EWA PPV Heat & Steel II - 15.07.07

The Dynamite Wrestling Manager
Verfügbare Informationen zu "EWA PPV Heat & Steel II - 15.07.07"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: Bob Holly - Legend-Killer
  • Forum: The Dynamite Wrestling Manager
  • Forenbeschreibung: Dein Weg zum Wrestling-Promoter!
  • aus dem Unterforum: Bob Holly's Promotions
  • Antworten: 2
  • Forum gestartet am: Dienstag 07.03.2006
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: EWA PPV Heat & Steel II - 15.07.07
  • Letzte Antwort: vor 13 Jahren, 4 Monaten, 11 Tagen, 13 Stunden, 28 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "EWA PPV Heat & Steel II - 15.07.07"

    Re: EWA PPV Heat & Steel II - 15.07.07

    Bob Holly - 15. Juli 2007, 02:09

    EWA PPV Heat & Steel II - 15.07.07
    Heat & Steel 2007


    Der 17. PPV Event der EWA beginnt mit einem enormen Feuerwerk, das dem Namen “Heat & Steel” gerecht wird. Die Dekoration ist enorm, der Entrance ist wie ein Käfig aufgebaut, der permanent brennt. Auf dem Titantron wird der präparierte Boiler Room gezeigt und Live on Stage ist Drowning Pool, die den EWA Theme Song „Bodies“ performen. Im Bild ist heute, da dem Match um den Color Kommentatorenposten, lediglich „the Voice of Extreme“ Joey Styles!


    Kommentator[en]:

    Joey Styles A: Hallo liebe Fans der Extreme Wrestling Alliance.

    Joey Styles B: Wir sind Live on PPV und ich begrüße sie zu Heat & Steel 2007!

    Joey Styles A: Heute mit vielen Title Matches und ausgereiften Fehden. Ich bin ebenso involviert.

    Joey Styles B: Im Mainevent begegnen sich Chris Jericho, RVD, Sabu und der Sandman im Boiler Room Brawl um den World Heavyweight Championship!

    Joey Styles A: Und wir haben noch weitere Matches der Extreme vorbereitet.

    Joey Styles B: Heute wird ein Instant Classic und wir werden neue Champions sehen, da bin ich mir sicher!

    Joey Styles A: Also, liebe Fans! Lassen sie uns keine Zeit verlieren!

    Joey Styles B: Viel Spaß bei der Show!!!


    Matchentwicklung:
    Jimmy Rave kam als Schüler von Chris Jericho in die EWA, nun bestreitet er bereits kurze Zeit nach seinem Debüt sein erstes PPV Match!


    Match 1 – Opener:

    Rookie VS Old School Series
    Singles Match
    John Kronus VS Jimmy Rave

    Die beiden gehen im Opener sofort in den Lock Up und beide versuche gleich zu kontern. Doch ihre Schnelligkeit ist angeglichen und sie stehen sich wieder gegenüber. Kronus kann nun schnell nach hinten gehen und unglaublich schnell einen Full Nelson Slam anbringen. Kronus lässt keine Zeit verstreichen und geht auf den Turnbuckle und springt mit einem Diving Leg Drop heran, doch Rave kann sich zur Seite drehen und nimmt Kronus in den Headlock. Kronus kämpft sich hoch und kann einen Armbar anbringen und geht in den Armlock über. Rave kämpft sich hoch und bringt Ellenbogenschläge an und whipt Kronus in die Seile. Der kommt wieder kontert Raves Schlag jedoch mit dem Sunset Flip. Rave kommt jedoch aus dem Pin wieder heraus und bringt einen Front Dropkick an. Kronus fliegt zurück und Rave nimmt ihn von hinten in einen Chinlock und bringt gleichzeitig einen Backcracker an um das Match durch den Pinfall zu beenden.

    Winner via Pinfall – Jimmy Rave


    Man schaltet in den Hinterhof der Halle und eine lange dunkelrote Limousine mit dem EWA Logo drauf fährt vor. Präsident The Bastion Behrens steigt aus und wird von zwei Security Leuten zum Back Entrance gebracht. Dort verlässt gerade Brian Lee die Halle und schaut den Präsidenten nur schief an, während Bastion sich fragt was der wohl hatte.


    Es wird in den Lockerroom geschaltet, wo sich Taz gerade auf sein Match vorbereitet. Er blickt auf ein Foto in seinem Spint, welches ihn und Joey Styles zeigt, wie sie gemeinsam den vergangenen PPV „Hardcore Explosion II“ kommentieren. Es kommen wohl alte Gefühle bei dem Tazmaniac hoch…


    Matchentwicklung:
    Zach Gowen konnte sich durch die Hilfe Tajiris den Title holen, doch Tajiri wollte den Titel auch zurück und forderte seine Chance ein. Die beiden einigten sich auf eine Stipluation…


    Match 2:

    EWA Luchadore Championship
    *Handicap-L* Match
    Zach Gowen (c) vs. Tajiri

    Zach Gowen tritt wie bereits in den erläuterten Regeln ohne Prothese an, kann sich jedoch gut bewegen. Tajiri kommt mit einem Arm auf dem Rücken gebunden zum Ring, wird aber dennoch genauso stark gefeiert. Schließlich beginnt das Match und Tajiri möchte in einen One Armed Lock Up gehen und Gowen willigt auch ein. Doch wie erwartet kommt Gowen damit besser zurecht und kann gar einen One Legged Dropkick anbringen. Tajiri rollt sich zurück und Gowen stürmt wieder auf ihn zu. Tajiri versucht einen Kick anzubringen, doch Gowen weicht aus und bringt einen One Legged Dropsault an. So langsam hat Tajiri die Nase voll und geht zum Schein auf Gowen zu und möchte wieder in den Lock Up, doch er bringt stattdessen einen harten Kick an. Tajiri zieht Gowen wieder hoch und bearbeitet ihn mit weiteren Tritt Salven. Gowen wird in die Ringseile gewhipt, doch Tajiri rennt ihm hinterher und schleudert ihn zu Boden. Tajiri wartet bis sich Gowen wieder erhebt und möchte einen Buzzaw Kick anbringen. Gowen kann jedoch das Bein von Tajiri festhalten und schleudert Tajiri um die eigene Achse. Tajiri kann jedoch schnell den Stand wieder finden und springt mit einem Spinning Heel Kick an. Gowen kann jedoch wieder ausweichen und schnappt sich Tajiris freien Arm. Er rennt durch den Ring an die Ringseile und zieht Tajiri die Beine weg. Es folgt ein One Legged Leg Drop von Gowen an Tajiri und der Japaner ist etwas benebelt. Gowen wird von den Fans bejubelt und steigt auf den Turnbuckle. Es folgt ein schöner One Legged Moonsault und er Pinfall, der das Match entscheidet.

    Winner via Pinfall – and still Luchadore Champion - Zach Gowen


    Tajiri rollt sich etwas angeschlagen aus dem Ring und torkelt hinaus, während Gowen im Ring feiert. Doch plötzlich wird Gowen von hinten das Bein weggezogen und ein Mann steht über Gowen und tritt ihm ins Gesicht. Das Gesicht ist von einem Tuch bedeckt, welches der Fremde abzieht. Es ist der Puertoricanische Wrestler Amazing Red zuerkennen, welcher weiter auf Gowen einschlägt, bis der Referee eingreift und Red den Ring durch die Fanreihen verlässt.


    Es wird Backstage in den Lockerroom geschaltet, wo sich Chris Jericho mental auf das bevorstehende Match vorbereitet. Schließlich klopft es an der Tür und Jimmy Rave steht hinter ihm. Y2J beglückwünscht ihn zu seinem Sieg und Rave meint, dass er insgeheim vorhat von den drei Newcomern der EWA der beste zu werden. Jericho lobt diese Einstellung und meint, dass Rave es weit bringen kann.


    Matchentwicklung:
    Robbie Brookside wurde als Roockie ein Match beim PPV zugeschrieben!


    Match 3:

    Rookie VS Old School Series
    Singles Match
    Robbie Brookside VS “Pitbull” Gary Wolfe

    Das zweite Match im Alt gegen Neu Kampf beginnt nun und Gary Wolfe, früherer World Backyard Wrestling Champion und Schützling von James Mitchell freut sich bereits auf das Match. Kaum ertönt die Glocke geht Wolfe sofort auf Brookside los und der scheint keine Chance gegen den größeren Wolfe zu haben. Wolfe nimmt Brookside sofort in den Headlock und schleudert Ihn in die Ringseile. Der kommt zurück und muss einen Powerslam einstecken. Wolfe zieht Ihn sofort wieder hoch und setzt einen Suplex an. Doch Brookside kann sich nach hinten absetzen und rollt Wolfe ein. Der kann sich noch einmal befreien und ist dementsprechend wütend. Wolfe rennt sofort wieder auf Robbie los, der ihn mit einem Dropkick abwehrt. Brookside gewinnt langsam wieder Oberhand und er kann nun einen Stepp Up Enzuigiri anbringen. Brookside geht in die Seile während Wolfe wieder aufsteht. Als Brookside wieder zurückkommt setzt er geschickt einen Sunset Flip an und setzt den Pinfall nach, der zur Entscheidung führt.

    Winner via Pinfall – Robbie Brookside


    EWA Präsident schreitet Backstage durch die Korridore und geht grüßend an Test und Kid Kash vorbei. Die beiden grüßen jedoch nicht zurück und schauen den Präsi nur schief an. Bastion sieht nun Bob Holly, dem er Glück für sein Match wünscht. Rhino kommt ebenfalls vorbei geschritten und Fairerweise wünscht Bastion auch ihm Glück, doch Rhino reagiert nicht darauf, weshalb sich Bastion auch einige Gedanken macht.


    Matchentwicklung:
    Typisch Frauen. Beulah und Lita bekommen sich in die Haare, Tommy Dreamer und Kid Kash müssen den Mist wieder ausbaden. Doch alle Matches endeten in No Contests. Schließlich wollen die Frauen auch mitmischen und treten selber in den Ring.


