Punktsp. 1.Sptg.: FSV Zwickau - FC Eilenburg 1:2 (1:1)

www.fanclub.alte.sachsen.de.vu
Verfügbare Informationen zu "Punktsp. 1.Sptg.: FSV Zwickau - FC Eilenburg 1:2 (1:1)"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: Alte Sachsen WEBMASTER
  • Forum: www.fanclub.alte.sachsen.de.vu
  • Forenbeschreibung: Wir sind der Beweis Zwickau bleibt ROT WEISS
  • aus dem Unterforum: Spielberichte / Statistiken / Fotos Saison 2006/2007
  • Antworten: 4
  • Forum gestartet am: Montag 27.06.2005
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Punktsp. 1.Sptg.: FSV Zwickau - FC Eilenburg 1:2 (1:1)
  • Letzte Antwort: vor 17 Jahren, 11 Monaten, 11 Tagen, 3 Stunden, 23 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "Punktsp. 1.Sptg.: FSV Zwickau - FC Eilenburg 1:2 (1:1)"

    Re: Punktsp. 1.Sptg.: FSV Zwickau - FC Eilenburg 1:2 (1:1)

    Alte Sachsen WEBMASTER - 04.08.2006, 15:43

    Punktsp. 1.Sptg.: FSV Zwickau - FC Eilenburg 1:2 (1:1)
    Oberliga - Punktspiel 1. Spieltag
    Samstag 5. August 2006 14.00 Uhr Westsachsenstadion - Zwickau
    FSV Zwickau vs. FC Eilenburg 1:2 (1:1)




    FSV Zwickau hart in der Oberliga gelandet

    Zum ersten Punktspiel nach dem Wiederaufstieg empfing der FSV den FC Eilenburg.
    Zwickau war vom Anpfiff an überlegen und versuchte sehr konzentriert zu spielen was sich auch in deutlich mehr Ballbesitz wiederspiegelte. Resultat dieser Überlegenheit waren 2-3 aussichtsreiche Tormöglichkeiten. Kurz vor der Pause dann der Schock. Die Gäste gingen mit ihrer ersten Tormöglichkeit völlig unverdient in Führung welche der FSV fast im Gegenzug durch den 18m Volleyschuß vom Neuzugang Marcus Jazwinski ausgleichen konnte.
    Nach der Pause schlief den knapp 1800 Zuschauern im strömenden Regen gleich wieder das Gesicht ein - 2. Torchance für Eilenburg - 2. Tor ! Dannach verlegte sich der FCE nur noch aufs kontern was bei Konsequnter Verwertung auch noch mit einem weiteren Gegentor hätte bestraft werden können. Der FSV spielte oft zu umständlich und zu einfallslos. Dennoch erspielte sich Zwickau mehrere klare Torchancen welche zum Teil kläglich vergeben wurde - die größte vergab Trochocki 5 Minuten vor Schluß als er völlig frei 3 Meter vorm Tor das Leder unmessbar weit über den Kasten schoß.
    Insgesamt eine unverdiente Niederlage & ganz clevere Gäste - Ich hab mich gefragt wo die Spielfreude der letzten Saison abgeblieben ist - der Sturm (Pfoh & Behring) eine einzige Enttäuschung - Lichtblicke waren Meyer und Jazwinski die ein gutes Spiel machten ansonsten merkt man das "Fuchsel" an allen Ecken und Enden fehlt.


    Statistik:

    FSV Zwickau


    Fährmann - Moses - Trochocki , Köcher - Strobel (ab 70. Zdrazil), Kubik , Glaubitz, Werner , Jazwinski - Meyer , Pfoh (ab 65. Behring)

    Karten: Kubik, Pfoh je gelb


    Torfolge:

    0:1 Fischer (38.)
    1:1 Jazwinski (40.)
    1:2 Maruhn (52.)


    Einzelbewertung der Spieler:

    Fährmann 3
    Moses 3
    Strobel 3,5
    Köcher 3
    Jazwinski 2
    Kubik 3
    Glaubitz 3
    Trochocki 3
    Werner 3
    Meyer 2
    Pfoh 4,5
    Behring 4,5
    Zdrazil o.B.





    Zuschauer: 1768 ( Gäste: 20 )









    Re: Punktsp. 1.Sptg.: FSV Zwickau - FC Eilenburg 1:2 (1:1)

    Alte Sachsen WEBMASTER - 05.08.2006, 18:13


    Bericht MDR - Online

    Startpech beim Comeback

    Eilenburg siegt bei Aufsteiger Zwickau

    Der FSV Zwickau hat sich mit einer 1:2-Pleite gegen den FC Eilenburg in der Oberliga zurückgemeldet. Das erste Punktspiel nach dem Aufstieg hätte aber besser verlaufen können.

