Die WM in Aachen!

Unser Forum
Verfügbare Informationen zu "Die WM in Aachen!"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: Eli - ~Jana~ - Skjona - Mister Ed - Isa
  • Forum: Unser Forum
  • Forenbeschreibung: Das ist unser Forum in dem über Gott und die Welt gelabert werden kann!
  • aus dem Unterforum: Pferde und Ponys
  • Antworten: 48
  • Forum gestartet am: Donnerstag 21.07.2005
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Die WM in Aachen!
  • Letzte Antwort: vor 13 Jahren, 3 Monaten, 17 Tagen, 10 Stunden, 58 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "Die WM in Aachen!"

    Re: Die WM in Aachen!

    Eli - 16.08.2006, 21:38

    Die WM in Aachen!
    Tja! Wer sich da wohl nicht drauf freut!

    Schaut ihr es euch an?Und welche Prüfungen interesssieren euch?



    Re: Die WM in Aachen!

    ~Jana~ - 16.08.2006, 21:55


    O.o.
    da haste jetzt das falsche Thema angeschnitten *gg*
    Also in deme Falle Springen! Dressur und VS! Also die Drei Stanatdisziplinen!
    Favouriten fang ich erst garnicht an.

    Aber etwas was mich ziehmlich erschrocken hat, für jdes Pferd das beid er WM an den Start geht, sind 525€ zu zahlen



    Re: Die WM in Aachen!

    Eli - 16.08.2006, 21:59


    oh gott....das ist ja schrecklich..viel zu viel Geld!



    Re: Die WM in Aachen!

    ~Jana~ - 16.08.2006, 22:15


    Jaha!
    soviel musste erstmal haben udn wenndu pech hast, kommste gerade mal in die erste runde udn nicht weiter



    Re: Die WM in Aachen!

    Eli - 16.08.2006, 22:24


    ja, das ist echt extrem!Aber irfgendwie müssen die Einnahmen ja kommen!

    (siehste mein geiles Ava ^^)



    Re: Die WM in Aachen!

    Skjona - 16.08.2006, 22:31


    Naja, ich werd jawohl sämtliche Prüfungen gucken müssen, zumindest Springen, nicht war Jana? :lol:
    Nein ich tus ja freiwillig, ich hab noch nie eine Reining-Prüfung gesehen (dafür schonmal aufm Westernpferd gesessen *muhaha**stolzsei* :mrgreen:) , ist bestimmt voll interessant!



    Re: Die WM in Aachen!

    Eli - 16.08.2006, 22:34


    werde ich mir auch mal ansehen..ist sicher interessant, und wenn ich mal nich da bin, muss aufgenommen werden!Wil alles angucken!



    Re: Die WM in Aachen!

    ~Jana~ - 16.08.2006, 22:36


    na komm sonntag ist NUR 1 1/2 Studne eröffnungsfeier *hehe+ die schauen wir aber auch an! sonst darfste dein pferd schultern *wird glaube ich nicht enfahc wenn der sich wehrt^^)



    Re: Die WM in Aachen!

    Skjona - 16.08.2006, 22:42


    Pfff, ich soll den dicken Funi schleppen? Lieber geh ich an die Longe und jog um den Paddock! ^^



    Re: Die WM in Aachen!

    Eli - 16.08.2006, 22:43


    hehe...die werde ich auch gucken!Ist sicher irgendein Showprogramm!Mit Quadrillien und gerede oder so! :lol:



    Re: Die WM in Aachen!

    ~Jana~ - 16.08.2006, 22:45


    genau schön im Kreis udn Galop!
    100% und vorstellung udn so!



    Re: Die WM in Aachen!

    Eli - 16.08.2006, 22:45


    aber naja..is sicher auch schön bunt!



    Re: Die WM in Aachen!

    ~Jana~ - 16.08.2006, 22:47


    sicher! udn dann so öhm, ix is langweilige gala oder so^^



    Re: Die WM in Aachen!

    Eli - 16.08.2006, 22:48


    hehe...den fernseher kann man zur not ja noch ausschalten!



    Re: Die WM in Aachen!

    ~Jana~ - 16.08.2006, 22:53


    ja? wo, wie eht das?

    Aber hast wohhl recht^^



    Re: Die WM in Aachen!

    Eli - 16.08.2006, 22:55


    tja, sihste, klein aber oho^^



    Re: Die WM in Aachen!

    ~Jana~ - 16.08.2006, 22:59


    im warstensinne des wortes^^

    ey 2 Wochen Reiten am stück^^



    Re: Die WM in Aachen!

    Eli - 16.08.2006, 23:01


    mein hintern würde mir so schmerzen!



    Re: Die WM in Aachen!

    ~Jana~ - 16.08.2006, 23:04


    hehe, naja müssen die ja gott seii dank auch nicht^^



    Re: Die WM in Aachen!

    Eli - 16.08.2006, 23:05


    ich würde beim Einreiten rausfliegen! :lol:



    Re: Die WM in Aachen!

    ~Jana~ - 16.08.2006, 23:07


    Garnicht, schon vorm einritt^^

    ne aber mal ehrlich ich glaueb so weit kommen wir dann doch net



    Re: Die WM in Aachen!

