Vorbereitung auf die Saison 2006/07

Untitled
Verfügbare Informationen zu "Vorbereitung auf die Saison 2006/07"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: kleiner grüner Kaktus - Tweety - Max1 - charly65 - daene - willi1 - lindequist - lisa
  • Forenurl: Klick
  • aus dem Unterforum: 2.Bundesliga
  • Antworten: 73
  • Forum gestartet am: Sonntag 19.03.2006
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Vorbereitung auf die Saison 2006/07
  • Letzte Antwort: vor 13 Jahren, 3 Monaten, 15 Tagen, 21 Stunden, 5 Minuten
  • Getaggt durch: Routenplaner
  • Alle Beiträge und Antworten zu "Vorbereitung auf die Saison 2006/07"

    Re: Vorbereitung auf die Saison 2006/07

    kleiner grüner Kaktus - 29.06.2006, 11:23

    Vorbereitung auf die Saison 2006/07
    TUSEM hat ein Gastspiel

    :keks: :bia: :sleepingcow: :sleepingcow: :sleepingcow: :sleepingcow: :sleepingcow:

    in Rees
    am 29.07.
    um 17:30 Uhr
    gegen HSG Haldern-Mehrhoog-Isselburg.


    Karten kosten vier Euro und sind zu bestellen bei Thomas Döring 0173/2537487



    Re: Vorbereitung auf die Saison 2006/07

    Tweety - 05.07.2006, 07:57


    Turnier in Weiden vom 05. und 06. August 2006


    1. Bayer Dormagen (2. Bundesliga)
    2. ASV Hamm (2. Bundesliga)
    3. HC Eynatten (Ehrendivision Belgien)
    4. TV Weiden (Oberliga)
    ----------------------------------------------
    5. TUSEM Essen (2. Bundesliga)
    6. TV Emsdetten (2. Bundesliga)
    7. Bergischer Handball-Club 06 (2.Bundesl.)
    8. BTB Aachen (Regionalliga)

    Samstag, den 05.08.2006 Beginn 14.30 Uhr Spielzeit 1x 30min. ohne Pause

    1. Spiel BTB Aachen - TUSEM Essen 14.30 - 15.00 Uhr
    2. Spiel Bayer Dormagen - TV Weiden 15.10 - 15.40 Uhr
    3. Spiel TUSEM Essen - Bergischer HC 15.50 - 16.20 Uhr
    4. Spiel Bayer Dormagen - HC Eynatten 16.30 - 17.00 Uhr
    5. Spiel Bergischer HC - BTB Aachen 17.10 - 17.40 Uhr
    6. Spiel ASV Hamm - TV Weiden 17.50 - 18.20 Uhr
    7. Spiel TUSEM Essen - TV Emsdetten 18.30 - 19.00 Uhr
    8. Spiel Bayer Dormagen - ASV Hamm 19.10 - 19.40 Uhr
    9. Spiel Bergischer HC - TV Emsdetten 19.50 - 20.20 Uhr
    10. Spiel ASV Hamm - HC Eynatten 20.30 - 21.00 Uhr


    Sonntag, den 06.08.2006 Beginn 10.00 Uhr Spielzeit 1x 30min. ohne Pause

    Vorrunde:
    11. Spiel TV Emsdetten - BTB Aachen 10.00 - 10.30 Uhr
    12. Spiel TV Weiden - HC Eynatten 10.40 - 11.10 Uhr

    Halbfinale: Beginn 11.20 Uhr Spielzeit 2x 20min., 3min. Pause
    1. Halbfinale Sieger Gruppe 1 - Zweiten Gruppe 2 11.20 Uhr
    2. Halbfinale Sieger Gruppe 2 - Zweiten Gruppe 1 12.20 Uhr

    Endrunde (Platzierungsspiele)
    Spiel um Platz 7 und 8 Vierter Gruppe 1 - Vierter Gruppe 2 13.20 Uhr
    Spiel um Platz 5 und 6 Dritter Gruppe 1 - Dritter Gruppe 2 14.20 Uhr
    Spiel um Platz 3 und 4 Verlierer HF 1 - Verlierer HF 2 15.20 Uhr

    Finale 16.20 Uhr
    Siegerehrung 17.00 Uhr

    Bald geht`s los.
    :razz:



    Re: Vorbereitung auf die Saison 2006/07

    Tweety - 05.07.2006, 08:12


    Handball-Pfalz-Cup mit Top-Besetzung

    Drei ausländische Spitzenteams treffen beim 12. Internationalen Pfalz-Cup im Hallenhandball auf drei Vereine aus der Metropolregion Rhein-Neckar. Am 15. und 16. August 2006
    „Ich freue mich, dass es gelungen ist, wieder eine Top-Besetzung beim Pfalz-Cup zu erreichen. Das beweist, dass Ludwigshafen im Handball eine ausgezeichnete Adresse ist,“ erklärt der Geschäftsführer der LUKOM Ludwigshafener Kongress- und Marketing-Gesellschaft mbH, Ulrich Gaißmayer, der gemeinsam mit TSG-Manager Günter Gleich für die Organisation des Turniers verantwortlich zeichnet.

    Ist TuSEM auch wieder dabei?
    Herr Gaißmayer ist Vereinspräsident des TuSEM. :roll:



    Re: Vorbereitung auf die Saison 2006/07

    kleiner grüner Kaktus - 05.07.2006, 10:53


    Anspruchsvolle Aufgaben / waz Montag, 03. Juli 2006


    Der Vorbereitungsplan des Tusem steht.

    Die Karten für die kommende Saison sind voraussichtlich in drei Wochen zu haben

    HANDBALL 2.BUNDESLIGADer Tusem hat den Rahmen für eine erfolgreiche Saison in der 2. Bundesliga gezimmert. Die Vorbereitung der Handballer ist weitgehend organisiert, die Spieltermine sind festgelegt. Trainer Ion Bondar ist am Wochenende aus dem Urlaub zurückgekehrt und kann nun in aller Ruhe den Trainingsplan erarbeiten. Am 17. Juli nehmen die Handballer von der Margarethenhöhe ihre Arbeit wieder auf.

    Der Zweitliga-Aufsteiger hat sich anspruchsvolle Aufgaben in der Vorbereitungszeit zurecht gelegt. So sind Testspiele gegen OSC Rheinhausen, gegen die Bergischen Löwen (Spielgemeinschaft aus SG Solingen und Wuppertal) sowie gegen die Erstligisten MTV Hildesheim und HSG Düsseldorf geplant. Zum Erstliga-Aufsteiger Hildesheim hat der Tusem inzwischen freundschaftliche Bande geknüpft. "Und sie sind auch bereit, ohne Honorar gegen einen Zweitligisten anzutreten, was heutzutage nicht mehr unbedingt der Fall ist", sagt TusemSprecher Jens Wachowitz. Wo gespielt werden soll ist noch unklar. "Vielleicht treffen wir uns ja irgendwo auf halber Strecke." Während für diese Tests die Termine noch nicht abgeklärt sind, steht fest, dass das Saisoneröffnungsspiel gegen den VfL Gummersbach, sozusagen der Höhepunke der Aufwärmphase, am 16.August am Hallo stattfindet.

    Auch an zwei gut besetzten Turnieren wird der Tusem teilnehmen. Am 5./6.August in Weiden geht es gegen den künftigen Liga-Konkurrenten Bayer Dormagen, gegen die Nord-Zweitligisten ASV Hamm und TV Emsdetten sowie gegen den Regionalligisten BTB Aachen.
    Am 19./20. August reist der Tusem nach Holland zum Bevo HC bei Venlo. Dort geht es dann international zu mit den Ungarn aus Dunaferr, mit Aarhuis aus Dänemark und möglicherweise auch mit den Franzosen aus Dünkirchen, wo Patrick Cazal zuletzt spielte.

    Die Eintrittskarten für die kommende Zweitliga-Saison gibt es, laut Jens Wachowitz, wohl in gut drei Wochen zu kaufen. Vorbestellungen sind allerdings schon jetzt möglich.

    WAZ Online 02.07.2006 Von Rolf Hantel



    Re: Vorbereitung auf die Saison 2006/07

    kleiner grüner Kaktus - 15.07.2006, 11:23


    Tusem setzt auf den achten Mann



    HANDBALL. Zweitliga-Aufsteiger steckt voller ehrgeiziger Pläne. Neues Image des Traditionsvereins ist gerade in der Mache.
    Dafür, dass genau vor einem Jahr alles so schnell gehen musste, ist es erstaunlich glatt gelaufen. Nach dem Lizenzentzug und dem Absturz in die dritte Liga musste sich der Tusem überschlagen, um eine Mannschaft auf die Beine zu stellen, neue Sponsoren zu finden, den Spielbetrieb zu sichern und eine neue Führung zu etablieren. Ein Jahr später und einen Aufstieg später läuft alles wie geschmiert. Die Mannschaft hinter der Mannschaft ist längst ein eingespieltes Team, das derzeit unter der Führung von HSB (Handball Sport Betrieb)-Geschäftsführer Horst-Gerd Edelmeier mit Hochdruck daran arbeitet, alles rund um die Zweite Liga zu planen. Es tut sich einiges...

    Klinken putzen

    Der Tusem präsentiert sich modern, aufgeschlossen und ehrgeizig. Das soll sich auch potenziellen Geldgebern gegenüber auszahlen. Ab dem 24. Juli heißt es für Edelmeier und Jens Wachowitz wieder "Klinken putzen".
    Doch, wie man es in einigen Führungsetagen schon längst bemerkt hat, herrscht jetzt ein anderer Ton beim Tusem. Mit einem vorherrschend anderen Vokabular. Da hat sich schon so manche Tür wieder geöffnet für den Europapokalsieger von 2005.

    Viel getan hat sich auch im Klein-Sponsoring. Der ehemalige und lange vernachlässigte Club 2000 wurde umbenannt in Tusem-Business-Club. 50 Firmen und Gönner stiegen bereits ein. Ziel: 100 sollen es noch in diesem Jahr werden. "Wir wollen uns von bestimmten Dingen unabhängig machen", so Edelmeier, der den Traditionsclub wieder auf eine wesentlich breitere Basis bringen will.

    Verjüngungskur bei den Zuschauern

    Das gilt auch für die Zuschauer. Für die "Verjüngungskur" ist Ex-Nationalspieler Stephan Krebietke weiter zuständig. Er hatte bereits im Winter damit begonnen, in Schulen und Handball-Vereinen im Essener Norden in einem Sonder-Training für den Tusem zu werben. Die Nachfrage ist groß, der Terminkalender gut gefüllt. Das sollte sich auszahlen für den Mit-Favoriten in der Gruppe Süd.
    Künftig wird Krebietke noch besser "ausgerüstet" sein für seine Auftritte. 500 Trikots für Jugendliche und Schüler wird der neue Tusem-Ausrüster H2o - der Vertrag gilt für drei Jahre - zur Verfügung stellen. Sie werden die Rückennummer 8 haben. "Die Jugendlichen sollen unser achter Mann bei den Heimspielen werden", hofft Jens Wachowitz darauf, möglichst viele Trikot-Träger in der Sporthalle am Hallo zu den Heimspielen der Margarethenhöher wiederzusehen.

