Sternchen gemeinsam helfen?

Shettyclub
Verfügbare Informationen zu "Sternchen gemeinsam helfen?"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: guinerva - Farina - Shetty Uta - black_devil - Krümmelchen - graziano - RheaSilver - cabero
  • Forum: Shettyclub
  • Forenbeschreibung: Das Forum für Shettyfreunde
  • aus dem Unterforum: Stallgeflüster
  • Antworten: 26
  • Forum gestartet am: Donnerstag 09.12.2004
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Sternchen gemeinsam helfen?
  • Letzte Antwort: vor 12 Jahren, 10 Monaten, 25 Tagen, 18 Stunden, 14 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "Sternchen gemeinsam helfen?"

    Re: Sternchen gemeinsam helfen?

    guinerva - 27.08.2008, 14:40

    Sternchen gemeinsam helfen?
    Hallo Allerseits,
    ich schaue gerade so TierTV und da kam bei "Tier sucht..." Sternchen. Sternchen ist ein 10 Monate altes Shetty Fohlen, das eine Sehnenverkürzung am Hinterbein hat. Sternchen müsste nun operiert werden, aber der Verein "SOS-Pferdehilfe" kann sich das alleine nicht leisten.

    Naja und ich dachte, weil wir hier ein Shetty-Forum sind, warum spenden wir nicht alle ein oder zwei Euro, das tut keinem weh und am besten einer von den Mods überweist dann den Gesamtbetrag für OP.
    Mit zwei Euro für jeden würden immerhin mehr als 500 Euro zusammenkommen.

    Wer über Sternchen wissen will, findet die Kleine auf der HP des Vereins unter Notfälle:
    http://www.sos-pferdehilfe.de/

    LG Guinerva



    Re: Sternchen gemeinsam helfen?

    Farina - 27.08.2008, 14:54


    Ganz ehrlich: Zum einen bin ich auf den Verein SOS-Pferdehilfe (ist doch der hier bei Berlin?) nicht besonders gut zu sprechen. Ich höre genug Geschichten von unseren Azubis, was da so mit den Azubis läuft.
    Außerdem übernehme ich als Tierschutzverein nicht so ein Fohlen, wenn ich nicht weiß, wie und wovon ich es behandeln lasse. Wenn der Ruf besser wäre, könnte man bestimmt auch einen Deal mit einer Tierklinik machen...

    Zum Anderen mache ich auch keine Werbung und bettel ich auch keine Leute an, wenn ich ein Notfall-Pony aufnehme und dann behandeln lasse. Ich für mich denke, dass ich schon genug mache und spare lieber die 2 €, tue noch 8 dazu und kaufe 'ne Wurmkur, lege Geld für Behandlungen meiner Pferde zurück oder lasse meine Fohlen gegen Druse impfen. Wenn jeder sich um seine eigenen Tiere vernünftig kümmern würde, dann bräuchte man keine Tierschutzorganisationen.

    Farina



    Re: Sternchen gemeinsam helfen?

    Shetty Uta - 27.08.2008, 15:12


    danke farina für dein posting und ich hätte noch so einiges zu der sos-pferdehilfe bei zu steuern :twisted:

    http://sos-pferdehilfe.pannier.de/

    http://www.pannier.de/sos-pferdehilfe/index.php/2007/07/02/sos-pferdehilfe-wird-zu-ordnungsgeld-und-kostenubernahme-verurteilt-uber-2600-e-bis-jetzt/

    http://www.pannier.de/sos-pferdehilfe/?p=16

    und zum schluss empfehle ich noch dieses forum

    http://www.jawor-seite.de/forum/YaBB.pl



    Re: Sternchen gemeinsam helfen?

    black_devil - 27.08.2008, 15:52


    finds sowieso etwas kurios habe mir die seite angeguckt, wo helfen die den den Tieren hauptsächlich steht neben den tiere "hier könnte ihre spende stehn oder ähnliches" aber von vermitteln der tiere steht da wohl eher wenig, 1 tier wo steht "zu vermitteln" bei den anderen steht immernur was von Patenschaft...

