Beyme

StuForPo - Studentisches Forum für Politologie.de
Verfügbare Informationen zu "Beyme"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: schiri1981 - NicoleMaisch - Anonymous - waschbaer - Chris_Berlin - Heinz Becker - christopherus - Master J - persuader - izetmember
  • Forum: StuForPo - Studentisches Forum für Politologie.de
  • Forenbeschreibung: Fachdiskussion in den Themenbereichen der Politologie. Medium für Anregung und Information sowie qualitative Kontroverse.
  • aus dem Unterforum: Politische Theorien
  • Antworten: 21
  • Forum gestartet am: Samstag 04.02.2006
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Beyme
  • Letzte Antwort: vor 14 Jahren, 2 Monaten, 3 Tagen, 12 Stunden, 5 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "Beyme"

    Re: Beyme

    schiri1981 - 14.07.2006, 14:49

    Beyme
    Wie kann man Beyme knapp zusammenfassen, was ist da der wirkliche unterschied zwischen der 7. u. 8. Auflage



    Re: Beyme

    NicoleMaisch - 14.07.2006, 21:36

    Unterschied 7. /8. Auflage
    Ich werde jetzt nicht versuchen, den kompletten Beyme zusammenzufassen..

    aber der Unterschied zwischen der 7. und der 8. Auflage ist, dass in der 7. die kritisch-dialektischen Ansätze noch als eigenständiger Ansatz neben normativ-ontologisch und empirisch-anlytisch aufgeführt.
    In der 8. Auflage sind sie dann "verschwunden", das heißt unter die n-ontologischen gruppiert.

    warum das so ist bzw. warum man das kritisieren kann, kann dir jeder erklären, der bei mir im Tutorium war

    viele grüße

    nicole



    Re: Beyme

    Anonymous - 14.07.2006, 22:41

    please help
    Warum ist das denn so?

    Wieso ist der Unterschied zwischen der 7. und der 8. Auflage ist, dass in der 7. die kritisch-dialektischen Ansätze noch als eigenständiger Ansatz neben normativ-ontologisch und empirisch-anlytisch aufgeführt wird?
    In der 8. Auflage sind sie dann "verschwunden", das heißt unter die n-ontologischen gruppiert. Warum? :shock:



    Re: Beyme

    Anonymous - 14.07.2006, 22:44


    ist das weil der kritisch-dialektische ansatz im normativ-ontologischen untergeht? Also praktisch vom normativ-ontologischen verschluckt wird, da ja beide ansätze das gleiche telos haben???
    Oder wie kann ma das sagen??? :?:



    Re: Beyme

    NicoleMaisch - 15.07.2006, 11:43

    hrmpf
    ich hoffe, du warst nicht bei mir im Tutorium, sonst hätte ich was falsch gemacht...

    man kann die kritisch-dialektischen unter die normativ-ontologischen Ansätze fassen, weil sie natürlich einen normativen gehalt haben (und auch ein telos, auch wenn das oft sehr vage formuliert wird, wie bei Horkheimer, der nur allgemein von der emanzipation des menschen aus versklavenden Umständen spricht. Achtung: die meisten moderenn normativen theorien haben eben kein eindeutiges telos mehr; siehe rawls),
    darüber hinaus ähneln sie von den Methoden (historisch, hermeneutisch..) eher den normativen.
    ich persönlich finde es aber besser, sie als eigenständige Ansätze stehen zu lassen (wg. Einzigartigkeit der krit.-dialektischen Methode, aber diese Meinung muss man nicht teilen, tut beyme ja auch nicht)
    viele grüße
    nicole



    Re: Beyme

    NicoleMaisch - 15.07.2006, 17:09

    verschwinden
    noch ein argument/ grund fürs verschwinden ist natürlich, dass die kritisch-dialektischen Ansätze nach dem Zusammenbruch des real existierenden Sozialismus ziemlich an gleubwürdigkeit einbegüßt hatten; immer hin hatte der kapitalismus ja "gewonnen"



    Re: Beyme

    Anonymous - 15.07.2006, 21:49


    aaach sooooo... Also war das ja doch nicht so falsch, wie ich es formuliert habe. Der unterschied ist wohl das ner normativ-ontologische ansatz eher eine philosophie seit der antike ist... und nicht unbedingt ein telos hat...
    Während kritisch-dialektisch ja als telos den marxismus hat... Die kritisch-dialektische theorie beinhaltet ja vor allem den marxistischen ansatz... Und weil eben diese marxistische kritik der politischen ökonomie so speziell für den kritisch-daialektischen typ ist, könnte man kritisieren das beyme in unter normativ-ontologisch gefasst hat...

    könnte man das so sagen?



