Gott - ja, oder nein?

~*~Lost In Hell~*~
Verfügbare Informationen zu "Gott - ja, oder nein?"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: ~Misery~ - Alfirin - Hattori-Hanzo - Anonymous - Insanity
  • Forum: ~*~Lost In Hell~*~
  • Forenbeschreibung: A neverending nightmare
  • aus dem Unterforum: Götter & Glauben
  • Antworten: 13
  • Forum gestartet am: Mittwoch 21.04.2004
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Gott - ja, oder nein?
  • Letzte Antwort: vor 14 Jahren, 8 Monaten, 9 Tagen, 1 Stunde, 15 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "Gott - ja, oder nein?"

    Re: Gott - ja, oder nein?

    ~Misery~ - 24.08.2004, 00:54

    Gott - ja, oder nein?
    Wie ich finde, eine doch immer sehr interessante Frage...

    Denkt ihr es gibt soetwas wie Gott? Oder meint ihr das ist einfach jemandem zu zuschreiben, der gerade unter Drogen stand? %D

    Ich persönlich denke nicht, dass es diesen tollen 'Typen' Gott gibt... allerdings denke ich schon, dass es irgendetwas geben muss. Wobei ich mich da nicht festlege.^^



    Re: Gott - ja, oder nein?

    Alfirin - 24.08.2004, 21:25


    Nya, ich stimme dir da eigentlich zu - peut-être gibt es da ja irgendwas, wer weiß...
    Egal, was es gibt: Er/Sie/Es ist egoistisch, arrogant, etc.
    Und außerdem: Warum sind ausgerechnet früher, als die Menschen noch nicht soweit im Denken waren, immer so "großartige" Propheten aufgetaucht?
    Normalerweise glaub ich eigentlich nur an das, was ich auch mal gesehen hab.

    Wobei es da auch gleich wieder die nette Frage gibt: Und wie ist das mit der Ewigkeit? Jeder kommt irgendwoher, hat Vater und Mutter - wie wäre dann "Gott" entstanden? Selbst erschaffen? Aber auch dann würde er nicht ewig existieren und überhaupt.
    Ist schon deshalb eine interessante Frage, weil mir niemand, der mit der Kirche zu tun hat, mir darauf eine vernünftige Antwort geben konnte.
    (Da haben sich etliche Firmbegleiter und sonstige Leutz unsrer Stadtgemeinde die Zähne dran ausgebissen.. tja, ich und meine dummen Fragen @_@)

    Jaja, ich sollte aufhören, solchen Schwachsinn von mir zu geben, aber ich könnte über das Thema stundenlang diskutieren.



    Re: Gott - ja, oder nein?

    ~Misery~ - 25.08.2004, 18:13


    Alfirin hat folgendes geschrieben: Nya, ich stimme dir da eigentlich zu - peut-être gibt es da ja irgendwas, wer weiß...
    Egal, was es gibt: Er/Sie/Es ist egoistisch, arrogant, etc.
    Und außerdem: Warum sind ausgerechnet früher, als die Menschen noch nicht soweit im Denken waren, immer so "großartige" Propheten aufgetaucht?
    Normalerweise glaub ich eigentlich nur an das, was ich auch mal gesehen hab.

    Wobei es da auch gleich wieder die nette Frage gibt: Und wie ist das mit der Ewigkeit? Jeder kommt irgendwoher, hat Vater und Mutter - wie wäre dann "Gott" entstanden? Selbst erschaffen? Aber auch dann würde er nicht ewig existieren und überhaupt.
    Ist schon deshalb eine interessante Frage, weil mir niemand, der mit der Kirche zu tun hat, mir darauf eine vernünftige Antwort geben konnte.
    (Da haben sich etliche Firmbegleiter und sonstige Leutz unsrer Stadtgemeinde die Zähne dran ausgebissen.. tja, ich und meine dummen Fragen @_@)

    Jaja, ich sollte aufhören, solchen Schwachsinn von mir zu geben, aber ich könnte über das Thema stundenlang diskutieren.

