Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

Tokio Hotel - Fanfictions
Verfügbare Informationen zu "Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: xMaybex - +*Sunshine*+ <3 - Krizzipizzi - kissa - 000iria000 - kampffussel - Minnie - Anonymous - ~Tazuma~ - lilsunnygirl - Pingu - Sekskeks - *faithless* - Bills_Drinni - Armani Code - *~Li-Ro~* - Xx_Tokio_Hotel_xX - Akasha - [dRunKen.souL] - Starlight - Rina - .Jenny. - lilia - JJ - guest - blueX - Leela - Red Rabbit - LadyX - Darleen - PunkRockPrincess - Vanilla Pudding <3 - PsyChO~DrInNi - [k.l.e.i.n.e.s.] Schaf - *+~Billy~+* - Morena - Hazel - Tattyy_15 - ~CraZy~ - - Coulered Gothic - - bainca1013 - ~Myrans~ - pain_in_the_neck - Sonny - TomsMauz - Bill_my_love - ~Mona~ - BillsKitty - CharlieTwisted - máLLé
  • Forum: Tokio Hotel - Fanfictions
  • Forenbeschreibung: Das original TH-FF-Board. Schau rein, bleib da und mach's dir gemütlich. .: since Jan. 2006 :.
  • aus dem Unterforum: Verwaiste Threads.
  • Antworten: 582
  • Forum gestartet am: Mittwoch 04.01.2006
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]
  • Letzte Antwort: vor 15 Jahren, 4 Monaten, 19 Tagen, 9 Stunden, 10 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]"

    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 11.08.2006, 22:25

    Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]


    1. Autor: xMaybex [Jenny]
    2. Art der Story: Shounen-Ai . Slash . Limone
    3. Hauptpersonen: Bill & Tom
    4. Rating: P-16
    5. Warnungen: Hm..Eigtl nicht
    6. Disclaimer: Ich verdiene kein Geld mit der FF, eigentlich gehört fast nichts mir, ausser..
    7. Claimer: ..die Storyline


    Dann gehts mal los mit dem Anfang.. Habe schon mehrere Seiten geschrieben, beim ersten positiven Kommi gehts also weiter (;
    ________________________________________

    Völlige Dunkelheit umgab mich. Mein Zimmer kam mir kalt vor, verlassen. Ich lag auf meinem Bett und registrierte jede Kleinigkeit. Auch wenn ich nichts sehen konnte, mein Gehirn arbeitete. Ich wollte schlafen, endlich mal wieder so etwas wie Ruhe spüren..
    Aber keine Chance, ER spukte immer noch in meinem Kopf herum.
    Dauerzustand – tagsüber, nachts, in der Schule, im Traum...
    Ich konnte ihn einfach nicht vergessen, aber ob er mich überhaupt wirklich registrierte?
    Natürlich tat er das, wir kannten uns unser ganzes Leben lang. Und zwar wortwörtlich: unser ganzes Leben lang.

    Alleinschon der Gedanke, dass ich mich wirklich in IHN verliebt hatte.
    Und jetzt schlief er seelenruhig neben an.. Wenn ich an ihn dachte, zauberte sich automatisch ein Lächeln auf mein Gesicht. Auch wenn mein Lächeln niemals so magisch und wunderschön sein würde, wie das von ihm. Er war sowieso perfekt, sein Körper, sein Gesicht, seine Stimme, sein Charakter.

    Nein.. Wie ein Geistesblitz durchfuhr mich der Gedanke, dass er doch nicht perfekt war. Er hatte ein riesig großen Fehler, den er auch niemals würde beheben können.
    Er war mein Bruder.
    Oder ich war sein Bruder, wie man es auch drehte und wendete, ich kam immer wieder bei dem Gedanken an, dass ich abartig war. Wie konnte das nur passieren? Ich fühlte mich zu meinem eigenen Bruder hingezogen, konnte nichts dagegen tun.

    Erhitzt wegen des vielen Denkens, schob ich mir eine leicht feuchte Haarsträhne aus dem Gesicht. Meine Augen hatten sich mittlerweile so an die Dunkelheit gewohnt, dass ich Umrisse schemenhaft in meinem Zimmer sehen konnte. Auch wenn es wirklich mein Zimmer war, es kam mir trostlos vor. Jedes Mal wenn ER mein Zimmer betrat, DANN war es gemütlich hier drin. Es wurde sozusagen erhellt, wenn er sich darin aufhält.

    Seufzend wälzte ich mich weiterhin herum. Ich wollte meinen Gedanken nicht länger nachhängen, das konnte so nicht weitergehen! Ob ich pervers war, ob ich eklig war, ob ich abstoßend war.. Über all das wollte ich einfach nicht mehr nachdenken. Das tat ich seit zwei Wochen, ununterbrochen und zwar ohne Ergebnis.
    Ein metallisches Klicken ließ mich aus meinen Gedanken hochschrecken. Meine Tür wurde geöffnet, mitten in der Nacht. Schnell stellte ich mich schlafend, egal ob es jetzt Mum oder Dad sein würden, sie mussten wirklich nicht alles über ihren Sohn wissen.

    „Ich kann nicht schlafen..“ Erschrocken setzte ich mich auf. ER stand in meinem Zimmer, lässig an den Türrahmen gelehnt und gähnend. „Ähm, ja. Ich auch nicht. Komm rein.“ Ich war schon wieder so verwirrt und schon jetzt wurde mir bewusst, dass ich mich gleich wieder blamieren würde. Entweder würde ich anfangen zu stottern oder das unsinnigste Zeug quatschen, so etwas, was nicht mal Dieter Bohlen von sich gab.

    Am Besten war es bestimmt, wenn ich so wenig wie möglich sagen würde. Als Ausrede könnte ich immer noch sagen, dass ich müde war. Langsam schloss Tom jetzt die Tür hinter sich, bedachte darauf, möglichst leise zu sein. Mein Glück war es immerhin schon mal, dass er wenigstens ein T-Shirt angezogen hatte und hier nicht mit nacktem Oberkörper reinspaziert kam.



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    +*Sunshine*+ <3 - 11.08.2006, 22:28


    Blub Oô
    Jenni???
    JENNNIIIII!!!
    Yeaahh du bisd gut, endlich on gestellt ^^ hehe ^^

    Alsu du weisst ja was ich von der FF halte, super, eiiinfach super xD..xD

    Ne echt mal jez die is soo cool geschrieben +knudsch+

    Weiss ja schon wie se weiter geht hehehe ^^

    Nya mach trotzdem weitaa^^



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Krizzipizzi - 11.08.2006, 22:31


    Na das hört sich doch gut an :-D jaaaha weiter so!



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 11.08.2006, 22:32


    Aii Jule dich trifft man auch überall xD
    Joa ich setz dann ma das nächste Teilchen on,
    auch wenn du ja scho nen bissl mehr kennst...
    ^^
    __________________________________________________

    „Ähm.. Bill?“ Tom setzte sich neben mich auf mein Bett und schaute mich an. Er schaute mich an, wie wirklich nur er mich anschauen konnte. Mit den dunkelbraunen Augen, in denen man(n) versinken konnte und dem Lächeln, welches mich verzauberte. Obwohl, jetzt bemerkte ich, dass er gar nicht wirklich lächelte.

    Er schaute mich an, seine Augenbrauen waren zusammengezogen und er kaute nervös auf seiner Unterlippe. „Ich hab da so ein Problem.. Und ich glaube, dass ich nur dir das erzählen kann. Wie Mum und Dad reagieren, kann ich mir überhaupt nicht vorstellen..Kann ichs dir erzählen? Bitte, Bill?“
    Er sah mich quasi flehend an, am liebsten wäre ich sofort über ihn hergefallen. Hätte seine zarten, geschwungenen Lippen berührt, mit seinem Piercing gespielt und meine Hand unter sein T-Shirt geschoben.

    Nein, nein, nein. Sofort aufhören so zu denken, sonst wären die Folgen bald unübersehbar gewesen. Und wer weiss, was er dann von mir gedacht hätte? Wenn allein die Gedanken an ihn mich schon so geil machten? Gar nicht vorzustellen. Aber warum war er nochmal hier? Er wollte mit mir reden.. „Tom, du kannst mir immer alles erzählen.“ Ich sah ihn aufmunternd an, meine eigenen Unsicherheit im Umgang mit ihm, wollte ich ihn gar nicht erst spüren lassen. Er sollte sich alles von der Seele reden können, mir vertrauen können. Auch wenn ich ihm im Moment etwas verschwieg..

    Ich sah wie er kurze zeit seine Augen zusammenkniff und seine Lippen wurden zu einem schmalen Strich. „Okay, ich sag es dir jetzt einfach ganz schnell... Ich konnte dir immer vertrauen und ich hoffe, dass du es wirklich keinem erzählst.. Also, zumindest noch nicht.“
    Bittend und gleichzeitig forschend musterte er mich. Ich konnte nur nicken, wenn ich meinen Mund geöffnet hätte, wäre mir bestimmt die Sabber aus dem Mund gelaufen. Beruhigen Bill, beruhigen..


    „Ich bin Bi.“ Nachdem Tom diesen Satz förmlich ausgespuckt hatte, drehte er sich ruckartig von mir weg und schaute sich interessiert seine Fußspitzen an. Er wendete seinen Blick nichtmehr davon ab und schien sie wohl mittlerweile zu seinen besten Freunden erklärt zu haben. Meine Gefühle hingegen schienen sich grade gegenseitig zu überrollen. Einerseits war da dieses unglaubliche Glücksgefühl, meine Chancen bei ihm waren zumindest um einen minimalen Prozentstatz gestiegen. Andererseits konnte ich das überhaupt nicht glauben, ausgerechnet Tom, der Weiberheld. Tom der Checker, dem kein Mädchen widerstehen konnte.

    „Ähm.. Bill, sag mal bitte was dazu. Ich habe Angst.“ Tom sah mich mit geweiteten Augen an und erwartete wirklich eine Antwort. „Ist.. doch..schön.. Also, ich meine, nicht schlimm.“

    Tom sah mich schon etwas verwundert an, wahrscheinlich hatte er mit so einer Reaktion nicht gerechnet. „Du findest mich jetzt nicht eklig? Nicht abstossend, oder so?“ Seine wunderschönen Augen waren geweitet, beinahe hätte ich vergessen zu antworten als ich ihn so ansah. „Ähm.. Nein, dann fänd ich mich ja auch abstossend.“ Oh, ich hatte das jetzt laut gesagt. So laut, dass Tom es gehört haben musste. So laut, dass er es einfach nicht überhört haben konnte..

    Und ja, er hatte es wirklich gehört. Das sah ich schon an den Veränderungen in seinem Gesicht. Obwohl es so dunkel war, entging mir doch nichts an Tom. Ich wollte jede Kleinigkeit von ihm, wenn er bei mir war, sehen, hören, mitkriegen. Natürlich würde ich ihn jetzt auch gerne küssen, ihn streicheln.. Aber meine Gedanken schweiften schon wieder zu weit ab, Tom und ich befanden uns grade schliesslich in einem ernsten Gespräch.

    „Heisst das.. Heisst das, dass du auch etwas von Jungs willst? Also, sie gerne mal berühren oder küssen würdest..?“ Tom sah mich merkwürdig an, er schien das ganze weder eklig, noch peinlich zu finden, sondern war froh, jemanden zum reden zu haben. Ich dachte kurze Zeit über meine Antwort nach, aber ich war mir über meine Gefühle und Wünsche doch ziemlich sicher. „Nein. Ich möchte nur EINEN Jungen küssen, ich möchte nur EINEN Jungen berühren. Sonst niemanden. Auch kein Mädchen mehr.. Meine ganze Seele hängt an ihm, ich werde ihn nie wieder vergessen können..“



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    kissa - 11.08.2006, 22:48


    hey^^

    ich lüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüübe die ff, hab schon in nem anderen forum davon gelesen un sag auch hier nur das ich sie total geil finde und mehr will :wink:

    grüßchen kissa



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    000iria000 - 11.08.2006, 23:06


    boa ich glaub das würd eine meiner lieblings ff´s! xD schon diese 2 kapitel haben mich überzeugt!
    dein schreibstil ist 1 A
    die beschreibungen top

    ----------------
    ich find das richitg geil wie bill gedacht hat!
    wie du die gefühle beschrieben hast! man konnt sich richitg in bill reinversetzen!
    der junge tut einem voll leid!xD

    aber dann kamm tom!xD
    richitg geil gemacht das tom es BILL erzählt und nicht anders rum!
    und voll süss ,das er dan sofort weg guckt! und das mit füßen war voll witzig! "beste freunde"^^

    und auch voll süss das er dann vor der antwort von bill angst hatte!! XD

    und bei bill spürt man richitg die nervosität! xD

    und dann der letzte satz! war richitg geil!!!!

    ich freu mich schon aufn nächstehn teil! bin schon gespannt was tom dazu sagen wird!

    also bye bye und stell gaanz schnell nen neuen teil on! <3

    achja habe gelesen das du die ff in einem anderem forum on gestellt hast,sind da schon mehr teile drinne als hier? wenn ja ghibste mir den link?



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 11.08.2006, 23:20


    Aah +.+
    Danke für eure lieben Kommis <3
    Da stell ich doch gleich nochn Teil on..
    Ich hoffe auch der gefällt euch ^^
    _______________________________________________

    Tom sah mich durchdringend an, musterte mich und schien durch meine Augen in meine Seele zu schauen. Plötzlich rückte er näher an mich heran, ich spürte schon seinen heissen Atem an mir. Sein Arm streifte zufällig mein Knie und sofort bekam ich eine Gänsehaut, ein Sturm an Gefühlen tobte in meinem Körper los. Ich musste mich beherrschen, wie würde das denn aussehen, wenn ich hier gleich mit meinen Boxershorts ein Zelt bauen würde?

    „Also, Bill.. Mir geht es genauso wie dir. Bitte, sag mir wer dieser Junge ist. Vielleicht kann ich dir ja helfen, auch wenn es mir vermutlich weh tun würde..“ Ich sah ihn verblüfft an, wahrscheinlich deutete ich seine Worte nur falsch. Tom saß jetzt so nah an mir, dass ich seinen Atmen spürte, meine Nackenhaare stellten sich auf und ich konnte jeden winzigen Leberfleck in seinem Gesicht sehen. „Mein Gott ey, Du bist es Tom.“ Wie aus einem Vulkan brachen die Worte aus mir heraus, seit Wochen hatten sich diese Gefühle angestaut. Und jetzt würde Toms Reaktion folgen, so viel Angst wie jetzt hatte ich selten gespürt.

    „Das ist doch schön.. Also, ich meine, Das ist doch nicht schlimm..“ Ich wusste natürlich genau, dass ich eben das selbe gesagt hatte. Ich wartete auf eine weitere Reaktion, meinte er das jetzt eigentlich Ernst? Erstmal sagte ich gar nichts. „Bill, bitte. Darf ich dich küssen? Nur einmal, ich wollte es schon so lange..“ Er sah mich flehend an, seine braunen Augen glitzerten sogar in der Dunkelheit. Antworten konnte ich schon nicht mehr, mein Atem ging schon jetzt stoßweise und ich nickte einfach nur. Ich nickte und schloss die Augen. Ich schloss die Augen und wartete. Ich wartete, darauf, dass seine Lippen endlich meine berühren würden.
    Die Sekunden, in denen sein Gesicht meinem immer näher kam, fühlten sich unendlich lang an. Es dauerte und dauerte, sein warmes Atem strich über meine Wange und dann berührten sich unsere Lippen endlich. Vorsichtig, verwirrt, ein merkwürdiges Gefühl. Gleichzeitig aber auch das schönste, was ich jemals gespürt hatte. Ruhig verharrten seine Lippen auf meinen, sie waren ganz heiss und das Piercing von Tom lag kühl auf meiner Unterlippe.

    Langsam wollte Tom sich von mir lösen, aber ich konnte das nicht zulassen. Sein Gesicht war erst ein paar Zentimeter von meinem entfernt und ich wollte nicht, dass das Gefühl schon endete. Vorsichtig legte ich meine Hand, die mittlerweile ganz kalt war, in Toms Nacken und zog ihn wieder zu mir. Unter der Berührung zuckte Tom kurz zusammen, fasste sich aber schnell wieder und wir küssten uns noch einmal. Es fühlte sich irgendwie neu an, wie noch nie erlebt. Natürlich hatte ich schon mehrere Mädchen geküsst, aber nie hatte ein einziger Kuss so viele Glücksgefühle in mir verbreitet.

    Langsam trennten sich unsere Lippen voneinander und zunächst schüchtern sahen wir uns an. „Bill, willst du das wirklich? Weißt du, dass wir das alles geheim halten müssen?“ Ich sah Tom forschend an, die Antwort war mir allerdings schon klar. „Tom.. Ja, verdammt. Es gibt nichts, was ich lieber will. Überhaupt nichts! Ich will dich, auch wenn wir das ganze geheim halten müssen..“ Ich lächelte Tom vorsichtig an, gespannt auf seine Reaktion.

    Seine Hand legte sich langsam um meine, er stellte fest: „Die ist ja ganz kalt.“ Vorsichtig führte er sie zu seinem Mund und küsste sie. „Tom.. Ich hätte das echt nie gedacht.. Wir beide.“ Auch Tom sah mich jetzt an, hielt meine Hand fest umschlossen. „Ich auch nicht. Aber ich kann mir nichts schöneres vorstellen.“ Tom war mir noch nie durch seine außerordentlich ausgeprägte romantische Ader aufgefallen, allerdings waren seine Sprüche einfach unheimlich süß.

    „Bill? Meinst du, ich muss schon zurück in mein Zimmer? Oder kann ich noch kurz bei dir bleiben?“ Mit seinen glitzernden Augen und einem mittlerweile entstandenen Lächeln sah er mich an. Entschlossen rückte ich noch ein Stück in meinem Bett zur Seite, sodass ich meinen Rücken an die Wand lehnen konnte. Ich nickte und zog ihn an seiner Hand neben mich. Schweigend saßen wir nun also nebeneinander, als ich plötzlich bemerkte, dass Tom zitterte. „Sag doch was.“ Ich schüttelte verständnislos den Kopf und zog dann die Decke über uns.



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    kampffussel - 11.08.2006, 23:21


    OH mein gott!!

    die FF is GEIL =) :shock:

    erstmal find ich den Titel schon geil =) (nich zuletzt weil ich das t-shirt von bill mag- der titel passt aber einfach super =) )

    und dann das gespräch der beiden ..besonders der letzte satz von bill..:shock:

    einfach hammergeil!

    mach bitte weiter ! =)

    lg kampffussel



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    kissa - 11.08.2006, 23:32


    hey^^

    der teil war wider hammer süß mach doch bitte gaaaaaanz schnell weiter^^

    grüßchen kissa



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 11.08.2006, 23:37


    Okaii, dann gibts noch ein letztes Teilchen für heute.. Ich geh nämlich jetz off x)
    _________________________________________

    Zuerst noch ziemlich schüchtern saßen wir nebeneinander, trotzdem war das Schweigen nicht unangenehm. Ich fühlte mich grade so geborgen und gemocht. Bisher hatte ich nur davon geträumt, wirklich so innig neben Tom zu sitzen und ihn sogar zu küssen. Noch jetzt konnte ich seine Lippen förmlich auf meinen spüren. Ich schaute zur Seite, beobachtete Tom. Er schien nachzudenken, bemerkte aber, dass ich ihn ansah und schaute zurück.

    Vorsichtig rutschte ich noch ein Stück näher an Tom heran, unsere nackten Arme berührten sich und sofort bekam ich eine Gänsehaut. Ich wollte Tom unbedingt spüren, sicher sein, dass er bei mir war. Vorsichtig legte ich meinen Kopf auf seine Schulter, blinzelte nach oben in sein Gesicht. Er lächelte mir zu und strich mir dann eine schwarze Haarsträhne aus dem Gesicht. Vorsichtig legte er einen Arm erst um meine Schulter, allerdings schien das nicht sonderlich bequem zu sein, also legte er ihn um meine Hüfte.

    In meinem ganzen Körper kribbelte es, Toms Nähe machte mich richtig verrückt. Vorsichtig legte ich meine Hand auf sein Knie und begann, kleine Kreise auf seine Haut zu malen. Zuerst schien er nur interessiert zuzugucken, schon bald bemerkte ich aber, dass er eine Hand seitlich unter mein T-Shirt schob und langsam, bis fast zu den Rippen, auf meiner Haut hochstrich.

    Ich genoss seine Berührungen einfach erstmal, ich wollte alles langsam auf mich zukommen lassen. Es war einfach viel zu viel schönes heute Abend passiert, innerlich war ich darauf gefasst, bald aus dem Traum aufzuwachen. „Ähm..Du, Bill. Ich finde die Situation hier ja grade total schön, aber irgendwie muss ich jetzt darüber sprechen..Du weißt, dass wir es Mama und Gordon nicht sagen können? Die würden uns für krank halten..“ Natürlich war mir das die ganze Zeit bewusst gewesen, trotzdem verspürte ich einen harten Stich in mein Herz und bekam eine unangenehme Gänsehaut, als Tom diese Worte aussprach. Diese wahren Worte, an denen niemand etwas ändern würde können.

    Tom und ich, Ich und Tom, wir würden niemals wirklich zusammen sein können. Niemanden unser Glück zeigen können, aber unsere Gefühle würde das bestimmt nicht aufhalten können. Konnte Gefühle überhaupt etwas aufhalten? Ich wusste es ehrlich gesagt nicht, vielleicht würde es ja auch für uns zu viele Probleme geben. Allerdings wollte ich darüber jetzt nicht mehr nachdenken, ich bemerkte schon, dass ich wieder ins Grübeln verfiel.

    „Tom, wir müssen es ihnen nicht sagen. Sie arbeiten ja ziemlich lange, wir werden also immer mal wieder Zeit für uns haben..Wir müssen unsere Nähe einfach geniessen, auch wenn wir nicht so zusammen sein können, wie jetzt grade.“ Ich sah Tom an, meinen Zwilling, meinen Freund, meine große Liebe. Ja, er schien wirklich meine große Liebe zu sein, so ein Kribbeln hatte ich bis jetzt noch nie erlebt. In seinen Augen glitzerte etwas und schon beugte er sich vorsichtig ein bißchen zu mir runter. „Bill? Ich möchte grade mal kurz nicht reden.“

    Vorsichtig legte er seine Hand in meinen Nacken, strich meine langen Haare einfach zur Seite. Seine Fingerkuppen brannten auf meiner Haut, auch wenn sie eigentlich ziemlich kalt waren. Ich spürte seinen warmen Atem und anscheinend konnte Tom nicht mehr lange warten, denn schon presste er seine Lippen auf meine. Das Piercing erschreckte mich erst ein wenig, dann gewöhnt ich mich jedoch daran. Tom strich mit seiner Zunge vorsichtig über meine Lippen und ich öffnete sie ein wenig. Seine Zunge stupste gegen mein Piercing und irgendwie musste ich lächeln.

    Mein Bruder und ich. Tja, dass wir uns einmal so nah sein würden, hätte ich nie gedacht. Gehofft dafür schon länger, auch wenn ich es mir nie eingestehen wollte. Tom’s und meine Lippen lösten sich vorsichtig und wir sahen uns noch kurze Zeit an. Toms Blick schweifte kurz in meinem Zimmer umher, bis er die Augen erschrocken aufriss. „So’n Mist. Ich muss rüber, Mama steht doch schon in einer halben Stunde auf.“ Ich war extrem enttäuscht, es war so schön gewesen.

    Die Gefühle, die ich in den letzten Minuten gespürt hatte, kannte ich entweder noch gar nicht oder hatte sie schon lange nicht mehr erlebt. Verliebt sein, so verliebt war ich noch nie. Geborgen sein, in meinem Alter fühlt man sich nun mal nicht mehr bei Mami auf dem Schoß geborgen. Entspannt und ruhig, so hatte ich mich in den letzten Wochen, seit Tom mir im Kopf rumspukte nicht mehr gefühlt. Und jetzt musste ich mich von ihm verabschieden, wenn auch nur für ein paar Stunden. Er wühlte sich vorsichtig aus meinem Bett und stand dann auf. „Ich liebe dich, Bill.“ Er ließ mir überhaupt keine Zeit, auf diese überwältigenden Worte zu antworten, denn schon lief er aus meinem Zimmer.



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    +*Sunshine*+ <3 - 12.08.2006, 00:44


    Ya, ich find dich überall =)

    Aber abbo ey guck sag ich doch, deine FF is hammer geil und kommt sicher auch gut an ^^

    HAHA ich weiss noch so als du angefangen hast du immer"Aber ich kann doch nict schreiben dass die sich küssen, da fühl ich mich so....pervers " xD...HAHA jez machst dus doch, und ich wette, duz hasd auch schon n Lemon geschrieben oda?
    Oder hasde dir den von wem anders schreiben lassen?..Nya wie auch immer deine FF is toll<3 und ehm toll <3 ^^
    eh ehm ehhm und eh ehm [hab eben son witzvideo über klose geguckt da redet der so ich rede jez au immer soxD" nya ehm eh ^^....xD
    Mach schnell weiterrrrr ^^...
    +knudsch+



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Minnie - 12.08.2006, 03:15


    wow geil!!!
    yeah......
    du bringst die gefühle echt super rüber
    und wie du das alles beschreibst ist echt toll
    fehler sind mir nicht aufgefallen
    und der schreibstil is auch top

    klasse ff bis jetzt

    weita sooo ^^



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 12.08.2006, 10:22


    ²Jule: Muhaha ya der Klose ey der redet so geil xDD Und trotz dieses 'eh-ehm' noch Fussballer des Jahres geworden.. ^.- Dangeschö für dein Lob.. Und ja, ich beschreibe mittlaweile wie die sich küssen.. Hab ich ja quasi von dir gelernt, nech? xD Deine wa nämlich die erste Slash, die ich jemals gelesen habe +nachdenk+

    ²Minnie: Dankeschön (= Vor allem das mit den Gefühlen find ich wichtig, deswegn freu ich mich über SO ein Lob besonders x) Für die lieben Kommischreiber gibts jetzt also den nächsten Teil.^^

    __________________________________________

    Mit einem merkwürdigen Gefühl im Bauch liess ich mich zurück in mein Bett sinken. Mit einem Gefühl, was ich seit langer Zeit nicht mehr gefühlt hatte. Und heute, eben gerade, hatte dieses Gefühl einen Namen bekommen. Liebe. Und um es noch schöner auszudrücken: erwiderte Liebe. Das Glücksgefühl in meinem Bauch liess sich nichtmehr beschreiben, es flatterte und flimmerte nur noch.. Ich war mit Tom zusammen. Mit meinem Zwllingsbruder, der eben mehr war als nur ein Zwillingsbruder. Dass wir das ganze verheimlichen mussten, kümmerte mich nichtmehr. Aber schon jetzt vermisste ich Tom, dabei wusste ich, dass er im Zimmer neben an war.

    Was hatte Tom gesagt, bevor er mein Zimmer verlassen hatte? „Ich liebe dich.“ Die Worte hämmerten in meinem Kopf, noch niemand hatte das so zu mir gesagt. Mit soviel Gefühl in der Stimme und dem Funkeln in den Augen. Ausserdem war Tom nur rüber gegangen, weil Mama in einer halben Stunde aufstehen würde... Allerdings konnte ich jetzt einfach nichtmehr warten, wollte es auch nicht. Selbst wenn sie mich in Tom’s Zimmer erwischen würde, was sollte sie schon glauben? Der Wahrheit würde sie nicht auf den Grund kommen, die Wahrheit war zu perplex und unreal. Kurzerhand stand ich auf und tapste leise bis zu meiner Zimmertür, die ich vorsichtig öffnete. Zum Glück quietschte sie nicht, das selbe hoffte ich für Tom’s Zimmertür.

    Auf Zehenspitzen begab ich mich dorthin, bevor ich die Tür leise öffnete. Sofort musste ich lächeln, ich hatte genau gesehen, wie Tom sich ruckartig mit dem Gesicht zur Wand gelegt hatte. Na klar, wahrscheinlich dachte er, ich wäre Mama. Immernoch möglichst leise, ging ich die paar Schritte zu seinem Bett. Tom hatte die Augen krampfhaft geschlossen, ich wusste einfach, dass er noch nicht schlief. Trotzdem sah er aus wie ein Engel, ein Engel, dem ein paar Dreadlocks in das wunderschöne Gesicht fielen. Ich konnte mich nichtmehr beherrschen, vorsichtig glitt meine Hand zu seinem Gesicht, um ihm die Dreadlocks aus dem Gesicht zu streichen. Trotz der Dunkelheit sah ich, wieTom die Nase kräuselte. „Ich liebe dich auch.“

    Damit hatte er wohl nicht gerechnet, denn schlagartig riss er seine Augen auf und sah mich an. „Bill...“,hauchte er und lächelte. „Und wenn Mama kommt?“ Ich schüttelte lächelnd den Kopf und setzte mich auf Tom’s Bettkante. „Warum sollte sie morgens in dein Zimmer kommen? Wir haben doch Ferien, also muss sie dich nicht wecken. Und in mein Zimmer wird sie bestimmt auch nicht gehen.“ Tom’s wunderschöne Augen funkelten, er setzte sich wieder auf. Er nahm eine meiner Hände in seine und zog mich zu sich runter. Nachdem er die Bettdecke angehoben hatte, legte ich mich ebenfalls darunter. Wenn unsere nackte Haut sich berührte, fühlte ich ein unbeschreibliches Kribbeln, welches sich in alle meine Körperregionen verteilte. Tom schien es nicht anders zu gehen, denn er seufzte leise und wohlig auf. „Früher lagen wir auch immer in einem Bett...“,flüsterte ich und musterte Toms Gesicht in der Dunkelheit. „Da war ich aber noch nicht so glücklich, wie jetzt...“



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 12.08.2006, 10:58


    das ist so eine geile fic O.o mann-o-mann!
    ich habe nix anders zu sagen als mach bitte weiter!!! :-D



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 12.08.2006, 12:14


    Danke auch für dein Kommi (x
    Also gehts jetz auch munter weiter...
    __________________________________________

    Lächelnd sahen wir uns noch ein bißchen an und als Tom seinen Kopf bewegte, fiel ihm wieder eine seiner Dreadlock ins Gesicht. Vorsichtig strich ich sie zur Seite, bis jetzt war mir nie aufgefallen, dass die sich eigentlich echt schön anfühlten.. Ob ich heute wohl einfach alles durch eine rosarote Brille sah? Tom war für mich perfekt, als ich ihn grade musterte. Er schien sich leicht unter meinen Blicken, die vom Haarsansatz bis zu seiner Brust streiften, zu winden. „Ist irgendwas?“ Mit leicht geweiteten Augen sah Tom mich an und ich musste einfach lächeln. „Ja. Du siehst so - perfekt aus...“

    Als ich das ausgesprochen hatte, wurde mir erstmal etwas anderes bewusst. Tom war es doch gewohnt, von Mädchen umschwärmt zu sein. Er war es gewohnt, dass sie ihn ‚geil’ fanden. Wahrscheinlich wusste er doch schon, dass er perfekt war. Vielleicht machte ihn so ein Kompliment schon gar nichtmehr glücklich, sondern gehörte einfach zur Tagesordnung. Allerdings sah er mich jetzt liebevoll an und strich mir dann eine der schwarzen Haarsträhnen aus dem Gesicht. Vereinzelt klebten sie schon in meinem Nacken, da hier irgendwie eine unglaubliche Wärme herrschte.. und diese Wärme war nicht nur äusserlich zu spüren. Meine Gefühle tanzten Tango, spielten verrückt.

    „Bill.. Wir sind verrückt. Aber du bist perfekt.“ Seine Hand liess er auf meiner Wange liegen. Von dem Punkt meines Körpers ging plötzlich ein starkes Kribbeln aus, als ob ich dort besonders viele Nerven haben würde.. Wir lagen immernoch mit einigem Abstand zueinander in Toms Bett, er ganz an die Wand gepresst und ich ziemlich am Rand. Und das ist wirklich nicht nah, schliesslich hat Tom ein ziemlich großes Doppelbett. „Komm bitte näher zu mir.“ Das ausgerechnet Tom das sagte wunderte mich ein bißchen, ob er wohl Angst hatte, mich zu überfordern, wenn er sich einfach so... an mich rangekuschelt hätte? Ich musste schon wieder lächeln, anscheinend sollte ich so schnell nichtmehr aus den glücklichen Gefühlen herauskommen. Und das war mir ziemlich recht, die letzten Wochen waren sehr verwirrend für mich gewesen, ich konnte mit meinen Gefühlen einfach nicht umgehen.

    Doch jetzt rappelte ich mich leicht auf und rutschte näher zu Tom, dabei streifte mein Arm zufällig seinen Oberkörper. Tom fing selbst bei dieser winzigen Berührung sofort an zu lächeln, und als ich mich ein paar Zentimeter neben ihn gelegt hatte, legte er mir seine Hand auf den Rücken. Also umschlung er mich fast. Ich nahm meine rechte Hand und legte sie ihm wieder an die Wange, schloss die Augen und genoss einfach seine Nähe. „Bill, lass uns noch ein bißchen schlafen. Wir müssen morgen zwar nicht früh aufstehen, aber je eher wir wach werden, desto mehr können wir miteinander unternehmen.“ Ich wollte jetzt nicht einfach so einschlafen, einen kleinen Kuss könnte ich doch bestimmt noch bekommen... „Tom? Kannst du mich nicht nochmal...?“ Ich brachte das Wort irgendwie nicht über meine Lippen, allerdings wurden diese auch ziemlich schnell versiegelt.

    Vorsichtig stupste Tom mit seinen Lippen und dem Lippenpiercing gegen meine und liess sie darauf verwahren. Der Kuss war noch scheu und fremd, nicht fordernd und leidenschaftlich. Obwohl, was bedeutete Leidenschaft eigentlich? Bedeutete Leidenschaft, dass man sich gegenseitig begehrte und liebte? Dass man sich vertraute und sich dem anderen Menschen hingeben konnte, ihm alles erzählen würde? Dann steckte dieser Kuss voller Leidenschaft...



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 12.08.2006, 13:51


    *kriegt grosse augen*

    ach wie sußßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßß...
    du hast die gefühle der beiden perfekt beschreibt!
    :wink: und die letzte absatz...genial

    schreib bitte schnell weiter..



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 12.08.2006, 14:15


    Dankeschön x)
    Also poste ich auch nochn Teilchen..^^

    _____________________________________________________

    Nach dem Kuss lächelten wir uns Beide nochmal an, dann legte ich meinen Kopf an Toms Halsbeuge. Sein Oberköprer war total warm, im Nacken hatte er kleine Schweißperlen. Ich schloss die Augen und genoss einfach Tom’s Nähe, fühlte seine Haut an meine gepresst und roch seinen Duft. Tom’s Atemzüge wurden langsamer und tiefer, trotzdem streichelte er noch immer mit einer Hand meinen Rücken auf und ab. Auch ich würde jetzt noch ein bißchen schlafen, vorher drückte ich ihm noch einen kurzen Kuss auf das Stück Haut, was meinem Mund am nächsten war.

    Von warmen Sonnenstrahlen wurde ich am nächsten Tag geweckt, sie blinzelten durch die Vorhänge vor den Fenstern und wärmten mein Gesicht. Trotzdem kräuselte ich zuerst mal die Nase, ich war eigentlich noch sooo müde... Allerdings wurde ich schlagartig hellwch, als mir die Geschehnisse der letzten Nacht bewusst wurden. Ich presste meine Augenlider fest aufeinander und wünschte mir noch einmal kurz, dass es kein Traum gewesen war, bevor ich meine Augen vorsichtig öffnete. Sofort stiess ich einen Seufzer der Erleichterung aus, denn Tom lag wirklich tiefschlafend neben mir.

    Bei dem Anblick musste ich sofort lächeln, er sah wirklich aus wie ein kleiner Engel. Jetzt grade leckte er sich im Schlaf über die Lippen, was er wohl träumte? Dann kräuselte er kurz die Nase und schüttelte leicht den Kopf. Das war ja wirklich unglaublich niedlich.. Allerdings schien sein Schlaf mittlerweile unruhiger zu werden, denn seine Augenbrauen zogen sich zusammen und er ballte seine Hände zu Fäusten. „Bitte..Geh nicht...“ Erschrocken lauschte ich auf, anscheinend hatte Tom einen Albtraum. Ob ich ihn wohl wecken sollte? Toms Atem wurde unruhiger und er schüttelte im Schlaf seinen Kopf. Ich beschloss ihn aufzuwecken, in die Realität zurück zu holen.

    Vorsichtig hob ich meine Hand und legte sie ihm auf die Brust, während ich relativ leise sagte: „Tom, bitte wach auf. Du hast nur schlecht geträumt..Tooom.“ Ich nahm jetzt seine Hand in meine und bemerkte, wie er allmählich ruhiger wurde. Dann riss er auf einmal die Augen auf und saß kerzengrade im bett. „Bill! Ich dachte, dur wärst weg...“ Seine wunderschönen, dunkelbraunen Augen waren geweitet und er sah mich liebevoll an. „Oh Gott..Zum Glück..“ Zwar war es eher Gestammel, was Tom herausbrachte, trotzdem wurde mir gleich wieder warm um’s Herz. „Ich werde niemals freiwillig von dir weggehen..“ Ich lächelte ihn an, versuchte ihm Mut zu machen und den Traum vergessen zu lassen.

    Lächelnd sahen wir uns noch kurz an, bis Toms Blick durch sein Zimmer schweifte. „Oh, schon 12 Uhr. Mama ist dann schon arbeiten, Gordon kommt ja auch erst nächste Woche wieder...“ Damit hatte er Recht, unser Stiefvater war seine Mutter besuchen und Mama musste heute bis nachmittags arbeiten. „Dann haben wir noch ziemlich viel Zeit für uns...“ Ich lächelte Tom an, dann kam er mit seinem Gesicht meinem immer näher. Ich wurde wieder ganz aufgeregt, in meinem Bauch kribbelte es und in meinem Gehirn schienen einige Sicherungen durch zu brennen. Dann berührten sich unsere Lippen, diesmal wollte ich aber nicht, dass es so schnell endete.

    Bestimmend legte ich meine Hand in seinen Nacken, zog ihn noch ein kleines Stück näher zu mir, unsere nackten Oberkörper berührten sich jetzt, das alleine jagte mir eine Gänsehaut über den Rücken. Unsere Lippen waren immernoch fest aneinander gepresst, ich legte meine zweite Hand an Toms Rücken. Dabei bemerkte ich, dass auch ihn das ganze nicht kalt liess, denn auch er hatte eine ganz schöne Erpelpelle.. Als Tom jetzt seine Hände an meine Hüften legte, wusste ich, dass ich einen kleinen Schritt weitergehen konnte. Ich öffnete meinen Mund ein kleines bißchen und fuhr ihm mit meiner Zunge über seine Lippen...



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    000iria000 - 12.08.2006, 14:32


    boa so viele neue teile!! und alle waren total geil!!!!!!!!!

    also echt wie du die gefühle beschreibst..das is sooo hammer!!!
    und wie süss die zwei sind! total schüchtern und so!!! und vorrallem tom!
    das hätt man echt nicht gedacht! und voll hammer das bill dann zu tom gegangen ist um ihn auch "ich liebe dich" zu sagen! hach

    total schöne ff!!!!!

    ich freu mich schohn auf die nächsten geilen teile!



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 12.08.2006, 16:38


    ich freue mich auch schon

    wenn ich diese fic lese bekomme ich total glücklich! Es ist sooo schön, deswegen kriege ich auc 'ne gute Laune

    also bitte weiter die perfekte fic schreiben...



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    ~Tazuma~ - 12.08.2006, 18:07


    also ich hab die ff auch schon in einem anderen forum angefangen
    zu lesen und es hat mich wirklich gefreut das du sie hier jetzt auch
    on setzt

    also dein schreibstil is einfach schön
    un du bringt auch sehr schön die gefühle und die atmosphäre rüber
    die zwsichen beiden herrscht

    bin sehr gespannt wie es weiter geht

    glg
    tazu



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 12.08.2006, 19:00


    THx für eure lieben Kommis <3
    Dann gehts natürlich auch sofort weiter^^
    ______________________________________

    Tom stöhnte leicht auf, wohl aus Überraschung...oder aus Erregung? Alleinschon den Gedanken, dass er meine Berührungen genoss, fand ich völlig verrückt, andereseits waren es die schönsten Gefühle, die ich jemals hatte. Nachdem ich mit meiner Zunge über seine Unterlippe gestrichen hatte, öffnete er seinen Mund leicht und ich knabberte ihm zuerst kurz an seiner Lippe. Allerdings wusste ich dabei nicht genau, wie ich mit seinem Piercing umgehen sollte... Mich machte sein Lippenpiercing zwar unheimlich an, aber ich wollte ihm natürlich nicht wehtun.. Vorsichtig fuhr ich mit meiner Zunge in seinen Mundraum, strich ihm über die kleinen Zähne. Wieder entlockte ich Tom einen Seufzer, was mich unheimlich motivierte.

    Jetzt kam anscheinend auch Leben in Tom, denn er fing an, mit seiner Zunge an meine zu stupsen. Innerlich musste ich lächeln, diese Gefühle waren der Wahnsinn. Überall in meinem Körper kribbelte es, würde ich nicht halb liegen, beziehungsweise sitzen, hätten meine Beine schon längst nachgegeben. Unsere Zungen spielten miteinander und Tom schien es total auf mein Piercing abgesehen zu haben. Ich vergaß völlig die Zeit um uns herum und als sich unsere Lippen und Zungen lösten, könnten Minuten vergangen sein, vielleicht waren es aber auch nur Sekunden? Ich wusste es nicht, mir war es aber auch egal. Wichtig war nur, dass ich mit Tom jede Sekunde voll auslebte.. Schliesslich würden wir nicht allzu oft ungestört sein.

    Als ich aus meinen Gedanken auftauchte, bemerkte ich, wie Tom mich ansah. „Wenn du da so grübelnd liegst.. Dann kräuselst du manchmal die Nase. Und lächelst. Das sieht echt...süß aus.“ Tom sah mich an, als ob er überlegen würde, ob er mich ‚süß’ nennen durfte. „Dankeschön.“ Ich zwinkerte ihm zu und liess meinen Kopf nochmal zurück in Toms Kissen sinken. Lächelnd beugte er sich über mich und sah mir direkt in die Augen. „Stehen wir auf? Wir könnten.. schwimmen gehen?“ Zuerst war ich etwas erschrocken, er meinte doch nicht etwa ins Freibad? Da würden wir natürlich so tun müssen, als ob wir nur Brüder wären, dabei konnte ich meine Finger schon jetzt kaum von Tom lassen.

    „Neiiin, keine Angst, ich meinte natürlich nur hier, in unserem Pool.“,er grinste mich frech an und hatte meine Überlegungen anscheinend genauestens verfolgen können. „Gut...“ Ich lächelte ihm zu und wühlte mich dann aus seinem Bett. Als ich dann allerdings in seinem Zimmer stand, blickte Tom mich etwas enttäuscht an. „Ein bißchen kuscheln hätten wir ja schon noch können...“ Diesmal war es an mir, ihn anzugrinsen. „Nene, wenn wir den Tag nutzen wollen, sollten wir jetzt aufstehen.“ Ich zwinkerte ihm zu und bewegte mich dann in Richtung Tür. Allerdings bemerkte ich genau, dass Tom mich mit seinen Blicken verfolgte. Ich fühlte, dass seine Blicke über meinen ganzen Körper streiften..
    Allerdings genoss ich es, drehte mich an der Tür nochmal kurz zu ihm um und warf ihm einen kurzen Luftkuss zu. „Ich gehe meine Badeshorts anziehen...“

    Ich hatte Toms Zimmertür schon fast hinter mir geschlossen, da hörte ich noch ein gemurmeltes ‚Ich will miiiit...’. Lachend machte ich mich auf den Weg in mein Zimmer, wo ich die schwarzen Boxershorts gegen schwarze Badeshorts austauschte und dann schnell ins Bad huschte. Schminken würde jetzt nicht allzuviel bringen, wenn es im Wasser so wild zu gehen würde, wie ich es mir wünschte, wäre sowieso bald alles verwischt...



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 12.08.2006, 22:21


    (Schminken würde jetzt nicht allzuviel bringen, wenn es im Wasser so wild zu gehen würde, wie ich es mir wünschte, wäre sowieso bald alles verwischt...)

    O.o na emmm ich muss sagen das ich mich an der nächten teil schon sehr freue!!! Du kannst doch nicht mit diesem satz aufhören!!!! Das ist ur gemein...

    macht bitte sehr schnell weiter!!! :)



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    lilsunnygirl - 12.08.2006, 22:30


    hey^^
    ich find deine ff echt end cool..
    du postest immer so schön viele teile. :-D
    wenn des bloß mehr leute machn würden :cry:
    ich fin deinen schreibstil echt toll und freu mich schon auf den nächsten teil :-D :-D :-D

    *knutscha*



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    000iria000 - 12.08.2006, 22:51


    boa wie süss is das denn?!
    die zwei sind einfach der hammer!!!!und vorallem tom! der is in dieser ff irgendwie der schüchterne von denn beiden,wenn ich mich da nicht irr! xD aber soo süss ey! XD

    und vorallem als er bill genau angesehen hat und dann das mit der nase gesagt hat. boa da musste ich soooo lächeln!!!!!

    und erst der kuss! boa!!

    lol und dan der gedanke von bill wegen dem freibad! xD

    und bei "ich will miiit" da musste ich voll schmunzeln! einfach zu süss!!

    mach gaaaaanz schnell weiter!!!!

    bye bye <3



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 12.08.2006, 23:23


    +überkommisfreu+ Ah ihr seid so liieb xD
    Und weil ihr so lieb um nen nächsten Teil gebettelt habt,
    kriegt ihr auch noch einen..
    Bis ich morgn wieda on kommi gibts ja evtl wieda ein Kommilein, dann gehts weiter^^
    Jetzt erstma viel Spaß bei dem Teil & schlaft schöön :>
    ______________________________________________________

    Grinsend bürstete ich also nur kurz durch meine gesträhnten, langen Haare und musterte dann meinen Oberkörper im Spiegel. Okay, sehr viele Muskeln hatte ich nicht.. Nichtmal am Bauch, aber wenigstens hatte ich auch keinen Speckbauch. Nur einigermaßen zufrieden öffnete ich die Badtür wieder und lief direkt in Toms Arme. „So stürmisch wünsch ich mir das...“ Er grinste mich frech an und liess seine Hände an meinen Hüften liegen. „Fertig? Ich sage ja, du büst hübsch genug, ob mit oder ohne Schminke...“ Er zwinkerte mir zu und ich wurde ein bißchen verlegen. „Hmhm..“ Mehr brachte ich nicht zu Stande und um meine Verlegenheit zu überspielen, schnappte ich mir seine Hand und lief dann die Treppe runter.

    Wir waren durch den Flur gelaufen und ich wollte grade die Glastür zum Garten öffnen, da hielt mich Tom nochmal zurück. „Ich kann keinen einzigen Schritt mehr gehen, wenn ich jetzt keinen Kuss kriege...“ Bettelnd schob er die Unterlippe nach vorn, und blickte mich mit großen Hundeaugen an. „Das möchte ich dir natürlich nicht verwehren...“ Lächelnd presste ich meine Brust an seine und legte meinen Kopf leicht schief, bevor wir wieder in einen Kuss versanken. Diesmal war ich mutiger und stupste mit meiner Zunge auch gegen sein Lippenpiercing, was ihn mal wieder zum Seufzen veranlasste.

    Diesmal war es Tom der die Initiative übernahm, seine Hände glitten über meinen Rücken und hielten erst am Bund meiner Badeshorts. Jetzt wusste ich wie es Tom bei meinen Berührungen ging, denn auch ich konnte ein leichtes Stöhnen nichtmehr unterdrücken. Plötzlich liess Tom dann aber von mir ab und grinste mir zu. „Zum Glück ist das Wasser im Pool kalt...“ Na klar, mir war wohl bewusste, dass er das zweideutig meinte. Also konterte ich lachend: „Tja, wenn du da jetzt gleich reinspringst...“

    Gemeinsam verliessen wir die Küche und gingen schnurstraks auf den Pool zu. Der größte war es zwar nicht, trotzdem konnte man schon ein paar Züge schwimmen. Wasserratte kann man mich eigentlich nicht nennen, also wollte ich zuerst Mal testen, wie die Wassertemperatur war. Vorsichtig ging ich zum Beckenrand und wollte grade meinen Zeh hinheinhalten, als ich Toms Hände an meinen Hüften spürte. Okay, ich dachte ich würde jetzt noch einen Kuss bekommen... Pustekuchen. Bruchteile von Sekunden später war ich im Pool gelandet und fast schock-gefrostet geworden. Schnaufend tauchte ich wieder auf und schüttelte mit die nassen Haare aus dem Gesicht.

    „Du Sau...“ Lustig fand ich das ganze in dem Moment gar nicht, denn angesichts der Wassertemperaturen hatte ich eine dicke Gänsehaut auf meinem ganzen Körper. „Wie süß, du siehst aus wie eine Ente..“ Tom grinste mir vom Beckenrand entgegen, diesmal war es allerdings an mir, zu schmollen. „Wenn du jetzt nicht SOFORT hier rein kommst, mich SOFORT küsst und dir noch was anderes ganz ganz schönes überlegst, werde ich sehr sehr sauer...“



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    lilsunnygirl - 12.08.2006, 23:31


    oh billie wird böse..xD
    da sollte der tom aber schnellstens seinen süßen kleinen hintern zu ihm bewegen..
    und sich am besten noch was gaaanz nettes überlegen :wink:
    ui deine ff is echt voll schön..
    freu mich auf mehr!!

    *knutscha*



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    kissa - 13.08.2006, 00:48


    hey^^

    ich lübe die ff einfach! mach doch bitte bald weiter, will mehr! :-D

    grüßchen kissa



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 13.08.2006, 09:16


    ohhh tom pass auf ... Bill wird sauer!!! heh
    hmm super teil mach schnell weiter...wir schreiben doch viele kommis! :)



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 13.08.2006, 11:51


    Hehe xD Im nächsten teil seht ihr ja, ob Bill sauer werden musste oder Tom sich was überlegt hat x)
    _____________________________________________________
    Das schien Tom wirklich nicht riskieren zu wollen, denn sofort sprang er ins Wasser. Nachdem er aufgetaucht war, sah er ziemlich bedeppert aus, denn ihm fiel erst jetzt ein, dass seine Dreads ja Stunden zum trocknen brauchen. „Oh Scheiss...“ Das war mir in diesem Moment allerdings ziemlich egal, denn ich tat immer noch beleidigt und schob schmollend meine Unterlippe vor. Auch Tom schien seine Haare mal für einen kurzen Moment zu vergessen, denn mit ein paar schnellen Schwimmzügen war er bei mir. „Zuerst kriegst du den Kuss...“ Er legte seine Lippen auf meine und strich mir während dessen mit seiner nassen Hand eine klebende Haarsträhne aus dem Gesicht.

    Allerdings löste er den Kuss viel zu schnell, trotzdem lächelte er mich bettelnd an. „Und was ganz schönes soll ich mir überlegen, hm?“ Ich grinste frech und erwiderte: „Etwas ganz GANZ schönes.“ Auch Tom grinste jetzt und legte seine Hände auf meine Schultern. „Mir ist schon was eingefallen.“ Auffordernd sah ich ihn an und wartete. „Mach die Augen zu, Bill.“ Nur etwas widerwillig gehorchte ich ihm, aber wenn er ja etwas ganz ganz schönes mit mir vorhatte...

    „Atme tief ein.“ Okay, jetzt fühlte ich mich wie in einem Yogakurs. Als ich trotzdem grade eingeatmet hatte, fühlte ich den verstärkten Druck auf meinen Schultern. Tom das Biest, hatte mich einfach unter Wasser gedrückt. Ich wollte schon so schnell wie möglich wieder auftauchen, da fühlte ich Toms Lippen plötzlich auf meinen. Hier, so unter Wasser. Es war ein merkwürdiges, aber keines Falls schlechtes Gefühl. Ich genoss es wirklich, auch wenn die anderen Küsse sich irgendwie echter anfühlten. Tom schaffte es noch kurz, mit seiner Zunge über meine Lippen zu lecken, bevor wir zum Luft holen auftauchen mussten.

    „Tooom...“,stöhnte ich nur, nachdem ich meine Haarsträhnen aus dem Gesicht gestrichen hatte. „Und, war das ganz ganz schön?“ Tom hatte sich mittlerweile hinter mich gestellt und seine Arme von hinten um meinen Körper geschlungen. „Ja, das war ganz ganz schön...“ Ich fühlte seine Hände auf meinem bauch liegen, seine Brust an meinen Rücken gepresst und... seine Badeshorts an meinem Hintern. Der Gedanke daran, wie nah wir hier beieinander standen machte mich total verrückt und jetzt grade war ich wirklich froh, dass es so kalt hier im Wasser war. Nachdem ich einige Sekunden lang einfach nur die Nähe zu Tom genossen hatte, fühlte ich seine Lippen an meinem Hals. Ich musste sofort wieder leicht aufstöhnen und genoss die Berührungen seiner weichen, warmen Lippen. „Tom, du machst mich noch ganz verrückt...“

    Ich seufzte, hielt es aber nichtmehr lange mit dem Rücken zu ihm aus. Ich löste seine Hände von meinem Bauch und drehte mich zu ihm herum, wo ich meine Hände sofort an seine Hüften legte.. Nachdem ich ihm kurz grinsend in die Augen geschaut hatte, knabberte ich an seinem Ohr. Diesmal war er wieder mit Seufzen dran und ich sah, dass er seine Augen geschlossen hatte und selig lächelte. Ich liess meine Hände von seinen Hüften aus bis an seine tiefhängenden Badeshorts gleiten, und spielte kurze Zeit mit dem Bund der Hose..



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    000iria000 - 13.08.2006, 15:07


    die zwei teile waren der hammer!!!
    un jetz wird tom auch etwas mutiger total geil! und das kompliment für bill! xD hach total geil!!!

    und die stelle wo tom bill ins wasser schubst war auch soo hammer!!! bill erwartet nix böses und dann sowas xD

    und die idee mit dem kuss unter wasser....
    war schon geil ;)

    also mach gaaanz schnell weiter



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Pingu - 13.08.2006, 17:21


    ooooh..was???JETZT hörst du einfach auf?Das kannste aba net machen....
    tachchen erstma,ich bin de pingu und hab gestern Abend mit dieser ff begonnen,leider musste ich raus,bevor ich nen commi schreiben konnte....
    Kann des sein,dass die FF auch auf fanfiktion.de on is?den Anfang kennsch nämlich schon....
    Hab des aba wieder verplant die weiter zu lesen,aba nu is sie ja hier on...*händereib*
    das bedeutet für dich allerdings,das du mich so schnell nicht mehr los wirst....
    Denn ich finde deinen schreibstil irgendwie voll klasse...ich hatte die beiden da voll im Pool vor mir...hach..*seufz* war des süüüüß...

    Deswegen finde ich,su solltest gaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz schnell nen neuen teil posten...*vor Spannung nicht mehr aushalten kann*
    Oder willst du,dass ich hier vor Spannung platzeßDas wäre ne ganz schöne schweinerei....


    Gut,ich hoffe,du schreibst immer so schön weiter....


    lg
    pingu

    Ps:Ich finds Toll,das die teile immer so schön lang sind......



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 13.08.2006, 17:46


    Dankeschön PingU x) Ähm auf Fanfiktion.de is glaub ich auch nur ein ganz kleines Teilchen dieser FF, also hast du nicht sonderlich was verpennt ^^
    Aber weil ihr so liebe & motivierende Kommis schreibt kommt jetzt der nächste Teil..
    den ich leider nicht so gelungen finde >.>
    __________________________________________________

    Zuerst hatte Tom seine Augen noch geschossen, jetzt allerdings öffnete er sie und sah mich an. In seinen Augen lag ein zugleich ernstes und liebevolles Funkeln, dann sagte er: „Bill, geh nur so weit, wie du möchtest, okay? Ich möchte nicht, dass du dich wegen meiner ehemaligen Mädchengeschichten unter Druck gesetzt fühlst oder. DU sollst entscheiden, was du machen möchtest.“ An Toms Stimme hörte ich genau, dass ihm meine Zärtlichkeiten wirklich gefielen.. „Tom, mach dir mal keine Sorgen. Ich weiss noch nicht, wie weit ich gehen werde, lass mich einfach mal machen und geniess es, okay?“

    Tom lächelte mir liebevoll zu und legte mir eine Hand an meine Wange. „Okay.“ Mit einer meiner Hände blieb ich am Bund von Toms Badeshorts, mit der anderen glitt ich ihm über dem Bauch. So unter Wasser fühlten sich die Berührungen irgendwie ganz anders an.. Ich streichelte ihm über die Brust, bis hin zu seinem Bauchnabel. Dann strich ich wieder hoch, bis zu seinen Brustwarzen, die mittlerweile deutlich zeigten, wie sehr ihm das ganze hier gefiel. Lächelnd schaute ich ihm in die Augen, Tom allerdings hatte seine schon geschlossen und seufzte nur zwischendurch.

    Er hatte seinen Kopf leicht in den Nacken gelegt und sich am Poolrand angelehnt. Ich konnte diesem Anblick einfach nicht widerstehen, wie er da stand, wie seine Brust sich schon schneller hob und senkte, und er zwischendurch immer wieder seufzte. Gierig legte ich meine Lippen an seinen Hals und saugte dort an seiner Haut. „Biill.. Hör nicht auf, bitte.“ Okay, das war jawohl Bestätigung genug, dass ihm meine Behandlung gefiel. Ich liess von seinem Hals ab und widmete mich wieder der Wanderung meiner Hände. Ich liess jetzt beide an seine Hüften gleiten und zupfte am Bund seine Badeshorts. Ich zog sie ein bißchen von seinem Körper weg, liess sie aber wieder auf seine Haut zurückschnellen.

    Tom hatte anscheinend etwas anderes erwartet, denn als die Shorts wieder auf seine Haut trafen, seufzte er kurz auf. Ich musste grinsen, irgendwie war es schön, zu sehen, dass er mir unterlegen war und sich ganz meinen Zärtlichkeiten hingab.. Ich legte meine Hand wieder nach hinten, an seinen Rücken und schliesslich an seinen Hintern. Allerdings noch immer ausserhalb seiner Badeshorts, was ihn schier verrückt zu machen schien.

    Naja, einen Gefallen könnte ich ihm ja tun.. Grinsend wartete ich auf eine Reaktion, als ich meine Hände hinten in seine Badeshorts gleiten liess. Seine einzige Reaktion war allerdings ein leichtes Stöhnen, in dem ich meinen Namen hören konnte. Vorsichtig glitt ich mit meiner Hand um seinen Körper herum, bis sie wieder vorne waren. Vom Bauchnabel beginnend, streichelte ich vorsichtig immer einen Zentimeter weiter nach unten..

    Kurz bevor ich seine ‚Männlichkeit’ aber wirklich erreichte, öffnete Tom nochmal seine Augen und meinte: „Bitte, mach wirklich nur, was du möchtest. Nicht, dass du es später bereust...“
    Ich allerdings grinste Tom nur an, eigentlich war es ja total süß, wie er sich um mich sorgte..
    „Tom, wir sind Zwllinge, wahrscheinlich sieht es bei mir da unten sowieso genauso aus wie bei dir. Also mach dir mal keine Sorgen, ich pass schon auf.“ Ich zwinkerte ihm zu und versigelte ihm die Lippen schliesslich mit einem gierigen Kuss.



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Pingu - 13.08.2006, 17:54


    Nicht gut gelungen?wenn das nicht gut gelungen ist,dann möchte ich wissen,wann dir ein Teil wirklich gut gelungen ist.....


    ich find den auf jden fall toll...*jubel* *applaudier*

    Joa,was soll ich noch schreiben???




    baba
    Pingu



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 13.08.2006, 18:08


    Oh, so schnell ein Kommi?
    Dann gibt's den nächsten teil extra für dich.. lol denk dir nix dabei, dass dir ausgerechnet SO ein Teil 'gewidmet' wird xDD
    ______________________________________________

    Meine Hand allerdings liess ich noch immer in seinen Shorts, auch wenn meine Finger nur die Haut um seinen kleinen Freund herum berührten.. Anscheinend packte jetzt auch Tom die Lust, denn während wir uns küsste nahm er seine Hände und legte sie an meinen Hintern, dann presste er meinen Körper ganz nah an seinen. Wir waren fast exakt gleichgroß, und während wir hier so innig voreinander standen, beührten sich unsere Lippen und etwas weiter unten unsere Brustwarzen. Von noch weiter unten ganz zu schweigen..

    Allein der Gedanke daran machte mich unheimlich an, auch wenn unsere restlichen Körperteile ja immernoch durch die zwei Schichten Badeshorts getrennt waren. Tom machte mich fast wahnsinnig, lächelnd nuschelte ich zwischen zwei Küssen hervor: „Das nächste Mal gehen wir nackt baden..“ Auch Tom grinste und genoss jetzt meine Berührungen, da ich die Wanderung mit meinen Händen über Toms Haut wieder aufnahm. Er stöhnte zwischen den Küssen hindurch und presste mich immer wieder fest an sich. „Toom.. Ich kann meine Hände nich bewegen, wenn du mich so an dich drückst.“

    Das schien Wirkung auf Tom gehabt zu haben, denn sofort liess er den Klammergriff an meinem Hintern ein wenig lockerer. Ich löste meine Lippen erstmal von seinen und holte gehörig Luft, eigentlich hätte ich jetzt mal drüber nachdenken sollen, was ich hier eigentlich tat. Aber ich wollte nicht darüber nachdenken, dazu genoss ich unsere Zweisamkeit zu sehr. Mittlerweile wurde sogar ich schon fast wahnsinnig, es schien also doch was dran zu sein, dass Jungs kein allzu langes Vorspiel brauchten..

    Das Wasser um uns herum gab mir irgendwie eine Sicherheit, ich fühlte mich Toms Blicken einfach nicht ganz so ausgefliefert.. Obwohl er seine Augen eh geschlossen hatte. Mittlerweile war mir aber trotz des kalten Wassers schon reichlich heiss geworden und auf Toms Stirn konnte man die Schweißperlen nichtmehr von Wassertropfen unterscheiden.
    Irgendwie gab es in mir eine unsichtbare Mauer, die mich noch daran hinderte Toms Erregung wirklich zu umfassen.. Aber wir vetrauten uns, wir kannten uns..Ausserdem war es eigentlich leichter als bei einem Mädchen, schliesslich wissen wir Jungs, was wir mögen.

    Bei dem Gedanken musste ich lächeln und entschloss mich, einfach über meinen Schatten zu springen. Ich küsste Tom am Hals und bemerkte, dass er sich zur Zeit darauf konzentrierte. Dann jedoch streichelte liess ich meine Hand noch ein bißchen tiefer in seine Badeshorts gleiten und berührte seine Erregung schliesslich. Augenblicklich stöhnte Tom auf, zum Glück warniemand zu hause. „Bitte Bill, nicht aufhören..“ Ich wusste es ja, egal wie viel Rücksischt Tom eigentlich auf mich nahm, jetzt grade war sein Gehirn anscheinend vor Erregung vernebelt.

    Auch mich machte der Gedanke ziemlich an, dass ich hier grade mit Toms ‚heiligstem’ Körperteil in nahem Kontakt war und meine Scheu war wie weggeblasen. „Mach dir keine Sorgen, ich höre bestimmt nicht auf.“ In diesem Moment fand ich es schon ein bißchen schade, dass ich durch das Wasser nichts sehen konnte, man hätte ja mal ‚vergleichen’ können, so unter Zwillingen. Aber nein, ich wollte nicht schon wieder in Gedanken abschweifen, sondern Tom jetzt endlich glücklich machen, ihm das geben worauf er seit bestimmt einer halben Stunde wartete.

    In seinen Badeshorts bewegte ich meine Hand immer schneller und rhytmisch im Takt ging jetzt auch Toms Atem immer schneller. Seine Brust hob und senkte sich und zwischendurch entfuhr ihm immer mal wieder ein Stöhnen. Er hatte seinen Kopf in den Nacken geworfen und sagte immer wieder meinen Namen, wahrscheinlich wollte er mir bestätigen, wie schön er meine Berührungen fand. Seine Brustwarzen hatten sich mittlerweile aufgestellt und auch das war nicht das einzige.. Ich musste zwischendurch immermal wieder lächeln, während ich Toms Erregung streichelte, sah er gar nicht aus wie ein Engel.

    Er gab sich seiner Lust vollends hin und stöhnte was das Zeug hielt. Zwischendurch versuchte ich schon, ihn mit Küssen die Lippen zu versiegeln, allerdings küsste er mich so gierig, dass ich dauernd wieder Luft schnappen musste. „Biiilll... Ich halts echt nicht mehr lange aus..“
    Tom seufzte und hatte die Augen immer noch geschlossen. Einen kurzen Moment grübelte ich noch, ob ich ihn jetzt kommen lassen sollte, allerdings wollte ich ja nicht sadistisch sein.. „Tom, ich liebe dich.“,flüsterte ich, während ich mit meiner Hand seine Erregung umfasste und einige kleine Berührungen reichten, bis Tom schliesslich so laut aufstöhnte, wie ich es nicht erwartet hätte. Okay, er war jetzt sozusagen ‚fertig’.. Er hatte seine Augen wieder geöffnet und sah mich an. „Bill, ich liebe dich auch...“

    ________________

    Also, ich bin ja schon weiter mit der FF und das war die erste 'Lemon' die ich jemals geschrieben habe.. Lol mittlerweile bin ich nichtmehr so stolz drauf^^



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Pingu - 13.08.2006, 18:17


    WAAAAAHHHHHHHHHH!!!!! *durch die Gegend Tanz*
    Nen besseren teil konntest du mir gar net widmen!!!!
    habe ich schon erwähnt,das ich lemons liebe? Nein? Gut, dann weißt dus jetzt....
    Aber ich liebe nicht nur die lemon,sondern die ganze ff...
    und weißt du was,dafür das es deine erste lemon war.....RESPEKT....
    meine erste Lemon war absolut abgequält.....richtig atzend...aber diese hier?Die is vom feinsten...so toll das ich schon net mehr schreibe kann und "vom" mit f schreiben wollte.....

    Alos,ganz klasse gemacht *sich vor Lob fats überschlägt*



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 13.08.2006, 18:24


    Aah danke für dein tolles Lob <3
    Und ich verspreche dir,
    das wird nich die einzige Lemon gewesen sein xD
    Jetzt gehts also weiter x)
    ______________________________________________

    Lächelnd umarmten wir uns noch einige Zeit im Wasser, Toms Atem hatte sich wieder beruhigt und auch ich war jetzt völlig entspannt. Ich hatte meinen Kopf wieder an seine Schulter gelegt und genoss das Gefühl seiner nassen Haut an meiner.. Trotzdem fragte ich nach einigen Minuten des Schweigens: „Tom, können wir reingehen? Mir ist kalt.“ Er grinste mich an und streichelte mit seiner Hand meinen Rücken. „Jaja, du bist manchmal echt ein Weichei..“ Frech streckte ich ihm meine gepiercte Zunge raus und meinte: „Dafür kannst du dich nicht beherrschen..“

    Leicht verständnislos sah Tom mich an, bevor er fragte: „Wie, ich kann mich nicht beherrschen?“ Er hatte fragend eine Augenbraue hochgezogen und die Stirn leicht gerunzelt. Am liebsten hätte ich ihn jetzt sofort wieder geküsst, so süß sah er aus.. „Na, ich erklärs dir mal ganz deutlich:“ – ich musste jetzt schon grinsen und räusperte mich kurz – „Biiilll,Biiilll, bitte hör nicht auf..“ Ich lachte und hielt mir den Bauch, während in Toms Wangen leichte Röte aufstieg. Doch er versuchte es zu überspielen, grinste und meinte: „Ach, ich wusste halt, dass dir das gefällt..“ Er zwinkerte mir zu und folgte mir schliesslich, während ich aus dem Pool hüpfte.

    Schnellen Schrittes lief ich die paar Schritte bis zur Tür, da wir beide leider die Handtücher vergessen hatten. „Tom ey, sonst denkst du immer an die Handtücher...“ Er allerdings grinste nur und meinte: „Dann hättest ja auch ausnahmsweise du mal dran denken können.“ Grinsend liefen wir also durch den Flur, überall unsere Wasserflecken hinterlassend. Ich wollte grade meine Zimmertür hinter mir zuschmeissen, als Tom sienen Fuss dazwischenstellte. „Ey, ich zieh mich bei dir um.“ Er lächelte mir zu und ausserdem, wie sollte man bei so einem Blick schon Nein sagen? Ich hatte ja auch gar keinen Grund dazu.

    Nachdem Tom mein Zimmer also auch betreten hatte, schloss ich die Tür hinter uns. „Oh Tom, mir ist sooo kalt..“ Als er mir den Weg zum Kleiderschrank versperren wollte, schob ich ihn einfach zur Seite und wühlte mir ein Handtuch heraus. Als ich mich grade darin einwickeln wollte, zog Tom es mir aus der Hand. „Ey.“ Wütend schnaubte ich ihn an und wollte mir grade ein anderes Handtuch aus dem Schrank holen, als Tom seine Arme um mich legte und uns beide in dem Handtuch einwickelte. Sofort war meine Stimmung gemildert und ich lächelte ihn an. „Siehst du, wenn einem warm ist, trocknet man auch..“ Er zwinkerte mir zu und drückte mir einen zärtlichen Kuss auf die Lippen.

    Trotzdem löste ich mich nach einigen Momenten von ihm und sagte: „Leider klappt das mit dem Umziehen aber nicht von alleine.“ „Das sagst du..“,grinste Tom und fuhr mit seinen Händen zum Rand meiner Badeshorts. Allerdings fühlte ich mich grade einfach nicht bereit dazu und sagte: „Ja, das sage ich und das meine ich auch so.“ Ich sah ihn zwar ernst aber dennoch liebevoll an und hoffte auf Verständnis seinerseits. Tom nickte lächelnd und meinte: „Hey, kein Problem.“ Dann streichelte er mir mit seiner Hand kurz über die Wange, bevor er rüberging um sich umzuziehen.



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Pingu - 13.08.2006, 18:29


    Hach...sind die beiden süüüß....
    des is einfach nur niedlich......
    *die beiden an sich rei* so,die gehören jetzt mir..*in Tache steck*
    Aba halt,dann geht die tolle ff ja net weiter....*Bill und Tom wieder rauskram und hin stell* *muster* *klamotten richt* so,wie neu...*pfeif*...ähh..war was?

    Ui..nich die einzige lemon...jez freu ich mich aba....
    ich liebe slash.....das is die geilste form von geschichten..besonders wenn sie so toll geschrieben sind,wie die hier!!!!



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    ~Tazuma~ - 13.08.2006, 18:37


    aaaaalso der spruch da
    Zitat: schade, dass ich durch das Wasser nichts sehen konnte, man hätte ja mal ‚vergleichen’ können, so unter Zwillingen

    is ja ma krass... bill bill bill was du alles wissen willst ^^

    aber ich fand auch das der teil gut war ...
    es is zwar nicht so sehr viel passiert aber es hat zu der situation gepasst
    in der sich beide befindet ...

    schreibstil is gut
    und ich finde die ff voll schön

    glg
    tazu



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    +*Sunshine*+ <3 - 13.08.2006, 18:44


    Yeaah , das hast du alles von mir gelernt xD
    Ne ehm geil...
    Hehe
    Ich glaub wenn man FFs inner vergangenheit schreibt kann man da besser gefühle reinbringen, sagen viele und das mer ich auch grda....sollte ich vllt auch mal mit anfangen xD

    nya ehm....
    Wow die 'lemon' war ja geil hihihihihi....
    hast dich nicht 'pervers' gefühlt +rofl+

    Also mach schnell weiter, weisu was? ichj finds fies von dir dass du mir nich gesagt hsd dass du ne FF geschrieben hasd also dass du die schon soo weit geschrieben hasd..:(

    Dumme KUH :P!

    <3



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 13.08.2006, 18:52


    Ach Jule, mecker nich rum xD Sei stolz drauf, dass ich das schreiben quasi von dir gelernt habe +muhaha+
    Zur entschädigung dafür, dass ich dia nisch gesagt hab, wie weit ich scho bin, widme ich den nächsten Teil dir xD
    _______________________________

    Lächelnd stand ich also vor meinem Kleiderschrank und liess die letzten Stunden nochmal an mir vorüber ziehen. Es hatte sich soviel geändert, vieles zum Positiven.. Allerdings war mir auch bewusst, dass Tom und ich immer würden aufpassen müssen, schliesslich wollten wir nicht auffliegen.. Ich verscheuchte die trüben Gedanken und erinnerte mich an Tom, seinen unbeschreiblichen Charakter, die wunderschönen Augen und den quasi perfekten Körper. Sofort lief mir ein wohliger Schauer über den Rücken und ich lächelte schon wieder.

    Wenn ich allerdings mal fertig werden wollte, sollte ich mich jetzt ein bißchen beeilen. Einige Zeit stand ich ratlos vor dem Kleiderschrank, bis ich mich für meine Baggyhose im Military-Stil und ein schwarzes, bedrucktes T-Shirt entschied. Schnell streifte ich mir die noch nassen badeshorts vom Körper und zog schwarze Boxershorts an, nach insgesamt fünf Minuten war ich auch endlich fertig. Pünktlich zum Klopfen, denn als ich grade den Verschluss meines Gürtels zumachte, klopfte Tom an der Tür. „Kann ich reinkommen?“ „Klar..“ Zuerst wollte ich noch ein ‚Süßer’ hinterher sagen, allerdings wusste ich nicht, wie Tom darauf reagieren würde...

    Aber als er dann mein Zimmer betrat, schmiss ich mich auf mein Bett und wartete, dass er zu mir kam. Lächelnd legte er sich neben mich und liess seinen Kopf in mein Kissen sinken. „Sag mal, Tom...“ Ich wartete kurz eine Reaktion ab, Tom nuschelte auch ein leises: „Ja?“ Ich schloss noch einmal kurz die Augen und atmete kurz durch, bevor ich ihn leise fragte: „Ähm.. Darf ich dich eigentlich irgendwie..ähm..anders nennen??“ In Toms Gesicht zuckten einige Muskeln und seine Mundwinkel verzogen sich zu einem Lächeln.

    „Na klar..Süßer.“ Er grinste und öffnete ein Auge, sah mich dadurch abwartend an. Sofort fiel meine Schüchternheit von mir ab und ich versiegelte seine Lippen mit einem zärtlichen Kuss. „Okay, ich merk’s mir..Süßer.“ Immernoch lächelnd legte ich mich neben Tom und nahm Toms Hand in meine. „Tom, Süßer, sag mal, hättest du das jemals erwartet? Wir Beide, jetzt sind wir uns noch näher, als wir es als Zwillinge schon waren...“ Tom lächelte und drehte sich auf die Seite, dann sah er mich an. „Erwartet habe ich es nicht, aber es macht mich unheimlich glücklich.“

    Ich musste kurz die Augen schliessen, Tom war echt total süß. Ich hatte das gar nicht erwartet, schliesslich war er mit seinen letzten Mädchen nicht grade liebevoll umgegangen.. „Tom, du machst mich auch echt glücklich. Und ich habe das niemals gedacht, aber bei dir kann ich einfach so sein, wie ich möchte...“ Ich drückte seine Hand und lächelte dann wieder. „Ey Bill, wir passen echt gut zusammen.“ Er grinste mich an und küsste mich dann kurz, es war nur ein leichtes Zusammentreffen unserer Lippen, trotzdem spielte mein ganzer Körper schon wieder verrückt.

    „Was sollen wir eigentlich machen, wenn Mama wieder da ist? Sie kennt uns ziemlich gut, meinst du nicht, dass sie etwas merkt?“ Ich biss mir auf die Unterlippe und sah Tom fragend an. „Nein, glaube ich nicht. Selbst wenn sie merken würde, dass wir ziemlich nah beieinander hängen.. Sie würde wahrscheinlich gar nicht erst auf die Idee kommen.“ Etwas beruhigt nickte ich, wahrscheinlich hatte Tom recht. Mama würde bestimmt nicht erwarten, dass ihr beiden Söhne, dazu auch noch Zwillinge, eine Beziehung zueinander hatten.

    Also nickte ich leicht und sah Tom dann wieder in die Augen. Während ich sein Gesicht so musterte, hätte ich fast vergessen was ich sagen wollte. „Und was machen wir jetzt? Sollen wir noch irgendwo hingehen?“ Tom schien kurz nachzudenken, schüttelte dann allerdings den Kopf. „Guck mal, wenn wir jetzt etwas unternehmen...Uns kennt hier in Loitsche jeder, nichtmal ein kleines Küsschen dürften wir austauschen..“ Er verzog sein Gesicht, als würde er schon jetzt darunter leiden. Und auch ich fand den Gedanken nicht grade angenehm.. Ich lächelte Tom also zu und meinte: „Das wäre natürlich schrecklich, ich kann meine Finger nämlich jetzt schon kaum bei mir lassen...“ Ich zwinkerte ihm zu und wartete ab.



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Pingu - 13.08.2006, 18:59


    *Die Twins patpatten tu* das wird schon werden,ihr süßen..*g*

    Ich muss sagen,ich hatte die schon wieder direkt vor meinen Augen...Bill in seiner millitary-hose *sabber* *tastatur betropf*
    und dann so süß und iwie schüchtern aufm bett....*seufz*



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    ~Tazuma~ - 13.08.2006, 19:50


    oh nein wie süß

    bill fragt tom ob er ihn anders nennen darf ...
    das war ja ma geil irgendwie

    richtig schöne ff
    schreibstil is geil
    und immer so schöne recht lange teile

    bin sehr gespannt was jetzt noch so kommt

    freu mich schon wenns weiter geht

    glg
    tazu



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 13.08.2006, 20:02


    Soo, weil ich grad so gut gelaunt bin, gibt's nochn Teilchen^^
    Vielleicht gibts ja noch ein liebes Kommi, dann wü+rde wahrscheinlich auch noch ein Teil folgen x)
    ________________________________

    „Tjaa, schade finde ich das nicht grade.“ Da war wieder dieses checkermäßige und gleichzeitig etwas verruchte Grinsen. „Lass uns doch eine DVD gucken, ich beschütze dich auch, wenn’s zu gruselig wird...“ Haha, damit spielte er wohl mal wieder auf meine Schreckhaftigkeit an. Okay, ich war nicht allzu resistend gegenüber schauriger und blutiger Szenen, allerdings gefiel mir der Gedanke, von Tom bechützt und abgelenkt zu werden.. „Okay, kein Problem.“ Ich lächelte ihm zu, woraufhin er sofort aufstand und eine DVD in meinen DVD-Player schob.

    „The Ring.“,meinte Tom, er wusste genau, dass ich den Film ziemlich furchterregend fand.. Allerdings würde ich das mit Tom an meiner Seite bestimmt aushalten. Er lief die paar Schritte bis zu meinem Bett und schmiss sich dann mit einem gehörigen Sprung auf die Matratze. „Uh, dein Bett quietscht ja überhaupt nicht.. das merke ich mir.“ Er grinste mir zu, schien allerdings zu hoffen, dass ich diesen Kommentar nicht indiskret fand. „Tja Tommy, das wusste ich aber schon lange.. Was glaubst du, wieso wir die DVD hier gucken und nicht drüben bei dir?“

    Anscheinend hatte ich von Tom gelernt, denn seine Kommentare verunsicherten mich nicht mehr. Vielleicht hatte ich aber auch einfach Lust hier, in meinem Bett, ein bißchen mit ihm.. rumzutoben? Innerlich grinste ich und bevor der Film überhaupt angefangen hatte, kuschelte ich mich schon an Tom heran. „Süßer, das ist erst die Vorschau..“ Tom lachte und legte dann seine Arme um mich.
    „Ich hatte halt gehofft, dass du nichts dagegen hast, wenn ich ein bißchen näher zu dir komme.“

    Ich streckte ihm die Zunge raus und wartete auf eine Reaktion. „Nein, habe ich wirklich nichts dagegen.. Ich zeig dir schon noch, dass mir das eigentlich ziemlich gefällt..“ Er grinste, legte mir dann allerdings seinen Zeigefinger an die Lippen. Damit bedeutete er mir ruhig zu sein, denn grade begann der Film. Während ich mich schon jetzt ekelte, obwohl noch überhaupt nichts passiert war, legte Tom eine seiner Hände auf meinen Bauch, mit der anderen strich er meinen Arm entlang.

    So würde sich der Film wohl aushalten lassen..Ich lächelte innerlich und kuschelte mich noch ein bißchen mehr an Tom heran, genoss seine Nähe, die Wärme seiner Haut und den Geruch seines Körpers. Seine Brust hob und senkte sich leicht, während er atmete und zwischendurch fühlte ich seinen Atmen sogar in meinem Nacken. Ich genoss die Gefühle einfach und schloss schon nach kurzer Zeit die Augen, der Film interessierte mich sowieso nicht sonderlich..

    Allerdings schien Tom etwas dagegen zu haben, denn er meinte: „Ey, du musst die Augen schon auflassen. Wie willst du dich denn noch näher an mich rankuscheln, wenn du die gruseligen Szenen überhaupt nicht siehst?“ Ich musste leise Lachen und meinte dann: „Da hast du natürlich Recht.“ Also musste ich mir wohl oder übel die erste blutige Szene ansehen, das reichte mir dann allerdings auch schon. Ich drehte mich auf die Seite und vergrub mein Gesicht in Toms T-Shirt. So nuschelte ich: „Das war mir gruselig genug und noch näher kann ich sowieso nicht an dich ran..“

    Auch Tom lachte jetzt, blieb aber erstmal ruhig. Ich genoss die Stille zwischen uns, es war kein unangenehmes Schweigen sondern ein abwartendes. Plötzlich packte Tom mich allerdings an meinen Schultern und drehte mich blitzschnell herum, so dass ich mich gar nicht wehren konnte. Und dann saß er plötzlich auf mir, grinsend und triumphierend. „Tja, ich hab wohl bemerkt, dass dich der Film nicht interessierte..Also machen wir jetzt was, was dich bestimmt interessiert.“

    „Achja? Und was ist das, wenn ich fragen darf?“ Ich grinste ihn abwartend an und verfolgte jede seiner Bewegungen genauestens, zum Teil auch deshalb, weil er grade auf einer ziemlich empfindlichen Stelle von mir saß. „Warte, zeige ich dir...“ Und ja, er zeigte es mir wirklich – leider. Denn nur Bruchteile von Sekunden später, hatte ich eines meiner Kissen im Gesicht. „Ey..“ War das einzige was ich zu Stande genuschelt bekam, da schon bald das zweite hinterher flog. „Okay, wenn du so willst..“ Grinsend setzte ich mich auf, ausserdem wusste ich genau, dass Tom total kitzelig war..

    Ich tat erst so, als würde ich auch mit einem Kissen nach ihm werfen wollen, liess es aber kurz darauf fallen. Ich packte mit meinen Händen an seine Hüften und begann ihn durchzukitzeln.. „Biiiiiill...“, mehr konnte er überhaupt nicht sagen. „Ach, jetzt schreist du schon wieder nach mir?“ Ich lachte und erinnerte ihn damit an die Szene im Pool. Tom allerdings grinste nur zurück und nutzte seine Gelegenheit, um mich wieder aufs Bett zu drücken.



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    ~Tazuma~ - 13.08.2006, 21:02


    Die zwei sind ja soooo süüüüüßßßßßß *quietsch*

    der arme bill ... tom kann doch net so ein brutalen film
    mit dem armen billy gucken ... tz also das geht doch net

    aber ich finde die beiden sooooo süßßß irgendwie
    *ausm quietschen nicht mehr rauskomm*

    also respekt ich liebe die ff jetzt schon

    dein schreibstil is einfach sooo schön

    mach weiter so

    glg
    tazu



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 13.08.2006, 21:11


    Ah Tazuma deine Kommis sind immer voll süß xD
    Ich freu mich immr über jeeeeedes Kommi das ihr mir schreibt..
    man man man und deswegen kriegt ihr mich auch dazu, heute Abend nochn Teil on zu stellen^^
    __________________________________________________________

    „Tjaaa, ich würde ja auch zu gerne mal hören, wie du MEINEN Namen stöhnen würdest...“ Eigentlich fand ich die Idee nichtmal so schlecht.. „Hm, sag mir mal bitte erst, wie spät es ist.“ Tom sah mich etwas perplex an, schien dann aber zu kapieren, dass ich hier nicht rumstöhnen wollte, während meine Mutter ankommen würde.. „Wir haben noch über eine Stunde...“,grinste Tom und drückte mir einen Kuss auf die Lippen.

    Als ich seine Unterlippe grade anknabbern wollte, entzog er sich mir und meinte: „Nein, weiter küssen darfst du mich erst, wenn du meinen Namen gestöhnt hast...“ Er grinste mich teuflisch an, ich allerdings konterte: „Tja, dann musst du mich wohl erstmal zum stöhnen bringen.“ Tom schien kurz etwas überrascht, aber auf keinen Fall abgeneigt.. „Nichts leichter als das, Süßer...“ Er fuhr mir mit seinen Händen unter das T-Shirt und als ich seine kühlen Hände auf meiner Haut fühlte, musste ich schon das erste Mal seufzen.

    „Ach, das scheint ja ein leichtes Spiel zu werden...“ Tom grinste und schob mir mein T-Shirt hoch. Allerdings musste er doch auch meine schwierige Lage bedenken, ich hatte den geilsten Typen überhaupt auf mir sitzen, der mich auch noch streichelte und nicht grade still saß..Mit seinen Fingernägeln kratzte er vorsichtig über meinen Bauch, hoch bis zu meiner Brust.. Ich war zu nichts mehr fähig, ausser mich geniesserisch zurück zu lehnen und Tom zu geniessen.

    Er legte seine Hände vorsichtig auf meine Brust, bewegte sie aber nicht. Das machte mich schier wahnsinnig, er konnte mich doch nicht so hilflos hier liegen lassen.. „Bitte...“ Ich öffnete meine Augen nochmal und sah in Toms grinsendes Gesicht. „Jaja, immer schön mit der Ruhe..“ Mit seinen Fingerspitzen berührte er quasi jede Stelle meines Oberkörpers, bevor er sich schliesslich runterbeugte und zarte Küsse auf meine Brust hauchte. Dann begann er, mir mit seiner Zunge vorsichtig in Richtung Bauch zu lecken, dafür allerdings musste er erstmal von mir runter.

    Seine Hände hatte er in meine Hüfte gelegt und seine Lippen und Zunge wanderten über meinen ganzen Oberkörper. „Kann ich dir dein T-Shirt ausziehen?“ Was für eine dumme Frage, das Ding erstickte mich hier fast aber ich wollte nichts sagen um Toms Zärtlichkeiten nicht zu unterbrechen. Jetzt setzte ich mich also leicht auf und half Tom, als er mir mein T-Shirt über den Kopf zog. Es verging keine Sekunde da spürte ich seine Lippen schon wieder an meinem Hals und liess mich zurück in die Kissen sinken.

    Schliesslich begann er mir vorsichtig am Ohr zu knabbern, während ich seinen heissen Atmen an meinem Hals spürte und schon wahnsinnig wurde. Meine Brust hob und senkte sich mittlerweile auch nichtmehr wirklich im Takt und ich gab mich Tom vollends hin. Während er jetzt wieder mit seinen Händen über meine Brust strich, legte er seine Lippen auf meine und leckte mit seiner Zunge darüber. Sofort öffnete ich meinen Mund ein bißchen und liess seine Zunge in meinen Mund eindringen..

    Er leckte über meine Zähne und stupste gegen meine Zungenpiercing, bis er kurz Luft holen musste. In diesem Moment dachte ich nicht sonderlich viel nach, sondern war einfach enttäuscht, dass wir den Kuss so schnell lösen mussten. „Tooom..“ „HA!“ Tom grinste siegessicher, ich verstand noch gar nicht, was los war. „Du hast meinen Namen gestöhnt..Und sehr lange hat’s leider nicht gedauert..“ Er grinste mich an und ich war sofort enttäuscht.

    „Oh man...“ Tom lächelte mich liebevoll an und sah mir in meine Augen. „Übrigens, deine Augen sind wunderschön...“ Er streichelte mir mit einer Hand über die Wange und sagte dann: „Ich hab’ ne Idee. Lass uns doch zusammen duschen gehen? Und hey, bevor du dich jetzt bedrängt oder so fühlst, du kannst deine Shorts ja auch anlassen..“ Zuerst nickte ich einmal und schüttelte dann den Kopf, was Tom ziemlich zu verwirren schien. „Was denn nun? Ja oder Nein?“ Ich grinste und meinte: „Duschen ja, Shorts anlassen nein.“



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    lilsunnygirl - 13.08.2006, 22:14


    hehe..der soll seine shorts ja nich anlassen.. :-D
    boah die ganzen teil von heute waren wieder voll toll..
    ich hoffe es kommt noch einer..
    möchte so gerne noch wissen wies in der dusche so läuft :wink:

    *knutscha*



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    000iria000 - 13.08.2006, 23:07


    ohhh die zwei teile waren sooooooo süssssssssss!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    man wie kann man nur so geil schreiben???!!!
    und was du dir da so ausdenkst! man man man!!!!
    da kann man ja nur über deine ff schwärmen!!!!!
    und es is so geil das tom jetz nich mehr schüchtern is wie am anfang!
    und die szene mit dem film wo bill sich rangekuschelt hat.... sooo hammer!!!
    und dann erst die sache mit dem namen stöhnen! xD
    war klar das tom bill auch mal stöhnen hören will!^^

    und: xMaybex hat folgendes geschrieben:
    „Biiiiiill...“, mehr konnte er überhaupt nicht sagen. „Ach, jetzt schreist du schon wieder nach mir?“ Ich lachte und erinnerte ihn damit an die Szene im Pool.

    da musste ich sooo lachen!!!!!
    total hammer!!!

    <3 ich liebe deine ff <3

    mach gaaaaaaaanz schnell weiter!!!! ich freu mich schon richitg
    und weisste was ich noch so liebe?! das es hier immer so hammer schnell vorra geht! xD



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    kissa - 14.08.2006, 03:21


    hey^^

    man da ist man einmal nich öfters on un gleich soviele neue,geile teile hier xD
    mach doch bitte schnell weiter! ich will die duschszene! :lol:

    grüßchen kissa



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 14.08.2006, 14:55


    +rumtanz+
    Ah immer so liebe & viele Kommis von euch ^^
    Und ehrlichgesagt habe ich mir schon gedacht,
    dass ihr 'solche' Duschszenen / Bettszenen und alles
    ähnliche ziemlich gerne lest xD
    Acvh, ich erzähle erstmal nicht so viel.. lest einfach x)

    ___________________________________________

    Ein bißchen ärgerte ich mich über mich selber, schliesslich hatte ich sofort Toms Namen gestöhnt..Aber wie sollte ich mich bitte noch beherrschen, wenn Tom mich mit seinen Berührungen fast wahnsinnig machte? Und zusammen duschen gehen, eigentlich eine echt gute idee. Ich wäre darauf wahrscheinlich nicht gekommen, und umso schneller wir ins Bad gehen würde, desto schneller würde das prickelne Wasser auf uns herab prasseln.

    Also stand ich kurzerhand auf und sah Tom abwartend an. Ich bemerkte genau, wie sein Blick über meinen nackten Oberkörper strich, genoss es diesmal aber. „Tom, komm schon. Mir ist kalt, wenn ich hier so stehen muss.“ Tom stand auf und grinste mich an. „Gleich wirst du dir wünschen, dass das Wasser kalt wäre...“ Er zwinkerte mir zu und ging schliesslich vor mir her aus meinem Zimmer. Mein Blick ruhte von hinten auf ihm und ihn folgte ihm erst, als er schon aus meinem Blickfeld geriet.

    Schnell trappelte ich ihm hinterher und holte ihn ein, als er die Badezimmertür schon geöffnet hatte. Ich betrat das Bad direkt hinter ihm und schloss dann die Tür hinter uns ab, ich wollte schliesslich kein Risiko eingehen.. „Tom, hast du Handtücher mitgenommen?“ Ich hatte nämlich mal wieder nicht dran gedacht, aber Tom grinste nur frech. „Nö. Zur Not küsse ich die jeden Wassertropfen einzeln vom Körper...“ Er zwinkerte mir zu und zog sich dann mit einem Ruck das T-Shirt über den Kopf.

    Unter seinen weiten Klamotten verbarg sich ein total zarter, aber gleichzeitig männlicher Körper. Zärtlich liess ich meinen Blick über seinen Oberkörper gleiten und legte meine Hände an seine Hüften. Gegenseitig öffneten wir unsere Gürtel, wobei ich etwas schneller war als Tom. Ich sah ihn abwartend an, als ich seinen Gürtel schon in der Hand hatte. „Ich mach’s halt spannend.“ Er zwinkerte mir zu und hatte meinen Gürtel schliesslich auch endlich geöffnet.

    Mit meiner Hand streichelte ich kurz über Toms Bauch, über die warme, weiche Haut und Tom lächelte unter meinen Berührungen. Allerdings hatte er es jetzt anscheinend ein wenig eilig, oder wollte mich einfach nicht noch länger warten lassen, nachdem er ja eben so einfach mit seinen Zärtlichkeiten aufgehört hatte. Schnell öffnete ich Knopf und Reisverschloss seiner Hose, ebenso wie er es bei mir tat. Nachdem wir uns – jeder selbst – die Hosen ausgezogen hatten, standen wir uns nur noch in Boxershorts gegenüber. Allerdings hatten wir uns seit gestern ziemlich oft so gesehen, also war das nichts wirklich besonderes mehr..

    Trotzdem war ich immernoch von seiner Schöhnheit beeindruckt und musste unwillkürlich lächeln. „Willst du dich wirklich ausziehen?“ Tom sah mich nocheinmal liebevoll an und ich entschloss, dass ich einfach über meinen Schatten springen würde. „Hmhm.“ Ich nickte leicht, schüttelte dann aber doch den Kopf. „Ist auch okay.“ Tom war wirklich lieb zu mir und legte mir eine Hand an die Wange. „Nein, so meinte ich das jetzt nicht. DU sollst mich ausziehen..“ Ich grinste ihn frech an und versuchte mich mal an dem Checkergrinsen, welches er manchmal aufsetzte.

    Ich legte meine Hände an seine Hüften und spielte kurze Zeit am Bund seiner Boxershorts rum, vielleicht wäre es besser, wenn erstmal er nackt vor mir stehen würde. Vielleicht würde es Tom gar nichts ausmachen und auch ich würde lockerer werden.. Lächelnd liess ich meine Hände langsam unter den Bund von Toms Shorts gleiten und streifte sie ihm vorsichtig immer ein kleines Stückchen weiter runter. Allerdings schaute ich zwischendurch immer mal wieder in sein Gesicht, falls er es doch nicht wollte. Tom allerdings lächelte mich nur an und sagte: „Mach ruhig.“

    Grinsend streifte ich ihm also die Boxershorts ab, aus denen Tom kurzerhand rausstieg. Ers wollte ich nicht wirklich hingucken, allerdings hatte ihn ‚Little-Tommy’ ja sogar schon angefasst. Tom stand so nah bei mir und ihm schien das Ganze überhaupt nicht peinlich zu sein. „Hey Bill, ich finde dich wunderschön und ich finde dich restlos wunderschön, okay?“ Ich nickte nur und liess zu, dass Tom seine Hände unter den Bund meiner Boxershorts schob und sie mir schliesslich auszog.



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    +*Sunshine*+ <3 - 14.08.2006, 15:20


    Daaaa bin ich+erschreck+
    Das telefon klingelt ^.^
    Ehm jaaa wieder sehr toll, und jez mach weiter ;) xD



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 14.08.2006, 15:22


    Geiles Kommi xD
    Okaii, dafür widme ich den nächsten Teil extra dir ^^
    muha xD
    _________________________________________________________

    Tom versuchte anscheinend es mir möglichst leicht zu machen, denn anstatt mich erstmal zu mustern nahm er einfach meine Hand und zog mich schliesslich unter die Dusche. Schnell stellte er die Temperatur ein und liess das warme Wasser dann auf uns niederprasseln. Ich genoss das Gefühl des Wassers auf meiner Haut und lächelte unwillkürlich. Ich stellte mich so nah an Tom heran, dass sich unsere Körper berührten. „Also wenn Wasser aus der Dusche die selbe Wirkung auf dich hat, wie das Wasser auf dem Pool, bin ich froh, dass ich die Idee hier hatte...“

    Tom grinste mich an und strich mir über den Rücken, während das Wasser uns unaufhörlich abkühlte.
    Tom griff kurz zur Seite und hatte dann Duschgel in der Hand, wovon er gleich welches auf seine Handfläche tropfen liess. „Darf ich?“,fragte er mich und deutete auf meinen Körper. Ich nickte nur und schloss schonmal die Augen, während Tom vorsichtig begann mich mit dem Duschgel zu massieren. Er hatte sich hinter mich gestellt und fuhr mit seinen Händen meinen Rücken auf und ab, dann drehte er mich vorsichtig zu sich herum und lächelte mich an.

    Er legte seine Hände auf meine Brust, bevor er begann mich auch dort einzuschäumen. Nach einigen Minuten war er an meinen Hüften angekommen und sah mich vorsichtig an. Ich lächelte nur und war gespannt, was Tom aus dieser Geste meinerseits deutete. Er grinste also auch nur und stellte das Wasser wieder an, diesmal allerdings etwas wärmer. „Vielleicht heizt dich das ja zusätzlich auf..“,flüsterte er in mein Ohr und lachte leise. Er drückte mich mit dem Rücken leicht an die Wand und stellte sich vor mich, dann presste er seine Lippen auf meine. Kurze Zeit spielte ich mit dem Piercing von ihm, bis er von meinen Lippen abliess und meinen Hals küsste. Seine Hände hatte er mittlerweile wieder an meine Hüften gelegte und führte sie von dort aus an meinen Hintern.

    So presste er mich ganz nah an sich, unsere Brust berührte sich und auch weiter unten sah es nicht anders aus. Gleichzeitig stöhnten wir Beide leicht auf, Tom machte mich schon wieder ganz verrückt. Meine Knie waren weich wie Butter, es war mir ein Rätsel, dass ich überhaupt noch stehen konnte.
    Vorsichtig und langsam führte Tom seine Hände wieder an die Vorderseite meines Körpers, zwischendurch sah er mich kurz an. „Okay?“ Ich nickte nur, fand es absolut süß, dass Tom sich so viele Gedanken machte..

