Archiv Logs Marines Mission Allied Relief Siska & Nick

All Worlds
Verfügbare Informationen zu "Archiv Logs Marines Mission Allied Relief Siska & Nick"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: archantael
  • Forum: All Worlds
  • Forenbeschreibung: Ein RPG für alle
  • aus dem Unterforum: 25. Jahrhundert
  • Antworten: 10
  • Forum gestartet am: Sonntag 29.10.2006
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Archiv Logs Marines Mission Allied Relief Siska & Nick
  • Letzte Antwort: vor 11 Jahren, 10 Monaten, 15 Tagen, 9 Stunden, 10 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "Archiv Logs Marines Mission Allied Relief Siska & Nick"

    Re: Archiv Logs Marines Mission Allied Relief Siska & Nick

    archantael - 06.03.2010, 09:28

    Archiv Logs Marines Mission Allied Relief Siska & Nick
    Mission: Neuer Einsatzbefehl
    DSZ: 2406.155 20:46
    Ort: Aufenthaltsraum
    Autor: Siska Belar Franklin (Siska Belar)

    Zitat: Im Aufenthaltsraum des Gebäudes wartete nun der erste Zug wie befohlen. Maik und Siska saßen hinten im Eck, daneben Shorty und Lion. „Was meinst du erwartet uns jetzt, Kleiner? Wieder so eine nette Übung?“ fragte Lion und schaute zu seinem kleinen Buddy hinunter. „Naja… ich würd sagen. Einsatztime.“ Sagte Shorty mit ernster Stimme und schaute dann zu Mike und Siska. „Dann haben unsere zwei Neulinge endlich ihre Feuertaufe…“ Raider grinste dabei und stellte die Getränke auf den Tisch.

    „Ich will keine Feuertaufe.. ich will endlich ins Bett…“ meckerte Siska und legte ihren Kopf auf den Tisch. „Auf dem Sternenschiffchen kannst du dann wunderbar Heia machen Kleines.“ Sagte Raider schmunzelnd.
    „Halt den Mund, Raider.“ Sagte Rhino.
    „Ui…. Beschütz nur deine kleine Maus.“
    „Raider!“ Rhino stand auf und wollte sich Raider packen, als dieser dezent die Mücke machte und ihm auswich. Shorty und Lion lachten.
    „So süß rot warst du auch noch nie…“ meinte Shorty dann. Mike setzte sich grummelnd und Siska schaute ihn an. „Wo sie recht haben, haben sie recht.“ nun schaute Rhino verdutzt. „Danke, dass du mir in den Rücken fällst meine Maus.“

    „ Alles auf!“ donnerte plötzlich die Stimme von Miller durch den Raum. Alle standen sofort auf und verharrten in der Grundstellung. „Lassen sie das Platoon setzen.“ Gab Japin kühl bekannt. „Setzen.“ Gab Miller bekannt.
    „Gut meine Herren.. und meine Dame..“ er schaute dabei zu Siska. „Scheiss politische Korrektheit..“ flüsterte Siska zu Mike, dieser nur lächelnd nickte. „…wir haben einen Einsatz.“ Gab Japin ruhig bekannt, worauf die ganze Einheit mit einem „Hurrah!“ die Lageinfos begrüsste.
    „Lageinfo: Auf dem Planeten Ylton wurden eigene Botschafter von einer religiösen Splittergruppe als Geisel genommen. Die eigene Absicht besteht darin die Botschafter zu befreien. Genaue Karten und somit die genauen Standorte sind uns noch nicht bekannt. Sie werden uns beim Hinflug übermittelt werden. Sie werden nun sofort die Marschbereitschaft herstellen. Ab dieser Minute ist nur mehr das Tragen der Kampfuniform erlaubt und es werden nun nur mehr die Rufnamen verwendet. Ränge sind nicht zu benützen, sie existieren nicht mehr ab diesem Moment bis zum Moment unserer Rückkehr. Erkennungszeichen an der Ausrüstung sind abzunehmen, die Einheitlichkeit ist herzustellen. Abmarschbereitschaft ist um 2200 im Hangar. Ich erwarte dort das erste Platoon vollständig angetreten. Waffen sind beim Nachschubsunteroffizier abzugeben, sie werden auf den Einsatz abgestimmt. Auf dem Hinflug werden wir uns der Kampfkrafterhaltung widmen. Sprich essen und schlafen. Erledigen sie daher bereits alles vorher. Nächster Haltepunkt: 2100! Abtreten!“