    Re: Beyme

    Anonymous - 16.07.2006, 13:25

    @erwin
    ähm, ich würde sagen, Du hast es nicht so richtig verstanden



    Re: Beyme

    waschbaer - 16.07.2006, 13:53

    Re: hrmpf
    NicoleMaisch hat folgendes geschrieben: ich hoffe, du warst nicht bei mir im Tutorium, sonst hätte ich was falsch gemacht...

    :D



    Re: Beyme

    Chris_Berlin - 16.07.2006, 17:13


    So Kinder, um nach dem Adorno-ähnlichen Geschwafel von Christopherus (das konnte ich mir leider nicht verkneifen ;) ) mal wieder was vernünftiges zu posten, sag ich hier noch schnell die Antwort für alle die höchstes 2 mal bei der Vorlesung waren und maximal 1 mal beim Tutorium. ;)

    Ich mach das mal mit "W"- Fragen:

    Wann: 2000 ist er verschwunden, also in der 8ten Auflage. Die 7te ist von 1988, wenn ich nicht irre.

    Wohin: Wie schon erwäht ist der dialektische Ansatz nun ein Unterpunkt der Normativ-ontologischen Theorie.

    WARUM(was alle wissen wollen):
    - Durch die Pluralität der Moderne ist kein Telos mehr erkennbar, somit fehlt der wichtigste Teil der Dialektik
    - Nähe zur Ontologie, gleiche Methoden wie die Normativ-ontologischen Ansätze (Hermeneutik)
    - Außerdem der Zusammenfall der DDR und der GUS

    Bis dann



    Re: Beyme

    Heinz Becker - 16.07.2006, 20:50


    richtig...
    Und mein Berliner Freund hat noch vergessen zu erwähnen, dass mit Aufkommen der survey-Methoden die empirisch-analytischen Hansel stärker geworden sind. Die Macht dieser Erde ist beschränkt...- that's it.

    nd Christopher: leider muss ich meinen Vorrednern recht geben. Die Tabelle aus Marburg ist allerdings echt nicht schlecht



    Re: Beyme

    Anonymous - 16.07.2006, 22:38

    Nachschreibklausur
    wann isn der termin für die nachschreibklausur? :?:



    Re: Beyme

    Chris_Berlin - 16.07.2006, 22:49


    Heinz Becker hat folgendes geschrieben: richtig...
    Und mein Berliner Freund hat noch vergessen zu erwähnen, dass mit Aufkommen der survey-Methoden die empirisch-analytischen Hansel stärker geworden sind. Die Macht dieser Erde ist beschränkt...- that's it.


    Ein weiterer Punkt den man anbringen kann, ja! Eike wird sich freuen, DASS wir wenigstens diese Fragen beantworten können.


    N8,
    Chris



    Re: Beyme

    Chris_Berlin - 16.07.2006, 23:09


    geändert von Chris_Berlin



    Re: Beyme

    christopherus - 17.07.2006, 00:03

    !
    Habe jetzt die ganzen unthematischen Beiträge entfernt. Ich und andere hätten sich mehr zurückhalten sollen.

