Das Rollenspiel - Szene 1

Das Harry Potter Rollenspiel
Verfügbare Informationen zu "Das Rollenspiel - Szene 1"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: AlbusDumbledore - RemusLupin - Harry Potter - Mad-Eye Moody - Severus_Snape - Ron Weasley - Minerva McGonagall - Hermine Granger - Nymphadora Tonks
  • Forum: Das Harry Potter Rollenspiel
  • aus dem Unterforum: Das Rollenspiel
  • Antworten: 51
  • Forum gestartet am: Donnerstag 22.04.2004
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Das Rollenspiel - Szene 1
  • Letzte Antwort: vor 17 Jahren, 1 Monat, 21 Tagen, 3 Stunden, 43 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "Das Rollenspiel - Szene 1"

    Re: Das Rollenspiel - Szene 1

    AlbusDumbledore - 20.07.2004, 19:59

    Das Rollenspiel - Szene 1
    Ich freue mich darauf, dass ich euch sagen darf, dass das Rollenspiel soeben begonnen hat.

    Um einen Start ins Rollenspiel für alle zu erleichtern werde ich eine Zusammenfassungder letzten Monate aus Harry Potter Band 5 einfügen (Herzlichen Dank an Sisilia):

    Lord Voldemort wollte unbedingt die Prophezeiung, welche im Ministerium in der Verbotenen Abteilung aufbewahrt wurde, haben. Da aber alle Versuche von seinen Anhängern bisher gescheitert waren, an diese zu kommen und er erfahren hatte, dass nur er oder Harry sie dort herausholen konnte, wandte dieser eine List an. Er drang in Harrys Gedanken ein und ließ ihn glauben, dass er Sirius Black gefangen hatte, in der Hoffnung, Harry würde sich nach London begeben, um seinen Paten Sirius zu retten.
    Voldemorts Plan ging auf, denn Harry und fünf seiner Freunde (Ron, Hermine, Ginny, Neville und Luna ) machten sich tatsächlich auf den Weg.
    Doch leider merkten sie erst zu spät, dass dies eine Falle war. Anhänger Voldemorts (unter ihnen Lucius Malfoy und Bellatrix Lestrange) warteten auf sie im Ministerium und verlangten von Harry die Prophezeiung, die er ihnen aber nicht geben wollte. Es begann ein heißer Kampf, bei dem Harrys Freude einiges abbekamen.
    Mitglieder des Phönix Ordens (Sirius Black, Remus Lupin, Nymphadora Tonks und Kingsley Shecklebolt), die von Severus Snape benachrichtigt worden waren, machten sich dann auch auf den Weg ins Ministerium. Dort halfen sie den tapferen Teenies gegen die Todesser. Auch Albus Dumbledore tauchte später noch auf und es gelang ihnen dann, einige Todesser zu überwältigen.
    Bei diesem Kampf wurde Sirius Black, der mit Bellatrix Lestrange kämpfte, von einem ihrer Lähmzauber getroffen und fiel rückwärts durch einen Schleier oder Vorhang und war verschwunden.
    Harry konnte nicht begreifen, was passiert war, auch nachdem Remus Lupin ihm erklärt hatte, dass Sirius Tod war, wollte und konnte er es nicht wirklich verstehen, er brauchte eine ganze Weile, bis er es akzeptierte.
    Dann rannte er hinter der vermeintlichen Täterin Bellatrix her, die nach oben in die Eingangshalle flüchtete, um sich vor Dumbledore und den anderen Ordensmitgliedern in Sicherheit zu bringen.
    Nachdem Harry sich mit ihr einen kleinen Kampf geliefert hatte, tauchte plötzlich Voldemort höchstpersönlich auf. In dem Moment, als dieser Harry töten will, erscheint Dumbledore und beschützte den Jungen, indem er eine Steinstatue zwischen ihn und Voldemort zauberte, welche den Todesfluch abprallen lässt.
    Nach einem bemerkenswerten Kampf zwischen Albus Dumbledore und Voldemort, verschwindet letzterer, als er merkt, dass er es nicht schaffen konnte, den Schulleiter zu überlisten.
    In dem Moment betraten Ministeriumsleute und die Auroren das Ministerium. Sie sahen gerade noch, wie Voldemort und Bellatrix Lestrange verschwanden. Nun musste Fudge zugeben, dass der Dunkle Lord zurück gekehrt war.
    Dumbledore schickte Harry zurück nach Hogwarts und folgte ihm, nach einem kurzen Gespräch mit Cornelius Fudge.
    Harry, traurig und wütend über den Tod von Sirius, weigert sich zuerst mit Albus Dumbledore zu sprechen und zertrümmert einen Teil dessen Einrichtung. Harry gibt sich selber die Schuld an dem Tod seine Paten. Doch dann zwingt Albus ihn, ihm zuzuhören und er erklärt Harry einige Dinge, die er ihm schon viel früher hätte sagen müssen. Unter anderem gibt sich indirekt die Schuld für Blacks Tod.
    Er erklärt ihm, die Bedeutung seiner Narbe und dass sie das Zeichen einer Verbindung zwischen ihm und Voldemort ist. Er erzählte ihm, er hatte eigentlich schon länger gewusst, dass Voldemort, in seine Gedanken eindringen konnte, genauso wie er, Harry, die starken Gefühle und Empfindungen Voldemorts fühlen konnte und dass dies der Grund war, warum er ihm das ganze Jahr über aus dem Weg gegangen war. Er hatte Angst, Voldemort würde das gegen ihn ausnutzen.
    Dumbledore erzählt ihm von der Prophezeiung, welche von Trelawney in seinem Beisein gemacht wurde.
    Harry erfuhr, dass er dazu auserkoren oder vielleicht auch eher dazu verdammt war, gegen Voldemort zu kämpfen. Einer von ihnen muss sterben, so hieß es dort, denn keiner kann leben, während der andere überlebt!
    Doch Harry würde eine Macht besitzen, die der Andere nicht kennt. Vielleicht ist das sein Vorteil?
    Harry brauchte lange um das alles zu verarbeiten, selbst als die Sommerferien begannen und er zurück zu den Dursleys musste, hatte er immer noch Probleme damit und haderte mit seinem Schicksal.

    Das Ministerium musste nun offiziell zugeben das Lord Voldemort zurückgekehrt war.

    Als Harry im Bahnhof Kings Cross in London, den Zug verlässt, stellt er zu seiner Überraschung fest, dass nicht nur sein Onkel Vernon und Tante Petunia am Bahnhof auf ihn warteten, sondern auch Alastor Moody, Tonks, Mr und Mrs Weasley, Fred und George und Remus Lupin.
    Sie hatten vor mit Harrys Onkel und Tante ein klein wenig zu reden, was sie auch taten. Alastor Moody und Mr Weasley machten den Dursleys klar, dass, wenn sie herausfinden würden, dass sie Harry schlecht behandelten, sie ihnen Rede und Antwort stehen würden müssen.
    So eingeschüchtert verließen die Dursleys mit Harry den Bahnhof in Kings Cross.
    Und Harry wusste nun, dass es Menschen gab, die sich um ihn sorgten und die ihn mochten und die dafür sorgen wollten, dass er so bald es möglich war, den Ligusterweg wieder verlassen konnte.

