wie entscheidet mensch, was er für richtig hält ?

Raben-Forum
Verfügbare Informationen zu "wie entscheidet mensch, was er für richtig hält ?"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: wurmelinchen
  • Forum: Raben-Forum
  • aus dem Unterforum: Themenarchiv
  • Antworten: 11
  • Forum gestartet am: Donnerstag 20.05.2004
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: wie entscheidet mensch, was er für richtig hält ?
  • Letzte Antwort: vor 16 Jahren, 8 Monaten, 13 Tagen, 22 Stunden, 15 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "wie entscheidet mensch, was er für richtig hält ?"

    Re: wie entscheidet mensch, was er für richtig hält ?

    wurmelinchen - 20.06.2004, 15:46

    wie entscheidet mensch, was er für richtig hält ?
    hallo ihr lieben,


    wonach richtet sich mensch, wenn es um seine wahrnehmung geht?... wem glaubt er?... zeitungen? hörensagen? fernsehen? freunden? büchern? gegnern? dem mainstream? einer randgruppenmeinung? direkten beobachtungen ?


    ist die meinung der "masse" von vornherein falsch, nur weil viele eine sache gleich betrachten?

    muss mensch meldungen aus der zeitung automatisch widersprechen?... weil da sowieso nur propaganda enthalten ist?


    der "intellektuelle" mensch dünkt sich häufig etwas besseres zu sein.... der pöbel KANN nicht recht haben... randmeinungen sind viel authentischer.....

    ist das wirklich so?.... ich habe da so meine zweifel... grosse zweifel.......


    man könnte natürlich dem "mann von der strasse" vorwerfen, er würde blind der bildzeitung hinterherlaufen... klar... nur.... was ist mit dem spiegelleser?.. taz?... faz??

    naja... irgendwie auch alles massenblätter.. durchaus mit tendenzen in bestimmte richtungen....


    ABER: macht intelello es sich nicht zu einfach, nur auf grund einer auflagezahl als beispiel die aussagekraft eines artikels gleich in frage zu stellen?


    anderes beispiel.... es gibt interviews mit menschen.. aus diesen interviews ergeben sich bilder...erlebnisse werden geschildert.. durchaus logisch formuliert... .. tatsachenberichte von anwesenden....


    eigentlich ja kein grund für die meisten, einfach mal zu glauben, was gesagt wird....

    hmmm.... jedenfalls scheint mir das manchmal so.... der satz hier drüber ist NICHT ein verschreibsler.. beileibe nicht...

    ich lese zu oft, dass augenzeugen nicht geglaubt wird.. dafür aber interpreten dieser berichte.... nie wirklich persönlich benannten kritikern... da heisst es dann lieber: wie aus sicheren quellen verlautete.... hmmmmm.... da wird pilz misstrauisch...


    woran liegt nun dieses verhalten?... die einen rennen dem mainstream hinterher, ohne nach rechts und links zu schauen...... die anderen schauen nur nach links und rechts und verlieren dabei leider die richtung aus den augen.... könnte aber ein loch im weg sein.....
    viel zu selten wird mal wirklich unabhängig gehandelt.. egal WER eine meinung veröffentlicht oder vertritt.. und egal, WIEVIELE dieser meinung sind...


    wie handhabt ihr das?


    alles liebe

    hoiko



    Re: wie entscheidet mensch, was er für richtig hält ?

    wurmelinchen - 20.06.2004, 15:47


    Hallo Hoiko,

    das ist eine gute Frage....

    Ich möchte Deinen Ausführungen vorerst etwas beisteuern.

    Du hast den Punkt gebracht, daß es von Medien abhängig ist.
    Es gäbe die einfache Masse, und dann die die sich höher fühlen.

    Ich trenne das noch etwas anders, wovon es abhängt, wie man entscheidet, woran man glaubt.