    Mister Ed - 17.08.2006, 18:34


    Laaaaaaaangweilig!!!



    Re: Die WM in Aachen!

    ~Jana~ - 17.08.2006, 20:25


    hehe spam mal nicht ganz so viel, ich meine wir reden ja auch schon stuss, aber ich bitte doch...



    Re: Die WM in Aachen!

    Eli - 17.08.2006, 21:42


    soll ich dir ma was verraten, der herr Bösch ist auch shcon geritten! :P



    Re: Die WM in Aachen!

    Mister Ed - 18.08.2006, 18:55


    ~Jana~ hat folgendes geschrieben: hehe spam mal nicht ganz so viel, ich meine wir reden ja auch schon stuss, aber ich bitte doch...

    Ich spam nicht, ich beteilige mich nur rege ;)
    Ja, ich bin früher auch schon geritten, gibt's sogar Bilder von (und ich sitz besser als du Elena, drück mal den Rücken durch und die Schultern gerade).
    Als ich geritten hab, da war ein Grossteil von euch noch Joghurt im Supermarktregal.
    Trotzdem finde ich reiten im TV total langweilig.



    Re: Die WM in Aachen!

    Eli - 18.08.2006, 19:22


    jeder hat eben seine meinung! Und ich sagte, dass mir bewusst is wie iich da auf dem Pferd sitze...



    Re: Die WM in Aachen!

    Eli - 20.08.2006, 13:35


    Noch etwa eine Stunde bis zur Eröffnungsfeier!Freue mich hscon total!



    Re: Die WM in Aachen!

    ~Jana~ - 22.08.2006, 16:11


    dein avar geht schon wiedre nicht^^

    Boha die 64 Hengste waren irre! Ey wir haben schon mit 12 Pferden echte Probleme und mit 12Pferden eine Müle *HILFE*



    Re: Die WM in Aachen!

    Eli - 22.08.2006, 20:44


    oh joa.....
    und dann haben die das auch höchstens 4 mal wenn überhaupt ein mal mit den Hengsten zusammen gemacht!Voll GEil!



    Re: Die WM in Aachen!

    Mister Ed - 23.08.2006, 10:02


    Was haltet ihr als Pferdefans denn von so Sachen wie Military- und Distanzreiten. Ziemliche Tierquälerei, oder?



    Re: Die WM in Aachen!

    ~Jana~ - 23.08.2006, 11:59


    Distanz ist echt nicht mein Ding, das finde ich ziehmlich Heftig! Aber Eventing^^ (hieß zwischenzeitlich auch mal Vielseitigkeit) ist finde ich doch noch gut, aber da kann ich genau wie beim Springen wieder anfangen zu steiten udn mcih aufzuregen, da sollte lieber ein anderes Thema her^^



    Re: Die WM in Aachen!

    Eli - 23.08.2006, 11:59


    naja, beim distanzreiten werden die ja immer untersucht und "ausgemustert" und die pferde sind darauf ja trainiert..aber sooo dolle finde ich das auch nicht sooo toll



    Re: Die WM in Aachen!

    Skjona - 25.08.2006, 12:24


    Hmm. Ich find die Sprünge beim Eventing schon ziemlich ó lala , aber die Pferde sind trainiert und wissen genau wie sie die Sprünge nehemen müssen usw.

    Gegen Distanzreiten hab ich nichts einzuwenden. Schließlich gibt es überall Vet-Checks wo die Gesundheit kontrolliert wird. Die Kontrollen sind ja schließlich so hart, dass über die Hälfte rausgeflogen ist.


    Mal was anderes:
    Habt ihr von dem Pferd gehört das sie einschläfern mussten? :?



    Re: Die WM in Aachen!

    Skjona - 25.08.2006, 12:33


    Mister Ed hat folgendes geschrieben: (und ich sitz besser als du Elena, drück mal den Rücken durch und die Schultern gerade).

    Ich will ja nichts gegen deine Künste als Reitleherin einwenden, aber meiner Meinung nach sollte man den Rücken NICHT durchdrücken. Wenn man das tut bekommt man ein Hohlkreuz und verkrampft. Man soll den Rücken gerade machen aber nicht durchdücken. Und die Schultern sollten meiner Meinung nach nicht steif am Körper festgenagelt sein sonder locker herabhängen und flexibel mitschwingen.

    Außerdem kannst auch gerne deine Bilder reinstellen. dann können wir ja sehen ob dein Sitz besser ist als der von Elena! :wink:

    (Sry, für Doppelpost!)



    Re: Die WM in Aachen!

    Eli - 25.08.2006, 16:15


    schon ok..aber Mister Ed ist männlich! :lol: Mein Onkel halt!Ist aber lange her dass er das letzte mal auf einem Pferd saß...glaube ich! :wink:

    Joa, aber auf den ildern sitze ich echt nicht sooo dolle... :x



    Re: Die WM in Aachen!

    Skjona - 25.08.2006, 17:28


    Oh! OK...wusst ich nicht...*lalala* *pfeif* :oops: hehe... :lol:



    Re: Die WM in Aachen!

    ~Jana~ - 25.08.2006, 17:29


    madcht ja nix!