    Match 4:

    Intregender Tag Team Match
    Tommy Dreamer & Beulah McGillicutty vs. Kid Kash & Lita

    Es beginnen in diesem gemischten Tag Team Match die beiden Männer und umrunden sich. Tommy deutet einen Lock Up an, doch Kash geht nicht darauf ein. Tommy wendet sich derweil zu Beulah, was Kash dazu nutzt den Innovator of Violence von hinten zu attackieren. Kash schnappt sich Dreamer und zeigt einen Mat Slam. Es folgt en Leg Drop. Es folgt die seichte „Bitch“ Bemerkung in Richtung Beulah, die jedoch brav am Mattenrand stehen bleibt. Tommy muss nun einen Back Suplex einstecken und Kash feiert sich selbst. Kash zieht Tommy nun hoch und lässt ihn wackelig stehen. Er selbst geht zu Lita und wechselt sie ein. Lita rennt sofort auf Tommy los und verpasst ihm einen Front Dropkick, welchen ihn in seine Ringecke verfrachtet und den Wechsel mit Beulah hervorruft. Lita weicht einer Clotheline von Beulah aus und bringt ihrerseits einen Bulldogg an. Lita steigt auf den Turnbuckle und denkt sich, dass Beulah nach der Attacke eh außer Gefecht gesetzt ist und möchte das Match mit dem Moonsault beenden, doch Beulah rollt sich weg und Lita liegt am Boden. Beulah robbt langsam in ihre Ringecke und auch Lita tut dies. Beide können nun ihre Männer einwechseln. Tommy kann den heranstürmenden Kash mit einer Clotheline aufhalten und setzt mit Schlägen nach. Es soll nun schnell der Dreamer Driver kommen, doch man wird hellhörig. Lita beschwert sich beim Referee über eine Verletzung, die Beulah ihr angeblich durch einen Biss hervorgerufen haben soll und schreit laut. Dies nutzt Kash zu einem Low Blow und Tommy geht zu Boden. Kash steigt auf den Turnbuckle und bringt einen Corkscrew Pin an und die Sache ist beendet.

    Winners via Pinfall – Kid Kash & Lita


    Live im EWA Headquarter in der schönen Stadt Detroit, in der auch der heutige PPV stattfindet, befindet sich nun Interviewer Joel Gertner. Dieser steht bei einer Sekretärin und erkundigt sich über den Champion Chris Jericho, doch er bekommt die Akte nicht. Dort bemerkt Gertner, dass er bereits af Sendung ist und tut so als wäre nicht gewesen. Er meint nun, dass an dem heutigen Abend in dem wohl härtesten Match der EWA viele Opfer gebracht werden müssen um den World Championship zu bekommen. Und er wettet persönlich auf Titelverteidigung. Dort wird er unterbrochen, von Angel Maria. Diese ist mit ihren Disciples of Apocalypse, den Harris Twins und Brian Lee dort, welche erstmal Gertner aus dem Bild ziehen. Maria meint nun in ihrem typischen Statement, dass sie das Böse bald aus der EWA entfernen wird. Und zwar das einzig wahre Böse, Raven!


    Matchentwicklung:
    Raven gewann beim vergangenen PPV gegen Abyss, doch aufgrund der wenigen Titelverteidigungen in der letzten Zeit wurde er des TV Titels entledigt. Richards baute ihn auf und die beiden formten ein Team und konnten gar die Tag Titles von den Impact Players gewinnen. Die Dudleyz entledigten die Players von ihrer Re-Match Chance und haben nun die Gelegenheit sich die Titel zu holen.


    Match 5:

    EWA World Tag Team Championship
    Tag Team Match
    Raven & Stevie Richards (c) vs. Dudley Boyz (Bubba Ray & D-Von Dudley)

    In diesem Tag Match beginnen nun Raven und Bubba Ray Dudley, welche sich auch am gestrigen Tag in einem Singles Match begegneten. Es geht sofort in den Lock Up, welchen Bubba Ray für sich entscheiden kann und Raven sofort niederschlägt. Doch Raven baut sich schnell wieder auf und wandelt die Kraftprobe in einen Headlock um. Bubba Ray stößt Raven von sich weg, und dieser rennt in die Seile. Raven kommt zurück, geht aber direkt in den Shoulder Block von Bubba Ray hinein. Raven liegt am Boden und wird von Bubba Ray wieder hochgezogen. Es folgt im Griff der Wechsel zu D-Von, der in die Seile rennt. Bubba Ray hievt Raven hoch und D-Von zeigt einen Bulldogg. D-Von zieht Raven wieder hoch, doch der Rabe wehrt sich mit kleinen Schlägen in die Magengegend von D-Von. Raven schleudert D-Von in die Ringseile und als dieser zurückkommt, setzt Raven einen Drop Toe Hold an. Raven steht wieder auf und wechselt mit Stevie Richards. Der geht sofort auf den Turnbuckle, doch Bubba Ray rennt derweil in den Ring. Stevie wehrt ihn mit einem Tritt ab, doch D-Von rennt ebenso auf Stevie zu. Richards springt nun mit einem Crossbody heran und erwischt Bubba Ray und D-Von gleichzeitig. Bubba Ray rollt sich aus dem Ring und schwankt dort etwas. Raven springt ihn jedoch vom Apron an und erwischt ihn mit einer Double Axe Handle. D-Von steht ebenso beinahe wieder und Stevie steht in der Ringecke und stampft mit dem Fuß auf. Dies immer schneller und als D-Von sich zu Stevie gewendet hat setzt es einen Stevie Kick und den Pinfall Sieg.

