UNHEIMLICH PRAKTISCH

klaraputzich
Verfügbare Informationen zu "UNHEIMLICH PRAKTISCH"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: Anonymous - Rumpelnöff - Alltagsgerümpel - Messina - Trockenfisch - Pearl - Kugelrund - Mademoiselle Bagatelle - wollmaus - Waldtroll - MÜLLerchen - Survival
  • Forum: klaraputzich
  • Forenbeschreibung: Hilfe zur Selbsthilfe in Putz- und Ordnungsfragen
  • aus dem Unterforum: Ordnung herstellen... - Fragen und Tipps
  • Antworten: 35
  • Forum gestartet am: Donnerstag 26.10.2006
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: UNHEIMLICH PRAKTISCH
  • Letzte Antwort: vor 4 Jahren, 11 Monaten, 4 Tagen, 8 Stunden, 53 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "UNHEIMLICH PRAKTISCH"

    Re: UNHEIMLICH PRAKTISCH

    Anonymous - 15.10.2010, 21:56

    UNHEIMLICH PRAKTISCH
    Ich möchte hier einen neuen Thread eröffnen der Erfahrungen weiter geben kann die unheimlich praktisch sind und die durch bestimmte Arbeitsweisen Zeit :uhr: einsparen.

    Beispiele:

    :arrow: Was ein absolutes Muss ist, ist das Backpapier im Backofen. - Unersetzlich! Es erspart die größte Schrubberei.
    :arrow: Neben meinem Bett steht ein kleiner Müll Behälter in denen mal schnell mit einem kleinen Wurf kleine Dinge einfach reingeworfen werden können. Regelmäßiges Leeren nicht vergessen!
    :arrow: Wenn ich mir mit einem Wattebausch, der in Gesichtswasser getränkt, ist das Gesicht reinige wische ich danach kurz über den dreckigen Herd. Der Herd ist in der Regel dreckiger als das Gesicht (jedenfalls sollte es so sein) :hm: Der Vorteil daran ist, dass die Herdplatte nicht verkratzt und sogleich in einem porentiefen Glanz erstrahlt ;)


    Fallen Euch noch mehr Dinge ein, die schnell von der Hand gehen und eine Arbeitserleichterung darstellen?
    Nur Mut und her mit euren Ideen :D



    Re: UNHEIMLICH PRAKTISCH

    Anonymous - 15.11.2010, 16:14


    deine Tipps find ich gut aber...
    mein Herd steht sooo weit vom Bad entfernt.
    aber bitte mach weiter
    noch mehr Tipps
    :?



    Re: UNHEIMLICH PRAKTISCH

    Rumpelnöff - 15.11.2010, 16:47


    :arrow: ich hab einen Waschlappen im Bad, mit dem ich die Armaturen nach Benutzung schnell überhudele,
    dann entstehen diese ätzenden Wasserflecken nicht und man kann Schwiegermütter beeindrucken ;)

    :arrow: auf die Herdplatten reibe ich ab und zu etwas Rapsöl (Oma nahm die Schweineschwarte, aber als Veggie hab ich sowas nicht!),
    das verhindert das Durchrosten und glänzt schön



    Re: UNHEIMLICH PRAKTISCH

    Alltagsgerümpel - 15.11.2010, 18:11


    So einen Müllbehälter habe ich im Auto im Beifahrerfußraum stehen - ungemein praktisch.

    Zum Putzen benutze ich oft 70%igen Isopropanol (Apotheke), damit bekommt man vieles weg.



    Re: UNHEIMLICH PRAKTISCH

    Anonymous - 15.11.2010, 19:28


    :arrow: Ein kleiner Behälter auf dem Wohnzimmertisch. Für kleinen Abfall wie Bonbon-Papier, abgeschnittene Wollfäden etc.

    :arrow: Eine schöne Schachtel in der unerledigter Papierkram gesammelt wird.

    Sieht viel ordentlicher aus als wenn überall auf dem Tisch was liegt ;)



    Re: UNHEIMLICH PRAKTISCH

    Anonymous - 17.11.2010, 19:47


    Diese Sammlung ist eine tolle Idee Emily!

    Anfang des Jahres habe ich mir einen Akkustaubsauger zugelegt.