    EY wir sidn noch mal WELTMEISTER!!!!



    Re: Die WM in Aachen!

    Skjona - 25.08.2006, 17:32


    JAAAAAAAAA!! SATCHMO (schreibt man das so?) WIR LIEBEN DICH!!!!! :D :D :D



    Re: Die WM in Aachen!

    ~Jana~ - 25.08.2006, 17:39


    ich glaube

    Und Volte führen wir auch!!!



    Re: Die WM in Aachen!

    Skjona - 25.08.2006, 17:44


    *jauchz* :D :D :D



    Re: Die WM in Aachen!

    Isa - 26.08.2006, 06:36


    Und im Eventning auch! Hahahahaaaa, das wird heut geil!



    Re: Die WM in Aachen!

    Mister Ed - 26.08.2006, 14:35


    Skjona hat folgendes geschrieben:
    Gegen Distanzreiten hab ich nichts einzuwenden. Schließlich gibt es überall Vet-Checks wo die Gesundheit kontrolliert wird. Die Kontrollen sind ja schließlich so hart, dass über die Hälfte rausgeflogen ist.


    Trotzdem finde ich es eine Unart, Pferde auf Zeit über so eine Distanz zu treiben. Auch wenn sie "aussortiert" werden, was ja ein Zeichen ist, dass die Pferde am Ende ihrer Kräfte sind. Ich glaube kaum, dass die Tiere freiwillig solche Distanzen überwinden würden...ist total unnatürlich und entgegen dem Wesen der Pferde...folglich..Tierquälerei.
    Es sind schon zig Pferde wegen Erschöpfung nach Distanzritten eingeschläfert worden, die noch hätten Leben können. Ganz zu schweigen von den Pferden, die mit gebrochenen Beinen beim Militaryreiten an Ort und Stelle getötet werden mussten.
    Und zu den Sprüngen die "trainiert" werden im Springreiten, ist auch unnatürlich. Kein Pferd springt aus natürlichem Drang über solche Hindernisse. Es sei denn, es wird getrieben (mit der Peitsche/Gerte) und im Vorfeld über eben solche Hindernisse gejagt. Sei es mit Ketten unter den Bandagen, dem "barren" (mit Eisenstangen auf die Gelenke im Sprung einschlagen, damit sie die Beine hochnehmen) oder durch Mittel, die jeden Kontakt am Bein in Schmerzen umwandeln (Salben).



    Re: Die WM in Aachen!

    Skjona - 27.08.2006, 20:45


    Ohjeee... :roll:

    Ok, es ist also unnatürlich das Pferde lange Strecken laufen? Hast du dir schonmal die Anatomie eines Pferdes angeschaut? Das sind Lauftiere. Sie sind zum Laufen geboren, was glaubst du tun Wildpferde wenn sie kein Futter/Wasser mehr haben? Meinst du sie bleiben wo sie sind und warten bis sie sterben? Nein, sie laufen los und suchen Nahrung. Und Strecken über 160km überwinden sie dabei locker, oft noch mehr. Und du meinst es sind zig Pferde die dabei schon eingeschläfert werden mussten? Dann nenn mir Fakten, Namen, ich will Beweise. Mir ist bekannt dass 2002 zwei Pferde starben, seitdem sind die Sicherheitskontrollen um einiges verschärft worden! Das Pferd muss innerhalb einer halben Stunde seinen Puls auf ein Minimum reduzieren, ist es auch nur einen Schlag/Minute darüber fliegt es raus. Das Pferd darf überhaupt nicht lahmen. Kaum ein Pferd geht vollkommen taktrein, da kannst du schnell mal rausfliegen, obwohl dein Pferd überhaupt keine Schmerzen hat. All diese Pferde sind ausgeschieden, DAMIT sie sich nicht überanstrengen und NICHT weil sie sich überanstrengt haben. Ich weiß nicht warum die Pferde 2002 eingeschläfert werden mussten, aber ich weiß dass das Pferd das dieses Jahr getötet werden musste Muskelkrämpfe hatte und unter solch starken Schmerzen litt, dass es besser war es zu erlösen. Nun, was wäre passiert wenn dieses Pferd kein Distanzi geworden wäre? Hätte es nicht genausogut beim Dressurtraining oder beim gemütlichen Ausritt Krämpfe bekommen können? Und nun komm mir nicht mit: "Das lag daran, dass sich das Pferd verausgabt hat". Das schließe ich aus. Denn dieses Pferd bekam die Krämpfe schon nach wenigen km, und da das Pferd trainiert war, sollte es von etwa 15 km noch nicht total erschöpft sein. (Das wäre wahrscheinlich nichtmal ein Weide-Pferd das nicht im Training ist).
    Und komm mir nicht mit unnatürlich! Wie ich dieses Wort hasse! Gut, Ist Springreiten natürlich? Nein ist es nicht. Ist Dressurreiten natürlich? Nein, ist es nicht. Ist reiten an sich natürlich? Nein ist es nicht. Ist es natürlich Pferde auf einem eingezäunten Paddock zu halten? Nein, ist es nicht. Ist es natürlich das Menschen in Häusern leben? Nein ist es nicht. Ist es natürlich dass Menschen etwas anderes tun als Mammuts jagen und Beeren sammeln? Nein, ist es nicht.
    Was schließen wir daraus? Wir leben unnatürlich, wir kleiden uns unnatürlich, wir ernähren uns unnatürlich...Wir sind unnatürlich!
    Also was tun wir? Wir lassen alle Pferde frei, brennen unsere Häuser nieder, wohnen wieder in Höhlen und jagen wilde Tiere. Ich hoffe du weißt worauf ich hinaus will. Du hast recht, es liegt nicht in der Natur eines Pferdes einen Sattel zu tragen und zusätzliches Gewicht auf ihrem Rücken zu transportieren. Doch es ist ebenso unnatürlich am PC sitzen und ein nettes Forum mit hirnrissigen Vorurteilen vollzuspammen, über die man noch nichtmal richtig nachgedacht hat! Sorry, aber unnatürlich ist alles was wir tun, ich hasse dieses Argument, lass dir was besseres einfallen.

