Eine Alternative Geschichte der Zeit

Untitled
Verfügbare Informationen zu "Eine Alternative Geschichte der Zeit"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: Lordadmiral - gepard
  • Forenurl: Klick
  • Forenbeschreibung: USE THE NEW FORUM: CLICK THIS LINK
  • aus dem Unterforum: Allgemein
  • Antworten: 4
  • Forum gestartet am: Sonntag 11.12.2005
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Eine Alternative Geschichte der Zeit
  • Letzte Antwort: vor 17 Jahren, 11 Monaten, 5 Tagen, 19 Stunden, 26 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "Eine Alternative Geschichte der Zeit"

    Re: Eine Alternative Geschichte der Zeit

    Lordadmiral - 11.07.2006, 17:52

    Eine Alternative Geschichte der Zeit
    Dies ist mal mein erster Versuch eine halbwegs glaubwürdige hintergrund Geschichte zusammen zu schustern, wenn einer nen Verbesserungs vorschlag hat, immer raus damit ;)





    Eine alternative Geschichte der Zeit

    1588 wird die Englische Flotte von der spanischen großen Armada vernichtend geschlagen, die Invasion selbst konnte zwar verhindert werden, aber das war den Naturgewalten zu verdanken. Durch diesen Sieg moralisch gestärkt, begannen die Spanier ihre Vormacht Stellung systematisch auszubauen.

    Als Napoleon 1796 die Österreicher in Italien besiegt und nach einer Reihe von Feldzügen sich 1804 selbst zum Kaiser krönt kommt es in den Folgenden Jahren, teilweise zu schweren Niederlagen Napoleons, bis er schließlich in der Völkerschlacht bei Leipzig 1813 von einer Armee aus Preußen, Österreichern, Sachsen, Bayern und Hannoveranern vernichtend geschlagen wird und sich von diesem Zeitpunkt an nur noch auf dem Rückzug befindet, mit der Englischen Invasion in Calais im darauf folgenden Januar, sind seine Macht Ansprüche gescheitert.

    Auf den Wiener Kongress im Oktober 1814 trafen sich sämtliche europäischen Großmächte, dominiert wurde der Kongress allerdings von England, Österreich, Preußen und Russland.
    Man war sich schnell einig, das Frankreich eine zu große Gefahr für den frieden in Europa ist und allen voran England erhob Anspruch auf die Gebiete, die es im 100 jährigen Krieg in Frankreich verloren hatte. Die beiden deutschen Großen Reiche Österreich und Preußen waren sich erstaunlich einig darin einen vereinten Deutschen Staat zu schaffen. Unter der Vorherrschaft Preußens, gelang es alle kleineren deutschen Königreiche du Fürstentümer unter einer Flagge zu vereinen, somit war das Deutsche Reich geboren. Um seine neuen Machtansprüche zu festigen wurden kurzerhand die Luxemburgischen und Elsass-lothringischen Gebiete, die einst als Geschenk an den Französischen König gingen erfolgreich zurückgefordert.

    1836 kam es zum Bruderkrieg in Holland. Durch ein militärische eingreifen Englands, wurden kurzerhand zwei neue Staaten geschaffen, Flandern und Wallonien. Durch diesen Schachzug völlig überrascht, regierte die deutsche Regierung aber zu langsam um daran noch etwas zu ändern.

    Frankreich, gedemütigt und seiner Nationalprovinzen beraubt, beginnt einen regen Technologie Handel mit dem sich grade für die westliche Welt öffnenden Japan.
    Das japanische Kaiserreich beginnt einen Beispiel losen Aufbau und Industrialisierungs- Prozess.

    1895 Japan führt Krieg gegen China und Korea
    Taiwan, die Ryukyu-Inseln, Sachalin und Korea werden von Japanischen Truppen erobert und im anschließenden Friedensvertrag annektiert.