    Aber mittlerweile hatte ich gar keine Lust mehr auf’s Nachdenken, sondern nur noch Lust auf Tom. Nach kurzer Zeit bemerkte ich, wie Tom meine Erregung zum ersten Mal berührte und mir wurde fast schwarz vor Augen. So viele schöne Gefühle auf einmal hatte ich noch nie gespürt, sie schienen meinen Kopf quasi zu benebeln. Tom schien zu sehen, dass es mir gefiel und wurde allmählich auch mutiger. Es dauerte nichtmehr lange, bis Tom mir mit seinen Lippen immerwieder den Mund verschliessen musste, weil ich sonst sicherlich zu laut gewesen wäre. Bevor ich das letzte Mal fast geschrien anstatt gestöhnt hätte, drückte ich meine Lippen vorsorglich auf seine und flüsterte ein paar Sekunden später „Tom, oh Gott...“ „Es reicht auch, wenn du mich nur Tom nennst.“

    Wieder so etwas, was ich an ihm so mochte. Eigentlich wäre mir die Situation jetzt ziemlich unangenehm gewesen, ich hatte mich genauso wenig beherrscht wie Tom eben im Pool.. Aber er verstand es einfach, Situation so hinzubiegen, dass sie lustig waren. Grinsend legte ich meine Arme um seinen Hals und schmiegte meine Wange dann an seine. Tom hatte seine Arme um meine Hüfte gelegt und das Wasser prasselte immernoch auf uns herunter. Ich hätte eigentlich ewig so stehen bleiben können, aber Mama würde sicherlich bald wiederkommen..

    „Tom, mach mal das Wasser aus.“ Tom löste sich ein bißchen von mir und stellte das Wasser ab, sah mich dann etwas enttäuscht an. „Man man man...Die Zeit mit dir vergeht echt schnell. Besonders wenn du meinen Namen stöhnst.“ Tom zwinkerte mir zu und ich war etwas peinlich berührt, was für eine Sicherung war da überhaupt in unseren Köpfen durchgeknallt? Wahrscheinlich hatten wir einfach unter Hormonstau gelitten, normalerweise hätten wir doch ‚sowas’ nicht sofort gemacht...

    Ich schüttelte den Kopf über mich selbst, dachte aber dann daran, dass ich es ja eigentlich nicht bereute. In irgendeinem Kalender hatte ich auch mal so eine schlaue Weisheit gelesen: ‚Bereue nichts was du getan hast, wenn du in dem Moment glücklich warst.’ Okay und dass ich glücklich war, war wahrscheinlich weder zu übersehen noch zu überhören gewesen... Tom war mittlerweile schon aus der Dusche rausgegangen und meinte jetzt: „Bill? Kommst du auch mal?“

    Grinsend sah er mir entgegen und ich tauchte aus meinen Gedanken auf. „Oder noch total unfähig, an was anderes zu denken?“ Er streckte mir seine Zunge entgegen und ich verdrehte nur die Augen. „Heisse ich etwa Tom mit Vornamen?“ Diesmal streckte ich ihm die Zunge raus und Tom dachte kurz nach. „Neee, aber wenn du mich schon ‚Gott’ nennst..“ Ich schüttelte nur grinsend den Kopf und sprang schliesslich auch aus der Dusche, bis mir etwas bewusst wurde.



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    +*Sunshine*+ <3 - 14.08.2006, 15:30


    Oh wie süüüß ^^
    Ich glaub mein dad macht sich schon gedanken ob ich krabnk bin, ich quietsch hier die ganze zeit rum...
    Oh man ^^
    Son teil für miich? wie geil höhö ^^xD
    HEHE ehm jaaaa ^^...
    Deine FF ist sooo hammer du schriebst so geil <3 heiraten wir? Bitteee <3 x.X

    Ehm jaa ^^...
    Ok dann mahc ma schnell weiter,....
    LD+kizz+



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 14.08.2006, 15:40


    Oh Gott ey, nochma extra nen Teil für Jule, die drängelt mich total^^
    _________________________________________________________________

    „Oah Tom..Wir haben hier jetzt echt keine Handtücher.“ Tom zwinkerte mir zu, umarmte mich und flüsterte mir dann in’s Ohr: „Ich hab’ dir doch was versprochen...“ Ich sah ihn kurze Zeit fragend an, und Tom lächelte: „Jeden Wassertropfen einzeln vom Körper küssen...“ Auch ich grinste jetzt und fühlte Toms Lippen an meinem Hals, was mir sofort eine Gänsehaut über den Rücken jagte. Zwischendurch fühlte ich immer wieder das kühle Piercing..

    „Hey Jungs, ich bin wieder daaa!“ So ein Mist, das gab’s doch überhaupt nicht...Erschrocken fuhren Tom und ich auseinander, obwohl Mama uns ja überhaupt nicht sehen konnte. „F.uck..“,flüsterten wir beide und sahen uns mit aufgerissenen Augen an. „Und wir müssen jetzt nackt hier über den Flur rennen..Wenn Mama hochkommt?“ Allerdings wusste Tom darauf auch keine Antwort und schaute sich im Badezimmer um.

    „Tja, müssen wir uns halt anziehen, auch wenn wir nass sind...“ Ich fand den Gedanken ja eigentlich ekelig, wenn meine Klamotten mir am durchnässten Körper kleben würden.. Aber was sein muss, muss sein. Mit leichtem Ekelgefühl zog ich also meine Boxershorts wieder an und wollte grade mein T-Shirt über den Kopf ziehen, als Tom den Kopf schüttelte. „Reicht doch, selbst wenn Mama und sieht.. Sagen wir halt, dass wir grade erst aufgestanden sind.“ Ich grinste und nickte, uns war es schliesslich zuzutrauen bis nachmittags zu pennen..

    Kurzerhand nahm ich meine Klamotten also einfach in die Hand, Tom tat es mir gleich. Dann schloss ich leise die Tür auf und horchte kurze Zeit in den Flur, Mama schien allerdings unten zu sein.
    „Los.“ Ich grinste Tom nochmal kurz zu, bevor wir über den Flur liefen, jeder natürlich in sein Zimmer. Ich hatte meine Zimmertür grade hinter mir geschlossen, da hörte ich Mama die Treppe hochkommen. Das war knapp gewesen.. Und knappe 5 Sekunden später klopfte sie auch schon an meine Tür.

    „Mama, ich ziehe mich grade um, ey.“ Ich tat völlig entrüstet und sah meine Mutter förmlich grinsen, auch wenn sie ja eigentlich VOR der Zimmertür stand. „Ach Billy, Ich kenne dich schon so lange... Und bestimmt auch jeden körperteil von dir.“ Tz, das gabs ja überhaupt nicht. Manchmal war mir meine Mutter einfach ein bißchen zu locker, ich wollte mit ihr nicht über ‚sowas’ reden. Also schüttelte ich nur den Kopf und hörte, wie sie nach einiger Zeit abzog.

    „In 10 Minuten gibt’s Essen, Spaghetti. Also beeilt euch ein bißchen.“ Ich nuschelte nur ein: „Jaja..“, was sie bestimmt sowieso nicht hören konnte. Ich trocknete mich schnell mit dem Handtuch ab und zog mir dann mein T-Shirt über den Kopf, bevor ich in meine Jeans stieg und den Gürtel zu guter Letzt zumachte. Ich hatte mich ziemlich beeilt, vielleicht würde ich Tom ja noch kurz helfen können, beim anziehen brauchte er meist länger..

    Ich grinste vor mich hin, während ich mein Zimmer verliess und leise über den Flur schlich. Einerseits natürlich, damit Mam mich nicht hören würde, andererseits damit mein Auftauchen einen größeren Überraschungseffekt auf Tom hatte. Leide öffnete ich seine Zimmertür, aber anscheinend nicht leise genug. Er stand zwar mit dem Rücken zu mir, hielt sich aber sofort ein Handtuch vor den Körper und rief: „Mama ey..Anklo..“ An meinem Lachen hatte er wohl erkannt, dass es sich nicht um Mama handelte..

    „Na, bei dir ist das natürlich etwas anderes...“,sagte Tom leise und grinste mich an. Er liess das Handtuch wieder fallen und stand immernoch in Boxershorts vor mir. „Du bist jetzt seit ungefähr 6 Minuten in deinem Zimmer und hast es nicht geschafft, eines deiner Kleidungsstücke anzuziehen? Was bitte hast du so lange gemacht?“ Ich lachte kurz auf, der Satz hörte sich wahrscheinlich ziemlich zweideutig an. Tom allerdings streckte mir nur die Zunge raus und sagte: „Ich habe mich abgetrocknet. Hatte ja niemanden, der mir die Wassertropfen vom Körper hätte küssen können..“

    Er tat gespielt traurig und schob seine Unterlippe vor. „Ach Tommy. Ich hol’s bald nach, okay? Aber jetzt beeil dich, Mama hat das Essen jetzt gleich fertig..“ Abwartend sah ich zu, wie Tom sein T-Shirt über den Kopf zog und schon bald seine Jeans anhatte. Als er seinen Gürtel zumachen wollte trat ich kurzerhand zu ihm und machte ihm den Gürtel eigenhändig zu, flüsterte ihm noch kurz zu: „Ich bin doch hilfsbereit..“ Und verliess dann grinsend sein Zimmer.

    Schnell lief ich die Treppe runter, bis ich in der Küche stand. Ich lehnte mich an den Türrahmen und fragte meine Mutter: „Was gibt’s nochmal?“ Sie sah mich kopfschüttelnd an. „Ich hab doch eben schon gesagt, dass es Soaghetti gibt. Mit Tomatensauce.“ Ich nickte nur geistesabwesend und hörte Tom hinter mir die Treppe runterpoltern. Ich wollte mich allerdings nicht zu auffällig zu ihm umdrehen, also blieb ich einfach im Türrahmen stehen.

    „Hey Mama. Was gibt’s zu essen?“ Mama verdrehte schon wieder die Augen, ich allerdings musste mich sehr im Zaum halten, um nicht laut zu quietschen. Tom hatte sich nämlich einfach hinter mich gestellt und mir in meine Pobacke gekniffen. „Bill, was ist denn?“ Meine Mutter sah mich zweifelnd an und ich bemerkte, dass ich mich anscheinend doch nicht so gut beherrschen konnte. „Nichts, was soll sein?“

    Ich hörte Tom hinter mir erleichtert aufseufzen, als Mama nur sagte: „Hast so merkwürdig geguckt.“ Ich tat als wüsste ich von nichts und setzte mich dann einfach an den Küchentisch, Tom setzte sich mir gegenüber. Hätte er sich wenigstens neben mich gesetzt, zufällige Berührungen wären da viel unauffälliger gewesen.. Mama setzte sich schliesslich an die ganz andere Seite des Tisches, nachdem sie uns die Teller vor die Nase gestellt hatte.

    Hunger hatte ich eigentlich nicht, höchstens Hunger auf Tom... Allerin bei dem Gedanken an ihn kribbelte es wieder in meinem Bauch und ich wurde quasi verrückt als er mich so unschuldig angrinste. Er steckte sich ein paar Saghetti in den Mund und ich sah genau, dass er noch etwas von der Sauce am Mundiwnkel hatte. Wie gern hätte ich ihm das jetzt weggeküsst..

    Ich drehte nämlich fast durch, als er sich langsam und genüsslich mit seiner Zunge über die Lippen leckte. Und da ich mittlerweile wusste, was Tom mit seiner Zunge alles anstellen konnte, liess mich die Szene alles andere als kalt. So schnell wie möglich schaufelte ich ein paar Nudeln in mich hinein, dann sprang ich auf und sah meine Mutter entschuldigend an. „Ich hab keinen Hunger mehr.“

    Sie zuckte nur die Schultern, aber in Toms Gesicht zeichnete sich ein riesiges Grinsen ab. Er hatte nämlich mittlerweile schon aufgegessen und stand direkt nach mir auf, um mir in mein Zimmer zu folgen. Soweit kamen wir allerdings gar nicht erst, denn als wir aus dem Blickfeld meiner Mutter waren, nämlich im Flur, drückte ich Tom an die Wand und presste meine Lippen auf seine.

    „Du bist soo verrückt... Dir da so geil an den Lippen rumzulecken.. Weißt du, wie gerne ich das gemacht hätte?“ Wir grinsten uns nur an, befanden es dann aber doch für besser, uns in eines unserer Zimmer zu begeben. War nur noch die Frage, ob in das Zimmer mit dem quietschenden Bett oder in das mit dem nicht-quietschendem..



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    +*Sunshine*+ <3 - 14.08.2006, 15:48


    ich würd sagen in das nicht quietschende :D:D:
    xD
    Ehm ja hier isser, der Kommi ^^
    Jaa man was soll ich an einem tag imemr schireben...
    Hmm ich finnds süüß wie die sich betuddeln xD.. sweet ^^.....Yeaahhh bil quiekt [bestimmt so wie inner achterbahn, nur leiser :D:D:D]
    Ehm jaaaaaaaaa also dein schreibstil is toooop...ne stimmt nich mehr als das kan man ned in worte fassen <3
    fehler hab ich am anfang mal gesehen das hasd du soagetthi geschrieben udn dan kurz davor noch ein kleienr rechtschreibfehler , mehr nicht =)

    jez mahc weiter will den lemon verdammt !!!!
    +knudsch+ [geh dann essen in der zeit stellst du den teil on]



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 14.08.2006, 15:53


    Danke für dein Kommi du versautes Kind xD
    Schon kla, dass du das alles hia nur liest um zur Lemon zu kommen +muhaha+
    ________________________________________________________________________

    Tom allerdings ging schnurstraks in sein Zimmer und zog mich an meiner Hand hinterher. Er hatte seit dem essen gar nichts mehr gesagt und setzte sich jetzt einfach auf sein Bett, nachdem er die Zimmertür verschlossen hatte. Diesmal an meinem T-Shirt zog er mich zu sich runter und grinste mich verführerisch an. „Tja, Hunger auf Spaghetti habe ich jetzt nichtmehr.. Aber manchmal gibt’s ja Nachtisch.. Und der ist meistens süß...“ Er grinste mich an und legte seine Hände an meinem Hintern.

    „...manchmal aber auch heiss.“,grinste ich und sah Tom in die Augen. „Und wer von uns beiden ist jetzt was?“ Tom hatte abwartend eine Augenbraue hochgezogen und zwinkerte mir zu. „Tja.. Ich würde sagen, zusammen sind wir beides.“ Die Antwort gefiel ihm wohl ziemlich gut, denn er legte seine Hand in meinen Nacken und zog mein Gesicht zu seinem herunter. Vorsichtig berührten sich unsere Lippen und Tom begann, an meiner Unterlippe zu knabbern.

    Ich genoss es einfach erstmal und hatte meinen Mund leicht geöffnet, die Augen hingegen geschlossen. Das Gefühl seines warmen Atems auf meiner Haut machte mich total an, seine Hände, die meinen Oberkörper entlangwanderten und seine noch feuchten Dreadlocks, die zwischendurch meine Haut streiften. Bestimmend presste ich Toms Oberkörper nach einiger Zeit auf sein Bett, diesmal hatte ich also die Fäden in der Hand und er war mir ausgeliefert.

    Vorsichtig setzte ich mich genau auf Toms ‚Mitte’ was ihm einen leichten Seufzer entlockte. „Tjaja, was ich mit einfachen Berührungen so erreichen kann, ne?“ Ich zwinkerte Tom grinsend zu, der nur nickte. „Tom, wir können doch nicht schon wieder hier rummachen..“ Eigentlich wollte ich das unbeschreiblich gerne, seine Haut befühlen, seinen Atem zu spüren, ihn zu riechen und seinen Körper zu schmecken..

    Alleinschon bei dem Gedanken fing ich fast an zu sabbern und musste mich wirklich beherrschen. „Richtig rumgemacht haben wir doch noch gar nicht.. Was meinst du, wie oft Jungs sich am Tag selbstbefriedigen?“ Er grinste mir versaut zu und ich lachte kurz auf. „Hm stimmt, war ja fast das selbe.“ Ich zwinkerte ihm zu und strich dann mit meinen Händen am Saum seines T-Shirts entlang, welches ich schliesslich ein bißchen hochschob.

    Ich malte kleine Herzen auf die Haut über dem Bund seiner Hose, unter der seine Boxershorts leicht hervorschauten. „Hübsche Boxershorts..“,grinste ich und deutete auf die dunkelblauem Samtshorts mit einigen kleinen Herzchen drauf. „Extra für dich angezogen...“ Tom grinste und zog eine Augenbraue hoch, während er so ergeben unter mir lag. „Ach, du hattest also schon geahnt, dass ich die heute sehen werde?“

    Tom nickte nur und lächelte mir dann zu: „Gehört zu echter Liebe halt dazu...“ Das waren wieder Worte, die ich ihm gar nicht zugetraut hätte. Eigentlich war er ja immer ein kleiner Macho gewesen, die Gefühl seiner Freundinnen waren ihm nicht wirklich wichtig. Aber dass er zu mir jetzt so lieb war.. Ich lächelte ihn an und sagte: „Wenn ich dir nur dadurch meine Liebe zeigen könnte, würden wir hier aus dem Bett gar nichtmehr rauskommen..“

    Ich zwinkerte ihm kurz zu und begann dann wieder damit, kleine Herzen auf seine Haut zu malen. Tom hatte sich in seine Kissen zurück gelehnt und schloss jetzt die Augen. Es war ein unglaublich schönes Gefühl, zu sehen wie er mir vertraute und sich mir vollkommen hingab, meine Berührungen genoss. Jetzt zupfte ich leicht am Rand seiner Boxershorts und grinste teuflisch, da ich sofort wieder davon abliess. „Bill, du machst mich noch verrückt...“ Tom grinste, schien aber nichts gegen eine etwas längere Spielerei zu haben.

    „Das habe ich auch vor...“ Ich lächelte und betrachtete Toms Gesicht, mit den geschlossenen Augen, dem leicht geöffnetem Mund und der Cap auf dem Kopf. Die musste jetzt sowieso erstmal weg, also beugte ich mich kurzerhand soweit es ging nach vorne und streifte sie ihm ab. „DIE auszuziehen wäre jetzt total unwichtig gewesen...“,grinste Tom, liess aber seine Augen geschlossen. Ich sagte erstmal nix weiter dazu und legte jetzt meine beiden Hände an seinen Gürtel.

    Bevor ich den jedoch aufmachte strich ich einmal vorsichtig mit meiner Hand über seinen Schritt, tat jedoch so, als wäre das absolut unbeabsichtig gewesen. Dabei schaute ich in Toms Gesicht und sah, wie einige Muskeln bei der Berührung zuckten und er sich direkt danach wieder entspannte. Der war ja echt zu süß und lag dort wie ein kleiner, unschuldiger Engel. „Tom, weißt du wer zur Zeit Ausseminister ist?“

    Tom riss seine Augen erschrocken auf und sah mich an. „Wie kommst du denn jetzt DA drauf?“ Er musterte mich und ich lachte erstmal, bevor ich antwortet: „Hach, ich wollte nur Mal wissen, ob du dich grade auch wirklich auf mich konzentrierst und nicht über die politische Lage nachdenkst..“ Ich zwinkerte ihm zu, Tom hingegen schüttelte nur kurz den Kopf und schloss dann wieder die Augen.

    Es dauerte nicht lange, bis ich seinen Gürtel geöffnet hatte und die lästige Schnalle zur Seite schob. Ich tat ziemlich unbeholfen und nestelte einige Zeit an dem Knopf seiner Hose herum, wobei ich zwischendurch immer wieder vorsichtig über seinen Schritt streichelte. „Biiill...“ Er seufzte auf, liess die Augen aber geschlossen. „Ey, wenn du zu laut wirst muss ich dir nen Kissen in’s Gesicht pressen.“ Ich grinste ihn scheinheilig an und öffnete den Verschluss schliesslich.

    Mit einem leichten Grinsen im Gesicht setzte ich mich etwas auf um Tom die Hose auszuziehen, was etwas Mithilfe von Tom bedurfte. Er lag jetzt also nur noch in den weiten Boxershorts vor mir und ich musterte mal wieder seinen Körper. „Du.. bist echt wunderschön, Süßer.“ In Toms Gesicht breitete sich ein zufriedenes Lächeln aus, was aber in einem leisen Stöhnen endete als ich mich wieder auf seine Hüften setzte.

    „Ach Tom, du bist so süß, wenn du mir unterlegen bist...“ Auf Toms Gesicht zauberte sich ein Lächelnd und er erwiderte: „Wenn sich das ‚unterlegen sein’ SO äussert, habe ich nichts dagegen...“ Grinsend strich ich am Bund seiner Boxers entlang, beugte mich dann hinunter und hauchte Tom einen Kuss neben den Bauchnabel. Auf Toms Haut bildete sich eine Gänsehaut, was mich dazu veranlasste noch mehr kleine Küsse auf seinem gesamten Oberkörper zu verteilen.

    Dann setzte ich mich in eine andere Position und sah, dass ihn das ganze nicht grade kalt liess..Tom schien das ganze etwas peinlich zu sein, denn eine leichte Röte zauberte sich in sein Gesicht. „Ach Tommylein..Hehe, Tommylein im wahrsten Sinne des Wortes.“ Ich lachte kurz und auch Tom schien zu verstehen, dass ich mit dem Satz eigentlich ihn, als ganze Person gemeint hatte.. Ich beugte mich wieder zu ihm runter und küsste vorsichtig am Bund seiner Boxershorts entlang, bemerkte dabei genau, dass Tom das ganze sehr genoss...

    Zwischendurch entfuhr ihm immer mal wieder ein leichtes Stöhnen und wie zufällig fuhr ich plötzlich mit der Hand über seinen Schritt, obwohl ich zuvor noch eine Dreadlock aus Toms Gesicht gestrichen hatte. „Biill.. Du machst mich ganz verrückt.“ Haha, das merkte ich wohl grade selber. Allerdings wollte ich jetzt keine Zeit mit Reden vertrödeln und setzte mich wieder auf Toms Hüften. Schon wieder entfuhr ihm ein leises Stöhnen und ich erinnerte ihn nochmal dran: „Tom, wenn du zu laut wirst, press ich dir ein Kissen in dein Gesicht.“

    Tom nickte nur und biss sich auf die Unterlippe. Mittlerweile hatte ich eine Idee, wie ich ihn verrückt machen konnte.. Ich legte meine Hände an seine Hüften und begann dann, mich vorsichtig auf ihm zu bewegen. Als ich erst das Erstaunen und dann das Geniessen in Toms Augen sehen konnte, musste ich grinsen und flüsterte: „Weißt du noch, früher waren wir öfters mal auf einem Ponyhof.. Ich musste mich da grade so dran erinnern.“ Tom stöhnte leise und meinte nur: „Gut, dass du dich grade jetzt dran erinnern musstest..“

    Ich musste schon wieder Grinsen, das ganze hier machte mir immer mehr Spaß. Vor allem, als ich sah wir Tom meine Küsse, Berührungen und Bewegungen genoss. „Mal gucken, wie lange das noch dauert, bis du mich auch ‚Gott’ nennst...“ Ich kicherte leise und Tom erwiderte stöhnend: „Wenn du so weiter machst, nichtmehr lange..“ Ich stoppte kurze Zeit mit der Bewegung meiner Hüften und sah die Veränderung in Toms Gesicht. „Biiill.. Bitte.. Du lässt mich hier schon die ganze Zeit so zappeln...“ Er stöhnte wieder, aber ich grinste nur.



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    +*Sunshine*+ <3 - 14.08.2006, 16:06


    Elende sadistin!!
    Mich lässt du auch grade zappeln ey maaaan -.-
    Das geht doch nich....hmmpf...fies....

    Bisd nur aus icq raus weil ich dich sonsd wieder dazu überredet hätt, nen teil zu posden, hab ich recht? Ja hab ich :-D
    Hihi

    los jez mach weiter, arschi !!
    +knudsch+



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 14.08.2006, 16:14


    Ich und sadistisch?
    Passt überhaupt nicht zusammen..^^
    Und aus ICQ gegangen bin ich,
    weils ich eigtl HA's machn musste xD
    Aba nunja, gehts halt noch ein kleines bißchen weita^^
    _________________________________________________________________

    Vorsichtig schob ich eine Hand in seine Boxershorts, was Tom sofort zu einem seligen Lächeln veranlasste. Allerdings streichelte ich nur die Haut um seine Erregung herum und Tom seufzte. Ich setzte mich wieder auf ihm zurecht und schnappte mir schonmal vorsorglich ein Kissen, schliesslich wusste ich genau, dass Tom sich nichtmehr lange würde halten können – sein Atem ging stoßweise und er hatte einzelne Schweißperlen auf der Stirn.

    Allerdings benutzte ich dann doch die freundlichere Variante, als Tom kam und drückte ihm einfach meine Lippen auf seine. Sein Stöhnen, was bestimmt unsere Mutter alarmiert hätte, wurde unterdrückt und endete in einem einzigen Luftholen nach unserem Kuss. Ich lächelte und Tom sah noch völlig vernebelt aus, mit verklärtem Blick und dem unruhigen Atem. Er hob seine Arme und legte sie mir in den Nacken, zog mich dann neben sich.

    Wir gaben bestimmt ein merkwürdiges Bild ab, ich noch total angezogen, mit gestylten Haaren und noch perfekt geschminkt und daneben Tom. Er, mit zerwühlten Dreadlocks, nur noch in Boxershorts und Schweißperlen auf der Stirn und am Hals. Lächelnd legte ich meinen Kopf auf seine Brust, die sich während seines Atmens stark hob und senkte. In diesem Moment brauchten wir überhaupt keine Worte, wir wussten wie nah wir uns waren und genossen dieses Gefühl einfach.

    Ich legte meine eine Hand auf seinen Bauch und mit der anderen verhakten wir unsere Finger, ich hatte meine Augen geschlossen und genoss das Kribbeln in meinem Bauch. Bei Tom war es bis eben wohl noch kribbeln im Unterleib gewesen, jetzt allerdings versuchte ich mit meiner Hand zu fühlen, ob er wohl auch Kribbeln im Bauch hatte.. „Tom, was für Gefühle hast du grade im Bauch?“ Die Frage kam mir etwas naiv und merkwürdig gestellt vor, Tom allerdings schien mich zu verstehen.

    „Kribbeln. Als ob ich tausende kleine Ameisen dadrin hätte...Unbeschreiblich eigentlich.“ Ich bildete mir ein, sein Herz schlagen zu hören, aber das war wahrscheinlich wirklich nur Einbildung.. Prüfend legte ich trotzdem nochmal meine Hand auf seine Brust und musste Lächeln. Sein Herz schlug ihm wirklich bis zum Hals. Tom schien das etwas peinlich zu sein und er lächelte mich entschuldigend an.

    Ich allerdings schüttelte leicht den Kopf, zwinkerte ihm zu und führte seine Hand an meine Brust, liess sie dort liegen. Hoffentlich konnte er jetzt auch fühlen, wie mein Herz schlug. Und dass mein Herz für ihn schlug.. Ob es wohl aufhören würde zu schlagen, wenn wir mal nichtmehr zusammen sein würden? Wahrscheinlich, Zwillinge können alleine wohl gar nicht überleben. Schon gar nicht, wenn sie so eine innige Beziehung zueinander hatten wie wir Beide..



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 14.08.2006, 17:29


    :shock: :shock: WOW! :shock: :shock:

    Das ist so geil! Diese FF ey! Warum hab ich die gerade erst gelesen? Ich bin so dumm! Die ist einfach geil!

    Du kannst super schreiben und Gefühle ausdrücken und so! Das ist voll toll!

    Also hiermit hast du ganz offiziel einen neuen Fan von deiner FF! *auf mich deut* Ja, das ist einfach zu geil um keine Fans zu haben!!! :) Wenn das weiter so geht werd ich auch noch Groupie *lol* :-D

    Also, schreib bitte so schnell es geht weiter!

    hdl da CraZy

    PS: Muss auch noch Hausis la la la *gekonnt verdräng* Scheiß Lehrer, scheiß Schule, scheiß Hausis*kotz*!



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Pingu - 14.08.2006, 17:57


    Das ist echt unglaublich...
    Ich bin jetzt seit 16:00 on und ich hab noch nrigendwo anders geschaut,als hier in dieser ff..ehrlich..ich bin sonst die totale schnell leserin,aba um des zu lesen habsch den ganzen Nachmittag gebraucht..das is komisch....


    aba die Teile waren echt krass.....man man,die ff is ja fast ne einzige Lemon...das gefällt mir...*hrhr*
    Aber wie ich slash kenne,wird es nicht eiwg so friede freude eierkuchen mäßig sein..wetten?


    Allerdings will ich mich jetzt nicht unnätig damit beschäftigen,sondern leiber mit den netten lemons.....*sabber*
    ich fand des war alles toll geschrieben und man konnte sich des so richtig gut vorstellen....*gar nicht versaut ist* *g*

    joa,ansonsten weiß ich nichts mehr zu sagen,außer:Wann gehts weiter?

    liebz dir
    pingu



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 14.08.2006, 18:07


    :-D muhaha ihr seid so geil.. danke für eure kommis xD
    --------------------------------------------------------------------------------------

    Ich wollte mich grade zu Tom runterbeugen und ihm einen Kuss auf die Lippen hauchen, da wurden wir gestört. „Jungs, kommt Mal bitte. Es ist SEHR wichtig, also beeilt euch.“ „S.cheisse..“,fluchte ich noch, setzte mich dann wieder auf. „Tom, beeil dich. Mama klang nicht grade so, als ob sie lange auf uns warten wolle.“ Tom nickte kurz und sprang dann vom Bett auf.

    Ich tat es ihm gleich und hob schnell sein T-Shirt vom Boden auf, welches ich achtlos in eine Zimmerecke geworfen hatte. Ich wendete es kurz und zog es Tom dann einfach über den Kopf, der mittlerweile damit beschäftigt war, seine Hose anzuziehen. „Eigentlich gefällt es mir besser, wenn du mich ausziehst..“,grinste Tom und zwinkerte mir zu. Ich verdrehte nur kurz lachend die Augen und machte ihm dann wieder den Gürtel zu, wie ich es heute schonmal getan hatte.

    Und wieder spielte sich die selbe Szene ab wie heute Nachmittag, ich lief vor Tom aus seinem Zimmer und die Treppe herunter, allerdings saß Mam diesmal im Wohnzimmer und ich schmiss mich neben sie auf’s Sofa. „Was gibt’s?“,fragte Tom, als auch er sich endlich hingesetzt hatte. Mama schaute uns kurz an und begann den Satz mit einem verheissungsvollen: „Euch wird die Idee sicherlich nicht gefallen...“ Na toll, hörte sich ja schon verlockend an.

    Tom und ich seufzten gleichzeitig auf, was uns dazu verleitete uns anzugrinsen. Jaja, mit Seufzen und Stöhnen hatten wir ja schon genug Erfahrung heute gesammelt. Gespannt schauten wir unsere Mutter also wieder an, die auch sofort weiterredete: „Tja, eure Oma hat eben angerufen. Ihr wisste schon, die aus Hannover. Und die hätte euch gerne für eine Woche bei sich, jetzt wo ihr ja Ferien habt..“ Oh Gott, wenn Tom jetzt das selbe dachte wie ich, würde er gleich aufspringen und sich total freuen.

    Aber Nein, anscheinend hatte nur ich mitgedacht. Ich sprang auf und hatte ein riesiges Grinsen im Gesicht, Tom hingegen saß zusammengesunken in seinem Sessel und brütete vor sich hin. „Geil!“ Oh Mist, vielleicht sollte ich meine Freude doch nicht soo auffällig präsentieren.. Mama musterte mich nämlich misstrauisch, Tom allerdings schien noch immer nicht auf den selben Gedanken gekommen zu sein wie ich. „Bill, warum freust du dich so?“ Mama hatte eine Augenbraue hochgezogen und musterte mich.

    „Na, ich hab’ Oma seit einem Jahr nichtmehr gesehen.. Ausserdem gab’s da doch mal Ponys, da konnte man so schön“ – ich warf einen Seitenblick auf Tom – „Reiten. Und Oma ist doch SCHWERHÖRIG, da kann man die Musik auch ruhig mal lauter hören.“ Ich hoffte Tom hatte jetzt endlich verstanden was ich meinte, seine Mine erhellte sich immerhin ein bißchen. „Okay, dann komme ich auch mit..“ Wir beide grinsten Mam an, die uns aber doch ein bißchen merkwürdig musterte..

    „Nunja, ich frage am besten gar nicht weiter nach. Sonst überlegt ihr’s euch noch anders, das will ich gar nicht riskieren.“ Schnellen Schrittes ging sie zum Telefon und drückte dann mir den Hörer in die Hand. „Dann kannst du ihr ja gleich die erfreuliche Nachricht überbringen. Hach sie wird sich freuen und sich mal wieder wundern, wie groß ihr schon geworden seid.“Hämisch grinsend sah Mam mich an und diktierte mir dann die Telefonnummer, bis das ernüchternde Tuten in der Leitung erklang.

    „Kaulitz..“,hörte ich am anderen Ende der Leitung und ich begann sofort fröhlich drauf los zu plappern. „Hey Oma. Ich bin’s Bill, der Zwilling von Tom, dein Enkel.“ Ich grinste, auch wenn sie das ja gar nicht sehen konnte. „Ach Kind, das ist aber schön, dass du mich anrufst. Ich hatte schon mit deiner Mami telefoniert, hat sie dir gesagt, wie gerne ich euch mal wieder in die Arme schliessen würde? Ihr seid bestimmt schon richtig groß geworden.“

    Uah, bei diesem Gesülze wurde mir ja ganz anders. Und Mam hatte ausgerechnet noch auf Lautsprecher gestellt, so dass Tom sich jetzt vor Lachen kugelte und auch Mam sich kaum noch am Riemen reissen konnte. „Ja Oma, wir freuen uns auch sehr. Vor allem Tom, was glaubst du wie viel seine Dreadlocks schon wieder gewachsen sind!“ Ha, das war meine Rache. Tom hatte sofort aufgehört zu lachen und warf mir einen bösen Blick zu.


    Oma hingegen sprang sofort darauf an und meinte: „Ach, die kleinen Zöpfchen? Ich wusste gar nicht, dass die wachsen..“ Ich musste mich schon sehr beherrschen um nicht loszuprusten, mama hatte das Wohnzimmer mittlerweile schon verlassen.. „Ach Jungs, dann kommt doch am Besten gleich Morgen? Ihr könnt bestimmt mit dem Zug kommen.“ Ich nickte wie wild, bis mir bewusst wurde, dass Oma das ja nicht sehen konnte. „Okay Oma, wir freuen uns sehr. Tschüss dann.“ „Ach und Bill? Gib dem Tommylein ein Küsschen von mir.“

    Schnell legte ich auf und sah Tom grinsend an, Mam hatte sich mittlerweile wieder zu uns gesellt. Jetzt lachte sie schon wieder und meinte: „Na Bill, dann gib Tom doch mal ’nen Küsschen.“ Ob sie das wohl auch gesagt hätte, wenn sie gewusst hätte, dass ich das wirklich machen würde? Grinsend drückte ich Tom also vor den Augen unserer Mutter einen Kuss auf die Wange und genoss das Gefühl, ihn unbeschwert küssen zu können – wenn auch unter einem Vorwand.



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Sekskeks - 14.08.2006, 18:17


    heii

    also ich hab jezz ma gelesen .. e kLar sonsd würdch jezz
    wohL kaum n commi schreibn ge?

    undch find die FF jah schon seeehr gut .. und heiss ..
    ich mein wie oft die am tag könn xD aber naii is eh gaiL^^ ich finds schön so x)

    und reiten? schwerhörig..
    alsou bill reitet tom und omi is schwerhörig? richtig verstanden?
    jah? gaaaiL .. hach jah das wird ne tolle woche für die zwei ..

    na dann ma vieL spass beim reiten xD



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Pingu - 14.08.2006, 18:35


    nein..wie geil...

    Zitat: „Na, ich hab’ Oma seit einem Jahr nichtmehr gesehen.. Ausserdem gab’s da doch mal Ponys, da konnte man so schön“ – ich warf einen Seitenblick auf Tom – „Reiten. Und Oma ist doch SCHWERHÖRIG, da kann man die Musik auch ruhig mal lauter hören.“


    da musste ich so richtig grinsen,laut lachen geht leider net,da meine ellis und der hund sonst angeschossen komen...
    aba des war ja eohl geil..ich hab des so richtig gehört,wie bill das alles so betont und so...herrlich!!!!!!!! :lol:



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 14.08.2006, 18:47


    Hm.. Soll ich denn noch ein Teilchen on stellen oder könnt ihr nichtmehr lesen?^^



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Pingu - 14.08.2006, 18:50


    Also ich kann noch lesen........
    aba hallo......
    deine ff doch immer!!!!!
    hassu schon gesehen,das ich Werbung für deine ff mache?*auf siggi deut*



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 14.08.2006, 19:03


    Aaaah das is ja süß x_x
    Dankeschööön! x)
    ____________________________________________________________

    Mam schien das ganze relativ egal zu sein, sie schickte uns nur in unsere Zimmer um uns packen zu lassen. „Ich muss nochmal kurz weg, bis gleich.“ Tom lächelte Mam herzallerliebst an und lief dann in den Flur, wo er noch schnell seinen Schlüsses einsteckte. Ich folgte ihm und hielt ihn am Arm fest: „Wo willst du hin?“ Ich sah ihn fragend an und wartete eine Antwort ab. „Ich muss noch schnell was besorgen... Du wirst es wohl kurze Zeit ohne mich aushalten müssen, aber du wirst es bestimmt überleben und ich beeile mich – Süßer.“ Er zwinkerte mir noch kurz zu, ich hielt ihn trotzdem noch am T-Shirt fest.

    Kurz warf ich einen Blick über meine Schulter um nachzuschauen ob Mam in Sichtweite war, dann allerdings flüsterte ich: „Bitte Tom, noch eiiinen Kuss.. ich halte das sonst nicht aus..“ Bettelnd sah ich ihn an und Tom legte seine Lippen sanft – aber leider viel zu kurz – auf meine. „Bis gleich.“ Er winkte mir nur noch kurz zu und hatte das haus dann auch schon verlassen. Als die Tür hinter ihm zufiel, fühlte ich mich irgendwie merkwürdig alleine. Hatte ich mich seit gestern schon so abhängig von ihm gemacht?

    Oder war ich nicht schon immer abhängig von ihm, schliesslich waren wir Zwillinge? War das irgendeine besondere Verbundenheit? Ich wusste es nicht, und doch ahnte ich es. Kurz schloss ich die Augen und sah Toms wunderschönes Gesicht wieder vor mir. Mit einem Lächeln auf den Lippen ging ich schliesslich die Treppe zu meinem Zimmer hoch, Mam hatte mittlerweile schon einen Koffer vor meine und vor Toms Zimmertür gestellt.

    Grinsend betrat ich mein Zimmer, eigentlich liebte ich Koffer packen – endlich mal wieder meine ganzen Klamotten bewundern, davon hatte ich schliesslich eine ganze Menge. Energiegeladen öffnete ich die Türen meines Kleiderschrankes und pfefferte den Koffer auf den Boden. Kurze zeit überlegte ich, dann hatte ich mich dazu entschlossen, mit dem Kleinkram wie Boxershorts anzufangen. Ich packte blaue, schwarze und noch viele weitere ein, theoretisch viel zu viele für 7 Tage. Aber eventuell würden wir unseren Aufenthalt ja verlängern könnnen?

    Alleinschon bei dem Gedanken daran musste ich grinsen und beeilte mich mit dem Packen meiner resltichen Sachen. Es dauerte nur knappe zwanzig Minuten, wieso groß überlegen was ich mitnehmen sollte, wenn auch alles in meinen koffer passte? Okay, zwar nur mit Mühe und Not, aber nachdem ich mich draufgesetzt hatte klappte es eigentlich. Ich wollte grade verschnaufen da hörte ich die Haustür klappen und Tom die Treppe hochpoltern.

    „Oh neeee...“,hörte ich ihn schon seufzen, wahrscheinlich hatte er grade seinen Koffer entdeckt. Erfreut sprang ich sofort auf und riss meine Tür auf. „Hey.“ Ich grinste ihn an und Tom versuchte krampfhaft eine Tüte hinter seinem Rücken zu verstecken. „Was hast du da?“ War doch klar, dass er mich neugierig machte. „Sage ich dir nicht. Und bitte versuch es jetzt auch nicht aus mir rauszukriegen, es wird eine Überraschung, okay?“ Na dann, war ich ja schonmal sehr gespannt..

    Ich liess Tom also in sein Zimmer laufen und liess ihm auch genügend Zeit um die misteriöse Tüte zu verstecken, bis ich mir den Koffer vor seiner Zimmertür schnappte und nochmal anklopfte. „Kann ich reinkommen? Biiitte?“ Ich hörte Toms Schritte, dann öffnete er die Tür einen spaltbreit. „Musst aber Zoll bezahlen.“ Toms Grinsen zeigte mir natürlich genau, dass er einen Kuss meinte.

    „Nichts lieber als das..“,seufzte ich und schob mich mit dem Koffer durch die Tür. Sofort presste ich seine Lippen auf meine und spürte das kühle Piercing von Tom an meiner Unterlippe. „Und weil ich so unglaublich hilfsbereit bin, helfe ich dir sogar beim Koffer packen.“ Tom lachte kurz auf und meinte dann: „Bill, du bist wirklich UNGLAUBLICH hilfsbereit. Machst mir zweimal heute schon den Gürtel zu und hilfst mir sogar beim Koffer packen.. Wann du mir wohl mal wieder beim AUSziehen hilfst?“

    Er grinste mich schon wieder an, ich allerdings schüttelte nur lächelnd den Kopf. „Ach Tommy, heute können wir doch nochmal beständig sein.. Ab Morgen bei Oma haben wir bestimmt genug Zeit für uns, ausserdem kennt uns da gar keiner... Wir können da total unbeschwert rumlaufen.“ Ich fühlte ein unglaubliches Glücksgefühl in mir aufsteigen, wir würden ganz Hannvoer unser Glück zeigen können, niemand würde uns merkwürdig angucken, wenn wir Hand in Hand laufen würden..

    Versonnen lächelnd ging ich zum Kleiderschrank und kramte in Toms Sachen herum. „Ach, ist das schwer.. Du siehst einfach in allen Klamotten gut aus.“ Ich grinste Tom zu, der zufreiden lächelte. „Dann pack halt alles ein... Oder eben gar nichts.“ Er lachte kurz auf, half mir dann aber beim einpacken.

    Das Packen lief ziemlich schnell und unspektakulär ab, wir tauschten zwischendurch nichtmal einen kurzen Kuss aus.. „Toooom.. Das waren jetzt über zwanzig Minuten ohne einen Kuss von dir...“ Ich hielt mir theatralisch die Hand an die Stirn und warf mich dann auf sein Bett. „Oh Nein, da müssen wir natürlich etwas gegen tun...“ Als Tom sich auch noch auf das Bett schmiss, quitschte es einmal ziemlich laut und ich grinste. Tom liess sich davon allerdings nicht stören und legte seine Lippen auf meine.

    Ich fühlte seinen schweren, warmen Atem und spürte, wie sich meine Nackenhaare aufstellten. Wäre ich eine Katze, hätte ich jetzt bestimmt angefangen zu schnurren.. Ich musste während des Kusses lächeln und Tom strich mit seiner Zunge über meine Lippen. Mein Körper war weich wie Butter, ich zerfloss quasi unter Toms Berührungen.. Ich öffnete meinen Mund einen Spalt und seufzte glücklich auf, als Tom mit seiner Zunge gegen mein Piercing stupste.

    Plötzlich schreckten wir aber auseinander – Mama stand mitten im Zimmer.



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Pingu - 14.08.2006, 19:12


    Ach du heilige scheiße!!!!!!
    Ich habs gewusst,ich habs gewusst....
    *hand theatralisch an Stirn leg und umkipp* <---das war übrigens meine lieblibngsstelle in dem teil....

    man man man man man man man man man man man..warum GERADE JETZT?
    aba naja,vielleicht hat sie ja auch nichts gesehen,oder den beiden fällt irgendeine tolle ausrede ein...wie wärs mit"Äh,Bill hatte was im Auge" oda:"Wir ham uns nur gekitzelt..."

    Das annst ud uns doch net an tun!!!!!!
    jez will ich erst recht weiter lesen!!



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 14.08.2006, 19:14


    dumdidum ich bin so sadistisch^^
    Hab eben ausgerechnet an der stelle aufgehört xD
    Also noch ein teilchen^^

    ___________________________________________
    Oh Gott, ich sah unser Ende schon kommen... Spürte eine Welt in mir zusammenbrechen, fühlte wie mein Herz bis zum Halse schlug. Auch Tom schien es nicht anders zu gehen, sofort bildeten sich Schweißperlen auf seiner Nase und seine Augen waren erschrocken aufgerissen. Meine Beine und Arme hatten sich versteift, ich lag hier total merkwürdig auf Toms Bett.

    „Jungs!“ Oh man, sie hatte es tatsächlich gesehen.. „Wann lasst ihr das mit den Kissenschlachten endlich sein? Ihr seid mittlerweile 16!“ Das Gefühl, das diese Worte in mir auslösten war unbeschreiblich.. Der ganze Mount Everest war mir grade vom Herzen gefallen und ich atmete einmal tief durch. Auch tom schien unglaublich erleichtert und brachte nur ein gehauchtes: „Okay..“ heraus. Mama schüttelte zwar noch einmal den Kopf, dann erhellte sich ihre Miene allerdings.

    „Ach wie schön, ihr habt ja schon gepackt! Das ist sehr praktisch, wenn ihr euch beeilt könnt ihr nämlich noch mit dem Nachtzug nach Hannover. Und da ihr euch ja so auf den Besuch bei oma gefreut habt, wäre das doch ganz praktisch?“ Sofort breitete sich ein Lächeln auf meinem Gesicht aus und ich sprang vom Bett. „Kein Problem, ich gehe nur nochmal kurz in’s Bad!“ Lächelnd verliess ich Toms Zimmer, warf ihm aber an der Tür – natürlich hinter Mams Rücken – nochmal einen Luftkuss zu.

    Im Badezimmer schnappte ich mir schnell meinen Kajal und umrandete meine Augen nochmal, die Lider bedeckte ich mit Lidschatten in schwarz. Nach kurzem Bürsten mit der Wimperntusche war ich ziemlich zufrieden und zwinkerte meinem Spiegelbild zu. Seid ich mit Tom richtig zusammen war, schien ich irgendwie aufzublührn. Mein Teint war leicht rosig und ich fühlte mich einfach die ganze Zeit wunderbar – bis auf die kurze Schrecksekunde eben.

    Ich verdrängte den Gedanken schnell und schnappte mir dann meinen Kulturbeutel, schmiss Lidschatten, Mascara, kajal und Puder hinein, dann steckte ich auch Toms & meine Zahnputzsachen und das ganze Haarzeug ein, bevor ich das Bad wieder verliess. Mam stand immernoch in Toms Zimmer, hatte sich mittlerweile aber an den Türrahmen gelehnt. „Ach Bill, das ging ja mal vergleichsweise schnell. Tom hat eure Koffer schon runter getragen, komm du doch auch mit, dann können wir deinen.. Schönheitskram noch reinstecken.“

    Ich streckte meiner Mam die gepiercte Zunge heraus, ich wusste genau, dass ich mehr Schminkutensilien besaß als sie. Kurzerhand lief ich die Treppe vor ihr herunter, wo Tom seine Schuhe auch schon angezogen hatte und auf mich wartete. Ich zog mir also auch kurzerhand die Cowboystiefel an und reichte meiner Mutter dann den Autoschlüssel, der auf der Kommode lag. „Los geht’s.“ Ich grinste noch und träumte schon jetzt von einer Woche puren Glückes und ohne Hemmungen.



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Pingu - 14.08.2006, 19:43


    Puuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuh....
    *schwiß von der stirn wisch*
    das is ja nochma gut gegangen...
    ich bin auch toll,schrei nachm neuen teil und dann kannsch noch net ma n commi schreiben..hab ja aba au net ahnen können,das ich grade jETZT esse muss....

    aba der teil war toll....
    das war echt gut abgelenkt....und wenn ichs ma so sagen darf,simone scheint mir nicht grad die hellste zu sein,wenn sie net ma erkennt,dass ihr twn heftig am knutsch sind...tz...
    ich weiß,ich bin net mehr ganz knusper im kopf...
    aba ich bin grad so...euphorisch.....hehe



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 14.08.2006, 19:47


    Muha, wie geil!

    Die Mutter bekommt die gar net schnell genug aus dem Haus und die beiden freuen sich acuh noch wie nen Keks!
    Das die da nichts gemerkt hat, und gedacht hat, dass die eine Kissenschlacht gemacht haben! Ne, das war zu geil! Ich hab mich so schrott gelacht! Meine family fragt schon nach, was ich hab und ich winke nur ab und lese weiter! So geil!
    Ja ja, die schwerhörige Oma! das wird ja was!!!!!!!

    Mach büdde schnell weiter!

    da CraZy hdgdl<3



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 14.08.2006, 19:52


    Hehe tja Pingulaiin kann schon sein, dass die Simone nish die hellste ist.. aber ich wollt die FF ja noch ein bißchen länger schreiben, da wärs ja schlecht, wenn die beiden jetzt schon aufgeflogen wären^^
    Und Crazy dankee auch für dein Kommi x) Ihr habt mich doch glatt dazu bekommen, noch einen Teil on zu stellen.^^

    ___________________________________________________________

    Mam ging vor uns her zum Auto, also kam ich dazu, Toms Hand nocheinmal zu drücken, bevor wir uns hinten ins Auto setzten. Die Fahrt zum Bahnhof dauerte zum Glück nur knappe zehn Minuten, also waren es auch nur zehn Minuten, in denen wir die Finger voneinander lassen mussten.. Trotzdem ein wenig erleichtert stiegen wir schliesslich aus dem Auto und nahmen unsere Koffer aus dem Kofferraum, Mam hielt uns aber noch kurz auf.

    „Tschüss Jungs. Ich werde euch ja schon ein bißchen vermissen..“ Oh man, hauptsache sie würde jetzt nicht anfangen zu weinen, sonst würden wir unseren Zug mit Sicherheit verpassen. Kurz umarmten wir sie noch, bis wir ihr zuwinkten und gemeinsam Richtung Bahnsteig gingen. Wir erkannten zum Glück sofort, wo wir hinmussten und holten unsere Tickets an einem der Automaten. „Boah Tom, das wird soo urst.“ Ich konnte kaum stillhalten, so sehr freute ich mich.

    Auch Tom grinste und wir beide stiegen schnell in den Zug ein, der grade im Bahnhof einfuhr. Wir waren also in so einem altmodischen Zug gelandet, in dem es noch einzelne Abteile gab. Mit hochgezogener Augenbraue grinste ich Tom an, er verstand natürlich sofort, was ich meinte. Zielstrebig ging ich bis fast zum Ende des Zuges und bemerkte, dass fast niemand um diese Uhrzeit überhaupt noch Zug fuhr.

    Umso besser – dachte ich und setzte mich in das Abteil, welches eigentlich für vier Leute Platz bot. Grinsend schmiss ich allerdings unsere Koffer aufzwei der Sitze, auf einen der anderen beiden setzte ich mich und streckte meine Beine genüsslich aus. Als Tom sich neben mich gesetzt hatte nahm ich sofort eine seiner Hände und verharkte unsere Finger.

    Lächelnd lehnte ich mich in dem Sitz zurück und genoss es, als Tom seinen Kopf an meine Schulter legte. „Sonst hab’ ich das immer bei dir gemacht...“ Ich lächelte und Tom meinte: „Also hab’ ich ja noch Nachholbedarf..“ In diesem Moment fand ich es schon wieder ein bißchen schade, dass die Zugfahrt nur knappe zwei Stunden dauern würde, aber andererseits würden wir ja auch die ganze Woche gut nutzen können..

    Tom hatte seine Augen geschlossen, während wir einfach unsere Nähe genossen. Und die pure Zuversicht, wunderschöne Tage vor uns zu haben. Es gab schliesslich nur diesen einen Aspekt, der unsere Liebe ein wenig trübte – und das was die Tatsache, dass wir uns öffentlich nicht berühren, nicht küssen durften. In Hannover würde das ganze allerdings ein wenig anders aussehen, schliesslich kannten wir dort niemanden. Unsere Oma war natürlich eine Ausnahme, bei der würden wir schon aufpassen müssen.

    „Bill, weißt du eigentlich wie ich mich freue? Und ich hab’ mir was ganz schönes überlegt, ich hoffe du wirst dich drüber freuen..“ Tom lächelte verträumt und hatte die Augen immernoch geschlossen. „Ich denke schon, schliesslich freue ich mich auch über deine pure Anwesenheit..“ Ich schloss meine Augen jetzt ebenfalls und hielt Toms Hand noch fester.

    Wieder Mal lagen, beziehungsweise saßen, wir einfach nur nebeneinander, mehr machten wir gar nicht. Trotzdem schien uns nichts zu fehlen, ob wir wohl nur uns zum Leben brauchten? Unsere Selen, unsere Körper? Ich wusste es nicht, aber waren diese Gedanken nicht eigentlich auch viel zu tiefgründig für einen 16-jährigen? Ich schüttelte leicht den Kopf, um die merkwürdigen und anstrengenden gedanken aus meinem Kopf zu vertreiben und sah mir Tom wieder an.

    Tom, dessens Gesicht ich unter der Cap kaum sehen konnte. Tom, dessen Körper von den weiten HipHop-Klamotten leider viel zu verhüllt war. Tom, der die Nase kräuselte, wenn ihn eine seiner Dreads kitzelte. Tom, der aussah wie ein Engel, als er hier so freidlich lag.. Ich konnte nichtmehr ruhig sein und flüsterte: „Tom, du siehst aus wie ein Engel.“

    Tom richtete sich auf und lächelte mich an. „Sehe ich IMMER aus wie ein Engel?“ Ich hatte die Frage jetzt wahrscheinlich anders verstanden als Tom gemeint hatte und grinste. „Ja, eigentlich schon. Aber manchmal wie ein Engel mit Schweißperlen auf der Stirn und ein ziemlich stöhnender Engel..“ Ich lächelte Tom an, der angesichts meiner Worte leicht rot wurde. Allerdings legte ich ihm schnell meine Hand an die Wange und meinte: „Aber manche Menschen sehen einfach immer wunderschön aus. Und du bist definitiv die Perfektion eines solchen Menschens.“

    _________________

    Ich hoffe, das war euch nicht ZU romantisch xD



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Pingu - 14.08.2006, 19:58


    es kann gar nicht ZU romantisch sein.....
    hach..is des toll....*seufz*
    ich würd ja zu gern wissen,was Tom da plant....ich kann keine Überraschungen ausstehen,nicht das ich mich net drüber freuen würde,aba wenn jemand zu mir sagen würde:"Ich hab ne Überraschung für dich,aba du kriegst sie erst dann und dann.." poah ich würd ausflippen und vor neugier platzen.....
    des is echt schlimm....

    aba ich warte hier jez einfach ma ab...aba mir fällt grad ein,ich kann morgen vllt. nur kurz on..mein paps wird 51..jaha..so alt schon....
    oh man,obsch des überlebe????
    *schon ganz hibbelig wegen der überraschung ist*siehste,fängt schon an,dabei s die überraschung für bill und net für mich..*roll*



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 14.08.2006, 20:03


    Boah also irgendwie..
    Bin ich zu leicht zu überzeugen xD
    Wenn heut Abend nochn Kommi kommt, poste ich auch noch ein letztes Teilchen,
    wenn du ja morgen nich lesen kannst, müsstest du ja theoretisch heute noch was lesen^^
    Naja, aba erstma guckn, ob ich nochn Kommi kriege xD



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Pingu - 14.08.2006, 20:05


    Oiii...das finsch toll von dir *umplüsch*
    zählt auch n commi von mir?*unschuldig fargz* nee..das wäre ja ungerecht....
    25 minuten hab ich noch......von daher,kannsch noch kurz warten...



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 14.08.2006, 20:20


    Ach man^^
    Ich hätte so ein schlechtes Gewissen,
    wenn du wegen Kommi-Magel kein Kapitel mehr kriegen würdest xD Also hier, extra für PINGU ^^
    ________________________________________________________

    In Toms Augen glitzerte es kurz verdächtig und ich war selbst erstaunt darüber, wie gut ich meine Gefühle in Gegenwart von Tom ausdrücken konnte. Tom lächelte mich immernoch an und sah mir in die Augen, unsere Finger waren verharkt und wir schienen unendlich glücklich. Vorsichtig beugte sich Tom zu mir rüber, unsere Gesichter waren nurnoch ein paar Zentimeter voneinander entfernt. Bei dem Gedanken an Toms warme und zärtliche Lippen und den armen Atem musste ich sofort wieder lächeln und konnte die Berührung unserer Lippen kaum abwarten.

    Tom hingegen schien das alles zu geniessen, wie unsere Gesichter sich immer näher kamen. Bevor er seine Lippen dann endlich auf meine legte, fühlte ich noch seine Hand an meiner Wange und dann seinen heissen Atem in meinem Gesicht. Es war kein aufeinanderpressen unserer Lippen, sondern eine vorsichtige und zärtliche Berührung. Wir gingen auch immer wieder unterschiedlich miteinander um – mal diese scheuen Küsse, ein anderes mal ein wilde Knutscherei, geleitet von purer Begierde.

    Vielleicht war es auch grade das, was unsere noch junge Liebe jetzt schon einzigartig machte. Und ja, ich würde gut auf diese Gefühle aufpassen, sie würden niemals verblassen und wir würden keine Normalität in unsere Zweisamkeit eintreten lassen. Das alles dachte ich innerhalb einer Sekunde, dann konzentrierte ich mich allerdings erstmal wieder auf den Kuss. Vorsichtig leckte ich mit meiner Zunge über Toms Lippen, allerdings blieben dieser verschlossen und wollten mir keinen Einlass gewähren. Dann würde ich halt nachhelfen müssen. Fordernd legte ich meine freie Hand, die nicht in Toms lag, in seinen Nacken und streichelte ihn dort.

    Ich wusste ja, dass das Wirkung haben würde. Ich konnte genau spüren, wie Tom erst lächelte und seine Lippen dann leicht öffnete. Auch ich musste jetzt grinsen, irgendwie bekam ich ihn immer rum. Vorsichtig strich ich mit meiner Zunge über seine kleinen Zähne, dann begann ich, ihm an der Unterlippe zu knabbern. Tom seufzte leise, ich wusste schliesslich, dass ihn das wahnsinnig machte. Jetzt hatten wir grade mal ein paar Minuten für uns, ohne Mam, da wurden wir schon wieder gestört.
    Als das Zugabteil aufging, stand uns ein älterer Mann mit einem kleinen Wagen vor uns, sah uns entschuldigend an.

    „Guten Abend. Wenn ich kurz stören dürfte – möchten sie etwas zu Essen? Oder ein Getränk für die Dame vielleicht?“ Der Mann sah mich zwar freundlich an, war bei mir allerdings schon unten durch. „Sie sehen doch nur uns Beide hier in diesem Abteil, oder?“ , ich sah ihn fragend an, mit einem aufgesetzten Lächeln. Der Mann allerdings schien ziemlich verwirrt und antwortete: „Ja, natürlich.“ Ich nickte also und meinte: „Wo sehen sie dann die Dame hier? Soweit ich weiss, sind wir Beide männlich. Ich hoffe, wir müssen uns hier jetzt keiner Körperuntersuchung unterstellen, um das zu beweisen.“



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Pingu - 14.08.2006, 20:28


    DU BIST KLASSE!!!!!!
    Ein Pitel nur für mich.......hach und dann auch noch so eins..toll...der schaffner is ja wohl absolut geil..immer wieder wird bill fürn Mädel gehalten...ich könnt mich jedes mal drüber schrottlachen....

    ic hhab gar net mitbekommen,das es hier weiterging,denn ich war grad so vertieft ins tippen meiner neuen ff....deswegen habsch die mail net gehröt...aba immerhin,jan nur 2 oda 3 min. verspätung.....

    und wenn ich morgen iwas lügen muss,ich werde versuchen,hier an den pc zu kommen....und wenns nur kurz is...dann darf ich eben net wieder so viel zeit nehmen um des ghier zu lesen,sowie heute,wo ich noch zwischendrin meiner freundin SaM berichten musste,wie toll diese ff is und einige sachen,wie z.b. des mit dem "reiten" zu ihr schicken musste....


    auf jeden fall werd ich noch lesen.....
    und wenn ichs abneds bei meiner sis mach...
    gut und wenn ich mich jez beeile,hab ich gar net so viel von Surface verpasst,.....


    dankööö nochma das du mir den teil noch ongestellt hast...
    lüb dich
    pingu....



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 14.08.2006, 21:09


    Boah, du bist der absolute Hammer :-D :shock:

    Du schreibst so gefühlvoll und doch der richtige Schuss Humor! Ich hab bei dem letzten abschnitt vor allem so gelacht!

    Diese FF is so geil! da gibt schon fast keine Worte mehr dafür

    Mach büdde bald weiter!

    hdl <3<3<3 da CraZy



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Sekskeks - 14.08.2006, 21:19


    heii ..

    alsou .. weissu .. irg komm ich nie zu commis weiL
    du immer gLeich wieder postest .. was natürLich ..ahm.. supi xD
    is nech? ganz toll so ..

    also .. hach die zwei .. so süss ..
    jaah ich liebe die FF jedenfalls ..

    na dann .. ich hoff es geht bald weita ge?



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    ~Tazuma~ - 14.08.2006, 21:26


    ahhhh nein ey die ff mausert sich grad zu einer meiner lieblings ff

    diese geilen witze von dir die du immer mit rein bringst
    sind sooo geil
    ich musste schon lachen bei dem ' oh gott ... tom'
    das war soo süß

    ahhh die ganze ff ist einfach nur süß

    mach weeeeeeeiter sooooo

    ggggglg
    tazu



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 14.08.2006, 23:16


    Sooo...die Omi schreibt jetzt auch mal was...

    Mir gefällt die FF wirklich sehr gut!!!

    Du schreibst ganz großartig und es macht Spaß, zu verfolgen, was die beiden alles so miteinander "treiben"... :wink:

    Mach weiter so!!!



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    000iria000 - 14.08.2006, 23:26


    da bin ich mal ein paar stunden nich on und schon sind da so viele GEILE teile!!!!!!
    man ich habe mich voll gefreut!

    ey mädel ich liebe es wenn bill und tom an sich rum spielen! xD
    und in dieser ff kommt das sehr sehr oft!!!!!!
    es macht richitg spass deine story zu lesen!!!!

    und es is total geil as du sie auch noch so witzig machst!!!!!

    so jetz mach ich mal ne liebes erklärung xD

    <3 ich liebe dich <3

    xD

    ich freue mich wirklich und das mein ich auch so sehr auf denn ächsten super teil!!!!

    und achja:du hast mich sooo erschreckt wo die mutter plötzlich im zimmer war.und dan nach wenigen sekunden viel mir voll der stein vom herzen! xD

    man das hat noch keiner bei mir geschafft! xD



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 15.08.2006, 03:23


    Halli Hallo...

    Ich hab heute angefangen, deine FF zu lesen. Mann, wie geil ist das denn? XD Ich liebe sie...Und du postest immer so schnell! :-D Ich kenne FFs, da muss man 2 Wochen warten ...

    OK, was kann ich noch dazu sagen? Achja...Ich benutze dieses Wort selten, und schon gar nich bei Männern, aber jetzt muss es einfach sein:

    OH MEIN GOTT, WIE SÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜßßßßßßßßßßßßßßß!!!!!!!!

    *geistesgestört kreisch* Ich find Bill und Tom in deiner FF einfach genial...Lemon is au schön viel dabei... :twisted: Hähä...Und lustig isses auch noch. (Die Sache mit dem Außenminister war echt der Hammer...)

    Fazit: Bitte. Schreib. WEITER! Ich liebe deine FF...

    So, dat wars eigentlich von mir.^^



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 15.08.2006, 13:42


    Woah +.+ Bei so vielen Kommis muss ich ma zu jedem von euch was schreiben xD

    Pingu: Hihi ich freu mich, dass du dich über 'deinen' Teil gefreut hast xD Und ich finds toll, dass du mir so oft Kommis schreibst & die FF schon ziemlich von Anfang an liest x_x Vielen Dank +knuffz+

    Crazy: Danke xD Das mit dem Humor muss manchmal einfach dazu, weil wenn die Teile NUR romantisch oder ähm NUR versaut wären, wär das ja ein bißchen langweilig xDD Also dankeschön nochmal.^^

    Schoqii: Eigtl hab ich vor, weiter so schnell Teile zu posten xD Wenn ich FFs lese mag ichs ja selbst nich, wenns sou lange dauert, bis es weiter geht.. Also will ich euch das auch nich antun^^ Vielen Dank x)

    Tazuma: Hehe x) Ich finds so kuhl, dass ihr euch einig darin seid, dass Tom & Bill in meiner FF 'süüüß' sind xD Das war eightl mein Ziel.. Aber sie sind ja nicht IMMER süß +muhaha+ Dangeschön <3

    TokioHotel82 : Vielen Dank auch für dein Kommi^^ Vor allem da das ja dein erstes war & du dich anscheinend durch die ganzen teile gewuselt hast xD

    000iria000: +hihi+ Tjaa das mit der Mutter.. irgendwas musste es ja mal geben, was nicht so klappt.. Aber sie hat die Twins ja nich erwischt x) Also werden sie wohl nochn bißchen weiter miteinander... also ähm, zusammen sein^^ Vielen Dank für dein Kommi, du liest ja auch schon von anfang um +knuff+

    Myrans: Schön, dass auch du dich durch meine Story gewuselt hast^^ Und dass ich die Teile so schnell on stelle.. Nunja liegt daran, dass ishc auch so schnell so liebe Kommis kriege <3 Wie von dir jetzt zum Beispiel xD Vielen Dank.^^

    Und JETZT gehts endlich weiter, mit nem extra langen Teil für euch <3
    ___________________________________________________________________________


    Mal wieder hatte ich es geschafft, eine fremde Person in völlige Verlegenheit zu bringen – und das zu Recht. Nur war ich es mittlerweile gewohnt, dass mich viele für ein Mädchen hielten. Okay, ich schminkte mich, lackierte meine Fingernägel und hatte lange Haare, aber rein körperlich und klamottentechnisch sah man mir schon an, zu welchem Geschlecht ich gehörte. „Entschuldigen sie vielmals. Darf ich ihnen, meine HERREN, denn trotzdem etwas zu trinken anbieten?“

    Ich sah Toms Blick über den schiebbaren Tisch gleiten und dann ein schlemisches Grinsen in seinem Gesicht. „Eine Flasche Cola können sie hier lassen, Red Bull haben sie ja nicht. Und die Hamburger da, die von Trolli. Die schmecken soo geil, so geil künstlich.“ Tom grinste den Mann gewinnend an, dieser nickte nur und reichte Tom das bestellte Zeug. Ohne einen weiteren Abschiedsgruß verliess der Typ unser Abteil dann auch wieder, wahrscheinlich war er froh, hier wegzukommen.

    Grinsend sah Tom mich jetzt an und meinte: „Der war so froh, weitergehen zu können, dass wir nichtmal bezahlen mussten.“ Ich zuckte die Schultern, so wichtig fand ich das jetzt nicht. Tom musterte mich kurz und nahm dann eines dieser Glibber-Wabbel-Trolli-Teile aus der Verpackung, schob es sich halb zwischen die Zähne. „Willsu?“, nuschelte er noch zwischenher und sah mich mit bettelndem Blick und funkelnden Augen an.

    Nunja, ich würde mich einfach auf den süßen geschmack von Toms Lippen konzentrieren, dann würde dieser komische Hamburger gar nicht auffallen. Lächelnd beugte ich mich also wieder zu ihm rüber und knabberte mich an diesem Gummding entlang, bis zu Toms Lippen. Der war aber eher mit kauen beschäftigt, deswegen fiel der Kuss reichlich kurz aus. „Bäh, und dafür hab ich diesen Ekel jetzt auf mich genommen?“

    Schmollend schob ich meine Unterlippe vor und sah Tom an. „Denk doch nur mal an die Woche die vor uns liegt, ich entschädige dich ganz bestimmt dafür...“ Er zwinkerte mir zu und lehnte seinen Kopf dann wieder an meine Schulter. Als ich einen Blick aus dem Fenster warf, wurde mir bewusst, dass es schon nachts war.. „Hach Tom, nur noch etwas über eine Stunde...“ Tom nickte und streichelte mit seiner Hand über meinen Oberschenkel. Dann allerdings gähnte er und auch ich bemerkte, wie ich müde wurde.

    .
    .
    „Hey Tom, wir sind da, Süßer.“ Zum Glück war wenigstens ich durch die Ansage wachgeworden, die unangenehme Stimme, die verkündete „In 10 Minuten erreichen wir den Hauptbahnhof in Hannover.“, liess mich einfach nicht weiterschlafen. Tom allerdings kräuselte nur seine Nase und zog seine Augenbrauen zusammen. Dann fummelte er kurz an mir rum, anscheinend prüfte er, ob ich noch da war. „Ach Tommylein, du bist so süß...“ Ich streichelte ihm über die Wange, was ihn schlussendlich aufwachen liess.

    „Hm..?“,mehr brachte er nicht zu Stande und ich musste erstmal lachen. „In 10 Minuten sind wir da. Okay, mittlerweile dürften es nurnoch acht Minuten sein. Und wenn du deine sehr verstrubbelten Dreads noch ein bißchen bändigen willst, brauchst du die Zeit auch.“ Toms Hände fuhren erschrocken zu seinen zusammengebundenen Dreads, er beruhigte sich aber schnell wieder. „Ich zieh einfach eine Cap drüber.“

    Frech grinste er mir zu und ich nickte nur, in Gedanken war ich schon bei der wundervollen Woche, die Tom und ich zusammen verleben würden. Es dauerte nicht lange, bis der Zug wirklich hielt und Tom und ich uns breit angrinsten, mit einem unbändigen Funkeln in den Augen. Schnell schoben wir die Tür unseres Abteils auf und sprangen, inklusive Koffer, aus dem Zug, als dieser die Türen öffnete.

    Lächelnd standen wir jetzt also am Hannoveranischen Bahnhof, mitten in der Menschenmenge. „Bill, das wird der hammer.“ Er grinste mich frech an und legte seine Hände an meine Hüften. „Los, lass uns zum Taxistand gehen und möglichst schnell zu Oma.. So wie ich sie kenne, ‚müssen’ wir in dem Doppelbett im Gästezimmer schlafen...“ Grinsend sahen wir uns noch kurz an, bevor wir Hand in Hand zum Taxistand gingen.

    Dieser war nur ein paar Schritte entfernt und wir fanden auch sofort ein freies Taxi, aus dem uns ein freundlich wirkender Fahrer entgegen sah. „Hallo meine...Herren.“ Wow, was für ein Erfolgserlebnis. Ich grinste und begrüßte den Fahrer ebenfalls. „Wir wollen zur Meierstraße, geht das?“ Tom sah den Mann fragend an, dieser nickte nur. „Kein Problem, soll ich euch bei den Koffern helfen?“ „Nein, geht schon.“ Anscheinend per Knopfdruck öffnete der Fahrer den Kofferraum und wir schmissen unsere Koffer hinein, tauschten dann noch einen kurzen Kuss aus.

    Diese kurzen, unschuldigen Berührungen machten mir immer Lust auf mehr und mir fiel es schwer, Tom in Ruhe zu lassen. Zum Glück wusste ich aber, dass es ihm genauso ging. Lächelnd stieg ich schliesslich in das Taxi ein, in dem Tom schon Platz genommen hatte. Er nahm sofort meine Hand in seine und legte sie auf seinen Oberschenkel. Ich lächelte ihm noch zu, wollte aber vor dem Taxifahrer nicht allzu auffällig rummachen. „Aber Jungs, was wollt ihr eigentlich in der Meierstraße, soweit ich weiss, wohnen dort nur ältere Menschen?“

    Ich grinste in mich hinein, fing dann aber schnell an zu reden. Tom würde sich wahrscheinlich nämlich verplappern... „Also, wir besuchen meine Oma. Und da habe ich Tom halt mitgenommen.“ Tom sah mich kurz fragend an, schien dann aber zu verstehen, dass wir nicht einfach sagen konnten, dass wir Brüder waren. Er nickte nur bestätigend in Richtung Taxifahrer. Ich war ziemlich erstaunt, dass wir schon nach knappen zehn Minuten Fahrt da waren, natürlich war ich dadurch eher positiv überrascht als negativ..



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Sekskeks - 15.08.2006, 14:19


    heii ..

    was sieht man denn da?!
    geht schon weider weita?! guuut ..

    also mein gott die sind so verdammt süss die zwei ..

    aber ich schwörs dir wenn ich jezz da bill gwesn wär
    hätt ich automatisch gsag, wir besuchen UNSRE oma ..

    mmh wär aber nich so gut ..

    tJa dann mach ma weita .. hihi jezz wirds bestimmt bald
    wieder richtig abgehn xD



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 15.08.2006, 14:24


    Ui, das hört sich ja spannend an...Hähä...*pervers grins*
    Ma gucken, was in Omis Häuschen so abgeht. (Ja, ich mag Slash und Lemon...XD)

    Mann, Bill is echt intelligent, ich hätt au "unsere Oma" gesagt. :shock:

    Und nur so: Du bist ja echt knuffig... Schreibst zu jedem Kommi noch was, bist auch schön auf das Wohl deiner Leser bedacht (WEITER! *lechz*) usw. ^^ Ich mag dich! :wink:



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 15.08.2006, 14:25


    Uh Schoqii das Kommi kam aba schnell xD
    Also gibtz nochn teilchen..^^
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------

    Mit einem leichten Lächeln auf dem Lippen stieg ich aus dem Taxi und bezahlte den Fahrer, während Tom schonmal unsere Koffer rausholte. Ich verabschiedete mich noch mit einem kurzen Winken von dem Taxifahrer, dann sah ich lächelnd in Toms funkelnde Augen. „Tom..Hach, ist ja auch egal.“ Ich legte noch kurz meine Stirn an seine, dann machten wir uns über die Auffahrt auf den Weg zur Haustür unserer Oma. Ich hob schon meine Hand an die Klingel, da grinste ich Tom nochmal an. „Na, dann mal auf in den ‚Urlaub’..“

    Und schon hatte ich geklingelt. Lange dauerte es dann auch nichtmehr, bis die Tür energisch aufgerissen wurde. „Billy!! Und Tommylein ist auch da.. Ach wie ich mich freue! Husch, Husch, kommt schnell rein!“ Ich musste leise Lachen, zum Glück hörte Oma sowas ja nicht. Als wir über die Türschwelle traten wurden wir erstmal freudig umarmt, Tom bekam zu allem Übel auch noch einen nassen Schmatzer auf die Wange gedrückt.

    „Ach Jungs, ihr seid ja unglaublich gewachsen. Und Billylein, so eine süße Frisur hast du. Wir drei werden sicherlich eine spaßige Woche haben, glaubt ihr nicht auch?“ Mit funkelnden Augen sah unsere Oma uns an und wir beide grinsten nur in uns hinein, bis Tom dann schliesslich erwiderte: „Ja, das wird bestimmt der Hammer. Aber jetzt sind wir ziemlich müde, es ist 1 Uhr nachts. Du gehst doch bestimmt auch schlafen, oder?“ das ganze Gespräch verlief in ziemlich lautem Tonfall, schliesslich war Oma schwerhörig. „Ja. Ich habe euch das Gästezimmer fertig gemacht, ihr schlaft doch in dem Doppelbett, oder? Sonst muss einer bei mir schlafen.“

    Sie lächelte uns zwar freundlich an, Lust darauf hatten wir wohl aber eher nicht. „Ach Oma, ist schon okay. Wir gehen dann jetzt mal hoch und putzen uns die Beisserchen, gute Nacht.“ Wir mussten sie nocheinmal umarmen, dann entliess sie uns immerhin. Leicht schnaufend, vor Erleichterung versteht sich, waren wir schliesslich oben angekommen und schmissen unsere Koffer in eine Ecke des Zimmer. „Biiiill... Kuss, bitte.. Schon seit der Zugfahrt nichtmehr...“ Tom hatte schmollend eine Unterlippe vorgeschoben und kam jetzt auf mich zu. „Kein Problem..“,grinste ich nur und liess mich von Tom mit dem Rücken an die Wand drücken, während er seine Lippen auf meine presste.

    Grinsend drückte ich ihn ein paar Zentimeter von mir weg und meinte: „Wir wollten uns doch die Zähnchen putzen gehen..“ Ich muserte ihn grinsend, und mit hochgezogner Augenbraue. Nunja, nur leider hatte ich mich total verschätzt. „Stimmt natürlich.“ Tom liess von mir ab und machte sich an seinem Koffer zu schaffen. Noch völlig perplex sah ich ihn an, während er in aller Ruhe seine Zahnbürste rausholte. „Tooooom...Das geht doch jetzt nicht.“ Ich riss meine Augen auf und sah Tom bettelnd an.

    „Doch Bill, das geht. Und du solltest dir auch die Zähne putzen, vielleicht küsse ich ja niemanden mit ungeputzten Zähnen.“ Tom streckte mir die Zunge raus, bevor er das Zimmer verliess und zum Badezimmer rüber ging. Seufzend rappelte also auch ich mich auf und folgte ihm. „Tom ey, weißt du, wie wir die Zeit jetzt schon hätten anders nutzen können?“ Tom sah mich nur an und grinste dann. „Wir haben noch genug Zeit..“ Toll, das wusste ich auch.. Aber ich hatte doch jetzt Lust auf Tom.

    Nunja, also begann ich schmollend mir die Zähne zu putzen, während Tom schon fertig war. Im Spiegel sah ich sein teuflisches Grinsen genau und während ich noch am Beisserchen schrubben war, stellte er sich hinter mich und legte mir seine Hände an den Hintern. „ICH habe ja schon Zähne geputzt...“ Er grinste nochmal und fing dann an, mich am Nacken zu küssen, nachdem er meine Haare einfach zur Seite geschoben hatte. Tja, dann würde das Zähne putzen heute mal etwas kürzer ausfallen. Ich spülte mir schnell den Mund aus, während Tom seine Hände an meinen Bauch gelegt hatte.

    Ruckartig drehte ich mich dann zu ihm herum und drückte ihm einen Kuss auf den Mund. „Neiiiiin Bill...“ Tom hatte sich schon wieder von mir gelöst und lächelte mich an. „Heute verwöhne ich dich mal.. und du geniesst einfach nur, okay?“ Er legte seine Hand an meine Wange und lächelte mich liebevoll an. „Da habe ich natürlich nichts gegen...“ „Dann lass uns jetzt Mal zurück ins Gästezimmer gehen..“ Tom nahm meine Hand und führte mich zurück ins Gästezimmer, auf dem Weg dorthin drückte er mir immer wieder kleine Küsse auf den Mund.

    In unserem Zimmer angekommen, drückte er mich vorsichtig auf unser Bett. Während ich mich noch bequem hinlegte, zog er sich seine Cap vom Kopf und dann das T-Shirt aus. „Ist beqeuemer so..“,grinste er noch und zog dann schon an meinem T-Shirt herum. Als er es mir ausgezogen hatte, musterte er mich kurz und seufzte dann, was mich leicht verunsicherte. „Hm.. Was denn?“ Tom lächelte mich kurz an, hauchte einen winzigen Kuss auf die Mitte meiner Brust und meinte dann: „Du bist wunderschön.“



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Sekskeks - 15.08.2006, 14:30


    jaaah

    und wieder ein commi..

    ich mein du kannsd jah wohl kaum JETZT aufhören ne?
    naii das geht nich genau richtig ..

    jez los los weita weita .. jez gehts erst richtig ab !!
    also worauf wartest du noch mmh??



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 15.08.2006, 14:31


    Boah, noch ein Teil! :-D *freu*

    Tom is ja süüüüß...^^ Aber die Oma is au lustig. XD Ich hoffe ja mal, dass es bald noch nen Teil gibt? *bettel*



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 15.08.2006, 14:34


    In so kurzer zeit ZWEI Kommis? xD
    Boah, fühl ich mich ja schuldig.. Also gehts weiter^^
    ____________________________________________________________

    Ich sagte einfach gar nichts sondern legte mich nur tief in die Kissen und lächelte verträumt vor mich hin. Das kühle Bettzeug bildete einen harten Kontrast zu der warmen Haut von Tom, die mir einen Schauer nach dem anderen über den Rücken jagte. Ich öffnete meine Augen vorsichtig und unauffällig und beobachtete Tom dabei, wie er meinen Bauch streichelte. Er selbst lächelte ebenso verträumt, wie ich es wohl grade tat.

    Tom lehnte sich vorsichtig vor und hauchte mir einen zarten Kuss auf die Lippen, den er sofort beendete als ich ihn zu mir runter ziehen wollte. „Lass mich mal machen.“ Tom lächelte mir zu und strich mir einige Haarsträhnen aus der Stirn. Bis jetzt hatte er neben mir gesessen, jetzt allerdings erhob er sich und setzte sich vorsichtig auf meine Hüften, was mich leise zum aufseufzen brachte. Tom grinste und legte seine Hände an meine Hüften, bevor er sich wieder herunter beugte und kleine Küsse an meinem Hals verteilte.

    Ich fühlte seinen warmen Atem, dann bemerkte ich, wie Tom sich immer mehr an meinem Hals festsaugte. Ich grinste, anscheinend wollte er mir einen Knutschlfleck verpassen. So lange der Knutschfleck anhalten würde, würde ich mich immer an Tom erinnern, wenn mein Blick auf den Knutschfleck fiel. Aber dachte ich nicht jetzt schon quasi immer an Tom? Genoss seine Nähe, wenn er bei mir war und vermisste seine Berürungen, Gesten, Sprüche wenn er nicht da war. Aber jetzt hatte Tom ja gesagt, ich solle einfach mal geniessen und nicht weiter nachdenken..

    Also entspannte ich mich und achtete auf jede kleinste von Toms Berührungen. Mittlerweile hatte er seine Position mal wieder geändert und küsste jetzt vorsichtig meinen Bauch entlang, was in meinem ganzen Körper ein wildes Kribbeln auslöste. Ein Brennen auf meiner Haut, angenehm aber doch nicht beherrschbar.. Ich seufzte kurz auf als Tom vorsichtig an meinem Bauch knabberte. Dann setzte er sich wieder auf und sah mich lächelnd und liebevoll an, bevor er sich an meinen Gürtel machte. Vorsichtig öffnete er die Schnalle und sah mich zwischendurch immer wieder prüfend an, ich hätte also jederzeit ‚Stop’ sagen können. Aber wieso sollte ich schon Stop sagen, wenn Tom mir die schönsten Gefühle bescherte die ich jemals gekannt hatte...

    Jetzt machte er sich am Knopf meiner Jeans zu schaffen und öffnete dann den Reisverschluss. Ich merkte wie mir allmählich ganz heiss wurde und sich einzelne Schweißperlen auf meiner Stirn bildeten. Als Tom meine Hose grade ausziehen wollte, zog ich ihn bestimmend zu mir hoch. „Es ist doch bestimmt viel bequemer, wenn du deine Hose auch ausziehst..“ Ich grinste ihn frech an und verwickelte ihn dann in einen wilden Kuss. Während seine Zunge gegen meine stupste, öffnete ich Toms Gürtel und den Verschluss seiner Hose. Danach standen wir beide kurz auf um unsere Hosen ganz auszuziehen, allerdings ohne unseren Kuss zu lösen. Tom drückte mich aber schon bald danach wieder bestimmend auf das Bett und ich liess mich also wieder in die Kissen gleiten.

    Tom lächelte mich noch einmal an und ich bemerkte, wie sein Blick über meinen ganzen Körper schweifte. „Bill... Ich habe eine Idee. Du bist doch noch nicht müde, oder?“ Ich sah ihn etwas erstaunt an, als ob ich bei so einer ‚Behandlung’ müde sein könnte.. „Nein, eigentlich nicht. Wieso?“ Tom kniete sich neben mich und nahm meine Hand. „Bitte, bleib einfach so.. 20 Minuten hier liegen, okay? Versprichst du es mir?“ Davon war ich jetzt eigentlich total überrumpelt, was hatte er denn jetzt vor? „Ähm.. Okay. Aber warum?“

    Tom schüttelte nur seinen Kopf und versiegelte mir die Lippen mit einem kleinen Kuss, bevor er aufstand und sich sein T-Shirt überzog. Die Jeans allerdings liess er aus und ich konnte in der Dunkelheit des Zimmers nur schemenhaft erkennen, dass er irgendwas aus dem Koffer holte. Ach, seine geheimnisvolle Überraschung vielleicht? Ich lächelte zwar, war aber immernoch etwas verwirrt. „Bill, wehe du bleibst da nicht liegen. Es dauert nicht lange dann hol ich dich ab. Okay?“ ich nickte nochmal und sah, wie Tom dann aus der Tür verschwand.

    Was hatte er nur vor? Ich liess meinen Oberkörper in die Kissen sinken und dachte nach. Allerdings kam mir auch nach fünf Minuten keine Erleuchtung, vor allem konnte ich – trotz angestrengten Lauschens – kein einziges Geräusch im Haus mehr vernehmen.. Das bedeutete doch, dass er das Haus verlassen hatte. Aber allzu weit weg konnte er trotzdem nicht sein, schliesslich war er mit Boxershorts rausgegangen.. Grübelnd zog ich meine Stirn in Falten und versuchte rauszufinden, wo er hingegangen sein könnte. Also dachte ich erst einmal über die Umgebung hier nach. Hm, hinter Omas Garten war ein kleiner Wald, auf der anderen seite eine Ponyweide..

    Aber ich bezweifelte, dass Tom sich jetzt ein Pony schnappen würde und damit durch den Wald ritt.. Mit einem heftigen Kopfschütteln vertrieb ich diesen Gedanken. Ob mir wohl wirklich nichts anderes übrigblieb, als einfach auf Tom zu warten? Anscheinend nicht. Also schloss ich die Augen und wartete und wartete und wartete.. Doch dann hörte ich plötzlich die Haustür leise ins Schloss fallen und setzte mich sofort kerzengrade auf. „Tom?“,hauchte ich, als sich auch die Zimmertür öffnete. „Hey Süßer.. Komm mit, ich hoffe du wirst dich freuen..“ Ich sah ihn noch etwas zweifelnd an, aber eigentlich vertraute ich Tom voll und ganz. Also stand ich kurzerhand auf und begab mich zur Treppe, wo Tom mittlerweile auf mich wartete.



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Pingu - 15.08.2006, 14:34


    ohhhhhhhh..sind die süüüüüß....
    die beiden sind echt der hammer....
    aloha!Ich bin daha!!!Wenn auch nur kurz...meine mama macht grad waffeln,meine sis unterhält sich mit ihr und das geburtstagskind,äh,der geburtstagspapa rennt durch die gegend...gleich gibbet kaffee und dann muss ich wieder gehen,aba immerhin habsch 2 teile lesen können.....

    ich liebe diese ff!!!!



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 15.08.2006, 14:36


    Pingu, ich kann dich verstehn...

    Ich liebe sie auch! :wink: OK, ich bleib jetzt solang hier sitzen, bis es nen neuen Teil gibt! Wehe der kommt jetz nich...XD



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Sekskeks - 15.08.2006, 14:43


    soo ..

    wieder commi schreiben ..

    tzz .. jezz bin ich die letzte .. naJa ..

    also .. ahm.. weita vielleicht?! scheisse .. mach weita!
    ich will jezz auch ma wissen was da tom für ne
    tolle idee hat xD



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 15.08.2006, 14:45


    Hm, Myrans, ob du wohl irgendwann am Stuhl anwachsen würdest? xD Das will ich natürlich nich riskieren.^^
    _____________________________________________________________________

    Er lächelte mich nocheinmal an, bevor er leise die Treppen herunter ging und schnurstraks den Weg zur Haustür nahm. Dort nahm er meine Hand und verharkte unsere Finger, hauchte mir einen leichten Kuss auf die Nasenspitze. Ich lächelte und keiner von uns redete, eigentlich hätte Tom mein Herz jetzt schlagen hören müssen. „Vertrau mir einfach und geniesse dann...“ Er lächelte mir nochmal zu, bevor er die Tür öffnete und nach draussen ging. Fast wäre ich erschrocken wieder reingegangen, denn hier draussen war der Rasen nass und allzu warm war es auch nicht.

    Kurz grübelte ich noch einmal nach, was das alles hier draussen sollte, gab es aber schnell auf. Ich würde mich Tom einfach hingeben müssen, mich von ihm leiten lassen und ihm vertrauen. Ich atmete noch einmal kurz durch und ging dann ganz nah hinter Tom her, während wir unsere Hände nicht losliessen. Schnurstraks ging Tom mit mir in Richtung Wald und so langsam bekam ich Bedenken. „Ich Tom.. Da gibt’s bestimmt Spinnen...“ Ich verzog mein Gesicht und musterte Tom, der allerdings grinste nur.

    „Mach dir mal keine Sorgen..“ Wir gingen nur noch ein paar Schritte, bis mein Blick auf eine Holzhütte fiel, kurz vor dem Wald. Mittlerweile ahnte ich schon etwas, vor allem schien die Hütte irgendwie schummrig erleuchtet. Tom drehte sich zu mir um und legte seine Hände um meine Hüften. „Ich hab da drin was vorbeireitet und hoffe es gefällt dir.. Okay?“ Er streichelte mir noch ein paar Haarsträhnen aus dem Gesicht, bevor er direkt vor mir die Tür der Hütte öffnete – und mich fast der Schlag traf.

    Mir fehlten die Worte, meine Kehle war wie zugeschnürt. In der Hütte wurde ich von sanftem Kerzenlicht empfangen, in einer Ecke lagen mehrere Decken übereinander, ausserdem ein paar Kissen. Die kannte ich ziemlich gut, anscheinend hatte Tom die in Omas Wohnzimmer mitgehen lassen. Sofort zauberte sich ein Lächeln auf mein Gesicht, er hatte ein paar Kerzen in Herz-Form aufgestellt, andere dekorativ verteilt. Ob Tom mir wohl so seine Zuneigung zeigen wollte? Zumindest hatte es hundertprozentig geklappt und ich merkte, wie mir vor Rührung Tränen in die Augen stiegen.

    Aber ob das jetzt zu sentimental für Tom wäre? Es war mir egal, ich drehte mich einfach zu Tom um und legte ihm meine Arme um den Hals, er strich mit seinen Händen meinen Rücken auf und ab. „Tom, das ist wunderschön. Ich hätte das nicht von dir erwartet, du hast mich überrascht... Du hast dir das schönste ausgedachte, was je ein Mensch für mich gemacht hat..“ Ich hatte meinen Kopf wieder gehoben und schaute Tom in die glitzernen Augen, bemerkte wie mir eine einzelne Träne die Wange herunterrollte. „Bill, nicht weinen..“,flüsterte Tom nur und nahm mich noch fester in die Arme.

    Ausgerechnet jetzt konnte ich meine Rührung aber erst recht nichtmehr verbergen und vergrub mein Gesicht in Toms T-Shirt. Mehrere Tränen verliessen meine Augen, allerdings wollte ich mich schnell wieder fassen und schaute Tom in die Augen. Was ich sah, verwunderte mich ein bißchen und machte mich noch glücklicher. Auch ihm lief eine einzelne Träne über die Wange, blitzschnell versuchte er sie wegzuwischen. Ich allerdings hielt Toms Hand fest und näherte mich seinem Gesicht immer mehr, bis ich ihm die Träne schliesslich wegküsste.

    „Tom.. das ist echt perfekt...“ Wir lagen uns noch einige Minuten in den Armen, bis Tom mich schliesslich vorsichtig in Richtung der ‚Kuschelecke’ drückte und ich mich dort in die Kissen fallen liess. Tom beugte sich vorsichtig über mich rüber und legte seine Lippen auf meine, leckte mit seiner Zunge darüber und ich öffnete meinen Mund ein wenig. Unsere Zungen spielten kurze Zeit miteinander, ich schien schon völlig benebelt, nahm aber trotzdem jede Kleinigkeit, die mit Tom zu tun hatte, wahr.

    Vorsichtig legte er mir seine Hände an die Hüften und stupste mit seiner Zunge gegen mein Piercing, dann fing ich an, an seiner Unterlippe zu knabbern. Tom seufzte auf und nach ein paar Sekunden bemerkte ich, wie es an Toms Lippe ganz warm wurde. „Oah Mist ey..Tom Entschuldigung, das tut mir soo Leid..“ Ich hatte Tom doch allen Ernstes so doll auf die Lippe gebissen, dass er jetzt blutete.. „Macht nichts...“ Er lächelte mich liebevoll an und wir küssten uns einfach weiter.

    Auch wenn es in der Hütte bestimmt nicht sonderlich warm war – frieren tat ich ganz bestimmt nicht. Toms warme Hände hinterliessen brennende Spuren auf meiner Haut und verursachten ein wildes Kribbeln in meinem ganzen Körper. Während unsere Lippen immer wieder kurze Küsse tauschten, zog ich Tom das T-Shirt über den Kopf, welches er ja wieder angezogen hatte. Danach löste Tom sich von meinen Lippen und begann wieder, meinen Hals entlang, bis zur Brust und von dort aus bis zu meinem Bauchnabel zu küssen.

    Aber auch dort machte er diesmal nicht Halt, er hauchte zarte Küsse am Rand meiner Boxershorts entlang und ich bekam eine Gänsehaut nach der anderen. Diese Gefühle machten mich ganz verrückt, Toms warmer Atem am unteren Teil meines Bauches und die Berührungen mit seinen weichen, zarten Lippen und des kühlen Piercing. Jetzt streichelte er sanft am Bund meiner Boxershorts entlang, bevor er sie ca 2 Zentimeter weiter nach unten schob und meine freigelegte Haut wieder mit Küssen bedeckte.

    Wohlig seufzte ich auf und genoss einfach Mal, entspannte mich und lehnte mich ganz in den Kissen zurück. Und wieder schob er meine Boxershorts ein kleines Stückchen weiter nach unten, dabei berührte er wie zufällig meine Erregung und ich stöhnte leise auf. Ich wusste, dass Tom jetzt ein zufriedenes Lächeln im Gesicht hatte, auch wenn ich ihn gar nicht anschaute. „Hach Tom...“ Ich seufzte wieder und genoss das Gefühl, welches Tom jetzt mit seinen Fingernägel auf der Haut am unteren teil meines Bauches hervorrief. „Darf ich?“

    Fragend sah Tom mich an, während er andeutete, meine Boxershorts runterzuziehen. „Klar...“ Ich lächelte ihn an und gab mich Tom vollends hin, er hätte jetzt mit mir machen können, was er wollte.. Vorsichtig streifte er mir die Boxershorts ab und lächelte dann wieder, verteilte zarte Küsse in der näheren Umgebung meines kleinen Freundes.. Er hauchte sie quasi nur, trotzdem waren die Gefühle die er damit bei mir erzeugte unbeschreiblich.



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Sekskeks - 15.08.2006, 14:51


    oooh .. wie süss ..

    jah kanna tom jah doch romantisch sein ne? hihi ..
    ua herzig..

    also ahm .. jah .. du kannsd das so gut beschreiben .. die
    gefühle und so .. hach .. einfach supi xD

    ah dann mach weita :-D



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 15.08.2006, 14:55


    Mann, wie putzig...Und sowas von Tom...Hätt ich ihm nich zugetraut. :wink: Mann, der Teil is schööön... *seufz* Der Satz von Bill war ja mal geil: "Da gibt's bestimmt Spinnen..." Aber jetz nich einfach an so ner spannenden Stelle aufhörn! XD

    Übrigens: Ich hab eh nix Besseres zu tun als hier vorm PC zu hocken. ^^



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 15.08.2006, 15:01


    Ähm, Frage^^: Wollt ihr jetzt die Version lesen, wo es so weitergeht: "Ein paar Minuten später.." oder die ähm die das beschreibt?^^



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 15.08.2006, 15:02


    Öhm... Beschreiben bitte. XD

    Ich bin halt ne alte Lemon-Tante... *dummgrins*



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Pingu - 15.08.2006, 15:06


    Lemon Lemon Lemon,auch wenn ichs erst nachher lesen kann..meine großeltern kommen grad zum kaffe....
    ich les es dann nachher nach....

    achja eins,noch xMaybex...ich will ein kind von dir!!!!!!!



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 15.08.2006, 15:07


    Okaii, ich vertraue jetzt einfach Mal auf eure Meinung xD
    Aber sorry, das is.. schlecht geworden -.-'
    _______________________________________________________________

    Ich zuckte leicht zusammen, als er mir schliesslich einen zarten Kuss auf die Erregung hauchte. „Alles okay?“ Fürsorglich sah Tom mich an und ich nickte nur lächelnd. Tom grinste kurz vor sich hin, bevor er er vorsichtige Küsse auf meinem kleinen Freund verteilte und ihn schliesslich in den Mund nahm. Auf meinem ganzen Körper breitete sich eine Gänsehaut aus, ich seufzte laut und fühlte ein starkes Kribbeln in meinem Bauch.

    Ich fühlte mich völlig willenlos, nur noch besessen. Und zwar besessen von Tom. „Tooom..“,stöhnte ich leise vor mich hin, während er vorsichtig an meiner Erregung entlangglitt. Schon jetzt spürte ich, dass ich mich nichtmehr lange würde halten können.. „Ich komme gleich..“ Ich ‚warnte’ Tom lieber schonmal.. Er hatte seine Hände an meine Hüften gelegt und strich mir vorsichtig an der Haut entlang. Plötzlich fühlte ich einen wohligen Schauer durch meinen Körper gehen, ich seufzte laut und zitterte leicht. Ich sah nur noch Sternchen, vielleicht kam das auch daher, dass ich meine Augen so fest zupresste.. Als ich schliesslich kam, stöhnte ich nocheinmal laut auf, biss mir dann aber auf die Unterlippe. Wenigstens etwas könnte ich mich ja zurückhalten..

    Ein paar Minuten später lag ich mit noch stockendem Atem neben Tom und verharkte meine Finger mit seinen. Tom hatte eine der Decken über uns gezogen und ich legte jetzt meinen Kopf auf seine Brust, während Tom mir eine leicht freuchte Haarsträhne aus dem Gesicht strich. Ich legte Toms Hand an meine Lippen und verteilte einzelne kurze Küsse darauf, geredet hatten wir bis jetzt noch nicht. „Tom, Ich liebe dich...“

    Ich musste versonnen lächeln und meine Augen schliessen, während ich ihm meine Gefühle versichterte. „Bill, ich dich auch...“ Er hatte einen Arm um mich herum gelegt und streichelte vorsichtig meinen Arm auf und ab, während ich erstmal tief durchatmete und noch immer an die letzten Minuten dachte. „Bill? Sag mal, bist du eigentlich noch Jungfrau?“ Auf so eine Frage war ich jetzt überhaupt nicht gefasst gewesen und ich dachte einige Sekunden darüber nach, ob ich einfach Nein sagen sollte.

    „Wäre es denn schlimm, wenn?“ Ich sah Tom vorsichtig in die Augen und entdeckte das Lächeln in seinem Gesicht. „Nein, wie kommst du darauf? Ich möchte nur so viel wie möglich über dich wissen...“ Ich legte mich jetzt neben Tom und lächelte ihn von der Seite an. „Hm, ja.“ Tom drehte sich jetzt auch auf die Seite und legte seine Stirn an meine. „Du bist anscheinend das Beste, was mir jemals passiert ist..“ Ich seufzte leise in Anbetracht dieser lieben Worte und schloss meine Augen, genoss Toms Nähe.

