Büro & Therapieraum von Miss Morgan

Past of Hogwarts
Verfügbare Informationen zu "Büro & Therapieraum von Miss Morgan"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: Albus Dumbledore - Ellen Morgan - William Pendragon - Selarg Ravenwing - NSC-Horace Slughorn - Lucius Malfoy - Severus Snape
  • Forum: Past of Hogwarts
  • Forenbeschreibung: Past of Hogwarts - each journey has its beginning
  • aus dem Unterforum: Dritter Stock
  • Antworten: 76
  • Forum gestartet am: Freitag 19.05.2006
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Büro & Therapieraum von Miss Morgan
  • Letzte Antwort: vor 14 Jahren, 2 Monaten, 30 Tagen, 1 Stunde, 33 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "Büro & Therapieraum von Miss Morgan"

    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    Albus Dumbledore - 27.06.2006, 23:08

    Büro & Therapieraum von Miss Morgan
    Hier arbeitet Miss Morgan, und dies ist auch der Raum, in dem Die Psychotherapeutin für gewöhnlich die Sitzungen mit ihren Patienten durchführt. :)



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    Ellen Morgan - 28.06.2006, 20:15


    (Jetzt fehlen nur noch die Patienten :? Wenn sie nicht freiwillig kommen, geh ich sie mir einfangen :twisted:)



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    Ellen Morgan - 17.07.2006, 00:10


    pp: Treppen

    Ellen betrat ihr Büro(seit langem wieder)
    Sie stzete sich an ihren Schreibtisch und schloss die Augen.
    Die Sonne schien herein und es war angenehmen warm.
    Ellen legte ihre Tasche auf den Tisch und nahm die Bücher heraus, die sie dann auch schon wieder ins Regal stellte. Eins jedoch, ein unglaublich spannender Roman über ein Mächen, dass sich als Junge in die Armee schlich, um ihren Vater zu schützen und dann Hilfe von ihren Ahnen bekam, legte sie auf den Tisch, um es, wenn sie fertig ist lesen zu können.
    Meistens brauchte sie die dicken Briefbeschwerer nicht, aber sei machten sich so gut in dem egal. schon allein aus dem Prinzip, dass der Staub mehr Platz zum Ablagern hatte.
    Anschließend sortierte sie die Figürchen mtit einigen wenigen Zauberstabbewegungen im Zimmer.
    Die Unterlagen wurden erstmal in die Schublade gelegt.
    Der restliche Kram blieb erstmal in der Tasche, die dann auch schon in einer Ecke landete.
    Ellen atmete zufrieden ein und machte es sich gemütlich mit ihrem Buch.

    Ooc: Na, wisst ihr auf welchen toolen Film ich mit dem Buch anspiele?^^



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    William Pendragon - 18.07.2006, 00:35


    Mulan? *in den Raum werde*



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    Ellen Morgan - 18.07.2006, 00:41


    Ooc: Sind Sie sich da wirklich sicher? Wollen sie nicht lieber noch den Telefonjoker benutzen, oder doch eher das Publikum befragen? Nein...?...
    Der Kanidat hat die Millionen gewonnen!!! *wer wird millionär musik*



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    Selarg Ravenwing - 19.07.2006, 22:37


    pp: Treppen und Gänge

    Selarg blieb vor derjenigen Tür stehen, die am ehesten der ähnelte, welche er seiner Meinung nach im Gedächtnis hatte.
    Das konnte natürlich auch ein Schuss ins Blaue sein, aber für gewöhnlich irrte er sich nicht.

    Er hob die linke Hand und klopfte kräftig gegen das Holz.



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    Ellen Morgan - 19.07.2006, 22:42


    Ellen zuckte kurz zusammen.
    Mit dem Buch in der Hand ging sie zur Tür und öffnete sie.
    Als sie Selarg sah, lächelte sie freundlich.

    "Komm doch rein! Ich hätte nicht gedacht, dass das Gespräch so schnellv orbei sein würde, oder war sie nicht da und Sie haben sich verlaufen? Kann ja alles ein... Setzten Sie sich!"

    Sie bot ihm einen Stuhl an.

    "Ist nicht gerade gemütlich, aber es erfüllt seinen Zweck. Durst? Hunger? Ähnliches?"

    Sie setzte sich wieder auf ihren Stuhl und legte das Buch auf die Seite.



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    Selarg Ravenwing - 19.07.2006, 22:58


    "Vielen Dank, Miss Morgan." entgegnete Selarg und lächelte kurz, während er sich niederließ.
    "Nein, ich habe weder Hunger noch Durst. Bin nahezu vollkommen glücklich. Verlaufen habe ich mich auch nicht und Galatea war... in ihrem Zimmer."

    Neugierig sah er auf das Buch und dann zurück zu der Psychologin.
    "Darf ich fragen, was Sie lesen...?" fragte er höflich, da ihn Wissen jeglicher Art immer interessierte.



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    Ellen Morgan - 19.07.2006, 23:04


    "Wunschlos glücklich? Kann doch nicht sein!"

    Sie lächelte erneut.

    "Achh, das Buch... Ein Kinderbuch-Roman, ich weiß nicht so genau. "Mulan". Ist zimelich lustig, aber nichts, wenn man auf Sachbücher fixiert ist. Ich mag Kinderbücher. Da ist wenigstens noch Humor drin..."

    Sie schaute ihn musternd an. Es schien ja nicht unbedingt viel Sonne in den Raum, aber trotzdem zog Selarg seine Brille nicht aus. Ellen störte es nicht sonderlich, es war nur etwas verwunderlich.

    "Mhhh, kennen Sie das Buch? Ich glaube wohl eher nicht. Sie sehen nicht so aus, alsob Sie so etwas lesen würden. Also bitte nicht falsch verstehen. Oje..."

    Sie schüttelte den Kopf.

    "Ich hoffe, ich habe Sie nicht beleidigt..."



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    Selarg Ravenwing - 19.07.2006, 23:09


    Selarg lächelte erneut ein wenig und schüttelte den Kopf. "Nein, Miss Morgan. Mit so etwas können Sie mich nicht beleidigen. Außerdem entspricht es zum Teil der Wahrheit. Ich lese tatsächlich nur selten Romane. Dazu fehlt mir einfach die Zeit."

    Der Dämonologe empfand es als angenehm, dass der Raum nur wenig lichtdurchflutet war, dennoch scheute er sich wie immer davor, seine Verhüllungen abzulegen.

    "Wie lange arbeiten Sie denn schon hier?" erkundigte er sich höflich. "Eine Weile nehme ich an?"



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    Ellen Morgan - 19.07.2006, 23:18


    "Ja, schon 2 Jahre. Ist wirklich schön hier. Die Lehrer sind nett. Die Schüler auch... Ja, auch, wenn einige meinen, sie wären was besseres. Egal, alle nett. Man kommt gut mit ihnen aus. Schon nach kurzer Zeit fühlt man sich wie daheim und will nicht mehr weg. Man gewöhnt sich an zeimelich viel. Ich war selbst hier als Schülerin. Wunderbare Schulzeit! Ich hätte auch nicht gedacht, dass ich zu meinen Lehrer mal Kollege sagen dürfte."

    Sie lachte kurz.

    "Vorher war ich im Mungo, aber hier ist es viel schöner. Die angestellten im Mungo sind sooo. Dafür gibt es keinen Ausdruck. Natürlich auch nette Leute, aber naja..."

    Sie zuckte mit den Schultern.

    "Darf ich fragen, was Ihr Beruf ist? Und, ich weiß, solange kenen wir uns nicht,a ber können wir das "sie" nicht weglassen und "du" sagen?"

    Sie lächelte ihn freudlich und etwas erwartungsvoll an.



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    Selarg Ravenwing - 19.07.2006, 23:29


    Selarg lächelte.
    "Nun ja... gegen ein Du spricht ja erst einmal nichts." Er reichte ihr noch einmal die Hand. "Selarg."

    Vorsichtig zog er sie zurück und sah Ellen nachdenklich an. "Ich bin Dämonologe. Mein Aufgabenfeld besteht darin, diese Präsenzen wieder dorthin zu befördern, wo sie hergekommen sind, außerdem Artefaktverzauberung und Herstellung."

    Er lächelte kurz.
    "Klingt sehr aufregend... ist aber eine brotlose Kunst. Es gibt nur wenige Menschen, die sich offen an Dämonologen wenden, zumal die Lobby hier nicht besonders gut ist. Aber das ist mir gleich. Für mich geht es nicht um die Wirtschaft, sondern die Möglichkeit etwas gegen diese Biester zu tun und das mache ich gerne!"



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    Ellen Morgan - 19.07.2006, 23:38


    Sie nahm seine Hand.

    "Ellen."

    Sie hörte ihm aufmerksam zu.

    "Hauptsache, die Arbeit macht einem Spaß! Jaja, manchmal gehts bergab und dann bergauf. Gut und Schlecht, aber man sollte dahinter bleiben."

    Ellen überlegte kurz, machte dann eine kurze Bewegung mit ihrem Zauberstab und eine Tasse Tee tauchte vor ihr auf.