    1898: Japanisch-Russischer Krieg
    Durch die Bestrebungen Russlands Port Arthur zu ihrem Hauptstützpunkt im Pazifik zu machen, und damit den Japanischen Expansions- Bestrebungen entgegenzuwirken, provozierten Sie den Angriff der japanischen Truppen auf Port Arthur und die Mandschurei. In einem Überraschungsangriff mit Torpedobooten auf die Russische Flotte konnte ein Großteil der Schiffe versenkt werden. Durch den anschließend gesicherten Hafen konnten Japanische Schiffe vor Anker gehen und eine Invasionsstreitmacht an Land setzen. Auf dem Landwege durchbrachen Japanische Truppen die Russischen Linien von Korea aus. Demoralisiert und praktisch nur noch auf dem Rückzug, kam es am 13 Februar 1899 zu demütigenden Friedensverhandlungen mit Japan. Die noch in der Mandschurei vorhandenen militärischen Ausrüstungen sowie die noch verblieben Schiffe der Russischen Pazifik Flotte mussten an Japan als Kriegsbeute abgegeben werden. Die Mandschurei wurde als Marionetten Staat Japans, trotz starker Proteste Chinas Unabhängig. Als Gegenleistung Unterzeichnete Japan einen Vertrag der es verpflichtete seine expansionistischen Bestrebungen nicht in Russisches Gebiet auszuweiten.

    1905: Zweiter Chinesisch Japanischer Krieg:
    Die Chinesische Regierung, die die Mandschurei als Teil Chinas ansah, begann einen Eroberungsfeldzug , nach einem umstrittenen Vorfall an der 15 Kilometer südwestlich vom Pekinger Stadtkern gelegenen Marco-Polo Brücke. Die Truppen der noch jungen Mandschurei hatten der geballten Macht der Chinesischen Armee praktisch nichts entgegenzusetzen, nach knapp 3 Wochen standen die ersten Chinesischen Divisionen 10km vor der Mandschurischen Hauptstadt Harbin. In der zwischen Zeit, hatte die Japanische Armee eine Invasions- Streitmacht aufgestellt, die durch den Angriff auf 2 strategische Positionen den chinesischen Ambitionen das Rückrat brechen sollten. Eine massive Landung bei Tianjin im Rücken der chinesischen Armeen und die anschleißende schnelle Eroberung von Beijing brachte den weiteren Vorstoß der Chin. Armeen zum erliegen. Nach nur 3 Wochen waren die Nachschublinien der chi. Armee komplett von jap. Truppen erobert. Durch schwere Angriffe der Japaner und ohne Aussicht auf den dringen benötigten Nachschub ergab sich der Oberbefehlshaber der chi. Armeen in Harbin den Japanern.
    Vier Tage nach der Landung bei Tianjin, kam es zu einer zweiten Landung bei Shanghai, von wo aus die jap. Truppen fast ungehindert bis nach Nannking marschierten. Durch die schnellen Eroberungen der jap. Truppen und die Kapitulation der Invasions- Armee, kam es vieler orts zu Aufständen in China, was die Regierung zu Friedenverhandlungen zwang. Die jap. Forderungen waren gigantisch, der Norden Chinas wurde abgetreten, damit auch die Hauptstadt Beijing (die neue Hauptstadt wechselte nach Nannking, das von jap. Truppen wieder geräumt wurde) und ein jap. Marionetten Staat wurde dort erschaffen ( Shaanxi ). Des Weiteren musste sich China zu enormen Rohstoff Lieferungen verpflichten, außerdem sollte das Militär stark Reduziert werden.
    Durch die andauernden Belastungen kam es schließlich 1908 zum Sturz des chinesischen Kaisers und es wurde eine Militärdiktatur errichtet, die unter starkem Protest der Japaner, allerdings ohne weiteres Eingreifen, die Rohstoff Lieferungen einstellte.



    Re: Eine Alternative Geschichte der Zeit

    gepard - 11.07.2006, 19:15


    ok, auf diese art und weise können wir den stand der länder, und warum das eine land die ländereien hat und das nächste das gebiet, erklären und
    rechtfertigen.
    wir müssen uns natürlich im klaren sein vorher, wie wir die stärke, bzw die länder konkurenzfähig machen. ich meine, man kann natürlich provinzen auch nach einer geschichte veteilen, und dann die stärke der länder über
    die ik und die resourcen regeln. wobei es nicht verkehrt sein kann,
    möglichst viele verbindungen/grenzen zu anderen zu schaffen.

    bzw. ist es möglich, die länder zu erstellen, und nachträglich den ausgleich, bzw das balancing zu regeln?


    und kannst du mal näher erklären, warum zb japan in diesem fall so stark ist?
    also aufgrund welcher basis?