    Es gibt Menschen,
    - die probieren alles aus, weil sie meinen, man müsse sich ein eigenes Urteil bilden
    - die halten sich strikt an die Vorgabe der Gesellschaft, und was laut der richtig und falsch ist (Moral, etc.)
    - die glauben, daß sie nicht falsch liegen können, weil es ihnen an der Fähigkeit zur Innensicht mangelt.
    - die schwimmen immer mit ihrer Gemeinde, Clique, und haben keine eigene Meinung.
    - die blablabla *g*

    ich denke, daß es derlei Typen viele gibt. Ob es nun nur Pöbel und Intellektuelle, Arm und Reich, Ordnung und Chaos, Schwarz und Weiß, Gut und Böse gibt...das glaube ich eigentlich weniger...wenn viele davon auch überzeugt sein mögen.

    Es gibt doch sehr viele Graustufen, und wer die erkennen kann, also wer differenzieren gelernt hat, der sieht nicht nur zwei Seiten der Medaille, sondern die Medaille an sich.

    Hm

    Was nun besser ist?

    Die einen könnten z.B. glücklich damit sein, nichts zu wissen, bzw. zu glauben, alles zu wissen, was sie wissen wollen. Christen z.b. scheinen recht zufrieden damit zu sein, daß die Kirche ihnen sagt, wos lang geht....

    Die anderen, die mehr nachdenken, nachfragen, etc... haben die es immer besser? ihr Leben ist sicher oft voller Zweifel, und sie haben es schwer....

    Es heißt, der Mensch strebt triebbedingt danach, der Masse hinterherzulaufen, und das würde zeigen, warum viele damit eigentlich zufrieden sind, es entspricht ihrer Natur. Wir sind ja Herden und Rudeltiere....

    Stellt man sich nicht außerhalb der Gesellschaft, wenn man das "GANZE" sehen will, verstehen will, warum Menschen Entscheidungen treffen wollen, und so...hmmmmmm

    Was denkst Du, Hoiko?



    Re: wie entscheidet mensch, was er für richtig hält ?

    wurmelinchen - 20.06.2004, 15:47


    tja cernunnos,

    da ist eines dieser probleme in deinem letzten satz... das ausserhalb stellen... gut möglich, dass es diese folge zeitigt.... wäre es mir aber wert...

    viele definieren sich ja auch durch ihr ausserhalb sein...

    wer nun glücklicher mit seinem vorgehen ist.. zuviele zweifel können durchaus unzufrieden oder unglücklich machen.. da hast du recht.

    wer nicht weiss, dass da mehr ist.. und wen es auch nicht interessiert... okay... nicht mein leben.. aber auch eines, was zu akzeptieren ist.


    ich persönlich grübel lieber und drehe und wende... und bin damit glücklich.. und verpasse bestimmt allzuoft facetten, an die ich nie denken würde.. lach


    alles liebe

    hoiko



    Re: wie entscheidet mensch, was er für richtig hält ?

    wurmelinchen - 20.06.2004, 15:47


    Hm..

    da bin ich genau wie Du, Hoiko.

    Ich grübel ja auch viel nach, aber ich weiß wie schwer es ist, außen zu stehen, wenn keiner neben einem steht. *g*

    Da ist es schon hilfreich, sich mit anderen Außenstehenden austauschen zu können. Finde ich jedenfalls.

    Weil, auch wenn man Außenstehender ist, man braucht andere, eine Familie, oder Freunde.

    Wer mit seiner Meinung völlig alleine steht, der ist sicher nicht zu beneiden.

    Cernunnos



    Re: wie entscheidet mensch, was er für richtig hält ?

    wurmelinchen - 20.06.2004, 15:48


    ein wenig gesellschaft braucht jeder.. oh ja... nur einsamkeit.. das überstanden nur wenige.. eremiten...

    ich bin keiner...

    eine frage des abwägens... wenn ein beharren auf einer meinung zu einsamkeit führt... dann wird es schwierig... sehr schwierig...

    vor dieser frage stand ich glücklicherweise allerdings noch nie in dieser konsequenz.. *puuuh*

    alles liebe

    hoiko



    Re: wie entscheidet mensch, was er für richtig hält ?

    wurmelinchen - 20.06.2004, 15:48


    Also...

