Freitagsnachrichten 19.11.2004

Colors-of-Midgard
Verfügbare Informationen zu "Freitagsnachrichten 19.11.2004"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: Zitter
  • Forum: Colors-of-Midgard
  • Forenbeschreibung: Das Gildenforum der Colors of Midgard
  • aus dem Unterforum: Rundum DAoC
  • Antworten: 1
  • Forum gestartet am: Donnerstag 10.06.2004
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Freitagsnachrichten 19.11.2004
  • Letzte Antwort: vor 14 Jahren, 11 Monaten, 28 Tagen, 11 Stunden, 22 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "Freitagsnachrichten 19.11.2004"

    Re: Freitagsnachrichten 19.11.2004

    Zitter - 19.11.2004, 18:13

    Freitagsnachrichten 19.11.2004
    [19-11-2004] Freitagsnachrichten

    Endlich ist es soweit, New Frontiers ist online. Einiges muss noch angepasst werden, doch Catacombs steht auch schon vor der Tür und es fehlt nicht an Arbeit. Dies lohnt sich aber, denn Dark Age of Camelot wird innerhalb einiger Monate zwei wichtige Entwicklungen hinter sich gebracht haben, die das Spiel erheblich erneuern. Heute werden wir eine kleine Bilanz über New Frontiers ziehen, aber ihr werdet dazu noch die Geschichte einer Hibernia-Kreatur und einen besonders hilfreichen Tipp für einige Figurenklassen im RvR erfahren.

    Erste Tage in den neuen Grenzgebieten


    So wie die relativ schnell abgelaufene Onlinestellung, sind auch die ersten Tage von New Frontiers trotz der großen Anzahl von Spielern und der vielen Downloads der Erweiterung im Allgemeinen gut verlaufen.

    Die gewaltige Begeisterung für diese Erweiterung hat dennoch einige Störungen im Spiel verursacht. So befanden sich Mittwoch Abend bis zu 2700 Spieler in den Grenzgebieten der größten Server ! Unsere Techniker arbeiten zusammen mit Mythic weiter an der Optimierung der Plattform, und es ist vorauszusehen, dass sich die Dinge weiterhin verbessern werden, sobald das Spiel seinen normalen Lauf wiedergewonnen hat und die Grenzgebiete ein bisschen weniger besucht sind. Der Andrang ist manchmal so groß, dass das Grenzgebiet vorübergehend unerreichbar sein kann, wenn zu viele Charaktere gleichzeitig versuchen, es zu betreten oder schon drin sind (bei mehr als 1200 Leuten). Wenn also der Server auf diese Weise überlastet ist, blockiert das Spiel auf der Ladeseite, und es erscheint nach einer Weile wieder das Spielfigurenauswahlfenster. Ihr müsst dann einen Moment warten, bevor ihr wieder versucht, euch einzuloggen.

    Ein paar Bugs bestehen noch, und wir arbeiten zusammen mit Mythic an ihrer Lösung. Allerdings wurde der meistgemeldete Bug, etwa die fehlende Farbe der Namen, durch die Version 1.70 verursacht, und nicht durch ihre europäische Adaptation. Wir werden also leider auf die nächste Version warten müssen, um ihn nicht mehr zu sehen.

    Ein ärgerlicherer Bug benachteiligt die Spieler, die den Super Classic Client oder Shrouded Isles benutzen, da sie keine Schiffe in den Grenzgebieten besteigen können. Es wird also als Erstes an diesem Bug gearbeitet. Ein anderer Bug, der es verhinderte, den Caer Berkstad-Turm einzunehmen, wird ebenso demnächst behoben. Der des Belagerungswaffenverkäufers von den Schlachtfeldern, der die Waffen aufgrund fehlender Schlüsselworte nicht erscheinen lässt, wurde bereits korrigiert.

    Außerdem möchten wir auch die Spieler, die ihre Respezialisierung benutzen möchten, auf Folgendes aufmerksam machen : Wenn ihr die Auswirkung eines Klicks oder eines Befehls nicht sofort seht, müsst ihr besonders aufmerksam und geduldig sein, denn es kann erst einige Sekunden später sichtbar sein. Aufgepasst also während eurer Respezialisierung, wenn Ihr auf „trainieren" klickt und nichts geschieht, denn Ihr könntet, wenn ihr mehrmals nacheinander klickt, den Score, den ihr einer Fähigkeit verleihen möchtet, überschreiten. Ein Zurück ist dann nicht mehr möglich.