    also nee bei sowas lass auch ich die finger von auch wenn es mir leid für das tier tut aber klappt bestimmt prima spenden anzuforndern wenn man ein verkümmertes oder verkrüppeltes tier zeigt.

    wer weiß schon wo die gelder hingehen..

    ich würde auch keinem penner mit hund geld in die hand drücken, der bekommt dann ne dose hundefutter. oftmals merke ich an der reaktion das sie gar kein hundefutter wollen, zu dumm das sie aber eigentlich für das arme tier ja angeblich betteln gehen.



    Re: Sternchen gemeinsam helfen?

    Krümmelchen - 27.08.2008, 18:54


    Hallo zusamm,

    wie teuer ist die OP denn, wurde das gesagt?

    edit: ich habe mal übers Kontaktformular hingeschrieben, was die OP kostet und ob sie für die Maus dann suchen.



    Re: Sternchen gemeinsam helfen?

    graziano - 27.08.2008, 20:25


    Die Shettys Tochte rund Tante habe ich mal in einer Verkaufsanzeige gesehen mmh seltsam... hatte eben mal auf die HP geschaut.

    Ich hab nix gegen Tierschutzvereine. Aber wenn ich einem Tier helfen will, dann nehme ich es auf. Eine Patenschaft zu übernehmen ist gut und schön aber kommt das geld wirklich an?
    Landet es nicht woanders? Wie zum Beispiel in den Links von Uta beim gericht?

    Also unser Tierschtuzverein hier (Tierschutzverein OPR) bekommt Vergünstigungen bei den Tierärzten, eben weil sie ein Tierschutzverein sind. Komisch dass die SOS Pferdehilfe das nicht bekommt...

    zu vermitteln gibt es auf der gesamten Homepage 1 Pony...



    Re: Sternchen gemeinsam helfen?

    Krümmelchen - 27.08.2008, 20:33


    Das ist komisch, das stimmt.

    Nicht nur TSV bekommen vergünstigungen, wir sind keiner und bekommen auch, eben weil wir (so viele) behinderte Tiere haben...
    Naja, ich warte mal ab ob sie sich melden...



    Re: Sternchen gemeinsam helfen?

    black_devil - 27.08.2008, 20:44


    ja habe auch an die geschirben das es schon komisch ist das nur ein tier zu vermitteln ist und alle anderen nur patenschaften wollen. warum die keine besis für die tiere suchen!???

    so bekommen sie möglicherweise noch platz für neue tiere die schnell ein neues heim finden könnten.

    ich denke auch das ist nicht koscher.

    bei solchen vereinen muss man echt vorsichtig sein genauso bei anderen nothilfen wie hund aus spanien etc



    Re: Sternchen gemeinsam helfen?

    RheaSilver - 27.08.2008, 21:15

    Re: Sternchen gemeinsam helfen?
    guinerva hat folgendes geschrieben:
    Naja und ich dachte, weil wir hier ein Shetty-Forum sind, warum spenden wir nicht alle ein oder zwei Euro, das tut keinem weh und am besten einer von den Mods überweist dann den Gesamtbetrag für OP.
    Mit zwei Euro für jeden würden immerhin mehr als 500 Euro zusammenkommen.


    Also dein Grundgedanke ist ja super lieb gemeint! Aber deine Rechnung würde schon mal garnicht aufgehen weil nicht jeder angemeldete Benutzer in diesem Forum hier auch wirklich vorbeischaut...

    Und außerdem finde ich es schon gut was für den Tierschutz zu spenden und zu tun aber am liebsten dann wenn ich auch 100%ig weiß das es da landet wo es ankommen soll...



