Konflicktbewältigung

Rocky`s Sprechstunde
Verfügbare Informationen zu "Konflicktbewältigung"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: Wölfin - rockyhund - Anonymous
  • Forum: Rocky`s Sprechstunde
  • Forenbeschreibung: Ein Treffpunkt für Hundeliebhaber
  • aus dem Unterforum: Mit anderen Tieren und/oder deren Besitzern
  • Antworten: 17
  • Forum gestartet am: Sonntag 31.12.2006
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Konflicktbewältigung
  • Letzte Antwort: vor 9 Jahren, 3 Monaten, 22 Tagen, 5 Stunden, 33 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "Konflicktbewältigung"

    Re: Konflicktbewältigung

    Wölfin - 28.09.2010, 06:15

    Konflicktbewältigung
    Gestern hat Cooper mit seinem Hundekumpel am Wanderweg getobt, bis ein anderer großer Hund kam, sich vor den Beiden aufbaute und böse knurrte :evil:
    Ich kannte diesen Hund. Er ist ein unverträglicher Zeitgenosse, mit dem nicht zu spaßen ist :evil:

    Kumpelfrauchen und ich standen einige Meter weit weg und Streithundfrauchen, kümmerte sich nicht :shock:

    Da rief ich Cooper zu mir. Er setzte sich mit erhobenen Kopf in Bewegung, schaute den Anderen nicht an und kam gelassen und ruhig zu mit. Hinter ihm ging sein Kumpel, genau so gelassen an dem knurrenden Hund vorbei :mrgreen:

    Jetzt konnte man nur noch einen verwirrten großen schwarzen Hund sehen, der die Welt nicht mehr verstand :mrgreen:

    ... und wir 2 Frauen verstanden die Hundebesitzerin nicht. Die müsste ihren Hund doch kennen? Wir hatten das Gefühl, sie wollte es drauf ankommen lassen. :roll:



    Re: Konflicktbewältigung

    rockyhund - 28.09.2010, 18:51


    Was hätte sie tun sollen? Ihn anleinen? Das wäre ja noch fataler geworden. Wie ist denn der Hund? Stürzt er sich normalerweise beißend auf Artgenossen? Es muss doch nicht jedesmal zu einer Keilerei kommen. Trägt viell. dick auf der Gute....

    Sehr gut von Cooper zu dir zu kommen. Wäre mit Rocky nach all unserem Training nicht möglich. Er hätte ganz sicher die Konfrontation gesucht ... hüstel.... hast schon nen tollen charakterfesten Hund. Kuss



    Re: Konflicktbewältigung

    Wölfin - 29.09.2010, 06:10


    Danke Rocky /FROI/
    Auf der Rücktour kamen sie wieder an uns vorbei. Wir unsere Hunde neben uns ins Sitz gebracht und warteten was passiert.
    Die Frau hat ihren Hund bei Fuß (o. Leine) an uns vorbeigeführt. Das ging ganz gut, weil sie ihren Hund mit Leckerchen vollgestopft hatte :mrgreen:

    Warum sie das erst nicht auch so gemacht hatte, keine Ahnung? Unsere Hunde waren bei ihrem Spiel doch ein ganzes Stück weit wech.

    ... , denn wenn ich einen Hund sehe, der eine Übung machen muss, z.B. bei Fuß gehen oder an der Leine ist, dann nehme ich meinen Hund zu mir und sorge dafür, dass der Andere ungestört vorbeigehen kann.

    Sie müsste doch wissen wie ihr Hund tickt und die Situation sah ganz schön brenzlig aus. Er hatte vielleicht nur gezögert, weil da 2 Hunde standen :roll:



    Re: Konflicktbewältigung

    rockyhund - 29.09.2010, 19:15


    Stimmt schon, wäre besser gewesen,ihn zuvor zu sich zu rufen, aber weißte, wenn man so ein "Monster" Zwinker hat, dann kann man nicht alles und ständig sehen... hätte schief laufen können - puh... ist aber alles ok verlaufen. Dank eurer tollen Fellnasen.

    Hätte Rocky mit Cooper gespielt und der Typ wäre angekommen, wäre Cooper Luft gewesen und ich auch ... es sei denn, ich hätte den anderen Hund schon 10 Min. zuvor gerochen...... jaha .. dann wäre es gut.

    Und was das Vollstopfen mit Leckerlis betrifft..... es geht bei manchen Hunden nicht anders... ich habe mit meinem John Wayne-Verschnitt alles probiert, wirklich alles.... auch Leckerchen nimmt er in so einer Situation nicht. Er ist überhaupt nicht ansprechbar, wenn wir so nah wären, dass wir vorbei müssten... aussichtslos. Ich habe mit ihm nicht "aufgegeben", ich weiß nur,dass es nicht funktioniert - nicht ohne Leine vorbeizugehen - geschweigedenn angeleint.

