Studiengebühren

F R O N T e.V.
Verfügbare Informationen zu "Studiengebühren"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: Anonymous - Mr. Badger - Markus Giersch - Austromarxist
  • Forum: F R O N T e.V.
  • Forenbeschreibung: -> zur Homepage bitte hier klicken
  • aus dem Unterforum: Bildung
  • Antworten: 23
  • Forum gestartet am: Donnerstag 27.07.2006
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Studiengebühren
  • Letzte Antwort: vor 13 Jahren, 10 Monaten, 21 Tagen, 11 Stunden, 50 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "Studiengebühren"

    Re: Studiengebühren

    Anonymous - 28.07.2006, 14:41

    Studiengebühren
    Die Einführung von Studiengebühren ist ein Verstoß gegen Artikel 59 der Hessischen Verfassung.



    Re: Studiengebühren

    Anonymous - 10.09.2006, 09:28

    Studiengebühren
    Wenn in der Bundesregierung interessieren den schon die Verfassungen der einzelnen Länder? Ich sag nur: Bundesrecht bricht Landesrecht. Wenn Hessen "nein" und der Bund "ja" sagt, heißt es eben nicht 1:1 oder 50:50 sondern "klarer Sieg" für den Bund.
    In der hessischen Verfassung steht nach meinen Informationen auch etwas von Todesstrafe. Das ist das Gleiche nur genau andersrum. Da sagt Hessen "ja" und der Bund "nein" und schon hat Hessen nix mehr zu kamellen.



    Re: Studiengebühren

    Anonymous - 11.09.2006, 18:10

    Studiengebühren
    Was haltet Ihr von der Studiengebühr?



    Re: Studiengebühren

    Anonymous - 14.09.2006, 19:07


    Also ich bin auf jeden Fall gegen die Einführung der Studiengebühren.
    Ich gehe doch nicht Studieren um mich anschließend zu verschulden.
    Für einge Studis heißt dies das Ende des Studiums.
    Dumm wie Brot oder Schulden bis zum Tod

    Wieso wollen die, die Früher umsonst Studiert haben, heute dafür von uns Geld?

    Ach ja, ...nochetwas:
    Ohne Bildung, werd ich Terrorist! :lol:*

    *Anmerkung Admi: Bitte Quelle angeben
    Dies ist einer der Sprechchöre die man auf den Studentendemos hört
    Ich glaube nicht das du Terrorist werden willst



    Re: Studiengebühren

    Mr. Badger - 20.09.2006, 00:32


    Das Thema Studiengebühren ist so eine Sache. Grundsätzlich bin ich auch gegen diese Abgabe. Anmerken muss ich aber, dass wenn jemand meint er müsste ewig studieren, meiner Meinung nach ab einem bestimmten Zeitpunkt einfach Exmatrikuliert werden sollte. Als Frühwarnsysem sollten davor aber noch ( als Abmahnung zu sehen ) Strafgebühren erhoben werde, so wie es heute meistens der Fall ist.

    Denn von diesen Studenten hat niemand was....



    Re: Studiengebühren

    Markus Giersch - 20.09.2006, 00:40


    Ich finde, das das Bildungssystem ausschlieslich Staatlich bleibt.
    Sozusagen staatliches Monopol.

    Denn dann sind die heutigen bachelor und master of the schleimscheiser studiums auch staatlich und keiner muss mehr was zahlen.

    Ich finde, hier sollte mal die wirtschaft draufpacken und eine art ablöse zahlen müssen wenn sie studierte leute einstellen.
    Das wäre dann der preis, dann überlegt sich aber auch jeder, ob er wirklich einfach nur so studieren will um zeit zu schinden.
    Denn wer zahlt schon eine ablöse für nen Bankdrücker?



    Re: Studiengebühren

    Austromarxist - 22.11.2006, 19:27


    Also ich hoffe das die Studiengebühren bald wieder abgschafft werden.
    Irgendwie ist das Absurd: Die ÖVP sagt das wir die Studiengebühren brauchen aber Schenkungs- und Erbschaftssteuer will sie abschaffen.
    Wir brauchen wieder die BREITNER STEUERN!



    Re: Studiengebühren

    Markus Giersch - 22.11.2006, 20:11


    sag mal, wollen die einen verarschen?
    welcher idiot hat sich denn da gedacht, hauen wir jetzt mal die studiengebühren rein?
    ich dachte das gibts grad nur in deutschland???
    scheint wohl ne neue tour der herschenden zu sein!
    bei euch in österreich fucken die ja auch ab...
    was soll das???



