Keine Angst vor Wechsel des Betriebes (mit gutem Grund!)

Christ sucht Rat Forum
Verfügbare Informationen zu "Keine Angst vor Wechsel des Betriebes (mit gutem Grund!)"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: Anonymous
  • Forum: Christ sucht Rat Forum
  • Forenbeschreibung: Hier darf sich jeder registrieren und mit posten
  • aus dem Unterforum: Ausbildung
  • Antworten: 1
  • Forum gestartet am: Freitag 14.07.2006
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Keine Angst vor Wechsel des Betriebes (mit gutem Grund!)
  • Letzte Antwort: vor 15 Jahren, 1 Monat, 27 Tagen, 12 Stunden, 8 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "Keine Angst vor Wechsel des Betriebes (mit gutem Grund!)"

    Re: Keine Angst vor Wechsel des Betriebes (mit gutem Grund!)

    Anonymous - 01.08.2006, 15:57

    Keine Angst vor Wechsel des Betriebes (mit gutem Grund!)
    Ich kann nur jedem raten, der unzufrieden in seinem Betrieb ist und sich schlecht oder unzureichend behandelt fühlt, den Betrieb zu wechseln.
    Ich hab das selber durchgemacht und bin letztendlich froh, dass es so gekommen ist.
    Ich hatte das Problem, dass ich in meinem ersten Betrieb nicht wirklich ausgebildet wurde. Es gab keinen Ausbildungsplan, es gab keinen zuständigen Ausbilder, weder Struktur in der Firma, noch positive Arbeitsmoral. Ich fand im Internet ein sogenanntes "Berufsbildungsgesetz", von dem ich noch nie etwas gehört hatte, aber dann froh war, dass es das gibt, denn es wurde in dem Betrieb gegen SO MANCHEN Paragraphen verstoßen!! Also wandte ich mich als erstes an die zuständige IHK, die mir nach kurzer Schilderung meiner Lage und der Situation sofort zum Wechsel riet. Also bewarb ich mich wieder. Eigentlich haben mir alle Außenstehenden von einem Wechsel abgeraten, denn ich hatte ja gerade ein Jahr Leerlauf gehabt. Hauptsächlich, weil ich keine Zusagen bekam. Ich hatte also großes Glück, endlich eine Ausbildungsstelle gefunden zu haben - und dann wollte ich die wieder aufgeben? Eigentlich blöd, aber ich konnte nicht mehr. Ich hab dort meine Zeit abgesessen, nichts gelernt, war nur Mitarbeiter, musste mich vom Chef persönlich angreifen lassen - kurzum: Es war Zeit- und Kraftverschwendung!
    Als ich am 1.4.06 aus der Firma ausgeschieden bin, musste ich mich arbeitslos melden. Das war ein versicherungstechnisches Ding. Und ich hatte das Glück, noch ALG II bekommen zu können. Jegliche Behördengelder, z.B. meine Halbwaisenrente, wurden eingestellt, weil die nur während der Berufsausbildung o.ä. zahlen. Aber ich kam irgendwie über die Runden.
    Nach zahlreichen neuen Bewerbungen bekam ich ein paar Einladungen zum Vorstellungsgespräch, bzw. Einstellungstest. Man muss nur dranbleiben, wenn man etwas erreichen will! Das war mir klar und die positiven Bilanzen gaben mir neue Kraft. Das Beste war, dass ich einfach weiter zur Berufschule gegangen bin, deshalb wurde mir auch mein "verlorenes" Jahr angerechnet.
    Jetzt bin ich schon 4 Wochen in meinem neuen Betrieb und es liegt an der entgegengesetzten Grenze: Sowas von positiv!!!

    Wenn du noch Fragen hast, stehe ich dir gerne zur Verfügung!



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum Christ sucht Rat Forum



    Ähnliche Beiträge wie "Keine Angst vor Wechsel des Betriebes (mit gutem Grund!)"

    server wechsel - eazyberny (Dienstag 01.02.2005)
    Heckrotor zuckt nach Wechsel. Brauche technischen Rat! - mbusker (Samstag 11.03.2006)
    Perspektiv - Wechsel - angels (Freitag 29.06.2007)
    Das letzte Wort - PapaSchlumpf65 (Sonntag 02.05.2010)
    Inaktiv = wechsel = aktiv - ezteit (Dienstag 03.07.2007)
    HABT KEINE ANGST VOR DER LIEBE - bluecarry (Mittwoch 06.06.2007)
    Wechsel in den Wing - havayoth (Samstag 12.08.2006)
    Ein Mann und seine Angst um seinen Porsche - redid (Dienstag 02.10.2007)
    Wechsel der Zuständigkeiten - thc111 (Samstag 08.04.2006)
    alli wechsel - PsyCHo (Donnerstag 14.09.2006)