Gorodash Blutschlag `Dämonentod*

Der Pfad der Ahnen
Verfügbare Informationen zu "Gorodash Blutschlag `Dämonentod*"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: Darox
  • Forum: Der Pfad der Ahnen
  • Forenbeschreibung: Netherpräsenz
  • aus dem Unterforum: Almanach der Helden
  • Antworten: 1
  • Forum gestartet am: Mittwoch 06.02.2008
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Gorodash Blutschlag `Dämonentod*
  • Letzte Antwort: vor 6 Jahren, 9 Monaten, 29 Tagen, 7 Stunden, 3 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "Gorodash Blutschlag `Dämonentod*"

    Re: Gorodash Blutschlag `Dämonentod*

    Darox - 28.07.2013, 01:46

    Gorodash Blutschlag `Dämonentod*
    Gorodash lässt sich mit zwei Worten zusammenfassen : Wütend und Muskelbepackt. In seinem Gesicht zeichnen sich im Laufe der Jahre zusehends die Anzeichen des Alters heraus. Seine Wangen verlieren ihre Straffheit,und seine Hauer verfärben sich zu einem leichten Gelb. Einen Bart trägt er nicht, er rasiert sich jeden zweiten Sonnenaufgang mit einerm scharfen Dolch. Gorodash hat graue, lange Haare, die er jeden Morgen in einem Ritual zu Zöpfen flechtet. Er hat zahlreiche Schlachten überstanden und seine Haut ist von schweren Narben gezeichnet.
    Anstelle seines verlorenen rechten Unterarms trägt er eine scharfe Klinge, auf der die Namen seiner Gefährtin, seiner Söhne und seiner engsten Freunde eingraviert sind
    Ausser in der Schlacht trägt er über dem linken Auge einen Schutz , um dessen Verlust zu verbergen ( und um die Stammesmitglieder nicht zu verschrecken).

    VERHALTEN:
    Das Verhalten des alten Orks reicht von gleichmütig bis aufbrausend streng. Manches lässt er bedingungslos durchgehen, bei Taten die sein Neffe Darox oder eines der Stammesmitglieder die er ins Auge gefasst hat, begehen greift er jedoch erbarmungslos durch, und besteht starr wie ein Felsen Durotars auf seinem Standpunkt ( Blutelfentätigkeiten scheinen dem Ork jedoch nahezu komplett nicht zu interessieren, mit Ausnahmen die die Ahnen betreffen )
    Sein Schicksal und erbarmungslose Schlachten haben aus Gorodash eine Kampfmaschine gemacht, die keine Vergnüglichkeiten duldet, sondern die nur die Erlösung durch den Tod in der Schlacht sucht um damit den Pfad zu den Ahnen zu beschreiten.
    BESONDERHEITEN:
    Obgleich der alte Ork griesgrämig und übellaunig ist, setzt er sich doch mit aller Kraft (und Wut) für seine Stammesmitglieder ein ( Vaklopparung inna Beutebucht, eigener Text). Familien scheinen ein Schwachpunkt bei Gorodash zu sein, den man nicht ausreizen sollte.

    LEBENSLAUF:
    -20 : Geburt von Gorodash Blutschlag, zum Stolz seiner Eltern ein wütendes, kräftig schreiendes Bündel.

    -2 : Gorodash findet seine Gefährtin Jorakil, und zeugt mit ihr seinen Sohn Goradash.

    -1 : Aufstieg der Horde: Gorodash Blutschlag massakriert sich durch die Draeneistädte auf Draenor.

    0 : Die Horde fällt in Azeroth ein. Gorodash Blutschlag ist dabei, schlägt sich tapfer und zeugt nebenbei seinen Sohn Joradash.

    6 : Die Horde greift Azeroth erneut mit neuer Wildheit an. Diverse Städte brennen. Gorodash Blutschlag ist erneut vor Ort.

    ~6 : Das Dorf in den Sümpfen des Elends, in dem Gorodashs Gefährtin und Söhne leben, wird von Allianzdeserteuren überfallen.Trotz erbitterter Gegenwehr der Alten und Frauen keine Überlebenden. Jorakil liegt erschlagen über ihren Söhnen, um sie noch im Tod zu schützen

    ~6 eine Woche später: Die Allianzdeserteure sterben einen qualvollen Tod, als ihr Lager nachts von einer Handvoll rachedürstiger Orkkrieger überfallen wird. Gorodash führt den Vergeltungsschlag an. Keine Überlebenden.