    Den hier: http://www.amazon.de/AEG-Electrolux-AG905-Ergorapido-2in1/dp/B002NEFVCS/ref=pd_sim_k_1

    Meiner ist allerdings ein Vorgängermodell (ohne Frontlicht) und kostete unter 100 Euro. Trotzdem noch eine Menge Geld. Ich muss aber sagen, dass ich noch nie bereut habe ihn gekauft zu haben. Er kommt wirklich jeden einzelnen Tag bei meinen Aufräumrunden zum Einsatz. Einen "richtigen" Staubsauger könnte er nicht ersetzen, aber er ist schon wahnsinnig hilfreich und praktisch. Er steht in der Küche in einer Ecke (wie ein Besen) und ist jederzeit einsatzbereit.



    Re: UNHEIMLICH PRAKTISCH

    Messina - 18.11.2010, 21:55


    Ich hab seit einiger Zeit eine Schutzfolie auf dem Boden des Backofens liegen,
    das ist unheimlich praktisch, weil ich die rausnehmen und in der Spüle abwaschen kann, wenn was gekleckert hat.
    http://www2.westfalia.de/shops/haushalt/frohe_ostern_/backen_zu_ostern/backzubehoer/200692-backofen_schutzfolie_33x45_cm.htm



    Re: UNHEIMLICH PRAKTISCH

    Anonymous - 04.04.2011, 08:50


    Chaos-Begleiterin hat folgendes geschrieben: :arrow: Ein kleiner Behälter auf dem Wohnzimmertisch. Für kleinen Abfall wie Bonbon-Papier, abgeschnittene Wollfäden etc. Eine schöne Schachtel in der unerledigter Papierkram gesammelt wird.


    Was macht Ihr, um diese dann auch wirklich zu leeren oder abzuarbeiten? Aus einer Schachtel werden bei meinem Mann ganz viele. :(



    Re: UNHEIMLICH PRAKTISCH

    Anonymous - 04.04.2011, 09:10


    @ Lilabauch

    Die Müllschachtel kann man bei einer Routinerunde (täglich oder wöchentlich) in den Mülleimer kippen.

    Den Papierkram sollte man wenigstens wöchentlich erledigen, am besten zu einem festen Termin, z.B. Samstag vormittag oder so. Es wird leichter, wenn man bereits beim Öffnen der Briefe kurz auf dem Brief notiert, was zu tun ist, z.B. "anrufen" oder "bezahlen" oder "abheften". Man kann das auch auf ein Post-It schreiben und dies auf den Brief kleben.



    Re: UNHEIMLICH PRAKTISCH

    Anonymous - 04.04.2011, 09:26


    Für mich ist das ja klar. Er versucht es ja auch, aber schafft es nicht. Wenn er sich Termine setzt, kommen immer irgedwelche Dinge dazwischen. Kann er es lernen?



    Re: UNHEIMLICH PRAKTISCH

    Anonymous - 04.04.2011, 09:32


    Was kommt ihm denn dazwischen?
    Und würde er dafür auch andere Termine absagen? Zahnarzt, Sport,...?

    Er muss lernen, auch solche Papier-Termine ernst zu nehmen.
    Vom Kopf her ist ihm sicher klar, dass der Papierkram wichtig ist und sich nicht von selbst erledigt.

    Vielleicht muss er sich den Termin in seinen Kalender eintragen oder eine Erinnerung im Handy programmieren.

    Vielleicht hilft ihm auch die Aussicht, täglich 10 Minuten an dieser Stelle zu investieren, z.B. immer nach dem Abendessen. Ein Minutenwecker hilft dabei. 10 Minuten tun wirklich nicht weh, aber man schafft in dieser Zeit eine ganze Menge.



    Re: UNHEIMLICH PRAKTISCH

    Anonymous - 04.04.2011, 09:36


    Terminplan und Handy sind ne gute Idee! Die Lösung ist manchmal so nah :roll:



    Re: UNHEIMLICH PRAKTISCH

    Anonymous - 04.04.2011, 12:17

    Zeitungen auf den Küchenschränken
    Schön, das der Thread >Unheimlich praktisch< von Euch so angenommen wird :)
    Mir ist noch was eingefallen: Zeitungspapier auf den Schränken (vorzugsweise Küchenschränken) auslegen. Kennen bestimmt schon viele von Euch! Das erspart die Putzerei!

    Ps.: Habe es selbst noch nicht gemacht! Werde es aber bei meiner nächsten Groß - Reinemache - Aktion mit einbeziehen.



