mich verstecke findest du mich gleich und wenn du dich versteckst…“
    „…kannst du ewig suchen!“ lachte ich und sprang weiter. „Komm, wir sind eh schon zu spät dran.“
    „Laetitia! Mensch! Nicht so schnell!“
    Ich hörte wie er hinter mir keuchte. Meine Flügel flatterten so schnell sie konnten und mein schneeweißes Kleid wehte im Wind.
    Als wir dann endlich bei der Versammlung eintrudelten war alles schon voll im Gange.
    Sie diskutierten wie wild.
    Chris und ich standen weit hinten und lauschten den Worten. Ratlos sah ich ihn an.
    „Sag mal, was ist hier los?“
    „Frag mich doch nicht…ich bin nach dir gekommen“
    „Laetitia!“ donnerte dann eine Stimme in meine Richtung. Vor mir tat sich eine Gasse auf und ich sah den Erzengel an. „Ich?“ Ich wusste noch nicht einmal, dass er meinen Namen kannte.
    Er nickte.
    Langsam bewegte ich mich auf ihn zu.
    „Soso…auch endlich da?“
    „Ja“ ich nickte leicht und sah den Engel mit großen Augen an.
    „Wir wollen, dass du zur Erde zurückkehrst.“
    „Bitte?“ Ich erstarrte. Was zum …. hatte ich verbrochen?
    Ich brachte kein Wort heraus. Stand einfach nur da und fühlte die weiche Wolke unter meinen Füßen. Ich wollte, dass er weiter sprach, doch es kam mir wie eine Ewigkeit vor, bis er endlich wieder etwas sagte.
    „Freust du dich etwa nicht? Du wolltest doch immer zurück! Und nun sind wir bereit dir diesen Wunsch zu erfüllen.“
    „Ich wollte nicht ‚immer’ zurück…nur ganz am Anfang. Kann man mir das verdenken?“
    „Die Entscheidung ist bereits gefällt. Du hast drei Monate um dich auf der Erde einzuleben, wenn du dich dann nicht wohl fühlst holen wir dich zurück.“

    Ich hatte 2 Stunde um mich von allen zu verabschieden. Konnte mich nicht einmal wehren. Warum ausgerechnet ich? Mir wurde doch eh nie irgendwas gesagt…
    Nun saß ich auf einer meiner liebsten Wolken und sah auf das Meer hinunter. Chris hatte sich seid der Versammlung nicht mehr bei mir blicken lassen. Schade. Ich hätte ihn so gern noch einmal gesprochen. Sanfte Engelstränen liefen mir über die Wangen. Wir würden uns vielleicht nie wieder sehen. Dabei war er doch mein bester Freund… Er hatte mich sofort angesprochen, als ich vor einem halben Jahr hier eingetroffen war. Ich war ziemlich verstört, wie man sich wohl denken kann. Doch er hatte sich um mich gekümmert und sich Zeit genommen mir alles zu erklären.

    Als meine Zeit um war, stand ich mit einer Hand voll Engel am Rand des Versammlungsplatzes.
    „Du behältst deinen Namen, dein Aussehen und dein Alter. Weiters bist du in einem Waisenhaus in Berlin aufgewachsen.“
    Ich musste doch tatsächlich nach Deutschland zurück. Na toll. Und weiter? Bekam ich keine Informationen mehr?
    Der Erzengel sah mich lächelnd an. „Viel Glück“ meinte er noch und schupste mich über den Rand hinaus.