    Der Admin



    Re: Beyme

    Master J - 17.07.2006, 00:19


    Moin zusammen,
    kann es nicht lassen mich auch mal hier in die Diskussion einzubinden. Denke zu Beyme ist genug gesagt, ist ja auch nur eine Aufgabe von 10. Wollte mich mal dafür bedanken, dass ihr alle mich so herzhaft zum lachen gebracht habt. Also ein Außenstehender würde wohl kaum den Eindruck gewinnen, dass es sich hier um ein Forum von angehenden Politikwissenschaftlern handelt. Und wenn jemand, dessen Namen ich hier nicht nennen möchte, sich, sobald ein anderer einen seiner Beiträge kritisiert, wie ein kleines Kind verhält und verzweifelt versucht bei anderen Fehler (und seien es nur kleine Rechtschreibfehler) zu finden, denke ich nicht, dass das von Erwachsen-Sein zeugt. Denke eher, dass derjenige unter Größenwahn und einem zu großen Ego leidet, was sicherlich eine eventuelle Karriere in der Politik schwierig gestalten könnte. :-) Und wenn derjenige, was ich persönlich nicht mitbekommen habe, da ich noch nicht so lange im Board bin, dann auch noch Zensur in eigener Sache betreibt, denke ich, dass das nicht unbedingt für ein gutes Demokratieverständnis, das ja Meinungsfreiheit und offene Auseinandersetzungen beinhaltet, spricht. Wollte ich nur mal gesagt haben. Jetzt hoffe ich nur, dass ich keine Rechtschreibfehler gemacht habe, mein Beitrag morgen auch noch hier steht und ich mich erneut anmelden kann. :-)
    In diesem Sinne wünsch ich euch allen viel Glück bei der Klausur!
    Gute Nacht
    Master J



    Re: Beyme

    christopherus - 17.07.2006, 00:58


    Die Kritik war für mich nicht konstruktiv, weil sie keine Argumente enthielt und für mich spitzfindig klang. Dass ich meinerseits dann die Grammatik der Kritik kritisierte, war durchaus nicht allzu reif. Ihr müsst das allerdings jetzt auch nicht zu ernst nehmen.
    Die Rüge an meinem Verhalten lasse ich über mich ergehen. Deine Erwägungen zu meinem Ego, meinem Erwachsen-Sein und meinem politischen Vorankommen bleiben unkommentiert!

    Eine Zensur gibt es in dem Forum generell nicht, deine Bedenken, ich könne undemokratisch und gegen Meinungsfreiheit sein, sind –da kann ich dich beruhigen- unbegründet.

    Ich nehme an, Freund „Gast“ hat eine Umfrage zu der Veranstaltung von Prof. Hennig gemeint, die ich ende des letzten Semesters hostete. Da allerdings keiner dort Stellung bezog, wurde die Umfrage inklusive des Prologs nach einigen Wochen wieder herausgenommen. Der Prolog enthielt einen subjektiven Kritikansatz, zu welchem ich auch stehe und welchen ich Herrn Prof. Hennig auch mitgeteilt habe.

    Der Admin



    Re: Beyme

    Master J - 17.07.2006, 01:08


    @christopherus
    Mein Beitrag war sicherlich nicht konstruktiv, allerdings sollte er das auch nicht sein. Konstruktiv wäre gewesen, dir zu sagen wie du dich verhalten solltest, allerdings wäre das von meiner Seite aus anmaßend und arrogant gewesen; das wollte ich vermeiden. Die Spitzfindigkeit, die du meinem Posting entnommen hast war durchaus gewollt und hat meiner Meinung nach, wenn ich Bezug auf deine Antwort nehme, ihren Zweck erfüllt.
    Schönen Abend noch und auch dir natürlich viel Glück für morgen.
    Master J



    Re: Beyme

    persuader - 17.07.2006, 08:06


    Dass da niemand geantwortet hat, ist nicht wahr. Beispiel: Ich.



    Re: Beyme

    izetmember - 17.07.2006, 11:39


    So Leute, mal wieder was Organisatorisches... :P
    Die Nachschreibklausur ist am 4.9.2006 um 12:00 - Ort wird noch bekannt gegeben...

    So - nachher gehts endlich los! Viel Erfolg



    Re: Beyme

    persuader - 17.07.2006, 12:33


    Es wurde mal R.0422, Dia9 als Ort genannt, hat sich aber möglicherweise geändert, ohne dass ich das mitbekommen habe.



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum StuForPo - Studentisches Forum für Politologie.de

    1.Staatsexamen Sozialkunde, Hilfe ! - gepostet von Zwergmaennchen am Donnerstag 25.10.2007
    Hat sich etwas verändert? - gepostet von christopherus am Mittwoch 07.11.2007
    Intention und Reglements - gepostet von christopherus am Sonntag 12.02.2006
    Noten sind im OKA System zu bewundern! - gepostet von Chris_Berlin am Dienstag 15.08.2006
    Nachschreibe Termin - gepostet von Pitti am Sonntag 16.07.2006



    Ähnliche Beiträge wie "Beyme"