DEL-ALL-STAR-GAME: Europa unterliegt Nordamerika

Die einzig wahre EHC-Fanclub-Community
Verfügbare Informationen zu "DEL-ALL-STAR-GAME: Europa unterliegt Nordamerika"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: sprudelmax
  • Forum: Die einzig wahre EHC-Fanclub-Community
  • Forenbeschreibung: Klick mich ---> zurück zur Page
  • aus dem Unterforum: Eisbären Berlin
  • Antworten: 1
  • Forum gestartet am: Sonntag 05.10.2008
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: DEL-ALL-STAR-GAME: Europa unterliegt Nordamerika
  • Letzte Antwort: vor 11 Jahren, 9 Monaten, 21 Tagen, 10 Stunden, 59 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "DEL-ALL-STAR-GAME: Europa unterliegt Nordamerika"

    Re: DEL-ALL-STAR-GAME: Europa unterliegt Nordamerika

    sprudelmax - 02.02.2009, 13:28

    DEL-ALL-STAR-GAME: Europa unterliegt Nordamerika


    Das "Team Europa" hat beim 11. ALL-STAR-GAME der Deutschen Eishockey Liga (DEL) gegen die Kufencracks aus Übersee erneut den Kürzeren gezogen. Die Europäer verloren vor 8500 Zuschauern in der o2 World mit 8:9 gegen eine Auswahl die Auswahl der Nordamerikaner, die damit bei allen drei bisherigen Duellen als Sieger das Eis verließen.

    Hohes Tempo

    In der Berliner Arena entwickelte sich ein unterhaltsames und munteres Scheibenschießen. Auch ließen die DEL-Stars vor allem in der Defensive den letzten Einsatz vermissen, sodass die Zuschauer bei den Toren auf ihre Kosten kamen. Für die Europa-Auswahl waren der Iserlohner Michael Wolf (6., 44.), Ex-Eisbär Boris Blank (13., 31.), Herbert Vasiljevs (19. /beide Krefeld), der Frankfurter Lasse Kopitz (24.), Thomas Greilinger (25.) aus Ingolstatd und William Trew (34.) aus Straubing erfolgreich.

    Disziplinarstrafe für Pocher

    Das Team wurde vom Augsburger Coach Larry Mitchell sowie Co-Trainer Oliver Pocher betreut. Der Comedian wagte sich auch aufs Eis und kassierte prompt eine Zehn-Minuten-Disziplinarstrafe wegen unkorrekter Ausrüstung - er war im Trikot der Eisbären Berlin aufgelaufen.

    Die Berliner Deron Quint (10.) und Steve Walker (13., 23.) sowie der Nürnberger Scott King (17.), Paul Traynor (36.) aus Iserlohn, Hamburgs Francois Fortier (39.), Richie Regehr (46./ebenfalls Eisbär), Mannheims Francois Methot (50.) und der Wolfsburger Jason Ulmer (55.) trafen für die vom Straubinger Trainer Bob Manno betreute Auswahl von US-Amerikanern und Kanadiern.

    "Es wird wohl noch ein Weilchen dauern, bis die Europäer so ein Spiel gewinnen", freute sich DEG-Verteidiger Andy Hedlund augenzwinkernd.

    Dass es bei der 11. Auflage nicht ganz so torreich zuging wie in den beiden Vergleichen zuvor, lag zum einen an gut einem Dutzend Pfostentreffer sowie an hervorragend aufgelegten Torhütern. Sowohl Mannheims Goalie Fred Brathwaite als auch Jean-Marc Pelletier von den Hamburg Freezers zeigten auf Seiten der Nordamerikaner einige Glanzparaden. Rob Zepp (Eisbären Berlin) und Frankfurts Ian Gordon standen ihren Kollegen in nichts nach.

    Vasiljevs und Walker "wertvollste Spieler"

    „Das Spiel war sicherlich viel langsamer als in der DEL. Aber wir hatten unseren Spaß in der Kabine und die Zuschauer auf der Tribüne“, meinte das Berliner Urgestein Sven Felski gut gelaunt. Sein Europa-Teamkollege Andreas Renz von den Kölner Haien sah es nicht anders: „Das war ein großer Spaß. Mich hat gefreut, dass knapp 9000 Zuschauer da gewesen sind, da würden sich viele Clubs die Finger nach lecken.“

    Als wertvollste Spieler des Spiels wurden allerdings andere ausgewählt: Der Krefelder Herberts Vasiljevs (Team Europa) sowie Bären-Kapitän Steve Walker (Team Nordamerika) heimsten den MVP-Titel, der von den Trainern Bob Manno und Larry Mitchell "vergeben" wurde, ein.



    Tore:

    1:0 (05:38) Wolf (Hock), 1:1 (09:25) Quint (Papineau, Ulmer), 1:2 (12:13) Walker (Robinson), 2:2 (12:29) Blank (Vasiljevs, Lüdemann), 2:3 (16:41) King (Stephens, Fortier), 3:3 (18:09) Vasiljevs (Blank, Pavlikovsky), 3:4 (22:59) Walker (Grand-Pierre), 4:4 (23:43) Kopitz (Vasiljevs, Blank), 5:4 (24:22) Greilinger (Hördler), 6:4 (30:19) Blank (Pavlikovsky), 7:4 (33:50) Trew (Felski, Ficenec), 7:5 (35:31) Traynor (Pederson, Robinson), 7:6 (38:26) Fortier (Hedlund/Stephens), 8:6 (43:06) Wolf (Bartek, Hock), 8:7 (45:21) Regehr (Methot, Ratchuk), 8:8 (49:42) Methot (King), 8:9 (54:06) Ulmer (Delmore)

    Strafminuten: Team Europa 0 + 10 (Pocher) - Team Nordamerika: 4

    Zuschauer: 8.500

    Schiedsrichter: Dahle /Schütz



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum Die einzig wahre EHC-Fanclub-Community

    Bowlingcupergebnis - gepostet von Olla Ostberlina am Dienstag 27.01.2009
    Eisbären Berlin vs. Kassel Huskies - gepostet von sprudelmax am Samstag 31.01.2009



    Ähnliche Beiträge wie "DEL-ALL-STAR-GAME: Europa unterliegt Nordamerika"

    Mannschaftssitzung - Lars R (Dienstag 05.06.2007)
    Ergebnisse der 2.Mannschaftssitzung - horny13 (Mittwoch 15.08.2007)
    Sparta - Roxana Thalia Thorne (Montag 02.02.2009)
    Mannschaftssitzung - 4.9.2007 um 1900 - Gork (Montag 27.08.2007)
    Dienstag Mannschaftssitzung? - Janos Gurke (Sonntag 20.05.2007)
    Mannschaftssitzung - H.T. (Donnerstag 28.09.2006)
    Mannschaftssitzung Ü40 - Guido (Sonntag 11.03.2007)