    "Willst du wirklich nichts trinken? Es wird dich auch niemand vergiften! Wirklich alle gaaanz lieb hier! Ich bin ja das lebende Beispiel. Meinst eher abschreckend, aber ich bin nett... Hoff ich doch."

    Sie schnitt eine Grimasse.

    "Jaaa, meist gemieden, muss man andere zu ihrem Glück zwingen."



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    Selarg Ravenwing - 20.07.2006, 22:46


    "Nein, danke ich möchte wirklich nichts trinken." entgegnete Selarg und lächelte erneut. Er machte sich kurz Gedanken darüber, ob Spaß die richtige Bezeichnung für das war, was er bei der Arbeit empfand und nahm sich vor, das beizeiten einmal herauszufinden.

    "Wie meinst du das mit gemieden?" fragte er stirnrunzelnd nach. Natürlich wusste er, was es bedeutete, aber er sah keinen wirklichen Sinn darin. "Wieso glaubst du, dass du gemieden werden würdest und wenn es so ist... kennst du den Grund dafür?"



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    Ellen Morgan - 20.07.2006, 23:00


    "Naja, von den Schülern werde ich wohl hauptsächlich gemieden, weil sie in der Schule nicht mit einer Psychologin gesehen werden wollen. Man könnte, denken, dass man irre wäre... Wobei das wohl eher nicht der Grund ist, weshalb mich einige Lehrer meiden. Denen rede ich zu viel, glaueb ich mal. aber soll mir egal sein. Ich finde meistens einen Gesprächspartner. Andersherum muss ich sagen, das sogar ich Leuten aus dem Weg gehe. Mit denen bin ich nicht auf einer Wellenlänge..."

    Sie machte eine kurze Pause und nippte an ihrem Tee, der noch etwas z heiß war.

    "So ist das Leben..."

    Ellen schaute sich in ihrem Büro um undihr Blick blieb an einer der Figuren hängen.

    "Sammelst du auch etwas? Ich meine, ich sammel diese kleinen Dinger hier. Egal wo ich hinkomme, ich kann einfach nicht die Finger von ihnen lassen."

    Sie nahm eine kleine Katzenfigur in die Hand, stellte sie aber dann wieder an ihren rechtmäßigen Paltz zurück.



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    Selarg Ravenwing - 21.07.2006, 15:41


    Selarg lächelte kurz.
    "Kinder... ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass sie entweder ganz jung sein müssen, um sich bei einem Psychologen behandeln zu lassen oder so alt zu wissen, dass es nichts ist, wofür man sich zu schämen braucht."

    Er selbst hatte mit dieser Berufsgruppe als Kind zu tun gehabt, waren die Umstände in seinem Heim doch alles andere als gut gewesen. Später dann, im Zuge seiner Arbeit hatte er öfters mit ihnen zu tun und eine seiner engsten Bekannten betreute die von ihm exzorzierten Menschen.

    "Sammeln? Nein... ich sammel eigentlich nichts, außer Erfahrungen..." Er lächelte kurz. "Ich fürchte, zu allem anderen fehlt mir die Beständigkeit."

    Selarg zwinkerte, auch wenn Ellen das nicht sehen konnte.



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    Ellen Morgan - 21.07.2006, 15:51


    "Tja, die lieben Kindchen."

    Ellen wusste nicht, was sie noch sagen sollte. Selarg machte es ihr auch nicht gerade einfach mit seinen knappen Antworten.

    "Oje... Willst du nichts erzählen? Zum Beispiel wo du auf der Schule warst? In Hogwarts glaube ich wohl nicht..."

    Das wäre ihr Aufegfallen. Es gab nicht so viele Menschen wie Selarg und so wie sie sein alter einschätzte hätte sie ihn während ihrer Schulzeit sehen müssen.



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    Selarg Ravenwing - 21.07.2006, 16:16


    "Ich war in Ayr auf einer Ganztagesschule mit Internatsanschluss, wenn man diesen wünschte. Es war eine sehr kleine Schule. Viel kleiner als diese hier."
    Selarg schwieg kurz.
    "Es war nicht ganz einfach eine Schule zu finden, die mich nehmen wollte."
    Zumal noch, wenn man rote Augen hat.
    "Mein Adoptivvater hatte einige gute Kontakte dorthin und hat diese für mich eingesetzt. Ich bin mit elf dorthin gegangen und habe mit achtzehn meinen Abschluss gemacht."
    Er lächelte.
    "Es war eine sehr anstrengende, aber auch sehr schöne Zeit und außer rein schulischem Wissen habe ich viel dort mitnehmen können."
    Wieder lächelte er.
    "Und du warst... hier? An dieser Schule?"



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    Ellen Morgan - 21.07.2006, 16:20


    Ellen hörte Selarg aufmerksam zu und nickte schließlich.

    "Ja, ich war hier. Ich weiß nicht, wie viel du über die Schule weißt, aber ich war eine Hufflepuffschülerin. Ähhmm... ohne zusehr in deine Privatsphäre einzudringen, aber warum war es schwer eine Schule zu finden, die annimmt?"



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    Selarg Ravenwing - 21.07.2006, 16:40


    "Also spontan sagt mir der Begriff Hufflepuff-Schülerin nichts, tut mir leid." entgegnete Selarg.
    Als die Frage nach seiner Annahme kam, schwieg der junge Mann eine kleine Weile und legte die Hände übereinander. Etwas, das er häufig tat, wenn er nachdachte.
    Sicherlich konnte er Ellen die Wahrheit erzählen. Er selbst legte großen Wert darauf... aber... sicher war er sich wie immer nicht.

    "Was meine Familie betrifft," sagte er langsam. "Waren zu der Zeit einige Gerüchte im Umlauf. Ihr Ruf war... nicht besonders gut... Eine hohe Lichtempfindlichkeit meinerseits und... andere Dinge haben nicht dazu beigetragen, diese Gerüchte... zu entkräften. Es spielte einfach alles zusammen. Es war meinem Adoptivvater zu verdanken, dass die Schule mich nahm und ich habe mich nach Kräften bemüht ihnen zu beweisen, dass es kein Fehler gewesen ist..."

    Alles andere würde jetzt zu weit führen...



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    Ellen Morgan - 21.07.2006, 16:54


    "Hohe Lichtempfindlichkeit? Ahh, deshalb wohl die Handschuhe und so..."

    Sie lächelte freundlich und ging nicht näher auf Selargsfamilie ein.

    "Hufflepuff ist eines der 4 Häuser, in das die Schüler unterteilt werden. sie bekommen so nen sprechenden Hut aufgesetzte und der sagt dann in welches Haus sie kommen. Je nach Eigenschaften des Kindes. Ok, etwas komplizierter ist es schon, aber so kannst du es dir vorstellen. Es gibt Hufflepuff, Ravenclaw, Slytherin und Gryffindor. Die Slytherinschüler sind nicht unbedingt beliebt... Schlechter Ruf."

    Sie machte eine kurze Pause.

    "an hattet ihr an eurer Schule wohl auch keine Quidditchmannschaften, die gegeneinader Gespielt haben, oder? Das ist immer eine Sensation. Ja, Hogwarts hat schon einiges zu bieten. Vorallem reicht ein Jahr gar nicht aus, um alles zu sehn... Es gibt immer wieder etwas neues. Also würde es auch nichts bringen, wenn ich dich rumführen würde... Das lustige ist immer, das es viele Erstklässler an ihrem ersten Schultag durch das Treppengewirrwar nicht rechtzeitig zum Unterricht kommen und irgendwo im Schloss rumirren..."

    Sie lachte.

    "Da muss man Schadenfroh sein!"



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    Selarg Ravenwing - 22.07.2006, 14:57


    Selargs Erstaunen wuchs mit jedem Wort, welches Ellen sagte. Ein sprechender Hut teilte die Kinder gemäß ihren Charakterzügen in Häuser ein?! Und da wunderte man sich, dass selbst die Schwarze und Weiße Magie nach subjektiven Kriterien beurteilt wurde.

    "Slytherin...?" fragte er vorsichtig nach. "Aber wie kann es sein, dass schon Kinder einen schlechten Ruf auf dieses Haus ausüben? Bedeutet das, dass dort Menschen mit angeblich negativen Charakterzügen landen? Und das alles wird von einem Artefakt bestimmt?"

    Selarg fiel es schwer das zu glauben, obwohl Ellen sicher alles ihr Menschenmögliche tat, um es ihm plausibel begreiflich zu machen. Er jedoch verabscheute die Beurteilung nach Kriterien, die seiner Meinung nach keine feststehenden waren. Sicher gab es Veranlagungen in jedem Menschen, aber wenn sie es ausschließlich waren, die einen Lebensweg vorschrieben, wäre er vermutlich inzwischen einer der berüchtigsten Beschwörer, die das Vereinigte Königreich zu bieten hätte.

    "Ich kenne selbstverständlich das Quidditch-Spiel. Wir hatten eine Mannschaft, aber aus vorher genannten Gründen habe ich mich nie sehr für das Spiel erwärmen können."