    Kein Pferd spring aus natürlichem Drang über Hindernisse? Dann frag mal Jana's Pferde. Palena würde am liebsten über alles springen das mindestens so hoch wie ein Couchtisch ist und Heinrich ist nur dann zufrieden wenn er in Ruhe seinen Pacour springen darf.
    Natürlich gibt es Pferde die nicht gerne Springen. Es gibt auch Pferde die manchmal Lust haben und manchmal nicht (so wie meiner) aber es gibt selbstverständlich auch Pferde die am liebsten den ganzen Tag nicht anderes tun. Mal ehrlich. ich will mal sehen wie du ein Pferd wie Heinrich zum Springen bringen willst, wenn er keinen Bock darauf hätte. Gerte? Interessiert ihn nicht. Ketten unter den Bandagen? Ich glaube da würde das Pferd eher bocken. Und Barren (du musst mir im Übrigen nicht erklären was das ist, ich bin nicht so dumm wie ich aussehe) kannst du sowieso erst machen wenn das Pferd springt (ich könnte mir zumindest nicht vorstellen wie ein Pferd springen soll das vor dem Hindernis ne Stange gegen die Beine geknallt bekommt).
    Natürlich gibt es Pferde die man mit der einen oder anderen Methode, gegen ihren Willen, zwingen kann ein Hindernis zu überspringen. Aber mal ehrlich: Glaubst du wirklich ein solches Pferd würde es in höhere Klassen schaffen? Glaubst du wirklich ein solches Pferd würde seinem Reiter soviel Vertrauen entgegen bringen über solch schwierigen Hindernisse zu springen?
    Glaubst du wirklich ein angesehener Springprofi würde so etwas tun nur um verurteilt zu werden und nie wieder Pferde halten zu können (und glaub mir man merkt einem Pferd an ob es über Hindernisse geprügelt wird oder nicht)?

    Weißt du eig. wie wichtig Vertrauen zwischen Pferd und Reiter ist? Wenn du es auch nur ansatzweise erahnen kannst, dann weißt du was für eine Verbindung zwischen Pferd und Reiter herrschen muss um in solchen Klassen erfolgreich zu sein. Und falls du es nicht weißt, dann lass dir sagen das diese Verbindung nicht auf Angst sondern auf vollstem Vertrauen basiert.

    Natürlich kann ich jeder Reitweise was anhängen:
    Dressurreiter rollen ihre Pferde auf und traktieren sie mit Sporen.
    Und überhaupt ist Dressur vollkommen unnatürlich.
    Gangpferdereiter manipulieren ihre Pferde mit Action-Trainern, Hilfszügeln und schmieren ihren Pferden Chemikalien unter die kiloschweren Glocken damit sie Schmerzen haben und die Beiner höher nehmen.
    Und überhaupt ist das Gangpferdereiten vollkommen unnatürlich.
    Westernreiter lassen ihre Pferde auf der Vorhand latschen, lassen sie stundenlang im Kreis drehen und machen den ganzen Tag nicht anderes als ausm Galopp abrupt stillzustehen. Und überhaupt reiten die Westis immer nur mit Aufziehtrensen und 20cm - langen, scharf gezackten Rädchensporen.
    Und überhaupt Westernreiten ist total unnatürlich.

    Sowas kann jeder behaupten, doch sollte man sich vorher evtl. informieren, oder wie sagt man doch so schön?
    :fresse

    Mit diesem schönen Schlusswort, schönen Abend noch!
    LG Meike :wink:



    Re: Die WM in Aachen!

