Anna "Sunburst" Fuller

Xavier's School For Gifted Youngsters.de
Verfügbare Informationen zu "Anna "Sunburst" Fuller"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: Sunburst - Professor X - Yve
  • Forum: Xavier's School For Gifted Youngsters.de
  • Forenbeschreibung: Eine Welt- Zwei Seiten. Für welche entscheidet ihr euch?
  • aus dem Unterforum: Angenommene Charaktere
  • Antworten: 6
  • Forum gestartet am: Montag 29.05.2006
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Anna "Sunburst" Fuller
  • Letzte Antwort: vor 15 Jahren, 14 Tagen, 3 Stunden, 15 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "Anna "Sunburst" Fuller"

    Re: Anna "Sunburst" Fuller

    Sunburst - 04.06.2006, 16:56

    Anna "Sunburst" Fuller
    Name: Fuller, Anna

    Familie: Vater Stuart Fuller, Mutter Marie Fuller, fünf jüngere Geschwister: Sara, Mary-Ann, Amber, Joel und Alexander


    Geburtsort: Fredericksburg, Texas, USA


    Geburtsdatum: 12.08.1976

    Alter: 24

    Spitzname/ Pseudonym: Sunburst, wegen ihrer auf Plasma basiernden Kräfte, aber auch wegen ihrem Gemüt, bei dem aus schlechter Laune heraus jederzeit plötzlich strahlend gute Stimmung hervorbricht.

    Aussehen: Anna ist durchschnittlich groß und schlank, aber auch nicht übertrieben schlank – ihre Figur ist eher durchschnittlich und ein bisschen rund, aber nicht füllig und dabei durchaus trainiert. Sie hat braune Augen und braunes Haar und ist ansonsten am ehesten wegen ihres breiten, ansteckenden Lächelns auffällig.

    Charakter: Sunburst ist nicht die Schlauste und gleichzeitig die Erste, das zuzugeben. Sie weiß immerhin genau, wo ihre Stärken liegen – und das tun sie nicht auf dem Gebiet der höheren Mathematik. Sie urteilt eher aus dem Bauch heraus als nach langem Nachdenken und kann sich meist auch nicht davon zurückhalten, ihre Meinung laut und ausdrücklich kund zu tun. Ungünstigerweise für ihre Figur liebt sie Barbecues und findet pflanzliche Ernährung ausgesprochen fad, hält aber den Balanceakt des Gewichtes durch ihre Neigung zu Sport aller Art. Sie läuft gerne und hat mal als Hobbies geboxt und American Football gespielt.
    Komplexe Probleme verwirren Anna, sie mag ihre Welt einfach und verständlich – da sie leider so nicht ist, steht sie oft vor Situationen, mit denen sie nicht umgehen kann. Ausführliche Diskussionen über moralische Spitzfindigkeiten stoßen bei ihr auf Granit, sie hält am Vertrauten fest und wenn man sie allzusehr in die Enge treibt, verfällt sie in die christliche Erziehung ihrer Eltern zurück.
    Praktische Probleme aber packt sie entschlossen und meist erfolgreich an. Sie mag zwar wenig Ahnung haben, wie man Gleichungen mit mehreren Unbekannten löst, aber dafür kann sie mit Werkzeug umgehen und wenn nötig auch auf den richtigen Punkt schlagen, um etwas wieder zum Laufen zu bringen – und auch ansonsten findet sie eigentlich immer einen Ausweg. Im Einsatz kann man sich jederzeit auf sie verlassen und sie legt großen Wert darauf, gegebene Versprechen und Zusagen jederzeit einzuhalten. Zudem brodelt in ihr regelmäßig eine ansteckende gute Laune, die sie überschwänglich der gesamten Welt mitzuteilen versucht.