    So, nun steht ja nichts mehr im Weg, es kann also losgehen ;):
    _____________________________________________________________

    Das Rollenspiel - Szene 1

    Aufgeregtes Murmeln der Mitglieder des Orden des Phönix unterbrach Albus Dumbledore, als dieser von einem weiteren Angriff Voldemorts berichtete. Einige Todesser hatten versucht ein Attentat auf Harry Potter durchzuführen während Harry auf einem Jahrmarkt der Muggel in Little Whinging war. Durch die schnelle Reaktion von Remus Lupin, Mad-Eye Moody und Nymphadora Tonks konnte die Entführung des jugendlichen Zauberers verhindert werden. Allerdings fielen 138 Muggel den Anhängern Voldemorts zum Opfer.
    „Wir können nicht zulassen, dass so etwas noch ein weiteres Mal geschieht“, meinte Remus Lupin.
    „Nein, das können wir nicht, da hast du recht, Remus“, stimmte Dumbledore mit Lupin überein. „Harry ist bei seinen Verwandten nicht mehr sicher, es sei denn, er würde den ganzen Tag in dem Haus der Dursleys bleiben. Ich bin mir allerdings sicher, dass Harry diese Anweisung nicht befolgen wird. Stattdessen sollten wir ihn an einen sicheren Ort bringen.“
    „Sie denken dabei an das Hauptquartier?“, wollte Severus Snape wissen.
    „Nein, Severus. Wir können ihm das auch nicht antun. Es stecken dort zu viele Erinnerungen an seinen Paten. Ich dachte da eher an Hogwarts.“
    „Aber, es sind doch Ferien!“, protestierte Minerva McGonagall.
    „Ja, das weiß ich selbst. Vergessen Sie aber, dass die Vernichtung Voldemorts im Moment höchste Priorität hat. Deshalb werden Harry Potter, Ronald Weasley, Hermine Granger – die beiden letzteren natürlich nur mit ihrem und deren Eltern Einverständnis – und einige Mitglieder des Phönixordens nach Hogwarts gebracht werden. Remus, Alastor und Tonks, kümmert euch bitte um Harry. Severus, Sie könnten sich doch mit den Weasleys in Kontakt treten und Minerva, Sie würde ich bitten, sich an die Grangers zu wenden.“
    Ein zustimmendes Nicken der fünf zeigte, dass sie einverstanden waren.
    „Gut, dann machen Sie sich doch bitte an die Arbeit!“, forderte sie Dumbledore auf, woraufhin die Versammlung aufgelöst wurde.



    Re: Das Rollenspiel - Szene 1

    RemusLupin - 21.07.2004, 17:55


    Remus Lupin, Nymphadora Tonks und Mad Eye Moody, machen sich sofort auf den Weg. Sie apparieren direkt in den Liguster Weg 4. Nach einem kurzen, aber heftigen Gespräch mit den Dursleys, machen sich alle drei auf in Harrys Zimmer, der schon überrascht mit seinem Zauberstab in der Hand in der Türe steht. Er hatte den Krach von unten gehört und wollte vorsichtig nachsehen, was da los war. Sein Gesicht entspannte sich, als er die drei erkannte.

    „Harry, du kannst das Ding wieder runter nehmen wir sind es.
    Dumbledore schickt uns, wir sollen dich abholen, du bist hier nicht mehr sicher. Er möchte, dass wir dich nach Hogwarts bringen. Würdest du bitte Deine Sachen zusammenpacken?“



    Re: Das Rollenspiel - Szene 1

    Harry Potter - 21.07.2004, 20:48


    Harry hatte erwartet, dass es nicht lange dauern würde, bis man ihn abholen würde. Man hatte ihm versprochen, dass man ihn im Auge behalten wird. Die Vorkommnisse auf dem Jahrmarkt hatten ihn vermuten lassen, dass er den Ligusterweg bald wieder verlassen würde. Deswegen standen seine Sachen schon weitestgehend gepackt in der Ecke seines Zimmers.
    "Es ist wegen dem Vorfall auf dem Jahrmarkt, oder? " Es drängte ihn, mehr darüber zu erfahren, während er die letzten Sachen in dem Koffer verstaute. "Aber warum nach Hogwarts? Was ist mit dem Orden?"



    Re: Das Rollenspiel - Szene 1

    Mad-Eye Moody - 22.07.2004, 12:23


    Mad-Eye schaut sich um. Sein magisches Auge fährt in seinen Kopf herein und fängt an sich zu drehen.

    "Sei ruhig Junge, hier kein Wort über den Orden", er schaut sich nochmal misstrauisch um, "das klären wir später", jetzt mit beiden Augen auf Harry gerichtet."Hast du alle Sachen zusammen..gut..dann lasst uns so schnell wie möglich hier verschwinden bevor, jemand von der anderen Seite merkt, dass wir hier waren."Er bewegt sich mit ihm die Treppe runter, während Lupin sich um den Koffer kümmert."Wir fahren mit dem Fahrenden Ritter nach Hogwarts." Er bemerkt Tonks, die einige Muggelsachen bestaunte, "Tonks dafür ist wirklich keine Zeit!"



    Re: Das Rollenspiel - Szene 1

    Severus_Snape - 22.07.2004, 20:28


    Severus Snape macht sich ebenfalls auf den Weg. Er hatte zuerst überlegt eine Eule zu schicken, entschloss sich dann aber doch lieber, gleich selber hinzugehen. Er hatte dann doch die Befürchtung, dass die Eule evtl. abgefangen werden könnte. So verließ er das Schloss und als er die Barriere des Antiapparierzaubers überwunden hatte, Apparierte er zum Fuchsbau.
    Dort führte er ein kurzes Gespräch mit Molly Weasley, die nach einigen Worten damit einverstanden war, Ron nach Hogwarts mit gehen zu lassen, wenn er es selber wollte. Sie holte Ron herunter und erklärte ihm dass Professor Snape mit ihm sprechen wollte. Als Ron in der Küche erschien, fing Snape ohne Umschweife an zu erklären.

    „Wie Ihnen Ihre Mutter bestimmt schon gesagt hat, lässt Professor Dumbledore Ihren Freund Harry Potter aus Sicherheitsgründen nach Hogwarts bringen. Genaueres werden Sie dort dann erfahren. Ich habe lediglich die Aufgabe Sie zu fragen, ob Sie Ihrem Freund Gesellschaft leisten wollen während der Ferien und wenn Ihre Antwort positiv ausfallen sollte, Sie nach Hogwarts zu bringen!“ erklärte er und sah Ron fragend an.
    „Nun?“



    Re: Das Rollenspiel - Szene 1

    Ron Weasley - 22.07.2004, 20:54


    "Warum hat Dumbledore mir gerade SIE geschmickt, um mich zu holen? Hätte das nicht ein anderer machen können?"



