Messie = ungeöffnete Briefe und .....

klaraputzich
Verfügbare Informationen zu "Messie = ungeöffnete Briefe und ....."

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: Anonymous - Trockenfisch - Messina - jbb
  • Forum: klaraputzich
  • Forenbeschreibung: Hilfe zur Selbsthilfe in Putz- und Ordnungsfragen
  • aus dem Unterforum: Ordnung herstellen... - Fragen und Tipps
  • Antworten: 35
  • Forum gestartet am: Donnerstag 26.10.2006
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Messie = ungeöffnete Briefe und .....
  • Letzte Antwort: vor 10 Jahren, 2 Monaten, 6 Tagen, 1 Stunde, 30 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "Messie = ungeöffnete Briefe und ....."

    Re: Messie = ungeöffnete Briefe und .....

    Anonymous - 23.07.2010, 15:35

    Messie = ungeöffnete Briefe und .....
    Hallo Ihr!

    Sagt mal, geht es Euch auch so wie mir, dass Ihr Probleme damit habt, an den Postkasten zu gehen oder auch nur Briefe zu öffnen (wenn ich weiß, wo ich sie hingelegt hatte)?

    Ich sitze dann oft lange davor und kriege sogar Schweißausbrüche deshalb, auch die Finger zittern. Also einfach so öffnen geht nicht. Und so kommt es vor, dass ich so manche Rechnung liegen lasse, dass Mahnungen dazukommen und sogar auch mal, dass der Gerichtsvollzieher da war.

    Bitte schreibt mir dringend und offen, ich bin für jeden Gedanken von Euch dankbar !!!



    Re: Messie = ungeöffnete Briefe und .....

    Trockenfisch - 23.07.2010, 15:50


    Hallo Ullaub,

    ich habe nur einmal einen Tatterich gekriegt, als ich einen Brief öffnen sollte....das war, als ich für mehrere Jahre auf einmal Steuererklärungen machen musste...und zwischendurch kam Post vom Finanzamt....

    Habe mir meinen Sohn geschnappt, damit der neben mir sitzt beim Öffnen ..irgendwie zum Händchenhalten...(und dann war es nur eine Formsache und nichts Schlimmes).

    Ich kenne aber auch von mir, dass ich Briefe verdaddelt habe...mit der Folge, dass das dann teuer (zumindest teurer) wurde...und ich glaube, bei mir hing das damit zusammen, dass ich mich von allem überfordert fühlte...und an sich ist das wie bei kleinen Kindern....wenn ich nicht in die Richtung gucke, dann werde ich auch nicht gesehen...funktioniert ja nur leider nicht...sondern kommt als Bumerang zurück...

    Mein Gedanke dazu ist - Ullaub, vielleicht ist für dich der erste Schritt, was mit der Post kommt, nicht ignorieren...und vielleicht brauchst du anfangs auch einen Händchenhalter dabei...aber der Punkt scheint mir doch sehr wichtig zu sein...was man ignoriert, schwebt ja trotzdem über einem wie ein Damoklesschwert...den Kreislauf zu durchbrechen wäre gut!!
    Kannst du dir Unterstützung holen dabei?

    Lieben Gruß
    Fischi



    Re: Messie = ungeöffnete Briefe und .....

    Anonymous - 23.07.2010, 16:16

    Hilfe holen
    Hallo liebe Fischi,

    toll, dass du so schnell auf meine Meldung reagiert hast.
    Also bin ich doch nicht allein mit dem Problem, wenn ich auch glaube, dass es bei mir schon sehr extrem ist.

    Das mit dem Händchenhalten brauche ich tatsächlich. Aber dafür müsste ich mich anderen Leuten offenbaren, den Verwandten oder auch den Freunden.
    Und das ist verdammt schwer, zu sagen "Ich bin eine Messie". Wer draußen steht, weiß doch eh nur, was so in den Medien gebracht wird, und die stellen das Problem oft nur so oberflächlich dar.
    Also werde ich erst einmal versuchen, da allein rauszukommen. In kleinen Schrittchen, Brief für Brief. Oder fällt dir noch was anderes ein?

    Danke jedenfalls für´s Mut machen, das ist GOLD wert!



    Re: Messie = ungeöffnete Briefe und .....

    Trockenfisch - 23.07.2010, 16:46


    Brief für Brief finde ich schon mal gut...und mir fällt sonst nur noch ein - vermeiden, sie zu verdaddeln...vielleicht sammeln in einer hübschen Mappe...und dann die Mappe nicht verdaddeln...sondern sich in einer ruhigen Minute daran setzen..vielleicht bei ner Tass Kaff oder einem Tee...und es auf eine Konfrontation mit dem Inhalt ankommen lassen...
    Dabei wird schon einiges zutage kommen, was gleich in den Papierkorb kann..

    Vielleicht wäre dein erster Schritt - ab jetzt mach ich nicht mehr die Augen zu, wenn ich Post bekomme...sondern nehme es zumindest schon einmal zur Kenntnis, was man mir schreibt....und verlege es nicht...