    Die Partie hatte nicht all zu viele Höhepunkte. Gejubelt wurde in der ersten Halbzeit trotzdem gleich zwei Mal. So schloss der Eilenburger Fischer den ersten gefährlichen Angriff seines Teams aus spitzem Winkel zum 1:0 ab. Die Muldenstädter und ihr neuer Trainer Achim Steffens konnten sich aber nur kurz darüber freuen, denn Zwickau war alles andere als geschockt: Neuzugang Jazwinski glich volley aus 17 m aus.

    Die Entscheidung im Spiel fiel dann in der Pause, als FCE-Coach Steffens entschied, Abwehrspieler Maruhn einzuwechseln. Der 22-Jährige köpfte nur kurz nach Wiederanpfiff zum 2:1 ein und hielt die Führung mit seinen Defensivkollegen bis zum Schluss fest. Die Zwickauer kämpften zwar weiter um wenigstens einen Punkt, Zwingendes kam dabei aber kaum heraus. Die beste Chance zum erneuten Ausgleich hatte noch Trochoki, der aber aus fünf Metern übers Tor schoss.

    Trainerstimmen
    Uwe Ferl (Zwickau): "In der ersten Halbzeit haben wir zwei gute Möglichkeiten leider nicht genutzt. Aber mein Team hat nach dem Rückstand den Kopf oben gehalten. Dann wurden wir für einen individuellen Fehler von Kubik, der in der ersten Hälfte gut spielte, bestraft. Jetzt haben wir jedenfalls gesehen, wo wir angekommen sind. In der Oberliga weht eben ein ganz anderer Wind."

    Achim Steffens (Eilenburg): Das war ein emotionales Spiel, denn ich bin mit Uwe Ferl befreundet. Die 90 Minuten waren ausgeglichen, aber wir waren am Ende die Glücklicheren. Mit diesem Auftakt bin ich natürlich sehr zufrieden."



    Re: Punktsp. 1.Sptg.: FSV Zwickau - FC Eilenburg 1:2 (1:1)

    Alte Sachsen WEBMASTER - 06.08.2006, 14:23


    Leipziger Volkszeitung - Online

    Eilenburger Oberligist gewinnt zum Auftakt beim FSV Zwickau

    Die ersten drei Punkte sind eingefahren! Die Eilenburger Oberliga-Fußballer feierten am Sonnabend einen Auftakt nach Maß. Der FCE besiegte beim Punktspieldebüt von Trainer Achim Steffens den FSV Zwickau mit 2:1 (1:1). Ein Augenschmaus war der Kick im veralteten, aber traditionellen Westsachsenstadion nicht, doch damit konnte auch nicht gerechnet werden. „Das erste Spiel ist immer das Schwerste. Stümperfußball würde ich dennoch nicht sagen. Es war ein sehr umkämpftes Spiel“, analysierte der neue FCE-Chef. Eilenburg musste beim Auftakt auf die verletzten Antonio de Souza (Leistenzerrung), Christian Haufe (Muskelfaserriss) und Stefan Karau (Schienbein) verzichten. Dazu jagte Doktor Süß Mittelfeldmann Daniel Bernhardt zwei Spritzen in den blauen, geschwollenen linken Zeh. Er biss sich zumindest 45 Minuten durch…

