Kaputtes Herz

Be Free
Verfügbare Informationen zu "Kaputtes Herz"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: Ankaria - aschschams
  • Forum: Be Free
  • aus dem Unterforum: Mit Sängern/Musikern
  • Antworten: 3
  • Forum gestartet am: Dienstag 13.06.2006
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Kaputtes Herz
  • Letzte Antwort: vor 15 Jahren, 1 Monat, 8 Tagen, 5 Stunden, 36 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "Kaputtes Herz"

    Re: Kaputtes Herz

    Ankaria - 13.06.2006, 17:42

    Kaputtes Herz
    Hi^^ Also, ich habe mich auch mal an einer FF versucht und ich hoffe, dass sie euch gefällt... Hier ist mal ein kleiner Vorgeschmack, wenn ihr sie gut findet, dann sagt es und es geht weiter :wink:


    Kaputtes Herz

    Wieder sitze ich hier im Mondschein auf meinem Bett, die Beine an meinen Oberkörper gezogen und von meinen Armen umklammert. Ich weiß, ich sollte es nicht, doch es ist nicht das erste Mal, ich sitze hier und weine. Ich weine bestimmt schon eine Ewigkeit. Warum ich weine? Das kann ich dir nicht sagen. Du würdest es mir nicht glauben. Du würdest mich meiden. Denn du bist es wegen dem ich weine. Tag für Tag, Nacht für Nacht immer wieder dieselben Gedanken die durch meinen Kopf schießen. Ich weiß nicht wie ich es dir sagen soll, ich kann mit dieser Lüge nicht mehr leben. Soll ich all dem ein Ende bereiten? Es wäre das Beste für mich. Ich strecke meinen rechten Arm aus, nach dem Messer welches auf meinem Tisch liegt und schaue es an. Es ist so kalt, strahlt aber dennoch solch eine Wärme aus. Nun begutachte ich meinen Arm. Ich setzt das Messer an. Doch ich traue mich nicht. Wieder einmal traue ich mich nicht mein Leben zu beenden. All dem ein Ende zu setzten. Nein, ich traue mich nicht. Ich kann es einfach nicht. Ich beginne zu zittern und mir gleitet das Messer wieder aus der Hand und fällt auf den Boden. Bitterlich breche ich noch schlimmer in Tränen aus als zu vor. Ich weiß nicht wie ich hier je wieder raus kommen soll. Ich brauche Hilfe. Irgendjemanden der mir hilft. Nein. Nicht irgendjemanden. Ich brauche dich. Du musst mir helfen. Du bist die einzige Person die mich jetzt noch retten kann. Ich schaffe es nicht alleine. Ich brauche dich. Doch ich weiß dass du mich nicht brauchst. Du bist glücklich auch ohne mich. Ich bin auch glücklich wenn du es bist. Aber, nein. Bin ich es wirklich. Bin ich wirklich glücklich und bist du wirklich glücklich? Nein. Ich würde mich selbst belügen wenn ich sagen würde ich sei glücklich. Und das kann ich genauso wenig wie dich zu belügen. Wie gerne würde ich dir die Wahrheit sagen. Doch ich traue mich nicht. Ein weiteres Mal traue ich mich nicht etwas zu tun. Ich weiß nicht weiter. Wenn du wüsstest was in mir vorgeht, wie würdest du reagieren? Ich weiß die Antwort nicht. Die weißt nur du allein. Aber ich muss lernen mit meinen Schmerzen zu leben. Außer ich hätte den Mut es dir zu sagen. Das was ich für dich fühle. Aber das kann ich nicht. Nie werde ich es können.



    Re: Kaputtes Herz

    aschschams - 13.06.2006, 20:05


    hey! ich kenn die zwar schon - aba ich find die hamma geil =) ;)



    Re: Kaputtes Herz

    Ankaria - 19.06.2006, 17:10


    Danke, das ist lieb^^ Hier ist der nächste Teil:


    Mit diesem Gedanken muss ich dann wohl eingeschlafen sein, denn als ich die Augen öffne ist es hell in meinem Zimmer und als ich auf den Wecker schaue muss ich mit entsetzten feststellen, dass es bereits 9.30 Uhr ist und ich schon vor zwei Stunden hätte im Bus zur Schule sitzen müssen. Schnell springe ich aus dem Bett und für diese paar Sekunden musste ich nicht an dich denken doch schon kommen sie wieder, die Gedanken an letzte Nacht. Die Gedanken an die unendliche Leere in mir. Ich denke immer an dich, nur an dich. Ich lebe für dich, du bist das Wichtigste für mich auf der Welt. Ich versuche immer wieder über dich hinweg zu kommen, aber es gelingt mir nicht, nur für ein paar Augenblicke, dann bin ich wieder bei dir in meinen Gedanken.
    Ich renne zum Kleiderschrank nehme mir ein paar saubere Sachen und dann ins Bad. Dort ziehe ich mich hastig um und schminke mich noch schnell. Dann renne ich die Treppe runter aus der Tür und muss dann doch noch auf den nächsten Bus warten, den ich soeben verpasst habe. Nach 11 Minuten kommt der nächste und ich kann nun endlich in die Schule. Nicht das ich es besonders eilig hätte zum Unterricht zu kommen, nein im Gegenteil. Ich wäre lieber zu Hause geblieben und hätte mir einen freien Tag gegönnt. Doch ich wollte meiner Mutter nicht noch mehr Ärger machen als sie so schon hat. Ich habe die Schule früher genug vernachlässigt, bin oft genug deinetwegen gar nicht erst hingegangen. Und wenn ich dann doch mal dort war, bin ich spätestens nach der zweiten Stunde gegangen, weil ich es einfach nicht mehr aushalten konnte.
    Mein Vater war jeden Tag betrunken und er merkt schon gar nichts mehr. Der weiß nicht einmal dass ich schon sechzehn bin und ich hatte vor neun Monaten Geburtstag. Er hat alles vergessen. Wie gerne würde ich auch alles vergessen, dich vergessen.

