Geschichten zum nachdenken

www.cutkiller-forum.de.vu Feat. www.cutkiller.de.vu
Verfügbare Informationen zu "Geschichten zum nachdenken"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: Orient_PrinCess - kaykay - Yemenity - ceruti
  • Forum: www.cutkiller-forum.de.vu Feat. www.cutkiller.de.vu
  • Forenbeschreibung: Musik, Unterhaltung, Religion & Gesellschaft
  • aus dem Unterforum: Sontiges zum Islam
  • Antworten: 7
  • Forum gestartet am: Donnerstag 05.01.2006
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Geschichten zum nachdenken
  • Letzte Antwort: vor 15 Jahren, 1 Tag, 8 Stunden,
  • Alle Beiträge und Antworten zu "Geschichten zum nachdenken"

    Re: Geschichten zum nachdenken

    Orient_PrinCess - 01.07.2006, 22:53

    Geschichten zum nachdenken
    Salam uralaikaum liebe Schwester & Brüder!

    hab mir gedacht hier könnten Geschichten rein gepostet werden die einen zum Nachdenken bringen,also falls euch was einfällt,dann rein damit! :wink:

    ich mach mal den anfang!

    :arrow: Ein weiser König

    Vor langer Zeit gab es ein Land, wo das Volk jedes Jahr einen neuen König bestimmte. Die Person, die König geworden war, musste damit einverstanden sein, dass er nach dem Jahr als König, den Rest seines Lebens auf einer Insel mitten im Meer verbringt. Eines Tages war es daran einen König, dessen Jahr vergangen war, auf die Insel zu bringen.

    Er wurde in wertvolle und schöne Gewänder gekleidet, auf einen Elefanten gehoben und durch die Städte getragen, damit er sich von seinem Volk verabschieden konnte. Das war immer ein Augenblick der Trauer für den König, da er von seinem geliebten Land auf eine einsame Insel gehen musste. Nach der Verabschiedung wurde der König auf ein Schiff gebracht, zu der Insel gefahren und dort wie vereinbart zurückgelassen.

    Auf dem Rückweg fanden die Leute ein Schiffswrack und einen jungen Mann, der überlebt hatte und sich an einem Stück Holz festklammerte. Weil sie einen neuen König brauchten, retteten sie den Mann und brachten ihn in ihr Land. Sie fragten ihn, ob er ihr König für ein Jahr werden wolle, doch er zögerte. Letztendlich stimmte er doch zu und wurde König. Die Leute erklärten ihm die Regeln, dass er nur König für ein Jahr sein dürfe und dann auf eine verlassene Insel gebracht werden müsse. Drei Tage nach seinem Amtsantritt bat er darum die Insel sehen zu dürfen, auf die er gebracht werden würde. Sie waren einverstanden und brachten ihn zum gewünschten Ziel. Die ganze Insel war mit dichtem Dschungel überzogen und von überall waren Tierlaute zu hören. Der König ging ein Stück in den Wald hinein und fand einige tote Könige. Es war klar, dass sobald die Könige auf der Insel alleingelassen wurden, die wilden Tiere kamen und sie fraßen.

    Der König ging zurück in sein Land und bat um 100 starke Arbeiter. Diese wurden zu der Insel gebracht, damit sie alle gefährlichen Tiere beseitigen und alle Bäume fällen. Er besuchte die Insel monatlich, um zu sehen, wie die Arbeiter vorankamen. Im ersten Monat waren alle Tiere beseitigt und schon viele Bäume gefällt worden. Im zweiten Monat war die ganze Insel bereinigt. Der König befahl den Arbeitern Gärten an verschiedenen Stellen der Insel zu pflanzen und brachte Nutztiere, wie Hühner, Enten, Vögel, Gänse und Kühe auf die Insel. Im dritten Monat ordnete er an, große Häuser und Schiffanlegestellen zu bauen. Mit der Zeit wandelte sich die Insel in einen wunderschönen Ort.

    Der junge König kleidete sich bescheiden und gab nur wenig von seinem Gehalt aus, sondern schickte es zur Insel und sparte sich so ein Vermögen an. Neun Monate waren vergangen als der König seine Leute versammelte und sagte: „ Ich muss nach einem Jahr auf die Insel gehen, aber ich würde gerne schon jetzt dort hingehen!“ Die Menschen waren damit nicht einverstanden und so musste er noch die restlichen drei Monate warten. Nach drei Monaten war es dann soweit: Der König wurde in edle Kleider gehüllt und auf einem Elefanten durch sein Land getragen. Dieser König war seltsamerweise glücklich das Königreich zu verlassen. Die Leute fragten ihn: „Alle anderen Könige weinten in dieser Situation. Warum lachst du?“

    Er antwortete: „Wisst ihr nicht, was weise Leute sagen? Sie sagen, dass wenn du auf diese Welt kommst, du weinst und alle anderen lächeln, dann lebe dein Leben so, sodass, wenn du stirbst und alle um dich herum weinen, du lachen kannst. Ich lebte dieses Leben. Und während alle anderen Könige sich im Luxus verloren, dachte ich immer an die Zukunft und plante sie. Ich änderte die Insel von einer toten Insel in einen wunderbaren, friedlichen Platz.“

    Wir sollten etwas aus dieser Geschichte lernen. Dieses Leben – hier auf dieser Erde- ist da, um sich auf das nächste Leben – das ewige Leben – vorzubereiten.

    Na, was meint ihr dazu? Sind diese schönen Dinge auf dieser vergänglichen Welt wirklich wert, um das ewige Jenseits zu vergessen?