    Winners via Pinfall – and still World Tag Team Champions - Raven & Stevie Richards


    The Bastion ist im Lockerroom und zieht sich selber nun um, da er heute Abend ein kleines Announcement zu machen hat, doch eine Person unterbricht ihn in seinem Tun. Es ist Paul Heyman, der zusammen mit Test vor dem Präsidenten der EWA steht, und da dieser ohne Security im Raum ist, hat er leichtes Spiel. Heyman meint so beiläufig, dass die Dinge unter der Führung von Bastion etwas aus dem Ruder laufen. Bastion versteht nicht ganz. Heyman meint, dass bald schreckliche Dinge passieren werden wenn der Präsident nicht endlich etwas härter wird und mehr auf Quoten und Geld bedacht ist. Bastion hat keine Lust mehr auf die Unterhaltung, zieht die Krawatte fest und verlässt den Raum, während Heyman vor sich hingrinst.


    Matchentwicklung:
    Nigel McGuinness wollte bereits seit zwei Monaten beim PPV debütieren, doch er wurde nie gelassen. Im Zuge zwei weiterwer Roockie Verpflichtungen erhalten nun alle eine Chance. Letztens machte McGuinness das deutlich, als er in das Finale des King of Hardcore Tournaments eingriff!


    Match 6:

    Rookie VS Old School Series
    Singles Match
    Nigel McGuinness vs. Jerry Lynn

    Und nachdem die ersten beiden Roockies der EWA ihre beiden Matches gegen die alteingesessenen gewinnen konnten, möchte nun auch Nigel McGuinness zeigen was er im Ring draufhat, obwohl er das ja schon längst bewiesen hat, doch ein Team ist ein Team und jeder hat die gleichen Rechte und Pflichten. Zunächst geht es für beide Wrestler in den Lock Up und Jerry Lynn kann erwartungsgemäß behaupten. Lynn setzt sich nach hinten ab und bringt Nigel mit einem Gutwrench Suplex zu Fall. Lynn nimmt McGuinness sofort in den Half Boston Crap, doch der Englänger kann sich aus diesem Submission Move herausrollen und geht in die Seile. Lynn lässt sich von den Fans feiern, während McGuinness wutentbrannt wieder aufsteht. Nigel rennt Lynn, der ihm mit dem Rücken zugewandt ist, nun zu, doch Lynns Reflexe setzten einen Hip Toss an und McGuinness muss wieder zu Boden. Der Roockie steht sofort wieder auf und rennt wieder auf Lynn zu. Der möchte wieder einen Hip Toss zeigen, doch McGuinness wartet ab und bleibt plötzlich stehen. Lynn ist schon halb in der Drehung, dass McGuinness auf ihn zugeht und einen unglaublichen Flipping Piledriver anbringt und den Pinfall Sieg nach recht kurzer Zeit holt.

    Winner via Pinfall – Nigel McGuinness


    Es wird ein Clip zum nächsten PPV Event der EWA eingeblendet. „The Chronicles of Life and Death“ wird die Veranstaltung heißen und er wird in San Antonio, Texas stattfinden. Es werden Andeutungen gemacht, dass es bei diesem PPV zu einem Auftritt einer wahren Hardcore Legende kommen wird. Der Mainevent wird im übrigen von einem Extreme Rulez Match um den World Heavyweight Championship geprägt sein.


    Matchentwicklung:
    Bob Holly gewann das Finale des King of Hardcore Tournaments gegen Rhino. Ebenso wurde Raven von seinem TV Title gestript. Bob Holly löste seinen Shot ein und wollte sich den Titel holen, doch Rhino wollte dies ebenso und hatte gute Argumente. Zeitgleich rufte John Zandig seinen eigenen Titel ins Leben und verteidigte diesen in erschreickenden Extreme Rulez Matches. Nun stehen drei Titel on the Line, die heute Abend vereinigt werden!


