Oase des Friedens
Verfügbare Informationen zu "Die Wahrheit"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: girl - Thomas - Gerhard - Anonymous - tara
  • Forum: Oase des Friedens
  • Forenbeschreibung: Dein Dialogforum im Netz
  • aus dem Unterforum: Gesellschaft & Politik
  • Antworten: 18
  • Forum gestartet am: Dienstag 23.11.2004
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Die Wahrheit
  • Letzte Antwort: vor 11 Jahren, 2 Monaten, 27 Tagen, 11 Stunden, 37 Minuten

Alle Beiträge und Antworten zu "Die Wahrheit"

Re: Die Wahrheit

girl - 23.02.2008, 20:42
Die Wahrheit
Da es mir ein besonderes Anliegen ist Aufklärung zu betreiben, werde ich hier einen Punkt zur Sprache bringen über den bisher alle Theologen schweigen; Wissenschaftler plötzlich dementieren und hohle Phrasen als Begründungen geliefert werden und Kriminologen keine Ermittlungen diesbzgl. zu ende geführt haben.
Seit dem 17. Lebensjahr beschäftige ich mich nun, neben meinen Lieblingsthemen Ägypten und Volksheilkunde, mit der Inquisition. Beide vorrangenannten Themen trafen unweigerlich im Mittelalter wieder zusammen. Durch meine Jahrelangen Recherchen in verschiedenen Prozessprotokollen damals Verfolgter; meinen scheinbar ewig dauernden Exkursen der Pflanzenheilkunde und verschiedenen Gesprächen mit Historikern und auch Ärzten stiess ich letztendlich auf einen Zusammenhang, der der heutigen Pharmaindustrie nicht unbekannt sein dürfte.
Ich spreche von der "Henkersmahlzeit".
Alle Recherchen diesbzgl. endeten immer beim "Abendmahl" - bis auf diverse Ausnahmen, die es eben in der Zeit der Inquisitionen gab: Ketzer & Hexen.

Folgende Erklärung war für die "normalen" Angeklagten:
Zitat: Nachdem der Richter das Todesurteil gesprochen hatte, kamen dem Angeklagten in der Regel eine Vielzahl von Vergünstigungen zuteil. Er konnte den Kerker gegen eine komfortable Einzelzelle tauschen, sich zu Essen und zu Trinken bestellen was das Herz begehrte und selbst der Wunsch nach weiblicher Gesellschaft wurde erfüllt. Der Grund war aber nicht, wie man vielleicht vermuten könnte, humanitäre Überlegungen, um dem Angeklagten sein schweres Schicksal etwas zu erleichtern; sondern vielmehr tiefverwurzelter Aberglaube.

Die Menschen glaubten, das bei einer Hinrichtung nur der Körper stirbt, aber nicht die Seele. Ist die Seele zufrieden, geht sie direkt in das Reich der Seelen über; stirbt ein Mensch aber im Zorn, bleibt die Seele auf Erden und will Rache üben. Besonders starke Seelen wie beispielsweise Verbrecherseelen können dabei besonders schwere Schäden anrichten. Daher tat man alles, um den Verurteilten zu besänftigen.

Und nun gab es aber noch die Fälle die der Buhlschaft mit dem Teufel bezichtigt wurden. Diese wurden schon zuvor unter pflanzliche Einflüsse gesetzt um sie gesprächiger zu machen - nicht zuletzt: gefügiger. Das diese Angeklagten unter bewusstseinserweiterte Wirkstoffen sehr phanatasievoll erzählen konnten mag vielleicht nur eine gewünschte Wirkung gewesen sein. Aie hatte aber auch noch eine weitere wertvollere: Betäubung. Nur so ist es erklärbar, das viele Frauen dieses immense Leid der Folter zum größten Teil überleben konnten - was als weiterer Beweis für die Teufelsbuhlschaft galt.
Nun war dasd Todesurteil besiegelt - was blieb, war der fade Nachgeschmack der "unzufriedenen Seele", die möglicherweise auf der Erde bleiben würde weil die Angeklagte zu Lebzeiten sich sichtlich unwohl fühlte. Genau hier setzt meine gewünschte Aufklärung an.
In der mittelalterlichen Medizin waren "Henkerssalben" durchaus ein probates Mittel Angeklagte zu besänftigen; essen wäre ihnen dann nicht mehr möglich gewesen... aber: sie waren glücklich und somit keinerlei Gefahr für Verbliebene ausgehend von der Seele.
Die Henkerssalben enthielten meinen Recherchen zur Folge u.a.:
Mandragora Officinarum mit Basilikum; Lactuca virosa u.a.
In keiner der bisher von mir gefunden und gelesenen Prozessakten wurde ein Essen vor der Hinrichtung dokumentiert - vielfach aber ist eine richterliche Anweisung an Mediziner und Doktoren ergangen mit der Bitte um entsprechende Unterstützung zur Vollstreckung des oder der Angeklagten.