    Mutation: Anna verfügt über zwei verschiedene Kräfte. Zum einen kann sie fliegen, wenn auch nicht überragend schnell - das Maximum sind fünfzig Stundenkilometer, aber das ist durchaus anstrengend und wegen Fahrtwind auch nicht besonders angenehm. Auch gehen damit keine übermenschlichen Widerstandskräfte gegen lästige Insekten oder unnatürliche Stärke einher, so dass sie zuweilen nur noch fluchend Mücken aus dem Gesicht wischt und der Versuch, jemand anderen zu transportieren, eher anstrengend und komisch anzusehen ist und nur für kurze Strecken und wenn es nicht anders möglich ist eine Alternative zu anderen Fortbewegungsmöglichkeiten darstellt. Annas zweite Kraft besteht darin, in einem Energiefeld um ihre Hände hochenergetisches Plasma zu erzeugen. Durch Konzentration kann sie es lenken und kontrollieren, aber das einschränkende Feld kollabiert bei Berührung mit fester Materie. Im Endeffekt bedeutet das, dass sie Plasma praktisch als Granaten mit Berührungszünder einsetzen kann. Damit kann sie von einer Mücke bis hin zu einer durchschnittlich dicken Wand eigentlich alles sprengen, stärkeres braucht eine Serie von Ladungen, um in Kleinteilen abgebaut zu werden.

    Beruf/ Funktion/ Zugehörigkeit: Sunburst ist Mitglied der MMA.

    Lebenslauf
    a) Tabellarisch

    geboren am 12.08.1976 in Fredericksburg, Texas
    1980 Geburt von Sara
    1981 Geburt von Mary-Ann
    1982 Fredericksburg Elementary school
    1984 Geburt von Amber
    1987 Wechsel zur Fredericksburg Middle School
    1988 Geburt der Zwillinge Joel und Alexander, erstes Auftreten ihrer Mutantenkräfte
    1990 Wechsel zur Fredericksburg High School
    1994 Abbruch der Schule vor dem Abschluss, Jobs verschiedenster Art, zieht regelmäßig um
    1997 Aufnahme in die MMA