    Ich kuschelte mich so nah wie möglich an Tom ran, legte meinen Kopf in seine Halsbeuge. Unsere nackten Oberkörper berührten sich und ich legte meinen einen Arm um Toms Hüfte. Vorsichtig hauchte ich zarte Küsse auf Toms warme Haut un der Halsgegend, was ihn zu einem wohligen Seufzen veranlasste. Während ich so mit Tom beschäftigt war, wurde mir bewusst, dass es mittlerweile immer dunkler wurde. Einzelne Kerzen brannten ab und überliessen anderen die Aufgabe, Licht zu spenden.
    Nach einigen Minuten hörte ich auf, Tom zu küssen und flüsterte: „Guck mal, nur noch die eine Kerze da brennt.“ Ich sah Tom in die funkelnden Augen und er flüsterte: „Wenn sie für immer brennt, symbolisiert sie unsere Liebe.“



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 15.08.2006, 15:15


    Ääähm...Schlecht?? WO? :wink:

    Ich fands gut...^^ Putzig, Bill is noch Jungfrau! (Höhö... :twisted: )
    Also, noch mal DANKE für diese FF! *dich anbet* XD



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    000iria000 - 15.08.2006, 15:58


    und wieder war ich einpaar stunden nicht da und schon sind hammer geile teile on!!!!!
    ich liebe es wie du es beschreibst,wenn einer der beiden denn andern an die wand drückt und ihn küsst!! überhaubt liebe ich alles wie du es beschreibst! xD

    ey diese ff tut einem richig gut,wenn man gestresst von der arbeit kommt!

    danke danke danke! xD
    und ich muste voll über die omi^^ lachen!

    wie du das geschrieben hast! xD typisch oma!^^

    also ich freu mich schon übelst auf denn nächsten teil!!!
    hoffe er kommt schenll! xD

    bye bye <3



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 15.08.2006, 16:06


    *sich vor Compi setz*

    *Popcorn reinschaufel*

    *ins Internet geh*

    Ahhhh, du hast sooo viele neue Teile on!!!!
    Ich hab echt was verpasst!
    das ist so geil!

    Uuuhh, Tom hat seine romantische Ader entdeckt! Wie süß! Das ist echt voll knuffig und die Oma is auch geil! :lol: Wie die ihre Enkel begrüßt ey, ich hätt die schon längst gegen die Wand geklatscht, wenn meine Oma mit mit ,nem feuchten Kuss auf die Wange`begrüßen würde!

    Und der letzte Teil, schlecht???? :shock: :shock: Wo ist der denn schlecht? Der ist voll geil! Ich weiß nicht was du hast!

    Aber geil ist auch der rest der FF!

    hdl <3 da CraZüüüü

    Büdde mach schnell weiter!



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 15.08.2006, 16:07


    Ausnahmsweise kommt jetzt noch ein Teil, weil ich jetzt gleich zum Pferd muss & erst um 19:45 wiederkomme x)
    ______________________________________________________________

    Schon wieder so ein Satz, der mich zu Butter in Toms Händen machte. Manchmal brauchte ich soetwas romantisches einfach, es machte mich glücklich und liess mein Herz gleich schneller schlagen. „Du bist so süß..“ Ich lächelte versonnen vor mich hin und hauchte Tom einen kleinen Kuss auf die Nasenspitze. „Müssen wir nicht eigentlich wieder rein? Wenn Oma morgen aufsteht und uns nicht sieht...“

    Ich verzog mein Gesicht ein bißchen, da ich eigentlich viel lieber mit Tom hiergeblieben wäre.. Aber meine Vernunft siegte mal wieder, also hatte ich meine Bedenken ausgesprochen. Tom allerdings machte nur eine wegwerfende Handbewegung und flüsterte: „Wenn Oma morgen schon wach ist, wenn wir in’s Haus gehen, sagen wir einfach, dass wir schonmal draussen waren...“ Ich lächelte nur und nickte, legte mich dann wieder in die Kissen. „Tom, lass uns schlafen.. Es ist bestimmt schon saumäßig spät...“

    Tom grinste mich frech an und meinte: „Aber die Zeit hier draussen ist doch schnell vorbei gegangen, oder?“ Er zwinkerte mir zu und ich nickte. „Da hast du Recht.. Und.. Also Tom.. Du fandest das nicht eklig?“ Mir war die Frage eigentlich ein bißchen peinlich, aber Tom lächelte mich nur liebevoll an und legte eine Hand an meine Wange. „Bill, ich finde nichts an dir eklig, okay?“

    Er hauchte mir einen zarten Kuss auf die Lippen und legte sich dann wieder auf den Rücken. „JETZT können wir schlafen.“ Darin waren wir uns Beide einig, also schlossen wir die Augen und freuten uns gemeinsam auf die nächsten Tage, die wir noch zusammen verbringen würden können..

    .
    Aufgeweckt wurden wir viel zu früh, und dass auch noch durch so etwas schreckliches wie Vogelgezwitscher. Missmutig rieb ich mir die Augen und öffnete sie dann kurz, blickte zu meiner Freude aber sofort in Toms Gesicht. „Wieso bist DU denn schon wach? Und warum beobachtest du mich?“ Okay, ich war dafür berühmt eine Quasseltasche zu sein und das zeigte ich auch schon morgens. „Guten Morgen mein Süßer, ja ich habe schön geschlafen, danke der Nachfrage. Und selbst?“ Tom grinste mich frech an.

    „Oh Tom, sorry. Ich habe auch totaaal gut geschlafen..” Entschuldigend zog ich Tom kurz zu mir runter, um ihm einen Kuss auf die Lippen zu drücken. „Und beobachtet habe ich dich, weil du so süß aussahst... Hast mich irgendwie an einen kleinen Welpen erinnert..“ Tom zwinkerte mir zu und meinte dann: „Wenn du schonmal wach bist, können wir auch gleich reingehen. Da können wir uns noch eine schöne Zeit im Bett machen, okay?“

    Ich lächelte Tom an und warf dann die Bettdecke zur Seite, danach stand ich auf. An meiner Hand zog ich Tom hoch und umarmte ihn kurz, hier draussen war es irgendwie saumäßig kalt. „Tom, beeil dich bitte.. Ich friere soo..“ Tom legte seine Arme um mich und streichelte mir über den Rücken, als er bemerkte wie ich zitterte. „Ich lass’ die Sachen erstmal hier. Komm einfach mit.“ Er streichelte mir nochmal über die Wange und schnappte sich dann sein übergroßes T-Shirt vom Boden.

    Allerdings zog er es sich nicht selbst an, sondern streifte es mir schnell über den Kopf. „Damit du wenigstens auf dem Weg rüber nicht frierst..“ Er grinste mich an und nahm dann meine Hand, an der er mich durch den Garten und dann in’s Haus führte. Der Tau fühlte sich nass an unseren Füßen an und gemeinsam betraten wir das Haus. „Sei leise...“ Allerdings war meine Ermahnung unwichtig.

    „Oma ist doch schwerhörig, Bill...“ Tom streichelte mit seinen Fingern über meine Hand und grinste mich an. „Deswegen ist es auch nicht schlimm, dass das Bett quietscht..“ Tom lachte kurz auf und ging dann die Treppe hoch. Dann ging er vor mir her in unser Zimmer und schmiss sich wieder auf’s Bett. „Ach Tom, wenn wir doch schonmal wach sind.. Also ICH ziehe mich jetzt an.“ Ich warf ihm noch einen Luftkuss zu, dann bückte ich mich zu meinem Koffer.

    „Heisser Hintern, Bill..“ Tom grinste und ich streckte ihm frech meine gepiercte Zunge entgegen. Es dauerte diesmal nur ein paar Minuten, bis ich mich für das schwarze ‚Satan knows you’re a poser’-t-shirt und eine dunkelblaue Jeans entschieden hatte. Ausserdem suchte ich mir noch türkise Boxershorts raus, irgendwie müsste man Tom ja mal schocken können... Innerlich grinste ich schonmal und verliess dann winkend das Gästezimmer.

    Im Bad zog ich mich schliesslich aus und dann wieder an, danach schaute ich erstmal in den Spiegel. Meine Haare standen in alle möglichen Richtungen ab und ich hatte einige Kajalreste um meine Augen verschmiert. Seufzend ging ich zurück ins Gästezimmer, da lagen schliesslich noch meine Schminksachen.. Bevor ich das Zimmer betrat verdeckte ich mein Gesicht mit den Augen.

    „Bill, was ist denn los?“ Ich hatte gehört, wie Tom vom Bett aufgesprungen war und fühlte jetzt seine Arme um mich gelegt. Oh der Arme, bestimmt dachte er, ich würde heulen.. Lächelnd nahm ich meine Hände vom Gesicht weg und sagte: „Ich sah so grauseilig aus..“ Tom atmete beruhigt durch und sagte: „Bill, du siehst absolut gut aus, okay?“ Ich drückte ihm einen kurzen Kuss auf und nahm dann meine Schminksachen aus dem Koffer.

    „Bis gleich, Engelchen.“ Ich zwinkerte Tom nochmal zu, dann umrandete ich im Badezimmer meine Augen mit schwarzem Kajal, tuschte die Wimpern und benutzte noch etwas weissen Lidschatten. Dann gab es nur noch das Problem mit meinen Haaren.. Nachdem ich sie gekämmt hatte, nahm ich das Kokoswachs, Haarspray und ein bißchen Gel und brachte alles in die Richtige Position. Zufrieden lächelte ich mir im Spiegel zu und meinte: „Geht doch.“



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    000iria000 - 15.08.2006, 16:14


    lol total geil! schon am morgen gleich tom voll labbern!^^

    und total süss das tom bill so beschützn will!

    nur schade das die nich noch etws im bett geblieben sind! xD hätt ja noch was passieren können! xD lol voll die lemon süchtige!^^

    bin schon gespannt wie der tag voon denn beiden verläuft!

    also bye bye und viel spass mit den pferdchen! xD <3



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 15.08.2006, 16:42


    Oh, wie knuffig!
    Das ist so süß, das Bill Toms Shirt bekommen hat, dass er sich sofort Sorgen macht und ....

    Diese FF ist einfach geil! *süchtig is*
    Ja und wie gesagt, die Oma, die is voll toll! Schwerhörig und sie dürfen in einem Zimmer , in einem Bett pennen! Und der Bill, der vergisst, das sie Omi nicht so gut hört und will auch noch schön leise sein! :-D :-D

    Voll süß! Das ist so geil, mach büdde schnell weiter!

    hdl<3<3 da CraZüüü



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Pingu - 15.08.2006, 16:57


    Hachja....
    Pingu is au wieder da...kaffe is vorbei....
    och man sind die süüüüüüüüüüüüüß *losquietsch*
    die beiden sind echt zucker......
    *schock*
    *Pingu von stuhl kippt* ma sis hat mich grad erschreckt....

    oioi..
    aba nu gehts wieder...
    duhuuuuuuuuu tust du nachher noch nen teil onstellen?
    büdde büdde büüüüüüüüüüüddeeeeeeeeee!
    ich les es dann nachher wennsch bei meiner sis bin....


    liebz dir
    Pingu



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 15.08.2006, 17:19


    Mmh, ich hab den Teil jetz erst entdeckt...>.<

    Is aber natürlich putzig wie immer. :D
    Herrje, das passt eigentlich gar nich zu mir... Aber Tom und Bill sind so süüüß! XD *quietsch* *nerv*

    Ich freu mich schon auf den nächsten Teil. ^^

    *sabber* *lechz*



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 15.08.2006, 19:28


    aii +.+
    Dankeschöön für eure Kommis x_x
    Dafür gibts natürlich nochn Teil heute..
    Liep euch <3
    _________________________________________________________________________

    Als ich zurück in das Gästezimmer kam, musste ich mir dir Hand vor den Mund halten um nicht vor Lachen loszuprusten. Tom lag mit offenem Mund und geschlossenen Augen im Bett und schnarchte leise vor sich hin. Dabei hatte ich im Bad doch gar nicht so lange gebraucht, es waren doch höchstens 50 Minuten gewesen? Grinsend setzte ich mich neben Tom und beugte mich zu ihm runter. Vorsichtig hauchte ich kleine Küsse auf die Haut an seinem Hals, was Tom zu einem wohligen Seufzen veranlasste.

    „Steh schon auf Tom.. Wenn wir schonmal Frühstück machen, müssen wir heute vielleicht nichts mit Oma machen, sondern können in die Stadt oder so gehen...“ Ich strich ihm mit meiner Hand vorsichtig über die warme Wange und sah wie Tom langsam die Augen öffnete. „Wie sollte ich auch schon wach bleiben, wenn du mich hier stundenlang alleine lässt...“

    Ich streckte ihm meine gepiercte Zunge raus und meinte: „Du solltest mittlerweile gewohnt sein, das Schönheit auch einige Zeit braucht.“ Ich grinste ihn frech an, Tom allerdings verdrehte nur die Augen und meinte: „Du bist aber auch die Schönheit in Person, wenn du schlafend und zersaust im Bett liegst, Bill..“ Er lächelte mich kurz an und rappelte sich dann auf, anscheinend hatte er eingesehen, dass es nichts brachte, weiterhin faul rumzuliegen.

    Mit nacktem Oberkörper und nur in Boxershorts stand er jetzt mitten im Zimmer und streckte sich erstmal. Lächelnd stand ich ebenfalls auf und legte ihm kurz meine Arme um den Hals, bevor ich ihm einen zarten Kuss auf die Lippen drückte, mich aber zurückzog als Tom diesen intensivieren wollte. „Nein nein, du wolltest dich jetzt anziehen..“ Ich zwinkerte ihm frech zu und ging dann bestimmend zu seinem Koffer.

    Als ich ihn geöffnet hatte, traf mich fast der Schlag. „Oh man Tom, was willst du davon denn jetzt anziehen?“ Ich blickte in das Kauderwelsch von verschiedenen Farben und Aufdrucken auf den T-Shirts und schnappte dann einfach ein hellblaues heraus. „Das lässt dich so unschuldig aussehen...“,lachte ich und drückte es Tom in die Hand. Andere Boxershorts hatte Tom sich mittlerweile schon angezogen, ebenso eine dunkelblaue Jeans.

    „Ich geh in’s Bad.“ Er warf mir noch einen Luftkuss zu und ging dann Richtung Bad. Abwartend setzte ich mich auf das Bett und lackierte meine schwarzen Fingernägel nach, schliesslich musste man(n) ja ordentlich aussehen. „Feeeeertig.“ Schon riss Tom die Tür auf und hielt mir seine Hand entgegen. „Boah, Oma ist schon wach. Lass mal runter gehen, ich hab unglaublichen Hunger..“

    Grinsend stand ich auf und hielt Tom an seinem T-Shirt fest. „Ich auch... Aber eher auf dich.“ Ich zwinkerte ihm zu und zog ihn in meine Arme. Lächelnd hauchte ich ihm noch einen Kuss auf die Lippen und streichelte ihm mit meinen Fingern am Nacken entlang, dann nahm ich seine Hand und sagte. „Los, je schneller wir gefrühstückt haben, desto eher können wir was unternehmen..“

    Schnell hüpfte ich die Treppe herunter und ging schnell in Richtung Küche. „Guten Morgen.“ Ziemlich zufrieden von der gestrigen Nacht schmiss ich mich einfach auf einen der Stühle, der Tisch war schon voll beladen. Tom setzte sich neben mich und unsere Oma fragte sofort: „Na, habt ihr gut geschlafen, ihr zwei?“ Auf Tom hatte sie es wohl abgesehen, denn liebevoll streichelte sie ihm über die Cap.

    „Och, also ich habe die Nacht sehr sehr gut verbracht...“,grinste ich meine Oma an und Tom nickte nur bestätigend. „Schön, schön. Na dann haut mal rein Jungs, ihr müsst doch auch mal was auf die Rippen kriegen.“ Grinsend sahen Tom und ich uns nocheinmal an, bevor wir mit dem Essen anfingen und unsere Oma uns quasi im Sekundentakt vollquatschte.

    „Wir Beide wollten gleich ein bißchen in die Stadt gehen, okay? Ich brauch uuuunbedingt mal wieder neue Klamotten.“ Mit dem unschuldigsten Lächeln das ich aufsetzen konnte, sah ich unsere Oma an. „Nun gut, die Jugend kann man wohl nicht aufhalten. Das hat euer Großvater schon immer gesagt, da wart ihr noch zwei kleine Racker.“ Versonnen lächelnd schaute unsere Oma nach draussen und Tom und ich grinsten uns an.


    Das würde der erste Tag werden, an dem wir uns draussen, in der Öffentlichkeit, als Pärchen würden zeigen können. Niemand hier wusste, dass wir Zwillinge waren.. Und nichtmal alle würden bemerken, dass wir beide Jungs waren, schliesslich hielten mich doch ziemlich viele für ein Mädchen.. Verträumt lächelte ich Tom an, ohne ihn wirklich war zu nehmen und hatte endlich aufgegessen. „Tom,mach hinne.“ Ich grinste Tom an und wartete darauf, dass er sich endlich das letzte Stück Brötchen in den Mund schieben würde.

    „Schon fertig, du Sklaventreiber.“ Er streckte mir die Zunge raus und stand dann auf, ich allerdings fragte Oma nochmal: „Sollen wir beim Tisch abräumen helfen?“ Sie schien allerdings immernoch voll in Gedanken und schüttelte nur den Kopf. „Tschüss, wir sind dann mal weg!“ Freudestrahlend verliess ich die Küche und zog sofort meine Schuhe an, wartete dann auf Tom, der unser Geld aus dem Gästezimmer holte.

    „Und was machen wir jetzt?“ Tom sah mich abwartend an und riss dann die Haustür auf, bevor er sich meine Hand schnappte und mich rauszog. Draussen knallte er die Haustür wieder zu, er war anscheinend ziemlich übererifrig. Dann drückte er mich mit dem Rücken leicht an die Tür und hauchte mir einen zärtlichen Kuss auf die Lippen. „Guck Mal, wir stehen hier draussen und jedem ist es egal, wenn wir uns küssen...“ Tom lächelte und verharkte dann seine Finger mit meinen, bevor wir gemeinsam zur Bushaltestelle gingen.



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    ~Tazuma~ - 15.08.2006, 19:35


    ich weiß net wie oft ich das geschrieben habe aber ich mach es jetzt einfach nochma
    SÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜß

    ich finde die ff so geil
    schön wie beide so zärtlich mit dem anderen umgeht ...
    und toll das die oma nicht mehr alles hört und versteht *grins*

    dein schreibstil find ich immer noch klasse
    und fehler hab ich auch keine gefunden ...

    mach weiter so
    freu mich

    glg
    tazu



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 15.08.2006, 20:00


    Weiß gar nicht, was ich sagen soll...die beiden sind echt zu süß zusammen... :-D

    Toller Schreibstil!!! Wie immer wunderbare Teile!!!

    LG



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 15.08.2006, 20:30


    Ui...Gefällt mir. :-D

    Ich muss mir Tom vorstellen, wie der da auf dem Bett pennt.
    Und die Oma is auch geil! XD

    Hmm, ich nehme an, du wirst weiterschreiben...Aber bitte schnell! *forder* Ich mag diese FF, hatte ich das schon mal erwähnt? :wink:



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 15.08.2006, 20:41


    +nachdenk+
    Hmm, wie sadistisch bin ich eigentlich?
    Wenn ich SEHR sadistisch bin, poste ich jetzt nichts mehr..
    Wenn ich NICHT sadistisch bin, poste ich noch was..
    Man, ich kann einfach nicht sadistisch sein^^
    ___________________________________________________________


    Der Weg war nicht weit und schon bald sahen wir das Bushäuschen vor uns auftauchen. Dortdrin saß nur eine Frau, ungefähr 40 jahre alt, und las Zeitung. Tom und ich studierten kurz den Fahrplan und als wir bemerkten, dass unser Bus erst in 15 Minuten kommen würde, setzten wir uns ebenfalls auf die Bank. Ich betrachtete unsere Hände und fühlte so ein Glücksgefühl und das nur, weil wir unsere Gefühle endlich mal in der Öffentlichkeit zeigen konnten.

    Das versuchte ich auch sofort ein bißchen auszunutzen und drückte Tom einen zärtlichen Kuss auf die Lippen. Ich bemerkte genau, wie er sich erst ein wenig versteifte, wahrscheinlich weil es so neu für uns war, uns zu küssen während jeder zuschauen konnte. Dann allerdings erwiderte Tom meinen Kuss und leckte vorsichtig mit seiner Zunge über meine Lippen.

    Ich wollte meinen Mund grade ein bißchen öffnen, da hörte ich die aufgeregte Stimme der Frau neben uns: „Das ist ja ekelig! Sowas sollte verboten werden! Immer diese knutschenden Paare in der Öffentlichkeit!“ Tom und ich lösten uns voneinander und sahen die Frau völlig perplex an. „Was haben sie denn dagegen? Waren sie noch nie verliebt?“ Als Tom diese Worte sagte, zuckte ich ein kleines bißchen zusammen und fühlte mich dann total glücklich.

    Tom sagte öffentlich, dass er mich liebte.. Ich schloss kurz die Augen, wartete dann aber auf eine Antwort der hysterischen Frau. „Was tut das denn zur Sache? Ich würde niiiie öffentlich Zärtlichkeiten austauschen. Das geht wirklich zu weit!“ Oh man, das gab es ja gar nicht. „Ich finde es viel unverschämter, dass sie uns bei einer Sache stören, die uns Beiden sehr gefällt. SIE können ja weggucken, aber gleichzeitig ein bißchen rumfummeln und Ohren zu halten klappt NICHT.“

    Tom sah die Frau schlagfertig an, diese schüttelte jetzt völlig perplex den Kopf. „Das gibt es ja nicht... Kann doch nicht wahr sein...“ Sie nuschelte noch die wildesten Sachen vor sich hin, Tom allerdings lenkte mich ab. Bestimmend legte er seine Hände an meine Hüften und zog mich ein bißchen näher zu sich ran, dann legte er seine Lippen wieder auf meine und nach einigen Sekunden spielten unsere Zungen miteinander.

    Er stupste gegen mein Zungenpiercing und ich knabberte diesmal vorsichtig an seiner Unterlippe. Unwillkürlich musste ich grinsen, als ich das entrüstete Schnaufen der Frau hörte. Tom und ich hätten sie bestimmt noch um einiges mehr aufregen können, allerdings hörte ich jetzt den Bus ankommen. „Los Tom..“ Ich drückte ihm noch einen letzten Kuss auf die Lippen und nahm dann seine Hand.

    Nachdem wir bezahlt hatten, erfuhren wir noch, dass die Zugfahrt ungefähr 10 Minuten dauern würde. Gemeinsam setzten Tom und ich uns nach ganz hinten in den Bus, es fuhren nur um die zwanzig Leute mit. Tom zog mich an meiner Hand mit und schmiss sich dann hinten auf die Sitze, zog mich ungestüm auf seinen Schoß. Ich musste grinsen und genoss das Gefühl, als ich bemerkte, wie viele Blicke Tom und ich auf uns zogen.

    Einige der Leute dachten jetzt bestimmt darüber nach, ob ich ein Mädchen oder ein Junge war.. Wenn ich Tom jetzt küssen würde, wären sie bestimmt alle davon überzeugt, dass ich einfach ein Mädchen mit wenig Oberweite wäre. Grinsend beugte ich mich zu Tom rüber und hauchte ihm einige kleine Küsse in die Nähe seines Ohres, was ihm sofort eine Erpelpelle verursachte. Lächelnd strich ich ihm über die Wange und schaute dann unseren Beobachtern gradewegs in die Augen.

    Warum die es wohl alle so interessant fanden, Küssenden Leuten zuzugucken? Ich zuckte nur kurz die Schultern und Tom machte mich darauf aufmerksam, dass wir in der Innenstadt waren. Mit Tom an der Hand und einigen anderen Leuten im Schlepptau sprang ich aus dem Bus und schaute mich interessiert um. „Boah geil, hier gibt’s McDonalds. Gehen wir hin?“ Bettelnd grinste ich Tom an, der daraufhin einen Blick auf die Uhr warf.

    „Bill, es ist nichtmal 11 Uhr.“ Er grinste mir zu und zeigte mit seiner Hand auf die große Uhr am Kirchturm. „Na und, Mäcces hat aber schon auf.“ Bettelnd zog ich Tom einfach mit mir und stiess nach ein paar Schritten die Tür auf. Nach einigem überlegen setzte Tom sich schliesslich hin und ich ging zum bestellen, Tom und ich nahmen immer das selbe. Mit einem vollbepackten Tablett ging ich wieder in Richtung Tom, als ein blondes Mädchen meine ganze Aufmerksamkeit auf sich zog.

    Mit blaugrünen Augen und einem ziemlich friezügigem Oberteil stand sie am Tisch von Tom und lachte jetzt herzlich auf. Das gab es doch überhaupt nicht, die würde ich schon von Tom wegbekommen.. Schnellen Schrittes brachte ich die letzten Meter hinter mich und sagte laut und deutlich: „Hier SÜSSER, hat gar nicht so lange gedauert.“



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 15.08.2006, 20:55


    Süüüüüüüüüßßß!!!

    Der Billa ist eifersüchtig!!!

    :-D

    Soooooo niedlich!!!



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 15.08.2006, 21:01


    Aaah, is ja geil...XD Diese Tante soll sich bloß nich an Tommy ranmachen! :evil:

    Wie gut, dass du nich sadistisch bist.^^



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 15.08.2006, 21:04


    Hm.. Ich geh ja jetzt gleich off, aber IHR könnt noch ein KLEINES teilchen lesen^^
    _________________________________________________________

    Tom sah mich grinsend an, anscheinend ahnte er das ich eifersüchtig war. „Hey Bill, das is Anni. Und sie hat nach dem Weg gefragt, aber wir kennen uns hier ja selbst nicht so aus..“ Diese gewisse Anni – ein blondes Busenwunder – sah mich mit leicht geweiteten Augen an und fragte: „Du heisst Bill? Ist das dein Spitzname? Eigentlich heissen Mädchen doch nicht so..“

    Ich zog meine Augenbraue hoch und verstellte meine Stimme noch ein bißchen. „Ach, mein süßes Tommyleinchen nennt mich immer so. Eigentlich heisse ich ja Billina, aber er findet Bill lässt sich besser stöhnen.“ Mit meinem zuckersüßesten Lächeln sah ich das perplexe Mädchen an. Tom neben mir versteckte seinen Mund hinter seiner Hand, um Anni nicht das auffällige Grinsen zu zeigen. „Achso, nunja. Ich gehe dann jetzt, irgendwer kennt den Weg bestimmt. Tschüss.“

    Ohne weitere Umschweife tappselte das Blondchen weg und ich sah Tom triumphierend an. „Sag Mal, fandest du die gut?“ In Toms Gesicht erschien sofort ein ernster Ausdruck, dann legte er seine Hände auf meine Knie. „Bill, auch wenn ich mich mit Mädchen unterhalte.. Ich bin kein Sexmonster und will mit denen in die Kiste, schliesslich LIEBE ich dich, okay?“ Liebevoll strich er mir eine Haarsträhne aus dem Gesicht und ich nickte.

    „Tut mir wirklich Leid.“ Mit einem leichten Kuss versiegelte ich schnell Toms Lippen, bevor wir uns an das Essen machten. Es dauerte lediglich eine viertel Stunde, bis wir ganze Berge an Verpackungen und Ketchupresten zurückliessen. „Boah Tom.. Ich krieg keinen Bissen mehr runter.“ Zur Unterstreichung meiner Worte klatschte ich meine Hand auf meinen Bauch, der mir in dieser Minute ganz besonders dick vorkam. „Ich auch nicht.. Aber so’n paar Pfund mehr würden dir auch nicht schaden..“

    Tom zwinkerte mir zu und streichelte dann vorsichtig über meinen Bauch. „Und jetzt?“ Ich sah Tom fragend an, der meinte dann: „Entweder wir gucken uns jetzt noch ein bißchen die Stadt an oder fahren mit dem Bus zurück.“ Kurz grübelte ich nach und meinte dann: „Hm, lass uns einfach zu einer anderen Bushaltestelle gehen. Und auf dem Weg dahin können wir in ein paar Läden reingehen.“ Tom nickte nur untergeben, schliesslich wusste er genau, dass ich beim Shoppen bestimmen wollte..

    Hand in Hand verliessen wir also McDonalds und fanden uns sofort im Trubel der Stadt wieder. Hannover war für uns um einiges aufregender als Magdeburg, Loitsche und Umgebung kannten wir mittlerweile schliesslich auswendig. „Bill, allzu lange shoppen solltest du aber besser nicht... Das fängt gleich bestimmt tierisch an zu gewittern.“ Tom deutete mit seiner Hand in Richtung Himmel und in Anbetracht der schwarzen Wolken kräuselte ich nachdenklich meine Stirn.

    Den Weg über den Marktplatz, bis zu den guten Geschäften, würden wir wohl noch schaffen ohne nass zu werden. „Schaffen wir schon.“ Ich grinste Tom an und hauchte ihm zur Bestätigung einen leichten Kuss auf die Wange. Grinsend gingen wir neben uns her, als wir ein lautes Donnern vernahmen. „Bill.. Das schaffen wir NICHT mehr.“ Lachend bemerkte Tom, dass sich ein Großteil der Leute schon in irgendwelche Geschäfte geflüchtet hatte, als auch schon unglaublich viele Regentropfen auf uns niederprasselten.

    „Meine Frisur!“ In Sekundenschnelle hob ich meine Hände zum Kopf und versucht meine Haare vor der kalten Nässe zu retten. „Mein T-Shirt wird doch durchsichtig, wenn das nass wird.. Das ist jawohl viel schlimmer.“ Sofort fing ich an zu lachen, Tom hatte wirklich recht. „SCHLIMM finde ich das nicht..“,schrie ich gegen einen weiteren Donner an. „Hab’ ich mir schon gedacht..“ Mittlerweile standen wir bestimmt schon mehrere Sekunden in dem Regen und hatten nichtmal VERSUCHT uns in Sicherheit zu bringen.

    Das schien Tom jetzt wohl auch aufgefallen zu sein, denn blitzschnell packte er meine Hand und versuchte mich unter ein Dach zu ziehen. Allerdings stemmte ich entschlossen meine Beine in den Boden und blickte in Toms verdutztes Gesicht. „Komm schon!“ Ich allerdings schüttelte nur grinsend den Kopf und sah einige Regentropfen Toms Gesicht hinabrinnen. Ich biss mir auf die Lippe und musterte Tom dann nocheinmal, dem das T-Shirt am Körper klebte.

    Dann ging ich blitzschnell einen Schritt auf Tom zu und legte meine Arme um seinen Hals, näherte mich seinem Gesicht bis auf wenige Zentimeter. In Anbetrachte dieser Situation schien sogar Tom den Regen nichtmehr allzu schlimm zu finden. Lächelnd musterte er mich und legte seine Hände um meine Hüften. Während ich Tom in die Augen guckte, spürte ich die harten Regentropfen des Sommergewitters auf meiner Haut und dachte kurzzeitig wieder an meine Frisur.

    Allerdings vergaß ich auch das, als Tom seine Lippen verlangend auf meine presste und anfing, an meiner Unterlippe zu knabbern. Das was von mir als kleines Küsschen geplant war, endete in einem leidenschaftlichen Kuss. Meine Hand lag in Toms Nacken, seine an meinem Hintern und als unsere Zungen wild miteinander spielten, grollte wieder ein lauter Donner über uns hinweg.



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    000iria000 - 15.08.2006, 21:05


    lol na das is jetz echt ma süss!!!!!!!!!!
    omg..ich kann ncih mehr!!!!! ich muss sooo lächeln!!!!!!!!!!

    ey bis jetz war jeder teil soo hammer süss!
    das hier is die dauer-grinse-ff! xD


    total hammer

    mach gaaaanz schenll weiter



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 15.08.2006, 21:14


    Wie geil ist das denn?

    000iria000, du hast Recht...Ich hab auch grad SO EIN Grinsen im Gesicht. :D Find ich aber geil, wie Bill diese Tusse fertigmacht! Go, Billina, go!!! XD

    Als der Regen anfängt, das is au lustig...Da kommt 'n Gewitter, und was macht Bill? "Meine Frisur!" Wie son Weib. Einfach Hammer. ^^

    Ich freu mich schon auf morgen...Neue Teile! *geifer* :wink:



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    kissa - 16.08.2006, 03:44


    heyyyyyyyyyyyyyyyyyyy^^

    die teile waren mal wider einfach nur zuuuuuuu geil, du machst das richtig toll! :wink:
    mach doch bitte bald weiter^^

    grüßchen kissa



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 16.08.2006, 10:43


    *seufz*



    Die beiden sind so.....herrlich normal......
    und so unglaublich süß.....hach......

    diese ff is der Hammer.....
    ich wiederhole nochmal:Maybe...ich will ein Kind von dir..und von deiner ff auch....


    die szene im Sommerregen...oioioioi.....*nochmal seufz*
    ich will auch....


    liebz dir
    Pingu



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 16.08.2006, 14:32


    WIe Süüüüß!

    OMG, ich hab so viele geile Teile verpasst!

    Die Oma ey, die krieg ich wirklich net mehr ausm Kopf!
    Wie du imma beschreibst, was die jetzt schon wieder bei einem ihrer Enkel macht, dann bin ich immer so am lachen, wie gesagt meine Ommas dürfen sich das net erlauben >.< Dann werd ich sauer!!!! :twisted:

    Und das in der stadt! Voll knuffig! Der Bill macht sich sorgen um seine Frisur und Tom über sein T-Shirt und dann vergessen sie es doch beide!

    Büdde mach schnell weiter!

    hdl da CraZy



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 16.08.2006, 14:38


    Ach ihr lieben Leserchen xD
    Alsoo..
    & Ja Pingu, eigentlich wollt ich ja niemals ein Kind, aber bei dir werd ichs mir nochma überlegen xDD
    Neuer Teil^^
    __________________________________________________________

    Schnaufend löste ich mich von Tom, die Wassermassen machten das Atmen unglaublich schwer und meine nassen Klamotten hingen schwer an meinem Körper. „Tom, sollen wir nicht vielleicht doch nach Hause gehen? Shoppen können wir immernoch..“ Ich grinste Tom vielsagend an und er zog eine Augenbraue nach oben. „Ach, sogar DU hast mal keine Lust zum Shoppen? Dann will ich natürlich nichts dagegen sagen...“

    Tom nahm sich grinsend meine Hand und deutete mit der anderen auf einen Taxistand. „Lass uns ein Taxi nehmen, hab’ jetzt keine Lust mehr, auf den Bus zu warten..“ Da am Taxistand ein Dach war, standen dort mehrere Leute zum Schutz vor dem Regen und ich musste leise flüstern, als ich zu Tom meinte: „Tja, worauf hast du denn Lust?“ Tom zwinkerte mir nur zu und meinte: „Ins warme Bettchen.. Will mich ja schliesslich nicht erkälten..“

    Grinsend stiegen wir schliesslich hinten in eines der Taxen ein und nannten unser Ziel. Während der Fahrt hielten wir nur Händchen und schauten uns immerwieder an, ansonsten liessen wir uns aber in Ruhe. In meinem Bauch kribbelte es vor Glück, wir zeigten grade der ganzen Welt – beziehungsweise dem Taxifahrer – das wir wirklich ein Pärchen waren, anscheinend ein ganz normales unter vielen anderen..

    Nach einer zehn Minuten langen Fahrt sprangen wir beide gleichzeitig aus dem Auto und ich bezahlte den Fahrer. Für ein ‚Tschüss’ war jedoch keine Zeit mehr, denn Tom hatte sich hinter mich gestellt und seine Hände an meine Hüften gelegt. So drängte er mich jetzt in Richtung Haustür und hauchte mir zwischendurch immerwieder zarte Küsse in den Nacken. Die Berührungen seiner Lippen und seines Piercings verursachten eine kribbelnde Gänsehaut auf meinem Rücken und machten mich total ungeduldig..

    „Tom, lass uns ganz schnell und leise nach oben.. Dann müssen wir nicht erst noch mit Oma reden..“ Ich drehte mich kurz grinsend zu ihm um und sah wie Tom nickte. So leise wie möglich, aber mit vor Erwartung leicht zitternden Fingern, schloss ich die Tür auf und zog Tom an seiner Hand hinter mir her. Sicherheitshalber legte ich nocheinmal meinen Finger an seine Lippen und Tom lächelte. Ich schaute mich noch kurz um, erblickte unsere Oma allerdings nicht und lief dann hinter Tom die Treppe hoch.

    „Woah Bill, mir is echt mal arschkalt..“ Tom war einige Meter vor mir und hatte sich jetzt ins Bett geschmissen. „Iih Tom komm raus da! Du bist doch ganz nass..“ Genau das schien Tom auch grade bewusst geworden zu sein, denn er verzog sein Gesicht etwas angewidert und sprang sofort wieder auf. „Aber mir ist so kalt..“ Er brummelte vor sich hin und ich grinste. „Dann zieh die nassen Klamotten aus.“ Ich ging mit gutem Beispiel voran und zog mir mein nasses T-Shirt über den Kopf.

    Tom tat es mir gleich und ich fing an seinen Gürtel aufzumachen. „Du willst wohl, dass mir auch ohne Bettdecke warm wird?“ Ich grinste Tom nickend an und hauchte ihm einen kleinen Kuss auf den Oberkörper, bevor ich Tom meinen Gürtel aufmachen liess. Während unsere Lippen sich immerwieder berührten und Tom meine Hüften entlangstrich, nestelte ich an Toms Hose herum. Es dauerte einen kurzen Augenblick, aber als die Hose dann offen war rutschte sie ihm sofort runter.

    „Siehst du, was diese Klamotten für Vorteile haben?“, flüsterte Tom mir in’s Ohr und verursachte damit eine kribbelnde Gänsehaut auf meinem Körper. Auch er machte sich jetzt an meiner Hose zu schaffen, die mir bald danach auch herunterrutschte. „Oder man ist halt so schlank wie du..“,grinste Tom und ich zog ihn dann aufs Bett. In Boxershorts kuschelten wir uns aneinander und ich zog die Bettdecke über uns, in dem Zimmer war es fast vollständig dunkel und man hörte nur den Regen an die Scheiben klopfen.

    Ich legte einen Arm um Tom herum, an dessen Rücken und fühlte, dass auch er eine Gänsehaut hatte. „Ist dir immernoch kalt?“ Ich zog ihn vollständig in meine Arme, aber Tom meinte: „Eigentlich hat die Gänsehaut diesmal einen anderen Grund..“ Er hatte lächelnd seine Augen geschlossen und flüsterte dann: „Ich geniesse es einfach, wenn du bei mir bist. Wir zwei zusammen sind perfekt, aber du alleine auch.. Also werde ich auch erst durch dich perfekt...“

    Tom lächelte mich liebevoll an und ich liess seine Worte erstmal auf mich wirken. „Tom, wenn du wüsstest wie unperfekt ich bin..“ Ich lächelte nur, aber Tom schüttelte den Kopf und versiegelte meine Lippen mit einem leichten Kuss. Es war nur eine zarte und kurze Berührung unsere Lippen, die wieder so ein Kribbeln in meinem Körper auslösten. „Was fühlst du grade?“ Ich sah Tom abwartend an und er lächelte. „Unbeschreiblich.“

    Ich lächelte nur und hatte das Gefühl, dass Tom mein Herz schlagen hören musste. Mein Herz, das voller Liebe zu Tom war. Voller erfüllter Liebe, voller erwiderter Liebe. Denn dass Tom mich auch liebte, fühlte ich und ich sah es ihm an. Seine dunkelbraunen Augen sahen mich liebevoll an und in jeder Berührung seinerseits steckte eine ungeheure Zärtlichkeit. Genau jetzt hatte ich das Gefühl, Tom noch näher seien zu können und das wirklich zu wollen, als bisher. „Tom, ich will dich jetzt..“



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    *faithless* - 16.08.2006, 15:00


    boah ey man, du hast mir gestern die nacht geraubt. ich hab von 11 bis 3 uhr, also 4 stunden, in der nacht deine geniale geschichte gelesen.
    hat mich echt umgehaun. richtig gut!
    wie schaffst dus eigentlich, immer so schnell neue teile zu posten? nicht dass ich das schlecht finde. ganz im gegenteil! ich finds super!

    zu deiner story: ich finde deinen schreibstil sehr schön, es gibt kaum fehler und alles ist angenehm zu lesen.
    es wird nie langweilig mit den zwei turteltäubchen. die beiden sind einfach soooo süß, das ist unbeschreiblich!
    ich freue mich richtig für sie. endlich ham sie gaaaanz viel zeit für sich. ham sie auch verdient!

    zum schluss noch ne frage: weißt du schon, wie lang die ff noch wird? würd mich einfach nur interessieren.

    mach weiter so!



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Sekskeks - 16.08.2006, 16:22


    heeeey ..

    das geht so nich!!
    nai nai nai .. du kannsd da nich aufhörn .. du spinnst jah .. tzz

    also ich mein worauf wartest du noch ?! haaa?!
    jah?! mach weita!!

    da aufhörn tzzz .. gibz jah nich ..
    Zitat: „Tom, ich will dich jetzt..“
    na dann.. auf gehts !! hach jezz wirdz heiss heiss .. hrr

    :P



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 16.08.2006, 16:52


    +hihihi+ Jetzt gleich werdet ihr meine sadistische Ader das erste Mal kennen lernen.^^
    ______________________________________________________

    Ich sah den leicht verwunderten Ausdruck in Toms Gesicht, als er sich aufsetzte und meine Hände nahm. „Bill, ich möchte, dass du da genau drüber nachdenkst. Das ist ein ziemlich großer Schritt...“ Schon wieder sah mich Tom so zärtlich an, mit einer Hand strich er mir vorsichtig über den Bauch und mit der anderen hielt er immer noch meine Hand. „Tom, ich vertraue dir. Ich weiss, dass wir Beide zusammengehören und ich möchte alles mit dir zusammen erleben. Und gehört das dann nicht irgendwie dazu?“

    Ich hielt kurz inne und schloss versonnen lächelnd die Augen. „Bis jetzt habe ich doch die schönsten Zeiten meines Lebens immer mit dir verbracht..“ Tom legte sich wieder zu mir und bettete seinen Kopf auf meiner Brust, zog die Decke wieder über uns. „Bill, ich möchte, dass das nicht hier einfach so passiert.. Vielleicht erscheint dir die Gelegenheit grade perfekt, weil uns keiner hört und uns niemand überraschen wird.. Aber ich möchte dir bald zeigen, wann wirklich die perfekte Gelegenheit wäre, okay?“

    Tom sah mich mit seinen durchdringenden Augen liebevoll an und erwartete eine Anwtort. „Okay.. Tom, ich wollte nur, dass du wirklich weißt, dass ich dir ganz vertraue.. Und dass ich dich über alles liebe..“ Er lächelte leicht, hatte aber trotzdem noch einen ernsten Ausdruck im Gesicht. „Bill ich liebe dich auch, ich hätte nie gedacht, dass man einen Menschen überhaupt mal so lieben kann..“ Die romantische Stimmung während des Gewitters draussen besiegelten wir nun mit einem zarten Kuss.

    Zuerst lagen unsere Lippen nur sanft aufeinander, dann leckte ich fordernd über Toms Piercing und den Rest seiner Lippen, bis er sie schliesslich einen Spalt weit öffnete. Meine Hände nahmen wieder die Wanderung über Toms Oberkörper auf und er nahm eine meiner Hände in seine, die andere streichelte mir über den Rücken. Erst vorsichtig, dann fordernd und leidenschaftlich stupsten unsere Zungen aneinander, ich wusste ausserdem, was für eine Wirkung mein Piercing auf Tom hatte.

    Nach einem ziemlich langen und leidenschaftlichen Kuss, atmete ich kurz durch. Mein ganzer Körper kribbelte, meine Sinne schienen irgendwie benebelt und mein Denken nur noch aus ‚Ich liebe dich, Tom’ zu bestehen..“Geniess jetzt einfach mal, Tom..“ Ich lächelte ihn an und setzte mich dann leicht auf, verteilte gehauchte Küsse an Toms Hals. Dann knabberte ich kurz an seinem Ohrläppchen und hauchte: „Du bist wunderschön..“ Auf seinem Gesicht breitete sich ein Lächeln aus, auf dem Körper übernahm das eine Gänsehaut.

    Er hatte die Augen geniesserisch geschlossen und sich gemütlich in die Kissen zurückgelehnt. Ich knabberte ihm an seiner Halsbeuge, widmete mich dann seiner Brust. Mit meiner Zunge und dem leichten Einsatz meiner Zähne stellten sich Toms Brustwarzen vor Erregung auf und lächelnd bedeckte ich dann seinen Bauch mit Küssen. Dieser süße kleine Bauch, mit ein paar Muskeln aber nicht wirklich vielen.. Als ich schliesslich Küsse am Bund seiner Boxershorts verteilte, seufzte Tom leicht auf und bekam wieder eine dicke Gänsehaut.



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    kissa - 16.08.2006, 17:25


    hey^^

    der teil war mal wider echt geil! oder eher die beiden...mach doch bitte gaaaaaaanz schnell weiter! ich freu mich schon wie blöd auf den perfekten moment :wink:

    grüßchen kissa



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Pingu - 16.08.2006, 17:26


    uuuahhh..ich hab uach grad voll fett gänsehaut,so geil wie des beschrieben is....
    ich wollte auch noch net mit fast 19 n kind haben,aba bei dir eund deiner ff,mach ich ne Ausnahme...hrhr...

    ich hoffe ich hab dich net zu sehr verwundert mit dem namen "schlidie" ich war bei meiner sis und iwie werde ich da meistens unter Schildie eingeloggt,auch wenn ich meinen Nick und mein PW eingebe...

    *laber laber*

    also des war mal wieder erstklassig geschrieben..*seuf* echt so übelst geil.....
    ich liebe diese ff........
    und ich liebe es,wie du es schaffst,alles sooooo geil zu beschreiben.....
    selbst in den Lemons,sie sind immer SEHR detailliert,aba nie versaut,also so das es wirklich eklich is ...das is echt hamma!!!!!
    ich bin echt neidisch daruf,wie du dich so ausdrücken kannst.....
    meiner Meinung nach gibts eine königin der slash ff, des war coco,aba du hast sie vom Thron gestoßen und es gibt einen König der slash ffs und das is goldjunge...*werbung mach*

    gut,genug der Loberei......
    liebz dir
    Pingu



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 16.08.2006, 17:39


    +.+
    Daaaankeschön für eure lieben Kommis. x_x
    Alsou Pingu, du bist ja wenigstens schon fast 19, aber ich mit 14 nen Kind? Neeeneee besser nisch xDD
    _____________________________________________________

    Mit meinen langen Fingernägeln kratzte ich leicht auf seiner Haut entlang und schob meine Finger dann unter den Rand seiner Boxers. In Toms Gesicht zuckten einige Muskeln und ein geniesserisches Lächeln breitete sich auf seinen Lippen aus. Langsam zog ich an Toms Boxershorts, wobei er seine Hüfte anheben musste, bis ich sie ganz ausziehen konnte. Einige Sekunden blieb ich einfach nur so sitzen und machte gar nichts, ausser Tom verliebt anzusehen.

    „Hm..?“ Tom hatte ein Auge jetzt geöffnet und sah mich fragend an, was mich zum Kichern brachte. „Musste mich nur nochmal vergewissern, dass du wirklich so heiss aussiehst.“ Ich zwinkerte ihm zu und sah, wie Tom sich wieder beruhigt zurücklehnte. Mit meinen Fingern streichelte ich vorsichtig die Haut um Toms Erregung herum und genoss das leichte Stöhnen von ihm. Seine Haut war heiss und samtweich, in seiner Halsbeuge hatten sich erste, kleine Schweißperlen gebildet.

    Lächelnd fing ich an, Toms Erregung zu streicheln, hörte aber nach kurzer Zeit wieder auf. Tom seufzte daraufhin nur und wartete einfach ab. Ich hatte die ganze Zeit über ein Dauerlächeln aufgsetzt, mit Tom war ich glücklich, mit Tom konnte ich alles machen.. Und jetzt grade gefiel es mir, ihn so willenlos vor mir liegen zu haben. Ich beugte mich zu ‚Klein Tommy’ herunter und verteilte leichte Küsse in Toms mittlerer Körpergegend, die ihn zum aufstöhnen brachten und eine starke Gänsehaut auf seinem Körper hervorriefen.

    -

    Es dauerte nur wenige Minuten, bis Tom einmal laut aufstöhnte und dann schwer und hektisch atmete. Lächelnd wartete ich kurz ab, bevor ich mich an seine Brust kuschelte und seinem Herzschlag lauschte. „Bill.. Du bist unglaublich.“ Tom streichelte mir einige feuchte Haarsträhnen aus dem Gesicht und legte dann seine Hand an meine Wange, ich hauchte ihm einen leichten Kuss auf den Hals. Als ich ihn so ansah, sah er aus wie ein Engel, angehört hatte er sich eben aber nicht so.

    Ich grinste und meinte dann: „Ach Tommy, bei uns zu Hause hätte uns die ganze Straße gehört, so laut wie du warst..“ Tom öffnete seine Augen und ihm stieg eine leichte Röte in die Wangen. „Ich habe deine Behandlung halt voll und ganz genossen..“ Ein leichtes Grinsen breitete sich auf seinem Gesicht aus und er schaute mich verschmitzt an. Ich wollte mich eigentlich nur wieder neben ihn legen, als mein Blick zufällig auf die Uhr fiel.

    „Oh Man Tom, wir können jetzt doch noch gar nicht schlafen.. Mindestens ich muss nochmal runter und Oma Bescheid sagen, dass wir aus der Stadt wieder da sind.“ Ich verzog mein Gesicht und Tom schlug sich mit der flachen Hand vor die Stirn. „Sch.eisse.. Okay.. Ich warte auf dich, Süßer.“ Während ich schon aufgesprungen war und mich in meine Klamotten pellte, warf Tom mir noch einen Luftkuss zu. „Bis gleich..“

    Unklugerweise hatte ich mich wieder für die halbnassen Klamotten entschieden und hüpfte damit jetzt die Treppe runter. Nunja, zumindest würde es so realistischer erscheinen, dass wir grade erst wieder gekommen waren. „Hey Oma. Wir sind eben wiedergekommen und ziemlich nass geworden. Tom liegt im Bett, er hat so gefroren, hoffentlich wird er nicht krank.“ Unsere Ome sah mich mit geweiteten Augen an und meinte jetzt: „Oh, soll ich mal nach ihm sehen? Ich habe noch ein Fieberthermometer und dann könnte ich ihm auch einen heissen Kakao bringen..“

    Ich verzog kurz mein Gesicht, beherrschte mich dann aber. „Ähm, ich glaube das ist nicht so eine gute Idee. Er hat schon fast geschlafen, als ich gegangen bin, wir sollten ihm Ruhe gönnen.“ Sie sah mich wehleidig an und sagte nur noch: „Nun gut, zieh du auch besser deine nassen Klamotten aus. Und ich gehe dann jetzt ‚Musikantenstadl’ zu Ende gucken.“ Ich nickte nur und wollte so schnell wie möglich zurück zu Tom, der ja hoffentlich immernoch nackt in unserem Bett lag..



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Pingu - 16.08.2006, 17:46


    Jaja,der Tom is krank..und wenn die Oma trotz schwerhörigkeit(meine oma is auch schwerhörig,aba was sie hörn will,hört sie), die beiden doch gehört haben sollte,kann Bill ja sagen,das das stöhnen aus schmerz war,eril er so wahnsinnige Halsschmerzen oda so hat,oder er hat schlichtweg laut "gehustet" ohman ich spinn hier schon wieder rum....


    Vielleicht sollten wir beide mitm kind noch warten,bis du auch so in meinem alter bist...hrhr...XD....
    wär doch ne gute Idee,oda?
    In der zwischen zeit will ich eben n kind von deiner ff.....wenn nich von dir dann eben so....
    irgendwas was ich heute zu mir genommen hab,tut mir net gut....*sich an kopf pack*
    ich hoffe diese wahnsinns ff geht gaaaaaaaaaaaanz schnell weiter...
    liebz dir
    Pingu



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 16.08.2006, 17:54


    haha xD Ne, die Oma hat die nicht gehört..
    Oder doch?^^
    __________________________________________________________

    Bei dem Gedanken daran musste ich dreckig grinsen und sprang so schnell es ging die Treppenstufen wieder nach oben. Noch bevor ich die Zimmertür aufgerissen hatte, zog ich mir mein T-Shirt über den Kopf und blickte in das verwunderte Gesicht von Tom. „Na das ging aber schnell..“ „Ich wollt’ dich nicht länger alleine lassen..“,schnurrte ich und zog mir jetzt auch die Hose aus. Bevor ich mich jedoch zu Tom legte, sagte ich noch: „Weißt du, dass es erst 18 Uhr ist? Und wir beide uns jetzt in’s Bett legen?“

    Tom grinste und hielt mir seine Hand entgegen, um mich neben sich zu ziehen. „Ich möchte ja auch noch nicht schlafen, Süßer..“ Als ich neben ihm lag und uns grade zudecken wollte, machte er Anstalten, nocheinmal aufzustehen. „Hm?“ Ich sah ihn fragend an und erwartete eine Begrüdung. „Na, wenn du hier in Boxershorts liegst, zieh ich meine auch an. Gleiches zu gleichem.“ Ich grinste nur und zog Tom wieder zu mir. „Zieh ich meine halt auch aus.“ Also lagen bald auch meine Boxers irgendwo im Zimmer und Tom und ich kuschelten uns aneinander.

    Wir genossen einfach unsere Zweisamkeit, unsere aneinandergepressten Körper, ohne jeglichen Hintergedanken an Sex. Einfach ein liebevolles und zärtliches Beisammensein. Ich hatte eine Hand an Toms Wange gelegt und meine andere mit einer von seinen Händen verschränkt. Wir lagen einfach da und lächelten uns an, unsere Haut war warm und ich schloss für kurze Zeit die Augen. Ich atmete tief ein und seufzte wohlig auf. „Du riechst so gut..“ Tom lächelte nur und hauchte mir einen zarten Kuss auf den Hals. „Jetzt wo’s hier so warm ist, erkälte ich mich bestimmt nicht..“ Hoffentlich hatte er damit auch Recht.

    Es dauerte nicht lange, bis ich in Toms Arme gekuschelt einschlief. Die Wärme seines Körpers umgab mich und er hatte seine Arme um mich gelegt und auch wenn ich öfters in der Nacht wach wurde, lagen wir noch genauso beieinander.

    Der ‚Morgen danach’ begann dann allerdings weniger gut.. Während ich noch verschlafen meine Augen öffnete und bemerkte, dass es immernoch regnete, lag Tom schon mit einer Packung Taschentücher neben mir. „Morgen Süßer..“,flüsterte ich ihm zu und wollte Tom einen Kuss auf die Lippen hauchen, er allerdings wehrte mich ab. „Guten Morgen.. Steck dich doch nicht an! Küssen darfst du mich nicht, sonst erkältest du dich auch..“

    Vor Schreck weiteten sich meine Augen und ich sah Tom perplex an. „Hä, wie jetzt? So lange nicht küssen, bis du wieder gesund bist?“ Tom nickte nur. „Genau das.“ „Aaaah!“ Sofort sprang ich noch nackt aus dem Bett und schnappte die Bettdecke, um sie Tom möglichst eng um den Körper zu wickeln. Dann zog ich mir schnell meine Boxershorts an, schliesslich wollte ich nicht nackt auf den Flur laufen, und holte aus dem Nebenzimmer eine weitere Decke.

    „Biiill...“ Tom lächelte leicht, der Satz endete allerdings in einem lauten Hustenanfall. „Sei leiiise! Du musst ganz schnell gesund werden..“ Immernoch ganz aufgeregt stapelte ich auch die zweite Decke auf Tom, der nur noch ganz klein hinter dem Berg hervorlugte. „Und du bleibst jetzt schön liegen! Ich mach die Heizung an.. Und dann hol ich dir einen Tee.. Und nachher musst du baden, das hilft angeblich auch.“

    Schnell rannte ich die Treppe herunter, ich würde es doch niemals ohne einen Kuss von Tom aushalten.. Also wollte ich alles möglich machen, um ihn so schnell wie möglich wieder fit zu bekommen. „Oooma! Setz doch bitte Teewasser auf, Tom ist erkältet..“ Meine Oma sah mich erschrocken an und eilte dann in die Küche, ich tapste hinterher. „Was kann man noch dagegen machen?“ Ich sah sie fragend an und Oma grübelte kurze Zeit.

    „Bleib am besten schön bei ihm, glückliche Menschen werden schneller wieder gesund..“ Ich lächelte, so ein Ratschlag gefiel mir natürlich sehr.. Also nahm ich einige Minuten später die Teetasse mit hoch und stellte sie neben Tom’s Bett. „Ich soll bei dir bleiben, glückliche Menschen werden schneller gesund..“ Tom jedoch schüttelte den Kopf und meinte: „Wenn das so wäre, wäre ich gar nicht erst krank geworden..“ Er lächelte mich liebevoll an und ich setzte mich neben ihn, nahm seine Hand in meine. „Aber das ich trotzdem hier bleibe, ist auch okay?“ „Ich kann mir nichts schöneres vorstellen..“



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Pingu - 16.08.2006, 18:12


    oh man,,da wäre ich auch gern krank,wenn jemand sich so um einen kümmert..als ich krank war,hat sich mein damaliger Freund nich so benommen...der hat sich nur neben mich gepackt und is aus solidarität auch krank geworden..toll....



    aba die beiden...*seufz* ich könnt die ganze zeit dauer-seufzen...
    die beiden sind echt n bilderbuch paar.....



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    ~Tazuma~ - 16.08.2006, 18:55


    also wenn ich jetzt hier wieder süß schreib komm ich mir langsam blöd dabei vor !!! was soll ich aber sonst schreiben ??

    ahhhh ich habs

    G.E.I.L.

    ich liebe deinen schreibstil und die ff sowieso
    und das bill tom erstmal in 3 decken gepackt hat
    find ich sooo süß ( < sorry ich packs net ohne !!!)

    ich liebe diese ff einfach ...

    bin ma gespannt wie das weiter geht ( wahrscheinlich süüüüß :lol: )


    glg
    tazu



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 16.08.2006, 18:57


    Jetzt kannste für dich selbst entscheiden,
    ob der nächste Teil auch süüß ist, tazuma^^
    ______________________________________________

    Während ich Tom so ansah, tat er mir unendlich Leid. Ich wollte nicht, dass es ihm schlecht ging.. Er sollte doch genauso glücklich sein wie ich und sich nicht mit einer Erkältung quälen müssen. Grade als ich das dachte, hustete Tom erneut und ich drückte Toms Hand ermunternd. „Bald geht’s dir wieder besser...“ Zuversichtlich lächelte ich ihn an und musterte dann sein wunderschönes Gesicht.

    Seine sonst glitzernden Augen waren halb geschlossen und seine Gesichtsmuskeln wirkten leicht verspannt, ein Lächeln hatte er auch nicht auf den Lippen. Ich wollte ihm ein Gefühl von Geborgenheit geben, also legte ich mich neben ihn und nahm eine Hand in meine, mit der anderen streichelte ich seine Wange auf und ab. „Hach Tom, ich bleib die ganze Zeit hier bei dir.. Vielleicht solltest du gleich mal baden gehen.“

    Tom lächelte endlich wieder leicht und nickte dann. „Wenn du mitkommst...“ Diesmal allerdings war ich konsequent und schüttelte den Kopf. „Tom, das ist lediglich damit du gesund wirst.. Ich komm zwar mit ins Bad, aber wir beide zusammen in der Badewanne.. Du würdest es doch nie aushalten, mich nicht zu küssen.“ Ich grinste Tom frech an und warf ihm dann einen Luftkuss zu. „Du hast.. Hatschi. Recht.“

    „Bleib einfach liegen, ich lasse dir Badewasser ein.. Bis gleich Süßer.“ Ich hauchte Tom einen zarten Kuss auf die Hand, bevor ich aufstand und immernoch in Boxershorts zum Badezimmer lief. Dort schaute ich mich erst einmal um und liess schliesslich heisses Wasser ein, zufällig fand ich ein paar Kerzen in dem kleinen Badezimmerschrank. „Glücklicher Zufall..“,murmelte ich vor mich hin und wühlte darin nach Streichhölzern.

    Lächelnd stellte ich die Kerzen auf die Fensterbank und zündete sie an. Nach knapp acht Minuten war das Badewasser endlich fertig, die Kerzen brannten und ich konnte zurück zu Tom. „Komm mit..“ Ich grinste und warf Toms Bettdecken zur Seite, bis ich leise kichern musste. „Hättest dir aber ruhig was anziehen können..“ Tom lächelte mich nur an und meinte: „Hätte sich ja sowieso nicht gelohnt..“

    Lächelnd schob ich ihn die paar Meter vor mir her in Richtung Badezimmer und schloss die Tür hinter uns. „Hach Bill.. Du bist ein Engel und unglaublich süß..“ Tom hatte sich lächelnd zu mir umgedreht und umarmte mich, ich allerdings löste mich von ihm. „Und du bist ein Engel und erkältet, also husch rein da...“ Grinsend drückte ich ihn in Richtung Badewanne, wo er sich schliesslich auch hinein setzte und hinter den Schaumbergen fast verschwand.

    Ich setzte mich nur lächelnd auf den Toilettendeckel und hielt Toms Hand, versuchte meine Gefühle zu ordnen.. „Tom, meinst du.. unsere Liebe ist unendlich?“ Tom sah mich mit hochgezogener Augenbraue an und flüsterte dann: „Komische Frage. Ich bin mir total sicher, deshalb wundere ich mich, dass du sowas überhaupt noch fragst..“ Ein Lächeln breitete sich auf meinem Gesicht aus und ich sah Tom zärtlich an. „Anscheinend gibt es sowas wie Unendlichkeit.“



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Pingu - 16.08.2006, 19:11


    Noch so ein Teil und ich falle vor neid in Ohnmacht....
    ertsens,weil du so toll schreibst und zweitens,weil die beiden so ein verdammtes glück mit ihren partnern haben...ich will auch!!!*brüll*


    der Teil war echt süß und an Toms stelle würde ich bill so wie er ist mit in die wanne zerren....hrhr..das wärn anblick....

    man man...ich liebe diese ff!!!!!*niederknutsch*



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    000iria000 - 16.08.2006, 19:13


    HAMMER TEILE!!!!!!!!!!
    das is immer so geil,wenn ich nachhause komm sind haufen geiler teile on!!!!!!!!
    ich liebe das voll! xD

    hm joa was soll ich sagen....also es waren unglaublich süsse teile!und total mit gefühl.

    aber die oma tut mir leid xD da sind jetz mal ihre beiden enkel da und die verbringen nix mit der! xD naja da bill und tom die hände nich voneinander lassen können ,würde die oma glaub ich mal nich so viel spass bei haben! ^^


    und geil ey..der tom is krank und die beiden können sich nich küssen...!^^ du sadistin! xD

    also mach schnell weiter

    bye bye <3



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 16.08.2006, 19:25


    Hihi x_x
    Dank eurer lieben, lieben Kommis gibts nochn teilchen.^^ Ihr seid die besten^^
    _________________________________________________________

    Nachdenklich blickte jetzt auch Tom mich an und meinte dann: „Scheint so.. In unserer Unendlichkeit sind wir allerdings die einzigen..“ Ich lächelte nur und dachte drüber nach, was er damit meinte, allerdings wurde die romantische Stimmung bald von einem Hustenanfalls seinerseits unterbrochen. Unter den Bergen von Schaum und Wasser sah nur noch Toms Gesicht hervor, mit den zusammengebundenen Dreadlocks und den wunderschönen Augen. „Los, ich wasch dir den Rücken..“

    Ich zwinkerte Tom zu und er drehte sich so, dass ich bequem an seinen Rücken kam. Mit dem kalten Duschgel auf der Hand, patschte ich ihm grinsend auf den Rücken. „Ui!“ Tom quiekte erschrocken auf und ich grinste sadistisch. „Tut mir Leid.. Ich machs wieder gut..“ Lächelnd schäumte ich erst den ganzen Rücken von Tom ein, bevor ich begann seine Schultern zu massieren. Ich sah genau, dass Tom zufrieden die Augen geschlossen hatte und meine Berührungen genoss. Schliesslich begann ich mit meinem Zeigefinger auf seinen Rücken zu ‚schreiben’. I..c..h.. Dann malte ich ein großes Herz, d..i..c..h.

    Tom drehte sich mit einem Lächeln auf den Lippen um und flüsterte: „Ich dich auch.. Für immer und unendlich..“ Er warf mir einen Luftkuss zu und ich wusch ihm schliesslich den Schaum vom Rücken. Tom allerdings saß immernoch mit dem Rücken zu mir, so dass ich vorsichtig begann an Toms Nacken zu knabbern. „Na, also wenn ich so nicht ganz schnell gesund werde..“

    Noch etwa zwanzig Minuten verbrachten wir im Bad, bevor sich Tom ein Handtuch um die Hüften wickelte und es beim Niesen fast wieder verlor. „Gesundheit..“, flüsterte ich und führte Tom dann an seiner Hand wieder zurück in unser Zimmer. „Tja, viel machen können wir heute anscheinend nicht..“ Tom allerdings schüttelte den Kopf und meinte: „Mir geht’s eigentlich nicht soo schlecht. Irgendwas könnten wir schon unternehmen..“

    Sofort breitete sich ein riesiges Grinsen auf meinem Gesicht aus. „Ich hab schon eine Idee. Du weißt doch ganz bestimmt noch, was wir früher immer gemacht haben, wenn wir bei Oma waren..“ Ich fing schon leise an zu kichern, als ich Toms entsetzten Gesichtsausdruck sah. „Nein! Auf keinen Fall! Niiie im Leben. Das ist Selbstmord! Das mache ich nicht! Hast du vergessen wie alt wir sind?“



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Pingu - 16.08.2006, 19:28


    Äh okee..jez machen sie mir angst..was ham die vor?etwas Ponyreiten???*lol*


    aba nur kannste uns doch net an soner stelle zappeln lassen bis morgen..

    ach übrigens,ich habe da was zu bemäkeln..jaha..tatsächlich....
    nicht wir sind die besten,sondern DU bist die beste!!!!!!



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 16.08.2006, 19:50


    Da macht einmal mein W-LAN schlapp und schon gibts wieder sooo viele neue Teile... Ich bewundere dich. Wie machst du das? :shock:
    Nich das ich mich beschweren würd... XD

    Aber jetzt würd ich ja schon gern mal wissen, WAS sie früher bei Omi immer gemacht ham...

    Klartext: WEITÄÄÄR! :wink:

    Ich weiß net, ob ichs dir noch mal erzählen muss, aber du wirst nicht verschont: Mann, is deine FF genial... ^^



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Bills_Drinni - 16.08.2006, 19:55


    Weiter gott mir geht die geschichte schon garnicht mehr aus dem Kopf also bitte weiterschreiben!!!



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    000iria000 - 16.08.2006, 19:59


    whaaaaaaaaa sooo hammer!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    das war sooo urst geil wie tom sich in der badewanne zu bill umdrehte und gelächelt hat!und erst das mit dem rücken malen...hach <3


    und das ende erst!!!!!!!!!!! ICH WILL WEITER LESEN!!!!!!!!!!
    es is so spannend! ich will wissen was bill vorhat!!!!!!!!!
    ohh bitte seetz noch nen teil on



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Bills_Drinni - 16.08.2006, 20:02


    Ich denk mal REITEN!!!!! Also auf Ponys mein ich jetzt gell nichts falsches denken!!!^^ Weida!!!!!



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 16.08.2006, 20:04


    Uh wieder so viele liebe, schnuckelige Kommis von euch +rumhüpf+
    Okay okay, dann post ich nochn Teil xD (übrigens die 42. Wordseite :shock: )

    _________________________________________________________

    Ich liess das Grinsen aus meinem Gesicht verschwinden und schob schmollend die Unterlippe vor. Mit traurigem Dackelblick liess ich mich schliesslich auf die Bettkante sinken und sah Tom an. „Bitteeee.. Ich kanns doch auch nichtmehr, aber wir beide, so durch den Wald..“ Verträumt schaute ich aus dem Fenster und sah dann wieder Tom an, der immernoch mit Handtuch bekleidet dastand. „Was kann ich tun, damit du mitkommst?“ „Hm..“ Tom tat mal wieder so, als würde ihn nichts, wirklich gar nichts, dazu bewegen können, mitzukommen.

    Also stand ich mit einem Grinsen im Gesicht auf und legte meine Arme um seinen Hals. Dann legte ich meine Wange an seine und flüsterte: „Tommylein.. Bitte bitte.. Das haben wir schon so lang nichtmehr gemacht.. Und früher hast DU mich immer zu den Ponys gezerrt..“ Ich hörte Tom laut aufseufzen und wusste, dass ich es bald geschafft hatte. Ich liess meine Hände weiter nach unten wander und streichelte seine Hüften entlang. „Bitte..“

    Mit meinem ausgereiftesten Dackelblick sah ich ihn schliesslich an und flehte.. Wenn Tom wüsste warum. Als ob ich wirklich die Absicht hätte reiten zu gehen. Mich nochmal auf so ein großes Tier zu setzen, was dauerhaft die Absicht haben könnte, mich abzuwerfen? Nein, danke. Ausserdem – eigentlich hätte Tom das doch bemerken müssen? – standen gegenüber schon gar keine Ponys mehr, der Hof war leer und in der Scheune lag lediglich noch Stroh..

    DAS hatte ich von Oma erfahren und genau das wollte ich mir jetzt auch zum Nutzen machen.. „Tom, zieh dich schonmal an. Ich komme gleich wieder, okay?“ Ich winkte Tom nur kurz zu, küssen durfte ich ihn ja immernoch nicht. Aber das sollte sich heute noch ändern. Grinsend schlug ich die Zimmertür hinter mir zu und ging ins Nebenzimmer, wo ich gleich zwei Decken schnappte. Oma schaute grade TV, das war ziemlich praktisch.. In der Küche suchte ich mir einen Korb und guckte nach, was es so alles gab.

    Weintrauben immerhin.. Und sogar Erdbeeren. Aha, Oma hatte anscheinend Kuchen geplant, deswegen gab es sogar Sahne. Das alles packte ich in den Korb und so schnell ich konnte verliess ich das Haus. Der ehemalige Reiterhof war wirklich genau gegenüber, also hetzte ich schnell in die Scheune und schob das große Tor auf. Puh, Oma hatte nicht zu viel versprochen.. Eine Menge Heu lag auf dem Boden und war gestapelt, an einer gemütlichen Stelle legte ich die eine Decke aus und die andere dadrüber.

    Den Korb stellte ich daneben, Kerzen wollte ich nicht anzünden. Das war mir einfach zu riskant, wenn wir eine Kerze umstoßen würden und das ganze Heu brennen würde.. Nein, bessernicht. Allerdings hatte ich an etwas anderes ganz wichtiges gedacht: Grinsend zog ich eine Packung Kondome aus der Tasche und versteckte sie erstmal unter der einen Decke.

    Ich hatte nur noch kurze Zeit um mein Gesamtwerk zu betrachten und schliesslich zufrieden zu nicken. Die Scheine hatte nur ein paar Fenster und durch diese schimmerte nur ein dämmriges Licht, da draussen immernoch schlechtes Wetter war. Der Wind heulte ein bißchen um die Ecken der Häuser und kleine Regentropfen prasselten auf mich nieder, als ich zurück zu Tom lief.

    So schnell ich konnte – und mit einem total breiten Grinsem im Gesicht- schloss ich die Tür auf, lief die Treppe hoch und schaute in Toms erstauntes Gesicht. „Wo kommst du denn her? Du hast ja lauter Regentropfen in den Haaren..“ Lächelnd streichelte er mich durch die Haare und in Angesicht meiner Vorfreude umarmte ich Tom glücklich. „Wir gehen gar nicht reiten..“



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 16.08.2006, 20:05


    Jetzt gehts ganz bestimmt reiten! *anderen zustim*

    Die Teile sind mal wieder voll geil!

    Und die Oma, den Musikantestadel gucken? Macht meine auch imma! Und einmal wurde ich dazu verdonnert mit zu gucken! *kotz* Aber ich hab mich gaaaaaaaaaanz schnell aus dem Wohnzimmer verpisst!

    Mach büdde schnell weita

    hdl<3 da CraZy



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Bills_Drinni - 16.08.2006, 20:09


    Woah weiter bitte bitte bitte!!!



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    000iria000 - 16.08.2006, 20:16


    huch bill..was hast du denn mit denn kondomen vor?????

    also ich hoffe mal nix versautes! xD

    mach gaaaaaaanz schnell weiter!
    wieder mal süsser teil geworden



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Pingu - 16.08.2006, 20:16


    uiuiuiuiuiuiuiuiuiuiui...
    wenn Tom sich da mal net irrt..die beiden gehen sehr wohl reiten..wetten?nur eben nicht auf ponys...you know what i mean? *mal wieder gutes altes englisch rauskramen muss*

    aba bitte nicht jez schluss machen..ich weiß,wir sind fies,weil wir immer mehr verlangen...aba aba aba.....ich bzw wir möchten so gern erfahren,ob ES passiert.....



    büüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüdde



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 16.08.2006, 20:21


    Oha, Bill schleppt Kondome an... :shock:

    Das beflügelt meine schmutzige Fantasie doch ungemein. XD
    Von wegen Reiten...Hoffentlich kommt da jetz nix dazwischen oder so. :twisted:
    Ich stimme Pingu zu, lass uns bitte net zappeln... *bettel*



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 16.08.2006, 20:22


    ES? +Pingu.unschuldig.anglubsch+ ES? xD
    Man man man, okay ich hab mich überreden lassen und ihr erfahrt es..^^
    __________________________________________________________

    Tom sah mich erstaunt an. „Hä? Ich dachte, du hättest dich so drauf gefreut..“ „Ich freue mich auch sehr, aber auf etwas anderes.. Komm mit, Süßer.“ Da Tom mich ja auf Kuss-Diät gesetzt hatte, so lange er erkältet war, lächelte ich ihm nur zu und führte ihn dann die Treppe runter. Vor der Tür deutete ich noch auf eine von Toms XXL-Jacken, draussen war es nicht wirklich warm..

    Tom schaute mich zwar etwas misstrauisch an, zog sich die Jacke dann aber an und liess sich an seiner Hand von mir aus dem Haus führen. „Ich hoffe so, dass du dich freust...“ noch einmal lächelte ich Tom scheu zu, vielleicht würde es ihm ja wirklich nicht gefallen.. Okay, einfach positiv denken. Hand in Hand gingen wir rüber zu der Scheune, Tom meinte erstaunt: „Hier sind ja überhaupt keine Ponys mehr. Komisch.“

    „Aber was andres ist noch da.. Heu.“ Tom schaute mich nachdenklich an. „Aha. Soll mir das jetzt was sagen?“ Er hatte seine Augenbrauen zusammengezogen und sah mich fragend an. „Hm.. Zumindest WIRD es dir jetzt gleich was sagen.“ Ich beschleunigte meine Schritte und zog Tom einfach hinter mir her, bis wir vor dem großen Tor standen. „Augen zu, okay?“ „Warum? Äh.. Okay.“ Grübelnd, aber immerhin mit geschlossenen Augen stand Tom jetzt hinter mir, während ich das Tor aufschob.

    Schnell dirigierte ich Tom hinein und schloss das Tor wieder, bevor ich ihm eigenhändig die Augen zu hielt. „So und jetzt gradeaus. Bis.. Stop. Stehen bleiben, Honey.“ Innerlich grinste ich, wie er wohl darauf reagierte so genannt zu werden? Tom lächelte allerdings nur und sagte nichts dazu. „Augen immernoch zu lassen..“ Grinsend stellte ich mich jetzt hinter ihn und drückte ihn vorsichtig runter. Jetzt saß er auf der Decke und ich sagte: „Augen auf..“.

    Tom sagte erstmal gar nichts, sondern sah sich nur um. Innerlich begann ich zu zittern, ob er es wohl ZU romantisch fand, oder ob er es vielleicht gar nicht romantisch fand? Nervös kaute ich auf meiner Unterlippe rum, bis sich ein strahlendes Lächeln auf Toms Gesicht schlich und seine Augen wieder so unverwechselbar glitzerten. An meiner Hand zog er mich auf die Decke und legte sich dann neben mich, sah mich vollkommen verliebt an.

    „Bill.. Oh man, ich kann gar nichts dazu sagen. Glaubst du, unsere Liebe ist perfekt? Obwohl, ich will nicht drüber nachdenken.. Zumindest ist es jetzt grade perfekt.. Dabei wollte ich doch DIR, irgendwann die perfekte Gelegenheit präsentieren..“ Ich sah Tom allerdings nur lächelnd an, war gerührt von seinen lieben Worten. „Tom, du hast es letztens so schön gemacht.. In der Hütte.. Und hier gibt’s nichtmal Kerzen. Aber ich habe an was anderes wichtiges gedacht.“ Ich stoppte kurz und lächelte Tom an. „Und jetzt will ich dich küssen, egal ob du erkältet bist oder nicht..“

    „Okay.. Dann wären wir wenigstens gemainsam krank..“,flüsterte Tom lächelnd, worauf ich erwiderte: „Gemeinsam liebeskrank sind wir ja schon..“ Dann berührten sich endlich unsere Lippen, nach einem halben Tag Entzug fühlte es sich an, als würden wahrhaftig Funken sprühen. Zuerst berührten sich unsere Lippen nur kurz und sanft, dann legte ich meine Hand in Toms Nacken und zog ihn noch näher zu mir. Lächelnd genoss ich es einige Sekunden lang, wie Tom mit seiner Zunge meines Lippen entlangstrich, bevor ich sie einen Spalt weit öffnete und Toms Zunge an meinen Zähnen fühlte.

    Vorsichtig und zugleich fordernd stupste ich mit meiner Zunge gegen seine, machten ihn mit meinem Piercing verrückt. Während unsere Zungen leidenschaftlich miteinanderspielten und wir uns gegenseitig an den Lippen knabberten, liess ich meine Hände von Toms nacken bis zu seinem Hintern gleiten. Dort liess ich sie einige Zeit liegen und ohne unseren Kuss zu lösen setzte ich mich auf seine Hüften. „Mir ist so heiss..“,keuchte Tom in den Kuss hinein und ich löste meine Lippen von seinen.

    „Woran das wohl liegt..“ Ich nahm Tom zuerst mal seine Cap vom Kopf und warf sie ein paar Meter weit weg, egal wie penibel er normalerweise mit seinen Klamotten war, in diesem Moment schien ihm das ziemlich egal. Lächelnd machte ich dann den Reisverschluss von Toms übergroßer Jacke auf und zog sie ihm schliesslich aus. „Besser so?“, schnurrte ich Tom ins Ohr und setzte mich dann mit einem kleinen Ruck wieder auf seine Hüften, was Tom zu leisem Stöhnen brachte. „Nee..“

    Ich verstand natürlich und schob den Saum von Toms T-shirt langsam etwas weiter nach oben, bis ich seinen süßen Bauch freigelegt hatte. Lächelnd streichelte ich drüber und verteilte ein paar zarte Küsse darauf, berührte mit meinen Lippen seine Haut aber so leicht wie nur möglich. Mit meiner Zunge leckte ich schliesslich um seinen Bauchnabel herum, was eine wohlige Gänsehaut auf Toms Körper hervorrief. „Bill.. Du immer mit meinem Bauch.. Du machst mich noch verrückt..“ Tom seufzte und ich sagte gar nichts, schob sein T-Shirt nur weiter nach oben.

    Tom setzte sich leicht auf, damit ich ihm das T-Shirt über den Kopf ziehen konnte und bei dieser Gelegenheit löste ich gleich das Haarband aus Toms Dreads. Sie fielen ihm wild auf die Schultern und er brummelte leise. „Eigentlich mag ich sie zusammen lieber..“ „Ich mag dich aber mit offenen und zusammengebundenen Dreads.. Also lass mich nur machen..“ Ich zwinkerte ihm zu und strich dann mit meinen Fingernägeln auf seinem Oberkörper auf und ab. Dann beugte ich mich nach vorne und küsste seinen Hals, schliesslich kam ich auf die Idee, ihm einen Knutschfleck zu verpassen.

    Ich knabberte leicht an seiner Haut und saugte daran, bis sich ein blau-lilafarbener Fleck gebildet hatte. „Jetzt hast du erstmal was von mir, was du nicht wieder wegbekommst..“,grinste ich und Tom hauchte: „Ich hab dich auch in meinem Herzen, da werde ich dich auch niemals wegbekommen..“ Ich lächelte versonnen, Tom war und blieb einfach ein Engel. „Ich liebe dcih..“,flüsterte ich während ich jetzt seine Brust mit Küssen bedeckte.

    Als ich mich jedoch grade seinem Gürtel widmen wollte, hielt Tom meine Hände fest und drückte mich vorsichtig aber bestimmt von sich herunter. Er presste mich auf die Decke und setzte sich dann auf meine Hüften, was diesmal mich zu einem leisen Stöhnen brachte. „Siehst du mal, was du mit mir anrichtest..“ Tom grinste und zog mir dann mit einem Ruck mein T-Shirt über den Kopf.

    Lächelnd beobachtete ich Tom, wie er sich hingebungsvoll meinem Hals widmete und mir eine langanhaltende Gänsehaut verursachte. In meinem ganzen Körper kribbelte es, mein Gehirn war wie vernebelt und meine unteren Körperregionen sowieso nichtmehr kontrollierbar. Mein ‚kleiner Freund’ schien nämlich grade so etwas wie ein Eigenleben aufzubauen, obwohl Tom ja immernoch auf meinen Hüften saß. Tom liess kurz von meinem Hals ab und grinste mich an. „Zumindest scheint dir ja zu gefallen, was ich mit dir mache..“

    Okay er hatte es anscheinend bemerkt und ich spürte genau, dass mir jetzt eine leichte Röte ins Gesicht stieg. „Hey Bill, das muss dir nicht peinlich sein.. Was glaubst du warum ich das hier mache? DAMIt du schöne Gefühle hast und das geniesst was ich mit dir mache.. Okay?“ Er streichelte mir über die Wange und hauchte mir dann einen zarten Kuss auf die Lippen, der mir meine ganze Scheu wieder nahm.

    Tom rutschte jetzt etwas weiter nach hinten und saß nun auf meinen Oberschenkeln, um sich meinem Gürtel zu widmen. Vorher sah er mich nocheinmal fragend an und ich nickte grinsend. Würde ‚Klein Bill’ ein bißchen mehr Platz bekommen..Grinsend sah ich Tom zu, wie er einige Zeit vergebens an meiner Gürtelschnalle herumfuchtelte. „Andersrum..“ Ich zwinkerte ihm zu, Tom hatte den Verschluss die ganze Zeit in die falsche Richtung geschoben.

    Grinsend machte Tom es jetzt also richtig und war schon bald damit beschäftigt, meinen Hosenknopf und den Reisverschluss zu öffnen. Ich musste mein Becken anheben, damit Tom die Hose von meinen Beinen ziehen konnte. Lächelnd musterte er mich jetzt, etwas unwohl fühlte ich mich unter seinen Blicken schon.. Vor allem, wenn seine Blicke meine mittlere Körperregion streiften. „Ich liebe dich Bill, genauso wie du bist..“

    „Ich dich auch..“,hauchte ich und bemerkte, dass meine Stimme vor Erregung schon ganz tief war. Ich setzte mich jetzt auf und machte meinerseits an Toms Gürtel herum, den ich aber schneller ausbekam. Genauso sah es mit seiner Hose aus, die dank dem XXL-Format ziemlich schnell Beiseite geschafft war. Jetzt saßen wir uns also gegenüber, beide in Boxershorts und mit dem Blick auf den jeweils anderen. „Du Tom, du hattest auch noch nie was mit einem Jungen, oder?“

    Tom schüttelte mit einer leichten Röte im Gesicht die Augen und ich fragte ihn: „Brauch man.. also eigentlich Kondome?“ Schnell hatte ich die Packung unter der Decke hervorgezogen und zeigte sie Tom. „Hm.. Vorsichtshalber können wir ja eins benutzen..“ Lächelnd küsste er mich am Hals, während ich die Verpackung auffriemelte und ein einzelnes herausholte. Anscheinend brannte uns beiden die Frage auf der Seele, denn gleichzeitig fragten wir: „Und wer jetzt..?“ Wir kicherten leise und dann meinte ich: „Hm ja, also du vielleicht zuerst? Du hast da ja mehr Erfahrung.. Aber wer weiss wie lang die Nacht heute noch wird..“

    Ich lächelte vorsichtig und Tom nickte, während er mir das Kondom aus der Hand nahm und sich dann hinter mich begab. „Und wenn’s dir weh tut.. Sag stop, okay Bill?” ich nickte, Angst hatte ich merkwürdigerweise aber überhaupt nicht. Ich vertraute Tom unendlich und war mir sicher, dass ich gleich einige der schönsten Minuten meines Lebens mit ihm verbringen würde. Lächelnd drehte ich mich nochmal zu Tom um und nahm es ihm wieder aus der Hand, Tom sah mich verwundert an.

    „Na, ich machs..“ Grinsend rollte ich es Little Tommy über und küsste Tom dann nocheinmal. Reden brauchten wir jetzt nichtmehr, denn Tom legte von hinten vorsichtig seine Hände auf meinen Bauch und berührte mit seiner Erregung meinen Hintern. Leise hauchte er mir ein „Entspann dich, Honey..“ in’s Ohr, was aber nicht nötig gewesen wäre. Ich fühlte mich so locker wie nie zu vor, ich erwartete nur gutes und liess Tom einfach machen. Als Tom schliesslich langsam und vorsichtig in mich eindrang, spürte ich zuerst einen ganz kurzen und leichten Schmerz, dann genoss ich es aber.

    Laut seufzte ich auf und als wir beide uns an das Gefühl gewöhnt hatten, begann Tom sich in mir zu bewegen. Seine Hand glitt von meinem bauch an meine Erregung und vorsichtig streichelte er sie im gleichen Takt. Wir stöhnten im Einklang und ich fühlte mich Tom so nah wie noch nie zuvor – war ich ja auch. „Ich komme gleich..“,flüsterte Tom noch und rieb jetzt auch meine Erregung schneller. Mit einem lauten Aufstöhnen erlebten wir fast gleichzeitig den größten Höhepunkt unserer bisherigen Zweisamkeit.

    Noch einige Sekunden verharrte Tom in mir, bevor er Little Tommy mir entzog und sich das Kondom abstreifte. Es landete irgendwo im Heu, ich hatte jetzt das dringende Bedrüfnis, Tom zu umarmen. Wir lagen uns gegenseitig in den Armen und genossen die Haut, den Geruch des jeweils anderen. „Ich liebe dich, Bill..“ „Ich dich auch Tom..“

    ___________________________________________________________

    :roll: Oh Gott sorry, ich weiss das war irgendwie.. mies -.-'



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 16.08.2006, 20:31


    Oho... :shock:

    Da gings ja echt mal zur Sache... Wow. ^^
    Da freu ich mich aber. *versaut grins*



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Pingu - 16.08.2006, 20:42


    Mies????Das war doch nicht mies!!!!!

    Das war klasse war das.....
    meine ersten "intimen stellen " sahen so aus: Tom küsste Bill, langsam ließne sie sich nach hinten fallen......Am nächsten Morgen....
    Das is mies!

    Deins war einfach nur *seufz* toll......
    ich habs die ganze zeit geanht,seit Bill des mitm "Ponyreiten" vorgeschlagen hat...


    hach....jez lieb ich die ff noch mehr..halt..geht des überhaupt?????


    Ja liebe Maybe: ES!



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 16.08.2006, 21:20


    Hach was ist das alles schön...die beiden sind sooooooooooooooooooooooo niedlich!!!

    Ich hoffe, dass sie für immer glücklich bleiben!!!

    Wie immer super geschrieben!!!



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    kissa - 17.08.2006, 15:38


    hey^^

    also ich fand den teil wider richtig geil *sabber* xD
    mach doch bitte gaaanz schnell weiter^^

    grüßchen kissa



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 17.08.2006, 15:58


    Bevor ich zum Pferd gehe gibts wieder was zu lesen^^
    Vielen Dank für eure lieen Kommis <3
    ___________________________________________________________

    Ich drückte Tom vorsichtig zurück auf die eine Decke und zog die andere über uns, wollte mich grade an ihn herankuscheln. Allerdings fiel mein Blick da auf den Korb, den ich mitgebracht hatte und ich klatschte mir die Hand vor die Stirn. „Oh man Tom.. Ich hab extra Weintrauben und Erdbeeren mitgebracht..“ Traurig schob ich meine Unterlippe vor, ich hatte gar nichtmehr dran gedacht.. Tom lächelte mich an und meinte: „Wo du mich grad so erinnerst.. Ich hab echt voll Hunger.“

    Zufrieden nahm ich die Erdbeeren aus dem Korb und kuschelte mich wiederzu Tom unter die Decke. „Kein Wunder, wir haben weder gefrühstückt, noch Mittag gegessen..“ Ich grinste und hielt Tom eine der Beeren vor’s Gesicht. Als er grade zuschnappen wollte, kicherte ich und steckte sie mir selbst in den Mund. Zufrieden warf ich mich auf den Rücken und hielt die Erdbeere anbietend zwischen meinen Zähne.

    „Wischu?“ Ich sah Tom fragend lächelnd an, er allerdings tat so als hätte er mich nicht verstanden. „Wie bitte, mein allerliebster Bill?“ Grinsend beugte er sich über mich. „Wisch..u?“ Tom legte seinen Kopf schief und kam meinem Gesicht dann immer näher, bis ich seinen warmen Atem auf meiner Haut spürte. Vorsichtig knabberte er dann an der Erdbeere zwischen meinen Zähnen rum und ich legte meine Hand in seinen Nacken. „Schluck runter, ey..“ Ich musste kichern, während Tom immernoch an seiner Erdbeere kaute.

    „Hm.. Besser doch nicht küssen, lieber hinlegen..“, flüsterte ich als Tom grade seine Lippen auf meine drücken wollte. „Ne, so haben wir nicht gewettet..“ Eigentlich wollte ich mich gegen den Kuss wehren, aber als Toms Lippen meine berührten, genoss ich das Gefühl einfach nur noch. Einige Minuten später lagen wir völlig schweigend nebeneinander und jeder von uns hing seinen eigenen Gedanken nach.

    „Bill.. Ich glaub wir müssen mal wieder rüber.. Oma weiss nichtmal wo wir sind und so wie ich sie kenne, schickt die noch einen Suchtrupp los.“ Tom verdrehte die Augen und stand dann ruckartig auf. Grinsend sprang ich ebenso schnell auf und schmiss Tom von hinten ins Heu. Prustend lag er darin und so mich schmollend an. „Ey.. Womit habe ich das verdient? So leiden zu müssen... Was wird mein trauriges Herz nun noch retten können?“

    Völlig theatralisch hielt Tom sich die Hand vor die Stirn und schob seine Unterlippe vor. „Wie ich dich wieder besänftigen kann, weiss ich glaub ich schon..“ Grinsend beugte ich mich zu ihm runter und knabberte vorsichtig an seinem Ohrläppchen, abschliessend hauchte ich ihm einen kleinen Kuss auf die Lippen. „Na.. Das war jetzt aber nur ‚Grade so versöhnt.’ “ Tom grinste mich frech an, stand schlussendlich aber auf um sich auch anzuziehen. Nur musste man dafür die weggeschmissenen Klamotten erstmal finden..

    Gemeinsam lachend rannten wir nackt durch die Scheune und suchten unsere Klamotten zusammen. „Tom, ich hab deine Jeans!“ „Und ich dein T-Shirt!“ Grinsend überreichten wir uns unsere Klamotten und bedankten uns bei dem jeweils anderen mit einem kleinen Kuss. „Weiter geht’s..“ Wie kleine Kinder an Ostern liefen wir weiter durch die Scheune, bis wir schliesslich alle unsere Klamotten gefunden hatten.

    Grinsend zogen wir unsere Klamotten an und sahen nach einigen Minuten wieder halbwegs zivilisiert aus. „So.. Uns würd jetzt bestimmt keiner mehr ansehen, was wir hier eben noch alles gemacht haben..“ Grinsend schaute Tom mich an und zwinkerte mir dann zu. „Ich seh’s dir schon an..“ Ich hauchte Tom noch einen Kuss auf den Mund und drückte ihm dann die Decken in die Hand. „Wenn Oma fragt, sag einfach es war draussen so kalt.. Ach, die fragt eh nicht.“

    Händchenhaltend verliessen wir schliesslich die Scheune und trabten durch den prasselnden regen. Vor der Haustür friemelte ich hektisch den Schlüssel aus meiner Hosentasche und betrat dann vor Tom das Haus. „Wir sind wieder daha!“ Wir Beide lauschten kurz in den Flur, bekamen aber nur ein „Pscht. Meine Lieblingssendung läuft..“ zu hören. „Und wir Beide?“ Grinsend sah ich Tom an und er grübelte kurz.

    „Hm.. Wir können in’s Kino gehen.“ Erwartungsvoll und mit glitzernden Augen sah Tom mich an. „Joa.. Von mir aus, okay. Hast du dir schon einen Film ausgesucht?“ Mit Tom ins Kino.. Eigentlich war ich nicht so für dunkle Kinosäle, aber ich hatte ja Tom.. Vielleicht würde es ja sogar ein Gruselfilm werden, bei dem ich mich an Tom ankuscheln könnte. Ich grinste und Tom meinte: „Hm.. Vielleicht gibt’s einen schönen Gruselfilm.. Da wirst du immer so kuschelbedrüftigt..“

    Tom grinste mich frech an und ich flüsterte: „Zwei dumme, ein Gedanke.“ Dann hauchte ich ihm noch einen Kuss auf die Wange und verabschiedete mich ins Badezimmer. Oh Gott, als ich mich im Spiegel erblickte bekam ich fast einen Nervenzusammenbruch. Meine Frisur sah aus, als hätte sich ein Vogel darauf eingenistet.. Na das würde noch dauern, bis wir schlussendlich loskönnten.



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 17.08.2006, 16:36


    Wie süüüüüüüüß!

    da gehts doch net reiten! War ja abba auch bessa, was die gemacht haben! :-D

    Klamotten-Suche! Wie geil! Da ist Tommys Krankheit ja fast vergessen!

    Jetzt ab ins Kino mit euch beiden!

    Mach büdde schnell weiter!

    hdgggsl <3 da CraZy



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    +*Sunshine*+ <3 - 17.08.2006, 16:49


    Heii ^^

    xMaybex hat folgendes geschrieben: Meine Frisur sah aus, als hätte sich ein Vogel darauf eingenistet..

    Nya ok so sieht die Frisur ja eigl immer aus +drop+

    Jaa endlich HrHr....Geiilo Lemon <3 haaammmer!!!
    HiHi hasde alles von mir geernt jajajajaja ^^.....Eh m jap hammer schreibstil, keine fehler, eigl fast alles verständlich nur manche dinge hab ich mir 5 mal duchgelesen und imemrnoch ned gecheckt..nya egal unwichtig...
    Jez machh aber schnell weiter,,,ach & ich hab auch nen neuen teil bei meienr ff oder hasde den schon gesehen? xD...

    Love U +knudsch+



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 17.08.2006, 18:40


    mistery <3 hat folgendes geschrieben: xMaybex hat folgendes geschrieben: Meine Frisur sah aus, als hätte sich ein Vogel darauf eingenistet..

    Nya ok so sieht die Frisur ja eigl immer aus +drop+

    Ja, irgendwie...XD

    OK, sonst wars natürlich putzig wie immer. ^^
    Ich seh Bill schon vor mir, wie der im Kino hockt und das nur, um Tom zu begrapschen... :lol:



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 17.08.2006, 19:48


    Ach seid ihr gemein zum armen Bill..^^ Mir gefällt seine Frisur <3
    Jetzt bin ich ja vom reiten wieda da, also gibts auch nen neuen teil x)
    _________________________________________________________---

    Hektisch steckte ich mein Glätteisen in die Steckdose und machte mich in der Wartezeit an das Augenschminken. Mit Kajal, Lidschatten und Mascara konnte ich mittlerweile umgehen, das war für mich kein Problem mehr. „Auuu!“ Erschrocken schrie ich auf und sah mir meinen Finger genauer an. Tom stürmte in das kleine Badezimmer und sah mich fragend an. „Bill, was ist denn passiert?“ Schmollend schob ich meine Unterlippe vor und meinte: „Am Glätteisen verbrannt.“

    „Ooh..“ Ich bemerkte zwar, dass Tom eigentlich grinsen wollte, trotzdem nahm er liebevoll meine Hand und sah sich meine Finger an. „Eine Brandblase hast du aber nicht.“ Er hauchte mir einen zarten Kuss auf die Hand und meinte: „Besser?“ Nachdenklich schüttelte ich jedoch meinen Kopf. „Ich brauch etwas, damit ich das ganz schnell vergesse..“ Schmunzelnd sah ich Tom an, der jetzt ebenfalls ein Grinsen auf dem Gesicht hatte.

    „Kein Problem..“ Schon hatte er seine Lippen auf meine gedrückt und begann an meiner Unterlippe zu knabbern. Abrupt hörte er dann aber plötzlich auf und meinte: „Bill, in einer halben Stunde fängt der Film an.. Also beeil dich.“ Er zwinkerte mir zu und liess mich dann alleine im Badezimmer stehen. „Tz..“ Nunja, immerhin hatte ich so genug Platz, um mich dem Rest meines Stylings zuzuwenden.

    Schon knapp zehn Minuten später – und das war echt sowas wie ein Rekord! – verliess ich das Badezimmer und stolperte direkt in Toms Arme. „Huch. So stürmisch? Ich wollt’ grade gucken, wo du bleibst.“ Verständnislos schüttelte ich den Kopf, ich hatte mich doch schon beeilt. „Keine Diskussion jetzt, wir müssen los. Ich hab schon ein Taxi angerufen..“ Tom zog mich an meiner Hand die Treppe herunter und stoppte vor der Haustür kurz. „Ich liebe dich.“, flüsterte er. Na klar, er wusste genau, dass er mich hier vor Oma nicht einfach küssen konnte, aber flüstern war natürlich kein Problem.

    „Ich dich auch..“ Ich zwinkerte ihm zu, da hupte es auch schon vor der Haustür. „Tschüss Oma, kann später werden.“ Bevor sie noch protestieren konnte, waren wir schon aus der Haustür und saßen fast genauso schnell im Auto. „Öhm.. Zum Kino halt. Gibt’s hier mehrere? Dann halt zu dem, wo man auch nachher noch was unternehmen kann.“ Der Taxifahrer hatte kein Wort gesagt sondern nickte jetzt nur. Tja, wenn der sowieso so desinteressiert war..

    Ich rutschte so nah es ging an Toms heran und legte eines meiner Beine über seins. „Die Fahrt dauert 20 Minuten.“, hörte ich den Fahrer noch brummeln. Ach, wenn das so war.. Ich würde mal testen, wie weit ich mit Tom in der Öffentlichkeit gehen konnte. Ich presste meine Lippen auf seine und begann sofort, seine Lippen mit meiner Zunge zu streicheln. Tom seufzte leise, das Geräusch wurde allerdings von unserem Kuss gedämpft.