    An sich gibt es ja nur 3 Möglichkeiten bei Briefen:
    Papierkorb
    ablegen, weil wichtig
    reagieren...

    Aber kann sein, dass das schon der nächste oder übernächste Schritt wäre, dieses Sortieren und dann Re-agieren...aber weil das re-agieren ja auch nicht zu sehr verschoben werden darf um nicht Ärger zu kriegen...vielleicht vorher einen "Puffer" überlegen...wenn jetzt jemand was von mir will und mir ist das jetzt nicht möglich - dann schreibe ich lieber einen Zweizeiler und bitte um Aufschub z.B.....aber ich mach nicht die Augen zu!

    :hug:



    Re: Messie = ungeöffnete Briefe und .....

    Trockenfisch - 23.07.2010, 16:56


    Liebe Ullaub,
    mir geht gerade noch durch den Kopf - dass es natürlich starker Tobak ist, dir gerade etwas nahezulegen, was so angstbesetzt ist....andererseits sehe ich aber auch gar keinen anderen Weg, um langfristig Stress zu vermeiden...

    Aber - vielleicht kannst du ja parallel etwas machen, wo du sofort merkst, klasse, da hat sich schon was getan...so zum Mutmachen...etwas, was nicht zu lange dauert, aber worüber du dich freuen kannst...und denkst..aha, klappt doch!

    Lieben Gruß
    Fischi

    PS Allgemein zu Papierkram...guck mal hier:
    http://www.iphpbb.com/board/ftopic-94135567nx64153-16.html



    Re: Messie = ungeöffnete Briefe und .....

    Anonymous - 23.07.2010, 17:22

    kein starker Tobak
    Du hast ja soooo recht!
    Vielleicht brauchte ich nur eine Bestätigung!

    Danke!



    Re: Messie = ungeöffnete Briefe und .....

    Messina - 23.07.2010, 18:18

    Re: Hilfe holen
    ullaub hat folgendes geschrieben:
    Sagt mal, geht es Euch auch so wie mir, dass Ihr Probleme damit habt, an den Postkasten zu gehen oder auch nur Briefe zu öffnen (wenn ich weiß, wo ich sie hingelegt hatte)?

    Und so kommt es vor, dass ich so manche Rechnung liegen lasse, dass Mahnungen dazukommen und sogar auch mal, dass der Gerichtsvollzieher da war.
    Angst und Schweißausbrüche zwar nicht, aber ich fühlte mich oft viel zu kraftlos zum Briefkasten zu gehen und mich mit Briefen auseinander zu setzen.
    Die blieben einfach liegen, flogen dann irgendwo rum.
    Der Gerichtsvollzieher, ein sehr netter Mensch, hat sich manchmal gewundert.
    Es ging oft um Mahnungen von der Bücherei, Beträge unter 10 DM. Durch die Vollstreckung wurde es dann über 50,- DM!

    Vielleicht hilft es dir, Post öffnen als Punkt in deinen Tagespensum aufzunehmen?
    Wenn du da jedesmal ein grünes Häkchen :done: machen darfst, auch bei offensichtlich harmlosen Briefen?

    Oder würde dir eine andre Belohnung helfen, z. B. Eis essen, ein neues Buch lesen, einen Film ansehen, Kaffee trinken gehen, Freunde treffen... ?

    ullaub hat folgendes geschrieben:
    Das mit dem Händchenhalten brauche ich tatsächlich. Aber dafür müsste ich mich anderen Leuten offenbaren, den Verwandten oder auch den Freunden.
    Und das ist verdammt schwer, zu sagen "Ich bin eine Messie". Wer draußen steht, weiß doch eh nur, was so in den Medien gebracht wird, und die stellen das Problem oft nur so oberflächlich dar.
    Also werde ich erst einmal versuchen, da allein rauszukommen. In kleinen Schrittchen, Brief für Brief. Oder fällt dir noch was anderes ein?
    Du musst dich ja gar nicht als Messie offenbaren.
    Genügt doch, wenn deiner Freundin sagst, dass du bei einigen "gefährlichen Briefen" Unterstützung brauchst, oder?

    Falls du schon in Therapie bist, wäre das auch eine tolle Hilfsmöglichkeit.



    Re: Messie = ungeöffnete Briefe und .....

    Anonymous - 23.07.2010, 19:34


    Nun kenne ich mich mit diesem Problem gar nicht aus, spätestens nach 10 Minuten öffne ich auch Bewerbungsmails, das sind für mich absolut angstbesetzte Sachen.
    Ich will einfach lieber gleich wissen, woran ich bin, ob ich da gleich einen Irrtum aufklären oder etwas zahlen muß.

    Wenn ich als Nichtbetroffener versuche mich in diese Situation einzufühlen, wäre mein erster Gedanke, was genau Du fürchtest.
    Dass da eine möglicherweise schlechte Nachricht drin ist?
    Dass der Brief Arbeit und Engagement von Dir fordern wird?
    Oder legst Du die Post nach dem Gang zum Briefkasten erst einmal irgendwohin und vergißt sie dann?



