Krams: Methoden

KEVCOMIX Forum
Verfügbare Informationen zu "Krams: Methoden"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: Z-Graphics - greatk
  • Forum: KEVCOMIX Forum
  • Forenbeschreibung: Rezensionen und aktuelle Infos
  • aus dem Unterforum: Themenübersicht
  • Antworten: 8
  • Forum gestartet am: Donnerstag 06.07.2006
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Krams: Methoden
  • Letzte Antwort: vor 15 Jahren, 3 Monaten, 3 Tagen, 10 Stunden, 52 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "Krams: Methoden"

    Re: Krams: Methoden

    Z-Graphics - 23.07.2006, 00:01

    Krams: Methoden
    Frage an GreatK zur Entstehung von seinen Comics, zeichnest du die von Hand auf Papier etc. und scannst die dann ein oder malst du direkt per tablett am rechner?

    Wie ist es eigentlich mit coloration deiner Kreation, fehlt dir dazu die Lust oder willst du das nicht?
    Habe mir noch nicht viel ageguckt von den Sachen die du gemacht hast aber das was ich bisher gesehen habe war ohne Farbe!



    Re: Krams: Methoden

    greatk - 23.07.2006, 12:33


    Hi Z-Graphics.

    Momentan gibts hier ja noch nicht viel zu lesen, aber bald wird hier mein neustes Werk zu lesen sein. Würd mich freuen, wenn es dein Interesse findet.

    Aber dieses Werk, Kill:Odium, und alle anderen, ist schwarz/weiß.
    Das hat mehrere Gründe. Stilistisch orientiere ich mich ein wenig an dem japanischen Manga, der ist im Regelfall auch s/w. Andererseits habe ich auf Farbe meist keine Lust. Buntmalen mochte ich als Kind schon nicht :roll:
    Zudem ist die Produktion eines Comics sehr zeitintensiv, da "graue" ich lieber die Bilder mit Bleistift ein, als einen vlt kindlichen Effekt mit Buntstiften zu erzielen. Schwarz passt auch irgendwie besser zur Stimmung. Ein letzter Grund, mein Comic zuvor hatte 300 Seiten, ich wollte eine Geschichte erzählen, hätte ich da noch alles bunt gemacht, hätte ich wohl ein Jahr mehr gebraucht. 8)

    Fazit: Ja, ich zeichne per Hand und scanne danach. Texte werden am PC etwas betont, aber ansonsten wäre das zuviel Arbeit.

    So, einen Post noch, dann bist du kein seelenloser Stein mehr^^
    P.S. freu mich auf Doxan ; )



    Re: Krams: Methoden

    Z-Graphics - 23.07.2006, 14:15


    Hast du mal mit einem Tablett gearbeitet?
    Würdest dir die ganze scannerei ersparen ;)



    Re: Krams: Methoden

    greatk - 23.07.2006, 18:20


    Ich hab mit sowas noch nie gearbeitet, kenne ich mich nicht mit aus, klingt aber interessant. Aber dann hat man die Zeichnung nur noch am PC, oder?



    Re: Krams: Methoden

    Z-Graphics - 23.07.2006, 22:55


    Ja, gut ist aber das du durchs das fehlende Einscannen absolut keinen Zeit- und vor allem Qualitätsverlust hast!!!
    Auch das Colorieren geht flott von der Hand, da du auf alle Farben zurückgreifen kannst, die so ein Computer darstellen kann und Füllwerkzeuge etc. zur Verfügung hast.
    Dazu kommen unendlich viele Stifte/Stiftspitzen etc.
    Man muss sich zwar ein wenig umgewöhnen aber es geht doch nach ein-zwei Wochen intensiver Arbeit...

    http://www.wacom-europe.com
    Hier findest du ein paar Tabletts.
    Im Shop gibts auch meist gebrauchte Vorstellungsgeräte, die sind wirklich im ordentlichen Zustand und für leichtes Geld erschwinglich!!
    (hab mir das graphire 3 geholt, absolutes Schnäppchen)

    Wenn du richtig gut bist, kannst du irgendwann vieleicht dann mal sowas
    http://www.furiae.com/index.php?view=gallery



    Re: Krams: Methoden

    greatk - 24.07.2006, 13:58


    Danke für deine Tipps.

    Neugeräte sind preislich echt übel. gebraucht habe ich son Graphire 3 für 50€ und als Xl für einiges mehr gesehn. Was hast du denn? Also 50€ wäre ja noch ne Überlegung wert, demnächst vlt, wenn ich Geld verdiene.

    Aber die Bilder sind echt fett.

    Biste du eigentlich der Grafiker bei Z-Software? Also dem Namen nach wäre ich mir da sicher 8)



    Re: Krams: Methoden

    Z-Graphics - 24.07.2006, 15:52


    Ich bin einer von den zwei Grafikern, die an Doxan arbeiten ;)

    Habe mir auch das Graphire 3 für 50€ geholt ;)

    Mein Kollege der Christoph, malt schon länger auf Tabletts und er hat z.b. die Artworks im Tagebuch oder das Artwork, das erscheint wenn man auf die Doxan-Website kommt erstellt!



    Re: Krams: Methoden

    greatk - 25.07.2006, 13:10


    Okay, werds mir im Auge behalten, hab aber im
    Moment nicht sooo viel Zeit. Aber ich komm drauf
    zurück. Danke :o Klingt nämlich sehr spannend



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum KEVCOMIX Forum



    Ähnliche Beiträge wie "Krams: Methoden"

    Krams: Der große K und seine Macken - Wintermute (Freitag 21.07.2006)
    Krims krams - adminstrator (Freitag 08.06.2007)
    Methoden Vordiplom: Fragen hier rein - CuRI (Donnerstag 17.03.2005)
    Methoden der Manipulation - Darkspin (Donnerstag 05.01.2006)
    Methoden, die wir DRINGEND brauchen - YumYum (Dienstag 19.06.2007)
    6 Methoden um sich unbeliebt zu machen - pinguin (Mittwoch 10.01.2007)
    Methoden Hausaufgabe 3 - Anonymous (Mittwoch 12.01.2005)
    englishg diese krams da - olegmarcus (Samstag 15.01.2005)
    wer schreibt "GS-Methoden" für mich? - Flex (Dienstag 20.06.2006)
    Methoden zur mathematischen Beweisführung - Skratch (Mittwoch 16.08.2006)