    Die Essener planen mit einem Zuschauerschnitt von 2000. Das klingt sehr ambitioniert. Derzeit bastelt das HSB-Team daran, rund um die Heimauftritte ein attraktives Rahmenprogramm zu packen.

    Weg mit alten Werbebanden, die Halle bekommt ein neues Gesicht zu den Heimspielen. Edelemeier-Freund, Mitgesellschafter der HSB und Werbegrafiker Manfred Radachowski ist da ganz in seinem Element. Er wird auch das neue Programmheft gestalten, in dem künftig Anzeigen verkauft werden.

    Der Tusem soll zum festen Bestandteil im Terminkalender der Essener Sportfans werden. Und zwar immer samstags um 18.30 Uhr am Hallo. Ein Shuttleservice der EVAG, der umsonst sein soll, ist im Gespräch. Es gibt auch ein neues Parkleitsystem. 700 Zuschauer haben künftig in unmittelbarer Nähe der Halle Platz.

    Bierchen mit den Fans

    Geplant ist ein VIP-Bereich geben. Der Verein nimmt die Bewirtung für die Zuschauer in eigene Hand. Die Spieler werden dazu verpflichtet, sich sowohl bei den Fans als auch bei den VIPs noch Zeit für ein gemeinsames Bierchen zu nehmen. Die Bindung zu den Zuschauern soll so eng wie möglich werden.
    Horst-Gerd Edelmeier weiß, wieviel Arbeit da noch vor dem Verein liegt, der weg von seiner Sonntags-Nachmittags-Kaffeekränzchen-Aura will. "Ein neues Image kann man nicht einfach so einschalten wie das Licht im Wohnzimmer. Es geht verdammt schnell, ein Image zu ruinieren. Aber es braucht sehr lange, ein gutes wieder aufzubauen."

    Sehr hilfreich sind natürlich Erfolge, die die neuformierte Mannschaft von Trainer Ion Bondar in der Zweiten Liga Nord einfahren soll. Mit Gerry Eijlers und Eryk Kaluzinski konnte sich der Aufsteiger auf den Schlüsselspositionen im Tor und auf der halblinken Angriffsseite verstärken. "Durch deren Verpflichtung haben wir unsere Gegner geschwächt", freut sich Wachowitz und verweist dabei auf die beliebte Methode der Bayern aus München.

    Nicht nur der Tusem will sich modernisieren, auch die HBL entschied sich dazu, endlich die Handball-Spiele in der Ersten und Zweiten Bundesliga als Live-Ticker anzubieten. Die Vereine müssen sich entsprechend mit Labtops und Internet-Anschlüssen sowie Laser-Druckern ausrüsten. Alle Vereine der beiden obersten Ligen werden das HBL (Handball-Bundesliga)-Logo auf den Ärmeln ihrer Trikots tragen. "Das tragen wir gerne", meint Edelmeier im Rückblick.

    Für die Fahrten zu den Auswärtsspielen müssen die Essener künftig wieder tief in die Tasche greifen. Die weiteste Fahrt mit fast 600 Kilometern wird nach Aue gehen, die naheliegendste Halle ist in Wuppertal auf dem Gelände der Universität.

    Schiedsrichter werden teurer

    Auch die Kosten für die Schiedsrichter werden sich verdoppeln. Laut Beschluss der HBL, die bereits über Nachwuchssorgen bei den Unparteiischen klagt, sollen dadurch neue Kräfte angelockt werden.
    Auch wenn der Etat um einiges höher angelegt ist als zur Regionalliga-Zeit und intensiv nach neuen Sponsoren gesucht wird: Man kann sich des Eindrucks nicht erwehren, dass die Tusem-Truppe alle Anstrengungen gerne auf sich nimmt. Man ist wieder wer.


    14.07.2006 SABINE HANNEN



    Re: Vorbereitung auf die Saison 2006/07

    kleiner grüner Kaktus - 15.07.2006, 11:28


    Gut zu wissen, daß der Verein auf notorisch pleite Jugendliche setzt.

    Die Fans,

    die sich seit Jahren den Arsch aufreißen,
    die zu möglichst vielen Auswärtsspielen fahren (kostet ja auch was),
    die zu fast allen Heimspielen dabei sind und
    die regelmäßig die Mannschaft anfeuern,

    werden mit keinem Wort erwähnt.

    Danke Tusem. :lol: :lol: :lol: :lol:

    Aber mir ist schon klar, daß der Tusem von seinem hohen Roß nicht runterkommt.

    P.S. Im Tusem-Forum hätte man diesen Eintrag wieder gelöscht. Es lebe die Meinungsfreiheit.



    Re: Vorbereitung auf die Saison 2006/07

    kleiner grüner Kaktus - 15.07.2006, 11:31


    Die zweite Etappe

    Auf dem Weg zurück in die Erstklassigkeit wollen die Tusem-Verantwortlichen nichts überstürzen.
    Geschäftsführer Edelmeier: "Auch die Strukturen außerhalb der Mannschaft müssen wachsen."

    HANDBALL 2. BUNDESLIGA Ein Positivimage kommt nicht auf Knopfdruck zugeflogen. Nein, es lässt sich nur Schritt für Schritt erarbeiten. Diesen mühsamen Weg hat der Tusem vor Jahresfrist eingeschlagen, als sich der Traditionsklub von der Margarethenhöhe nach seiner Insolvenz plötzlich in der Handball-Drittklassigkeit wiederfand. Die erste Etappe des schwierigen Unternehmens "Neuanfang" ist gemeistert, der Aufstieg in die zweite Liga sofort geglückt. Und das nächste Ziel ist auch schon definiert: die baldige Rückkehr in Deutschlands Elite-Liga.

    Horst Edelmeier zeigt Flagge für den Tusem. Auch im Alltag. Am Hemdkragen des Geschäftsführers prangt das Vereinslogo. Genau wie auf dem Ziffernblatt seiner Armbanduhr - sichtbare Indizien, wie sehr er sich mit seinem Klub identifiziert. Mit seiner Führungsriege hat er in den vergangenen Monaten vieles verändert. So wurde verloren gegangenes Vertrauen im Umfeld wieder gewonnen, eine sportlich konkurrenzfähige Mannschaft aufgebaut und - vielleicht der wichtigste Punkt - eine glaubwürdige Perspektive für rosigere Zeiten entwickelt.

    Die Kern-Botschaft lautet: Der Tusem hat Zukunft.

    "In unserem Business-Club engagieren sich derzeit rund 50 Firmen als Sponsor. Diese Zahl soll schon bald auf über 100 anwachsen", sagt Edelmeier. Zeitgleich sollen auch die namhaften Großsponsoren dieser Stadt ihr finanzielles Engagement ausbauen. Denn nur mit einem angemessenen Etat sei eine dauerhafte Rückkehr auf die große Handball-Bühne möglich.

    Der Tusem-Boss sieht zwar im direkten Durchmarsch zurück in die Erstklassigkeit ein erstrebenswertes Ziel, jedoch müssten auch die Strukturen außerhalb der Mannschaft wachsen. Geschehe dies nicht wie gewünscht, sei ein zweites Jahr in der 2. Bundesliga die sinnvollere Lösung. "Keiner hat etwas davon, mit Mühen in die Bundesliga aufzusteigen, um sich dann dort als nicht konkurrenzfähig zu erweisen. Wir wollen kein zweites Delitzsch sein", sieht Edelmeier im abgeschlagenen Vorjahres-Letzten ein Negativbeispiel.

    Die Delitzscher zählen nun zu den kommenden Gegnern in der Zweitliga-Südgruppe. Eigentlich war der Absteiger dem Norden zugeteilt. Doch nachdem der VfL Pfullingen Insolvenz anmelden musste, wurde der frei gewordene Platz an den - geographisch betrachtet - südlich gelegensten Nord-Zweitligisten vergeben. Und das waren die Delitzscher, die wegen der nachträglichen Umgruppierung nun auf einige lukrative Ost-Derbys verzichten müssen. Insgesamt 19 Teams gehen in der Südgruppe an den Start. Und die Essener Handballer dürfen sich schon auf einige weite Touren gefasst machen. "Bis nach Aue sind es 600 Kilometer. Wir werden fast alle Auswärtsfahrten mit dem Bus machen", erklärt Tusem-Sprecher Jens Wachowitz.

    Allein wegen der erhöhten Reisekosten sei eine Aufstockung des Vorjahres-Etats nötig gewesen. Und mit Gerrie Eijlers - niederländischer Nationaltorwart und zuletzt in Solingen aktiv - sowie dem polnischen Torgaranten Eryk Kaluzinski (TSG Münster) hat sich der Tusem mit namhaften Akteuren verstärkt. Das kostet! Genau wie die erhöhten Gebühren bei der Schiedsrichter-Vergütung. "Pro Heimspiel rechnen wir allein dafür nun mit 800 bis 1000 Euro", weiß Jens Wachowitz.

    Zudem muss der Tusem in seine technische Infrastruktur investieren. Spielberichte werden ab sofort nicht mehr auf Papier, sondern im Internet erstellt und ausgefüllt. Dafür bedarf es spezieller Computer, Software und Anschlüsse. "So ist aber ab sofort jedes Ligaspiel auf Bundesebene per Live-Ticker abrufbar. Zudem erhöht sich für alle Vereine die Transparenz", sagt Edelmeier.

    Die Vorbereitung auf die neue Saison haben fast alle Spieler bereits in Eigenregie begonnen. Lauf-, Kraft- und Rehabilitationseinheiten stehen in den kommenden Wochen nahezu täglich auf dem Trainingsplan.

    Erstmals wird der Tusem am "Sparkassen-Cup" teilnehmen - einem mit 16 Teams besetzten Vorbereitungsturnier, darunter elf Erstligisten. Gegner sind der TBV Lemgo, die HSG Düsseldorf sowie Gorenje Velenje - slowenischer Achtelfinalist der Champions-League 2005/06.

    "Für unsere alten Hasen bedeutet das ein Wiedersehen mit vielen alten Bekannten", weiß Wachowitz. Und diesen will der Tusem möglichst bald wieder regelmäßig begegnen.

    Im Alltag der Bundesliga."Wir wollen kein zweites Delitzsch sein"


    14.07.2006 Von Thomas Richter



    Re: Vorbereitung auf die Saison 2006/07

    kleiner grüner Kaktus - 15.07.2006, 11:35

    Was denn jetzt? Nord oder Süd
    Die Lokalzeitungen sind sich einig :lol: :lol: :lol:

    NRZ schreibt von Liga Nord

    WAZ schreibt von Liga Süd

    :n8: :n70: :verdacht :sauf: :n68:



    Re: Vorbereitung auf die Saison 2006/07

    Tweety - 15.07.2006, 12:21


    kleiner grüner Kaktus hat folgendes geschrieben: Die zweite Etappe

    Das kostet! Genau wie die erhöhten Gebühren bei der Schiedsrichter-Vergütung. "Pro Heimspiel rechnen wir allein dafür nun mit 800 bis 1000 Euro", weiß Jens Wachowitz.