    Re: UNHEIMLICH PRAKTISCH

    Trockenfisch - 04.04.2011, 13:35


    Dies finde ich auch praktisch (obwohl es bei mir noch an der Umsetzung hapert):

    nicht saugen und staubwischen im Schlafzi und dann die Betten abziehen/neu beziehen - sondern umgekehrt!!



    Re: UNHEIMLICH PRAKTISCH

    Anonymous - 04.04.2011, 13:38


    Aber nur für eine gewisse Zeit! Musste bei meiner Ma sowas beim Umzug entfernen, war echt...
    Wenn man die Zeitung entfernen will, kommt der Dreck der ganzen Zeit auf einmal runter. Das artet fast in einem Staubgestöber aus.



    Re: UNHEIMLICH PRAKTISCH

    Anonymous - 14.04.2011, 14:26


    Da kann man die Zeitung doch einfach zusammenknüllen.... Oder :gruebel:



    Re: UNHEIMLICH PRAKTISCH

    Anonymous - 15.04.2011, 10:09


    Egal wie ichs versucht habe, es war trotzdem echt bah. Denn auf den alten klebrigen Staub(durch Fett in der Luft), setzt sich immer wieder ne neue Schicht.
    Ich habe mich deshalb für ne andere Methode entschieden:
    In gewissen Abständen nehme ich den Staubsauger für den Staub(hat nen super Aufsatz dafür im Bauch), in längeren Abständen geh ich mit Fensterreiniger und Küchenrolle drüber.
    Ist zwar auch keine leichte oder schnelle Arbeit, aber is ja nur in etwas längeren Abständen.
    Da ich auch nicht gern sauber mache, es aber sein muss, sind mir die nicht einsehbaren Stellen eben auch "unwichtiger". :roll:



    Re: UNHEIMLICH PRAKTISCH

    Anonymous - 18.03.2012, 21:25

    Staubwischen und Oberflächen reinigen
    Fürs Staubwischen kaufe ich mir bei LIDL Putztücher, die bereits mit Putzmittel getränkt sind. Man kann sie der Packung einzeln entnehmen. Nach Gebrauch werden sie gleich entsorgt, das ist unkomplizierter als Wassereimer füllen, Lappen holen und nach dem Wischen immer wieder auszuwaschen....
    Für Oberflächen im Bad (geht auch beim Herd, sofern kein Cerankochfeld), nehme ich einen Glas-und Oberflächenreiniger. Damit wird auch alles sauber und glänzend. Nur immer umsetzen sollte mans halt ;)



    Re: UNHEIMLICH PRAKTISCH

    Pearl - 23.06.2012, 17:16


    Perle rollt durch Uralt-Threads.

    Leute, schafft euch einen Kautschukbesen an, meist gibt es den zusammen mit Kautschukhandfeger und Kehrschaufel für um die 10 €uronen im meinem Lieblingsdiscounter mit A ;)

    Erstens hat er eine Gummilippe und wenn man Plättchen feucht gewischt hat, kann man die Feuchtigkeit schön abziehen, falls es zuviel Wasser war,

    Zweitens ist es ein freundlicher Genosse, der einem nicht übel nimmt, auf den "Borsten" zu stehen und ist er mal eingesifft, hält man ihn unter die Brause und gut ist es.

    Drittens kann der Schlampiduso ihn gleichzeitig für draussen und drinnen benutzen,weil er so leicht sauberzuhalten ist.

    Fürs Haus habe ich einen Rosshaarhandfeger, den lieb ich, weil er so fein kehrt und nicht den Dreck durch die Gegend spritzt, aber man muss schon sehr nett zu ihm sein und ihn nie auf den Borsten lagern und am besten auch nur wirklich trockene Sachen mit ihm kehren -sonst wird er grantig, hässlich und will nicht mehr.:) Den habe ich auch erst seit zwei Jahren, denn er ist ein bisschen teurer und ich wollte erst sicher gehen, dass ich ihn gut behandeln kann ,bevor ich Geld zum Fenster rauswerfe. ;)



    Re: UNHEIMLICH PRAKTISCH

    Anonymous - 30.08.2013, 12:29


    Ich häng mich auch mal an den Thread dran...

    Tipp 1: Schlüssel (wohl nur für Singles geeignet)
    - seit ich mir vor ca. 10 Jahren - abgeguckt von einer Freundin - angewöhnt habe, meinen Schlüssel automatisch nach dem Heimkommen aufs Schloss (innen) zu stecken und die Haustür beim Rausgehen mit dem Schlüssel zu schließen (und nicht zuzuziehen), habe ich a) nie mehr meinen Schlüssel gesucht und mich b) nie mehr ausgesperrt.