    Die Team Leader sowie der Platoon Leader verließen den Raum, der Rest folgte. Auch Rhino und Siska verließen im Laufschritt den Aufenthaltsraum und betraten ihr Quartier um genau dort ihre Ausrüstung so schnell wie möglich zusammenzuraufen . Schnell zog sie sich um. Der Puls war auf 200, Adrenalin weitete sich immer mehr in ihrem Körper aus. Siska war aufgeregt.
    Es war ihr erster Einsatz und umso mehr begann sie nun zu schwitzen. Im Hangar angekommen legte sie ihre Sachen in dem Glied ihrer Gruppe ab und setzte sich auf ihren Rucksack, atmete durch,
    „Nah, nervös Kleine?“ sagte Raider und kniete sich hinter sie, klopfte ihr auf die Schulter. „Warst du das nicht vor deinem ersten Einsatz?“ fragte sie nach. Raider grinste nur. „Das vergeht…“ er stand auf. Siska schaute sich um und merkte die Unruhe die im Hangar lag. Rhino kam ebenso wenige Minuten später.
    „Ich hasse diesen Stress…. Das geht immer so aufs Herz.“ Sagte er spöttisch und legte seine Sachen neben die von Siska ab, diese nur schmunzelte.
    „Muss ich dich etwa reanimieren wenn es so weiter geht?“ fragte sie neckisch.
    „Warum denn nicht… da gehört doch Mund zu Mund Beatmung auch dazu.“ Meinte Lion dann von der Seite.
    „Lion!“
    „Ist ja schon gut.. ich halt schon meinen Mund.“ Wenigstens hatte sich nun die Stimmung ein wenig gelockert….

    Betroffene Personen: Mastermind, Miller.. der Rest des 1st Platoons
    Anzahl der Wörter: 622
    Anzahl der Punkte: 1.00



    Re: Archiv Logs Marines Mission Allied Relief Siska & Nick

    archantael - 06.03.2010, 09:31


    Mission: Der Weg nach Ylton
    DSZ: 2406.155 23:33
    Ort: Hangar des Transportschiffes
    Autor: Siska Belar Franklin (Siska Belar)

    Zitat: Siska hockte angelehnt an Mike und schlief, während dieser sich mit Raider und Shorty unterhielt. Sie seufzte kurz auf und legte eine Hand um seine Brust. Im Grunde mehr unbewusst als bewusst.

    „Sag mal Rhino… und da ist wirklich nichts zwischen euch?“ Shorty deutete auf die Hand von Siska die auf seiner Brust ruhte.
    „Nein, Shorty… da ist wirklich nichts.“ Sagte er und deckte Siska mit ihrer Uniformjacke zu. „Wir sollten uns nun wirklich auf wichtigere Sachen konzentrieren. Der Einsatz wird sicher nicht leicht.“ Lenkte Mike ab und schaute Raider an. „Es wird ein Routineeinsatz. Nicht mehr nicht weniger.“ Erwiderte dieser wiederum kühl.
    „Da muss ich Raider recht geben. Es gab bereits andere Ausgangslagen… wahrscheinlich, werden wir in ein paar Tagen alles erledigt haben.“ Fügte Shorty hinzu.

    „Seid euch nicht zu sicher, Jungs. Zu selbstsicher sollten wir nicht sein. Sonst ergeht es uns so wie unseren Kameraden in Kolibri.“ Brachte Lion kühl ein. Raider und Shorty verstummten. Sie hatten die Erinnerungen aus ihrem Gedächtnis gelöscht, doch nun kamen sie wieder auf. Eine schlechte Ausgangslage für ihre Psyche.

    Siska öffnete ihre Augen und rieb sich diese, setzte sich auf.
    „Morgen Jungs…“ sagte sie nur und zog sich ihre Uniformjacke wieder über das schwarze T-Shirt und schloss diese. In dem großen Hangar fühlte man sich gar verloren, doch was erwartete man. Luxus im Einsatz? Das gab es nicht.
    „Nah Kleine. Wieder munter?“ grinste Raider.
    „Ja, so einigermaßen.“ Antwortete sie und rieb sich erneut die Augen, gähnte genüsslich. „Wann wollt ihr eigentlich mal schlafen?“ fragte sie daraufhin.
    „Mal schauen, wann es mich runterreißt.“ Shorty zwinkerte kurz.
    „Und du…“ Siska stoppte und lächelte. Donovan hatte sich an die Wand gelehnt und war eingeschlafen. „Unser Rhinohorn schläft schon…“ sagte Raider grinsend und legte sich ebenso hin, platzierte seinen Kopf auf seiner Ausrüstung. Siska deckte Rhino mit seinem Schlafsack zu und lehnte sich wiederum an ihn, schloss ebenso die Augen

    Es war ruhig im Hangar geworden. Die meisten Mitglieder des ersten und zweiten Platoons schliefen tief und fest . Jedoch war immer noch eine gewisse Stimmung in der Luft, die jeden beim Aufwachen daran erinnerte auf welchem Weg er sich befand. Auf den Weg in den Einsatz. Als Neuling war Siska nicht dazu fähig die Lage zu beurteilen. Sie kannte dieses Gefühl nicht , sie wusste nicht was auf sie zukam.
    Trainiert hatte man genug. Doch wie schaute die Wirklichkeit aus? Gespräche mit Lion, Shorty und anderen älteren Mitgliedern hatten bestätigt, dass das Training eine Sache war, der Einsatz eine andere. Genau diese Tatsache beunruhigte sie. Siska wusste nicht wie sie reagieren würde im Ernstfall.