    Re: Sternchen gemeinsam helfen?

    guinerva - 29.08.2008, 09:01


    Hallo Allerseits,
    also ich hab mich auch etwas durch die Links geklickt, aber um alles gründlich zu Lesen fehlt mir die Zeit.
    Das was ich aber gelesen habe, halte ich schlichtweg für eine Schlammschlacht. Ich habe nirgendwo lesen können, wie der Gerichtsstreit zwischen der Pferdehilfe und dem Ingo P. angefangen hat. Und viele seiner Behauptungen sind einfach aus der Luft gegriffen und reine Meinungsmache, so ist zumindest mein Eindruck... z.B. schreibt er, dass das Gerichtsverfahren den Verein viel Geld kosten würde und dann fragt er sich, ob das Spendengelder sind. Also er weiß es einfach nicht genau. Wahrscheinlich werden es Spendengelder sein. Aber ganz ehrlich selbst wenn es Spendengelder sind, solange das Verfahren irgendwas mit den Tieren oder dem Verein zu tun hat, ist das auch gerechtfertigt. Zumindest sehe ich das so.
    Leute die hauptberuflich Tiere retten und von Spendengeldern leben, werden wohl kaum ein privates Vermögen gespart haben, um in solchen Fällen agieren zu können.
    Vielleicht ist diese Vorsitzende auch nicht gerade die beste Geschäftsfrau schlechthin. Das sind die meisten Leute, die Tiere retten nicht. Und das ist eigentlich auch ganz gut so, sonst würde sie ihre 40 Pferde einfach zu Salamie verarbeiten lassen. Oder sonst wie weiter verschachern.

    Aber gut, ich kenne weder den Verein, noch die Frau. Vielleicht ist auch alles so wie Herr P. schreibt, aber ich finde, es ist einfach zu überspitzt dargestellt und deshalb tendenziell eher übertrieben. Aber gut.

    Was jetzt die Pferde auf der HP betrifft, habe ich keine Ahnung warum die nicht zur Vermittlung stehen. Im TV waren gestern 10 Pferde und ein Hängebauchschwein zu vermitteln. Wobei auch gesagt wurde, dass sie die Pferde nur so vermitteln, dass auch langfristig mit einem sicheren, guten Zuhause für die Tiere zu rechnen ist. Das finde ich sinnvoll, schließt aber viele Leute als potenzielle Besitzer aus.

    Und was das kleine Sternchen betrifft, da sollten die Spendengelder direkt an den Tierarzt gehen... aber der gibt das Geld bestimmt Frau S. zurück, damit die Herrn P. bezahlen kann und auch ihrem Luxusleben frönen kann... *tilt*

    Mir hat das Fohlen echt Leid getan. Das kleine Ding kann schließlich nichts dafür und es hatte keine Chance - das macht mich so traurig. Sicher viele Pferde kommen in die Wurst und man kann nicht alle retten, aber die meisten Pferde hatten wenigstens eine Chance. Wenn sich keiner von den Menschen, die das Pferd in der Reitschule geritten sind, aufnehmen wollen, dann ist die Chance vertan - aber sie war da. Aber ein Fohlen, das auf drei Beinen steht, kauft niemand. Es wird wahrscheinlich nie 100 % werden und was will man mit so einem Pony? Das wollen nicht mal Kinder zum Rumhoppeln, wenn es die Op mal hatte und auch übersteht.

    Damit, dass man sich in erster Linie um seine eigenen Pferde kümmern soll, habt ihr auch vollkommen recht. Da ich auch jeden Cent umdrehen muss, kümmer ich mich um meine Tiere auch an erster Stelle...
    In diesem Fall hätte ich gerne auf 2 Euro oder so verzichtet und wäre dafür einmal hungrig ins Bett gegangen.
    Aber gut. Lassen wir das.