    14.07.2006 Von Thomas Richter



    Schiedsrichter sind ein wichtiger Bestandteil des Spiels. Die erhöhte Vergütung der Schiedsrichter ist absolut in Ordnung. :fastfood:



    Re: Vorbereitung auf die Saison 2006/07

    Max1 - 15.07.2006, 12:48

    Re: Was denn jetzt? Nord oder Süd
    kleiner grüner Kaktus hat folgendes geschrieben: Die Lokalzeitungen sind sich einig :lol: :lol: :lol:

    NRZ schreibt von Liga Nord

    WAZ schreibt von Liga Süd

    :n8: :n70: :verdacht :sauf: :n68:

    UNGLAUBLICH!!! - dazu fehlen mir dann auch die Worte. :roll:



    Re: Vorbereitung auf die Saison 2006/07

    Max1 - 15.07.2006, 12:50


    Tweety hat folgendes geschrieben: kleiner grüner Kaktus hat folgendes geschrieben: Die zweite Etappe

    Das kostet! Genau wie die erhöhten Gebühren bei der Schiedsrichter-Vergütung. "Pro Heimspiel rechnen wir allein dafür nun mit 800 bis 1000 Euro", weiß Jens Wachowitz.


    14.07.2006 Von Thomas Richter



    Schiedsrichter sind ein wichtiger Bestandteil des Spiels. Die erhöhte Vergütung der Schiedsrichter ist absolut in Ordnung. :fastfood:

    @Tweety, mit den Schiedsrichtern kann ich Dir nur recht geben.



    Re: Vorbereitung auf die Saison 2006/07

    charly65 - 15.07.2006, 15:28


    kleiner grüner Kaktus hat folgendes geschrieben: Gut zu wissen, daß der Verein auf notorisch pleite Jugendliche setzt.

    Die Fans,

    die sich seit Jahren den Arsch aufreißen,
    die zu möglichst vielen Auswärtsspielen fahren (kostet ja auch was),
    die zu fast allen Heimspielen dabei sind und
    die regelmäßig die Mannschaft anfeuern,

    werden mit keinem Wort erwähnt.

    Danke Tusem. :lol: :lol: :lol: :lol:

    Aber mir ist schon klar, daß der Tusem von seinem hohen Roß nicht runterkommt.

    P.S. Im Tusem-Forum hätte man diesen Eintrag wieder gelöscht. Es lebe die Meinungsfreiheit.

    Du gehörst nicht in die Werberelevante Zielgruppe :n176: :spot: , nachzufragen bei RTL :lol01 :lol01 , aber in den Artikeln, wo steht was alles besser werden soll, lese ich zu 100% 10 Jahre alte Verbesserungsvorschläge von damaligen Fans.
    Sachen gibts... :roll: :b020 :verdacht :n176: :n97: :n186: :pc4 :computer: :krass: :welcome: :welcome: ...in der Zukunft... :D :D :lol01 :lol01 :nein1 :neu :neu :neu :troest



    Re: Vorbereitung auf die Saison 2006/07

    Tweety - 16.07.2006, 13:51


    Klinken putzen

    Der Tusem präsentiert sich modern, aufgeschlossen und ehrgeizig. Das soll sich auch potenziellen Geldgebern gegenüber auszahlen. Ab dem 24. Juli heißt es für Edelmeier und Jens Wachowitz wieder "Klinken putzen".
    Doch, wie man es in einigen Führungsetagen schon längst bemerkt hat, herrscht jetzt ein anderer Ton beim Tusem. Mit einem vorherrschend anderen Vokabular. Da hat sich schon so manche Tür wieder geöffnet für den Europapokalsieger von 2005.
    14.07.2006 SABINE HANNEN[/quote]



    Mit dem vorherrschend anderen Vokabular????????????????????????? :? :n14: :krass:



    Re: Vorbereitung auf die Saison 2006/07

    daene - 16.07.2006, 16:02


    Eigentlich sollte man einen solch unqualifizierten Artikel ja ignorieren. Aber dann könnten Außenstehende meinen, man wäre mit diesem Geschreibsel einverstanden. Also werde ich dann doch meine maßgebliche Meinung hier dazu kundtun:
    Tusem setzt auf den achten Mann

    HANDBALL. Zweitliga-Aufsteiger steckt voller ehrgeiziger Pläne. Neues Image des Traditionsvereins ist gerade in der Mache.
    Heißt das, jetzt wird das Image verschlechtert, denn bisher hatte der TUSEM nicht nur in Handballkreisen in Deutschland einen guten Ruf. Nicht zuletzt geht das aus den Reaktionen hervor, die nach den betrügerischen Machenschaften von Herrn Weiner beim TUSEM eintrafen.

    Dafür, dass genau vor einem Jahr alles so schnell gehen musste, ist es erstaunlich glatt gelaufen.
    Wieso erstaunlich? Mit einem Bundesligakader war es doch schon fast selbstverständlich, dass man direkt wieder aus der Regionalliga raus mußte.

    Nach dem Lizenzentzug und dem Absturz TUSEM wurde in die 3. Liga "strafversetzt" und ist nicht abgestürzt
    in die dritte Liga musste sich der Tusem überschlagen, um eine Mannschaft auf die Beine zu stellen, neue Sponsoren zu finden, den Spielbetrieb zu sichern und eine neue Führung zu etablieren. Ein Jahr später und einen Aufstieg später läuft alles wie geschmiert. Die Mannschaft hinter der Mannschaft ist längst ein eingespieltes Team, das derzeit unter der Führung von HSB (Handball Sport Betrieb)-Geschäftsführer Horst-Gerd Edelmeier mit Hochdruck daran arbeitet, alles rund um die Zweite Liga zu planen. Es tut sich einiges...
    Wieso überschlagen? Ein Großteil der Mannschaft war geblieben? Wieso neue Sponsoren? Das ist ein Schlag ins Gesicht der Sponsoren, die trotz des Lizenzentzuges blieben, weil sie schließlich im TUSEM immer einen guten Partner hatten. TUSEM hat über 20 Jahre Spielbetrieb in der 1. Bundesliga hinter sich. Da kann man doch wohl jetzt nicht schreiben, es wäre schiwierig den Spielbetrieb zu sichern. Insbesondere, wenn die Angestellten der HSB bereits vorher im Hanballbüro des TUSEM angestellt waren und somit doch bestens angelernt waren. Dagegen ist doch Regionalliga ein Klacks.

    Klinken putzen
    Der Tusem präsentiert sich modern, aufgeschlossen und ehrgeizig. Das soll sich auch potenziellen Geldgebern gegenüber auszahlen. Ab dem 24. Juli heißt es für Edelmeier und Jens Wachowitz wieder "Klinken putzen".
    Ich gehe doch mal davon aus, dass die Herren bereits seit Übernahme ihrer Ämter "Klinken" putzen gehen, denn wenn man jetzt erst damit anfängt, ist es doch wohl viel zu spät.

    Doch, wie man es in einigen Führungsetagen schon längst bemerkt hat, herrscht jetzt ein anderer Ton beim Tusem. Mit einem vorherrschend anderen Vokabular. Da hat sich schon so manche Tür wieder geöffnet für den Europapokalsieger von 2005.".
    In welchen Führungsetagen hat sich denn die Schreiberin herumgetrieben? Mit Sicherheit nicht bei den Großsponsoren des TUSEM. Denn die Türen waren für den TUSEM doch wohl nie verschlossen. Wenn jetzt ein anderes "Vokabular" herrscht, dann kann das ja nur negativ sein. Es wären in über 20 Jahren Bundesliga wohl kaum solche potenten Sponsoren wie DPAG und RWE dazugekommen bzw. geblieben und jede Menge Spitzensportler zum TUSEM gekommen, wenn hier ein schlechtes "Vokabular" gesprochen worden wäre. Vielleicht bezieht sich das aber auch nur auf die französische Ader der Schreiberin.


    Viel getan hat sich auch im Klein-Sponsoring. Der ehemalige und lange vernachlässigte Club 2000 wurde umbenannt in Tusem-Business-Club. 50 Firmen und Gönner stiegen bereits ein. Ziel: 100 sollen es noch in diesem Jahr werden. "Wir wollen uns von bestimmten Dingen unabhängig machen", so Edelmeier, der den Traditionsclub wieder auf eine wesentlich breitere Basis bringen will.
    Dazu nur folgendes: es sind die gleichen Verantwortlichen, die den Club 2000 geführt haben, die jetzt auch den Business-Club führen. Sicher fühlen sich viele Kleinsponsoren jetzt gebauchpinselt, dass ihre Beträge zwischen 50 (?) und 2000/5000(?) - Zahlen sind hier ja nicht bekannt - wieder besser beachtet werden sollen aber ich schätze auch Herr Edelmeier weiß, dass man mit dieser etwas überalterten Methode nicht viel weiter kommt. Für die 1. Bundesliga führt der Weg an den wirklichen großen Sponsoren nicht vorbei - siehe Kiel, Flensburg, Gummersbach etc. -. Hier muß also die Zusammenarbeit mit Firmen wie DPAG, RWE, Sparkasse aufrecht erhalten/verbessert werden.


    Verjüngungskur bei den Zuschauern"
    Das gilt auch für die Zuschauer. Für die "Verjüngungskur" ist Ex-Nationalspieler Stephan Krebietke weiter zuständig. Er hatte bereits im Winter damit begonnen, in Schulen und Handball-Vereinen im Essener Norden in einem Sonder-Training für den Tusem zu werben. Die Nachfrage ist groß, der Terminkalender gut gefüllt.
    Nichts gegen Krebber, gut, dass er dabei ist und etwas Neues versucht. Aber auch hier wird in dem Artikel so getan als wäre nie etwas getan worden. Anscheinend ist die Schreiberin nie in der Grugahalle gewesen, wenn die Sportvereine aus NRW keine Weihnachtsfeier gemacht haben, sondern mit ihren Jugendgruppen zum TUSEM kamen. Hat sie noch nie erlebt, wie voll dann die Halle war? Ist ihr entgangen, dass dort keine Karten verschenkt wurden, sondern die Vereine kamen obwohl alle den vollen Preis zahlten? Was ist mit den Familien- und Jugendkarten der letzten Jahre? Weiß sie tatsächlich nicht, dass aufgrund dieser Aktionen sehr viele Jugendliche durch die Aktion € 1,-- Karten zum TUSEM gefunden haben?