    Mister Ed - 28.08.2006, 09:15


    Schön das mir hier auch diskutieren kann...aber warum fühlst du dich angegriffen und steckst selber voller Vorurteile? Woher weisst du, wieviel Ahnung ich von Pferden, reiten und Pferdetraining weiss? Nur weil ich nicht ständig Pferdezeitungen lese?
    Ich hab selber 24 Jahre mit Pferden zu Hause GELEBT und oft genug SELBST gesehen, wie Pferde teilweise direkt auf den Turnieren "präpariert" worden sind.
    Du sagst "nur 2 Pferde" wurden eingeschläfert. Ich sage es sind 2 zu viel, weil sie gesundheitlich am Ende waren, damit der "Sportler" der sie "trainiert" hat (vielleicht auch kaputttrainiert?) sein Ego befriediegen kann. Meinst du nicht, sie wären glücklicher, wenn sie hobbymässig von Leuten wie dir oder Elena heute auf nem Bauernhof ab und zu mal geritten worden wären?
    Was die Natur des Pferdes angeht, brauchst du mir nichts erklären, da sei dir mal sicher, ich habe sicherlich mehr Pferde von innen und aussen gesehen als du, und das nicht nur in Deutschland auf dem Ponyhof.
    Trotzdem ist (egal ob trainiert oder nicht) Distanzreiten Tierquälerei. Ich war oft genug in Ungarn und hab Pferde frei laufend in der Puszta gesehen, uneingezäunt in der Wildnis. Da war nicht eins dabei, das 160km am Stück gelaufen ist...weil sie es nicht müssen. Es ist genug Nahrung vorhanden, um solche Strecken nicht überbrücken zu müssen und es gibt keine natürlichen Feinde, die sich auf diesen Distanzen jagen.
    Und all die ganzen "Vet checks" und anderen Argumente sind einfach nur Argumente, die Tiere weiterhin als Sportgeröt zu sehen und den Profipferde"sport" Distanzreiten zu verteidigen. Beziehung hin oder her. Ich kann zu unserem Hund auch eine Beziehung aufbauen, ohne ihn zB zum Distanzgassigehen beim Marathonlaufen mitnehmen, bis er blutige Blasen an den Pfoten hat.
    Gib mir nur ein vernünftiges Argument, einem Tier das man liebt, mit dem man zusammen auf einem Hof lebt, solche Strapazen zuzumuten. Und bitte ein vernünftiges ausser billigem Verteidigen seines Hobbies und nicht nur platte smilies. Schliesslich gibst du mit dem Anprangern des Westernreiten ja indirekt zu, dass es sich um Tierquälerei handelt, auch wenn die Westernreiter eine andere Sportart sind.



    Re: Die WM in Aachen!

    ~Jana~ - 28.08.2006, 12:29


    Boha! Meike du hast mir die worte aus dem Mund genommen! Bzw. von der Tastertur!

    Distanzreite IST KEINE TIERQUÄLEREI! Man kann es dazu machen, aber im Gunde ist es keine! Dann dürfte dre Sport auch nicht ausgeübt werden! Und schonmal das Buch "EIn Hengst namens Bento" Gelesen? wenn nicht, tu dieses, eine (teilwiese nicht so sehr) schöne geschichte, die großteis auf echtheit basiert!

    Udn Springreiten ist ebenfals keien Tierquälerei! Wei meike schon sagte, versuch mal mein pferd eien Woche Dressur zu reiten, weder Pferd noch Reiter haben am ende noch lust oder gedult! Er geht irgendwann nurnoch sch*** und wird patu nicht mehr locker, wenn ich dagegen springe wird das Pferd locker, arbeitet mit und wir können uns gut verständigen. Und wenn er nicht über sprünge will, oft aus reiner bockigkeit, das hatetn wir bei Planen da habe ich 2 mal im Sand gesessen und meinte, das emin trainer ihn reiten soll, da ich nicht die Kraft habe ihn darüber zu drücken. hat er auch gemacht und heinrich hat selbst ihn verarscht, obwohl er einiges mehr an kraft, erfahrung udn übung hat! Irgendwann hat er gewonne udn Heinrich ist ohne problem gesprungen, aber ihn inteessiert es nicht, wenn man ihn mit dre Gerte mal antickt ect.

    Früher ina Steppe mussten die Pferde weit ziehen, vorallem zu dne Wasserstellen, als sie überall noch so frei laufen konnten udn nicht nur dort wo amn es ihnen erlaubt (aus große Teretonien sind alle irendwo begranzt, spätstens an dre landesgrenze!). Und die Vet checks wurden extrem verschärft! Warscheinlich würdest du auch sagen mein pony steht kurz vorm umkippen wenn du die im Gelände odre gar auf einer jagd oder allgemein Geländeveranstalltung sehhen würdest! Sie schäumt am Hals, aner Flanke unter der Schbracke und ist icht mehr nussbraun sondern dunkelbraun. Und das oft schon nachm ersten Galopp, aber 5 Minuten schritt udn das Pony atmet wieder vollkmmen normal, tänzelt meistens nur, man hängt mir gerne an, mein pony hätte keien ausdauer, aber sie rennt stundenlang, auffreiwilliger Basis, wir haben eien ca. 2km lange Sandstrecke neben der Heide udn dort bin ich mit Meike (Skjona) geritten udn ich habe Palena laufen lassen, sie ist von dich aus so gerannt, das Funu erst ca. 1Minute später ankam, ich habe nichts gemacht udn auch sonst muss man sie immer zurückhaltren, sie schwitzt unheimlich, aber hat eien irre ausdauer, daran kann man sowas nicht festmachen! (so siehr mein Pony aus, wenn sie sich beim ausreiten [hier beier Meutejagdt] aufregt und rennt http://img182.imageshack.us/img182/5218/bungsschleppe025jk7.jpg (auf der Kruppe sieht man ihre normale Fellfarbe))



    Re: Die WM in Aachen!