    Re: Studiengebühren

    Austromarxist - 22.11.2006, 20:50


    Die Schwarz/Blau/Orange Regierung hat die Studiengebühren schon 2002 eingeführt, das war damals ein großer Schock aber nur ein kleiner Schritt das Bildungssystem(für das wir beneidet wurden) aus der Kreisky-Ära zu vernichten.
    Ich hoffe das das jetzt wieder hergestellt wird und endlich die Gesmtschule verwirklicht werden kann.
    Ich als Schüler bekomme diese Veränderungen auch mit, wir sind 31 Schüler in der Klasse, ein Unterricht der auf den Schüler eingeht ist garnicht möglich, in der Volks(Grund)schule werden die Klassen sogar zusammengelegt wenn sie Schüler beinhalten die unterschiedlich alt sind, die Sääle an der Uni sind überfüllt, Professoren werden abgebaut, die Gelder der Schulen gekürzt, usw
    Das darf nicht so weitergehen.



    Re: Studiengebühren

    Markus Giersch - 22.11.2006, 21:20


    Mr. Badger hat folgendes geschrieben: Das Thema Studiengebühren ist so eine Sache. Grundsätzlich bin ich auch gegen diese Abgabe. Anmerken muss ich aber, dass wenn jemand meint er müsste ewig studieren, meiner Meinung nach ab einem bestimmten Zeitpunkt einfach Exmatrikuliert werden sollte. Als Frühwarnsysem sollten davor aber noch ( als Abmahnung zu sehen ) Strafgebühren erhoben werde, so wie es heute meistens der Fall ist.

    Denn von diesen Studenten hat niemand was....

    ja, da muss ich dir recht geben. diese leute machen das system bildung kaputt - zum leid aller wirklich interessierten...

    aber ich persönlich glaube das die studiengebühr eine masche ist, die elite nach oben zu kaufen.
    die armen leute können sich das dann nicht mehr leisten.

    GEBILDET SEIN - GELD = KEINE PERSPEKTIVE
    KEINE PERSPEKIVE = KEINE MACHT

    DUMMHEIT + GELD = WISSEN
    WISSEN = MACHT

    da hat sich die elite schon was dabei gedacht.
    zudem finde ich es rotzfrech von denn leuten die erst von der kostenfreien bildung profitiert haben, und jetzt den nachfolgenden generationen einen riegel vorschieben.

    mit wissen und bildung ist schon einiges in dieser welt geschehen...
    davor haben einige angst...



    Re: Studiengebühren

    Anonymous - 09.12.2006, 19:13


    hier ein cooler link (sogar aus frankfurt)

    http://www.neuewut.de



    Re: Studiengebühren

    Austromarxist - 11.01.2007, 19:59


    Die neue Koalition uns unserer verräterischen Führung und der reaktionären VP will die Studenten zu 60 Stunden Arbeit zwingen wenn sie nicht zahlen wollen.



    Re: Studiengebühren

    Markus Giersch - 12.01.2007, 17:25


    müssen die dann auch in speziele lager? mit integrierter schule???
    ich bin fassungslos zu was menschen nach und nach getrieben werden sollen...
    ist aber schön zu sehen, was uns unsere regierung in deutschland als lösung der studiengebühren bieten könnte... ich wette die werden es aus österreich übernehmen...



    Re: Studiengebühren

    Markus Giersch - 08.03.2007, 13:50


    meine lösung der studiengebühren:

    1. studiengebühren für studenten abschaffen
    wer zahlt dann?
    1. lösung von mir: die industrie!
    warum?: weil die industrie ausgebildete fachkräfte fordert.
    kein student geht studieren um mehr wissen für sich zu haben, sondern um besser auf dem arbeitsmarkt dazustehen...
    wie soll das gehen?
    ganz einfach:
    die industrie muss dem staat für jeden studenten den sie jemals einstellen, die komplette studiengebühren bezahlen als gegenleistung.
    die industrie muss für jeden studenten nur einmal die gebühren zahlen, sollte der mitarbeiter dan wechseln, muss das unternehmen mit dem neuen arbeitgeber eine ablöse vereinbaren/bzw. eine kostenaufteilung.