    LG Guinerva



    Re: Sternchen gemeinsam helfen?

    cabero - 29.08.2008, 10:21


    Ist ja alles ganz schön krass . Ich finde helfen ist ok aber wie ist ne 2 te Sache . Ich helfe auch und spende fürs Tierheim - dort bringe ich persönlich Futter vorbei - das kann wohl keiner sonst selber verbrauchen :!:

    Hunderettung aus Spanien :?: habe ja jetzt selber unseren Rocky daher und der Tierschutz war sogar gestern auf meinem Geburtstag mit Blumen da und haben Rocky besucht - das ist der pluto tierschutz und die machen ihre Sache gut :lol:

    Auch ich bin ja so eine Retterin ....aber man kann eben nicht alle retten und wenns nicht anders geht als zum Schlachter dann hoffe ich das es auch nicht solange dort warten muß und auch nicht mit ansehen wie vor ihm welche sterben ........ es gibt ja nur allzu oft die Massenschlachtung oder sogar Transporte ...... kleine Ponys sind weniger betroffen aber es kommt wohl doch öfters vor das einer so nebenbei mit in die Wurst geht .
    Traurig aber wahr ........ Ich sehe wenig Chancen für die Kleine und hoffe das sie so gerecht wie möglich behandelt wird ....auch auf dem letzten Weg .
    Lg caremen



    Re: Sternchen gemeinsam helfen?

    Krümmelchen - 29.08.2008, 12:16


    Es geht doch nicht darum das niemand helfen möchte...
    aber ich zB habe noch keine Antwort auf die Frage bekommen wie teuer die OP denn ist und ob sie dann für Sternchen suchen.

    Ich kann nur für mich reden, aber ich habe 5 Shettys, die schon längst Wurst wären, die keiner wollte und ich helfe gerne wenn ich kann, aber dafür oder vorher möchte ich auch Antworten haben...



    Re: Sternchen gemeinsam helfen?

    Shetty Uta - 29.08.2008, 15:25


    also das was ich als links eingestellt habe ist nicht 'nur' stimmungsmache, sondern noch nee freundlich umschreibung der zustände dort!

    komisch in den TV berichten wird nichts davon gesagt, das dort stuten und hengste munter durch einander rennen egal ob ponys, pferde oder lamas, es werden auch keine bilder gezeigt von den tieren die apatisch, auf kahlen wiesen ohne schatten oder unterstand stehen, es wird auch nicht berichtet über das seltsame massensterben im frühjahr dort usw.
    ich kenne menschen persönlich und auch sehr lange, die dort gewesen sind um sich ein bild zu machen und auch fotos über die zustände.

    sorry das hat dort nichts mit tierschutz für mich mehr zu tuen!!!!



    Re: Sternchen gemeinsam helfen?

    black_devil - 29.08.2008, 15:43


    mir haben sie geschirben. das die 40 tiere übriggebliebene sind die zu alt sehr krank oder ähnliches sind die sie mit gutem gewissen nicht weitervermitteln können/werden

    ich selber kenne die sos pferdehilfe nicht habe noch nichtmal etwas über sie gelesen.bevor das hier eröffnet wurde aber als ich mir die seite anschaute wunderte es mich schon das nur 1 tier zur vermittlung steht.

    mir sagten sie am ende der email wenn ich jemanden kennen würde der eines der tiere nehmen würde könnte man sich mit ihnen in kontakt setzten.
    den hof könnte man jederzeit anschauen kommen etc pp

    ich wollt nur einmal nachfragen aber mehr auch nicht.

    ich selber habe genug mit meinem zutun und man kann nicht überall die tiere retten, so meine meinung. wenn man eines freikauft werden i-wo anders trotzdem 20haffi fohlen nach italien oder so fahren...

    wenn ich so über alles nachdenke finde ich es sowieso sehr traurig das es tierheim nothilfen etc geben muss.
    wer sich ein tier anschafft sollte wissen was man vor sich hat und natürlich sollte genug geld vorhanden sein.
    dann werden z.b überall katzen wahllos verpaart nur weil jemand mal kätzchen haben will, und am ende gibt es keine abnehmer und sie landen im TH. traurig sowas. kann der mensch sich nicht vorher im klaren sein?