    Das sollte sich auszahlen für den Mit-Favoriten in der Gruppe Süd.
    Künftig wird Krebietke noch besser "ausgerüstet" sein für seine Auftritte. 500 Trikots für Jugendliche und Schüler wird der neue Tusem-Ausrüster H2o - der Vertrag gilt für drei Jahre - zur Verfügung stellen. Sie werden die Rückennummer 8 haben. "Die Jugendlichen sollen unser achter Mann bei den Heimspielen werden", hofft Jens Wachowitz darauf, möglichst viele Trikot-Träger in der Sporthalle am Hallo zu den Heimspielen der Margarethenhöher wiederzusehen. Da kann mann nur hoffen, dass Herr Wachowitz hier falsch verstanden worden ist. Denn ansonsten müßte man es ja so auslegen, dass er nur Wert auf die jungen Zuschauer legt und alle, die bereits aus der Schule sind für ihn uninteressant sind. Sprich: die existierenden Fan-Clubs, die auch in der Zeit der Regionalliga (und auch über 15 Jahre und mehr in der Bundesliga) zum TUSEM gestanden und die Mannschaft unterstützt haben, sind ihm sch...egal und er legt keinen Wert auf ihre Anwesenheit. Sollte das so sein: schönen Dank Herr Wachowitz, aber auch sie können unsere Liebe zu TUSEM nicht töten. Wir sind mit Herz und Seele (und Trommeln und Trompeten) dabei und werden auch noch da sein, wenn andere schon längst das Handtuch geworfen haben. Für uns ist Treue zum Verein selbstverständlich. Aber ich muß ja doch wohl davon ausgehen, dass die Reporterin das falsch interpretiert hat???


    Die Essener planen mit einem Zuschauerschnitt von 2000. Das klingt sehr ambitioniert. Derzeit bastelt das HSB-Team daran, rund um die Heimauftritte ein attraktives Rahmenprogramm zu packen.".
    Das läßt ja hoffen. Sie werden doch sicher gemerkt haben, dass chearleading beim Handball veraltert ist und die Zuschauer mehr Wert auf guten Handball und Infos legen. Wäre natürlich schön, wenn man 2000 Zuschauer bekäme. Aber "planen" darf man damit nicht, dass liegt total neben der Realität. Man muß daran "arbeiten", diese Zuschauerzahlen zu erreichen und nicht damit "rechnen".


    Weg mit alten Werbebanden, die Halle bekommt ein neues Gesicht zu den Heimspielen. Edelemeier-Freund, Mitgesellschafter der HSB und Werbegrafiker Manfred Radachowski ist da ganz in seinem Element. Er wird auch das neue Programmheft gestalten, in dem künftig Anzeigen verkauft werden.".
    Klar, dass die Werbebanden weg müssen, wenn die Werbepartner nicht mehr da sind. Klar, dass das Programmheft unmöglich war. Hoffentlich kommen wir da wieder zu den alten Qualitäten der Bundesligazeit zurück. Schließlich gehörten wir damit zu den Besten.

    ]Der Tusem soll zum festen Bestandteil im Terminkalender der Essener Sportfans werden. Und zwar immer samstags um 18.30 Uhr am Hallo. Ein Shuttleservice der EVAG, der umsonst sein soll, ist im Gespräch. Es gibt auch ein neues Parkleitsystem. 700 Zuschauer haben künftig in unmittelbarer Nähe der Halle Platz..
    Das ist natürlich das ganz große Problem, dass man keine andere Spielzeit bekommen hat. Samstagsabend ist ja der denkbar schlechteste Zeitpunkt. Das wird den TUSEM sehr viele Zuschauer kosten, da für diese Zeit man zum einen keine jüngeren Fans gewinnen wird (die haben samstags andere Interessen), Sportfans lassen sich um diese Zeit die Sportschau nicht entgehen bzw. sind in den benachbarten Bundesligastadien und die Familien sind auch nicht unbedingt geneigt, ausgerechnet am Samstagabend in die Halle zu kommen.Besser wäre es natürlich gewesen, wenn man die in der 2. Liga übliche Spielzeit am Freitagabend und Sonntag-Nachmittag bekommen hätte. Aber so tut man natürlich den Gastvereinen einen großen Gefallen, die es nun einfacher mit der Anreise haben und auch entsprechend viele Fans mitbringen können.


    Bierchen mit den Fans

    Geplant ist ein VIP-Bereich geben. Der Verein nimmt die Bewirtung für die Zuschauer in eigene Hand. Die Spieler werden dazu verpflichtet, sich sowohl bei den Fans als auch bei den VIPs noch Zeit für ein gemeinsames Bierchen zu nehmen. Die Bindung zu den Zuschauern soll so eng wie möglich werden.
    VIP-Bereich hatten wir ja immer schon. Nur eben in der Regionalliga aus Platzgründen nicht.
    Zu Beginn der Regio-Saison hatten sich Spieler und Fans bereits darauf geeinigt, nach den Spielen ein "Bierchen" zusammen zu trinken. Wurde auch immer dann gemacht, wenn die Spieler nicht verpflichtet waren, gemeinsam mit der Geschäftsführung essen zu gehen. Also kann man auch nur hoffen, dass wir hier wieder zu den alten Bundesligazeiten zurückfinden wo das normal war und Vereinsführung, Spieler und Fans eine Einheit waren. An anderer Stelle haben wir wohl schon mal von den Feten nach EC-Spielen und den tollen Jahresabschlußfeiern berichtet. Zwar gab es ja nur einmal einen Aufstieg, dafür hatten wir ausreichend Gelegenheit Meisterschaften und Pokale zu feiern. Aber auf alle Fälle wurden stets alle eingeladen und nicht wie jetzt geschehen, ein exclusiver Kreis zur Feier des Aufstiegs mit der Mannschaft geladen. Die enge Verbindung zur Mannschaft war im letzten Jahr nur aufgrund der Eigeninitiative der Fans gegeben. Da muß die Geschäftsführer sehr viel verbessern, damit der frühere Standard wiederhergestellt wird.

    Horst-Gerd Edelmeier weiß, wieviel Arbeit da noch vor dem Verein liegt, der weg von seiner Sonntags-Nachmittags-Kaffeekränzchen-Aura will. "Ein neues Image kann man nicht einfach so einschalten wie das Licht im Wohnzimmer. Es geht verdammt schnell, ein Image zu ruinieren. Aber es braucht sehr lange, ein gutes wieder aufzubauen.
    Selbsterkenntnis ist der erste Weg zur Besserung. Das gute Image des TUSEM hat im letzten Jar tatsächlich arg gelitten. Über 25 Jahre hatte der TUSEM, nicht zuletzt auch aufgrund einer soliden Vereinsführung, ein hervorragendes Image. Durch die Machenschaften von Herrn Weiner hat dieses Image vor einem Jahr einen Kratzer bekommen. Zerstört wurde es allerdings durch all diejenigen, die im letzten Jahr dann "natürlich alles schon vorher gewußt haben, es besser gewußt haben und jede Menge Ideen produziert haben, was alles zu verbesseren ist. Leider hat es auch dadurch gelitten, dass in der Regio weniger professionell gearbeitet wurde wie in der Bundesliga. Da fehlte es doch, dass auf den Rat der erfahrenen Leute gehört wurde. Aber nach einem Jahr haben die Verantwortlichen sicher dazugelernt.


    Sehr hilfreich sind natürlich Erfolge, die die neuformierte Mannschaft von Trainer Ion Bondar in der Zweiten Liga Nord einfahren soll. Mit Gerry Eijlers und Eryk Kaluzinski konnte sich der Aufsteiger auf den Schlüsselspositionen im Tor und auf der halblinken Angriffsseite verstärken. "Durch deren Verpflichtung haben wir unsere Gegner geschwächt", freut sich Wachowitz und verweist dabei auf die beliebte Methode der Bayern aus München..
    Den Vergleich mit Bayern München sollte man jetzt doch lieber lassen. Das konnte TUSEM in den Jahren machen, als die Mannschaft der Schrecken der ganzen Liga war und fast nur deswegen sogar die Play-offs eingeführt wurden. Hochmut kommt vor dem Fall und ein bischen Bescheidenheit kommt immer besser an. Aber ich schätze, auch hier hat die Dame, die den Bericht schrieb, etwas falsch verstanden, da sie ja auch nicht weiß, in welcher Liga TUSEM nächstes Jahr spielt. Es gibt nämlich Norden und Süden und TUSEM spiel in Süd - nur mal so nebenher gesagt.

    Nicht nur der Tusem will sich modernisieren, auch die HBL entschied sich dazu, endlich die Handball-Spiele in der Ersten und Zweiten Bundesliga als Live-Ticker anzubieten. Die Vereine müssen sich entsprechend mit Labtops und Internet-Anschlüssen sowie Laser-Druckern ausrüsten. Alle Vereine der beiden obersten Ligen werden das HBL (Handball-Bundesliga)-Logo auf den Ärmeln ihrer Trikots tragen. "Das tragen wir gerne", meint Edelmeier im Rückblick.
    Aber sicher doch, schließlich waren es Herr Bohmann und die HBL, die dafür Sorge trugen, dass TUSEM in die Regio durfte.


    Für die Fahrten zu den Auswärtsspielen müssen die Essener künftig wieder tief in die Tasche greifen. Die weiteste Fahrt mit fast 600 Kilometern wird nach Aue gehen, die naheliegendste Halle ist in Wuppertal auf dem Gelände der Universität...
    Das war ja nun schon lange bekannt. Man nehme die Kosten der letzten Bundesligasaison, teile sie durch zwei und schwupps hat man schon einen Anhaltspunkt, was es wohl mindestens kosten wird.

    Schiedsrichter werden teurer

    Auch die Kosten für die Schiedsrichter werden sich verdoppeln. Laut Beschluss der HBL, die bereits über Nachwuchssorgen bei den Unparteiischen klagt, sollen dadurch neue Kräfte angelockt werden... Das wurde auch Zeit. Man kann schließlich nicht erwarten, dass die Schiris für ein Taschengeld pfeifen und Profileistungen bringen.

    Auch wenn der Etat um einiges höher angelegt ist als zur Regionalliga-Zeit und intensiv nach neuen Sponsoren gesucht wird: Man kann sich des Eindrucks nicht erwehren, dass die Tusem-Truppe alle Anstrengungen gerne auf sich nimmt. Man ist wieder wer..14.07.2006 SABINE HANNEN
    Es wird auch Zeit. Schließlich hat eine Truppe von ehrenamtlichen Helfern über 20 Jahre daran gearbeitet, einen guten Namen aufzubauen. Da darf eine bezahlte Truppe natürlich nicht zurückstehen.

    Wenn ich jetzt von einigen zerrissen werde - kann ich nichts machen. Aber eins ist klar: ich stehe zu meinem Verein und möchte, dass er zu alte Glanzzeiten zurückfindet und ich möchte hoffen, dass das bald der Fall sein wird. Dabei sollte man natürlich immer guten Mutes sein und auch ruhig verkünden, was man alles Neues unternehmen möchte. Aber das kann nicht dadurch geschehen, dass man Bewährtes mit Füßen tritt, keinen Wert auf "altgediente" Zuschauer und Fans legt und den Blick für die Realität verliert.
    Wenn die Fehler der letzten Saison vermieden werden und man erkennt, dass die Regio ein Leichtigkeit war gegenüber dem, was jetzt in der 2. Liga ansteht, dann ist man auf einem guten Weg und dazu kann man der Geschäftsführung nur einen klaren Kopf für die richtigen Entscheidungen wünschen. Die 2. Liga ist ein Unternehmen, in dem alle zusammenstehen müssen. Ab jetzt gilt: "nicht reden - handeln".