    Japin hatte ihnen ans Herz gelegt, nie jemanden aus dem Team oder aus der Einheut zurückzulassen. Doch war das immer Möglich? Siska stellte sich diese Fragen… auch in ihrem Traum. Sie träumte davon wie es ablaufen könnte. Sie machte sich zu viele Gedanken und wollte es nicht auf sich zukommen lassen.
    Ein Problem das ihr zum Verhängnis werden könnte… denn dadurch machte sie sich nur selber fertig. Ob nun Shorty, Lion. Wire, Raider, Mastermind… oder die vielen anderen alten Mitglieder der Special Forces.. sie schienen ruhig zu schlafen. Zumindest schien dies so von außen. War es die Routine die diese Herren aufweißten?


    Siska tat es leid, dass Rowan gegangen war. Vielleicht hätte sie nun jemanden gehabt, mit dem sie darüber reden konnte. Sie hatte sich aufgesetzt und schaute sich im Hangar um. Die wenigen Minuten die sie wirklich geschlafen hatte merkte sie kaum. Ab und zu hörte man ein Aufschnarchen, dass jedoch von Lion kam der eine komische mumienähnliche Schlafstellung eingenommen hatte. Siska musste lächeln, als sie diese bemerkte.
    Durch seinen Haarschnitt und seinen Gesichtsausdruck konnte man wirklich meinen hier läge eine Mumie. Siska beschloss für sich Lion damit zu einem gewissen Zeitpunkt aufzuziehen. Sie lehnte sich wieder zurück und atmete durch. Rhino legte seinen Arm plötzlich um ihren Bauch und zog sie zu sich.

    „Rhino…“ nuschelte sie leise und schaute ihn an, lächelte dann jedoch und kuschelte sich ebenso an ihn. Wahrscheinlich war das der einzige Schutz den beide nun verspürten… das Gefühl vom anderen beschützt zu werden. Das Gefühl von Geborgenheit… jemanden zu haben. Doch waren diese Gefühle in diesem Moment erlaubt?

    Betroffene Personen: Japin, Rowan(indirekt), 1st und 2nd Platoon
    Anzahl der Wörter: 692
    Anzahl der Punkte: 1.00



    Re: Archiv Logs Marines Mission Allied Relief Siska & Nick

    archantael - 06.03.2010, 09:35


    Mission: Der Weg nach Ylton
    DSZ: 2406.155 23:50
    Ort: USS Nimble - van Hellsing
    Autor: Nicklaas van Hellsing
    (Agrivaine Ch'Finn)

    Nicklaas las sich den Einsatz durch. Reminenszenen aus seinem letztem Auftrag liefen vor seinem geistigem Auge ab.

    "Captain, wir sollten nicht dort reingehen." sagte der junge Corporal noch bevor van Helsing die Gruppe in die Höhle führte. Was dann geschah, war unter Verschluß genommen worden.

    Nun er hatte überlebt. Er war zwar degradiert worden aber das lag nur an dem was er gefunden hatte. Natürlich durfte er darüber nicht reden. Aber er hatte die Degradierung selbst vorgeschlagen. Aber auch darüber durfte er nicht reden. Die meiste Zeit hatte er nach seiner Rückkehr bei den verschiedensten Counselors verbracht. Doch sie alle hatten es nicht geschafft die innere Seele eines van Helsing frei zu räumen. Die Familie hatte seit den Tagen eines Schriftstellers und eines sehr exzentrischen Vorfahrens, eine art innere Mauer errichtet. Niemand konnte einem van Helsing ein Geheimnis abluchsen. Und das würde auch in Zukunft so bleiben.

    Nicklaas las nocheinmal seinen Codenamen. Er mußte schmunzeln. Man hatte ihn Vampire genannt. Äußerst passend fand er. Schließlich sollte es einer seiner Vorfahren gewesen sein der Jenen Dracula zur Strecke gebracht hatte. Eben jener exzentrische Vorfahr, dem Nicklaas seine gedanklichen Barrieren verdankte.

    "Lieutenant 2nd van Helsing!"
    "Sir, Hier Sir!"
    "Leider haben sie keine Stubenkameraden. Daher haben wir sie bei zwei Flottenoffiziere einquartiert. Melden sie sich bei Ensign Kowalsky. Er wird ihnen das Zimmer zeigen."
    Natürlich hatte man van Helsing wieder eine Sonderbehandlung angedeien lassen. Wahrscheinlich wollte niemand mit dem Unglücksmarine zusammen auf ein Zimmer. Er sollte sich umbenennen lassen in Pechvogel. Damit wäre die Ironie komplett.

    Er folgte dem Ensign. bis zu einem Raum am Ende des 8. Stockwerks. Alleine das gemeinschaftliche Frühstück hieß so Frühsport. Nun zumindest blieb er so fit. Aber das er nun ständig seine Ausrüstung durchs halbe Schiff tragen mußte ärgerte ihn doch.
    Der andere Ensign war ein Bolianer mit einer Vorliebe fürs Reden, wie Nicklaas bald feststellen mußte. Hoffentlich schnarchte er nicht so laut wie er redete.


