islamisten in spanien - nach dem anschlag...

DreimalDreimachtVier.de
Verfügbare Informationen zu "islamisten in spanien - nach dem anschlag..."

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: vishnu - Modificador - livingstone - sid - Horst
  • Forum: DreimalDreimachtVier.de
  • Forenbeschreibung: Das kunterbunte Open Topic und Open End Forum
  • aus dem Unterforum: Nachrichten
  • Antworten: 8
  • Forum gestartet am: Freitag 26.03.2004
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: islamisten in spanien - nach dem anschlag...
  • Letzte Antwort: vor 20 Jahren, 26 Tagen, 10 Stunden, 51 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "islamisten in spanien - nach dem anschlag..."

    Re: islamisten in spanien - nach dem anschlag...

    vishnu - 27.03.2004, 12:42

    islamisten in spanien - nach dem anschlag...
    Muslime in Spanien befürchten Rachewelle
    Nach den Attentaten in Madrid häufen sich Übergriffe auf Muslime von Personen, die keinen Unterschied machen zwischen Muslimen und den einzelnen Attentätern. Viele Muslime trauen sich nicht mehr aus den Häusern.

    Auch für die spanischen Muslime hat mit den Anschlägen in Madrid eine Zeit der Angst begonnen. Sie müssen die Rache nationalistischer Heisssporne fürchten, die keinen Unterschied machen zwischen islamistischen Terroristen und friedlichen Mitbürgern islamischer Religion und Tradition.

    Nach dem Anschlägen von Madrid hat jemand ein Graffiti an eine Mauer in der Nähe des Atocha-Bahnhofs gesprüht: «Moros hijos de puta. 100 x 1. Viva España!» (Ihr maurischen Hurensöhne. Es lebe Spanien). Als Mauren werden abfällig die in dem Land lebenden Muslime bezeichnet. Und die Zahlenformel soll heissen: Für jeden von uns werden wir 100 von euch kriegen.

    Dass sie zum Ziel des Volkszorns werden, weil alles auf islamische Terroristen als Bombenleger hindeutet, davor haben die rund 500'000 muslimischen Bürger Spaniens nun grosse Angst. Ein Grossteil von ihnen kommt aus Marokko - so wie die dringend tatverdächtigen Festgenommenen.

    Auch Muslime unter den Opfern
    Dabei zählten die islamischen Gemeinden des Landes zu den ersten, die das Massaker verurteilten. «In dieser Stunde des Schmerzes wollen wir unsere Abscheu vor jeder Form des Terrorismus ausdrücken», erklärte ihr Vorsitzender Mansur Escudero. «Es sind auch unsere Toten», sagt der Sprecher der Grossen Madrider Moschee, Mohammed El Afifi, bestimmt. Denn unter den Todesopfern und Verletzten sind auch viele Muslime. So wie die erst 13-jährige Sana, die auf dem Weg zur Schule starb.

    Oder wie Osama El Amrati. Der 23- jährige Marokkaner war mit der Spanierin Beatriz verlobt. «Bea, mein Liebling, ich liebe Dich, wir sehen uns morgen», schrieb er ihr am Abend vor dem Blutbad in einer SMS-Botschaft per Handy. Doch Osama wurde in einem der Züge vom Tod überrascht, als er morgens zu seiner Baustelle unterwegs war.

    «Plötzlich sind wir in diesem Land alle verdächtig», sagt Karim im Madrider Ausländerviertel Lavapiés. «Viele von uns trauen sich nicht einmal mehr auf die Strasse.» Und ein anderer erzählt: «Eine junge Frau mit Kopftuch ist bespuckt worden, als sie mit dem Kinderwagen über die Strasse ging.»

    «Ich sehe aus wie ein Maure»
    Ein Grossteil der in der Hauptstadt lebenden Muslime wohnt in Lavapiés. Dass auch die Tatverdächtigen aus diesem Viertel stammen, macht alles noch schlimmer. «Ich habe zwar die spanische Staatsbürgerschaft, sehe aber eben aus wie ein », beklagte sich ein junger Marokkaner im Fernsehen. Er sei von Polizisten auf dem Weg zur U-Bahn durchsucht worden - die Beamten hätten ohne Umschweife ihre Waffen gezogen.

    In diesem Klima der Angst fällt immer wieder das Stichwort El Ejido. In der südspanischen Kleinstadt bei Almería hatten vor vier Jahren Schlägerbanden nach dem Mord an einer Spanierin regelrecht Jagd auf nordafrikanische Einwanderer gemacht. Etwa 80 Menschen wurden verletzt.