    Ich habe es schon einmal ausprobiert. Ich habe mich so sehr betrunken, dass ich nicht einmal mehr wusste wie ich heiße. Ich hatte einen totalen Blackout. Die ganze Nacht ist weg gewesen, du warst weg, aber auch sie kam nach ein paar Stunden wieder, genau wie du. Doch das kurzweilige Vergessen reicht mir nicht. Ich will dich ganz vergessen. Ich will dich eigentlich nie mehr in meinem Leben wieder sehen. Doch du bist da, du bist einfach immer da. Du begleitest mich auf Schritt und Tritt, egal wo ich bin und was ich mache, du bist immer da.
    In der Zwischenzeit betrete ich wieder einmal zu spät den Klassenraum, und ich bekomme wie erwartet eine Standpauke meines ´Lieblingslehrers`. Ich setzte mich stillschweigend auf meinen Platz und schon sind meine Gedanken wieder bei dir, nein, sie waren eigentlich die ganze Zeit über bei dir. Ich denke Tag und Nacht an dich.
    Die Stunde vergeht relativ schnell und es klingelt zur Pause. Ich gehe über den Schulhof mit dem Blick auf den Boden geheftet und mit den Gedanken bei dir. Als ich plötzlich mit jemandem zusammenstoße der mich aus meinen Gedanken reißt. Ohne überhaupt aufzuschauen schreie ich schon los und als ich dann aufsehe, lässt mich der Anblick erstarren.

    Ich sehe dich. Sehe in dein Gesicht, doch es ist nicht dein Gesicht in was ich sehe. Nein, es ist nie im Leben dein Gesicht. Deine Augen sind sonst immer voller Leben und Energie, deine Haut ist immer so zart und rosa. Doch das Gesicht in welches ich blicke hat damit überhaupt keine Ähnlichkeiten. Es ist blass, so als wäre es tot und deine Augen, deine sonst so wunderschönen Augen, sie sind leer. Sie zeigen keine Anzeichen von Liebe, Trauer oder sonstigen Gefühlen. Sie sind einfach nur leer und fixieren mich starr. Lange sehe ich dich an. Und du siehst mich an. All die schlimmen Erinnerungen kommen wieder in mir hoch. Ich denke an das was einmal war, zwischen dir und mir. Mir steigen Tränen in die Augen und dann klingelt es zur nächsten Stunde, doch ich gehe nicht in den Klassenraum. Ich renne so schnell ich kann. Ich will dich aus meinen Gedanken löschen, doch es geht nicht. Tränen laufen mir unaufhörlich die Wangen herunter. Ich biege in die Straße ein, renne die Treppen des roten Klinkergebäudes rauf und schließe die Tür auf. Völlig außer Atem gehe ich hinein und schließe hinter mir die Tür. Zitternd lehne ich mich gegen die Wand und sinke zu Boden. Wieder weine ich. Ich weine wieder nur wegen dir. Du bist schuld an all dem. Mehr und mehr Tränen bahnen sich den Weg meine Wangen hinab und sterben bei meinen Lippen. Hast du denn gar keine Gefühle mehr? Du warst so leer und ausdruckslos. Du machst mir Angst. Immer wieder sehe ich deine totengleiches Gesicht und deine leeren Augen. Noch nie habe ich etwas derart schreckliches in deinem Blick gesehen. Denn ich habe nichts gesehen.


    So, bitte schreibt mir ein paar Kommis, dann gehts weiter...



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum Be Free



    Ähnliche Beiträge wie "Kaputtes Herz"

    Senryu: Törichtes Herz - lagrande (Mittwoch 14.03.2007)
    geiler Mixer....! - geilerennpflaume (Dienstag 27.05.2008)
    Sogar Hordler haben herz - Edekin (Freitag 27.04.2007)
    Das Herz des SGC - franzi (Montag 04.09.2006)
    Eine Rose für mein Herz - kid21 (Montag 25.12.2006)
    @Weinendes Herz - sunnyday (Samstag 22.07.2006)
    Sabrina Setlur/Mein Herz - Jony (Donnerstag 13.01.2005)
    Mitten ins Herz - LittleButterfly (Donnerstag 29.03.2007)
    Organ Herz - Jack the Rapper (Samstag 06.11.2004)
    Sternenbasis 55 - Dr. Danaos Subatoi (Donnerstag 21.02.2008)