    Mister Ed - 28.08.2006, 17:42


    Ich rede hier auch nicht von eurem Hobbyhopsen am Wochenende, sondern von dem Profisport.
    Aber an eurer Grammatik kann ich schon erkennen, dass wir altersmässig doch sehr weit auseinander sind und ich denke, dass eine sachliche und objektive Diskussion mit euch nicht möglich ist.
    Viel Spass noch :)



    Re: Die WM in Aachen!

    ~Jana~ - 28.08.2006, 17:54


    HAHA Hobbymäßiges Hüpfen?

    Gut, wenn man damit L-Springen kann versuche ich auhc mal nur so ein bisschen zu hüpfen!
    Und die Profis springen nicht jeden Tag, die springen einmal die woche udn sonst DRESSUR DRESSUR und noch mehr DRESSUR!
    Hobbyhopsen finde ich aber mal gut, ich bin nur leider ambitionierter Turnierreiter



    Re: Die WM in Aachen!

    Skjona - 28.08.2006, 20:20


    Mister Ed hat folgendes geschrieben: Schön das mir hier auch diskutieren kann...aber warum fühlst du dich angegriffen und steckst selber voller Vorurteile? Woher weisst du, wieviel Ahnung ich von Pferden, reiten und Pferdetraining weiss? Nur weil ich nicht ständig Pferdezeitungen lese?
    Ich hab selber 24 Jahre mit Pferden zu Hause GELEBT und oft genug SELBST gesehen, wie Pferde teilweise direkt auf den Turnieren "präpariert" worden sind.


    Du irrst. Ich fühle mich nicht angegriffen (warum auch? Ich bin Freizeitreiter ohne Tunier- oder, wie nanntest du es? Hobby-Hops-Ambitionen) und ich stecke auch nicht voller Vorurteile. Glaub mir die Zeiten sind vorbei als ich noch jünger war hatte ich ähnliche oberflächliche Ansichten wie du (nochmal soviel zum Thema Altersunterschied: Ja, stimmt wir sind erst 14, na und? Ich glaube kaum das es altersabhängig ist ob man sich über eine Sache informiert oder nicht. Ich bin der Meinung, dass 14-Jährige sich ebenso eine eigene Meinung bilden können. Natürlich kann diese Meinung nur bedingt durch Erfahrungswerte gestütz werden, doch lass dir versichert sein: Ich greife mir nicht ein Buch, lese z.B. dass man Friesen nur Kutsche fahren sollte und glaube das! Nein, ich lese ein anderes Buch, in dem vlt. steht das Friesen fürs Fahren vollkommen ungeeignet sind, oder ein Buch in dem steht das Friesen sich hervoragend als Springpferde eignen. Dann schaue ich mir die Argumentation an und bilde mir meine Meinung zum Thema, einfach durch logisches Denken). Damals dachte ich auch, das Pferde in der Natur nie freiwillig springen würden und es deshalb nicht ohne Gewalt in der Bahn tun würden. Doch ich irrte, genauso wie du irrst. Jedes Pferd ist anders, jedes Pferd hat seinen eigenen Charakter und (ich wiederhole mich glaube ich, aber mir scheint, dass du diese These übergangen bist weil dir kein Gegenargument eingefallen ist. Falls ich falsch liege, lasse ich mich gerne korrigieren) ich glaube nicht, dass ein Profi Sportler ein Pferd für den Springsport auswählen würde, das er über die Hindernisse prügeln müsste. Tut mir leid, aber das wäre vollkommen unlogisch und ich glaube kaum, dass ein Pferd im Sport Erfolg hätte, wenn es nicht eigenen Ergeiz, Mut, Spaß am Springen und vor allem vollstes Vertrauen zum Reiter hätte.
    Ich weiß nicht vieviel Ahnung du tatsächlich vom Springreiten hast, aber mangels fundierter Argumente ging, und es tut mir noch so leid, gehe ich immernoch davon aus das es nicht besonders viel ist. Es ist schade wenn jemand nur die schwarze Seite eines sehr vielfältigen Reitsports kennenlernt. Ich hoffe du weißt dass es in ausnahmslos jeder Reitweise schwarze Schafe gibt. Dass du gerade nur diese kennengelernt hast passiert leider viel zu häufig, doch das zu verallgemeinern und eine ganze Reitsparte zu beschimpfen (ohne sich vorher vlt. Gedanken darüber zu machen ob die Kritik berechtigt ist oder nicht, und vlt. ein wenig weiter zu forschen) finde ich hochgradig unberechtigt (daher auch mein Smilie, ich gebe zu als ich den Beitrag geschieben habe war ich ein wenig wütend über eine solche Engstirnigkeit, dennoch meine ich immernoch, dass diese kleine Animation genau, wenn auch etws hart, das ausdrückt was ich über deinen Beitrag denke).