    Mir bricht es immer das herz wenn ich im TH war, wenn man die jammernden tiere sah. so traurige blicke und schmusebedürftig, und trotzdem gibt es keine die sie haben wollen.



    Re: Sternchen gemeinsam helfen?

    Shetty Uta - 29.08.2008, 15:51


    black_devil hat folgendes geschrieben:
    Mir bricht es immer das herz wenn ich im TH war, wenn man die jammernden tiere sah. so traurige blicke und schmusebedürftig, und trotzdem gibt es keine die sie haben wollen.

    die tierheime in deutschland wissen nicht mehr wohin mit ihren tieren und die leute holen sich lieber hunde oder katzen aus dem ausland!
    na ja hört sich ja auch besser an wenn man sagen kann, mein hund/katze kommt aus einer z.b. spanischen tötungsstation dem habe ich das leben gerettet! oder hafi fohlen aus miesbach die auch beim schlachter standen bzw. auf den transport sollten will keiner für 400€ haben und die leute schreien noch buuuhh was so ein wucher, kommt so eins aber aus österreich und kostet dann 700-800€ schlagen sich die menschen drum, sorry das ist absolut zu hoch für mich :x

    finde man sollte erstmal hier im land die missstände in griff bekommen, bevor man die tiere aus aller herrenländer zusammen rettet!



    Re: Sternchen gemeinsam helfen?

    Farina - 30.08.2008, 07:39


    zum Thema TH:
    Wir haben uns im letzten Jahr ja zwei Hunde angeschafft. Da wir hier einen Hof und noch meine Mutter eine Hündin hat, müssen wir einen Welpen für eine problemlose Eingewöhnung haben. Ich hatte in den THen in einem Umkreis von 70 km nachgefragt, aber alle Welpen werden erst mit 16 Wochen abgeben oder sollten Unsummen kosten. Zu den vorhandenen Junghunden wollte mir keiner Auskunft geben, warum diese abgeben worden oder wie sie vorher gehalten wurden. In einem TH hätten wir sogar mindestens 1x wöchentlich dort zur Hundeschule kommen sollen, die Hunde wären auch im Besitz des TH geblieben. Sorry, dann muss sich keiner Wundern, wenn man keine Tiere aus dem TH nimmt.

    Farina



    Re: Sternchen gemeinsam helfen?

    Shetty Uta - 30.08.2008, 07:47


    @ farina,

    von solchen erlebnissen habe ich auch schon des öfteren gehört!
    leider scheinen viele mitarbeiter der TH jäger und sammler zu sein, besonders sammler :roll:



    Re: Sternchen gemeinsam helfen?

    Krümmelchen - 30.08.2008, 07:48


    Hm, eigentlich geht es ja hier um die Shettymaus und nicht um Hunde, oder?



    Re: Sternchen gemeinsam helfen?

    Shetty Uta - 30.08.2008, 07:52


    @ sandra,

    ja gebe ich dir vollkommen recht!
    hat denn die SOS nun einem von euch etwas genaues zu der maus geschrieben oder gab es wieder nur wage andeutungen?



    Re: Sternchen gemeinsam helfen?

    guinerva - 30.08.2008, 08:17


    Hallo Allerseits,
    also auch wenn sich dieser Thread etwas ausgeweitet, was aber nicht weiter schlimm ist, möchte ich noch mal kurz zum Ursprungsthema zurückkommen.
    Ich hab mir gestern die Zeit genommen, um auf den Panier-Seitern mal nachzulesen, wie der Rechtsstreit überhaupt entstanden ist - hat das auch jemand von euch getan?

