Fruityloops

Electronic Music for Life
Verfügbare Informationen zu "Fruityloops"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: Midicat - stepzn - monoject - sunnic - TronicE - buxx - Funatic
  • Forum: Electronic Music for Life
  • aus dem Unterforum: Music Producing
  • Antworten: 32
  • Forum gestartet am: Donnerstag 29.07.2004
  • Sprache:
  • Link zum Originaltopic: Fruityloops
  • Letzte Antwort: vor 15 Jahren, 1 Tag, 12 Stunden, 8 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "Fruityloops"

    Re: Fruityloops

    Midicat - 16.08.2005, 18:23

    Fruityloops
    das macht mir etwas sorgen

    http://www.freenet.de/freenet/computer_und_technik/software/mp3/flstudio_workshop/index.html



    Re: Fruityloops

    stepzn - 16.08.2005, 18:30


    oar nee,gibt es demnext wohl ne menge nintendosounds..



    Re: Fruityloops

    Midicat - 16.08.2005, 18:36


    stepzn hat folgendes geschrieben:: oar nee,gibt es demnext wohl ne menge nintendosounds..
    genau davor habe ich angst, jetzt werden noch mehr total coole kinder fruityloops bei e-mule ziehen und los legen, und wir werden überhäuft von schwachsinnigen kinderpruduktionen



    Re: Fruityloops

    stepzn - 16.08.2005, 18:44


    und alles mit samples die s auf cd im karstadt zu kaufen gibt...warte ja nur noch drauf,das es diverse programme für playse oder andere consolen gibt...nee,nee,nee....



    Re: Fruityloops

    Midicat - 16.08.2005, 18:50


    stepzn hat folgendes geschrieben:: und alles mit samples die s auf cd im karstadt zu kaufen gibt...warte ja nur noch drauf,das es diverse programme für playse oder andere consolen gibt...nee,nee,nee....
    für die ps 1 gabs damals das musics und das music 2000. gott sei dank ist da nie was gross draus gewurden



    Re: Fruityloops

    monoject - 16.08.2005, 19:00


    das waren aba super programme..weit vorraus zu manch pc programmen....



    Re: Fruityloops

    Midicat - 16.08.2005, 19:01


    monoject hat folgendes geschrieben:: das waren aba super programme..weit vorraus zu manch pc programmen....
    aber ebend auch nichts ganzes



    Re: Fruityloops

    stepzn - 16.08.2005, 19:27


    teilweise warn se schon net schlecht(hab ja auch noch acid pro auf meinem rechner,)aber irgendwann stellt man halt fest,das bausteine aneinanderbasteln nich das gelbe vom ei is... :wink:



    Re: Fruityloops

    Midicat - 16.08.2005, 19:54


    stepzn hat folgendes geschrieben:: teilweise warn se schon net schlecht(hab ja auch noch acid pro auf meinem rechner,)aber irgendwann stellt man halt fest,das bausteine aneinanderbasteln nich das gelbe vom ei is... :wink:
    right :jawoll:



    Re: Fruityloops

    sunnic - 18.08.2005, 14:05


    was is los????

    bausteine??du konntest bei dem programm so gar eigene synths zusammen schrauben!deine eigenen riffs basteln und barbarische effekte zaubern...

    grooverider (4 musik-kenner der producent schlecht hin)hat auf dem programm n track gebaut(where is jack da ripper) das können einge noch nicht mal auf reason oder fruity loops!!!!!

    tzzzz.... :mad: wie ich schon oft gesagt,erst befassen,dann denken,dann studieren und dann erst posten...mit anderen namen!!!!!!!!

    das statemant war grad überhaupt nüscht!!! :mad:



    Re: Fruityloops

    stepzn - 18.08.2005, 15:25


    wie jetzt mit anderem namen,kommsch net mit...meine aussage war viel mehr darauf bezogen,das es net erweiterbar is,und alles in diesem programm irgendwann ein ende nimmt,habe mich auch schon damit befasst(zugegeben kurz),aber es hat mich einfach net lange gefesselt...und das jemand damit nen treffer gelandet hat,spricht allein für sein können und nicht das prog....aber jeder auf seine art,oder?? :wink:



    Re: Fruityloops

    monoject - 18.08.2005, 18:31


    da muss i sunnic recht geben das man selbst eigene synths kreieren konnte un so...aba bausteinsampler waren aba (wie überall) auch dabei...

    aba wie gesagt für die damalige technik auf der ps war es schon weit....
    un ausserdem konnte man solcje jamsession machen..hat ein hauch von live....hat spass gemacht...