    NRPG:

    Betroffene Personen: noch keiner
    Anzahl der Wörter: 310
    Anzahl der Punkte: 0.50



    Re: Archiv Logs Marines Mission Allied Relief Siska & Nick

    archantael - 06.03.2010, 09:37


    Mission: Der Weg nach Ylton
    DSZ: 2406.156 02:55
    Ort: Mannschaftsunterkunft 1stPlatoon/ Alpha Team
    Autor: Siska Belar Franklin (Siska Belar)

    Zitat: Es war mitten in der Nacht, als Siska aus dem oberem Bett flog und am Boden aufklatschte. „Aua…“ gab sie nur von sich.
    „Siska?“ fragte Raider und schaltete das Licht an. Er musste sich ein lautes Lachen verkneifen.
    „Müssen wir dir ein Gitterbettchen bauen , Kleines?“ fragte er. „Halt endlich deine Klappe Raider und schlaf.“ Brummte Lion von oben herunter. „Schon gut alter Freund…“antwortete er nur und lehnte sich wieder zurück. „Ich klettere dort sicher nicht mehr hinauf..“ knurrte Siska leise und stupste Rhino an.
    „Rück mal ein Stückchen, Buddy.“ Sagte sie leise und legte sich neben ihn. „Ui ui…. Du gehst aber ran..“ kommentierte Raider erneut grinsend.
    „Raider, halt deine verdammte Klappe oder ich stopf sie dir aus!“ fuhr Lion auf und war kurz davor Orwell den Polster hinunterzuwerfen, als er Siska sah.
    „ O la la… was sehen denn da meine Äugelchen. Unsere zwei Turteltäubchen. Und da soll einer noch sagen die zwei sind nur Buddies…“ In der Zwischenzeit war das ganze Zimmer wach geworden. Auch Shorty der in der anderen Ecke lag und der alte Wire.

    Wire brummte laut auf. „Was geht denn hier schon wieder ab? Schafft ihr es nicht einmal 6 h ruhig zu schlafen?“ fragte dieser. Als er dann jedoch sah was sich in der anderen Ecke abspielte, grinste er.
    „Ach… jetzt fehlt nur noch dass Siska sich auszieht!“ provozierte er.
    Rhino wachte nun auch auf und sah Siska neben sich, die gerade im Begriff war Wire in die Schranken zu weißen. „Siska, was suchst du denn in meinem Bett?“ fragte er verschlafen. „Öhm.. äh.. nunja… bin schon weg.“ Wie von der Tarantel gestochen schreckte sie auf und kletterte in ihr eigenes Bett hoch.
    Raider lachte nur herzhaft, während Siska rot anlief. „Och Kleines…“
    „Halt die Klappe Raider.“ Zischte nun auch Siska und drehte sich Richtung Wand. „Meine Herren. Die Show ist vorbei. Gute Nacht.“ Brachte Rhino kühl ein und drehte sich ebenso zur Wand, schlief wiederum ein. Shorty schaute zu Raider, der nur mit den Schultern zuckte und sich ebenfalls wieder hinlegte. Ein paar Minuten später war wieder Ruhe eingekehrt und das Licht dämmte sich langsam wieder.

    Betroffene Personen: Team Alpha (außer Japin)
    Anzahl der Wörter: 354
    Anzahl der Punkte: 0.50



    Re: Archiv Logs Marines Mission Allied Relief Siska & Nick

    archantael - 06.03.2010, 09:39


    Mission: Der Weg nach Ylton
    DSZ: 2406.156 03:40
    Ort: USS Nimble – Fitnessraum
    Autor: Nicklaas van Hellsing (Agrivaine Ch'Finn)

    "NEIN!!!"
    Schweißgebadet wachte van Helsing auf. Wachsam blickte er sich in dem dunklem Zimmer um. Ein schnarchen, als würde jemand einen ganzen Urwald abholzen, ließ Nicklaas wieder entspannen. Dies war nicht die Außenmission. Nick schloß seine Augen und versuchte sich die Details seines Alptraums zu merken. Wahrscheinlich hatte der letzte Counselor diese Art der Träume gemeint.
    Völlig wach stieg der 2nd Lieutenant aus seiner Koje. Er betrat den Gemeinschaftswaschraum und bespritzte sein Gesicht mit klarem kalten Wasser. Vielleicht war es an der Zeit ein wenig mit dem Boxsack zu trainieren.
    "Computer, Zeit!"
    "An Bord ist es 3Uhr und 20 Minuten."
    Ein gemurmel aus dem Schlafraum ließ Nicklaas instinktiv zu seinem Messer greifen. Fast Panikartig bemerkte er das fehlen seiner Waffe, bis ihm wieder einfiel wo er war. Seufzend Holte er seine Trainingshose und Schuhe und verließ das Quartier.