    Re: Messie = ungeöffnete Briefe und .....

    Trockenfisch - 24.07.2010, 00:17


    Messina, ich finde deinen Ausdruck "auseinander setzen" sehr passend...letztlich muss man sich mit allem auseinander setzen - ob das Briefe sind, Wäsche, Arbeit, Abwasch...es ist letztlich immer eine Auseinandersetzung...und wenn man - aus welchen Gründen auch immer - die Energie nicht hat, sich dem zu stellen...ist es wie irgendwo runterrutschen..erst gleitet man sachte ab, dann gewinnt die Abwärtsbewegung immer mehr an Fahrt.....bis ganz alltägliche Dinge schier nicht mehr zu bewältigen zu sein scheinen...mir ging das so...Das Glück ist nur, dass man jede Abwärtsbewegung stoppen und wieder den Aufstieg schaffen kann...eine mühselige Angelegenheit...bei der sich jedes Schrittchen mit dem man sich weiter hochwurschtelt, lohnt...

    Allen Klarissen und Hochwurschtlern eine gute Nacht...
    Fischi



    Re: Messie = ungeöffnete Briefe und .....

    Anonymous - 24.07.2010, 01:25


    Hallo ullaub!

    Du hast keine andere Wahl außer die Briefe zu öffnen!
    Du kommst nicht drumherum und je länger du wartest, desto tiefer versinkst du im Sumpf! Aber wem erzähle ich das? Das weißt du ja selber :hm:
    Warum will man seine Briefe nicht öffnen? Angst vor schlechten Nachrichten können ja nur sein

    :arrow: Offene Rechnungen, Mahnungen... Strafandrohungen
    :arrow: Mietrückstände, Kündigungen.... Gerichtsvollzieher...
    :arrow: Streitigkeiten, Todesfälle.... was gibt es denn sonst noch :gruebel:

    Wie auch immer - Je länger du wartest, desto schlimmer wird es :uhr:
    Da hilft nur eins: Ran :D

    Aufmachen, abheften, je nach Sachgebiet und danach erst sichten :shock:
    Was hälst du davon? Gar nicht überlegen - Einfach öffnen! Zack zack.
    Dann sind sie schon mal alle offen :super:

    :arrow: Erster Punkt: Öffnen im Schnelldurchlauf.
    :arrow: Zweiter Punkt: Abheften nach Rubriken (in Ordner oder ähnliches)
    :arrow: Dritter Punkt: Gucken :shock: Ok, den Schock musst du dann verkraften aber dir bleibt ja nur eine Wahl:
    Der Wahrheit ins Auge blicken!

    Was meinst du, wie befreiend das ist wenn du alles geregelt hast und mit allen Gläubigern eine Vereinbarung getroffen hast :hm:

    Und in Zukunft wirst du dann alle Briefe sofort öffnen weil du ja nun Schuldenfrei bist und auch keine weiteren Schuldenberger mehr machen willst! Du schaffst das! Du kannst das! :glueck: :cheer: :cheer: :cheer:



    Re: Messie = ungeöffnete Briefe und .....

    Anonymous - 24.07.2010, 07:22


    Post nicht öffnen kenn ich aus der Zeit als ich noch Schulden hatte. Ich wusste ja mehr oder weniger was drin stand.
    Ansonsten siegt immer die Neugier, also muss ich sie öffnen.



    Re: Messie = ungeöffnete Briefe und .....

    Messina - 24.07.2010, 08:18


    Trockenfisch hat folgendes geschrieben: ...ist es wie irgendwo runterrutschen..erst gleitet man sachte ab, dann gewinnt die Abwärtsbewegung immer mehr an Fahrt.....


    "Wenns von selbst rollt, gehts bergab!"

    Diesen Spruch hab ich mal irgendwo gelesen.
    Kann man an jedem Ball auf jeder graden/schrägen Fläche sehen...

    Also Dranbleiben! Egal an was, Dranbleiben!



    Re: Messie = ungeöffnete Briefe und .....

    jbb - 24.07.2010, 09:11


    Ich hab auch immer ein flaues Gefühl im Magen wenn ich die Post holen gehe, aber ich gehe sie täglich holen und mache sie schon auf dem Weg in die Wohnung auf. Oft ist gar nichts im Briefkasten außer Werbung und die landet gleich im Müll. Rechnungen werden nach möglichkeit gleich Bezahlt und alles andere landet auf meinem großen Stapel zum sotieren und abheften :oops: Sollte ich mal wieder tun. Wirklich schlimmes war bis jetzt nie dabei, an Rechnungen weiß ich meistens was ansteht und sonst ist es meistens nur Werbung.
    Oder natürlich auch mal ein netter Brief von einem lieben Menschen, der an mich gedacht hat :D
    Also am Besten Augen zu und durch, meistens ist es nur halb so schlimm.

    Viele liebe Grüße

    jbb :wave:



    Re: Messie = ungeöffnete Briefe und .....