    Match 7:

    Unifications Match
    EWA World Backyard Wrestling Championship & EWA World Television Championship & EWA Ultra Violent Championship – The One who is pinned must Leave the EWA!
    Extreme Three Way Dance
    Bob Holly (c) vs. Rhino vs. John Zandig (c)

    Als letztendlich alle drei Teilnehmer im Ring stehen, werden alle drei Titel auf einen vorher preparierten Kasten vor dem Ring gelegt und Ringsprecher Stephen DeAngelis wiederholt noch einmal alle Regeln dieses Matches, bis dann die Ringglocke ertönt. Sofort geht Zandig auf Bob Holly los, während Rhino sich etwas zurückhält und erstmal aus dem Ring verschwindet. Zandig kann Holly mit Slaps und Punches in die Ringecke drängen und setzt mit Kniestößen nach. Es soll eine Clotheline folgen, doch Holly weicht dieser aus und bringt nun eigene Schläge in der Ringecke an, bis Zandig zu Boden geht und Holly weiter auf ihn eintritt. Rhino kommt nun wieder in den Ring, nachdem er während den Aktion der beiden anderen schon einen Tisch in den Ring geschoben und einen Stuhl in den Ring geworfen hat. Holly ist immer noch zu Zandig gewandt, was Rhino dazu ausnutzt und Holly von hinten in einen Full Nelson Sub. Nimmt. Es folgt ein Half Nelson Slam und Holly ist am Boden. Zandig steht nun auch langsam wieder auf und schaut Rhino als sein Gegenüber an. Beide schnaufen sich wild an und diskutieren etwas. Plötzlich gibt es einen Handshake von den beiden und die Fans beginnen laut das Buhen. Zandig bearbeitet Holly am Ringboden weiter, während Rhino in der Ringmitte den Tisch aufstellt. Doch Zandig wird auf einmal von Holly ausgekontert und wird von dem Mann aus Alabama aus dem Ring geschickt. Rhino ist immer noch mit dem Tisch beschäftigt und dreht sich um zu Holly. Der nimmt Rhino ohne dessen Vorahnung hoch zum Alabama Slam und schleudert ihn nach einer Drehung durch den Tisch, dass Rhino in dessen Trümmern liegt. Holly hebt die Arme und signalisiert das Match zu beenden. Doch plötzlich wird Holly umgedreht und ein Big Boot trifft ihn genau in sein Gesicht. Test ist es der sich da in das Match geschlichen hat und Holly nun zusammentritt. Zandig, der wieder im Ring steht hilft Rhino auf. Test zieht Holly hoch und hält ihn fest. Rhino rennt in die Seile und verpasst Holly noch zusätzlich den Gore! Holly liegt hart angeschlagen am Ringboden und Rhino pinnt ihn. Ohne Eingreifen von Zandig geht dieser Pin dann auch durch.

    Winner via Pinfall – and new TV, WBW & UV Champion <=> unified in the Television Title – Rhino


    Paul Heyman kommt nun heraus und hat ein Mikro in der Hand. Er spricht Bob Holly an, der von den Bösewichten hochgehoben wurde. Heyman meint nur so nebenbei zu Holly: „You’re Fired!“ Doch just in diesem Moment ertönt das Theme von The Bastion Behrens, der ebenso mit einem Mikro hinzukommt. Heyman ist nicht sonderlich begeistert. TBB meint, dass er immer noch entscheide wer gefeuert ist und wer nicht. Und heute Abend wird keiner gefeuert. Holly bleibt in der Liga und bekommt schon am kommenden Samstag bei Hardcore Television eine weitere Chance auf den Television Title. Heyman regt sich verdammt darüber auf und verschwindet wieder Backstage, doch vorher erinnert er Bastion noch daran, dass bald schlimme Dinge in der EWA passieren werden!


    Matchentwicklung:
    Bereits seit mehreren Wochen hat Shane Douglas immer wieder versucht den Color Kommentator Taz von seinem Platz zu jagen, doch der Tazmaniac konnte sich immer wieder wehren. Heute wird sich zeigen wer wirklich für den Job geeignet ist.


    Unmittelbar vor dem Match ertönt das EWA Theme und kein geringerer als EX Kommentator Joel Gertner gesellt sich zu Joey Styles. Gertner ist just in diesem Moment von der Zentrale der EWA hierüber gefahren und wird dieses Match kommentieren, da ansonsten keiner diese Aufgabe so prädestiniert übernehmen könnte.


    Match 8 – Co-Mainevent:

    Looser Leaves Promotion, Winner will be Color-Announcer
    Special Referee Singles Match
    Taz vs. Shane Douglas
    Special Referee: Joey Styles