    Mister Ed hat folgendes geschrieben:
    Du sagst "nur 2 Pferde" wurden eingeschläfert. Ich sage es sind 2 zu viel, weil sie gesundheitlich am Ende waren, damit der "Sportler" der sie "trainiert" hat (vielleicht auch kaputttrainiert?) sein Ego befriediegen kann. Meinst du nicht, sie wären glücklicher, wenn sie hobbymässig von Leuten wie dir oder Elena heute auf nem Bauernhof ab und zu mal geritten worden wären?

    Jedes pferd ist eins zuviel. Dennoch, ich weiß nicht unter welchen Umständen sie starben und ob es auch genauso einem Dressur, oder Freizeitpferd hätt passieren können, wie dieses Jahr. Tut mir leid darüber kann ich nichts sagen, ich habe diese Fälle vor vier Jahren nicht verfolgt.

    Ob die Pferde dann glücklicher wären? Ganz ehrlich? Nein glaube ich nicht. Ich hoffe dir ist klar, dass Profi-Sporter sich nicht irgendein dahergelaufenes Pferd schnappen und dann seinen Willen brechen. Wir sind hier nicht im wilden Westen (hat jetzt nicht mit Westernreiten, sondern eher mit Westernfilmen zu tun, bevor mir wieder vorgeworfen wird, dass ich Vorurteile hätte). Glaubst du die Profis kaufen auf gut Glück ein x-beliebiges Pferd? Ganz bestimmt nicht! Ein Springreiter wird sich ein anderes Pferd aussuchen als ein Dressureiter, ein Distanzler ein anderes als ein Voltigierer, ein Fahrprofi ein anderes als ein VS-Reiter und Jana ein anderes als ich. Es gibt nicht das perfekte Pferd, jeder hat seine eigenen Vorstellungen und Ansprüche an ein Pferd. Und glaubst du ernsthaft ein Distanzreiter würde sich ein Pferd aussuchen, dass lieber gemütlich im Gelände rumdödelt, als zu laufen? Schau dir z.B. nur einmal Palena an (sorry Jana, dass ich dein Ponnylein als Anschauungsobjekt missbrauche^^. [übrigenens geniales Bild! Und sehe ich da im Hintergrund etwa eine Antik-Schabracke? :mrgreen: ]) Wenn du Palena nur im Schritt ausreiten würdest, würde dieses Pony durchdrehen! Sie will laufen, zeigen was in ihr steckt, sie will sich anstrengen und allen davonlaufen, weil es ihr Spaß macht! Die Distanzpferde sind von einem ähnlichen Kaliber, die kannst du nicht einfach hobbymäßig ab und zu mal reiten. Die brauchen eine Aufgabe! Würde man sie nicht täglich trainieren, würden sie vermutlich verkümmern, also glaube ich nicht das sie auf einem Bauernhof glücklicher wären. Zu deinem "kaputttrainieren": Einem Pferd merkt man an wenn es überzäumt ist. Ich glaube kaum, dass sie dann noch freiwillig und vor allen Dingen aufmerksam und freudig 160km laufen würden.

    Mister Ed hat folgendes geschrieben: Was die Natur des Pferdes angeht, brauchst du mir nichts erklären, da sei dir mal sicher, ich habe sicherlich mehr Pferde von innen und aussen gesehen als du, und das nicht nur in Deutschland auf dem Ponyhof.

    Möglich, aber sehe oben.


    Mister Ed hat folgendes geschrieben:
    Trotzdem ist (egal ob trainiert oder nicht) Distanzreiten Tierquälerei. Ich war oft genug in Ungarn und hab Pferde frei laufend in der Puszta gesehen, uneingezäunt in der Wildnis. Da war nicht eins dabei, das 160km am Stück gelaufen ist...weil sie es nicht müssen. Es ist genug Nahrung vorhanden, um solche Strecken nicht überbrücken zu müssen und es gibt keine natürlichen Feinde, die sich auf diesen Distanzen jagen.

    Gut! Wenn die Pferde in der Puszta genug Nahrung haben, meinend wegen, aber schließlich sind das nicht die einzigen Wildpferde auf der Welt. Du glaubst garnicht was Pferde alles tun, wenn sie kurz vor dem verhungern sind. Islandpferde fressen im härtesten Winter sogar Heringe um zu überleben. Und bist du dir wirklich sicher dass Pferde keine natürlichen Feinde haben? Frage: Warst du schonmal in Australien und hast Brumbys gesehen? Ich vermute nicht, und ich war es auchnicht, aber ich weiß sehr wohl, dass es in Australien Dingos gibt, und die schrecken während einer Dürreperiode mit Sicherheit nicht zurück eine Pferdeherde anzugreifen. Ich kann mir vorstellen dass der Sommer in Australien nicht unbedingt besonders kühl ist und wie du sicherlich weißt, trocknen Wasserstellen aus wenn es nur heiß genug ist und Pflanzen überleben nicht wirklich unter permanenter Sonneneinstrahlung. Und was glaubst du tun diese Pferde? Ich bin der Meinung sie gehen auf die Suche. suchen vlt. ein Wasserloch dass noch nicht völlig ausgetrocknet ist, und suchen nach Stellen an denen das Gras noch wächst.