    "Computer, wo befindet sich der Fitnessraum?"
    Ein Diagramm erklärte den Weg. Nicklaas folgte diesem und fand bald die Tür mit der richtigen Beschriftung. Bevor er eintreten konnte kam jemand heraus. Beinahe gab es einen zusammenstoß.
    "Verzeihung." sagte Nick, doch er wurde wie immer ignoriert.
    Im Fitneßraum war bereits eine Person auf dem Laufgerät.
    Mit einem kurzen Gruß, grüßte er den Ranghöheren. Dann nutzte er den Boxsack.
    Er zog sich die Boxhandschuhe an und fing mit einer leichten Übung an. In seiner Vorstellung verwandelte sich der Boxsack in jene Aliens die seine Kameraden getötet hatten.
    Seine Kombinationen wurden härter und schneller. Die Erinnerung an den Traum kamen zurück und wieder floß Schweiß über das Gesicht des jungen Lieutenants.
    Schließlich kamen einige wütende unkontrollierte Schläge. Der Boxsack geriet aus dem Tack und federte zurück. Alles um ihm herum vergessend, der andere Besucher des Fitneßraums sah ihn mitlerweile an, schien van Helsing nur noch seine Wut in den Boxsack zu stecken.
    Schließlich übermannte die Erschöpfung ihn und Nicklaas fiel zu Boden.
    "Alles in Ordnung mit ihnen?" erkundigte sich Mark Loafer nach dem Zustand des Rangniedrigerem.
    Als schien Nick erst jetzt zu begreifen das er nicht allein war, stammelte er schnell ein "Sir, ja Sir."
    van Helsing setzte sich auf dem Boden in Schneidersitzhaltung.
    "Ich versuche nur ein paar Träume zu verjagen." fügte er dann doch noch hinzu.


    NRPG:

    Betroffene Personen: Mark Loafer
    Anzahl der Wörter: 344
    Anzahl der Punkte: 0.50



    Re: Archiv Logs Marines Mission Allied Relief Siska & Nick

    archantael - 06.03.2010, 09:40


    Mission: Der Weg nach Ylton
    DSZ: 2406.156 04:45
    Ort: USS Nimble – Fitnessraum
    Autor: Nicklaas van Hellsing (Agrivaine Ch'Finn)

    Van Helsing versuchte schlau aus seinem Gegenüber zu werden. Zunächst einmal war es überraschend das dieser Mark Marlow Loafer, ihn überhaupt ansprach. Und nun gab er auch noch Tips? Vielleicht versuchte der andere Marine ihn nur aufzuziehen, so wie es andere vor ihm schon getan haben. Überhaupt war es ungewöhnlich wie locker der Marine ihn ansprach und über Dienstgrade sprach. Aber das war im Grunde egal. Er hatte nach Nicks Namen gefragt, dann würde er diesen auch bekommen.
    "Mein Name ist Nicklaas van Helsing oder auch Vampire. Ich bin Cap... 2nd Lieutenant." Nick hoffte der andere habe seinen Ausrutscher nicht bemerkt.
    "Es wurde mir befohlen jeden Ranghöheren Soldaten ordnungsgemäß zu grüßen. Das gehört zu meiner Bestrafung, Sir. Und bitte fragen sie nicht warum ich bestraft werde. Denn darüber darf ich nicht sprechen Sir. Und Sir, verzeihung."
    Mark war nun dran den kleineren verwundert an zu blicken. Doch dann führte dieser bereits eine blitzschnelle Bewegung aus die Mark unmöglich voraussehen konnte. Beinahe landete der 1st Lieutenant auf dem Boden, da der 2nd Lieutenant einen Schlagwurf aus dem klingonischen Mok'bara ausgeführt hatte.
    "Auch sie sollten ihren Gegner im Auge behalten."
    Beide schauten sich an und grinsten.

    Ein Faustschlag Nicks wurde gerade eben noch von Mark abgewehrt, während Marks Hieb auf Nicklaas Rippen landete. Doch der kleinere gab unter dem Schlag einfach nach. In einer fast unmöglichen Bewegung drehte sich van Helsing weg und griff sofort wieder an. Ein Schlagaustausch wie in die Nimble sicher noch nicht gesehen hatte fand statt und ließ beide Kontrahenten ins Schwitzen geraten. Wieder einmal standen sich beide gegenüber.
    "Geben sie auf Sir, ich mache dies schon seit Jahren."
    Mark holte stoßweise Luft.
    "Nur wenn du aufhörst mich Sir zu nennen."
    "In Ordnung, Si.. Mr. Loafer."
    "Mark genügt mir."
    Nicklaas verstand es nicht aber das war egal. Immerhin hatte er vielleicht gerade eine Kameradschaft aufgebaut.
    "In Ordnung, Mark. Aber dann nennen sie mich bitte Nick. Ich meinte du..."
    Nocheinmal schlug Mark zu. Diesmal blockte Nicklaas den Schlag ab.
    "Machen wir schluß. Vielleicht können wir beide noch etwas schlafen."
    Nicklaas nickte und verließ den Fitneßraum wieder. Er glaubte nicht das er diese Nacht, oder diesen Morgen noch Schlaf finden würde mit einem Bolianer im Zimmer der lauter schnarchte als eine ganze Kompanie Marines zusammen.