    Da hilft nur weiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiit aus dem Weg gehen ... Kiss

    Dabei handelt es sich nicht jedesmal um Aggression bei ihm, er ist entweder ... oder ... entweder ist er drin in einer Situation oder nicht. Grauenvoll ab und an ... kannste glauben. Ballons



    Re: Konflicktbewältigung

    Wölfin - 30.09.2010, 05:32


    Weist Du, ich bin die Letzte die für soche Hunde und diese Situatonen kein Verständnis hat. :roll:

    Mein Alf war auch einer, der sich mit Rüden ganz selten vertragen hat. Aber, dass wusste ich doch! Nie habe ich ihn damals zu zwei spielelenden Rüden laufen lassen. Entweder bin ich um sie herum gegangen, so dass sie sich nicht begegnen, oder ich hatte ihn mir an die Leine genommen.

    Aber diese Scheißegal-Einstellung mancher Hundehalter find ich einfach zum k... :evil:



    Re: Konflicktbewältigung

    Anonymous - 30.09.2010, 07:16


    Wölfin hat folgendes geschrieben:

    Aber diese Scheißegal-Einstellung mancher Hundehalter find ich einfach zum k... :evil:

    Da unterschreib ich mal dicke...das hätt ja auch gewaltig ins Auge gehen können. :roll:

    LG Kirstin



    Re: Konflicktbewältigung

    Wölfin - 30.09.2010, 09:18


    Kirstin hat folgendes geschrieben: Wölfin hat folgendes geschrieben:

    Aber diese Scheißegal-Einstellung mancher Hundehalter find ich einfach zum k... :evil:

    Da unterschreib ich mal dicke...das hätt ja auch gewaltig ins Auge gehen können. :roll:

    LG Kirstin

    ... oder man bekommt gesagt, DER TUT NICHTS, DER WILL NUR SPIELEN. Das ist der blödeste Spruch, den man dann von sich geben kann :roll:



    Re: Konflicktbewältigung

    rockyhund - 30.09.2010, 20:09


    gröööööhl..... das stimmt, der blödeste Spruch.....

    Kennst du die Halterin? Ist sie ansonsten auch so und lässt ihren Rüden zu jedem anderen laufen?



    Re: Konflicktbewältigung

    Wölfin - 01.10.2010, 05:39


    rockyhund hat folgendes geschrieben: gröööööhl..... das stimmt, der blödeste Spruch.....

    Kennst du die Halterin? Ist sie ansonsten auch so und lässt ihren Rüden zu jedem anderen laufen?

    Ne, die kenne ich nicht. Aber mir wurde gesagt, dass sie sonst zu einer anderen Zeit geht und dann auch schon Ärger bekommen hat :shock:

    Nächstes mal sag ich, dass Cooper und sein Freund ganz schlimm ansteteckenden Durchfall haben :mrgreen:



    Re: Konflicktbewältigung

    rockyhund - 01.10.2010, 19:23


    lachmichwech und im übrigen sind Cooper und sein Kumpel gerade in der Ausbildung zum "Wir ignorieren Machos" ... ätsch

    Was hat man dir über das Verhalten dieser Frau und ihres Hundes berichtet?



    Re: Konflicktbewältigung

    Wölfin - 02.10.2010, 05:46


    rockyhund hat folgendes geschrieben: lachmichwech und im übrigen sind Cooper und sein Kumpel gerade in der Ausbildung zum "Wir ignorieren Machos" ... ätsch

    Was hat man dir über das Verhalten dieser Frau und ihres Hundes berichtet?

    ... mir wurde gesagt, dass die meisten Hundebesitzer denen schon aus dem Weg gehen, obwohl die Frau gerne möchte, dass ihr Hund mit anderen Hunden Kontakt haben soll.
    Ich glaube da ist der Wunsch der Frau vorrangig, nicht was ihr Hund will.
    Ich glaube ja eher, dass ihn andere Hunde nerven, doch die Besitzerin möchte einen Kontaktfreudigen Hund haben :roll:



    Re: Konflicktbewältigung

    rockyhund - 03.10.2010, 20:42


    Das kann zutreffen... dann hat sie ihren Hund nicht verstanden.

    Ich höre auch sehr oft von Hundebesitzern, dass es schädlich für den Hund ist,wenn er keine hundigen Kontakte hat. So ein Quatsch.... Also für Rocky ist es mehr Stress, einen Rüden zu treffen - auch unangeleint - als gar keinen. Wenn die Besitzer dann weitergehen und ich rufe ihn, dann muss ja zwischen den Hunden erstmal abgecheckt werden, wer zuerst zu seinem Besitzer rennt, man kann ja nicht so einfach "aufgeben".... und wenn dann beide in die entgegengesetzte Richtung laufen und Rocky bei mir angekommen ist, dann spüre ich direkt seine Erleichterung, die Sache "gut" über die Bühne bekommen zu haben.

