Lieblingswörter

Haarmonie
Verfügbare Informationen zu "Lieblingswörter"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: Ellesmere - Sterni - Denebi - enna - Noreen - Teufelchen - Fele - Arrina - cookie - Sagi
  • Forum: Haarmonie
  • Forenbeschreibung: Der Name ist Programm!
  • aus dem Unterforum: Smalltalk
  • Antworten: 15
  • Forum gestartet am: Dienstag 10.02.2009
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Lieblingswörter
  • Letzte Antwort: vor 13 Jahren, 2 Monaten, 30 Tagen, 19 Stunden, 48 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "Lieblingswörter"

    Re: Lieblingswörter

    Ellesmere - 05.10.2010, 20:01

    Lieblingswörter
    Vielleicht hat jemand von euch ja genau wie ich Wörter oder Wortkombinationen, die er/sie besonders toll findet oder auch überhaupt nicht mag :D Ich finde, es gibt einfach Wörter, die superschön klingen oder besonders treffend sind. Oder eben nicht. Schön sind zum Beispiel Würfelglück, schneidender Wind, fließende Seide...



    Re: Lieblingswörter

    Sterni - 05.10.2010, 20:43


    Ich liebe die Woerter Schluepfer, Laibchen (fuers Unterhemd) und *trommelwirbel* Monatshygieneartikel.

    Bestes Platt aussem Marburger Umland hat auch so seine Hoehepunkte: Blooosekoubb, Bless, Rerrekim, Glee.

    Mir fallen bestimmt noch welche ein.

    Woerter, die mit Essen zu tun haben, mag ich auch :)



    Re: Lieblingswörter

    Denebi - 05.10.2010, 22:19


    Ich mag auch ganz viele Woerter, aber mein absoluter Favorit seit so ca der 2ten Klasse ist: Vergnuegen. Und da wusste ich noch gar nicht, dass die Aussprache dieses Wortes nicht-Deutschsprachler (je nach Talent und Muttersprache) in den Wahnsinn treiben kann. Was es natuerlich noch schoener macht.

    Auch ganz oben auf der Liste: schwierig.
    Seit ich verscht habe, ein paar Amis dieses Wort beizubringen und sie (mit einer Ausnahme) glorreich (und fuer mich sehr amuesant) dran gescheitert sind, weiss ich, dass auch dieses Wort schwierig auszusprechen ist, wenn nicht gerade damit aufgewachsen ist.

    Achja, die deutsche Sprache bietet sooo viel! Auch grammatikalisch. Ich benutze auch gerne mal einen starken Imperfekt, wo eigentlich ein schwacher waere. Aber der starke Imperfekt stirbt eh aus, was reichlich schade ist, da muss man den doch staerken. Und da gibt es auch wieder so herrlich viele schoene Woerter.

    Und was ich auch ganz toll finde: Woerter aneinanderhaengen. Korrigiert mich, wenn ich irre, aber es gibt wohl keine Sprache, wo man das so auf die Spitze treiben kann wie im Deutschen.

    Liebe Gruesse,
    Denebi



    Re: Lieblingswörter

    enna - 06.10.2010, 08:41


    Daher finde ich es sehr schade, dass unsere deutsche Sprache immer mehr durch englische/amerikanische Begriffe ersetzt wird und dadurch mehr und mehr verloren geht. :/



    Re: Lieblingswörter

    Noreen - 06.10.2010, 10:00


    Wörter aneinanderhängen ist wirklich toll.Wie im Deutschen wüsste ich es nicht, wo man das so extrem auch könnte. Jedenfalls werden im Schwedischen die bestimmte Artikel an das Wort angehängt und nicht wie im Deutschen vorangestellt. zB mit dem Wort "Namen": namn (ohne Artikel), ett namn = ein Name, namnet = Namen. Im Norwegischen ist es das Selbe zB en dag = ein Tag, dagen = der Tag.
    Ich habe jetzt nur schnell aus meinen Bücher das Abgeschrieben, also kein Anspruch auf richtigkeit ^^
    Ich finde im allgemeinen Zahlwörter sehr schön, besonders "Acht" :lach:
    Und was ist ein starker und ein schwacher Imperfekt, das habe ich noch nie gehört.



    Re: Lieblingswörter

    Denebi - 06.10.2010, 10:31


    "Acht" ist wirklich schoen :)

    "Ich fragte" = schwacher Imperfekt
    "Ich frug" = starker Imperfekt.

    Und nun ein Negativbeispiel: Statt "Ich schlief" "Ich schlafte". Uaaaahhhh *grusel*. Und sowas hoert man immer oefter. Und leider nicht nur von Kindern sondern auch von Erwachsenen! So geht die deutsche Sprache vor die Hunde :(

    Und jetzt noch was zum Schmunzeln:

    "Als ich zur Tuer hereinschwob, erschrak Peter sich so sehr, dass er sich an seiner Banane verschlock."

    Liebe Gruesse,
    Denebi

    P.S.: Zur Lektuere empfohlen: http://verben.texttheater.de/Startseite



    Re: Lieblingswörter

    enna - 06.10.2010, 13:59


    :lach: Da fällt mir ein, dass ich öfter mal - wirklich NUR ZUM SPASS und nur zu meinem Mann - sage: "Ich sahte Dich schon!" oder "Ich sahte es schon..."
    Er musste das erste Mal so lachen, dass er das auch schon mal sagt.
    Aber wir tun das nur, wenn wir allein sind.... :kicher:



    Re: Lieblingswörter

    Teufelchen - 06.10.2010, 14:09


    Ich liebe die deutsche Wortaddition.