    Zurück in dem ihm zugeteiltem Quartier schnarchte der Bolianer immer noch. Den anderen Ensign schien dies überhaupt nicht zu stören. Nicklaas wunderte sich und kramte sein Padd heraus. Bis zum Aufstehen wollte er sich noch einige Namen merken. Doch kaum das er im Bett lag schlief er ein. Traumlos.


    NRPG: weiter beim Frühstück

    Betroffene Personen: Mark Loafer
    Anzahl der Wörter: 407
    Anzahl der Punkte: 0.50



    Re: Archiv Logs Marines Mission Allied Relief Siska & Nick

    archantael - 06.03.2010, 09:42


    Allied Relief

    Mission: Der Weg nach Ylton
    DSZ: 2406.156 06:20
    Ort: USS Nimble - Kantine
    Autor: Nicklaas van Hellsing (Agrivaine Ch'Finn)

    Wenn das Frühstück so schmeckte wie es aussah...
    Nicklaas überlegte ob er sich da durch quälen sollte. Schließlich ging er zum Replikator und bestellte sich: Zwei von einer Seite gebratene Eier, zwei Würstschen, zwei Scheiben gebratenem Specks, zwei goldgelb gebratene Röstis, vier Scheiben Toast, ein paar Marmeladen, eine Schale mit Cerasilien, ein Glas Orangensaft und einer Kanne Tee. Mit seinem "Frühstück" setzte er sich etwas abseits von allen an einen leeren Tisch. Von hier aus hatte er alle im Blickfeld ohne selbst zu sehr ins Auge zu fallen.
    "He Sharp," sprach ihn ein Marine an, "Bist du ein Trill oder warum frißt du für zwei?" Seine Kameraden kicherten.
    "Es könnte ja meine letzte Mahlzeit sein." antwortete Nicklaas nur. Doch diese Antwort schien dem Marine sauer aufzustoßen. Nur die Intervation seiner beiden Freunde bewahrten van Helsing vor einer Schlägerei.
    Nun, ich hab es doch noch nicht verlernt wie man sich Feinde macht.

    Nicklaas beendete sein Frühstück recht zügig und ließ nichts übrig. Als Mark ihn ansah, grinste Nick nur leicht. Schließlich machte sich van Helsing auf den Weg zurück zu seinem Quartier.


    NRPG:

    Betroffene Personen: irgendein Marine, Mark Loafer (erwähnt)
    Anzahl der Wörter: 176
    Anzahl der Punkte: 0.25
    Eintrag am: 2004-02-28 17:45:36



    Re: Archiv Logs Marines Mission Allied Relief Siska & Nick

    archantael - 06.03.2010, 09:44


    Mission: Der Weg nach Ylton
    DSZ: 2406.157 14:00
    Ort: Unterkunft, dann Casino
    Autor: Siska Belar Franklin (Siska Belar)

    Zitat: „Ich mag diese Frau nicht…“ Siska trat fest gegen das Bettgestellt. „Du meinst diese Saskia?“ fragte Raider. „Ja, genau die.“ Knurrte Siska.
    „Och komm Kleine.. hast du Angst um Rhino, dass sie dir ihn ausspannt?“
    „Jetzt halt aber mal die Luft an!“ fuhr ihn Siska an. Shorty hielt sie zurück. „Ganz ruhig… ganz ganz ruhig. Ui wie ich dieses Temperament dieser Frauen liebe.“ Meinte er ironisch. „Bist du jetzt wieder lieb?“ fragte Shorty lächelnd. Siska nickte. Die Tür ging auf und Donovan betrat das Quartier.
    „Halt mal deinen Buddy zurück, der wollte mir gerade wegen dieser Saskia an den Hals.“ Raider grinste deutlich amüsiert.
    „Ach die Neue. Schlecht soll sie ja nicht sein…“ er setzte sich auf das Bett. Siska schaute Rhino an.
    „Ich halt schon meine Schnauze!“ sagte er dann verteidigend. „Wir gehen war trinken? Kommt ihr beiden mit?“ fragte Lion dann. Siska nickte.
    „Warum nicht.. auf du fauler Sack..“ sie grinste Rhino an und hielt ihm die Hand hin. Schlechte Idee. Wenige Sekunden später lag sie auf dem Bett.
    „Du sagst nicht noch mal fauler Sack zu mir..“ er grinste. Die Gruppe lachte. „Schön das ich wieder zur Belustigung der Gruppe gedient habe..“ Rhino schmunzelte und half ihr hoch.