    Tipp 2: Kramkörbchen statt Kramansammlungen
    - hatte ich schon mal irgendwo geschrieben, aber egal: in meinem Wohnzimmer steht auf einem Beistelltisch ein hübsches Körbchen mit Klappdeckel, das alles aufnimmt, was ich dauernd brauche und was ansonsten ständig rumfliegen oder ständig raus- und wegzuräumen wäre: Papiertaschentücher, Labello, Buch, das ich gerade lese, Diätanleitung, die ich gerade befolge, Halsbonbons, Listen, die ich gerade abarbeite, Strickzeug .....

    Tipp 3: Spül ohne Spülomat

    Ein Hauptvorteil von Spülmaschinen ist, dass der Spül erst mal von der Bildfläche verschwindet und nicht die Küche operativ blockiert oder optisch verschandelt. Als ich in meiner Küche keinen Platz für eine Spülmaschine hatte, habe ich mit folgender Lösung ein ähnliches Ergebnis erreicht: unten im Spülenschrank eine flache Kunststoffwanne mit Geschirrgestell aufstellen, vorgesäubertes Geschirr dort zwischenbunkern (es geht darum, dass nicht entweder dauernd Kaffeetassen, Gläser, Teller, Besteck etc. überall rumfliegen bzw. in/an der Spüle liegen oder sofort aufwändig gespült werden müssen, nicht um die Lagerung von verkrusteten Töpfen bis zum Verschimmeln).

    Tipp 4: Zusätzlich zu dem bereits gegebenen Tipp, in jedem Zimmer Mülleimer zu haben (SEHR wichtig): Putzlappen/mittel soweit wie möglich vor Ort bereithalten, v. a. in den Nassräumen, wo am häufigsten zu putzen ist.

    Das war's erstmal

    LG Sylvie



    Re: UNHEIMLICH PRAKTISCH

    Kugelrund - 22.09.2013, 09:57


    Mein allerpraktischstes Teil, auch wenn es mir schon gar nicht mehr so auffällt, ist mein Handtaschenorganizer.
    Es ist quasi eine kleine Handtasche mit vielen Fächern, einem Kosmetiktäschchen und einem Band, an dem der Schlüssel problemlos befestigt werden kann.
    Mit dem Organizer kann man problemlos Handtaschen/Rucksäcke wechseln ohne dass man etwas verliert. (Natürlich kann man nicht ganz kleine Handtaschen benutzen.)

    Ich habe da drin:
    :arrow: Schlüssel
    :arrow: Portemonnaie
    :arrow: Kosmetiktäschchen (Schminke, Spiegel-Haarbürste, Handcreme, Handgel)
    :arrow: USB-Stick
    :arrow: MP3-Player
    :arrow: Interval-Timer
    :arrow: Anmeldebestätigungen von Sportkursen (die ich immer beim jeweiligen Sportkurs dabei haben muss)



    Re: UNHEIMLICH PRAKTISCH

    Messina - 10.10.2013, 20:16

    Superbuch
    Da ich so extrem vergesslich bin, schreib ich mir fast alles in mein Superbuch.
    Hier gibts ne Ideensammlung, wofür man es nutzen kann, und wie es aussehen sollte:

    http://www.uniklinik-freiburg.de/schreibass/live/tipps/Superbuch.pdf
    http://www.zeitblueten.com/das-schriftlichkeitsprinzip/
    http://www.akademie.de/wissen/superbuch-super-buch
    Meins ist zwar nicht besonders gut strukturiert, aber es hilft mir total! :tanzen:



    Re: UNHEIMLICH PRAKTISCH

    Kugelrund - 18.10.2013, 15:17


    Hier ist noch ein unheimlich praktischer Tipp für Smartphone (Android) Benutzer und Häkchensüchtige.
    Ich hatte es schon in meinem Tagespensum erwähnt, dass ich für eine Offline-Checkliste "ColorNote" benutze. Dort habe ich meine Morgen und Abendroutine eingespeichert und kann sie jeden Tag neu abhaken (ganz ohne Internet).

