Rom

All Worlds
Verfügbare Informationen zu "Rom"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: archantael
  • Forum: All Worlds
  • Forenbeschreibung: Ein RPG für alle
  • aus dem Unterforum: Amazonen RPG
  • Antworten: 1
  • Forum gestartet am: Sonntag 29.10.2006
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Rom
  • Letzte Antwort: vor 12 Jahren, 4 Monaten, 17 Tagen, 23 Stunden, 31 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "Rom"

    Re: Rom

    archantael - 05.05.2009, 20:40

    Rom
    Kleine Luftblasen tanzten im Wasser. braune Augen beobachteten ihr aufsteigen aus der Tiefe des Beckens. Das Wasser war warm, es wurde durch modernste römische Technik geheizt. Doch die Mädchen die gerade in diesem Becken badeten interessierten sich nicht für Technik. Die älteste von ihnen, war Nephele Quirinia, die Tochter von Quirinia Tertia und Junius Egnatius einem der Senatoren Roms. Nephele war eine stolze Römerin, geboren in der Hauptstadt Rom selbst. Doch nun war Sie im heiratsfähigem Alter und sollte wegziehen. Darum hatten sich die Mädchen in diesem römischen Bad getroffen. Es war ein letztes Mal das sie alle, frei von häuslichen Pflichten, sich hier treffen konnten.
    "Erzähl Arcadia, wie sieht Nepheles Gatte aus." sagte eins der Mädchen das sehr Neugierig war.
    Arcadia strich sich eine nussbraune Strähne hinter ihr Ohr und winkte die Mädchen näher an sich heran. Arcadia hatte das Werbungsgespräch von Nepheles zukünftigem Gatten und Nepheles Vater belauscht. Anschließend hatte sie einen Blick auf den zukünftigen Gatten Marcus Valerius werfen können als sie mit ihm zusammenprallte.

    Arminius war ein Sklave hier in der römischen Therme. Seine Aufgabe war es die Becken sauber zu halten. Er hatte ein Auge auf Nephele geworfen und wußte das auch Sie ihn manchmal verstohlen anblickte. Doch er musste aufpassen, denn wenn man ihn hier im Baderaum der Mädchen erblickte würde man ihn zum Eunuchen machen. Daher blieb er die ganze Zeit über versteckt. Der Raum war sehr warm und langsam wurde die Tunica von Arminius schwer. Wasserdampf und Schweiß tränkten den einfachen Leinenstoff. Doch die Neugierde des jungen Germanen ließ ihn verharren wo er war. Er hoffte das er nicht erwischt wurde und lauschte, so wie Arcadia im Hause von Egnatius gelauscht hatte.

    "Marcus Valerius ist ein Krieger." erzählte Arcadia die bereits jetzt von ihm schwärmte. "Er ist zwar noch Decurio aber das wird sich sicher schnell ändern. Sein Großvater war General unter Vespasian, Titus und Domitian. Sein Vater war ein Senator, er starb letztes Jahr. Deswegen war Marcus selber bei deinem Vater." erzählte Arcadia weiter. Sie liebte es ihre eigene Stimme zu hören und alles was sie gehört hatte weiter zu erzählen.
    "Wie alt ist er?" fragte Nephele schließlich. Sie warf dabei einen kurzen Blick zu einem der Vorhänge. Sie wußte wer sich dort versteckte.
    "Er ist ungefähr so alt wie mein Bruder also 10 Jahre älter wie du." antwortete Arcadia.
    "Also ist er 26. Warum ist er noch nicht verheiratet?" fragte Nepheles die nun doch die Neugierde gepackt hatte.
    "Er war schon einmal verheiratet aber seine Frau starb bei der Geburt seines Kindes. Er hat die 5 Jahre Trauer eingehalten und wirbt nun um deine Hand."
    "Was hat ihr Vater geantwortet?" fragte eins der jüngeren Mädchen.
    Nephele hörte nicht mehr zu. Sie wußte was ihr Vater wahrscheinlich geantwortet hatte. Sie hatte es gespürt als Sie aus dem Haus ging und ihre Mutter ihr diesen sehnsüchtigen Blick hinterherwarf. Sie würde diesen Marcus Valerius heiraten. Seit 5 Jahren wurde sie auf diesen Tag vorbereitet. Seitdem der Leibarzt ihres Vaters, der Grieche mit dem unaussprechlichen Namen und dem merkwürdigem Akzent, ihr versichert hatte das die Blutung normal war. Seitdem hatte man ihr mehr und mehr beigebracht wie man einen Haushalt führte. Ihr Blick fiel wieder zu dem Vorhang.

    Nephele hatte ihre Stola und die Palla, ein Geschenk ihres zukünftigen Gatten, angezogen. Stolz stolzierte Sie mit zwei Sklaven über das römische Forum. Sie zog viele Blicke auf sich und genoss dies. Besonders aber, genoss Sie die Blicke eines bestimmten Schatten der Sie seit einiger Zeit verfolgte.



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum All Worlds

    Die andere Seite des Spiegels II - gepostet von Siska am Samstag 31.03.2007



    Ähnliche Beiträge wie "Rom"

    The Game! - gepostet von Triple H am Dienstag 30.05.2006
    unser 3.Mitti - gepostet von NoName1 am Sonntag 23.07.2006
    Wohnorte, deren Postleitzahl mit 1 beginnen... - gepostet von manuel am Dienstag 08.08.2006