    Eremiten *g*

    Sie leben nicht immer allein, zum einen waren sie meist vor ihrem Rückzug unter vielen Leuten.... zum anderen gehen alle Eremiten regelmäßig "hinab ins Dorf", oder "empfangen Besuch".

    Für Außenstehende mag es ja so aussehen, als würde ein Eremit sich verkriechen, und gaaaanz einsam sein.

    In Wahrheit suchen Eremiten Gesellschaft, um Erfahrungen zu machen, über die sie dann in der Zeit ihres Rückzugs wieder nachdenken können.

    Was einen Eremiten ausmacht, theoretisch, ist seine Fähigkeit zur Innenschau, und die Verarbeitung seiner Erfahrungen, um zu erkennen.

    Hmm

    ansonsten... Wüste...wahre Einsamkeit gibt es nicht wirklich... man ist mit allem eins, egal über welche Distanz.
    Aber es kann langweilig werden *g*

    Beharren auf Meinungen...kommt ja meist daher, daß man nicht sieht oder nicht sehen will, wie die Gesamtzusammenhänge sind. Daß man einfach nur Recht haben will, um sich dadurch stärker zu fühlen.

    Oder?
    Cernunnos



    Re: wie entscheidet mensch, was er für richtig hält ?

    wurmelinchen - 20.06.2004, 15:49


    Da fiel mir was wichtiges ein...

    Zur Ergänzung *g*

    Eremiten sehen ihr Leben nicht als Einsamkeit, denn das steht für den negativen Aspekt.... der wird zwar oft nachgesagt, aber ist eher zutreffend für die, die nicht verstanden haben, was der Unterschied zwischen Alleinsein uns Einsam sein ist.

    Alleinsein = All eins sein

    Soll heißen, Eremiten halten es deswegen aus, weil sie, egal wo sie sind, mit allem eins sein können. Diese Erkenntnis haben sie für sich gewonnen. Ausnahmen mag es geben...

    Einsamkeit dagegen ist, wenn man sich alleine fühlt, niemanden um sich fühlt, und glaubt, man ist die einzige Person in dieser Welt.

    Das sind zwei grundverschiedene Dinge *g*

    Merkst Du, was ich damit meine?

    Cernunnos



    Re: wie entscheidet mensch, was er für richtig hält ?

    wurmelinchen - 20.06.2004, 15:49


    huhu, hoiko,

    bezüglich des themas "richtig und falsch" verweise ich nur kurzerhand auf die eisbergtheorie *fg*.

    alles liebe, sandra



    Re: wie entscheidet mensch, was er für richtig hält ?

    wurmelinchen - 20.06.2004, 15:49


    Haaarrrrrrr *erwischt*

    Bitte erkläre uns anderen doch auch was die Eisbergtheorie ist *ggg*

    Geht es um das Beispiel mit der Titanic? Daß man, wenn der Eisberg voraus ist, durch Druck in diesem Fall, Fehler machen kann?
    Hätten die damals gleich gewendet, wäre ja nix passiert, aber da sie erst bremsten, schwamm das Schiff weiter, und als sie dann wenden wollten, war es zu spät...

    Oder geht es um die Spitze vom Eisberg? Daß man nicht weiß, was richtig und falsch ist, weil man nur eine Spitze sieht, und wenn man dann die Entscheidung getroffen hat, sieht man den Berg darunter, und erkennt ob es richtig oder falsch war?

    Fragen über Fragen, war was davon korrekt? *g*

    Lieben Gruß
    Cernunnos



    Re: wie entscheidet mensch, was er für richtig hält ?

    wurmelinchen - 20.06.2004, 15:50


    hallo, cernunnos,

    klar, hier ist die lexikalische definition:

    die eisbergtheorie ist eine theorie sigmund freuds. nach freud gleicht die menschliche bewusstseinsbildung einem eisberg, dessen direkt wahrnehmbare bereiche nur 10 - 20 % ausmachen. 80 - 90 % liegen unter wasser, so wie die verborgenen menschlichen bewusstseinsbereiche der gefühle und triebe.