    Bei Ellens letzten Satz konnte Selarg nicht verhindern, dass er die Augenbrauen hob.
    Schadenfroh?
    Auch so etwas konnte er, der Zeit seines Lebens geschnitten worden war, nicht begreifen. Er war bekannt dafür geworden in den höheren Klassen, wann immer es möglich war, Schadenfreude oder anderes seiner Klassenkameraden gegenüber anderen zu unterbinden.
    Für die einen mochte es ein harmloser Scherz sein, für die anderen jedoch Verletzungen, die ein Leben lang blieben und prägten.
    Natürlich fiel Ellens Schadenfreude ein Stückweit in einen tolerierbaren Bereich, doch für Selarg waren die Grenzen zu fließend, als dass er es versuchen wollte, sich auf dem Feld zu bewegen.

    "Ich... bin nur selten schadenfroh, Ellen." sagte er daher leise und seine feinen Züge wirkten nachdenklich.



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    Ellen Morgan - 23.07.2006, 20:55


    Ellen trank wieder einen kleinen Schluck aus ihrer Tasse.

    "Ja, es heißt, dass die "bösen" Zauberer aus Slytherin kämen, weil man dort hinkommt, wenn man hinterlistig und so weiter ist. Alles vorurteile, aber sie geben sich auch nicht viel mit den anderen Häusern ab. Außerdem kommen nur "Reinblüter" dort hin... Während in den anderen Häusern alles gemischt ist. Die meisten Slytherins haben auch ihre eigene Vorstellung von Recht. So sind zum Beispel alle Muggelgeborenen schlecht..."

    Sie schwieg.

    "Quidditch kann aber wirklich toll sein... Na gut, für dich vielleicht weniger, aber für die schüler ist das immer eine kleine nette Abwechslung zur Schule. Und übrigens: Einmal im Jahr darf man schdenfroh sein!"

    Ellen grinste kurz, verkniff es sich aber dann wieder schnell.



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    Selarg Ravenwing - 23.07.2006, 21:14


    Über Selargs feines Gesicht zog ein kurzes Lächeln, doch als er sich wieder den Fragen zuwandte, verschwand es.
    "Hier wird also tatsächlich von Kindern ein Unterschied gemacht zwischen reinblütig und muggelgeboren? Das hätte ich nicht gedacht!"

    Er war ehrlich erstaunt.

    "Dass Quidditch eine willkommene Abwechslung ist, kann ich mir gut vorstellen... ist das Spiel nicht sehr gefährlich? Also für mich sah es jedenfalls immer so aus. Und... magst du mir vielleicht erklären, was die einzelnen Häuser so auszeichnet? Ich meine über Slytherin haben wir ja schon gesprochen, aber was ist mit den anderen? Und welche Fächer werden hier gelehrt?"

    Langsam erwachte Selargs Neugier zum Leben. Hatte er erst einmal seine Startschwierigkeiten überwunden, konnte er sehr schnell sehr viel auf einmal wissen wollen.



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    Ellen Morgan - 23.07.2006, 21:39


    "Also..."

    Ellen nahm Luft.

    "Quidditch ist gefährlich... Sehr sogar. Einige Brüche, Verstauchungen... Aber wir haben ja eine gute Seele an unserer Seite, die so gut wie alles heilen kann. Aber es macht wirklich Spaß mitzuspielen!"

    Sie trnkt von ihrem Tee, während sie überlegte mit welchem Haus sie anfangen solle.

    "Zu den Häusern also. Ich fange mal mit hufflepuff an. Das sind die, die den Dachs als Wappen haben und in gelb rumlaufen. Dort kommen Kinder hin, die einen guten Gerechtigkeitssinn haben, imer treu und hilfsbereit sind und sich nicht vor jeder Arbeit drücken. Hört sich jetzt wohl so an, wie die versammelte Mannschaft von kleinen Klosterschülern, aber dem ist nicht so. Wir sind alle ganz lustig."

    Ellen lachte.

    "Weiter mit Gryffindor. Dort kommen die mutigen und tapferein hin. Also kurz gesagt, die meisten Regelbrecher. Es gibt auch liebe Schüler dort, aber das perfekte Beidpiel sind James Potter und seine Freunde. Haben zu den eigenschaften auch den Löwen als Wappen und die Rot in ihren Schuluniformen."

    Sie dachte sofort an die Marauders, an wen hätte man den sonst denken können.

    "Dann bleibt noch Ravenclaw übrig. Dort kommen die hin, die sehr gerne und viel lernen. Die weisen Kinder also. Sie haben den Raben als Wappen auf ihren blauen Roben. Also die Roben sind natürlich nicht einfarbig... Du hast doch die Schüler gesehen..."

    Ellen trank den letzten rest ihres Tees.

    "Und nun zu den Fächern. Ich glaube ich muss dazu nicht viel sagen, ich zähle sie einfach auf: Verwandlungen, Kräuterkunde, Zauberkunst, Fliegen, Wahrsagen, Astronomie, Pflege magischer Geschöpfe, Zaubertränke, Arithmantik, Muggelkunde, alte Runen, Mythen und Legenden der magischen Welt, Verteidigung gegen die dunklen Künste und es gibt einen Duellierclub... Ich hoffe ich habe nichts vergessen..."



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    Selarg Ravenwing - 23.07.2006, 22:18


    Selarg hörte aufmerksam zu und versuchte sich zu merken, was ging. Das klang ziemlich spannend, aber auch ein wenig verwirrend für jemanden wie ihn, der auf einer einfachen Schule gewesen war. Das Fächerangebot Hogwarts' konnte sich sehen lassen! Es war wirklich ziemlich gut.

    "Ein Duellelierclub? Treten da zwei Kinder mit dem Wissen, das sie gelernt haben gegeneinander an?"
    Das klang spannend.
    "Also wirklich so Magus um Magus, Zauberstab um Zauberstab? Klingt nach einer hervorragenden Übung... denke ich."

    Er lächelte wieder.
    "An meiner Schule gab es vergleichbares nicht, obwohl es sehr viel Sinn stiftet. Ich musste dann alles im Studium nachholen." Wieder ein Lächeln. "Schrecklich, wenn man so unsportlich ist, wie ich einst war. Treibst du Sport? Quidditch scheint dich ja immens zu begeistern... Meinst du, ich könnte hier wohl mal... zusehen? Beim Spielen?"



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    Ellen Morgan - 23.07.2006, 22:25


    "Ja, so in etwa wird es in dem Duelierclub ablaufen. So lange gibt es den noch nicht."

    Ellen überlegte kurz und gähnte.

    "Entschuldigung... Mhh, natürlich könntest du zusehn, aber die Häuser spielen erst später gegeneinander. Es sind noch nicht einmal die Auswahlspiele vorbei. Ist ja noch recht Früh im Schuljahr, aber ich glaube nicht, dass es irgendjemandne stören würde, wenn du zusiehts. Professor Dumbledor ist meist sehr Gastfreundlich, also der Schulleiter... Du müsstest mit ihm reden. Oder mit Professor Pendragon. Er ist stellvertretender Schulleiter. aber ich glaube nicht, dass sie etwas dagegen hätten. Hast du noch nie ein Spiel gesehen?"



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    Selarg Ravenwing - 23.07.2006, 22:40


    "Ich hatte nie die Gelegenheit dazu." sagte Selarg und lächelte dann scheu. "Oder sagen wir lieber, ich habe sie nie gesucht. Sonst hätte ich sicherlich schon ein Spiel gesehen."

    Selarg lehnte sich ein wenig zurück. "In der Schulzeit habe ich mich dafür nicht erwärmen können und später im Studium fehlte es einfach immer an Zeit. Wir hatten teilweise auch nachts Unterricht, um bestimmten Sternenkonstellationen auflauern zu können. Da musste dann tagsüber geschlafen werden. Wir hatten an der Uni eine Mannschaft... aber ich konnte mich nicht dafür erwärmen... Na ja... ich werde mit den betreffenden Leuten sprechen. Das klappt bestimmt. Hast du hier in England studiert? Oder die Möglichkeit genutzt ins Ausland zu gehen?"



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    Ellen Morgan - 23.07.2006, 22:47


    "Nein, ich hab das Ausland nur gesehen, wenn ich irgendwo anders Urlaub gemacht habe. Ich war die ganze Zeit über hier. Ahhh, die schönen Sommerferien... da war ich in Ägypten. Wunderschönes Land! Muss man mal gesehen haben. gut, bei dir etwas ungünstig, aber wirklich tarumhaft. Da spürt man noch richtig das Alter des Landes..."

    Ellen zauberte sich ein Glas Eistee und sah Sealg kurz fragend an.

    "Wie steht es bei dir. Warst du im Ausland zum studieren?"



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    Selarg Ravenwing - 23.07.2006, 22:53


    Selarg lachte leise.
    "Du wirst es nicht glauben, aber ich war tatsächlich einmal mehrere Wochen... ähm... zwei... in der Sahara und danach mindestens vier im Mungo's."
    Er schnitt kurz eine Grimasse.
    "Dämliche Idee, aber da dämlich von Dämon kommt und ich ein Dämonologe bin, darf ich das... Und ja, ich habe im Ausland studiert. Mein erstes Studium legte ich in den Vereinigten Staaten ab. Seltsames, aber liebenswertes Land, seltsame, aber liebenswerte Leute und genau deshalb wollte ich dahin. Dort war ich nur einer unter vielen mit einem Interessensgebiet, das toleriert wurde."