    Re: [FF] Little Angel

    Lorena - 29.08.2006, 15:15


    Heeeey...
    *neuer stammi leser bin*
    alsoo....ich finde die idee ja mal richtig geil...
    und wie du schreibst is auch voll gut =)
    aber aber aber warum muss die arme denn jez wieder auf die erde...
    wo die jez endlich so viele fReundschaften geschlossen hat???
    Und und und=( der chris liebt die bestimmt...und und und
    der weint bestimmt *traurig wird bei dem gedanken*
    Mennoo is das gemein-.-*
    aber aber aber die verliebt sich auf der erde bestimmt wieder
    *FreU*
    aber aber aber dann wird chris eifersüchtig und begeht selbstmord xD
    *weglol*
    najaa das kann ja NUR nach hinten los gehen xD
    Er is ja schon tot=)
    mach bitte schnell weiter
    Der anfang is echt klasse
    LD Lorena



    Re: [FF] Little Angel

    hamty1 - 29.08.2006, 17:22


    huhu,
    sag mal?
    spinnt der?
    die einfach runterzuschupsen?
    könnt sie auch runterbringen,
    wirklich grob,
    ich find die Story jetzt schon klasse
    mach schnell weiter!!!

    Lg
    hamty



    Re: [FF] Little Angel

    Lorena - 30.08.2006, 12:24


    =( warum gehst nimma weiter *schnief*



    Re: [FF] Little Angel

    Baybü - 30.08.2006, 16:13


    Schubst der die einfach runter?
    Wie fies!
    Vom Himmel zurück nach Deutschland..
    Dolle Wurscht >.<
    Die Arme ):
    Gehts hier bald weita?*bettel*



    Re: [FF] Little Angel

    Miyu - 30.08.2006, 21:01


    tada...leute es geht weida ^^
    danke für die kommis...ich freu mich imma wenns euch gefällt

    Kapitel 2

    Der Untergrund auf dem ich lag war hart. Ich roch den ekligen Geschmack von erhitztem Teer.
    In meinem Kopf pochte der Schmerz, als ich vorsichtig meine Augen öffnete.
    Das Tageslicht strömte mir grell entgegen und ich musste erst ein paar Mal gegen die Sonne blinzeln. Alles tat weh.
    Langsam setzte ich mich auf und blickte mich um.
    Hatte der Kerl nicht irgendwas von ‚Waisenhaus’ gesagt? Das hier sah mir viel mehr nach ‚Obdachlosenheim’ aus.
    Ich rappelte mich auf und versuchte mir den Schmutz von den Klamotten zu Klopfen. Doch der Dreck hatte sich anscheinend darin eingefressen. Ich trug ein durchlöchertes Paar Jeans und ein ausgewaschenes T-Shirt, das mir wohl ein paar Nummer zu groß war…und…ich war barfuss.
    Was hatte ich nur verbrochen um DAS ertragen zu müssen?! Erst Himmel und dann ab in die Hölle… so behandelte man also liebe kleine Engelchen.
    Langsam ging ich die Straße lang. In einem der Schaufenster hätte ich mich beinahe vor mir selbst erschreckt. Mein Outfit war natürlich nicht mit dem schneeweißen Kleid zu vergleichen das ich noch gut einen halben Tag zuvor getragen hatte. Aber das ich gerade so mies aussehen musste? Überhaupt hatte ich eine fette Schramme im Gesicht. Sollte man nicht wissen, woher man die her hatte? Ich konnte mich zumindest nicht daran erinnern. Wahrscheinlich kam das von meinem langen Flug aus dem Himmelreich. Der hatte mich einfach über den Rand geworfen! EINFACH SO!
    Wie ich so durch die Straßen irrte, hatte ich absolut keine Ahnung was ich tun sollte. Kein Geld, keine Freunde, keine Hoffnung. Das war der reinste Horror.
    Irgendwann fand ich mich in einem Park wieder. Das sanfte Grün des gepflegten Rasens tat meinen Augen gut und ich ließ mich auf eine Bank sinken, um auszuruhen. Eine Zeit lang lag ich mit geschlossenen Augen in der Sonne, bis Stimmen in mein Bewusstsein krochen.
    „Ach du Schande…was ist denn mit der passiert?“
    Redete der etwa von mir?
    Ich öffnete die Augen einen Spalt weit und sah zwei Typen.
    „Was geht euch das an, wie ich aussehe?“ gab ich gleich schlagfertig zurück.
    Die konnten doch nur von mir gesprochen haben, so viele Leute waren hier ja nicht die beschissen aussahen.
    Sie kamen näher. Ich setze mich auf. Die beiden standen nun direkt vor mir.
    „Bist du eine Obdachlose?“ sie musterten mich.
    Darauf würde ich ganz bestimmt nicht antworten.
    „Ey, ich bin der Georg!“ meinte dann der linke und versuchte es mit einem freundlichen Lächeln. Ja, toll.
    Georg setze sich neben mich. „Das ist der Gustav“ Gustav hob grüßend die Hand und grinste mich schief an.
    Ich nickte.
    „Guck mal her“ Georg wischte mir irgendwie mit der Hand über die Wange. „Gott…bist du dreckig!“