    Als Taz und Shane Douglas gegenüber im Ring stehen kommt nun auch Joey Styles in den Ring, der von seinem Kommentatorenpult aufsteht und sich die Anzugjacke auszieht, worunter ein Referee Shirt zum Vorschein kommt. Schließlich beginnt das Match und Shane Douglas umrundet Taz, der ruhig im Ring steht. Schließlich geht Douglas auf Taz los, der jedoch sofort ausweicht und direkt die Tazmission anbringt. Shane Douglas rollt sich jedoch am Boden, dass Taz den Griff aufgibt. Douglas erhebt sich und schaut wütend zu Taz herüber. Nun gehen beide Wrestler in den Lock Up, der Taz für sich entscheiden kann. Der Mann aus Brooklyn zieht Douglas in die Ringecke, doch dort kann Douglas den Spieß umdrehen und drückt Taz in selbige. Es folgen Schläge in der Ringecke und Taz geht langsam zu Boden und Douglas tritt weiter nach, dass Styles ihn anzählt. Douglas zieht Taz wieder hoch und schleudert ihn hart in die gegenüberliegende Ringecke und stürmt hinterher. Doch Taz fährt den Ellenbogen aus, gegen den Douglas direkt gegen rammt. Taz setzt einen German Suplex an und Douglas liegt am Boden. Taz wartet bis sich Douglas wieder erhebt und setzt dann einen Tazplex mit anschließendem Pin an, doch Douglas bekommt den Fuß an das Seil. Taz zieht Douglas wieder hoch und möchte weitere Aktionen zeigen, doch Douglas sammelt seine Kräfte und rennt in die Ringseile und versteckt sich hinter Joey Styles. Taz geht zu ihm und droht Styles Schläge an, was eigentlich nicht seine Art ist, wenn er nicht sofort verschwindet. Styles stellt ihn zur Rede und die beiden geraten in eine Diskussion. Douglas nutzt dies und rennt in die Ringseile und bringt eine Clotheline from Hell an, die Taz beinahe überschlagen lässt. Douglas bringt schnell den Pinfall an und beendet das Match tatsächlich für sich.

    Winner via Pinfall – and new Announcer of the EWA – Shane Douglas


    Es ertönt eine altbekannte Musik in der EWA und Mick Foley kommt samt seinem neuen Buch in die Halle. Foley wird herzlich begrüßt und bringt erstmal den Face Bringer „It is good to be back in the wonderful Town of Detroit!“ Somit sind ihm die Pops schon einmal sicher. Foley erzählt etwas von seinem Buch und meint, dass viele schöne Dinge drinstehen die sich kein Wrestling Fan entgehen lassen sollte, denn zum ersten Mal steht seine EWA und TXW Zeit im Vordergrund! Doch Foley gibt das Buch nun nach draußen und ordert an es einem Fan zu geben, der im Übrigen der erste ist dieses Buch zu bekommen. Nun kommt Foley zu seinem großen Announcement. Und zwar: „Now, as I’m willing to be back again, I will wrestle again. Soon you will see me back in the Ring, here in the Extremest Promotion in the Wrestling Business today, the Extreme Wrestling Alliance!” Die Fans rasten aus und Foley bestätigt nun die Gerüchte um sein Comeback bei der Major Hardcore Promotion!


    Matchentwicklung:
    Die Teilnehmer des wohl brutalsten Matches der EWA haben sich bereits beim letzten PPV gezeigt. Beim King of Hardcore Tournament traten Sandman, Sabu, Rob Van Dam und Chris Jericho bereits um den World Heavyweight Championship an und gaben somit die Grundlage für das heutige Match!


    Match 9 – Mainevent:

    EWA World Heavyweight Championship
    Boiler Room Brawl
    Chris Jericho (c) vs. Rob Van Dam vs. Sabu vs. The Sandman

    Zum zweiten Mal in der Geschichte der EWA wird nun das Boiler Room Match veranstaltet, in dem die vier Kontrahenten durch den Heizungskeller der EWA Arena in Detroit, Michigan wandern müssen um dann am Ring anzukommen und die Trophäe, den EWA World Heavyweight Championship entgegen nehmen zu können. Im letzten Jahr konnte sich so Stone Cold Steve Austin den Titel von Rhino sichern. Nun werden zunächst die Vier Kontrahenten an verschiedene Plätze gebracht, von denen sie aus gleicher Entfernung zum Ring starten werden. Chris Jericho bei den Heizkesseln, Sandman im Rohrschacht, Sabu im Ersatzteillager und Rob Van Dam beim Exit zum äußeren der Halle hin. So kann das Match nun auch ihren Anfang finden.

    Wir schalten zunächst zu Sandman, der mit seiner Singapore Cane zwischen den Rohren umherschleicht und immer wieder mit seinem Stab auf selbige schlägt und herumbrüllt. Er schaut sich immer wieder um ob sich irgendjemand in seiner Nähe bewegt.

    Es wird zu Chris Jericho geschaltet, der sich sehr genau umschaut und versucht den Weg aus dem Labyrinth zu finden. Plötzlich hört er Schritte. Es ist Sabu, der sich aus dem Ersatzteillager herausbewegt hat und nun bei den Heizkesseln ist, aber Jericho noch nicht bemerkt hat. Sabu hat sich ein Stahlrohr mitgebracht. Jericho schleicht sich von hinten an Sabu heran und attackiert ihn mit einem Slap. Sabu knallt nach vorne gegen einen Heizkessel. Jericho geht weiter auf ihn los und reißt Sabu das Stahlrohr aus der Hand und schleudert dieses weg. Jericho holt sich schnell eine Leiter von irgendwo her und möchte Sabu attackieren, doch der weicht aus und Jericho rammt mit der Leiter gegen den Heizkessel. Sabu flüchtet schnellen Schrittes und Jericho liegt am Boden.