    Re: Eine Alternative Geschichte der Zeit

    Lordadmiral - 11.07.2006, 19:55


    gepard hat folgendes geschrieben:ok, auf diese art und weise können wir den stand der länder, und warum das eine land die ländereien hat und das nächste das gebiet, erklären und
    rechtfertigen.
    wir müssen uns natürlich im klaren sein vorher, wie wir die stärke, bzw die länder konkurenzfähig machen. ich meine, man kann natürlich provinzen auch nach einer geschichte veteilen, und dann die stärke der länder über
    die ik und die resourcen regeln. wobei es nicht verkehrt sein kann,
    möglichst viele verbindungen/grenzen zu anderen zu schaffen.

    bzw. ist es möglich, die länder zu erstellen, und nachträglich den ausgleich, bzw das balancing zu regeln?




    und kannst du mal näher erklären, warum zb japan in diesem fall so stark ist?
    also aufgrund welcher basis?


    Japan ganz einfach, ich wollte einen starken Gegner für Deutschland im Pazifik haben, da mir ein geeintes China zu riesig war, hab ich mir gedacht, das Japan da besser in die rolle passt, ausserdem haben die im RL ziemliche Gräultaten begangen, deshalb will ich die auch diesmal als den Buhmann schlecht hin, einsetzen und damit die eine bessere Ausgangsituation haben und dadurch mehr optionen bekommen, haben die halt schon früher mit ihren eroberungsfeldzügen begonnen als im RL



    Re: Eine Alternative Geschichte der Zeit

    gepard - 12.07.2006, 19:28


    also ich bin noch da,
    hab nur den ganze tag geschrieben.
    hängt mit dem addon zusammen.

    aber das sind noch ideen, die da kommen bezüglich der generellen modgestaltung.
    also wir müssen ja erstmal einen generalweg finden, wo oder an welcher stelle wir ansetzen.
    ich habe mit thork eben gesprochen, und ich will ihn gleich, wenn er wieder da ist, nochmal genauer fragen, wie seine idee, von der ich schon mal begeistert bin, und die auch innovativ ist, zu sehen ist.
    schreibt er das mal hier rein.
    und das gute ist, es weicht gar nicht mal soweit von der idee von lord ab
    es ist "nur" kompromissloser.
    und leichter vom beginn an umzusetzen.
    bis nachher



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum Untitled

    HOI WELTKARTE - gepostet von Mother Goose am Dienstag 24.01.2006
    Text im Popupfenster Handelsabkommen - gepostet von Charmeur am Montag 14.08.2006
    Habe ein Problem mit HoI2 + DMP-Mod - gepostet von Eagle am Donnerstag 20.07.2006
    USA - die Weltpolizei - gepostet von Tacitus am Samstag 30.09.2006



    Ähnliche Beiträge wie "Eine Alternative Geschichte der Zeit"

    Der Harry P. und seine Geschichte^^ - AriC (Freitag 20.07.2007)
    Zeit & Umstellungen - Lucius Malfoy (Mittwoch 07.03.2007)
    Geschichte zu den Karten #03 *VERLÄNGERT* - Lina (Dienstag 02.01.2007)
    die geschichte bei der herbst - ramona (Sonntag 18.06.2006)
    Steckbrief/Geschichte - holly (Montag 29.01.2007)
    keine Zeit! - Marco7757 (Samstag 03.06.2006)
    Das Mädchen das durch die Zeit sprang Ger-CCF - Iqtechno (Sonntag 02.12.2007)
    Inaktiv auf unbestimmte Zeit - Tantra (Dienstag 02.10.2007)
    3 Wort Geschichte - levi (Montag 05.03.2007)
    Schon ne ganz schöne Zeit! - Alef (Dienstag 04.12.2007)