    Du als ehemalige Ministrantin dürftest dem doch eigentlich gerade nicht wiedersprechen, oder? xD

    Naja, dass mit der Ewigkeit ist auch sowas... Nun... Gott hat keine Form und von daher kann er Ewig leben und uns hat er kein ewiges Leben geschenkt, weil er was zum Gucken haben will %D~ *nicht ernst nehmen*

    Allerdings ist das Thema hier ja zum Diskutieren gedacht...

    Noch eine Frage... wieso hat Gott sich früher immer durch irgendetwas bemerkbar gemacht und in unserer Zeit überhaupt nicht mehr? *misstrauisch gen Himmel guck*
    Und wieso glauben Pfarrer und der ganze Käse bedingungslos alles was in der Bibel steht? Haben die kein Hirn? O.o"



    Re: Gott - ja, oder nein?

    Alfirin - 26.08.2004, 20:33


    ~Misery~ hat folgendes geschrieben: Alfirin hat folgendes geschrieben: Nya, ich stimme dir da eigentlich zu - peut-être gibt es da ja irgendwas, wer weiß...
    Egal, was es gibt: Er/Sie/Es ist egoistisch, arrogant, etc.
    Und außerdem: Warum sind ausgerechnet früher, als die Menschen noch nicht soweit im Denken waren, immer so "großartige" Propheten aufgetaucht?
    Normalerweise glaub ich eigentlich nur an das, was ich auch mal gesehen hab.

    Wobei es da auch gleich wieder die nette Frage gibt: Und wie ist das mit der Ewigkeit? Jeder kommt irgendwoher, hat Vater und Mutter - wie wäre dann "Gott" entstanden? Selbst erschaffen? Aber auch dann würde er nicht ewig existieren und überhaupt.
    Ist schon deshalb eine interessante Frage, weil mir niemand, der mit der Kirche zu tun hat, mir darauf eine vernünftige Antwort geben konnte.
    (Da haben sich etliche Firmbegleiter und sonstige Leutz unsrer Stadtgemeinde die Zähne dran ausgebissen.. tja, ich und meine dummen Fragen @_@)

    Jaja, ich sollte aufhören, solchen Schwachsinn von mir zu geben, aber ich könnte über das Thema stundenlang diskutieren.

    Du als ehemalige Ministrantin dürftest dem doch eigentlich gerade nicht wiedersprechen, oder? xD

    Naja, dass mit der Ewigkeit ist auch sowas... Nun... Gott hat keine Form und von daher kann er Ewig leben und uns hat er kein ewiges Leben geschenkt, weil er was zum Gucken haben will %D~ *nicht ernst nehmen*

    Allerdings ist das Thema hier ja zum Diskutieren gedacht...

    Noch eine Frage... wieso hat Gott sich früher immer durch irgendetwas bemerkbar gemacht und in unserer Zeit überhaupt nicht mehr? *misstrauisch gen Himmel guck*
    Und wieso glauben Pfarrer und der ganze Käse bedingungslos alles was in der Bibel steht? Haben die kein Hirn? O.o"

    Du triffst den Nagel auf den Kopf, wenn du "ehemalig" sagst, chérie xD

    Gut, und woher kommt dann das Gas? (oder was auch immer "Gott" dann ist o_o)
    Ist eigentlich dieselbe Frage wie: Huhn oder Ei?

    Das meinte ich ja auch mit den ganzen Propheten.
    Vielleicht ist früher einfach was geschehen, was sich die Menschen nicht erklären konnten.
    Meer geteilt: Gab's da vielleicht 'ne "Sandbank"? Dann Ebbe und geteilt ist's o_o



    Re: Gott - ja, oder nein?

    ~Misery~ - 27.08.2004, 15:21


    Alfirin hat folgendes geschrieben: Du triffst den Nagel auf den Kopf, wenn du "ehemalig" sagst, chérie xD

    Gut, und woher kommt dann das Gas? (oder was auch immer "Gott" dann ist o_o)
    Ist eigentlich dieselbe Frage wie: Huhn oder Ei?