    Selbst wenn wir Könige wären, sollten wir ein bescheidenes Leben führen, wie unser geliebter Prophet Muhammad (s).

    Lasst uns den wahren und ewigen Genuss für das Jenseits aufheben und uns darauf freuen.



    Re: Geschichten zum nachdenken

    Orient_PrinCess - 01.07.2006, 22:54


    :arrow: ZEIT NUTZEN!

    Meistens fangen wir erst dann an, etwas schätzen zu lernen, wenn es uns einmal fehlt.

    Spätestens wenn es dauerhaft fehlt begreifen wir endgültig dass es nicht mehr zurückkommen wird.

    Es kann sich dabei um ein Köperteil handeln, um Sinnesorgane oder auch um einen Menschen der einem sehr viel bedeutet hat.

    Wenn etwas weg ist, dann erkennt man erst hinterher die Konsequenzen daraus.

    Es gibt einen bekannten hadith den ihr sicher kennt:

    Allahs Gesandter, Friede sei auf ihm, hat gesagt:
    "Nutze 5 vor 5!
    Nutze dein Leben vor deinem Tod,
    deine Gesundheit vor deiner Krankheit,
    deine Freizeit vor deiner Beschäftigung,
    deine Jugend vor deinem Alter
    und nutze deinen Wohlstand vor deiner Armut“

    Wir sollten es uns einmal verinnerlichen!

    Für wie selbstverständlich gehen wir mit den Gaben um, die Allah uns geschenkt hat?!

    Versucht mal all das aufzuzählen, ihr werdet es niemals schaffen!!!!

    Wir können SEHEN ALHAMDULILLAH

    Wir können HÖREN ALHAMDULILLAH

    Wir können GEHEN, SPRECHEN, FÜHLEN, Atmen ohne drüber nachzudenken, es ist soooo viel an Rahma (Barmherzigkeit) das endet niemals!!!

    Lasst uns nicht zu den Menschen gehören, die eines Tages von dem Todesengel überrascht werden und nicht bereit sein werden, zugehen!

    Wir müssen unsere Zeit JETZT nutzen, und wenn es nur ganz klein beginnt!!!

    Taten zählen nach den Absichten. Bald ist unser heiliger Monat Ramadan. Besonders in der Zeit, während der Schaitan in Fesseln ist, steigt unser Iman (Glaube), vergleichend mit einem Akku der sich auflädt.

    Lasst uns die Zeit nutzen und nicht an uns vorbei rauschen, denn die Uhr läuft!!!



    Re: Geschichten zum nachdenken

    Orient_PrinCess - 01.07.2006, 22:55


    :arrow:Brief an meinen Herrn

    Bitte verzeih` mir denn ich kannte dich nicht

    Meine Augen war`n zu und mein Herz war dicht Über dich sprach hier keiner Dabei bist Du der Erhabene und doch nur Einer

    Wie kann ich dir jemals für dein Geschenk danken?

    Der Rechtgeleitete wird nicht durch die Irre wanken

    Wer bin ich dass ich zu dir fand?

    Durch dich alles Schlechte in mir verschwand

    Ich danke dir,

    Und auch noch immer mehr gibst du mir!

    Nichts auf der Welt kann meine Liebe zu dir ausdrücken.

    So lass mich von Tag zu Tag ein Stück näher zu dir rücken!



    Re: Geschichten zum nachdenken

    Orient_PrinCess - 01.07.2006, 22:56


    :arrow: Hey nun will ich auch was von euch lesen als raus damit!!! :wink: 8)

    lg: Orient_PrinCess 8)



    Re: Geschichten zum nachdenken

    kaykay - 11.07.2006, 01:53

    mal schauen
    Hey PRincess

    Ich werde mich bemühen meine Alten geschiten so schnell wie möglich abzutippen. hab nen Grusel schocker auch für ich mit echten Plätzen aus MArokko.

    Euer kaykay



    Re: Geschichten zum nachdenken

    Yemenity - 11.07.2006, 03:27


    wie religioes hier...!



    Re: Geschichten zum nachdenken

    ceruti - 04.08.2006, 14:59


    Yemenity hat folgendes geschrieben: wie religioes hier...!

    Deshalb hab ich es besser in den Islam-Bereich verschoben :wink:

    Und merci für die stories meine süsse Nudel :wink:



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum www.cutkiller-forum.de.vu Feat. www.cutkiller.de.vu

    City of God / Cidade de Deus - gepostet von kaykay am Dienstag 27.06.2006



    Ähnliche Beiträge wie "Geschichten zum nachdenken"

    ....einfach mal zum nachdenken..... - phex (Dienstag 05.12.2006)
    Buch "Gaskrank, Geschichten aus der Kurve" - Boko (Donnerstag 30.11.2006)
    WWW S Tuesday Night Wrestling XV vom 24.07.2012 - Hector (Samstag 28.07.2012)
    erotische Geschichten - Skylar (Sonntag 18.03.2007)
    Geschichten - psychooo (Mittwoch 07.06.2006)
    Das Buch der verschollenen Geschichten I und II - Abendstern (Montag 08.05.2006)
    Ein Gedicht zum Nachdenken - knuddelmutti (Freitag 09.02.2007)
    Geschichten erzählen - flodotown (Montag 01.05.2006)
    Besten Roller-Tuning-Geschichten - master (Donnerstag 13.04.2006)
    Dämliche Geschichten - Odeen (Dienstag 24.04.2007)