    Zurück zum Spiel: Beide Mannschaften begannen nervös. Statt gespielt wurde viel gebolzt. Aktivster Mann in der Anfangsphase war FCE-Coach Steffens. Er gestikulierte wild am Seitenrand, gab lautstark Anweisungen und wütete bei Ballverlusten. Eilenburg kam nicht ins Spiel, doch auch Zwickau gelang wenig Erwähnenswertes. Chancen und Gefahr resultierten nur aus Standards und hohen Bällen. Doch Neuzugang Norman Becker im Tor glänzte und fischte einfach alles weg. Wie aus dem Nichts ging der FCE dann in Führung. Nach einer Eingabe von Bernhardt verlängerte Benjamin Fraunholz per Kopf Richtung Christian Fischer, der nahm das Leder an, schlug einen Haken und schoss unhaltbar mit Links ins kurze Eck (38.). „Ich will doch den Anforderungen des Trainers gerecht werden“, lachte der Schütze des ersten FCE-Tores in der neuen Saison. Steffens hatte zuvor angekündigt, aus dem in den Vorjahren abschlussschwachen Fischer einen Knipser zu machen. Die Freude über das Tor verhallte schnell. Fast im Gegenzug gelang dem Zwickauer Markus Jazwinski mit einem scharfen Linksschuss der 1:1-Ausgleich. Noch vor der Pause hätte Fraunholz Eilenburg wieder in Führung bringen müssen. Statt ins verwaiste Tor köpfte er nur an die Latte. Der Torjäger der Vorbereitung fiel in Zwickau ansonsten nur durch Meckern und Jammern auf. Das brachte Steffens auf die Palme: „Benny hätte mal WM schauen müssen, da wird gehalten, gekratzt und gezerrt – ohne das jemand pfeift. Das ist normal im Männerfußball.“ Der Arbeitstag des Stürmers endete dann auch nach rund 70 glücklosen Minuten. Zu diesem Zeitpunkt führten die Eilenburger bereits wieder mit 2:1. Denn Steffens bewies beim Einwechseln mal wieder ein goldenes Händchen. Für Bernhardt, der höllische Schmerzen hatte, kam nach der Pause Stefan Maruhn. Mit seiner dritten Ballberührung köpfte der fast zwei Meter große Maruhn die Kugel ins Netz: 2:1 (52.). „Das kann man nicht lernen, das hat man drin“, flunkerte Steffens nach dem Glücksgriff. Zwickau musste in der Folge mehr Druck machen, blieb allerdings zunächst harmlos. Eilenburg ging fahrlässig mit den Konterchancen um und brachte das Leder selbst in Überzahl nicht im Tor unter. So wurde die Endphase noch zum unglaublich spannenden Hitchcock-Triller. Doch die FSV-Abschlussschwäche – Matthias Trochocki schoss aus fünf Metern freistehend überhastet 15 Meter drüber – und ein wenig Glück bescherten dem FCE die ersten drei Punkte.



    Re: Punktsp. 1.Sptg.: FSV Zwickau - FC Eilenburg 1:2 (1:1)

    Alte Sachsen WEBMASTER - 07.08.2006, 17:35


    Freie Presse 07.08.2006

    Aufsteiger trauert einem verschenkten Punkt nach

    FSV Zwickau unterliegt FC Eilenburg mit 1:2 (1:1) - Individuelle Fehler bei Standards führen zu Gegentoren

    Von Reiner Thümmler


    Mit einer 1:2 (1:1)-Heimniederlage gegen den FC Eilenburg ist der FSV Zwickau am Sonnabend vor 1768 Zuschauern in die Oberliga-Saison 2006/07 gestartet.

    "Ich weiß nicht, was ich sagen soll, denn die Enttäuschung sitzt bei der Mannschaft noch sehr tief. Wir hatten uns viel vorgenommen, doch es hat leider nicht gereicht. Wir müssen an unseren Schwächen, besonders bei den Standards, arbeiten", meinte FSV-Kapitän Alexander Köcher. Nach einer Freistoßflanke von Markus Jazwinski besaß der 31-Jährige mit einem Kopfball aus Nahdistanz die erste Torchance im Spiel (13.). Rico Glaubitz jagte später einen 30-Meter-Freistoß knapp am Eilenburger Kasten vorbei (31.). Praktisch aus dem Nichts heraus gelang Gästestürmer Christian Fischer, der sich an mehreren Zwickauern im Strafraum vorbeidribbelte, mit einem Flachschuss aus sieben Metern das 1:0 für den FCE (38.). Die Antwort des FSV ließ jedoch nicht lange auf sich warten. Der Ex-Chemnitzer Jazwinski sorgte mit einem schönen 18-Meter-Volleyschuss für den Ausgleich (40.). "Die Mannschaft hat nach dem 0:1 den Kopf erhoben und sofort gekontert. Doch nach einem individuellen Fehler von Vojtech Kubik, der in der ersten Halbzeit ein Riesenspiel gemacht hatte, bekamen wir das 1:2", resümierte FSV-Trainer Uwe Ferl. Der zur zweiten Halbzeit eingewechselte Zwei-Meter-Mann Stefan Maruhn stand nach einer hohen Eingabe völlig frei im Zwickauer Strafraum und erzielte per Kopf die erneute Eilenburger Führung (52.).

    In der Schlussphase, als der FSV mit drei Stürmern agierte und sich auch die Abwehrspieler verstärkt in den Angriff mit einschalteten, gab es für Alexander Köcher (72.), Matthias Trochocki (83.), René Behring (89.) und Rico Glaubitz (90.) noch ein paar gute Möglichkeiten, um zum 2:2 zu gelangen. "Unsere Mannschaft hat sich bis zum Abpfiff nicht hängen lassen. Ein Remis wäre ein gerechtes Ergebnis gewesen", befand Uwe Ferl. "Aus ihren wenigen Chancen haben die Eilenburger zwei Tore gemacht. Es ist eben eine abgezockte Truppe, die schon über mehrere Jahre zusammenspielt", ergänzte Köcher.