    Das meinte ich ja auch mit den ganzen Propheten.
    Vielleicht ist früher einfach was geschehen, was sich die Menschen nicht erklären konnten.
    Meer geteilt: Gab's da vielleicht 'ne "Sandbank"? Dann Ebbe und geteilt ist's o_o


    Keine Ahnung... Gott wird ja immer als Beschützer der Erde dagestellt, also stell ich mir das immer so vor, dass der im Weltall hocken müsste (wenn's ihn denn gäbe). Also evtl. besteht er aus Sternenstaub? %D

    Joar, so denke ich auch... irgendwelche überdimensionalen Dinge passieren und tadaa schon gibt es sowen wie Gott...
    Wobei... wenn es überdimensionales gibt, muss es ja auch irgendwas geben, also Geister, oder sowas...

    Dat Thema ist anstrengend %D



    Re: Gott - ja, oder nein?

    Hattori-Hanzo - 12.09.2005, 00:18


    also, ich bin ja atheist^^
    und ich kann, glaub ich zumindst, eine ganz plausible antwort liefern kann, warum es gott "gibt"
    man blicke zurück in die vergangen (wohin den sonst? X'D)
    damlas wurde "gott" dazu "verwendet" um irgendwelche ertsaunliche dinge zu erklären, (zb mode und teilung des meeres, eigentlich war es mit großer sicherheit wirklich ebbe und das wasser ging um eine sandbank herum zurück), man blicke auch auf sodum und gomora, angeblih wurden die beiden städte von gottes zorn zerstört, weil sie in reichtum lebten und es sich dort gut gehen liesen, und nicht mehr an gott glaubten, heute weiß man, was oder wie es wirklich passiert wurde, wir machen einen kleine sprung ins mittelalter, hier wurde gott dazu "verwendet" um erstens die geldbeutel der kirche zu füllen (bestes beispiel um 1500 ablasshandel) aber auch von königen missbrauicht, um durchbringen zu können, was sie wollen (gottesgnadentum, es ist mir bestimmt, das zu sein; gott wünscht ds so)

    DAS sind die gründe, so wie mir es scheint, wie man darauf kam, das es einen gott gibt (und jesus, war warscheinlich ein guter arzt)

    das ist was ich glaube, und ich steh dazu ;]



    Re: Gott - ja, oder nein?

    Anonymous - 10.10.2005, 16:19


    Ich für meinen Teil glaube schon an Gott. Ich stamme aus einem christlichen Elternhaus und mit mit dem Glauben aufgewachsen und ich hatte noch nie einen Grund, an seiner Existenz zu zweifeln.

    Freilich, ich kann nicht physisch beweisen, dass es ihn gibt, aber ich *weiß* eben, dass er da ist, genauso, wie ich auch weiß, dass es auf der Sonne so und so viele tausend Grad hat, ohne dass ich jemals dort war.

    Und bezüglich der Sache mit Moses und dem Meer:
    Wenn damals wirklich Ebbe war, hat Gott noch viel mehr Macht, als ich bisher dachte, oder wie erklärt man, dass die ägyptische Streitmacht mitsamt Wagen und Pferden im knietiefen Wasser ertrunken ist? ;)

    Wie dem auch sei:
    Ich kann niemanden überreden, an Gott zu glauben, allerdings finde ich es manchmal wirklich traurig, wenn ich sehe, wie Leute, die keine Christen sind, über Christen herziehen, bzw. sie für bescheuert erklären.
    Ich meine: Wem tut es schon weh, wenn jemand anderes an Gott glaubt? Niemanden, man hat auch keinen Nachteil davon, sondern etwas, woran man sich festhalten kann.

    Zu dem ganzen Thema "Glaube an Gott" hab ich mal ne sehr schöne Karte von einem Mathematiker gelesen, wenn ich die wiederfinde, poste ich mal rein, was drauf stand.



    Re: Gott - ja, oder nein?

    Insanity - 10.10.2005, 16:22


    Ach verdammt, ich hab vergessen, mich einzuloggen >.<
    Der Post da oben ist von mir *hochdeut*



    Re: Gott - ja, oder nein?