    Re: Das Rollenspiel - Szene 1

    Harry Potter - 22.07.2004, 21:26


    Harry folgte dem Trio die Treppe hinunter. Er hatte sich schon gefragt, wie sie nach Hogwarts gelangen sollten. Erst hatte er an einen Flug mit dem Besen gedacht, so wie letztes Jahr, als sie ihn zum Orden gebracht hatten. Doch das war angesichts der Lage wohl zu gefährlich. An den fahrenden Ritter hatte er gar nicht gedacht. Und das hatte seinen guten Grund, denn seine bisher einzige Fahrt mit dem fahrenden Ritter hatte er nicht gut in Erinnerung. "Muss es ausgerechnet der fahrende Ritter sein?" murmelte er vor sich hin. Mittlerweile waren sie an der Tür angelagt. Von den Dursleys war nichts zu sehen und so verließ Harry den Ligusterweg ohne jeglichen Abschied, was ihn nicht im geringsten störte. Vor dem Haus blickte er sich um und fragte "Und nun?"



    Re: Das Rollenspiel - Szene 1

    Minerva McGonagall - 22.07.2004, 22:53


    Minerva McGonagall machte sich auf der Stelle auf den Weg zu den Grangers. Als sie dort ankam ging sie auf die Haustüre zu und Klopfte. Mr. Granger öffnete die Tür. Sie Stellte sich ihm vor, als er sie ein ließ erklärte Minerva Hermines Eltern dass sie Hermine schon gerne Früher mit nach Hogwarts nehmen wolle, damit sie dort Harry Potter Gesellschaft leisten konnte.
    Nach dem die Grangers eingewilligt hatten, holten sie Hermine und Minerva erklärte nun auch der überraschten Hermine warum sie hier war.

    „Hermine, ich möchte Sie fragen, ob Sie nicht schon früher mit nach Hogwarts kommen möchtest, wir werden Harry auch nach Hogwarts bringen, warum das erfahren Sie dort. Wenn Sie damit einverstanden sind, möchte ich Sie Bitten, dass sie ihre Schulsachen packen gehen, denn die Erlaubnis Ihrer Eltern habe ich bereits. Wir müssen so schnell wie möglich aufbrechen.“



    Re: Das Rollenspiel - Szene 1

    Severus_Snape - 23.07.2004, 10:20


    Severus sieht Ron mit zusammengezogenen Augenbrauen an.

    "Ich bin immer noch Ihr Lehrer, also werden Sie mich gefälligst mit Professor oder Sir anreden. Was die Sache mit dem Abholen angeht, ich habe nicht darum gebeten, Babysitter spielen zu müssen. Es war Professor Dumbledores Idee", fuhr er ihn ein wenig schroff an. Er beachtete Mollys überraschte Blicke nicht.
    "Sie haben aber immer noch nicht meine Frage beantwortete?"
    Er sah Ron ungeduldig an.



    Re: Das Rollenspiel - Szene 1

    RemusLupin - 24.07.2004, 12:13


    Remus Lupin streckt seine Hand mit dem Zauberstab aus und mit einem lauten Knall kommt der fahrende Ritter angerollt, nicht ohne dass eine Laterne ihm aus dem Weg springen muss.
    Der Schaffner, des Fahrenden Ritters, begrüßt die vier neuen Fahrgäste.
    Remus warf einen Blick in den Bus und schob dann Harry hinein.

    „Komm Harry, setzt dich am besten gleich hier vorne hin.“ Remus dreht sich noch einmal um und sagt zu Tonks:
    „Du übernimmst das zahlen Tonks!“



    Re: Das Rollenspiel - Szene 1

    Ron Weasley - 24.07.2004, 13:43


    Ron kochte innerlich vor Wut. Am liebsten würde er Snape verfluchen oder Snape ohne ihn, Ron, gehen lassen, damit er umsonst gekommen ist. Allerdings wollte er auf jedenfall seinen Freund, Harry, wiedersehen und allein in Hogwarts zu sein, ist bestimmt auch eine grandiose Erfahrung. Deshalb nickte er widerstrebend.
    "Nagut, ich werde mitkommen."



    Re: Das Rollenspiel - Szene 1

    Severus_Snape - 24.07.2004, 14:20


    Severus Snape ignorierrt, dass Ron wieder vergessen hat ihn Sir zu nennen. Er sieht in das zerknirschte Gesicht von Ron, seine Augen funkeln ihn kurz streng an, doch verkneift er sich einen entsprechenden Kommentar.

    "Gut, wenn Sie dann so freundlich wären, Ihre Sachen zu packen. Meine Zeit ist begrenzt und ich kann nicht ewig warten. Da Sie nicht apparieren können und das Flohnetzwerk immer noch zu unsicher ist, werden wir wohl den Fahrenden Ritter nehmen müssen. Auch wenn ich diese Art zu Reisen wahrlich nicht bevorzuge", erklärte er und sah Ron auffordernd an.
    "Nun? Worauf warten Sie?"



    Re: Das Rollenspiel - Szene 1

    Ron Weasley - 24.07.2004, 14:42


    Ron ging in sein Zimmer und packte extra langsam seine Sachen. Als er eine ganze Stunde später herunterkam, sah er Snape ungeduldig am Küchentisch sitzen, mit einer Kaffeetasse in der rechten Hand.
    "Ich wäre fertig. Können wir los?"



    Re: Das Rollenspiel - Szene 1

    Severus_Snape - 24.07.2004, 15:19


    Als Ron nach oben gegangen war bot Molly Severus eine Tee an, den er auch annahm.
    Es dauerte ungewöhnlich lange und er hatte schon überlegt, ob er einfach in Rons Zimmer gehen und ihm etwas Beine machen sollte. Doch Molly verstrickte ihn in ein Gespräch und da er nicht unhöflich sein wollte, obwohl er keine Lust hatte, mit einer Hausfrau über die Wirkung von Kirschlorbeer, in seinen verschiedenen Anwendungen, zu sprechen, unterhielt er sich mit ihr.

    Aber als er gerade seine Tasse leerte und dann doch nach Ron schauen wollte, kam dieser mit seinem Koffer endlich runter.

    Seveus Snape sieht ihn sauer an (wenn Blicke töten könnten :lol: ) wendet sich dann einfach um zu Mrs Weasley.

    "Endlich", sagte er knapp.
    "Danke für den Tee, Mrs Weasley. Auf wiedersehen!"