    7 : Gorodash Blutschlag und sein Trupp werden als vermeintliche Nachzügler der Schlacht am Blackrock von Allianzsoldaten verhaftet und in ein Quarantänelager verfrachtet.

    7-18 : Desillusioniert vegetiert Gorodash vor sich hin, sich fragend ob die Ahnen seine Familie wegen seiner brutalen Taten auf Draenor gegenüber den Draenei sterben liessen.

    18 : Kriegshäuptling Thrall und die freien Stämme des Warsong und Frostwolf-Clans befreien die inhaftierten Orks , und formen sie erneut zu einer schlagkräftigen Horde.

    18 später : Seit der Erlösung durch den Dämonenfluch nutzt Gorodash jede Möglichkeit in jeder Schlacht um zu sterben , und damit zu seiner Gefährtin und zu seinen Söhnen zu gelangen. Leider kämpft er besser als seine Feinde.

    27 : Noch Jahre später wird der alternde Ork von Träumen und Visionen seiner Gefährtin heimgesucht , die ihm nach seinem bevorstehenden Tod in der Schlacht einen Platz an ihrer Seite verspricht. Stammesschamanin Neomi widerlegt die Traumdeutungen, was enorme Wut in dem Krieger auslöst.

    ~27 : Zornentbrannt und mithilfe des Trolls Dorjin versucht der Krieger den Tod durch die Geisselarmeen im hohen Norden zu finden. Das Vorhaben misslingt, dank Dorjins fleissiger Mithilfe.

    Heute: : Nach diversen Schlachten und Kämpfen hat der alte Ork einen Unterarm und ein Auge eingebüßt. Nichtsdestrotrotz zügelt dies nicht sein Verlangen möglichst schnell in einer ehrbaren Schlacht zu sterben , um doch noch zu seinen Lieben zu gelangen.

    HINTERGRUND (OOC) : Gorodash ist zerrissen. Vor Jahren massakrierte er auf Draenor haufenweise Draeneis, um später mitzuerleben wie seine Gefährtin und seine Söhne ebenso niedergemacht wurden. Sein Hass manisfestiert sich nicht auf einzelne Völker oder Personen, sondern auf sich selbst. Er glaubt das die Ahnen ihn, trotz all seiner wütenden Bemühungen, mit einem langen Leben für seine Taten auf Draenor strafen, wodurch er verurteilt wird von seiner Familie getrennt zu sein.
    Um der Sache sicher zu sein und sich selbst zu richten ist der Ork zu stolz. Die Ahnen würden solche eine Tat sicher mit Missbilligung würdigen.Er ist streng den Stammesmitgliedern gegenüber, von denen er glaubt das sie nicht den Anweisungen der Ahnen folgen. Ihm selbst bleibt nur auf den ehrbaren Tod zu warten...


    ((Nach etwas Nachforschung musste ich feststellen, das die Zeitlinien im Netz stark unterschiedlich sind, und ich mit meiner angegebenen auch nicht ganz zufrieden bin. Selbst nach der offiziellen Zeitlinie aus dem Hauptregelbuch des Warcraft RPG wären seit Ner´zhuls Kontakt mit Kil´Jaeden und der Verwandlung des Ersteren in den Lichkönig 107 Jahre vergangen. Das scheint mir etwas arg lang für "normal Sterbliche". Hat jemand vielleicht eine Ahnung wo es dazu etwas passenderes gibt, oder wo es eine Zeitlinie hat auf die man sich einigen kann, falls noch jemand einen Lebenslauf einbringen will? Da wäre es ja schön wenn die Jahreszahlen untereinander zumindest stimmen.



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum Der Pfad der Ahnen

    der gute alte chuck - gepostet von Thorm am Freitag 04.07.2008
    Reisetagebuch - gepostet von Darox am Freitag 01.10.2010



    Ähnliche Beiträge wie "Gorodash Blutschlag `Dämonentod*"

    Pink! - gepostet von Blackmore am Mittwoch 01.08.2007
    Rheinlandpokal B Juniorinnen - gepostet von lobena am Mittwoch 15.08.2007
    "Thread-Friedhof" ? - gepostet von blackyoshi am Mittwoch 14.12.2005
    Aantal links over vergunningen - gepostet von Tessa am Donnerstag 20.10.2005
    Pitchverstellstangenname - gepostet von Korso am Sonntag 22.01.2006