    Re: Fruityloops

    Midicat - 18.08.2005, 18:43


    sunnic hat folgendes geschrieben:: was is los????

    bausteine??du konntest bei dem programm so gar eigene synths zusammen schrauben!deine eigenen riffs basteln und barbarische effekte zaubern...


    reden wir jetzt von acid pro oder von musics???
    bei musics konnte man riffs und so setzen, das wess ich ich och, aber rein für die vollendung eines wirklich guten tracks, (also masstering und so was) war es meines erachtens nicht so der bringer.
    aber wie der mono schon sagt, man konnte coole jamactions damit machen



    Re: Fruityloops

    monoject - 18.08.2005, 20:10


    jo will ja net klugscheiserisch sein aba für mastering reicht son programm leider auch net..da muss de schon ins studio gehen...um da alles risch abzumischen....allein über kopfhörer bzw lautsprecher ohne hardware ala mischer etc kann man zwar bissl was drehen aba besser is mit.....



    Re: Fruityloops

    TronicE - 26.02.2006, 13:04


    Musik produzieren ist MAINSTREAM.

    Was damals in einem Studio ganze Räume füllte, passt heute auf 200 Mb freien Speicherplatz bei der Festplatte.
    Traurig aber wahr, jeder der einen normalen Computer hat ist heute in der Lage annähernt proffesionell Musik zu produzieren.
    Wer brauch heut zu tage noch Notenkenntniss, oder kann ein Instrument spielen?
    Fruity ist ein schönes Programm, keine Frage, doch ist es Proffesionell bloß weil man sich eigene Riffs bauen, oder VST's einsetzen kann?
    Der Musikmarkt wird schon lange von solchen Programmen überschwemmt.
    Ich bau mir seit 2 Jahren ein Studio zusammen, und ich weiss das zum Musik machen mehr gehört als nur die Mouse zu bewegen.

    Ich find es traurig das Musik machen so zum Mainstream geworden ist.
    Ich kenn Leute die zu mir ins Studio komm und sagen sie würden seit Jahren Musik machen und wissen noch nicht mal für was Midi da ist oder was ein Vocoder ist. -Traurig-



    Re: Fruityloops

    buxx - 26.02.2006, 13:49


    Ich weiß ne ob man das so sagen kann das man Noten kenntnisse braucht um Elektronische musik zu produzieren.



    Re: Fruityloops

    TronicE - 26.02.2006, 15:26


    Natürlich nicht mehr, da hast du recht. Ich selber kann nur begrenzt Noten lesen. Ich bin aber der Meihnung das man selbst wenigstens ein paar Grundkenntnisse mitbring sollte oder sich aneignen sollte. Egal ob Noten,- oder Instrumentenkenntnisse. Das soll natürlich nicht heißen das man Geige spielen kann. *G* Es kommt später vieleicht besser wenn man auf der Bühne nen Liveact mit Synth's macht anstatt nur mit nem Laptop.



    Re: Fruityloops

    Midicat - 26.02.2006, 16:41


    naja ein liveact muss aber nicht zwangsweisse mit synts arbeiten, zumindestens nicht vor ort.



    Re: Fruityloops

    buxx - 26.02.2006, 16:58


    Dann stellt sich mir die Frage warum man musik macht?Um geil da zustehen oder um seinem Hobby oder auch seinem lebenstil nachzu gehen.Ob jemand mit nem Laptop oder mit nem haufen an geräten ein liveset macht ist letzendlich egal,denn die musik die rauskommt bleibt mit oder ohne schwere technik,die selbe.Und darauf kommt es doch an.musik ist ansichtssache,die einen hören in einem öllig verspulten Track von zb.Ricardo Villalobos,keine Musik sondern nur verwirrende Töne,doch ich und liebhaber solcher Musik hören da eine ganze geschichte herraus,die sich in unseren ohren als Musik/kunst anhört.das ist und bleibt musikgeschmack,und geschmäcker sind ja zum Glück verschieden.das einzige was man zum produzieren braucht ist einen eimer voll liebe und ne tüte Rhythmussgefühl.
    So seh ich das.