    Anonymous - 24.07.2010, 09:59


    jbb hat folgendes geschrieben: Rechnungen werden nach möglichkeit gleich Bezahlt und alles andere landet auf meinem großen Stapel zum sotieren und abheften

    Hier sind viele gute Ideen zu lesen. Bei Rechnungen habe ich mir das auch angewöhnt, sie sofort zu begleichen, nachdem es ein paar Mal für mich teurer wurde. Mir persönlich hat es geholfen, dass ich irgendwo mal gelesen hatte, dass man nicht mehr Geld zur Verfügung hat, auch wenn man es jetzt festhalten möchte. Im Gegenteil, Geld hat den Charakter, dass es fließt.

    Messinas Idee, die Anzahl der ungeöffneten und möglichen heiklen Briefe ins Forum zu stellen, gefällt mir sehr gut. Du hast z.B. 7 solcher heikler Briefe, du mit Zahlen oder Buchstaben benennst und dann hast du vielleicht 2-4 Freundinnen/Freund/Deine Mama oder so, die Dich da durchtragen. In diesem Zusammenhang erstellst Du eine Planung, welcher Brief wann und mit wem geöffnet wird (Planung alleine ist schon eine Tagesarbeit).

    Vielleicht ist es auch eine Idee, mit dem schlimmsten Brief zu beginnen und eine Begleitung dafür zu suchen (beim Italiener und Cappuccino z.B.) und dann im Forum zu berichten, ob Du a) den Brief geöffnet hast und b) die Forderung/Aufgabe erledigt hast.

    Verzettle Dich bitte nicht zu sehr. Das Chaos dauert eine Weile, bis es beseitigt ist. Prioritäten setzen, ist jetzt als erstes angesagt.

    Soweit meine ergänzenden Gedanken aus meiner Erfahrung. Ich habe immer wieder Menschen, denen ich Rechenschaft ablege über Essverhalten, Haushalt und Finanzen (manchmal enger, manchmal lockerer). Ich brauche das, um ehrlich zu bleiben und mich nicht zu verstecken und nicht auszuweichen.


    Viele Grüße
    Tiger



    Re: Messie = ungeöffnete Briefe und .....

    Anonymous - 24.07.2010, 13:20


    Diese Angst Briefe zu öffnen, hatte ich auch mal. Leider oft mit schlimmen Folgen.
    Mittlerweile schnappe ich mir die Briefe sofort und öffne sie direkt im gehen (auch, wenn mal was schlimmes dabei sein sollte, können sich so wenigstens die unerfreulichen Briefe sammeln und zusammen zuschlagen).
    Allerdings geht bei mir noch zu oft ein gelesener Brief verloren, bevor ich reagiert habe... da arbeite ich noch dran.



    Re: Messie = ungeöffnete Briefe und .....

    Anonymous - 24.07.2010, 16:47

    ungeöffnete Briefe
    Danke für Eure Offenheit! Sowas hilft sehr!

    Wenn´s ganz schlimm wird, stelle ich die Briefe ins forum. :post:
    Denn eure Idee find ich gut. Vielleicht hilft sie!

    So, jetzt mach ich mich aber mal wieder ans Entmisten!
    Wünscht mir viiiel Spaß! :tonne:



    Re: Messie = ungeöffnete Briefe und .....

    Anonymous - 28.07.2010, 15:19


    Die anderen haben ja schon alles Wichtige geschrieben.

    Ich kann Dir nur empfehlen, die Briefe jeden Tag aus dem Briefkasten zu holen, zu öffnen und wenigstens zu sortieren:
    - Werbung in den Müll
    - wichtige Informationen abheften (oder wenigstens auf den "abzuheften"-Stapel legen)
    - Rechnungen und alles, was eine Reaktion erfordert (z.B. Formulare ausfüllen) mit einem Post-It versehen, auf dem die Aufgabe steht: "bezahlen!" oder "ausfüllen und zurück schicken!" oder "anrufen!"

    Diesen dritten Packen solltest Du nach und nach abarbeiten.

    Wenn es um Rechnungen geht, schreibe ich nach dem Bezahlen immer direkt auf die Rechnung "bezahlt am...", dann weiß ich auch nächste Woche noch, dass ich sie bezahlt habe. Und dann hefte ich die Rechnungen ab, sortiert nach Telefon, Strom etc.
    Wenn Du das auch so machst, hast Du auch einen besseren Überblick und bezahlst keine Sachen doppelt.
    Bei den erledigten Anrufen schreibe ich die Information auch meist direkt auf den Brief: "erledigt am..." oder "gekündigt am..." oder "neue Bankverbindung mitgeteilt am..."

    Ich wünsche Dir, dass Du Deinen Weg findest. :hug:



    Re: Messie = ungeöffnete Briefe und .....