    Bevorstehende Veröffentlichung von Dark Age of Camelot : Catacombs

    Es sind noch ein bisschen mehr als ein paar Wochen, bis Catacombs in den USA rauskommt. Der Beta-Test der Erweiterung wurde für Tausende von Spielern eröffnet, und die Geheimhaltungsklausel aufgehoben, damit die Tester zahlreiche Bilder verbreiten können. Diese könnt ihr leicht auf den meisten Community-Seiten finden, insbesondere diejenigen, die das neue Erscheinungsbild aller Völker zeigen. Hier stellen wir euch ein paar Neuigkeiten vor, aber wir wollen euch ja den Spaß nicht verderben, also werdet ihr die geheimsten Zonen selber im Spiel entdecken können.


    Die Mienen haben neue Bewohner



    Ein Shar trägt das Zeichen von Leanansidhe



    Die Koalinth Höhlen haben sich stark verändert


    Euer neuer Community-Manager

    Wie ihr es bestimmt schon anhand der letztens von uns geposteten Stellenangebote erraten habt, ist das GOA-Team größer geworden, und wir freuen uns, euch hiermit einen neuen Community-Manager vorzustellen : Sjael. Natürlich ist dieser Spielexperte sehr sympathisch, und er ist hier, um euch zu helfen, aber er wird gegenüber denjenigen, die schummeln, oder auf irgendeiner Weise die Verhaltenscharta nicht respektieren, erbarmungslos sein ;-)

    Backgroundtext Hibernia

    Eine gespenstische Gestalt irrt in der Tiefe der Wälder von Hy Brasil umher und schleicht sich beim Einbruch der Dunkelheit von einem Schatten zum Nächsten. Sie ist noch leiser als diese schlafenden Wälder, und nur das Zischen ihrer schemenhaften Pfeile, welche die Dunkelheit auf der Suche nach Opfern durchbohren, verrät sie. Es ist gefährlich, Reesas Nachtjagd zu unterbrechen. Unermüdlich kommt sie jede Nacht zurück, um die Horden von Skelks auszurotten.

    Die Meisten werden Euch erzählen, dass diese verdammte Seele, die mit einer teuflischen Präzision jagt, verirrten Wanderern schelmisch auflauert, um sie in der günstigen Dunkelheit der Dämmerung vom Ende der Welt zu ermorden. Dies stimmt jedoch nicht. Dieser gerissene Geist verachtet die Schaulustigen und Neugierigen, und ihr Ziel ist von völlig anderer Art, wie es die Überreste ihrer gemütlichen Bleibe beweisen, die jetzt eine Ruine inmitten der starken Baumwurzeln geworden ist.

    Die ältesten Krrzcks erinnern sich noch an diese Nacht des Schreckens, während der man das Röhren der Skelks, dieser untoten Hirsche wie triumphierende Kriegshörner hören konnte. Da wandten sich alle Blicke der Waldmitte in Richtung der Bleibe einer jungen Lohgerberin, Reesa, zu. Die Jäger des Zeltlagers verstanden augenblicklich, wie groß die Bedrohung war, und sie stürzten sich mit Bogen und Pfeilen unter die Schatten.

    Man erzählt, dass sie nichts als qualmende Trümmer fanden, dort, wo einst Reesas Behausung stand, und keine einzige Leiche, weder Tier noch Sylvaner. Zur Überraschung der Jäger wiesen die Spuren darauf hin, dass die Skelks das Haus erst eingekreist hatten, dann in engen Reihen vorgerückt waren und so die Jagdtechnik der Jäger nachgemacht hatten. Was für ein verzerrter Geist konnte sie wohl leiten, um sie auf dieser Art und Weise zu kommandieren ? Durch diese schrecklichen Entdeckungen beängstigt eilten sie zurück zu ihrem Lager und gaben die Suche nach Reesa auf, um ihre Familien zu schützen...

    In dieser Nacht hatten alle den selben Albtraum. Sie träumten von Reesa, die Hals über Kopf vor unsichtbaren Verfolgern zu fliehen versuchte, stolperte und durch Dornen rannte, ohne sich weiter um die vielen tiefen Kratzer auf ihrem Gesicht, ihren Händen und ihren Beinen zu kümmern. Reesa, die liebe Reesa, kurzatmig, der Blick von panischer Angst ergriffen, schrie sie durch die Nacht um Hilfe. Dieser finstere Schrei war es, aber diesmal sehr real, der sie alle aus dem Schlaf riss.