    Re: Vorbereitung auf die Saison 2006/07

    Tweety - 16.07.2006, 21:32


    @daene :zustimm:


    Das eine Jahr Regionalliga war ein Klacks wenn man bedenkt, dass so viele Spieler aus der 1. Bundesliga mitgespielt haben. Sponsorengelder aus der Saison 2004/05 zugesichert/ eingehalten wurden. Da durfte man ja wohl auch nichts anderes erwarten, als den Aufstieg in Liga Zwei.
    Keiner der Regionalligamitstreiter hatte einem Etat von über 1 Millionen Euro.
    IN LIGA ZWEI WEHT SCHON EIN ANDERER WIND und andere Kosten.



    Re: Vorbereitung auf die Saison 2006/07

    willi1 - 17.07.2006, 11:59


    @daene

    Das Frau Hannen nichts gelernt hat in den letzten Jahren kann man an diesen Bericht wieder erkennen :lol: :lol:
    Von Handball keine Ahnung , ihre Aussagen nur von "dritten" übernommen und die Nase in der Richtung immer gedreht , wo sie meint , ernst genommen zu werden bzw wo sie ihre Vorteile sieht :fresse :fresse
    Wenn sie mit allen in diesen Bericht so einverstanden ist , sollte sie es mal in der NRZ mit mehr und auch qualifizierten Berichten den TuSEM unterstützen , vielleicht klappt es dann mit den Fans (2000) in der nächsten Saison :n125: :win



    Re: Vorbereitung auf die Saison 2006/07

    Max1 - 17.07.2006, 20:12


    Respekt Daene,hoffe nur das dieser Bericht auch von einigen gelesen wird.
    - und dann statt zu meckern mal Nachdenken!



    Re: Vorbereitung auf die Saison 2006/07

    kleiner grüner Kaktus - 17.07.2006, 20:18


    Ich denke, der Bericht hat sich rumgesprochen.

    Wie ich das sehe, haben wir heute einen neuen Rekord mit 22 Besuchern. Vielleicht werden es heute noch mehr ???



    Re: Vorbereitung auf die Saison 2006/07

    charly65 - 17.07.2006, 20:44


    Es geht halt nichts über Insiderwissen. :roll: :roll: :D :) :D :wink: :wink: :wink:



    Re: Vorbereitung auf die Saison 2006/07

    Tweety - 17.07.2006, 22:22


    Sommerloch Mir geht`s nicht gut, ich habe Handballentzug! >_<



    Re: Vorbereitung auf die Saison 2006/07

    lindequist - 18.07.2006, 08:36


    @ däne
    Ich muss schon sagen Respekt! Der Bericht trifft den Nagel auf den Kopf.

    @ Tweety
    Ich meine das ich gelesen habe das der Jahresetat beim Tusem 800.000€ in der Regio gewesen wäre.

    Pfullingen hatte 750.000€ in der 1.Liga. Dann weiß man was da hinter steht.

    Ich meine ich habe gelesen das der Etat von Regionalligist Hagen in der letzte Saison 130.000€, diese Saison auf 160.000€ aufgestockt und somit signalisiert wurde, das VFL ganz klar in Richtung Aufstieg schielt.



    Re: Vorbereitung auf die Saison 2006/07

    Tweety - 18.07.2006, 14:18


    @Lindequist
    Mit 160.000 Euro bekommt man sicherlich keine Lizenz für die 2.!


    Die Reinickendorfer Füchse (Berlin) 2. Liga Nord haben für die kommende Saison 1,5 Millionen Euro aquiriert. Manager und WM Beautragter Bob Hanning will mit der neuformierten Mannschaft und dem Trainer Jörn Uwe Lommel in die 1. Bundesliga. :salute:

    Vermutlich wird 1.Handballbundesliga neben, Fußball Hertha, Basketball Alba und den Berliner Eisbären, möglich sein. :happy1:



    Re: Vorbereitung auf die Saison 2006/07

    charly65 - 18.07.2006, 15:30


    Ich denke, das Berlin auf ganz dünnem Eis langläuft.
    Dort wird auf Teufel komraus investiert, und wenn dort diese Saison was Schiefläuft, ist nicht nur Berlin weg vom Fenster, sondern Bob Hanning auch :Bolt :magic: . Der hat sich nämlich immer dann schnell abgeseilt, wenn etwas nicht so lief, wie er es sich vorgestellt hat.



    Re: Vorbereitung auf die Saison 2006/07

    lindequist - 19.07.2006, 07:34


    Berlin hat das Potenzial aufzusteigen. Ob Sie den Zuschauerschnitt in Berlin hoch kriegen wage ich zu bezweifeln, wenn Hertha, Alba oder die Eisbären spielen.

    1,5 Mio. sind nach meiner Meinung nach ein gezwungener Aufstieg, den die Füchse auch haben wollen.

    Aber wie Charly schon angesprochen hat! Na, wenn`s dann nicht so läuft, springen alle vom sinkenden Schiff vorher ab!



    Re: Vorbereitung auf die Saison 2006/07

    daene - 22.07.2006, 11:51


    WAZ ESSEN:

    :freude: "Tusem ist ein großer Name" :freude:

    Mit dem Tusem in die 1. Bundesliga: Neuverpflichtung Eryk Kaluzinski hat sich ehrgeizige Ziele gesteckt. Fotos (2): WAZ, Kerstin Kokoska Er gilt als einer der Hoffnungsträger für die neue Saison beim Tusem Essen: Der 29-jährige Eryk Kaluzinski wurde zuletzt im Trikot des Süd-Zweitligsten TSG Münster Torschützenkönig dieser Spielklasse. Mit 267 Treffern in 36 Partien hatte er großen Anteil daran, dass sein alter Handballklub als Neuling den Klassenerhalt schaffte. Nun läuft der Rückraumspieler für den Tusem auf. Zu seinen Zielen und Erwartungen befragte ihn WAZ-Redakteur Thomas Richter.


    Neuverpflichtung soll im Rückraum auf der halblinken Position für Furore sorgen. Der 29-jährige Pole war im Vorjahr Torschützenkönig der Zweitliga-Südgruppe und gilt als einer der Hoffnungsträger für die neue Saison
    GAST DER WAZ ERYK KALUZINSKI Herr Kaluzinski, wie war der Trainingsauftakt in Essen?

    Kaluzinski: Gut! Wir haben unsere Trainingspläne bekommen, am Anfang stehen viele Kraft- und Konditions-Einheiten auf dem Programm. Wir trainieren zweimal täglich. Vorher habe ich aber schon was für mich getan, war drei- bis viermal die Woche laufen.

    Sind sie schon umgezogen?

    Kaluzinski: Ja, seit vergangener Woche lebe ich in Essen. Der Tusem hat mir geholfen, auf der Margarethenhöhe eine Wohnung zu finden. Ich wohne nur fünf Minuten von unserer Trainingshalle entfernt. Einige Teamkollegen haben mir beim Einzug geholfen, die Kisten zu schleppen. Im Augenblick bin ich zwar noch allein hier. Aber meine Freundin Jenny kommt bald nach.

    Wie hat sie denn reagiert, als Sie ihr von Ihren Wechselabsichten erzählten?

    Kaluzinski: Sie hat mich sofort unterstützt und gesagt, dass dies eine große Chance sei, um mich sportlich weiterzuentwickeln. Auch mein alter Trainer und die bisherigen Teamkollegen aus Münster haben gesagt, ich müsse das machen, als ich ihnen von meinem Tusem-Angebot erzählte. Das habe ich aber erst gemacht, als für uns der Klassenerhalt feststand. Ich wollte vorher nicht unnötig Unruhe in die Mannschaft bringen. Als dann alles klar war, haben mir alle gratuliert. Keiner hat sich durch meinen Wechsel irgendwie im Stich gelassen gefühlt.

    Warum ausgerechnet Essen?

    Kaluzinski: Weil der Tusem nach wie vor ein Verein mit einem großen Namen in der Handballszene ist! Weil ich hier ausschließlich mit qualitativ starken Teamkollegen trainiere und spiele! Und weil ich mit dem Tusem auch ein persönliches Ziel verwirklichen möchte: einmal in der 1. Liga Handball zu spielen.

    Kannten Sie das Ruhrgebiet eigentlich vorher?

    Kaluzinski: Nur vom Hörensagen. Das Münster, wo ich gespielt habe, liegt ja nicht in Westfalen, sondern bei Frankfurt im Main-Taunus-Kreis. Ich kannte auch keinen der Tusem-Spieler persönlich. Ich habe dann mit Gerrie Eijlers gesprochen, der auch nach Essen gewechselt ist. Er war ja Torwart bei unserem Zweitliga-Konkurrenten Solingen - und konnte mir etwas zum Tusem erzählen. Entscheidend waren aber letztlich die sehr guten Gespräche mit den Tusem-Verantwortlichen wie Herrn Edelmeier oder Jens Wachowitz. Sie haben mir eine Perspektive aufgezeigt.

    Haben Sie nach vier Jahren in Münster auch eine neue Herausforderung gesucht?

    Kaluzinski: Ich bin nicht mehr der Jüngste. Mit nun 29 Jahren gehöre ich schon zum Handball-Mittelalter. Bei der TSG hatte ich eine schöne Zeit. Wir haben dort wirklich viel erreicht. Jetzt will ich aber noch einmal ein neues Kapitel in meinen Leben aufschlagen.

    Sie sind polnischer Staatsbürger. Wie lange leben Sie nun in Deutschland?

    Kaluzinski: Seit 1995. Im Alter von 18 Jahren bin ich aus Krakau hierhin gekommen. Ich habe dann fünf Jahre in Franken beim TSV Ansbach gespielt, danach kam die Zeit in Münster - und jetzt Essen.

    Sie stammen ja aus einer Handball-Familie. . .

    Kaluzinski: Mein Vater Alfred war Nationalspieler und gehörte zu der polnischen Nationalmannschaft, die bei den Olympischen Spielen 1976 in Montreal die Bronzemedaille gewonnen hat. Er lief immer mit der 13 auf. Genau deshalb ist das auch meine bevorzugte Rückennummer.

    Wie haben Sie es in der abgelaufenen Saison geschafft, Torschützenkönig in der 2. Liga Süd zu werden?

    Kaluzinski: Zunächst einmal hatte ich das Glück, von Verletzungen verschont zu bleiben. Ich konnte alle 36 Saisonpartien bestreiten. Außerdem hatten wir in Münster alle das große Ziel Klassenerhalt vor Augen. Und als es direkt ganz gut für uns lief, hat mir das zusätzliches Selbstvertrauen gegeben. Ich war vorher noch nie Torschützenkönig.

    Wollen Sie diesen Titel in diesem Jahr erneut holen?

    Kaluzinski: Wieviel Tore ich mache, ist nicht wichtig. Wichtig ist, dass wir aufsteigen!