Heute ist dieses Bild - oder zumindest ein sehr ähnliches - in geschlossenen Psychatrien zu bemerken. Dafür bin ich der - zum Glück - noch lebende Beweis.
Dies alles mag auch der Hintergrund für meine Ablehnung gegegnüber Ärzte und der Schulmedizin sein - so lasse ich mich nur in deren Hände, wenn ich selbst am Ende bin mit meinem Latein. Zuletzt mein Handgelenkbruch.

Ps: Mit dem ich für diesen Text sage und schreibe eine knappe Stunde gebraucht habe.... :evil:

Re: Die Wahrheit

Thomas - 24.02.2008, 16:09

Nur, liebe Gaby, geht`s in den geschlossenen Psychatrieen nicht darum, "die Seele zu besänftigen" - sondern eher darum, zum Einen willige Sklaven der Gesellschaft zu erziehen und zum Anderen den Menschen buchstäblich ruhig zu stellen, um sich als Artz, Pfleger etc. "Arbeit" zu ersparen... :twisted: :twisted: :twisted:

Re: Die Wahrheit

girl - 24.02.2008, 16:35

Das mit dem ruigstellen, lieber Thomas..., das ist doch der Punkt. Erstens Erleichterung und zweitens - mal nicht ganz so abwägig - warum sollte man sich mit etwas auseinandersetzten was man nicht gewillt ist zu verstehen?
An dieser Stelle wird es, denke ich, Zeit für eine Buchempfehlung. Auch sei dieses Buch Aedin und insbesondre tara ans Herz gelegt; ich hatte es vor längerer Zeit schon einmal empfohlen.. nun also hier noch einmal:

HEXENMEDIZIN
Die Wiederentdeckung einer verbotenen Heilkunst - schamanische Traditionen in Europa

ISBN 3-85502-601-7
http://www.amazon.de/Hexenmedizin-Claudia-M%C3%BCller-Ebeling/dp/3855026017/ref=sr_11_1?ie=UTF8&qid=1203863339&sr=11-1
EURO: 31,90
SEITEN: 272

Ein historisch fundiertes Buch über die vergessenen Hintergründe. Meines Erachtens das bisher beste Buch zum Verständnis der weisen Naturfrauen. Wer mit dem Gefühl liest, dem wird alsbald beim lesen klar wohin unsere Wege hinzuführen haben!

Re: Die Wahrheit

Thomas - 24.02.2008, 18:55

Es ist vielleicht garnicht sosher die Frage des "Verstehen wollen" als vielmehr die Frage des "Verstehen KÖNNEN"".

Wenn die Wurzeln der Heilkunst verlorengegangen sind - wie kann man dann noch etwas aus den Wurzeln heraus verstehen?

Re: Die Wahrheit

girl - 24.02.2008, 19:21

Nun, zur damaligen Zeit und davor war diese Kunst im nideren Volk noch durchaus verbreitet und z. größten Teil aus der antiken Herkunft abgeleitet. Nicht zuletzt ist es heidnischer Natur, welche zur gegebenen, diskutierten Zeit mehr als verpöhnt wurde. Dass das Wissen über Heil- und Zauberkräuter in der "normalen" Bevölkerungsschicht nun nicht mehr oder nur wenig vorhanden ist, ist das Produkt der Christianisierung. Und spätestens hier gelangen wir auch wieder an den Punkt warum weltweit "Drogen"gesetze erlassen werden. In Südamerika zb. wurde eine Pflanze, bzw. deren traditioneller Gebrauch verboten - wenig später durch die Pharmaindustrie patentiert. So kam es, das ein ganzes Volk in ihrer Tradition unterbrochen wurde und nun ihre eigene Medizin teuer kaufen müssen. Das fatale: der Wirkstoff der Pflanze löst DMT; ein Stoff den unser Gehirn auch selbst produziert (nur nicht in der Menge) und als Rezeptor fungiert. Somit wäre - prinzipiell gesehen - der ganze Mensch illegal, denn DMT fällt unter das BtMG.