    Re: Fruityloops

    sunnic - 28.02.2006, 20:20


    TronicE hat folgendes geschrieben:: Natürlich nicht mehr, da hast du recht. Ich selber kann nur begrenzt Noten lesen. Ich bin aber der Meihnung das man selbst wenigstens ein paar Grundkenntnisse mitbring sollte oder sich aneignen sollte. Egal ob Noten,- oder Instrumentenkenntnisse. Das soll natürlich nicht heißen das man Geige spielen kann. *G* Es kommt später vieleicht besser wenn man auf der Bühne nen Liveact mit Synth's macht anstatt nur mit nem Laptop.

    noten lesen find ich nicht so unwichtig!thema harmonie(was bei den ganzen minimalzeug leider immer mehr untergeht!)

    akkorde bauen!
    quintenfall!
    was is ne terz!
    was sind harmoniefremde töne!
    warum akkorde,was passiert da!
    was is harmonie!
    welcher ton passt auf welchen!
    1000fragen!

    und nur wenige wissen was los is!


    und und und,das is musik!man muss nun ni glei zig instrumente spielen können!!aber ne gewisse grundkenntnis is wichtig! :wink:



    Re: Fruityloops

    Midicat - 01.03.2006, 16:15


    sunnic hat folgendes geschrieben:: TronicE hat folgendes geschrieben:: Natürlich nicht mehr, da hast du recht. Ich selber kann nur begrenzt Noten lesen. Ich bin aber der Meihnung das man selbst wenigstens ein paar Grundkenntnisse mitbring sollte oder sich aneignen sollte. Egal ob Noten,- oder Instrumentenkenntnisse. Das soll natürlich nicht heißen das man Geige spielen kann. *G* Es kommt später vieleicht besser wenn man auf der Bühne nen Liveact mit Synth's macht anstatt nur mit nem Laptop.

    noten lesen find ich nicht so unwichtig!thema harmonie(was bei den ganzen minimalzeug leider immer mehr untergeht!)

    akkorde bauen!
    quintenfall!
    was is ne terz!
    was sind harmoniefremde töne!
    warum akkorde,was passiert da!
    was is harmonie!
    welcher ton passt auf welchen!
    1000fragen!

    und nur wenige wissen was los is!


    und und und,das is musik!man muss nun ni glei zig instrumente spielen können!!aber ne gewisse grundkenntnis is wichtig! :wink:
    jetzt machst du mir wirkioch langsam sorgen sunnic, schon wieder ne gemeinsame ansicht



    Re: Fruityloops

    buxx - 01.03.2006, 22:58


    Naja,ich glaub nicht das bei Minimaler musik die Harmonie untergeht.das stimmt schonmal nicht.Und wo ist den bitte schön bei Booty eine Harmonie zu hören???



    Re: Fruityloops

    sunnic - 02.03.2006, 08:47


    vocals werden genauso melodisch angeordnet wie pads oder chords ...ghettotech is mit funk angehaucht,dazu n paar pads und schon harmonieren 3 spuren!wobei oftmals beim minimal geteehe ne einfach gehaltene melodie umher dudelt.!

    aber naja!kenne ghettotech titel mit 4 stimmigen chords/streichern!aber um das zu erklären,müsste ich soweit ausholen damit das hier einige verstehen!



    Re: Fruityloops

    sunnic - 02.03.2006, 08:53


    Midicat hat folgendes geschrieben:: sunnic hat folgendes geschrieben:: TronicE hat folgendes geschrieben:: Natürlich nicht mehr, da hast du recht. Ich selber kann nur begrenzt Noten lesen. Ich bin aber der Meihnung das man selbst wenigstens ein paar Grundkenntnisse mitbring sollte oder sich aneignen sollte. Egal ob Noten,- oder Instrumentenkenntnisse. Das soll natürlich nicht heißen das man Geige spielen kann. *G* Es kommt später vieleicht besser wenn man auf der Bühne nen Liveact mit Synth's macht anstatt nur mit nem Laptop.

    noten lesen find ich nicht so unwichtig!thema harmonie(was bei den ganzen minimalzeug leider immer mehr untergeht!)

    akkorde bauen!
    quintenfall!
    was is ne terz!
    was sind harmoniefremde töne!
    warum akkorde,was passiert da!
    was is harmonie!
    welcher ton passt auf welchen!
    1000fragen!

    und nur wenige wissen was los is!


    und und und,das is musik!man muss nun ni glei zig instrumente spielen können!!aber ne gewisse grundkenntnis is wichtig! :wink:
    jetzt machst du mir wirkioch langsam sorgen sunnic, schon wieder ne gemeinsame ansicht

    kannst du noten lesen!



    Re: Fruityloops

    buxx - 02.03.2006, 11:14


    sunnic hat folgendes geschrieben:: vocals werden genauso melodisch angeordnet wie pads oder chords ...ghettotech is mit funk angehaucht,dazu n paar pads und schon harmonieren 3 spuren!wobei oftmals beim minimal geteehe ne einfach gehaltene melodie umher dudelt.!

    aber naja!kenne ghettotech titel mit 4 stimmigen chords/streichern!aber um das zu erklären,müsste ich soweit ausholen damit das hier einige verstehen!