    Ich finde ColorNote im Vergleich zu Evernote deshalb besser, weil Evernote viel zu viele Rechte hat und z.B. in der Lage ist Anrufe auszuspionieren und so weiter. ColorNote hat weniger Rechte und könnte deshalb etwas sicherer sein. Sicher ist man ja eh nie. :)



    Re: UNHEIMLICH PRAKTISCH

    Pearl - 04.11.2013, 10:57


    Die Küchenpapierrolle hat bei uns Einzug gehalten - lange habe ich mich gewehrt dagegen (Rohstoffe und so :( ), aber manchmal braucht man sowas auch beim Kochen...
    Jetzt habe ich ein günstiges gefunden beim *enn*markt, das hat einen sogenannten "Kurzblattabriss", das heißt, das grosse quadratische Tuch wird noch einmal halbiert - das finde ich richtig gut, meistens brauche ich nämlich nur ein kleines Papiertuch.



    Re: UNHEIMLICH PRAKTISCH

    Messina - 03.02.2014, 11:04

    Bastelsachen
    Tipp von Kelly: http://www.iphpbb.com/board/viewtopic.php?nxu=94135567nx64153&p=100333#100333
    Zitat: Bastelsachen verkauft man am besten über Kinderforen wie Eltern.de u.ä.
    da gibt es Flohmarkt Seiten und irgendwie sind frischgebackene Eltern total scharf drauf zu basteln!



    Re: UNHEIMLICH PRAKTISCH

    Mademoiselle Bagatelle - 09.02.2014, 19:57


    Zwei sehr nützliche Online-Tools:

    www.workflowy.com => Ein Tool um Listen zu machen, das sehr effizient und praktisch arbeitet (leider nur online) - ich nutze für meine beruflichen Projekte nichts anderes mehr.

    www.magicworkcycle.com => ein Tip den ich von Pearl habe. :herz: Gerade für das Fünf-Minuten Spiel finde ich Magic Workcycle genial. Wenn man "work" und "play" jeweils auf 5 Minuten stellt ertönt BigBen als Zeichen alle fünf Minuten, wenn es Zeit für die nächste Karte ist. :super: Kein lästiges Kurzwecker stellen (und dann suchen wenn er piepst :lol2: )



    Re: UNHEIMLICH PRAKTISCH

    Mademoiselle Bagatelle - 09.02.2014, 22:38


    Und noch ganz was anderes.

    Zwei Sachen erleichtern mir momentan das Wäschewaschen ganz ungemein.

    Mein Turm-Wäscheständer (ein Platzwunder im Vergleich zu Flügelständern)

    und Sockenklammern :lol2: (wer hätte gedacht dass ich sowas je besitze? Sie sind aber wirklich unheimlich praktisch)






    Re: UNHEIMLICH PRAKTISCH

    wollmaus - 09.02.2014, 23:20


    Mademoiselle Bagatelle hat folgendes geschrieben:
    und Sockenklammern :lol2: (wer hätte gedacht dass ich sowas je besitze? Sie sind aber wirklich unheimlich praktisch)


    So etwas habe (oder hatte) :gruebel: ich auch.

    Bitte, bitte nur im Wäschenetz benutzen!

    Bei meiner :wama: hatte sich so ein Teil zwischen Trommel und Gehäuse verkeilt. :shock: Ich bin froh, dass die :wama: nicht durchgebrannt ist. :puh:



    Re: UNHEIMLICH PRAKTISCH

    Mademoiselle Bagatelle - 09.02.2014, 23:41


    Au weia, das klingt ja nicht gut :shock: - ich wasche alle Socken mit Sockenklammer immer gemeinsam in einem Wäschenetz (stand in der Anleitung) - so kann nichts passieren. :heiss:



    Re: UNHEIMLICH PRAKTISCH

    Anonymous - 25.05.2014, 16:08


    Apropos Wäschenetz: Ich besitze zwei Wäschekörbe, die nach dem Einsatz wieder unten im Kleiderschrank verschwinden. Jetzt habe ich mir angewöhnt, die Wäschenetze in den Wäschekörben zu lagern, dann habe ich sie direkt vor Ort, wenn die Schmutzwäsche wieder ins Körbchen will, um in den Keller zu Waschmaschine getragen zu werden.

    So kann dann der Teil der Wäsche, welcher ins Netz muss, auch wirklich immer direkt ins Netz hüpfen :)



    Re: UNHEIMLICH PRAKTISCH

    Waldtroll - 15.06.2014, 17:52


    Ich benutze für die Handwäsche Flexitubs.
    Da passen so 70 l rein, muss man aber natürlich nicht randvoll machen, je nach Menge und wie empfindlich die Sachen sind.
    Hab mir jetzt welche bei Gärtner Pötschke mitbestellt, da ich dort eh Dünger bestellen wollte und die alten Flexitubs sind schon nicht mehr schön, weil ich die auch für andere Dinge nutze, zB beim Umtopfen oder auch mal zum Transport in den Keller oder zum Sammeln der Balkonabfälle im Herbst.