    "Jetzt will ich noch einmal ein neues Kapitel in meinem Leben aufschlagen"

    21.07.2006

    :blume: da sieht man mal, er hat Ahnung und weiß, welcher Verein immer noch einen guten Namen hat :blume:



    Re: Vorbereitung auf die Saison 2006/07

    charly65 - 22.07.2006, 15:24


    Versteht sich von selbst. :n2: :n178: :bia: :licht: :licht: :licht: :licht: :idee: :top: :top: :top:



    Re: Vorbereitung auf die Saison 2006/07

    lisa - 22.07.2006, 23:28


    ich fand das interwiew toll in der waz, endlich bringt diese zeitung auch mal was gescheites raus!

    was mich leicht geschockt hat, ist dass dennis tenberken noch bis zum spätherbst ausfallen wird! hat der noch ne neue krankheit/verletztung bekommen oder war es doch schlimmer als erwartet! es hieß doch das er nächste saison wieder fit ist!??? :?



    Re: Vorbereitung auf die Saison 2006/07

    lisa - 26.07.2006, 09:30


    wisst ihr wann die testpiele gegen reinhausen und ddorf und die anderen sind? sind die dann öffentlich oder lassen sie wieder nur diejenigen rein, die irgendwie davon wind bekommen haben? sind die spiele dann bei uns??



    Re: Vorbereitung auf die Saison 2006/07

    Tweety - 26.07.2006, 09:42


    Testspielzeiten und Saisonvorbereitung des TuSEM siehe http://www.iphpbb.com/board/viewtopic.php?nxu=33557525nx29960&p=2217&sid=53fdcbe33ec06a44a966eac7c8784db3#2217
    Näheres ist bei der Geschäftsstelle zu erfragen. :wink:



    Re: Vorbereitung auf die Saison 2006/07

    lisa - 26.07.2006, 10:45


    ich hab mal versucht rauszufinden, wo weiden liegt! mein routenplaner hat mir dann mind. 6 verschiedene möglichkeiten gegeben, aber woher soll ich denn wissen welches hier gemeint ist! kann mir da wer helfen??

    ansonsten hab ich ja eigenltich nur die chance zum spiel gegen die gummibärchen zu gehen, zudem vielleicht noch das blitzturnier (was soll man darunter verstehen) in oberhausen, aber das war es dann auch schon!

    gibt es denn diesmal keine inoffiiellen testspiele, wie das was wir letztes jahr gegen die kuwaitische nationalmannschaft gespielt haben, was dann in kleinem kreise bei uns auf der maggi höhe stattgefunden hat??



    Re: Vorbereitung auf die Saison 2006/07

    daene - 26.07.2006, 13:26


    Offiziell werden folgende Termine angegeben:

    01.08.2006 Gorenje Velenje Sparkassen Cup Bad Wildungen 20.00 Uhr
    02.08.2006 TBV Lemgo Sparkassen Cup Gensungen 20.00 Uhr
    03.08.2006 HSG Düsseldorf Sparkassen Cup Bad Wildungen 18.00 Uhr

    05.08.2006 BTB Aachen Turnier in Weiden 14.30 Uhr
    05.08.2006 Bergische Löwen Turnier in Weiden 15.50 Uhr
    05.08.2006 TV Emsdetten Turnier in Weiden 18.30 Uhr
    06.08.2006 noch zwei Platzierungsspiele bei dem Turnier in Weiden

    12.08.2006 Blitzturnier bei HC Rot-Weiß Oberhausen
    13.08.2006 Eintracht Hildesheim auswärts Ort und Uhrzeit stehen noch nicht fest

    16.08.2006 VFL Gummersbach Sporthalle „am Hallo“ 19.30 Uhr

    19.08.2006 Aarhus GF Turnier beim Bevo HC/Venlo 15.00 Uhr
    19.08.2006 Dunaferr SE Turnier beim Bevo HC/Venlo 18.30 Uhr
    20.08.2006 Bevo HC Turnier beim Bevo HC/Venlo 12.00 Uhr
    20.08.2006 Platzierungsspiel Turnier beim Bevo HC/Venlo



    Re: Vorbereitung auf die Saison 2006/07

    willi1 - 26.07.2006, 18:49


    daene hat folgendes geschrieben: Offiziell werden folgende Termine angegeben:



    19.08.2006 Aarhus GF Turnier beim Bevo HC/Venlo 15.00 Uhr
    19.08.2006 Dunaferr SE Turnier beim Bevo HC/Venlo 18.30 Uhr
    20.08.2006 Bevo HC Turnier beim Bevo HC/Venlo 12.00 Uhr
    20.08.2006 Platzierungsspiel Turnier beim Bevo HC/Venlo
    Wäre doch was für unsere "Schlafmütze" aus der "Benelux-Tour" von damals :jump: :bia:
    Lernt er dann wenigstens Venlo/ Holland kennen :n2: :n34: :n71:



    Re: Vorbereitung auf die Saison 2006/07

    daene - 26.07.2006, 19:29


    Jau, da kann er endlich Holland kennen lernen.



    Re: Vorbereitung auf die Saison 2006/07

    daene - 28.07.2006, 09:08


    Internetzeitung Isselburg:

    TUSEM Essen spielt gegen die HSG
    Gespielt wird in der Dreifachsporthalle Rees
    25.07.06 -- Anwurf ist am Samstag um 17:30 Uhr

    Da ist der Handballspielgemeinschaft Haldern/Mehrhoog/Isselburg der große Wurf gelungen. Wie Thomas Döring, stellvertr. Abteilungsleiter der HSG, mitteilt, hat man es tatsächlich geschafft, den dreifachen Deutschen Meister, Pokalsieger und Europapokalsieger zu einem Spiel zu gewinnen. Nachdem die Essener durch den Ausfall von zwei Großsponsoren 2005 in die Regionalliga absteigen mussten, hat die Mannschaft postwendend den Aufstieg in die zweite Bundesliga geschafft. Diese soll aber ebenfalls nur eine Durchgangsstation sein. Man will unbedingt den Aufstieg in die erste Liga schaffen. In diesem Jahr war nicht nur die Weltmeisterschaft für die Fußballer, sondern es findet auch die WM der Handballer statt und dieses ebenfalls hier in Deutschland. Möglicherweise schwappt ein bisschen der Fanbegeisterung auch in die Hallen der Veranstaltungsorte.

    Die HSG verspricht sich von diesem Spiel nicht nur einen hohen Unterhaltungswert, sondern möglicherweise auch die Motivation für Kinder und Erwachsene, sich mehr für den Handballsport zu interessieren. Die heimische HSG spielt in der Landesliga, die Heimspiele werden entweder in der Reeser Dreifachsporthalle oder in der Halle am Stromberg ausgetragen. Das die Mannschaft um Thomas Zey attraktiven Handball spielen kann, hat sie in der abgelaufenen Saison mehrfach gezeigt. Die HSG-Spieler werden sicherlich gegen die Essener nicht gewinnen können. Das Ziel der Mannschaft wird sein, Spaß zu haben, Spaß zu vermitteln und den Zuschauern damit sechzig Minuten tolle Unterhaltung zu bieten.



    (Rees in der Nähe von Bocholt ca. 74 km)



    Re: Vorbereitung auf die Saison 2006/07

    daene - 28.07.2006, 09:17


    WAZ Essen

    Vorfreude auf große Gegner



    Tusem startet bei top-besetztem Turnier in Hessen.
    Aufgalopp am Samstag bei einem Landesligisten Das Vorbereitungs-Programm des Handball-Zweitligisten Tusem verdient das Prädikat "hochkarätig". Nach den ersten schweißtreibenden Trainingswochen in der Vorbereitung steht Anfang nächster Woche ein echter Härtetest auf dem Programm. Denn das Turnier um den "Sparkassen-Cup", das in verschiedenen Orten Nordhessens ausgetragen wird, ist gespickt mit namhaften Mannschaften.


    In seiner Vorrundengruppe trifft der Tusem zum Auftakt am Dienstag, 1. August, ab 20 Uhr in Bad Wildungen auf den RK Gorenje Velenje. Dieser Top-Klub aus Slowenien erreichte in der Vorsaison das Achtelfinale in der Champions League. Trainiert wird das Team vom 39-jährigen Dänen Lars Walther. Velenje ist mit zahlreichen Nationalspielern bestückt - etwa Torwart Dusan Podpecan, Kreisläufer Marko Ostir und Spielmacher Luka Dobelsek (alle WM-Teilnehmer für Slowenien) sowie Alen Blasevic und Torschützenkönig Vedran Zrnic (beide Kroatien).


    Tags darauf (2. August, ab 20 Uhr, in Gensungen) spielt der Tusem gegen den Bundesligisten TBV Lemgo. Letzter Vorrundengegner ist am Donnerstag, 3. August, (18 Uhr, in Bad Wildungen) dann mit der HSG Düsseldorf ein weiterer Klub aus der Elite-Liga.


    Vor Ort können die Tusem-Verantwortlichen gleich zwei Rivalen der Zweitliga-Saison unter die Lupe nehmen: Denn Eisenach sowie Gensungen/Felsberg machen ebenfalls mit.


    Zum Aufgalopp hat der Tusem ein Testspiel für morgen (17.30 Uhr) beim Landesligisten HSG Haldern/Meerhoog/Isselburg festgemacht.

    HANDBALL 2. BUNDESLIGA tric


    27.07.2006



    Re: Vorbereitung auf die Saison 2006/07

    daene - 29.07.2006, 09:13


    Hallo Leute, bin ja nicht gerade der schnellste Merker: aber mit ist dann doch aufgefallen, dass wir ein Thema doppelt haben: Saisonvorbereitung läuft hier und unter TUSEM Essen. Schlage vor, wir beenden hier was TUSEM betrifft und machen damit bei TUSEM Essen weiter und hier nur was andere Vereine betrifft.



    Re: Vorbereitung auf die Saison 2006/07

    charly65 - 29.07.2006, 16:39


    Bitte sehr :biggthumpup: :biggthumpup: :juggle: :juggle: , sind schliesslich flexibel. :keks: :glasswim: :wein: :snoopy: :wecker: :wecker: :idee: :idee: :idee: :rocker: :rocker: :rocker: :ausheck :ausheck :3some:



    Re: Vorbereitung auf die Saison 2006/07

    Max1 - 30.07.2006, 11:49


    Kein Thema, wir sind ja flexibel.



    Re: Vorbereitung auf die Saison 2006/07

    kleiner grüner Kaktus - 30.07.2006, 18:01


    Genau



    Re: Vorbereitung auf die Saison 2006/07

    willi1 - 30.07.2006, 21:37


    kleiner grüner Kaktus hat folgendes geschrieben: Genau
    Jaaaaaaa ,sie lebt noch ,sie lebt noch, ................ :n138: :n138:



    Re: Vorbereitung auf die Saison 2006/07

    kleiner grüner Kaktus - 31.07.2006, 11:44


    Natürlich lebt sie noch :-)



    Re: Vorbereitung auf die Saison 2006/07

    kleiner grüner Kaktus - 31.07.2006, 11:44


    Natürlich lebt sie noch :-)



    Re: Vorbereitung auf die Saison 2006/07

    kleiner grüner Kaktus - 08.08.2006, 10:39

    Quelle: HP Bevo HC (Venlo) (http://www.bevohc.nl)
    TUSEM Essen en Sporting Neerpelt op bezoek in Panningen
    Geschreven door WebMaster
    Tuesday, 8 August 2006

    In het weekend van 19 en 20 augustus stond in de Panningse BouwCoach-hallen een tweedaags toernooi gepland. Door late afzeggingen van een tweetal deelnemers kan dit toernooi in de gewenste vorm echter geen doorgang vinden. In plaats van het oorspronkelijk geplande toernooi zal nu een bijzonder interessante driekamp afgewerkt worden. Tegen elkaar in het strijdperk treden op zaterdag 19 augustus immers de teams van TUSEM Essen, Sporting Neerpelt en BouwCoach/Bevo HC.