    Sie versammelten sich und begaben sich auf die Suche nach der Gerberin. Es dauerte nicht lange, bis sie den leblosen Körper ihrer Freundin, die vor Erschöpfung gestorben war, fanden.

    Die ältesten Krrzcks werden euch warnen, Reesa während ihrer Nachtjagd nicht zu unterbrechen. Lasst auch keinen Skelk wieder zu Atem kommen, denn, obwohl die Lohgerberin sich in der Tat sehr verändert hat, kennen diese Monster keine Vergänglichkeit, und sie erinnern sich bestimmt an diese Jagdnacht, in der die Rollen getauscht wurden und sie nicht mehr Beute waren.

    Tipp der Woche
    Sich an die Festungslord in New Frontiers binden


    Dieser Tipp wurde während des Beta-Testes wenig genutzt. Nichtsdestoweniger kann er äußerst nützlich sein, denn er verhilft einigen Klassen dazu, in den Grenzgebieten schneller wiederbelebt zu werden und so kostbare Zeit zu sparen, um sich erneut in die Mitte des Geschehens zu stürzen : Man kann sich an einen Festungslord binden. Mit der Funktion /recall wird der Leichnahm bei dem Festungslord/Hauptmann wieder auftauchen, dessen Festung man verteidigt, um von einem anderen Spieler wiederbelebt zu werden, was auf einem vom Feind kontrollierten Schlachtfeld einige Schwierigkeiten bereiten könnte. So seit ihr nicht auf den Befehl « Release » angewiesen, mit dem ihr erst an euren Bindestein zurücktransportiert werdet und dann aufs Neue bis zur Festung laufen müsst.

    Diese Funktion steht folgenden Charakteren zur Verfügung : Barde, Berserker, Schamane, Champion, Kleriker, Druide, Schnitter, Schwertmeister, Arawnritter, Heiler, Kämpfer, Waffenmeister, Minnesänger, Söldner, Ordensbruder, Paladin, Fian, Wilder, Hüter, Skalde und Donnerkrieger. Um sich zu binden, muss man einen Rechtsklick auf den Festunglord machen. Dieser temporäre Bindungspunkt dauert 30 Mintuten an. Eine Warnung erscheint, um euch darüber zu informieren, dass Die Zeit abgelaufen ist, oder wenn ihr euch außerhalb der Reichweite der Festung oder des Turmes befindet. Wenn der Leichnam wieder erscheint, könnt ihr euch erst nach drei Minuten wieder an den Festungslord oder Turm-Hauptmann binden.

    Wir hoffen, dass ihr die Neuheiten von New Frontiers in vollen Zügen genießt und dass ihr gut mit der geographischen Revolution der Grenzgebiete vertraut werdet. Das Spiel sollte bald wieder seinen alltäglichen Rhythmus von großen Schlachten und homerischen Quests aufnehmen.

    Wir wünschen euch ein gutes Wochenende und viel Spaß beim Spielen.



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum Colors-of-Midgard



    Ähnliche Beiträge wie "Freitagsnachrichten 19.11.2004"

    Mainz - RWE, 01.05.2004 - efu_96 (Mittwoch 21.06.2006)
    25.12.2004 limpbizkit4ever.de goes to Trashagent - Mike (Samstag 25.12.2004)
    Ml 9 Raid am Samstag den 07.08.2004 - Zitter (Donnerstag 05.08.2004)
    25.07.2004 Hockenheim - reuterfan (Donnerstag 15.07.2004)
    16.7.2004 GIGI D` AGOSTINO - AnasTacia6480 (Dienstag 06.07.2004)
    [3-06-2005] Freitagsnachrichten - Shinjan (Samstag 04.06.2005)
    Juice Awards 2004 - Nice_Chai (Samstag 19.02.2005)
    Euer Rückblick 2004 - Marille210 (Mittwoch 29.12.2004)
    Rookie Draft 2004 - David (Freitag 11.06.2004)
    Frankfurt - RWE, 19.11.2004 - gerstunger (Samstag 06.05.2006)