Re: Die Wahrheit

Thomas - 24.02.2008, 20:46

Da wär`ich mal nicht so sicher.... Die Mönche im Mittelalter haben schon eine ganze Menge an Heilwissen sowohl gerettet, als auch zusammengetragen. Dass das heute verloren gegangen ist, liegt weniger stark an der Christianisierung, sondern an der marktpolitischen Verwertung von Wissen. So wie die Automobilkonzerne per Politikbeeinflussung in Brüssel darauf drängen, den CO2-Wert bei Neufahrzeugen möglichst hoch anzusetzen, so haben die Vertreter der Pharmakonzerne die Politik dazu gedrängt, abstruse Gesetze zum "Bürgerschutz" in Sachen Heilkräuter zu erlassen - Kunststück, die Pharmaindustrie verdient ja besser, wenn der geplagte Patient Pillen und Wässerchen aus deren Hand kauft, anstatt im Garten was anzupflanzen...

Letztlich kann man sich die ganzen Gesetzesentwürfe und -Vorlagen schenken: Wenn ich an den Folgen der Chemotherapie zu leiden habe - gehe ich nicht zum Dealer am Bahnhof Zoo, sondern baue mir mein Rauchhanf im Hinterhofgarten an - fällt nämlich nicht auf. Und wenn ich der Meinung bin, dass mir eine selbstangerührte Heilsalbe besser tut, als eine künstlich gemachte und teuer verkaufte - dann mach ich mir die halt selber - Der Kontakbereichsbeamte der Strasse kennt meistenteils nur Brenneseln, Krokusse, Schneeglöckchen und die Birken aus`m Friedenspark. Was man daraus machen kann, wie und wo`s hilft - weiss der nicht...

Re: Die Wahrheit

Gerhard - 25.02.2008, 01:47

Thomas, mit dem nicht entdeckt werden wäre ich mir nicht so sicher, denn ich habe hier schon öfters in der Zeitung gelesen, daß Schon Gärten oder Balkone mit nur wenigen Exemplaren den Hanfpflanze, aus der Hasch gewonnen wird, von der Polizei entdeckt wurden.

Re: Die Wahrheit

girl - 25.02.2008, 07:43

Das heute im Westen die Pharmaindustrie mehrheitlich die Finger im Spiel hat, will ich gar nicht bestreiten, Thomas - ich sage es doch oben selbst. Was in China um 1800 began, setzte sich 1914 in Amerika mit dem Narcotic Act fort und forderte '29 auch in D seine Berrechtigung z. Verbot ein. Man kann, folgend der Geschichten, aber ruhigen Gewissens behaupten, dass bis um rund 1900 die Christianisierung den Bärenateil hatte - man kann es nicht wirklich leugnen, im Gegenteil. Wenn ich mir Indien noch im Jahre 1990 angucke und sehe das dort ein Gesetz verabschiedet wurde was jeglichen Umgang mit Heilpflanzen den "Dörflerschen" Heilern - mit der Begründung des "Schadenzaubers" - untersagte und unter Strafe stellt... dann ist's mit der "Dämonisierung" gar nicht so weit her und da kann man auch die fadenscheinige Begründung der Kultur nicht gelten lassen. Denn würde es nicht zu ihr gehören, gäbe es wohl kaum Jahrtausendalte "schamanische" - z.T. mündlich weitergegebene, später notierte - Rezepte.
Das sagt mir aber auch, das die Christianisierung noch immer fortbesteht. Forsche mal nach. Die meisten Gesetzte diesbzgl. sind von streng Konservativen und geistlichen erstmals ins Leben gerufen. Noch heute sitzen mehrheitlich "christdemokraten" hinter den vermeindlichen "Spezialisten" die diese Gesetzesvorlagen im BtMG unterstützen...

Und letztendlich wieder der Verweis auf das oben von mir empfohlene Buch, inn dem Du auch solche Dinge vor die Nase gesetzt bekommst. Wahrlich, dieses Buch öffnet nicht nur Augen..