    Drie nationaliteiten en twee gastploegen die mogen bogen op een indrukwekkende erelijst. Om 14.30 uur staan de Heldenaren allereerst tegenover de Belgische vice-kampioen en bekerwinnaar Sporting Neerpelt. Voor Bevo HC betekent dit een weerzien met doelman Ruud Hanssen en trainer/coach Piërre Jansen die lange tijd mede het gezicht bepaalden van de Heldense formatie. Om 17.30 uur wordt de driekamp afgesloten met duel tussen Bevo HC en de ploeg die 2 jaar geleden nog winnaar was van EHF-Cup, de handbalequivalent van de UEFA Cup in het voetbal. Door financiële problemen werd de ploeg van o.a. international Mark Schmetz vorig seizoen twee divisies teruggezet en moest uitkomen in de Regionalliga. Daar werd met overmacht, zonder ook maar één nederlaag, het kampioenschap binnengehaald. Als gevolg daarvan komen de Essenaren dit seizoen al weer uit in de tweede Bundesliga en zijn daar meteen gebombeerd tot titelfavoriet. Tussen deze twee wedstrijden spelen om 16.00 uur Neerpelt en TUSEM Essen tegen elkaar. De toegang tot de driekamp is gratis. Degenen die voor het oorspronkelijk geplande toernooi vrijkaarten ontvangen hebben kunnen zich melden bij Gréon van der Sterren (077-3079315 / gvdsterren@hetnet.nlDit e-mail adres wordt beschermd tegen from spam bots, u hebt Javascript nodig om het te bekijken ). Zij mogen rekenen op een passende vervanging .

    :lol: :lol: :lol: :lol:

    Noch Fragen ????



    Re: Vorbereitung auf die Saison 2006/07

    kleiner grüner Kaktus - 08.08.2006, 10:41

    Quelle: HP Bevo HC
    De BouwCoach-Hallen zijn te vinden op de Wilhelminastraat 44, 5981 XW te Panningen. Telefonisch zijn we te bereiken op 077 307 54 38. U kunt gratis parkeren op de parkeerplaats aan de voorzijde van het complex.

    Heeft u nog vragen?


    Frei parken hört sich schon mal gut an.



    Re: Vorbereitung auf die Saison 2006/07

    lisa - 08.08.2006, 12:27


    ich versteh kein wort! hymer, kannst du nicht mal vorbei kommen und für uns übersetzten??



    Re: Vorbereitung auf die Saison 2006/07

    charly65 - 08.08.2006, 12:35


    Ein ganz toller Beitrag.



    Re: Vorbereitung auf die Saison 2006/07

    daene - 08.08.2006, 13:46

    Re: Quelle: HP Bevo HC (Venlo) (http://www.bevohc.nl)
    kleiner grüner Kaktus hat folgendes geschrieben: TUSEM Essen en Sporting Neerpelt op bezoek in Panningen
    Geschreven door WebMaster
    Tuesday, 8 August 2006

    In het weekend van 19 en 20 augustus stond in de Panningse BouwCoach-hallen een tweedaags toernooi gepland. Door late afzeggingen van een tweetal deelnemers kan dit toernooi in de gewenste vorm echter geen doorgang vinden. In plaats van het oorspronkelijk geplande toernooi zal nu een bijzonder interessante driekamp afgewerkt worden. Tegen elkaar in het strijdperk treden op zaterdag 19 augustus immers de teams van TUSEM Essen, Sporting Neerpelt en BouwCoach/Bevo HC.

    Drie nationaliteiten en twee gastploegen die mogen bogen op een indrukwekkende erelijst. Om 14.30 uur staan de Heldenaren allereerst tegenover de Belgische vice-kampioen en bekerwinnaar Sporting Neerpelt. Voor Bevo HC betekent dit een weerzien met doelman Ruud Hanssen en trainer/coach Piërre Jansen die lange tijd mede het gezicht bepaalden van de Heldense formatie. Om 17.30 uur wordt de driekamp afgesloten met duel tussen Bevo HC en de ploeg die 2 jaar geleden nog winnaar was van EHF-Cup, de handbalequivalent van de UEFA Cup in het voetbal. Door financiële problemen werd de ploeg van o.a. international Mark Schmetz vorig seizoen twee divisies teruggezet en moest uitkomen in de Regionalliga. Daar werd met overmacht, zonder ook maar één nederlaag, het kampioenschap binnengehaald. Als gevolg daarvan komen de Essenaren dit seizoen al weer uit in de tweede Bundesliga en zijn daar meteen gebombeerd tot titelfavoriet. Tussen deze twee wedstrijden spelen om 16.00 uur Neerpelt en TUSEM Essen tegen elkaar. De toegang tot de driekamp is gratis. Degenen die voor het oorspronkelijk geplande toernooi vrijkaarten ontvangen hebben kunnen zich melden bij Gréon van der Sterren (077-3079315 / gvdsterren@hetnet.nlDit e-mail adres wordt beschermd tegen from spam bots, u hebt Javascript nodig om het te bekijken ). Zij mogen rekenen op een passende vervanging .

    :lol: :lol: :lol: :lol:

    Noch Fragen ????

    Also dann wollen wir doch mal für alle ohne Fantasie übersetzten:

    TUSEM Essen und Sporting Nerrplet zu Besuch in Panningen
    Am Wochenende 19/20.8.06 findet in der Panninger BC Halle ein 2 Tage Turnier statt. Teilnehmer Neerplet, TUSEM und BouwCoach/Bevo HC. Erste Spiel ist um 14.30 und das zweite um 17.30.
    Im übrigen wird beschrieben, was TUSEM passiert ist und wenn ich recht verstanden habe, ist der Eintritt frei.



    Re: Vorbereitung auf die Saison 2006/07

    kleiner grüner Kaktus - 09.08.2006, 17:00

    E-Mail von Gréon van der Sterren, BEVO HC
    Leider wird das internationale Turnier nicht stattfinden wie wir uns das ursprünglich gedacht hatten. Wegen Absagens von Aarhus und Dunaferr haben wir entscheiden einen Dreikampf am Samstag 19. August zu spielen. Die dritte Mannschaft wird Sporting Neerpelt sein, Vize-Meister und Pokalsieger von Belgien. Der Spielplan sieht jetzt wie folgt aus:

    14.30 Uhr Sporting Neerpelt (Bel, Ehrendivision) - BouwCoach/BEVO HC (Hol, Ehrendivision)
    16.00 Uhr TUSEM Essen - Sporting Neerpelt
    17.30 Uhr BouwCoach/BEVO HC- TUSEM Essen

    Alle Spiele sind am Samstag. Das Turnier wird stattfinden in den BouwCoach-Hallen (Wilhelminastrasse 44, 5981 XW Panningen) und der Eintritt wird umsonst sein.

    Gerne bis Samstag 19. August!

    Mit freundlichen Grüssen,
    BouwCoach/BEVO HC

    Gréon van der Sterren
    Management



    Re: Vorbereitung auf die Saison 2006/07

    daene - 09.08.2006, 20:44


    Schade, aber machen wir das Beste draus und uns einen netten Nachmittag bei Nachbarns. Drei Spiele und das Ganze kostenlos. Finde ich gut.



    Re: Vorbereitung auf die Saison 2006/07

    willi1 - 09.08.2006, 23:10


    :yau: :yau: :yau: :wav:



    Re: Vorbereitung auf die Saison 2006/07

    kleiner grüner Kaktus - 14.08.2006, 19:17


    Auf ausdrücklicher Wunsch von TUSEM Essen hat sich das Programm für kommenden Samstag etwas geändert. Hierbei das neue Programm:

    14.30 Uhr TUSEM Essen - BouwCoach/BEVO HC (2x20 Minuten)
    16.00 Uhr BouwCoach/BEVO HC - Sporting Neerpelt
    17.30 Uhr Sporting Neerpelt - TUSEM Essen (2x20 Minuten)

    Bis Samstag!

    Mit freundlichem Gruss,
    BouwCoach/Bevo HC

    Gréon van der Sterren
    Management



    Re: Vorbereitung auf die Saison 2006/07

    daene - 15.08.2006, 18:55


    Mit Grüßen aus Panningen:
    "Wir haben Verständnis für die Ermüding nach einem bisher schweren Vorbereitungsprogramm. Wir sind vor allem froh dass eine (wieder ankommende) Topmannschaft wie TUSEM Essen nach Panningen kommt und hoffen auf einige tolle Spiele beim Turnier."

    Nette Leute. Das wird bestimmt ein schöner Nachmittag. Abgesehen davon, dass TUSEM ja in diesem Fall international spielt (irgendwie nicht schlecht).



    Re: Vorbereitung auf die Saison 2006/07

    willi1 - 15.08.2006, 22:31


    Ist auch schon ganz schön lange her , wo wir "International" in Holland gespielt haben :jump:



    Re: Vorbereitung auf die Saison 2006/07

    lisa - 19.08.2006, 09:21


    wie heißt denn die halle und die straße, heißt die stadt panningen??

    ich fahr da vielleicht doch hin! wäre super lieb, wenn ihr mir antwortetn könntet!



    Re: Vorbereitung auf die Saison 2006/07

    daene - 19.08.2006, 09:49


    Alle Spiele sind am Samstag. Das Turnier wird stattfinden in den BouwCoach-Hallen (Wilhelminastrasse 44, 5981 XW Panningen) und der Eintritt wird umsonst sein.



    Re: Vorbereitung auf die Saison 2006/07

    lisa - 19.08.2006, 09:57


    also wird es voll werden, sofern handball in holland beliebt ist!
    danke schön!



    Re: Vorbereitung auf die Saison 2006/07

    Tweety - 19.08.2006, 14:11


    14.30 Uhr TUSEM Essen - BouwCoach/BEVO HC (2x20 Minuten)
    1. HZ 9 : 8 Endstand 19 : 18

    Klesniks mit den meisten Treffern; die junge Garde bekam hauptsächlich Spielzeit; Schult ein Tor; Gerrie Eijlers im Tor (gut); Drago n.e..
    ca. 150 Zuschauer

    16.00 Uhr BouwCoach/BEVO HC - Sporting Neerpelt
    Endstand 27 : 20

    17.30 Uhr Sporting Neerpelt - TUSEM Essen (2x20 Minuten)
    Endstand 21 : 25

    Alle Spieler eingesetzt; Philip Busjan im Tor (einige Paraden).