    Mister Ed hat folgendes geschrieben: Und all die ganzen "Vet checks" und anderen Argumente sind einfach nur Argumente, die Tiere weiterhin als Sportgeröt zu sehen und den Profipferde"sport" Distanzreiten zu verteidigen. Beziehung hin oder her. Ich kann zu unserem Hund auch eine Beziehung aufbauen, ohne ihn zB zum Distanzgassigehen beim Marathonlaufen mitnehmen, bis er blutige Blasen an den Pfoten hat.


    Du hast glaube ich immer noch nicht den Sinn der Vet Checks verstanden, oder? Ich finde deine Argumentation hier sehr amüsant. Ehrlich, überlegen wir mal wozu diese Kontollen da sind. Natürlich ist es eine ernome Belastung für die Pferde eine solche Strecke zu bewältigen. Deshalb geht man davon aus, dass die Pferde vollkommen gesund sein müssen um bei einem solchen Turnier zu starten. Aus diesem Grund wird die Gesundheit vor, nach und während des Rennens ständig kontrolliert. Wie ich schon einmal geschrieben habe sind diese Kontrollen sehr, sehr, sehr hart. Das Pferd muss innerhalb einer halben Stunde wieder einen Ruhepuls haben. Und ich darf dich erinnern, dass Pferde sehr sensible Tiere sind. Ihr Puls schieß wahnsinnig schnell in die Höhe, schon wenn nur ein unbekanntes Pferd vorbeiläuft, oder wenn ein Vogel auffliegt. Das heißt, selbst wenn das Pferd nach halbstündiger pause wieder vollkommen entspannt ist, kann sich das sofort wieder schlagartig ändern. Viele Pferde haben schon Angst wenn sie einen Tierarzt bloß sehen und Angst --> hoher Puls. Und raus bist du. Ohne wenn und aber. Aber nun zum Kern: Warum nur wollen alle Leute Vet Checks? Eben damit das Pferd nicht zum Sportgerät wird. Ich gebe zu, ein solches Rennen ohne Ruhepausen und tierärztliche Kontrollen wäre in der Tat für einige Pferd höchst schädlich. Denn dann (und nur dann) könnte man das Pferd wie ein Sportgerät verheizen. Dann würden viele Reiter wahrscheinlich auch bessere Zeiten haben (schließlich könnte man sich fürs nächste Rennen einfach ein neues Pferd kaufen, wenn das alte im eimer ist nicht war?), doch nun müssen sie die Sache ruhig angehen lassen, damit sich die PAT-Werte sofort wieder auf ein Minimum reduzieren.

    Mister Ed hat folgendes geschrieben: Gib mir nur ein vernünftiges Argument, einem Tier das man liebt, mit dem man zusammen auf einem Hof lebt, solche Strapazen zuzumuten. Und bitte ein vernünftiges ausser billigem Verteidigen seines Hobbies und nicht nur platte smilies. Schliesslich gibst du mit dem Anprangern des Westernreiten ja indirekt zu, dass es sich um Tierquälerei handelt, auch wenn die Westernreiter eine andere Sportart sind.

    Ich habe dir Gründe genannt warum man einem Tier das man liebt das "antut" (siehe was ich über Palena geschrieben habe). Übrigens verteidige ich nicht mein Hobby, schließlich reite ich keine Springturniere oder Distanzen. In der Tat bekenne ich mich als Geländereiter.
    Und, wo bitte habe ich Westernreiten angeprangert? Falls du es nicht mitbekommen haben solltest: Ich wollte dir zeigen, dass man zu jeder Reitweise etwas böses schrieben kann, auch wenn es nicht der Wahrheit inspricht. Ich habe nur ,um zu verdeutlichen wie du die Manipulationen im Springsport verallgemeinerst, einen Haufen Nonsens hingeschrieben, die allensfalls aus die sogenannten schwarzen Schafe (die es, ich wiederhole, in jeder Reitweise gibt) zutrifft.


    Soooo....ich freu mich schon auf Gegenargumente! :wink:



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum Unser Forum

    Hi ihr da draußen - gepostet von *Merlin* am Dienstag 23.01.2007
    Weiße Tiger - gepostet von Vivien13 am Samstag 30.09.2006
    frohes neues jahr! - gepostet von pilly am Montag 01.01.2007



    Ähnliche Beiträge wie "Die WM in Aachen!"

    Rostock <-> Aachen - bastikFCU (Samstag 12.08.2006)
    Momo auf Schulung-Taschenbestände in Aachen *aktualisiert* - Momo (Montag 21.05.2007)
    Aachen - Bochum - Süffler (Freitag 06.10.2006)
    Aachen - Duisburg - Kevito (Sonntag 13.08.2006)
    Saisonabschluß gegen Aachen - flensi (Dienstag 15.05.2007)
    Aachen - Berlin - Süffler (Freitag 03.11.2006)
    21.08.2006 Alemannia Aachen - 1. FC Kaiserslautern - bastikFCU (Dienstag 15.08.2006)
    Aachen erste liga - DaLilFrodo (Freitag 21.04.2006)
    Aachen - Duisburg II - Kevito (Samstag 12.08.2006)
    Zaubertränke 1 Klasse 3 Quartal - Lea (Montag 05.01.2009)