    Re: [FF] Little Angel

    Lorena - 13.09.2006, 18:52


    "gott bist du dreckig"
    +gröhlllllllll+
    wie geil das kaam...
    nenenee
    wie nett die im himmelsreich auch sind ne-.-*
    dreckssäcke da...
    mach bitte schnell weiter
    die ff is geiloo



    Re: [FF] Little Angel

    Miyu - 16.09.2006, 14:30


    cool, ein leserchen ^^
    *lüb dich*

    Kapitel 3
    Ich lief neben den Beiden her. Sie hatten mich gefragt, ob ich nicht kurz mit ihnen nach Hause kommen wollte. Ich wäre doch blöd, wenn ich mir so eine riesige Chance entgehen lassen würde? Schließlich konnte ich dort wenigstens duschen und über meine verbleibenden drei Monate nachdenken. Was sollte ich bloß machen? Ich hatte doch rein gar nichts! Einfach noch mal sterben?
    Ich blickte ihn verwundert an und Gustav tat es mir gleich. „Drehst du jetzt völlig ab?“ fragte er seinen Kumpel.
    Dieser schüttelte nur den Kopf und sah mich an. „Wie ist dein Name?“
    Ein Grinsen zeigte sich auf meinem Gesicht. Tja, so schnell konnte man vergessen sich nach dem Grundlegendsten zu erkundigen!
    „Lädst du öfter Mädchen zu dir nach Hause ein, von denen du nicht einmal den Namen kannst?“
    „Ja, tut er.“
    „Gustav!!!“ Georg war empört. „Tu ich gar nicht! Das hier ist reine Nächstenliebe…“
    Ich musste lachen. „Soso…kleiner Casanova. Ich bin Laetitia. Und wehe ihr lacht über meinen Namen! Ich heiße echt so und dafür kann ich nichts!“ Ich hatte schon viel erlebt. Man hatte sich schon sehr sehr oft über meinen Vornamen lustig gemacht. Warum mussten meine Eltern auch so etwas Altmodisches aussuchen? Aber ich glaube meine Großmutter hatte auch so geheißen…
    Ich verschwand in meinen Gedanken und achtete nicht mehr darauf, in welche Straßen und Gassen wir einbogen.
    Meine Großmutter… Wie war sie gewesen? Ich konnte mich nur noch schwach daran erinnern. Alles war wie in einen dichten Nebel gehüllt. Schien wie in weite Ferne gerückt. Dabei hatte ich sie kurz vor meinem Tod das letzte Mal gesehen. Sie war an meinem Krankenbett gesessen und hatte mich aus ihren besorgten Augen angesehen. Dieser Blick. Sie hatte blaue Augen. Das wusste ich noch.
    Ich musste seufzen. Bloß nicht an die Vergangenheit denken…ich konnte ja doch nicht zurück.
    Plötzlich kam mir einen Idee: Wenn ich schon hier war…warum konnte ich dann nicht einfach in mein altes Leben zurück?
    „Sind wir hier wirklich in Berlin?“ fragte ich Gustav und Georg dann. „Irgendwie kommt mir das hier nicht so vor…“
    Sie starrten mich an. „Berlin? Wieso redest du von Berlin?“
    „Ja…weil…“
    „Wir sind hier in Magdeburg! Hast du dich in der Stadt geirrt?“
