inside GNC
Verfügbare Informationen zu "Rennbericht NWS Homestead"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: Nolli - King D.A. - Florian Schmelz
  • Forum: inside GNC
  • aus dem Unterforum: Allgemein
  • Antworten: 5
  • Forum gestartet am: Dienstag 29.11.2005
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Rennbericht NWS Homestead
  • Letzte Antwort: vor 12 Jahren, 2 Tagen, 23 Stunden, 17 Minuten

Alle Beiträge und Antworten zu "Rennbericht NWS Homestead"

Re: Rennbericht NWS Homestead

Nolli - 16.01.2006, 22:42
Rennbericht NWS Homestead
Ich denke, wir sollten diesmal die Idee von Flo mit dem Interview mit einem Streckenposten anwenden. War ja wirklich nicht gerade rühmlich.
Kann ich am Mittwoch erledigen, wenn der Rest einverstanden ist.

Ansonsten probiere ich mal, an Statements der Fahrer ranzukommen.

Re: Rennbericht NWS Homestead

King D.A. - 17.01.2006, 07:40

An sowas hat ich auch schon gedacht, ich wollt bloss einen aufgebrachten Streckenbesitzer einbauen. Und dann noch einen FAn, aber der bleibt ja jetzt aussen vor weil das REnnen ja nicht unter Gelb beendet worden ist.

Re: Rennbericht NWS Homestead

Florian Schmelz - 18.01.2006, 08:46

King D.A. hat folgendes geschrieben: An sowas hat ich auch schon gedacht, ich wollt bloss einen aufgebrachten Streckenbesitzer einbauen. Und dann noch einen FAn, aber der bleibt ja jetzt aussen vor weil das REnnen ja nicht unter Gelb beendet worden ist.

@Streckenbesitzer
Hehe, die Idee hatte ich zum ESW. So nach dem Motto: Erstes NASCAR-Rennen in Europa etc. Wie es ihm gefallen hat, ob es Probleme bei der Organisation gab, etc. etc.

Aber nachdem ich abgeschossen worden bin, hatte ich kein Bock mehr, mich noch um das Rennen mit sowas zu beschäftigen. ;)

Was ich aber VIELLEICHT noch plane, was relativ einfach zu machen ist:

Im "kicker" gibts eine kleine Kategorie "11 Fragen", wo ein Fußballer jede Woche einen Fragebogen ausfüllen muss. So könnte man auch jede Woche einen Fahrer und dessen Antworten posten. Erfährt man allgemein ein bissel mehr über seine Kontrahenten.

Wären dann so Fragen wie:

Wie lange bist Du schon im Oval unterwegs?

Was war Dein erstes großes NASCAR-Erlebnis (online)?

Wobei entspannst Du am Besten?

Was kann kein anderer besser als Du?

Was macht Dich bei Rennen wütend?

Wie vertreibst Du Dir bei Yellows die Zeit?

Cockpit oder Chase?

Martinsville oder Michigan?

Barfuß oder Lackschuh?

Alles oder Nichts?

(ok, die letzten beiden sind Gaudi :D)

Solche Sachen werden da gefragt. Paar mehr Fragen natürlich noch, mehr fällt mir spontan nicht ein. Vielleicht habt ihr ja noch irgendwie witzige/interessante Fragen, die nach Möglichkeit auf das Online-Racen sich beziehen.

Re: Rennbericht NWS Homestead

King D.A. - 18.01.2006, 13:43

Interressant ;)
aber hier ist erstmal der Rennbericht:

Radtke rules in Homestead

Die vorletzte Station der NWS war diesmal das alte Oval von Homestead, das extra für die NWS mit alten Banking und Asphalt wieder hergestellt wurde.
Das Practice und Qualifying brachte wieder die üblichen Verdächtigen nach vorne, mit einer Ausnahme. Der Gewinner des Rennens auf dem ESW und NWS Leader, Patrick Ratajczak, konnte sich in beiden Sessions jeweils den 5. Platz sichern.
Der Polesitter diesmal war Michael Hamann mit einer 35.387sec vor Thomas Radtke mit einer 35.417sec. Dritter war John Bayes mit einer 35.569sec.
Somit konnte das Feld auf die 121 Runden lange Rundreise durch Florida geschickt werden.
Michael Hamann konnte vom Start weg seine Pole gegen Thomas Radtke und John Bayes verteidigen. Dies brauchte er nur bis Runde 6, da in dieser Runde zum ersten mal die Gelbe Flagge gezeigt werden musste.
Der Auslöser dieser ersten Gelblichtphase war Chris Walker der seinen Wagen in Turn 3 nicht mehr halten konnte.
In diesen ersten sechs Runden hat sich Marius Lederer, der die Quali ausgelassen hatte und somit vom 23 startete, still und leise 11 Plätze nach vorne gekämpft.
Nach dieser ersten Unterbrechung ging es dann wieder weiter.
Leider hatte nur 2 Runden nach dem Restart Chris Walker wieder Probleme in Turn 3 und somit musste erneut die Gelbe Flagge geschwenkt werden.
Auch die darauf folgende Grünphase hielt nicht lange, den schon in Runde 24 fand Turn 3 sein nächstes Opfer.
Diesmal konnte Gabriel Stöhr sein Wagen nicht halten und musste erstmal in Turn 3 parken. Zu seinem Pech konnte Oliver Diepolder nicht mehr ausweichen und bekam von ihm eine volle Breitseite. Zu den beiden gesellte sich dann noch Andre Rohloff, der wohl auch unbedingt mit wrecken wollte.
Für alle drei bedeutete dies das aus.
In Runde 29 gabs schon wieder eine Unterbrechung.
Matt Fish konnte Ausgangs Turn 4 seinen Wagen nicht ganz halten und geriet in die Linie von Matthias Reinert. Die Konsequenz war das beide einige Pirouetten auf der Frontstraight hinzauberten.
Kaum war nach dieser Gelblichtphase die Grüne Flagge geschwenkt, schon gab es wieder Gelb.
Und wieder war Turn 3 dran beteiligt.
Diesmal gab es gleich 2 Vorfälle die zur Gelblichtphase führten. Erstens war Florian Schmelz mit seinem unforced schuld dran und zum Zweiten Michael Hamann der Marco Rajan in die Mauer beförderte. Aufgrund dieser Vorkommisse im vorderen Feld gab es mal wieder ein paar folge Crash´s.
Auch die nächste Gelbe ging wieder aufs Konto von Turn 3.
Henning Kruse wollte Ronny Kuritz innen überholen, konnte aber nicht die Linie halten und somit schickte er Kuritz in die Wand. Zu allen übel gab dann noch Wolfgang Kogler Kuritz den Rest, so dass der restlos bedient war und auch nur noch mit total beschädigten Wagen weiter fahren konnte.
In der Zwischenzeit hatte sich Marius Lederer schon auf Platz 2 vorgearbeitet und lag somit hinter Tom Bleicher.
Und schon nach dem Restart kassierte Lederer Bleicher und lag damit zum erstem mal in diesem Rennen in Führung.
In Runde 51 setzte Chris Walker zu seinem letzten unforced in Turn 3 an, denn danach gab er auf. Dieser unforced hatte natürlich wieder eine Gelbe Flagge zu bedeuten, womit Walker eh disqualifiziert worden wäre, da er schon zwei Gelbe Flagge zuvor ausgelöst hatte.
Die darauf folgende Grünphase hatte es in sich, denn John Bayes überholte Marius Lederer um sich so seine ersten Lead Laps abzuholen. Leider musste Lederer nachgegeben, da er die schlechteren Reifen hatte.
Erst in Runde 62 gabs es wieder eine Gelblichtphase.
Diesmal kamen Florian Schmelz und Stefan Kähne ausgangs Turn 4 aneinander und somit spielten beide mal Sonne und ließen die Erde um sich kreisen.
Diese Gelblichtphase nutzte Lederer um sich neue Reifen zu holen. Durch diese Aktion verlor er nur 7 Plätze und konnte somit beim Restart von Position 9 aus weiter fahren.
Somit hatte Bayes die Führung inne vor Vitali Blokow.
In Runde 70 musste der Rennleiter mal wieder seinen „Tennisarm“ bemühen und die gelbe Flagge schwenken.
Ausnahmsweise hatte es in Turn 1 gekracht. Diesmal hatte Thomas Kögler Matt Fish in die Mauer befördert.
Auch während dieser Yellow gab es einen Führungswechsel, denn Vitai Blokow erbte die Führung von John Bayes, der in die Boxengasse abgebogen war.
In Runde 75 gab es mal eine Yellow weil sich der Motor von Ronny Kuritz endgültig verabschiedet hatte.
Diese Yellow nutzte Blokow um sich neue Reifen zu holen und somit übernahm Tom Bleicher vorläufig die Führung.
Leider musste er die Führung kurz nach dem Restart an Michael Hamann abgeben. Kurz darauf wurde er auch von Marius Lederer überholt.
In Runde 85 kam es dann zu einem kuriosen Unfall. Ein „Crash to Desktop“ bei Michael Hamann führte zu einer Unterbrechung der Verbindung zum Server, somit wurde sein Wagen ende Turn 2 langsamer. Leider konnte Marius Lederer nicht mehr darauf reagieren und somit schob er den Wagen von Hamann an die Mauer. Zudem konnten die nachfolgenden Wagen nur schwer ausweichen und somit traf Matt Fish den verlassenen Wagen von Hamann. Zum bedauern konnte Stefan Kähne ebenfalls nicht ausweichen und sorgte so dafür, das für beide das Rennen vorzeitig beendet war.
Nach dieser Gelblichtphase gab es endlich mal einen längeren Run unter Grün. Und dieser bot den Zuschauern was sie sehen wollten.
Es gab ein heißes Duell zwischen Marius Lederer und John Bayes um Platz Eins. Die beiden schenkten sich nichts und so kam es schon mal vor das die Mauer mit in die Ideallinie einbezogen wurde.
Während sich Lederer und Bayes duellierten, schlich sich Thomas Radtke immer näher an die beiden ran.
In Runde 108 kassierte Radtke dann Bayes und drei Runden später war dann Marius Lederer dran. Beide passierte Thomas Radtke ohne größere Probleme.
Die letzte Yellowflag wurde in Runde 115 geschwungen.
Tom Bleicher versuchte Ausgangs Turn 4 Patrick Ratajczak innen zu überholen, konnte aber nicht die Linie halten und räumte ihn ab.
Aber zum Glück wurde noch mal die Grüne Flagge geschwungen und somit konnte das Rennen unter grün beendet werden.
Der kurze Sprint zur Zielflagge änderte nichts mehr an den ersten drei Positionen.
Somit gewann mal wieder Thomas Radtke, vor Marius Lederer und John Bayes.