    Im Casino hatten sich Flotte und Marines gemischt und einige Flottenleute hatten sich unter die Marines gemischt und so fand teilweise Datenaustausch betreffend der Mission statt. Die Alpha Gruppe des first Platoons setzte sich geschlossen an den größeren Tisch in der Ecke. Einige Blicke in die Menschenmenge… keine besonderen Vorkommnisse. „Bald ist es soweit Jungs..“ sagte Raider und schaute hinaus.
    „Ja… bin schon gespannt was auf uns zukommt.“ Bemerkte Siska. Sie erntete Blick von den erfahrenen Soldaten in der Gruppe. „Ich sag schon nichts mehr in der Richtung..“ verteidigte sich Siska sofort. „Brave Toad Shell.“ Donovan rieb durch ihre Haare. “Ich hasse diesen Rufnamen…” grummelte sie leise. Rhino grinste. „Hört sich nicht so gut an wie Snake, gell?“ warf er sofort ein. Siska trat ihm dezent auf die Zehen. „Aua.“ Grummelte er.

    Wenn man vom Teufel spricht… die Tür öffnete sich und Thunder und Snake traten ein.
    „Rechts schaut!“ sagte Siska nur. Donovan zog sie an sich heran.
    „Ganz ruhig…“ beruhigte er sie. Raider grinste als er sah wo Rhinos Hand lag. Um Siska’s Hüfte.
    „Da haben sich die zwei größten Idioten der Special Forces gefunden…“ kommentierte sie nur das Auftreten der Beiden. Siska trank ihr Getränk aus.
    „Gehen wir Jungs.. hier stinkts..“ sagte sie nur und nahm ihre Uniformjacke. "Wir müssen uns sowieso bereit machen.." sagte Raider.


    Betroffene Personen: Thunder, Snake
    Anzahl der Wörter: 419
    Anzahl der Punkte: 0.50



    Re: Archiv Logs Marines Mission Allied Relief Siska & Nick

    archantael - 06.03.2010, 09:44


    Mission: Der Weg nach Ylton
    DSZ: 2406.157 15:53 Ort: USS Nimble - Casino Autor: Nicklaas van Hellsing
    (Agrivaine Ch'Finn)

    "Nastassja!"
    Nicklaas schreckte aus seinem Traum hoch. Gerade eben hatte er noch seine Kameradin gesehen. Die Frau die er geliebt hatte und nun war sie wieder verschwunden. Statdessen blieb ihm nur die leere seines Herzens. Es war eine teuflische Mission gewesen, alles war schiefgelaufen. Die Versorgung hatte nicht funktioniert, die Vorhut war vorzeitig ausgefallen. Und er hätte die verdammte Höhle nicht betreten dürfen. Wieder einmal suchte van Helsing nach dem Punkt an dem er versagt hatte. Welche Entscheidung hatte den Tod seiner Kameraden ausgelöst. Aber so sehr er sich bemühte, er schaffte es nicht. Er wollte in den Fitnessraum seine Frust am Sandsack ablassen, aber das hieße vielleicht Mark zu begegnen. Nein er durfte sich dem fremden nicht anvertrauen. Er durfte sich niemandem anvertrauen. Er allein mußte den Schmerz besiegen. Seufzend stand Nick auf. Zumindest konnte er den Brief weiterschreiben. Einen Brief den er nie absenden würde. Warum auch? Nastassja war ja tot. Und das würde auch ihr Bruder irgendwann merken. Auch er würde lernen das es nichts brachte sich wegen einer verstorbenen zu prügeln.

    Die Messe war noch ganz leer als Nicklaas sein ausgedehntes Frühstück bestellte. Wieder rappelte er dem Replikator eine Liste von Nahrungsmitteln und ihren Züständen herunter. Dann früstückte er in aller Ruhe. Er wußte das für Heute eine Übung veranschlagt war. Aber er grübelte immer noch warum er als Scharfschütze mit in den Nahkampf sollte. Es sei denn irgendwer hatte von seiner Ausbildung erfahren. Was ja praktisch unmöglich war. Immerhin wurde seine Akte nach seiner Sharp-Ausbildung gründlich gereinigt.
    Niemand konnte mehr etwas feststellen, egal wie hoch die Sicherheitsstufe ist, da es nichts mehr gibt. Alle Daten wurden gelöscht. Nur ein Datenskellet mit den wichtigsten Eckpfeilern stand noch. Die einzigen die mehr wußten liegen begraben auf einem Planeten, der nichtmals einen Namen hat.

    Nach Beendigung seines Frühstücks holte er seine Ausrüstung und meldete sich am Holodeck. Natürlich hatte man ihn nicht zum Teamleiter gewählt. Wer würde auch einen second Lieutenant über den man nichts wußte zum Teamleiter wählen.
    Er bekam einen Tricorder und einen Phaser des Typs II in die Hand gedrückt. Nicklaas fragte ob er nicht sein Sniper Gewehr mitnehmen konnte. Doch niemand ging auf seine Frage ein. Teamleiter wurde natürlich Nastassjas Bruder.

    Die Mission war ein Disaster. Bis auf Nick waren alle im Team gestorben. Natürlich schob man ihm die Schuld in die Schuhe.
    Nicklaas trennte sich von dem toten Team und ging zum Casino.
    An einem Tisch saßen Saskia, Mark und Johnson. Doch der Scharfschütze hatte keine Lust auf ein Gespräch und setzte sich alleine. Er bestellte ein ziemlich hartes Getränk. Doch mit dem Syntheol würde er nicht besoffen werden.