    Snape verläßt ohne einen weiteren Blick auf Ron den Fuchsbau und geht in Richtung Straße. Dort wartet er, bis Ron ihn mit seinem Koffer eingeholt hat und hebt seinen Arm mit dem Zauberstab in die Luft.
    Mit einem Knall erscheint der dreistöckige lila farbene Bus vor ihnen.
    Stan Shunpike der Schaffner der Fahrenden Ritters kam zur Tür heraus, doch noch bevor er etwas sagen konnte, schob Snape ihn kurzer Hand zur Seite und warf eine Blick in den Bus. Als er sah, dass Lupin, Moody, Tonks und Harry schon drin saßen, sah er noch einmal hinaus zu Ron.
    "Ich denke wir haben Glück, Ihr Freund ist schon da", sagte er zu Ron und deutet in den Bus. Stan trägt mitlerweile Rons Koffer in den Bus.
    Dann wendet er sich an Lupin und Moody.
    "Könnt ihr Ron übernehmen? Dann könnte ich noch etwas anderes wichtiges erledigen?"



    Re: Das Rollenspiel - Szene 1

    Ron Weasley - 24.07.2004, 16:41


    Ron freute sich darüber, dass Snape ihn Moody und Lupin übergeben wollte, doch noch mehr freute er sich, als er Harry erblickte. Er setzte sich auf den Stuhl links neben Harry, der gerade von Tonks zugeschwafelt wurde.

    "Hallo Harry. Wie gehts?"



    Re: Das Rollenspiel - Szene 1

    Hermine Granger - 24.07.2004, 21:14


    Hermine sah Professor McGonagall überrascht an. Es war das erste Mal, daß ihre Professorin bei ihr zu Hause auftauchte und sie war aufgeregt und neugierig zugleich.
    Was war geschehen, daß man sie eher aus den Ferien holte?

    "Natürlich, Professor McGonagall, ich muss nur noch einige Bücher zusammensuchen, an denen ich zuletzt gearbeitet habe, der Rest ist schon verpackt."

    Sie huschte die Treppe hinauf, um ihre Sachen zu holen, während ihr lauter Fragen und viele mögliche und unmögliche Antworten durch den Kopf gingen.

    Unten hörte sie, wie ihre Eltern weitere Fragen stellten, welche genau konnte sie allerdings nicht verstehen.



    Re: Das Rollenspiel - Szene 1

    Minerva McGonagall - 25.07.2004, 15:27


    Professor McGonagall unterhielt sich noch mit den Grangers, als Hermine ihre Sachen holte. Sie erklärete den besorgten Eltern worum es ging und versicherte ihnen, dass Hogwarts der sicherste Ort sei.
    Als Hermine zurück kam, verabschiedete sie sich von den Grangers und ging zur Tür.

    "Während Sie sich von ihren Eltern verabschieden Miss Granger, werde ich den Fahrenden Ritter rufen, damit er uns nach Hogwarts bringt, da wir nicht mit Flohpulver reisen können.“

    Mit diesen Worten und einem Nicken zu Hermines Eltern, verließ sie das Haus. Sie zog den Zauberstab aus ihren Umhang und mit einem schlenkern ihrer Hand, gab sie dem Fahrenden Ritter das Zeichnen zum anhalten.
    Mit einem lauten Knall tauchte der Fahrende Ritter aus dem nichts auf.

    Professor McGonagall blickte ungeduldig zurück zum Haus der Grangers.



    Re: Das Rollenspiel - Szene 1

    Harry Potter - 25.07.2004, 21:11


    Harry stieg in den Bus und setzte sich, wie ihm geheißen, gleich nach vorn. Tonks, die mittlerweile bezahlt hatte, setze sich neben ihn und fing an, ihm einige Fragen über die Muggelsachen zu stellen, die sie bei ihm im Zimmer gesehen hatte. Harry interessierten momemtan jedoch andere Dinge, weswegen er nur ziemlich kurze Antworten gab. Harry war erstaunt, als der Fahrende Ritter plötzlich am Fuchsbau Halt machte und er Ron und Professor Snape erblickte. Auf den Anblick Snapes hätte er verzichten können und war auch sichtlich erleichert, dass lediglich Ron den Bus betrat.

    "Hallo Ron! Danke. Mir geht es gut. Wie geht es Dir? Was tust Du hier?" Und etwas leiser, damit die anderen es nicht mitbekommen, fragte er Ron: "Hast Du mitbekommen, warum sie uns nach Hogwarts bringen?"



    Re: Das Rollenspiel - Szene 1

    RemusLupin - 26.07.2004, 13:23


    Alle nahmen Platz und mit einem lautem Knall setzte sich der Bus in Bewegung. Ein paar Laternen und Briefkästen sprangen dem Fahrenden Ritter immer mal wieder aus dem Weg.
    Keine 15min später hielt der Bus vor dem Fuchsbau an.
    Remus sieht, wie Snape mit Ron eintritt und sie erblickt. Er fragte Moody und ihn, ob sie Ron übernehmen könnten, denn er hätte noch etwas zu erledigen.

    „Was gibt es denn jetzt wieder so wichtiges? Das ist doch eigentlich deine Aufgabe oder?“ sagte er in mürrischen Ton.
    „ Nun gut, wenn ihr schon hier seit, kannst du Ron da lassen, aber eigentlich war es ja deine Aufgabe“

    Ron setzt sich neben Harry.



    Re: Das Rollenspiel - Szene 1

    Severus_Snape - 26.07.2004, 14:05


    Snape sieht Lupin gelassen an. (während Stan Rons Koffer verstaut)

    "Das wirst du noch früh genug den Grund erfahren Lupin. Und ich bin mir sicher, ihr werdet es auch zu Dritt hinbekommen, auf die Beiden zu achten, oder etwa nicht?" er hebt eine Augenbraue und seine Lippen kräuseln sich, aufgrund der herrausfordernden Frage.

    Snape wendet sich zum gehen, als sein Blick nocheinmal in den hinteren Teil des Busses fällt. Er zögert kurz und dreht sich nocheinmal zu den anderen um.

    "Ach bevor ich es vergesse, Mad Eye. Wie du vielleicht siehst", er macht eine kurze Pause, "bevorzugt nicht jeder die gleiche Gesellschaft", er sah Alastor Moody kurz streng an und verläßt dann den Bus, in der Hoffnung, dass dieser verstanden hatte, was er ihm damit sagen wollte.



    Re: Das Rollenspiel - Szene 1

    Ron Weasley - 26.07.2004, 14:15


    "Ich wusste, dass du das fragen würdest. Ich weiß nur, dass man dich aus Sicherheitsgründen nach Hogwarts bringt und ich dir Gesellschaft leisten soll. Snape meinte, wir würden näheres in Hogwarts erfahren."



    Re: Das Rollenspiel - Szene 1

    Minerva McGonagall - 26.07.2004, 17:22


    Minerva sah sich noch mal zum Haus der Grangers um, als sie Hermine nicht sehen konnte, sagte sie Stan, dass sie doch bitte einem Moment warten sollten und ging zu den Haus zu.

    „Miss Granger wir müssen jetzt aber wirklich los!“

    Hermine kam aus dem Haus und Minerva half ihr den schweren Schulkoffer in den Bus zutragen, wo Stan ihn dann verstaute. Als sie in den Bus einstigen, sah Minerva, dass auch Remus, Moody, Tonks, Harry und Ron da waren.