    Wieder lächelte der junge Mann in Gedanken an seine Zeit dort.



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    Ellen Morgan - 23.07.2006, 23:03


    Ellen schaute leicht geschockt.

    "War das ein Selbstmordversuch oder magst du Schmerzen?"

    Man merkte, dass die "psychologische Soge um Mitmenschen" hervor kam.

    "So was habe ich auch noch nie erlebt..."

    Sie schüttelte den Kopf.

    "Und du hast also in den USA studiert. Da war ich noch nicht. Die stell ich mir irgendwie seltsam vor..."



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    Selarg Ravenwing - 23.07.2006, 23:19


    Selarg blickte Ellen ruhig an, während er ihrem Ausbruch lauschte.
    "Weder noch." entgegnete er freundlich. "Ich... bin nur allzu neugierig und die Möglichkeit eine Weile mit einem Stamm der Tuareg zu leben hat mich allzu sehr gereizt. Ich habe dafür bezahlt und weiß es heute besser."

    Der junge Mann nickte kurz.
    "Ja, ich habe in den USA studiert. Es ist ein gewöhnungsbedürftiges Land, aber die Erfahrungen möchte ich nicht missen. Ich denke, ich hätte nirgendwo besser studieren können... außer vielleicht auf Kuba, wo der Schamanismus noch eine große Rolle spielt und auch heute noch fleißig und in aller Öffentlichkeit exzorziert wird... aber die Leute tolerieren ja nicht mal sich selbst... wie sollen sie dann offen für andere sein? Wind- und Wettermagier von dort sind hoch angesehen... aber sonst..."

    Er verstummte.



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    Ellen Morgan - 23.07.2006, 23:31


    "Neugierig? So? Naja, ich hoffe es stimmt."

    Sie schaute ihn mit einer Mischung zwischen ernster Besorgnis und leichter Belustigung an.

    "Nun, ich kann da nicht so mitreden, was die Leute in Kuba so treiben... Die Exorzieren in der Öffentlichkeit? Oje, ich glaube da bleibe ich fern..."



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    Selarg Ravenwing - 23.07.2006, 23:44


    Selarg sah Ellen nachdenklich an. Sie wollte ihm doch nicht wirklich einen Hang zum Masochismus unterstellen? Man konnte deutlich schneller draufgehen, als es mit einer Sonnenallergie in der Sahara zu versuchen.

    "Ich bin ein wenig seltsam, aber deutlich im Bereich des Tolerierbaren, denke ich." sagte er lächelnd. "Exzorzieren in der Öffentlichkeit...? Na ja, wenn es nicht anders geht, auch da, aber ich ziehe lieber Bannkreise und abgeschiedene Orte vor. Da kann man sich und vor allem den armen Betroffenen vor weiteren Quälerein schützen."

    Er hatte er ein einziges Mal "spontan" exzorzieren müssen und das war kein schönes Erlebnis gewesen.

    "Wie bist du eigentlich... also wenn ich das fragen darf... wie bist du eigentlich darauf gekommen Psychologin zu werden? Ich meine, es gibt kaum härtere Jobs... was hat dich dazu bewegt?"



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    Ellen Morgan - 24.07.2006, 00:03


    Ellen zog es vor auf das Thema "Exorzismus" nicht mehr näher einzu gehen.

    "Wie es dazu kam, dass ich Psychologin wurde... Es war ein mal ein kleines Mädchen... Nein, nur Spaß. Gut klein war ich mal, aber das hat weniger damit zu tun. Naja, wir hatten so ein Mädchen in unserem Jahrgang in Hufflepuff. Sie ging so ziemlich jedem auf die nerven mit ihrer Art. Sie hatte halt nie gelernt ruhig zu sein, wenn man nicht gefragt ist und es einen nichts angeht. Sie war schon in der ersten Klasse so. Musste sich zuhause immer durchsetzten. Kein gutes Familienverhältnis und sie brauchte jemanden, mit dem sie reden konnte. So bot ich mich an. wir reden viel und oft. sie hatte niemanden. Die anderen bekamen Wind davonund fingen nach und nach an ihre Probleme bei mir abzuladen und wollten hilfe. Am Ende hätte ich mir ein schild umhängen können: "Seelsorgestation". Mein Bruder meinte dann, dass ich das so wunderbar könnte und schlug vor, dass ich das studierenund lernen sollte. Es machte mir auch Spaß, nur im Mungo werde ich nie wieder arbeiten. Das war auch für meine Nerven zu viel! So, das war meine Geschichte. Wie sieht es bei dir aus? Ich habe noch nicht so oft von Dämonologen gehört. Ist ja schon etwas außergewöhnlich..."



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    Selarg Ravenwing - 24.07.2006, 22:37


    Selarg lauschte ihr aufmerksam und nickte immer wieder, während ihres Vortrages.
    "Ähnlich wie du," sagte er langsam. "Habe ich eine Stärke... oder ein Talent in meinen Beruf umgewandelt. Ich wusste selbstverständlich nicht von kleinauf, was ich werden wollte, aber ich spürte deutlich, dass ich eine Befähigung habe, die andere Leute eben nicht besitzen..."

    Eine Affinität zu Dämonen.

    "Ich... spürte die Berührung dieser Wesen. Ich kann dir noch heute sagen, wo sich welche aufgehalten haben und wo nicht. Ich... begreife ihre... Magie..."

    Und könnte sie selbst einsetzen, würde ich es mir erlauben.

    "All diese Dinge haben mich schließlich auf den Gedanken gebracht die dämonologische Theorie kennen zu lernen und schließlich zu studieren und wie erwartet fiel mir das sehr, sehr leicht. Es gab Dinge, die... wusste ich einfach."

    Weil mein Blut nicht rein menschlich ist.

    Selarg zuckte mit den Schultern.
    "Die Lobby ist hier nicht besonders gut, aber Dämonologen oder Entschwörer, um genauer zu sein, werden immer und überall gebraucht, da diese Mistviecher eben auch immer und überall auftreten können... und was Pfarrer nicht können, können Entschwörer allemal.
    Der ausschlaggebende Grund für mich war also derjenige, anderen Leute zu ersparen..."

    Was mir angetan worden ist.

    "Was kein Mensch meiner Meinung nach erleben sollte."

    Selarg entspannte sich, während erneut ein Lächeln auf seine Züge trat.



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    Ellen Morgan - 25.07.2006, 12:55


    Ellen hörte ihm gespannt zu, während sie zwischendurch ihren Eistee trank. Sie schaute kurz aus dem Fenster und grinste.

    "Am anfang warst du so schweigsam und ich habe gedacht, dass ich aus dir nie ein Wort bekomme, aber langsam wird es ja, da kann man das ja schon als Gespräch beschreiben."

    Sie streckte sich.

    "Am liebsten würde ich heute einfach nur irgendwo rumliegen, dass würde mir gut tun. Jetzt muss ich mich erstmal wieder an das frühe Aufstehen gewöhnen..."



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    Selarg Ravenwing - 27.07.2006, 18:50


    Selarg wollte gerade etwas erwidern, als er das kleine Kommunikationsgerät hörte, welches erneut leise, sanfte Glockentöne von sich gab, welche dem feinen Gehör jedoch vollkommen ausreichten.
    Er sah entschuldigend zu Ellen, hob das Handgelenk und sah ein feines Gesicht von blonden Haaren umrahmt darin, was ihm ein Lächeln auf die Züge zauberte.

    "Selarg? Tut mir leid, dass ich dich störe, aber ich brauche dringend deine Hilfe."

    "Wer?"

    "Angelica Norton. Bei uns zu Hause."

    "Ich komme."

    Selarg ließ den Arm wieder sinken und sah Ellen peinlich berührt an.
    "Tut mir leid, aber ich werde unser Gespräch hier unterbrechen müssen. Es handelt sich um eine Klientin von mir und ich fürchte, dass sie meine Hilfe braucht."

    Der Dämonologe erhob sich geschmeidig.



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    NSC-Horace Slughorn - 27.07.2006, 23:25


    pp: Prof Slughorns Büro (Erklärung: Die NSC´s werden von mir nicht immer ständig von Treppe zu Korridor usw geschleift, dh. ich behalte mir vor, sie "plötzlich" auftauchen zu lassen. Das gilt nicht für die "regulär" von mir gespielten Charas!)

    Horace schritt fröhlich flockig den Korridor entlang, in welchem sich die meisten Lehrerbüros befanden.
    Er wollte zu Ellen Morgan, und er fand jetzt gerade Zeit dazu.
    In der großen Halle hatte man ihm gesagt, dass Ellen bereits wieder zurück in ihr Büro entschwunden war, und daher hoffte Sluggy sie nun dort anzutreffen.

    Vor ihrer Bürotür blieb er stehen und höflich klopfte er an.
    "Ellen? Bist du da?" Fragte er mit tiefer, aber deutlicher Stimme.



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    Ellen Morgan - 28.07.2006, 13:17


    "Ist nicht schlimm."

    Ellen lächelte Selarg verständnisvoll an.

    "Wenn du irgendwann wieder hier sein solltest, weißt du ja, wo du mich finden kannst."