Zum Anbau möcht ich auf folgenedes hinweisen u. Gerhard damit fürsprechen:
http://www.zeit.de/news/artikel/2008/01/28/2465069.xml

Re: Die Wahrheit

Anonymous - 25.02.2008, 11:14

Liebe Gaby,

danke dafür dass du dieses Buch noch einmal erwähnst ! Vor einiger Zeit schon wollte ich danach "Aussschau" halten, wusste aber nicht mehr an welcher Stelle du es erwähnt hattest.

...und danke auch für diesen super Beitrag !

Du erwähnst hier auch die Psychatrien, ich möchte noch die Alten und Pflegeheime erwähnen. Auch dort wird den Leuten zum Abendbrot ein Schlafmittel "gereicht" Vielleicht nicht in jedem Alten/Plegeheim, aber ich weiß es, dass es so gehändelt wird, will aber nicht all über einen Kamm ziehen.

Mit Medikamenten kann man Menschen gefügig machen. Ich erinnere mich da nur an meine Blinddarm OP die ich mit 7 Jahren hatte. Damals hatte ich eine solche Angst und wollte nicht. Bis ich eine Beruhigungsspritze bekam. Vorher: nein, nein ich will nicht und in Tränen aufgelöst, nach der Spritze: Ja es muss ja sein. Und ich war im Kopf völlig bereit dazu. Diese Erinnerung hat sich in mir so eingeprägt, dass ich schon sehr jung eine große Skepsis gegenüber Medizin bekam, die den Willen beeinflussen.
Erfolgreich wehrte ich mich in späteren Jahren gegen Medikamente, was allerdings zur Folge hatte, dass mir eine Kur nicht bewilligt wurde, da ich zu alternativen Mitteln griff und ich auch während der Kur nicht bereit gewesen wäre, solche Präparate ein zu nehmen.

In meinen Augen werden heute Menschen viel zu schnell medikamentös abhängig (eingestellt/gefügig) gemacht. Es gibt aber auch Menschen, die benötigen es wirklich, für diese Menschen ist es sogar ein Schutz für sie selbst. So sind mir mittlerweile zwei Frauen bekannt, die medikamentös "eingestellt" werden (müssen) da sie an Schizophrenie leiden...ich frage mich halt, was diesen Frauen passiert ist, denn meiner Meinung nach kommt nichts ohne eine Ursache...für meinen Geschmack gehören diese Frauen in betreutes Wohnen, nicht weggesperrt, aber unter Aufsicht, zu ihrem eigenen Schutz.

Und abschließend möchte ich noch schreiben, dass ich es wirklich bewundernswert finde, wie du dich hinter "Aufklärungen" klemmst, wo kann man denn solche Akten einsehen ? Nicht dass ich rein lesen mag, aber alleine die Tatsache dass es doch möglich ist, interessiert mich jetzt einfach mal.

Liebe Grüße und weiterhin eine gute Besserung !
Aedin

Re: Die Wahrheit

girl - 25.02.2008, 11:40

Hallo Aedin :)
Schön das Du fragst. Diese Einsicht ist einfacher als man denkt. Stadtarchive sind die besten Fundgruben!!! Vorrausgesetzt man bringt eine Menge an Zeit mit, kann man dort - teils mit Handschuhen - in Dokumenten stöbern, das einem die Ohren schlackern. Ich habe mir es sehr bequem gemacht. Da ich mit einem Historiker eng befreundet bin (der sich ebenfalls, aber Ortsgebunden natürlich, für dieses Thema interessiert), hat er mir Kopien angefertigt. :D So bin ich nicht mehr an die Öffnungszeiten der Archive gebunden.. Auch gibt es mittlerweile schon Bücher über ein paar Prozesse.. leider teils mit nur mässigen Informationen. Ich halte mich lieber an Originale oder zeitnahe Reprints (letzteres bei Büchern fast schon üblich da günstiger).
So habe ich soeben wieder eine reprint-ausgabe aus dem jahre 1485 gefunden und gekauft, in der wohl das letzte mal die Rezeptur der originalen Pappelsalbe enthalten ist (diese wird oft gleichgestellt mit den "Flugsalben" und das kommt sogar hin).
Mein Tipp also: Archive ;)


ps: danke für die besserung
pps: durch diese archiv-arbeit habe ich sogar vor ein paar jahren schon einmal eine einseitige familienzusammenführung geschafft - bitterer beigeschmack: die ururgroßmutter starb durch das schwert als letzte verurteilte hexe zu braunschweig... :(

Re: Die Wahrheit

tara - 25.02.2008, 15:31

hallo girl :)

mit deiner ansicht über die kirche rennst du bei mir offene türen ein !
"ES" geschah nicht nur "damals" ES geschieht auch noch heute !
zufällig hab ich im standart über ein volk amazoniens gelesen und hab mich darüber weiter informiert und bekam folgendes zu lesen ...