    Anonymous - 28.07.2010, 19:03

    Hey, du machst dir ja tierisch viel Mühe mit mir!
    Das finde ich außerordentlich lieb! :oops:

    Mir ist eingefallen, dass ich noch zwei tolle alte "Unterschriftenmappen" besitze, eine mit Register 1-31 und eine mit ABC-Register. Ich denke, dass ich am Samstag so weit sein werde, dass ich mich dann an die Post mache. Mal gucken, ob das so klappt, wie ich es mir vorstelle.

    Gruß Ulla



    Re: Messie = ungeöffnete Briefe und .....

    Anonymous - 28.07.2010, 23:37


    Aber ganz bestimmt wird das klappen!
    Mit diesen zwei Hilfsmitteln sortiert sich die Post doch fast von selbst!
    Stell Dir den Minutenwecker auf 10 Minuten und leg los.

    Ich glaube ganz fest an Dich! :knuddel:



    Re: Messie = ungeöffnete Briefe und .....

    Anonymous - 29.07.2010, 01:05

    Ich glaub auch, ...
    ... dass das klappen kann.

    Naja, ich werde drüber berichten!



    Re: Messie = ungeöffnete Briefe und .....

    Anonymous - 29.07.2010, 11:39


    Hallo Ullaub,

    meine Antwort kommt leider etwas spät, weil ich die letzten Tage nicht so oft online war ... aber ich kenne das Problem leider auch ziemlich gut.

    Immer schon war ich Messie, aber das Problem mit dem Briefkasten kannte ich überhaupt nicht.
    Vor ein paar Jahren rutschte ich dann allerdings in eine Depression und da fing das Problem an.
    Zunächst fehlte mir einfach die Energie mich den Briefen zu stellen ... je länger das ging desto grösser wurden die Schwierigkeiten: Mahnungen, Gerichtsvollzieher etc. und so begann dann die Angst.

    Teilweise hatte ich geradezu panische Angst meinen Briefkasten zu öffnen und hab einfach weggesehen wenn ich dran vorbeiging. Alle paar Wochen habe ich ihn dann (wegen der Nachbarn) geöffnet und alles was drin war ohne hinzusehen in eine Tüte gestopft und in diese dann irgendwo in die Ecke gepfeffert.

    Die Depression hatte ich irgendwann im Griff ... die Angst vor dem Briefkasten blieb. :(

    Als ich immer mehr Zeit einfach bei meinem Freund verbrachte und auch in dessen Stadt eine Arbeit fand (500 km Entfernung) habe ich die Post nicht umgemeldet und auch da nur alle paar Wochen, wenn ich daheim war, die Post in Tüten geschaufelt und in die Ecke geschmissen.
    Zu dem Zeitpunkt trieb mich keine Angst - es war schon regelrechte Panik. So ging das ca. 3 Jahre, vielleicht länger.
    Geöffnet habe ich die Briefe ca. ein mal im Jahr wenn es wirklich gar nicht anders ging und das ging dann nur hyperventilierend und am ganzen Körper zitternd.
    Natürlich begrub mich dann jedes Mal eine regelrechte Lawine von Schwierigkeiten und schlechten Nachrichten. Das machte das Ganze nicht besser.
    Daraus sind mir teilweise wirklich unangenehme Situationen entstanden.
    Einmal sollte ich in Beugehaft wegen eines Strafzettels. :doof:
    Wesentlich schlimmer war, dass mein Auto über lange Zeit nicht versichert war und ich gar nichts davon gemerkt hatte und weiter damit herumfuhr. Wenn da was passiert wäre ... nicht auszudenken! :shock:


    Ich schreibe das nicht um Dir Angst zu machen, sondern um Dir zu sagen, dass man aus einer solchen Situation auch wieder raus kommen kann. :)
    In ganz kleinen Schritten.


    Wenn Du wirklich vollends überfordert bist und gar nicht weiter weisst, Dich auch nicht an Freunde wenden willst, dann kannst Du Dich auch an den sozialpsychiatrischen Dienst Deiner Stadt wenden. Die haben sehr oft mit solchen Situationen zu tun und können direkt praktische Hilfe anbieten.

    :arrow: Mir hat in akuten Situationen geholfen den ganzen Wust zu packen und mich in ein Café zu setzen (am besten eines das nicht so voll ist) um die Briefe zu öffnen.
    Irgendwie war es da leichter dran zu bleiben und die Angst kleiner, bzw. die Gefahr, dass ich davonlaufe (wie in meiner Wohnung) war nicht gegeben.

    :arrow: Später habe ich jemanden beauftragt (in meinem Fall meinen Freund) sich jeden Tag mit mir hinzusetzen und die Briefe gleich zu öffnen. Das gab dann manchmal Diskussionen (da muss das Gegenüber dann auch mal streng sein :)) , aber letztendlich habe ich es dann doch immer gemacht. Wichtig war für mich das wirklich täglich zu machen und gar nicht erst kleine Häufchen ungeöffneter Post zu sammeln,
    einfach auch um wieder in eine gewisse Routine zu kommen.
    Wenn möglich habe ich auch die Rechnungen sofort bezahlt.


    Das was Trockenfisch berichtet, dass es hilft jemanden zum Händchenhalten dabei zu haben kann ich nur bestätigen.