    Er ist keinesfalls einer, der gleich auf einen anderen Rüden drauf geht, aber er würde sich auch nicht freiwillig aus einer Gefahrenzone bringen. Nach dem Motto, ok ich find dich scheiße, aber wenn du mich in Ruhe lässt und nicht blöd anmachst, dann gehen wir friedlich auseinander, ansonsten hau ich dir eine rein .... gemeinsam Lachen



    Re: Konflicktbewältigung

    Wölfin - 04.10.2010, 08:20


    Es gibt auch Hunde, die so eine starke Ausstrahlung haben, dass die anderen Hunde schon bei deren Anwesenheit kuschen.
    Bei meinem Alf war das so! Gingen wir in die Nähe von spielenden Hunden, war das Spiel von denen vorbei und die saßen brav bei ihren Besitzer. (Ich bin denen aber meist aus dem Weg gegangen, denn dass ist Unfair anderen gegenüber) :roll:
    Bei diesem Hund war es ähnlich und wer sich so nicht verhält, der soll Haue bekommen haben (hat man mir so erzählt) Ich kann solche Besitzer nicht verstehen. Wenn ihr Hund mit anderen Hunden nicht spielt, sollen es die Anderen gefälligst auch nicht :evil: . So jedenfalls sah es aus!



    Re: Konflicktbewältigung

    rockyhund - 05.10.2010, 10:19


    Hat man dir so erzählt. Da wird sicherlich einiges Wahres dran sein, aber du weißt ja selbst, wie es mit der Erzählerei ist, jeder packt noch ein Päckchen druff. Schade, dass du dich noch nie mit der Besitzerin allein gesehen hast.

    Cooper ist so verträglich, da wäre sicher nix geschehen. Aber wer weiß, viell. haste ja nochmal die Möglichkeit.

    Mag auch sein, dass das Frauchen ne arme Wurscht ist und sich völlig falsch verhält - daraufhin íhr Hund die Sache übernimmt. Schaun wir mal, berichte, wenn du mit ihr gesprochen hast.... das ist sicher sehr aufschlussreich und wenns so sein soll, begegnet ihr euch allein.
    Ballons



    Re: Konflicktbewältigung

    Wölfin - 05.10.2010, 12:11


    Na ja, dass erste Mal hatte ich sie schon gesehen und gefragt, ob es der Hund ist der sonst immer mit einem Mann geht. Der Hund hatte Cooper schon mal unter sich liegen und geknurrt. Sie meinte nein, dass ist er nicht.
    Doch von Anderen hatte ich gehört, dass er es doch ist. Denn jetzt seit neuestem geht seine Frau mit ihm.
    So viele Berner-Sennenhunde gibt es bei uns nicht.
    Ich glaube ja auch, dass sie mich angelogen hat und darauf habe ich nochmal keine Lust.
    Weder auf die Frau, noch auf den Hund :roll:



    Re: Konflicktbewältigung

    rockyhund - 07.10.2010, 09:56


    ... hmmm, geht ihr ausm Weg ... wat solls, Stress benötigt man nicht. Aber weißt du, selbst wenn dieser Hund knurrend über Cooper stand, heißt es doch nicht, dass er völlig unsozial ist und ihn "beißen" wollte.

    Interpretieren wir das immer richtig? Cooper hat doch in dieser Situation total richtig gehandelt und sich "ergeben". Geschehen ist doch weiter nix.

    Aber ich kann so etwas gut verstehen, ich gehe auch einigen Kameraden bewusst ausm Weg, wenn sich mir die Möglichkeit bietet. Es bringt nix.

    Der besagte Hund ist ein Berner Sennen? Sehr untypisch, diese Rasse hat so gut wie keine Aggressivität...



    Re: Konflicktbewältigung

    Wölfin - 07.10.2010, 14:16


    ..dachte ich auch immer. Aber er scheint den Oberboss raushängen zu lassen. Nicht nur bei Cooper :roll:



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum Rocky`s Sprechstunde

    OPEN - gepostet von rockyhund am Donnerstag 16.08.2007
    Scooby krank :o( - gepostet von rockyhund am Montag 04.02.2008
    Mein Shop ... - gepostet von rockyhund am Samstag 11.07.2009
    Regeln / Impressum - gepostet von rockyhund am Dienstag 02.01.2007
    Mel und Curly - gepostet von Just_mel am Freitag 25.05.2007



    Ähnliche Beiträge wie "Konflicktbewältigung"

    "Feuerstoß" (DVD von UAP) - gepostet von Fabi88 am Donnerstag 24.08.2006