Garten und Ländereien

Past of Hogwarts
Verfügbare Informationen zu "Garten und Ländereien"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: Taran Pendragon - Tobias Merrythought
  • Forum: Past of Hogwarts
  • Forenbeschreibung: Past of Hogwarts - each journey has its beginning
  • aus dem Unterforum: Pendragon Castle
  • Antworten: 5
  • Forum gestartet am: Freitag 19.05.2006
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Garten und Ländereien
  • Letzte Antwort: vor 12 Jahren, 8 Monaten, 20 Tagen, 10 Stunden, 17 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "Garten und Ländereien"

    Re: Garten und Ländereien

    Taran Pendragon - 14.08.2006, 16:55

    Garten und Ländereien
    pp: Flügelzimmer

    Taran lauschte Tobias Worten aufmerksam und er versuchte zu verstehen und zu begreifen, was er wohl nie begreifen würde.

    Tobias und Galatea wussten mehr von dieser Welt, als er jemals wissen würde, und sie fühlten Veränderungen, die er erst würde sehen können, wenn sie sich all den anderen Menschen offenbarten.

    Es ging weder um Tea, noch um ihn, aber doch um sie beide, und die Zeit, die ihnen blieb.

    Er erinnerte sich noch gut an die Diskussion, die er mit ihr geführt hatte, als sie ihn über ihre Entscheidung, nach Hogwarts zurückzukehren unterrichtet hatte.

    Taran war von seiner Art her eher ein ruhiger Mensch, der sich selten ereiferte, und noch seltener seine Fassung, seine Selbstkontrolle verlor.
    Aber bei dieser Diskussion war er nicht ruhig geblieben. Er hatte seine Stimme gegen Galatea erhoben, hatte ihr wütend Sorgen an den Kopf geworfen, und schließlich stumm akzeptiert, was er nicht ändern konnte.
    Und dennoch hatte sich die Stille, die am Ende ihres Streits entstanden war, zwischen sie gestellt, und Taran war nicht fähig gewesen, sie wegzuschaffen.

    Er liebte Galatea, von ganzem Herzen, und gerade das machte es schwer, sie gehen zu lassen, auch wenn er wusste, dass sie musste.
    Zu wissen, dass einem geliebten Menschen etwas schadete, diesen aber dennoch nicht davon abbringen zu können tat weh, und Taran fühlte diesen Schmerz mit jedem Tag, der sie voneinander trennte auf´s Neue.

    "Ich verstehe." Sagte er leise, denn Tobias hatte ihm mit seinem Worten sehr viel mehr gegeben, als der Druide es selbst zu wissen vermochte.

    Was Galatea glaubte, tun zu müssen, das tat sie, und würde sie immer tun.
    Das machte sie zu dem Geschöpf, welches er so sehr liebte.
    Taran lächelte.

    Der Wind begann mit seinem Haar zu spielen, und zerrte es in alle Richtungen.
    "Als ich noch ein Junge war..." Begann Taran eine völlig neue Story, "... habe ich mit den anderen Jungs in meinem Alter immer ein Wettrennen veranstaltet." Er deutete auf einen kleinen Hügel, der in einiger Entfernung steil abfiel, und an dessen Ende ein großer, alter Baum stand.
    "Dort war unser Ziel. Und von hier aus sind wir gerannt."
    Seine Augen nahmen ein ganz besonderes Glänzen an.
    "Jedes Mal, wenn wir dort hinuntergelaufen sind, konnte ich den Wind fühlen, und glaubte, eins mit ihm zu sein. Die Windböen zu reiten, und von ihm... beschützt zu werden."
    Wieder sah er zu Tobias, und ein Grinsen zeichnete sich auf seinem Gesicht ab.
    "Wie steht´s großer Miraculix? Fühlst du dich gut genug, um es zu wagen?" Fragte er, und deutete auf eine kleine Linie aus Steinen, die ihm früher als Startlinie gedient hatte.