    :arrow: Bei Briefen hinter denen ich Schlimmes vermutete, bat ich meinen Freund sie zu öffnen und mir zu sagen was drin steht.
    Das war dann eben eine unangenehme Sache pro Tag, statt hunderter auf einen Schlag.
    :arrow: Ganz schlimme Briefe (z.B. Finanzamt) mache ich inzwischen sofort am Briefkasten im Treppenhaus auf. Gar nicht erst einpacken oder irgendwo hinlegen. Aufmachen, lesen, handeln.

    :arrow: Zu Beginn hat mir eine Freundin regelmässig schöne Postkarten geschickt, so dass ich immer auch was im Briefkasten hatte, auf dass ich mich freuen konnte. :)

    :arrow: Wenn man das lange genug durchhält dann kommen nach und nach immer weniger unerfreuliche Nachrichten. Ich habe heute noch immer ein bisschen Angst den Briefkasten zu öffnen, aber es wird immer weniger und inzwischen schaffe ich das auch wieder alleine. :)

    Übrigens habe ich im Laufe der Zeit gemerkt, dass viel mehr Leute als man glaubt sich vor ihrem Briefkasten fürchten (mehr oder weniger ausgeprägt). Auch Leute von denen man das gar nicht erwarten würde. Dazu muss man gar kein ausgesprochener Messie sein. Hör Dich doch mal vorsichtig im Freundeskreis um - Du wärst vielleicht überrascht, wie viele sich ähnlich überfordert fühlen.

    Liebe Grüsse :hug:
    Cecily



    Re: Messie = ungeöffnete Briefe und .....

    Trockenfisch - 29.07.2010, 13:48


    Cecily, das ist ein klasse Beitrag von dir...

    Ich habe nur noch eine allgemeine Anmerkung - ich bewahre bezahlte Rechnungen nicht auf (außer, ich brauche sie für die Steuererklärung!).

    Die Rechnungen überweise ich online - was überwiesen ist, wandert gleich in den Papierkorb.

    Zur Not kann man immer noch anhand der Kontoauszüge sehen, wann etwas abgebucht wurde...ist aber eigentlich kaum nötig!

    Lieben Gruß
    Fischi



    Re: Messie = ungeöffnete Briefe und .....

    Anonymous - 29.07.2010, 15:21


    Danke Cecily, für diesen ehrlichen Beitrag! :hug:

    Das mit den Postkarten ist ja eine nette Idee.
    Ich wollte auch schon eine Brieffreundschaft vorschlagen, damit der Gang zum Briefkasten wieder positiv besetzt wird!



    Re: Messie = ungeöffnete Briefe und .....

    Anonymous - 09.09.2010, 00:28


    Ohje, dieses Problem kenne ich auch sehr gut.

    Mal ist´s die Angst vor Rechnungen, wenn das Geld eben nicht reicht. Für mich sind aber oft die Umschläge von Krankenkasse, Rentenversicherung usw. schlimm. In diesen Umschlägen stecken sehr oft Formulare welche ich ausfüllen muss. Ich habe aber komischerweise große Probleme die Fragen richtig zu verstehen und darauf richtig zu antworten. Außerdem wollen die dann auch oft Angaben (Daten usw.) welche ich nicht auswendig weis. Da ich in solchem Papierkram dermaßen unordentlich bin, ich lege sie schon immer in ein Fach oder Ablagekorb oder, oder) und irgendwann sind sie nicht mehr zu finden. Und tauchen sie auf, dann leg ich sie auf die Seite, damit ich die zur Hand habe wenn ich dann bald die ganzen Unterlagen ordnen werde. Das will ich schon seit vielen Jahren.
    Warum schaffe ich das nicht? :twisted: :evil: Ich weis doch ganz genau, dass das total falsch ist.
    Ich kann mich da selber nicht verstehen. Oft mache ich mir eine Liste für solche Dinge aber es kommt doch immer wieder etwas dazwischen.
    Jetzt hätte ich eben Lust daran zu gehen aber es ist Mitternacht vorbei.
    So geht es mir oft.
    Ach, ich bin so froh, dass ich hier sowas über mich selber erzählen darf!!

    Lieben Dank eure katzenfreundin



    Re: Messie = ungeöffnete Briefe und .....

    Messina - 09.09.2010, 07:53


    katzenfreundin hat folgendes geschrieben: Jetzt hätte ich eben Lust daran zu gehen aber es ist Mitternacht vorbei.
    Na und? Wen würdest du stören :?:
    Auf wen nimmst du Rücksicht? Auf deine Lieben,
    oder auf die "Meinung der Allgemeinheit"? :doof:

    Ich arbeite oft noch nach Mitternacht, weil ich da mehr Ruhe habe.
    Mein göga ist zwar wirklich lieb, aber er will immer helfen
    und macht mich mit seinen "klugen" Ratschlägen oft ganz wuschig. :(
    Nachts hab ich jedenfalls Ruhe.