    Gegen Küssen in einem Taxi schien Tom nichts zu haben, er öffnete seine Lippen und stupste auffordend gegen meine Zunge. Grinsend genoss ich dieses Spiel, mal gucken wie weit ich noch gehen durfte. Vorsichtig schob ich meine rechte Hand an Toms Hüfte und von dort aus unter sein übergroßes T-Shirt. Mit meinen Fingerspitzen streichelte ich Toms Hüften entlang, sah ihn dabei unschuldig lächelnd an. Als ich meine andere Hand jetzt auf Toms Bauch legte und bis zu seiner Brust streichelte, flüsterte er das erste Mal leise: „Bill, wir sind hier nicht allein..“

    Grinsend und noch leiser als er flüsterte ich zurück: „Na und, er weiss doch nicht, dass wir Brüder sind.. Wahrscheinlich hält er mich eh für ein Mädchen..“ Noch während ich redete und Tom sich eigentlich auf meine Worte konzentrieren sollte, strich ich wie ausversehen über seinen Schritt. Mal gucken ob KleinTommy auch in der Öffentlichkeit erwachen würde. Grinsend erstickte ich Toms Seufzen in einem zarten Kuss und erwartete die nächsten Proteste.



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Armani Code - 17.08.2006, 19:55


    Omg nein is das ne geile FF ^^ :lol:
    Das is alles so süüüß beschrieben und
    dein Schreibstil ist einfach klasse.
    Vor allem diese Ideen die du immer wieder miteinbringst sind klasse. :wink:
    Oh Man ^^ Das ist echt meine Lieblings FF und
    eigentlich bin ich Stillleser aber zu deiner musste ich
    jetzt doch mal meine Meinung sagen.

    Echt einfach nur genial und wie schnell es hier immer weiter geht :-D
    :shock:

    Nya bis denn ^^



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 17.08.2006, 19:59


    Ja ja, der Bill, der will auch alles austesten!
    Mal gucken, wann Tom stopt oder der Taxifahrer was sagt!^^
    Wir werden ja sehen !

    Auch das am Glätteisen verbrennen, dass kenn ich, das tut schweine weh!
    *Bill pat pat* Ach, das macht ja schon Tom!

    mach büdde ganz, ganz, ganz schnell weiter!!!!!!!

    hdgdl <3 da CraZü



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 17.08.2006, 20:04


    ²ARmani Code (Ich find deinen Namen toll xD) Dankeschön, dass du dich zu meiner FF äusserst^^ Kommis sind ja das, woher meine Motivation kommt, weiterzuschreiben xD und die Ideen kommen einfach immer so.^^

    ²Crazy: Muhaha das Verbrennen am Glätteisen kenn ich auch, daher die Idee xD

    Neues Teilchen <3
    _______________________________________________________-

    „Bill man... Du machst mich hier total scharf und der Taxifahrer kann das alles mitkriegen..“ Tom versuchte konsequent meine Hände von seinem Körper wegzukriegen, aber ich grinste nur. „Tja, merkwürdiger Gedanke, ne? Wehr dich doch nicht gegen etwas, was du eigentlich willst..“ Tom schaute die ganze Zeit hektisch zwischen dem Taxifahrer und mir hin und her.

    Erste Schweißperlen bilden sich auf seiner Stirn und ich schnurre ich leise in’s Ohr: „Tom, es ist noch auffälliger, wenn du so nervös erscheinst..Lehn dich einfach zurück und geniess, was ich mit dir mache, okay?“ Vorsichtig küsste ich Toms Hals entlang und bemerkte, wie er sich im Sitz zurücklehnte. „Entspann dich..“ Ich schaltete erstmal einen Gang zurück und streichelte Toms Bauch. Langsam bemerkte ich, wie er sich entspannte und den Taxifahrer nur noch zwischendurch musterte.

    Grinsend fing ich an, die Innenseiten von Toms Oberschenkeln zu streicheln, auch wenn das durch die Jeans nicht ganz so gut ging. Dann beugte ich mich vorsichtshalber schonmal zu ihm rüber und versiegelte seine Lippen mit einem Kuss, als ich meine Hand vorsichtig in Toms Schritt presste. Grinsend registrierte ich, dass Klein Tommy wohl doch nicht zu nervös war, hier drin.. Vielleicht machte Tom das ja sogar an, dass wir entdeckt werden könnten.

    Toms Atmung ging schon bald schneller und seine Küsse wurden verlangender, da nahm ich meine Hand wieder weg. „Tom, wir wollten noch in’s Kino.. Und wenn ich dich jetzt kommen lasse..“ Ich grinste frech und setzte mich jetzt wieder ordnungsgemäß neben Tom. Tom seufzte und sah mich dann mit geweiteten Augen an. „Und was soll ich jetzt machen?“, raunte er mir zu und deutete auf die Beule in seinem Schritt.

    Grinsend sah ich ihn an und meinte: „Denk an Paris Hilton...“ Ich kicherte leise, denn ich wusste genau, dass er eine Abneigung gegen diese Frau hatte. Anscheinend schien das aber noch nicht genug zu helfen, also musste ich mir noch etwas überlegen.. „Hmm, dann gehen wir gleich, vor dem Film, nochmal schnell auf’s Klo.“ Ich zwinkerte ihm vielsagend zu und schaute dann unaufällig aus dem Fenster.



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Armani Code - 17.08.2006, 20:12


    Oi oi oi aufs Klo was die da wohl machen xD
    +auch unauffällig ausm Fenster guck+
    Grinsle

    :lol:

    Hehe du findest meinen Namen toll und ich deine FF. Ich wiederhol mich nich : Nö :P



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Sekskeks - 17.08.2006, 20:41


    heii ..

    bill .. so geht das nich..
    erst geiL machen und dann einfach n tom allein mit seinem
    'problem' lassen .. tzz .. sadist elender ..

    klo?
    jaaah kLo ..
    na dann .. los hop hop aufs kLo mit euch

    so ich schau dann auch ma unschuLdig ausn fenster nech?

    hach .. was wollt ich mit dem commi sagen ..
    aJaha ..

    weita bitte .. ganz schneLl ..



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 17.08.2006, 21:01


    Also eigentlich wollte ich ja heute keinen Teil mehr posten^^
    Aber dank eurer lieben Kommis hab ich mich doch noch dazu durchgerungen x)
    _________________________________________________________________

    Es waren nur noch ein paar Meter, bis wir angekommen waren und ich bezahlte schnell den Taxifahrer, damit auch Tom endlich aussteigen konnte. Grinsend schob er sich ganz nah vor mir her, hinein in das Gebäude des Kinos. „Guck Mal, der Film fängt erst in 30 Minuten an..“ Ich zwinkerte ihm zu und ging dann schnurstraks in Richtung Toilette, bis ich abrupt stoppte. „Vielleicht ist der Kinosaal ja auch noch leer..“

    Vielsagend änderte ich meine Richtung und kaufte schnell zwei Tickets, dann ging ich in den Kinosaal. Aha, zumindest war es hier schonmal schön dunkel und leise Musik lief. „Ist doch schon fast romantisch..“ Lächelnd ging ich weiter und suchte die Sitzreihen ab, allerdings waren wir wirklich die Ersten. Kurzerhand drückte ich Tom auf einen Sessel in der Ecke, auf dem man von kaum jemandem gesehen werden konnte. Grinsend setzte ich mich auf Toms Schoß und musterte sein Gesicht kurz.

    Nachdenklich blickte ich in die dunkelbraunen Augen, die ich so gut kannte. Toms Augen waren immer wunderschön gewesen, auch wenn mir das in den letzten Wochen erst vermehrt aufgefallen war. Eigentlich hatten wir Beide ja die gleichen Augen, wie es Zwillinge so an sich haben, allerdings sahen Toms immer so vilsagend aus. Sie schienen seine ganzen Emotionen widerzuspiegeln, glitzerten schelmisch wenn er sich über etwas lustig machte oder hatten einen trüben Glanz wenn er traurig war.

    Tom schien zu bemerken, dass ich ihn musterte, sagte aber nichts und sah mich seinerseits an. „Bill?“ Er lächelte scheu und sein Blick heftete auf meinen Augen. „Hm?“ Fragend sah ich ihn an, vertrieb die romantischen Gedanken von eben. „Seit.. Seit wir zusammen sind, habe ich die Bedeutung eines Wortes verstanden. Nein, eigentlich von zwei Worten..“ Toms Augen glitzerten, ich konnte ihnen entnehmen, dass er vollständig glücklich war. Während er weiterredete, hing mein Blick an Toms Lippen, ich wollte keine Silbe die er sprach nicht mitbekommen oder gar vergessen.

    „Plötzlich weiss ich was Liebe ist.“ Seine Hände legte er an meine Hüften, er musterte mich unverhohlen und lächelte dann. „Was ist Liebe denn? Wie ist Liebe denn?“ Ob Tom darauf wohl eine Antwort wusste? Schliesslich fand ich diese Frage auch schwer zu beantworten.. Für mich war Liebe: Tom. Der allerdings deutete meine Frage anders. „Wenn man jemanden braucht, kann man sagen ‚Ich brauche dich’, wenn man jemanden sexy findet, kann man sagen ‚Ich finde dich sexy’, wenn man jemanden mag, kann man sagen ‚Ich mag dich’, wenn man jemanden wunderschön findet, kann man sagen ‚Du bist wunderschön’, wenn man jemanden nie wieder hergeben will, kann man sagen ‚Ich geb dich nie wieder her’..“

    Tom hielt kurz inne und gab mir damit Zeit, über seine Worte nachzudenken. Ich fühlte diese melancholische Stimmung zwischen uns, die Romantik und war gespannt auf Toms Antwort. „Aber wenn man all das auf einmal sagen will und all das auf einmal fühlt, dann sagt man ‚Ich liebe dich..’.“ Toms Worte drangen langsam zu mir vor und mein Herz fing wild an zu pochen. Das Tom so etwas jemals sagen würde.. „Ich liebe dich, Bill.“

    Mein Kopf war ganz heiss, mein Herz pochte und meine Haut kribbelte. Vor lauter Emotionen legte ich meine Stirn an Toms Schulter und umarmte ihn so fest wie nur möglich, wollte ihn nie mehr loslassen. Plötzlich tropften einzelne Tränen auf Toms T-Shirt und es dauerte einige Zeit, bis ich bemerkte, dass sie von mir stammten. „Hey, nicht weinen..“ Ich merkte genau, dass auch Toms Stimme brüchig war, aber er versuchte stark zu bleiben und streichelte mir den Rücken auf und ab. „Ich liebe dich auch, Tom..Für immer und unendlich..“

    _______________________________

    Ich elende Romantikerin xD



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 17.08.2006, 21:20


    Jetzt alle: OCH, WIE SÜÜÜß... ^^

    Ich war jetzt mal ne Zeit lang nich da und es gibt schon wieder 3 (!) neue Teile... :shock: Wow.

    Und noch was: Obwohl ich ne Tante bin, brauch ich WEITAUS weniger Zeit zum Stylen als Bill...XD Von wegen Glätteisen und so. :D



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Bills_Drinni - 17.08.2006, 22:19


    Also, des is richtig süß!!! Ich warte schon gespannt auf den nächsten Teil!!!



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    ~Tazuma~ - 17.08.2006, 23:10


    sag ma wie machst du das ???

    ich könnte jetzt wieder schreiben:

    oh mein gott ist das süüüüüüüüüüüüüß
    ich finde die beiden einfach zum knuddeln
    vorallem toms liebeserklärung war ja ma der hammer ...
    also ich glaub ich hätte da acuh geheult ...


    aber eigentlich wollte ich es ja nicht ...
    aber ich schaffs einfach nicht ^^
    hmmm na ja vielleicht irgendwann mal aber ich glaub
    ich geb die hoffnung auch


    glg und mach weiter so
    I Love it
    tazu



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 18.08.2006, 16:05


    Aiii Dankeschön für die vielen Kommis xD
    Ich fühle mich geehrt,
    & poste jetzt nen neuen teil.^^
    _________________________________________________________

    Einige Zeit noch blieben wir so sitzen, vereinzelt spürte ich immernoch Tränen meine Wange herunterlaufen. Vorsichtig löste ich dann meine Arme von Tom und sah ihn wieder gradewegs an. „Hey.. Du solltest auch nicht weinen..“ Liebevoll hob ich meine Hand zu Toms Gesicht und wischte eine einzelne Träne weg, bevor ich meine Wange an seine legte. „Aber Tom? Was war denn das zweite Wort?“

    Fragend sah ich ihn an, schliesslich wollte ich darauf auch eine Antwort bekommen. Tom allerdings stieg eine leichte Röte ins Gesicht und er schaute schnurstraks an mir vorbei. „Honey.. Sag.“ Ich hauchte ihm einen Kuss auf die Nasenspitze und nahm dann seine Hände in meine. „Hm.. Dauergeil?“ Toms Gesichtsausdruck schwankte immernoch zwischen einem verschämten Weggucken und einem checkermäßigen Grinsen. „Tooom.. Du bist so süß..“

    Leise kicherte ich und umarmte Tom schon wieder. „Na, dann hast du mir jetzt zwei Wörter genannt.. Und mir geht’s genauso. Wenn ich dich so sehe..“ Ich hielt kurz inne und musterte Toms Augen, die süße Nase und die zarten Lippen, den Hals der sich so super zum Küssen eignete und die – leider vom T-Shirt verhüllte – Brust und den süßen Bauch. „..Weiss ich auch, was dauergeil bedeutet..“ Tom und ich grinsten, während wir unsere Lippen aufeinander pressten. „Wenn du dir vorstellen könntest, was du da eben im Taxi mit mir veranstaltet hast..“

    Tom seufzte gequält auf und deutete dann grinsend auf seine mittlere Körpergegend, auf der ich ja grade saß. Ich warf einen kurzen Blick im Kinosaal umher und entdeckte ein leuchtendes Ziffernblatt an der Wand. „Hm.. Noch zehn Minuten bis zum Film. Soll ich da weitermachen, wo ich eben aufgehört hatte?“ Ohne eine Antwort abzuwarten beugte ich mich nach vorne und begann damit, an Toms Hals zu knabbern. Während ich ihm vorsichtig an den Hüften entlangstrich bemerkte ich, dass sein Körper von einer Gänsehaut überzogen war.

    Und auch in meinem ganzen Körper kribbelte es, es machte mich unglaublich froh, Tom so glücklich und entspannt zu sehen – und zu fühlen. Während ich immer noch Küsse an seinem Hals verteilte, machte ich mir unauffällig an seinem Gürtel zu schaffen. Tom seufzte leise und ich schnurrte ihm in’s Ohr: „Diesmal kommen wir bestimmt weiter, als eben im Taxi..“

    Tom seufzte zur Bestätigung nur leise in mein Ohr, was mir eine kribbelnde Gänsehaut auf dem ganzen Körper verursachte. Zum Glück waren die Sessel hier im Kinosaal ziemlich groß und bequem, so dass ich weiter zurückrutschen konnte, bis ich auf Toms Oberschenkeln saß. So bekam ich seine Hose besser auf und strich mit meiner Hand am Rand seiner Boxershorts entlang. Ich grinste, wusste aber genau, dass ich solche Spielchen jetzt nicht zu lange treiben konnte.

    Musste ich auch nicht, denn als ich meine Hand langsam in Toms Shorts schob, bemerkte ich, dass Little Tommy schon wach war. Entweder war meine Hand total kalt, oder Toms Haut so heiss, denn meine Fingerspitzen kribbelten wie verrückt als ich grinsend Toms Erregung umschloss. Tom hatte seine Augen halb geschlossen und seufzte leise vor sich hin. „Sag vorher Bescheid, dann versiegel ich dir den Mund mit einem Kuss..“

    Ich zwinkerte Tom zu und widmete mich dann wieder seinem kleinen Freund. Während ich vorsichtig an Toms Ohrläppchen knabberte rieb ich mit meiner Hand immer schneller und ahnte Tom’s baldiges Kommen schon bevor er ‚Bescheid’ überhaupt ausgesprochen hatte. Lächelnd presste ich meine Lippen auf seine und dämpfte so sein Aufstöhnen. Während unsere Lippen aufeinander lagen, Toms Brust sich in kurzen Abschnitten hob und senkte und sich einige Schweißperlen auf seiner Nase gebildet hatten, ergoss er sich in meiner Hand.

    „Ich liebe dich, Baby.“ Ich grinste ihn zufrieden an, ich hatte Tom in einem öffentlichen Gebäude so geil gemacht, dass er sich gar nichtmehr beherrschen konnte. An einem Taschentuch wischte ich mir schnell die Hand ab, bevor ich mich wieder an Toms Hose zu schaffen machte. Diesmal machte ich sie allerdings zu, ebenso wie den Gürtel. Tom hatte sich noch immer zurückgelehnt, schwelgte wohl noch in den Nachfolgen meiner Behandlung. „Ich liebe dich auch..“ Tom war jetzt anscheinend wieder im Stande zu sprechen und legte seine Hände an meinen Hintern.

    „Nun setz dich mal rüber, der Film fängt gleich an. Aber spätestens zu Hause revanchier ich mich, ich versprech’s dir..“ Leicht widerwillig sah ich Tom an, setzte mich dann aber wirklich auf den Nebensitz. „Also, mir geht es nicht darum, dass du dich revanchieren musst. Ich mag es, wenn ich dich glücklich machen kann und du mir völlig ausgeliefert bist.. Anscheinend habe ich da eine sadistische Ader.“ Ich zwinkerte Tom kurz zu, der mich allerdings unterbrach. „Und ich mag es, wenn ich dir schöne Gefühle bereiten kann.. Also, sei doch froh darüber, dass ich dich zu Hause ein bißchen verwöhne..“

    „Ich könnte mir kaum etwas schöneres vorstellen..“,schnurrte ich noch leise in sein Ohr, bevor wir unterbrochen wurden. Allerdings nicht von jemandem, sondern von etwas: Der Vorspann begann. „Und du beschützt mich auch, wenn was schlimmes passiert?“ Unsicher lächelnd sah ich Tom an, der sofort eine Wange an meine Hand legte und flüsterte: „Verlass dich drauf.“



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Pingu - 18.08.2006, 16:51


    Ersma: Sorrü Sorrü Sorrü Sorrü Sorrü Sorrü Sorrü Sorrü Sorrü Sorrü Sorrü Sorrü Sorrü Sorrü Sorrü Sorrü Sorrü Sorrü

    das ich mich ers jez melde..aba ich war gestern bei ner freundin und heute war ich ers fahren und dann beim Frisööör.....
    aba nu binsch da....und entschuldige bitte,ich habe gestern abend schon gelesen,aba kein commi schreiben können..ich war bei meiner sis und hab gelesen,während ich rührei gefuttert hab....lies sich so schlecht schreiben...

    laber laber..ich sülz dir hier iwie ne Frikadelle ans knie,kann des seinß

    Nja kommen wir zu den teilen...ich fand die voll toll..besonders des im kino...hrhr.....
    und des mitm Dauergeil das fand ich zu geil..*lol*
    herrlich...
    ich liebe diese ff!!!!!!!!!
    baba
    Pingu



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 18.08.2006, 16:55


    Wie süüüüüüß!

    Tom weiß jetzt was liebe ist!!!!!!!!!! Voll knuffig!

    Aber, Bill, ich bitte dich, im Kino? das geht doch net!! :-D Oder doch????Ach bei den beiden geht alles!

    Mach bitte so schnell es geht weiter!

    hdgdl <3 da CraZy



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 18.08.2006, 17:01


    +nachdenk+
    Hmm.. soll ich wohl noch einen Teil posten?
    +weiterdenk+
    Oder besser doch nicht??
    +Kommisanschau+
    Okay okayy, ich machs^^
    _________________________________________________________

    Der Film begann mit einer zerberstenden Fensterscheibe und einer merkwürdigen Kreatur – mehr bekam ich nicht mit. Sofort hatte ich mir Toms Hand geschnappt und meine Augen geschlossen, sowas war einfach nichts für mich. Wahrscheinlich saß ich knapp eine halbe Stunde so da, bis ich mich traute, meine Augen nocheinmal zu öffnen. Na super Anblick, eine rote Blutlache mitten auf einer verlassenen Straße. Nein, nein, nein.. Sowas wollte ich mir nicht antun.

    Mit geschlossenen Augen presste ich mein Gesicht an Toms Oberarm, das war halt das erste, was ich grade von ihm erreichen konnte. „Oh Honey.. So schlimm ist es noch gar nicht..“ Ich merkte zwar, dass Tom grinste, trotzdem strich er mir beruhigend über den Rücken. „Ich finds schliiimm..“ „Komm wieder auf meinen Schoß.“ Eeeendlich, da hatte ich ja wieder erreicht was ich wollte. Erleichtert sprang ich von meinem Sessel auf und setzte mich auf den Schoß von Tom.

    Sofort legte er seine Arme fest um mich und hörte nicht auf, mir beruhigend den Rücken zu streicheln. „Sollen wir lieber rausgehen?“ Nein, solch eine Schmach würde ich mir nicht geben. „Nee.. Ich gucke gleich schon weiter..“ Denkste. Zufrieden legte ich meinen Kopf an Toms Schulter und genoss sein Streicheln einfach mal. Während ich mich so an ihn anlehnte atmete ich Toms Geruch tief ein und genoss das Gefühl unserer Nähe.

    Uns verband so vieles, wir beide waren so glücklich. Ich lächelte und bemerkte gar nicht, dass ich so langsam in einen Dämmerschlaf überging. „Süüüßer.. Du kannste die Augen wieder aufmachen, der Film ist zu Ende.“ Uuh ich höre Stimmen. Sie kommen irgendwo her und wollen mich dazu veranlassen, meine Augen zu öffnen. „Bill.. Es ist sogar schon wieder hell, hier im Kinosaal.“ Ah, das war doch Toms Stimme. Niemand sonst hatte so eine samtig weiche Stimme, der ich stundenlang lauschen könnte.

    Aber was redete er da? Verwundert schlug ich meine Augen auf und wurde von gleißendem Licht geblendet. „Iih..“ Ich seufzte laut auf und plötzlich wurde mir bewusst, in was für einer Situation ich mich grade befand. Ich war einfach so, an Toms Schulter gelehnt eingeschlafen und hatte den ganzen Film verpasst. Obwohl, darum ist es wohl nicht Schade gewesen. „War der Film gut?“ Entschuldigend lächelnd sah ich Tom an, der liebevoll zurückblickte.

    „Weiss ich nicht.“ Verwundert weiteten sich meine Augen, wieso wusste er das nicht? „Wie.. Ich dachte, du hättest den Film geguckt?“ Als Antwort erhielt ich zuerst nur ein Kopfschütteln, aber aufgrund meines fragenden Blickes, begann Tom zu sprechen. „Ich habe dich beim Schlafen beobachtet.. Du hast einmal meinen Namen gesagt.. Und dabei gelächelt, du sahst aus wie ein Engel.“



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Pingu - 18.08.2006, 17:09


    *quieeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeek* *fast am quieken erstick*
    oioioioioi...die beiden sind sooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo *hechel* ooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo
    süß...man man man....

    des is ja schlimm mit dein beiden.....aba toll is es trotzdem...*aufseuftz*




    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 18.08.2006, 17:44


    Genau, Pingu, seh ich au so...XD

    Aber ich find, Bill is schon hart drauf - Erst besorgt ers Tom mitten im Kino, und dann hat er Angst vor so nem bisschen Ketchup.... Was fürn Schisser. :wink:



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Bills_Drinni - 18.08.2006, 18:41


    Oh gott des is so cute!!! Bitte weiter!!!



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 18.08.2006, 19:15


    +dumdidum+ Okay,w eil ich grad so gut gelaunt bin, gibts nochn Teil.. Für meine treuen Leser & Kommischreiber^^
    ________________________________________________________________

    „Oh Tom.. Echte Kinogänger sind wir wohl nicht..“ Ich grinste ihn entschuldigend an und ermeinte: „Zu Hause im Bett, bei einer DVD lässt es sich auch viel gemütlicher Kuscheln.. Und der Film ist schneller ausgeschaltet, falls er stört.“ Tom zwinkerte vielsagend und ich stand müde auf. „Boah.“ Erstmal streckte ich mich, bevor ich einen Schritt zur Seite ging, damit auch Tom aufstehen konnte.

    „Haben den Film eigentlich noch andere Leute geguckt?“ ich sah Tom fragend an, er allerdings hatte eine genauso ratlose Mine. „Ich hab doch gesagt, ich war beschäftigt.“ Lächelnd hielt ich Tom meine Hand hin, dann führte ich ihn daran aus dem Gebäude heraus. „Guck Mal, es regnet nichtmehr.“ Lächelnd deutete ich auf den Himmel, auf dem langsam die Wolken verschwanden. „Aber da ist noch ein Regenbogen..“ Tom zeigte in die Richtung und ich lächelte. „Sieht schön aus.“


    Hand in Hand standen wir jetzt vor dem Kino und sahen uns an. „Wie viel Uhr?“ „23 Uhr 17.“ Tom grinste und deutete auf die leuchtende Uhr einer Apotheke. „Und jetzt?“ Tom sah sich kurz nachdenklich um, dann deutete er auf eine kleine Bar. „Lass uns noch schnell irgendwas trinken, wir können uns ja kurz hinsetzen. Und währenddessen können wir ausserdem auf das Taxi warten.“ Zufrieden und einverstanden mit der Idee nickte ich, allerdings bereute ich diesen Entschluss im Nachhinein..

    Zusammen betraten wir die kleine Bar, allerdings wäre ich fast rückwärts wieder rausgestolpert. Die Luft war voller Rauch, die Musik ziemlich schlecht und als Gäste befand sich nur eine Bikergang an der Theke. „Tom.. Lieber nicht.“ Tom wollte mich grade wieder an der Hand nach draussen ziehen, als einer der Biker aufstand. „Ach, du möchtest deinen Abend nicht mit uns verbringen? Dabei bist du soo ein hübsches Mädchen..“

    Verschreckt sah ich den Typen an, der jetzt Tom musterte. „Ach, und so einen Möchtegern-Hiphop-Gangster wie dich als Freund? Guck mal, was für ein Prachtexemplar du haben könntest.“

    Bei diesen Worten deutete der Typ ausgerechnet auf sich, einen alten Mann mit Bierbauch und Ziegenbart. „Nein danke, ich LIEBE Tom. Wenn sie wissen was das heisst.“ Unverhohlen lachte der komische Typ auf und meinte dann: „Wer braucht schon Liebe? Was bedeutet Liebe überhaupt?“ Sofort schaltete sich Tom ein. „Liebe ist etwas ganz besonderes.. Und ich glaube nicht, dass meine Zeit mir so wenig wert ist, dass ich ihnen das jetzt erklären werde. Tschüss.“

    Abrupt zog Tom mich aus der komischen Bar, während ich den Biker immernoch fassungslos angeglotzt hatte. „Huch.“ Draussen wäre ich fast über Tom gestolpert, der ein paar Schritte nach rechts gegangen war. „Entschuldige Bill, es war eine dumme Idee da rein zu gehen..“ „Tom! Als ob du das hättest ahnen können.. Ausserdem hab ich’s überlebt. Und ICH weiss ja, was Liebe ist.“



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Pingu - 18.08.2006, 19:20


    *seufz*
    ich weiß bald echt net mehr,was ich noch sagen bzw. sagen soll....
    diese ff is einfach nur schööööööööööööööööööööööööööööööööön...die beste ff die ich je gelesen habe...und ich habe wirklich viele gelesen....

    alles ist so schön beschrieben,in so einer schönen Roas wolke verpackt und hach....
    einfach nur erstklassig geschrieben..Fehler oder soetwas in der Art sind mir noch nie unter die Augen gekommen......

    man man....
    welch geistreicher commi.... :roll:

    nja.....bevor du vor langeweile einpennst,beglücke ich dich mal mit meiner Abwesenheit...


    aba,ich komme wieder..du wirst mich nämlich net mehr los..harhar..


    liebz dir
    Pingu



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 18.08.2006, 19:21


    Geeeeeeil!

    Die Biker, ja? Wie können die Bill nur für nen Mädel halten???? das geht net! Ich meine hallo, so sieht doch keine mädchen aus, da fehlt doch ein bisschen was! *lol* :-D
    Aber, ich denke, er ist es langsam gewohnt! War auf jeden Fall ma wieder total geil!!!!

    Mach büdde schnell weiter

    hdl da CraZy



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    000iria000 - 18.08.2006, 23:52


    so viele neue schöne teile!!!!!!!!!!!

    also bill traut sich ja immer mehr sachen zu! zb das mit dem taxi xD da tat mir tom richtig leid.bill der sadist<! xD aber im kino die stelle war schon geil ;)

    und das mit der liebe war total schön!
    oder wo tom gesagt hat das er bill im schlaf beobachtet hat!
    wow!

    also freu mich auf die nächsten teilchen!^^

    bye bye <3



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    000iria000 - 18.08.2006, 23:52


    so viele neue schöne teile!!!!!!!!!!!

    also bill traut sich ja immer mehr sachen zu! zb das mit dem taxi xD da tat mir tom richtig leid.bill der sadist<! xD aber im kino die stelle war schon geil ;)

    und das mit der liebe war total schön!
    oder wo tom gesagt hat das er bill im schlaf beobachtet hat!
    wow!

    also freu mich auf die nächsten teilchen!^^

    bye bye <3



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    *~Li-Ro~* - 19.08.2006, 00:13


    OMG!

    *zurück spul*

    Huhu =)

    Also ich hab grade deine FF fertig gelesen und ich weiß echt nicht was ich sagen soll , die FF hat mich richtig aus der Bahn gewurfen.

    So eine FF wie deine hab ich noch nie gesehen oder gelesen , sie ist so...so...so...für deine FF gibt es keine Worte , es ist so das es eine Steigerungsform von superhammermegahyperspitzenmäßigaufgedrehtgeilo.

    Ich weiß echt nicht wie ich zu dieser hammer FF ein Kommi schreiben kann , es ist echt so das ich nicht weiß wo ich anfangen könnte.

    Ich weiß nicht , ich hab bei deiner FF Tränchen in den Augen gehabt , ich habe ein Dauergrinsen gehabt , ich hab rumgekichert , ich hab gerätselt , ich finde sie hammer.

    Ich könnte auch nicht sagen ich liebe deine FF , das wer viel zu wenig , was ich zu dieser FF sagen könnte.

    Für deine FF gibt es einfach keine Wort ...
    Es ist einfach hammer ...

    Alles perfekt - nirgendswo einen Fehler gemacht , überall immer alles perfekt beschrieben.

    Wôw...das hatte ich auch schonlange nicht mehr...das ich bei einer FF nicht mehr normal sprechen kann...

    Also dann...
    Man schreibt sich ,

    LG
    Rox



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 19.08.2006, 00:30


    Li-Ro, du bist ja ganz feddich... :wink:

    Kann ich verstehn. XD
    Ich fand diesen Teil voll geil...Lustig irgendwie. "Möchtegern HipHop-Gangster"... :lol: Oh mann.

    Du siehst, du hast viele treue Fans, also BITTE immer schön weiter machen. ^^



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Armani Code - 19.08.2006, 01:25


    Hachja wie schön,. So viele neue Teile ^^ grins
    Ist mal wieder alles super süß, die 2 sind soooo
    niedlich :-D
    Kino <33 :)

    Und ja immer schön weiter machen XD



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 19.08.2006, 10:46


    :shock: Uh geilo, eine wahre Kommiflutwelle +rumhüpf+

    ²Armani Code: Natürlich mache ich immer schön weiter, also bis jetzt ist noch kein Ende in Sicht xD Und da mir diese FF eigentlich sehr viel Spaß macht (zu einem großen Teil natürlich wegen euch als Kommischreiber), wird die FF wohl schon ziemlich lang. ^^

    ²Myrans: Stimmt, ihr Fans seid echt toll xD Und DU schreibst ja auch echt zu fast jedem teil einen Kommi, dankeschön dafür nochmal^^

    ²Li-Ro: Omg ich weiss gar nicht, was ich zu deinem Kommi sagen soll :shock: Viiielen viielen Dank.. Es freut mich sehr, wenn Leuten meine FF gefällt und wenn sie dann auch noch so motivierende Kommis schreiben wie du... Zitat: Ich weiß nicht , ich hab bei deiner FF Tränchen in den Augen gehabt , ich habe ein Dauergrinsen gehabt , ich hab rumgekichert , ich hab gerätselt , ich finde sie hammer. Vor allem über DEN Satz habe ich mich sehr gefreut, da ich versuche meine FF ein bißchen abwechslungsreich zu gestalten aber manchmal der Meinung bin, dass mir das nicht so gelingt. Dankeschön! <3

    ²000iria000: Danke auch für dein Kommi x) Jaa Bill ist gar nicht so unschuldig, wenn er Tom sogar im Taxi anmacht.. xD Aber manchmal entschliesse ich mich dann auch für ein bißchen Romantik, muss ja auch mal sein in einer jungen Liebe xD

    ²Crazy: ''Wie kann man Bill nur für ein Mädchen halten?'' Ähm, lange Haare, Schminke, Nagellack, Schmuck xD Aber ich find eigtl auch nich, dass er aussieht wie ein Mädchen x_x Da fehlt was entscheidenes xD Danke für dien Kommü^^

    ²Pingu: Ah, über deine Kommis freu ich mich auch immer total <3 Die sind immer so... energiegeladen +muha+ & ich wär froh darüber, wenn ich dich als Leser niemehr loswerde, also als Drohung kannstu das nicht benutzen xDD Liebz dir too

    Genug gelabert, los gehts^^
    __________________________________________________________

    Lächelnd umarmte ich Tom, der mir nach einiger Zeit des Schweigens zuflüsterte: „Hm.. Dann lass uns doch jetzt mal nach Hause gehen.. Ich mache dir dann einen schönen Abend..“ Grinsend nahm er sich meine Hand und ging dann mit mir in Richtung Bushaltestelle. Eigentlich wollten wir erstmal nur auf den Plan gucken, ausnahmsweise hatten wir aber mal Glück und erreichten den letzten Bus für heute Abend.

    Der Bus war rappelvoll und einen Sitzplatz zu ergattern war ungmöglich. Nebeneinander stellten wir uns also zu einer Gruppe gackernder Mädchen, würdigten sie aber zuerst keines Blickes. „Hallo.“ Energisch merkte ich einen Finger auf meine Schulter stupsen. Ich wendete meinen Blick von Toms Gesicht ab und sah eines der Mädchen neben mir stehen. „Ja, was ist denn?“ Mit hochgezogener Augenbraue musterte ich sie, einen Ausschnitt bis fast zu dem Bauchnabel und Speck über der Hüfthose hervorquillen.

    „Ich wollte dich fragen, ob du mit uns in die Disco gehst. Dein Kumpel da sieht nicht sonderlich aktiv aus.“ Ich warf nochmal einen kurzen Blick auf Tom, der versonnen lächelnd aus dem Fenster schaute und über irgendwas nachzudenken schien. Trotzdem zog ich meine Augenbrauen jetzt zusammen und meinte: „Ach, und du glaubst ich würde einfach so mit euch mitgehen? Und ohne Tom sowieso nicht. Nein, kein Interesse, wir haben den Abend romantischer verplant..“

    Ein verwunderter und nachdenklicher Ausdruck huschte über das Gesicht des Mädchens, dessen Namen ich nichtmal kannte. Wahrscheinlich hatte ich mal wieder jemanden an den Punkt gebracht, an dem drüber nachgedacht wurde, ob ich jetzt weiblich oder männlich war. Verwirrt öffnete das Mädchen ihren Mund, aber bevor sie überhaupt anfangen konnte zu reden, meinte ich: „Ich bin ein Junge. Genug gequatscht jetzt?“

    Eine Antwort brauchte ich erst gar nichtmehr abzuwarten, denn plötzlich zog Tom mich am Ärmel und deutete auf die geöffnete Bustür. „Komm Schatz..“ Anscheinend hatte er nichts von der vorangegangenen Diskussion mitbekommen, denn jetzt kicherte die komische Mädchenbande total merkwürdig. „Tz, seid ihr tolerant.“ Kopfschüttelnd sprang ich hinter Tom her aus dem Bus und drückte ihm sofort einen Kuss auf den Mund.

    „Was war das eben im Bus eigentlich? Wieso hast du so perplex aus der Fensterscheibe gestarrt?“ Ich sah Tom fragend an, er allerdings lächelte nur. „Ich hab halt ein bißchen nachgedacht.. Und immer wieder hast du dich in meine Gedanken geschlichen, da hat das denken halt ein bißchen länger gedauert...“ Zufrieden mit der Antwort grinste ich und legte meinen Arm um Tom und legte schweigend die paar Meter bis zu dem Haus unserer Oma zurück.

    „Hm.. Drei Tage noch.“ Ich wusste genau was Tom meinte, bald würden wir zurück müssen. Okay einerseits freute ich mich drauf, unsere Freunde, unseren Hund und unsere Mam wieder zu sehen, allerdings würden wir uns da auch wieder mehr verstecken müssen. Aber vielleicht war auch genau das diese spezielle Kleinigkeit, die unsere Liebe so besonders machte. Vielleicht so etwas wie ein ‚Kick’, den andere Pärchen sich halt woanders suchen mussten.

    Ein fettes Grinsen breitete sich auf meinem Gesicht aus und ich bemerkte, wie Tom mich musterte. „Was ist los, Honey?“ Er hauchte mir einen zarten Kuss auf die Wange und grinste mich dann ebenfalls an. „Ich bin glücklich mit dir, Tom.“ Tom blieb abrupt stehen und legte seine Hände um mich, liess sie auf meinem Hintern liegen. „Und ich mit dir, Süßer.“ Lächelnd legte ich kurz meine Stirn an seine Schulter, bevor wir beschlossen, reinzugehen.



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 19.08.2006, 11:26


    Juhuuu

    Haha Bill wird von den Mädels angequatscht und Tom net??? Aber wenn der so nen bisschen "bekifft" ausm Fenster guckt hätt ich da auch nichts gesagt! Hinterher kommt da so "Peace Alter! Alles voll easy!" Ne ne, sowas brauch ich dann auch net!

    Wie du das mädel beschrieben hast, von wegen der Speck über den Rand der Hüfthose quillt, solche Mädels mag ich gar net! Das sieht immer so abartig aus und dann noch Bauchfrei, ey, dann würd ich am liebsten mal mit denen shoppen gehen und denen die Richtige Größe zeigen! Das ist echt wiederlich und da kann ich jeden jungen verstehen, der nicht mit in die Disco will!!

    Ja, mach auf jeden Fall schnell weiter!

    hdl<3 da CraZy



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 19.08.2006, 12:10


    :shock: :shock: :shock: :shock: :shock: :shock: :shock: :shock:



    Wieee geil *kreisch* ich hab die story jetzt mal ganz durchgelesen.. die is hammer einfach genail *keine anderen worte mehr find* die is einfach nur total süüüüüß und romantisch *träum*


    ich hab jetzt meine lieblings ff gefunden... fettes kompliment an dich einfach einsame spitze.. ich werd die story auf jeden fall weiter lesen^^



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Bills_Drinni - 19.08.2006, 12:56


    Oh gott des is mehr als süß bitte weida!!!!



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 19.08.2006, 13:14


    dumdidum..
    Dangeschön für eure lieben Kommis.^^
    Und bevor ich erstma weg muss, poste ich nochn teilchen xD
    _________________________________________________________

    „Ach Hallo ihr Beiden. Da seid ihr ja endlich.“ Unsere Oma stand im Flur, als wir die Tür öffneten und machte sofort ein paar Schritte auf Tom zu. „Sehr vernünftig, dass du eine Jacke angezogen hast. Nicht dass du noch schlimmer krank wirst, Tommyleinchen.“ „Oooma.. Ich bin 16. Ich entscheide mittlerweile immer selber, was ich anziehe. Und dass ich vernünftig bin, solltest du eigentlich wissen.“
    Tom grinste kurze Zeit frech und ging dann einfach schnurstraks nach oben, nach einem kurzen Blick auf unsere Oma folgte ich ihm einfach.

    „Hach Tom, dass du bloß nicht noch schlimmer krank wirst..“ Kichernd imitierte ich unsere Oma und streckte Tom die Zunge raus. „Jaja, mach dich ruhig lustig..“ Grinsend zog Tom seine Jacke aus und schmiss sie in eine Ecke des Zimmers. „Boah ich hab übelsten Hunger.“ „Dann lass uns halt erst was essen, bevor es an’s naschen geht..“

    Tom nickte grinsend, hielt mich aber an meinem Gürtel fest, als ich grade zur Tür rausgehen wollte. „Aber.. vielleicht so etwas wie eine Vorspeise? Eine kleine Kostprobe oder so?“ Tom grinste verführerisch und auch wenn ich ihn manchmal gerne wegen seiner Geilheit leiden liess, zog ich ihn jetzt zu mir und legte meine Lippen auf seine. Sofort glitten seine Hände runter zu meinem Hintern und pressten mich leicht an ihn, was er wohl an meinem Arsch so faszinierend fand?

    Nunja, mir sollte es recht sein.. Mit geschlossenen Augen genoss ich das vorsichtige Saugen von Tom an meiner Unterlippe, bis wir uns schliesslich voneinander lösten. „Ich dachte du hast sooo großen Hunger..“,grinste ich und startete einen zweiten versuch, das Zimmer zu verlassen. „Vielleicht war’s ja doch nur der Hunger auf dich..“ Tja, nichtmal dieses Argument zog noch bei mir, denn auch mein Magen knurrte mittlerweile.

    „Tom, es ist nicht ganz 24 Uhr und ich habe den ganzen Tag kaum was gegessen. Ausserdem bist du nicht grade dick, könntest also auch was zu Essen vertragen. Und vor allem : Je länger man auf den Nachtisch wartet, desto leckerer schmeckt er vielleicht..“ Verführerisch zwinkerte ich ihm nocheinmal zu und lief dann im Eiltempo die Treppenstufen runter. „Jungs, wollt ihr auch endlich mal was essen? Ich habe Pizza gebacken, müsste sie halt nochmal in den Backofen schieben.“

    Schon wieder hing unsere Oma an Tom und dirigierte ihn in Richtung Küchenstuhl. „Ich bin der Fähigkeit des gehens mächtig, Oma. Dankeschön.“ Mit leicht säuerlichem Tonfall liess Tom sich auf einen der Stühle plumpsen, während ich ein Blech mit zwei Pizzen in den Ofen schob. „Oma, du kannst ruhig weiter Fernseh gucken. ARD wiederholt seine Sendungen doch bestimmt nicht und wir vereinsamen hier schon nicht.“ Ich machte einen auf ‚um das Wohl der Oma besorgter Enkel’ und schob sie gleich wieder aus der Küche.

    „Willst du was trinken?“ Ich sah Tom fragend an, da ich grade neben dem Kühlschrank stand. „Guck erstmal nach, was drin ist.“ Er grinste und sah mich zweifelnd an. „Hm.. Joghurtdrink. Buttermilch.“ Ich kicherte, entdeckte dann aber eine große Flasche Cola. „Zwar kein Red Bull, aber was soll’s.“ Ich zwinkerte Tom zu und schüttete das Getränk dann in zwei Gläser. „Hm, ich glaub die Pizza ist fertig.“ Kurzerhand nahm ich das Blech aus dem Backofen und platzierte die Pizzen auf Tellern.

    „Oah, riecht das gut..“ ich sah Tom förmlich das Wasser im Munde zusammen laufen, als ich den Teller vor ihm auf den Tisch stellte. „Ich wird bestimmt nie Hausmann..“ Allein diese paar Minuten hatten mich nämlich schon genervt, Küchen waren einfach nicht mein Bestimmungsort. „Guten Hunger.“ Ich schaute noch kurz nach, ob Oma in der Nähe war, entdeckte sie aber nicht und drückte Tom einen kurzen kuss auf die Lippen. „Gleichfalls..“, nuschelte er noch zwischen meinen Lippen und einem Stück Pizza her, bevor wir schweigend aßen.

    Mittlerweile hatte auch unsere Oma sich dazu entschieden, sich in die Küche zu setzen. Küsse austauschen, Andeutungen auf’s ‚naschen’ nach dem essen oder sonstige verliebte Worte waren somit leider tabu.. Vielleicht aßen wir auch genau deswegen so schnell auf und standen dann vom Tisch auf. „Wir sind total müde. Und du müsstest doch eigentlich auch mal ins Bett, Menschen über 40 brauchen doch viel Schlaf..“ Gespielt besorgt sah ich unsere Oma an und Tom nickte bestätigend.

    „Na Kinder, da habt ihr natürlich Recht. Ich wünsche euch eine schöne gute Nacht.“ Ich hatte mich schnell genug gerettet und die Küche verlassen, Tom allerdings bekam noch einen fetten Schmatzer auf die Wange gedrückt. Grinsend erwartete ich ihn auf dem dunklen Flur und flüsterte ihm leise zu: „Na, kann ich von etwas von Omas Kusstechnik lernen?“ Leise lachend liefen wir Beide die Treppen hoch, bis Tom abrupt vor mir stoppte. „Ey. Ich hätte dich fast umgerannt.“

    Grinsend legte ich jetzt meine Hände von hinten um Tom und erwartete eine Erklärung dafür, dass er mitten auf dem Gang stehen blieb. „Honey, geh du doch schonmal in’s Bad.. Schmink dich ab, putz dir die Zähne und so. Und dann kommst du in’s Schlafzimmer, okay?“ Ohne überhaupt eine Antwort abzuwarten, schob Tom mich ins Badezimmer und schloss die Tür hinter mir. Hm, so wie ich das deutete, hatte er schon wieder irgendetwas mit mir vor. Was es sein würde.. Raten nutzte eh nichts, Toms Gedanken würde ich nie auf die Spur kommen.

    Also tat ich, wie mir gehiessen, soll heissen: Mit einem Wattepad wischte ich mir die Schminke von den Augen, danach schrubbte ich mir gelangweilt die Zähne. Zwischendurch hörte ich immermal wieder Tom die Treppe hoch und runter laufen, was plante er bloß? Aber nein, ich wollte ja nicht drüber nachdenken. Hibbelig stand ich noch einige Zeit im Badezimmer und musterte mich im Spiegel. Was Tom wohl an mir fand?

    Egal, so lange er etwas an mir fand, interessierte mich gar nicht was es jetzt war. Entschlossen legte ich schliesslich die Hand an die Türklinke und öffnete die Tür schliesslich. Okay, Tom war wohl schon im Schlafzimmer. „Ich komme jetzt.“,sagte ich noch, bevor ich die Tür öffnete. „Schön.“ Sofort stand Tom vor mir und hatte eine Augenbinde in der Hand. „Wir Beide spielen jetzt was schönes, dafür muss ich dir wohl oder übel die Augen verbinden.“



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Xx_Tokio_Hotel_xX - 19.08.2006, 13:30


    hehe *versaut grins*
    was die wohl spielen???
    *gg*

    schreib schenll weiter!



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 19.08.2006, 13:42


    Aaaaaaaaaaahhhhhhhhhhhhhh...

    Die beiden sind soooooooooooooo süüüüüüüüüüüüüüßßßß!!!

    Bin mal gespannt, was Tom jetzt vorhat... :wink:

    Mach schnell weiter!!!

    LG



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Akasha - 19.08.2006, 14:32


    Wie jetzt?!

    Ich war gerade so ins Lesen versunken und jetzt bin ich schon durch.

    Naja eigentlich wollte ich die FF ja gestern noch kommentieren, aber dann wurde ich durch einen Anruf (Nachts um 3!) am weiterlesen gehindert.

    Ich habe dann heute gleich noch den Rest gelesen und ich muss sagen, dass mir die Geschichte total gut gefällt.

    Auf die Gefahr hin, dass ich etwas sage was die anderen Leser schon gesagt haben: Die Beiden sind sooooo süß!!!!

    So....das musste ich dringend mal loswerden, das hab ich mir nämlich bei so ziemlich jedem Teil gedacht ;)

    Und noch etwas, was ich an dieser Stelle rausloben möchte. Ich bin ja um ehrlich zu sein eigentlich kein großer Fan von BillxTom, weil ich auch oft einfach finde, dass es ziemlich unrealistisch dargestellt ist.

    Ich meine ok, Sex zwischen Tom und Bill ist immer recht unrealistisch xD, aber ich finde wenn eine Story richtig gut ist, dann denkt man da gar nicht mehr so drüber nach und ich finde, dass du es schaffst, dass der Leser das vergisst. Du hast so eine total tolle Mischung. Du schaffst es Bill und Tom so super süß darzustellen, aber es ist nie abgelutscht oder hört sich nicht total weit hergeholt an.

    Bitte mach weiter so!

    lg Akasha



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Bills_Drinni - 19.08.2006, 14:50


    Immer dann wenns am spannendsten is hörst du auf des reinzustellen des is taktik oder?? Aber bitte stell so schnell wie möglich des nächste rein!!!



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 19.08.2006, 17:06


    +freu+ Aufgrund eurer motivierenden Kommis poste ich noch einen Teil.. Vielleicht auch zwei.. Mal sehen^^
    _____________________________________________________

    „Hm.. Wenn’s sein muss.“ Eigentlich hatte ich schon lieber die Kontrolle über alles, wollte aber kein Spielverderber sein. „Und Bill, ich mache nichts, was dir nicht gefallen könnte.“ Bevor Tom mir die Augen verband, hauchte er mir noch einen Kuss auf die Lippen und knotete das Tuch schliesslich hinter meinem Kopf zusammen. „Setz dich..“ Tom hatte mich ein paar Schritte in Richtung Bett dirigiert und drückte mich jetzt leicht runter.

    Ein bißchen nervös war ich ja schon, was hatte er denn nur vor? „Hm.. Es wird dir gefallen.. Wette ich mit dir..“ Ich konnte das breite Grinsen zwar nicht sehen, trotzdem merkte ich es Tom’s Stimme an. „Leg dich ruhig hin.. Es liegt nichts auf dem Bett. Naja, nachdem du dich hingelegt hast liegst Du auf dem Bett, aber das sollte dir wohl klar sein..“ Lächelnd folgte ich also Toms Anweisungen und hörte ihn kurz rumkramen. Identifizieren konnte ich das Geräusch aber nicht..

    Plötzlich spürte ich irgendetwas an meinen Lippen. „Mach auf..“ Kurze Zeit zögerte ich noch, allerdings vertraute ich auf Tom und öffnete meinen Mund ein kleines Stück. „Na, was ist es?“ „Weingummi.. Das war ja echt einfach.“ Meine Anspannung hatte sich gelegt und ich grinste Tom entgegen, auch wenn ich nur fühlen und ahnen konnte, wo er saß. „Hm.. welche Farbe denn?“ „Tohom.. Du bist gemein. Rot.“ Ich hatte nur unwillkürlich geraten, denn eigentlich war es schon seit dem Kindergarten ein Streitthema zwischen mir und Tom gewesen, ob verschieden farbige Gummibärchen auch verschieden schmeckten.

    „Richtig.. Rot für die Liebe.“ Tom streichelte mir kurz über die Wange, seine warme Haut kribbelte nochmehr auf meiner, da ich ja nichts sehen konnte und auf Berührungen nicht gefasst war. „Und das? Mund auf.“ Vorsichtig machte ich meinen Mund auf und fühlte etwas kaltes an meinen Zähnen. „Eis.“,nuschelte ich schnell hervor, korrigierte mich dann aber. „Stracciatella-eis.“

    „Richtig.. Und weißt du, was es für richtige Antworten gibt?“ „Hm.. Ich hoffe einen Kuss.“ Ich grinste wieder in der Gegend herum und erwartete eine Antwort. „Genau.. Aber WOHIN, darf ich mir aussuchen.“ Wieder spürte und hörte ich dieses schelmische in seiner Stimme, was meinen ganzen Körper unter Strom setzte.

    Ich konnte mich gar nicht auf eine Körperregion konzentrieren, schliesslich wusste ich nicht, wo ich mit Toms Lippen zu rechnen hatte. Nunja, zumindest hatte ich ja meine Jeans noch an, also würde Tom wohl im Oberkörperbereich bleiben. Und ich hatte Recht gehabt, einige Sekunden später fühlte ich erst Toms warmen Atem und dann seine samtweichen Lippen auf der Mitte meiner Brust. „Ich hab’ aber noch einen gut, für’s Erraten der Gummibärchen hab ich schliesslich keinen bekommen...“

    „Du hast Recht.. Ich wusste, dass du das nicht vergisst..“ Ich hörte Tom leise lachen und spürte seine Lippen plötzlich an einer ganz anderen Stelle meines Körpers: an meinem Bauch. Er leckte vorsichtig über meine Haut und knabberte daran, ich seufzte geniesserisch auf. „Soo, weiter geht’s.. Diesmal lässt du deinen Mund aber zu, es wird nur mit den Lippen gefühlt..“ „Hmhm.. Okay.“

    Na dann war ich ja mal gespannt. Plötzlich fühlte ich etwas kaltes und zugleich nasses an meinen Lippen – EISkalt. „En..Eischmürfmel..“ Ich musste meine Lippen immernoch größtenteils aufeinanderpressen, da Tom den Eiswürfel noch nicht weggenommen hatte. Ich hörte ich laut auflachen und dann flüstern: „Ein waaas?“ Grr, dieser Sadist. „Eiswürfel.“ Ich hatte seine Hand einfach kurz zur Seite genommen und grinste jetzt.

    „Kuss.“ „Na, ob du dafür einen verdient hast?“ „Ich bin mir gaaanz sicher..Aber.. Kann ich endlich dieses Tuch abnehmen? Ich geniesse auch gern irgendwas, wenn ich was sehen kann..Bitteee..“ „Okay, ausnahmsweise..“ Tom hatte anscheinend Mitleid, denn einige Sekunden später konnte ich wieder sehen. Und was ich sah fand ich wunderschön. Tom wollte das Spiel anscheinend noch einige Zeit länger spielen, denn mehrere Leckereien standen noch auf dem Nachttisch.

    Ausserdem hatte er auf der Fensterbank über unserem Bett einige Kerzen aufgestellt. „Womit habe ich dich nur verdient..“ Ich setzte mich auf und umarmte Tom, der auch sofort seine Arme um mich legte. „Hm.. Du hast Liebe nunmal verdient und ich glaube Liebe von MIR gefällt dir dazu auch noch ganz gut..“ lächelnd schnurrte ich ein „Da hast du Recht..“ in Toms Ohr, während er begann, mir am Hals zu knabbern.



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 19.08.2006, 17:11


    Also, fang ich noch ma an! Hatt ich grad nen Kommi, dann kommst du mit dem nächsten Teil*freu*

    Das ist so süüß! Tom lässt sich immer super knuffige Sachen einfallen!

    mach schnell weiter

    CraZy



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    *~Li-Ro~* - 19.08.2006, 17:21


    Ey ^^

    Ich muss vielen Dank für deine FF sagen , ich finde einfach das du das alles so super beschreibst , einfach alles immer perfekt machst.

    Ich finde wirklich das du das schaffst mit den verschiedenen Gefühlen.
    Denn es ist wirklich so das ich immer , bei jedem Teil , irgendwas machen tu , ich grinse , lache , heule usw.

    Es ist wirklich super...

    Und schon wieder 3 neue Teile , ich könnte gar nicht so schnell schreiben , wie du die Teile so schnell postest....
    RESPEKT!

    Was mich auch immer besonders freut ist die Länge der Teile oder die du manchmal Teilchen nennst.

    Es ist einfach ein Traum die FF zulesen.

    Ich bin überzeugt , das das zur Zeit mit einer der besten FF´s am Board ist oder das auf jeden Fall ganz weit vorne mit ist bei den ganzen TH-FF´s im www !

    Echt , mir fehlen meistens die Worte...

    Also bitte nicht wundern , wenn mein Kommi manchmal bissl verwirrent ist , da musste ich mir erstmal wieder das Alphabet aus dem Gedächnis wiederholen.

    So , ich freu mich auf ein neuen Teil <3

    HDL ,
    Rox



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Akasha - 19.08.2006, 18:42


    Meeeehaaaaaaaa.....ich brauch mehr...

    Hattest du nicht flüchtig erwähnt, dass du heute vielleicht noch einen Teil postest?

    Bitte mach das...ich würde mich riesig freuen..hoffentlich wirds bald mal wieder dreckig *perversesauakasha*

    *lach*

    also...schnell weiter bitte...

    lg



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Pingu - 19.08.2006, 19:28


    ich bin wieder daha!!!

    Zitat: „Ach Hallo ihr Beiden. Da seid ihr ja endlich.“ Unsere Oma stand im Flur, als wir die Tür öffneten und machte sofort ein paar Schritte auf Tom zu. „Sehr vernünftig, dass du eine Jacke angezogen hast. Nicht dass du noch schlimmer krank wirst, Tommyleinchen.“ „Oooma.. Ich bin 16. Ich entscheide mittlerweile immer selber, was ich anziehe. Und dass ich vernünftig bin, solltest du eigentlich wissen.“

    warum muss ich da nur an meine Oma vorhin denken?Ich wollte zum see und als ich losradeln wollte kam von ihr allenernstes:Hast du dir eine Jacke mitgenommen?


    Klar,bei 26 grad im schatten..tz.


    so nu aba zu der geschichte....
    man man..ich bin ganz stark dafür,die beiden ziehen bei der Oma ein....wer is noch dafür?
    die sind dann immer so herrlich versaut,eigentlich is die gesamte ff fats nur Lemon...aba das gefällt mir.....*sabba*


    ich mags wie du schreibst und sollte diese ff enden..ich rede da jez nich weiter von,dann schreib bitte ganz schnell ne neue,ja?????

    liebz dir
    Pingu



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 19.08.2006, 20:41


    geil.. wie immer einfach wieder hammer voll süß geschrieben

    hab keine fehler gefunden...

    ich hoff die story geht noch ne weile weil die einfach nur spitze is



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 19.08.2006, 20:47


    +überleg+ Nunja, ich glaub ich poste nochn Teilchen xD
    Aber dann bin ich erstmal weg..
    Also viel Spaß beim lesen^^
    _:_________________________________________________________

    „Warum hast du dein T-Shirt noch an?“ Ich fand dieses Stoffteil zwischen unserer Haut grade ziemlich störend. „Weil du es mir noch nicht ausgezogen hast..“,hauchte Tom zwischen zwei Küssen hervor. Kurzerhand schnappte ich mir den Saum seines T-Shirts und zog es ihm über den Kopf, als unsere Lippen mal grade nich aufeinander lagen. „Jetzt verwöhne ICH DICH, fang du nicht schon wieder an..“ zärtlich lächelnd aber dennoch bestimmend drückte Tom mich zurück in die Kissen.

    Dann begann er, meinen Gürtel aufzumachen. Diesmal hatte er den Verschluss schneller auf und ich hob mein Becken an, damit er mir meine Hose von den Beinen ziehen konnte. Mal wieder landete sie irgendwo im Raum, meine Klamotten litten ganz schön unter der Beziehung zu Tom.. Ein Grinsen huschte über mein Gesicht und Tom sah mich prüfend an. „Was ist denn?“

    „Nichts, Honey..“ Ich zwinkerte ihm zu und bemerkte, dass Tom sich wieder etwas anderem als meinem Grinsen zuwendete. „Hm.. Dein Bauch ist total süß.. Aber ich weiss schon, wie ich den noch ein bißchen süßer kriege.“ Zuerst zweifelnd, aber dann grinsend sah ich Tom an, wie er einige der Sachen von dem Nachttisch nahm. Zuerst legte er ein paar halbe Erdbeeren auf meinen Bauch, worüber ich mich noch ein bißchen wunderte.

    Als er dann auch noch mit dem Stracciatellaeis anfing, auf meinem Bauch rumzumalen sah ich ihn skeptisch an: „Du weißt, was du da grade machst, oder?“ Erst etwas verständnislos, dann aber grinsend nickte Tom. „Jap.. Hat alles Konzept.“ Okay, mittlerweile erkannte ich das Konzept auch: Das Stracciatellaeis hinterliess eine Gänsehaut auf meinem Bauch und nach einigen Sekunden merkte ich, dass Tom aus Erdbeeren und Eis ein Herz malte.

    „Tom, du bist sooo süß..“ Ich seufzte leise vor mich hin und sah Tom weiterhin zu. Nach einiger Zeit verkündete Tom: „Feeertig.“ Und musterte sein Werk zufrieden. Allerdings begann das Eis jetzt auch schon zu schmelzen. „Hm, ich glaub, das muss da wieder weg..“ Grinsend beugte sich Tom zu meinem Bauch hinunter und begann langsam, dass Eis von meinem Körper zu lutschen. Auf meiner Haut kribbelte es, wenn Tom vorsichtig darüberleckte.

    Es dauerte leider nur ein paar Sekunden, bis das Eis restlos von meinem Bauch verschwunden war. „Ich sag doch, du hast einen unglaublich süßen Bauch.“ Zart streichelte er mir darüber, bevor er eine der Erdbeeren herunternahm. „Hunger, Honey?“ Lächelnd steckte er sich die Erdbeere zwischen die Zähne und kam meinem Gesicht immer näher. Allerdings hatte ich eigentlich gar keinen Hunger auf Erdbeeren.

    „Auf Erdbeeren eigentlich nicht, aber auf dich.. und da nehme ich auch die Erdbeere in Kauf, Süßer.“ Vorsichtig knabberte ich kurz an der Erdbeere herum, bevor ich meine Lippen auf Toms presste und meine Hand in seinen Nacken legte. Während des Erdbeer-Kusses mussten wir beide leicht grinsen, was das Küssen ein wenig erschwerte. Allerdings hatten wir die Erdbeeren bald runtergeschluckt und ich begann liebevoll an Toms Unterlippe zu knabbern.

    Nach einiger zeit hörte ich jedoch auf und genoss das Gefühl von Toms Lippenpiercing auf meinen Lippen. Ui, zum ersten Mal bisher begann jetzt auch Tom wirklich an meiner Unterlippe zu knabbern.. Es war ein unglaublich schönes Gefühl.. Zumindest so lange, bis Tom einmal etwas zu fest zubiss. „Au..“ Ich seufzte leise auf und fing an zu kichern, als ich ein wenig Blut in meinem Mund schmeckte. „Sind wir ja jetzt quitt..“

    „Entschuldige.. Boah Bill das tut mir echt Leid..“ Tom nahm die ganze Sache anscheinend ernster als ich, denn ich murmelte nur ein entschlossenes: „Sei leise und Küss mich..“ Dieser Aufforderung kam Tom auch schnell nach und schon bald verfielen wir in einen leidenschaftlichen Kuss. Währenddessen liess ich meine Hände vorsichtig Toms Rippen entlangstreichen, der halb über mich gebeugt war.



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Bills_Drinni - 19.08.2006, 22:38


    Endlich wieder ein Teil des musste ja mal sein!!!



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 20.08.2006, 00:13


    Hui,ich war heut ma nich on und schon wieder so viele neue Teile...^^

    OK, du weißt es sicher schon irgendwoher, aber ich denke, wir alle hoffen, dass du bald weitermachst. :wink:

    Und ich find die Oma ja auch saulustig...XD Die sollten echt da einziehen. Hähähä... *versaut lach* Schade wenn die da wieder wegmüssen. :cry:

    Und noch was allgemeines: Deine FF wird echt nie langweilig! :-D Du lässt dir echt immer was Neues einfallen. Manchmal lieg ich vor Lachen halb auf dem Schreibtisch, dann quietsche ich wieder mal unkontrolliert in der Gegend rum ("Oh Gott...Wie süüüß! "), aber meistens seh ich aus wie die da : :D :D :D

    Danke für diese FF. ^^ (Und nich allzu schnell aufhörn, büdde.... :wink: )



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 20.08.2006, 16:13


    Hm.. Jetzt gibts erstmal nur ein kleines teilchen. ^^

    ___________________________________________________________________________

    An seiner Jeans angekommen öffnete ich schliesslich den Gürtel und versuchte seine Hose weg zu befördern, ohne meine Lippen von Toms lösen zu müssen. Eine kurze Atempause brauchten wir jedoch trotzdem mal und wir lächelten uns liebevoll an. „Bill.. Ich liebe dich.. Damit weißt du ja jetzt, was ich alles auf einmal fühle, wenn ich so etwas sage..“ Vorsichtig streichelte Tom mir über die Wange, als ob ich eine zerbrechliche Porzellanpuppe wäre.

    Er ging immer so vorsichtig, zärtlich und liebevoll mit mir um.. Ob er wohl Angst hatte, dass wir irgendwann nichtmehr zusammen sein würden? „Wir werden uns niemehr verliern..“ Dieser Satz war grade in meinen Sinn gekommen und Toms Augen glitzerten, als ich ihn aussprach. „Ich hoffe nichts mehr als das..“ Es gab immer wieder so romantische Momente zwischen uns, in denen wir einfach wir selbst waren und alles sagten, was wir grade dachten. „Ich liebe dich.“,flüsterten wir genau gleichzeitig und besiegelten das mit einer kurzen Berührung unserer Lippen.

    „Und jetzt mache ich da weiter, wo ich eben aufgehört hatte..“ lächelnd widmete Tom sich wieder meinem Bauch, auf dem er zunächst zarte Küsse verteilte. Lange verwahrte er da allerdings nicht, denn schon bald begann er am Bund meiner Boxershorts rumzuspielen. Fragend sah er mich allerdings vorher nochmal an. „Darf ich?“ Ich lächelte nur und schnurrte: „Du darfst alles..“ „Merk ich mir..“

    Er zwinkerte mir noch kurz zu, bevor er meine Boxershorts ein kleines Stück weiter runterschob. Die freigelegte Haut bedeckte er sogleich mit zarten Küssen, ein wohliger Schauer lief über meinen Rücken und mein ganzer Körper wurde von einer Gänsehaut überzogen. Das selbe Spiel trieb Tom nocheinmal, bevor ich leise seufzte und Tom mir meine Shorts schliesslich ganz auszog.

    Und das Tom es anscheinend auch unglaublich liebte zu sehen, wie mein Verlangen nach ihm sich immer mehr steigerte, strich er vorsichtig um meine Erregung herum. „Soll ja nicht so schnell vorbei sein..“,grinste er mir noch zu, bevor er sich kurz runterbeugte und einen zarten Kuss auf ‚KleinBill’ hauchte. Laut seufzte ich auf und schloss die Augen, erwartete mehr von Tom.

    „Tooohoom.. Lass mich nicht so leiden, Honey..“ Gequält seufzte ich auf und veränderte meine Liegeposition ein bißchen. „Bitteee..“ Tom lachte leise auf und streichelte immernoch um meine Erregung herum, verteilte zarte Küsse in der Nähe. „Unter einer Bedingung..“ „Alles was du willst..“,seufzte ich. Vor allem wusste ich, dass Tom niemals etwas wollen würde, was ich schlecht finden konnte.. Lächelnd wartete ich auf Toms ‚Bedingung’.

    „Wir kuscheln danach noch.. Und du ziehst dich nicht wieder an, bevor wir schlafen..“ Zufrieden lächelte ich und seufzte: „Nichts lieber als das..“ Tom grinste mich noch kurz an und meinte dann: „Dann werd’ ich dich mal erlösen..“ In die Kissen gelehnt schloss ich meine Augen und genoss Toms Berührungen, schon bald fühlte ich seine Lippen und seine Zunge an meiner Erregung. Tom machte mich schier wahnsinnig und schon nach ein paar, kurzen Minuten seufzte ich: „Tom.. Ich komme gleich.“

    Tom allerdings machte unbeirrt weiter und meine Atmung wurde immer unregelmäßiger. Die Welt ausserhalb von Tom und mir nahm ich überhaupt nicht mehr war, das Blut in meinem Körper – vor allem in bestimmten Körperregionen – pulsierte und ich ergoss mich mit einem lauten Aufstöhnen in Toms Mund. „Ich liebe dich..“, brachte ich grade noch so hervor, bevor ich meine Augen erstmal schliessen musste.

    Ich merkte wie Tom sich driekt neben mich legte und schliesslich die Decke über unsere Körper zog. Mit immer noch schwerer Atmung aber unglaublich glücklich, sah ich Tom an. „Du bist.. der wundervollste Mensch, der mir jemals begegnet ist..“ Zärtlich legte ich meine Hand an Toms Wange, die andere verharkte ich mit meinen Fingern. So nah wie möglich rutschte ich an Tom heran und merkte, wie er seinen Kopf an meine Schulter legte. „Für immer..“,murmelte er leise.

    Einige Minuten lagen wir so aneinander gekuschelt da und genossen unsere Nähe. Mein Atem hatte sich beruhigt und ich lächelte Tom zu, als er sich auf den Rücken drehte. Kurze Zeit schien er nachzudenken, bevor er sich aufsetzte und anscheinend aus dem Fenster sah. „Das Dach von diesem Haus ist doch nicht grade steil, oder?“ Ich sah Tom verständnislos an und meinte: „Du weißt, dass das Haus hier schon immer ein flaches Dach hatte, oder?“ Früher hatten Tom und ich uns immernoch darüber lustig gemacht, schliesslich kannten wir nur Häuser mit Spitzdächern.

    „Achja..Wir haben uns früher doch immer darüber lustig gemacht.“ Ich lächelte versonnen, anscheinend gab es wirklich so etwas wie eine gedankliche Verbindung zwischen uns. „Zieh dir deine Boxershorts wieder an. Und.. Hm, nimm ein T-Shirt von mir.“ Jetzt sah ich ihn noch fragender an, was hatte er denn jetzt schon wieder vor? „Du bist sicher, dass ich ein T-Shirt von DIR anziehen soll?“ Tom nickte kurzerhand und meinte: „Ja, dann brauchst du keine Hose.“

    ______________________________________________

    Na, was hat Tom wohl vor?^^



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 20.08.2006, 16:37


    Ach mir fällt mal wieder nicht mehr ein, außer:

    Die beiden sind soooooooo niedlich!!!

    Ich will mehr!!!

    LG



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Pingu - 20.08.2006, 16:53


    Ich hab grad ein bissel die Orientierung verloren,obs da nun abends,nachts oda morgens is..ich bin aba der Meinung das es Abend/nachts is,also denke ich mal,Tom will sterne gucken mit büllülein....

    Man der Teil war wieder toholl!!!!!!
    diese ff is echt n hammer....
    ich liebe sie.....
    *ff umarm*

    bis zum nä. teil,der hoffentlich bald kommt...*winkz*
    liebz dir,
    Pingu



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 20.08.2006, 16:54


    *ins forum reintaps*


    *les*

    *les*

    *les*

    *les*

    *immer noch les*

    :shock:

    süüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüß *los quietsch*

    deine teile sind immer so sweet *verliebt guck*

    ich find die total toll *ich bin ein fan von deiner ff schild hochheb*

    ich hoff es geht so weiter

    :shock: aber so ne tolle beziehnung geht bestimm auch mal außeinander :shock: :shock: :shock:

    nähhh *gedanken schnell 10 meter unter der erde vergrab*

    ich hoff es geht schnell weiter

    *sessel an pc schieb, nahrung dazustell und wart*



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Bills_Drinni - 20.08.2006, 17:26


    Etz steigen sie aufs Dach oder was??? Bitte weida!!



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 20.08.2006, 18:24


    :)

    _____________________________________________________________

    Hose? Das schien ja glatt so, als ob er nochmal nach draussen wollen würde.. „Aber Tom, du wolltest doch ganz lange kuscheln?“ Mit schmollend vorgeschobener Unterlippe sah ich ihn an. Tom lächelte mitleidig und kam zu mir herüber. „Bill.. Machen wir auch, ich versprech’s dir.“ Er streichelte mir kurz über die Wange und stand dann wieder auf. „Und jetzt zieh dich an.“ Tom hatte sich ebenfalls schon ein T-Shirt über gezogenund sah mich jetzt aufmunternd an.

    Nunja, warum auch nicht. Ich schob die Decke zur Seite und spürte Toms Blicke auf meinem Körper, während ich noch nackt durch’s Zimmer lief, um mir neue Boxershorts zu holen. „Ist was?“ Unschuldig lächelte ich Tom an. „Nö..“ Er zwinkerte mir kurz zu und ich beeilte mich mit dem Anziehen etwas. „Oh Gott, wie ich aussehe.“ Lachend zog ich mir Toms T-Shirt über den Kopf und sah mich dann an. „Ich finde, du siehst wunderschön aus..“ Wieder zwinkerte Tom mir zu, ging dann aber an die Fensterbank.

    Kurzerhand öffnete er das Fenster und schaute kurz nach draussen. „Müsste klappen..“,hörte ich ihn nur murmeln, dann drehte er sich wieder zu mir um. „Gib mir mal die Decke, Honey.“ Er deutete auf unsere Bettdecke und kletterte auf die Fensterbank. „Wir setzen uns jetzt also auf die Fensterbank?“ Verwirrt musterte ich Tom, den ich allerdings nur leise lachen hörte. Okay, gab ich ihm halt die Bettdecke.

    Was er dann allerdings machte, verwunderte mich nochmehr. Einige Sekunden später sah ich Tom nämlich überhaupt nichtmehr, sondern nur noch ein Stück der Decke vom Dach runterhängen. „TOM?!“ Zuerst hatte ich panische Angst, dass er nach unten gefallen war, aber da sah ich seine Hand am Fenster. „Komm her, ich zieh dich hoch.“ Na klar, jetzt dämmerte mir, was Tom vorhatte. Anscheinend wollte er mit mir auf dem Dach kuscheln.. Ein versonnenes Lächeln schlich sich auf mein Gesicht, Tom hatte einfach endsüße Ideen.

    Also tappte ich auch rüber zur Fensterbank und stellte mich schliesslich drauf, bis ich Toms Hand nehmen konnte und das kleine Stück zu ihm kletterte. „Das ist soo eine süße Idee, Honey...“ Noch bevor ich mich richtig hingesetzt hatte, schlang ich meine Arme um Toms Körper und sah ihn liebevoll an. „Komm her.“ Auffordernd hielt er die Decke ein Stück hoch und ich krabbelte zu ihm. „Guck mal, das hier ist doch ein Stück Unendlichkeit.“ Ich wusste genau wie er das meinte, wir blickten in den sternenklaren Himmel und schwiegen kurz. „Vielleicht sehen wir ja auch eine Sternschnuppe..“,flüsterte ich leise.

    Tom nahm meine Hand und sah mich dann liebevoll an. Ich lächelte leicht und sagte dann: „Aber eigentlich wüsste ich nicht, was ich mir wünschen sollte. Ich habe ja dich..“ Toms Blick verklärte sich, er wirkte ein bißchen gerührt. „Danke.. Ich freue mich so, dass.. Hm, ich kanns gar nicht beschreiben. Vielleicht hilft auch hier wieder nur ein: Ich liebe dich, Honey.“ Toms Stimme war leicht brüchig gewesen und auch ich fand diese Situation unheimlich romantisch.

    Vorsichtig legte ich meine Hand an Toms Wange, genoss das Gefühl seiner weichen Haut unter meinen Fingern und flüsterte dann: „Ich liebe dich auch, Süßer..“ Zufrieden, gerührt und völlig melancholisch fühlte ich mich grade. Unsere Gesichter kamen sich immer näher und ich fühlte Toms warmen Atem auf meiner Haut. Geniesserisch schloss ich die Augen, da berührten sich auch schon unsere Lippen.

    Zuerst war es ein zartes Aufeinanderliegen, dann fühlte ich Toms Zunge vorsichtig über meine Lippen streichen. Ohne zu Zögern öffnete ich meinen Mund und merkte, wie Toms Zunge aufmunternd gegen meine stupste. Dieser Kuss war nicht leidenschaftlich, nichts wild oder ähnliches. Einfach nur romantisch und auch ein kleines bißchen schüchtern, jeder Kuss mit Tom war anders. Manchmal kam es mir vor, als würden wir uns das erste Mal küssen, so unglaublich waren meine Gefühle für ihn.

    Nach viel zu kurzer Zeit lösten wir unsere Lippen voneinander, manchmal konnte ich es einfach nichts ausstehen, dass man zwischendurch auch atmen musste.. „Wie bist du überhaupt auf diese Idee gekommen, Tom?“ Fragend und zärtlich sah ich ihn an, Tom schien kurz nachzudenken. „Weiss nicht.. es war wie ein Gedankenblitz. Wenn ich dich anschaue, kommen mir manchmal ganz schön viele Ideen..“

    Tom grinste mich frech an und hatte eine Augenbraue hochgezogen. Zufrieden grinsend meinte ich: „Ach, erzähl doch mal, Honey...“ Tom allerdings schüttelte nur den Kopf. „Ne. Irgendwann zeig ich dir meine ganzen Ideen mal.. Stück für Stück..“ Lächelnd beugte er sich über mich und legte seine Hand in meinen Nacken. Bevor sich unsere Lippen berührten strich Tom mir noch eine Haarsträhne aus dem Gesicht und lächelte kurz.

    Diesmal begann ich damit, über Toms Lippen zu lecken und um Einlass zu betteln, bevor er seine Lippen leicht öffnete. Vorsichtig knabberte ich nocheinmal an seinem Piercing, welches ich immer wieder unglaublich spannend fand. Leise seufzend leckte ich über Toms Zähne, bevor er mit seiner Zunge gegen meine drückte. Ich liess von seinen Zähnen ab und begann mein Piercing ein bißchen einzusetzen. Sofort seufzte Tom auf und leckte immer wieder vorsichtig drüber. Eigentlich fing unser Kuss jetzt erst an, aber plötzlich störte uns etwas.



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Pingu - 20.08.2006, 18:37


    maaaan...da soll nichts stören..*quengel*
    das muss so toll sein....äh bleiben...*schon ganz verwirrt ist*
    du machst mich mit deiner ff schon ganz wuschig,merkste das?ci hweiß noch net ma mehr,was ich schreibe...tz..





    kannste ma sehn,wa?
    liebz dir
    Pingu



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    000iria000 - 20.08.2006, 18:46


    was stört die beiden??????????

    bitte setz noch nen teil rein! is grad voll spannend!

    und die anderen teile waren total süss



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 20.08.2006, 18:58


    Erstma ein Miniteil xD
    _____________________________________________________

    „Au!“ Erschrocken fuhren Tom und ich auseinander. „Was ist denn?“ Ich sah ihn völlig verständnislos an, während Tom perplex eine Stelle neben sich musterte. „Was is’n da?“ „Guck mal.. Der Arme.“ Tom drückte die Bettdecke zur Seite. „Ooh..“ Ich seufzte leise auf, als ich einen kleinen Vogel neben uns sah. Allerdings machte er keinerlei Anstalten wegzufliegen und ich sah Tom fragend an. „Und warum hast DU überhaupt ‚aua’ gesagt?“

    Ich grinste Tom frech an, hatte er etwa schon eine Seelenverwandschaft zu diesem kleinen Fiepmatz aufgebaut? „Na, das Vieh ist mir an den Kopf geflogen.“ Kurze Zeit sah ich ihn perplex an und lachte dann laut auf. „Der kleine Vogel? Haha.“ Ich kicherte immernoch, während Tom mir nur die Zunge rausstreckte. „Ich wusste gar nicht, dass du so einen Holzkopf hast, dass das Tier jetzt nichtmehr weiterfliegt..“

    Vorsichtig stupste ich den kleinen Vogel an, der ein paar Schritte zur Seite hüpfte. „Was machen wir jetzt?“ Ich sah Tom fragend an und er grinste frech. „Ich wüsste soo viel was ich mit dir machen könnte..Aber lass uns doch erstmal wieder reinklettern.“ „Und der Vog..“ Okay, die Frage hatte sich erledigt, denn plötzlich flog das Tier doch wieder los. „Okay.. Dann kannste mir drin ja gleich mal eine deiner Ideen zeigen, von der du eben gesprochen hast..“

    Ich zwinkerte Tom noch zu und es dauerte nur knappe zwei Minuten, bis wir inklusive Bettdecke wieder in unserem Zimmer standen. „Diesmal hab ich eine Idee.“ Plötzlich hatte ich wirklich so etwas wie einen Gedankenblitz bekommen und mir war eingefallen, dass wir den kleinen Whirlpool noch gar nicht benutzt hatten. „Lass uns in den Whirlpool gehen.“ Tom zog fragend eine Augenbraue hoch und meinte dann: „Es ist grade 2:04 Uhr. Das nennt man: mitten in der Nacht.“

    „Na und? Biiitte, Honey. Ich mache alles was du willst.“ Vielsagend lächelte ich Tom an, der nach einiger Bedenkzeit auch sein Okay gab. Ich wollte schon zur Tür raus, da sah ich Tom an unserem – notdürftig eingerichtetem – Kleiderschrank wühlen. „Was hast du vor?“ „Badehose anziehen, was sonst.“ Tom schüttelte seinen Kopf und ich lachte auf. „Brauchst du nicht.. Wetten, die würdest du eh nicht lange anbehalten?“



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Bills_Drinni - 20.08.2006, 19:14


    Oh man weida des is so was von süß!!!



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Pingu - 20.08.2006, 19:17


    da wette ich mit....
    hah...da du so schön die uhrzeit eingebaut hast,habe ich jez wieder überblick über die tageszeiten...jaaa!!!

    Hehe,als des mitm vogel war...ich musste so lachen,denn bill schien den Vogel auf anhieb zu mögen,ich sah ihn schon mit krankenschwesternhaube vor dem vogel knien,um ihn zu bemuttern....

    naja am ende dieses sinnlosen commis gibts nur noch eins zu sagen:
    Noch ein teil bitte!!!!!

    liebz dir...
    Pingu



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 20.08.2006, 19:25


    +grinz+ Muhii Pingu dein Kommi.. haha Bill mit Krankenschwesteroutfit xDD liebz dir ²

    ____________________________________________________

    Tom verdrehte gespielt genervt die Augen und meinte dann: „An – aus – an - aus. So oft wie in den letzten Tage habe ich mich bis jetzt noch nie um- oder ausgezogen.“ Tom grinste noch, bevor ich mir einfach seine Hand schnappte und ihn leise die Treppe hinter mir runterzog. „Und wie geht das Blubbern jetzt an?“ Grinsend und mit fragendem Gesichtsausdruck stand ich vor Tom, der die Knöpfe auf dem Whirlpool interessiert musterte.

    „Da.“ Schulterzuckend probierte Tom einfach einen der Knöpfe aus und erwischte sogar auf Anhieb den richtigen. „Uh, Hellseher oder so.“ Ich applaudierte lachend und zog mir dann das T-Shirt von Tom über den Kopf. „Was ist, soll ich helfen?“,fragte ich Tom grinsend, als dieser nur dastand und mir zusah. „Jaaa..“ Lächelnd ging ich die paar Schritte zu ihm und zog langsam das T-Shirt immer höher, streichelte über die nach und nach freigelegten Hautstellen.

    Schlussendlich zog ich ihm das T-Shirt über den Kopf und musterte seinen Körper zufrieden. Er hatte einfach einen unglaublich süßen Bauch, der hatte es mir wirklich angetan. Auch wenn das bei weitem nicht das einzige war.. Schliesslich liebte ich auch seine Lippen. Allerdings wollte ich mir einen leidenschaftlichen Kuss aufsparen, bis wir ihm Whirlpool sitzen würden. „Ausziehen..“ fordernd zupfte ich kurzerhand an Toms dunkelblauen Boxershorts herum.

    „Mach doch..“,Tom grinste frech und sah mich dann abwartend an. „Gerne.“ Ich küsste ihn einmal leicht auf den Hals, bevor ich ihm seine Boxershorts auszog und er es mir gleichtat. „Guck mal, es wäre nicht mehr Arbeit gewesen, wenn jeder seine eigenen Shorts ausgezogen hätte.“ Tom allerdings grinste vielsagend und meinte: „Aber ich mag es, wenn du das bei mir machst..“ „Okay, das ist ein Grund.“

    Nachdem ich ihm noch kurz zugezwinkert hatte, stieg ich vor Tom in den Whirlpool. „Iiih.. Das ist gaaanz heiss. Pass auf, dass du dir nicht sonstwas verbennst. Ich mag nämlich jeden einzelnen Körperteil von dir..“ Grinsend sah ich Tom an, während ich in dem heissen Wasser des Whirlpool’s schon eine krebsrote Haut bekam. „Ach was, ich leide mit dir..“ Zwinkernd stieg Tom auch hinein und bekam einen erschrockenen Gesichtsausdruck. „Ach du S.cheisse. Ich dachte, du würdest nur übertreiben..“ „Ich? Nie.“

    Wir standen immernoch Beide in dem Wasser rum, da sich keiner mit dem ganzen Körper der Hitze stellen wollte. Dann allerdings schnappte ich mir Toms Hand, setzte mich hin und zog ihn auf meinen Schoß. „Hm, war das nicht sonst immer andersrum?“ Tom sah mich fragend lächelnd an, aber eigentlich hatte er ja Recht. Bis jetzt hatte ich immer auf seinem Schoß gesessen, einen Grund dafür gab es allerdings nicht.

    „Tja, ich will ja keine Gewohnheiten in unsere Beziehung kommen lassen..“ Vielsagend zwinkerte ich ihm zu und lehnte mich dann an die Wand des Whirlpools an. Tom schien mich von oben bis unten zu mustern, auch wenn das Wasser vor lauter Geblubbere undurchsichtig war. „Küss mich..“,flüsterte ich leise und wartete auf Toms Reaktion. Er begann sofort zu lächeln und strich mir eine halbnasse Haarsträhne aus dem Gesicht. „Ich mache nichts lieber, als dich zu küssen..“

    Lächelnd beugte er sich vor und drückte mir erst einige zarte Küsse auf die Wange, kam meinem Mund dabei allerdings immer näher. Als er mit seinen Lippen bei meinen ankam, begann er an meiner Unterlippe zu knabbern. „Diesmal passe ich auch auf..“,flüsterte er noch zwischen zwei Knabberattacke hervor. Lächelnd liess ich mir seine Spielchen gefallen und legte eine Hand in Toms Nacken.

    Bestimmend zog ich ihn so näher zu mir, bis mir sein Geknabbere nichtmehr genug war und ich mit meiner Zunge begann, an seinen Lippen rumzulecken. Tom liess sich das ganze kurz ‚gefallen’ und stiess dann auffordernd mit seiner Zunge gegen meine. Lächelnd liess ich meine andere Hand über Toms Oberkörper gleiten, während unsere Zungen in ein wildes Spiel verfielen. Toms Hände fühlte ich mittlerweile an meinen Hüften, ich malte viele kleine Herzchen auf seine Brust. „Und jetzt..?“ Während einer Atmenpause nach unserem Kuss sah ich Tom verführerisch an.



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Pingu - 20.08.2006, 19:43


    moah kommt jez das was ich glaube was jez kommt?oder hab ich mich verglaubt,äh,vertan?

    man man diese ff is ja der reinste porno....aba toll....
    richtig toll sogar....
    wie gesagt,mit die beste ff die ich kenne ich kenne nur noch eine die genauso gut is.....und die steht auch in meiner siggi....
    joa,ich sülz dir jez ma ne frikadelle ans ohr,und somit is es wieder ein sehr konstruktives commi..wie immer....

    ich sag zum schluss noch:
    WEITER!!!



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 20.08.2006, 21:23


    hammer geil... wie immer =) einfach tollisch

    ich find du hast voll des talent

    freu mich auf den nächsten teil



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    *~Li-Ro~* - 20.08.2006, 23:57


    Uiii..wie süß ^^

    Ne du..wie du das alles beschreibst ich bin hin & weg...

    Sorry , das du heute kein anständiges Kommi von mir bekommst , nur ich steh unter Zeitdruck...eigentlich hätte ich schon längst offline sein müssen , dich ich wollte unbedingt den Teil noch lesen und joar..da bin ich halt ^^

    Alles wie immer perfekt!
    *daumen hoch*

    WEITER!!!*brüll*
    xD

    LG,
    Rox



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 21.08.2006, 00:05


    Ich konnt heut schon wieder den ganzen Tag net on...-.-

    Egal, dafür konnte ich alles auf einma lesen! ^^
    Das mit dem Vogel war ja süüüß...Mal was ganz Ausgefallenes. Und ich nehme einfach mal an bzw. hoffe, dass jetzt wieder ein Lemon kommt... :twisted:

    Das Schlimme ist jetzt: Ich bin Mo. - Fr. bei ner Freundin, und die hat kein Internet. :shock: :shock: :shock: AAAARGH! Was soll ich ohne deine FF tun??? *eingeh* *sterb*

    OK, ich glaub ich les die Teile dann eben später...XD Dann machs ma gut, bis Freitag...



    *heul*



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    [dRunKen.souL] - 21.08.2006, 15:12


    Hallo du! *wink*
    *auf uhr glotz* Wie lange hab ich jetzt gebracht alles zu lesen... ich glaube gut über 2 stunden O.O UNd diese 2 Stunden sind echt verflogen... fragt sich nur warum wohl :-D ... muss wohl daran liegen,dass ich deine FF mag ^^

    Ich habe gehört dass diese FF ganz gut sein soll und mich also auf die Suche gemacht und bin hier gelandet. Auch wenn es mir am anfang vielleicht ein kleines bisschen zu schnell ging, habe ich fröhlich weitergelsen und war irgendwann völlig gefangen in deinen schreibstyle... das erste was mir zu dem einfällt ist: Süß xD Total süß beschrieben das alles... 1. große liebe... hach ja O.O

    Ich find die FF auch total schön, weil es eigentlich doch nur um die iebe geht. Klar, da gibt es kleine probleme zwischen der Liebe, die deine FF auch mal spannend amchen, aber am schönsten sind doch immer noch die Liebeleien ^^ UNd ich denke dass du echt Talent hast, sowas zu schreiben. Eigentlich bin ich nciht so der Typ für solche FF's aber ich find einfach du schreibst total klasse...
    Ich bin heute eigentlich ziemlich schlecht drauf aber... trotzdem hab ich wegen der FF hier shcon total viel gelächelt... und ich hab meine probleme mal kurz vergessen ;)

    Also... ich bin restlos begeistert und hoffe dass es jetzt bald weitergeht :)

    LG Jana



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 21.08.2006, 15:39


    Oh Gottchen,
    Danke für eure lieben Kommis x_x
    ²drunken soul: Ja, am anfang gehts echt nen bißchen schnell.. aber es ist meine erste FF, also warn das meine ersten gehversuche sozusagen^^
    _________________________________________________________

    „Kuscheln und Küssen wir uns hier noch ein bißchen..“ Tom hatte seine Hände immernoch an meinen Hüften und streichelte zärtlich bis zu meinen Rippen hoch und wieder zurück. „Und danach..?“ Ich grinste Tom auffordernd und frech an. „Hm.. Danach trocknen wir uns gegenseitig ab.. Und gucken dann Mal, ob wir’s bis in’s Bett schaffen.. Oder vielleicht nur bis drüben zur Couch..“

    Zuerst fröhlich und zufrieden lächelnd, dann aber etwas betrübt sah ich ihn an. „Wir müssen eh nocheinmal bis nach oben..“ „Warum?“ „Kondom..“ Ich schaute leicht schüchtern und bemerkte, wie mir eine leichte Röte über das Gesicht huschte. „Hab ich mitgenommen.. Ich hab dir doch schon angesehen, dass du ganz rattig warst, oben im Zimmer sogar schon..“

    Frech lachte Tom leise auf und sah mich dann herausfordernd an. Ich zuckte grinsend mit den Schultern und meinte: „Hm.. Solltest du eigentlich als Kompliment sehen. Schliesslich bin ich ja scharf auf DICH..“ „Gutes Argument. Und ich hab ja auch meine Freude daran..“ Tom grinste vielsagend, aber ich musste grade mal wieder nachdenken. Über was ich mich hier mit Tom so offen unterhielt.. Wir waren eigentlich ganz schön versaut.

    Obwohl, konnte man das versaut nennen, wenn man offen über Sex redete? Wir taten es ja auch nur, weil wir uns liebten und nicht einfach mal, um Druck abzubauen. Lächelnd hörte ich auf zu Grübeln, denn Tom winkte mir mit einer Hand vor dem Gesicht rum. „Honey..?“ Fragend sah er mich an, ich allerdings sagte nichts. Sagte nichts, sondern handelte nur. Und so waren unsere Zungen schon bald wieder in ein wildes Spiel verwickelt.

    „Ich..kann nichtmehr.“ Keuchend drückte ich Tom ein Stück von mir weg, und auch er schnappte erstmal nach Luft. Dann sagte er:„Boah, vielleicht sollten wir so eine Atempause mal eher einlegen und nicht erst, wenn wir kurz vor’m Ersticken sind..“ „Hm.. Mach mal das Geblubber aus..“ Tom verstand und drückte auf den Knopf, mit dem er das Blubbern eben noch angestellt hatte. Ich umarmte Tom von hinten und schnurrte: „Was sagtest du nochmal? Gegenseitig abtrocknen? Ich bin vollstens dafür..“

    Grinsend drehte er sich zu mir um und hauchte mir einen Kuss auf die Nasenspitze, bevor wir gemeinsam aus dem Whirlpool stiegen. Schnell nahm ich mir eines der beiden Handtücher, die Tom ja zum Glück mitgebracht hatte. Noch bevor Tom irgendwas sagen, geschweige denn tun, konnte, begann ich von hinten damit, seinen Rücken abzutrocknen. Lächelnd verteilte ich zwischendurch Küsse auf der abgetrockneten Haut und merkte, wie Tom leise aufseufzte.

    Grinsend ging ich zu seiner Vorderseite und sah, wie er mich von oben bis unten musterte. „Du siehst grade.. Oh gott, voll zum anbeissen aus.“ Tom seufzte und ich meinte: „Danke Honey, das Kompliment kann ich nur zurückgeben.. Und ich nehme das mit dem Anbeissen wörtlich..“ Grinsens knabberte ich ein bißchen an Toms Hals herum, genoss das Gefühl, ihm eine Gänsehaut zu bereiten. „Eigentlich müsste das Wasser auf deinem Körper ja verdunsten..“, grinste Tom und begann dann seinerseits, mich abzutrocknen.

    Ein oder zwei Minuten später waren wir Beide trocken und standen uns nackt gegeüber. Geniesserisch legte ich meine Arme umd Toms Hals und atmete mit geschlossenen Augen seinen Duft ein. Er roch gut, fühlte sich gut an, war superlieb, total romantisch, trotzdem lustig.. Tom war perfekt. „Ich liebe dich..“ Lächelnd knabberte ich kurze Zeit an seinem Ohr und hörte ein leise geschnurrtes: „Ich liebe dich auch, Honey“ an meinem Ohr.

    Vielsagend liess ich von Tom ab und nahm mir nur seine Hand, sah mich dann kurz im Zimmer um. Verführerisch lächelnd wollte ich ihn dann zum Sofa führen, Tom allerdings stoppte kurz und wühlte zwischen Handtüchern und Klamotten rum. Okay, ich wusste was er suchte. Voller Vorfreude wartete ich ungeduldig, bis Tom gefunden hatte, was er suchte und zog ihn dann mit mir zum Sofa. Zum Glück war dieses Sofa wirklich aussergewöhnlich groß, merkwürdigerweise ahnte ich schon, dass wir einiges an Platz brauchen würden.

    Lächelnd liess ich mich aufs Sofa gleiten und legte mich hin, wartete bis Tom sich auf meine Hüfte gesetzt hatte. Bevor er jedoch irgendwas anderes machen konnte, hatte ich ihn schon zu mir runtergezogen und versiegelte seinen Mund mit meinen Lippen, legte meine Hände an seinen Hintern. Leise eufzend genoss ich das Spiel unserer Zungen, das kühle Piercing an meiner Lippe und das vertraute Gefühl von Toms Haut unter meinen Fingern.

    Während wir uns immernoch küssten und zwischendurch jetzt immer nur ganz kurz atmeten, liess ich eine Hand an Toms Arsch liegen, die andere führte ich vorsichtig nach vorne und streichelte über Toms Bauch. Grinsend liess ich meine Hand immer weiter nach unten gleiten, bis ich seinen ‚kleinen Freund’ berührte. Ich fühlte Toms Aufstöhnen in unseren Kuss hinein und umfasste seine Erregung mit einer Hand. „Biiill..“ Grinsend löste er sich von mir und hielt mir das Kondom vor die Nase.

    „Gibs mir.“ Tom sah mich leicht perplex an, wahrscheinlich hatte er diese zwei Worte als direkte Aufforderung gesehen.. „Also das Kondom, Honey.“ Ich zwinkerte ihm zu und schnappte das Kondom aus seiner Hand. Vorsichtig packte ich es aus und atmete dann nochmal kurz durch. „Aber.. Sag mir Bescheid, falls es weh tut oder so, okay?“ Leicht nervös biss ich mir auf die Unterlippe, Tom allerdings nickte bestätigend und meinte. „Du brauchst keine Angst haben..“

    Lächelnd streichelte er mir nocheinmal über die Wange, bevor ich mir das Kondom überrollte und Tom das mit der Position übernahm. Immernoch etwas schüchtern legte ich mich hinter ihn und wartete kurz ab. „Bill, ich vertrau dir.. Du machst bestimmt nichts falsch.“ Lächelnd genoss ich das Gefühl, als Tom eine meiner Hände in seine nahm. Naja, irgendwann war halt das erste Mal.. Und das mein ‚richtiges’ erstes Mal so wunderschön sein würde, hätte ich nicht gedacht.

    Vorsichtig drang ich in Tom ein und lauschte genau, ob er irgendeinen Schmerzenslaut von sich gab. Allerdings hörte ich nur sein leises Aufstöhnen und seufzte jetzt ebenfalls leise auf. Beruhigend und gleichzeitig ablenkend verteilte ich vorsichtige Küsse in Toms Nacken, streichelte seinen Bauch entlang und biss mich vorsichtig an seiner Schulter fest. Meine Hand glitt zu Toms Erregung, ich umschloss sie mit meiner Hand und rieb sie langsam. „Tuts echt nicht weh?“ „Nein.. Ich liebe dich..“ Tom keuchte leise, während ich meine Hand schneller bewegte und auch meinen Rhtymus verstärkte. Ich genoss diese Verbundnheit zwischen uns, das Gefühl Tom so nah wie noch nie zu sein, als er sich in meiner Hand ergoss und auch ich kam. „Ich liebe dich auch, Honey.“ Vorsichtig küsste ich von hinten seinen Hals, während ich mich ihm entzog und leider aufstehen musste, um das Kondom zu entsorgen.

    Kurze Zeit später kam ich zurück und sah, wie Tom lächelnd auf dem Sofa lag. Er hatte seine Augen geschlossen und atmete ruhig und friedlich. „Honey.. Schläfst du?“ Vorsichtig setzte ich mich neben ihn und streichelte ihm zart über die Wange. „Ne..“ Tom öffnete eines seiner Augen und sah mich an. „Gehen wir ins Bett?“ Ich nickte liebevoll und half Tom dann hoch, schnappte mir noch unsere Klamotten und die Handtücher und ging die Treppe hoch.

    Bis Tom ankam dauerte es noch einige Zeit und dann schmiss er sich sofort ins Bett. „Süßer, Hab’ ich dich so fertig gemacht?“ Grinsend streichelte ich eine seiner Hände und hauchte einige Küsse darauf. „Fertig gemacht im positiven Sinne.. Und jetzt komm zu mir.“ Tom lächelte noch und zog mich bestimmend neben sich, während ich die Decke über unsere Körper legte. „Schlaf schön, Tom..“ „Du auch. Träum was schönes.“ „Du auch. Gute Nacht.“ „Gute Nacht.“

    Tom kuschelte sich vorsichtig an mich und legte seine Arme um mich, ich tat es ihm gleich und hauchte ihm nocheinmal einen Kuss auf die Lippen. „Ich liebe dich..“ Zwar wusste ich genau, dass Tom schon schlief, trotzdem musste ich es ihm einfach nochmal sagen. Ich merkte, dass meine Augen langsam schwerer wurden und ich konnte mir keine bessere Situation zum Einschlafen vorstellen, als in Toms Armen..