    Hiding underneath
    The veil of broken dreams
    We find her weeping

    On her once white wings
    She will be carrying the weight of our deeds
    And she bleeds for love
    Forever gone

    Drunk on shadows and lost in a lie
    Killing ourselves a kiss at a time
    Devils dance while angels smile
    Drunk on shadows and lost in a lie

    Finding souls to feed
    The nightside of eden
    We see the struggling
    For her love's
    Last breath and walk off

    Drunk on shadows and lost in a lie
    Killing ourselves a kiss at a time
    Devils dance while angels smile
    Drunk on shadows and lost in a lie

    [Him - Drunk on Shadows]

    ooC: Vielen Dank Jungs, für eure tollen Texte ;) *das mal sagen musste*



    Re: Garten und Ländereien

    Tobias Merrythought - 16.08.2006, 12:05


    Tobias lächelte sanft, während er Taran lauschte und beschloss ihm den Gefallen zu tun. Die beiden Männer traten also an die Steingrenze und Taran sah ihn grinsend an. "Na? Bereit anderer Leute Kindheit wieder zum Leben zu erwecken?"
    Der Merlinus lachte leise. "Sicher doch."
    Die beiden Männer sprinteten also über die grüne Grasfläche auf ihr erklärtes Ziel zu und Tobias hörte Taran neben sich trotz Rennen leise lachen.
    Ihnen fegte der Wind durch Haare und Kleidung, die Sonne legte ihre letzten Strahlen über die beiden Menschen und Tobias verstand, was Taran ihm vielleicht durch Worte hatte vermitteln wollen. Es war ein Loslassen, ein Hintersichlassen und Freiwerden und er konnte sich gut vorstellen, dass das als Kind einer solchen Familie sicherlich das eine oder andere Mal wichtig gewesen war.
    "Erster!" lachte Taran und sah Tobias zwinkernd an. "Ha ha! Guardian geschlagen... oder so."
    "Wir sind nur in kurzen Distanzen zu gebrauchen." lachte der Merlinus und stellte sich neben Taran auf die Anhöhe.
    Er breitete die Arme aus und der Wind schien sich um sie herum zu verdichten. Tobias war ursprünglich ein Luftdruide gewesen, was bedeutete, dass ihm dieses Element besonders geneigt war und auch jetzt hörte es sofort auf seine leise Bitte.
    Einst vor Jahren hatten Taran und er in Hogwarts ähnliches getan. Der Wind umspielte ihre Körper sanft und hob sie schließlich in die Lüfte.
    "Keine Sorge." sagte der Merlinus. "Wir sind nicht zu sehen."
    Der Wind trug sie in einige Höhe, so dass die beiden Männer bequem über die Länderein sehen konnten und Tobias lächelte, während er durch Luft zu schreiten begann, als sei sie fester Boden.
    "Ewig nicht gemacht. Da fehlt mir immer die Zeit für. Nathanael macht das wohl andauernd. Entspannend meint er. Nun ja, es gibt selten andere Leute, die hier oben herumhängen."
    Der Merlinus sah Taran an.
    "Na bereit?"
    Und mit diesen Worten ließ er sich stumm fallen, glitt auf Schwingen, die er nicht hatte, durch die Luft und zurück Richtung Erde.



    Re: Garten und Ländereien

    Taran Pendragon - 11.10.2006, 13:03


    Taran grinste breit. "Ob du´s glaubst oder nicht, das glaub ich dir." Erwiderte, während er zuließ, dass der Wind mit seinen Haaren spielte.
    "Ich bin nicht mehr in so zugigen Höhen gewesen seit... wann hab ich gleich aufgehört mit Quidditchspielen? In der Abschlussklasse?" Er lachte herzlich und die braunen Augen glitzerten begeistert.
    "Aber nein, ich werde meiner Schule JETZT garantiert nicht hinterhertrauern." Fügte er lachend hinzu.

    "Die tollste Zeit war ohnehin das Jahr, in dem du nach Hogwarts gekommen bist!" Er zwinkerte Tobias erneut zu, sah, wie der Merlinus sich durch die Lüfte fallen ließ, und beschloss, es ihm gleichzutun.

    Er stürzte sich Kopf voran in Richtung Boden, schlug mehrere Saltos, und landete schließlich in kniender Position.
    Natürlich wusste Taran, dass es allein Tobias Wirken war, dass ihn sanft und unbeschadet auf dem Boden aufkommen ließ, aber er wusste auch, dass es unnötig war, das zu erwähnen.

    "WEißt du, wir sollten sowas öfter machen..." Schlug er grinsend vor, als er sich wieder aufrichtete, und Toby ansah.