    Gut, wenn man in dem Zimmer schlafen will, kann man da nicht Papiere ordnen! :lol:
    Aber sonst ist das doch kein Problem! Wir müssen ja nicht zwanghaft nach der Uhr leben...

    lg, Messina :wave:



    Re: Messie = ungeöffnete Briefe und .....

    Anonymous - 09.09.2010, 15:46


    Hallo Messina,
    ich erledige oft weit nach Mitternacht meine Hausarbeit. Ich habe große gesundheitliche Probleme und bin dann sowieso viel wach. Das Dumme dabei ist aber, dass mein Mann im Hause arbeitet, um 10 Uhr Frühstückspause ist (also Frühstück richten) 12:30 ist Mittagspause (also fertiges Mittagessen haben) und seit 1.7.10 habe ich an 3 Tagen in der Woche den ganzen Tag über, meine 15 Monate alte Enkelin hier. Da ist es sehr stressig, wenn ich tagsüber müde bin, das bin ich durch meine Krankheit und den starken Medis so schon genug. Ich könnte jetzt hier im sitzen einschlafen aber meine kleine Süße hätte da was dagegen. (und ich auch!)
    Es ist aber seltsam, dass ich in der Nacht besser meine Arbeiten erledigen kann. Da ist mein "inneres Ich" oft viel besser drauf. :roll:

    Gruß Katzenfreundin



    Re: Messie = ungeöffnete Briefe und .....

    Messina - 09.09.2010, 19:40


    Na ja, wenn du tagsüber so gefordert bist, brauchst du natürlich nachts genug Schlaf.

    Ich bezog mich nur auf deine Aussage:
    "Jetzt hätte ich eben Lust daran zu gehen aber es ist Mitternacht vorbei."

    Kannst du denn schlafen, wenn du es eigentlich solltest?
    Ich schaff das während starker Depri-Phasen kaum. Da kann ich mich lieber müde arbeiten.
    Ich muss aber auch meist vormittags nicht funktionieren...
    So muss jeder seinen Weg finden :)



    Re: Messie = ungeöffnete Briefe und .....

    Anonymous - 22.05.2011, 16:42


    dieser thread ist zwar schon älter, aber mich betrifft dieses problem gerade mehr als akut...
    ich habe keine angst vor dem briefkasten, gehe auch jeden tag neugierig hin, aber alle "offiziellen" briefe werden nicht geöffnet. auch rechnungen nicht oder inkassoschreiben. anfang des monats überweise ich alles, was geht, meist natürlich zu wenig. so habe ich alle paar monate das problem, daß das telefon tot ist (jetzt auch gerade wieder), weil es nicht gereicht hat.also solche rechnungen vergesse ich nicht, es reicht nur dann nicht.

    was aber der hammer ist, vor 4 tagen stand die polizei mit einem haftbefehl vor der tür!!! wegen einer strafe, die ich angeblich aufgrund einer verurteilung am 5.1.2011 zahlen soll. ich weiß aber absolut nichts davon....kann man denn in abwesenheit verurteilt werden??? wg betrug, also vermutlich irgendeine unbezahlte rechnung, heutzutage deklarieren die das ja gleich als betrug.
    nun konnte ich den beamten zwar eine frist bis zum ersten abtrotzen, aber natürlich kann ich auch dann keine 450 euro bezahlen. bzw. können schon, aber dann nicht mehr leben.
    die telefonrechnung ist ja auch noch da, dann steuern und versicherung mehr als überfällig, weil einiges finanziell schief lief seit januar...

    also, die schlinge ist zu, wie ich da wieder rauskommen soll, weiß ich nicht.

    ok, ich kann auch eigentlich nicht zurechtkommen mit dem, was ich habe, das ist das eine. das andere ist, daß ich in zeiten schlimmster depris zum kaufen neige. ist mir peinlich, aber ehrlichkeit muß sein, wenn ich da raus will.
    habe schon an privatinsolvenz gedacht, aber die erwarten perfekt sortierte unterlagen...ich habe aber auch altlasten, teils von meinem verstorbenen lebensgefährten usw., das ist alles beim hausbrand verlorengegangen und bei 3 umzügen.
    brauche einen guten job, aber dasfür muß ich meine zähne in ordnung bringen und das kann ich mir nicht leisten...ein teufelskreis. habe jetzt zwar eine provisorische (unbezahlte) prothese, die paßt aber nicht wirklich und ich muß immer würgen. damit essen geht auch nicht.
    höre lieber auf jetzt, will gar nicht so deutlich sehen, wie am ende ich bin...sonst heule ich nur noch



    Re: Messie = ungeöffnete Briefe und .....

    jbb - 22.05.2011, 17:15


    :hug: :hug: das ist natürlich echt übel. Gibt doch bestimmt eine Schuldnerberatung bei euch in der Gegend, da würd ich morgen mal hingehen, die helfen dir bestimmt. An deine alten ungeöffneten Briefe musst du natürlich trotzdem ran und dir am besten anwaltlichen Rat holen. Bei uns in der Stadt gibt es eine kostenlose Rechtsberatung, vielleicht gibt es das bei euch ja auch. Vielleicht kann dir da einer helfen. Ich drück dir die Daumen.