    _________________________________________

    So.. Im nächsten Teil.. ach ich verrate nichts xD



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Starlight - 21.08.2006, 23:01


    Ohh, ich will auch mal hier ´nen Kommi schreiben...

    So, also es geht los: Ich finde deine FF süüüssss, megasüss, ehrlich. Das ist so sweet mit den Beiden... herrlich. Meilenweit an der Realität vorbei, aber wen intessiert das schon. So richtig zum Träumen von der Liebe und Geborgenheit und so.... Jaa, auch die ach so erwachsene Starlight sieht das mal so. Die Ideen mit der schwerhörigen Omi, dem Regen und so weiter... gefällt mir gut. Ich hoffe, da folgt nicht bald ein böses Erwachen... ist gerade so schön. Dein Stil ist gut, sehr schön zu lesen und es sind kaum Rechtschreibfehler drin. Dafür, dass ich hier irgendwo zwischendrin mal was von erste FF-Gehversuche gelesen hab, ich es doch supi. Und es geht so schön schnell, du verwöhnst ja beinahe unsere Leser... Aber mach ruhig, gönnen wir denen auch mal was Gutes.


    Ich bin dafür, dass es bald weitergeht.



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    ~Tazuma~ - 22.08.2006, 00:41


    hach ja ... was soll ich den diesesmal schreiben ???

    tom hat ein holzkopf :lol: ( wie geil !!!! )

    aber schon schön das die beiden immernoch so
    'schmusig' miteinander umgehen ...

    bin sehr gespannt was im näschten pitelchen passiert ...

    ach und eine frage könnte ich mir ma tom&bill + diesen whirlpool
    ausleihen ??? nur so für ein paar stunden *lieb guck*

    glg
    tazu



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 22.08.2006, 13:49


    So.. Jetzt gehts mal weiter xD
    Gestern nachm Tanzkurs war ich zu aufgeregt,
    um noch was on zu stellen^^
    __________________________________________________________-

    „Ich liebe dich auch..“ Während ich langsam wach wurde, bemerkte ich Finger, die zart über meine Wange streichelten. „Hast du’s gestern doch noch mitbekommen?“ Ohne meine Augen zu öffnen spürte ich Toms Körper neben mir und lächelte ihm entgegen. „Guten Morgen.“ Verschlafen blinzelte ich und vernahm ein: „Guten Morgen, Engelchen..“ von Tom. „Engelchen?“ Lächelnd kräuselte ich meine Nase.

    „Ja.. Wenigstens wenn du schläfst, sieht du total unschuldig aus..“ Tom zwinkerte mir vielsagend zu und legte sich wieder neben mich. „Was soll das heissen?“ Unschuldig lächelnd und mit meinem süßesten Dackelblick beugte ich mich über ihn. „Als ob du DAS nicht wüsstest, Honey..“ Nach dem Satz seinerseits trafen sich unsere Lippen schliesslich zum ersten Kuss des Tages.

    „Und was machen wir heute?“ Fragend beugte ich mich immernoch über Tom und erwartete lächelnd eine Antwort. „Hm.. Lass mich nach-..“ Von einem Klopfen wurde Tom unterbrochen. Erschrocken rutschte ich ein paar Zentimeter von mir weg und zog die Decke weiter über unsere Körper. „Ja?“ „Jungs, ihr seid ja schon wach. Wie schön. Ich habe nämlich eine ganz spannende Neuigkeit.“

    Tom und ich warfen uns einen etwas skeptischen Blick zu, was würde Oma wohl spannend finden? „Na dann, schiess mal los.“ „Also.. Eure Tante kommt heute zu Besuch, ist das nicht toll? Und natürlich mit ihrem Mann und ganz wichtig: Euren zwei Cousinen. Tommylein erinnerst du dich noch, die Betty wolltest du doch früher immer heiraten.“ Oh ja, daran konnte ich mich auch noch erinnern.

    „Ach, das braunhaarige Busenwunder. Tz.“ Verächtlich schnaufte ich und Tom grinste nur blöd in der Gegend rum. Ja, ich geb’s zu, schon zu dem Zeitpunkt war ich höllisch eifersüchtig. „Bill!“Meine Oma schaute mich verwundert an, wahrscheinlich war sie von meiner Wortwahl negativ beeindruckt. „Entschuldige.“ Meiner säuerlicher Tonfall zeigte wohl deutlich, wie Leid mir das tat. Nämlich gar nicht.

    „Und wann haben wir mit dem ehrenvollen Besuch zu rechnen?“ Wieder schnaubte ich wütend vor mich hin, als meine Oma auch schon freudestrahlend verkündete: „Ach, so in einem Stündchen.“ Erschrocken klappte mir der Mund auf. „In der Zeit schaffe ich es mal grade, meine Haare zu machen.“ Sauer schaute ich unsere Oma an. „Dann lässt du das schwarze Zeug um die Augen halt mal weg.“ „Tz! Ich glaube, dass ist meine Entscheidung. Und jetzt würde ich mich gerne anziehen, kannst du vielleicht rausgehen?“

    Den letzten Satz sagte ich in meinem allerliebsten Traumschwiegersohn-Tonfall, bis Tom und ich schliesslich wieder alleine waren. Mit saurem Gesichtsausdruck stand ich ruckartig aus dem Bett auf und suchte mir meine Klamotten zusammen. „Honey..“,säuselte Tom vom Bett aus herüber. „Was?“ Okay, das hatte jetzt giftiger geklungen als es sollte. „Ey, sei doch nicht auf mich sauer.“ Auch Tom schaute mich jetzt etwas verstimmt an und ich sah betreten zu Boden.

    „Du glaubst doch nicht im Ernst, dass ich immer noch was von der will? Ich dachte eigentlich, dass du weißt, wie sehr ich dich liebe..“ In Toms Gesicht sah ich eine tiefe Enttäuschung, seine Augen funkelten merkwürdig und mit seinen Klamotten unter dem Arm verliess er das Zimmer. Oh Gott, hatte ich jetzt mit meiner völlig unbegründeten Eifersucht so einiges auf’s Spiel gesetzt? Schliesslich vertraute ich Tom ja eigentlich und Betty war nichtmal hier..



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    [dRunKen.souL] - 22.08.2006, 14:10


    ach du nein... wie... süß xD
    Ich hoffe du findest das jetzt nciht negativ, wenn ich andauernd süß sage xD Aber ne ey, ich grins mir hier einen ab... das Busenwunder Betty...

    ne ey, im vollen ernst, das hast du total... lustig geschrieben... obwohl es doch wirklich so ist oder? Bei jeder Beziehung würde das glaube ich so ausgehen... was bei dir sehr schön zu lesen ist...

    ich weiß net was ich schrieben soll *schäm* Bin gerade nicht so der mega commi schreiber... dabei hättest du das echt verdient ;)

    LG von deiner mit großer spannung wartender
    Jana xDDDDDD



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Pingu - 22.08.2006, 15:29


    uuuuuuuaaaaaaaaaaahhhh!!!!
    Ich komm gard von ner fahrsctunde und denk so:Lieste n bissel deine lieblingsff um wieder runter zu kommen und freu mich auf HArmonie pur...und dan DAS!!!!
    oioi..aba ich kenn des iwo her....wenn ich eingeschnappt bin,dann fauche ich immre die an,die mir am meisten am Herzen liegen...jaja...
    und noch was kam mir SEHR bekannt vor:
    Zitat: Tommylein erinnerst du dich noch, die Betty wolltest du doch früher immer heiraten.“
    ich wollte meinen Cousin auch immer heiraten..er mich auch....und heute ziehen uns immer alle damit auf.....
    das is immer sehr fies....

    Also wie starlight vorhin in ihrem commi schon gesagt hat,es is alles ziemlich realitätsfern,aber gerade diese rosarote wolke finde ich absolut toll!!!!!!!!
    *vor ff auf die knie geh* *räusper*
    "FF,willst du mich heiraten???"


    ich liebe diese ff und dich...
    Pingu



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 22.08.2006, 15:38


    +hihihi+ Dann zerstör ich die rosarote Wolke in dieser FF mal noch ein bißchen mehr^^
    _______________________________________________________________

    „Toom..“ Ich seufzte leise vor mich hin und bemerkte, dass mir eine einzelne Träne die Wange herunterlief. Verdammt, ich konnte doch jetzt noch nicht heulen. Allerdings hatte Tom das Zimmer so verlassen, als ob er jetzt gerne einige Zeit alleine sein würde. „Honey, ich liebe dich doch..“ Verzweifelt saß ich auf meinem Bett und raffte mich mühselig dazu auf, meine Klamotten anzuziehen. Zwischendurch murmelte ich immer mal wieder etwas vor mich hin, irgendwas hielt mich jedoch davon ab, einfach zu Tom zu gehen.

    Aber in’s Bad musste ich ja nun, wohl oder übel.. Vorsichtig betrat ich also den Flur und klopfte leise an der Badezimmertür. „Kann ich reinkommen?“ Meine Stimme klang brüchig und ich war mir sehr unsicher, ob ich wirklich da rein wollte. „Klar, bin sowieso fertig.“ Schnell lief Tom an mir vorbei, ging in Richtung Treppe. „Tom...“,hauchte ich leise und sah noch, wie er sich ein weiteres Mal kurz umdrehte. In seinen Augen sah ich ein leichtes Glitzern, ob er wohl geweint hatte?

    War er wirklich so enttäuscht von mir? Mit verklärtem und fragendem Blick sah ich in den Spiegel. „Tom.. Bitte, mach keinen Fehler..“ Seufzend kämmte ich meine Haare, sprühte unwillkürlich Haarspray herein und ummalte mir schnell die Augen. Vielleicht würde ich es noch schaffen, mit Tom zu reden, bevor die Verwandschaft aufkreuzen würde.. Schnell riss ich die Badezimmertür auf und wollte nach unten laufen, als es auch schon klingelte. „So eine Scheisse verdammt.“ Wütend blieb ich stehen und sah, wie ausgerechnet Tom die Tür öffnete.

    „Hallo! Cool, dass wir uns mal wiedersehen. Ui Betty, na du bist aber auch um einiges... größer geworden.“ War ja klar. Sofort lächelte Betty Tom gekünstelt an. Sie lächelte MEINEN Tom so an, als würde sie am liebsten gleich mit ihm in die Kiste hüpfen. Nein Mädchen, so einfach sollst du es nicht haben..

    „Hey.“ Selbstbewusst und möglichst überlegen wirkend ging ich die Treppe herunter. „Hallo, Betty.“ Überschwänglich umarmte ich sie und fröhlich sah sie mir entgegen. „Hey Bill! Na, dass du mich mal so begrüßt. Ich dachte immer, du magst mich nicht sonderlich.“ „Quatsch. Ich freu mich, dass wir uns endlich mal wieder sehen.“ Ich grinste so breit, dass meine Mundwinkel eigentlich fast meine Ohren berühren mussten..

    Allerdings verschwand das Grinsen schnell von meinem gesicht, als ich Tom sah. Betreten blickte er zu Boden, schien über irgendwas nachzudenken und wirkte ziemlich geistesabwesend. „Ich geh Oma helfen.“, sagte er schliesslich mit emotionsloser Stimmer und verschwand. Mit meinem Blick folgte ich Tom.. Tom, bleib stehen. Nimm mich in den Arm und sag, dass alles wieder gut ist.

    Allerdings verschwand Tom wirklich und Betty zupfte an meinem Ärmel. „Sag mal, gehen wir schonmal in die Küche? Angeblich gibt’s da gleich Kuchen.“ Ich musterte sie kurz. Enges Top. Enge Hüftjeans. Hohe Schuhe. Bunte Schminke. Unter normalen Umständen hätte ich sie niemals angesprochen.. Überhaupt nicht mein Typ. Aber Toms anscheinend schon, schliesslich hatte sie eine ziemliche Oberweite.

    Seufzend folgte ich jetzt also Betty, in Richtung Küche. Und ja, es gab wirklich schon Kuchen.. Auch Tom saß schon am Tisch und stocherte lustlos in seinem Stück Kuchen herum. „Ich gehe ein bißchen spazieren. Mir geht’s nicht gut.“ Erschrocken sah ich auf, als Tom aufstand und mich keines Blickes würdigte. Was würde er jetzt machen? Und vor allem, was sollte ich jetzt machen? Ich konnte ihn nicht einfach so gehen lassen.. Da hörte ich die Haustür zu klappen.



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Pingu - 22.08.2006, 15:43


    uaaaaah.....oh mei.......
    das kann doch net war sein....Komm schon Feudel,sei wieder normal,sei wieder lieb zu Billy.....so schlimm wars doch nu auch wieder nich,der streit...man,der is ja schlimmer als ich..alter ey.....und ich dachte immer,ich wäre nich zu toppen,aba ton hat grad meinen Rekord gebrochen....
    :roll:
    und aus is es mit der rosa wolke...an bills stelle würde ich jez einfach mal aufspringen und ihm hinterher rennen...und wenn die omma dumm fragt,halt sagen das sie eben nen geschwisterstreit ham und Bill das klären will....
    *aufstampf*
    Steh auf Bill und geh ihm hinter her,ja? *wart* MACH SCHON!!!!!!!!



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 22.08.2006, 15:46


    Uh Pingulein, DAS hat Bill gehört! xD

    ___________________________________________________________

    „Oh Gott.. Ich gehe ihm hinterher. Er ist doch immernoch etwas erkältet, und wenn er jetzt einfach so draussen rumläuft..“ Ich kam leicht in Erklärungsnot, stand aber dann einfach auf und lief in Richtung Flur. So hektisch wie noch nie zog ich meine Schuhe an und nahm Tom eine Jacke mit. Wahrscheinlich war er einfach im T-Shirt rausgelaufen, obwohl es so kalt war und er gar nicht gesund..

    Ängstlich und völlig aufgelöst rannte ich aus der Tür, zum Glück war es noch nicht abends.. Schwer sehen konnte man trotzdem, der Regen prasselte unaufhörlich nieder und ich schaute von rechts nach links. „Tooom!! Bitte, bitte bleib stehen..“ Am rechten Ende der Straße sah ich ihn schliesslich. Anstalten stehen zu bleiben machte er allerdings nicht. Anscheinend unbeirrt setzte er seinen Weg fort, ob er wohl ein Ziel hatte?

    Nach kurzem Überlegen rannte ich ihm hinterher, allerdings hatte er einen Vorsprung von ungefähr 100 Metern.. „Tom, bitte! Warte doch..“ Ich rannte immer noch und bemerkte, dass mir mittlerweile die Tränen übers Gesicht liefen. Allerdings konnte ich noch kaum zwischen Tränen und Regen unterscheiden. Plötzlich atmete ich ein wenig auf, ich bemerkte wie Tom anhielt und rannte die letzten Meter auf ihn zu. „Tom endlich.. Ich hatte so Angst..“

    Zitternd stand ich hinter Tom, er hatte mir immernoch seinen Rücken zugewandt. „Du bist mir merkwürdigerweise ziemlich schnell hinterher gekommen. Ich dachte, du würdest dich erst noch ein bißchen Betty widmen?“ Seine Worte waren wie einzelne Schläge ins Gesicht. Eigentlich schlimmer. Seine Stimme hörte sich kühl an, auch wenn sie etwas brüchig war. Zeigte er gar keine Emotionen? Ich schloss kurz die Augen, um zu registrieren was er eigentlich gesagt hatte.

    „Tom.. Ist das dein Ernst? Du glaubst doch nicht im Ernst.. Mit so einer.. Niemals.. Tom mit niemandem! Ausser dir. Verdammt ich LIEBE dich doch, du hast mir doch gestern erst erzählt, was das bedeutet.. Tom bitte, hör mir zu. Ich brauche dich, es gibt niemandem, mit dem ich lieber meine Zeit verbringe als mit dir, ich will dich niemals verlieren.. Ich liebe dich...Und ich war doch nur eifersüchtig... Ich hatte Angst, dass sie dich mir wegnimmt...“

    Von leisen Schluchzern geschüttelte sackte ich schliesslich zusammen. Zitternd umfasste ich meine Knie und sah zu Tom hoch. Immerhin hatte er sich jetzt schon zu mir umgedreht. Seine Blicke durchbohrten mich, es war als ob er in meine Seele blicken würde. „Bill, denk genau darüber nach, was du sagst. Und ob du das auch wirklich so meinst.. denn eigentlich wünsche ich mir, dass du mir dann auch grenzenlos vertraust.“

    Die letzten Worte waren wie Stiche in’s Herz, ich vertraute Tom doch.. Fühlte er das denn nicht? „Tom.. Fühlst du denn nicht, wie ich dich liebe? Dass ich dir so unglaublich vertraue, wie noch nie jemandem?“ Meine Augen waren verschleiert und ich nahm nur halb war, dass Tom sich jetzt zu mir runterbeugte. „Dann glaub’ doch nicht, dass ich mit der irgendwas anfangen wollte.. ich brauche nur dich, dann bin ich glücklich. Okay?Ich liebe dich..“

    Trotz des starken Regens konnte ich auf Toms Gesicht genau zwischen Regentropfen und Tränen unterscheiden. „Sag mal weinst du, oder ist das der Regen..?“ Irgendwie war mir dieses Lied grade eingefallen.. „Der von deiner Oberlippe tropft..“,beendete Tom mein angefangenes Gesinge. „Ich weine und es ist der Regen... Vielleicht weint der Himmel mit uns?“ Fragend sah ich Tom an, bevor ich immer noch zitternd meinen Kopf an seine Schulter legte.

    ______________________________-

    Rosa Wolke wieder im Anmarsch? xD



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Pingu - 22.08.2006, 16:02


    oh man...ersma:Gut gemacht bill..*bill pat patten tu und leckerli geb*
    und dann...als Tom ihn so kalt angesehen hat,hab ich gedacht,der macht schluss....boah mein armes herz beruhig dich wieder....

    am liebsten würde ich betty einma ordentlich treten oda so....
    die is an allem schuld...naja gut und tom und bill ham auch n bissi selbr schuld,aba tom muss des doch auch ma so sehen,wenn Bill eifersüchtig ist,dann zeigt des doch nur,wie viel ihm an dem ollen Feudel liegt und das er angst hat,ihn zu verlieren.....
    das er angst hat,das die betty ihrer beziehung gefährlich wird,das bedeutet nicht,das er Tom nicht vertraut.....naja gut,vielleicht schon bissel,aba ach...is doch auch egals,schließlich war Tom doch auch eifersüchtig...und da soll mal einer die männer verstehen..tz...


    puh,wenigstens is die rosa wolke schon wieder näher gerückt....


    liebz dir
    Pingulein



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    [dRunKen.souL] - 22.08.2006, 16:03


    *mich in rose wolke einflausch*
    Rosa wolken sind immer noch die schönsten ^^
    Deine rosa wolke ist ein besonders schönes rosa
    zuckerwattenrosa
    zart und doch schöööööön xD
    *wolke knuddel*
    muhi wolke wida da :)
    (omg, ich bin krank)

    hihi.. wie wärs wenn du die rosa wolke mit einen neuen teil noch ein bissl größer machst, damit sich wer mit mir ehir drauf legen kann? xDDDDDDDDDDDD

    SUper Teil, total schön beschrieben,a uch wenn da der kitsch herauskommt... stört mich aber nicht weiter :)



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 22.08.2006, 16:04


    Oh mein Gott, wie süüüüüß!

    Das ist alles so knuffig!

    der erste große Streit! aber, dass muss ja auch mal sein! Ja und jetzt vertragen se sich wieder und die dumme Cousine geht dennen dann am Arsch vorbei und Tom heiratet sie net und Bill auch net! Sonst gibts abba Ärger! *nick nick*

    Das ist echt so geil!

    büdde mach schnell weiter!
    hdgdl
    da CraZy



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 22.08.2006, 16:08


    Oh, in so kurzer Zeit drei Kommis?
    Dann gibts AUSNAHMSWEISE nochn Teil,
    bevor ich zum Pferd muss.
    ______________________________________________________

    Noch etwas scheu, erfüllt von Angst wieder etwas falsch zu machen, legte ich meine Arme um ihn. Es dauerte einige Sekunden, aber dann fühlte ich, wie auch Tom’s Arme mich langsam umschlingten. „Tom.. Ich hab’ dir doch deine Jacke mitgebracht.. Die ist jetzt auch ganz nass.“ Enttäuscht sah ich die Jacke an und wischte mir dann über die Augen. „Du siehst unglaublich süß aus, wenn deine Schminke so verschmiert ist...“

    Immernoch etwas betreten lächelte ich Tom an und fühlte dann seine Hand an meiner Wange. Mit dem Daumen wischte er mir vorsichtig das Gemisch aus Tränen, Regen und Schminke weg. Ich fühlte, wie seine Finger zitterten.. „Frierst du?“ Tom schüttelte den Kopf. „Ich hatte Angst.. Dass es vorbei ist.“ Tom schloss die Augen, sah unglaublich unglücklich aus. „Tom, hör auf.. Es ist nicht vorbei, es ist niemals vorbei.. Unsere Liebe ist doch unendlich.“

    Ich versuchte ein zaghaftes Lächeln und wollte auch auf Toms Gesicht wieder einen glücklicheren Ausdruck sehen. „Für immer.“,flüsterte er wieder und beugte sich dann vorsichtig zu mir rüber. Bevor sich unsere Lippen berührten, sahen wir uns nocheinmal in die Augen. Seine Augen, die so wunderschön und voller Emotionen waren.. Auch wenn jetzt einige Tränen einen leichten Schleier bildeten.

    Zärtlich berührten sich unsere Lippen, dieser Kuss steckte voller Vertrauen. Wir genossen nur unsere Umarmung und das zarte Aufeinanderliegen unserer Lippen, dann lösten wir uns voneinander. „Oh man, Tom.. Morgen sind wir bestimmt beide krank.” Seufzend nickte Tom und stand dann auf. „Lass uns zurück gehen. Und dann können wir auch Baden gehen.. Wenn du magst zusammen.“Ich lächelte nickend und liess mir dann von Tom hochhelfen.

    „Was sagen die anderen wohl, wenn wir zurück kommen?“ Tom sah mich fragend und zugleich etwas nervös an. „Wir sagen einfach, wir hätten uns gestritten. Und soeben wieder versöhnt. Warum geht ja niemanden etwas an.“ Ermutigend drückte ich Toms Hand, während wir mit völlig durchnässten Klamotten die Straße entlanggingen. Weit weg von dem Haus unserer Oma waren wir nicht gewesen.. Seufzend ging ich neben Tom zur Haustür, in unserer Hektik hatten wir natürlich keinen Schlüssel mitgenommen.

    Also klingelte ich und schon einige Sekunden später wurde die Tür aufgerissen – zu allem Überfluss von Betty. „Oh Bill, zum Glück geht es dir gut. Hi, Tom.“ Ich würdigte sie allerdings keines Blickes, auch als die anderen uns entgegen kamen sagte ich nur: „Uns geht’s gut, trotzdem wollen wir gerne aus den nassen Klamotten raus. Und duschen oder so. Wenn wir fertig sind, kommen wir wieder runter.“ Ich hatte das Reden einfach mal übernommen, Tom kam schweigend hinter mir her.

    In unserem Zimmer angekommen hatte ich plötzlich das dringende Bedürfnis, Tom zu umarmen. Ich wartete, bis er hinter mir eingetreten war und schloss die Tür. Mit einem zaghaften Lächeln legte ich dann meine Arme um Toms Körper, der immernoch leicht zitterte. „Honey, was ist denn noch?“ Auf Toms gesicht hatte sich ein leichtes Grinsen eingeschlichen und er flüsterte leise: „Mir ist kalt.. Falls es dir noch nicht aufgefallen ist, wir stehen hier in pitschnassen Klamotten.“

    „Okay, den Grund akzeptiere ich.“ Erleichtert seufzte ich leise auf und wühlte dann kurze Zeit in unserem Schrank herum. Ein großes Badehandtuch reichte ich Tom, ein weiteres klemmte ich mir unter den Arn. „Zieh dich schonmal aus, ich lasse Badewasser ein, okay?“ Tom nickte und mit einem gehauchten Luftkuss verliess ich unser Zimmer. Im Badezimmer liess ich schliesslich heisses Wasser einlaufen, bevor ich mich nocheinmal im Spiegel betrachtete.

    Noch immer waren auf meinem Gesicht leichte Tränenspuren zu erkennen, energisch wischte ich sie weg. „Mit Tom werde ich höchstens noch vor Freude weinen.“ Das schwor ich mir jetzt, niemals wieder wollte ich in eine Situation gelangen, die Tom und mich zum Weinen bringen würde. „Ich liebe dich, Honey..“,murmelte ich vor mich hin, während ich mich aus den nassen Klamotten pellte. „Ich dich auch..“ Ruckartig drehte ich mich um und sah Tom in der Tür stehen, das Handtuch locker um die Hüften gewickelt.

    „Hab dich gar nicht kommen hören.“ Mit einem leicht roten Kopf sah ich Tom scheu lächelnd an. „Das war meine Absicht. Und ich find’s schön, dass du auch an mich denkst, wenn ich gar nicht bei dir bin..“ Lächelnd trat Tom näher zu mir und umarmte mich von hinten, bis ich schliesslich das Wasser ausstellen musste. „Du zuerst.“ Ich lächelte Tom auffordernd zu, der sein Handtuch zur Seite legte und in das heisse Wasser mit einer Menge Schaum stieg. „Pass auf, ist heiss.“ Er lächelte mir noch zu, bevor ich schliesslich zu ihm stieg.

    Eigentlich wäre die Badewanne viel zu klein für zwei Leute, allerdings setzte ich mich einfach mit dem Rücken zu Tom zwischen seine Beine und lehnte mich an seinen Oberkörper. Ich fühlte Toms warme Hand an meiner Wange, dann meinte er: „Bill, ich will mich echt nichtmehr mit dir streiten. Vor allem wegen so etwas nicht.. Ich hatte unglaubliche Angst, dass.. na, dass wir nichtmehr zusammen sind.“ Leise eufzte er auf und ich nahm eine seiner Hände beruhigend in meine. „Honey.. Jetzt sind wir glücklich. Unendlich. Für immer.“



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 22.08.2006, 16:29


    Auf die Gefahr, mich zu weiderholen: Das ist sooooo süüüüß!

    Diese FF ist soo geil, ich bin süchtig! echt, ich freu mich immer wie nen keks, wenn du nen neuen Teil on hast!! Echt, ich flipp immer sowas von aus! Und wenn das dann auch noch so hammergeile Teile sind, so wie immer halt, flipp ich noch mehr aus!

    Bill und Tom ham sich weider vertragen.... *singz* voll knuffig, echt!

    Wie die sich immer gegenseitig ihre Liebe schwören, find ich so süß! (Ich bin echt dumm, als ob mein wortschatz nur aus "süß" und "knuffig" besteht! Abba damit muss ich wohl leben!^^)

    Mach bitte schnell weiter!

    hdsmdl das Suchti CraZy



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Pingu - 22.08.2006, 16:35


    Willkommen zurück auf der rosa wolke....
    puuuuuuuuuuuh......
    das erleichtert richtig.....
    man man,das dus auch grade so spannend machen musstest mit den beiden..ich dachte ja auch erst wie Tom nu wers aus mit den beiden...denn sowas kann ganz schnell gehen...leider....
    aba nu sind se ja wieder vereint...schööööööööööööööööööööööööööön....
    *seufz*
    endlich is die rosa wolke wieder da.......
    dafür liebe ich diese ff so...
    liebz dir
    Pingu



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    ~Tazuma~ - 22.08.2006, 16:53


    also da ich ja in meinem letzten kommi kein einziges mal süß
    hatte hol ich das jetzt einfach ma nach

    das is alles sooooooo süüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüß

    ich fand irgendwie sogar den streit süß ...
    keine ahnung warum das is alles einfach nur süß

    ach mach weiter so ...
    ich freu mich einfach immer wenns weiter geht ^^^

    gggglg
    tazu

    ps: meine cousine heißt auch betty !!!



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Rina - 22.08.2006, 16:55


    maaaannnn ich LIEBE diese ff!!!!! tom und bill müsssn zusammen bleiben aber so'n streit hat ja auch gutes die versöhnung danach is immer sehr sagen wir ma "nett" XD

    ich froiiii mich auch imemr wie sauuuu wenn du neue pitels onstellst *froiii*


    schreib weiter und stell weiterhin rein!!! bin dein treuer ff-fan!!



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 22.08.2006, 19:54


    +freu+ Schon wieder so viele Kommis x_x
    Dann kriegt ihr noch einen teil,
    damit ihr heut' Abend gut schlafen könnt (;

    _______________________________________________________________

    Lächelnd schmiegte ich mich noch näher an Toms Körper, genoss das Gefühl unserer Haut, die sich aneinanderpresste. Vorsichtig hauchte ich Küsse auf Toms Hand, während er mir zärtlich einzelne Haarsträhnen aus dem Gesicht strich. „Hoffentlich wirst du nicht krank..“ Mitleidig sah ich Tom an, er allerdings blickte genauso besorgt zurück.

    „Du warst auch da draussen, als es so geregnet hat.. Du kannst genauso krank werden. Vielleicht werden wir ja Beide krank..Dann pflegen wir uns gegenseitig gesund..“ Lächelnd hauchte mir Tom einen Kuss auf die Stirn, so eben hatte ich mich zu ihm umgedreht. „Oh, jetzt sind ja sogar deine Dreadlocks nass..“ Ich verzog mein Gesicht und sah Tom dann an, er allerdings zuckte nur mit den Schultern. „Kann man nichts machen.“

    Einige Zeit lang saßen wir noch beieinander, genossen unsere Nähe und das Gefühl des Glücklich seins. „Hm.. Wenn wir einen auf Mitleids-Tour machen, können wir vielleicht den Rest des Tages im Bett verbringen.“ Lächelnd sah Tom mich an, dann stiegen wir gemeinsam aus der Badewanne. Allein aus dem Grund, dass es schneller ging, trockneten wir uns diesmal jeder für sich ab, dann liess ich das Badewasser ablaufen.

    Tom und ich hatten uns grade die Handtücher um die Hüften gewickelt, da hörten wir ein lautes Klopfen an der badezimmertür. „Hallo?“ „Ja?“ Tom und ich antworteten genau gleichzeitig, da hörte ich Bettys verwunderte Stimme. „Was macht ihr Beide denn gleichzeitig im Badezimmer?“ Tom und ich sahen uns kurz leicht erschrocken an, dann legte ich meine Hand an Toms Mund, um ihn zum Schweigen zu bringen und sagte: „Schwanzvergleich, was Jungs halt so machen.“

    Tom sah mich zuerst etwas geschockt an, dann jedoch hielt er sich den Bauch um nicht laut loszuprusten. „Haha Bill, der war gut.“ Von draussen tönte gekünsteltes Gekicher zu uns herein. So langsam nervte sie mich schon wieder und ich brummelte: „Also, was willst du überhaupt?“ „Achja, hätte ich ja fast vergessen. Ich soll euch Bescheid sagen, dass ihr runter kommen sollte, wenn ihr fertig seid.. Mit eurem.. Vergleichen.“

    Einige Sekunden später hörten wir Schritte, die sich entfernten. „Hui.. Und wir hatten nichtmal abgeschlossen.“ Zum Glück war Betty Busenwunder nicht einfach auf die idee gekommen, mal nachzugucken, was wir hier wirklich drin machten... „Wären wir also das erste Mal fast erwischt worden..“ Tom grinste mich frech an und zog mich dann zu sich. „Ich liebe dich.“ Dann drückte er mir noch einen kurzen Kuss auf die Lippen, bevor er vor mir das Badezimmer verliess.

    „Dann lass uns mal runtergehen..Mal gucken, was die wollen.“ Ich war schon fast auf dem Weg die Treppe runter, als Tom mich plötzlich festhielt. „Bill? Zieh dir vielleicht erstmal was an?“ Erschrocken schaute ich an mir herunter und sah, dass ich nur das Handtuch um die Hüften gewickelt hatte. „Oh.“ Grinsend folgte ich schliesslich Tom und in unserem Zimmer zogen wir uns schnell wieder an. Stylen konnte jetzt erstmal wegfallen..

    Als wir hintereinander die Treppe runtertrampelten, sah uns unsere Tante schon merkwürdig geschockt an. „Bill? Kannst du MIR bitte auch nochmal sagen, was ihr gemeinsam im Badezimmer gemacht habt?“ Unverhohlen fingen Tom und ich an zu lachen, bevor wir gleichzeitig meinten: „Schwanzvergleich.“ „Ist das euer Ernst? Machen Jungs so etwas? Ist das normal?“ Oh Man, ich schüttelte genervt den Kopf. „Nein, wir wollten nur mal miteinander reden. Und das Badezimmer konnten wir wenigstens abschliessen.. Also mach dir mal keine Sorgen.“



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 22.08.2006, 20:07


    Ha, da hat Betty Busen wunder wohl gepetzt! das is abba net nett!!!

    Das Kapi war mal wieder supa Hammer und ich würde echt gerne mehr schreiben, aber meine Eltern machen Stress, wenn ich jetzt net off gehe, deswegen, das war supa und mach büdde schnell weiter!

    hdgdl da CraZy



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    000iria000 - 22.08.2006, 21:04


    hui so viele neue schöne,süsse,spannende teile! xD
    hab mich voll gefreut^^

    also alle waren total hammer! vorallem der wo bill und tom stress hatten!

    und diese betty ey.... läuft gleich zu ihrer mutter und labbert! wie alt is das gör xD

    also ich freu mich auf die nächten teilchen!^^
    bye bye <3



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 23.08.2006, 20:49


    Also Leute, tztztz.
    Normalerweise habe ich jeden Tag mindestens einen Teil on gestellt,
    aber bei nur zwei Kommis..
    Nee, dazu lasse ich mich nich verleiten^^



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Pingu - 23.08.2006, 21:06


    uuuuahhh!Ich habs total verpennt..ich war bei meiner sis und war der festen Überzeugung,ich hätte schon n commi gegeben....
    ich bin ma wieder so verpeilt....


    irgendwie habsch was gegen Betty,aba die ausrede vonn bill und Tom war toll....schwanzvergleich...tz.....
    :roll:


    bitte ntschuldiegen vielmals das mein commi ers jez kommt und dann acuh noch so...seltsam is..ich hab nich genug schlaf gekriegt...*auf knieen kreich*



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 23.08.2006, 21:09


    hm.
    Nunja.
    Vielleicht..
    Okay.
    Aber nur ausnahmsweise.

    ___________________________________________________________

    Da kam uns auch schon unsere Oma entgegen und meinte: „Ach, ihr zwei seid ja wieder trocken. Aber ich will ja nicht, dass ihr ganz krank werdet.. Kommt schnell mit.“ Hinter ihr her gingen wir ins Wohnzimmer, wo sie zwei Decken auf das Sofa gepackt hatte und den Fernseher eingeschaltet hatte. „Setzt euch doch ein bißchen hin, guckt Fernsehn und so.“ Oh Gott, neben Tom auf DEM Sofa, ohne dass wir uns umarmen, küssen oder so durften? Ach, was freute ich mich schon..

    Trotzdem setzte ich mich erstmal ohne Widerspruch auf das Sofa und wartete, bis Tom zu mir gekrabbelt kam. Scheu lächelnd, aber nicht zu auffällig sahen wir uns zwischendurch an, während ich die Decken über uns ausbreitete. Kurze Zeit hatte ich auf den Fernseher geschaut, dann allerdings schweifte mein Blick in Richtung Tür. „Ist irgendwas?“ Zweifelnd sah ich meine Oma, Tante & Onkel und natürlich Betty an der Wand stehen und bemerkte, wie sie uns ansahen.

    „Ähm hallo? Klebt mir etwas auf der Stirn oder so?“ Betty kicherte, dann meinte sie: „Seitdem ich erfahren habe, was ihr im Badezimmer macht, würd’ ich gerne wissen, was euch im Wohnzimmer so einfällt.“ Neben mir schüttelte Tom zweifelnd den Kopf und meinte dann: „Wenn du weiter so dumm rumlaberst, mache ich zumindest nichts was dir gefallen könnte.“ Unsere Oma und unser Onkel hatten sich mittlerweile verzogen, jetzt allerdings griff Bettys Mutter ein.

    „Also Tom! Und was ist eigentlich mit dir los Bill, heute Mittag warst du noch so nett zu ihr?“ Vage deutete sie in Richtung Betty. Konnte die eigentlich nicht für sich selbst sprechen? Mit 15 Jahren sollte man dieser Fähigkeit eigentlich mächtig sein. „Tja, da haben wohl meine Hormone nicht ganz mitgespielt.“ Genervt verdrehte ich die Augen und wandete mich dann einfach ab, starrte gebannt auf den Fernseher.

    Tom tat es mir gleich und so herrschte geraume Zeit eine eisige Stille im Wohnzimmer. „Nunja, WIR fahren ja gleich in’s Kino. Wenn ihr mitwollt, solltet ihr euch beeilen.“ Aha, wahrscheinlich dachte Betty, so etwas würde Wirkung auf uns haben. Das Lächeln in meinem Gesicht kam aber eher daher, dass ich dann mit Tom alleine sein würde. „Nene, wir wollen nicht mit. Viel Spaß euch dann. Und Tschüss.“ Ohne sie noch eines weiteren Blickes zu würdigen schaute ich wieder auf den Fernseher und griff schüchtern nach Toms Hand. Natürlich unter der Decke..

    Lächelnd strich ich mit meinen Fingern über die warme Haut auf seinem Handrücken, malte kleine Herzchen darauf. „Wir sind dann mal weg.“ Sogar unsere Oma fuhr mit in’s Kino.. Mir war das mehr als Recht und auch Tom flüsterte jetzt leise in mein Ohr: „Gleich sind wir wieder alleine..“ „Zum Glück.“,murmelte ich zurück und hörte kurze Zeit später die Haustür zuklappen.

    Schon einige Sekunden später fühlte ich, wie Tom näher zu mir rüberrutschte. Lächelnd nahm ich seine Hand wieder, führte sie zu meinem Mund und hauchte ihm einen Kuss darauf. „Machen wir einen Kuscheltag?“ Mit leicht schiefgelegtem Kopf sah er mich bettelnd an. „Als ob ich dir widerstehen könnte, Honey..“ Lachend sah ich Tom an, als ich plötzlich ein lautes ‚Chrmchrm’ vernahm. Erschrocken wandten Tom und ich unsere Köpfe in Richtung Tür, wo ausgerechnet Betty stand.

    „Ähm..?“ Mehr brachte ich nicht heraus sondern sah meine vollbusige Cousine nur perplex an. „Es kann ja sein, dass ich etwas entschiedenes verpasst habe.. Und leider habe ich auch nicht mehr als ein Wort gehört, aber warum bitteschön, nennst du Tom ‚Honey’?“ Mit geweiteten Augen und hochgezogenen Augenbrauen sah sie uns an, mein Blick huschte kurz über Toms Gesicht.

    Unter der Decke drückte ich Toms Hand, hoffentlich verstand er, dass ich damit sagen wollte ‚Sei ruhig’. „Ach, ist eine lange Geschichte. Tom und ich waren Mal auf so einer Geburtstagsparty.. Und um 21:15 Uhr wollte ER dann unbedingt ‚Sarah & Marc in Love’ gucken. Und falls du ein wenig Allgemeinbildung hast, weißt du, dass Marc von Sarah ‚Honey’ gerufen wird. Seitdem ist das sein Spitzname.. Kannst ihn gerne auch so nennen, wenn du willst.“

    Tom starrte mich kurze Zeit mit offenem Mund an, dann allerdings hatte er anscheinend verstanden, dass ich uns so eben gerettet hatte.. „Man, erzähl das doch nicht allen.“ Gespielt wütend sah er mich an. Betty schien eigentlich auch überzeugt, trotzdem meinte sie: „Na, ich achte mal ein bißchen auf euch. Schliesslich wäre das ja Mal eine spannende Story für die Lokalzeitung von Loitsche.. ‚Sind die Chaostwins unseres Dörfchens ein Paar?’.“ Laut lachte unsere Cousine auf und wir Beide mussten wohl oder übel mitziehen.

    „Haha Betty, der war gut.“ Lobend sah ich sie an, auch wenn sich bei mir innerlich alles zusammenzog. Tom’s Lachen war allerdings ziemlich schnell abgeebbt und jetzt fragte er: „Wieso bist du denn nicht im Kino?“ Jetzt plötzlich ziemlich hektisch wuselte Betty plötzlich herum. „Hatte nur mein Handy vergessen, die anderen warten draussen. Ich muss dann auch Mal zu ihnen zurück.“



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Pingu - 23.08.2006, 21:18


    oh wie ich sie hasse....
    diese blöde betty brust-op....
    woah ich könnt sie killen dafür das sie auf der welt is...sowas darf gar nicht existieren..*sich sorgen um rosa flausch wolke macht*

    ich hasse sie ich hasse sie...aba bill scheint heute sehr einfallsreich zu sein,was Ausreden betrifft..braves kerlchen *lolli reich* *pat patten tu*

    aba das mit "machen wir nen Kuscheltag.." fand ich zu geil,als ich das gelesen hab,hab ich echt gedacht:"Macht ihr das nicht jeden tag????"

    liebz dir und danke danke danke das du trotzdem noch nen teil ongetan hast..*knuff* *umflausch*



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    *~Li-Ro~* - 23.08.2006, 21:34


    Uiii...

    *vom stuhl kipp*

    *kichern tu*

    Öhm..sorry =S
    Also ja...sorry das ich erst jetzt ein Kommi schreibe , doch ich hatte bissl Stress wegen School...+hoiiiil+

    Naja...auf jeden Fall haben die Teile gezeigt das ich vom Stuhl kippe , das passiert nur bei deiner FF ... ein Anzeichen?

    Ja , mir fehlen immer noch einpaar Worte die mir immer wenn ich hier ein Kommi schreib , nicht einfallen , doch wenn (ich hoffe es dauert noch laaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaange) die FF mal zu ende sein wird , nehme ich mir extra viel Zeit um ein gutes Kommi nur für dich abzugeben...

    Also dann..ich freu mich über ein neuen Teil +g+
    HDL...
    Rox



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 23.08.2006, 23:02


    Schwanzvergleich :lol:

    Sehr geil!!!

    Wie die ganze FF!!!

    Ich bin völlig geflasht!!!

    Mach schnell weiter!

    LG



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    ~Tazuma~ - 24.08.2006, 13:47


    Schwanzvergleich !!!!
    ja ja is kla ...

    also zum glück hat diese betty das net sofort gecheckt was sie
    da gesehen hat ^^
    da hatten die beiden ja nochma glück ...

    schreibstil immer noch gut
    un die ff natürlich auch ^^

    mach weiter so

    glg
    tazu



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 24.08.2006, 15:45


    Neuer teil x)

    ______________________________________________________________

    Kurz wühlte sie auf der Kommode im Flur rum, bevor sie uns nocheinmal zuwinkte. „Mich kannst du übrigens auch Honey nennen, Bill.“ Und da war wieder dieses schreckliche Lachen, ich schüttelte kaum merklich den Kopf. „Ich merk’s mir, Betty. Bis dann.“ Wieder hörten wir eine Tür zuklappen, blieben aber erstmal starr sitzen. „Warte Mal.“ Grinsend stand ich auf und ging zum Fenster, wo ich zum Glück unsere ganze – hier vorhandene – Familie weggehen sah.

    „Luft ist rein.“ Lächelnd ging ich zurück in Richtung Sofa, wo Tom sofort einladend die Decke anhob. „Dann komm her..“ Ich setzte mich zu ihm und liess mich von ihm in seine Arme ziehen. „Bill, eine Sache muss ich jetzt mal sagen.“ Toms Tonfall klang irgendwie spielerisch-ernst, noch konnte ich nicht wirklich einordnen, was er jetzt sagen würde. „Ich habe niemals, werde niemals und habe auch niemals Lust darauf, ‚Sarah und Marc’ zu gucken. Okay?“

    Lachend streichelte er mir ein paar Haarsträhnen aus dem Gesicht. „Glaub’ ich dir doch..“ Lächelnd schloss ich die Augen und lehnte mich gegen Toms Oberkörper. „Lass uns was singen.“ Ich hatte mich abrupt wieder aufgerappelt und sah Tom auffordernd an. „Was willst du?“ Perplex musterte er mich, allerdings glaubte ich schon, dass er mich richtig verstanden hatte. „Ich will was mit dir singen..“

    Tom lachte leise und meinte dann: „WAS bitteschön willst du denn singen?“ „Hm.. Weiss nicht. Robbie Williams vielleicht, dem seine Lieder kann man so schön singen..“ Tom lachte noch mehr und meinte dann: „Eigentlich hätte ich dir was kreativeres zugetraut.. Du schreibst doch manchmal selbst Songs.. Sing mir doch mal was davon vor.. Bitte.“ Tom sah mich mit seinem Hundeblick an und machte mir quasi ein schlechtes Gewissen, weil ich noch nie vor ihm gesungen hatte..

    „Okay.. Hm, vielleicht erinnert dich das gleich an eine Situation.. Hör einfach zu.“ „Okay.“ Tom lächelte mich nocheinmal aufmunternd an und ich räusperte mich kurz. Dann schloss ich die Augen und begann. „Jetzt sind wir wieder hier.. bei dir oben auf’m Dach.. Die ganze Welt da unten kann von mir aus.. untergehen heute Nacht..“ Ich stoppte und sah Tom schüchtern lächelnd an.

    „Oh Man Bill.. Das war doch der absolute Hammer.. Warum singst du so selten, mit so einer Stimme?“ Tom streichelte mir lächelnd über die Wange. „Aber eigentlich.. War der Text ja das, was ich am schönsten fand.. Das war echt.. Boah.“ Tom nahm mich lächelnd in den Arm und wiegte mich leicht hin und her.

    Lächelnd genoss ich seine Berührungen und Toms Nähe, bevor ich ihn sanft runter drückte und mich neben ihn legte. Zufrieden kuschelte ich mich neben ihn, obwohl es in diesen Klamotten eigentlich ziemlich unbequem war. Als ich meinen Kopf an Toms Schulter legte, merkte ich, wie er leise gähnte. „Nicht einschlafen.. Wenn die wiederkommen und wir hier so liegen.. Hat Betty wieder was gefunden.“

    Bei dem Gedanken an sie verzog ich mein Gesicht und auch Tom seufzte genervt auf. „Lass sie uns vergessen..“ Ich nickte bestätigend und dachte kurze Zeit nach. „Ich hab eine Idee, Honey.“ Fragend lächelnd schaute Tom mich an. „Leg dich mal auf den Bauch.. Und ich komme gleich wieder. Achja, zieh dein Shirt vorher aus.“ Ich warf ihm noch einen Luftkuss zu, auch wenn Tom leicht perplex wirkte.



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    *~Li-Ro~* - 24.08.2006, 15:58


    OMG..wie süß ist das denn?

    Sing mir was vor Bill...ahhh...*süß*
    xD"

    Tom massiert Bill , oder?
    +hehe+

    *perfekte story ausmal*
    Das wird so geilo ey *fg*

    Bitte mach ganz schnell weiter ^^

    LG,
    Rox



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 24.08.2006, 16:27


    Wie süüß! Das ist so geil!
    Ja Bill, erklär einer Aussenstehenden ma, warum du Tom "Honey" nennst!?
    Aber hast dich ja gut rausgeredet!! *lol*

    Jetzt gibts bestimmt ne Massage! Oder?? *neugierig zu dir rüber schiel*

    Ich lass mich überraschen!
    Mach auf jeden Fall schnell weiter!

    hdl da CraZy



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Pingu - 24.08.2006, 16:29


    Mir is noch gar nich aufgefallen,das Bill in dieser ff noch nie gesungen hat,oder seine texte erwähnt wurden....ich bin immer so berauscht von der Roas wolke,das ich auf solche kleinigkeiten gar nicht mehr achte...*am kopf kratz*

    oi oi..was hat Tommylein nu vor?er will ihn bestimmt massieren,stimmts????
    man die beiden sind so zum knutschen....
    ich liebe diese ff!!!!

    liebz dir
    Pingu



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Bills_Drinni - 24.08.2006, 20:17


    Na was hat Bill vor!!! Bitte weida!!!



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Sekskeks - 25.08.2006, 13:04


    hei

    ich sollt dann auch ma wieder n commi schreiben ..
    aber irg kommt ma nich dazu bei dir -drop-

    aber kaii .. jezz schon also ..
    ich mein rosa wolke is schon ganz schön .. aber wenn se
    streiten dann is dann auch nich schön .. aber wie schon öfters gehört, versöhnungssex is der beste sex .. also
    darauf würde ich jez schon warten .. aber das geht jah
    jezz nich .. weil ja sonst die scheiss betty daherkommt..

    aber echt die FF is ne einizige lemon .. was ich persöhnlich
    ganz toll finde .. gail ..

    jah das wars dann eig schon wieder
    also dann baibai



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    *faithless* - 25.08.2006, 17:00


    hey, ich hatte grad i-wie so ne komische lust, dir ein kommie zu schreiben.
    kp warum, is mir noch nie passiert. deine ff muss ja richtig gut sein, wenn ich da so ne große lust drauf hab.
    lang wirds wahrscheinlich trotzdem nicht, aber mal schaun.
    aaaalsooo, was soll ich sagen??? mir gefällt dein schreibstil so gut. ich weiß nicht worans liegt, aber bei dir kommts mir so vor, also ob das schreiben für dich ganz leicht und einfach gehe. das kommt alles so locker und ohne komisch gehoben klingende wörter (ich hoffe du weißt, was ich meine. wenn nicht, is auch egal...)
    es macht total spaß deine story zu lesen.
    bill und tom sind immer sooooooo süß, ich kann mir das immer so geil vorstellen.
    und jetzt mit betty ist es auch noch spannend geworden! eine sehr schöne überraschung und herausvorderung für die beiden jungs.
    ich hoffe, die kriegt nix raus. sie is die letzte, die das was angeht und dies rausfinden sollte.

    so, war das lang? naja, es ging so...
    ich warten sehnlichst auf einen neuen teil mit bills spielchen. ich hab da schon ne ahnung, was der vor hat.



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 25.08.2006, 19:36


    +freu+
    Uh toll, 7 Kommis <3
    Und auch noch alles solche lieben..
    Hach ich freu mich imma so^^
    ______________________________________________________________

    Möglichst schnell lief ich die Treppe zu unserem Zimmer hoch, wo ich kurze Zeit in meiner Tasche wühlte. Dann hatte ich gefunden, was ich suchte: Babyöl. Grinsend nahm ich die Flasche mit und trampelte die Treppe wieder runter und lief schnurstraks ins Wohnzimmer. „Was hast du denn DAMIT vor?“ Fragend deutete Tom auf die Flasche in meiner Hand. „Ich verwöhne dich ein bißchen.. Mit einer Massage.“

    Tom seufzte lächelnd auf und zog mich an meiner Hand zu sich ran. „Du bist so süß..“ Er strich mir eine Haarsträhne aus den Gesicht und hauchte mir dann einen Kuss auf die Lippen. Noch bevor ich ihn wirklich erwidern konnte, hatte Tom seine Lippen allerdings von mir gelöst. „Leg dich hin..“ Nachdem Tom sich – ohne T-Shirt – auf den Bauch gelegt hatte, setzte ich mich vorsichtig auf seinen Hintern.

    „Dann geniess Mal..“ Lächelnd streichelte ich erst ein bißchen seinen Rücken, dann tat ich ein paar Tropfen Babyöl in meine Handfläche. „Uh, das ist ganz schön kalt.“ Ich hatte Tom zwar vorgewarnt, trotzdem kam ein leichter Seufzer seinerseits. „Ja, ziemlich.“ Ich lachte leise, bevor ich vorsichtig begann Toms Rücken zu massieren.

    Mit einem Grinsen auf den Lippen strich ich vorsichtig Toms Muskeln entlang, nun gut, sehr ausgesprägt waren sie nicht.. Aber sein ganzer Körper war für mich einfach perfekt und unglaublich süß. Vorsichtig testete ich dann, ob Tom sich denn auch wirklich auf meine Berührungen konzentrierte. T + B . Ich hörte Tom einen zufriedenen Laut von sich geben, bevor er zwischen dem Kissen, auf dem er lag, hernuschelte: „Tom und Bill..“

    Lächelnd genoss ich den Klang dieser Worte, sogar unsere Namen passten schon total gut zusammen.. In dem Moment kam mir auch schon eine Idee. Allerdings würde ich zur Verwirklichung dieser Idee in die Stadt müssen.. „Tja Tom, dann geniess meine Zärtlichkeiten mal noch ein bißchen... Wer weiß, wie lange du das noch kannst.“ „Hä?“ Tom versuchte erschrocken sich umzudrehen, allerdings saß ich ja auf ihm.

    „Wie.. Also, was meinst du damit?“ Ich kicherte leise, anscheinend hatte Tom das ganze ein bißchen falsch verstanden. „Ich muss gleich nochmal in die Stadt..“ „Hm.. Ist das denn so wichtig?“ Tom seufzte leise und ich nickte bedächtig. „Ja. Und du musst hierbleiben..“ „Das wird ja immer schlimmer..“ Tom jaulte wie ein gequälter Welpe auf und sah mich dann auch mit solch einem Blick an.

    „Tom, Honey.. Du wirst danach verstehen, warum. Und jetzt leg dich wieder hin, ich bin ja noch nicht weg.“ Lächelnd nahmen meine Hände die Wanderung über Toms Körper wieder auf, allerdings nur für knappe zehn Minuten. „Das reicht Honey, ich weiss nicht wann.. DAS zumacht.“ Grinsend stand ich schliesslich auf und überliess Tom seinem Schicksal. „Du bist jawohl verrückt!“ Erschrocken starrte Tom mich an.

    Ich war mindestens genauso überrascht über seine Reaktion, deswegen starrte ich genauso perplex zurück. „Was ist denn los, du weißt doch noch gar nicht, was ich vorhabe?“ Tom sah mich weiterhin so merkwürdig an, allerdings sah ich ein schelmisches Blitzen in seinen Augen. „Ich rede ja auch DAVON...Zum Abschied.“ Tom machte einen Kussmund und sah mich auffordernd an. „Achso..“ Ich lachte leise. Dafür liess ich mich natürlich gerne nochmal in seine Arme ziehen..

    Zart berührten sich unsere Lippen, Tom strich vorsichtig mit seiner Zunge über meinen Mund. Okay, dann würde es natürlich noch ein bißchen dauern, bis ich losgehen könnte.. Lächelnd öffnete ich meine Lippen ein bißchen und spielte dann kurze Zeit mit Tom Zunge, ich fühlte die Hitze seines nackten Oberkörpers sogar durch mein T-Shirt. Lächelnd legte ich nochmal meine Hände an seinen Hintern, wollte ihn noch ein bißchen verrückt machen, bevor ich gehen würde.

    Ruckartig löste ich mich schliesslich von ihm, schmollend hatte Tom seine Unterlippe vorgeschoben. „Honey.. Ich möchte aber mit.. Was soll ich denn ohne dich machen?“ Grinsend schüttelte ich den Kopf. „Hm.. Lange wirst du ja nichtmehr alleine sein.. Wer weiß, wann unsere liebe Familie wiederkommt. Dann kannst du ja Betty ein bißchen babysitten..“ Ich schnaubte nocheinmal verächtlich, bevor ich von Tom wegging und mir das Portemonee einsteckte.

    Während ich meine Adidas-Stiefel und meine Jacke anzog, lehnte Tom im Türrahmen und beobachtete mich. „Und Honey, bevor die anderen wiederkommen.. Zieh dir dein T-Shirt wieder an.“ Ich zwinkerte ihm nocheinmal zu und verabschiedete mich mit einem gehauchten Luftkuss von ihm. Bevor die Haustür hinter mir zuklappte hörte ich noch ein „Komm aber schnell wieder“ hinter mir. Mir wurde ganz warm um’s Herz und schon nach einigen Schritten merkte ich, dass mir Tom an meiner Seite wirklich fehlte.

    Seufzend stieg ich also in den Bus und setzte mich ganz alleine auf einen der Plätze.. Ich würde bestimmt nicht wie hypnotisiert aus dem Fenster starren, wenn Tom jetzt neben mir sitzen würde. Aber andererseits freute ich mich, ihm eine Freude machen zu können. Seit einiger Zeit trug Tom nämlich auch manchmal Ketten, mit ‚Hundemarken’ als Anhängern. Und von mir würde er heute eine ganz besondere bekommen..

    Mit einem Lächeln auf den Lippen stieg ich eine Viertelstunde später aus dem Bus und schaute mich kurz um. „Und wo muss ich jetzt lang?“ Seufzend strich ich mir eine Haarsträhne aus dem Gesicht, dann entschied ich mich dafür, nach rechts zu gehen. Ich wollte mich schnurstraks auf dem Weg zu einem Juwelier oder so etwas machen, allerdings sahen mich die vielen Schaufensterpuppen der Modeläden hier so auffordernd an.. „Nein, sei stark Bill.“

    Ich hielt mir meine Hände seitlich vor das Gesicht und erntete dafür einige schräge Blicke der restlichen Stadtbesucher, allerdings war ich das allein schon wegen meines Aussehens gewohnt. Wenn Tom jetzt hier wäre, würde ich mich mit ihm ablenken.. Aber dann würde er ja auch die Überraschung schon vorher kennen und das war nicht wirklich in meinem Sinne. Konsequent ging ich noch einige Meter, bis ich ein Schaufenster mit glitzernden Schmuckstücken darin sah.



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Pingu - 25.08.2006, 19:46


    Ich hatte jez auf Ringe getippt....


    hehe..Bill der shopping-süchtige.....
    dieses "sei stark Bill.." das war geil....ich weiß nich warum,aba ich fands voll ulkig....

    joa und Tom is soooo süß..ach watt, die beiden sind süüüüüüüß..*dahinschmelz und dabei augen gespielt verdreh*


    maaaan,endlich kam hier n teil,ich hab schon die ganze Zeit sehnsüchtig drauf gewartet...ich glaube ich bin süchtig nach dieser ff....

    Liebz u
    Pingu



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    *~Li-Ro~* - 25.08.2006, 19:58


    Ich kann mich Pingu nur anschließen...der Teil hat lange gebraucht doch er ist da ^^ *lach*

    Der Teil war mal wieder <3 Geilo <3
    *sabba*

    Ein Ring wo drauf steht : "Tom and Bill in Love!" *sich story ausmal*
    Tom? Willst du mich heiraten?
    *fg*

    Hach..so süß ey ^^
    xD"

    Ich würde mich über ein neues Pitel freuen *g*

    LG + HdL
    Rox



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    ~Tazuma~ - 25.08.2006, 20:06


    Oh nein wie süüüüüüüüüüß <<< ich ernenne das wort jetzt zu meinem lieblingswort ...

    also ich bin ja auch ma gespannt was bill für tom kaufen wird oder besser gesagt was drauf stehn wird...

    der satz mit dem 'sei stark bill' fand ich auch ma sau geil ...
    ich glaub so is das bestimmt wirklich :lol:

    mach weiter so

    glg
    tazu



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 25.08.2006, 20:07


    Bill, sei stark! Du schaffst das einmal in kein geschäft zu gehen!
    Ich leide mit dir! +shopping verrückt is+

    Mach Tom eine Freude! Hundemarke! Bald wird er noch gechipt und bekommt nen Halsband mit Leine!^^

    Nein, nein, supa Teil, mch büdde schnell weiter!!

    da CraZy



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 25.08.2006, 20:09


    Ähm. xD
    Danke erstmal für eure Kommis^^
    Aber es steht doch schon im letzten Teil,
    was Bill Tom schenkt<?^^
    _____________________________________________________________

    „Puh, mal gucken was sowas kostet..“ Als ich einige der Preise sah,zog ich meine Augenbrauen nach oben. Trotzdem würde ich es jetzt erstmal versuchen. Etwas schüchtern lächelnd betrat ich den Laden und sah mich um. „Guten Tag, mein Herr.“ Im Gesicht des Mannes regte sich kein einziger Muskel als er mich sah, er musterte mich nichtmal verwundert. „Guten Tag. Ich hätte da eine Frage.. Gravieren sie auch Schmuckstücke?“ „Natürlich, das ist kein problem. Setzen sie sich doch erstmal.“

    Er bot mir freundlich einen Stuhl an und ich liess mich darauf sinken. „Was für ein Schmuckstück suchen sie denn?“ Nervös fuhr ich mir durch die Haare, bevor ich erwiderte: „Naja, also eine Kette. Mit so etwas, was aussieht wie eine Hundemarke.. Wissen sie, was ich meine?“ Eigentlich hätte ich den Mann ziemlich konservativ eingeschätzt, aber er sah mich lächelnd an. „Ja. Tragen viele junge Leute heute.. Ich biete ihnen mal ein paar an.“


    Er holte mehrere Ketten heraus und ich musterte sie interessiert. „Über den Preis können wir reden, wenn sie mir sagen, was denn eingraviert werden soll..“ Ich nickte und hatte mich ziemlich schnell für eine silberne Kette entschieden. „Also.. Ähm.. Draufstehen soll: Bill + Tom. Unendlich & für immer. Geht das?“ Noch schüchterner musterte ich den Mann nun. „Natürlich, kein Problem.. Möchten sie gleich hier warten, wenn ich das Schmuckstück fertig machte?“

    „Erstmal würde ich gerne wissen, wie viel das ganze denn kostet..“ „Hm, sagen wir.. 55€ pro Stück, für junge Liebe ist sowas schon ganz schön viel Geld..“ Versonnen lächelnd schaute der Mann mich an. „Oh, super. Können sie mir dann gleich Zwei davon machen? Ich würde ja in der Zeit gerne ein bißchen in die Läden hier in der Nähe gucken.. Und dann so in eriner Stunde wiederkommen. Okay?“ Mit einem Handschlag verabschiedete ich mich von dem Mann.

    Zufrieden lächelnd und voller Vorfreude auf die Ketten verliess ich das Juweliergeschäft und betrat kurz darauf gleich den ersten Klamottenladen. Mal schauen, was sich so finden liess.. Nachdenklich wühlte ich mich durch die einzelnen Abteilungen und blieb schliesslich in der Unterwäscheabteilung stehen. Vielleicht könnte ich Tom bei Gelegenheit ja mal mit interessanten Boxershorts überraschen..

    Grinsend sah ich mir die verschiedenen Modelle an, blieb aber schliesslich doch wieder bei schlichten schwarzen stehen. Hm.. Wahrscheinlich würde er es nichtmal merken. Kopfschüttelnd verliess ich also den ersten Laden wieder und wollte schon den Zweiten betreten, als ich merkte dass mir etwas fehlte. Allerdings wusste ich schon Bruchteile von Sekunden später, dass es nicht etwas sondern Jemand war.

    Seufzend sah ich mich in der Stadt um, fühlte mich irgendwie verlassen obwohl so viele Menschen hier waren. Nungut, ich würde wieder zurück zu dem Juwelier gehen.. Vielleicht war er ja schon fertig. „Hallo, ich bin schon wieder da.“ Leise und leicht schüchtern rief ich in den Laden hinein. „Trifft sich gut, ich bin seit knapp fünf Minuten fertig. Sie können es einmal anschauen und sagen, ob es ihnen gefällt.“

    Erwartungsvoll liess ich mir die kleinen Anhänger der Silberketten in die Handfläche legen. „Boah..“ Ich strahlte über das ganze Gesicht. Die Worte Tom & Bill waren in einer wunderschönen Schörkelschrift eingraviert worden, „Für immer und Unendlich“ hingegen in einer gut lesbaren Druckschrift. Bewundernd sah ich die Marke noch immer an und strich zärtlich drüber. „Chrchrm. Gefällt sie ihnen?“

    Erschrocken fuhr ich auf und lächelte dann begeistert. „Natürlich..“ Zu mehr war ich nicht im Stande, also bezahlte ich schnell. „Vielen, vielen Dank!“ Glücklich lächelnd wollte ich grade den Laden verlassen, als der Juwelier mir noch hinterherrief: „Viel Glück in der Liebe, weiterhin..“ Ich nickte zufreiden und leicht versonnen. Während der Busfahrt hielt ich das kleine Päckchen, welches ich extra hatte einpacken lassen, fest an meine Brust gedrückt.

    „Hoffentlich gefällt es Tom..“,murmelte ich immer wieder leise vor mich hin. Eine Viertelstunde später stand ich schliesslich vor unserem Haus. Na Toll, einen Schlüssen hatte ich natürlich nicht mitgenommen. Also klingelte ich und die Tür wurde mir ausgerechnet von Betty geöffnet. „Hey Bill! Wo warst du denn?“ „Nicht so wichtig.“ Mehr sagte ich nicht. Nachdem ich mich kurz vergewissert hatte, dass Tom nichtmehr hier unten war, zog ich meine Jacke und Stiefel aus.

    „Tooom.. Ich bin wieder da.“ Während ich die Treppe hochlief rief ich Tom schonmal entgegen und sofort wurde die Tür aufgerissen. „Bill.. Endlich.“ Betty war zwar nicht in der Nähe, trotzdem liess ich mich von Tom erstmal in unser Zimmer ziehen und schloss dann sorgfältig die Tür ab. „Was war denn nun so wichtig?“ Tom sah mich abwartend an und ich lächelte leicht schüchtern.

    „Also ähm.. Ich hab’ da was.. Für dich und mich..ähm..“ Scheu grinsend zog ich Tom aufs Bett und setzte mich vor ihn, dann hielt ich ihm das Päckchen vor die Nase. „Pack’s aus..“ Tom sah mich verwundert an. „Du musst mir doch nichts schenken, Honey..“ Tom schüttelte abwehrend den kopf. „Biiiiite.. Mach’s auf. Ich will wissen, ob’s dir gefällt.“



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 25.08.2006, 20:18


    Bill ist sooooooooooooo süüüüüüüüß!!!

    Ich bin völlig hin und weg!!!



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Pingu - 25.08.2006, 20:51


    ohhhhhhhhhhhhh...is des süüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüß...
    diese ff hebt doch meine Laune gleich wieder ins erträgliche...
    darf ich mir diese nette rosa scheinwelt der beiden mal n bissel ausborgen???

    und diese Ketten....*seufz*

    ich könnt bill knutschen..
    und dich auch,weil dir diese tolle ff eingefallen is....


    liebz dir
    Pingu



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 25.08.2006, 22:16


    Ich war jetz soooooo lang nich da, und ich muss sagen, ich hab echt was verpasst... :wink:

    OK, Gesamtkommi für alle Teile:

    Die Sache mit dieser Betty war ja Hammer... :shock: Wegen der zoffen sich Bill und Tom. Na super.
    Dumme Kuh. --.-- Sorry, ich kann die irgendwie nich leiden...XD

    Aber die beiden vertragen sich ja schön schnell wieder. Zum Glück! (Es lebe die rosa Wolke. ^^)

    Geht ja auch süß weiter (Himmel, bin ich unkreativ... :roll: Immer nur süß. Aber mir fällt nix Besseres ein, das Wort beschreibt es einfach perfekt. *seufz*) mit diesen Ketten... ^^ Gefällt mir, die Idee.

    Ich HOFFE jetzt einfach mal, dass

    1. diese Betty nich noch mehr Unheil anrichtet (Nicht dass die irgendwas rauskriegt, was Bill mal nicht mit so genialen Ausreden hinbiegen kann...) und

    2. du bald weiterschreibst. ^^ (Nicht, dass ich daran zweifeln würde...XD)


    So, ich denke das wars dann erst ma...Viele Grüße von der Myrans... ^^



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 25.08.2006, 23:00


    Wie süüüß!

    oh Gott, gefällt es Tom jetzt oda net???? Ich bin schon mega gespannt auf den nächsten Teil!
    Mal wieder richtig geiler Teil! Aber ich glaub, dass is fast nicht neues!^^

    Mach schnell weiter!
    hdl da CraZy



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    *~Li-Ro~* - 26.08.2006, 00:47


    OMG..knuffisch , süß , herrlich und so was ist gar kein Ausdruck gar kein Ausdruck wie süß die FF ist...

    Das ist so toll ey *-*

    Was wird Tommy wohl sagen...schade eigentlich das Bill keine Ringe gekauft hat...HOCHZEIT *lach*

    Oh man..ich will wissen wie´s weiter geht ^.^

    HDL...
    Rox



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 26.08.2006, 09:29


    Aii dankeschön für eure Kommis^^
    Also, die FF hat ja mittlerweile ziemlich viele Kapitel..
    Meint ihr, die muss mal zu Ende sein oder kann ich noch weiterschreiben,
    ohne euch zu nerven?^^
    ___________________________________________
    Hibbelig und mit einem ungewissen Gefühl in der Magengegend sah ich Tom an. Als er vorsichtig begann, die Tesastreifen vom Geschenkpapier abzureissen lächelte er mir nochmal zu. Ich verfolgte jede seiner Handbewegungen genau, bis er schliesslich die kleine Schatulle in der Hand hatte. Tom warf mir nochmal einen Blick zu, bevor er das Döschen öffnete. Seine Augen weiteten sich leicht und vorsichtig nahm er eine der Ketten heraus.

    Seine Finger zitterten leicht und ich sah den ungläubigen Ausdruck auf Tom’s Gesicht. „Tom + Bill. Für immer & unendlich..“ Er flüsterte die Worte leise vor sich hin, strich vorsichtig mit dem Finger über die eingravierten Buchstaben. „Machst du sie mir um?“,hauchte er leise ohne etwas weiteres zu sagen. Ich lächelte, nahm ihm die Kette aus der Hand und schloss den Verschluss an Toms Nacken. Ohne weitere Worte drehte Tom sich nun zu mir um und machte mir die andere Kette um.

    „Bill... Das ist unglaublich schön.“ Geührt zog Tom mich in seine Arme, mit einem zarten Lächeln auf den Lippen presste ich mich an ihn. Ich schlung meine Hände um seinen Körper und sah dann nochmal zu ihm hoch. Seine Augen glitzerten verdächtig und einige Sekunden später sah ich eine einzelne Träne eine zarte Spur über Toms Wange ziehen. „Nicht weinen..“ Auch meine Stimme war leicht brüchig, aber diesmal wollte ich die (Freuden-)Tränen unterdrücken.

    Zärtlich legte ich meine Hand an Toms Wange und strich die Träne weg, auf Toms Lippen zeichnete sich so langsam ein Lächeln ab. „Honey.. Das ist das süßeste, was ich jemals bekommen habe...“ Wie zur Bestätigung dieses Satzes wollte er mich grade Küssen, als er doch nocheinmal stoppte. „Nein.. DU bist das Süßeste, was ich jemals bekommen habe..“ Ich fand es unglaublich lieb von ihm, wie er mit mir sprach.. Allerdings gefiel es mir auch, dass er in den nächsten Sekunden erstmal nicht sprechen konnte.

    Denn vorsichtig legte ich meine Hand in seinen Nacken und zog ihn näher zu mir, wir tauschten noch einen Blick und ein Lächeln aus, bevor unsere Lippen sich berührten. Es fühlte sich immernoch an, als würde ich Stromschläge bekommen, so schien es zwischen uns zu knistern.. Zufrieden strich ich mit meiner Zunge über seine Lippen und das Piercing, bis er mir Einlass gewährte und unsere Zungen in ein vorsichtiges Spiel verfielen.

    Vollkommen glücklich fühlte ich mich in diesem Augenblick. Ich fühlte Toms Liebe quasi, sah sie ihm auch an und genoss seine Berührungen. Zärtlich und vorsichtig strich er mir an der Hüfte entlang, mit der anderen zwischendurch einzelne Haarsträhnen aus dem Gesicht. Ich liess mich langsam nach hinten in die Kissen sinken und zog Tom mit mir, ohne unseren Kuss zu lösen. „Boah Bill... Ich krieg immernoch eine Gänsehaut, bei deinen Küssen..“

    Leicht verlegen lächelnd sah er mich an, als wir eine Atempause einlegten. „Geht mir genauso.. Und ich find’s unglaublich schön.“ Ich zwinkerte ihm zu, bevor ich Tom in meine Arme zog. Leise atmend schwiegen wir, fühlten uns so nah, als wenn wir den Herzschlag des anderen spüren konnten. Ich lächelte versonnen vor mich hin, als sich Tom’s und mein Blick trafen. Wir sagten nichts, lächelten uns nur zu.

    „Wir schaun uns an und wissen, wir müssen nichts sagen..“,hauchte ich leise. Zwischendurch drang meine kreative Ader mal wieder durch, für mich selbst hatte ich schon öfters Songtexte geschrieben und diese auch gesungen. „Stimmt.“ Tom streichelte mir über die Wange und schien mich zu mustern. „Du bist wunderhübsch.. Und die Kette steht dir echt gut.“ Er zwinkerte mir vielsagend zu und nahm dann meine Hand. „Lass uns in einen Club gehen, heute Abend...“

    Ich schaute Tom verwundert an, normalerweise musste man ihn zu sowas doch immer zwingen. Denn eigentlich war er eher der ‚Bar-Steher’, während ich ganz gerne mal tanzte.. Übertreiben tat ich es aber auch nicht. „Geil! Na klar.“ Freudig sprang ich vom Bett auf. „Wenn du jetzt ein Hund wärst, würdest du bestimmt mit dem Schwänzchen wedeln..“ Tom lachte laut auf und deutete vage in meine mittlere Körperregion.

    „Tja, da ich aber ein Mensch bin, tu’ ich das eher in etwas anderen Situationen.“ Zufrieden mit meinem Konter ging ich schliesslich in Richtung Schrank. „Und was soll ich anziehen?“ Von Tom erwartete ich keine große Hilfe, also suchte ich mir selbst eine dunkelblaue Jeans und ein schwarzes, langärmeliges Hemd aus. „Bis gleich.“ Ich zwinkerte Tom noch zu, bevor ich mit meinen Klamotten in’s Bad ging, um mich fertig zu machen.



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    *faithless* - 26.08.2006, 10:14


    oh ja wie schön, ein guten-morgen-teil! ganz toll!
    also viel kann ich ja nicht mehr sagen, außer immer wieder wiederholen, wie wunderbar toll deine ff ist.
    mach immer weiter so und hör nie auf, ja?... *g*



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 26.08.2006, 11:19


    GEEEEEEEIL!

    Es gefällt Tom also? puh!!!!!
    Und ob du weiter amchen sollst??? NA KLAR! Was glaubst du denn? Deine FF ist echt hammergeil! Dafür gibts schon fast keine Worte mehr!
    Also mich kannst du auf jeden Fall auf deine Liste fürs WEITERMACHEN setzten!!
    Und jetzt gehts ab in den Club!^^
    Wie lange sind die jetzt eigentlich noch bei der Oma??

    hdgggdl da CraZy



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Akasha - 26.08.2006, 13:00


    Soo..da bin ich auch mal wieder ;)

    Sehr süße Teile...hach...das ist alles os herrlich....bloß die Betty....die nervt mich ;)

    Ach menno...ich weiß auch nicht was ich noch schreiben könnte, außer, dass mir das alles wirklich gut gefällt....

    Also, mach weiter so!

    lg Akasha



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    .Jenny. - 26.08.2006, 14:05


    Okay, aufgrund eurer lieben Reaktionen wird diese FF wohl noch einige Kapitel mehr bekommen..
    Ich habe mir zwar schon ein Ende überlegt, aber ich habe bis jetzt noch nicht vor, die FF schnell enden zu lassen.. Kurz gesagt: Kein Ende in Sicht ^^
    __________________________________________________________

    In Vorfreude auf einen wunderschönen Abend wechselte ich meine Klamotten und knöpfte mein Hemd zu. Als ich mich so im Spiegel betrachtete, entschied ich mich allerdings dafür, ein paar Knöpfe oben offen zu lassen. Zufreiden musterte ich mich in diesen Klamotten, bevor ich zur Schminke griff. Erst mit dem Kajal, dann mit Lidschatten und zu guter letzt mit einer Menge Wimperntusche schminkte ich meine Augen. Lipgloss? Aber irgendwie klebte das beim Knutschen ja schon. Also keines.

    Nachdenklich schaute ich auf die uhr und bemerkte, dass ich nur eine halbe Stunde gebraucht hatte. Aber ich musste meine Haare ja auch noch machen.. Mit Föhn, Bürste und einer Menge Haarspray hatte ich sie nach gut 15 Minuten aber zu meiner Zufriedenheit gestylt. Tom würde bestimmt noch nicht damit rechnen, dass ich schon wieder aus dem Bad kam. Mit leisen Schritten schlich ich also über den Flur, bevor ich an unserer Tür halt machte.

    „Er will bestimmt nichts von dir! Mach dir keine Hoffnungen!“ Durch die Tür drangen Toms wütende Worte.. Hm, mit wem redete er denn da? Ehrlich gesagt hatte ich da eine ziemlich schlechte Vermutung.. „Ach, glaubst du echt, der kann mir widerstehen? Schliesslich habe ich zwei schlagkräftige Argumente.“ Okay, jetzt hörte ich dummes Gekicher und war deshalb jetzt sicher, dass es sich um Betty handelte.

    Schnaubend trat ich in das Zimmer ein. „Deine zwei Argumente nutzen bei mir gar nichts, kapiert? Darüber kannst du jetzt auch schön in Ruhe nachdenken, Tom und ich gehen jetzt nämlich. Kommst du, H..?“ Nein, ich wollte jetzt besser doch kein ‚Honey’ hinterhersagen. „Jap.“ Ziemlich erleichtert stand Tom auf und drängelte Betty einfach aus dem Weg. „Gehst du bitte aus unserem Zimmer, oder brauchst du eine Extra-Einladung?“

    Ich verdrehte genervt die Augen und schob unsere Cousine aus dem Zimmer, schnappte mir den Schlüssel und schloss von aussen ab. Schnell stopfte ich den Schlüssel in meine Hosentasche und ging schnurstraks die Treppe herunter. Tom trampelte hinter mir herunter und ich zog bestimmend meine Cowboystiefel an. Auch Tom stand bald mit Schuhen vor mir, ich schnappte mir das Portemonee und war erleichtert, als ich endlich die Haustür hinter mir und Tom schloss.

    „Na, der zeigst du aber ziemlich deutlich, dass du nichts von ihr willst.“ Zufrieden grinste Tom mich an. „Wenn die mich auch nicht in Ruhe lässt..“,brummelte ich vor mich hin. Bis wir um die nächste Straßenecke waren, gingen Tom und ich nur nebeneinander her, wir hielten vorsichtshalber nicht Händchen.. Wer wusst schon, ob Betty uns nicht doch hinterherschauen würde? Als wir allerdings abgebogen waren, kam Tom näher zu mir und legte eine Hand um meine Hüfte.

    So gefiel es mir gleich viel besser, ich fühlte mich ohne Tom irgendwie leer.. In meiner Seele schien dann etwas zu fehlen, wahrscheinlich war auch das das merkwürdige Gefühl gewesen, welches ich hatte, während ich die Kette kaufte. Vorsichtig schob ich die kleine Marke, die als Kettenanhänger diente, zwischen meinen Fingern hin und her. Als Tom das sah, führte auch er seine Hand zu seiner Kette und lächelte mich an.

    „Damit bin ich jetzt bei dir, auch wenn wir uns mal nicht sehen oder so..“ Schüchtern lächelte ich Tom an, er war zwar ziemlich romantisch, aber vielleicht war das etwas zu viel Gefühlsduselei. Er allerdings lächelte mich zufreiden an und meinte: „Du bist aber auch hier immer bei mir..“ Lächelnd legte er eine seiner Hände an sein Herz. „Hm.. Hoffe ich jawohl.“ Um nicht wieder sentimental zu werden grinste ich ihn frech an. „Und wehe du tanzt gleich nicht mit mir..“

    Gespielt drohend sah ich Tom an. „Doooch.. Fünf Minuten mindestens.“ Er grinste mich jetzt ebenfalls an und während ich enttäuscht schnaubte, zog er mich in seine Arme. Allerdings kam mir in genau diesem Moment ein Gedanke. „Tom, meinst du es ist, zumindest in fremden Städten, leichter für uns.. weil einige mich für ein Mädchen halten?“ Tom schaute mich kurze Zeit verwirrt an. „Ich finde, dass hat keinen Einfluss auf uns.. Die Meinungen der anderen Leute interessieren mich da auch gar nicht so, ich weiss ja, dass wir zusammengehören..“



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 26.08.2006, 14:13


    AAAAA, das Kapi ist mal wieder total supa gewesen!

    Du kannst soo geil schreiben! Da denkt man, dass man daneben stehen würde! Das ist soo Hammer!

    Dumme Betty! Die soll ma ganz schenll wieder verschwinden!

    hdgdl da CraZY



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 26.08.2006, 15:48


    Na toll, Betty nervt weiter...XD
    Naja, soll se ruhig, ich glaub nicht, dass sie Bill und Tom je auseinanderbringen könnte. (Jaja, die rosa Wolke... :D )

    Und ich bin auch dafür, dass die FF noch laaaaange weitergeht. Bittääää! *quengel*Ich denk mal, dir wird noch einiges dazu einfallen, deine Ideen überraschen mich doch immer wieder. ^^

    Mal so ganz nebenbei: Wie schaffst du es, um 09:29 Uhr (!!) ein neues Kapitel on zu stellen? Da bin ich grad ma so ins Bett gekrochen...XD Mir solls recht sein...^^

    Ich warte sehnsüchtig auf einen neuen Teil, bis denne! :wink:



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    ~Tazuma~ - 26.08.2006, 17:13


    oh zum glück hat es tom gefallen ^^

    un wie die beiden -vorallem bill- betty ablitzen ließen war ja auch
    ma geil ...
    un auch ma wieder voll süüüüüß
    un alles einfach perfekt ...

    un bitte noch nicht aufhören ... schön das du weiter schreibst ^^

    glg
    tazu



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    *~Li-Ro~* - 26.08.2006, 17:21


    Betty du bist dumm ey >.<
    -.-"

    Aber die 2 Turdeltäubchen *-*
    Wie süß sind die denn zusammen?
    Hach...*schlurz*

    Das ist so schön...

    Ich hoffe es geht gaaaanz schnell weiter!

    Lg,
    Rox



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Pingu - 26.08.2006, 19:06


    Boah aus elchen kitsch roman sind die beiden eigentlich entsprungen...des is soooooooooooooooooooooo süß..total kitschig aba toll......

    jez möchte ich aba auch gerne wissen,wie die beiden miteinander tanzen..ich hoffe,wir dürfen noch auf nen Teil hoffen??????
    büüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüddeeeeeeeeeeeeeeeeee.......

    ich krieg von dieser ff einfach nich genug....
    und ich hoffe auch,das sie nich so schnell ein ende finden wird.....



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    .Jenny. - 26.08.2006, 19:13


    (vorraussichtlich) letzter Teil für heute^^
    __________________________________________________________

    Während des Gehens streichelte Tom mir eine Haarsträhne aus dem Gesicht, dann liefen wir kurze Zeit schweigend nebeneinander her. „Wir sind gleich da..“,murmelte ich und Tom nickte. „Na dann.. Wir haben bestimmt Spaß.“ Grinsend beschleunigte ich meinen Schritt, als ich die Leuchtreklame der Disco sah. „Oh Man, wieso hatte ich nur so eine Idee.“ Tom schaute mich gespielt geschockt an, schliesslich schien mir meine Freude in’s Gesicht geschrieben. „Das hättest du dir vorher überlegen müssen, Honey.“

    Ich schnappte mir grinsend Toms Hand und führte ihn so zum Eingang des Club’s, wo wir von einem der Türsteher kritisch gemustert wurden. „Das hier ist aber kein Hopper-Schuppen.“ Er deutete auf Toms Klamotten und ich nickte nur. „Wissen wir.“ Mit zuckenden Schultern liess uns der Türsteher schliesslich rein und eine Wolke aus schwerer Luft schlug uns entgegen. „Puh.“ Ich seufzte leise, aber schon bald würden wir uns daran gewöhnt haben.

    Einige Sekunden lang lauschte ich der Musik, bevor Tom mich zielstrebig zur Theke zog. „Was willst du trinken?“ „Red Bull.“ Während er bestellte sah ich mich in dem Club um. Ein Großteil der Leute hier schien schon ziemlich angeheitert, die Tanzfläche war mittelmäßig voll, die Musik aber genial. HipHop lief hier wirklich nicht, zu meiner Begeisterung hörte ich auf einmal die Klänge von Greenday an mein Ohr dringen.
    „Tom! Lass uns tanzen.“ Hibbelig sprang ich sofort von meinem Stuhl auf, aber Tom sah mich zweifelnd an. „Du hast nichtmal was getrunken..“,er deutete auf das RedBull, welches er neben mich gestellt hatte. Um Tom zu überreden nahm ich einen großen Schluck und nahm mir dann einfach Toms Hand, woran ich ihn von seinem Barhocker zog. „Ey!“ Erschrocken versucht Tom das Gleichgewicht zu halten und hielt sich an der Theke fest.

    „Sorry..“ Entschuldigend ging ich wieder einen Schritt auf ihn zu und legte eine meiner Hände an seine Hüfte. So drängelte ich ihn vorsichtig in Richtung Tanzfläche, während ich ihm immerwieder zarte Küsse auf die Lippen hauchte. Wenigstens würde uns Betty auf keinen Fall begegnen, hier durfte man schliesslich erst ab 16 rein.. Da war es schon praktisch, dass sie ein Jahr jünger war. Zufrieden waren wir mitten auf der Tanzfläche angekommen und ich begann meine Hüften im Rhythmus zu bewegen, während Tom noch etwas steif dastand.

    Grinsend presste ich meinen Körper an seinen und legte meine Arme locker auf seine Schultern, lächelte ihm aufmunternd zu. Dafür, dass Tanzen eigentlich nicht so seine Stärke war, machte er das ziemlich gut. „Hey, so dumm stellst du dich ja gar nicht an..“ Grinsend zog Tom mich nach diesen Worten noch näher an sich, legte seine Hände an meinen Hintern. Zwischendurch liess ich meinen Blick durch den Raum schweifen, musterte die anderen Paare.

    Eigentlich stachen wir hier schon ziemlich aus der Menge heraus.. Die meisten hier sahen total unauffällig aus, ausserdem gab es anscheinend kein anderes männliches Pärchen. Nunja, ich kümmerte mich nicht weiter drum sondern widmete mich wieder Tom. Der zog mich auch sofort noch näher an sich und hauchte mir ins Ohr: „Honey, machen wir eine Pause?“ Ich lachte auf, war klar, dass Tom kein Durchhaltevemögen hatte.....

    Der restliche Abend verging recht schnell und ereignislos, Tom und ich tanzten bis zum umfallen – Jaa, sogar Tom – und zwischendurch setzten wir uns immer wieder an die Bar. Natürlich konnten wir währenddessen nicht die Finger voneinander lassen, aber hier schien es niemanden zu stören. Tom saß vor mir auf dem Barhocker und ich legte grinsend meine Hände an seine Hüften. „Tommy? Gehen wir nach Hause?“ Lächelnd sah ich ihn an und Tom nickte grinsend. „Gerne..“

    Da wir beide nur sehr wenig Alkohol getrunken hatten, wankten wir nicht beim gehen und bildeten damit eine Ausnahme in diesem Club. Kurze Zeit später atmeten wir endlich wieder frische Luft ein, keine, die von Rauch überlagert war.. „Hm.. Morgen fahren wir schon zurück. Aber wenigstens haben wir dann auch noch die Zugfahrt..“ Lächelnd verhakte ich meine Finger mit denen von Tom, während wir langsam die dunklen Straßen entlangliefen. „Wir sind da.“ Lachend blieb ich stehen, während Tom neben mir mit leicht verklärtem Blick nach vorne schaute und gar nicht an’s stehen bleiben dachte. „Hm?“

    Verwirrt schaute er mich an, ich allerdings schüttelte nur grinsend den Kopf. „Da müssen wir rein..“ Leise kichernd deutete ich auf das Haus neben uns. „Achja.“ Tom hielt mich aber dennoch kurz fest, als ich mich schon auf den Weg in Richtung Haustür machte. „Bill.. Noch ein Kuss? Bevor wir wieder nur Brüder sein müssen..“ Ein merkwürdiger Ausdruck schlich sich kurze zeit auf sein gesicht und auch ich musste mich einer leichten Stimmungsschwankung hingeben.. Allerdings verscheuchte ich den trüben Gedanken, die Liebe von Tom und mir musste nunmal damit klar kommen..

    Vorsichtig hauchte ich zarte Küsse auf Toms Wange, bis ich an seinem Mund angekommen war und ich das sanfte aufeinander liegen unserer Lippen genoss. Es entwickelte sich diesmal kein Zungenkuss daraus, es ging einfach nur darum, die Nähe des jeweils anderen zu spüren.. Innerlich breitete sich ein unbändiges Glücksgefühl in mir aus, ich war froh darüber, dass ich Tom hatte. „Ich liebe dich.“ Lächelnd gingen wir noch die letzten Meter bis zur Haustür, wo wir unsere Hände voneinander lösen mussten. Trotzdem fühlte ich die Verbindung zwischen mir und Tom immernoch knistern..



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Pingu - 26.08.2006, 19:32


    och nöööö..nich der letzte Teil für heute...büdde....
    die beiden sind so süß..aba iwie tun sie mir auch leid....

    Sachma,ich wollte des eben schon fragen..hassu nen neuen namen?oda hab ich nur wieder was verplant..das würde zu mir passen....


    moah ich liebe deine ff so...du schreibst soooooooooooo toll...



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    .Jenny. - 26.08.2006, 20:07


    Pingulein?
    Wie, einen neuen Namen? xD
    Nee, hier heiss ich scho die ganze Zeit lang xMaybex.
    & Eigtl Jenny.
    Ja so is das, wenn man älter wird xD
    Okay, zu DEINEN Ehren kommt jezz noch ein teilchen (;
    _____________________________________________________________________

    „Da seid ihr ja endlich! Ihr glaubt gar nicht, wie ich mich ohne euch gelangweilt habe.“ Stürmisch wurden wir von Betty begrüßt, was Tom’s und meiner guten Laune sofort einen Dämpfer verpasste. „Pssst.. Ich muss Tom in’s Bett bringen, er hat zuviel getrunken.“ Wenigstens fielen mir immer schnell Notlügen ein! Und Tom reagierte auch prompt darauf, hielt sich an meiner Schulter fest und lallte: „In..Bettchen?“ „Ja, Tommy, ich bring dich ins Bett.“

    Betty starrte uns mit leicht aufgerissenen Augen an und ich warf ihr nur einen Blick zu, der aussagte: ‚Siehst du?’. Danach nahm ich Tom konsequent an die Hand und führte ihn die Treppe hoch. Zum Glück hatten wir unsere Cousine jetzt den Rücken zugewandt, das Grinsen in unseren Gesichtern wäre sonst nicht zu übersehen gewesen. Ich unterdrückte das Kichern aber noch so lange, bis ich die Tür unseres Zimmer hinter mir und Tom verschlossen hatte. „Boah! Ich wusste nicht, dass du so ein Schauspieltalent bist.“

    Ich hielt mir den Bauch und lehnte mich mit dem Rücken an die Tür, während Tom grinsend wieder einen Schritt auf mich zumachte. Er stützte sich mit den Händen links und rechts von meinem Kopf ab und schnurrte dann: „Ich hab viele verborgene Talente..“ Ich kicherte vielsagend und meinte dann: „Na, einige davon habe ich ja schon kennen gelernt.“ Grinsend drückte ich ihm einen Kuss auf die Lippen, bevor ich mich unter seinem Arm hindurchdrängte und meinte: „Ich geh zuerst in’s Bad.“

    Mit einem Luftkuss verabschiedete ich mich dorthin und starrte kurze Zeit später in mein Spiegelbild. Ich hatte leicht gerötete Wangen und glitzernde Augen, ausserdem ein Lächeln auf den Lippen. Ganz klar, Tom machte mich glücklich.. Ausserdem war es schon immer so, dass der jeweils andere mitfühlte, wenn es einem von uns schlecht oder extrem gut ging. Und anscheinend war auch Tom mit mir glücklich.. Zufrieden wischte ich mir mit Wattepads die Schminke von den Augen und putzte mir die Zähne, dann wusch ich mir noch die Haare.

    Jetzt waren sie pitschnass und standen zu allen Seiten ab, aber um diese Zeit konnte ich eigentlich nichtmehr den Fön benutzen.. Grübelnd stand ich im Badezimmer und hatte nachdenklich einen Finger an mein Kinn gelegt, als ich meinen Blick durch das Badezimmer schweifen liess. Mein nachdenklicher Gesichtsausdruck wich einem erstaunten, als ich Tom im Türrahmen stehen sah. „Na, findest du den Fön nicht?“ Grinsend und mit hochgezogener Augenbraue sah er mich an. „Nein. Ich weiss nur nicht, ob ich ihn um diese Uhrzeit noch anmachen sollte..“

    Tom schaute mich kurz nachdenklich an und meinte: „Also, wenn Betty davon wach wird, störts mich nicht. Ihr Eltern schlafen eh im Erdgeschoss und Oma hört doch nichts. Du nimmst doch sonst auch keine Rücksicht.“ Grinsend drückte er mir einen Kuss auf die Lippen und schob mich bestimmend vom Waschbeacken weg. „Ich putz’ mir jetzt die Zähne und du fönst dich. Mach schon, ich will ins Bett.“ Auffordernd zwinkerte er mir zu und ich tat, was er vorgeschlagen hatte.

    Knappe 10 Minuten später verliessen wir schliesslich das Bad, ich dackelte Tom hinterher und musterte seinen Körper von hinten. „Tom, du siehst unglaublich gut aus..“ grinsend haute ich ihm mit der flachen Hand auf seinen Arsch, woraufhin er sich erschrocken umdrehte. „Bill du kleine Sau..“ Er lachte leise und zog mich schliesslich an meiner Hand ins Bett.



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 26.08.2006, 20:08


    Ah Pingu du hast ja voll Recht! xD
    Ich hab heut Morgen meine Cookies gelöscht,
    und wusste gar nicht, dass ich hier mal
    mit nem andren Namen angemeldet war?! xD
    Also eigtl is DAS hier ja mein Name.
    Ganz schön bizarr^^



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Pingu - 26.08.2006, 20:14


    waaaahhh..*froh ist das sich alles mitm namen geklärt hat*
    ich zweifle sowieso schon an meiner Hirnaktivität heute..bin heute nich so ganz bei der sache....


    och..aba für mich extra noch nen Teil????du bist sooooooooooooooooo lieb..*knuff* *umplüsch*


    und dieser Teil....wie Tom den besoffenen Miemt..hui....aba diese betty brustimplantat is echt nich grad die hellste,kan des sein?
    Also ich mein,wenn Bill das wirklich so ins gesicht geschrieben steht,das er glücklich is..tz...Mädel,mach die Augen auf..oda..äh..nein,lass sie lieber zu...



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Bills_Drinni - 26.08.2006, 20:40


    Also des is ja geil vom Bill *lach* bitte weida!!!



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 27.08.2006, 00:18


    ,Bill, sonst nimmst du doch auch keine Rücksicht auf andere Leute`
    beid em Satz musste ich auch nicht so lachen und um diese Uhrzeit ist das gar keine gute Idee! lalala!^^

    Die beiden Teile waren mal wieder Hamma und ich freu mich wie nen Eichhörnchen auf Drogen, dass du noch viiiiiiiele Kapis schreibst!!! *erleichtert bin* Ich bin so ein Suchti! Ich geh zur Therapie, dass ich davon i-wann mal wegkomme, abba im Moment net! ;-)

    Diese dumme Betty ey, die regt mia langsam echt auf! Die is so neugierig und so!!Das geht die doch alles gar nechts an!>.< =.=

    Und Tom sollte echt Schauspieler werden, wenn er so echt lallen kann, obwohl er gar net betrunken is!

    Mach büdde schnell weiter!

    hedl da CraZy



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 27.08.2006, 00:22


    Hilfe, Namensverwirrung pur...XD
    Und das zu dieser Uhrzeit, wo ich eh zu nix mehr zu gebrauchen bin, waah... Egal. ^^
    Selber Schuld, ich habs ma wieder verpennt, regelmäßig hier reinzuschaun und lande mal wieder nachts hier. XD

    Also, Pingu, dass Betty nich die Hellste sein kann, is für mich schon lange klar. :wink: Ich kann sie immer no nich leiden...-.-
    Die Teile warn aber wieder lustig... "In...Bettchen?"
    Mann, hab ich gegröhlt. :D Irgendwie putzig, der Tom. ^^


    OK, mal was ganz am Rande: Pingu, ich bemerke grade, dass du das mit dem Tampon aus deiner Sig rausgemacht hast...(Keine Ahnung, wie lang das schon so is... XD) Warum? Ich fand das so lustig.

    Ich weiß, das hätte ich jetzt nich hier hinschreiben müssen, aber ich war zu faul noch wat anderes zu machen. XD Schlimm, ich weiß... :roll:



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 27.08.2006, 15:15


    Hallihallo x)
    Bin eeeeendlich wieder zu Hause, nach der übelst langweiligen Taufe meines Cousins..
    & spendiere euch gleich ein neues Teilchen x)
    _________________________________________________________

    „Hast du vor, in Klamotten zu schlafen?“ Grinsend sah ich Tom an, der noch immer voll bekleidet die Decke über uns zog. „Oh.“ Es geschah selten genug, dass Tom rot wurde, jetzt allerdings glich seinem Kopf einer reifen Tomate. „Du bist so süß, wenn du so dusselig bist..“ Ich kicherte und konnte nicht widerstehen, Tom einen kurzen Kuss auf die Lippen zu drücken. Danach zog ich mir kurzerhand das T-Shirt über den Kopf, Tom allerdings blieb regungslos liegen. Ich fühlte seinen Blick langsam von meinem Bauchnabel bis zu meinen Augen gleiten, dann lächelte er mich versonnen an.

    „Tooom.. Ausziehen, Hopp. Ich bin sooo müde.“ Um meine Aussage zu verdeutlichen streckte ich mich und gähnte herzhaft, was Tom belustigt grinsen liess. „Seh ich wohl.“ Er setzte sich immerhin schonmal auf, machte aber immernoch keine Anstalten, sich auszuziehen. Kurzerhand übernahm also ich mal wieder alles und liess mich breitbeinig auf Toms Schoß nieder. „Sei bloß froh, dass ich soo hilfsbereit bin.“ Ich zwinkerte ihm grinsend zu und fasste dann sein T-Shirt am Saum, zog es langsam immer weiter hoch. „Ach, dazu bist du noch nicht zu müde?“ Frech lächelte Tom mich an und ich dachte kurz nach.

    „Naja, DICH mache ich jetzt nochmal richtig schön... wach. Und dann schlafe ich gleich ganz ruhig ein, während du völlig hilflos neben mir liegst.“ Mit einem sadistischen Lachen registrierte ich den erstaunten Gesichtsausdruck meines Gegenübers. „Honey.. Das kannst du mir nicht antun. Obwohl.. Rache ist süß.“ Tom grinste nur und begann dann, mir den Gürtel aufzumachen. „Ach Tom, eigentlich solltest du mich kennen. ICH kann mich beherrschen und werde nicht gleich von den kleinsten Berührungen scharf auf dich..“

    Natürlich stimmte das NICHT, aber das musste Tom ja nicht wissen. „Ach, bist du dir da sicher? Ich habe dich da aber schon ein bißchen anders erlebt.“ Erschrocken quiekte ich auf, als Tom seine Hand kurzzeitig in meinen Schritt presste. Ich könnte ein leises Stöhnen nicht unterdrücken, Tom allerdings grinste mich wieder nur an. „Na? Wie war das? Kleine Berührungen machen dir nichts aus? Ach Honey..“ Lächelnd kam er meinem Gesicht immer näher und wir grinsten uns nocheinmal an, bevor unsere Lippen sich vorsichtig berührten und ich meine Hand in Toms Nacken legte.