    Hab auf dem Flurschrank oben einen Platz dafür mit Vorhang davor, ansonsten sind die natürlich schon ganz schön groß. Aber für Handwäsche einfach super!

    Ach ja, manchmal benutz ich sie auch bei größeren Putzaktionen. Muss dann nicht einzelne die "kleinen" Putzeimer rumschleppen. Man sollte nur aufpassen, sie nicht zu voll mit Wasser zu machen, dann können die Henkel reißen.



    Re: UNHEIMLICH PRAKTISCH

    Pearl - 01.01.2015, 19:33


    Jetzt wird es sentimental ^^
    Es gibt sie noch, die Glasur im Eimerchen :freu:
    Mit solchen Eimerchen haben wir im Sand gespielt und sie begeistern Kinder immer noch,
    ausserdem ist es Klasse, dass die Glasur das Gefäß fürs Wasserbad schon mitbringt.
    Die Glasur selbst ist am besten für Buttergebäck zu benutzen; für Kuchen finde ich sie sonderbar.

    Leider hab ich zu spät entdeckt, das unser Infrastrukturladen ^^ die auch führt, das hätte mir Stress erspart .



    Re: UNHEIMLICH PRAKTISCH

    Pearl - 14.05.2015, 09:38


    Find ich toll, jetzt habe ich viel mehr Stauraum beim Spülen :



    Re: UNHEIMLICH PRAKTISCH

    MÜLLerchen - 17.01.2017, 12:45


    Kein Papierchaos dank Handy! ;)

    Ich hab mal wieder meine beiden Schubladen ausgeräumt, die für Notizen Zeitungsartikel, div. Prospekte herhalten müssen. Einiges konnte ich gleich entsorgen.
    Die anderen, die ich erstmal für wichtig erachte, habe ich einfach mit meinem Smartphone aufgenommen: Die App "Notizen" zeigt in der unteren Zeile unter "Notiz schreiben" auch das Symbol Fotoapparat an. So kann man seine Infos gleich per Foto festhalten und dann noch mit einer Überschrift versehen. :idea:

    Genauso habe ich Sachen, die ich aussortiert habe, aber irgendwie noch dran gehangen habe, einfach fotografiert und somit für mich festgehalten.

    Jetzt darf ich nur mein Handy nicht verlieren! :lol2: :lol2:



    Re: UNHEIMLICH PRAKTISCH

    Survival - 12.02.2017, 12:19


    Hallo Müllerchen!
    Das mit dem Fotografieren hilft tatsächlich so manches mal.....mit dem Handy gleich gemacht.....so kann ich mich leichter trennen, ging mir nur um die Erinnerung, verwendet wirds eh nicht mehr.....und braucht "gar nicht viel Platz" ..... :D



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum klaraputzich

    Ich bin stolz auf mich weil: - gepostet von Lotterliese am Montag 31.12.2007
    Wahrheiten und Irrtümer über unsere Lebensmittel - gepostet von Klementine am Mittwoch 30.05.2007
    Juhu! - gepostet von Pideldi am Dienstag 06.05.2008
    JBB hat geheiratet :-) - gepostet von emily.erdbeer am Samstag 08.08.2009



    Ähnliche Beiträge wie "UNHEIMLICH PRAKTISCH"

    Schon gesehen? Alu-Taumelscheibe für DF 35. - wolle (Mittwoch 07.09.2005)
    schon das erste problem.... :-( - jonnyb (Donnerstag 21.06.2007)
    Habt ihr schon eine/en Freund/in - speedmaster (Dienstag 20.03.2007)
    JUHU, schon wieder... - Anonymous (Donnerstag 01.06.2006)
    schon probiert? - quax (Freitag 24.03.2006)
    Schon ne ganz schöne Zeit! - Alef (Dienstag 04.12.2007)
    Sa 04.09 im Stadion ? - Absolut Beginner (Samstag 04.09.2010)
    Habt ihr schon gehört? - Eiterguardian (Dienstag 14.06.2005)
    ...und hier ist schon wieder ein neuer User :-) - Patrick85 (Samstag 06.05.2006)
    Schon wieder!!! - uNNa (Samstag 07.01.2006)