    problem: dann geht jeder studieren!
    lösung: jeder der studieren geht, muss einen job annehmen, für den er ausgebildet wurde. berufe in "unteren" regionen sind unzulässig!
    also muss sich jeder student vorher überlegen:
    will ich studieren um zeit totzuschlagen (was sich später negativ im berufsleben auswirkt)
    oder will ich studieren um das wissen für eine arbeit zu haben (was dann auch erforderlich wäre und damit ne logik hat)

    problem mit studierenden die nicht staatsbürger sind:
    jeder nicht staatsbürger muss die anforderungen seines heimatlandes erfüllen. sprich, wenn in den usa das studium was kostet, muss der jenige diesen betrag an den staat zahlen als studiengebühr. kostet das studium in einem land nix, kostet es ihn auch hier nix.

    @karl und fuzca

    wo ist eure lösung?



    Re: Studiengebühren

    Anonymous - 08.03.2007, 17:57


    Zitat:

    @karl und fuzca

    wo ist eure lösung?

    Ich kanns echt nimmer lesen...

    Ich würde mal sagen:
    Die Studiengebühren sollten ERSTMAL so finanziert werden wie die Gebühren für die Schule. Ob die Besteuerung in unserer Gesellschaft gerecht ist, ist dann wieder ein anderes Thema.



    Re: Studiengebühren

    Markus Giersch - 08.03.2007, 20:12


    Zitat: Ich würde mal sagen:
    Die Studiengebühren sollten ERSTMAL so finanziert werden wie die Gebühren für die Schule. Ob die Besteuerung in unserer Gesellschaft gerecht ist, ist dann wieder ein anderes Thema.

    ach, das ist deine lösung?
    sehr gut gemacht!
    bekommst ne 6 dafür



    Re: Studiengebühren

    Anonymous - 08.03.2007, 20:29


    Welches Benotungssystem wendest du da an?



    Re: Studiengebühren

    Markus Giersch - 08.03.2007, 21:35


    quote hat folgendes geschrieben: Die Studiengebühren sollten ERSTMAL so finanziert werden wie die Gebühren für die Schule. Ob die Besteuerung in unserer Gesellschaft gerecht ist, ist dann wieder ein anderes Thema.

    karl, das ist ne forderung und keine lösung.
    ich habe natürlich nicht das schweizer schulsystem benutzt.



    Re: Studiengebühren

    Anonymous - 09.03.2007, 16:25


    Wenn die Forderung übernommen wird, ist das Problem gelöst.



    Re: Studiengebühren

    Markus Giersch - 09.03.2007, 19:01


    ein scheisdreck ist gelöst!

    wer bezahlt denn?

    der liebe gott oder was...



    Re: Studiengebühren

    Anonymous - 09.03.2007, 19:36


    Eine Lösung ist eigentlich garnicht mehr vorhanden, da kann man noch so wilde Theorien aufstellen. Würde man die Gebüren von heute auf morgen abschaffen, würde das gesamte Studienwesen zusammenbrechen, weil die jetzigen Investmentpläne vorne und hinten nicht mehr stimmen würden. Dies würde aber natürlich nur gelten, wenn diese Gelder auch in den Bereich Bildung gesteckt werden ... :oops:

    Ich sehe nur eine Möglichkeit darin, die Gebühren langsam herunterzuschrauben, bis man sie am Ende ganz abschaffen kann. Da ich jetzt aber kein Wirtschaftsexperte bin, weiß ich nciht, was das sonst noch so für Auswirkungen haben könnte. Da würde ich mich auf Terrain begeben, von dem ich keine Ahnung habe. Ich werde mich diesbezüglich jedoch mal schlau machen und dann nochmal was dazu schreiben.



    Re: Studiengebühren

    Markus Giersch - 09.03.2007, 20:07


    meine lösung der studiengebühren:

    1. studiengebühren für studenten abschaffen
    wer zahlt dann?
    1. lösung von mir: die industrie!
    warum?: weil die industrie ausgebildete fachkräfte fordert.
    kein student geht studieren um mehr wissen für sich zu haben, sondern um besser auf dem arbeitsmarkt dazustehen...
    wie soll das gehen?
    ganz einfach:
    die industrie muss dem staat für jeden studenten den sie jemals einstellen, die komplette studiengebühren bezahlen als gegenleistung.
    die industrie muss für jeden studenten nur einmal die gebühren zahlen, sollte der mitarbeiter dan wechseln, muss das unternehmen mit dem neuen arbeitgeber eine ablöse vereinbaren/bzw. eine kostenaufteilung.

