Sheitan akzeptiert Halfter !

Forum von VRH Abendsonne
Verfügbare Informationen zu "Sheitan akzeptiert Halfter !"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: Svenja - Anna
  • Forum: Forum von VRH Abendsonne
  • Forenbeschreibung: Hier könnt ihr mit anderen Mitglieder quasseln, eure Pferde pflegen und einfach drauf los schreiben.
  • aus dem Unterforum: Svenja als Pferdeflüsterin
  • Antworten: 2
  • Forum gestartet am: Samstag 07.01.2006
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Sheitan akzeptiert Halfter !
  • Letzte Antwort: vor 17 Jahren, 8 Monaten, 23 Tagen, 15 Stunden, 22 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "Sheitan akzeptiert Halfter !"

    Re: Sheitan akzeptiert Halfter !

    Svenja - 28.05.2006, 10:45

    Sheitan akzeptiert Halfter !
    Wow, wir sind echt mega vorangekommen. Ich kam heut in die Box, Sheitan, blubberte leicht,. hörte aber gleich wieder auf. Ohne das ich mit ihm Bodenarbeit gemacht habe, nahm ich das Halfter und ging auf ihn zu. Er wich einige Schritte nach hinten weg, aber ich ließ nicht locker. Schließlich stand er und ich berührte ihn überall, fuhr langsam mit meinen Händen über Hals, Rücken, Kruppe und wieder zurück. Dann strich ich an den Ohren entlang (da schnaubte er und riss den Kopf hoch) und weiter über die Stirn. Ich nahm das Halfter und schob es ihm rasch aber gefühlvoll über. Wieder wollte er rückwärts gehen, aber die Box war zu Ende , also machte er einen Satz nach vorn. ich nahm mich in Acht wegen meiner Füße :wink: und sprang zur Seite, dann machte ich das Halfter zu und verließ die Box. Sheitan tobte jetzt erst recht, er verdrehte die Augen, riss den Kopf hoch und stieg übermütig. Ich ließ ihn allein, damit er sich beruhigte, aber schnell hörte ich, dass das genau das Gegenteil bewirkte : Er wurde immer wilder !!! :shock:
    Ich eilte zu seiner Box und sobald er mich sah, wurde er ruhiger, er began mit dem Vorderbein zu scharren und nickte ungeduldig mit dem Kopf. Ich musste einfach lächeln. Dann betrat ich die Box und holte ihn raus. Heute hatte ich viel vor. Zuerst die Sache mit dem Anbinden. Es war ja nicht so, dass er das alles nicht kannte, er kannte es alles, bloß, dass er das Vertrauen zum Menschen verloren hatte...ich war trotzdem vorsichtig. Ich legte den Strick einfach um den Anbindehacken einmal herum, sodass im notfall nichts passieren könne. Dann began ich mit einer ganz weichen Bürste vorsichtig über sein verklebtes Fel zu streichen. Anfags war er bretthart und versuchte auszuweichen, aber er sprang nicht rückwärts und blieb halbwegs stehen. Ich wollte ihn nicht sauber kriegen, denn dazu wäre ich mit solch einer Bürste nicht weiter gekommen. Ich wollte ihn einfach langsam ans Putzen, an den Körperkontakt gewöhnen. Er tat alles andere als es zu genießen, aber er ließ es zu und das war erstmal die Hauptsache.
    Zum Schluss sah er gar nicht mehr soooooooo schlimm wie in den letzten Monaten aus, auch wenn er immer noch grau war. Ich holte die Hufraspel und übte zuerst vorne, dann hinten. Obwohl ich vorne schon geraspelt hatte, tat ich so, als würde ich es wieder machen, dann kam hinten. Aber es klappte immer noch nicht. Sobald er das Rucken spürte, tickt er aus. Ich ruckelte noch etwas ohne Raspel, dann packte ich diese weg. Als nächstes ging ich in den Round Pen, nahm ein Bodenarbeitsseil und ließ ihn erst wie immer frei laufen. Dann versuchte ich das Seil dranzumachen und schickte ihn raus. Ich ließ ihn antraben und alles ging gut...........bis er etwas zu weit rausging und den ersten Widerstand seit Wochen spürte...und da tickte er völlig aus. Er stieg, quiekte wie ein Wahnsinniger und schlug in meine Richtung aus. Ich trieb von hinten nach, das er das gefälligst sein lassen sollte, aber da wurde er noch wilder. Er buckelte und stieg, sprang mit allen vieren durch die Luft und zog mir beinah das Seil aus der hand. Gut, dass ich Handschuhe anhatte, sonst wärs vorbei gewesen mit meinen Händen !!! Ich gab Paraden am Seil und ließ dann wieder locker. Nach sicher 15 Runden beruhigte sich der Hengst etwas und galoppierte schnaufend weiter. Ich versuchte den Widerstand gering zu halten und ging immer mit ihm mit. Bald ging es schon besser und ich ließ ihn anhalten indem ich mich vor ihm stellte. Ich ließ das Seil locker, ging zu ihm hin und berührte ihn am Hals und Rücken mit dem Seil. Erst streichelte ich, dann patschte ich leicht dagegen. Sheitan erschrak sich, aber er besserte sich schnell. Ich ließ es gut sein. Als letztes übte ich im Stand kurze Impulse am Seil aus und diesmal war Sheitan ruhig und folgte einmal sogar dem Impuls und gab nach. Damit hörte ich auf und brachte ihn weg.



    Re: Sheitan akzeptiert Halfter !

    Anna - 28.05.2006, 18:30


    super schön gemacht :D
    gibt 335 Euro ^^



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum Forum von VRH Abendsonne

    Der kalte November - gepostet von Jacqueline am Donnerstag 02.11.2006



    Ähnliche Beiträge wie "Sheitan akzeptiert Halfter !"

    Halfter - Ela (Dienstag 14.11.2006)
    ya israel el sheitan! - stay-arabe (Freitag 15.12.2006)
    Sheitan und Tina - Anonymous (Montag 19.06.2006)
    Halfter im Stall oder auf Koppel? - Cindy-Charlie16 (Dienstag 21.03.2006)
    Bericht über Prince Sheitan - Vivien (Sonntag 25.11.2007)
    03. Juni - leiter (Dienstag 03.06.2008)
    "Hätten die Konsequenzen akzeptiert" - Lengemann (Montag 15.08.2005)
    Ich reite Sheitan - Svenja (Dienstag 29.08.2006)
    Fortschritte mit Sheitan - Anonymous (Samstag 29.04.2006)
    Halfter und Stricke - Schalina (Dienstag 04.07.2006)