    Insanity - 10.10.2005, 16:23


    Anonymous hat folgendes geschrieben: Ich für meinen Teil glaube schon an Gott. Ich stamme aus einem christlichen Elternhaus und mit mit dem Glauben aufgewachsen und ich hatte noch nie einen Grund, an seiner Existenz zu zweifeln.

    Freilich, ich kann nicht physisch beweisen, dass es ihn gibt, aber ich *weiß* eben, dass er da ist, genauso, wie ich auch weiß, dass es auf der Sonne so und so viele tausend Grad hat, ohne dass ich jemals dort war.

    Und bezüglich der Sache mit Moses und dem Meer:
    Wenn damals wirklich Ebbe war, ist Gott noch sehr viel toller, als ich bisher dachte, oder wie erklärt man, dass die ägyptische Streitmacht mitsamt Wagen und Pferden im knietiefen Wasser ertrunken ist? ;)

    Wie dem auch sei:
    Ich kann niemanden überreden, an Gott zu glauben, allerdings finde ich es manchmal wirklich traurig, wenn ich sehe, wie Leute, die keine Christen sind, über Christen herziehen, bzw. sie für bescheuert erklären.
    Ich meine: Wem tut es schon weh, wenn jemand anderes an Gott glaubt? Niemanden, man hat auch keinen Nachteil davon, sondern etwas, woran man sich festhalten kann.

    Zu dem ganzen Thema "Glaube an Gott" hab ich mal ne sehr schöne Karte von einem Mathematiker gelesen, wenn ich die wiederfinde, poste ich mal rein, was drauf stand.



    Re: Gott - ja, oder nein?

    Hattori-Hanzo - 22.10.2005, 13:18


    hey, insanity, ich mütterlicher seits ne sehr gläubige verwandschaft, wenn ich denen sagen würd, was ich hier gepostet hab, würden die mich verbannen oder so XD
    und zum thema: über christen herziehn
    ich bin katholisch getauft, gehe in die kirche und so, aber ich glaub nicht wirklich dran
    aber deswegen über andere und deren glauben (auch bei anderen religionen) herziehn mach ich noch lange nicht, ich respektiere das, wenn jemand sagt er glaube an gott, deswegen geh ich auch in die kirche mit meiner verwandschaft

    und nochmal zu mose XD
    schonmal was von ner sturmflut gehört? ^^

    wie dem auch sei, es is längst bekannt, das die evangelien nicht die ganze wahrheit enthalten, es wurden immer wiede geschenisse "gut ausgeschmükt" siehe hierzu das alter von abraham, in der bibel wirde berichtet er sei 175 jahre alt geworden...
    oder isaak wurde 180 jahre alt und jakob 147
    auch heißt es, dass es von abraham bis jesus 3x14 generationen, also 42, waren und das über einen zeitraum von 2000 jahren, nicht gerade realistisch oder?
    (das kommt daher weil 14 und 3 heilige zahlen im judentum sind genauso wie 2 und 7, und diente dazu, zu beweisen das jesus der messias ist und so weiter)

    sowas ist in der ganzen bibel verstreut ^^



    Re: Gott - ja, oder nein?

    Insanity - 23.10.2005, 10:23


    Ich frag mich ja, was ich da gedacht hab, als ich meinen Eintrag zitiert habe... oô
    Egal.

    Naja, um ehrlich zu sein:
    Dass da gerade Ebbe herrschte und genau in dem Moment, in dem alle Streitkräfte ebenfalls durch's Meer rennen wollen, eine Flutwelle kommt, ist in meinen Augen dann etwas zu viel des Zufalls...

    Sicherlich sind in den Geschichten der Bibel viele Dinge ausgeschmückt, manche Sachen kommen auch mehrmals vor, was daran liegt, dass wichtige Dinge mehrmals gesagt wurden, damit die Leute sie sich merken, dementsprechend wurden sie auch häufiger aufgeschrieben und so.

    Ich krieg's mal wieder nicht auf die Reihe zu sagen, was ich eigentlich ausdrücken will, daher lass ich es lieber...