    das "bewusste ich", mit dem wir uns verstandesmäßig befassen, transportiert demnach die daten, oberflächlichen sachverhalte und vordergründigen argumente, welche aber tatsächlich auf emotionalen (ur-) erfahrungen und erwartungen basieren. angst, vertrauen, sympathie und antipathie sowie der fortpflanzungstrieb stellen nach freud die grundlage menschlichen handelns dar.

    zur verdeutlichung ein beispiel:

    nehmen wir einen riesengroßen elefanten, so groß wie unser planet, und nehmen wir weiterhin ein paar klene männchen, so grß wie wir.

    ein männchen stellt sich unter den elefanten und sagt sich, wow, was für eine tolle, sichere höhle für meine familie und mich.

    ein anderes männchen steht am bein des elefanten und denkt sich, in dem schatten dieses baumes werde ich unser haus bauen.

    ein drittes männchen steht auf dem rücken des elefanten und sagt zu sich selbst: von diesem bergrücken aus kann ich in das ganze tal hinabblicken.

    fazit: jedes männchen sieht bewusst eine wahrheit, die für ihn völlig realistisch ist.

    kein männchen aber sieht, was WIRKLICH ist, nämlich, dass es "nur" unter, neben oder auf einem elefanten steht.

    ich weiss, das beispiel hinkt, aber besser kann ich's leider nicht erklären.

    alles liebe, sandra



    Re: wie entscheidet mensch, was er für richtig hält ?

    wurmelinchen - 20.06.2004, 15:50


    Ich möchte zu diesem Thema kurz zu Wort kommen:

    Das Bewusstsein ist tatsächlich nur ein kleiner Ausschnitt .. also die Wahrnehmung, was um uns herum geschieht. Das Unterbewusstsein ist unendlich gross - denken wir mal an das kollektive Unbewusste, das das ganze Universum umfasst. Das Unbewusste nimmt alles wahr, jede kleinste Bewegung, jedes winzige Ding ... Würden wir das ales wahrnehmen, wären wir überfordert, das alles zu verarbeiten. Die Natur hat das fein eingerichtet und Filter gesetzt, damit uns diese unbewussten Inhalte nicht überschwemmen bzw. "verrückt" machen.

    Aus diesem Grunde sollte man/frau mit den Meditationen vorsichtig umgehen und sich bewusst machen, dass es passieren kann, in den Zustand der "Einsicht" zu kommen. Ich schreibe bewusst "Einsicht" und nicht "Erleuchtung", denn es leuchtet nichts *gggg*

    Die Chinesen sagen: "Vor der Einsicht kehre den Boden, nach der Einsicht kehre den Boden."

    Was will man mit der Einsicht sagen?
    Es wird geschrieben: Die Einsicht in das kollektive Unbewusste.

    Was ist die Folge der Einsicht?
    Wird man/frau irreal?
    Wird man unbrauchbar für die Gesellschaft?
    Was ist der Mensch im Zustand der Einsicht?

    Würde mich interessieren, wie Ihr das seht.

    Liebe Grüsse
    Digi



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum Raben-Forum



    Ähnliche Beiträge wie "wie entscheidet mensch, was er für richtig hält ?"

    Aufpuff richtig schweisen?? - Radis (Montag 18.12.2006)
    Richtig kalt - Nadine (Montag 02.10.2006)
    Alarmanlage *neu* - martinej9 (Freitag 29.08.2008)
    Wie verhalte ich mich richtig? - John Cena (Dienstag 11.10.2005)
    Sitz mein motor richtig - gunrunner (Sonntag 07.01.2007)
    richtig fettes Danke!!!!!!!!!!!!!! - AbendsternMia (Montag 15.01.2007)
    Richtig Bewerben ! - alexander (Montag 04.07.2005)
    Richtig so? - GANGZZZDA (Freitag 11.03.2005)
    richtig witzige Frauenrolle dringend gesucht!! - langnese (Samstag 27.01.2007)
    Suche schöne Elfin oder Mensch - Hansi (Samstag 04.03.2006)