    Ich möchte jetzt den Vorstand der Pferdehilfe nicht in Schutz nehmen oder alles heilig sprechen. Sicherlich läuft da so einiges daneben und anscheinend haben sie wieder gute Anwälte, noch genug eigen Sachverstand was Rechtsdinge angeht. Dass dieses Unvermögen durch Spendengelder finanziert wird, ist ein zweischneidiges Schwert.
    Was sonst da alles schieflaufen mag, kann und will ich auch nicht beurteilen.
    Aber ich möchte was zu dem Herrn P. sagen, der sich damit rühmt den Pferdehof "kritisch" zu betrachten.

    So wie ich inzwischen nachgelesen habe, nahm die Geschichte ihren Anfang, als die Pferdehilfe zwei eingestellte Pferde bei Herrn P. abgeholt hatte, denn die Besitzerin der Pferde hatte kein Geld mehr und sich anscheinend deshalb an die Pferdehilfe gewandt. Das finde ich zwar irgendwie auch schräg, aber gut. Daraufhin begann die Schlammschlacht. Denn die Pferdehilfe, die, so würde ich schätzen, sich auch gegenüber den Mitgliedern rechtfertigen muss, warum welche Pferde aufgenommen werden stellte den Hof von Herrn P. als unzumutbar dar. Vielleicht ist das auch aufgrund von Erzählungen der insolventen Pferdebesitzerin gewesen, die so hoffte, um ihre Mietschulden zu kommen, wenn sie vor Gericht einen Zeugen hat, der ihre Aussage unterstützt... was weiß ich, das ist jetzt reine Spekulation meinerseits, aber ich glaube nicht, dass die Sache grundlos geschehen ist.
    Das war natürlich nicht die feine englische Art, genauso wenig, wie das Vet.Amt vorbeizuschicken. Aber das Vet.Amt hatte nicht zu beanstanden und damit hätte es eigentlich gut sein können. Zumindest hätten jetzt normale Menschen ihren Seelenfrieden geehrt und es einfach dabei belassen.
    Aber Herr P. ist daraufhin losgezogen und hat die Pferdehilfe im Internet schlechtgemacht, in dem er die Geschichte in die Breite getreten hat. Das die Pferdehilfe, die schließlich von ihrem Ruf lebt, denn nur mit einem guten Ruf kann man mit Spendengeldern rechnen, sich daraufhin wehren muss finde ich nachvollziehbar. Die Art wie, nämlich in einem sinnlosen Rechtstreit, bleibt fraglich. Aber was hätte die Pferdehilfe sonst machen sollen? Seine Tastatur zerbrechen???
    Das dann ziemlich schräge Aktionen folgten usw... ist auch Geschichte und heiße ich nicht gut. Aber ich denke, dass war wahrscheinlich, weil der Kampf aussichtslos erschien.
    Also von der Pferdehilfe kann man halten was man will und mir ist es ziemlich wurscht, ob sie für gut oder schlecht befunden wird... solange die Tiere dort ein nettes Leben haben, ist auch eigentlich egal was die Menschen verbocken, man muss ja nicht mit jedem kuscheln.
    Da gibt es andere Sachen, die ich für schlimm halte... egal.
    Naja, ich finde, dass es in diesem Fall keinen weißen Ritter gibt - aber auch keinen schwarzen. Beide sind in meinen Augen gleich. Denn astrein ist weder das Verhalten des einen, noch des anderen.
    Schwach finde ich, dass dieser blöde Streit, wenn nicht jetzt schon, dann auf lange Sicht irgendwann die Tiere betreffen wird. Dabei sollte man annehmen, da beide von den Tieren leben - die eine als Tierretterin, der andere als Reitstallbesitzer - dass das Wohl der Tiere im Vordergrund stehen sollte.

    Mehr hab ich eigentlich nicht zu sagen.
    LG Guinerva



    Re: Sternchen gemeinsam helfen?

    Krümmelchen - 30.08.2008, 08:20


    Hallo,

    @Uta: ich habe leider noch keine Antwort bekommen.