    Sie stand auf und begleitete Selarg zur Tür, als sie Slughorns Stimme hörte. Ellen verdrehte kurz die Augen und öffnete ihm die Tür.

    "Ja, ich bin da."

    Dann wandte sie sich zu Selarg.

    "Ich wünsche noch einen schönen Tag."

    Anschließend sah sie Sluggy fragend an.

    "Wie kann ich dir denn behilflich sein?"



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    NSC-Horace Slughorn - 28.07.2006, 13:31


    Sluggy lächelte Ellen breit an, musterte den jungen Mann, der neben ihr stand kurz abschätzend, kam zu dem Schluss, dass er ihn weder kannte, noch er so aussah, als könne seine Bekanntschaft von größerem Nutzen sein, und kam so dazu, sich wieder ausschließlich Ellen zu widmen.

    "Ich müsste einen Augenblick mit dir sprechen." Erklärte Sluggy, und das Lächeln in seinem Gesicht wich einem bei ihm ungewöhnlichem Ernst.
    "Unter vier Augen." Fügte er hinzu.
    "Muss ja nicht jeder gleich immer alles mitkriegen." Er lugte in das Innere ihres Büros, in der Hoffnung, von ihr hineingebeten zu werden.



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    Ellen Morgan - 28.07.2006, 13:36


    Nur nicht zu aufdringlich sein...

    "Tritt doch ein und setzt dich..."

    Ellen machte Sluggy Platz zum Eintreten und lächelte Selarg zum Abschied noch einmal zu. Schließlich schloß sie die Tür und setzte sich wieder auf ihren Platz.

    "Worum gehts?"

    Gespannt sah sie den Gegenüber an.



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    NSC-Horace Slughorn - 28.07.2006, 13:58


    Sluggy ließ es sich nicht nehmen und folgte Ellens Aufforderung einzutreten.

    Er ließ sich auf dem Stuhl vor ihrem Schreibtisch nieder und wartete dann ab, bis Ellen sich ebenfalls gesetzt hatte.

    "Es ist eine recht... delikate Angelegenheit... von großer Wichtigkeit... oder eher.... Eile." Eröffnete er ihr Gespräch.
    "Während den Sommerferien kam es zu... Vorfällen." sagte er, und schaute Ellen nun erst in die Augen.
    "Vorfälle, in welche Schüler meines Hauses verwickelt waren." Sein Gesicht verfinsterte sich wieder.

    "Leider scheint besagten Schülern das Wort "Unrechtsbewusstsein" völlig fremd zu sein." Er zuckte mit der Schulter.
    "Und wir kennen noch immer nicht die Gründe, die sie dazu getrieben hat, zu tun, was auch immer sie getan haben. Daher halten Professor Dumbledore und ich es für unabdingbar, dass du mit ihnen sprichst. Vielleicht gelangst du zu neuen Erkenntnissen - oder kannst ihnen wenigstens klar machen, dass es falsch war, was sie gemacht haben."



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    Ellen Morgan - 28.07.2006, 14:05


    Ellen nickte.

    "Ich werde selbstverständlich mein bestes geben, aber darf ich auch erfahren, was diese vorfälle waren, oder soll ich das auch von den besagten Schülern, deren Name ich auch noch nicht erfahren habe, gesagt bekommen?"

    Sie schüttelte kurz den Kopf.

    "Wissen sie schon bescheid, dass sie zu mir kommen sollen? Hast du schon mit ihnen gesprochen?"



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    NSC-Horace Slughorn - 28.07.2006, 14:11


    "Ich kann dir leider nicht konkreter sagen, worum es geht..." Verneinte Sluggy ihre Anfrage.
    "Nur soviel. Es geht um... dunkle Magie... Magie, von der die Schüler eigentlich nichts wissen - und sie nicht einmal ansatzweise anwenden können sollten." Erklärte er und begann nervös an seinen eigenen Fingern herumzudrücken.

    Einen ähnlichen Fall hatte er schon einmal gehabt. Vor Jahren!

    Dann nickte er. "Ja, ich habe mit ihnen gesprochen. Sie werden sich heute nachmittag...." Er sah auf seine Uhr. "Also vermutlich in allernächster Zeit bei dir einfinden." Er bemühte sich wieder um ein Lächeln.

    "Malfoy und Snape." Eröffnete er ihr dann die Namen bevor er nochmals das Wort ergriff.
    "Ich brauche nicht zu erwähnen, dass das alles streng vertraulich ist, oder?" Fragte er sie, und hob die Augenbrauen, wodurch sich seine platte Stirn in Falten legte.



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    Ellen Morgan - 28.07.2006, 14:15


    "Selbstverständlich ist es streng vertraulich. Was denkst du denn? Das ich es morgen früh beim Frühstück den Schülern erzähle?"

    Oh Mann

    "Ich finde es normalerweise besser ersmal einzel mit den Schülern zu reden, aber naja, muss wohl auch so funktionieren."

    Sie schaute kurz aus dem Fenster und lies sich alles erneut durch den Kopf gehn.

    "Gibt es noch etwas, das ich wissen sollte?"



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    Selarg Ravenwing - 28.07.2006, 14:36


    Selarg streifte den fremden Mann mit einem routinieren Blick, den dieser jedoch nicht sehen konnte, verabschiedete sich mit einem Lächeln von Ellen und schritt dann durch die Tür auf die Flure hinaus.

    tbc: Flure



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    NSC-Horace Slughorn - 29.07.2006, 01:14


    "Das hat nichts mit Misstrauen zu tun, Ellen, viel mehr mit der Verantwortung, die ich als Hauslehrer und Vertrauensperson dieser Kinder trage... weswegen ich dich einfach darauf hinweisen muss. Ich brauche dir ja nicht zu sagen, wie verheerend es sein könnte, wenn ein Wort davon nach draußen dringt." Er sah Ellen an und schluckte.

    Die Malfoys wären davon wenig begeistert. Und mit denen sollte man nicht spaßen.

    "DU machst das schon." Murmelte er nachdenklich, fuhr dann aber wieder aus seinen Gedanken auf.

    "Nein, das war´s... ähm... wäre schön, wenn du die Jungs dazu bringen könntest, ihre Fehler einzusehen, und sich zu entschuldigen... in Malfoys Fall sogar dringend, sonst bleibt er für das erste Quidditchspiel gegen Gryffindor nämlich gesperrt." Er sah sie an.
    "Und das will ich nicht."



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    Ellen Morgan - 29.07.2006, 01:20


    "Weiß er, dass er gesperrt wird, falls er es nicht einsieht...?"

    Für wen hält er mich? Ich mache meinen Job nicht zum ersen mal. Ich weiß, wie ich mit den Informationen umzugehen habe und wie mit den Kindern. Warum macht er es dann nicht selbst? Ja nicht aufregen, Ellen. Ganz ruhig und freundlich bleiben.

    Ellen trank einen Schluck Eistee. Sie kam nicht mal in Versuchung Sluggy etwas zu trinken anzubieten...



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    NSC-Horace Slughorn - 29.07.2006, 01:25


    "Nein das ist ihm nicht bekannt. Noch nicht." Erwiderte Sluggy.

    Er wischte sich mit der Hand einige Schweißperlen von der Stirn.

    Es war drückend heiß, und als er sah wie Ellen ein Glas kühlen Eistee trank, kam ihn ihm Verlangen nach eben selbigem auf.

    "Oh, hättest du wohl ein Glas zu trinken für mich, Ellen?" Fragte er auf seine typisch sluggy´sche Art, so dass man es ihm eigentlich kaum abschlagen konnte.



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    Ellen Morgan - 29.07.2006, 01:30


    Grrrrrrr

    Ellen zauberte ihm auch ein Glas Eistee.

    "Recht so? Ich bin der Meinung, dass es nicht offiziell wird, dass er eventuell gesperrt werden könnte. Dann wird er nämlich alles tun, nur um Quidditch spielen zu können und wir sind ganz am Anfang. Bleibt es unter uns?"



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    NSC-Horace Slughorn - 29.07.2006, 01:36


    Horace nickte dankbar, und nahm das Glas zur Hand.

    "Wenn du das für das Beste hältst." Antwortete er schulterzuckend, aber er klang nicht sehr überzeugt.

    "Aber ich WILL dass der Junge an dem Spiel teilnimmt. Wie du ihn dazu kriegst, ist mir egal. Du bist die Psychologin."

    Er führte das Glas zum Mund, und leerte es zur Hälfte.
    "Mh... der Eistee ist wirklich gut. Welche Teemischung hast du verwendet?"



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    Ellen Morgan - 29.07.2006, 01:42


    "Ja, es ist definitiv besser und ob er spielen kann, weiß ich nicht, aber wenn du wirklich die Wahrheit haben willst, empfehle ich dir schon mal einen Ersatzspieler zu suchen. Es wird nicht einfach sein. Wir beide kennen Mr. Malfoy und seinen sturen Willen..."

    Ellen schüttelte den Kopf.

    "Nein, frag die Hauselfen nach der Mischung. Kann mich nicht erinnern."