    Vorsichtig streichelte ich dort seine weiche Haut und kratzte dann mit meinen Fingernägeln drüber. Zufrieden bemerkte ich, das diese Art von Berührungen mit einer wohligen Gänsehaut seinerseits quittiert wurden. Ich löste mich von Toms süßen Lippen und knabberte kurz an seinem Ohr, in welches ich danach hineinhauchte: „Ich liebe dich..“ Gleichzeitig öffnete ich Toms Gürtel und den Verschluss seiner Hose, dann mussten wir uns allerdings komplett voneinander lösen, um uns die Jeans auch auszuziehen.

    „Lass uns schlafen..“ Das ausgerechnet Tom das sagte wunderte mich und ich zog leicht verwirrt meine Augenbraue hoch. „Du hast das ‚miteinander’ in deinem Satz vergessen?!“ Lachend sah ich ihn an und wartete auf eine Reaktion. Er allerdings zog mich nur unter die Decke und legte dann einen Arm um mich, bevor er flüsterte: „Ich liebe dich auch.“ Okay, er wollte anscheinend wirklich schlafen. Und ich bemerkte mittlerweile auch, dass das Tanzen ziemlich anstrengend gewesen war und ich eigentlich ziemlich müde war..



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    ~Tazuma~ - 27.08.2006, 15:28


    Zitat: „Lass uns schlafen..“ Das ausgerechnet Tom das sagte wunderte mich und ich zog leicht verwirrt meine Augenbraue hoch. „Du hast das ‚miteinander’ in deinem Satz vergessen?!“

    also bill ... sag ma wenn das mami rausfindet !!!!!
    diese jungend ... :lol:

    ne also der teil un die davor natürlich auch ^^ waren einfahc ma wieder so geil ...

    ich gebe pingu auch recht... kitsch pur --- aber sooooowas von sau süß gemacht das es soo schön ist es zuu lesen

    ich weiß gar net was ich machen soll wenn diese ff
    so in 3 jahren ma endet ???
    hmm... das wird hart :?

    na ja jetzt bin ich jedenfalls ma sehr gespannt wies weiter geht

    glg
    tazu



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Pingu - 27.08.2006, 16:26


    Wa..wa...wie Bitte??????
    Das kannste uns und den jungs nich antun...die..die könn doch jez nich einfach wegpennen...

    ich glaube Bill hat recht da is nur das "miteinander" vergessen worden....
    *schmoll*


    oder????

    he?
    he?
    he?

    sag schon.......


    *knutsch*
    Pingu



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 27.08.2006, 16:30


    SUPAAA!

    Aber ich glaub auch, dass Tom das ,miteinander` vergessen hat! *schmoll* Da kann ich Bill verstehen *noch ma schmoll*

    Aber dann sind se ja am nächsten Morgen fit! *lol* ;-)
    Also alles is noch drin, bevor die wieder nach Hause fahrn!!!

    Hoffen wa mal, dass die Mudda nix mitbekommt!

    Mach schnell weita!
    hdgdl da CraZy



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 27.08.2006, 18:04


    Ich stimme einfach mal allen zu, da fehlt was...XD
    Dieser Teil war aber mal wieder lustig irgendwie, ich find das so geil. :lol: Ich konnt gar nich richtig essen. ^^ (Ja, Myrans isst immer. Immer und überall. XD )

    Ach, und Pingu...Jetz is das mit dem Tampon wieder da...Hatt ich gestern Hallus oda was? Ich werd alt. XD

    Merkt man, dass ich vielzuviele XDs mache? :wink:

    Irgendwie ist dieser Kommentar leicht planlos, sorry. :?
    Der nächste wird hoffentlich irgendwie bessa...



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 27.08.2006, 18:09


    Irgendwie steh ich auf nen quiekenden Bill...erinner mich da an so ne andere FF...da quiekt er auch...ich find's geil!!! :lol:

    Mach schnell weiter!!!



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 27.08.2006, 18:33


    Huhu^^
    Da bin ich wieder, und hab auch einen neuen Teil im Gepäck..
    Aber ich muss euch enttäuschen, gibt keine Lemon .P
    ___________________________________________________________

    Nur mit Boxershorts bekleidet kuschelten wir uns aneinander, Tom legte einen Arm um mich und ich legte meinen Kopf auf seine Brust. „Morgen müssen wir zurück..“,murmelte ich. Zuerst dachte ich, Tom wäre schon eingeschlafen, dann jedoch hörte ich ihn sagen: „Ja.. Du, Bill. Sagen wir es Irgendwann eigentlich Mum?“ Meine Augen weiteten sich leicht, diese Möglichkeit hatte ich ja noch gar nicht in Betracht gezogen. Mehrere Gedanken überschlugen sich gradezu in meinem Kopf und ich versuchte, eine Antwort auf diese Frage zu finden.

    Einerseits wäre es leichter für mich und Tom, wenn Mum es akzeptieren würde konnten wir immerhin auch zu Hause völlig unbeschwert zusammen sein.. Aber wenn sie es nicht tun würde? Vielleicht würde sie versuchen uns zu trennen, uns abstossend finden und uns in Heime stecken.. „Tom? Ich weiss es nicht. Was denkst du denn?“ Ich setzte mich wieder leicht auf und drehte mich so, dass ich ihm in die Augen sehen konnte. Eine gewisse Ratlosigkeit spiegelte sich in ihnen wieder. „Theoretisch könnten wir versuchen, es ihr zu erklären..“

    Tom biss sich grübelnd auf die Unterlippe und ich erwiderte: „Und wenn sie versuchen wird, uns zu trennen?“ Ich sah Tom etwas ängstlich an, er liess seinen Blick über mein Gesicht schweifen und blieb schliesslich an meinen Augen hängen. „Meinst du, sie würde uns trennen KÖNNEN?“ Ich senkte meinen Blick und saugte nachdenklich an meiner Unterlippe. „Ich weiss es nicht... Körperlich würde sie uns trennen können, ja bestimmt.“ Seufzend sah ich wieder auf, auch Tom sah nachdenklich aus.

    „Lass uns erstmal schlafen.. Wir sehen Mum ja morgen wieder, wir werden ja sehen wie dann alles weitergeht. Aber vergiss nicht, dass ich dich liebe, okay?“ Er zog mich bestimmend wieder zu sich und legte seinen Arm um mich, zart berührten sich unsere Lippen. Was als kurzer Gute Nacht Kuss geplant war, endete in einem zärtlichen und liebevollen Zungenspiel. Nachdem Toms Zunge sich den Einlass erbettelt hatte, spielte er vorsichtig mit der kleinen Metallkugel meines Piercings, mit geschlossenen Augen genoss ich diese Berührungen und das Gefühl von flatternden Schmetterlingen in meinem Bauch.

    „Gute Nacht, Süßer.“ Mit meiner rechten Hand strich ich nochmal vorsichtig an Toms Oberkörper entlang, dabei entging mir das kühle Metall in der Nähe seines Halses nicht. Lächelnd strich ich über den Kettenanhänger und flüsterte: „Für immer, Tom.“ Zufrieden kuschelte ich mich jetzt wieder an ihn, genoss das rhytmische Heben und Senken von Toms Brust und das Gefühl seiner warmen Haut auf meiner. Ich dachte nichtmehr lange nach, sondern genoss einfach unsere Zweisamkeit und verlor mich auch irgendwann ins Reich der Träume.



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 27.08.2006, 18:37


    Och, wie süüüüüüüß! (Ich kann nich anders...*seufz*)
    Is ja putzig.^^

    Aber, an deren Stelle würd ich das der Mutter nich sagen...Is das nicht sogar strafbar? Hilfe! Nachher wandern noch alle in den Knast! :shock:
    Nee, das wär doof. XD Nich sagen...



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Pingu - 27.08.2006, 18:38


    Keine Lemon???*schnüff* das kannste uns nich antun....naja..haste ja schon...


    egal...der Teil war trotzdem supa....
    ich hatte noch nie was an einem teil dieser ff auszusetzenm...ob mit oder ohne Lemon....
    ich muss mir die glaube ich mal aufm Pc speichern...wenn ich das darf das muss du entscheiden....


    lg
    *knutsch*
    Pingu

    edit.ich hatte langeweile und hab ma n cover für die ff gebastelt..mit deinem schriftzug von der 1. seite...



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 28.08.2006, 15:41


    Wie süüüß! Mein standartspruch!^^

    Also, das Kapi hat mir total super gefallen!

    Aber büdde, wenn die das der Mum sagen, lass die nicht getrennt werden *jetzt schon schnief*

    das geht nicht!
    doch schon, wenn du willst geht alles! ^^

    mach büdde schnell weiter!
    hdl das CraZy



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Sekskeks - 28.08.2006, 16:39


    mmh..

    da komm ich auch mal wieder dazu commi zu schreiben..
    die teile warn jah wieder.. ahm... heiss..? und toll..

    so toll die FF .. und andauernd lemon ..
    sagmal wie oft können denn die bitte?! >: D
    aber jetz habens e schon länger nich mehr =(
    aber das kommt bestimmt bald wieder ..

    püh .. wenn sies da mutter sagen..
    ich meines wär irg logisch dass sie die zwei trennen will..
    aber das wär blöd.. weil.. dann wär jah nich in jedem zweiten
    oder dritten teil ne lemon :D

    nJa also dann mach ma weiter



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 28.08.2006, 19:48


    Huhu^^
    Komme grad vom Tanzkurs & poste euch mal nochn Teilchen x)
    __________________________________________________________

    Noch völlig benommen und mit geschlossenen Augen vernahm ich plötzlich leise Geräusche. Es handelte sich dabei allerdings nichtmehr um das – mehr oder weniger - leise atmen von Tom, sondern um.. leise Musik. Verwirrt liess ich meine Augen geschlossen und lauschte aufmerksamer, erkannte Gitarrenklänge. Noch verwunderter öffnete ich meine Augen schliesslich und sah Tom am Fußende sitzen, mir hatte er den Rücken zugewandt.

    Er hatte zwar schon eine Jeans an, allerdings saß er noch immer mit nacktem Oberkörper dort. Nachdem ich diese visuellen Reize registriert hatte, widmete ich mich wieder der Musik. Es war eine Melodie, die mir nicht unbekannt erschien, allerdings konnte ich sie momentan auch noch nicht zu hundert Prozent einordnen.. Grübelnd schloss ich meine Augen wieder, bis es mir plötzlich einfiel. Na klar, das war die Melodie des Liedes, welches ich Tom vorgesungen hatte..

    Genau das Lied, welches mir während des Kuschelns auf dem Dach eingefallen war.. Tom hatte sich die Melodie anscheinend eingeprägt und zupfte jetzt konzentriert an seiner Gitarre. „...Die ganze Welt da unten kann von mir aus untergehen heute Nacht..“ Meine Stimme hörte sich zwar immernoch etwas krächzend an, schliesslich war ich grade erst aufgestanden, trotzdem wandte Tom sich lächelnd zu mir um. „Hat’s dir gefallen?“ Er sah mich fragend an und ich nickte zufrieden. „Wunderschön.. Hast du dir die Melodie gemerkt, so wie ich’s gesungen habe?“

    Diesmal nickte Tom und meinte: „Die Melodie spukte mir schon die ganze Zeit im Kopf rum.. Und dann hab’ ich eben im Keller diese alte Gitarre entdeckt, zwar miserabel im Vergleich zu meiner.. Aber immerhin spielt sie. Singst du nochmal?“ er sah mich flehend an, ich allerdings grübelte kurz. „Ich bin grad erst wachgeworden, meine Stimme hört sich noch scheusslich an.“ Etwas entschuldigend lächelte ich, Tom allerdings schüttelte bestimmend den Kopf. „Quatsch! Ich mach ein kurzes Vorspiel, du wirst schon merken, wann du einsetzen musst..“

    Ohne mich weiter zu fragen, begann er damit, seine Gitarre zu bearbeiten. Die ersten leisen Klänge drangen an mein Ohr und ich schloss die Augen, konzentrierte mich ganz auf die Musik. In Momenten wie diesen wurde mir klar, wie wichtig Musik mir war.. Mit Musik konnte man Gefühle einfach am besten ausdrücken. Während ich so nachdachte, hätte ich fast meinen Einsatz verpasst, bekam es aber grade noch so hin. „Jetzt sind wir wieder hier.. Bei dir oben auf’m Dach.“ Die Wörter flossen quasi aus mir heraus, mit geschlossenen Augen lauschte ich dem Gitarrenspiel und auch Tom konzentrierte sich total auf die Musik.

    Als ich mit der ersten Strophe geendet hatte, verstummte ich und auch Tom liess den letzten Ton auf seiner Gitarre ausklingen. Zufreiden seufzte ich leise, liess meinen Blick nocheinmal über Toms Rücken gleiten und wühlte mich schliesslich aus der Decke. Zielstrebig krabbelte ich zu Tom rüber und legte meine Hände von hinten um ihn. „Wunderschön.“, murmelte Tom und legte seine Hände auf meine. „Bist du schon lange wach?“, hauchte ich ihm von hinten ins Ohr. Zufreiden bemerkte ich, wie sich eine dicke Gänsehaut auf seinen Schultern und im Backen ausbreitete. „Ungefähr ’ne Stunde. Sogar als ich von dir weggegangen bin, hast du weitergeschlafen.“

    Tom lächelte mich an und meinte dann: „Bill, es ist elf Uhr. In 4 Stunden geht unser Zug, mach dich am besten fertig. Wir müssen auch noch packen.“ „Das ausgerechnet du so vernünftig denkst!“ Ich lachte leise und stand dann wirklich auf, als ich allerdings meine Klamotten aus dem Schrank holen wollte, hielt ich abrupt in der Bewegung inne. „Toooom!“ Der sah mich auch sofort erschrocken an, stand auf und schaute fragend in den Kleiderschrank. „Nicht da drin!“ Ich schüttelte den Kopf und fuhr fort: „Hiiier.“ Konsequent deutete ich auf meine Lippen, die Tom merkwürdig musterte.

    Dann zuckte er zweifelnd die Schultern und meinte: „Da ist doch überhaupt nichts. Die sind süß wie immer..“ Er hatte ein freches Lächeln im Gesicht, ich allerdings verdrehte nur die Augen. „Ich hab keinen GutenMorgen-Kuss bekommen.“ Schmollend schob ich die Unterlippe vor und senkte meinen Blick, was Tom mit einem erstaunten Geräusch quittierte. „DAS muss man natürlich ändern.“ Vorsichtig strich er mir eine wuschelige Haarsträhne aus dem Gesicht und dann küsste er mich endlich. Schliesslich sollte der Morgen ja schön beginnen..



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Pingu - 28.08.2006, 20:00


    Huch..die Beiden sind ja gerade zu vernünftig geworden..keine versauten Bemerkungen mehr,kein heftiges rumgekuschel...tzä....
    Das is iwie schade,ich hoffe jez aba einfach mal,das es sich BALD wieder ändert...*bet*

    Ansonsten wars wieder ein super Teil,ich bin ja auch nichts anderes von dir gewöhnt,selbst wenn die beiden nur stinknormale sachen machen,is es immer schön zu lesen....

    ich liebe liebe liebe diese ff.....

    so toll will ich au ma schreibseln können......*schmoll*

    Liebz dia!
    Pingu



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 28.08.2006, 20:32


    Der Teil war ja wieder putzig. ^^

    Aber trotzdem, Lemon heeer! :twisted:
    Ich alte Sau...XD

    Weißte was? ich mach au Werbung für die FF... Hähä..Ich geh jetz gleich hin un papp das in meine Sig! ^^



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 29.08.2006, 19:27


    +reinkomm+
    +mguck+
    +zähl+
    +nachzähl+

    Leute?^^ Krieg ich diesmal nur 2 Kommis? xD
    WEnn an dem Teil etwas schlecht ist, könnt ihr das ruhig auch sagen.. Konstruktive Kritik nehm ich mir wirklich zu Herzen^^
    Also ein Kommi möcht ich schon noch, bevor's weitergeht xD



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Bills_Drinni - 29.08.2006, 19:58


    Weida bitte bitte man des hört immer auf wenns am spannensten is!!!



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 29.08.2006, 20:03


    Okay.. EINEN teil poste ich jezz mal^^
    __________________________________________________________________

    Zufrieden lächelte ich danach und machte mich dann endlich daran, meine Klamotten für den heutigen Tag zusammen zu suchen. Als ich schliesslich eine dunkle Jeans, schwarze Boxershorts und ein graues T-Shirt in der Hand hatte, schaute ich Tom nocheinmal an. Er war komplett angezogen und lag jetzt mit geschlossenen Augen auf dem Bett, lauschte der Musik, die aus dem Radio kam. Mit meinen Blicken fuhr ich seine Gesichstzüe nach, bemertke dabei, wie ähnlich wir uns sahen.

    Zumindest eigentlich – Toms körperverhüllende Klamotten und mein extravagantes Styling tat schon einiges, damit man uns auf keinen Fall mehr verwechseln konnte. Während ich vor mich hinträumte, kam mir unser nächtliches Gespräch wieder in den Sinn. ‚Es’ unserer Mutter erzählen. Während ich so darüber nachdachte, fühlte ich dieses merkwürdige Kribbeln in meinem Bauch und wieder einmal, nach längerer Zeit, registrierte ich, dass unsere Beziheung eigentlich verboten war. Verboten, vom Gesetz her..

    Nur anscheinend kannten Gefühle keine Gesetze. Keine Gesetze und keine Regeln, keine Schranken.. Man konnte Gefühle nicht steuern, man konnte Gefühle nicht einfach ‚wegsperren’. Wohl oder übel musste man sich seinen Gefühlen hingeben.. oder mit aller Kraft dagegen ankämpfen. Aber mussten Tom und ich nicht eher FÜR unsere Liebe kämpfen? Eigentlich mussten wir sie geheimhalten, aber eigentlich liebte Mum uns doch.. Sie würde uns nicht wegschicken. Dessen war ich mir sicher.

    „Tom?“ Leicht betreten und rot um die Nasenspitze sah ich Tom an, der sofort lächelnd zu mir herübersah. „Ja, Honey?“ Abwartend wanderten seine Blicke über mein Gesicht, hefteten sich schliesslich an meine Lippen, als ich zu Sprechen begann. „Tom, lass es uns Mum sagen.. Wir haben es geschafft unsere Liebe bis jetzt geheim zu halten, selbst wenn sie uns trennen WÜRDE, meinst du nicht, dass... irgendwas uns immer wieder zusammen führen würde?“

    Ich musste selbst erstmal darüber nachdenken, was ich grade gesagt hatte. Auch in Toms Gesicht bildete sich ein nachdenklicher Ausdruck, geprägt von den leicht zusammengezogenen Augenbrauen und den zart funkelnden Augen. „Hm.. Wir könnten es versuchen. Aber nicht direkt heute, okay? Wir müssen schon noch ein bißchen drüber nachdenken.“ Ich nickte nur und irgendwie fiel mir eine kleiner Stein vom Herzen - obwohl wir ja noch gar nichts geschafft hatten. Eigentlich standen wir noch immer auf der selben Stufe wie vorher, würden uns vor Mum wie normale Brüder verhalten müssen.. Aber ein kleines Stück waren wir doch voran gekommen, wir hatten einen Entschluss gefasst. Und wenn dieser Entschluss in die Tat umgesetzt worden war, wären wir wieder eine Stufe weiter.. Ob ganz oben wohl endlich die unbeschwerte Liebe auf uns wartete?



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    *faithless* - 29.08.2006, 20:31


    der teil war keinesfalls schlecht! das ist ein teil von dir nie!
    es war wahrscheinlich nur so, dass alle (mich eingeschlossen) zu faul zum schreiben waren... außerdem ist ja nix wirklich weltbewegendes passiert, was hätte kommentiert werden müssen.
    trotzdem war der teil und jetzt der neu genauso toll wie sonst auch immer!
    ich freue mich schon drauf, wenn sie jetzt zurück zu ihrer mami fahren. die wird sie sicher verstehen! und wenn nicht, kann eh nix und niemand unsere beiden Zwillinge trennen!
    also mach immer schön weiter so, dann werden wir versuchen unsere Faulheit zu überwinden :-)



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 29.08.2006, 21:22


    Also ich hab was geschrieben...XD

    Und ich mach Werbung! ^^ Doll, ne? *Keks will*
    Nee, mir gehts gut...XD

    Leider kann ich nicht mehr so häufig reinschauen, weil ich ja jetzt wieder Schule hab... :evil: :evil: :evil: Das is sooo doof...>.<
    Also, sorry, falls jetz halt nich mehr so viele Kommis von mir kommen... :cry:

    Aber ich lese seine FF 100% weiter, ich find die so toll...*seufz* Un son bisi rosa Wolke muss ja au ma sein. ^^

    Tschüssi.... :wink:



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Pingu - 29.08.2006, 22:14


    Aloha..
    sorry das mein commi erst jez kommt....
    ich hatte heute Fahrschule und habs nich eher geschafft...



    Oh oh....ich denke,sie sollten es der Mutter nicht sagen..*an eigene alte ff Wir halten immer zusammen denk*
    könnte ganz BÖSE enden....

    Dann lieber geheim halten bis zum geht nicht mehr......


    und der vorige Teil WAR gut,auch wenn nur wenig commis kamen..versteh ich auch nich..

    naja ich liebz dia und deine ff....



    baba
    Pingu



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 30.08.2006, 13:56


    hallihallo!

    SCHLECHT???? Bist du verrückt??? Das war ja wohl mal oberhammer! Ich finds immernoch süß! :-D

    Jetzt sagen sies der Mutta?? Oh Gott, hoffentlich geht das gut! Isch bin mia da nicht ganz so sicha!
    Egal, schreib büdde schnell weiter!!

    hdl das CraZy<3



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 30.08.2006, 14:44


    Danke für eure Kommis ^^
    Boah wär' heute fast gestorben, beim Dauerlauf [Bundesjugendspiele] -.-
    Zum KOTZEN, sag ich nur^^
    <______________________________________________________________________

    Ich seufzte nocheinmal leise, bevor ich mir meine Klamotten unter den Arm klemmte und mich in Richtung Badezimmer begeben wollte. Etwas allerdings hielt mich auf – dabei handelte es sich genauergesagt um Tom, der mich an Bund meiner Boxershorts zurückzog. Unsanft landete ich auf Toms Schoß und quiekte erschrocken auf. „Ey..“ Ich brummelte leise und versuchte sauer zu klingen, Tom allerdings legte nur seinen Kopf auf meine Schulter und pustete mir vorsichtig am Hals entlang. „Ui..“ Ich quietschte leise, als sich eine kribbelnde Gänsehaut auf meinem gesamten Oberkörper ausbreitete.

    „Tooom.. Eben meintest DU doch noch, ich solle mich schnell anziehen.“ Mit einem Grinsen auf den Lippen wand ich mich zu ihm um und sah ihm in die Augen. „Aber als du grad hier so vor mir standest..“ Er brummelte nur vielsagend und legte seine Hand in meinen Nacken, ich fühlte die warmen Fingerspitzen auf meiner Haut und genoss das Gefühl, als er mir sanft durch die Haare strich. Kurz darauf berührten sich unsere Lippen und ich musste unwillkürlich lächeln. Trotzdem war ich etwas enttäuscht, als ich erstmal so richtig registrierte, dass wir schon in ein paar Stunden wieder nach Hause müssen würden.

    Leise schnurrend löste ich mich von Tom und sagte, dass ich mich jetzt endlich anziehen müsste. Ich drückte noch kurz seine Hand und verliess dann mit einem Augenzwinkern das Zimmer, als ob es sich um einen total langen Abschied und nicht nur die morgendliche Waschprozdeur handeln würde. Schon mit einem leicht genervten Ausdruck im Gesicht betrat ich also das Badezimmer und begann mit der täglichen Routine: Duschen, Zähne putzen, Anziehen, Schminken, Haare stylen.

    Knapp eine Stunde später stand ich mit meinem Gesicht ungefähr 10 cm von dem Spiegel entfernt und versuchte einen möglichst gleichmäßigen Lidstrich um meine Augen zu ziehen, als ich erschrocken zusammenzuckte. Unter dem energischen Klopfen vibrierte die Tür und ich stach mir mit dem schwarzen Kajalstrich in mein rechtes Auge. „AU!“ Erschrocken quiekte ich auf und hielt mir eine Hand vor mein Auge. Da öffnete sich die Tür auch schon und Tom stand lässig im Türrahmen.

    „Boah Tom! Was soll die Scheisse! Wegen dir hab ich mir ins Auge gestochen..“ Wutentbrannt sah ich meinen Freund, auch bekannt als meinen Zwlling, an und hielt den Kajalstift wie eine Waffe vor mich. Drohend ging ich einen Schritt näher auf ihn zu, als ich auch schon unwillkürlich in Toms Armen lag. „Oh Honey, das tut mir Leid.. Hat’s doll weh getan?“ Verwirrt nickte ich, als Tom seinen Zeigefinger unter mein Kinn legte und mein Gesicht zu sich zog. „Ist aber nichts passiert.. Sorry trotzdem. Ich hab dich aber sooo vermisst und du bist hier schon über eine Stunde drin.“

    Eigentlich wäre genau JETZT die perfekte Gelegenheit gewesen, um auf Tom sauer zu sein. Als ich allerdings eine besonders angenervte Miene aufsetzen wollte, sah ich in Toms Augen und seufzte leise. Die dunkelbraunen Augen funkelten mitleidig und er hatte entschuldigend seine Unterlippe vorgeschoben, musterte mich mit seinem süßesten Bambiblick. Okay, etwas Widerstand leistete ich trotzdem noch – aber nur so lange, bis ich seine zarten Hände an meinen Hüften fühlte und er mich langsam noch näher an sich heranzog. „Man Tom..“, brummelte ich leise und er sah mich gespielt unwissend an.

    „Was’n los, Honey? Du bist mir doch nichtmehr böse? Versteh’ doch meine Sehnsucht nach dir..“ Wieder grinste er mit diesem bestimmten Ausdruck im Gesicht, dass ich ihm einfach nichtmehr widerstehen konnte. „Küss mich.“,war das einzige, was ich noch zwischen meinen Lippen hervorpressen konnte, bevor ich seine auch schon auf meinen spürte. Ein kribbelndes Gefühl floss durch meinen Körper und meine Knie drohten nachzugeben. Grinsend klammerte ich mich einfach an Tom fest, löste dann allerdings erschrocken unseren Kuss.

    „Da kommt wer..“,grummelte ich noch und löste meine Hände von ihm, als auch er das Getrappel auf der Treppe vernahm. „Das heisst jemand.“ Tom streckte mir die Zunge raus und ich musste erst nocheinmal darüber nachdenken, was ich überhaupt gesagt hatte. „Tu nicht so schlau.“ Gespielt genervt verdrehte ich die Augen, als ich <sie> vernahm. „Hey ihr Beiden. Ihr sollt runter kommen, weil es Mittagessen gibt. Ausserdem fährt euer Zug schon eine Stunde früher.. Ich find’s ja echt schade, dass ihr schon wegmüsst.“

    Betty Busenwunder schaute resigniert auf den Boden, Tom und ich hingegen zuckten synchron mit den Schultern. „Wir kommen. Bis gleich.“ Auffordernd schaute ich unsere Cousine an, wartete darauf, dass sie abhaute. Bis sie das allerdings verstand, vergingen allerdings noch einige Sekunden, bis Tom schliesslich eine Bewegung machte, die aussah als würde er einen Vogel verscheuchen wollen. Kurz danach hörten wir jedoch Schritte die Treppe hinunter gehen und Tom wandte sich wieder zu mir um. „Boah, die hat ja echt einen Fussnagel an dir gefressen!“

    Mit einem ungläubigen Gesichtsausdruck lachte ich auf und kicherte: „Einen Fussnagel? So würde ich das jetzt nicht beschreiben, aber gut. Ich hab Hunger, Honey.“ Tom nickte erst und machte sich schon auf den Weg nach unten, als er nocheinmal abrupt stehen blieb und ich von hinten in ihn reinlief. „Ey!“ Ich kicherte schon wieder und Tom drehte sich ruckartig um, legte seine Hände an meine Hüfte. „Ich wollte mich da noch für etwas rächen, was du letztens im Taxi mit mir gemacht hast.“



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 30.08.2006, 14:50


    Aaaaaaaaahhhhhhhhhhhhh!!!

    Jaaaaaaaaaaaa...Tom's Rache...

    Schnell weiter!!!!!!!!!!!!!!!!!!!



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Pingu - 30.08.2006, 15:57


    Zitat: Fussnagel? So würde ich das jetzt nicht beschreiben, aber gut. Ich hab Hunger, Honey.“

    was für eine Überleitung..vom Fußnagel zum essen..tz...sowas kanst auch nur mal wieder du...


    Aba ich bin jez doch ma echt gepsannt auf Toms Rache...*lesen will*
    des tust du doch bestimmt gleich noch onstellen,oda?*quengel*
    man watn scheiß deutsch... :roll:


    Liebz dia!!!
    Pingu



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    ~Tazuma~ - 30.08.2006, 16:03


    sorry auch nochmal von mir das ich im moment so unregelmäßig
    kommis schreibe ( < schule !!!!)
    aber ich lese auch noch und werde es auch weiterhin tun ...

    und ich fande das die beiden teil auch wieder schön waren
    aber das war ja net so nett von tom einfach so den armen
    billy zu erschrecken ...
    das hätte schlimm enden können...

    aber ich bin auch sehr gespannt was jetzt toms rache wird ...

    alles in einem immer noch voll SÜß

    mach weiter so

    glg
    tazu



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 30.08.2006, 16:34


    Juhuuuu!

    Muah, du arme, du tust mia voll leid! Bundesjugendspiele!! *kotz* Ich muss das nieeeeeee wieder machen, jetz ina 9 bin, da gibts so was net mehr!!! *freu*

    Also, zum teil!
    Betty Busenwunder, ist soo dumm! Hallo, der Bill gehört Tom und nicht der dummen Brust-Op-Tante! *nick nick*

    TOMS RACHE??? Wissen will! Abba doch net am Tisch oder?? da bekommens doch alle mit! *kreisch*

    Na ja, muss dann auch ma wieder, i-was hat mich schon wieder die ganze Zeit vom Hausis machen abgehalten la la la!^^^

    hdgggdl das CraZY<3 *knutscha*



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 30.08.2006, 17:01


    ²Crazy: Ah ich bin auch in der 9., aber bei uns gibts trzdem noch Bundesjugendspiele Oô Bis zur 10 inklusive -.-''

    Neues teilchen^^
    _____________________________________________________-

    Ein unsicherer Ausdruck schlich sich auf mein Gesicht und ich bekam ein merkwürdiges Gefühl, welches aus einer Mischung von Spannung und Unwissenheit bestand. „Ähm..?“ Mehr brachte ich nicht zu Stande denn plötzlich fühlte ich Toms Lippen auf meine gepresst und seine Hand drückte er bestimmend in meinen Schritt. Erschrocken quiekte ich auf, was zum Glück von dem Kuss gedäpmft wurde. „Tom, lass das!“ Ich drückte ihn ein Stück von mir weg und er sah mich mich enttäuschter Miene an. „Geniesst du meine Berührungen nicht?“

    War ja sowas von klar, jetzt musste er wieder mit dieser Mitleidstour kommen. „Doooch.. Nur grade ist die Situation etwas unpassend. Ich kann da ja nicht mit ’ner Latte zum Mittagessen kommen.“ Entschuldigend nahm ich seine Hände in meine, hauchte einen kurzen Kuss darauf. „Okay?“ Er wankte kurz mit dem Kopf, bevor er erwiderte: „Wenn ich vor’m Mittagessen noch einen Kuss bekomme: Ja.“ Ich lächelte nur und sagte nichtsmehr, sondern liess Taten sprechen und legte meine Lippen zärtlich auf die von Tom.


    Als ich mich grade wieder von ihm lösen wollte, fühlte ich Toms Zunge sanft, aber dennoch fordernd zwischen meinen Lippen. Eiiiigentlich hätten wir jetzt ja runter gemusst..Plötzlich zauberte sich ein sadistisches Grinsen auf mein Gesicht und ich liess Toms Zunge in meinen Mundraum eindringen – biss aber nach einigen Sekunden sanft, trotzdem fest zu. Ein erschrockenes Quietschen drang zu mir rüber und ich starrte in Toms erschrocken aufgerrissene Augen.

    Lachend klappte ich meine Zähne wieder auseinander und blickte in Toms Gesicht. „Äh? Hast du das etwa ABSICHTLICH gemacht?“ Völlig entgeistert sah er mich an und befühlte dann seine Zunge, wie um zu testen, ob sie noch ganz war. „Neiiiin.. Honey, sorry.“ Leise kichernd lief ich an ihm vorbei und dann – endlich – in die Küche zum Mittagessen. „Da bist du ja endlich!“ Tadelnd streckte Oma ihren Zeigefinger in die Höhe, schien mich quasi damit aufspiessen zu wollen. „Ja. Tom kommt auch gl-“

    Mitten im Satz stoppte ich, als ich Toms Hand an meinem Hintern fühlte. Zum Glück standen wir noch HINTER dem Esstisch, so dass niemand – schon gar nicht Betty – diese Geste sehen konnte. „Boah Oma, bitte jetzt keine lange Predigt. Ich hab übelsten Hunger, dankeschön.“ Mit einem freundlichen Traum-Enkel-Lächeln setzte er sich an den Tisch, aber nicht ohne mir noch vorher in’s Ohr zu flüstern: „..Hunger auf DICH.“

    Das Essen verlief ziemlich ereignislos, niemand redete und Tom und ich tauschten nur ein paar Blicke. Gedankenversunken war ich beim Nachtisch angekommen und begann, in meinem Pudding rumzustochern. Ohne es zu merken, kratzte ich ein ziemlich großes Herz auf die Oberfläche des Puddings – worauf ich aufmerksam gemacht wurde, als ein hysterisches „Guuuuckt doch mal, Bill ist verliiiiiebt!“ an mein Ohr drang. „Ey Betty, halt mal dein Maul.“

    Genervt drehte ich meinen Kopf zu ihr um, bemerkte aber dann, dass jeder am Tisch mich musterte. Dann plötzlich ein freudestrahlendes Grinsen auf dem Gesicht meiner Tante. Das konnte doch nichts gutes verheissen.. „Ach Billy, hat es bei dir endlich auch gefunkt? Bist du jetzt mit Betty zusammen?“ Erschrocken liess ich meine Gabel fallen und verschluckte mich an dem Rest Nachtisch, den ich grade herunterschlucken wollte. „Was?“ Innerlich zog sich bei mir alleinschon wegen des Gedankens alles zusammen – hilfesuchend sah ich zu Tom rüber.

    Der schaltete auch sofort und meinte: „Man Betty, Bill hat eine Freundin. Zu Hause in Magdeburg und sie ist eine echte Sahneschnitte.“ Kurze Zeit hätte ich mich fast verplappert – gut allerdings das jetzt jeder Tom ansah. „Genau! Und ich muss jetzt auch aufstehen, bitte, weil ich sie jeden Tag um 13 Uhr anrufe. Tom, kommst du mit?“ Ohne überhaupt eine Antwort abzuwarten, liefen wir Beide die Treppe hoch und ich lehnte mich grinsend von innen an unsere Zimmertür, nachdem ich diese hinter uns geschlossen hatte.

    „Jaaa, ‚Sie’ ist eine echte Sahneschnitte.“ Vielsagend sah ich Tom an und zog ihn an seinem übergroßen Tshirt zu mir. Grinsend legte er seinen Kopf schief und stützte sich mit den Händen rechts und links von meinem Körper ab. „Was kriege ich für die geniale Notlüge?“ Seine Augen glitzerten vielsagend, ich tat kurz so als würde ich überlegen und hauchte dann ein: „Ich weiss etwas..“ bevor ich meine Lippen gierig auf seine presste.



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Pingu - 30.08.2006, 17:11


    Bill und Betty Busenwunder???Hat die Tante sie noch alle????
    Spinnt doch wohl...tz.....ich musste iwie schon beim gedanken daran kotzen...*prust*Obwohl die Vorstellung ja iwie zu geil is....

    :roll:


    Man,das du aba auch immer an solchen Stellen aufhören musst......
    das is fies........
    aba trotzdem liebe ich diese ff......


    Und die beiden könnte ich manchmal echt fressen,so süß wie die sind....


    Liebz dir

    Pingu



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 30.08.2006, 17:42


    HEYYY!

    xMaybex hat folgendes geschrieben: ²Crazy: Ah ich bin auch in der 9., aber bei uns gibts trzdem noch Bundesjugendspiele Oô Bis zur 10 inklusive -.-''

    Puh, da habs ich Glück, in der Sport-AG müssen die auch noch mitmachen, aber das hab isch unsportliches Dingsi schon mal net gewählt!!



    xMaybex hat folgendes geschrieben: „Tom, lass das!“ Ich drückte ihn ein Stück von mir weg und er sah mich mich enttäuschter Miene an. „Geniesst du meine Berührungen nicht?“

    War ja sowas von klar, jetzt musste er wieder mit dieser Mitleidstour kommen. „Doooch.. Nur grade ist die Situation etwas unpassend. Ich kann da ja nicht mit ’ner Latte zum Mittagessen kommen.“

    Hehe, da hab isch soo gelacht! Aber das muss Tom ja wohl verstehen!!!



    xMaybex hat folgendes geschrieben: Als ich mich grade wieder von ihm lösen wollte, fühlte ich Toms Zunge sanft, aber dennoch fordernd zwischen meinen Lippen. Eiiiigentlich hätten wir jetzt ja runter gemusst..Plötzlich zauberte sich ein sadistisches Grinsen auf mein Gesicht und ich liess Toms Zunge in meinen Mundraum eindringen – biss aber nach einigen Sekunden sanft, trotzdem fest zu. Ein erschrockenes Quietschen drang zu mir rüber und ich starrte in Toms erschrocken aufgerrissene Augen.

    Boah Bill bist du fies, jetzt kann Tom ja gar nix essen!^^


    xMabeyx hat folgendes geschrieben: Mitten im Satz stoppte ich, als ich Toms Hand an meinem Hintern fühlte. Zum Glück standen wir noch HINTER dem Esstisch, so dass niemand – schon gar nicht Betty – diese Geste sehen konnte. „Boah Oma, bitte jetzt keine lange Predigt. Ich hab übelsten Hunger, dankeschön.“ Mit einem freundlichen Traum-Enkel-Lächeln setzte er sich an den Tisch, aber nicht ohne mir noch vorher in’s Ohr zu flüstern: „..Hunger auf DICH.“

    Tja Bill, das war seien Rache! TOM, jetzt mach Bill nich auch noch scharf, sonst geht er doch mit Latte zum Essen!


    xMaybex hat folgendes geschrieben: Ohne es zu merken, kratzte ich ein ziemlich großes Herz auf die Oberfläche des Puddings – worauf ich aufmerksam gemacht wurde, als ein hysterisches „Guuuuckt doch mal, Bill ist verliiiiiebt!“ an mein Ohr drang. „Ey Betty, halt mal dein Maul.“

    Genervt drehte ich meinen Kopf zu ihr um, bemerkte aber dann, dass jeder am Tisch mich musterte. Dann plötzlich ein freudestrahlendes Grinsen auf dem Gesicht meiner Tante. Das konnte doch nichts gutes verheissen.. „Ach Billy, hat es bei dir endlich auch gefunkt? Bist du jetzt mit Betty zusammen?“

    BILL! Betrügst du Tom??? *bill ins verhör nehm*
    "WO waren sie zwischen 14 und 16 Uhr???"^^

    ne, da hab ich voll gelacht! und mein dumma Bruder guckt auch nich sooo doof! =.=


    xMaybex hat folgendes geschrieben: Der schaltete auch sofort und meinte: „Man Betty, Bill hat eine Freundin. Zu Hause in Magdeburg und sie ist eine echte Sahneschnitte.“ Kurze Zeit hätte ich mich fast verplappert – gut allerdings das jetzt jeder Tom ansah. „Genau! Und ich muss jetzt auch aufstehen, bitte, weil ich sie jeden Tag um 13 Uhr anrufe. Tom, kommst du mit?“ Ohne überhaupt eine Antwort abzuwarten, liefen wir Beide die Treppe hoch und ich lehnte mich grinsend von innen an unsere Zimmertür, nachdem ich diese hinter uns geschlossen hatte.

    „Jaaa, ‚Sie’ ist eine echte Sahneschnitte.“ Vielsagend sah ich Tom an und zog ihn an seinem übergroßen Tshirt zu mir.

    JAAAA! Stimmt, tom ist ne echte Sahneschnitte!^^ *schwärm*


    mach büdde schnell weiter!!

    hdgdl das CraZy *knutscha*<3<3



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Bills_Drinni - 30.08.2006, 19:43


    Bitte weiter is wie immer sau geilo!!!! :lol:



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 30.08.2006, 21:40


    Hmm, wie gut dass Betty nich neeervt...XD

    Ich möcht nur wissen, wie jemand auf die Idee kommt, Bill wär mit soeiner zusammen. :roll:

    OK, ich denke, ich muss net nochma erwähnen, dass deine FF saugeil is. ^^
    Tschaui... :-D



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 31.08.2006, 21:13


    Huhu^^
    Also erstmal Sorry, dass dieser Teil so kurz ist.
    Ich hatte heute aber lange Schule,
    musste danach zum Pferd und dann NOCHMAL in die Schule.
    Und übrigens:
    Im nächsten Teil [der ziiiemlich lang wird +hrhr+]
    kommt wieder eine Lemon.. Die ich allerdings per PN verschicken werde,
    vielleicht melden sich ja so einige Stillleser mal zu Wort..
    Also pls in einem Kommi Bescheid sagen, wer die haben will (;
    ___________________________________________________
    Sofort fühlte ich Toms Hände an meinen Hüften, vorsichtig bahnten sie sich den Weg unter mein T-Shirt. Seine warmen Fingerkuppen kribbelten auf meiner Haut und eine wohlige Gänsehaut überzog meinen gesamten Körper. Leise seufzte ich, bevor ich meine Lippen von Tom’s löste und flüsterte: „Du, Tom? Lass uns bitte warten, bis wir zu Hause sind.. Ich hab’ echt Angst, dass Betty uns erwischt. Und zwar richtige Angst..“ Egal wie gut mir Toms Berührungen gefallen hatten, ich musste auch mal vernünftig handeln und mir nicht von der Gier nach ihm das Gehirn vernebeln lassen.

    Zaghaft sah ich in Toms Augen, war gespannt ob ich Enttäuschung darin vorfinden würde. Tom allerdings sagte nichts, zog mich nur wieder in einen Kuss, zog allerdings seine Hände aus meinem T-Shirt zurück und verhakte seine Finger schliesslich mit meinen. „Ist schon okay, dann freu ich mich halt umso mehr auf zu Hause.“ Lächelnd streichelte ich ihm nocheinmal über die Wange, bevor wir schliesslich damit beginnen mussten, unsere Koffer zu packen.

    .
    .
    Knappe zwei Stunden später standen wir am Bahnhof von Hannover, waren grade aus dem Taxi gestiegen und hatten unsere Koffer neben uns stehen. Die Fahrt war ereignislos verlaufen, ich hatte meine Finger komplett von Tom gelassen, auch wenn ich alleinschon bei dem Wort ‚Taxi’ zwischendurch frech grinsen musste. Die zweifelnden Blicke gewisser Busenwunder übersah ich einfach mal. „Na dann Tschüss. Wir kommen bestimmt mal irgendwann wieder.“ Schnellstmöglich umarmte ich unsere Oma, sie und Betty mussten uns natürlich unbedingt zum Bahnhof begleiten.

    Vorsorglich schonmal mit einem Taschentuch in der Hand stand sie da und zog jetzt Tom an einer seiner Dreadlocks zu sich – was ihn erschrocken aufquieken liess. „Oma! Da ist auch Gefühl drin!“ Ich lachte leise auf, schaute dann aber rüber zu Betty. „Tschüss, Cousinchen.“ Mit hochgezogener Augenbraue wehrte ich den Versuch einer Umarmung ihrerseits ab und hielt ihr meine ausgestreckte Hand entgegen.

    Die ganze Szene dauerte noch ca fünf Minuten, danach verschwanden Tom und ich mit unseren Koffern im großen Bahnhofsgebäude, suchten unser Abfahrtgleis. „Zehn Minuten noch..“,nuschelte ich vor mich hin, als ich den Fahrplan studiert hatte. Und schon einige Sekunden später hatte Tom mich wieder auf seinen Schoß gezogen, auf eine der Wartebänke. „Uh.“ Ich grinste und legte meine Arme um seinen Hals, meinen Kopf an seine Schulter.

    „Bill? Ich liebe dich..“ Ich spürte Toms heißen Atem an meinem Hals, streichelte ihm dann lächelnd über seinen Rücken. Seine Worte, seine Anwesenheit liessen mich die ungemütliche Atmosphäre des Bahnhofs vergessen und ich lächelte zufreiden vor mich hin. „Ich dich auuuch..“,seufzte ich leise in sein Ohr und strich vorsichtig Toms Nacken entlang. „Honey? Der Zug ist da.“ Tom schubste mich vorsichtig, aber bestimmt von seinem Schoß und gemeinsam traten wir die Reise nach Hause an – zurück in die ‚Normalität’ und in ein Leben als Brüder.



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Pingu - 31.08.2006, 21:30


    Ich will ich will ich will!!!!!Die Pm ne?


    Also der Teil war,trotz der Kürze, toll..In der Kürze liegt die Würze,nich war?

    Ich weiß grad absolut nüx was ich schreiben soll...
    bin so unkreativ heute... :-(

    Ouh...ich schau grad popstars..meine armen öhrchen....

    Aba des gehört nich dazu...

    naja,nach der Lemon wird des commi bestimmt wieder besser.......

    liebz dir..
    Pingu



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    kampffussel - 31.08.2006, 21:39


    och man..das is fies..muss man sich als stillleser immer zu wort melden. :lol: :roll: .scheint wohl trend geworden zu sein...:D

    hihii ja ähm ich hätte den teil auch gerne..weil ich deine FF voll gerne lese..die is einfach super süß geschrieben und joa ich verfolge sie so gerne..du bist auch immer so schön schnell mit den teilen..hehe das mag ich voll gerne...

    ich hatte mir anfangs ja vorgenommen bei dir öfter n commi zu schreiben..aber bin gar net mehr hinterhergekommen weil du so schnell gepostet hast... :oops:

    ähm ich versuchs mal zu ändern genauso wie bei coOl ..da wars auch so..*hüstl*


    ähm sorry .. :oops:

    also wie gesagt würde mich freuen,wenn du mir den teil auch schicken würdest..auch wenn ich ne stillleserin bin..so größtenteils..;)

    lg kampffussel



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    *~Li-Ro~* - 31.08.2006, 22:22


    *rox sich selber schlägt*

    Sorry +bitte hab erbahmen+

    Ich hatte soviel zu tun :cry:
    Ich konnte kein Kommi schreiben , aber bitte verzeih mir +hoil+

    -Back to Topic-

    Die Teile waren wieder so hammer , wie jeder andere Teil dieser geilen FF...und du bringst mich immer wieder zum schmunzeln und zum grinsen , wie du das ganze hier beschreibst...

    Wôw!

    Und bei mir ist es immernoch so , das es mir schwer fällt , richtige Worte zufinden , denn eigentlich gibt es ja keine Worte für die FF...es gibt keine Adjektive , die das so beschreiben , wie toll du die FF führst!

    Ich bin immer erstaunt , das du so schnell postest und ich liebe deine erste Lemon und ich werde die Lemon ebenfalls lieben , das weiß ich jetzt schon , denn das geht nicht anders!

    Du kannst kein Pitel schlecht darstellen , das geht einfach nicht.
    Du bist auf jeden Fall eine super FF-Autorin.

    Also , bitte nich böse sein , wenn nich immer ein Kommi von mir kommt...aber das hängt mit der Schule zusammen :(

    Okay , dann ich hoffe das bald ein neuer Teil kommt <3

    Ich habz dia liep <3

    De Rox (=



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    [dRunKen.souL] - 01.09.2006, 15:14


    Alouh <3
    Mich gibt es auch noch :)
    Hab alles genau verfolgt und freu mich echt, dass es so regelmäßig teilchen gibt :D Sorry, dass ich nicht immer schreibe, aber mir fällt nichts gescheites ein.

    Was soll ich sagen? Wundervoll. So schön beschrieben alles, da rieche ich die liebe richtig o.O ... wie schön sie sein kann <3 Also echt alles wunderbar verfasst, heißt geschrieben xD Hast echt Talent, finde ich.
    Bina uch wirklich gespannt, was die Lieben jetzt machen.. also von wegen, dass alles der Mum zu sagen. Mal sehn o.O

    Und auch wenn cih nicht oft commis schreibe und die auch nicht gerade dolle sidn, hoffe ich mal, dass du mir den teil per PN schickst <3

    *knuff* ;)
    Jana



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 01.09.2006, 16:13


    Hallo, Myrans is von der Schule wieda da und freut sich auf ein erholsames Wochenende... :D

    Ja, ich ich hätt au gern den Teil per pm - Ich geifere da schon drauf. XD Ich bin ja ma gespannt...

    OK, zu diesem Teil jetz mal: Ich finds natürlich extrem schade, dass die von der Omi schon wieda wegmüssen. :cry: Egal, es geht toll weiter. Ich vertraue dir. :wink:

    Grüße vooon: Myrans...^^



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 01.09.2006, 16:37


    Jetzt fahrn se wieder nach Hause!

    Bin mal gespannt, wei die Mutta das aufnimmt!

    Haltet euch abba im Zug zurück ihr beiden, sonst erwischt euch noch so ein komischer Zugmensch!

    Ich hät die Lemon überigens auch gern!!!

    So, bin schon ganz gespannt darauf!

    hdgdl <3<3 das CraZy



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    *faithless* - 02.09.2006, 13:44


    oooooh, eine lemon per pn... das MUSS ja toll werden... ich würd die sehr gern lesen!!!
    aber zuerst fahren sie doch nach hause, oda?
    ich hab i-wie angst vor der reaktion der mutter... ich hab da i-wie son schlechtes gefühl... ich hoffe, dass mein gefühl falsch ist.
    es soll doch schön bleiben für die beiden süßen!
    mach immer so toll weiter mit deiner ff wie bis jetzt, ja?[/b]



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 02.09.2006, 14:03


    Ich hätte natürlich auch gerne die PM!!!

    Bin ja mal super gespannt!!!

    Ich mein, bis jetzt sind die Lemons ja auch immer supi und so...was kann da noch mehr kommen???

    Ich bin mega dolle gespannt!!!

    Also schreibsel fleißig und schick schnell!!!

    LG



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    lilia - 02.09.2006, 15:34


    ich oute mich!! XD
    *still leser ist*

    ich les die FF schon sooo lange mit
    find die einfah super :)) so richitg zum mitfühlen *g*

    melde mich dann also zu wort
    weiiil ich gerne die lemon per Pm haben möchte *g*
    wäre super nett :)

    und immer schön weiter scheiben ^^ *großer fan ist*



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    JJ - 02.09.2006, 16:25


    Hey,

    da ich noch nicht allzu lange dabei bin, musste ich mich erst durch die ganzen Storys durcharbeiten. Aber Deine hat mir auf Anhieb sofort gefallen. Deine Story ist echt klasse. Romantisch, lustig, gefühlvoll. Sie hat einfach alle Facetten, die eine gute Story braucht.

    Damit ich die Stroy komplett lesen kann, wäre es nett, wenn Du mir den nächsten Teil auch per PM schicken könntest.

    Vielen Dank, und mach weiter so.

    LG JJ



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    guest - 02.09.2006, 17:36


    ne lemon........per pm?! * :shock: ich hab es wieder erst so spät gecheckt.

    ähm...joa...die hätt ich dann bitte auch gern. verfolg die sache hier schon länger und bin sehr gespannt was mich jetz erwartet wenn du den teil extra per pm verschicken tust.

    lg, guest



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    ~Tazuma~ - 02.09.2006, 19:23


    ohhhh nein wie süüüüüüüüüß
    ach ich finde die beiden einfach zum 'anbeißen' < an bills zungen biss denk ... :lol:

    einfach mal wieder voll schön geschrieben
    du hast die gefühle gut rübergebracht
    und auch die atmsphäre zwischen den beiden kann man sich gut vorstellen

    würde mich freuen wenn ich den lemon auch bekommen würde... *rrr*

    ggglg
    tazu



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    blueX - 02.09.2006, 22:37


    So, sonst bin ich ja Stillleserin, aber hätte auch gern den PM-Teil.

    Deine Story ist wirklich süß. Les eigentlich sonst nicht so gerne Slash, aber du bringst das klasse rüber.

    Weiter so!
    Liebe Grüße



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 02.09.2006, 22:42


    Huhu ^^
    Da die Lemon doch ziiiiemlich lang wird,
    und ich noch ein bißchen dran knabbere, post ich erstmal noch einen Teil so.
    Danke für die zahlreichen Kommis und die Outings der Stillleser ^.-
    __________________________________________________

    Hand in Hand suchten wir uns ein Abteil, drängten uns an verschiedenen Menschen vorbei und schlossen die Abteiltür bestimmend hinter uns. Kurze Zeit später hatten wir unser Gepäck einigermaßen sicher verstaut und ich setzte mich ans Fenster des Zuges. Tom schmiss sich ebenfalls auf die Sitzbank, legte dann seinen Kopf in meinen Schoß und winkelte die Beine an. Gedankenverloren und völlig schweigend strich ich ihm mit einem Finger über die Stirn, die Schläfen entlang und dann über die Wange.

    Während ich vorsichtig über seine Lippen streichelte, verzogen diese sich zu einem Lächeln und entliessen ein wohliges Seufzen. „Ich bin so unglaublich müde..“,murmelte Tom leise vor sich hin und brummelte kurz. „Dann schlaf, Honey. Ich pass’ auf dich auf.“ Grinsend nahm ich eine seiner Hände in meine, die andere wanderte langsam über Toms Dreadlocks. „Abn ich von dir träume, könnte das unangenehme Folgen haben..“ Ich kicherte leise, erwiderte aber nichts sondern lehnte mich ebenfalls gemütlich in meinem Sitz zurück.

    Mit geschlossenen Augen lauschte ich den leisen Atemgeräuschen von Tom, die mit der Zeit immer tiefer und ruhiger wurden. Selbst wenn wir nicht miteinander redeten, oder eben einer von uns sogar schlief, fühlte ich mich Tom so unglaublich nah, wie ich es bisher noch überhaupt nicht kannte.. Und das lag nicht nur daran, dass er seinen Kopf in meinen Schritt gelegt hatte. Stillschweigend lächelte ich, während ich meine Augen wieder öffnete und Tom beim Schlafen zusah. Dem Heben und Senken seiner Brust, dem gelegentlichen Nasekräuseln und den leicht geöffneten Lippen..

    Unglaublich schnell vergingen die wenigen Stunden Zugfahrt, ich hatte Tom beobachtet und nach einiger Zeit in einer Frauenzeitschrift geblättert – allerdings nichts wirklich interessantes Erfahren, ausser ein paar langweiligen Kochrezepten. „Tom, steh auf. Honey.. Hey.“ Grinsend berührte ich Tom an der Schulter, als dieser sich bei meinen Worten nur umdrehte und sich nochmehr an meinen Körper kuschelte. Langsam schlug er die Augen auf, sagte aber nichts, sondern blieb weiterhin ruhig liegen. „Wir sind jetzt gleich da..“

    Zärtlich strich ich ihm nocheinmal über die Schläfe, bevor ich ihn antsupste und dazu brachte, sich endlich aufzusetzen. „Gut geschlafen?“ Ohne eine Antowrt abzuwarten drückte ich ihm einen Kuss auf die Lippen, wollte ihn grade in ein zärtliches Zungenspiel verwickeln – als die Abteiltür aufging. „Chrmchrm.. Ich wollte nur darauf aufmerksam machen, dass wir den Hauptbahnhof in einigen Minuten erreichen werden.“ Mit hochgezogener Augenbraue musterte ich den Anzugmenschen und erwiderte nur ein: „Hab’ ich wohl gehört.“

    Einige Minuten später öffneten sich die Zugtüren, Tom und ich packten uns unsere Koffer und sprangen aus dem Zug. „Huhu!“ Lächelnd und mit großen Schritten kam sofort unsere Mutter auf uns zu – ein merkwürdiges Gefühl beschlich meine Magengegend. Unsere Mutter, die immer ziemlich locker mit uns umgegangen war.. Und zu der sich unsere Beziehung bald vielleicht schlagartig ändern würde? Wenn sie negativ darauf reagieren würde, dass Tom und ich...

    Ich verdrängte die Gedanken, als ich Mum’s Arme um mich geschlungen fühlte und drückte kurz meinen Kopf an ihre Schulter. „Hey Mum.“ Lächelnd nahm sie auch Tom in den Arm, dann standen wir kurze Zeit schweigend am Bahnhof rum. „Na dann mal los.“ Konsequent wendete Mum sich um und ging in Richtung Ausgang des Bahnhofs – ich tauschte einen aufgeregten Blick mit Tom aus. Er lächelte mir aufmuntern zu, trotzdem sah ich die Unsicherheit auch in seinen Augen. Aber wir hatten unsere Entscheidung getroffen..Mum würde erfahren, was zwischen ihren Zwillingen abging.



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 03.09.2006, 10:39


    Hi du^^
    also erst mal muss ich sagen,dass die FF echt Lesenswert ist,ich bin zwar noch nicht lange hier dabei,aber ich muss sagen,dass deine FF wirklich mit eine der genialsten ist!
    Ich bin zwar eher der Stillleser,da ich es hasse Kommis zu schreiben,da fällt mir nämlich nie was ein,aber ich denke hier istn Kommi fällig^^(allein schon weil ich die FF mag)

    Aaaaalso,dein Schreibstil ist sehr gut,vorallem,sehr gut ausgebaut,du benutzt in der richtigen Situation,die richtigen Wörter,Satzzeichen und Absätze,kannst meiner Meinung nach,schon fast spielerisch,die Figuren umrahmen,beschreiben und durch die Geschichte gehen lassen und du schreibst nicht so veraltet,eher so in der Sprache,wie es halt so im Moment ist^^.

    Dann gefällt mir sehr gut,dass du Bill und Tom,sehr oft in verschiedene verzwickte Situationen bringst und bei dir kommt auch so etwas raus,dass auch Bill ziemlich Dominant werden kann,das gefällt mir auch sehr gut!

    Etwas Kritik gibt es auch,aber nicht so viel!

    Ich finde,das man an manchen Stellen garnicht hinterher kommt,mim Lesen,dass du also zu schnell eine Situation wechselst,ist mir am Anfang sehr oft aufgefallen,doch mittlerweile,hat sich das echt verbessert!!!!

    Joa,das wars eigentlich...

    Ich sag dazu nur noch: Gut geschrieben,gut ausgedrückt,gut beschrieben,geile Situationen und bitte schnell weitermachen!!!!
    RESPEKT 8) 8) 8)

    Habsch euch Lüb

    Tatty




    PS: Krieg ich die Lemon auuuch^^...*smile* ?



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 03.09.2006, 13:45


    Hey du!!!!!!!!!

    xMaybex hat folgendes geschrieben:
    Da die Lemon doch ziiiiemlich lang wird

    echt?? ne lange Lemon? *freu* Ich bin schon voll gespannt drauf!^^


    xMaybex hat folgendes geschrieben: „Ich bin so unglaublich müde..“,murmelte Tom leise vor sich hin und brummelte kurz. „Dann schlaf, Honey. Ich pass’ auf dich auf.“ Grinsend nahm ich eine seiner Hände in meine, die andere wanderte langsam über Toms Dreadlocks. „Abn ich von dir träume, könnte das unangenehme Folgen haben..“

    Jaja Tom! Was denn für unangenehme Folgen??? ^^ Da fällt mir jetzt so gaaaaaaar nichts ein!*lol*


    xMaybex hat folgendes geschrieben: Ohen eine Antwort abzuwarten drückte ich ihm einen Kuss auf die Lippen, wollte ihn grade in ein zärtliches Zungenspiel verwickeln – als die Abteiltür aufging. „Chrmchrm.. Ich wollte nur darauf aufmerksam machen, dass wir den Hauptbahnhof in einigen Minuten erreichen werden.“ Mit hochgezogener Augenbraue musterte ich den Anzugmenschen und erwiderte nur ein: „Hab’ ich wohl gehört.“

    Diese dummen Bahnkerle! Die müssen auch imma stören! Mich ham se mitten ina Nacht mal mit richtig hellem Licht geweckt, nur um meine Fahrkarte zu sehen, die mindestens schon 5 anderen vor ihnen gesehen hatten!!! Voll schlimm!

    xMaybex hat folgendes geschrieben: ein merkwürdiges Gefühl beschlich meine Magengegend. Unsere Mutter, die immer ziemlich locker mit uns umgegangen war.. Und zu der sich unsere Beziehung bald vielleicht schlagartig ändern würde? Wenn sie negativ darauf reagieren würde, dass Tom und ich...

    Oh Gott, da kann sie einfach nicht negativ drauf reagieren! Das geht nicht! Die beiden sind doch sooo süß zusammen! Scheiß auf das Zwillingsdasein, dass sind die beiden in meinen Augen beider FF schon lange net mehr!!^^

    xMaybex hat folgendes geschrieben: Aber wir hatten unsere Entscheidung getroffen..Mum würde erfahren, was zwischen ihren Zwillingen abging.

    Büdde lass sie nicht ganz soooo dumm reagieren! Ich würd das net aushalten, wenn die die auseinander bringt! *schnief* Das kann doch keiner machen! :cry:



    Mach büdde schnell weiter!
    Freus mich auf die Lemon!

    hdgdl das CraZy



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Leela - 03.09.2006, 14:32


    hey! So weil Pingus Sigi mich auf diese FF aufmerksam gemacht hat und pingu und ich fast immer die selben slash-FFs lesen habe ich dann gestern nacht angefangen die story zu lesen und die letzten beiden teile soeben verschlungen :D
    und ich muss sagen ich verstehe warum pingu die Ff gerne liest
    denn ich konnt eauch nicht aufhören obwohl ich doch pennen gehen wollte :wink:
    dein schreibstil hat was und auch deinenideen finde ich sehr genial
    also du hast einen weiteren stammleser gefunden :-D
    über ne pm würde ich mich natürlich freuen und bin schon gespannt wie die reaktion von Bill+Toms mum ausfällt
    ich bibbere mit den beiden
    lg



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 03.09.2006, 15:40


    Muahahaha, ne lange Lemon... :twisted:
    Da freu ich mich doch. ^-^

    Ich hab nur so mordsmäßig Schiss wegen der Mutter...Ich mein, wenn die nur schwul wärn, würd das ja noch gehn, aber sie sind Zwillinge. :?
    Ob die Mutter das OK findet??? :shock:

    Aber die dürfen gar nich getrennt oda so werden...Nee. Das geht nich. v.v
    An deren Stelle würd ich mir das Ganze aba nochma überlegen... >.<

    Naja, ich lechze schon nach der PN...XD
    Tschüssi und liebe Grüße von der Myrans! <3



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Red Rabbit - 03.09.2006, 16:02


    so *hände reib*

    ich hab die ff erst vor ein paar tagen angefangen (ich glaub 3 Oo) und zwar nachts! die is ja wahnsinnig lang, ey! deshalb hab ich auch eeewig gebraucht um sie durchzulesen. zwischendurch hab ich immer brav pausen gemacht, weil es wirklich unertäglich ist, wenn man auf einen neuen teil warten muss, aber durch die lesepausen hatte ich ja immer noch einige seiten vorrat xD

    versteht man das jetzt? lol

    jedenfalls hat mich die ff gleich von anfang an mitgerissen. ich glaub ich hab noch nie ne ff gelesen, wo so detailliert jede einzelne beürhung der beiden beschrieben wurde. zu süß!
    das ist echt eine gute-laune-ff irgendwie. aber das ist schön, denn davon gibts glaub ich kaum welche.
    die ganze zeit ist man nur am grinsen und sich freuen beim lesen und das gefällt mir ^^.

    und mach dir keine sorgen, die handlung ist ganz und gar nicht eintönig oder gar langweilig!
    im gegenteil: es macht spaß, wenn man mal eine heile-welt-version von der beziehung tomxbill liest ^^

    ganz nebenbei möcht ich mich auch noch für den PM-teil anmelden :lol:

    mach weiter so!



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    LadyX - 03.09.2006, 16:18


    hey, ich bin begeistert, da jetzt ja schon einige wissen, das ich FF-süchtig bin, ist das ja nix neues

    jedenfalls: mach weiter so ist echt super!

    wenn du mir den PM teilschicken könntest wäre es nett!



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    lilsunnygirl - 03.09.2006, 17:17


    hey!!
    ich hab dir schon mal n paar kommis da gelassen..
    aber zur zeit weiß ich einfach immer nicht was ich schreiben soll :oops:
    auf jedenfall les ich die story auch immer und ich finde sie richtig klasse..
    dein schreibstil ist hamma!!
    und es kommen immer so geil viele lange teile..
    des is echt supi!! :-D
    :!: ich hatte bitte gerne auch die PM :!:
    dankeschön..
    *knutscha*



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 03.09.2006, 17:51


    Ich mach' mich jetzt daran,
    die PM's zu verschicken, in 5 Minuten müssten sie eigentlich jeden erreicht haben (;



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 03.09.2006, 17:59


    hey

    so ich bin auch mal wieder im lade =) und muss sagen mir gefällt die story imemr besser ^^

    also wenn ich bill un tom wär würd ich des der mutter nich sagen..

    *angst hat*

    die köntne die ja trennen oder so...

    *das gar nicht will*

    also ich freu mich schon wenns weiter geht und würd mich auch für den PM teil anmelden =)



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 03.09.2006, 18:02


    Boah Leute xD
    Hab grad die Pn's verschickt und dabei hab ich mal bemerkt,
    wie viele Leser ich habe..
    Beziehungsweise, wie viele Stillleser sich zu Wort gemeldet haben (;
    Es sind genau 21 ^^



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Darleen - 03.09.2006, 18:23


    Hi,
    kannst du mir die PM auch schicken? Habe vorgestern deine Story entdeckt und sie jetzt zuende gelesen...
    Ich find deine Story so flauschig...hach, das ist echt mal schön!

    Liebe Grüße,
    Darleen



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Leela - 03.09.2006, 18:38


    Hui die lemon war echt hot und dan all diese Ideen,allein das mit dem nicht berühren.auch wenn das ja nichtc lange gut ging :lol:
    respekt, fands echt super
    lg



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    000iria000 - 03.09.2006, 19:02


    HEY ICH WILL AUCH DIE PM!!!!!!!!!!!!!!XD

    bin lemon süchtig!^^

    jaja die letzen teile waren toll!
    auch wenn ich die cousine nie gemocht hab tat sie mir dann am ende doch schon etwas leid! das arme mädel kriegt nur nen handschlag von bill xD

    und das im zug wie tom geschlafen hat war voll schön beschrieben!


    also mach gaaanz schnell weiter! bin gespannt wiee s mit der mutter endet

    bye bye <3



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 03.09.2006, 19:29


    Wow, die PN war geil... :twisted:

    Klasse, wirklich! :D Wow, ich bin so gespannt wie die Mutter das aufnimmt... Falls ich das noch nicht erwähnt hatte. XD Schreib schnell weiter! :wink:

    LG Myrans



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    kampffussel - 03.09.2006, 22:46


    hey!!

    die teil war wieder super toll!
    ach ja ich hab deine FF echt zum fressen gern *gg*
    das ist echt immer so supersüß wie BIll und Tom sich gegenseitig behandeln!
    was ich auch gut finde ist,dass bIll und Tom ihrer Mutter von ihrer Beziehung erzählen wollen..das hab ich bisher noch gar nich gelesen..finds aber gut!
    Hoffe nur,dass sie das so gelassen nimmt wie sich die Twins das erhoffen...


    so zur Lemon : ey die war ja mal saugeil!! die Idee von Bill fand ich auch genial..und das er das selbst nich durchhalten konnte fand ich mal richtig witzig..jaja extrem SÜCHTIG NACH TOM xDD

    achjaa..deine Story is ein Genuss =) x)

    lg kampffussel



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 04.09.2006, 09:30


    huuuuhuuuuu

    *ins forum reingeschneit komm*

    sohoo ich hab jetzt mal die PM gelesen und als ich fertig war saß ich so--> O.o da

    die is total geil (kann man jetzt zweideutig verstehn ne xD)

    vorallem bills idee xD ich würd mal sagen tom hätt au net durchgehalten :D ich musst da echt loslachen :D :lol:

    also nochmaln fettes kompliment du ahst echt voll talent vorallem für lemons^^

    bis zum nächsten teil dann =)



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 04.09.2006, 11:24


    Super Lemon!!!

    Bin ganz begeistert!!!

    Aber die wollen das echt ihrer Mum erzählen???

    Ich will nicht, dass es Ärger gibt und die beiden getrennt werden oder so... :cry:



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    lilsunnygirl - 04.09.2006, 13:57


    hehe..
    die PM war echt heiß :wink:
    hui..was die alles so miteinanda machen :shock: :lol:
    freu mich aufn nächsten teil..
    *knutscha*



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    PunkRockPrincess - 04.09.2006, 16:36


    =/ hmm ich bin auch son stillleser was wurde jetz verschickt *auch haben will*

    aber ich finds echt toll wie du schreibst...



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 04.09.2006, 16:43


    Hey!

    So, habs ich grad auch ma deine Lemon gelesen und ich muss sagen WOW! Das ist echt duper süß und total geil beschrieben und so. Also, hats mir super gut gefallen!^^

    Aber wenn die das der Mudda sagen, dann darf die die nicht trennen! Die sind doch sooo süß! T________T

    Mach büdde schnell weiter!;-)

    hdgdl das CraZy



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Pingu - 04.09.2006, 19:02


    uuuuuahhh..
    die lemon is genau an meinem B-day angekommen...deswegen melde ich mich auch erst jez,da ich gestern nich am pc war....


    Boah war des krass....
    echt der totale oberhammer...
    Momentan sind hier sowieso ganz schön viele richtig krasse lemons im Umlauf...aba deine war echt stark....

    Ich bin zwar immer noch der Meinung,die beiden solltens der Mutter nich sagen,aba die hörn ja eh nich auf maich....


    ich hoffe es geht bald weiter....


    Liebz dir
    Pingu



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 04.09.2006, 20:14


    Heyyyyyy süßee^^

    Das ist mal echt geil geworden die Lermon muss ich sagen!!Das hat mir echt sehr gut gefallen...ich hoffe du schreibst schnell weiter,denn von mir hörst du mehr^^.

    Aber Kritik gibt es diesmal nicht,eher Lob,da du wirklich super die Personen beschreibst,die Situation und alles andere,du wechselst eine situation angebracht nicht so abgehackt wie zum Beispiel: er küsste Bill.Er drehte sie um-

    Also,diese Hauptsatzstorys,das finde ich gut,dass du das so besonders beschreibst,gut die anderen Autoren tun das auch,doch bei dir kommt das sehr gut zur Geltung!!

    Auch gut gefällt mir,dass du deine Wortwahl,versuchst nicht zu wiederholen wie: er sagte er sagte er sagte und so.....das ist schon ein riesen Pluspunkt wert.

    Du kannst gute Lemons schreiben,obwohl ich eine etwas ausführlichere Beschreibung der Handlungen interessant fände!!

    Joa das wars,also von meiner seite,kanns ruhig weitergehen^^


    Habsch Lüb

    tatty



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Rina - 04.09.2006, 20:47


    och bittöö ich möcht auch die lemon geschickt bekommen *stiller mitleser is* :oops: ich LIEBE diese FF!!!

    @xmabybex hassu meine pm bekommen?



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Red Rabbit - 05.09.2006, 17:46


    :shock: ich hatte noch gar kein statement zu dem lemon abgegeben? *mich selbst k.o. schlag* xD

    ich war richtig baff! wirklich :!:
    du hast dir wirklich scheinbar groooße mühe gegeben und die ist der lemon auch richtig gut gelungen.
    ich find es immer sehr gut, wenn man sich nicht so oft wiederholt in der wortwahl und du tust das nicht! im gegenteil, du benutzt sehr viele synonyme und das macht den text interessanter ^^.
    die gefühle und co. hast du wie immer sehr gut beschrieben.
    obwohl das alles sehr detailliert war, hast du nicht übertrieben oder so, man hat trotzdem noch herausgelesen, dass liebe im spiel ist *herzaugen*.

    von mir kriegst du ein dickes kompliment! ach was, am besten gleich zehn! LoooL



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Vanilla Pudding <3 - 05.09.2006, 19:41


    Buuh, ich will auch 'ne PN xD
    Sonst kann ich deine geilige FF nicht weiter lesen.

    lg



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 05.09.2006, 20:34


    Leute steinigt mich, dass es so lange gedauert hat und der Teil so kurz is x_x

    Vielen vielen Dank trotzdem für die positive Resonanz,
    auf die Lemon x)
    Ich habe mich sehr darüber gefreut, da ich nicht genau wusste,
    wie ich es jedem Recht machen kann ^^
    ________________________________________________

    Lächelnd legte ich meinen Kopf an seine Brust, wollte aber auf keinen Fall einschlafen. Ich liess meine Fingern kleine Kreise auf Toms Bauch malen, genoss die zarten Berührungen, als Tom meinen Nacken streichelte. Ich beugte mich weiter nach vorne und begann damit, Toms Hals mit zarten Küssen zu bedecken. Er schnurrte zufrieden und als ich ihm vorsichtig am Ohrläppchen knabberte, hauchte er: „Ach, willst du etwa eine zweite Runde starten?“

    Ich kicherte leise und arbeitete mich mit meinen Lippen vor bis zu Toms Mund, bevor ich diesen allerdings verschloss flüsterte ich: „Vielleicht..“ Nach einer zärtlichen Rangelei unserer Zungen drückte Tom mich leicht von sich weg und schaute mir lächelnd in die Augen. Fast schon entschuldigend streichelte er mir über meine Wange und flüsterte: „Wir haben aber keine Zeit mehr, Honey..“ Ich seufzte leise, aber er hatte ja Recht.. Schliesslich wurde Mum gleich wiederkommen.

    „Wann sagen wir’s ihr eigentlich?“ Ich hatte mich rechts und links von meinem Zwilling mit den Armen abgestützt, schaute jetzt in sein fragendes Gesicht. Kurze Zeit kaute ich nachdenklich auf meiner Unterlippe, dann meinte ich: „Morgen. Wir sind heute erstmal angekommen.. Und eigentlich hätten wir jetzt schon längst unsere Koffer auspacken müssen.“ Tom grinste frech und meinte dann: „Ach, ich glaube aber, dass dir unsere Beschäftigung besser gefallen hat als jedes Koffer auspacken..“ Ich tat erst so, als würde ich angestrengt darüber nachdenken, dann schlich sich ein Lächeln auf meine Lippen und ich beugte mich langsam noch weiter zu Tom herunter.

    Ich schaute ihm kurze Zeit in die Augen, in die Augen, die jedes Mal etwas anderes ausdrückten.. Manchmal eine gewisse Melancholie, manchmal glimmte jedoch auch pure Lust darin auf. Unsere Lippen trafen sich und nach einigen Sekunden fühlte ich Toms Zunge an meinen Zähnen. Lächelnd liess ich ihn meinen Mundraum erforschen, mit meinem Piercing spielen und gegen meine Zungenspitze stupsen. Bald lösten wir uns aufgrund von Atemnot wieder voneinander und ich schmiss die Bettdecke einfach zur Seite.

    „Aaah Bill! Weißt du nicht, dass sich bei Kälte alles zusammen zieht?“ Gespielt böse deutete er auf seine Körpermitte, bekam von mir dafür aber nur ein lautes Lachen. „Lass uns aufstehen.. Koffer auspacken. Wir sollten uns mit Mum lieber gut stellen, dann reagiert sie vielleicht etwas weniger geschockt..“ Seufzend und ohne weitere Zärtlichkeiten schält ich mich aus dem Bett, ging nackt hinüber zu meinem Kleiderschrank. „Fast alle noch im Koffer..“,murmelte ich genervt, auf der Suche nach Boxershorts. Grinsend musste ich schliesslich zu Weissen greifen – bedruckt mit ‚Garfield’.

    Keine zehn Sekunden später starrte Tom mich perplex an, krümmte sich dann plötzlich zusammen und verfiel in einen zuckenden Lachanfall. „Hahaha!“ Grinsend deutete er auf mich, bis ich ihm die Zunge rausstreckte. „Da DU hier bestimmt auch nicht nackt durch die Gegend rennen willst, darfst du jetzt Boxershorts von MIR anziehen. Nimm das bitte als Ehre, wenn du’s nicht machst bin ich sehr sehr sauer.“

    Ich schaute ihn schonmal möglichst böse an, bevor ich nochmal in meinem Kleiderschrank wühlte und ihm ebenfalls Boxershorts zuwarf – hellblau mit Snoopy bedruckt. Grinsend sah ich Tom nun an, wie er das Stück Stoff in der Hand hielt und mich dann musterte. „Ähm.. Normalerweilse trage ich weite Boxershorts. Müsstest du eigentlich schon bemerkt haben.“ Ich kicherte nur und antwortete: „Dann wird’s Zeit, dass du auch mal welche anziehst, bei denen man wenigstens schon ERAHNEN kann, was sich drunter verbirgt.“



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 05.09.2006, 20:59


    Is ja putzig...:D
    Das der Teil kurz is, is ja nich schlimm...Qualität geht vor Quantität. ^-^
    Außerdem find ich den Teil toll. Was ham die denn für Boxershorts? lol
    Aber ich weiß ja nich, ob das was an der Reaktion der Mutter ändert, ob die Koffer ausgepackt sin oda nich. XD

    Aaaalso, Biiill...Nich sagen nich sagen nich sagen nich sagen!!! >.<
    Ich hab da 'n ganz schlechtes Gefühl dabei... (Aber ich bin sowieso ein bisschen hinüber! XD)

    Naja, OK, ich geb zu, is deine FF... v.v Ich denk, das wird schon...Die
    rosa Wolke lässt uns doch nicht im Stich, ne? ^^

    LG Myrans



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Leela - 05.09.2006, 21:31


    Zitat: Ich kicherte nur und antwortete: „Dann wird’s Zeit, dass du auch mal welche anziehst, bei denen man wenigstens schon ERAHNEN kann, was sich drunter verbirgt.“

    :lol:
    sehr gut, so lob ich mir das :wink:
    teil war trotz lürze mit würze.ich bin so aufgergt wie die mutter reagiert
    lg



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 06.09.2006, 12:42


    GAAAAAAIL!

    Voll knuffig!

    Hoffentlich reagiert die Mudda nicht ganz soooooo....mhmmm, wie soll ich sagen? "Geschockt"!!! Wie du geschrieben hast!

    Wenn die die auseinander tut (ja, ich weiß, mein Ausdruck!^^) dann heul isch! Ich glaub dass habs isch schon 100mal geschriebben und am Schluss machste sowieso, was de willst, was natürlich auch gut is, sonst wärs langweilig!^^

    Machs büdde schnell weiter!
    hdl<3

    das CraZy



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 06.09.2006, 15:10


    huhuz
    aaaalso, ich hab jetz vor ungefähr 3 tagen deine ff angefangen zu lesen und bin jetz fast durch und bin grad bei dem teil wo du die lemon nur per pm verschickst xD klar hät ich nen kommi hinterlassen wenn ich ganz fertig gelsen hätte aber ich kann nich so lang auf ne lemon warten, moah *sabber* alle so evrsaut hier aufm board :shock: moah voll unverschämt von mir eig dass ich jetz ankomm und nach der lemon frag, ich weiß ich weiß, so bin ich eben xD darf ich trotzdem ham? *tomdackelblick versuch nachzumachen*
    soa zu deina ff noch was:
    tom und bill waren fast gleich am anfang zusammen und von der schüchternheit anfangs merkt man mitlerweile noch reichlich wenig und das find ich gut so^^ nja wie die andern schon sagen, die ganze ff is eig ne lemon und das is noch besser, sowas kann ich halt immer lesen xD vorallem bei tom und bill nja die passen halt so toll zusammen. jaja ich weiß, kommis sind nich meine stärke aber trotzdem will ich auch ma zu wort kommen^^ die ff is teils ziemlich kitschig was ich aber nich schlimm find weil dus toll ausdrückst und es furchtbar süß rüber kommt. dein schreibstil is sowieso klasse ich hab fast noch niemanden erlebt der gefühle so gut in worten ausdrücken kann. nja ich laber und laber und schleim grad alles voll O.o ich hör ma besser auf, will glaub ich keiner die sauerrei wieda wegmachen^^ nja die ff is im moment zu meiner lieblingsff gekrönt worden auserdem stellst du imma so schön schnell lange teile on *froi wie doof* also mach schnell weita
    baba das schnuki :-*



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Pingu - 06.09.2006, 18:20


    Zu diesem Teil kann ich nur sagen: Die Boxershorts will ich sehn....
    Und: Snoopy is süß..ich besitze selber viel mit Snoppy drauf....

    Ach,bei so einem süßen teil verzeihen wir dir gerne mal,das es solange gedauert hat..dafür war die lemon ja aber auch aller erste sahne....das hat uns schon mal vorentschädigt......


    joa....tut mich übrigens ganz doll sorry das ich erst jez nen commi geb,aba ich bin iwie mom. vollbeschäftigt.....

    nja,ich freu mich jedenfalls aufn nä. teil
    Liebz dir
    Pingu



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Bills_Drinni - 12.09.2006, 11:22


    Is ja geil Garfield und Snoopy!!!*lol*bitte weiter!!!



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 17.09.2006, 13:18


    Hallihallo Leute xD

    Jaaa, mich gibt's auch noch.
    Konnte aber in den letzten 8 Tagen nichts schreiben,
    da ich auf Klassenfahrt in England war..
    Aber ich versprechs euch,
    spätestens morgen gehts weiter x)



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 17.09.2006, 18:16


    Jaaa, es geht weiter! :D :D :D *freu*

    Ich hab mich schon gefragt, was da los is. XD Ich geifere jetzt schon auf den neuen Teil! ^^

    LG Myrans



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 18.09.2006, 15:41


    JAAAAAAAAAAA Es geht weiter! *aufspring* *durch Raum renn*

    Ich habs mia auchs chon gefragt, was los ist, aber wenn du in england warst!
    Und hattest du auch so ne "tolle" *hust* Gastfamilie, wie ich im Mai? England is schön, aber meine Gastommi konnteste inne Tonne treten! Sorry,abba war so!

    So und jetzt bin ich gespannt, wies weiter geht!

    hdl
    das CraZy



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 19.09.2006, 14:56


    Huhu^^

    ²Crazy: Also meine Gastfamilie war eigtl ganz okay.. Vor allem mein 'Gastbruder', der sah gut aus, spielte Gitarre und hiess Tom xD
    ____________________________________________________________

    Toms Gesicht zeigte eine gewisse Ratlosigkeit, anscheinend hatte ich ihn mal an einem Punkt, bei dem auch ihm keine Widerrede mehr einfiel. „Ausnahmsweise... Ich mach’s aber nur für dich.“ Seufzend kam auch er endlich aus dem Bett, schappte sich die Boxershorts – die ich ihm übrigens verführerisch entgegenhielt – und zog sie sich an. Einige Sekunden später trafen sich unsere Blicke und wir Beide hatten sehr damit zu kämpfen, ein Grinsen zu unterdrücken, trotzdem öffnete ich endlich die Tür und trampelte kurz darauf die Treppe herunter. Irgendwie beschlich mich mittlerweile ein merkwürdiges Gefühl, wenn ich daran dachte, unserer Mutter gleich unsere komplette Gefühlswelt zu unterbreiten.

    Ich biss mir auf die Unterlippe und versuchte die Gedanken zu verbannen, schliesslich hatten wir uns dafür entschieden und müssten dieses Risiko jetzt eingehen. Kurzerhand nahm ich meinen Koffer und ging schweigend an Tom vorbei, der mittlerweile auch in Gedanken versunken schien. Während des Koffer auspackens würde ich mir überlegen, was ich Mum erzählen würde.. ‚Hey Mum, wusstest du schon, dass deine Söhne schwul sind?’ Genervt schüttelte ich den Kopf, während die ersten Klamotten in den Wäschekorb flogen. ‚Tom und ich lieben uns.’ Ja verdammt, das war zwar die Wahrheit, aber sie würde es so einfach nicht verstehen.

    Vielleicht würde sie es überhaupt nicht verstehen, egal wie wir es ihr erzählten.. Ob unsere weiche, rosa Wolke in Gefahr war? Würden die Gläser der rosaroten Brille zerbrechen, wenn sich unserer Liebe etwas in den Weg stellte? Stumm bemerkte ich, wie sich eine einzelne Träne langsam den Weg über meine Wange bahnte, wo sie schlussendlich energisch von meiner Hand weggewischt wurde. Und dann wurden meine Gedankengänge sowieso unterbrochen – ich hörte das Türschloss knacken. „Hey Jungs, ich bin wieder da!“ Erschrocken zuckte ich bei dem Klang von Mum’s Stimme zusammen, eine Gänsehaut überlief meinen Körper.

    „Scheisse, scheisse, scheisse..“ Ich fluchte leise vor mich hin, bevor ich mir eines der T-Shirts über meinen Oberkörper streifte und mir eine Jeans anzog. Laut stiess ich die Luft durch die Nasenlöcher aus, rieb mir nocheinmal über die Augen und seufzte leise. „Na dann..“ Mehr brachte ich nicht zu Stande, bevor ich mein Zimmer verliess und zaghaft an Toms Zimmertür klopfte. „..Tom? Kommst du?“ Meine Stimme war leise und brüchig, mit schnellen Schritten war Tom bei mir und umarmte mich nocheinmal. „Hey, wir schaffen das, okay?“ Zärtlich streichelte er mir nocheinmal über den Nacken, ein warmer Schauer durchlief meinen Körper und ich nickte. „Okay.“ Nach einen kurzen Zusammentreffen unserer Lippen machten wir uns schliesslich auf den Weg nach unten, sozusagen in die Höhle des Löwen..

    Kaum hatten wir das Ende der Treppe erreicht, stand uns unsere Mutter auch schon mit einem leicht nachdenklichen Blick gegenüber. „Jungs? Können wir mal miteinander reden?“ Sie musterte uns eingehend, hatte aber auch ein etwas mildes Lächeln auf den Lippen. Tom und ich schauten uns kurz fragend an, was konnte denn so wichtig sein, dass unsere Mutter uns um ein richtiges Gespräch bat? „Okay.“ Tom hatte schon genickt und folgte unserer Mutter jetzt ins Wohnzimmer, warf mir vorher aber noch einen Blick zu, der mir wohl Mut spenden sollte. Allerdings sah ich genau, dass auch Tom ziemlich nervös war..



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    PsyChO~DrInNi - 19.09.2006, 15:37


    Aaah die story is toll x)
    ich muss wissen wies weitergeht bitte schreib weiter... ach kannst du mir die lemon schicken? *gaaanz lieg frag* ^^
    Also hiermit hast du nen neuen Fan. *sich out* xD



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    ~Tazuma~ - 19.09.2006, 15:38


    AHHHH es geht weiter ^^

    ich hab die ff schon voll vermisst ^^^
    ich hoffe ja mal das die mutter jetzt nicht dagegen hat oder zumindest
    jetzt nicht irgendwas schlimmes passiert ...
    sonst wäre es doch gar net mehr romantisch ( < da is es wieder :lol: )

    mach weiter so ...
    hoffentlich kommt bald wieder ein teil
    is doch grad sooooo spannend !!!!

    glg
    tazu



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Leela - 19.09.2006, 15:54


    hui was willn die ma? hat die schon was bemerkt? ich hab da nämlcih gerade sone idee :wink:
    aber der teil war toll, ich konnte mich ugt reinversetzen ind die beiden bzw Bill, da muss scheißenschwer sein und die bedenken sind sicherlich berechtigt
    bin sher gespannt
    lg



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Pingu - 19.09.2006, 17:07


    Gut,die Mutter macht mir jez iwie angst.....
    was hat die vor?
    Weiß die mehr,als wir wissen,oda was geht da vor sich??

    Schön das die ff weiter geht....ich hatte jez zwar n bissel schwierigkeiten,mich dort wieder einzulesen,aba es hat geklappt....
    freue mich,wenns weiter geht..
    liep dir
    Pingu



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 20.09.2006, 14:02


    HEYYYYYYYYY!

    Da hast du weitergepostet und ich konnt net lesen *schmoll*

    Na ja, unsere Gastommi hatte auch nen Enkel, so 18, hieß Sam und spielte Drums!^^
    Den ham wa morgens ma in Boxershorts inna Küche erwischt! lalala...

    Na ya, tut ja jetzt nix zur Sache!

    Die Mutta bringt mia zum Nachdenken, soweit ich denken kann...
    Ich bin so neugierig, was die zu sagen hat, alsuu

    SCHNELL WEITER!!!

    hdl
    das CraZy



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 20.09.2006, 17:30


    Weitergehts xD
    Hab ganz fleissig und schnell getippt, obwohl ich heut so wenig Zeit hatte^^
    ________________________________________________________

    „Ihr braucht gar nicht so verschreckt gucken.“ Mum lächelte leicht und deutete dann auf die Couch, während sie sich in einen der dunkelblauen Sessel gegenüber setzte. Langsam und gespannt liess ich mich nieder, selten war mir das Knatschen des Sofas so laut vorgekommen, noch nie zuvor hatte ich die Wanduhr in diesem Raum ticken gehört. Ebenfalls hatte ich das Muster des Sofabezuges noch nie so genau betrachtet.. Ich hörte Toms Atem, hörte meinen eigenen Herzschlag. Was genau würde jetzt kommen? Genau in diesem Moment setzte unsere Mutter zum Reden an, die Blicke von Tom und mir schnellten hoch und hingen sich an ihre Lippen.

    „Jungs, ihr braucht es gar nicht zu leugnen. Ich weiss genau, dass sich irgendetwas zwischen euch geändert habt. Ihr versteht euch besser als vorher, macht mehr zusammen.. Allerdings weiss ich nicht, ob ich das wirklich gut finden soll.“ Nichtssagendes Schweigen folgte auf diese Aussage, weder Tom noch ich wollten zu früh irgendetwas sagen, unser ‚Geheimnis’ preisgeben.. „Entweder, ihr hattet ein extrem einschneidendes Erlebnis, dann erzählt es mir bitte jetzt.“ Ich bemerkte den forschenden Blick auf meinem Gesicht, anscheinend erwartete sie eine Antwort von MIR.

    „Du sagtest ‚entweder’..Was ist denn die andere Möglichkeit?“ Meine Stimme war nicht grade laut und ziemlich rau, allerdings versuchte ich, mir meine Angespanntheit nicht anmerken zu lassen. Mum seufzte, Tom hatte bis jetzt noch überhaupt keinen Laut von sich gegeben. „Nun gut. Entweder ihr haltet mich nach dem Aussprechen meiner Vermutung für total verrückt oder sie ist wahr. Und ich möchte euch darum bitten, dass ihr mir die Wahrheit sagt.. Kann es vielleicht sein, dass ihr Beide – ihr beiden Zwillinge! – zu..zusammen seid?“

    Unsere Mutter stiess zischend Luft durch die Zähne aus, schien erleichtert, die Vermutung endlich ausgesprochen zu haben. In meinem Gesicht zuckten einige Muskeln, in sekundenschnelle schielte ich zu Tom herüber der jetzt die Augen sachte geschlossen hielt. „Ja.“ Kratzig und heiser kam das Wort über Toms Lippen, bevor er seine Augen langsam wieder öffnete und sich über die spröden Lippen leckte. Erst jetzt wurde mir bewusst, was Tom da grade getan hatte. Vielleicht hatte er damit unsere Beziehung gestört, er hatte unser Geheimnis ausgesprochen. Aber genau das hatte er mit meinem Einverständnis getan..

    Mein Blick wanderte zurück zu dem Gesicht unserer Mutter. Die Lippen waren zu einem schmalen Strich verzogen, sie hatte eine Hand an ihre Schläfe gelegt. Ein nachdenklicher Ausdruck lag in ihren Augen, die Stirn wurde von einer großen Falte geziert. „Hm..“ Mehr kam in diesem Moment nicht über ihre Lippen, ich senkte meinen Blick wieder und lauschte meinem Herzschlag. Und jetzt? Dürften Tom und ich zusammen bleiben, könnte Mum das ertragen? Oder würde sie versuchen uns zu trennen? Ich bemerkte, wie ich anfing zu zittern und ganz nasse Hände bekam.

    „Könnt ihr bitte in eure Zimmer gehen? Und zwar jeder in sein eigenes, bitte tut mir den Gefallen.“ Der erste Satz war gefallen, der erste Satz der mich unsicher machte. Sollte das jetzt etwa unser Schicksal sein, dass sie uns in unsere Zimmer schickte? Aber sie machte immernoch einen nachdenklichen Eindruck, vielleicht brauchte sie einfach Zeit? An diesen Gedanken klammerte ich mich,als ich wie in Trance aufstand und langsam das Wohnzimmer durchschritt.

    Ich brachte den Flur hinter mir, stieg langsam die Treppen hinauf. Bemerkte wie mir eine Schweißperle den Nacken runterrann, hörte dann Toms Schritte hinter mir. Tom,Tom,Tom.. Tom und Bill.. Für immer und unendlich.. Bill und Tom..Tom und Bill..Ob ‘unendlich’ wohl genau jetzt vorbei war?



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Pingu - 20.09.2006, 17:37


    Was?Nein..des darf net sein....
    warum ham die des gemacht?Ham die echt geglaubt,die mutter fällt denen um den hals und schreit: "WAnn wollt ihr heiratenßKommt, ih müsst mir alles über euch erzählen!" Also bitte..ich dachte immer,ich könte sehr naiv sein...

    aba das was die da bieten....

    nein nein nein..die rosa wolke soll nich wieder platzen und die unendlichkeit soll ewig andauern!!!!



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 20.09.2006, 17:56


    Nein!!!

    Nix ist jetzt vorbei!!!

    Bill und Tom gehören zusammen und das wird auch ihre Mutter früher oder später einsehen müssen!!!



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 20.09.2006, 18:03


    Ahhh Nein, unendlich, das ist nieeeeeeeeeeeeee vorbei!

    Das geht aus grammatischen Gründen schon net, denn Unendlichkeit, das GEHT NET VORBEIIIIIII!!!!!

    Der Teil war super, mach büdde schnell weiter!^^

    hdl
    *knutscha*
    das CraZy



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 20.09.2006, 18:47


    huhuz
    ich hab schonmal vorgeheult, also ich hab schonmal angefangen zu heulen bevor ich wusste was toms und bills mum sagen wollte^^ und jetz heul ich echt xD ahh shite =(
    die mum muss einfach akzeprieren, dass die 2 zusammen sind ich mein wenn tom ihr schon die wahrheit gesagt hat
    und wehe wenn nich xD
    baba :-*



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    lilsunnygirl - 20.09.2006, 19:16


    OMG!!!
    was passiert denn jez??
    wwweeeeeeeiiiittttttteeeeeeeeeerrrrrrrrrrr!!!!!!!! :shock:
    *knutscha*



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    ~Tazuma~ - 20.09.2006, 20:12


    Oh nein wehe du machst was schlimmes jetzt mit denen !!!!

    dann komm ich zu dir und ... und ... setz dich vorn pc un
    quäl dich soooolange bis du sie wieder glücklich machst ^^

    also überleg dir gut wie es weiter geht ^^

    un wehe es wird net romantisch :? :lol:

    mach weiter so ...
    ich bin soooo gespannt wie es weiter geht

    glg
    tazu



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 20.09.2006, 21:05


    Oh mein Gott Oh mein Gott Oh mein Gott Oh mein Gott die Mutter hats gemerkt!!! :shock: :shock: :shock:
    Hilfe.
    Jetzt bin ich echt geschockt...Aber was macht die denn jetz mit denen??? Nicht trennen bitte... :cry: Wo is denn die rosa Wolke hin? Rosa Wolke, rette uns, BITTÄÄÄ! XD
    Nein, im Ernst, ich bin grad voll von den Socken....Das kann die doch nich machen... Aaaargh! >.<
    Bitte, mach was...
    Also, schreib weiter! ^^

    LG Myrans



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Leela - 20.09.2006, 21:17


    oph ich ahbs gehant.die armen ich habe richtig mitgezittert........
    was sagt sie jetzt? auf jedne fall scheint sie nachzudenken, ich weiß nur nicht ob das gut oder schlecht is
    ich bete gut.die beiden gehören zusammen und fertig :wink:
    omg ich bin so derbst gepsannt :-D
    lg



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Bills_Drinni - 21.09.2006, 10:20


    Oh mein gott ich bin schon voll gespannt was sie jetzt mit ihren Söhnen macht ob sie es versteht oder sie trennt??? Schreib bitte schnell weiter!!!



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 22.09.2006, 20:52


    Halliiihallo x)

    Vielen Vielen Dank erstmal,
    für eure lieben Kommis..
    Ich freue mich jedes mal wieder sehr drüber <3
    Also gibts jetzt einen neuen Teil.^^
    _____________________________________________________

    Im Flur, kurz vor meiner Zimmertür blieb ich nocheinmal stehen. Bemerkte, wie Tom sich ganz nah hinter mich stellte und seine Arme um mich legen wollte, ich jedoch wich ihm aus. Drehte mich vorsichtig um und sah Tom in die erstaunt und verwirrt blickenden dunkelbraunen Augen. „Lass uns tun, was Mum gesagt hat..Vielleicht gibt sie uns dann eine Chance.“ Die Worte kamen rau und leise, aber trotzdem mit fester Stimme über meine Lippen. Nachdem ich meinen Blick ein letztes Mal vorerst über Toms wunderschönes Gesicht hatte schweifen lassen, drehte ich mich ruckartig um und betrat mein Zimmer.

    Als ich in der Mitte meines Zimmers stand, erdrückte die Ruhe mich plötzlich. Ich hörte nichtsmehr, schon jetzt fehlte mir wenigstens das gleichmäßige Atmen von Tom.. Seufzend schmiss ich mich auf mein Bett, presste mir ein Kissen auf die Ohren und hörte so wenigstens das Rauschen des Blutes in meinen Ohren. Nach einiger Zeit taten mir jedoch die Hände vom festen Zupressen weh, so dass ich sie sinken liess und meine Hände auf meinem Oberkörper zum Ruhen kam.

    Ich fühlte kühles, dünnes Metall an meiner Haut und lächelte unwillkürlich auf. ‚Tom und Bill, für immer und unendlich’. Mit zärtlichen Gedanken strich ich über den Kettenanhänger, irgendwie fühlte ich mich merkwürdig verbunden mit Tom. Schon immer war da dieses imaginäre Band zwischen uns Beiden, aber genau jetzt spürte ich, dass auch er an unserer räumlichen Trennung leidete. Wie lange würden wir jetzt eigentlich hier bleiben müssen? Ich wusste es nicht und hatte in gewisser Weise auch Angst vor der Antwort.