    Re: Garten und Ländereien

    Tobias Merrythought - 29.11.2006, 14:42


    Tobias lächelte sanft und wandte seinen Blick noch einmal in Richtung Himmel, während der Wind durch Gewänder und Haare fuhr.
    "Das Jahr in Hogwarts..." sagte er leise und erinnerte sich daran, wie er William Pendragon auf "offizieller" Ebene kennen gelernt hatte- bislang hatte er das Oberhaupt derjenigen Familie, die die wichtigste in seinem Leben werden sollte, nur auf Bildern gesehen.
    Er erinnerte sich an den Duellierclub und die Tatsache, dass die weniger netten Komparsen von Tarans Haus ihn tatsächlich im wahrsten Sinne des Wortes zur Weißglut gereizt hatten, er erinnerte sich an die mahnenden Gespräche mit Pendragon senior und seine verzweifelte Frage danach wie er jemals einen Mann beschützen sollte, der einfach toller war als der Rest der Welt. Das Jahr hatte ihm in vielerlei Hinsicht die Nerven geraubt, aber es hatte auch sehr schöne Erlebnisse gegeben und die meisten hatten etwas mit Taran und offiziell verbotenen Dingen wie Elementarmagie im großen Stil zu tun.
    Hehe.

    Plötzlich hielt Tobias inne und sein Blick glitt erneut zum Himmel.
    Ein eisiger Wind zog von Norden her auf und bauschte die hellen Gewänder des Druiden, während sich über ihnen urplötzlich aus dem Nichts eine massive Sturmwand zu bilden schien.
    Ein Blitz erhellte für Sekundenbruchteile ihre Züge, dann wurde es wieder dunkel.
    "So unvorhersehbar wie die Zukunft." murmelte Tobias und wandte sich dann wieder Taran zu.
    "Sieht so aus, als ob der Wind nur ungern als Freizeitbeschäftigung von unsereins genutzt wird." Er lächelte kurz, obwohl sie beide wussten, dass eine Manipulation des Druidya keine derartigen Folgen haben konnte. Es handelte sich schlicht um ein natürliches Unwetter zu einem unnatürlichen Zeitpunkt.

    "Lass uns zurückgehen." sagte Tobias sanft und dirigierte Taran vorsichtig in Richtung Haus.



    Re: Garten und Ländereien

    Taran Pendragon - 04.12.2006, 11:49


    Taran lächelte kurz, als er sah, wie Toby nachdachte, aber er fragte nicht nach, woran er dachte.

    "Naja, das ist ja auch richtig so, nicht?" Entgegnete er.
    "Sonst würd's ja jeder machen." Er zwinkerte Tobias zu.
    Er sah, wie Tobias sich umdrehte um auf das Anwesen zu zuschreiten, und augenblicklich war Taran wieder an seiner Seite und gemeinsam traten sie wieder zu der Terrassentür, durch die sie das Haus zuvor verlassen hatten.
    "Und zu irgendwas muss es ja gut sein, dass du Merlinus bist, oder?"

    "Wie steht's? Hast du eigentlich schon gefrühstückt? Oder haben die dich im Krankenhaus verhungern lassen?" Wechselte Taran das Thema, glücklich darüber, dass es Tobias minütlich besser zu gehen schien.
    Aber vielleicht lag das auch einfach nur daran, dass sie wieder an der frischen Luft gewesen waren.

    Er hielt Toby die Türe auf, und folgte ihm dann ins Haus, während er still vor sich hin grinste.

    tbc: Salon / Flügelzimmer



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum Past of Hogwarts

    Zimmer Vertrauensschülerin und ihre Freundin - gepostet von Albus Dumbledore am Donnerstag 15.06.2006
    Sirius Black - gepostet von Anonymous am Mittwoch 10.01.2007
    Posting Regeln - gepostet von Lucius Malfoy am Samstag 20.05.2006
    Gemeinschaftsraum - gepostet von Lily Evans am Freitag 22.09.2006



    Ähnliche Beiträge wie "Garten und Ländereien"

    unser tag im garten von schwägerin nicole.*gg* - schneckeschatz (Sonntag 02.07.2006)
    Tag 28. / spätnachmittag im Garten - Rose Smith-Hall (Montag 16.07.2007)
    Garten und Pool - Summer Roberts (Samstag 21.04.2007)
    Garten - Caity (Mittwoch 04.04.2007)
    CX² Garten-Outdoor - Hind (Mittwoch 18.07.2007)
    Karlas Garten! - martina (Sonntag 08.01.2006)
    Julwünsche - ansgar (Mittwoch 22.12.2010)
    im Garten... - Sir_No (Donnerstag 04.05.2006)
    Fingerhut im Garten der Tagesmutter - rabenmutter (Mittwoch 06.06.2007)
    Ein bischen Garten auch von mir... - martina (Donnerstag 11.05.2006)