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    NSC-Horace Slughorn - 29.07.2006, 16:52


    "Ersatzspieler?" Hakte Slughorn nach.
    "Es gibt keinen Ersatzspieler." Erwiderte er.
    "Ich will, dass mein Team gewinnt, und das geht nur, wenn die Besten spielen. Wenn auch nur ein Mann fehlt, ist das ein Desaster!"

    - Noch dazu, wenn es der Sucher ist!

    Er riss sich zusammen.
    "Mir ist es egal, wie du es anstellst, aber ich erwarte, dass du den Jungen.... kurierst." Er schüttelte leicht den Kopf.

    "Am Besten wäre es, wenn die beiden nicht immer so aneinander kleben würden. Malfoy tut der Umgang mit Snape nicht gut."

    Er leerte das Glas, und stellte es wieder ab.
    Die Hauselfen?
    Na gut. Würde er sich merken.



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    Ellen Morgan - 29.07.2006, 21:55


    "Natürlich willst du, dass dein Haus gewinnt, nur um ihn wirklich zu "kurieren" -wie du es so schön nennst- trägt es nicht viel bei, wenn er unter Druck steht und die Wahl hat zwischen: Unehrliche Antwort und Quidditch oder ehrliche Antwort und eveltuell kein Quidditch. Ist ja auch kein Beinbruch."

    Ellen wusste, wie schwer es für einen Spieler war, einfach nur zusehn zu müssenund nicht mitspielen zu dürfen, aber was sein musste, musste nun mal sein.

    "Und ich glaube schon das Mr. Malfoy der Umgang gut tut. Dann merkt er wenigstens, dass es noch andere Verhältnisse gibt, in denen man leben kann, außer reichtum und Macht. Im Gegensatz tutes Mr. Snape auch gut, wenn er merkt, dass es nicht nur Feinde auf der Welt gibt und endlich jemand wirklich hinter ihm steht. Also, werde ich die Trennung der beiden nicht Fördern!"



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    NSC-Horace Slughorn - 29.07.2006, 23:28


    "Das ist ja alles schön und gut, aber wir sind hier nicht beim barmherzigen Samariter." Antwortete Slughorn energisch.

    "Snape ist nicht gut für Malfoy. Er stiftet den Jungen zu allerlei Unsinn an. Unfug, den Lucius nicht begehen sollte. Der Junge hat eine Zukunft. Eine leuchtende Zukunft vor sich! Das ist jemand wie Snape nur hinderlich."
    Er schüttelte den Kopf.

    "Snape zieht ihn mit runter. Außerdem kann man dem sowieso nicht mehr helfen. Da ist Hopfen und Malz verloren. Du als Psychologin solltest das eigentlich begreifen... Snape ist einer deiner hoffnungslosen Fälle."



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    Ellen Morgan - 31.07.2006, 13:21


    "Ja, er ist einer dieser Fälle, doch wenn sich wirklich jemand mit dem Jungen beschäftigt, also Freundschaftlich gesehen, dann gibt es doch noch Hoffnung. Ich hätte nämlich nicht geglaubt, dass sich dazu jemand "bringen" lässt und Lucius hat wohl einen Weg gefunden mit Severus zu komunizieren... Irgendwie. Sie sind zwar sehr verscheiden, aber Schaden kann es keinem. Als Hauslehrer solltest gerade du dich freuen, dass Severus nicht mehr allein vor sich hinvegitiert."

    Warum will er das nicht begreifen. Quidditch kann doch nicht so wichtig sein... Es geht um die Zukunft eines Jungen und die soll nicht den Bach runterlaufen.

    Ellen verschränkte die Arme und machte einen Gesichtsausdruck, als ob das Thema damit erledigt wäre. Sie würde aber auch nicht klein beigeben, wenn er noch weiter "reden" wollte.



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    NSC-Horace Slughorn - 08.08.2006, 20:58


    "Schaden kann es keinem?" Fragte Sluggy konsterniert, und blickte Ellen zweifelnd an.

    "Lucius hat alles, und Severus hat nichts." Erklärte er.
    "Ich würde sagen, es kann Malfoy durchaus schaden, mit einem solchen Jungen gesehen zu werden... was Ansehen und Einfluss angeht." Er schüttelte den Kopf.

    "Daran haben Sie wahrscheinlich noch nie gedacht, oder?" Fragte er langsam, bemerkte schließlich ihre ablehnende Haltung, und hielt es für besser, das Thema nun ruhen zu lassen.

    "Wie auch immer." Fuhr er fort.
    "Ich werde die beiden Herren zu Ihnen schicken, wenn ich mit ihnen fertig bin."

    Er stellte das Glas ab, und drehte sich dann um, um den Raum zu verlassen.

    tbc: Korridore



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    Ellen Morgan - 08.08.2006, 21:41


    "Natürlich habe ich auch daran gedacht..."

    Ellen versuchte nicht besonders laut zu sprechen, damit Slughorn sie nicht hören konnte, bevor er die Tür hinter sich schloss.

    Warum möchte ich nicht genau wissen, worüber er mit den beiden noch redet... Ich glaube nicht, dass ich mit ihnen sehr weit kommen werde. Sie werden mir nichts erzählen und ich bin so weit wie davor auch... Also wie jetzt... Oh Gott. Besser nicht zu viel darüber nachdenken!

    Ellen nahm sich ihr Buch, lehnte sich zurück uns begann weiter zu lesen.



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    Ellen Morgan - 18.10.2006, 22:56


    Ellen gähnt und legte das Lesezeichen in das Buch. Dann legte sie es weg.

    Lesen ist auch nicht mehr so wie es einmal war. Vielleicht sollte ich eine Runde spazieren gehen. Durch das Schloss wandern... Nein, vielleicht kommen die anderen beiden dann... Über die möchte ich mir im Moment noch keine Gedanken machen. Das wird mir noch genug Kopfzerbrechen bereiten. Nein, hör auf darüber nachzudenken!

    Sie stand auf und ging eine Runde um den Tisch, bevor sie sich streckte.
    Dann ging sie zu einem regal und sah sich die Bücher an.

    Verdammt zugestaubt... Müsste man mal wieder abwischen, aber nicht jetzt.

    Dann ging sie wieder zum Tisch und fing an mit einem kleinen Steinzeitmännchenfigürchen zu spielen.

    Ich habe wirklich zu viel Freizeit und die schüler anscheinend zu wenig Probleme... Das Jahr hat ja erst angefangen und normal sollte sich eine Arbeitslose Psychologin freuen...

    Ellen verdrehte die augen über ihre Gedanken und ließ sich in den stuhl fallen. Sie sah aus dem Fenster.



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    Ellen Morgan - 06.12.2006, 20:44


    Ellen zuckte kurz zusammen, als es klopfte.

    Das müssen wohl die beiden Übeltäter sein... Ist es nicht wunderbar, wenn man noch nicht einmal weiß, was die beiden überhaupt angestellt haben?!

    Mit einer kurzen Bewegung ihre Zauberstabes öffnete sie die Tür ein kleines Stück.

    "Kommt rein, der Letzte schließt die Tür und setzt euch anschließend."

    Sie kramte in einer Schublade und suchte sich einen Block und einen Stift. Diese Sachen legte sich dann vor sich und grinste die beiden gutgelaunt an.



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    Lucius Malfoy - 06.12.2006, 20:50


    pp: Gänge (Lu & Sevi)

    Die Türe öffnete sich von Zauberhand, und Lucius trat in das Büro ein.
    Hinter ihm schloss Severus die Türe, und beide blieben sie in einiger Distanz zu Ellen stehen.

    Lucius ließ seinen Blick durch den Raum schweifen, entdeckte die Couch in einer Ecke, und entschied sich dann, einen weiten Bogen um das Ding zu machen, und sich stattdessen mit einem der beiden sehr viel unbequemer aussehenden Stühle zu begnügen.
    Er ließ sich darauf nieder, faltete die Hände ineinander und sah Ellen dann furchtlos und selbstsicher an.



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    Severus Snape - 06.12.2006, 21:01


    Severus schloss die Tür und bewegte sich lautlos auf den Stuhl zu, um sich zu setzen. Er legte entspannt die feingliedrigen Hände übereinander und sah Ellen Morgan dann offen an.
    Severus hatte bislang nichts gegen sie. Er grüßte sie eben so häufig oder wenig wie alle Professoren und hatte auch sonst nicht viel mit ihr zu tun gehabt.

    Abwartend blickte er die Psychologin an. Das konnte spannend werden.



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    Ellen Morgan - 06.12.2006, 21:10


    "Schön..."

    Sie setzte sich auf ihren Stuhl.

    "Wollt ihr etwas trinken? Ich sage jetzt einfach "du". Macht euch ja nichts aus."

    Sie schlug den Block auf, schob ihn aber ein Stückchen weg und betrachtete die beiden.

    Ziemlich selbstsicher, die beiden, aber das werden wir schon schaffen!

    "Damit das Gespräch auch gerecht zugeht, wäre jemand von euch beiden so freundlich, ja ich weiß, ihr seid normalerweise nicht freundlich, mir zu sagen, was genau vorgefallen ist?"

    Da ich vermutlich keine Antwort oder keine klare Antwort bekommen werde, werde ich einfach so tun, als würde ich wissen, warum genau sie hier sind und mir auf diesem Weg einen Durchblick zu verschaffen.