    Es wird zu Rob Van Dam geschaltet, der sich relativ motiviert durch die Korridore kämpft und schön hinter jede Ecke schaut. Dort steht urplötzlich Sandman vor ihm und setzt einen Schlag mit der Singapore Cane an. Rob weicht aus und setzt einen Tritt an. Sandman bückt sich und Rob möchte nun beginnen Sandman zu schlagen, doch Sandman kann blitzschnell mit seiner Cane zuschlagen und Rob geht zu Boden. Sandman zieht ihn wieder hoch und möchte ihn in eine Reihe von Rohren schleudern, doch Rob stemmt seinen Fuß dagegen und rammt Sandman in selbige, dass dieser zu Boden geht. Rob rennt nun schnell weg, während Sandman am Boden liegen bleibt und nur langsam zu sich kommt.

    Man bleibt bei Rob, der sich umblickend nach Sandman fortbewegt. Doch er rammt mit dem Rücken nun gegen etwas anderes. Er dreht sich um und das andere Individuum tut es ihm gleich, es ist Sabu. Beide schauen sich an und umkreisen sich. Sie gehen in den Lock Up und Sabu kann einen Tritt anbringen und möchte Rob zu Boden hauen, doch Rob zieht Sabu mit nach unten. Beide liegen dort nun am Boden und rühren sich kaum.

    Wieder bei Chris Jericho, der sich wieder aufrecht wieder findet und langsam in Richtung Korridore humpelt. Doch Sandman ist ihm dicht auf den Fersen und hält Jericho auf einmal von hinten im Würgegriff fest. Jericho befreit sich mit einem Ellenbogenschlag nach hinten und rennt aus der Tür in die Korridore, die in die Halle führen. Sandman rennt ihm jedoch hinterher und hält Jericho fest. An der Seite ist ein Tisch aufgebaut, auf den Sandman Jericho jetzt legt. Es steht ebenso eine Leiter dort, auf die Sandman klettert und auf Jericho springen möchte. Doch Jericho rollt sich weg und kriecht weiter, während Sandman durch den Tisch gebrochen ist und am Boden liegt.

    Sabu und Rob Van Dam haben nun etwas miteinander gearbeitet und sich bis nach draußen geholfen, doch das Spiel ist jetzt wieder vorbei. Sie sehen Sandman und wissen wie weit Jericho vielleicht schon ist, doch auch ihn erblicken sie K.O. am Boden, dass sie nun beginnen zu brawlen. Sabu setzt einen Tritt an und Rob weicht spärlich aus. Es setzt Schläge von RVD, der sich nun Sabu nimmt und ihn gegen die Wand schleudert. Rob geht nun weiter, doch Er wird festgehalten von Chris Jericho. RVD versucht sich freizukämpfen. Es setzt Schläge gegen Jericho, der sich trotzdem weiter festhält. In der Hoffnung, dass er Jericho wieder abwimmelt geht RVD weiter und ist bereits in der Halle. Es sind noch wenige Meter bis zum Ring, doch plötzlich erwischt RVD von hinten ein Schlag. Es ist der WGE Worker Finlay, der Van Dam von hinten K.O. geschlagen hat. Finlay hilft Jericho auf und der Champion geht zum Ring. Es kommen nun auch Sandman und Sabu zum Ring geschlichen, doch Finlay hält beide mit harten Bumps auf. Jericho rollt sich in den Ring und holt sich den Sieg durch Finlays Hilfe.

    Winner via Stipluation – and still World Heavyweight Champion – Chris Jericho


    Jericho und Finlay feiern im Ring, wobei die Feier eher einem Pfeiffkonzert gleicht und Jericho ausgebuht wird. Jericho hört jedoch weniger auf die Fans als auf sich selbst und geht feiernd mit dem irren Iren aus der Halle.


    Kommentatoren:

    Joey Styles: Was für ein PPV!

    Shane Douglas: Ich fühle mich hier schon richtig wohl an diesem Platz, unglaublich das dich dieser Taz-Trottel angreifen wollte.

    Joey Styles: Ich kann es immer noch nicht verstehen, doch freue ich mich auf deine Kompetenten Kommentare!

    Shane Douglas: Ich werde dich nicht enttäuschen, aber im Mainevent... Chris Jericho verteidigt den Titel erfolgreich!

    Joey Styles: Na ja, durch die Hilfe von Finlay, aber Hey, was macht dieser WGE Ire eigentlich hier?

    Shane Douglas: Ist auch egal, er ist ein sehr guter Wrestler und wird den EWA Kader verdammt verstärken.

    Joey Styles: Sei es drum, der PPV war absolute Elite und wir freuen uns auf weitere Highlights!

    Shane Douglas: Auf jeden Fall. Die EWA ist dazu auserkoren die Nummer 1. am Wrestling Himmel zu sein!

    Joey Styles: dem Widerspreche ich nicht, doch eines sagen wir noch…

    Beide: Take it to the Extreme!