    Mit einem Seufzen drehte ich mich rum auf den Bauch, presste mein Gesicht in das Kissen. Ich ohne Tom, das würde ich nicht aushalten. Schon längst war mir bewusst geworden, dass ich mich an ihn verloren hatte, von ihm abhängig war. Aber diese Abhängigkeit war etwas wundervolles – Tom nutzte sie nämlich nicht aus, sondern ging behutsam damit um. Er schenkte mir soviel Liebe, ich hoffte, dass er genauso über seine Bezihung zu mir dachte. Während ich in Gedanken versank, merkte ich wie meine Augen glasig wurden. Nein, ich wollte jetzt nicht weinen.

    Wenn ich jetzt innerlich zusammenbrechen würde, hätte ich vielleicht gar keine Chance mehr, um unsere Liebe zu kämpfen. Als ich mir ärgerlich über die Augen wischte, hörte ich ein Klopfen an der Tür. „Tom, du sollst doch nicht rüberkommen..“ Meine Stimme klang leidend, sie drückte genau aus, dass ich völlig gegen meinen Willen sprach.. Mein Herz schrie schon beinah nach Tom, schrie danach, glücklich und akzeptiert mit ihm zu sein. Die Tür öffnete sich – jedoch stand nicht Tom, sondern meine Mutter in der Tür.

    Erschrocken schluckte ich, versuchte somit den Kloß in meinem Hals zu verdrängen. „Wenigstens VERSUCHST du, dich an meine ‚Anweisung’ zu halten.“ So etwas wie ein mildes Lächeln erschien auf ihrem Gesicht, allerdings wollte ich noch nicht zu viel in ihr Erscheinen interpretieren. Schweigend lehnte ich mich mit meinem Rücken an die Wand, zog die Knie an meinen Körper und umschlang sie mit meinen Händen. Leise seufzend legte ich mein Kinn auf die Knie, als meine Mutter sich auf meine Bettkante setzte.

    „Warum liebst du Tom?“ Ohne Umschweife kam sie zum Thema, sah mich mit einem forschenden Blick an. Ihr Blick schien durch meine Augen in meine Seele sehen zu wollen, ich drehte meinen Kopf leicht in eine andere Richtung. „Passiert ist es einfach so. Die Beziehung zwischen uns war schon immer besonders, wir verstehen uns oft ohne Worte.. Tom ist die einzige Person, der ich wirklich alles anvertraue, ausserdem akzeptiert er mich genauso wie ich bin. Er LIEBT mich sogar so, wie ich wirklich bin.“ Mit einem schwärmenden Unterton in der Stimme endete ich mit meiner Erklärung.

    „Kann ich überhaupt etwas dagegen tun?“ Die Worte drangen langsam zu meinem Gehirn durch, ich wendete mein Gesicht wieder dem meiner Mutter zu. Ein erstes, zaghaftes Glitzern wollte schon jetzt in meinen Augen aufsteigen, aber mit einem ängstlichen Hintergedanken fragte ich nun: „Wie meinst du das?“



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    lilsunnygirl - 22.09.2006, 20:58


    hey ich will doch wissen wies weida geht..
    nich einfach mitm im dialoga ufhörn..
    der teil war suuuupiii..
    mach schnell weida..
    *knutscha*



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Pingu - 22.09.2006, 20:59


    ich ahne schreckliches.....
    sie darf die beiden nich trennen..niemals....
    ich seh grade die rosa wolke platzen,ihr anderen auch???

    Boah,aber das war wieder soooooooooooooooooooooooooooooooooooo schön geschrieben..*seufz*

    man man...



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    [k.l.e.i.n.e.s.] Schaf - 22.09.2006, 21:17


    *froi*

    ICH HABS GESCHAFFT!

    Also, ich saß jetzt mehrere Tage an dieser Ff und ich muss sagn:
    SIE IST DER HAMMA!

    Ich kann des garnet in Worte fassen, tut mir Leid!

    Wärst du so lieb und schickst mir noch den Lemon*anfleh*

    ICH BRAUCH SOWAS*lölZ*

    Lieb diz!
    Baba, Janni



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 22.09.2006, 21:23


    Guten Abend x)
    Hab jetzt in aller schnelle noch einen Teil getippt,
    und will ihn euch eigentlich nicht vorenthalten..
    Und den nächsten Teil, den will ich Pingu widmen..
    Das ist soo genial,
    wie regelmäßig ich Kommis von dir kriege..
    Und die sind auch noch immer so lieb,
    ich freu mich immer saumäßig drüber
    und sie motivieren mich total, weiterzuschreiben.
    Vielen Vielen Dank an dich,
    aber auch an die andren Kommischreiber.
    ___________________________


    „Wenn ihr euch wirklich liebt, wovon ich nach deiner Beschreibung einfach mal ausgehe... Würdet ihr immer wieder einen Weg zueinander finden. Echte Liebe kann nichts aufhalten.. Und ich bin eure Mutter, möchte immer nur das Beste für euch. Wenn es nun halt so sein soll..Versucht es miteinander.“ Verwirrt blickte ich in das Gesicht meiner Mutter, ihre Augen waren leicht glasig aber sie wirkte wirklich ernst. Hatte sie grade etwa ihre Zustimmung zu der Beziheung von mir und Tom gegeben?

    Es dauerte etwas, bis mein Körper diese Information verarbeitet hatte, dann allerdings begann mein Herz plötzlich unglaublich schnell zu klopfen. Ich hörte meinen eigenen Herzschlag, ich musste kurze Zeit meine Augen schliessen um die tanzenden Sternchen vor meinen Augen zu ignorieren. Als mir das vollkommene Ausmaß der Entscheidung unserer Mum bekannt wurde, rann plötzlich eine einzelne Träne meine Wange hinab. Eine Träne das Glücks – ich schlug meine Augen wieder auf und umarmte meine Mum. „Danke.. Vielen, vielen Dank.“ Lerise schluchzte ich an ihre Schulter, bemerkte wie sie mir langsam den Rücken auf und ab strich.

    „Geh jetzt erstmal zu Tom.. Ich will euch nicht länger voneinander trennen, als nötig.“ Zwischen einigen Tränen bemerkte ich das sanfte Lächeln, welches sich in ihrem Gesicht widerspiegelte. Ich schluckte nocheinmal, erhob mich dann von meinem Bett und brachte die ersten Schritte nur schwankend hinter mich. Nachdem ich einmal kräftig durchgeatmet hatte, öffnete ich meine Zimmertür und ging die paar Schritte über den Flur. Vorsichtig, schon fast andächtig hob ich meine Hand, um an Toms Zimmertür zu klopfen.

    Das, was ich ihm erzählen würde, würde einen großen Teil unserer Beziehung verändern. Hier zu Hause würden wir unsere Liebe offen zeigen können.. Ein Lächeln glitt über meine Lippen, dann klopfte ich endlich. „Ja?“ Tom erwartete bestimmt Mum, denn als ich sein Zimmer betrat sah er mich verwirrt an. „Aber..“ Sofort legte ich meinen Zeigefinger auf Toms samtweiche Lippen, schloss kurz die Augen. „Psst. Sie... hat gesagt.. sie akzeptiert es..“ Toms Augen weiteten sich, überrascht sah er mich an. Dann verwandelte sich sein Gesichtsausdruck in ein seliges Lächeln – auch ich konnte mich jetzt nichtmehr halten und fiel stürmisch in seine Arme.

    Ich verschränkte meine Hände hinter seinem Rücken, bemerkte wie Toms Hände vorsichtig meine Seiten auf und abstrichen. „Toooom..“ Ich quiekte leise, konnte meine momentane Gefühlslage überhaupt nichtmehr ausdrücken. „Bill… Ich liiiebe dich. Und das wenigstens in diesem Haus jetzt auch offiziell.” Ich erhob mein Gesicht von Toms Schulter, blickte in die haselnussbraunen Augen. Kurze Zeit wusste ich überhaupt nichts zu erwidern, war überwältigt von meinen Gefühlen. „Ich liebe dich auch.“

    Mehr als ein Hauchen kam nichtmehr über meine Lippen, bevor ich Toms Hand an meiner Wange fühlte. Erst jetzt bemerkte ich, dass mir eine stumme Freudenträne über das Gesicht lief, Tom wischte sie zärtlich mit dem Daumen weg. „Nicht weinen..“ Weiter kam er diesmal nicht,ich näherte mein Gesicht vorsichtig dem meines Freundes und fühlte schon bald seinen warmen Atem auf meinem Gesicht. Und dann endlich berührten sich unsere Lippen, sie berührten sich zum ersten Mal, ohne dass wir Angst haben mussten, von unserer Mutter erwischt zu werden.



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    [k.l.e.i.n.e.s.] Schaf - 22.09.2006, 21:32


    das war wiedda toll*begeisteris*

    krieg ich die pm noch*anbettel**aufkniefall**anfleh*

    ich bin doch so versaut :twisted:

    I NEED DEN TEIL!

    *anfleh**füßeküss*

    liebz dir!

    Jann!

    EDIT: ICH HAB IHN*maybeabknutsch*

    DANKESCHÖN!*froi*



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    ~Tazuma~ - 22.09.2006, 22:35


    oh mein gott !!!

    DAS IS JA SOOOOO VERDAMMT SÜÜÜÜÜßßßßß

    ahhh un so romantisch un schön geschrieben
    und gefühlvoll ...
    ich hab richtig ausgeatmet als ich die entscheidung der mum von den beiden gelesen habe ...

    also ma wieder richtig richtig geil un schön

    mach weiter so

    glg
    tazu



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 22.09.2006, 23:27


    Ja, die rosa Wolke lässt uns nicht im Stich....
    Mann, is das wieda schön. *seufz* Die Mami findets in Ordnung, un das is die Hauptsache. ^^

    Mir ist so ein Megastein vom Herzen gefallen, als sie das gesagt hat, und dann habe ich mal wieder eine unkontrollierte Kreischattacke losgelassen. XD
    Und jetzt brauchen die beiden auch nich mehr so aufpassen daheim...Schön. :D

    Also, die Teile waren wieder spitze! ^^

    Grüße von Myrans...<3



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    PsyChO~DrInNi - 23.09.2006, 00:18


    *quiek* süß ^^
    Hach ich freu mich so für die beiden. Ich bin voll süchtig nach deiner FF x)
    Schreib bitte schnell weiter ^^



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 23.09.2006, 00:25


    Hey!

    erst mal
    AHHHHHHHHHH WIE SÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜß!
    Hab ich schon lang net mehr gesagt!
    Die letzten beiden Teile waren einfache genial, hammer, geil, fantastisch,...alles lobende hinten dran häng...
    WOW!
    Du schreibst so geil und nach dem 1. Teil heut hab ich echt gedacht, das wars, jetzt isses vorbei, abba dann......Ahhhhhhh *kreisch+
    Ich kann mich gar net mehr beruhigen!
    Supa!

    MAch büdde schnell weiter!

    hdl
    *kiSs*
    das CraZy



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Leela - 23.09.2006, 00:48


    juhuuuuuuuu ich freu mich so
    is das ne geile mutter
    hach ich schmeiß ne aprty, für die drei udn euch.......
    boah icvh hab so mitgefiebert udn als sie das dan gesagt hat, supergeil
    hahch ich bin glücklich
    :-D lg



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Bills_Drinni - 23.09.2006, 22:22


    Yeah des is ja geil man also wirklich schreib bitte schnell weida!!!



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    lilsunnygirl - 23.09.2006, 22:29


    oooooooooooiiiiiiiiiiiiiii :-D
    wie geil..
    die mutter akzeptiiiiieeerts..wie cool echt..*freuz*
    ui man des is ja echt des beste was passieren konnte..
    obwohl ich mir vorstellen könnte dass es für ne mutta vll bisl komisch is ihre beidne söhne knutschen zu sehen.. :lol:
    naja muss die gute frau wohl leider aushalten xD
    freu mich auf meaaaaaa.
    *knutscha*



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 23.09.2006, 23:48


    Huhu x)
    Ich hatte heute Abend nochmal ne kreative Phase,
    & dann hab ich eure viiielen lieben Kommis gesehn..
    Also hab ich nochn bißchen auf meine Tastatur eingehämmert
    und DAS kam dabei raus:
    _______________________________________________________

    Es war nur eine unglaublich zarte Berührung, trotzdem strömte ein unbeschreibliches Glücksgefühl von meinen Lippen aus sofort in jede Zelle meines Körpers. Kleine Sternchen tanzten vor meinen Augen, mein Herz klopfte wild und eine prickelnde Gänsehaut überlief meine Haut. Zärtlich bewegte ich meine Lippen auf denen von Tom, hob meine Arme an und legte sie auf Toms Schulter. In seinem Nacken verhakte ich schliesslich meine Hände miteinander, presste Tom so noch ein kleines Stück näher an meinen Körper.

    Dieser Kuss bedeutete so viel, drückte so eine unglaubliche Erleichterung aus. Das Zusammenspiel, die Einigkeit zwischen mir und Tom hatte erste Grenzen durchbrochen, unsere Liebe hatte ein Stück mehr Freiraum. Leise seufzend löste ich meine Lippen von Toms, blieb mit meinem Gesicht ein paar Centimeter von seinem entfernt. Ein Lächeln bildete sich auf meinen Lippen, als ich stumm in die dunkelbraunen Augen meines Gegenübers blickte. Ich liess meinen Blick über das makellose Gesicht vor mir huschen, streichelte mit meinen Blicken seine Haut.

    „Ich liebe dich Tom.. Mehr als alles andere.“ Vorsichtig lehnte Tom seine Stirn an meine, hauchte dann einen Kuss auf meine Nasenspitze und meinte: „Ich dich auch.“ Dann verhakte er seine Hand mit meiner, sah mich auffordernd an. „Komm mit. Wir müssen uns bei Mum wenigstens bedanken, oder so etwas in der Art..“ Ich nickte kurz und liess mich dann an meiner Hand von ihm mitziehen. Wir gingen schnurstraks nach unten, die Treppe hinunter und durch den Flur. „Mum?“ Tom rief in Richtung Küche und Wohzimmer, aus letzterem kam schliesslich ein fragendes „Ja?“ und wir betraten es zusammen.

    „Mum, Danke. Es ist für dich vielleicht noch etwas schwer zu verstehen.. Aber ich liebe Bill wirklich. Erst durch ihn habe ich auch kennengelernt, was Liebe eigentlich ist..“ Mit einem verräterischen Funkeln in den Augen sah er kurz zu mir ruber, ich schluckte leise, wollte nicht schon wieder sentimental werden. Mum lächelte stumm, ich bemerkte wie auch ihr Blick sich verschleierte und sie kurze Zeit nachdenklich wirkte. „Es wird vielleicht noch einige Zeit dauern, bevor ich damit vollkommen klar komme.. Aber ich wünsche euch, dass ihr lange Zeit zusammenbleibt.“

    Sie stand vom Sofa auf und zog erst Tom, dann mich in eine herzliche Umarmung. Mit aller Mühe hielt ich ein paar Tränen zurück, wollte einfach nur noch geniessen. Wenigstens die letzte Woche, vor Ende der Ferien wollte ich mit Tom noch nutzen..Und das endlich frei und unbeschwert – zumindest hier im Haus. „Setzt euch aber bitte nochmal kurz zu mir.“ Mum sank zurück auf das Sofa und deutete mit einer Hand neben sich. Nachdem auch Tom und ich uns gesetzt hatten, fragte sie: „Ich will wirklich nicht indiskret sein, aber.. Wie lange seid ihr schon zusammen?“ „Zehn Tage..“ Ich lächelte versonnen und Tom drückte liebevoll meine Hand etwas fester. „Und.. Wie weit seid ihr schon gegangen? Liebe zwischen Geschweistern ist rechtlich eigentlich verboten, das wisst ihr? Aber da ihr gleihgeschlechtlich seid, gibt’s da nochmal irgendeinen Unterschied..“

    Sie sah kurze Zeit nachdenklich aus, ich sah Tom bettelnd an, damit er ihre Frage beantwortete. „Also... Wir haben schon miteinander geschlafen, falls du das wissen willst.“ Tom wurde beim Aussprechen dieses Satzes leicht rot um die Nase, auch ich wendete meinen Blick von Mum ab. „Okay.. Tom, Bill, nur noch eins: Passt bitte auf, dass niemand euer Geheimnis entdeckt. Und jetzt geht schon, ihr wollt doch bestimmt alleine sein.“

    Erstaunt sah ich Mum an, das war es also schon mit dem ‚Verhör’? Nunja, mir sollte es nur recht sein. Erleichtert stand ich auf, zog Tom an meiner Hand mit hoch. „Nochmal danke, Mum.“,flüsterte ich, bevor ich mit Tom im Schlepptau das Wohnzimmer verliess. „Ich bin so glücklich, Honey.“, hauchte Tom mir von hinten in’s Ohr. Meine Nackenhärchen stellten sich auf, eine wohlige Gänsehaut prickelte auf meinem Körper. „Gucken wir eine DVD, Tommy?“ Ich sah ihn mit vielsagend hochgezogener Augenbraue an, wartete noch sein Nicken ab und zog ihn dann in mein Zimmer.



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 23.09.2006, 23:59


    Huhu!

    *freu* Kommt doch noch ne Teil heute!^^

    Wow, wenn du das mal eben in deiner krativen Phase zusammen geschrieben hast, wünsche ich mir, das du gaaaaaaaanz viele von diesen Phasen hast o.O
    Der teil war Hammer!

    Die Mutter hehe, i-wie find ich das jetzt lustig, wie die ihre Twins ausfragt und die langsam aber sicher alles gestehen!
    Hoffentlcig bekommt kein anderer die sachen mit... *sich sorgen mach*

    Büdde schnell weiter!

    hdl
    *knutscha*
    das CraZy



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Leela - 24.09.2006, 01:37


    hach die mutter is toll
    die mag ich
    sie ist sogar besorgt das niemand das geheimnis entdeckt
    hach schön*selig bin* :-D
    aber diese kleine verhör :lol: die armen.über sowas möchte man dann doch nich unbedingt mit der mutter sprechen.........
    super teil ehrlich ich mag den gern :wink:
    lg



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    PsyChO~DrInNi - 24.09.2006, 01:48


    Der Teil ist total niedlich ^^
    die beiden sind so glücklich zusammen *quiek* das is schön.
    Das hat ja wohl auch die mutter jetzt eingesehen. :-D
    Bitte schreib schnell weiter. ich liebe deine FF. :oops:



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    ~Tazuma~ - 24.09.2006, 14:58


    Oh der teil war ja auch ma wieder geil

    ich bin sooo froh das die mutter die beiden zusammen lässt
    und sie nicht irgendwie versucht zu trennen

    irgendwie fand auch auch das 'verhör' voll witzig... frag mich
    nicht warum war beim lesen irgendwie so ... aber richtig richtig
    schön alles...

    mach weiter so
    ich bin schon sooooooooooooooooooooooooooo gespannt wie
    es weiter geht ... ich werd schon voll hippelig :-D

    ggggglg
    tazu



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 24.09.2006, 15:12


    Naja, die Mutter is schon ein wenig *hust* indiskret...XD
    Aber dass sies so gut aufnimmt find ich schön. Die rosa Wolke schafft alles! *__* XD

    Jetzt schnell weiter! ^^

    LG Myrans <3 hdl



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Pingu - 24.09.2006, 17:29


    WAHHH!!!
    Da widmest du mir soooooooooo einen schönen teil und ich hohlbrasse,krieg des noch nichtmal mit....nagtu,verklag das benachrichtigungssystem...das hat nich bescheit gesagt....

    Also,ersma,danke das du mir diesen teil da gewidmet hast..und commis schreibe ich gerne bei so einer tollen ff.....


    So und nu zu dem andren teil...nun gut,warum soll die mum nich auch mal so reagieren,in den meisten ffs verstößt sie ihre söhne dann ja meistens,oder sie bringt die beiden auseinander...aba warum nich mal so?is es denn so abwegig,das die mum vlt. mal so reagiertß
    Also ich finds gut....


    wir ham die rosa wolke zurück.....
    ich freu mich aufn nächsten teil...

    lieb u and ur ff

    *knutsch*
    Pingu



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 24.09.2006, 17:45


    omg omg omg wie süüüüß :shock: *hyperventilier* O.o
    mir is grad ganich aufgefallen, dass ich angefangen hab zu heulen als ich die neuen teile gelesen hab^^

    mir is mal sowas aufgefallen: kann es sein dass sich dein schreibstil im laufe der ff verändert hat? o.O liest sich mitlerweile alles irgendwie noch besser^^

    die mum find ich ja mal süß^^
    dass die ihren zwillis erlaubt zusammen zu sein
    aber wenn meine zwillis (falls ich welche hätte xD) was miteinander hätten, wollt ich nich wissen wie weit die schon gegangen sind ... ^^
    ich würd sie einfach glücklich sein lassen



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 24.09.2006, 17:49


    Heyho ihr Süßen +wink+
    Als ich eben eure lieben Kommis gelesen habe,
    hatte ich sofort Lust zum Schreiben x)
    Ich hab also noch ein Teilchen für euch..
    Und ganz vielleicht kommt heute Abend noch eins^^
    Viel Spaß jetzt erstmal xD
    __________________________

    Ein Lächeln stahl sich auf mein Gesicht, als ich die Tür hinter uns zumachte, sie aber nicht abschliessen musste. „Kein Türen abschliessen mehr, kein erschrecktes Auseinanderzucken bei irgendwelchen Geräuschen..“,murmelte Tom mir ins Ohr und ich nickte zufrieden. „Obwohl wir die Tür manchmal vielleicht doch abschliessen sollten, dass Mum alles mitkriegt, ist nämlich nicht nötig..“ Mit einem Augenzwinkern zog ich Tom zu mir ran, hauchte ihm einen zarten Kuss auf die Wange. Dann dirigierte ich ihn langsam rückwärts zum Bett, auf welches ich ihn schliesslich runterdrückte.

    Tom liess sich willig fallen, wollte mich allerdings mit sich ziehen, wogegen ich mich sträubte. „Mach’s dir schonmal bequem, ich leg’ ne DVD ein..“ Ich hauchte ihm noch einen Luftkuss entgegen, dann begab ich mich in Richtung Fernseher und suchte eine DVD aus. „I:Robot..“,murmelte ich leise vor mich hin und entschloss mich schliesslich auch dafür. Als die Vorschau des Filmdes anfing, drehte ich mich wieder um und sah Tom mit leicht gespreitzten Beinen auf meinem Bett liegen. Auffordernd klopfte er zwischen seine Beine und ich ging lächelnd zu ihm rüber.

    Mit einem wohligen Aufseufzen kletterte ich auf die Matratze und liess mich zwischen seine Beine sinken, lehnte mich gemütlich an seinen Oberkörper. Sofort legte er seine Hände um mich, brachte die eine auf meinem Bauch zum ruhen, die andere verhakte er mit meinen Fingern. „Tom?“ „Ja?“ „Machen wir morgen was mit Georg und Gustav? Wir haben sie jetzt so lang nicht gesehen, während wir bei Oma waren.. Die würden sich bestimmt freuen.“

    Ein kurzes Grummeln entwich Tom, dann streichelte er mir vorsichtig eine Haarsträhne aus dem Gesicht. „Okay.. Auch wenn es schwer für mich wird, meine Finger von dir zu lassen.“ Er lachte leise und ich hauchte einen Kuss auf seine Hand. „Geht mir doch genauso, aber wir sollten die Beiden echt nicht vernachlässigen.“ „Ist ja okay, kein Problem. Und jetzt lass uns den Film geniessen.. Beziehungsweise unsere Schmuserei hier.“ Tom grinste wieder und ich blickte zu ihm hinauf.

    „Du bist so süß, wenn du lachst.“ Ich grinste jetzt ebenfalls und löste mich aus Toms Umarmung, drehte mich um und setzte mich mit gespreitzten Beinen auf seinen Schoß, so dass ich ihm direkt in die Augen blickte. „Dann guck du mal den Film..“,schnurrte ich leise. Auf meinem Gesicht bildete sich auf Grinsen aus, als ich mich über Toms Schulter beugte und sanft in seinen Nacken pustete. Auch wenn Tom so tat, als würde er konzentriert auf den Fernseher starren, stellten sich seine Nackenhaare auf und eine sichtbare Gänsehaut überlief seinen Körper.

    Sanft strich er mir jetzt mit seinen Händen den Rücken auf und ab, fixierte den Film aber immernoch. Sollte mir nur Recht sein.. Mit einem kribbelnden Gefühl in der Magengegend begann ich, an einer auserwählten Stelle an Toms Hals zu lecken. Sanft biss ich in die zarte Haut hinein, saugte daran und biss nocheinmal zu. Mit einem sadistischen Lächeln auf den Lippen registrierte ich das leise Seufzen von Tom, leckte zum Abschluss nocheinmal versöhnlich auf die dunkelrote Verfärbung von Toms Haut. „ Das ist immerhin schonmal die sichtbare Erinnerung an heute Nacht..“, schnurrte ich ihm in’s Ohr.



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Pingu - 24.09.2006, 17:55


    Hah!Diesmla bin ich schneller..hehe..

    maaan,das die beiden auch nie die finger voneinander lassen können..nich das mich das in irgendeiner weise stören sollte...macht aba schon n bissi neidisch..... :wink:

    aba die beiden sind soooooooooooooooooooooooo süß...allerdings überlege ich immer noch, wie tom so gelassen bleiben kann,während im Bill dieses geile etwas aufm schoß sitzt..also für mich wäre der film nebensache....

    nja..
    lieb dir
    und ich hoffe es gibt noch n teil..allerdings dann noch vor 10 nach 8.....
    ansosnsten les ich mrgen...
    baba
    Pingu



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 24.09.2006, 17:57


    Hey!

    Hehe, Billy bis su gemein!
    das geht so schnell doch net wieder weg!^^
    Aber ich denke, das ist Tom egal!xD

    Der teil war super!!!!
    Einfach geil, ich liebe diese FF ja sowieso!
    Dein Schreibstil ist eben einfach super und allles drumherum...passt halt!

    mach büdde schnell weiter..

    hdl
    *KisS*
    das CraZy



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    ~Tazuma~ - 24.09.2006, 18:04


    Ach ja was soll man dazu jetzt noch sagen ?????
    außer süüüüüßßßßß ???
    hmm also mir fällt nix ein ^^

    schreisbtil is geil
    ideen auch
    ff auch
    bill und tom auch geil
    und der rest der welt auch

    und jetzt freu ich mich auf den nächsten teil
    mach weiter so is echt geil

    tazu



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 24.09.2006, 19:50


    Aaah Pingushadzü ich bin eben grade erst on gekommen
    und als ich gelesen habe, dass der nächste Teil vor 10 nach 8 fertig sein muss.. Habe ich ganz schnell in die Tasten gehauen und leider nicht mehr zu stande gebracht als den folgenden Teil^^
    Danke für eure tollen Kommis,
    liebe Leserschaft <3
    _____________________________


    Endlich schien mein Tun Wirkung auf Tom zu haben, denn ich sah wie er lächelte und seinen Blick nun endlich mir zuwand. „Das hört sich ja an, als ob du noch so einiges vorhast..“ Mit hochgezogener Augenbraue und einem Grinsen auf den wunderschönen Lippen musterte er mich nun. „Mal schaun..“ Mehr sagte ich dazu nicht, sondern beugte mich wieder zu ihm rüber und bewegte meine Lippen sanft auf seinen. Meine Hände machten sich selbstständig und glitten sanft an Toms Oberkörper hinunter, bis sie an seinem Bauch zum Stillstand kamen. „Schläfst du heute bei mir?“ Mit einem fragenden Ausdruck im Gesicht schob ich bettelnd meine Unterlippe vor.

    „Als ob ich dir widerstehen könnte..“ Ruckartig hob er mich von seinerm Schoß hoch und drückte mich in die Kissen. „Hui..“ Weiter kam ich nicht, denn schon fühlte ich Toms zarte Lippen auf meinen. Nicht dass ich etwas dagegen gehabt hätte, mit solche Methoden zum Schweigen gebracht zu werden, Nein. Ich fühlte Toms Hände meine Arme hinunter gleiten, bis er meine Hände gefunden hatte und seine Finger mit meinen verhakte. Ich lächelte in den Kuss hinein, genoss die Zweisamkeit von mir und Tom.

    Einen Sekundenbruchteil später fühlte ich schon Toms vorwitzige Zunge an meinen Lippen, liess ihn allerdings noch ein bißchen zappeln, bevor ich meine Lippen einen Spalt weit öffnete. Ein gefühlvolles Kribbeln durchlief meinen Körper, als Tom mit seiner Zunge gegen meine stupste und sie somit zu einem leidenschaftlichen Kampf aufforderte. Nach einigen Sekunden des Geniessens kam wieder mehr Leben in mich und ich drängte Toms Zunge in seinen eigenen Mundraum zurück. Bald darauf mussten wir uns aufgrund von Atemnot voneinander trennen, wie sehr ich menschliche Bedürfnisse in diesem Moment hasste.

    Leicht murrend öffnete ich meine Augen wieder, sah Toms Gesicht ein paar Zentimeter über mir. Seine Wangen waren leicht rosa, eine Dreadlock hatte sich aus seinem Zopf gelöst.
    Ich legte meine Hände an seine Schulter und drückte ihn von mir weg, allerdings nur um uns in eine sitzende Position zu bringen. „Du bist wunderschön..“,flüsterte ich leise, als ich ihm vorsichtig über seine Wange strich. Ein Lächeln seinerseits war die Antwort, dann folgte ein raues: „Und du erstmal..“.

    Zufreiden lächelnd liess ich meine Hände zu seinem T-Shirt Saum fahren, unter welchen ich meine kühlen Finger gleiten liess. Tom seufzte leise als ich begann, sanft seinen Bauch zu streicheln und ihm dabei liebevoll in die Augen schaute. Ich genoss jede Regung in dem perfekten Gesicht meines gegenübers, vernahm das seine Lippen von vielen stürmischen Küssen schon leicht angeschwollen waren.. Das veranlasste mich gleich dazu, mich zu ihm rüber zu beugen und meine Lippen stürmisch auf seine zu pressen. Leicht erschrocken seufzte Tom nochmals auf, schloss dann geniesserisch die Augen während ich an seiner Unterlippe knabberte.

    „Es ist viel zu heiß hier..“,keuchte ich leicht atemlos, um zu begründen, dass ich Tom sein T-Shirt quasi vom Körper riss. Sofort liess ich meinen Blick liebevoll über den perfekten Oberkörper meines Zwillings gleiten, während das T-Shirt in irgendeiner Zimmerecke zum erliegen kam. „Ich dachte DIR wäre viel zu heiß hier..“,murmelte Tom und liess seine Hände jetzt seinerseits unter mein T-Shirt fahren. Eine prickelnde Gänsehaut überzog meinen Körper, in meinem Bauch machte sich ein kribbelndes Gefühl breit.



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Leela - 24.09.2006, 19:55


    wuhaa
    2 so hotte teile*schwitz*
    und ich soll gleich die goldenen stimmgabel gucken? also ne das bekomm ich nich hin.ich werde da was falsches denken :lol:
    super gemacht
    lg



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Pingu - 24.09.2006, 19:59


    Was heißt hier,das ist alles???
    Ich hab hier am Bildschirm geklebt um ja kein wort zu verpassen...man man...
    die ff is echt emein weissu warum?Die macht ganz schwer süchtig....

    danke das du dich für mich so beeilt hast......
    ich kann immer wieder lesen,wie die beiden miteinander umgehen....*schnurr* des is echt..poah....*sprachlos sei*

    ichfand den teil jedenfalls SEHR gelungen!!!


    baba
    Pingu

    ps: Nochma danke *um den hals fall*
    *knutsch*



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    [k.l.e.i.n.e.s.] Schaf - 24.09.2006, 20:11


    Hey!
    war bis ebn bei mein Großeltern und die habn kein Inet*brummel*

    Ich muss pingu zustimme: diese Ff macht süchtig!

    Ich hoffe es geht heute abend noch weiter*anfleh*

    BITTE!



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 25.09.2006, 18:22


    Whoah, warn die Teile wieder süüüüß...*kreeeiiisch* ^^
    Ich liebe die beiden. <3

    Jetzt mal aber so allgemein was zu deiner FF... Immer, wenn das Myrans mit so :cry: oder so einem :evil: Gesicht hier in den Thread kommt, sieht es am Ende immer so :D :D :D aus...
    Komisch, ne? xD

    Die FF is wie ne Droge...Sie macht glücklich und man will immer mehr. Oh mann. :wink:

    Gut, dann bis zum nächsten Teil...

    Liep disch... Myrans :D



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 25.09.2006, 18:46


    Hallu!!!

    Muah, der teil war Hammer!
    Hehe, ja wollt ihr heut nacht nicht in einem Zimmer, quatsch, in einem bett schlafen??? *hintergedanken hats*
    ähmmm..... ich bin gaaanz lüb und würd sowas noch net mal denken! :twisted: :twisted:

    Mach büdde schnell weiter, dass ist so Hammer

    hdgggdl
    *knutscha*
    das CraZy



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    *+~Billy~+* - 25.09.2006, 19:08


    Ich liebe diese Story **~
    Hab ich schonmal Kommi geschrieben..?
    Nicht?
    Bin ich blöd -.-
    Sorrü ;_;
    Ich liebe die Story, wie schon gesagt.
    Es ist so real, voller Kitsch und ich lieeebee Kitsch *_*
    das ist einfach K.A.W.A.I.I *O*
    Und ich will mehr davon +hehe+



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 25.09.2006, 21:46


    weißt du was ich an deiner ff so mag?
    tom und bill sind nich wie so oft depri, sie sind gleich am anfang zusammen gekommen, alles is immer sooooo süß, sie haben fast keine probleme, ach du weißt was ich mein :wink:

    alles is halt so super süß beschrieben
    und ich freu mich schon wie n keks auf den nächsten teil^^
    warum nur? :shock: xD



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    PsyChO~DrInNi - 26.09.2006, 16:18


    Deine FF is echt voll toll *schwärm*
    Mehr kann man gar nicht dazu sagen. Kann mich meinen vorpostern nur anschließen
    Deine FF macht süchtig. Eine der besten die ich jeh gelesen hab ^^
    Weitaaa x)



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 26.09.2006, 20:36


    Huhu x))

    Aii wenn ihr wüsstet,
    wie ich mich immer über eure Kommis freue o.o
    Ich sitz dann echt mit so nem Breitmaul-frosch-grinsen hier xD
    Vielen vielen dank^^
    __________________________________

    Toms zarte und etwas kühle Finger strichen langsam über die Haut auf meinem Bauch, um nicht aufzuseufzen presste ich meine Lippen verlangend auf seine. Währenddessen hob Tom den Saum meines T-Shirts immer mehr an, bevor wir uns voneinander lösen mussten und das T-Shirt in einer fernen Zimmerecke landete. Ich lehnte mich etwas zurück und betrachtete Tom, registrierte wie sein Blick über meinen Oberkörper strich. Mit einem breiten Grinsen im Gesicht legte er seine Hände an meine nackten Schultern, drückte mich sanft zurück in die Kissen.

    Ich tat einfach, was er wollte und wusste, dass ich es sowieso geniessen können würde. Mit verträumten Blick lag ich jetzt in meinem Bett, lächelte selig in das wenig entfernte Gesicht meines Ebenbildes. Die dunkelbraunen Augen waren leicht verschleiert, seine Lippen zogen meine quasi magisch an. Fordernd legte ich meine Hand in seinen Nacken, zog ihn so näher zu mir. Eine kurze Berührung unserer Lippen folgte, bis ich damit begann, seine Unterlippe zart mit meinen Zähnen zu bearbeiten. Ein leises Seufzen entwich Toms leicht geöffneten Lippen, ich lächelte zufrieden und knabberte weiter.

    „Bill?“ Tom setzte sich wieder etwas mehr auf und lächelte mich treudoof an. „Hm?“ „Lass uns noch ein bißchen kuscheln... Wir sollten den Abend gemütlich geniessen, es ist schliesslich unser erster, an dem wir uns nicht vor Mum verstecken müssen... Aber die Gelegenheit werden wir jetzt so oft haben, wir müssen diesen Abend nicht für Sex nutzen.“ Ich zog fragend eine Augenbraue hoch, merkte aber, dass Tom es wirklich ernst meinte. „Okay.. Mir gefällt doch sowieso alles, was wir zusammen machen..“

    Ich lächelte nocheinmal, meinte dann aber: „Unsere Jeans ausziehen müssen wir trotzdem.. In Klamotten schlafen ist nicht sonderlich angenehm.“ Tom lachte leise und legte dann eine seiner Hände an meine Wange. „Mit dir würde ich auch das aushalten..“ Ich zwinkerte ihm nocheinmal zu, dann beugte ich mich wieder zu ihm und begann vorsichtig seinen Hals zu küssen. Währenddessen glitten meine Hände unaufhaltsam seinen Oberkörper hinunter, bis sie an der Gürtelschnalle angekommen waren.

    Ich leckte und küsste Toms Hals verlangender, während ich seinen Gürtel und die Jeans langsam öffnete. Ein leises Seufzen konnte Tom nicht unterdrücken, obwohl wir abgemacht hatten, dass das hier nur auf Kuscheln herauslaufen würde.. Ein sadistisches Lächeln umspielte meine Lippen, während ich Tom versuchte die Hose abzustreifen, wobei er allerdings etwas mithelfen musste. Bevor ich mich danach wieder seiner zarten Haut widmen konnte, hatte Tom eine seiner Hände schon mit meiner verstrickt, mit der anderen nestelte er an meiner Gürtelschnalle herum.

    Kurze Zeit später hatte er es geschafft, Gürtel und Hose zu öffnen, so dass auch ich meine Klamotten nun abstreifte. Leise seufzend und nur noch in Boxershorts lehnte ich mich in meinem Bett zurück. Tom blieb noch einen kurzen Moment sitzen, bevor ich auffordernd neben mich auf die Matratze klopfte und er über mich rüberkletterte, um sich auf die andere Seite neben mich zu legen. Ich drehte mich auf die Seite, so dass Tom und ich uns direkt in die Augen schauten. Einige Sekunden lang genoss ich einfach diese Nähe, ohne jegliche Berührung zwischen uns, danach zog ich schnell die Decke über uns.

    „Mir ist kalt..“,murmelte ich leise, als sich schon eine Gänsehaut auf meinem körper gebildet hatte. „Das kann ich natürlich nicht zulassen..“ Mit einem Lächeln auf den Lippen rutschte Tom sofort näher und legte einen Arm um mich, hauchte mir einen seichten Kuss auf die Nasenspitze. Lächelnd revanchierte ich mich und wir beide lachten leise. „Ich liebe dich.“,sagte ich und schaute dabei in Toms Gesicht. Die ebenmäßige Haut, die glitzernden Augen und die süchtig machenden Lippen.. Ich liebte wirklich alles an Tom.



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Pingu - 26.09.2006, 20:42


    uah...Gänsehaut pur....
    die beiden sind sooooooooooo unglaublich süß....kann man die beiden irgendwo kaufen?
    wuah...
    das is so toll...
    ich liebe diese ff so...die Sucht nach ihr hat mich von anfang an gepackt....
    echt....daumen hoch.....

    sorry für mein verpeiltes commi...aba iwie krieg ichs net besser hin....
    liebz dir
    Pingu



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 26.09.2006, 20:55


    Hach, die beiden sind sowas von niedlich!!!

    Eigentlich passiert ja nicht viel, außer dass die beiden niedlich sind, aber genau das könnte wegen mir noch ewig so weitergehen!!!

    Also loooos!!!

    LG



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Leela - 26.09.2006, 21:29


    ahhhhhhhhhhhhhhhhhh
    wie schnuffig
    das so süß*schwärm*
    und ich hör Hotel california, voll passend zur stimmung
    der teil war total toll von der stimmung her und so.man merkt mal wieder richtig doll ihre gef+hle füreinander :-D
    lg



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Morena - 27.09.2006, 13:25


    alsooo erstmal deine Story ist echt toll - hab sie mir jetzt von Anfang an durchgelesen (puuh - war ganz schön viel aber trotzdem noch zu wenig *lach*) und finde sie wirklich klasse.

    Hast somit wieder eine neue Leserin :lol:

    Fantastisch geschrieben: spannend, lustig und auch manchmal a bissl traurig. Aber richtig gut.

    Freu mich schon auf das nächste Pitel.

    Achso hab noch ne kleine Bitte :-D - kannst du mir auch noch die Lemon schicken (dann habe ich wirklich jedes Pitel gelesen). Wäre echt lieb.

    Gruß



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Bills_Drinni - 27.09.2006, 13:35


    Is ja mal wieder geil!!! Ich wart schon gespannt auf den nächsten Teil!!!
    Also dann mal
    WEITER!!!



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    [k.l.e.i.n.e.s.] Schaf - 27.09.2006, 17:08


    *seufzt*

    das war wieder toll*froi*

    Ich freu mich schon auf den nächsten Teil*gg*

    Der kommt doch bald oder?*dackelblick aufsetz*



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 27.09.2006, 17:20


    ui, war das mal wieder süß^^
    ich bin neidisch auf bill xD
    ja ohne scheiß^^
    so nen niedlichen tommy will ich auch ham
    oder am besten bill und tom zusammen :oops:

    kommt heute noch ein teilchen?
    schade dass es grad keine lemon gab, aber auch ohne is es so niedlich^^ und ich glaub in den genuss von lemons werden wir hier noch n paar mal kommen, oder? *dreckig grinz* xD
    also denk nich dass ich nur lemons gut find
    aber ja doch eig. find ich die schon toll. grad deine^^

    der teil war geil (reimt sich :roll: ) aber ich will nich immer süüüüüß und niedlich und goldich schreiben^^
    uah, gänsehaut pur



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 27.09.2006, 19:48


    Wow, einmal KEINE Lemon...xD Naja, wir hatten ja auch schon viele und es wird ja hoffentlich auch noch welche geben? ^^

    Und die beiden sind ja mal wieder extrem süß...*___*
    Wenn ich deine FF lese, gehts mir einfach wieder gut. ^^

    TokioHotel82 hat folgendes geschrieben: Eigentlich passiert ja nicht viel, außer dass die beiden niedlich sind, aber genau das könnte wegen mir noch ewig so weitergehen!!!

    OK, da kann ich ja eigentlich nur zustimmen. xD

    Dann bis zum nächsten Teil...

    hdl, Myrans :D



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 28.09.2006, 18:58


    Hey meine Liiieben :)

    Ich war begeistert von Anzahl & Inhalt eurer Kommis^^
    genial seid ihr xD
    Vielen dank..
    & Obwohl ich grad übelste Zahnschmerzen habe
    [wa beim zahnarzt >.<]
    gibts nen neuen teil x)
    _______________________


    Sanft streichelte Tom mit einer Hand meine Rippen entlang, meine Lippen verzogen sich zu einem glücklichen Lächeln. „Ich liebe dich auch.“, erwiderte er und zwinkerte mir lächelnd zu. Jetzt war ich natürlich zufrieden.. Ein Gähnen entfuhr mir und auf einmal merkte ich, wie müde mich die dämmrige Stimmung in diesem Raum machte. Und die gemütliche Atmosphäre in Toms Armen trug ebenfalls dazu bei, dass ich vollkommen glücklich war und eigentlich nichts naheliegender fand, als jetzt zu schlafen..Ich öffnete meine Augen nur nocheinmal kurz, um einen Blick auf Toms entspanntes Gesicht zu erhaschen. ‚Dieses Bild abspeichern, bitte’, befahl ich meinem Hirn innerlich, bevor ich meine Augen wieder schloss.

    -

    „Aufstehen, Bill... Honey, wach auf...Komm schon..“ Ich hörte Toms sanfte Stimme direkt an meinem Ohr, fühlte seinen warmen Atem auf meiner Haut. Ich versuchte ein zufriedenes Lächeln zu unterdrücken, stellte mich noch weiterhin schlafend um Toms Berührungen und Bemühungen ‚um mich zu wecken’ noch ein bißchen zu geniessen. „Bill... Du kannst nicht immernoch schlafen.. Sonst muss ich mir andere Möglichkeiten überlegen, um dich wach zu bekommen..“ Ach, na da war ich ja mal gespannt. „Ha! Verraaaaten.. Deine Augenbraue ziehst du nur nach oben, wenn du wach bist.“

    Etwas enttäuscht schlug ich meine Augen auf, wurde allerdings sofort besänftigt als ich Toms grinsendes Gesicht direkt über mir sah. „Guten Morgen..“, flüsterte er und hauchte mir einen zarten ‚Guten-Morgen-Kuss’ auf die Lippen. „Morgn..“,brummelte ich leise und zog meine Bettdecke nocheinmal bis zu meinem Kinn hoch. „Morgenmuffel!“ Tom streckte mir seine Zunge raus und ich kniff meine Augen nochmal zusammen. „Wenn du wüüüüsstest, wie das ist, ohne einen warmen Körper neben sich aufzuwachen..“ Theatralisch seufzte ich und legte eine Hand an meine Stirn.

    „Komm Honey, steh jetzt auf. Es ist fast mittags, ausserdem kommen Gustav und Georg schon in 2 Stunden, ich hab’ mit ihnen telefoniert.“ Erschrocken setzte ich mich ruckartig auf, bemerkte erst zu spät, dass Toms Gesicht ja immernoch direkt über mir war. Mit einem dumpfen Laut prallten unsere Köpfe zusammen, ich keuchte leise auf und liess mich wieder zurück sinken. „Uuuh..“ Mehr brachte ich einfach nicht raus, Toms gesicht wurde von einem erstaunten Gesichtsausdruck geziert, dann fing er lauthals an zu lachen. „Dussel..“ Er legte mir lachend eine Hand an die Stelle meiner Stirn, mit der wir zusammengeknallt waren.

    „In zwei Stunden?? Ich muss noch frühstücken, duschen und mich fertig machen..“ Leise wimmerte ich vor mich hin und stand dann langsamer auf, diesmal ohne mit Tom zu kollidieren. „Frühstücken gehen wir jetzt erstmal zusammen.. Unser erstes öffentlich-gemeinsames Liebesfrühstück.“ Wieder grinste Tom, er war mir einfach für diese Uhrzeit viel zu gut gelaunt. „Okay..“ Ich gähnte nocheinmal und streckte mich dann, bevor ich Toms Hand annahm und nur in Boxershorts hinter ihm herlief.

    Er hatte es mittlerweile immerhin schonmal geschafft, sich ein T-Shirt überzuziehen, aber ich war der warmen Gemütlichkeit meines Bettes grade erst entstiegen.. „Guten Morgen, meine Schätze.“ Mit einem merkwürdigen Blick sah ich unsere Mutter an, so hatte sie uns bestimmt seit zwei jahren nichtmehr genannt. „Morgen.“ Gähnend lehnte ich mich an den Türrahmen, fühlte wie Tom seine Hände von hinten auf meinen Bauch legte. Zuerst wollte ich sie wegschieben, als ich meine den Blick meiner Mutter auf uns spürte, aber dann lächelte sie. „Süß seid ihr ja.“



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    lilsunnygirl - 28.09.2006, 19:06


    hehe..wie geil..
    stell bitte heute noch nen teil on..büddddeee..
    ich will wissen wie die mami weiterhin reagiert..
    iwie is die ja schon end cool..
    *knutscha*



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    ~Tazuma~ - 28.09.2006, 19:07


    ohhh nein *qiiiiiietsch*
    ne also wirklich ich fand ja die ganze zeit das die beiden
    richtig zueinander passen, aber jetzt finde ich es erste recht ^^
    die sin sooo süß zusammen ...
    vorallem jetzt wo die mutter bescheid weiß ^^
    ich finde ja das das die beiden irgendwie noch spannender macht ...
    also so wenn die mutter dabei ist was sie dann so machen ...

    also wirklich *in hände klatsch*
    sehr sehr schöner teil wieder ...

    ( mein beileid wegen den zahnschmerzen !!! )

    ja und amch natürlich weiter so ...
    ich werd auch versuchen jetzt öfters ein kommi wieder zu hinterlassen

    glg
    tazu

    Zitat: „Süß seid ihr ja.“


    ganz meiner meinung !!!! :lol:



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Leela - 28.09.2006, 19:40


    oh wie süß
    das sind die bneide tatsächlich da hat sie recht
    ganz süßer,toller teil und Bills Panik hach herllich kann ich mir nur zu gut vorstellen :wink:
    lg



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    [k.l.e.i.n.e.s.] Schaf - 28.09.2006, 21:12


    Oh nein, ich kann mir das so gut vorstellen*wieschweinchenquiek*
    Das war toll!
    WEITER!WEITER!WEITER!*anfeuer*

    *gg*

    HDGDL



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 28.09.2006, 21:40


    Aber hallo, die beiden sind nich nur süß, die sind... Naja... xD
    Einfach das perfekte Paar. ^^

    Ich finds immer noch total toll von der Mutter, dass sie es einfach so akzeptiert...*___*
    So ne Mutter will ich auch! (Nich, dass ich irgendwas mit meiner nichtvorhandenen Schwester anfangen wollte, aber mal so allgemein...)


    Bis zum nächsten Teil...
    Bussi! <3



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Starlight - 28.09.2006, 22:20


    *auch mal wieder kommi-technisch reingeschneit komm*

    Also ich les ja schon regelmäßig die Pitelchen mit und find ja auch, die Beiden sind sowas von sweet. Das die sich echt beherrschen können, nicht andauernd übereinander her zu fallen *LOL*. Na ja, aber muss ja auch nicht sein... ist einfach nur süss, wie die so miteinander umgehen... *schwärm*... So klingt Liebe...lalalalala...

    Ich hoffe immer nur inständig, dass da nicht ein dickes Ende hintendran kommt... das wäre echt schade, wo das doch alles soooo schön ist... Und jetzt, wo sie sich wenigstens zu Hause nicht mehr verstecken müssen... würde mich doch mal interessieren, ob´s tatsächlich so´ne Mutter gäbe...hmmmm. Na egal, das hier ist eine FF und zwar eine sehr schöne...



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 29.09.2006, 20:23


    Guuuten Abend meine Lieben x)

    Ich hab ja jetzt endlich Ferien,
    damnach schreibe ich jetzt bestimmt wieder öfter..
    Ich hoffe, das freut euch xD
    Jetzt kommt erstmal noch ein rosa-wolke-teil, aber ich warne euch:
    Mal gucken, wie lange es noch so rosa bleibt (;
    __________________________________________________

    Verwundert und gleichzeitig etwas beschämt schaute ich mir nun meine Zehen ganz genau an, bemerkte auch, wie ich leicht rot im Gesicht wurde. ‚Hallo Zeh, mir ist ja noch nie aufgefallen, wie interessant du aussiehst..’ Innerlich begann ich schon, mit meinen Zehen zu sprechen, denn der Blick meiner Mutter ruhte immernoch auf uns und Tom streichelte jetzt vorsichtig meine Seiten hoch und runter. Mit Mühe versuchte ich, mich nicht auf seine Berührungen zu konzentrieren, so weit mussten wir vor unserer Mutter doch jetzt wirklich nicht gehen.

    Ich schluckte nocheinmal, bevor ich mich entschlossen von Toms Händen löste und mit leicht rauer Stimme herausbrachte: „Lass uns jetzt essen.“ Mit einem breiten Grinsen im Gesicht sah Tom mich an, setzte sich dann neben mich an den Küchentisch. Während ich mir ein Brötchen aufschnitt und unsere Mutter uns immernoch gegenübersaß, beugte Tom sich langsam zu mir rüber und hauchte mir kaum hörbar ins Ohr: „Normalerweise gefällt’s dir doch, wenn ich das mache..“ Ich verzog mein Gesicht leicht und flüsterte zurück: „Genau das ist ja das Problem.“

    Damit schien ich Tom zufrieden gestellt zu haben, es war einfach unglaublich süß, wie er so nach Bestätigung suchte. Ob es mittlerweile wohl schon normal für ihn war, dass ich ihn liebte? Meiner Meinung nach war noch auf keinen Fall Eintönigkeit in unsere Beziehung eingekehrt, aber vielleicht sah er das ganz anders? Vielleicht brachte er ja viel mehr Abwechslung? Ich bemerkte gar nicht, wie ich mir mein Brötchen in den Mund schob, weil ich so in meine Gedanken vertieft war. „Bill, was ist denn los?“ Tom wedelte mit einer Hand vor meinem Gesicht rum, als ich meine Gedanken verdrängt hatte sah ich, dass Mum auch schon nichtmehr da war. „Oh, Sorry. Ich bin fertig, muss jetzt duschen. Kommst du mit?“

    Mal wieder testete ich meinen bettelndsten Hundeblick aus, der eigentlich an einen ‚Nimm-mich-mit-und-hab-mich-lieb-Welpen’ erinnern müsste. „Als ob ich dir widerstehen könnte..“,sefuzte Tom und grinste mich frech an. Auf meinem Gesicht breitete sich augenblicklich ein zufriedenes Lächeln aus, ich freute mich schon auf das Duschen mit ihm. Vor allem, wenn ich daran dachte, dass wir uns ‚normal’ würden benehmen müssen, wenn Georg und Gustav kämen. „Komm.“ Ich stand auf und hielt Tom meine Hand hin, er nahm sie lächelnd an und wir verharkten unsere Finger.

    Kurze Zeit später legten wir unsere Handtücher ins Badezimmer und während Tom sich sein T-Shirt über den Kopf zog, schloss ich die Tür ab. „Selbst wenn sie’s weiss, alles sehen muss Mum ja nun doch nicht.“ Ich grinste und ging dann die paar Schritte zu Tom, der mittlerweile nur noch in Boxershorts vor mir stand. Meine Arme legte ich auf Toms Schultern, verhakrte meine Finger hinter seinem Kopf. Allerdings musste ich ihn gar nicht zu mir ziehen, willig kam er meinem Gesicht näher. Zuerst spürte ich nur Toms warmen Atem auf meinem Gesicht, dann legte er seine Lippen vorsichtig auf meine.

    Ich wunderte mich darüber, dass ein Kuss für mich immer noch so etwas besonderes war, so viele Gefühle auf einmal in mir auslöste. Unsere Zungen liessen wir diesmal aus dem Spiel, wir lösten unsere Lippen voneinander und ich blickte selig in Toms Gesicht. „Hach, Honey..“ Er schaute mich lächelnd und zugleich fragend an, flüsterte dann: „Was ist denn?” Eigentlich fand ich darauf gar keine richtige Antwort, sagte also einfach nur: „Das war eine Nachwirkung von dem Kuss.” Mit einem Zwinkern bewegten wir uns schliesslich endlich dazu, uns auszuziehen und unter die Dusche zu springen.

    Knappe 20 Minuten, einige Streicheleinheiten und mehrere Küsse später stand ich mit einem Handtuch um die Hüften vor dem Spiegel, durchkämmte meine nassen Haare. Tom war grade dabei sich umzuziehen, seine Dreadlocks hatte er vor dem Wasser zu retten versucht. Schmollend schob ich meine Unterlippe vor, als meine Haare einfach nicht so wollten wie ich. „Siehst süß aus.“ Als ich in den Spiegel guckte, sah ich einen grinsenden Tom direkt hinter mir, der mich im Spiegel beobachtete. „Danke. Damit das auch so bleibt, wird ich mich jetzt schminken.. Und starr bitte nicht so, das macht mich ganz nervös.“

    Tom lachte leise, drehte sich aber schliesslich um. Also konnte ich endlich damit beginnen, meine Augen mit dem Kajal zu ummalen. „Ist ja eigentlich ein gutes Zeichen, wenn ich dich nervös mache..“

    _______________

    Bestimmt bleibts noch lange rosa,
    ich bin eigentlich eher ein fröhlicher Mensch,
    also wird die FF niiie total depri & so^^



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    *+~Billy~+* - 29.09.2006, 21:46


    Yahoo erste +bet+ xD
    Super teil & ich freu mich auf die weiteren!
    Die sind echt sooo sweet zusammen *q*
    Omg, wie geil QQ
    Mach schnell weiter+kuzz+



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    lilsunnygirl - 30.09.2006, 08:17


    hehe wie geil..es macht ihn nervös..wie süß :wink:
    der teil war echt cool..aber mich hätte interessiert was die mutter noch so dazu sagt..immerhin sind ihre söhne zam :shock: :lol:
    naja kommt ja bestimmt noch ne xD
    also dann mach ma schön weita..
    *knutscha*



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Leela - 30.09.2006, 15:48


    oje bald keine rosa weolke mehr?
    hm da genieß ich den teil ja gleich nochmal so doll
    wah die beiden sind so doll zum knuddeln
    wie die miteinander umgehen udnos
    hach ja............ich kan eigetnlich nur schwärmen aber das erspar ich dir mal :wink: ^^
    also super
    lg



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 30.09.2006, 23:19


    O.O was solln das heißen, wie lange die rosa wolke noch bleibt? :shock: ich hoffe doch noch seeeeeehhhr lange
    nein, jetz ises grade so schön =(

    mich macht das auch immer ganz wahnsinnig wenn ich beim schminken beobachtet werd xD *bill patpat* armes ding ...

    ich freu mich schon wenn gusti und georg kommen, das bill und tom können ja eh nich die finger voneinander lassen^^
    was ja auch gut so is :roll:

    hab ich schonmal erwähnt, dass ich die mum der beiden sau geil find? xD die is so tollerant^^
    aber tom is ja auch fies, wie er bill da vor der mum anfängt wahnsinnig zu machen^^
    zum glück is nix peinliches passiert xD jaja billy hrhr

    sorry bekomm grad keinen kommi zu stande^^
    baba



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 01.10.2006, 00:03


    Ich will ja mal hoffen, dass es noch lange rosa bleibt...-.-'
    Das hier is doch meine gute-Laune-FF! xD

    Es tut mir immer so Leid, wenn bei den beiden was nich perfekt läuft...v.v

    Also, WEITAAA mit der rosa Wolke! ^^

    LG Myrans....<3 hdl!



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 01.10.2006, 08:57


    Haii ^^
    Alsoo.. Euren Kommis entnehme ich ja,
    dass euch die rosa wolke eigtl ganz gut gefällt x)
    Ab dem nächsten teil [also nich dieser, sondern der danach x)]
    wirds allerdings erstma n bißchen Trubel geben.. Nichts
    schlimmes allerdings^^
    Also viel Spaß beim Lesen & vielen dank für eure genialen Kommis *_*

    __________________________________________

    „Hmm.. Wenn ich mich grad am Schminken bin, eher nicht. Ich muss ja weiterhin so umwerfend gut aussehen, wie man es von mir gewohnt ist.“ Ich grinste, Toms Gesichtsausdruck blieb aber völlig ernst. „Hast Recht..“ Während ich mittlerweile wieder an meinen Haaren rumfummelte, stellte Tom sich ganz nah hinter mich und legte mir seine kalten Hände auf die Hüften. „Uhrgz..“ Mehr brachte ich nicht raus, denn mit einem Ruck hatte Tom mich zu sich umgedreht und grinste mich frech an.

    Das ich in der einen Hand immernoch die Haarbürste und in der anderen das Haarspray hatte, störte ihn kein bißchen, ohne Umschweifelegte er seine warmen Lippen auf meine. Kurze Zeit noch steckte ich in einem Konflikt, sollte ich jetzt dafür kämpfen, meine Haare zu richten und pünktlich fertig zu werden, bevor Gustav und Georg kommen würden, ooooder einfach die kribbelnden Gefühle geniessen, die Tom mir bereitete? Mir wurde die Entscheidung allerdings abgenommen, als Tom seine Hände zu meinem Hintern gleiten liess und meinen Unterkörper fest gegen seinen presste.

    Ein leises Seufzen entkam mir – immerhin stand ich immernoch nur mit einem Handtuch bekleidet da! - dieses ging aber sofort in Toms Mund unter, als dieser jetzt begann, mit seiner Zunge über meine Lippen zu streicheln. Nein, Nein, Nein, ich musste doch noch fertig werden.. Mein Körper wollte zur Zeit aber grade etwas anderes, vor allem wenn ich an die Abstinenz jeglicher Zärtlichkeiten dachte, dir wir in den nächsten Stunden erleiden würden müssen. Während Toms Zunge jetzt langsam in meinen Mundraum eindrang, glitten seine Hände zärtlich über meine Haut, bis zum Knoten des Handtuches, welches ich um die Hüfte gewickelt hatte.

    Mit einem geschickte Handgriff hatte er ihn schliesslich geöffnet, Tom löste unsere Lippen voneinander und ging einen Schritt rückwärts, damit das T-Shirt ungehindert zu Boden segeln konnte. „So, Bill.. Ich wollt’ dir ja nur helfen, jetzt musst du das Handtuch nichtmehr selber abmachen sondern musst dich jetzt nur noch schnell anziehen. Gustav und Georg kommen schliesslich gleich.“ Meine Augen weiteten sich, Tom schien das eben gesagte durchaus ernst zu meinen. „Toooom...Weißt du wie egal Gustav und Georg mir grade eben waren?“

    Ich seufzte leise, als Tom nur grinste und dann sagte: „Bill, komm schon. Du hälst das schon aus und jetzt mach hin, du hast noch knappe 20 Minuten.“ Noch bevor ich etwas erwidern konnte, hatte Tom die Tür aufgeschlossen und sie auch schon bald danach wieder hinter sich geschlossen. Geil! Ich murmelte immer wieder ein ‚Das gibt’s doch nicht’ vor mich hin, während ich mich jetzt wirklich anzog und meine Haare zu Ende stylte. In Rekordzeit versteht sich, schliesslich wollte ich von diesen 20 Minuten, die ich noch Zeit hatte, auch noch welche mit Tom verbringen.

    „Feeeertig..“, rief ich durch den Flur und öffnete schliesslich Toms Zimmertür. Da allerdings befand er sich nicht, genauso wenig wie in meinem Zimmer. Leise brummelnd, da ich mit dieser Suchaktion bestimmt schon wieder eine ganze, vollkomme Minute – das sind immerhin 60 Sekunden, die man hätte besser verstreichen lassen können! – verschwendet hatte, lief ich die Treppe runter und sah Tom mit meiner Mutter auf dem Sofa sitzen. Anscheinend waren sie in ein Gespräch über die Schule vertieft, aber als sie mich im Türrahmen sahen, blickten sie beide zu mir hoch.

    „Sieht hübsch aus, Bill.“ Meine Mutter lächelte mich an, allerdings fand sie mich auch gutaussehend wenn ich morgens verwuschelt und eventuell noch mit verschmierter Schminke aufstand. Ich lächelte zwar zurück, machte mir aus dem Kompliment aber nicht sonderlich viel. „Ja, richtig geil.“ Tom grinste frech und ich wurde augenblicklich rot um die Nasenspitze, warf einen abschätzenden Blick in Richtung meiner Mum. Sie sah etwas erstaunt aus, meinte dann aber: „So kann man’s natürlich auch ausdrücken.“

    Erleichtert blickte ich noch prüfend auf die Uhr, nur noch knappe zehn Minuten, bevor Georg und Gustav hier auftauchen würden. Hm.. Musste ich halt was riskieren. Mit zielstrebigen Schritten und einem Grinsen auf dem Gesicht, ging ich schnurstraks zu Tom und setzte mich einfach ohne Vorankündigung auf seinen Schoß. Ich merkte genau, dass DAS vor unserer Mutter eigentlich sogar Tom etwas zu viel war und unsere Mutter zwanghaft versuchte, sich auf ihre Zeitschrift zu konzentrieren, zwischendurch aber doch immerwieder einen Blick zu uns rüberwarf.

    Ohne weiter drüber nachzudenken legte ich meine Hände an Toms Seiten und küsste vorsichtig seinen Hals. Aus den zuerst zart gehauchten Küssen wurde ein Saugen und Lecken, was Tom dazu veranlasste sich auf die Lippe zu beissen, und ein Stück seiner zarten Haut am Hals dazu brachte, sich in einen rotbläulichen Ton zu verfärben. Zufrieden liess ich von Tom ab und streichelte bewundernd über den Knutschfleck, bevor ich meine Mutter angrinste und meinte: „Sieht schöner aus als die, die Tom immer von seinen Tussen mit rumgeschleppt hat, ne?“

    Tom keuchte erschrocken auf, ich wurde ihm in Gegenwart unserer Mum wohl etwas zu intim.. Diese stand allerdings nur grinsend auf und stellte sich hinter mich, dann meinte sie: „Sieht echt nicht schlecht aus.“ Und setzte sich wieder auf ihren Platz. Während sie noch beschäftigt damit war, ihre eben gelesene Seite in der zugeklappten Zeitschrift wieder zu finden, drückte ich Toms Beine vorsichtig ein bichen auseinander und platzierte dann eines meiner Beine dazwischen. Ich sollte wohl besser dafür sorgen, dass Tom keine verräterischen Laute von sich geben könnte..

    Grinsend legte ich meine Lippen auf seine und presste dann mein Knie in Toms Schritt. Meine Hände, die immernoch an Toms Hüften lagen, spürten genau wie ein leichtes Zittern seinen Körper überlief. Ich musste in den Kuss hinein grinsen und wollte grade weitermachen, als es klingelte. Ruckartig liess ich von Tom ab und grinste ihn nur nochmal an. „Ich mach auf!“ Schon war ich aufgesprungen und lief durch das Wohnzimmer, nur am Türrahmen stoppte ich nochmal. „Und Mum.. Georg und Gustav sollen erstmal nichts davon wissen!"



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    lilsunnygirl - 01.10.2006, 09:41


    omg..dass die vor ihrer mum gleich soweit gehn hätt ich ja nich gedacht..
    mir wär des gaub ich voll unangenehm.. :roll:
    naja aber die coole mami scheints ja nich zu stören..
    find ich gut :-D
    lol ich bin gespannt wie die zwei des jez aushalten wollen während die G´s da sind.. :lol:
    freu mich schon was jez kommt..
    *knutscha*



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 01.10.2006, 11:22


    Hihihi...

    Bill ist ja so gemein...

    Richtig fies, wie er Tom heiß macht...

    Und die arme Mutter erst...

    Wie immer super Teil!!!

    Mach schnell weiter!!!

    LG



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    PsyChO~DrInNi - 01.10.2006, 13:54


    Zu geil xD der teil war hammer xD
    vor allem wie die mudder Den knutschfleck kommentiert lololol xD
    Also so was vor der mutter Bill... also echt tzetzetze
    Ja ich weiß ich schreib ganz tolle kommis xD aber schreib ma schnell weida xD



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 01.10.2006, 14:14


    wah ich sitz hier grad mit so nem grinsen: :D
    die mutter is zu geil, und das billy erst xD

    und jetz willst du echt die rosa wolke kaputtmachen? =(
    och nöö, bitte nich *kaulitz blick versuch*

    und komm schon, lass die g's tollerant sein xD is doch vieeeel besser wie son doofer streit O.O

    mir gefällts wenn die in der öffentlichkeit rummachen :shock:
    oderf zumindest vor der mutter^^

    tja tom, das war die rache, nech?^^

    schnell weiter^^



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    ~Tazuma~ - 01.10.2006, 14:31


    Wie geil ist das denn ???
    also den gesichtsausdruck der mutter hätt ich ja auch gern ma gesehen
    aber ich finds cool das sie so gut damit umgeht und den beiden das erlaubt ...

    der teil war wirklich irgendwie richtig witzig fand ich ...
    vorallem die kommentare von tom über bill und dann über den knutschfleck waren wirklich geil ^^

    und was mir noch aufgefallen ist du wirst immer besser im schreiben
    und auch so die zusammenhänge und alles ...
    also wirklich du hast dich sehr sehr gut weiterentwickelt ( was natürlich nicht heißen soll das du vorher schlecht warst !!! ) ...

    also mach weiter so
    i love this story ...

    glg
    tazu



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Leela - 01.10.2006, 18:50


    :lol:
    erst is Tom so gemein aber dann Bill :shock: :D
    woah und das vor der mutter
    alter verwalter^^
    schon fast dreist,aber die mutter geht ja ganz cool damit um
    da bin ich ja mal gespannt wie die zeit mit Gustav und Georg verläuft........
    lg



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 01.10.2006, 22:03


    Heyho meine Lieben x3
    Ich bin wieder fleissiger geworden,
    deswegen gibt's heute auch noch einen zweiten Teil x)
    Vielen vielen dank für eure lieben kommis,
    ich freu mich jedes Mal riesig^^
    _____________________________________

    Mum nickte, zog allerdings eine Augenbraue hoch. „Irgendwann merken sie’s auch.“ Ich seufzte nur leise, dann stand auch Tom auf und vor ihm her ging ich zur Haustür. Ich freute mich schon, Georg und Gustav endlich wiederzusehen, deshalb riss ich die Haustür ziemlich schwungvoll auf. „Hey!“ Breit grinsend standen die Beiden uns gegenüber und schon einige Sekunden später hatte ich Gustav im Arm. „Endlich sehn wir uns wieder.“ Gustav klopfte mir lachend auf die Schulter und meinte: „War’n zwar nur knapp zwei Wochen.. Aber ich freu mich auch.“

    Georg und Tom lachten schon wieder über irgendwas, ich allerdings tippte dem Braunhaarigen auf die Schulter und grinste ihn auffordernd an. Georg schaute mich lächelnd an, aber irgendetwas merkwürdiges lag in seinem Blick. Allerdings machte ich mir keine weiteren Gedanken darüber, sondern nahm ihn einfach in den Arm. Ich merkte, wie sich Georg etwas verspannte, die Umarmung dann aber vorsichtig erwiderte. „Was’n los?“ Fragend sah ich Georg an, dieser allerdings zuckte nur mit den Schultern.

    „Sorry, war mit meinen Gedanken woanders.“ Er wirkte leicht nervös, als er sich durch die Haare fuhr und dann wieder Tom ansah. „Und, was machen wir jetzt?“ „Ihr kommt jetzt einfach erstmal rein.“ Tom deutete in Richtung Treppe und ging dann vor Gustav hoch, ich meinte noch: „Ich bring was zu trinken mit.“ Als ich in Richtung Küche ging, bemerkte ich Schritte hinter mir und drehte mich um. „Ich helf dir..“,grinste Georg mir entgegen und ich zog erstaunt eine Augenbraue nach oben. „Du bist doch sonst auch eher faul und nicht grade hilfsbereit?“ Ich lachte leise und öffnete dann den Kühlschrank.

    „DIR helf ich gerne.“ Ich hielt kurz in meiner Bewegung inne, schüttelte dann aber kaum merklich den Kopf. Georg war heute wirklich komisch, aber warum sollte ich mir den Kopf darüber zerbrechen? „Weiss ich zu schätzen, danke.“ Mit einem Grinsen im Gesicht drückte ich ihm ein paar Dosen Red Bull in die Hand und schnappte noch zwei Tüten Chips. „Na los, geh.“ Auffordernd stiess ich Georg an, der unbewegt im Türrahmen stand und einen merkwürdig nachdenklichen Blick hatte. „Sorry.“, murmelte er nur leise. „Georg, du bist heute echt komisch drauf.“

    Schon wieder musste ich den Kopf schütteln, ging dann aber schnurstraks an Georg vorbei und die Treppe hoch. „Und, was machen wir jetzt?“ Mit einer Hand hatte ich die Tür zu Toms Zimmer aufgestossen, sah wie er und Gustav auf Toms Sofa saßen. „Erst eine DVD gucken, dann zu Mäcces.. Müssen wir euch wohl kaum fragen, ob das okay ist, ihr habt schliesslich immer Hunger.“,grinste der Blonde und lachte. „Ha-Ha.“ Ich lachte mit und schmiss Tom und Gustav je eine Chipstüte zu. „Was’n das für’n Film?“,murmelte Georg, während er seine Red Bull Dose öffnete.

    Ich schaute Tom an und bemerkte, wie er eine kaum merkliche Geste machte, damit ich mich neben ihn setzte. Hachja, es war schon ein merkwürdiges Gefühl, dass Gustav und Georg nichts von unserer Beziehung wussten. Und erstmal sollten sie es auch eigentlich nicht wissen.. Trotzdem schmiss ich mich erstmal ohne Bedenken neben meinen Zwilling auf die Couch, Georg setzte sich auf die andere Seite neben mich und Gustav rutschte an die Seite. „Wir gucken Mission Impossible 3..“,meinte Tom noch auf die Frage von Georg, dieser brummelte zufrieden.

    Während noch der Vorspann des Filmes lief, lehnte ich mich unauffällig gegen Tom und lächelte zufrieden, als ich seinen warmen Körper an meinem spürte. Mein Ebenbild war allerdings schon ziemlich auf den Fernseher fixiert, oder tat er wohl nur so? Nachdenklich blickte ich aus dem Fenster, leichter Nieselregen tropfte an der Scheibe entlang und Wind liess die Baumkronen hin und her schwingen. Obwohl es Mittag war, war es durch das Wetter relativ dunkel und die ganze Atmnosphäre machte mich merkwürdig müde.

    „Huuua.“ Ich gähnte laut und Gustav begann zu kichern. « Oh man Bill.” Ich streckte ihm allerdings nur die Zunge raus und versuchte dann, mich auf den Film zu konzentrieren. Nach einigen Sekunden spürte ich allerdings diesen Blick auf mir, versuchte erst, ihn zu ignorieren, drehte meinen Kopf dann allerdings doch in Georg Richtung. Leicht ertappt wendete er sich sofort ab, tat so als wäre er vollkommen auf den Bildschirm fixiert. Der benahm sich heute wirklich merkwürdig..



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    lilsunnygirl - 01.10.2006, 22:20


    hehe..dder liebe georg..
    was der wohl für probs hat??
    wirklich interessant.. :lol:
    ich finds gut dass du zur zeit wieda fleißiga bist.. :-D
    freu mich schon aufn nächsten teil...
    *knutscha*



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Morena - 01.10.2006, 22:48


    wieder ein neuer teil *freu* und sorry das ich solange kein kommi abgegeben hab :oops:

    und das du wieder fleißiger geworden bist *lach* - da freuen wir uns bestimmt alle

    zum pitelchen:
    wieder mal richtig klasse geschrieben - spannend (mal sehen was du dir einfallen hast lassen mit bill und georg) und klasse idee jetzt noch jemanden wie georg mit "einzubauen"
    bin total gespannt wie es zwischen den dreien (bill, georg und tom) weiter geht

    freu mich total auf´s nächste pitel



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 01.10.2006, 23:52


    OMG!

    So viele Teile und habz keine Zeit nen Kommi zu schreiben! Schlag mich ey!
    Abba jetzt schreib ich eines, dass ist versprochen xD
    oda, obwohl, ich könnt auch aufhörn... nein, mach ich net...

    Alsoo, die Mudda gefällt mia imma mehr ^^
    wie die wohl geguggt hat, als ihre beiden Söhne knutschend auf der Couch saßen?
    ich mein, sowas sieht man net so oft *lach*

    Dann der georg *lol*
    ich hab da so ne kleine Vorahnung, die wahrscheinlich jeder hatz *husd*

    Und die rosa Wolke, die muss noch gaaaaaaaaaaanz lange rosa bleiben xD
    Du kannst doch net....
    nein, das würdest du net oder?
    Doch, du könntest,
    aber ich glaube, du würdest net...
    (geile Logoik, ich weiß xD)

    Mach büdde schnell weiter

    hdl
    *knutscha*
    das CraZy



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 02.10.2006, 09:39


    wie geil xD ich wett georg will was von Bill :D :lol: :lol: des kann ja dann noch waswerden xD.. abab ich hoff die tolle rosa wolke bleibt...

    *hoff*

    *hoff*

    *immer noch hoff*

    naja des hoffen wird auf dauer ansträngend also innerlich hoff ich ja
    immer noch xD

    :D :D

    naja dann bis zum nächsten super tollen teil.... ^^

    ps. alle deine teile sin spitzen mäßig einfach nur O.o geil



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    *+~Billy~+* - 02.10.2006, 15:04


    Nee oder?
    Georg liebt Bill aba nich ne xD
    Oda O.O
    Ich denk schon x.x
    EGAL!!!!
    Tom und Bill gehören doch zam ;_;
    Und georg macht mit muha XD
    Geiler teil,schreibsu bitte weiter? *_*V



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Bills_Drinni - 02.10.2006, 17:05


    Oh mein gott nich das der Georg jetzt auch noch in Bill verknallt is weil dann glaub ich gibts Probleme!!! :P
    Schreib bitte ganz schnell weiter!!!



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    [k.l.e.i.n.e.s.] Schaf - 03.10.2006, 18:14


    wenn geiorg jetzt aunoch auf Bill steht, dann halleluja*gg*

    mach bald wweiter*dackelblickaufsetz*



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 03.10.2006, 19:29


    oh
    mein
    gooott :shock:

    nein aus pfui böses schorsch, das is toms bill
    ne jetz oder? der georg steht doch jetz nich allen ernstes aufs bill? :shock:
    nimm dir gefälligst den gusti, der is noch zu haben >.< denk ich^^



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Hazel - 03.10.2006, 21:52


    So...auch wenn ich mich jetzt damit ins lächerliche ziehe, aber ich hab erst gestern angefangen deine FF zu lesen..jaha...glaubs mir ruhig..und bin momentan auf seite..25..und da hast du ja nen Lemon per PN verschickt..meine Frage an dich:

    Wärst du so lieb und würdest mir den Teil auch schicken? :lol:

    ansonsten kann ich zu der FF nur sagen dass sie mich unglaublich mitreißt, obwohl ichs an manchen stellen zuuuu kitschig finde, aber hat ja jeder nen anderen geschmack, ne? , also ich hoff ich krieg den Lemon-Teil noch *sich selbst hau* und bis dann, bye



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    PsyChO~DrInNi - 05.10.2006, 18:01


    Hazel hat folgendes geschrieben: [...]

    Wärst du so lieb und würdest mir den Teil auch schicken? :lol:

    ansonsten kann ich zu der FF nur sagen dass sie mich unglaublich mitreißt, [...]

    Ich auch biddööö



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Leela - 06.10.2006, 21:24


    :lol:
    ich ahne ja was er Georg hat.hach herrlich
    wie bil dasbemerkt...........zu geil ich musstee cht lachen bei der vorstellung :wink:
    super
    lg



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 06.10.2006, 22:05


    Weiter gehts^^
    Vielen Dank für eure Kommis <3
    & ja, ihr beiden habt die Lemon in den nächsten Minuten in eurem Postfach..

    __________________________

    „Ich hab eine Ideeee!“ Freudig quietschend sprang ich auf und schaute zuerstmal in drei erstaunte Gesichter. „Öhm..?“ Mehr brachte Tom nicht zu Stand und als ich seinen ratlosen Gesichtsausdruck sah, hätte ich ihn am liebsten gleich wieder angefallen.. Im positiven Sinne natürlich. „Was genau meinst du mit ‚Idee’, Bill?“ Gustav schaute mich etwas skeptisch, aber dennoch mit einem breiten grinsen an. „Wir gehen zum Friseeeur.“ Ich lächelte selig bei dem Gedanken an einen Friseursalon. Was gab es schöneres als sich mit seinen Haaren zu beschäftigen? Nichts, Tom bildete da einfach eine Ausnahme..

    „Okay Bill, weil du es bist.“ Ausgerechnet Georg stand jetzt auf und sah die anderen Beiden abwartend an. „Hum..? Zum Friseur? Och Bill..“ Tom brummelte leise vor sich hin, musste ich ihn etwa wieder mit meinem Hab-mich-lieb-und-mach-alles-was-ich-möchte-Blick anschauen? Okay, das schien sich wohl zu erübrigen, denn auch Gustav stand jetzt auf. „Meinetwegen. Meine Haare sind eh schon wieder viel zu lang.“ „Geil!“ Ich grinste vor mich hin und lief ohne ein weiteres Wort aus dem Zimmer, um im Flur Geld einzustecken.

    Diesen Moment wollte Tom anscheinend nutzen, denn während die Beiden anderen noch in Toms Zimmer blieben, sprang er selbst mit schnell hinterher. „Was willst du denn beim Friseur.. Deine Haare sind wunderschön, genauso wie du..“ Er hatte seine Hände von hinten an meine Hüfte gelegt und schnurrte mir diese säuselnden Worte leise in’s Ohr. „Ein bißchen Pepp reinbringen.“ Ich grinste und zupfte an meinen schwarzen Haaren rum. „So’n paar Strähnchen vielleicht.. Rosa oder so.“ Ich lachte leise, als ich Toms verschreckten Gesichtsausdruck sah.

    „Neiiin.. Nicht rosa! Honey, bitte.“ Ich schüttelte nur noch kurz den Kopf, denn da kamen Gustav und Georg schon die Treppe runter. „Na dann mal los..“ Gustav öffnete die Haustür und trat nach draussen, an die kühle Luft. Tom folgte ihm und Georg hielt mir grinsend die Tür auf. „Schönheit vor Alter.“,grinste Georg und bedeutete mir, vor ihm das Haus zu verlassen. Schönheit? Na klar, dass ich nicht grade hässlich war wusste ich selber. Aber dass ausgerechnet Georg mir das mal sagen würde?

    Grinsend zog ich eine Augenbraue hoch und verliess das Haus, holte mit einigen schnellen Schritten Tom und Gustav auf, die schon einige Meter vorraus waren. Bald gingen wir zu viert nebeneinander her, schwiegen uns an. Allerdings handelte es sich nicht unbedingt um ein unangenehmes Schweigen, man konnte es durchaus mal geniessen, wenn so eine Sondersituation eintrat und keiner von uns Vieren sprach..

    Eine knappte Viertelstunde später zu Fuß – Man betone hier das ZU FUß, was sowas für einen überzeugten Liebhaber von Fahrzeigen bedeutete, sollte jedem klar sein – erreichten wir den Friseursalon. Sofort hellte sich meine Miene auf und meine vom Gehen strapazierten Beine registrierte ich gar nicht mehr. Mit einem fröhlichen grinsen stiess ich die frischgeputzte Glastür auf und rief: „Hallo!“ „Bill! Hallo, ich hab’ schon damit gerechnet, dass du bald mal wieder auf der Matte stehst. Dein letzter Friseurtermin ist immerhin schon fast ’nen Monat her.“ Andreas, der junge Friseur, reichte mir grinsend seine Hand und ich stellte ihm die anderen drei Jungs vor.



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    [k.l.e.i.n.e.s.] Schaf - 06.10.2006, 22:12


    GEORG!
    LASS BILL IN RUHE
    *anbrüll*

    mach bidde bald weiter;)



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Leela - 06.10.2006, 22:18


    :lol:
    bill schnallt auch nix........
    genialer einfal mit dem friseur.ich bin ja mal gespannt, ahbe gerade mal so keinen plan :wink:
    lg



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    *+~Billy~+* - 06.10.2006, 22:31


    jetzt kommt Klatschtante Bill XD
    Iwie kam bIll in dem Kapi so rüber als würde er jeden da kennen und so ne art "bekannter VIP aus kleinem dorf" sein XD
    Das war niedlich o,o
    mach schnell weiter & bitte keine rosa strähnen XD
    wie wärs mit blau?
    lila?



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Morena - 06.10.2006, 22:50


    wiedermal ein suuupertoller teil.

    gibts nicht viel zu sagen außer: schneeeeeell weiter.

    gruß



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 07.10.2006, 01:28


    Ahhh wie Toll *____*

    Juhuu, alle zusammen zum Friseur! Geile vorstellung...danach noch Augenbrauenzupfen, wozu ich nur AUA sagen kann xD
    Ahhh und der Georg, da bahnt sich doch was an, was gar net gut is, denn
    BILLY GEHÖRT TOMMY! :evil: :evil: :evil:
    Des kannst du uns einfach net antun, dass die sich t.... nein, ich sprechs net aus o.O
    des geht einfach net!!!!!!!!!!>.<

    Schnell weitaaaaaaaaa

    hdl
    *kiSs*
    das CraZy



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 07.10.2006, 01:48


    Rosa Strähnen?Muha, bitte nich.... :lol:

    Ja, ich hab wirklich ewig keinen Kommi mehr geschrieben, sorry...v.v

    Aber die letzten Teile fand ich wieder toll. ^^ Nur eins: Georg sollte echt die Finger von Bill lassen...Nich, dass der Tom noch sauer werden muss. xD
    Man gräbt keine vergebenen Ladies an. -.-
    Sorry, den Kommentar konnt ich mir nich verkneifen....xD

    Also, äh...Ich bin ja mal gespannt, wie da jetz weitergeht...(Am Ende sind die alle stockschwul! :lol: :lol: )
    OK, langsam merkt man mir die späte Uhrzeit an...=_='
    Sorry für diesen idiotischen Kommi, aber ich kanns grad nich besser. :roll:

    Hdl...Myrans <333 ^^



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    lilsunnygirl - 07.10.2006, 10:58


    oh wie geil.
    der arme tom..
    muss mit zum friseur. :lol:
    aba rosa strähnchen???? :shock:
    bitte nich..das muss echt nich sein :wink:
    und der georg soll ja seine grapschn vom bill lassn :evil:
    der bill gehört zum tom!!!!!und da kann man nix dran andän.. :P

    mach schnell weita.
    *knutscha*



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Tattyy_15 - 07.10.2006, 12:10


    Geiiiil^^
    Wenn einer zum friseur muss,müssen alle...*loool*
    Und was haste da jetzt mit Tommy vcr?Der sieht sich das nur an,oder wie????
    Aber ist auf alle Fälle,sehr genial und gut gemacht,mir gefällt die FF richtig geil^^...
    Als weiteeerrrr^^

    Tatty



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    ~Tazuma~ - 07.10.2006, 15:21


    Nein wie geil ist das denn bitte mal ...
    jetzt wissen wir es die vier gehen zusammen zum friseur ^^

    biiiiiiilllll bittttttttte kein rosa, rot oder pinke strähnchen bitte ... danke !!!

    also sehr schöner teil ma wieder - wie immer eigeintlich

    freu mich schon auf den nächsten teil
    mach weiter so
    glg
    tazu



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 09.10.2006, 11:31


    Hab grad nich so viel zeit, also nur: Danke für eure Kommis <3 & viel spaß beim lesen.. (;
    ___________________________________

    Gustav und Georg grinsten, Tom allerdings sah noch ziemlich verklemmt aus. In dem Moment stupste Andreas ihn auch schon an die Schuter und meinte: „Na, bei dir ist ja sowieso nichtmehr viel zu machen.“ Während Andreas nach diesem Spruch auflachte, zogen sich Toms Augenbrauen ruckartig zusammen. Ohoh, ich wusste genau, dass Toms Dreads ihm heilig waren. „Tooooom..Bleib ruhig. MIR gefallen deine Dreads.“ Ich grinste Tom an, immerhin sollte er mittlerweile wissen, dass mir so ziemlich alles an ihm gefiel.. „Hm.. Okay, wer von euch will denn überhaupt alles die Haare geschnitten haben?“

    Ohne überhaupt zu fragen, zuckte ich leicht mit den Schultern und sagte: „Alle natürlich. Ausser Tom.“ Ob Georg seine Haare geschnitten haben WOLLTE, war mir in diesem moment so ziemlich egal. Wichtiger war für mich erstmal, dass seine Haare mal geschnitten werden SOLLTEN..“Bill?! Äh?!“ Geschockt sah der Langhaarige mich an, ich lachte nur. „Georg, wenn deine Haare nur etwas kürzer sind, sieht man bestimmt viel mehr von deinem hübschen gesicht.“ Ich prustete leise vor mich hin, allerdings schlich sich aufgrund dieser Worte ein merkwürdiges Lächeln auf Georgs Gesicht.

    „Achsoo.. Naja klar.“ Mit seeligem Gesichtsausdruck liess Georg sich schliesslich auf einem der Friseursessel nieder, Gustav daneben und ich setzte mich an den Rand. „Komm mal, Tom.“ Ich grinste zu ihm rüber und sofort machte mein Zwilling sich auf den Weg zu mir. „Ich möchte’ gerne Strähnchen..Du kannst mich auch nicht davon abhalten, ich wollte dich nur schonmal vorwarnen.“ Mit meinem zuckersüßen Dackeblick sah ich Tom an, bemerkte wie er leicht skeptisch guckte. „Naja hm..Eigentlich kann so einen hübschen Menschen wie dich nichts entstellen, also mach du mal.“ Der letzte Satz kam natürlich nur geflüstert über Toms Lippen, ich grinste zufrieden.

    „Hier wird nicht getuschelt.“ Andreas kam mit seinem gesamten Zubehör auf mich zu, während Georg und Gustav mittlerweile von anderen Mitarbeitern ‚versorgt’ wurden. Und dann ging auch bei mir die Prozedur los.. Haare waschen, Spitzen schneiden – Ja, ich hänge an meiner Frisur – und dann kam endlich Farbe ins Spiel. Allerdings wusste Tom noch nicht, welche Farbe ich nach Entfernung der Alufolie auf meinem Kopf haben würde.

    „Türkis..“ Ein erschrockenes Quietschen entkam der Kehle meines Zwillings, als er meine trocken geföhnte Mähne sah. Ich selbst schaute immernoch wie gebannt in den Spiegel, war fasziniert von den dünnen türkisen Strähnchen in meinem schwarzen Haar. „Geil, oder?“ Mit funkelnden Augen blickte ich jetzt Tom an, der mir immernoch mit leicht geöffneten Lippen gegenüber stand. „Mhmh.. Gewöhnungsbedürftig.“ Das Wort kam fast wie ein Flüstern über seine Lippen und ich zog eine Augenbraue nach oben.

    „Tja Tom, Hauptsache mir gefällts.“ Ich wendete mich um, wollte nicht zugeben, dass mir eigentlich schon etwas an Toms Meinung lag..Georg und Gustav standen neben mir, Beide mit einem durchaus entspannterem Gesichtsausdruck als mein Bruder. „Ich finds echt toll. Sieht sehr gut aus, Bill.“ Georg stand ungewöhnlich nah neben mir und befühlte jetzt einige der Strächnchen in meinem Haar. Ein merkwürdiges Gefühl beschlich mich, trotzdem sagte ich noch: „Deine Frisur gefällt mir auch.“

    Viel war da ehrlich gesagt nicht abgekommen, aber wie auch, wenn Georg seiner Friseuse die ganze Zeit ‚Nuuuur die Spitzen schneiden’ gepredigt hatte?! Gustavs Haare hingegen waren schon ziemlich kurz geraten, das war ich allerdings schon von ihm gewöhnt. Der Blonde schaute jetzt grade auf seine Armbanduhr, als seine Augen sich erschrocken weiteten. „Miiist. Ich muss doch noch weg.. Hab doch ein Date.“ Eine weitere Verabschiedung kam nichtmehr über seine Lippen, der Friseur konnte froh sein als Gustav ihm noch einen 20€-Schein auf den Thresen knallte..



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Morena - 09.10.2006, 11:41


    wiedermal ein suuupertolles pitelchen.

    klasse geschrieben. vorallem das mit georg.

    freu mich schon auf den nächsten teil.

    gruß



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    lilsunnygirl - 09.10.2006, 12:54


    türkis???
    :lol: :lol: :lol:
    der arme tom.. :wink:
    ich bin gespannt was er dazu sagt wenn er und de billy alleine sind xD
    und der georg soll jez endlich seine graschen bei sich behalten..
    des passt mir nich wenn der sich an den bill ranmacht.. :roll:
    mach bitte weita^^

    *knutscha*



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    *+~Billy~+* - 09.10.2006, 12:59


    waaaah du nachmacha O.O xD
    Ich werd mir auch türkise strähnen in mein haar machen ^_^
    tolles pixel ;D
    mach weiter so *-*



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    ~Tazuma~ - 09.10.2006, 13:52


    Türkis --- wie geil ^^
    das würd ich echt ma gerne in echt sehen *gg*
    na ja was steht dem auch net !!!!

    ich bin ja ma auf toms reaktion gespannt wenn sie wieder zuhause oder alleine sind, pb die frisur ihm wirklich nicht gefällt ...

    aber der teil war wieder richtig gut
    hoffe das bald wieder was kommt *süchtig bin*

    glg
    tazu



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 09.10.2006, 14:03


    georg?
    ich hasse dich -.- (also den schrorsch^^)
    zumindest in der ff :D

    der kerl NERVT
    nimm dir den gusti aber lass tom und bill in ruhe :evil:
    *rosa wolke jetz schon nachtrauer*

    oi wie geil türkis^^ obwohl, ich hätte pink genommen xD



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Leela - 09.10.2006, 17:59


    :lol: türkis..joa stell ich mir ganzs chick vor :D
    aber mann ey Bil wach auf und merk mal was mit Georg abgeht
    man ey :roll: is ja wohl nicht übersebar das da wer auf wen steht...........oje ich will nich wissen was als nächtes passiert
    aber der teil war schön
    lg



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    [k.l.e.i.n.e.s.] Schaf - 09.10.2006, 20:25


    türkis?
    ich bin erstmal aufm tisch zusammen gebrochen...xD
    irwie toll*lölZz*
    georg lass bill in ruhe!*anbrüllZz*
    xD

    HDGDL



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 09.10.2006, 22:39


    Guten Abend ^^
    Hach, ihr seid wohl alle gegen Georgs Zuneigung zu Bill.. xD hihi..
    Nunja, jetzt gehts erstmal munter weiter
    und viiielen dank für eure tollen Kommis (;
    _____________________________________

    Noch etwas erstaunt blickten wir alle drei dem Blonden hinterher, bis die Glastür des Friseursalons krachend zufiel. „Ein Date? Interessant..“,Georg brummelte leise vor sich hin, ich allerdings zuckte nur meine Schultern. „Wünschen wir ihm einfach viel Glück.“ Innerlich war mein Stolz immernoch etwas angefressen, wegen der Tatsache, dass Tom meine Strähnchen nicht gefielen.. Aber darum konnte ich mich jetzt erstmal nicht kümmern. Mit leisem Seufzen sagte ich: „Gehen wir jetzt? Und Georg, kommst du noch mit zu uns nach Hause?“

    Georg lächelte anscheinend ziemlich zufrieden, blickte dann allerdings auf die Uhr. „Ich wüde echt total gerne.. Geht aber leider nicht. Verdammter Mist.. Ich hab’ Fahrstunde, will doch einen Motorradführerschein machen. Tut mir Leid.“ Georg zuckte bedauernd mit den Schultern, ehrlich gesagt war mir das aber ziemlich recht. Schliesslich würde ich Tom noch von meinen neuen Strähnchen überzeugen müssen und das würde mir auch bestimmt gelingen.. Mit einem leicht teuflischen Grinsen im Gesicht würdigte ich Tom erstmal keines Blickes, sondern widmete mich der Bezahlung des Friseures.

    Eine kurze Verabschiedung später, standen Tom und ich schliesslich alleine vor dem Friseurgeschäft, ich seufzte nocheinmal leise und sagte dann: „Lass uns gehen.“ Schnellen Schrittes ging ich los, direkt vor Tom her. Dabei wackelte ich betont lasziv mit meinem Hinterteil, die Wirkung auf Tom war mir natürlich vollkommen bewusst.. „Biiill?“ Aha, da meldete er sich auch schon. Das Grinsen schlich sich wieder auf mein Gesicht, ich tat erstmal so als hätte ich meinen Zwilling nicht gehört. „Biill??“ Ich hörte ein paar schnellere Schritte näher kommen, dann ging Tom auch schon direkt neben mir.

    „Bist du sauer?“ Neiin, ich drufte jetzt nicht zu ihm rüber gucken. Schliesslich kannte ich diese bettelnden und wunderschönen Augen von Tom mittlerweile sehr gut und wusste ebenso genau, dass ich ihnen nicht widerstehen könnte.. „Nein, ich bin nicht sauer. Ist halt deine Meinung.“ An meiner leicht zischenden Stimme hatte Tom wohl trotzdem bemerkt, dass ich unglaublich sauer war.. Obwohl, war ich eigentlich noch sauer oder wollte ich Tom nur ein bißchen zappeln lassen? Zweiteres traf wohl eher zu.

    Da wir ziemlich schnell unterwegs gewesen waren, kamen wir schon bald an unserem Haus an. Ich klopfte kurz an und sofort öffnete unsere Mum die Tür. „Biiill! Das sieht ja toll aus. Genial.“ Ach, wie sehr ich meine Mutter in diesem Moment doch liebte. Wäre das nicht ein bißchen zu kindisch gewesen, wäre ich ihr jetzt um den Hals gefallen und hätte vor Freude gequietscht. „Danke, Mum. Anderen Leuten gefällt’s allerdings nicht so.“ Ich warf noch einen vielseitigen Blick über meine Schulter in Richtugn Tom, bevor ich meine Schuhe auszog und die Treppe hochging.

    Schnell hatte ich meine Zimmertür hinter mir geschlossen und setzte mich auf mein großes Bett. Ab jetzt würde ich die Sekunden zählen können, bis es an meiner Tür klopfen würde.. Und natürlich würde ein winselner Tom davor stehen. Ich grinste frech, allerdings wurde ich innerlich schon wieder butterweich als ich nur an das süße Gesicht von ihm dachte.. Aha, da ertönte das Klopfen auch schon. „Herein.“ Mit einem Ruck wurde die Tür geöffnet und natürlich hatte ich Recht: Tom stand mit leidender Miene vor mir und fing auch so gleich an zu sprechen. „Bill.. Honey.. Sei doch nicht sauer. Ich find’s auch absolut nicht hässlich.. Es war nur aussergewöhnlich. Aber an dir gefällt mir doch alles.. Bill, bitte sei nicht sauer.“

    Während seiner Entschudligung war er immer weiter auf mich zugekommen, hatte sich jetzt neben mich auf das Bett gesetzt. Ich versuchte eine ernste Miene beizubehalten, drehte meinen Kopf langsam in Toms Richtung. „Hm.. Unter einer Bedingung.“ „Alles, was du willst, Honey..“ Er seufzte leise und sah mich aus erwartungsvoll funkelnden Augen an. „Wir Beide verbringen jetzt einen unglaublichen Nachmittag zusammen..“ Meine hochgezogene Augenbraue und das vielsagende Grinsen auf meinem Gesicht, sollten wohl auch den letzten Zweifel ausgeräumt haben, was ich damit meinte..



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 09.10.2006, 23:44


    Hey!


    Wow, super Teil!
    Mir gefällt Bills bedingung xD
    Da könn wir uns ja auf den nächsten Teil freun ^^
    Und dann er Tom nen bissl zappeln lässt is auch richtig!
    Georg allerdings macht mit sorgen, denn, nicht?, dass ich des schonmal gesagt hätte, aaaaaber
    BILLY GEHÖRT TOM!!!!!!!