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    Lucius Malfoy - 09.12.2006, 12:16


    Macht uns nichts aus? Achja?
    Interessanter Gedanke... und das wissen Sie WOHER genau?

    Lucius entgegnete nichts, auch wenn er es als Frechheit empfand, da er glaubte, das Gespräch mit etwas anderem als offener Feindseligkeit beginnen zu müssen.
    Sich Miss Morgan gleich zu Beginn zur Feindin zu machen, schien ihm keine gute Idee. Immehin wollte er so schnell wie möglich wieder hier weg! Und zwar ohne vorher für verrückt erklärt zu werden.

    Er sah sie an, schweigend, und ließ sie aussprechen und auch Severus lauschte ihr stumm.
    Als sie fertig war, und sie beide fragend und abwartend ansah, war es schließlich Lucius, der das Wort ergriff und an sie richtete.
    "Zuerst einmal." Begann er. "Glaube ich nicht, dass Sie darüber urteilen können, ob wir freundlich sind oder nicht, es sei denn, Sie wünschen dieses Gespräch mit Vorurteilen zu beginnen." Erklärte er ziemlich herablassend.
    Pah! Nicht freundlich! Was sollte dass denn bitteschön heißen?
    Sollte das ein Scherz sein? Dann war es ein verdammt schlechter!

    "Und dann:" Ergriff er wieder das Wort, "glaube ich nicht, dass ich das Verlangen verspüre, Ihnen nocheinmal alles aus meiner Sicht zu schildern, da es völlig egal ist, was ich sage, und Sie wie alle anderen bereits eine vorgefasste Meinung über die Ereignisse haben. Warum also mir die Mühe machen, Ihnen etwas zu erklären, was weder Slughorn, noch Dumbledore richtig verstanden haben?" Er hob eine Augenbraue, und seine grauen Augen glitzerten, sahen lauernd zu Ellen, verrieten, dass er nur darauf wartete, dass sie einen Fehler beging, und er sich innerlich darauf vorbereitete, sich ein Wortgefecht mit ihr zu liefern, das er nicht zu verlieren beabsichtigte.



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    Ellen Morgan - 11.12.2006, 21:53


    Ellen lächelte zufrieden und machte sie einige Notizen auf ihrem Block. Dann sah sie die beiden Jungen abwechselnd an, bevor sie sich dazu entschloss sich zuerst mit Lucius zu befassen, da er ihr geantwortet hatte.

    "Oh nein, ich habe keine Vorurteile. Nicht dass du mich falsch verstehst. Ich habe auch keines Falls vor euch mit irgendetwas zu drohen, so wie es mir vorgeschlagen wurde. Dafür sind wir hier nicht zusammen gekommen. Du kannst von mir aus Quidditch spielen, bis du dich nicht mehr auf dem Besen halten kannst. Ich glaube, dass es auch in deinem Interesse ist, wenn ich das noch einmal mit dieser Person bespreche..."

    Ellen konnte sich denken, dass Lucius wusste, dass sie von Slughorn sprach. Sie machte sich eine kleine Randnotiz.

    "Und ich würde es trotzdem gerne aus deiner Sicht hören, da man so etwas nicht ohne Grund macht und mir wurde ja kein Grund genannt. Werder von Professor Dumbledore noch von Professor Slughorn."

    Wobei ich noch nicht einmal mit Professor Dumbledore gesprochen habe... Und gar nicht weiß, worum es geht...

    "Und wenn ihr euch dagegen wehrt und nicht mit mir reden wollt, wird es trotzdem nicht leichter. Also, warum arbeiten wir nicht zusammen? Ihr beide könnt schneller gehen und müsst mich nicht so lange ertragen."

    Sie lächelte ihn aufmunternd an.

    "Wäre das ein Angebot?"

    Jetzt muss ich schon verhandeln...



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    Lucius Malfoy - 11.12.2006, 23:52


    „Ihnen wurde kein Grund genannt?“ Fragte Lucius und er fixierte sie, konnte in ihrem Gesicht allerdings nichts anderes lesen, als Aufrichtigkeit.

    Kein Grund genannt?
    Oh wundervoll, wirklich.
    Dann gelte ich neuerdings also als verkappter psychopatischer Jugendlicher, der alles und jeden mit Folterflüchen belegt, ohne einen Grund dafür zu haben.

    „Hören Sie, Miss Morgan, ich weiß wirklich nicht, was ich hier soll. Und wäre mir nicht mit einem Quidditchspielverbot gedroht worden, wäre ich kaum hier…“ Er starrte sie eisig an, und ließ sich einen Moment Zeit, in Worte zu fassen, was er nun zu sagen gedachte.
    „Ich bin nicht verrückt, und leide an keinerlei Komplexen, Miss Morgan und ich bin nicht psychisch gestört. Ich bin kein Irrer, und mit Sicherheit auch nicht gefährlich.(Na, darüber reden wir nochmal, junger Mann!) Ich weiß ja nicht, was die Menschen von mir halten – was Sie von mir halten, und wenn ich ehrlich bin, ist es mir auch egal. Aber ich sehe keinen Sinn darin, hier zu sitzen, und mit Ihnen irgendwelche meiner Beweggründe zu diskutieren, die ohnehin so unwichtig sind, dass sie gar nicht erst erwähnt werden.“ Er presste die Lippen aufeinander, um sich davon abzuhalten, mehr zu sagen, als er es beabsichtigte, und die kalten, grauen Augen bohrten sich in die der Psychologin.

    Ich habe nicht viele Freunde, Miss Morgan, so seltsam das klingt.
    Freunde, auf die ich mich verlassen kann und für die ich meine Hand ins Feuer legen würde.
    Doch den einen, den ich habe, werde ich schützen, mit allem, was mir möglich ist.
    Das und nichts anderes habe ich getan.
    Und niemand kann mir das vorwerfen.
    Niemand!



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    Ellen Morgan - 12.12.2006, 00:08


    Ellen zog eine Augenbraue hoch, während sie anfing einige Blümchen auf den Rand des Blockes zu malen und zu überlegen, wie sie Lucius dazu bringen könnte endlich mit ihr zu reden. Naja...
    Er redet ja, aber nicht das, was ich hören möchte.

    "Nun gut... Ich weiß nicht, wie du auf die Idee gekommen bist, dass ich dich für einen psychisch gestörten Jungen, einen Irren oder ähnliches halten sollte... Du bist einfach nur ein Junge, der seine Grenzen überschritten hat, seinen Fehler wohl nicht einsieht und auch nicht einsehen will."

    Sie malte gemütlich weiter, während sie sprach, da Ellen davon ausging, dass ihre Worte an Lucius abprallen würden. Dementsprechend wiederholte sie ihre Ergebnisse eher für sich.

    "So kommen wir definitiv nicht weiter."

    Ellen legte den Stift weg und sah Lucius in die Augen.

    "Warum bist du eigentlich so fest davon überzeugt, dass es mich nicht interessieren würde und deine Gründe unwichtig wären? Wenn deine Gründe so überzeugend wären, würdest du sie mir auch nennen und mir vielleicht erklären, warum du so gehandelt hast..."



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    Lucius Malfoy - 12.12.2006, 20:55


    In Lucius Augen blitzte es und er sah Ellen verschlossen und kalt an.
    "Weil ich nicht glaube, dass ich mich dafür rechtfertigen muss." Erwiderte er kühl.
    "Die Schuld liegt nicht bei mir." Fügte er hinzu.
    "Ich habe nichts unrechtes getan, werde aber dennoch dafür bestraft."

    Nein. Die Schuld lag definitiv bei diesem Muggel!

    "Und wenn selbst Dumbledore es für unnötig hält..." Lucius hielt kurz in dem Gesagten inne, und betrachtete Ellen, die ihn aufmerksam ansah, während ihm ein neuer Gedanke in den Sinn kam.

    "Was nicht heißen soll, dass ich ihm in irgendeinster Art und Weise rechtgebe...." Fuhr er fort, doch an der Art, wie er sprach hatte sich nun etwas verändert.

    "Aber sie werden selbst zugeben müssen, dass die Situation etwas an sich hatte, das den Blickwinkel sehr eindeutig macht. Und meine Worte überflüssig." Noch immer sah er Ellen abschätzend an, während er sich die Frage stellte, was oder wieviel sie wirklich wusste.

    Wie wahrscheinlich war es, dass Dumbledore ihr den Sachverhalt schilderte, ohne ihr mögliche Gründe für ein solches Verhalten vorzulegen?

    Er lächelte kurz in sich hinein.

    Was glaubte sie wohl, wovon sie gerade sprachen?
    Zeit es herauszufinden!

    "Wissen Sie, ich finde es ehrlich gesagt gar nicht einmal so gravierend, ehrlich. Und ich weiß nicht, warum sich alle Welt so darüber aufregt, dass ich diesen nervigen kleine Köter hab hinter mir herschweben lassen... okay, die zwei Muggel haben es gesehen, aber wozu gibt es den Vergessensstaub? Ist doch keine große Sache..."



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    Ellen Morgan - 12.12.2006, 21:13


    Ellen sah Lucius im ersten Moment erstaunt an.