    Ah, aber um noch mal auf die oben erwähnte Karte zu kommen, ich weiß jetzt wieder, was genau drauf stand. ^^

    Ein Mathematiker beschäftigte sich einige Zeit intensiv mit dem christlichen Glauben und stellte folgende Überlegungen auf:

    1. Wenn es keinen Gott gibt, und ich nicht an ihn glaube, verliere ich nichts, wenn ich sterbe.

    2. Wenn es keinen Gott gibt, und ich trotzdem an ihn glaube, so verliere ich ebenfalls nichts, wenn ich sterbe.

    3. Wenn es aber einen Gott gibt, und ich nicht an ihn glaube, so werde ich mit dem Tod alles verlieren, was ich jemals gehabt habe.

    4. Wenn es einen Gott gibt, und ich an ihn glaube, so werde ich alles gewinnen, wenn ich sterbe und muss mich vor nichts fürchten.

    In Anbetracht dieser Überlegungen entschied der Mathematiker sich für letzteres (... danach kam noch irgendwas, aber daran erinnere ich mich doch nicht mehr)

    Ich kann nur immer wieder damit ankommen, wenn mal wieder jemand versucht, mich mit aller Kraft davon zu überzeugen, das mein Glaube Schwachsinn ist. Da kann man mir mit noch so viel Theorie und angeblich erwiesenen Dingen ankommen, es bleibt in meinen Augen einfach eine Tatsache: Es gibt Dinge, die für den menschlichen Verstand nicht zu erfassen sind. ^^



    Re: Gott - ja, oder nein?

    Hattori-Hanzo - 25.12.2005, 23:24


    *wieder mal hier reinguggt*

    [qoute="Insanity"]Ich kann nur immer wieder damit ankommen, wenn mal wieder jemand versucht, mich mit aller Kraft davon zu überzeugen, das mein Glaube Schwachsinn ist.[/quote]

    nein nein nein, du verstehst mich falsch, vollkommen falsch, ich sag nur, dass ich ned an gott glaube, will aber nicht dich davon überzeugen, dass dein glaube schwachsinn ist, da verstehst du mich total falsch, ich bin sehr tollerant, in allen dingen, seis sexualität, glaube oder sonstiger glaube an mystisches (auserirdische); solange, mich nicht jemand damit 'zulabert' und mich ebenfalls davon überzeugen will, dass alles so is

    also meiner meinung nach, soll jeder glauben was er will, evtl liegt ja derjenige/diejenige (in dem du) richtig und ich falsch
    nur ich glaub halt ned an gott



    Re: Gott - ja, oder nein?

    Anonymous - 11.01.2007, 21:57


    Also ich glaube an Gott, schaut euch mal den Link an

    http://web246m.dynamic-kunden.ch/maria/beweise.existenz.gottes.html

    da werden alle eure Fragen zum Thema Glauben beadwortet.

    Von wegen Gott hat damals gewirkt und heute nicht...
    Dem Menschen ist der freie wille gegeben worden, man kann sich für Gott oder gegen Gott entscheiden.
    Und viele Menschen haben sich leider von ihm abgewendet.
    Deswegen lässt er auch vieles zu, was in der Welt passiert.



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum ~*~Lost In Hell~*~



    Ähnliche Beiträge wie "Gott - ja, oder nein?"

    [S] M und W biete dollars oder alk^^ - tolik (Donnerstag 05.07.2007)
    Ja oder nein - Komisch (Samstag 10.02.2007)
    @Ilex in Warren / oder wie ihr jetzt heißt - Anonymous (Mittwoch 08.03.2006)
    Wo du deinen Pc gekauft hast oder Teile davon - barfbag (Montag 26.02.2007)
    Ist der Wixxerfilm gut oder schlecht? - teeboytle (Dienstag 01.05.2007)
    Soll ich oder soll ich lieber nicht? Friedhof bitte - Rose (Sonntag 30.12.2007)
    Dies oder Das - Alinaaa (Donnerstag 20.07.2006)
    leben oder sterben - Anonymous (Samstag 26.02.2005)
    Arbeiten ?! nein danke ?? - Anonymous (Montag 27.06.2005)
    Talent oder? - Adreena (Donnerstag 31.08.2006)