    Gesamtzeit: 3.00.00 Std.
    Ticketpreis: 25 €



    Re: EWA PPV Heat & Steel II - 15.07.07

    Legend-Killer - 16. Juli 2007, 12:51


    Ticketverkauf: 33.000 [von mögichen 33.000] [Ausverkauft]
    Einnahmen: 825.000 €
    Merchandising: 15.000 €
    PPV Buyrate: 0.235
    PPV Buyrate Einnahmen: 1.410.000 €
    Gesamteinnahmen: 2.250.000 €

    Fanaussagen:
    "Shane Douglas ist neuer Kommentator?"
    "Die drei Rookies sind richtig gut, vielleicht hohle ich mir ein Jimmy Rave T-Shirt."
    "Der Boiler Room Brawl war letztes Jahr besser."
    "Gibt es jetzt eine Rebellion der Heyman Gang gegen den Präsidenten??


    Most Pops:
    RVD, Sabu und Sandman (Einer von den dreien hätte den Sieg mehr verdient als Y2J.)
    Mick Foley (He's Back and he's better than ever!)
    Raven & Richards(Gewinnen gegen die Dudleyz und dürfen sich weiterhin Tag Team Champs nennen.)
    Zach Gowen (Gowen gewinnt gegen Tajiri und bleibt damit Luchadore Champ.)

    Most Heat:
    Chris Jericho & Finlay (Finlay hilft Jericho den Main Event zu gewinnen und somit belibt Jericho Champ, was nicht sehr vielen gefällt.)
    Paul Heyman (Will der sich den Präsidenten Posten schnappen oder warum will er Bastion Behrens aus der Liga haben?)
    Rhino, Test und Zandig (Machen zu dritt gemeinsame Sache um Rhino zum Champ und Holly aus der Liga zu bekommen.)
    D.O.A.(Die drei Typen und Maria sind schon etwas komisch drauf und das mit den Bösen bekämpfen gefällt den Fans nicht so dolle.)
    Kid Kash & Lita(Gewinnen wieder nur durch unfaire Mittel.)
    Amazing Red (Attackiert Gowen nach seinem Match und macht ihn so richtig fertig.)

    Match of the Night:
    EWA World Heavyweight Title Boiler Room Brawl
    Wie jedes Jahr eine Augenweide.

    Worker of the Night:
    Chris Jericho
    Er gewinnt den Boiler Room Brawl, nur durch Hilfe, aber er hat am Ende trotzdem gewonnen was schon sehr anstrengend ist.

    Backstagestimmung:
    Die Stimmung ist nach dem sehr guten PPV weiterhin gut.

    Verletzungen:
    Die Teilnehmer des Main Evens sollten keine heftigen Matches in den nächsten zwei Wochen abhalten da der BRB doch etwas heftig war. Normale Single Match ohne Waffen gehen aber.



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum The Dynamite Wrestling Manager

    GCC Slaughterhouse #1, Greenwich - gepostet von ViolentusX am Dienstag 28.08.2007
    EWA Hardcore Television #57 - 14.04.07 - gepostet von Legend-Killer am Sonntag 15.04.2007
    Nonstop Action #8 - 23.09.07 - gepostet von HeadHunter am Donnerstag 27.09.2007
    Reach for Fame #14 - gepostet von The CEO am Donnerstag 22.02.2007
    Tippspiel EWA "Heat & Steel II" - gepostet von Bob Holly am Freitag 13.07.2007
    Klonis Spiel - gepostet von Bob Holly am Sonntag 01.04.2007
    End of the Line vom 21.02.2007 aus New York² - gepostet von Bob Holly am Freitag 02.03.2007
    Sunday Night Xtreme vom 16.4.06. - gepostet von The Biff am Montag 17.04.2006
    ACW Uprising #4 - 21.6.2007 - gepostet von The Rock Bottom am Donnerstag 21.06.2007
    Wednesday Dark Night #13 - gepostet von CB am Sonntag 11.06.2006



    Ähnliche Beiträge wie "EWA PPV Heat & Steel II - 15.07.07"

    EWA Hardcore Television #57 - 14.04.07 - Legend-Killer (Sonntag 15.04.2007)
    Heat November - Dezember 2004 - JM Hardy (Mittwoch 23.05.2007)
    EWA Hardcore Television #26 - 09.09.06 - Bob Holly (Freitag 08.09.2006)
    EWA Hardcore Television #14 - 17.06.06 - Brock (Samstag 17.06.2006)
    sacred steel dvd - Thomsen (Mittwoch 21.12.2005)
    WWE DVDs: The Rock Home Video + Best of Steel Cage Matches - ferrari590 (Dienstag 25.04.2006)
    Cucu Steel und Tahna... Eschi inc !!!!!!!!!!111 - Sintora (Sonntag 28.10.2007)
    EWA Hardcore Television #29 - 30.09.06 - Bob Holly (Freitag 29.09.2006)
    EWA Hardcore Television #65 - 09.06.07 - Bob Holly (Freitag 08.06.2007)
    EWA Hardcore Television #18 - 15.07.06 - Bob Holly (Samstag 15.07.2006)