    Sooo soll also die Sachlage sein, Mr Malfoy...

    Sie schrieb sich kurz noch etwas ihren Block.

    Selbst Professor Slughorn hat einen Hang zur Übertreibung, aber Quidditchverbot wegen solch eines Zaubers? Und was sollte Severus dann damit zu tun haben? Naja... Vielleicht will er mich auch nur testen... Ich muss mich ja nicht von einem 16-jährigen an der Nase herum führen lassen, oder?

    "Also..."

    Ganz so dumm bin ich doch nicht. Vielleicht stimmt es und vielleicht stimmt es nicht...

    "Du hast also diesen Köter hinter dir herschweben lassen, obwohl du weißt, dass zaubern allgemein außerhalb der Schule verboten ist, wenn man noch nicht volljährig ist?! Kannst du mir dann auch erklären, was dein Freund mit der Sache zu tun hat?"

    Vielleicht hat er ja einen Kaktus in ein Stecknadelkissen verwandelt...



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    Lucius Malfoy - 12.12.2006, 21:35


    "Klar." Antwortete Lucius, während er das Gedankengespinnst bereits weiterentwickelte.

    "Ich war mit Severus einkaufen... Sachen für die Schule, Sie verstehen?" Erklärte er höflich.
    "Das war, nachdem ich ihn von zu Hause abgeholt habe. Naja, wir waren zuerst in der Nockturngasse, und sind dann irgendwie im Muggellonden gelandet... und da kam dann auch dieser dämliche Köter, der Severus total faszinierend fand, und nicht mehr von ihm ablassen wollte. Und da die üblichen Methoden das Vieh loszuwerden nicht funktioniert haben, dachte ich ein Zauber hätte vielleicht mehr Effekt... was es ja auch hatte..." Er lächelte kurz und setzte eine Unschuldsmiene auf.

    "Und.. ja ich weiß, dass wir außerhalb der Schule nicht zaubern sollen, Miss Morgan.." Fügte er dann geduldig hinzu.
    "Aber die Magie ist Teil meines Lebens. Ich kann sie nicht einfach vergessen oder ausschalten. Und zu Hause zaubere ich für gewöhnlich immer." Er zuckte kurz in der Schulter.
    Wie sollte es auch anders sein?

    Er war der Sohn einer der mächtigstens Reinblütigen Magierfamilien, die England kannte.
    Es glaubte ja wohl niemand, dass er seinen Zauberstab in seinem Zu Hause einfach wegschloss?
    Seine Eltern würden ihn rügen, auf derlei Ideen zu kommen!
    Nein, anstatt ihm das Zaubern zu verbieten, lernten solche wie er vom eigenen Vater Flüche, die selbst ausgewachsene Zauberer erzittern ließen!



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    Severus Snape - 14.12.2006, 22:39


    Severus lauschte seinem Freund und nickte hin und wieder bestätigend. Er spreizte die schlanken Finger der rechten Hand und fügte schließlich hinzu, als sich Stille über sie legte: "Es ist verboten außerhalb der Schule zu zaubern... und naja... meine Eltern nehmen das sehr ernst. Daher war ich umso dankbarer, dass Lucius mir in dieser Situation helfen konnte. Das Tier war so vernarrt, dass sein Hang zu spielen nahezu in Aggressionen umschlug... die Übermut..." Severus' Augen blitzten auf. "Der Jugend vermutlich. Wie dem auch sei, mit profanen Mitteln war dem Tier nicht beizukommen... und wir dachten, ein bisschen Magie schade nicht... aber naja... wahrscheinlich war das auch der Übermut der Jugend."

    Severus spreizte auch die andere Hand, bevor er sie ineinander legte. "Wir haben einen Fehler gemacht, ja... aber wir konnten doch nicht ahnen, dass das so viel Staub aufwirbeln würde..."
    Er zog die Augenbrauen hoch.



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    Ellen Morgan - 15.12.2006, 21:31


    Ellen schrieb noch immer auf ihrem Block.

    Das Severus zustimmt war zu erwarten... Nur hat es wohl keinen Sinn noch weiter mit ihnen zu reden... Ich sollte mich eher mit Horace auseinandersetzten.

    "So weit, so gut."

    Sie lächelte erneut.

    "Ich würde vorschlagen, dass wir es einfach momentan auf diesen Aussagen beruhen lassen und ich mit eurem Hauslehrer über euer Verhalten reden werde. Wenn niemand noch etwas zu sagen hat, könnt ihre gehen. wobei ich mir sicher bin, dass wir uns in naher Zukunft wiedersehen werden, nachdem ich mich mit Professor Slughorn geredet habe."



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    Lucius Malfoy - 18.12.2006, 20:52


    Lucius hob abschätzend eine Augenbraue.
    Ellen schien ihnen nicht ganz zu glauben, aber andererseits schien es ihm auch so, als wenn sie eben NICHT wüsste, worum es wirklich ging, daher gefiel ihm diese kleine Lüge ganz hervorragend.

    'Darauf würde ich an Ihrer Stelle nicht wetten, Miss Morgan.'
    Lucius' Augen funkelten kalt.

    "Ich wünsche Ihnen viel Erfolg." Erwiderte er, lächelte höflich und erhob sich dann ohne weiter Zeit zu verschwenden.
    Er nickte Severus unmerklich zu, und wie ein Schatten erhob sich auch dieser von dem Stuhl, um an seine Seite zu gleiten.

    Der Slytherin öffnete die Türe und wandte er dann noch ein letztes Mal zu Miss Morgan zu.
    "Oh, und es ist wirklich nett von Ihnen, dass Sie sich derlei Banalitäten widmen... nur wie ich fürchte, auch leider überflüssig."

    'Trotzdem ein netter Versuch, Miss Morgan.'

    Lucius wandte sich wieder der Türe zu, und das blonde Haar, welches durch den Luftzug hochgewirbelt war, legte sich nun wieder brav auf seine Schultern.
    Ohne ein weiteres Wort zu verlieren, verschwand er gemeinsam mit Severus im Koridor.

    tbc: Treppe 3. Stock



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    Severus Snape - 06.01.2007, 16:44


    Severus erhob sich ebenfalls und schloss sich Lucius an. Hier hatten sie nichts mehr verloren... sie hatten eigentlich auch vorher nichts verloren gehabt- bei ihnen war immerhin alles in Ordnung... oder zumindest fast alles in Ordnung. Aber lehrte nicht schon die romantische englische Literatur, dass ein Mensch zumindest ein winziges Bisschen böse sein musste, um nicht verrückt zu werden? Gut, Muggel-Zeug, aber wer wusste schon, ob des Teufels Elixier (auch wenn es deutsche romantische Literatur war) nicht doch von einem Magier geschrieben worden war, der nur nicht öffentlich hatte machen können, worin seine Natur tatsächlich bestand? Das zumindest würde sein Wissen in Bezug auf bestimmte Rituale erklären, die... aber Severus schweifte ab.

    Ohne Miss Morgan noch eines Wortes zu würdigen, trat er neben seinem Freund in den Korridor hinaus.

    tbc: Treppe, 3. Stock



    Re: Büro & Therapieraum von Miss Morgan

    Ellen Morgan - 21.01.2007, 23:57


    Ellen seufzte, als die Tür endlich geschlossen war. Dann betrachtete sie sich die Notizen und die dabei entstandenen Blümchen.

    Soo, nun wird erstmal Professor Slughorn verhört, bevor ich auch nur einen weiteren Gedanken verschwenden werde!

    Jedoch stand sie nicht direkt auf und raste nach unten. Zuerst las sie noch 2 Seiten in ihrem Buch. Sie wollte ja Horace nur aushören, nicht gleich umbringen, weil sie sich etwas an der Nase herumgeführt vorkam.
    Schließlich klappte sie das Buch zu, sammelte ihre Notizen und machte sich auf den Weg in die Kerker.

    tbc: Treppen



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum Past of Hogwarts

    Gemeinschaftsraum - gepostet von Lily Evans am Freitag 22.09.2006
    Duellierclub - gepostet von Lucius Malfoy am Montag 26.02.2007
    Black Sea Pub - gepostet von Merlin am Freitag 16.06.2006
    Peter Pettigrew - gepostet von Peter Pettigrew am Samstag 02.12.2006



    Ähnliche Beiträge wie "Büro & Therapieraum von Miss Morgan"

    Wahl zur Miss Galaxywars - vampslayer (Montag 10.07.2006)
    Ich suche Miss Sixty Lederhose, wer kann helfen????????????? - Julia (Freitag 19.05.2006)
    Miss_McMini - gabbafreak (Donnerstag 22.09.2005)
    Miss Perfect (Her/mes) (Friedhof) - Alisha (Sonntag 24.06.2007)
    Miss World - Dani (Sonntag 01.10.2006)
    35nd Miss 04.05.06 - Rhejihathan (Sonntag 04.02.2007)
    Miss KTF61 reloaded - Barbie (Samstag 17.11.2007)
    Girly in Miss Sixty - extremgirlone (Sonntag 08.04.2007)
    Miss_McMini - gabbafreak (Donnerstag 22.09.2005)
    Miss Piggy - pourquoi (Donnerstag 19.01.2006)