********************
Sozialstruktur und ihre Gefährdung durch Missionare

Die Huaorani kennen keinen klassischen „Häuptling". Jedem Dorf steht ein „Presidente" vor, der sein Amt jedoch in regelmäßigen Abständen an einen Nachfolger abgibt. Mehrere Dörfer bilden eine Siedlung, die einzelnen Dörfer liegen ein bis zwei Tagesmärsche voneinander entfernt. Im Kriegsfall oder bei Nahrungsmangel weichen die Huaos in eins der Nachbardörfer aus. Da die einzelnen Dörfer ansonsten unabhängig voneinander leben, hat sich nie eine permanente „Oberschicht" gebildet. Führerschaft gibt es immer nur für eine bestimmte Aufgabe; ist diese Aufgabe gelöst, erlischt damit auch die Führerschaft: man ist geneigt zu sagen, daß die Huaorani den perfekten Kommunismus leben (im Sinne von „Kommune"), wenngleich sie von den verschiedenen Missionarsgruppen erzählt bekamen, daß Kommunisten böse Menschen seien und nach „ihrem Tod nicht in den Himmel kommen" (Zitat eines Huaorani!). Die Missionare lassen nichts unversucht, die Huaorani zu verunsichern und auseinanderzutreiben (bei meinem Besuch im Dezember 1999 wurde ich von mind. vier Huaoranigruppen gefragt, ob denn nun am 31.12.1999 wirklich „das Ende der Welt kommen" würde. Geschockt von dieser Frage konnte ich zunächst nur mit der Gegenfrage kontern, wer denn einen solchen Unsinn verbreite. Die Antworten waren stets die gleichen: „Die Missionare", „Die Franziskaner", „Die Kapuziner"). Die weißen Missionare machen das Waldleben der Huaorani lächerlich, sie verbieten ihnen Nacktheit und Shamanismus und wettern gegen die Mehrehe (Huaos leben in Ein- und Mehrehe, wobei durchaus auch eine Frau mehrere Männer haben kann, falls die Bevölkerungsstruktur dies erfordert). Überhaupt ist die Frau bei den Huaorani absolut gleichberechtigt, wenngleich es eine genaue Rollenverteilung der Zuständigkeiten gibt.

Bislang blieben die meisten Versuche, das skandalöse Vorgehen der Missionare zu stoppen, erfolglos. Anerkannte Anthropologen fordern vom Weltkirchenrat den sofortigen Stopp der Missionsarbeit bei den Huaorani.

http://www.huaorani.de/

*******************************

die macht der kirche hält sich sehr im hintergrund , aber sie ist nachwievor beängstigend aktiv .

alles was den "geist der natur" symbolisiert versuchen sie auszurotten , sie hassen gaia und ihre heilenden spirituellen kräfte und sie werden nicht müde den menschen schaden zuzufügen indem sie ihn "denaturieren" , sie haben überall helfeshelfer auch in der wirtschaft ( OPUS DEI ) und in den oberen etagen der regierungen drum ist ihnen nicht beizukommen .

es ist so , daß die erde selber versucht durch ihre haluzinogenen kräuter u. pilze den geist ihrer kinder zu erweitern , aber nicht nur den der menschen - auch wildtiere kennen die heilwirkung der pflanzen und sicher auch ihre rauschwirkung .

und wie parazelsus sagt ....
- für jede krankheit ist ein kraut gewachsen -

ich spüre es momentan auch an mir :)

ich hab mir bloß einen hustentee (malvenblüte , königskerzenblüten , eibischblatt , eibischwurzel , thymianblatt , süßholzwurzel , anis ) in der apotheke gekauft und mir gehts derart viel besser , daß ich mich richtig drüber wundere warum ich das nicht schon früher gemerkt hab .


über den opus dei ....