    Nee mussteste nicht.Hör dir mal bitte tracks vom Villalobos an und dann sag mir mal wo da die harmonie fehlt!Oder Luciano,Serafin,Quenum,Matt John...!Ich finde da steckt ne menge harmonie drin.



    Re: Fruityloops

    sunnic - 02.03.2006, 14:59


    wenn du meinst is das doch ok!meine musik is das eben ni! :twisted:
    bleib sauber,war do ni beese gemeint!

    komisch!ne einfache diskussion,und schon gehtz scharf!
    aber mir vorwerfen,ich würde keine kritik annehmen!tsss...: :wink: :..



    Re: Fruityloops

    Midicat - 02.03.2006, 15:14


    sunnic hat folgendes geschrieben::

    kannst du noten lesen!
    nein leider nicht, aber ich bins am lernen



    Re: Fruityloops

    sunnic - 02.03.2006, 16:04


    wie weit biste denn,mit noten lernen!



    Re: Fruityloops

    buxx - 02.03.2006, 23:26


    sunnic hat folgendes geschrieben:: wenn du meinst is das doch ok!meine musik is das eben ni! :twisted:
    bleib sauber,war do ni beese gemeint!

    komisch!ne einfache diskussion,und schon gehtz scharf!
    aber mir vorwerfen,ich würde keine kritik annehmen!tsss...: :wink: :..

    War ja auch ne so gemeint.Es ging ja nicht darum welche Musik besser ist sondern wo die Harmonie verloren geht und wo nicht.Ich respektiere deine meinung genau wie die der anderen,zumal du auch stellenweise sehr vernünftige äusserungen von dir gibts.Aber es gibt auch situationen wo ich mir an den Kopf greife wenn ich deine post´s durchlese,aber egal,darum gehts ja nicht.ich finde das die harmonie überall drin ist,man hört und spürt sie aber nur bei der Musik mit der man sich idendifizieren kann.Also für den einen ist es ghetto,für den anderen ist es minimal und für andere halt schranz,Trance,Disco,Rock etc.!Also ne sauer sein,ich hab daas ne so gemeint wie du es vielleicht verstanden hast.



    Re: Fruityloops

    TronicE - 03.03.2006, 02:46


    man man man, da hab ich ja ne schöne Diskusion entfacht.
    Meine Meihnung ist das jeder es so machen soll wie es ihm passt.
    Klar ist, wenn man Noten lesen kann, ist man im Vorteil.
    Fakt ist, manche machen Hit's und könn weder Instrumente spielen noch Noten lesen.
    Doch wenn einem Musik wirklich am Herzen liegt, und man für das Hobby lebt, dann setzt man sich auch hin und lernt.
    Man muss natürlich nicht alles lernen. Aber gerade Akkorde sind sehr wichtig, vor allem in der minimalen Musik, da eine einzelne Note zB. eine String einfach zu lau klingt. Setzt man sie allerdings in einen Akkord ensteht ein richtiger Klangteppisch, gewürzt mit nem kleinen Release und nem angehobenen Attack und vieleicht noch mit nem Pitchbendeffekt enstehen richtige Klangwelten.



    Re: Fruityloops

    Funatic - 03.03.2006, 14:26


    laber ma technisch eric :D




    ..warn scherz :bussi:



    Re: Fruityloops

    sunnic - 03.03.2006, 18:29


    @buxx:ne ne,ich meine die harmonie zwischen melodien,(harmonielehre) is n anderer punkt,aber egal :wink:



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum Electronic Music for Life

    25.5. - 28.5.07 Quintessenz Pfingstmarathon - gepostet von mipoo am Dienstag 22.05.2007
    Schulle - Abfahrt und auf die Fresse - gepostet von Schulle am Samstag 03.06.2006
    16.6 Disco Dice > SLAWENBURG RADDUSCH - gepostet von Funatic am Mittwoch 13.06.2007
    Angesagte Streetwear günstig zu haben - gepostet von Midicat am Dienstag 06.03.2007
    [Porträt] TOCOTRONIC - gepostet von Freeze_Frame am Donnerstag 01.02.2007
    Mein Name und seine Vergangenheit - gepostet von PierreOttenfels am Montag 19.02.2007
    Samenbankflavor - gepostet von mipoo am Montag 19.03.2007
    die 4 idioten - gepostet von monoject am Donnerstag 12.10.2006



    Ähnliche Beiträge wie "Fruityloops"

    FruityLoops Studio 6 - underground28 (Montag 09.01.2006)
    Mein 1. mit FruityLoops - PSProjekt (Mittwoch 04.04.2007)