    @guinerva: Im TS geschieht soviel was nicht den Tieren zugute kommt egal von welcher Seite...Schlussendlich schafft der Mensch die Probleme und verschlimmert diese auch...und die Tiere sind immer die Leidtragenden... :(



    Re: Sternchen gemeinsam helfen?

    black_devil - 30.08.2008, 09:41


    hmm also ich habe letztens recht schnell von denen ne antwort bekommen.
    schick doch sonst nochmal was hin.



    Re: Sternchen gemeinsam helfen?

    Krümmelchen - 30.08.2008, 15:32


    Ich hab nun nochmal per Kontaktformular und per Email eine Nachricht hingeschickt. Mal sehen ob was zurück kommt..



    Re: Sternchen gemeinsam helfen?

    black_devil - 30.08.2008, 16:08


    also bei mir gings wirklich fix mit antwort glaube sogar an einem tag habe ich 2x ne antwort bekommen.



    Re: Sternchen gemeinsam helfen?

    Krümmelchen - 02.09.2008, 09:30


    So, ich habe eine sehr nette Antwort bekommen, in der steht das die OP ca 1000 Euro kosten wird, das die OP wohl weniger das Problem sein wird, sondern eher ob die kleine Maus das Bein danach auch benutzt...weil es auf Dauer wohl nicht mit 3 Beinen geht...

    Und zur Vermittlung, sie schrieb:
    ob sie dann vermittelt werden kann? du kennst es ja selber, wer möchte ein pony welches sicher trotzdem ein leben lang auffällig bleibt und mit bedacht umsorgt werden muss??? ich gehe daher davon aus, dass sie dann bleiben wird.



    Hm....ich muss nu erstmal bissl denken und nachforschen....



    Re: Sternchen gemeinsam helfen?

    black_devil - 02.09.2008, 15:12


    ja sie schrieben mir auch das wohl kein tierfreund die kosten für ein solches tier aufbringen will aber im allgemeinen weil da ja überwiegend wohl unreitbare kranke tiere sind, die ein leben lang aber mehr kosten aufbringen als gesunde...

    dennoch schirben sie mir das sie wenn jemand sich melden würde auch diese tiere vernmittelt werden könnten... so in der art.



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum Shettyclub

    Lotta aus der Krachmacherstraße - gepostet von stoppelhopser am Montag 22.05.2006
    Die nahende Geburt! - gepostet von Little Sherifa am Donnerstag 16.03.2006
    Sattelpad - gepostet von graziano am Samstag 10.06.2006
    Merkwürdig aber hoffentlich kein Problem ?! - gepostet von black_devil am Mittwoch 27.06.2007
    Kaugan Gebiss 10,5cm wie neu - gepostet von dudu am Donnerstag 18.10.2007
    Reitunterricht - gepostet von Fjordi777 am Freitag 08.12.2006
    HLP und SLP - gepostet von Farina am Montag 12.02.2007
    Fahrdecke.. - gepostet von SusiSorglos am Dienstag 31.10.2006



    Ähnliche Beiträge wie "Sternchen gemeinsam helfen?"

    C'est Moi - Milosh Mare (Donnerstag 26.04.2007)
    C'est moi -> Julia - chicaa (Sonntag 16.04.2006)
    sport is mort??? - marajahh (Sonntag 14.01.2007)
    C'est Moi - Nathan West 99 (Samstag 31.07.2004)
    C'est la Vie - Rasluka (Mittwoch 08.11.2006)
    C'est moi! =) - Feathery (Samstag 11.08.2007)
    Alea iacta est. - Finchen (Samstag 03.03.2007)
    das mort in da house XD - My mortuary (Montag 29.01.2007)
    Mort ton Tempel - Alex1983M (Donnerstag 04.10.2007)
    || c'est MOii <3 ! - chey (Montag 04.02.2008)