    „Guten Tag, meine Herrschaften, ich hätte mir ja auch denken können, dass sie auf dem selben Weg zur Schule reisen. Aber wo ist denn Professor Snape?“

    Minerva bezahlte die beiden Fahrkarten und setzte sich mit Hermine zu den andern.



    Re: Das Rollenspiel - Szene 1

    Harry Potter - 26.07.2004, 23:44


    Kaum hatte Professor Snape den Bus verlassen, setzte sich dieser auch schon wieder in Bewegung. Immer wieder diversen Gegenständen oder anderen Fahrzeugen ausweichend, machte sich der Fahrende Ritter auf den Weg zu den Grangers.
    "Oh man, was für eine Fahrt" keuchte Harry, nachdem der Bus endlich vor dem Haus der Grangers hielt. "Du weißt also auch nichts genaueres?" Und nach einer kurzen Pause fragte er weiter: "Wo sind wir denn nun?" In diesem Moment sah er Professor McGonagall und Hermine aus dem Haus kommen. "Hermine!" freute sich Harry. Egal was passiert war und aus welchem Grund man sie nach Hogwarts brachte, er war froh, dass seine Freunde bei ihm waren.



    Re: Das Rollenspiel - Szene 1

    Hermine Granger - 27.07.2004, 22:17


    "Hallo Harry!" freute sich Hermine und umarmte ihn kurz.
    "Weißt du, was hier eigentlich genau los ist?" Sie hörte sich Harry's Bericht an und daß sie wohl erst in Hogwarts Näheres erfahren würden.

    "Es würde mich schon interessieren, warum plötzlich so große Umstände gemacht werden. Selbstverständlich wird Professor Dumbledore seine Gründe haben, uns jetzt noch nichts zu sagen- aber hast du denn irgendeine Idee, was es sein könnte, Harry?"

    Hermine ließ sich schwer auf das Bett neben ihm fallen und zog sinnend die Knie unter's Kinn.



    Re: Das Rollenspiel - Szene 1

    Harry Potter - 28.07.2004, 12:05


    "Hermine, ich vermute, dass es etwas mit den Ereignissen auf dem Jahrmarkt in Little Whinging zu tun hat. Aber davon habt ihr sicherlich gehört?" Er blickte Ron und Hermine fragend an. "Es sollen mehrere Muggel getötet worden sein. Und ich weiß nicht, was passiert wäre, wenn Lupin, Moody und Tonks nicht rechtzeitig da gewesen wären."



    Re: Das Rollenspiel - Szene 1

    Mad-Eye Moody - 29.07.2004, 10:35


    Mad-eye hatte sie schon bemerkt. Sein magisches Auge huschte nicht hin und her, sondern hatte seinen Hinterkopf fixiert.
    Sie haben alle drei schwarze Umhänge und ihre Zauberstäbe sind in ihrer Händen. Als der Fahrende Ritter weiterfährt, wendet er sich zu Lupin.

    "Wir sind nicht alleine hier ",sagte er so leise wie möglich, "wir werden von drei Zauberern beobachtet, bitte dreh dich nicht um.", sein Auge fixierte immer noch die verdächtigen Gestalten, "Snape hat mich auch darauf hin gewiesen, wir müssen den Fahrenden Ritter sofort verlassen".



    Re: Das Rollenspiel - Szene 1

    RemusLupin - 31.07.2004, 11:25


    Lupin fährt unmerklich zusammen. Er hat Mühe seinen Kopf nicht nach hinten zu wenden.

    „Verdammt! Woher wussten die, dass wir den Bus nehmen werden?“

    Er wirft einen Blick auf Harry und die anderen, dann beugt er sich zu Harry nach vorn, der genau vor ihm sitzt und flüstert ihm ins Ohr.

    „Harry, bitte sag jetzt nichts und bewege dich nicht, aber wir haben leider entdeckt, dass wir unangenehme Mitfahrer haben. Wir werden den Bus bei der nächsten Gelegenheit verlassen.
    Sobald er hält, werden Hermine, Ron und du aus dem Bus rennen so schnell ihr könnt, hast du mich verstanden?“ fragt er und legt seine Hand auf Harrys Schulter.

    Dann wendet er sich an Tonks, die neben ihm sitzt.

    „Du hast es mitbekommen? Du wirst mit den Kindern mitgehen, wir versuchen die drei unschädlich zu machen. Egal was passiert, Tonks. Bring Harry in Sicherheit!“ schärft er Tonks ein und sieht sie ernst an.



    Re: Das Rollenspiel - Szene 1

    Minerva McGonagall - 31.07.2004, 12:23


    Minerva beugte sich leicht zu Tonks herüber, damit sie verstehen konnte was Remus ihr zu flüsterte. Ihre Augen weiteten sich und dann wurden ihre Lippen schmal.

    „Ich hoffe das wir nicht noch mehr unangenehme Überraschungen erleben, bevor wir Hogwarts erreichen.“

    Sie sah zu Remus. Dann griff sie in ihre Tasche, wo sie ihren Zauberstab fest um schloss. Sie hoffte das es alle heil über stehen würden.



    Re: Das Rollenspiel - Szene 1

    Harry Potter - 31.07.2004, 14:24


    Harry erschrak, als er Lupins Stimme hörte. "Ähm... äh... was?" war das einzige, was er zunächst rausbrachte. Und dann: "Ja, natürlich." Er musste sich sehr bemühen, nicht nach hinten zu sehen. Stattdessen griff er instinktiv - ähnlich wie Prof. McGonagall - nach dem Zauberstab in seiner Tasche. Dann warf er einen Blick zu Ron und Hermine. "Habt ihr das mitbekommen?"
    In diesem Moment hielt der Fahrende Ritter auch schon an. Harry tat, wie ihm geheißen, stürmte aus dem Bus und warf dabei noch schnell einen kurzen Blick nach hinten. Dann befand er sich auch schon auf der Straße und rannte, ohne zu wissen wohin, los.



    Re: Das Rollenspiel - Szene 1

    Minerva McGonagall - 04.08.2004, 15:57


    McGonagall rannte hinter ihren Schülern aus dem Bus, als sie den Bus verlassen hatte warf sie noch mal einen Blick über die Schulter und sah, das Moody, Tonks und Lupin dicht hinter ihr den Bus verließen.

    „Tonks, bleiben sie in der nähe von Harry“, rief McGonagall Tonks aus dem lauf zu. Dann blickte sie zu Remus der mittlerweile neben ihr lief.

    „Was nun Remus, wollen wir noch weiter rennen oder nehmen wir es hier und jetzt mit ihnen auf?“

    McGonagall warf erneut einen Blick über die Schulter und sah das auch die Todesser den Fahrenden Ritter verlassen hatten.



    Re: Das Rollenspiel - Szene 1

    RemusLupin - 04.08.2004, 18:53


    Remus blickte sich um und sieht die drei Schwarzen Gestalten hinter ihnen herlaufen.