    Historische Ressentiments
    Angesichts der Welle illegaler Einwanderer aus dem Norden Afrikas ist die Stimmung mancherorts ohnehin gereizt. Hinzu kommen historische Ressentiments. Vor allem der Süden Spaniens stand Jahrhunderte lang unter muslimischer Herrschaft, mit der «Reconquista» (Rückeroberung) unter den katholischen Königen Ferdinand und Isabella wurde 1492 der letzte muslimische König aus Granada verjagt. Vertrieben wurden damals auch die Juden.

    Kaum eine andere Epoche war kulturell fruchtbarer als die des «Spaniens der drei Kulturen», doch Vorbehalte gibt es noch 500 Jahre später. «Wir dürfen jetzt kein Klima der Ausländerfeindlichkeit aufkommen lassen», warnte die Bürgerinitiative SOS Rassismus.



    quelle: islam.de



    Re: islamisten in spanien - nach dem anschlag...

    Modificador - 27.03.2004, 14:14


    Hi,

    ich dachte die ETA hat die Anschläge verursacht (keine Angst Vishnu, war nicht ernst gemeint ich bin informiert :wink: )

    Jetzt mal im Ernst, es war mir irgendwo klar das sowas passieren würde, da es immer solche Menschen gibt die ein zu eingeschränktes Blickfeld haben um zu erkennen, dass sie es

    1. nur noch schlimmer machen

    und 2. sich auf das Niveau der Terroristen herabsetzen.

    Nobody is perfekt, aber das ist mangelnde Intelligenz.

    Gruß
    Modi



    Re: islamisten in spanien - nach dem anschlag...

    livingstone - 27.03.2004, 16:35


    @vishnu
    Ich glaub ich hab's dir sogar schon bereits am 12. oder 13. gesagt; ich wusste, das es so kommen würde...



    Re: islamisten in spanien - nach dem anschlag...

    vishnu - 27.03.2004, 16:47


    ja, ist schlimm...

    bin froh dass es nicht in allen teilen spaniens so eine feindliche einstellung gibt.

    es hält sich im moment noch "in grenzen", wobei natürlich jeder einzelne übergriff einer zuviel ist.

    mal sehen wie sich das weiterentwickelt, im moment deuten ja spuren der attentäter nach deutschland...



    Re: islamisten in spanien - nach dem anschlag...

    sid - 27.03.2004, 20:41


    es ist wut!!
    ohnmächtiger WUT!!!!
    und angst

    so sind die menschen, es war schon immer so.
    deswegen sind deutschen in viele länder immernoch nazi´s
    es ist rassismus, und zwar nix rechtes oder linkes, sondern das bischen rassismus was in jedem sitzt und bei sölche erreignisse hochkommt.

    mfg sid



    Re: islamisten in spanien - nach dem anschlag...

    Horst - 27.03.2004, 21:04


    Marxistisch, oder ?

    CoolHorst



    Re: islamisten in spanien - nach dem anschlag...

    Horst - 27.03.2004, 21:13


    oder ein wenig leninistisch ???

    Who cares?

    CoolHorst



    Re: islamisten in spanien - nach dem anschlag...

    Horst - 27.03.2004, 21:14


    Oh nooooo!

    Maoistisch, genau Maoistisch

    I´v got the solution :P


    CoolHorst



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum DreimalDreimachtVier.de



    Ähnliche Beiträge wie "islamisten in spanien - nach dem anschlag..."

    die Person nach mir - aiko00 (Dienstag 09.10.2007)
    Restteilepaket nur komplett nach Garagenräumung - 600er (Dienstag 08.05.2007)
    Bald kommt Nadja nach hause. - mamabär (Sonntag 03.07.2005)
    Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin... - bianca (Sonntag 20.08.2006)
    Der Hohepriester denkt laut nach.... - Hohepriester (Dienstag 04.12.2007)
    Verhalten während und nach einem Angriff - knechtus (Dienstag 07.11.2006)
    Entzündung nach Schnittverletzung - BriLaDo (Samstag 21.07.2007)
    Die Person nach mir... - <<NightArrow>> (Mittwoch 10.05.2006)
    55 HP und Elonaspitze (nach dem Update) - No Donn (Montag 27.11.2006)
    ich habe meine freundin nach vierzehn jahren wieder gefunden - claudiaweidt (Freitag 02.03.2007)