Im weltlichen Bereich interessiert sich das Opus Dei unter anderem für einflussreiche Personen und junge Akademiker, die später höhere Positionen in der Gesellschaft einnehmen könnten. In einem vertraulichen Bericht des Opus Dei an den Papst aus dem Jahre 1979, der durch eine Indiskretion öffentlich wurde, berichtet Alvaro Del Portillo stolz, dass Opus Dei bereits in 479 Universitäten und Hochschulen auf fünf Kontinenten und weiterhin in 604 Zeitungen und Zeitschriften, 52 Radio- und TV-Anstalten, in 38 Nachrichten- und Werbeagenturen und in zwölf Filmproduktions- und Vertriebsgesellschaften vertreten sei.

http://de.wikipedia.org/wiki/Opus_Dei#Zum_Vorwurf_des_Machtstrebens


ich werde mir das buch zulegen ;)


grüße
tara

Re: Die Wahrheit

girl - 25.02.2008, 15:58

Mir ist das bekannt liebe tara; das überall noch kräftig versucht vnnd gebogen wird. Das zieht sich quer über alle kontinente. und ich bin fest davon überzeugt, das auch hinter den pharmazieriesen z.großen teil feste kirchgänger (fanatisten) stehen. nur dürfte das ganze mittlerweile schon fast ausser kontrolle geraten sein und die kirche ansich zumindest nur noch daraus geld scheffeln. ihre schäfchen konnten sie längst nicht beisammen halten - der hirte fehlt und dieser ist nunmal naturverbunden - also keine chance die herde momentan treiben zu können. durch den kläglichen versuch alle zu assimilieren ist das gegenteil eingetroffen... zig religionsabspaltungen gleichen schon fast der parteienvielfalt ende der 20er jahre - wo das hinführte wissen wir. durch die medizin schafft man übrigens beides: man schöpft geld und stellt die heiden ruhig, oder man verfolgt sie unter strafandrohung... das nennt sich dann "Bevölkerungsschutz" - LOL

Re: Die Wahrheit

Thomas - 25.02.2008, 16:07

Fällt mir eine Geschichte aus der "Baha`i-Welt" ein:

Ein anerkannter Reiselehrer der Baha`i, Dr.Vargha, besuchte Samoa um den Samoanern von der Baha`i-Religion zu erzählen. Nach seinem Besuch kehrte er nach Haifa zurück und zeigte den Baha`i-Beratern, den Mitgliedern der "Hände der Sache Gottes" und den Mitgliedern des Universalen Hauses der Gerechtigkeit Foto`s von seiner Lehrreise.

Auf den Fotos waren haufenweise nackte Stammesinsulaner zu sehen - auf die Nachfrage: " Sag mal Vargha, hast Du denen nicht erzählt, sie sollten sich anziehen?" antwortete Dr. Vargha:" Nö, wieso? Ich war da um von Baha`u`llah zu erzählen, nicht aber um mich in deren Kultur einzumischen..."

Re: Die Wahrheit

girl - 25.02.2008, 19:39

Nachtrag @tara @ all
lange musste ich nicht suchen und ich erhielt Fakultäten; Doktoren, Profs und selbstverständlich auch Politiker der cdu in bezug auf Opus. Traurig, oh je. Da hat ein student tatsächlich früher einmal den 'heiligen' bischoff um fürbitte seiner und freundes doktorarbeiten gebeten und promt haben " alle" bestanden... heilig? SCHEINHEILIG wohl eher...

Re: Die Wahrheit

tara - 26.02.2008, 00:49

hallo girl

du schreibst ...

also keine chance die herde momentan treiben zu können. durch den kläglichen versuch alle zu assimilieren ist das gegenteil eingetroffen..
*******************************

ich hab mal mit bischof schönborn persönlich gesprochen (diskussionsrunde) und da kam heraus , daß der islam (durch die gastarbeiter u. zuwandrer) der gefährlichste "aufmischer" der kirche ist ;) , ja und die esoteriker :lol:

nochwas ...
ich hab bei uns in der apotheke gefragt ob noch viele menschen heilkräuter kaufen , oder ob es schon unmodern geworden ist .... sie meinte , daß noch sehr häufig kräuter gekauft werden .
gut heilkräuter u. homöopathie ist in unserer apo ein schwerpunkt und man kann auch wirklich fast alles bestellen , wenns nicht da ist - also ich fühl mich noch nicht so sehr bedroht .