    „Am besten ist es, wenn wir uns mal um die drei hier kümmern.“ ,sagte er und schaute auf die Kapuzenträger , die mit gezüglten Zauberstäben immer näher kommen.

    „Tonks, kümmer dich um Harry, Ron und Hermine. Wir erledigen das hier“

    Er deutete auf die drei, in schwarz gehüllten, Gestalten, die sie nun fast schon erreicht hatten.

    Remus reist seinen Zauberstab aus seiner Tasche und wirbelt herum.



    Re: Das Rollenspiel - Szene 1

    Severus_Snape - 05.08.2004, 10:18


    Snape ließ den Bus abfahren. Er konnte unmöglich mit an Bort gehen, nicht wenn die anderen Todesser mit drin waren. Wenn es im Bus zu einem Kampf kommen würde und sie merkten, dass er auf der anderen Seite kämpfte, wäre sein Tarnhung dahin.
    Deshalb beschloss er Moody zu warnen und selber nicht in das Geschehen einzugreifen.
    Er sah dem Bus noch hinterher und überlegte, wie er ihnen vieleicht doch helfen konnte. Da hatte er eine Idee.
    Er dissaparierte und und tauchte in einem verlassenen Waldstück wieder auf. Hier war kein Fremder, der bei einem Kampf zu schaden kommen würde.
    Er wartete noch ein paar Minuten und hob dann seinen Arm mit dem Zauberstab in die Luft.
    Noch bevor der Fahrende Ritter angehalten hatte, rannte er in ein naheglegenes Gebüsch und versteckte sich da.

    Dann gab es einen Knall und der Fahrende Ritter hielt mit quitschenden Reifen, genau an der Stelle, an der Severus Snape vorhin noch gestanden hatte.
    Er konnte sehen wie Harry, Ron und Hermine aus dem Bus rannten, gefolgt von Tonks, Minerva, Remus und Mad Eye.

    Severus zog sich noch ein Stück weiter in das Gebüsch zurück, mit dem Zauberstab in der Hand, bereit jederzeit einzugreifen.

    Die drei Todesser, kamen nun ebenfalls hinter ihnen her gerannt und Severus sah, wie Remus herumwirbelte und seinen Zauberstab gegen die drei richtete.

    Harry rannte genau in diesem Moment an Snapes Versteckt vorbei, dieser streckte seinen Arm nach ihm aus, packte Harry fest an der Schulter und riß ihn ebenfalls hinter das Gebüsch.



    Re: Das Rollenspiel - Szene 1

    Minerva McGonagall - 05.08.2004, 18:50


    Minerva wirbelt ebenfalls herum und richtete den Zauberstab auf die Verfolger. Sie achtete nicht mehr darauf, was Lupin und die anderen taten, sondern Ging zum Angriff über.

    „Stupor“,schrie sie und aus ihrem Zauberstab schoss ein roter Blitz hervor, der geradewegs auf einen der drei Verfolger zuraste.



    Re: Das Rollenspiel - Szene 1

    Harry Potter - 05.08.2004, 21:50


    Harry rannte immer weiter. Nachdem er eine Weile gelaufen war, blickte er sich um. Von Hermine, Ron und Tonks war keine Spur zu sehen. "Wo sind sie?" Panik kam in ihm hoch. "Aber den Bus haben sich doch verlassen" versuchte er sich selbst zu beruhigen.
    Harry beschloß weiterzulaufen. Vor sich sah er ein Waldstück, auf das er direkt drauf zu lief. Und plötzlich "Aaaarrrghhhhhhhhhh" Harry wurde in diesem Moment an der Schulter gepackt und heruntergerissen. Seinen Zauberstab hielt er weiterhin fest umschlossen, allerdings war er zu überrascht, um seinen Gegner anzugreifen. In diesem Moment erkanner er Snape. "Professor..... Snape.....?" stammelte er. "Was....?" es verschlug ihm die Sprache. "Was tut Snape hier?" dachte er. Er wußte nicht, ob er sich freuen sollte, Snape hier allein zu treffen oder nicht.



    Re: Das Rollenspiel - Szene 1

    Severus_Snape - 06.08.2004, 10:53


    Snape zog Harry tiefer ins Gebüsch, ebenfalls seinen Zauberstab in der Hand und bedeutete ihm im ruhig zu sein. Er sah sich noch einmal um und erst dann begann er flüsternd zu sprechen.

    "Was glauben sie wohl Potter, wer Mad Eye gewarnt und den Bus hier angehalten hat", erwiderte er zynisch und sah ihn einen Moment lang mit hochgezogener Augenbraue an.

    "Moody wird wohl langsam zu alt für den Job." brummte er und spähte durch die Hecke.
    "Er hätte schon, bevor ihr den Bus betreten wolltet, sehen müssen, dass unangenehme Fahrgäste an Board sind."

    Er konnte sehen, dass einer der drei Kapuzenträger von Minerva gelähmt worden war und hart zu Boden krachte.



    Re: Das Rollenspiel - Szene 1

    Harry Potter - 06.08.2004, 17:45


    Harry blieb stumm. Er wusste nicht, was er darauf antworten sollte. Eigentlich hatte Snape ja Recht und er hätte es auch erwidert, wenn Snape nicht Snape wäre. Ihm Recht zu geben und einzugestehen, dass Moody, Lupin, Tonks oder McGonagall einen Fehler gemacht haben (denn schließlich hätten jedem die Todesser auffallen müssen), fiel ihm schwer.

    Harry überkam plötzlich ein komisches Gefühl - hier mitten im Wald allein mit Professor Snape. "Wo sind nur Ron, Hermine und Tonks" fragte er sich. Er blickte Snape an. "Tonks hat die Aufgabe, meine Freunde und mich in Sicherheit zu bringen. Ich werde sie suchen gehen" flüsterte er, befreite sich aus dem Gebüsch und schlich leise davon.



    Re: Das Rollenspiel - Szene 1

    Nymphadora Tonks - 07.08.2004, 18:46


    Tonks rannte so schnell sie konnte. Immer wieder warf sie einen kurzen Blick über ihre Schulter. Sie hoffte nur zu tiefst, dass die anderen die Situation unter Kontrolle kriegen könnten. Ihren Zauberstab hielt sie fest in der Hand und hoffte, dass sie ihn nicht allzu bald gebrauchen müsste. Als sie einen Blick nach vorne warf erschrack sie: Harry war weg. Ausgerechnet Harry!

    "Verflucht!", rief sie laut. Ron! Hermine! Harry ist weg!"

    Das war ja mal wieder typisch. Typisch Tonks.



    Re: Das Rollenspiel - Szene 1

    Severus_Snape - 08.08.2004, 10:02


    Severus Snape spähte erneut durch das Gebüsch, um zu sehen wie die anderen mit den restlichen beiden Todessern fertig wurden, als Harry ihm mitteilte, dass er nach Tonks und seinen Freunden suchen wollte. Snape war so überrascht und Harry so schnell aus dem Gebüsch verschwunden, dass dieser nur leise fluchend hinter Harry her schleichen konnte.