    TuSEM ist Turniersieger :zustimm:



    Re: Vorbereitung auf die Saison 2006/07

    lisa - 19.08.2006, 18:51


    @tweety: besser hätte man es eigneltich nicht zusammen fassen können! ich würd nur noch sagen, das es eine schlechte leistung der jungs war und das sie beide spiel noch hätten höher gewinnen können, wenn sie richitg konzentriert gewesen wären! liegt wahrscheinlich an ihrem harten programm!

    war auf jeden fall ein netter ausflug und in panningen lässt es sich auch gut einen kaffe trinken und/oder ein stück kuchen essen! :D so lernt man die welt kennen!



    Re: Vorbereitung auf die Saison 2006/07

    willi1 - 19.08.2006, 22:02


    lisa hat folgendes geschrieben: @tweety: besser hätte man es eigneltich nicht zusammen fassen können! ich würd nur noch sagen, das es eine schlechte leistung der jungs war und das sie beide spiel noch hätten höher gewinnen können, wenn sie richitg konzentriert gewesen wären!
    Mann , @lisa , das war spaß und nicht ernst :supz:
    Die Mannschaft hat ihre Pflicht erfüllt , hat den Publikum schöne Spielzüge gezeigt , die 2. Garde bekam mehr Spielanteile und die mitgereisten Fans die Gelegenheit , mit den Spielern ein Gespräch zu führen. :n2:
    Dies gehört auch zu einer guten Vorbereitung :n71:



    Re: Vorbereitung auf die Saison 2006/07

    daene - 19.08.2006, 22:11


    Hauptsache es hat allen Spaß gemacht, man kommt so langsam wieder in Tritt und kriegt sogar wieder etwas europäisches Feeling.
    Auf jeden Fall eine gute Idee mit dem Turnier. Nicht weit, nette Leute, schöne Halle (die Vip-Lounge mit Service fände ich toll für jede Halle) und zwei Gegner, die die Jungs auch versucht haben ins Schwitzen zu bringen.

    Und das beste ich, wir sind sicher und heil zu Hause angekommen und das Gewitter kommt erst, wenn ich es nicht mehr höre. :roll:



    Re: Vorbereitung auf die Saison 2006/07

    willi1 - 19.08.2006, 22:39


    daene hat folgendes geschrieben:
    Und das beste ich, wir sind sicher und heil zu Hause angekommen und das Gewitter kommt erst, wenn ich es nicht mehr höre. :roll: :flehan: :n34: :n14: :n14: :n14: :danke:



    Re: Vorbereitung auf die Saison 2006/07

    lisa - 20.08.2006, 09:53


    @wlli: ich weiß das es nur spaß war, aber ein bisschen enttäuschend fand ich die leistung trotzdem!

    wir sind nicht ohne probleme nach hause gekommen, haben uns wieder leicht verfahren, wie auch auf dem hinweg! denn mein routenplaner hat eine straße angezeigt, die da gar nicht existiert hat! und dieser industrieterrein war so groß das wir dann nur durch zufall die richitge straße gefunden haben!



    Re: Vorbereitung auf die Saison 2006/07

    kleiner grüner Kaktus - 20.08.2006, 10:18


    Auf jeden Fall war es gestern ein schöner, entspannter Nachmitag mit einem angemessenen Abschluß.

    An dieser Stelle nochmals schöne Grüße an Bevo HC und Gréon van der Sterren. Wir haben uns sehr wohl gefühlt und die Gastfreundschaft genossen.

    :danke: :wav: :danke: :wav: :danke:
    :danke: :wav: :danke: :wav: :danke:



    Re: Vorbereitung auf die Saison 2006/07

    willi1 - 21.08.2006, 20:02


    Schöner Bericht zum " Benelux-Cup " :top: :top: :top:



    Re: Vorbereitung auf die Saison 2006/07

    daene - 21.08.2006, 21:31


    :danke: :danke: :danke:



    Re: Vorbereitung auf die Saison 2006/07

    lisa - 24.08.2006, 21:39


    weiß wer wie das inoffizielle testspiel gegen den bhc heute ausgegangen ist??



    Re: Vorbereitung auf die Saison 2006/07

    charly65 - 25.08.2006, 13:17


    Am gestrigen Abend trennten sich die beiden unmittelbaren Ligakonkurrenten der 2. Handball Bundesliga, TUSEM Essen und der Bergische HC in einem Trainingsspiel:
    TUSEM – BHC
    24 – 20 (Halbzeit 10 – 11).

    Beim TUSEM dominierte die starke Abwehrreihe und ein guter Torwart Gerrie Eijlers, der bekanntlich vor der Saison von Solingen (jetzt Bergischer HC) zum TUSEM wechselte. Der Angriff lief noch nicht auf Hochtouren, aber durch einen „Zwischenspurt“ Mit-te der zweiten Halbzeit mit u.a. drei Toren nacheinander von Eryk Kaluzinski konnte sich der TUSEM vorendscheidend auf 22 – 16 absetzen. Einen guten Eindruck beim TUSEM hinterließen vor allem die jungen Eigengewächse Felix Busjan und Alexander Schult.


    Tore:
    4 x Mark Dragunski, 4 x Haldor Sigfusson, 4 x Eryk Kaluzinski, 3 x Felix Busjan, 3 x Evars Klesniks, 3 x Alexander Schult, 2 x Ben Schütte, 1 x Sebastian Reiners



    Re: Vorbereitung auf die Saison 2006/07

    lisa - 25.08.2006, 13:33


    danke schön! woher weißt du das??



    Re: Vorbereitung auf die Saison 2006/07

    charly65 - 25.08.2006, 16:32


    25.08.2006 - Stefan Adam
    Der BHC unterliegt in einem Testspiel dem Gastgeber TUSEM Essen
    Zweitbundesligist BHC 06 hat sich am Donnerstagabend in einem weiteren Testspiel vom gastgebenden Topfavoriten der 2. Bundesliga-Süd, TUSEM Essen 24:20 HZ (10 :11) getrennt. TUSEM Essen trat mit seiner kompletten Startruppe um den Kreisläuferhünen Mark Dragunski an. Der Bergische HC musste auf Sebastian Aschenbroich gesundheitsbedingt verzichten.



    Trainingsschwerpunkt des BHC 06 in den letzten Trainingseinheiten war die Abwehrarbeit. Dies war auch von Anfang an zu erkennen. Mit einer offensiv ausgerichteten Deckung konnten immer wieder die Angriffsbemühungen der Essener Angreifer unterbunden werden. Schnell hatte man sich darauf eingestellt, dass der Gegner immer wieder versuchte über den 2,14 m langen Kreisläufer Dragunski zu Torerfolgen zu kommen. Einziges Manko in der 1. Halbzeit war die Chancenverwertung, immer wieder scheiterte man am ehemaligen Solinger Keeper, Gerry Eijlers.


    Bei einer konsequenteren Ausnutzung der Möglichkeiten hätte der Vorsprung zur Halbzeit durchaus komfortabler sein können. In der zweiten Halbzeit nahm Trainer Norbert Gregorz einige personelle Veränderungen vor. Fabian Düllberg kam für Elvir Selmanovic und Kim Neuenhofen für Thomas Zeller. Bis Mitte der 2. Halbzeit blieb das Spiel hart umkämpft und keine der Mannschaften konnte sich absetzen. 2x 2min Strafen in Folge gegen den BHC 10min vor Spielende, drehten das Spiel zu Gunsten von TUSEM Essen. Essen erzielte in dieser Zeit 4 Treffer aus Tempogegenstößen der BHC keins. Routiniert spielte der Gastgeber die restliche Zeit runter.


    « Zurück
    Man muß nur div Sportseiten anklicken, dann klappt es auch mit den Infos :D :D :D :wink: :roll:



    Re: Vorbereitung auf die Saison 2006/07

    daene - 25.08.2006, 17:17


    quellenangabe fehlt :lol: :lol:



    Re: Vorbereitung auf die Saison 2006/07

    Tweety - 25.08.2006, 17:24


    In einem Testspiel am gestrigen Abend siegte TUSEM gegen den Bergischen HC mit 24:20 (10:11).
    Die Abwehr der "Löwen" stand sehr gut. Auch Dragunski konnte mit Erfolg "an die Kette gelegt" werden. Vorne lief es dagegen nicht so gut. Insbesondere über Außen kam recht wenig (Kluge mit ungewohnten Schwächen, Mullens ohne Durchschlagskraft). Die Niederlage bahnte sich an, als der BHC in Halbzeit 2 kurz hintereinander zwei Zeitstrafen erhielt, 4 Tore kassieren musste und selbst erfolglos blieb. Dazu kamen etliche Experimente, die den Spielfluss hemmten.

    Am Ende ein verdienter Essener Sieg und die Erkenntnis, dass die Bergischen sich vor keinem Gegner (so auch beim knappen 30:31 gegen den TSV Bayer Dormagen am Sonntag) verstecken muss. Und eine Essener Mannschaft, die sich sicherlich noch steigern muss, um ganz nach oben in der Liga zu kommen.


    Quelle: Südforum USER Achim BHC Fan
    Danke für`s statemant! :wink:



    Re: Vorbereitung auf die Saison 2006/07

    charly65 - 25.08.2006, 17:49


    daene hat folgendes geschrieben: quellenangabe fehlt :lol: :lol:

    :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D Müßt ihr denn alles wissen :?: :?: :?: :wink: :wink:



    Re: Vorbereitung auf die Saison 2006/07

    willi1 - 25.08.2006, 17:58


    Aussage in der Regio einer höher gestellten Person :faroah: :king:
    Wenn wir alle Spiele mit einen Tor unterschied gewinnen , sind wir auch Meister :angel4: :supz: :supz:



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum Untitled

    Chat oder plaudern - gepostet von daene am Sonntag 30.04.2006
    Heimspiel gegen den TV Hüttenberg - gepostet von Max1 am Freitag 06.04.2007
    italienischer Handball - gepostet von Max1 am Mittwoch 01.11.2006
    Fotos von Essen-BHC online - gepostet von Sport-live.net am Samstag 10.03.2007
    IG Handball - gepostet von Max1 am Montag 11.09.2006
    DHB-Pokal 07/08 - gepostet von Max1 am Sonntag 24.06.2007
    Guten Rutsch - gepostet von daene am Sonntag 31.12.2006
    Wir sind beim Gegner in Augenhöhe - gepostet von willi1 am Dienstag 13.11.2007



    Ähnliche Beiträge wie "Vorbereitung auf die Saison 2006/07"

    Eurobike 2006 - Mirko (Samstag 29.07.2006)
    Frohe Weihnachten 2006! [Raum für Alles] - Speedy (Samstag 23.12.2006)
    Horoskope vom 15.01.2006 - enfusia (Sonntag 15.01.2006)
    Pride 2006 Hl - Nixon (Samstag 20.01.2007)
    Tagessprüche Oktober 2006 - Zitante Christa (Donnerstag 25.01.2007)
    SG GöBa II - VFB Haßloch II - Saison 07/08 - Paco (Freitag 10.08.2007)
    die aktuellen Erscheinungstermine Stand: 3.2.2006 - m4rsel (Freitag 03.02.2006)
    Staffeleinteilung der kommenden Saison - Lücki (Freitag 14.07.2006)
    Vögelchen - methusalix (Mittwoch 09.07.2008)
    Die echten Farben - Kollektion 02/2006 - kuyashinaki (Donnerstag 15.02.2007)