    FC-Trainer Achim Steffens freute sich über seinen erfolgreichen Einstand beim neuen Verein. "Wir waren am Ende die Glücklicheren. Es war ein typisches Saisonauftaktspiel mit Hin und Her und so manchem Fehler zu viel. Mit dem Auftaktsieg kann ich zufrieden sein."

    Nach Einschätzung des verletzten Zwickauer Torjägers Axel Fuchsenthaler war die spielerische Leistung des FSV nicht überzeugend. "Wir waren insgesamt zu harmlos. Im Endeffekt haben wir die zwei Tore durch individuelle Fehler bekommen. Ein Unentschieden wäre dennoch gerecht gewesen."

    Unter den Zuschauern war am Sonnabend auch der Ex-Zwickauer Jörn Schwinkendorf, der jetzt als Spielertrainer des VfB 09 Pößneck tätig ist. Die Thüringer (mit Göran Renner, David Mydlo, Daniel Kögl, Sebastian Mees) sind am 19. August im Westsachsenstadion zu Gast. Am Freitagabend hatte das Trainergespann Uwe Ferl/Klaus Georgi im Plauener Vogtlandstadion mit dem FC Energie Cottbus II nicht nur den nächsten Gegner des FSV, sondern auch die Schwarz-Gelben beobachtet. Beim VFC müssen die Muldestädter am 27. August ran.

    FSV Zwickau: Fährmann - Moses - Köcher, Trochocki - Kubik (V), Strobel (69. Zdrazil), Jazwinski, Werner, Glaubitz - Meyer, Pfoh (V/65. Behring).

    Torfolge: 0:1 Fischer (38.), 1:1 Jazwinski (40.), 1:2 Maruhn (53.).

    Schiedsrichter: Schramm (Zielitz).

    Zuschauer: 1768.

    So geht's weiter

    Nächstes Auswärtsspiel: am 12. August, 14 Uhr, beim FC Energie Cottbus II.

    Nächstes Heimspiel: am 19. August um 14 Uhr gegen VfB 09 Pößneck.




    Auch der Himmel vergoss Tränen: FSV-Trainer Uwe Ferl nach der unnötigen Heimniederlage gegen den FC Eilenburg.Lars Rosenkranz


    Auftaktspiele


    04. 08. 1990 Liga-Staffel BFSV Zwickau - 1. Suhler SV 06 2:0 (0:0)
    04. 08. 1991 NOFV-Oberliga Süd VFC Plauen - FSV Zwickau 0:3 (0:2)
    01. 08. 1992 NOFV-Oberliga Süd FSV Zwickau - Riesaer SV 4:0 (2:0)
    08. 08. 1993 NOFV-Oberliga Süd CFC Amateure - FSV Zwickau 1:4 (1:2)
    21. 08. 1994 2. BundesligaFSV Zwickau - FSV Frankfurt/M. 2:2 (0:1)
    04. 08. 1995 2. BundesligaFC Carl Zeiss Jena - FSV Zwickau 2:0 (1:0)
    03. 08. 1996 2. BundesligaFSV Zwickau - Waldhof Mannheim 2:0 (1:0)
    26. 07. 1997 2. BundesligaSV Meppen - FSV Zwickau 2:1 (2:0)
    01. 08. 1998 Regionalliga NordostFSV Zwickau - 1. FC Union Berlin 1:0 (1:0)
    06. 08. 1999 Regionalliga NordostFSV Zwickau - Eisenhüttenstadt 4:0 (1:0)
    06. 08. 2000 NOFV-Oberliga Süd FSV Zwickau - SV 1919 Grimma 3:0 (1:0)
    04. 08. 2001 NOFV-Oberliga Süd FSV Zwickau - FC Sachsen Leipzig 3:1 (0:1)
    03. 08. 2002 NOFV-Oberliga Süd Dresden-Laubegast - FSV Zwickau 0:1 (0:0)
    02. 08. 2003 NOFV-Oberliga Süd FSV Zwickau - VFC Plauen 1:1 (0:1)
    07. 08. 2004 NOFV-Oberliga SüdFC Eilenburg - FSV Zwickau 2:0 (0:0)
    06. 08. 2005 LandesligaFV Dresden-Nord II - FSV Zwickau 0:4 (0:2)
    05. 08. 2006 NOFV-Oberliga SüdFSV Zwickau - FC Eilenburg 1:2 (1:1)