    So und jetzt bitte gaaaaanz schnell weiter *grins*

    Hdgdl
    *knutscha*
    Das CraZy



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    ~Tazuma~ - 10.10.2006, 13:21


    Jaaaa mir gefällt die bedingung auch ...
    und wehe georg kommt jetzt doch, weil fahrstunde
    ausgefallen ist ...

    ahhhhhchja was soll ich schreiben´*heut total unkreativ bin*
    also ich liebe diese ff und hoffe das sie nicht so schnell
    fertig ist ...

    schreisbtil hat sich wirklich nochmal verbessert
    und fehler hab ich auch keine gefunden
    also mach weiter so

    glg
    tazu



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Leela - 10.10.2006, 15:00


    guter georg*patpat*
    so und jetzt inerhlab von einem monat führerschein amchen^^ dann haste sonst keine zeit mehr.hach der Bill, ganz schön fies der kerl.lässt Tom so zappeln
    aber hey wenn es auf DAS herausläuft immer gern :D
    ich freue mich ja schon wahnsinnig :wink:
    teil war super.musste nen paarmal echt alchen obwohl mir Tom schon fast leid tut
    lg



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 10.10.2006, 18:02


    Waah, ich hab gar nich gesehn, dass es schon wieder weitergeht!! ;____; Bin ich verpeilt... =____=

    Naja, türkise Strähnchen find ich jedenfalls toll... *________*
    Ich will auch welche! xD
    Ich weiß gar nich, was Tom dagegen hat...Oô

    Nur Georg wird langsam unheimlich. -.-
    Dass der seine Griffel net von Bill lassen kann! >.< Alter, lass ihn in Ruhe! xD Der gehört nich dir...
    Jetz mach aber bitte schnell weiter und lass Georg i-wie unauffällig verschwinden oda so... *pfeif*

    Bis zum nächsten Teil... ^^
    hdl Myrans



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Morena - 10.10.2006, 18:55


    *so auch mal einen längeren Kommi schreiben tut*


    xMaybex hat folgendes geschrieben: Hach, ihr seid wohl alle gegen Georgs Zuneigung zu Bill.. xD hihi..

    nö, nicht alle. :lol: Ich find es seeeehr interessant. Ich würde mich glaube ich auch über ein Happy End mit Bill & Georg freuen. *Geh schon mal in Deckung*

    xMaybex hat folgendes geschrieben: Schnellen Schrittes ging ich los, direkt vor Tom her. Dabei wackelte ich betont lasziv mit meinem Hinterteil, die Wirkung auf Tom war mir natürlich vollkommen bewusst.

    :lol: Den Teil fand ich geil. Nur weil Tom Bill nicht gleich gesagt hat wie wunderschön er mit den Stränchen aussieht. Armer Tom.


    xMaybex hat folgendes geschrieben: „Danke, Mum. Anderen Leuten gefällt’s allerdings nicht so.“ Ich warf noch einen vielseitigen Blick über meine Schulter in Richtugn Tom


    und wieder mit einen Pfeil in die tiefe Wunde geziehlt *lach*.


    xMaybex hat folgendes geschrieben: Tom stand mit leidender Miene vor mir und fing auch so gleich an zu sprechen. „Bill.. Honey.. Sei doch nicht sauer. Ich find’s auch absolut nicht hässlich.. Es war nur aussergewöhnlich. Aber an dir gefällt mir doch alles.. Bill, bitte sei nicht sauer.“


    Ein Macho der um Entschuldigung bettelt. :lol: Toll geschrieben.

    xMaybex hat folgendes geschrieben: Wir Beide verbringen jetzt einen unglaublichen Nachmittag zusammen..“ Meine hochgezogene Augenbraue und das vielsagende Grinsen auf meinem Gesicht, sollten wohl auch den letzten Zweifel ausgeräumt haben, was ich damit meinte..

    Das klingt wirklich sehr interessant. Bin gespannt was du hast dir einfallen lassen.


    Zum Abschluß: Klasse Pitel. Super geschrieben. Hoffe es kommt bald ein neuer Teil on. :)

    Gruß



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 10.10.2006, 21:54


    moah danke georg
    danke dass du schon nen führerschein machen darfst xD
    und tschüss du nervendes etwas

    ich weiß ich bin nish so nett zu dem aber *sniff* rosa wolkää *heulz*

    aber jetz is schorsch ja weg und bill und tom werden einen schönen nachmittag zusammen verbringen *hänchen reib*

    dann mal her mit der lemon xD
    nja falls es eine gibt *liepkuk*



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 11.10.2006, 10:32


    Danke danke danke für eure lieben, tollen Kommis^^
    Ich finds toll,
    wie ihr so mitfiebert <3
    Ihr sid total genial, ja, muss ich jetzt mal sagen.^^
    Also viel spaß mit dem nächsten Teil..
    wie ich euch kenne, wird er euch von der Handlung her gefallen :twisted:
    ____________________________________________

    Auf Toms Gesicht erschien ein zufriedenes Lächeln, dann rutschte er zu mir rüber und verdrängte so auch den letzten freien Platz zwischen uns. „Achja? Hmm..Ich denke, das sollte kein Problem werden.“ Tom legte seine Finger zärtlich an meine Schultern und liess sie von da aus über meine Arme gleiten, bis er an meinen Hände ankam und meine Finger mit seinen verstrickte. Es waren noch immer gut 30 Zentimeter Abstand zwischen unseren Gesichtern, wir blickten uns einfach in die Augen und lächelten. Toms Augen funkelten in diesem dunklen braun, was meinem eigentlich so ähnlich war.. Aber nur eigentlich. Ich löste eine meiner Hände aus Toms und legte sie vorsichtig in Toms Nacken. Mit meinen Fingerspitzen strich ich zärtlich über die weiche Haut, die sich mir dar bot.

    Tom genoss meine Berührungen und schloss sacht die Augen, aber nach kurzer Zeit liess ich von seinem Nacken ab und zog ihm erstmal die Cap vom Kopf. Danach strich ich lächelnd durch Toms Dreadlocks, auch wenn sie ihm heilig waren, ICH drufte schon drin rumwuscheln.. Oder mich haltsuchend reinkrallen, wenn Tom mich mal wieder ganz verrückt machte und meine Beine drohten unter mir nachzugeben.. Tom übte mit seiner Hand leichten Druck auf meine aus, während ich mit einer Hand versuchte das Zopfgummi aus seinen Haaren zu lösen. Kurze Zeit später fielen seine Dreadlocks auf seine Schultern, mit offenen Haaren wirkte er auf mich irgendwie jünger..

    Als ich ihn so nachdenklich ansah, legte er leicht seinen Kopf schief und grinste. „Bill? Soll der Nachmittag unvergesslich werden, indem du mich anguckst?“ Ich grinste jetzt ebenfalls, erwiderte aber nichts darauf. Ich legte meine Hand nur wieder in seinen Nacken, übte aber diesmal Druck darauf aus und zog ihn so vorsichtig zu mir. Als unsere Lippen nurmehr fünf Zentimeter voneinander entfernt waren, verharrte ich kurz undschaute Tom nochmal ins Gesicht. In das quasi makellose Gesicht..Dann beugte ich mich das letzte Stück zu ihm rüber und legte meine Lippen vorsichtig auf seine. Das kühle Piercing berührte meine Unterlippe und eine kribbelnde Gänsehaut breitete sich auf meinem Körper aus.

    Tom strich mit seiner Lippe vorsichtig über meine Unterlippe, ich allerdings liess meinen Mund erstmal geschlossen. Das veranlasste Tom dazu, zärtlich aber doch fordernd an meiner Unterlippe zu saugen. Ich öffnete vosichtig meine Augen und beobachtete Tom dabei. Er hatte ein zufriedenes Lächeln auf den Lippen, die Augen aber geschlossen. Ich tat es ihm wieder gleich und genoss das Gefühl, wie seine Zunge vorsichtig meine Lippen umspielte. Allerdings wurde er so langsam fordernder, er wollte endlich mit seiner Zunge meinen Mundraum erobern und gab sich nichtmehr mit meinen aufeinandergepressten Lippen zufrieden. Und das bekam ich auch zu spüren.. Das Bein, welches er zwischen meinen platziert hatte, zog er vorsichtig ein Stück nach oben. Dadurch presste er sein Knie gegen meinen Schritt und ich stöhnte leise auf vor Überraschung.

    Die Chance hatte Tom genutzt, denn während meine Lippen sich leicht geöffnet hatten, war er mit seine Zunge dazwischen gedrungen. Sollte mir ja eigentlich auch nur Recht sein. Ich löste jetzt auch meine andere Hand aus der von Tom und legte meine Hände an seine Hüften. Vorsichtig schnappte ich mir den Saum von Toms T-Shirt und fuhr mit meinen Fingerspitzen darunter. Langsam streichelte ich seine Seiten hoch, bemerkte dass Tom diese Berührungen eine Gänsehaut verursachten, und intensivierte dabei unser Zungenspiel. Allerdings mussten wir uns aufgrund von Atemnot kurz danach voneinander lösen, was mich dazu veranlasste, Tom sein T-Shirt schnell über den Kopf zu ziehen.

    Bei dem Anblick von Toms Oberkörper schnurrte ich leise und lächelte ihn an. Dann packte ich mir sanft, aber trotzdem bestimmt seine Handgelenke und drückte ihn nach hinten. So lange bis er auf dem Rücken lag und ich mich zwischen seine Beine setzen konnte. Zärtlich liess ich meinen Blick über Toms Brust gleiten, bis mein Blick an einem dunkelroten Fleck über seiner Brustwarze hänegnblieb. „Hm.. Ist der von mir?“ Vorsichtig strich ich mit meiner Hand über die Stelle, was Tom etwas zucken liess. „Jaaa..“,seufzte er und grinste. „Hm.. War ziemlich wild letztes Mal, ne?“ Ich kicherte leise und Tom nickte. „Hatte ich aber nichts dagegen.. Dafür nehm ich auch so einen Knutschfleck in Kauf. Auch wenn der weh tut..“

    Schmollend schob mein gegenüber die Unterlippe vor, was mich nur zu einem Lächeln veranlasste. Mehr sagte ich dazu nicht, sondern widmete mich diesmal der anderen Seite seiner Brust. Langsam beugte ich mich runter und pustete erst vorsichtig gegen die weiche Haut. Toms Körper zitterte leicht und ich bedeckte seine Brust mit zarten, gehauchten Küssen. Dann wimete ich mich einer Stelle ganz besonders – saugte daran und knabberte vorsichtig, lauschte Toms leisen Seufzern..Noch einmal biss ich vorsichtig zu und leckte dann über die Stelle. „Und jetzt tu nicht so, als hätte dir das nicht gefallen..“ Ich kicherte leise und schaute Tom wieder in die Augen. Es kam allerdings kein Widerspruch von ihm, nur ein vielsagendes Grinsen. "Mittlerweile müsstest du es mir eigentlich anmerken, dass es mir nicht NICHT-gefällt..“



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Morena - 11.10.2006, 11:22


    war wirklich ein tolles pitelchen :lol:

    mach schnell weiter



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    ~Tazuma~ - 11.10.2006, 12:05


    Der teil sollte uns gefallen ???
    hmmm warum das denn ???
    ne also neeeee der teil war ja sooooo mies ...
    also echt neee sowas gefällt uns gar net !!!!

    :lol:
    :lol:
    :lol:

    okey also denk dir da oben genau das gegenteil
    und dann is das mein kommi zu dem pitelchen :lol:

    das hört sich schon sooo geil an ...
    ich hoffe jetzt einfach mal das noch ein teil heute kommt
    auch wenn du heute schon ein reingestellt hast
    aber das is grad so roooooomantisch
    und die beiden sind ja soooo süß...

    ahhhhhch alles schön *auf rosarote wolke schweb*
    mach weiter so
    glg
    tazu



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 11.10.2006, 12:43


    Hehe :lol: :lol:

    Toll <3
    Wow, was soll ich sagen? Supa, wie imma eben xD
    Also, du schreibst toll, die Handlung is besonders toll *grüüüns*

    Und jaaa, wehe der Georg funkt dazwischen >.< dann gibbet abba mächtig Ärger!
    Von wem?
    Von mia und ich habz bestimmt mitstreiterinnien!!!! ^^

    Sooo und jetzt büdde net die rosa-rote-Wolke zerplatzen lassen *__* die is doch soooo schön xD

    ganz schnell weiter ja?
    hdgdl
    *kiss*
    das CraZy



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Leela - 11.10.2006, 14:55


    hach ne.herrlich
    es wir dhot und die spaßen noch rum, das mal toll
    und diese ironie ist herrlich....die verstehen sich nich so wie ich....immer wenn ich was ironisches sag (oft xD) verstehts wieder keiner.aber egal gehört hier nich her.......aber wah weiter.......das is gemien da aufzuhören :wink:
    lg



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    [k.l.e.i.n.e.s.] Schaf - 11.10.2006, 15:56


    Das warn wieder schöne Teilchen!
    Ich bin schon gespannt wies weiter geht :twisted:
    bestimmt so wie ich es mag*fg*



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 11.10.2006, 20:43


    Muha, könnte da etwa eine Lemon kommen? xD Ich lechze ja schon danach... Wehe wenn da jetz nix Scharfes kommt! :wink:
    Und ja, Crazy-lein, du hast Mitstreiterinnen, mich zum Beispiel. ^^
    Der Georg soll sich bloß da raushalten...-.-'

    Naja, was soll ich noch groß sagen, ohne mich allzuoft zu wiederholen? Deine FF is echt Hammer, aber ich denke, das weißt du schon. xD

    LG Myrans... <3



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 12.10.2006, 11:53


    Haha, hab ich ne lemongeile Leserschaft xDD
    Nunja, dann mal - ohne viele Worte, die euch eh nur aufhalten würde xD - viel Spaß beim nächsten Teil^^
    Achja, und heute kommt mindestens noch einer.. Vorrausgesetzt ich krieg mindestens 3 Kommis.^^
    ___________________________________

    Einige Sekunden lang blickte ich ihn verständnislos an, bis ich kapierte, was er meinte. Ein Grinsen schlich sich auf meine Lippen und ich beugte mich langsam bis zu Toms Ohr hinunter. Dann schnurrte ich leise: „DER Körperregion habe ich mich noch gar nicht so gewidmet.. Immer mit der Ruhe, das kommt noch..“ Ich kicherte leise und setzte meine Lippen dann vorsichtig auf Toms Wange an. Von dort aus küsste ich vorsichtig seinen Hals hinunter, bis ich an seinem Schlüsselbein angelangt war. Dort allerdings hielt Tom mich erstmal auf, indem er meine Handgelenkte umfasste und mich ruckartig von sich runter warf, bis ich auf dem Rücken lag und er sich auf meine Hüfte setzen konnte.

    Ich knurrte leise, was sich aber nach einiger Zeit in ein sanftes Schnurren verwandelte, als Tom mein T-Shirt etwas hochschob und mit seinen Fingerkuppen sanfte Kreise auf meinen Bauch malte. Ich hatte meine Augen geschlossen und meine Lippen einen Spalt weit geöffnet, zwischendurch seufzte ich leise, während Tom jetzt mit der Zunge meinen Bauch verwöhnte. Abrupt hörten die Zärtlichkeiten auf und ich wusste, was jetzt kam. Also setzte ich mich etwas auf und liess mir das T-Shirt über den Kopf ziehen. Ich blieb erstmal so sitzen und legte lächelnd meine Hände auf Toms Rücken. Von dort aus streichelte ich hoch bis zu seinen Schultern und wieder runter bis zum Bund seiner Baggy. Dort liess ich meine Hände schliesslich liegen und beugte mich soweit nach vorne, bis ich Toms Hals problemlos mit meinem Mund erreichen konnte.

    Während ich die zarte Haut mit Mund und Zunge verwöhnte, streichelten Toms Hände langsam meinen Bauch hinab, bis sie an meinem Gürtel angekommen waren. Ich liess mich in meiner Beschäftigung nicht stören und merkte, dass Tom meinen Gürtel bald schon geöffnet hatte. Lächelnd liess ich von Toms Hals ab und schaute ihm ins Gesicht. Er lächelte mich liebevoll an und ich legte meine Hand an seine weiche Wange. Mit meinem Daumen strich ich vorsichtig darüber, egal wie selbstbewusst und stark Tom doch eigentlich war, in manchen Momenten wirkte er wie eine zarte Porzellanpuppe.. Ich lächelte vor mich hin und drückte Tom einen kurzen Kuss auf die Lippen, bevor ich meine Hände mit seinen verstrickte und ihn zum aufstehen veranlasste.

    Im Stehen liess ich meine Hände seinen Oberkörper herunter gleiten, während meine Lippen zwar immernoch auf Toms lagen, ich seiner Zunge aber keinen Einlass gewährte. An seinem Gürtel angekommen öffnete ich diesen mit einem einfachen Handgriff, bevor ich mich sogleich an Knopf und Reissverschluss seiner Baggy zu schaffen machte. Als beides geöffnet war, rutschte die Hose ihm einfach von den Hüften und ich grinste. „So oft, wie wir uns gegenseitig ausziehen, sollte ich vielleicht auch auf Baggys umsteigen..“,schnurrte ich leise grinsend in Toms Ohr. Tom allerdings grinste mich nur an und meinte: „Hm, darin kommt dein süßer Hintern aber nichtmehr so gut zur Geltung.“ Er zwinkerte und drückte mir dann einen Kuss auf die Lippen, bevor auch er meine Hose auszog.

    Nur noch mit Boxershorts bekleidet, drückte Tom mich jetzt rückwärts zurück in Richtung Bett. Als die Bettkante während unseres Kusses gegen meine Beine drückte, liess ich mich vorsichtig nach hinten fallen und zog Tom dabei mit mir. Das Lächeln auf meinen Lippen störte unseren Kuss zwar etwas, aber unbeirrt liess ich meine Finger über Toms Seiten in Richtung seiner Boxeshorts wandern. Dort angekommen strich ich kurze Zeit am Bund der Shorts entlang, bevor ich meine Finger vorsichtig hinten in die Boxershorts reingleiten liess. Meine kühlen Fingerspitzen – das war wohl das einzige Körperteil, welches noch kalt war – hinterliessen einige Gänsehaut auf Toms gesamtem Körper und er seufzte leise in den Kuss hinein.



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 12.10.2006, 12:10


    Hey!


    Also, da schreibt man doch gerne Kommis, wenns dann heut noch ne Teil gibt xD
    So natürlich auch *zwinka*

    Aaaalso, der Teil war mal wieder saugeil!
    Der Vergleich mit Tom und der Porzelanpuppe *__* total süß ^^
    Also, ich find du beschreibst die ganzen Gefühle und Gedanken super...naja, die Handlung is natürlich auch toll :lol:
    sooo sorry, abba mehr fällt mir grad ent ein :roll:

    hdl
    *knutscha*
    das CraZy



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    [k.l.e.i.n.e.s.] Schaf - 12.10.2006, 16:19


    klar, ich lass au was da*fg*
    immerhin kommt dann was, was ich liebe :twisted:
    ich hoffe es geht bald witer*anfleh*



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 12.10.2006, 16:24


    Soo und damit es heut auf jeden Fall noch weiter geht, mach ich jetzt noch dass dritte Kommü!
    Das erste udn des dritte, abba es sind 2, das heißt mit dem von $~>Just me<~$ sinds 3 und dann dürfen wir uns doch üba nen neuen Teil freun odaaaa??? *lüüb gugg*
    büüüüüüüddddeeeeeeeeeeee

    hdgdl
    *knutscha*
    das CraZy



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    ~Tazuma~ - 12.10.2006, 16:59


    So dann mach ich ma das offiziele dritte kommi :lol:

    ach ja was soll ich sagen ...
    also ICH LESE JA DIE TEILE NICHT IM MOMENT
    weil soooowas wie ein lemon les ich ja net ... :oops: 8)

    okey glaubt mir wahrscheinlich eh keiner ^^
    also auf jeden fall hört sich das doch schon ma geil an
    un ich finde immer noch das sich dein schreibstil voll gut entwickelt und entwickelt hat
    die ff is immer noch geil
    und rooomantisch usw.
    also mach weiter so

    glg/hdl
    tazu



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Pingu - 12.10.2006, 17:18


    HeyHo
    ich bin auch mal wieder da...
    keine angst,ich bin deiner ff nich untreu gerworden...aba mir wurde der dsl anschluss gekündigt...*zu t-online schiel* grrr....
    naja und das hat fast 2 wochen gedauert,den wieder neu zu registrieren.....

    aba nu bin ich wieder da und habe mich von gestern abend an durch die verpassten teile gelesen..
    hach..wie mir die rosa wolke doch gefehlt hat....

    aba wir und Lemongeil?DU musst uns verwechseln..*pfeif*

    der commi wird nich lang,obwohl ich viel zu sagen hätte,aba ich hab ne gipsschiene um den daumen(frustschreiben,weil ich net ins netz konnte)da ich meinen daumen überlastet hab..lalala...is n bissel problematisch damit zu tippen...

    naja,aba ich bin wieder da...
    liebz dir
    Pingu



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Tattyy_15 - 12.10.2006, 17:40


    Hi du^^
    Also mir gefällt die FF immer besser,es wird immer geiler,heißer,sexier...und haaaa...geniaaaaalll XDDDDDDDD
    Ich kann nicht viel sagen,außer das duunbedingt schnell weitermachen musst,will weiterleseeeeeeeennn^^



    Da Tatty



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 12.10.2006, 18:00


    Die beiden sind einfach zu niedlich!!!

    Hach, schön ist das alles hier...

    Wie immer toll geschrieben!!!

    Mach schnell weiter!!!

    LG



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Morena - 12.10.2006, 18:22


    *so jetzt geb ich auch noch meinen senf dazu - obwohl mir heute nicht wirklich viel einfällt* :lol:

    war wieder richtig klasse geschrieben. die beiden werden immer goldiger in deiner story *lach*.

    freu mich schon auf den nächsten teil heute abend

    gruß



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    JJ - 12.10.2006, 19:00


    Hallo,

    ich habe mich jetzt auch mal durch die zuletzt geposten Teile gekämpft. Und es hat sich echt gelohnt. Du lässt Dir für die beiden auch immer etwas Neues einfallen. Es wird einfach nie langweilig. Die beiden sind einfach zu süß.

    Ich finde es auch auf eine gewisse Weise nicht schlecht, wenn der Georg jetzt auch auf Bill steht. Dann kann Tom nämlich weiterhin zeigen, wie sehr er Bill liebt und so ein bisschen Eifersucht wird das doch bestimmt nur anheizen.

    Also mach nur weiter so.

    Bis zum nächsten Mal.

    Liebe Grüße JJ



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    *+~Billy~+* - 12.10.2006, 19:21


    Woher nimmst du dir die Frechheit jetzt aufzuhören? xD
    Das war mal wieder sehr gelungen!+applaudier+
    Fand ich jedenfalls ^-^´
    Und jetzt alle:
    Wir wollen euch nackig sehn, wir wollen euch nackig sehn...

    xD
    Hip hip hurra =D +spinn+
    Mach weiter, ich bin schon ganz hibblig x.x



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    PsyChO~DrInNi - 12.10.2006, 20:09


    *+~Billy~+* hat folgendes geschrieben:
    Und jetzt alle:
    Wir wollen euch nackig sehn, wir wollen euch nackig sehn...


    Da stimm ich doch glatt mit ein xD
    Der teil war echt hamma +.+
    Los wo bleibt der nächste teil? *sabber* xD



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Bills_Drinni - 12.10.2006, 20:47


    Genau jetzt wos spannend wird isses aus!!!
    Schreib bitte ganz schnell weida!!!



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 12.10.2006, 20:56


    O.O Omfg.
    Wo kommen denn die ganzen Kommis her xD
    Ich hab leider ziemlich mit der Lemon gekämpft und sie is auch seehr lang geworden,
    deswegen hats so lang gedauert^^
    erstma danke für eure Kommis,
    und jetzt erstma viel spaaaaß +mitaugenbrauenwackel+ hrhr^^
    ________________________________________

    Vorsichtig kratzte ich mit meinen schwarz lackierten Fingernägeln über Toms Hintern, liess meine Finger dann sanft nach vorne gleiten. Kurze Zeit spielte ich am Bund seiner Boxershorts, bevor ich sie ihm Stück für Stück weiter runterzog, aber schliesslich doch inne hielt. Ich löste mich von Toms Lippen und drückte ihn von mir runter, bis er vor mir in den kissen lag. Lächelnd liess ich meinen Blick nocheinmal über Toms Körper schweifen, bevor ich liebevolle Küsse auf die Bauchdecke meines Zwillings hauchte. Ich küsste weiter bis zu seinem Hüftknochen und legte dann Zentimeter für Zentimeter mehr Haut von Tom frei, indem ich seine Boxershorts immer weiter runter schob.

    Bevor ich sie ganz auszog, nahm ich meine Lippen von Toms Haut und strich einmal vorsichtig mit meiner Hand über Toms Boxershorts, was ihn zu einem leisen Stöhnen veranlasste. Vorsichtig strich ich mit meinen Fingerspitzen über Toms Schritt, ein Lächeln zeichnete sich auf meinen Lippen ab, als mir bewusst wurde, dass ich Tom solche Töne entlockte, wie er sie grade zu Hauf von sich gab. Ein leises Seufzen und manchmal ein forderndes Stöhnen verliess seine leicht geöffneten Lippen, die Augen waren sacht geschlossen. Nun gut, ich wollte Tom nicht noch länger warten lassen, also zog ich ihm seine Boxershorts schliesslich ganz aus.

    Als er schliesslich so nackt vor mir lag, liess ich komplett von ihm ab. Zärtlich liess ich einfach nur meinen Blick über seinen Körper gleiten, bemerkte allerdings, dass er sich nach kurzer Zeit unter meinem Blink wandte. „Bill? Was ist denn? Starr mich nicht so an..“ Er schaute mich fragend an und hatte eine leichte Röte im Gesicht. „Du brauchst dich wohl kaum schämen.. Du siehst.. zum anbeissen aus.“ Ich grinste frech und beugte mich dann zu ihm rüber um an seiner Unterlippe zu knabbern, und ihm meine Worte somit noch zu verdeutlichen. Wenn wir Beide beschäftigt waren, fühlte Tom sich anscheinend sichtlich wohler, denn sofort legte er seine Hände an meine Hüften und versucht meine Zunge in ein zärtliches Spiel zu verwickeln.

    Noch während des Kusses krabbelte ich vorsichtig ganz nah an Tom heran, um mich schlussendlich auf seine Hüfte zu setzen. Ein Keuchen entkam seiner Kehle und ich grinste in den Kuss hinein. Dann löste ich meine Lippen von seinen und strich langsam auf Toms Brust entlang, während ich meine Hüfte vorsichtig bewegte und Tom so nur noch mehr zum stöhnen brachte. Mittlerweile fühlte ich seine Erregung gegen meine Boxershorts drücken und auch ich musste mir auf die Lippe beissen, um ein Stöhnen zu unterdrücken. Ich blickte hinab in Toms dunkelbraune Augen, die mittlerweile von einem leichten Schleier überlagert waren. Lächelnd stand ich schliesslich einfach auf, ohne etwas zu sagen.

    „Bill?!“ Toms Stimme klang schon fast panisch, als er fragte: „Du lässt mich hier jetzt aber nicht so liegen, oder?“ Ich lachte nur leise und sadistisch auf, als ich mich vor das Bett stellte und mit hochgezogener Augenbraue auf Tom runterblickte. Dann ging ich kurzerhand rüber zu meiner Musikanlage, drückte einfach auf den Play Knopf und lauschte, welche Musik ich wohl als letztes eingelegt hatte. Nach einigen Sekunden lief Panic at the Disco an und ich grinste vor mich hin. Ich stellte die Musik ziemlich leise, schliesslich würde ich Tom gleich trotzdem noch Stöhnen hören wollen..

    Grinsend stellte ich mich wieder vor das Bett und merkte, wie Tom mich skeptisch musterte. Vor allem schien es ihm mittlerweile auch etwas peinlich zu sein, nackt und sichtbar erregt auf meinem Bett zu liegen. Ich zwinkerte ihm nur lächelnd zu und begann dann, meine Hüften im Takt der Musik zu bwegen. Ich schloss die Augen und fühlte mich vollkommen in die Musik ein, merkte genau, wie Toms Blicke auf mir hafteten. Langsam glitt ich mit meinen Fingern nun meinen eigenen Oberkörper hinunter, bis ich am Bund meiner Boxershorts angekommen war. Ich öffnete immer noch lächelnd die Augen und sah, wie Tom mich völlig perplex anschaute. Seine Lippen waren leicht geöffnet und viel hätte nicht gefehlt, bis Sabber aus seinem Mundwinkel laufen würde..

    Ich grinste nur vor mich hin und drehte mich dann mit dem Rücken zu ihm. Langsam schob ich meine Boxershorts immer weiter nach unten, bis sie schliesslich nach unten rutschte, und ich mich grade umdrehen wollte – als ich zwei bestimmende und nur allzu bekannte Hände an meinen Hüfte fühlte. „Komm jetzt her, spann mich doch nicht so auf die Folter..“

    Ich spürte Toms heissen Atem in meinem Nacken, als er mir in’s Ohr schnurrte. Lächelnd schüttelte ich mir noch die Boxershorts von den Knöcheln, bevor ich mich von Tom zu sich rumdrehen liess. Bestimmend schob er mich wieder zurück in Richtung Bett, auf welches ich mich sofort fallen liess. Tom kniete sich lächeln zwischen meine Beine, beugte sich dann zu mir runter und raubte mir einen leidenschaftlichen Kuss. Ein leichtes Zittern überlief meinen Körper, in freudiger Erwartung auf das, was kommen würde..

    Während Tom zärtlich meinen Hals entlang knabberte, drückte er vorsichtig meine Beine auseinander. Lächelnd strich ich Tom über den Rücken und vergrub meine andere Hand in Toms Dreadlocks. Ich strich vorsichtig über Toms Kopf, während er sich leicht aufrichtete und seine Hände an meine Hüften legte. Wir Beide keuchten leise aus, als unsere Erregungen sich berührten. Mit tastender Hand griff Tom in die Schublade meines Nachttisches, woher er wohl schon wieder wusste, wo ich das Gleitgel hingetan hatte? Achja, Zwillinge wissen alles voneinander..Ich schnappte Tom die Tube aus der Hand und Tom schaute mich verwundert an. Ich zwinkerte nur und verteilte die farblose Flüssigkeit zunächst auf meinen Finger, dann nahm ich Toms Erregung in die Hand.

    Für ihn kam das ziemlich überraschend und ein lautes Keuchen entwich seinem Mund. „Pst..“ ich grinste und bewegte meine Hand vorsichtig auf und ab. Kurze Zeit später liess ich von ihm ab und legte meine Hände auf seine Brust. Tom legte seine Hände wieder an meine Hüften und ich schloss entspannt die Augen. Auf die leichten Schmerzen am Anfang war ich schon vorbereitet, ich wusste dass sie schnell aufhören würde.. Deshalb stöhnte ich leise auf, als Tom Erregung gegen meinen Po drückte. Auch Tom keuchte leise, als er schliesslich vorsichtig in mich eindrang und kurz abwartete, bis der leichte Schmerz aufgehört hatte. Als der entspannte Ausdruck auf meinem Gesicht zurückgekehrt war,drang Tom vorsichtig weiter in mich ein und wir Beide stöhnten leise.

    Ich öffnete meine Augen und lächelte Tom liebevoll an, er war so zärtlich und vorsichtig, wirkte auch irgendwie ein bißchen schüchtern. Ich legte meine Hand in Toms Nacken und zog ihn zu mir, wir blickten uns gegenseitig kurze Zeit in die lustverschleierten Augen und pressten dann unsere Lippen aufeinander. Eine dünne Schweißschicht hatte sich auf Toms Stirn gebildet, ich strich mit einer Hand vorsichtig darüber, während er sich mittlerweile fordernder in mir bewegte und zwischen unseren Küssen immer wieder leichtes Keuchen zu hören war. Kurze Zeit später spürte ich Toms Hand an meiner Erregung und ich biss mir auf die Lippen, um nicht laut aufzustöhnen.

    Tom bewegte seine Hand auf und ab und ich drückte mich ihm fordernd entgegen, während wir Beide mittlerweile im Einklang seufzten, stöhnten und keuchten. Ich vergrub meine Hand wieder in seinen Dreadlocks, streichelte zärtlich über Toms Kopf. Toms Stöße würden härter, er bewegte seine Hand schneller und einige Sekunden später kamen wir mit einem lauten Aufstöhnen fast gleichzeitig. Immernoch schwer atmend zog ich Tom zu mir hoch und und drückte ihm einen vorsichtigen Kuss auf die Stirn. Tom seufzte leise und lächelte mich liebevoll an, während ich meine Bettdecke über uns zog. Lächelnd lehnte ich mich an Toms Oberkörper, legte meinen Kopf auf seine Brust, die sich immernoch ziemlich schnell hob und senkte. Ich schloss für einige Sekunden die Augen und fühlte Toms Finger, die zärtlich durch meine Haare streichelten. „Ich liebe dich, Honey..“ „Ich dich auch, Tom..“



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Bills_Drinni - 12.10.2006, 21:10


    Also hey ich kann mir den Tom schon so vorstellen!!!
    *looool*
    Tja war mal wieder sau geil!!!

    SCHREIB BITTE GANZ SCHNELL WEITER!!!!



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 12.10.2006, 21:18


    Uiuiui... :wink:

    Die beiden...knick knack...hehe...

    Wie immer super geschrieben...

    Mehr fällt mir mal wieder nicht ein...



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Morena - 12.10.2006, 21:59


    *freu* der nächste teil.

    klasse geschrieben. Also den Kampf mit der Lemon hast du eindeutig gewonnen *lach*. Ist dir richtig gut gelungen.

    Bin schon gespannt auf den nächsten Teil.

    Gruß



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Starlight - 12.10.2006, 22:07


    HEY!

    Also, ich find auch, die Lemon war super... und nicht nur die, deine Geschichte ist schon supersüss, ehrlich.

    Warum kann das denn nicht so bleiben? Ich will eigentlich gar keinen Stress, denn bei dir wird dieses "Heile Welt und alles so toll" iwie gar nicht langweilig... weil die Beiden so sweet sind...

    und der Georg soll mal gucken, andere Mütter haben auch schöne Söhne... oder wahlweise Töchter, ganz nach Belieben!



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    PsyChO~DrInNi - 12.10.2006, 23:17


    Oah also echt die Lemoa war toll hrhr ^^
    Mach mal schnell weiter. Die beiden sind soo ... *quiek* da fällt mir nix ein... da muss noch nen wort für erfunden werden *gg*
    schreib mal schööön weiter ^^



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 13.10.2006, 11:44


    Hey!

    Die Lemon war total toll <3
    und das die lang geworden ist ist auch gaaaaaaaaaaaaaaar nicht schlimm xD
    Also, supa geil!
    mach büdde schnell weiter!

    hdl
    *knutscha*
    das CraZy

    PS: sorry für das kurze Kommi *drop*



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    [k.l.e.i.n.e.s.] Schaf - 13.10.2006, 14:41


    ein lemon*quiek*
    *rumhüpf*
    die beiden sind so super süß!

    ich muss starlight recht geben, das ist so schön, die heile welt!
    Georg, geh zu Gustav oda so..xD

    mach bidde balsd weiter!



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Pingu - 13.10.2006, 16:31


    Krass..
    Alter Verwalter...ich hab Gänsehaut von hier bis nach Timbuktu...
    das war einfach nur krass beschrieben....
    ich weiß schon, warum ich diese ff soooooooooooooooooooo gern lese...ich liebe die rosa wolke..obwohl ich rosa ja verabscheue...aba als wolke die die beiden sooooo süß macht,immer doch....

    naja..kurzes Commi,kurzer Sinn...
    die ff is toll und ic hliebe deine lemons...
    liebz dir
    Pingu



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 14.10.2006, 19:29


    Hallihallo ^^
    Zum Abend nen neues teilchen x3
    Und vielleicht gibts nachher noch eins.. Mal sehn^^
    Danke für eure Kommis <3
    ___________________________________
    Ich schloss meine Augen und streichelte sanft mit meinem Finger über Toms Brust. Toms eine Hand glitt meinen Arm hinunter und verankerte seine Finger mit meinen, während er mit den Fingern der anderen Hand immernoch durch meine Haare streichelte. Und erst jetzt fiel mir wieder etwas ein.. „Tom, Honey?“ Ein leises „Hm?“ war die Antwort und ich grinste frech. „Sag mal.. Meine Strähnchen haben dich eben ja nicht gestört.“ Sofort verhaarte Tom mit der sanften Streichelbewegung auf meinem Kopf und seufzte leise. „Ich mag’s.. Gehört schliesslich zu dir.. Und jetzt sei nicht wieder sauer.“

    Ich hob meinen Kopf an und schaute Toms ins Gesicht. Sein Gesicht hatte einen entspannten Ausdruck, allerdings hatte er die Augenbrauen abwartend nach oben gezogen. „Als ob ich dir böse sein könnte..“ Ich seufzte theatralisch und lächelte dann. „Küss mich.“ Tom grinste frech und ich meinte: „Küss du mich doch.“ Tom schüttelte den Kopf, ich zog fragend eine Augenbraue nach oben. „Ich kaaaann nicht. Du liegst schliesslich auf mir.“ Ich kicherte leise und gab schliesslich nach, wie sollte ich Tom auch widerstehen?

    Lächelnd beugte ich mich zu Tom rüber und legte meine Lippen zärtlich auf seine. Eine Hand legte ich an Toms Wange, merkte wie er seine Lippen vorsichtg gegen meine bewegte. Wir lösten uns wieder voneinander und ich seufzte zufrieden. „Aufstehen?“,fragte Tom leise und ich brummelte. Tz, als ob ich jetzt an’s aufstehen dachte.. Ohne etwas zu erwidern liess ich mich wieder auf Toms Brust sinken, hauchte vorsichtige Küsse auf die Haut, die mir am nächsten war. „Also nicht aufstehen.“ Schlau erkannt, Bruderherz. Ich lächelte in mich hinein und stoppte dann in meiner Beschäftigung. „Tom? Womit hab’ ich dich eigentlich verdient?“ ich seufzte leise und lächelte Tom schüchtern an.

    „Hooooney.. Guck dich mal an, dann weißt du’s.. Ich liebe dich für alles das, was du bist, okay?“ Ohne großes Nachdenken hatte Tom das erwidert und lächelte mich jetzt glücklich an. Und schon wieder seufzte ich, setzte mich auf und lehnte meine Stirn gegen Toms. „Du bist ZU süß.“ Zufrieden lehnte ich mich gegen Toms Oberkörper und genoss es, als Toms Finger seine Streicheleinheiten durch meine Haare wieder aufnahmen. Ich hatte mir eine Hand meines Zwillings gepackt und verteilte zarte küsse darauf, als die Tür plötzlich aufging. Erschrocken drehten wir Beide uns in Richtung Tür, verweilten aber in unserer Position. Mir fiel ein mittelschwerer Stein vom Herzen, als ich sah, dass ‚nur’ Mum reingekommen war.

    Dann allerdings wurde mir bewusst, wie wir Beide hier grade in meinem Bett lagen..Immernoch komplett nackt, in einer ziemlich innigen Umarmung.. Ich schluckte und zog die Decke so weit über uns, wie es ging. „Schon okay Bill, ich weiss schon, wie ihr Beide nackt ausseht.“ Meine Mutter zwinkerte uns zu und ich schaute verlegen auf den Boden. Manchmal war sie mir etwas ZU locker.. Auch auf Toms Wangen hatte sich ein leichter Rotschimmer ausgebreitet. „Aaaalso.. Ich bin hier, weil Georg unten steht. Und er sollte ja noch nichts davon wissen..Also.. Kommt sobald es geht runter.“
    Ich seufzte auf, was wollte Georg den jetzt hier? Auch Toms Miene sah nicht grade zufrieden aus, als meine Mum das Zimmer verlassen hatte, wühlten wir beide uns aus den Betten. „Und weeeehe, der hat keinen guten Grund zum stören..“,brummelte Tom leise vor sich hin.



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    ~Tazuma~ - 14.10.2006, 19:40


    Ahhh ich find die Mutter sowas von geil
    wie die damit umgeht ...
    echt ich find das sau süß
    vorallem wenn die sich vor der mutter küssen oder sie die beiden
    so erwischt ...das find ich irgendwie voll süß ...
    hach *träum*

    ja ja dein schreibstil wird immer besser ...
    wo soll der denn noch hingehen ??? :shock: :lol:
    echt sau schön
    und ich liebe diese ff richtig

    ich bin seeeeeehr dafür das heute noch ein teil kommt ...
    glg
    tazu

    ps: und ich warne georg: WEHE ES IST NICHT WICHTIG !!!



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    [k.l.e.i.n.e.s.] Schaf - 14.10.2006, 20:46


    *froi*
    *wiehuhndurchgegendlauf*
    GANZ TOLL!
    Bidde mach heut noch weita
    *anfleh*
    ein guten-nacht-pitelchen für mich
    *dackelblick*
    BITTE!



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 14.10.2006, 20:54


    Georg soll nicht stören...

    Menno...

    *georgwegscheucht*

    :wink:



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    ~CraZy~ - 15.10.2006, 17:23


    Hey!

    Super Teil!
    Die Mutter geht echt voll locker damit um! Hätt ich gar net gedacht, abba is ja gut für die beiden! xD
    Und ich hoffe auch, das Georg nen guten Grund hat :evil:
    Man ey, die hätten noch soo schön da liegen blieben können!!! *grummel*
    naja, ma schaun, was der Georg zu sagen hatz !^^

    schnell weiter büdde!

    hdgdl
    *knutscha*
    das CraZy



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 15.10.2006, 18:05


    Ich hätte ja gestern gerne noch nen Teil gepostet,
    aaber bei mir hat das Forum nicht funktioniert..
    War des bei euch auch sou?!
    Danke für eure Kommis & viel spaß^^
    ________________________________________

    Auch ich war leicht sauer, von Georg in diesen wunderschönen Kuschelminuten gestört zu werden.. Mit zusammebgepressten Lippen suchte ich mir meine Klamotten zusammen, die in den verschiedensten Ecken des Zimmers lagen. Kurze Zeit später hatte ich meine Boershorts und mein T-Shirt übergezogen, da sah Tom mich grinsend an. „Du siehst so unglaublich süß aus, mit diesen verstrubbelten Haaren.“ Ich streckte ihm nur grinsend die Zunge raus und während ich meine Jeans anzog meinte ich: „Wenn du auch so durch meine Haare wuscheln musstest..“ Kurze Zeit später hatte ich sie mir kurz durchgekämmt und ging dann hinter Tom die Treppe runter, in Richtung Wohnzimmer.

    Und ja, dort saß georg auf der Couch und grinste uns entgegen. „Hey. Ich komme grade von der Fahrstunde und wollte fragen, ob wir heute Abend ein bißchen zusammen feiern gehen?“ Georg lächelte mich an, liess dann seinen Blick kurz über meinen ganzen Körper schweifen. War ich etwa irgendwie falsch angezogen und man sah mir an, was wir eben noch in meinem Zimmer gemacht hatten?Zumindest sah ich jetzt erstmal Tom fragend an, der allerdings brummelnd die Augenbrauen zusammenzog. „Hm..So viel Lust hab ich eigentlich nicht.“ Ein merkwürdiger Ausdruck lag auf Georg’s Gesicht, als dieser meinte: „Na, dann gehen Bill und ich alleine.“

    Verwundert zog ich meine Augenbrauen hoch und musterte den Braunhaarigen. „Neee, ohne Tom habe ich auch keine Lust. Tom, komm doch bitte bitte mit..“ Mit vorgeschobener Unterlippe und bettelndem Kaulitz-Blick sah ich meinen Zwilling an. Tom brummelte immernoch vor sich hin, ich merkte aber genau, wie sein Widerstand langsam brach. „Okay..Nur weil ihr es seid. Gustav kommt auch mit?“ Das interessierte mich auch, also sahen Tom und ich Georg fragend an. „Fragt ihn doch. Vorrausgesetzt, er ist nicht noch mit seinem mysteriösen Date beschäftigt.“ Wir drei lachten, dann sagte Tom: „Ich geh Gustav dann mal grad anrufen. Bin gleich zurück..“

    Ohne mir etwas dabei zu denken schmiss ich mich neben Georg auf die Couch, schloss seufzend die Augen. „Was’n los, Bill?“ Georg hörte sich merkwürdig besorgt an, ich bemerkte, wie er sich zu mir rüberbeugte. “Nichts..Bin nur jetzt schon müde.” Nachdrücklich gähnte ich,als ich Georg leise lachen hörte. Fragend schlug ich die Augen wieder auf und spürte, dass er nur einige Zentimeter von mir entfernt saß. „Hm.. Ich halte dich heute Abend schon wach, sei dir da ruhig sicher.“ Der Braunhaarige zwinkerte mir zu und ich spürte ein merkwürdiges Gefühl in der Magengegend.

    Wie drufte ich das denn jetzt verstehen? Wäre Georg jetzt Tom gewesen, hätte ich genau gewusst, was er damit meinte.. Aber er war nicht Tom, er war einer meiner besten Kumpels. Ich hatte da einfach irgendwas falsch verstanden, ich schüttelte kurz leicht den Kopf. Dann bemerkte ich, wie Georg anscheinend aufstand und sah ihn an. „Ich mach mich dann mal auf den Weg nach Hause, muss mich doch noch hübsch machen.“ Georg kicherte merkwürdig und ich sah ihn noch immer etwas fragend an. „Bis nachher..“,murmelte ich und sah, wie Georg das Wohnzimmer verliess.

    Im Türrahmen blieb er nocheinmal stehen und drehte sich zu mir um, öffnete den Mund als würde er etwas sagen wollen. Allerdings blieb er dann doch stumm und ich hörte nur noch, wie er sich von Tom verabschiedete. Und Tom war es dann auch, der kurze Zeit später in’s Wohnzimmer kam. Kurz vor mir blieb er stehen und beugte sich zu mir runter. „Honey? Was ist denn los? Du guckst so geschockt.“ Tom legte liebevoll lächelnd eine Hand an meine Wange und ich schaute in seine dunkelbraunen Augen. Augenblicklich wurde mir warm um’s Herz und ich verdrängte Georgs komisches Verhalten erstmal. „Ich war in Gedanken.“ Dann zwinkerte ich Tom zu und presste meine Lippen auf seine.



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Rina - 15.10.2006, 18:24


    boah maaan wie ich diese ff lieeebe!! das macht sooo bock zu lesen hammaaa! bitte schreib die ff immer weiter ich kann sonst nit :cry: bittte!!

    also zu dem lemon teil hammaa alles so toll beschrieben vor allem die intimen momente nach dem sex das hast du soo toll geschrieben *schmacht*

    und zu dem zweiten teil O.O neee Georg will wsa von bill was solln das!! bill gehört tom!!! nur tom!!! aber das is sooo spannend ich will wissn ob georg sich jetzt tatsächlich an bill ranmacht oder so mannn ich will den nächsten teil!! *löl* :oops: is übrigens auch ne super idee das georg jetz ins spiel kommt ma was neues ansonsten wärs ne standart billxtom geschichte auch wenn es die schööönste is *schmaacht*

    super genial bitte weiter schreiben!!!



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    ~CraZy~ - 15.10.2006, 18:25


    Hey"!

    Also, erstmal, des Forum ging bei mia auch net und bei allen, die ich gefragt habe auch net...naja, also zum Teil

    GEORG! Des war nix wichtiges udn du sollst Billy in Ruhe lassen!
    Der liebt TOM und will sicher net mit dir spaß ham o.O
    Soo...

    Joa, dein Schreibstil ist soooooooooooooooooooooooo [..]ooo geil!
    Echt, *daumen hoch* super hammer oba geil!
    Schnell weiter ja?

    hdgdl
    *knutscha*
    das CraZy



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Morena - 15.10.2006, 19:18


    die beiden pitel waren wieder richtig toll geschrieben.

    und georg scheint ja nun richtig loszulegen *grins*.
    bin echt gespannt was da noch so passiert.

    mach bitte schnell weiter. :lol:

    gruß

    p.s. forum ging auch bei mir gestern nicht. :twisted:



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 15.10.2006, 20:48


    huhuz

    also das forum ging bei mir grad eben net aber gestern gings O.o
    da is man mal n paar tage nich da, und schon kommt so ne geile lemon :shock:
    sollt vielleicht öfters mal net da sein ^-^
    ah ne, dann kann ich ja nish weiterlesn O.o

    find ich voll toll, dass du immer so schnell neue teile postest und so schön lange lemons schreibst :D
    aber ich glaub, da bin ich nish allein^^

    oar SCHORSCH >___<
    jetz hast du die zwillis beim kuscheln gestört
    und grad wars doch so schöööön =(
    finger wech vom billy *droh* :evil:
    ich mag den georg in der ff imma noch nish *snüff*
    ich hab angst vor dem xD

    also manchma bin ich echt neidisch aufn bill
    *auch son knuffishen tom ham will*

    freu mich wenns weitergeht x)



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    - Coulered Gothic - - 15.10.2006, 22:14


    So jetzt noch en ganz kurzes Kommi: ich hab deine FF jetzt gelesen und fing sie einfach nur genial :!: :wink:

    Grüße - Coulered Gothic - :D



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    [k.l.e.i.n.e.s.] Schaf - 16.10.2006, 12:00


    bei mir hat das forum au net gefunkst ;)
    toller teil!
    georg, du machst mir langsam angst >.<
    BITTE!
    MACH!
    WEITER!



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Pingu - 16.10.2006, 17:41


    Tja Billy..ich würd sagen,du wurdest so eben angemacht.....von deinem besten freund.....
    tja...so kanns gehen...
    zu deiner beruhigung..das board ging gestern bei allen nicht...schade....
    stellst du nachher noch was on?
    *lieb guck*



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    bainca1013 - 16.10.2006, 19:36


    ooook ich habs endlich geschaaaaaaaaft!!!

    *sekt auspack und siegesfeier mach*

    ich sitz seit gestern um 14 uhr hie rund les die FF udn endlcih endlcih bin ich durch! *Freuuu**


    also mach schnellll weiter!

    aso ja um mich zu den thema georg zu äußer:

    GEORG du SAU lass deine fingerchen von Billyboy,...*gG*


    der gehört gaaanz allein Tommylein!
    udn das wir uns auch richtig verstanden haben. sonst kommst du in die folterkammer !*freeuuu*

    hdl bussi



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 18.10.2006, 20:27


    Guten Abend^^
    Ich bin so übelst im Schulstress,
    dass ich grad auch nich viel zeit für viele Worte habe. Also nur: Thx für eure tollen Kommis <3
    ________________________

    Bevor ich wieder in’s Nachdenken verfallen konnte, lächelte ich Tom an und fragte: „Und was ist jetzt, mit heute Abend? Kommt Gustav mit?“ Tom nickte nur und schaute mich dann nochmal prüfend an. „Und es ist echt alles okay?“ „Ja, Baby.“ Ich grinste und umarmte Tom, während ich vom Sofa aufstand. Dann seufzte ich leise und meinte: „Dann mal ab in’s Bad.. Ich bin jetzt schon todmüde.“ Um meine Worte zu verdeutlichen gähnte ich herzhaft und erntete dafür ein leises Lachen von Tom. „Das sind die Nachwirkungen von eben..“,schnurrte er mir leise ins Ohr und strich mir vorsichtig eine Haarsträhne hinter mein Ohr.

    „Kann schon sein.“ Ich zwinkerte ihm zu und nahm dann seine Hand, um mit ihm zusammen nach oben zu gehen. Im Türrahmen kam uns dann meine Mutter entgegen, die ein merkwürdiges Grinsen auf den Lippen hatte. „Also, falls ihr Georg so schnell loswerden wolltet um jetzt nach oben zu gehen und.. nunja, eine zweite Runde zu starten.. Seid bitte eeeetwas leiser.“ Perplex starrte ich sie an, auch Tom schluckte schwer und seine Augen waren leicht geweitet. Unsere Mum hatte sich schon wieder umgedreht und war in der Küche verschwunden, als ich ihr mit krächzender Stimme hinterherrief: „Georg hat nur vorgeschlagen, dass wir heute Abend feiern gehen..“

    Gehört hatte sie es wahrscheinlich sowieso nicht mehr, aber ich war immernoch zu sehr verwirrt über die Aussage unserer Mum. Also SO locker musste sie nun wirklich nicht mit Tom’s und meiner Beziehung umgehen.. Ich schüttelte nocheinmal den Kopf und ging dann schweigend vor Tom die Treppe hoch, direkt in mein Zimmer. „Tom? Musst du nicht in DEIN Zimmer? Oder willst du die Klamotten anlassen?“ Tom grinste nur und schmiss sich auf mein Bett, auf dem die Bettdecke immernoch ziemlich zerwühlt rumlag.

    „Naja eigentlich ziehe ich mich gleich schon um.. Aaaaber erst guck ich dir dabei zu.“ Tom kicherte leise und ich schüttelte nur grinsend den Kopf. „Vielleicht strippst du ja nochmal so scharf für mich..“ Ein leichter Rotschimmer legte sich auf meine Wangen, ich drehte meinen Kopf weg. Aber wenn Tom schon so anfing.. Ich drehte mich mit dem Rücken zu ihm und bewegte ohne einen weiteren Kommentar langsam meine Hüften. Ich spürte förmlich, dass Tom zufrieden grinste, allerdings bestimmte ICH diesmal die Regeln dieses Spiels..

    Mit einem hinterlistigen Grinsen auf den Lippen, welches Tom ja nicht sehen konnte, schob ich meine Hände unter mein T-Shirt und seufzte leise, während ich meine Seiten entlangstrich. Mit einem Ruck zog ich mir das T-Shirt über den Kopf und drehte mich zu Tom um, bemerkte seinen Blick meinen Oberkörper entlangstreichen. Mit lasziv geöffneten Lippen spielte ich am Verschluss meines Gürtels, bis ich diesen geöffnet hatte. „So Honey, Mund wieder zuklappen. Das war’s mit meinem personal striptease.“ Ich streckte ihm die gepiercte Zunge raus und schnappte mir aus meinem Kleiderschrank kurzerhand neue Klamotten und ein Handtuch, um dann den nörgelnden Tom auf meinem Bett zurück zu lassen.



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Pingu - 18.10.2006, 20:33


    Boah..wie fies is Bill denn?
    Das ja gemein..wenn er schon um Toms willen nich weiter mcahen will,dann wenigstens für uns....scherz beiseite..*schieb*

    Mir gefällt die ff immer noch soooooooo total gut und ich finde die idee,dass georg offensichtlich auf bill steh,super toll....
    fre mich schon auf den nä. teil



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    [k.l.e.i.n.e.s.] Schaf - 18.10.2006, 21:06


    der teil war toll, ich find tommy strippt auch mal, für uns und billy versteht sich ;)
    die ff is echt zu meiner lieblingsff geworden!
    ich find die so klasse!
    und ich hab großen Respekt davor, dass dfir imma noch was einfällt und es echt nicht langweilig wird!
    RESPEKT!
    HDGDL, Janni



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Morena - 18.10.2006, 21:50


    Der teil war herrlich.

    Geil. Einfach nur geil. *grins*

    Armer Tom. Bin mal gespannt was nun auf der Party passiert. :lol:


    Gruß

    mach schnell weiter.



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 18.10.2006, 23:19


    Super!!!

    Bill ist ein bisschen gemein zum lieben Tommylein...der will doch nur spielen... :lol:

    Hach, die beiden sind sooo niedlich!!!

    Mach schnell weiter!!!

    LG



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Leela - 19.10.2006, 00:17


    menno blödes benachrichtigunssystem :evil:
    na gut dafür konnte ich jetzt die lemon quasi durchlesen.hat auch was für sich :D
    wuh das war doch sehr hot........und dann kuscheln sie so süß....
    und wer stört? Georg.war ja klar :roll: .....
    aber die mutter :lol: die si so geil drauf.......ich wollte auch nich sone lockere mutter^^
    aber woah ich befürchte ja schlimme sfür den bevorstehenden abend bzw die nacht.bin jamal gespannt
    lg



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    ~CraZy~ - 19.10.2006, 18:05


    Hey!


    Muah wie fies Billy doch is!!!! o.O
    Hättsch net gedacht xD
    Also, ich würde auch sagen, dass Tom meckern SOLLTE!^^
    Ich mein, soooooo fies *tom patpatz* *bill zurück zer*
    Soo, jetzt machst du da weiter, wo du aufgehört hast!
    Abbe, der nimmt nen Handtuch mit?
    Dann geht er bestimmt duschen oda`?
    Da kann er Tommy doch mitnehm!!! O.O
    Hehe, so, des überlass ich dir antürlich xD

    Schnell weiter! *anfeuer*

    hdgdl
    *knutscha*
    das CraZy



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 20.10.2006, 04:13


    Ächem, also...*hust*
    Tut mir Leid, dass ich solang keinen Kommi mehr geschrieben hab...Naja, mich hat sicher eh keiner vermisst. xD

    Die Lemon war...Oh mein Gott, die war endgeil! xD Jajaa...Ich bin ne alte Lemontante und freu mich über jede Perversität hier... :twisted:
    Hab ich das grad laut gesagt? *hüstel* 8)
    OK, aber dann...Ich sags ja nich gerne, weil ich ihn eigentlich mag, aber...

    Georg - du - nervst!!!

    Sorry, is aber so... Als die auf dem Sofa gehockt haben, dachte ich, Georg will Bill küssen... Nee, das geht so nich. Mach was! x'D
    Naja, sonst gibts nichts zu beanstanden, die Wolke is schön flauschig und rosa wie immer... <3

    Bis denne...Myrans ^^



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 20.10.2006, 04:13


    Ächem, also...*hust*
    Tut mir Leid, dass ich solang keinen Kommi mehr geschrieben hab...Naja, mich hat sicher eh keiner vermisst. xD

    Die Lemon war...Oh mein Gott, die war endgeil! xD Jajaa...Ich bin ne alte Lemontante und freu mich über jede Perversität hier... :twisted:
    Hab ich das grad laut gesagt? *hüstel* 8)
    OK, aber dann...Ich sags ja nich gerne, weil ich ihn eigentlich mag, aber...

    Georg - du - nervst!!!

    Sorry, is aber so... Als die auf dem Sofa gehockt haben, dachte ich, Georg will Bill küssen... Nee, das geht so nich. Mach was! x'D
    Naja, sonst gibts nichts zu beanstanden, die Wolke is schön flauschig und rosa wie immer... <3

    Bis denne...Myrans ^^



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    - Coulered Gothic - - 20.10.2006, 10:07


    Hey, sorry dass ich mich die Tage net gemeldet hab, aber ich bin leider krank geworden - es geht mir aber zum Glück wieder besser. :-D *freu*

    Also ich muss mich jetzt einfach Myrans' Meinung anschließen, Georg hat wirklich extrem den Eindruck erweckt als wollte er Bill jeden Monent anspringen und abknutschen und das von oben bis unten. *Zeigefinger heb* So was macht man aber net. Bill ist in festen Händen und die werden ihn nicht mehr so schnell loslassen.

    Also ich hoff jetzt mal, dass du so schnell wie möglich wieder was postest. :wink:

    HDL - Coulered Gothic - 8)



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 20.10.2006, 22:30


    huhuz

    also wie schon gesagt, ich mag die mum der twins
    cool dass sie nix gegen die beziehung hat, aber SO locker muss sie ja auch nich sein xD
    armes tom und bill^^
    peinilch peinlich xP aber eigentlich sind sie ja selber schuld wenn die son lärm machen xD
    hach ein pitel ohne georg *froiz*
    aber bill isn elender sadist, ich wollt nich tom sein
    vom bill stehn bzw. sitzen gelassen werden :shock:



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 21.10.2006, 12:11


    Hallihallo^^
    Danke erstmal für eure zahlreichen Kommis x3,
    gibt wieder nen neuen Teil..
    Der nächste wird dann wieder MIT georg ^^
    Vielleicht kommt der nächste Teil auch schon heute abend,
    nachm tanzkurs vllt.
    Erstma viel spaß jezz^^
    ______________________________________

    Mit schnellen Schritten durchschritt ich den Flur und trat in das Badezimmer, um die Tür möglichst schnell wieder hinter mir zu schliessen, allerdings machte Tom mir einen Strich durch die Rechnung. Als die Tür nur noch einige Zentimeter geöffnet war, stellte Tom seinen Fuß in den Türspalt und trat die Tür wieder auf. „Honeyyy..“ Ein voruwurfsvoller Ton lag in seiner Stimme und er zog mürrisch die Augenbrauen zusammen. „Wolltest du mich etwa aussperren?“ Ich tat kurze Zeit nachdenklich und grinste ihn dann frech an. „Hm.. Ich glaube... Ja, genau das hatte ich vor.“

    Tom’s Mundwinkel zogen sich bedrohlich nach unten, dann schob er seine Unterlippe vor. Dann fragte er mit diesem unverwechselbaren Hab-mich-lieb-Blick und einem leichten Zittern in der Stimme: „Magst du mich nicht mehr?“ Ich wusste genau, dass das nur wieder eine seiner Maschen war.. Trotzdem konnte ich dem angeblichen Leiden meines Freundes nicht lange standhalten. Leise aufseufzend und mit einem leichten Lächeln auf den Lippen, legte ich meine Arme um den Oberkörper von Tom und pletzierte meinen Kopf auf seiner Schulter. „Ich mag, und vor allem LIEBE, dich mehr als alles andere, Tommy..“

    Zärtlich kraulte ich Tom mit einer Hand den Nacken, wie einer kleinen Katze, bis er seinen Kopf wieder etwas hob und jetzt schon etwas weniger leidend aussah. „Wirklich? Ganz sicher? Für immer und unendlich?“ Ich grinste leicht, bei Toms irgendwie kindlicher aber trotzdem ernstgemeinter Fragestellung. Dann strich ich langsam seinen Hals hinab bis zur Brust, wo die kleine Kette, die ich ihm mal geschenkt hatte, hing. „Für immer, weißt du doch auch.“ Ich seufzte leise und blickte dann wieder in das nun ebenfalls lächelnde Gesicht von Tom. „Ich dich auch.“, murmelte er, bevor sich unsere Lippen zu einem sanften Kuss trafen.

    Allerdings lösten wir uns nach kurzer zeit voneinander und ich meinte: „Ich muss jetzt duschen.. Solltest du übrigens auch, nach unserer.. Aktivität heute Nachmittag.“ Ich kicherte leise und auch Tom grinste, meinte dann: „Ach, das duschen nehm ich DAFÜR gerne in kauf.“ Ich schüttelte nur nocheinmal grinsend den Kopf und zog mir dann mein T-Shirt aus. Kurz danach gesellten sich Jeans und Boxershorts dazu, während Tom immernoch komplett ‚verpackt’ dastand. „Tooom.. Ich ziehe dich jetzt nicht aus, mach schon. Wir haben gar nicht mehr so viel Zeit.“ Drängelnd stieg ich schonmal in die Dusche und hörte, wie Tom leise murrte.

    „Mecker jetzt nicht, mir ist kalt.“ Meine Laune sank etwas, als ich sah, dass Tom das überhaupt nicht dazu veranlasste, sich mal zu beeilen. „Mecker du doch nicht.“,zischte er nur und ich zog verwundert meine Augenbrauen nach oben. Entwickelte sich da etwas grade ein Streit? „Toom.. Ich will mich jetzt nicht mit dir streiten, okay? Eigentlich will ich das nie.“ Ich seufzte leise und bemerkte, wie Tom angesichts meiner Worte lächelte. „Sorry..“,murmelte er schliesslich nur und stellte sich – endlich! – zu mir unter die Dusche.



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    - Coulered Gothic - - 21.10.2006, 12:20


    Soo, ich hab den Teil entdeckt. *freu* einfach wieder richtig gelungen :!: Also ich würd mich sehr freuen wenn heut abend noch was kommen würde.

    HDL - Coulered Gothic - 8)



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Morena - 21.10.2006, 14:02


    Hey,

    kann mich - Coulered Gothic - nur anschließen. Würde mich auch freuen wenn heute abend noch ein Teil on kommt.

    Vorallem wegen Georg. *grins*
    Total gespannt bin wie er sich Bill gegenüber verhält und was er vorhat.

    :lol:

    So jetzt zu diesen Pitel :lol:
    der teil war wieder richtig gut. Einfach toll geschrieben und eine schöne Idee mit Bil & Tom im Bad war es auch. *grins*

    Deine FF ist dir wirklich gelungen.

    Gruß



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    ~CraZy~ - 21.10.2006, 14:12


    Hey!

    Also, ich würd mich auch freun, wenn heute Abend noch was kommt!

    Ma schaun, was Georg so vorhat xD
    Muah, wehe der ....
    neee, der soll schön seine Pfoten vin Billy lassen, denn nur ums nochmal zu sagen der gehört Tommy :twisted: :twisted:

    Und wie die beiden da in dem teil da oben ^ fast anfangen zu streiten und so, total knuffisch! ^^

    also mach büdde heute abend noch weiter

    hdgdl
    *knutscha*
    das CraZy



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Pingu - 21.10.2006, 15:32


    Uff..für einen Moment dachte ich echt,da kommt ein Streit auf...Aber das hast du ja grad nochmal verhindert...puhh...
    Aber die beiden sind trotzdem sowas von süüüüüüüüüß..das is unglaublich....

    ich hoffe jez einfach mal,dass nachher nochwas kommt, denn wenn ich erstma ne ff lese,krieg ich davon nich mehr genug...
    Besonders wenn sie so toll geschireben is,wie deine......

    Joa....das wars dann mal wieder...

    hab dich lieb

    Pingu



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Leela - 21.10.2006, 15:51


    *erleichtert*
    ich dahcte gerade echt das die sich wegen sowas fetzen.wäre ja albern gewesen
    ansonten*quietsch*
    wie süß.vor allem tom ja mal wieder voll zum knuddeln :-D
    ich musste so lächeln bei sien süßen fragen.na denn jetz gemeinsames duschen^^
    super teil
    lg



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    ~Myrans~ - 21.10.2006, 19:54


    Der nächste Teil soll nich mit Georg sein...Der böse Georg soll weg gehen, Mami! xD

    Der Teil war echt süß. <3 Aber...Nich streiten. O.o
    Wo bleibt denn die rosa Wolke? xD Nee, sie ham ja nich gestritten...Gut. ^^
    Und, bitte bitte, stell heut noch einen Teil on! :D Ich würd mich freuen, und alle anderen auch. (Nehme ich jetzt einfach mal rotzfrech an. xD)

    LG...Myrans

    ---

    Achja, falls sich jemand über meinen Nick und so wundert...Ich hab Müll gebaut und muss jetz erstmal den hier nehmen...-.- Hoffentlich krieg ich den alten wieder, sonst bleibts bei dem hier. v.v



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    [k.l.e.i.n.e.s.] Schaf - 22.10.2006, 14:59


    oh, ich hab vergessen, was hier zu lassan.
    *böseis*
    ich findZz lol mit georg, lasst ihn doch..
    solange gustav nich au noch auf tom steht ;)
    obwohl, dass wäre was *fg*
    oki, ich schrayb die ff ja nich...
    der teil war widda super, freue mich wenns weiter geht.
    Hdl, Janni



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    pain_in_the_neck - 26.10.2006, 20:33


    Hi ya!

    Oki, kP wie lang ich jetzt an dieser FF saß... aber vorgestern hab ich deswegen die Schule verpasst...
    War so gefesselt, moah, ich konnt nich aufhörn ^^
    Diese Story ist echt ohne Scheiß so ziemlich das geilste, was ich bisher gelesen hab O.O
    Die ist soooooo geil! da komm ich gar nich drauf klar :lol:

    Du hast so einen üblen Schreibstil... voll beneidenswert! Aber naja, so lange du uns den nisch vorenthältst, bin ich damit ziemlich zufrieden ^^

    Ja, was kann ich noch sagn?... hm... ja, also, ich hab nix zu beklagn...das mit Georg find ich auch ziemlich lustig XD
    Der braucht doch auch ein bisschen Liebe ^^ Allerdings bidde nich vom Bill, oki? Das muss ja mal echtn icht sein... weil Bill+Tom=<3! Und Bill+Georg=:shock:


    Jap, also, ich freu mich schon sehr, sehr auf die folgenden Teile! Das Leben ist ja leider nicht immer Zucker schlecken... aber die schaffen das schon!


    yours
    pain



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Sonny - 29.10.2006, 00:03


    wann gehts hier den weiter? -schnief- den letzten teil gabs am 21.10 >_<'

    bitte weiter.. xD



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Krizzipizzi - 29.10.2006, 13:10


    Boah, eigentlich mag ich Georg ja, aber das regt mich grad ein kleines Bisschen auf... Der soll sich bloß nich an Bill ranmachen... *droh*
    Hach *sfz* ich seh das schon wieder vor mir... >.< Gusti wird wieder Vermittler, der zwischen allen steht und imma hin und hergerissen wird... *schonmal.krankenwagen.ruf*
    Lässt sich nur hoffen dass ich Unrecht hab - also Georg: Pfoten weg!! ;)



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    .Jenny. - 29.10.2006, 20:57


    Chrm. >.<



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 29.10.2006, 20:58


    Hallihallo..
    Tut mir leid, dass ich mich erst jetzt wieder melde.
    Aber ich habe euch niiicht vergessen und mir ist auch niiicht die Lust an der Story vergangen.
    Allerdings möchte ich hier jetzt auch nicht unbedingt breit treten, warum ich letzte zeit nicht schreiben konnte..
    Ich hoffe ihr versteht, dass manchmal etwas wichtiger ist als eine FF. (; Jetzt habt ihr mich aber wieder vollends wieder.^.-
    __________________________

    Lächelnd genoss ich das prasselnde, heisse Wasser auf meiner Haut und verstärkte den Druck auf Toms Hände, die er mit meinen verankert hatte. Ein Grinsen schlich sich auf meine Lippen, als ich meine Augen öffnete und sah, wie Tom krampfhaft versuchte, seine Dreads so gut wie möglich vor dem Wasser zu schützen. „Toohoom.. Wasser ist nunmal nass. Und aus der Dusche kommt Wasser. Also läufst du IMMER beim Duschen in Gefahr, deine Haarpracht nass werden zu lassen.“ Ich kicherte nur leise und löste meine Hände dann von Toms, stellte danach das Wasser aus. Eine leichte Gänsehaut schlich sich auf meinen Körper, als die kühle Luft meine nasse Haut umspielte, dann nahm ich das Duschzeug und grinste Tom auffordernd an. „Soll ich?“

    Er lächelte nur und nickte dann. Ohne ein weiteres Wort stellte ich mich hinter ihn und verteilte das Duschgel vorsichtig auf Toms schmalen Schultern. Als ich schliesslich fast komplett fertig war, schnurrte Tom leise und ich grinste ihn an. „Jaja jetzt noch am schnurren und wenn ich das Wasser jetzt anmache..“ Hinterlistig stellte ich das Wasser auf ganz kalt - und wenn ich GANZ kalt sage, MEINE ich auch ganz kalt!- und hielt die Duschbrause dann direkt an Toms Oberkörper. „AAAH!“ Ein erschreckter Schrei entwich seiner Kehle und kreischend versuchte er sich vor dem Wasserstrahl zu retten, was in der schmalen Dusche quasi unmöglich war. „Tommy ich liiebe dich so..“, ich kicherte leise vor mich hin und genoss Toms Geschrei noch einige Sekunden, bevor ich das Wasser ausstellte.

    -

    „Man Tom, sei nicht soooo..“ Murrend stand ich neben ihn am Spiegel und beobachtete, wie er seine Dreads richtete und sich seine Cap zum achten Mal neu aufsetzte. Allerdings bekam ich keine Reaktion auf meine Bettelei, ausser abschätzendes Augenbraue-hochziehen. Pah, das hatte er sich doch auch nur bei mir abgeguckt. „Ey.. Das war doch witzig.. Honey?“ Ich quengelte leise und versuchte Tom mit vorgeschobener Unterlippe weich zu kochen. Ohne Erfolg, wie ich kurze Zeit später merkte. Ohne eine weitere Reaktion liess Tom mich nämlich alleine im Badezimmer stehen und schmiss die Tür hinter sich zu. Erschrocken zuckte ich bei dem Knall zusammen, dann schloss ich vorsichtig die Augen. „Man..“ Ich murmelte leise vor mich hin und schaute mich dann im Spiegel an.
    Meine Haare hingen feucht herunter und ich war noch völlig ungeschminkt. Tom würde ich jetzt so schnell sowieso nicht von seinem Beleidigt-sei Trip runter bekommen, also beschloss ich seufzend, mich endlich fertig zu machen.

    -

    Ich hatte grade das letzte Armband um mein schmales Handgelenk gewickelt, als ich es an der Tür klingeln hörte. Na super, konnte ich mich vorher also nichtmal mit Tom aussprechen? Ich hasste das Gefühl, wenn er sauer auf mich war.. Dabei hielt ich die Aktion unter der Dusche nur für einen kleinen Spaß? Manchmal reagierte Tom echt empfindlich.. Schon wieder seufzte ich und verscheuchte schliesslich mit einem leichten Kopfschütteln die Gedanken. Mir blieb jetzt sowieso nichts anderes übrig, als mich die Treppe herunter zu begeben. Mit schnellen Schritten durchquerte ich mein Zimmer und als ich die Tür öffnete, rauschte Tom auch schon an mir vorbei. Na super. Ich zuckte kurz mit den Schultern und folgte ihm dann.

    Mum hatte bereits die Tür geöffnet, Georg und Gustav standen abwartend im Flur. „Hey.“ Tom war schon vor mir angekommen und ich lächelte die Beiden Jungs an. „Hui Bill.. Na da hast du dich aber aufgetakelt. Mein liiieber Scholli.. Da wird ja jeder schwach.“ Mit einem merkwürdig-anzüglichen Grinsen sah Georg mich an und mir blieb kurze Zeit der Mund offen stehen. Bill, das war ein Scherz. Ein Scherz von deinem KUMPEL Georg. Ein kleiner Spaß, okay? Ich schüttelte leicht den Kopf und grinste Georg dann an, registrierte aber auch, wie Tom den Braunhaarigen warnend ansah. Ach, ganz vergessen hatte Tom mich also doch noch nicht..



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    [k.l.e.i.n.e.s.] Schaf - 29.10.2006, 21:14


    *froi* es geht weiter
    *kraysch*
    *dirchdreh*
    man, tommy, sei nit so!
    dat warn scherz von deim Freund xD
    Freu mich wenns weita geht
    HDGDL



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Bills_Drinni - 29.10.2006, 21:15


    Also der Teil war ja mal wieder geil!!! Muss ich schon so mal sagen!!!
    Schreib mal bitte ganz schnell weiter!!!



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Krizzipizzi - 29.10.2006, 21:21


    Genau Tom *anfeuer* Zeig ihm wo der Hammer hängt!! :twisted:



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    *faithless* - 29.10.2006, 21:21


    boah, neeee! georg, lass das!!!! der bill ist niiiiiixxxx!!!! für dich...
    der gehört tooooom!!! und der sollte sich langsam mal wieder einkriegen, sonst sucht sich unser süßer bill doch noch ne neue beschäftigung... hoffentlich aber nicht...
    du beschreibst die beiden immer sooo süüüß! hat dir das schonmal wer gesagt? *g*
    wir (zumindest ich) verstehn natürlich, dass die ff nie das wichtigste ist! es gibt ja noch sooo viele andere tolle sachen, die man machen kann und ich hab so das gefühl, dass sich das einige (mich nicht ausgeschlossen) das ganze mal zu herzen nehmen müssten...*scheinheilig grinz*
    ich freu mich immer wieder auf neue teile, egal wie lange ich warten musste *g*



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Tattyy_15 - 29.10.2006, 21:33


    WEEEEEEEEEEEEIIIIIIIIIIIITTTERR^^
    Sorry wa sanderes kann ich net sagen die FF is sooo genial^^



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Pingu - 29.10.2006, 21:36


    Hey..
    Punkt eins:Ich verstehe voll und ganz,dass es auch noch andere Sachen gibt,als FFs und das die auch manchmal wichtiger sind....
    Und ich verstehe,das dus hier nich rumposaunen willst...

    Punkt zwei: Trotzdem bin ich suuuuuuuuuuuuuper froh,das diese ff endlich weiter geht..^^
    Nu is meine Liste der liebsten FFs fast wieder vollständig...

    und der Teil war toll.....auch wenns mal wieder nich so aussieht,als wenn da rosa wolke im anmarsch is....-.-


    nja..
    lieb dia trotzdem

    Pingu



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Leela - 29.10.2006, 21:42


    das is doch ok.das reale leben geht eben vor
    aber ich freu mich über den neuen teil...........man ey was is Tom denn fürne beleidigte leberwurstß also ehrlich :roll:
    das war ein spaßßßßßß! man ey -.-
    nu ja..aber georg man ey.auffäliger gehts doch bal nich mehr, Bil ralls mal und tu was dagegen oder Tom mir egal aber wuha das regt mich auf :wink:
    lg



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    ~Tazuma~ - 29.10.2006, 21:51


    Hey also ich finde es auch nicht schlimm
    wenn du noch ein privatleben hast :lol:
    ich denk ma wir haben es alle gut überstanden ^^
    und es soll dir ja auch spaß machen

    aber die ff ist auch einfach zu geil ey
    aber tom soll jetzt nicht sooo lange sauer auf bill sein
    das war doch echt nur ein spaß ^^
    aber cool das er georg jetzt im auge hat ...
    nicht das da noch was passiert...

    hach ja mach weiter so
    das is alles sooo schön

    glg
    tazu



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    pain_in_the_neck - 29.10.2006, 22:13


    Oh man, ich fänds viel schlimmer, wenn nichts wichtiger wäre als ne FF :shock: Aber freu mich natürlich trotzdem, wenns hier weitergeht...

    Zum Kapi:

    Also, erstmal war ich nen bissi aus der Story raus, also unsicher, was jetzt als letztes passiert war, hatte aber i-wie auch kein Bock, zum letzten Kapi zurück zu gehen, viel zu stressig, das!
    Aber als dann Georg autauchte, dachte ich so: Okay :lol: jetzt weiß ich wieder, wo wir waren *lol*
    Ich find, dass Tom ein ganz, ganz kleines bisschen über reagiert. Hallo, wird er halt mal abgeschreckt, mit Essen macht man das doch auch und er ist auch lecker, oda nich? Nee im Ernst, der muss sich mal gaaar nicht so anstellen, wie ein Mädel...
    Und Georg, da kann ich nur eins zu sagen: :lol: :lol: :lol:
    Der ist so geil, ne? Kein bissi indiskret oda so ^^ Beschmeißt Bill mit schlechten Komplimenten und macht voll die Andeutungen. Gruselig! Aber ich hoffe, der nimmt sich das nich so zu Herzen, der Arme O.O
    Ich glaub nämlich nich, dass er ne Chance beim Billy hat. Der ist viiieeel zu verliebt in seinen Tom <3 Deshalb soll der mal auch nicht so rumzicken, wegen dem bissi kaltes Wasser :roll:

    Vielen Dank für diesen schönen Teil, ich freu mich auf Weiteres :)

    yours,
    pain



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Morena - 29.10.2006, 22:41


    der teil war wieder richtig klasse geschrieben.

    tolle idee - einfach toll.

    mach bitte gaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz schnell weiter.

    bin total gespannt was auf der party passiert.

    gruß



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    - Coulered Gothic - - 05.11.2006, 04:52


    So, ich meld mich auch mal wieder zurück. Also Tom kann doch wirklich nicht so empfindlich sein.*Kopf schüttel* ich denke er sollte sich so schnell wie möglich mit Bill versöhnen...*böse Vorahnung hab*
    Ich hab nämlich das Gefühl, dass Georg sonst zum Problem werden könnte, so wie' s grad aussieh. :?: :?:

    HDL - Coulered Gothic - :D



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    ~CraZy~ - 05.11.2006, 19:11


    Hey!

    ich hab gar net gemerkt, dass es weiter geht *schäääm*

    Abba total geiler Teil!!! *nick* sehr geil und das Tom sauer is...naja, hoffentlich macht billy jetzt nüx falsches und wehe Georg du lässt deine Drecksfinga net vom Bill >.<
    manno ey, dir muss man auch alles hundertma sagen xD

    schnell weiter ja?

    hdgdl
    *knutscha*
    das CraZy



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    xMaybex - 05.11.2006, 20:33


    Weiter gehts x)
    Danke für eure Kommis und viel Spaß beim lesen^^
    ______________________________________________
    Mum hatte bereits die Tür geöffnet, Georg und Gustav standen abwartend im Flur. „Hey.“ Tom war schon vor mir angekommen und ich lächelte die Beiden Jungs an. „Hui Bill.. Na da hast du dich aber aufgetakelt. Mein liiieber Scholli.. Da wird ja jeder schwach.“ Mit einem merkwürdig-anzüglichen Grinsen sah Georg mich an und mir blieb kurze Zeit der Mund offen stehen. Bill, das war ein Scherz. Ein Scherz von deinem KUMPEL Georg. Ein kleiner Spaß, okay? Ich schüttelte leicht den Kopf und grinste Georg dann an, registrierte aber auch, wie Tom den Braunhaarigen warnend ansah. Ach, ganz vergessen hatte Tom mich also doch noch nicht..

    „Was geht’n mit dir?“,brummelte Tom in Richtung von Georg und schüttelte dann verständnislos den Kopf. Der Braunhaarige zuckte nur kurz die Schultern und grinste breit, bevor Gustav meinte: „Lasst uns los. Und im Auto muss ich euch unbedingt von deinem Date erzählen..“ Endlich etwas, was mich ablenken würde. „Das interessiert mich wenigstens.“ Ich zwinkerte Gustav zu und ging dann vor den anderen Dreien aus der Tür, grummelte leise als ich die Kälte unter meine Jacke kriechen fühlte. „Es ist kalt.“ Tom zuckte nur mit den Schultern und meinte: „Stell dich nicht so an.“

    Mit einem leisen Seufzen ging ich schliesslich auf Georgs Auto zu, ruckelte prüfend an einer der hinteren Autotüren und stieg ein, als ich diese nicht verschlossen vorfand. „Ich sitz’ vorne.“,hörte ich Gustav kichern und einige Sekunden später hatte der Blonde sich auf den Beifahrersitz geworfen. Tom knurrte leise und Georg setzte sich auf den Fahrersitz. Die Sitzbank im hinteren Teil des Autos gab leicht unter Toms (zugegebenerweise geringem) Gewicht nach, als er sich neben mich setzte. Und ich sah seiner Miene an, dass er das nicht allzu gerne tat.. Allerdings hatte ich keine Lust auf einen Abend, an dem Tom und ich uns andauernd bewusst ignorieren würden..

    Georg startete den Motor und ich rutschte in dem kleinen Golf,so weit es mein Anschnallgurt zuliess, noch etwas mehr zu Tom herüber. „So Gustav, und wie war das jetzt mit deinem Date?“ Betont interessiert schaute ich den Blonden an und Georg tat es mir gleich. Nunja, immerhin schwankte Georgs Blick immerl mal wieder zwischen Straße und Gustav hin und her. Während ich Gustav also anscheinend eingehend ansah, hob ich langsam meinen rechten Arm und legte meine Hand vorsichtig in Toms Nacken, was von ihm mit einem erschrockenen Zucken quittiert wurde. Und Nein, auch sein warnender Blick veranlasste mich nicht dazu, aufzuhören. Zärtlich strich ich mit meinen Fingern auf der zarten Haut entlang, kraulte mal zarter und mal etwas fester.

    „Also.. Es war soo genial. Wir haben erst in einem Café gesessen, also ich und Biene, wie ich sie nenne..“ Gustav hielt kurz in seiner Erzählung inne und seufzte glücklich. „Und dann sind wir noch spazieren gewesen und-“ Ich merkte wie Tom sich langsam unter meinen Streicheleinheiten entspannte und war mir sicher, dass er am liebsten leise geschnurrt hätte.. Das wäre aber etwas ZU auffällig gewesen. Gustav war immernoch in seine Erzählungen vertieft und hatte vor Freude glitzernde Augen, während ich meine Hand jetzt langsam auf Toms Schulter gleiten liess und vorsichtig darüber streichelte. Möglichst unauffällig tippte ich mit meinen Fingern auf Toms Schulter, wollte damit erreichen, dass er mich ansah.

    Das hatte ich nach einigen Sekunden auch geschafft und ich schob leicht bettelnd die Unterlippe vor, als Tom mich fragend ansah. „Ich liebe dich..“,flüsterte ich so leise, dass Tom es aufgrund des Autoradios eigentlich nur von meinen Lippen ablesen konnte. Ich hörte ihn kurz seufzen, dann formte er mit seinen Lippen ein „Ich dich auch“, was sofort ein grinsen auf mein Gesicht zauberte. „Naja und morgen treffe ich sie wieder.“ Aha, anscheinend war Gustav mit seiner Erzählung fertig, denn er sah uns auffordernd an. Na klar, wahrscheinlich erwartete er jetzt Glückwünsche zu seinem unglaublichen Charme, mit dem er dieses Mädchen ‚erobert’ hatte. Allerdings kam Georg mir mit einem Spruch zuvor: „Na dann hoff ich mal für dich, dass du sie morgen rumkriegst.“



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Leela - 05.11.2006, 20:51


    wie süß.ich hate das gerade so vor augen wie die beiden dahinten sitzen.hach sone süße vorstellung :D
    jetzt is tom hoffentlich wieer anders.das war ja nich zum aushalten.........aber Georg :? man ey Bill checks mal :!: is ja schlimm
    ganz toll geschribener teil
    lg



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Pingu - 05.11.2006, 20:54


    *lol*
    "Wie man einen Tom rumkriegt" so ein Buch sollte Bill ma schreiben..der hats drauf...
    sieht ja so aus, als wäre die roas wolke wieder da...^^

    schöööööööööön
    sorry,commis is gaaaaaaaaaaanz großer mist, bin heut iwie nich in stimmung dafür....

    nächstes mal wirds besser...hoffe ich doch mal..

    lieb ya
    Pingu



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Anonymous - 05.11.2006, 20:58


    ohh wie sweeeeeeeeeeeeeeeet *herzchen in augen aht und auf rosa wolke schweb* xD

    ich hoff es geht schnell weiter un zwar OHNE georg dfer hatte leider einen tragischen autounfall :twisted:

    *muhahahaha fies lach*

    kay ich spin mal wieder xD

    also ich hoff es geth schnell weiter ^^



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Krizzipizzi - 05.11.2006, 21:42


    Zitat: Möglichst unauffällig tippte ich mit meinen Fingern auf Toms Schulter, wollte damit erreichen, dass er mich ansah.

    Das hatte ich nach einigen Sekunden auch geschafft und ich schob leicht bettelnd die Unterlippe vor, als Tom mich fragend ansah. „Ich liebe dich..“,flüsterte ich so leise, dass Tom es aufgrund des Autoradios eigentlich nur von meinen Lippen ablesen konnte. Ich hörte ihn kurz seufzen, dann formte er mit seinen Lippen ein „Ich dich auch“, was sofort ein grinsen auf mein Gesicht zauberte.

    Das, und zwa genau DAS find ich richtig süß! *schwärm*
    Hatte da so richtig das Bild vor Augen, die beiden im Auto... :D Nein wie süüß ^^

    Boah georg... aus dir werd ma einer schlau >.< Wenn ichs net besser wüsste, würd ich
    sagen du bist schwanger... Mit diesen komischen Gefühlsschwankungen. Und dann dieser
    dämliche Spruch *kopf.meets.tisch* Idiot... >.< :D:D



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    - Coulered Gothic - - 05.11.2006, 21:55


    Die Versöhnung hat Bill ganz gut eingefädelt. Hi Hi Einfach so tun als ob man interessiert ist. Georg hat ja wahrscheinlich gespannt zugehört und Gustav ist ja voll in seinen Schilderungen des Dates aufgegangen und hat seine Umwelt nicht mehr wirklich wahrgenommen. :-D

    HDL - Coulered Gothic -



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Morena - 05.11.2006, 22:17


    Hey,

    neuer teil *freu*

    war wieder richtig supi geschrieben. :lol:
    geile idee mit der liebeserklärung im auto *lach*.

    bin gespannt was nun auf der party passiert.

    mach bitte schnell weiter

    gruß



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    pain_in_the_neck - 06.11.2006, 16:20


    Huhu *winkz*


    Also... Bill... ist ja wohl nicht einer von der schnellen Sorte, oder :? ? Der ist sogar gegenteilig ziemlich langsam. Alsouu, so gaaaanz langsam könnte ders mal checken.
    Andererseits... ich will gar nicht seine Reaktion sehen bzw. lesen. Weil... angenommen, Georg macht es richtig romantisch a la 'Bill...ich habe mich in dich verliebt', dann... muss ich so lachen, dass ich ersticke. Was ziemlich unpraktisch wäre... ausserdem, naja, der arme Bill, was soll er denn dann machen? Also, ne Abfuhr, is ja klar, aber wie soll er mit Georg dann umgehen? Abgesehen von auslachen natürlich ^^
    Das könnte i-wie bisschen problematisch werden...

    Aber is ja schon mal gut, dass Bill&Tom sich wieder vertragen <3 Yeah, can you feel the love tonight? Aber sie müssen sich ja beherrschen. Ich hoff mal, Georg macht sich jetzt nicht an Bill ran *LOL* Georg, gehst du bitte? Wir wolln dich nicht, wenn du auf das Bill stehst, ey! Der kann mal wieer klarkommen.

    Ich fands auch voll süß, wie Gusti das von seinem Date erzählt hat ^^ 'Und dann haben wir dies gemacht und das gemacht und haaaach, das war ja sooo schön' Voll der Schnuffi!


    Okay, ich hör jetzt mal auf... bitte schnellstmöglich weiter!

    yours,
    pain



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    [k.l.e.i.n.e.s.] Schaf - 06.11.2006, 20:05


    bill weiß wie er tom rumkriegt xD
    so süß, dier beiden
    *quietsch*
    *seufZz*
    Freu mich, wenns weiter geht!



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    ~Tazuma~ - 06.11.2006, 21:01


    Ach ja der gusti un seine ganzen groupies :lol:

    aber ich muss auch sagen das war von bill voll süß wie
    er sich ebi tom entschuldigt hat
    zum glück hat georg das net gesehen
    der wär ja klatt neidisch auf tom geworden :lol:

    die ff is einfach immer noch geil
    und dein schreibstil einfach gut
    hach ja mach weiter so
    *wieder auf rosa wölkchen schweb*
    glg
    tazu



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    TomsMauz - 13.11.2006, 22:18


    hups es geht schon längst weiter o.O
    schlauheit ._.

    jaja gusti unser aufreiser^^
    is das nich toms job?
    ach nee der unterliegt ja bills streicheleinheiten^^

    hach ne wie süß +seufz+



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Krizzipizzi - 13.11.2006, 22:39


    pain_in_the_neck hat folgendes geschrieben: Huhu *winkz*

    Andererseits... ich will gar nicht seine Reaktion sehen bzw. lesen. Weil... angenommen, Georg macht es richtig romantisch a la 'Bill...ich habe mich in dich verliebt', dann... muss ich so lachen, dass ich ersticke. Was ziemlich unpraktisch wäre...


    Jaaa pain, das wäre allerdings unpraktisch ^^ Obwohl, irgendwie auch nicht, dann könn wir zusammen ersticken *gg* Ich glaub ich würde dann genauso reagieren... Hm, da bekommt man doch gleich Lust, weiterzulesen ^^



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Tattyy_15 - 13.11.2006, 23:23


    heyyy^^

    Ach ja der gusti un seine ganzen groupies...da bekommt man doch gleich Lust, weiterzulesen ^^
    also schnell weiter,damit ich weiterlesen kann^^...ich liebe deine FF ja soooooooooooo*schmacht*
    sry ich kann einfach kein langen kommi schreiben wie alle anderen hier*sniff*
    trotzdem büdde büdde schnell weiter...^^


    Tatty



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Bill_my_love - 08.12.2006, 15:06


    ...



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    *faithless* - 07.01.2007, 18:04


    ja, genau, geht das hier noch weiter? es ist nämlich echt schade, dass schon sooo lange nix mehr kam!
    ich fand diese ff immer eine der besten, eine der lustigsten und vor allem süßesten!
    ich fände es sehr schade, wenn hier nichts mehr kommt, aber wenigstens solltest du uns sagen, was los ist... das is nämlich doof, wenn man so im ungewissen hängt...
    also, ich hätte gerne irgendein lebenszeichen von dir! danke!...



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Bills_Drinni - 07.01.2007, 21:26


    Ja dann kann ich mich nur anschließen geht die FF jetzt noch weiter oder nicht mehr??? Wär nähmlich echt schade drüer wenns nimmer weitergehen würde!!! Ich war echt ein Fan von dieser FF weil ich sie anfangs immer mitverfolgt habe und jetzt geht se nimmer weiter!!! Das ist einfach zu schade da die FF einfach nur geilo is!!!
    Und naja wie Bill_my_love schon gesagt hat deine Lemons sind einfach der hammer da kann ich ihr einfach nur zustimmen!!!! Einfach klasse muss ich sagen!!!!
    Also dann schreib büdde weiter an dieser FF!!!
    LG Bills_Drinni



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    ~Mona~ - 26.01.2007, 17:01


    ahhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh :shock:

    ich hab die ff gereade bzw. seit gestern von anfang bis hier durchgelsen und ich bin so sprachlos
    wie kann man so geil schreiben?!

    ich bin echt voll im Satan knows we´re brothers but we don´t care trip *.* echt total ff benebelt xD

    sau geil <3

    und am besten ist, dass main porno georg jetzt noch mit ins SPIEL kommt xD der will was vom bill xDD wie geil
    der sext aber auch echt alles und jeden an, der nich bei 3 auf den bäumen sitzt xDDD also kein wunder *lach*

    aber ich sehe gerade, dass du schon lange nix mehr gepostet hast..
    du lässt uns doch nicht etwa hängen? xD
    na ich hoffs mal nich

    lg



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    - Coulered Gothic - - 26.01.2007, 19:50


    Hey, geht hier bald mal weiter, es is echt schade, dass so lang nix gekommen ist. Ich liebe diese FF!! Ich will dich net drängen...aber ich würd mich echt freun, wenn du mal wieder en Teil on stellen würdest.

    HDL - Coulered Gothic - :-D



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    BillsKitty - 27.01.2007, 21:59


    WOW :shock:
    Die Story ist ja echt mal geil.
    Leider hab ich sie erst so spät entdeckt aber so konnte ich auh schööön flüssig durch lesen.
    Die ist echt hammer geil.
    Und ich wollte nochmal fragen,ob du mir den einen Lemon schicken kannst?!
    Wäre echt supi-
    Tschüssel.



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Sonny - 27.01.2007, 22:54


    ich wär auch dafür wenns hier mal weitergehen würde.
    ich bin auf entzug ;___________;

    <3



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    ~Mona~ - 29.01.2007, 15:23


    ahhhhhhhhhhhhhhhhh weita jetzzzzzzzzzzzzzzzzzz !!!!!

    sonst geh ich in den oc streik xD
    okay gut das würde vllt doch etwas zu lange dauern -.-

    naja ich will dich ja nicht drängen aber ich finde, dass du dich ruhig mal melden könntest.... :D
    ist aber nicht böse gemeint

    hdl



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    [k.l.e.i.n.e.s.] Schaf - 29.01.2007, 20:02


    Hi!

    Ich weiß ja nicht, was der Grund ist, aber du warst in der letzten Zeit garnicht on.
    So'ne Ff zu schreiben, nimmt extrem viel Zeit in anspruch, dass wissen ir alle, denke ich!
    Ich würd mich trotzdem freuen, wenn's weiter gehen würd!

    LG, *..::Little~Angel::..*



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Sonny - 06.02.2007, 22:42


    ich hab sie jetzt mal gefragt obs noch weitergeht aber es geht nicht mehr weiter. ;__________;
    sie hat keine zeit und so dafür.. :'(



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    ~Mona~ - 07.02.2007, 15:57


    Is die FF jetzt abgebrochen oder wie?!?!?!

    Dann finde ich es aber ganz ehrlich nicht fair den Lesern gegenüber, dies nicht mitzuteilen! :x


    -.-



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    - Coulered Gothic - - 09.02.2007, 23:01


    Oh, das ist echt schade...aber ich kann verstehn, wenn sie keine Zeit mehr dafür hat. Ich hoff aber trotzdem, dass sies vllt i-wann schafft weiter zu machen. Die Hoffnung strirbt ja bekanntlich zuletzt...

    Grüße - Coulered Gothic -



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    [k.l.e.i.n.e.s.] Schaf - 11.02.2007, 14:37


    Nya, ich denke wir lassen das spamen einfach und gucken, ob es hier nochmal irgendwann weiter geht!
    Ich geb Marisa recht, die Hoffnung stirbt zu letzt :D
    Das wird schon!

    LG, *..::Little~Angel::..*



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    CharlieTwisted - 14.02.2007, 17:25


    Hi hab heute mal die ganze story gelesen, war ja schon ne ganze menge =) aber total klasse find ich echt super und der schreibstil is auch echt toll, ich hoffe es geht hier bald weiter, würd mich echt freun.


    Lg Charlie



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    máLLé - 14.02.2007, 18:00


    also ich hab xMaybex bei icq und ich hab sie eben gefragt ob ich es schreiben darf...
    sie aht ja gesagt...
    also was ich damit sagen will ist maybe setzt die story nicht fort sie ist immoment im stress...
    d.h. sie ist bis auf unbestimmte zeit abgebrochen!!



    Re: Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]

    Sonny - 14.02.2007, 20:11


    máLLé hat folgendes geschrieben: also ich hab xMaybex bei icq und ich hab sie eben gefragt ob ich es schreiben darf...
    sie aht ja gesagt...
    also was ich damit sagen will ist maybe setzt die story nicht fort sie ist immoment im stress...
    d.h. sie ist bis auf unbestimmte zeit abgebrochen!!


    hab ich oben schonmal geschrieben weil ich sie auch in icq hab :D



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum Tokio Hotel - Fanfictions

    Fragen zum PG 18 Bereich - gepostet von Summerbreeze am Dienstag 05.12.2006
    .C.o.n.v.e.r.s.e. pausiert {PG-16} - gepostet von Desert_Rose am Mittwoch 26.04.2006
    .::Kampf mit dem Tod::. (neuer Teil!!!21.09.) - gepostet von $~>Just me<~$ am Sonntag 17.09.2006
    ~Verschwunden~ - gepostet von -Milchschnitte- am Samstag 13.05.2006
    Dem Himmel verwehrt - gepostet von pinkes-woelkchen am Donnerstag 13.09.2007
    ~*~ Du ~*~ - gepostet von xXNamidaXx am Mittwoch 25.07.2007
    Gemeinschaftsfanfiction - gepostet von 1989moni1989 am Dienstag 20.02.2007
    Das Spiel mit dem Feuer - Gewonnen oder Verloren? {PG16} - gepostet von ~Tamara~ am Samstag 26.05.2007
    Cabbage, Silver and Diamond! [Kapitel 2 on: 20.04.] {PG-16} - gepostet von Bill_my_love am Sonntag 15.04.2007
    zum sterben zu viel und zum leben zu wenig. (PG16) - gepostet von Mi$$y am Montag 02.04.2007



    Ähnliche Beiträge wie "Satan knows we're brothers, but we don't care [paus. Slash]"

    MeinKampf mit Don Carlos - Audie Jens (Samstag 13.05.2006)
    Bewerbungsvorschlag Don_Toni - SPB-Vossi (Samstag 18.11.2006)
    Don - Charley (Sonntag 13.08.2006)
    Don Castelli - Don Castelli (Sonntag 17.06.2007)
    don camillo - don camillo (Mittwoch 25.04.2007)
    Not my kid, but... - ichabod00x (Samstag 16.07.2005)
    - don daniel [RoM nG] - - Anonymous (Samstag 30.09.2006)
    Don't know! - Big Alpha Boss (Sonntag 18.06.2006)
    Don't do drugs! DON'T DO DRUGS!!! - dejost (Donnerstag 09.11.2006)
    Spielbericht FC Schalke - FCB 1:2(1:2) - queerpass (Montag 10.11.2008)