Results ( Link für Results ;) )

Achso: Die Überschrift kann noch geändert werden ;)

Re: Rennbericht NWS Homestead

Nolli - 18.01.2006, 18:05

@Flo: Die Idee ist wirklich sehr gut, gefällt mir. Ich denke, damit kann man bald mal anfangen.

@Reini: Auch für dich wieder ein Lob, wirklich klasse der Text. Ich bastel das jetzt alles mal zusammen und lade dann auch noch zwei Interviews (Lederer von Andre und Aladisch von mir hoch)
Kann sich also nur noch um Stunden handeln ;)
Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken
Weitere Beiträge aus diesem Forum
California Night - gepostet von Helgrave am Montag 04.09.2006
Tona 06 - gepostet von Nolli am Donnerstag 23.02.2006
Ähnliche Beiträge
Eibischwurzel-Gel als LI oder Rinse - Rhea (Donnerstag 27.10.2011)
Rennbericht - CarreraGT (Sonntag 17.09.2006)
NWS 09. 01.06 - ESW Lausitz (SW) - Nolli (Freitag 06.01.2006)
Tipspieltabelle NWS 05/06 - Nolli (Montag 05.12.2005)
Rennbericht 1:8 in Senftenberg (by Maddin) - Maddin21 (Donnerstag 28.04.2005)
Rennbericht Dover - King D.A. (Donnerstag 25.05.2006)
Rennbericht Daytona - King D.A. (Donnerstag 23.02.2006)
Rennbericht ICS 400 - King D.A. (Dienstag 09.05.2006)
Rennbericht Gateway - King D.A. (Samstag 08.04.2006)
Rennbericht Kentucky - King D.A. (Dienstag 13.06.2006)