    Ich lief rot an. Hatte sich da jemand einen Scherz erlaubt? Ich hatte doch so wenige Informationen bekommen und dann waren diese auch noch falsch?! Na toll! Sehr freundlich. Bis jetzt hatte so gut wie gar nichts gestimmt. Hatte überhaupt irgendwas gestimmt?
    „So, da sind wir!“
    Wir traten durch die Haustür und ich blickte mich interessiert um. Dann sah ich zu meinen dreckigen Füßen hinunter. Ich würde alles schmutzig machen und das sah doch alles so ordentlich aus!
    Georg zeigte mir das Badezimmer und gab mir Sachen zum anziehen. Wie hoch war die Chance, dass mir die Klamotten jetzt passen würden?
    ‚Nicht zu viel denken, Laetitia.’ Sagte ich dann im Geiste zu mir selbst und schloss mich ins Badezimmer ein, um zu duschen.
    Später föhnte ich mir die Haare und schlüpfte in das Paar Hosen und das Shirt. Ja, okay, bei einer Jogginghose konnte man ja nicht viel falsch machen…aber das Shirt passte, als wäre es für mich gemacht!
    Erst jetzt erkannte ich mich im Spiegel wieder. Das hatte also unter all dem Schmutz gesteckt.
    Als ich hinaustrat, kam es mir vor, als wären die Gustav und Georg verschwunden. Wo mochte sie nur hin sein?
    Lautlos lief ich durchs Haus. Rief jedoch nicht nach ihnen. Zu groß war die Angst, auf jemand anderen zu treffen. Auf jemanden, den ich nicht kannte.
    Ich entdeckte sie schließlich im Garten. Sie saßen in bequemen Stühlen und schienen sich blendend zu unterhalten.
    „Hey“ meinte ich dann, als ich unter der Tür stand.
    Sie strahlten mich an. „Wow! Toll hinbekommen!“
    Ich wurde leicht rot. Was? Hinbekommen? Ich hatte schon immer so ausgehen…war keine große Leistung.
    Georg kam auf mich zu und musterte mein Gesicht. „Da hast du noch was!“
    „Was?“ verwirrt tastete ich an meiner Nase herum.
    „Da!“ Er wischte mir über die Wangen. „Irgendwie glitzerst du… silberner Glitzerstaub…oder so! Woher hast du denn das?“



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum Franziskas Forum

    der verrückte 22.09 - gepostet von hamty1 am Freitag 22.09.2006
    RPG links^^ - gepostet von hamty1 am Montag 09.04.2007
    Ausgezaubert - gepostet von dafür-dagegen am Mittwoch 21.03.2007



    Ähnliche Beiträge wie "[FF] Little Angel"

    Little Feat - Hot Pants®© (Freitag 18.02.2005)
    Little Tony - Sabö (Samstag 18.03.2006)
    Angel, Ernesto und die dicke Frieda - Danabijou (Donnerstag 19.07.2007)
    Cruxis Angel - Cruxis Angel (Samstag 22.12.2007)
    Das ist nun Angel of Eternity - [=EoV=] Angel of Eternity (Sonntag 02.04.2006)
    exalted angel - dope (Freitag 05.11.2004)
    ~Bills-Angel~ - Bills-Angel (Montag 07.08.2006)
    Reiseplanung PSG vs VCF - RainerBonhof (Mittwoch 13.02.2013)
    Welcome my little Schmünz ;) - missendless (Montag 01.05.2006)
    Angel pieselt in ihr Körbchen - Danabijou (Montag 06.08.2007)