    b) 1976 wurde Anna in Fredericksburg in Texas als Tochter des Kurierdienstfahrers Stuart Fuller und der Kellnerin Marie Fuller geboren. Ihre Eltern hatten beide wenig Zeit für sie, dafür gab es den Fernseher und zahlreiche Kinder in der Nachbarschaft, unter denen sich Anna schnell den Ruf schaffte, gegen jeden in einer Rauferei zu gewinnen. Ihre beiden jüngeren Schwestern, Sara und Mary-Ann, waren von Anfang an zartere Pflänzchen, sollten sich aber im Laufe der Zeit immer weider auf Anna verlassen, ihnen zu helfen. 1982 wurde Anna an der Fredericksburg Elementary School eingeschult, wo sie rasch als unkonzentriertes, nicht allzu begabtes und vor allen Dingen aufmüpfiges Kind bekannt war. Ihre dritte Schwester kam zu der Zeit zur Welt und die Eltern widmeten immer weniger Aufmerksamkeit ihrer ältesten Tochter, weswegen ihnen die Eskapaden Annas immer nur in Beschwerden der Lehrer zu Ohren kamen. An der Fredericksburg Middle School setzte sich Annas Geschichte der Aufsässigkeit fort, aber immerhin konnten Sara und Mary-Ann auf sie verweisen, um anderen Kindern Angst zu machen. 1988 wurden dann die Zwillinge Joel und Alexander zur Welt, inzwischen war Marie Fuller nur noch Mutter ohne Job und Stuart Fuller versuchte, durch immer mehr Überstunden und Sonderfahrten die Familie zu ernähren. Im selben Jahr begann Anna festzustellen, dass sie nicht ‚normal’ war. Es begann damit, dass sie schwebte, wenn sie beim Sport schneller werden wollte oder weiter springen wollte. Sie lernte jedoch rasch, ihre Kräfte zu unterdrücken. 1990 wechselte Anna an die High School, jedoch mit dem erklärten Ziel, keinen Abschluss zu machen. Statt dessen begann sie mit ihrem sechzehnten Geburtstag 1992 ernsthaft nebenher zu jobben und der Schule nur noch geringste Aufmerksamkeit zu schenken. Sie arbeitete in verschiedensten Diners, wo ihr ihre Durchsetzungskraft durchaus zu Gute kam, in Fastfood-Restaurants und einmal auch als Putzkraft, jedoch meistens nie lange. Ihre Mutantenkräfte äußerten sich immer öfter in kleinen Funken von Plasma und darin, dass sie zuweilen ohne es zu merken mehrer Zentimeter über dem Boden schwebte – auch ein Grund, warum sie unstet immer wieder den Job wechselte, sobald jemand Verdacht schöpfte. Vor ihrer Familie hielt sie ihre Fähigkeiten ebenfalls geheim.
    1994 brach sie dann mit ihrem achtzehnten Geburtstag und dem Ende der Schulpflicht in Texas die Schule ab und arbeitet Vollzeit als Kassiererin, dann in Supermärkten und schließlich auch wieder in Diners. Sie begann, in Texas umzuziehen, um ihre ‚Andersartigkeit’ zu verbergen, hielt jedoch immer engen Kontakt mit der Familie und vor allen Dingen mit Sara ihrer ältesten Schwester, die im Gegensatz zu Anna hochbegabt war und mühelos Stipendien erhielt und eine Karriere im Bereich der Biotechnologie oder Genetik anstrebte. Trotz oder gerade wegen dieser krassesten Unterschiede zwischen den Geschwistern standen Anna und Sara immer am nächsten von allen Kindern der Fullers, jedoch selbst Sara weiß nichts von Annas Mutation.
    1997 ereignete sich schließlich ein Zwischenfall, bei dem Annas Kräfte vollständig zu Tage traten. Zwar war sie bei Jobs, die bis länger in die Nacht dauerten, durchaus schon belästigt worden, aber bisher hatte sie immer mit einer Taschenlampe, Entschlossenheit und ihren Kenntnissen aus Boxen und Jahren des Prügelns und Raufens an Schulen jeden in die Flucht geschlagen. Am 15.Mai 1997 jedoch griffen sie nach einer langen Schicht in einer Bar gleich drei Männer auf und in einer Mischung aus Panik und Wut sprengte sie einen Teil der Straße und entkam fliegend.
    Sie verschwand praktisch ohne jemandem bescheid zu sagen und driftete mit dem ihr verbliebenen Geld so weit es ging durch die Staten, am Anfang per Bus und Bahn und dann sehr schnell per Anhalter. Nur bei ihrer Familie meldete sie sich um ihnen mitzuteilen, dass es ihr gut ginge und sie nur ein wenig ‚sich selber finden müsse’.
    Ein Interview mit Yvette Granger in einem Magazin, zufällig auf einem Sitzplatz in einem Busbahnhof aufgelesen, brachte sie dazu, die MMA in New York aufzusuchen. Yve gab ihr eine Chance und Anna beherrschte ihre Kräfte rasch mit ausreichender Präzision und wurde zum festen Mitglied der MMA und gleichzeitig auch ihrer Köchin für lange Nachtbereitschaften und Quelle ihrer immer wieder aufblitzenden unerklärlich guten Laune und Kennerin sämtlicher Country and Western Balladen aus der Zeit, in der sie in Texas als Aushilfe von einem Diner zum nächsten tingelte.
    Mit ihrer Familie hat sie immer noch engen Kontakt und besucht sie regelmäßig, verschweigt ihr jedoch ihren wahren Job. Für die Fullers arbeitet Anna in einer Sicherheitsfirma.



    Re: Anna "Sunburst" Fuller

    Professor X - 04.06.2006, 22:23


    Hallo Miss Fuller,
    ich finde sowohl den Hintergrund, als auch den Charakter schön und rund ausgearbeitet.

    Ich würde allerdings gerne noch wissen, in welchem Umfang, Sie diese "Wurfgeschosse" erschaffen können, sprich wie groß die Gegenstände sind und was genau mit "nicht schnell" in puncto fliegen gemeint ist.

    Ansonsten bin ich zufrieden.



    Re: Anna "Sunburst" Fuller

    Sunburst - 04.06.2006, 23:19


    So, ich habe es jetzt editiert, aber nochmal kurz zur leichteren Übersicht:

    Fliegen bis maximal fünfzig Stundenkilometer, aber ausgesprochen unangenehm und anstrengend bei der Geschwindigkeit. Die Sprengkraft der Plasmaladungen reichen pro Stück maximal für eine durchschnittlich dicke Wand, alles andere muss Stückchen für Stückchen erledigt werden.


    Hoffe, das ist so in Ordnung.



    Re: Anna "Sunburst" Fuller

    Professor X - 04.06.2006, 23:31


    Ja, ist es!
    Herzlich willkommen, Miss Fuller!