    "Potter, bleiben Sie hier!" zischte er ihm leise hinterher, doch Harry war schon weg.

    Er durfte sein Versteck, solange nicht alle drei Todesser ausgeschaltet waren nicht verlassen, um nicht seine Tarnung auffliegen zu lassen, da diese jetzt ja dachten, er hätte ihnen Harry und seine Freunde ausgeliefert. So schlich er, soweit er konnte, Harry hinterher und beobachtet ihn mit gezügtem Zauberstab.
    Er überlegte kurz, ob er ihm einen Beinklammerfluch hinterherjagen sollte, ließ es dann aber bleiben, weil Harry dann auch für die anderen leichter angreifbar und verwundbar war. Mit zusammengepressten Lippen und finsterem Blick, beobachte er nun das Geschehen weiter.



    Re: Das Rollenspiel - Szene 1

    Harry Potter - 08.08.2004, 12:53


    Harry überhörte die Worte Snapes. Er hatte keine Lust, bei Snape zu bleiben. Stattdessen schlich er tiefer in den Wald hinein, Snape und die anderen hinter sich lassend. Er fühlte sich beobachtet und als er einen Blick zurück über seine Schulter warf, sah er, wie Snape hinter ihm her schlich und den Zauberstab bereithielt.

    Harry beschleunigte seine Schritte. Sein Ziel war ein großer Baum mit einem so dicken Stamm, dass sich Harry mühelos dahinter verbergen konnte. Als er den Baum erreicht hatte, vergewisserte er sich, dass Snape weit genug weg war und so nicht sehen konnte, wie Harry seinen Tarnumhang aus der Tasche zog und überwarf. Er wußte nicht, was ihn dazu gebracht hatte, den Umhang bei sich zu halten und nicht mit in dem Koffer zu packen. Jetzt wußte er, dass es eine richtige Entscheidung gewesen war.

    Leise schlich er nun weiter, immer darauf achtend, nicht mit dem Umhang im Gebüsch hängenzubleiben und so wenig Geräusche wie möglich von sich zu geben.



    Re: Das Rollenspiel - Szene 1

    Minerva McGonagall - 10.08.2004, 10:25


    Minerva sah, dass der Todesser, den sie angegriffen hatte, zu Boden fiel und richtete ihren Zauberstab auf den nächsten der dreier Gruppe. Doch dieser hatte bereits seinen Zauberstab auf sie gerichtet und einen Fluch ausgesprochen.

    „PROTEGO“, schrie Minerva und konnte den Fluch gerade noch damit abwehren. Sie zögerte keine Sekunde mehr und schrie erneut, „Pertificus Totalus“. Sie hörte, dass Remus zur selben Zeit auch einen Fluch aussprach, der Todesser wurde von beiden gleichzeitig getroffen und Kippte noch vorn über.

    Minerva sah zu Moody hinüber ,der mit dem letzten Todesser am kämpfen war, warf dann einen Blick über die Schulter und konnte sehen das Tonks, Hermine und Ron im Wald verschwanden.



    Re: Das Rollenspiel - Szene 1

    RemusLupin - 10.08.2004, 14:26


    Remus richtete den Zauberstab auf den zweiten Todesser und rief „STUPOR“ . Der Fluch traf ihn hart und er kippte steif nach hinten um.

    Zur gleichen Zeit musste einer der anderen einen Fluch abgeschossen haben, denn ein zweiter Strahl traf die schwarze Gestalt genau in der selben Sekunde.

    Plötzlich spürte er einen brennenden Schmerz auf seiner Wange. Ein gleissender Blitzstrahl hatte ihn dort getroffen. Er zuckte zurück, duckte sich und presste seine Hand auf den blutenden Schnitt. Der dritte Todesser musste diesen Fluch auf ihn gehetzt haben. Blitzschnell drehte er sich zu Moody um und sah, wie dieser gerade einen Fluch auf den dritten abfeuerte. Der rote Blitz traf den Todesser hart mitten in die Brust und der Kapuzenträger stürzte als letzter zu Boden und blieb regungslos liegen.

    Remus sah zu Minerva und folgte ihrem Blick. Er sah gerade noch wie Tonks, Ron und Hermine im Wald verschwanden.
    Aber wo war Harry? Er schien nicht bei den anderen zu sein.



    Re: Das Rollenspiel - Szene 1

    Severus_Snape - 10.08.2004, 14:44


    Severus Snape späht durch das Gebüsch und kann sehen, wie Lupin, McGonagall und Moody die drei Todesser ins Reich der Träume schicken.
    Als er dann noch einmal einen Blick zu Harry werfen will, war dieser Verschwunden. Er kánn nur noch sehen, wie Tonks , Hermine und Ron im Wald verschwinden.

    Mit schnellen Schritten verläßt er sein Versteck und geht in die Richtung, wo er Harry das letzte Mal gesehen hat. Doch er findet keine Spur von ihm.

    Mit einem stummen Fluch auf den Lippen kehrt er zu Lupin, McGonagall und Moody zurück.
    Er blickt kurz verächtlich auf die drei Gestalten die am Boden liegen.

    "Das ist ja gerade noch mal gut gegangen. Nur leider meinte Potter, auf eingene Faust losziehen zu müssen, um seine Freunde zu suchen. Ich hab ihn aus den Augen verlohren", schimpfte er und deutete finster Richtung Wald.



    Re: Das Rollenspiel - Szene 1

    Minerva McGonagall - 13.08.2004, 16:27


    Minerva sah das Moody auch den letzten Todesser ausschaltete. Sie Atmet leicht durch und ging auf die drei zu um sie mit einem leichten schlenker ihres Zauberstabes zu Fesseln.

    Dann sah sie wie Severus aus dem Gebüsch trat und auf sie zukam. Sie bemerkte dass er sauer war. Als er sie erreichte schilderte er kurz was geschehen war.

    „Nun gut zunächst müssen wir Albus eine Nachricht über die Vorkommnisse zukommen lassen. Severus könnten sie bitte Albus informieren. In der Zeit werden Mad Eye, Remus und ich Tonks und die Kinder suchen. Sobald wir sie gefunden haben, suchen wir nach einer neuen Reisemöglichkeit um nach Hogwarts zu gelangen. Oder hat jemand einen andern Vorschlag.“

    Minerva sah die Männer einen nachdem andern an in der Hoffung, das einer eine bessere Idee hatte.



    Re: Das Rollenspiel - Szene 1

    AlbusDumbledore - 29.08.2004, 18:24


    "Ja, in der Tat hat jemand einen besseren Vorschlag!"

    Erschrocken fuhren die tapferen Mitglieder des Phönixordens zusammen und drehten sich blitzschnell um. Sie hatten nicht erwartet, diese alte, ruhige und überaus bekannte Stimme zu hören, doch als sie sich von ihrem Schrecken erholt hatten, nahm eine Welle der Erleichterung ihren Lauf.