    NRPG:

    Betroffene Personen: Casinogäste
    Anzahl der Wörter: 428
    Anzahl der Punkte: 0.50



    Re: Archiv Logs Marines Mission Allied Relief Siska & Nick

    archantael - 06.03.2010, 09:46


    Mission: Der Weg nach Ylton
    DSZ: 2406.157 15:55
    Ort: USS Nimble - Casino/Fitnessraum
    Autor: Nicklaas van Hellsing (Agrivaine Ch'Finn)

    Nicklaas schaute Saskia an. Irgendwie verstand er die Frage nicht so richtig. Immerhin wurde überall über ihn getuschelt. Sie brauchte also sich im Grunde nur umhören. Doch statdessen fragte sie ihn. Nun van Helsing mußte höflich bleiben, auch wenn er diese Frage haßte.
    "Das hat etwas mit meinem Pesch zu tun. Auf dem Auftrag..." Nick schluckte kurz und räusperte sich, da er nicht zuviel verraten durfte. Er nahm einen kurzen Schluck von dem Whiskey um von seinem zögern abzulenken und sprach dann weiter.
    "... Ein Auftrag von dem nur ich wiederkam. Es gab einiges Gerede darum und nun bin ich immer schuld wenn etwas schief läuft."
    Die Antwort schien Saskia nicht zu gefallen. wahrscheinlich erwartete sie irgendeine tolle Geschichte. Natürlich würde Nicklaas ihr diese nicht geben können. Denn der Auftrag war ja als streng geheim abgestuft worden. Er durfte nur das erzählen was er bereits erzählt hatte.
    Nicklaas nahm einen tiefen Schluck und leerte das Whiskeyglas in einem Zug. Dann stellte er es lautstark auf den Tisch.
    "Verzeihen sie bitte Private. Aber Ich kann ihnen darüber leider nicht mehr erzählen. Fragen sie die anderen Marines hier. Die können ihnen Gewiss Geschichten über mich erzählen."
    Nicklaas stand auf.
    "Gehabt euch wohl."
    Damit verließ Nick das Casino wieder.

    Natürlich wußte er das niemand eine wahre Geschichte über van Helsing erzählen konnte. Aber das hatte in all den Jahrhunderten der Familiengeschichte, nie jemanden Interessiert. Damals hatte einer der Vorfahren Nicks eine freundschaftliche Beziehung zu dem Schriftsteller Bram Stoker aufgebaut. Und das Ergebnis dieser Freundschaft beschäftigte seine Nachfahren noch 600 Jahre später.
    Van Helsing wanderte ziellos durchs Schiff. Zum Holodeck konnte er nicht und so wanderte er in den Fitneßraum. Dieser war gerade nur mit zwei Angehörigen der Flotte belegt. Nicklaas entschied sich fürs Hanteltraining. Er nahm die zwei kleinen Rohre und programmierte ein angenehmes Stemmgewicht ein. Dann machte er einige Übungen um seine Muskulatur wieder aufzubauen. Es war als würde Nick seinen Stress abbauen. Zumindest bis einige Marines den Fitnessraum betraten. Es waren einige Unteroffiziere unter anderem Toad Shell, Raider, Rhino und Shorty. Sie versammelten sich um Rhino und Raider die eine Art Wettkampf ausübten. Nicklaas stellte seine Hanteln aus und schaute interessiert zu. Es erinnerte ihn an die spielerischen Wettkämpfe seiner Gruppe.
    Eine Durchsage erinnerte die Marines daran das bald die Abreise nach Yla anstand. Nicklaas legte die Hanteln beiseite und wartete bis alle Marines den Fitnessraum verlassen hatten, dann folgte er selbst.

    NRPG:

    Betroffene Personen: Saskia, Siska, Donovan und andere Marines erwähnt.
    Anzahl der Wörter: 390
    Anzahl der Punkte: 0.50



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum All Worlds

    Der Rogue - gepostet von archantael am Freitag 10.11.2006
    das Ende der republik II - gepostet von archantael am Freitag 27.03.2009



    Ähnliche Beiträge wie "Archiv Logs Marines Mission Allied Relief Siska & Nick"

    Fusion mit United Nations - Coldlikeice (Freitag 08.04.2005)
    Forum fertig -> Abstimmung über die Squads - Dis (Montag 17.07.2006)
    Geromel - jeffrey (Mittwoch 16.02.2011)
    Fusion - ane132 (Dienstag 19.06.2007)
    4. wing die abstimmung - ivana (Samstag 12.02.2005)
    Sharon legt Likud-Mitgliedern Gaza-Plan zur Abstimmung vor - vishnu (Dienstag 30.03.2004)
    kleine Fusion - Anonymous (Sonntag 20.08.2006)
    Fusion - listo (Dienstag 06.02.2007)
    HANF-Fusion - Hustler (Dienstag 19.07.2005)
    Endgültige Abstimmung - alexstorm (Freitag 16.07.2004)