    :)



    Re: Anna "Sunburst" Fuller

    Sunburst - 04.06.2006, 23:34


    *freu* Dann hab ichs auch geschafft!

    Muss mich nur noch die Yve nehmen....



    Re: Anna "Sunburst" Fuller

    Yve - 05.06.2006, 10:51


    Aber selbstverständlich.... Herzlich willkommen bei der MMA, Sunburst!


    Yve massierte ihre Schläfen, als sie die Küche betrat, hinter ihrer Stirn pochte ein hartnäckiger, andauernder Schmerz. Es bereitete ihr keine Probleme, von Ort zu Ort durch die RaumZeit zu gleiten, aber von Moment zu Moment... sie war gezwungen gewesen, dreimal gleichzeitig an verschiedenen Orten zu existieren und hatte mit Informationen und ihren Aufenthaltsorten jongliert, um die Regeln ihrer Art von Zeitreise nicht zu verletzen. Was passierte, wenn sie ein Paradoxon auslöste? Sie wusste es nicht, wollte es aber nicht ausprobieren.

    Gleichzeitig dreimal existieren und sogar immer vage zu wissen, wo sich die anderen Kopien befanden - es spaltete auf Dauer gründlich den Schädel. Annas Summen in der Küche ließ sie erst zusammenzucken, aber dann entspannte sie sich. Die brünette Texanerin wuselte wie eine Honigbiene auf Sammelflug durch den warmen, hellen Raum und platzierte allerlei Marmeladen, Syrup und Zuckermischungen auf dem Tisch, bevor sie zum Herd zurückging. Mit geübtem Schwung ließ sie einen weiteren Pfannkuchen auf den Stapel neben sich rutschen und griff nach dem Messbecher mit dem restlichen Teig.

    "Schon Frühstückszeit?", fragte Yve und sah zur Uhr. Fast acht... Müde ließ sie sich auf einen Stuhl fallen. Die Nacht war lang gewesen und dank der Zeitschleifen fast doppelt so lang wie für alle anderen.

    "Yapp", erwiderte Anna und platzierte einen Teller voller Pfannkuchen vor Yve. "Frühstück! Du isst was - den Kaffee lässt du vielleicht weg, aber ich habe Orangensaft. Und dann..." Sie war zum Herd zurückgekehrt und produzierte weitere Pfannkuchen. "Dann gehst du schlafen. Länger."

    Yve lachte, konnte gar nicht anders. "Ja, Mama."

    Anna drehte sich kurz um und schenkte ihr ein breites Lächeln, hinter ihr stieg Dampf von der Pfanna auf. "Irgend jemand muss ja auf dich achten." Damit war sie wieder bei der Arbeit und Yve griff nach ihrer Gabel. Frühstück für die Chefin... Sie schüttelte den Kopf, öffnete aber ein Marmeladenglas und begann, den obersten Pfannkuchen dick damit zu bestreichen. Sie würde exakt tun, was Anna vorgeschlagen hatte - und tatsächlich, schon allein der Duft des Essens begann, ihre Kopfschmerzen zu vertreiben.



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum Xavier's School For Gifted Youngsters.de

    Erik Lehnsherr - gepostet von Magneto am Sonntag 04.06.2006
    Yuriko - gepostet von Yuri am Donnerstag 29.06.2006



    Ähnliche Beiträge wie "Anna "Sunburst" Fuller"

    Anna sagt "Moin" - Anna (Dienstag 28.11.2006)
    Anna Nicole Smith ist tot - Sleipnir (Freitag 09.02.2007)
    Anna - BS-Bone (Freitag 29.06.2007)
    anna goes käsköppe - anna s. (Dienstag 25.07.2006)
    Anna Nicole Smith ist tot - Anoriel (Freitag 09.02.2007)
    FRIDA OR ANNA? - Napolea (Sonntag 20.08.2006)
    Anna's Fotos - HonigKuchenPferd (Donnerstag 11.05.2006)
    Hi, wir sind Shari und anna! - sharianna (Dienstag 27.02.2007)
    GeburtstagsKIND Anna - Rene (Dienstag 16.05.2006)
    Anna ist halb Österreicherin - henningsen (Mittwoch 04.07.2007)