    Mein Name treibt meine Kollegen auch regelmäßig zu r Verzweiflung und wurde bei meiner Graduation nach dreimaligem falsch aussprechen auf: The clever girl with the unpronounable name, she knows I mean her." geändert.
    Die ansich recht feierliche Zeremonie wurde daraufhin von generellem Gelächter unterbrochen. :lach:



    Re: Lieblingswörter

    Noreen - 06.10.2010, 15:57


    So viel zum Thema deutsche Wörter sind für Ausländer schwierig auszusprechen: *klick*, in der 2. Minute versucht ein Amerikaner "Glockenspiel" auszusprechen :lach:¨

    @Denebi: Die Website ist seeeeehr unterhaltsam *g*



    Re: Lieblingswörter

    Sterni - 06.10.2010, 18:40


    Hab ich euch schon von meinem Wecker mit Sonnenaufgangssimulationsfunktion erzaehlt? Grandioses Teil, grandioses Wort!

    MorgenGRAUEN! Passt so gut zum Wecker... ich weiss, wie das Wort entstanden ist ;)


    Uh, ja, Denebi... Die meisten Menschen sind nicht mehr in der Lage korrekt zu sprechen. Ein Grauen, desdawegen habe ich ja meinen MP3-Player. Das Gelabere in Bus und Bahn verkrafte ich einfach nicht, es schmerzt in den Ohren. Selbst die simpelsten Artikel finden ihren Weg entweder garnicht oder falsch vors Nomen :shock: Ueber korrekte Verben mag ich garnicht erst reden.
    Uii, die Seite schau toll aus!



    Ich gestehe ja, dass ich die Kinder und Jugendlichen in meinem Umfeld gnadenlos korrigiere. "Das heisst soundso!!! Sprich anstaendig!" Sie moegen mich trotzdem noch.

    Ich wurde vor einer Weile von meiner Arbeitsamtdame gefragt, ob ich denn wirklich aus Mittelhessen stammen wuerde, ich wuerde so ein gutes Hochdeutsch reden. Da war ich schon ein bisserl stolz, die Sprache hier ist schon auch... anders :D Aber ich kann auch anders, wenn ich will hoert man sehr deutlich wo ich herkomme. Hier wird "nachem Obba" gegangen, es gibt "dem Fritzchen sein Trinken" und "der Erna ihr Trinken" (manchmal wird auch bei Ernas "sein" benutzt). Da rollen sich schon die Fussnaegel auf.



    Re: Lieblingswörter

    Fele - 07.10.2010, 08:18


    mihihi, ich liebe das Wort Knödel :D Hab mich natürlich wie bolle gefreut, als ich in Stuttgart mal eine Knödelstraße sah :lach:
    Worte aneinanderhängen finde ich auch toll, die längsten Worte die ich so kenne sind: Aluminiumminimalimunität? (kennt ihr Leute, bei denen das "n" so aussieht wie ein "u" und das "m" wie ein"w" ? Das wort ist nahezu unlesbar. Das nächste längste Wort hab ich mal bei WMF gesehen und lautet Eierschalensollbruchstellenverursacher :rofl:
    Worte wie knorke oder tüfte find ich auch toll^^



    Re: Lieblingswörter

    Arrina - 07.10.2010, 09:20


    Meine Lieblingswörter: muksch (na gut, das kommt aus dem Plattdeutschen, aber ich find das Wort einfach niedlich) und diesig. Diesig klingt meiner Meinung nach schon so nach dem, was es ist.


    Wird aus "ging" auch irgendwann "gehte"? und aus "sprang" "springte"? Gruselige Vorstellung.

    Achja: Als ist noch ein schönes Wort, wenn es denn richtg eingesetzt wird. Ich bekomme aber jedes mal die Krise, wenn ich (auch in halbwissenschaftlichseinwollenden) Texten eine als/wie-Vertauschung sehen/hören muss. Korrigieren tu ich das meistens aber nicht.



    Re: Lieblingswörter

    cookie - 07.10.2010, 19:07


    Wir Rheinländer lösen das Als/Wie-Problem ganz einfach durch Benutzung beider Wörter hintereinander. :D
    z.B.: Ich hab längere Haare als wie du! ;)

    Meine absolute Lieblingskombination lautet Substantia reticulo-granulo-filamentosa.



    Re: Lieblingswörter

    Noreen - 08.10.2010, 20:35


    Selbsterklärende Wörter sind auch immer toll z.B. Schnarre, das ist der leicht kratzende Ton, der bei der Drehleier entsteht, wenn man das Rad schnell dreht. ^^



    Re: Lieblingswörter

    Sagi - 26.11.2010, 23:08


    cookie hat folgendes geschrieben: Wir Rheinländer lösen das Als/Wie-Problem ganz einfach durch Benutzung beider Wörter hintereinander. :D
    z.B.: Ich hab längere Haare als wie du! ;)

    Nee, komm, geh mich wech damit!

    Meine Favoriten sind Meerschwein (ein rundum rundes Wort - wie das zu benennde Tier), Windjammer und die Zopfstricknadel, die im Englischen nur doof cable needle heißt... im Englischen liebe ich den coelacanth und das porcupine.
    Niederländisch das leider nicht mehr gebräuchliche guinee biggetje.

    Edi: ich ergänze um die zwei wunderbaren und sehr deutschen Worte "Hackschrott" und "Musterbeutelklammer".



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum Haarmonie



    Ähnliche Beiträge wie "Lieblingswörter"

    Neues Dorf - gepostet von kriegsdirk am Mittwoch 23.08.2006