    problem: dann geht jeder studieren!
    lösung: jeder der studieren geht, muss einen job annehmen, für den er ausgebildet wurde. berufe in "unteren" regionen sind unzulässig!
    also muss sich jeder student vorher überlegen:
    will ich studieren um zeit totzuschlagen (was sich später negativ im berufsleben auswirkt)
    oder will ich studieren um das wissen für eine arbeit zu haben (was dann auch erforderlich wäre und damit ne logik hat)

    problem mit studierenden die nicht staatsbürger sind:
    jeder nicht staatsbürger muss die anforderungen seines heimatlandes erfüllen. sprich, wenn in den usa das studium was kostet, muss der jenige diesen betrag an den staat zahlen als studiengebühr. kostet das studium in einem land nix, kostet es ihn auch hier nix.



    Re: Studiengebühren

    Markus Giersch - 02.11.2007, 17:35


    endlichgeht es mal nach dem grundgesetz...

    Übergebühr hat folgendes geschrieben: 01.11.07

    Das Gießener Verwaltungsgericht hat am 30. Oktober in einem Eilverfahren gegen das "Hessische Studienbeitragsgesetz" (HStuBeiG) dem Kläger Recht gegeben.

    Geklagt hatte ein Student der Humanmedizin, dessen Widerspruch gegen den Gebührenbescheid und der darin enthaltene Antrag auf aufschiebende Wirkung von der Uni Gießen abgelehnt worden war.

    Das Gericht gab der Klage statt und ordnete die aufschiebende Wirkung an.

    In einer Pressemitteilung begrüßte der AStA der Uni Gießen das Urteil und forderte die Hochschulleitung auf, den Beschluss anzuerkennen und die bereits gezahlten Studiengebühren rückwirkend auszusetzen, bis die 2008 zu erwartenden Entscheidung des Staatsgerichtshofes über die Verfassungswidrigkeit von Studiengebühren gefallen ist, um so die Rechtsunsicherheit für die Studierenden zu beenden.

    Der studentische Dachverband fzs betont, dass es keine gesellschaftliche Zustimmung zu Studiengebühren gebe. Durch die Gebühren würden im Bildungssystem zusätzliche Hürden errichtet. "Stärker als zuvor hängen

    die Bildungschancen von Kindern und Jugendlichen heute von der Einkommenssituation der Eltern ab," so fzs-Vorstand Martin Menacher. Ein Grund dafür sei die Erhebung von Studiengebühren.

    Quelle: www.uebergebuehr.de

    * Pressemitteilung des AStA der Uni Gießen (PDF, 3.0 kB)
    * Pressemitteilung des Verwaltungsgerichts Gießen (PDF, 18.7 kB)
    * Beschluss des Vewaltungsgerichts Gießen (PDF, 137.2 kB)



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum F R O N T e.V.

    Agentur für Arbeit / Jobcenter Nord Frankfurt - Analyse - gepostet von Markus Giersch am Donnerstag 12.10.2006
    DKP/SED-Flügel übernimmt offen die Regie - gepostet von Markus Giersch am Montag 27.08.2007
    Kaisertreue Jugend - gepostet von Markus Giersch am Montag 09.04.2007
    Demokartie - gepostet von Markus Giersch am Dienstag 19.06.2007



    Ähnliche Beiträge wie "Studiengebühren"

    Studiengebühren - Simon (Montag 15.01.2007)
    Info: Aktionswoche gegen Studiengebühren - Oliver (Donnerstag 15.06.2006)
    Futaba FF-7 HR3 Modus - michi (Dienstag 14.09.2010)
    Studiengebühren ab WS 07/08 - Black Thorn (Freitag 05.05.2006)
    Bund und Zivi - die abgezockten Studenten/ Studiengebühren - Jones (Donnerstag 28.09.2006)
    11:7 gegen Studiengebühren - nik (Montag 16.04.2007)
    klage gegen studiengebühren - crush (Freitag 04.05.2007)
    Studiengebühren und Einschreibung - Pinkers (Mittwoch 26.07.2006)
    Verfassungsklage gegen Studiengebühren - Alexander (Donnerstag 24.05.2007)
    für die erhöhung der studiengebühren - Anonymous (Mittwoch 14.06.2006)