    Re: Das Rollenspiel - Szene 1

    Severus_Snape - 29.08.2004, 18:39


    Severus Snape zuckte zusammen und wirbelte herum als er die Stimme von Albus Dumbledore hinter sich hörte. Er ging mit wehendem Umhang auf ihn zu.

    "Professor Dumbledore, gut dass sie kommen. Potter ist verschwunden, er hat sich einfach ohne mein Einverständnis davongeschlichen. Ich konnte ihn nicht aufhalten, weil ich sonst meine Tarnung riskiert hätte. Das wusste dieser Bengel genau und er hat es schamlos ausgenutzt."
    Er sagte dies sehr wütend und sah nun von einem zum andern und suchte bei ihnen die Bestätigung seiner Worte.



    Re: Das Rollenspiel - Szene 1

    AlbusDumbledore - 29.08.2004, 21:09


    "Sie können es ihm aber nicht verdenken, immerhin waren Sie nie besonders gut auf Harry Potter zu sprechen. Er traut Ihnen nicht über den Weg und ich kann ihn deswegen verstehen.
    Allerdings brauchen wir nicht weiter nach ihm zu suchen -"
    Während Dumbledore sprach, erschien Harry neben ihm.
    "- denn ich habe ihn bereits gefunden. Genauso wie die anderen drei."



    Re: Das Rollenspiel - Szene 1

    Harry Potter - 29.08.2004, 22:12


    Harry schlich immer tiefer in den Wald. Sobald Snape außer Sichtweite war, packte er seinen Tarnumhang wieder in die Tasche zurück. Von Tonks, Hermine und Ron war nichts zu sehen. Er ging eine Weile umher - nicht sicher, welchen Weg er einschlagen sollte, bis er plötzlich Tonks, Hermine und Ron in einiger Entfernung stehen sah. Und bei ihnen war Dumbledore. "Dumbledore", freute sich Harry.
    Harry ging auf die Gruppe zu. Tonks schien Dumbledore gerade zu erklären, was vorgefallen war, als Harry bei ihnen ankam. Gemeinsam machten sie sich dann auf, zu McGonagall, Lupin, Moody und Snape zurückzukehren.

    Bei der Gruppe angelangt, überraschten Harry Dumbledores Worte. "Seit wann zeigt Dumbledore Verständnis dafür, dass er Snape nicht leiden kann? Dumbledore hatte doch immer versucht, ihn davon zu überzeugen, dass Snape ok war." Aber Harry antwortet nichts darauf. Er blickte in die Runde und wartete ab, was nun geschehen sollte.



    Re: Das Rollenspiel - Szene 1

    Severus_Snape - 30.08.2004, 16:21


    Severus Snape warf einen wütenden Blick auf Potter und sah dann wieder zu Dumbledore. Sein Blick verfinsterte sich, denn er konnte es ganz und gar nicht verstehen, wie Dumbledore es wagen konnte "ihn" vor Potter zurecht zu weisen.

    "Aber Sir..........", begann er, doch er merkte schon sehr bald, dass es keinen Sinn hatte noch etwas zu sagen, als er in Dumbledores Augen Blickte. So warf er Potter und den anderen nur noch eine knappen finsteren Blick zu, atmete kurz durch und stellte sich steif und abwartend neben den Schulleiter.



    Re: Das Rollenspiel - Szene 1

    AlbusDumbledore - 30.08.2004, 19:27


    "Wir werden später darüber reden, Severus, nicht jetzt. Nun müssen wir uns schleunigst nach Hogwarts aufmachen, Voldemort wird sicherlich benachrichtigt worden sein und Verstärkung geschickt haben - wenn er sich nicht sogar selbst auf den Weg gemacht hat."
    Die Erwähnung Voldemorts Namens ließ einen Großteil der Anwesenden zusammenzucken, doch als Dumbledore meinte, Voldemort höchstpersönlich könnte sich auf den Weg gemacht haben, hinterließ eine furchtverzerrte Grimasse auf jedem Gesicht. Der bloße Gedanke an Voldemort allein war furchteinflößend.
    "Severus, disapparieren Sie umgehend von diesem Ort. Ich erwarte nicht, dass schon jetzt Todesser eintreffen, doch sicher ist sicher. Wir werden in wenigen Minuten in Hogwarts sein!"



    Re: Das Rollenspiel - Szene 1

    Severus_Snape - 30.08.2004, 19:46


    Severus Snape blickte zu Albus und nickt dann.

    "Sicher Professor Dumbledore."

    Er wirft nochmal einen finsteren Blick auf Potter, seine Hände ergreifen seinen Umhang den er um sich schlingt und mit einem Plopp disappariert er von dem Platz, auf dem er gerade noch stand.



    Re: Das Rollenspiel - Szene 1

    AlbusDumbledore - 30.08.2004, 23:24


    "Gut, wir nehmen einen Portschlüssel."
    Dumbledore suchte nach einem geeigneten Gegenstand, an dem sich acht Personen festhalten konnten. Er las einen langen Ast auf, murmelte ein paar Worte und stieß den Zweig mit seinem Zauberstab an.
    "Dieser Portschlüssel bringt uns direkt in die Große Halle von Hogwarts. Dort könnt ihr -" Dumbledore wandte sich an die drei Schüler "- euch erst einmal ausruhen und euch wieder eingewöhnen. Ich werde dann heute Abend mit dir reden, Harry. Zuvor muss ich mich um andere Dinge kümmern. Ok, seid ihr bereit?"
    Sieben Köpfe nickten zur Antwort.
    "Nagut, dann kanns losgehen. 3 - 2 - 1 - los!"
    So ging der Wald und Hogwarts kam.

    -------------------------------------------------------------

    Szene 1 ist beendet, Szene 2 beginnt.

    ->closed



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum Das Harry Potter Rollenspiel



    Ähnliche Beiträge wie "Das Rollenspiel - Szene 1"

    Szene 15: Buddy's und Simon's gemeinsames Buero bei Vector - sjk (Montag 14.08.2006)
    Guild Wars 2 Halloween Event 22.10-31.10.2012 - wotan1976 (Samstag 13.10.2012)
    Warum ein C.S.I. Rollenspiel - Will Graham (Freitag 16.09.2005)
    Rollenspiel - Anonymous (Sonntag 12.02.2006)
    Im Rollenspiel - Valiente Luchador (Montag 09.04.2007)
    Alles, was ihr wissen müsst, um euer Rollenspiel zu starten - Koji (Samstag 24.03.2007)
    ich mag rollenspiel - Ronja (Samstag 01.10.2005)
    Foren Rollenspiel - Blechmuetze (Freitag 26.11.2004)
    Rollenspiel [Besprechung] - Toms Chica (Freitag 11.08.2006)
    Video Szene von BlackOut erstellen =) - Crispie (Mittwoch 26.09.2007)