was viel bedrohlicher ist , ist die uninformiertheit der käufer , wenn man sich nicht selber informiert und auskennt , der apotheker bietet keinen kamillentee an , der lobt/verkauft den chemiescheiß .
ich hab aber auch so das gefühl , daß sie in erster linie pharmaprodukte verkaufen sollen und kräuter/homöopathie nur auf verlangen , so geht auch das wissen langsam verloren , wenn der apotheker nichts anbietet und erklärt .


grüße
tara

Re: Die Wahrheit

girl - 26.02.2008, 07:29

guten morgen
also in unserer Apo gucken dich die mitarbeiter schief u. ungläubig an, erzählen dir höchst, das dies und das nicht erlaubt sei. Ist chef da, siehts etwas anders aus - der schiebt grundsätzlich seine angestellten beiseite um mich bedienen zu wollen.. der hat mich schon öfter mal nach rezepten gefragt! Ein APOTHEKER fragt MICH!!! *kicher* find ich lustig; nur ist er selten da...
Im übrigen ist der ägyptischer herkunft *ggggggg*
Der verkauf von naturheilmitteln hat bei uns im dorf wieder zugenommen - ich will nicht sagen, das ich daran schuld sei.. aber einen kleinen beitrag leiste ich wohl schon - jedenfalls was meine nachbarschaft angeht :D

Re: Die Wahrheit

tara - 26.02.2008, 11:18

ahh , da ist es bei euch ganz anders (wesentlich schlechter)
in der wiener innenstadt gibt es einige sehr bekannte kräuterläden und apotheken die sogar noch nach alten rezepten kräutermedizinen nachkochen (apotheke zum roten krebs zb. ) , vieleicht kommst einmal nach wien und wir machen eine apothekentour und du deckst dich mit diversen mittelchen ein , oder ich bestell vorher :)

grüße
tara

Re: Die Wahrheit

girl - 26.02.2008, 12:01

das eine wirklich nette idee, tara - leider dürfte sich das in den nächsten jahren als ääusserst schwierig erweisen :roll:
Aber wie ich schon in der oase an anderer stelle schrieb, ich sammel mittlerweile verhältnismässig mehr als das ich die apo aufsuche - die schwierigeren habe ich mir seit jahren schon in den garten gestellt oder auch schon in meiner wohnung ;) einzig hyoscyamus macht mir schwierigkeiten, dieses einjährige will sich einfach nicht aufziehen lassen durch saatgut..
Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken
Weitere Beiträge aus diesem Forum
Jetzt wirds kindisch.. - gepostet von girl am Dienstag 22.01.2008
Zeittest - gepostet von Umay Hatun am Montag 20.03.2006
Alkohol - gepostet von Aedin am Mittwoch 16.08.2006
Pädagogisches Projekt: Einheit & Gemeinschaftsgefühl - gepostet von girl am Mittwoch 09.05.2007
gedanken zu der farbe lila ;-) - gepostet von Aedin am Freitag 29.06.2007
Mittelalter oder wo lebt Herr Bush ? - gepostet von Aedin am Freitag 20.10.2006
Zum Verständnis der Tora und andere Einsichten - gepostet von samu am Mittwoch 02.08.2006
Verantwortung - gepostet von Kiki am Montag 03.07.2006
13 - gepostet von starbear am Mittwoch 21.03.2007
Ähnliche Beiträge
Mal sehen wie kreativ unsere Allymember so sind... - Arlor (Freitag 02.02.2007)
WIR SIND 100 - mindsoldier (Mittwoch 30.05.2007)
Neumitglieder sind gerne willkommen! - blastoise (Sonntag 22.10.2006)
Taucher sind die besseren Liebhaber - Thomas (Freitag 15.09.2006)
Das sind sie!!! <<LÄNGERE LADEZEIT>> - deeper (Sonntag 05.02.2006)
Super Youtube Sachen - Rage (Sonntag 29.04.2007)
Was sind daus ???? - DjKorke (Donnerstag 19.05.2005)
Wieso sind fast alle Pony-Freaks weiblich ???? - Anonymous (Mittwoch 08.03.2006)
WO SIND 'FILME' HIN??? - IRIR (Montag 19.03.2007)
Wir sind auch durch - (Nachmittagsteilnehmer) - Stefan (Dienstag 13.09.2005)