    Vielleicht kannst du heute schon mal deine ungeöffneten Briefe zusammensammeln und schauen was mit dem aktuellen Fall zu tun haben könnte, damit du morgen so viele Unterlagen wie möglich zusammen hast.


    Gruß

    jbb :wave:



    Re: Messie = ungeöffnete Briefe und .....

    Anonymous - 22.05.2011, 18:00


    danke, das werde ich machen! kann mich dunkel an 2 oder 3 briefe erinnern, auf denen was von justiz stand, schäm. liegt aber zum glück alles auf meinem schreibtisch, sollte also zu finden sein. werde gleich mein tagespensum ändern, suche sowieso noch meine bank-pin und die anleitung vom geschirrspüler...also heute abend beim tv ist der schreibtisch dran! das geht erfahrungsgemäß ganz gut...habe mich in der letzten zeit nur vom pc abhalten lassen, dabei hatte ich schon mal mit dem abheften angefangen...



    Re: Messie = ungeöffnete Briefe und .....

    Anonymous - 22.05.2011, 18:05


    Tinchen, wenn ich mich icht irre, kannst du den Haftbefehl umgehen, indem du die Eidesstattliche Versicherung abgibst.
    Du müsstest ja Schreiben vom Gerichtsvollziehre bekommen haben. Wende dich am besten schnell an den. Ansonsten musst du es wirklich absitzen :cry: :cry: :cry:



    Re: Messie = ungeöffnete Briefe und .....

    Anonymous - 22.05.2011, 18:30


    absitzen nützt ja nichtmal was...zahlen muß man trotzdem!
    ich werde nachher suchen im postberg, damit ich zumindest erstmal rausfinde, worum es überhaupt geht. das ist ja das schlimme/peinliche, ich weiß das nicht einmal....ob sich da jetzt noch jemand auf raten einläßt, weiß ich nicht, aber ev wäre bestimmt möglich, danke für den tip!



    Re: Messie = ungeöffnete Briefe und .....

    Anonymous - 22.05.2011, 18:31


    Wünsche dir ganz, ganz viel Erfolg dabei!



    Re: Messie = ungeöffnete Briefe und .....

    Anonymous - 22.05.2011, 18:35


    danke, umärmel!
    ich habe sogar auch noch außenstände, bin aber zu weich, die einzutreiben....menno. ich glaube, ich werde mal direkt eine mahn-mail schreiben. ich muß nicht mehr mit jedem liebkind sein, habe nix mehr zu verlieren, nur das mir zustehende zu gewinnen



    Re: Messie = ungeöffnete Briefe und .....

    Trockenfisch - 22.05.2011, 21:23


    ja, das scheinen mir auch gute Tipps zu sein von jbb....und ich wünsch dir Kraft, die umzusetzen, Tinchen!

    Immer dran denken, wenn irgendwas über dir zusammenschlägt - du bist jetzt auf einem WEG raus aus den wilden Wassern...selbst wenn du auf dem Weg noch ein kalten Guss abkriegst...das wird besser!!

    Schön wäre, wenn du vor Ort eine/n Vertraute/n hättest, der dich unterstützt...

    Ich war dieses Jahr nur in der Lage - mit Jammern, Wehklagen und Bauchschmerzen, aber immerhin - meine Steuerunterlagen zusammenzustellen...weil mir letztes (?:gruebel: )Jahr eine Freundin enorm geholfen hat...manchmal braucht man jemanden, der einen auf den Weg bringt..

    Jedenfalls lass ich Kraftpäckchen da.... :gift: :gift: :gift: :gift: :gift: :gift: :gift: :gift:



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum klaraputzich

    Aufbewahrung der Putzutensilien - gepostet von Klementine am Freitag 09.02.2007
    Ballast abwerfen & Ordnung herstellen - Link - gepostet von Klementine am Donnerstag 10.05.2007
    BIGMAMA HAT BURZELTAG - gepostet von emily.erdbeer am Dienstag 19.02.2008
    Albufalia geht in Urlaub! - gepostet von albufalia am Freitag 18.07.2008
    Juhu! - gepostet von Pideldi am Dienstag 06.05.2008
    Witzige Verlinkung!!! - gepostet von emily.erdbeer am Sonntag 19.08.2007
    Meine täglichen 30 min - gepostet von Belinda am Dienstag 26.12.2006
    Wie ich zum Messie wurde..... - gepostet von kekkopieperchen am Mittwoch 16.05.2007
    Gummiböötchen - gepostet von Gummiböötchen am Sonntag 12.11.2006



    Ähnliche Beiträge wie "Messie = ungeöffnete Briefe und ....."

    Grogo Woar - Grogo (Freitag 14.09.2007)
    Wenn Haß und Liebe sich umarmen - Hasi (Samstag 29.07.2006)
    diese DJ's ich haß die !!! - godfire (Mittwoch 02.08.2006)