    Kommentar

    Unkenrufe - Schwarzseher am Werk

    Von Thomas Croy


    Schade! Das war kein Start nach Maß. Gewiss hatten sich Spieler, Trainer und Anhänger des FSV ein anderes Ergebnis erhofft. Es war ja auch durchaus möglich. Das 1:2 rief gleich wieder die notorischen Schwarzseher auf den Plan. Zwickau ist vor zwei Jahren schon mal mit einer Auftaktniederlage gegen Eilenburg in die Saison gestartet, erinnern die Unkenrufer, und am Ende musste man absteigen. Den Unheilspropheten könnte man mit einem anderen Vergleich sofort den Wind aus den Segeln nehmen: In der vergangenen Saison hat der FSV sein erstes Heimspiel ebenfalls verloren, und dennoch war man am Ende Tabellenerster.

    Fan des Tages: Patrick Melde



    Patrick Melde (19) hält dem FSV im Westsachsenstadion schon seit geraumer Zeit die Treue. Und das nicht nur als Fußballfan und Zuschauer. Der Zwickauer war früher bei jedem Heimspiel an der Halde - und zwar in der Uniform des Deutschen Roten Kreuzes. Als ehrenamtlicher Sanitäter für die sofortige erste Hilfe auf dem Rasen hat Patrick meist die beste Sicht auf das Geschehen, weil er im Innenraum sitzen darf. Am Sonnabend erlebte er das Spiel gegen den FC Eilenburg. Dabei war er sozusagen auf Heimaturlaub, denn eigentlich büffelt der Muldestädter seit gut einem Jahr auswärts: Er absolviert ein Medizinstudium in Mainz. Aber weil das so genannte Physikum (Grundlagenstudium für Mediziner) ziemlich theorielastig ist, hat er den Dienst beim FSV mal wieder als echte Abwechslung genossen, auch wenn der Heimatverein als Verlierer vom Platz ging. Zum Glück gab es keine nennenswerten Unfälle. (LR) Lars Rosenkranz



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum www.fanclub.alte.sachsen.de.vu

    Punktsp. 1. Sptg.: FSV Zwickau - FSV Budissa Bautzen 2:2 - gepostet von daniel am Freitag 10.08.2007
    Kurzfristiges Testspiel beim FV Dresden Nord - gepostet von daniel am Dienstag 14.02.2006
    Freie Presse 31.03.06 - gepostet von daniel am Freitag 31.03.2006
    Zukunft Westsachsenstadion - gepostet von daniel am Dienstag 28.02.2006
    "Spalter" gewinnen Hallenturnier des Fanprojektes - gepostet von daniel am Sonntag 18.02.2007
    Freie Presse 05.02.2007 - gepostet von daniel am Montag 05.02.2007
    Punktsp. 2. Sptg.: Energie Cottbus II - FSV Zwickau-abgesagt - gepostet von daniel am Freitag 11.08.2006
    Saison 99/00 (Transfers) - gepostet von daniel am Dienstag 10.04.2007



    Ähnliche Beiträge wie "Punktsp. 1.Sptg.: FSV Zwickau - FC Eilenburg 1:2 (1:1)"

    Punktsp. 27. Sptg.: SSV Markranstädt - FSV Zwickau 1:2 (0:0) - daniel (Donnerstag 11.05.2006)
    Testspiel: 20.01.2007 FSV Zwickau - Dynamo Dresden II 0:0 - daniel (Freitag 19.01.2007)
    08.04.2007 Hakke/Frenchcore@Seilfabrik Zwickau - kopfkrank148 (Freitag 23.03.2007)
    Punktsp. 9. Sptg.: FSV Zwickau - Chemnitzer FC 1:3 - daniel (Freitag 19.10.2007)
    3. Testspiel : 13.07.07 SV Härtensdorf - FSV Zwickau 0:11 - daniel (Freitag 13.07.2007)
    Testspiel: 10.01.2007 SSV Markranstädt - FSV Zwickau 2:2 - daniel (Mittwoch 10.01.2007)
    Beschluß des FSV Zwickau nach den erneuten Ausschreitungen - daniel (Dienstag 23.05.2006)
    Testspiel: 27.01.2007 SV Grimma - FSV Zwickau 1:1 (1:0) - daniel (Samstag 27.01.2007)
    25.02.2006 Audio 06 in Zwickau - Midicat (Samstag 25.02.2006)
    Das FSV ZWICKAU FANBIER ist da !!! - daniel (Montag 18.12.2006)