www.2005eddie.de

Verfügbare Informationen zu "Owen Hart Unfall Story"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: raven! - batista
  • Forum: www.2005eddie.de
  • Forenbeschreibung: Beschreibung Ihres Forums
  • aus dem Unterforum: WWE
  • Antworten: 2
  • Forum gestartet am: Mittwoch 30.11.2005
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Owen Hart Unfall Story
  • Letzte Antwort: vor 8 Jahren, 8 Monaten, 29 Tagen, 11 Stunden, 41 Minuten

Alle Beiträge und Antworten zu "Owen Hart Unfall Story"

Re: Owen Hart Unfall Story

raven! - 02.12.2005, 21:42
Owen Hart Unfall Story
DER TRAGISCHE UNFALL

Owen James Hart starb am 23. Mai 1999 in Kansas City (Missouri) um 19.41 Uhr Ortszeit an schwersten innerlichen Verletzungen. Diese Verletzungen entstanden durch einen Sturz aus
ca. 25 Metern Höhe, der auf dem Ringpfosten endete.

Es sollte der spektakulärste Stunt in der Geschichte des Wrestlings werden und wurde zur größten Tragödie der langen, langen Geschichte des Wrestlings und der World Wrestling Federation (heute WWE). Owen Hart, der seit einiger Zeit wieder in sein Blue Blazer Gimmick geschlüpft war, sollte einen spektakulären Stunt von der Hallendecke durchführen. In der Vergangenheit sind schon häufiger Wrestler von der Hallendecke abgeseilt worden, um einen spektakulären Einzug zu zeigen (u.a. Sting, Undertaker, Kevin Nash oder aber auch Owen Hart als Blue Blazer). Allerdings sollte dieser Einzug besonders werden. WWE beauftragte eine neue Firma den Stunt durchzuführen. Gerüchten zufolge sollte diese Firma auch schon die Stunts mit Sting geleitet und durchgeführt haben. Eric Bischoff, der damals für World Championship Wrestling verantwortlich war dementierte dieses jedoch später. Lediglich ein Mitarbeiter des tragischen Owen Hart Stunts habe kurzzeitig für die WCW gearbeitet. WWE wollte, dass eine erfahrene Firma einen professionellen Stunt durchführt.

Owen bekam ein neues Haltegeschirr und eine neue besser gepolsterte Maske. Außerdem gab es nur eine Sicherung. Dabei handelte es sich um einen Schnellauslöser. Owen sollte sich so schnell wie möglich aus der Verankerung lösen können. Dabei soll laut polizeilicher Ermittlung folgendes passiert sein. Owen sollte sein Cape anziehen, nachdem er eingehakt war und 25 Meter über dem Boden hing. Er hatte den so genannten Catwalk also schon verlassen und sollte dann das Cape anziehen. Dabei soll dann entweder das Cape den Auslöser betätigt haben oder aber Owen versehentlich selber.





Owen viel ca. 25 Meter in die Tiefe. Augenzeugen zu folge soll er dabei die ganze Zeit geschrien haben und am Ende auf dem stählernen Ringpfosten mit Kopf und Brust voran aufgekommen und dann im Ring gelandet sein. Die spätere Autopsie von Owens Leiche ergab, dass das Herz geradezu zerfetzt wurde. Dabei riss die Aorta vom Herzen ab. Owen war sofort tot! Die WWE Ärzte versuchten zwar mit Herzmassage Owen wieder zu beleben, diese versuche konnten allerdings aufgrund der erlittenen Verletzungen nur erfolglos bleiben. Nachdem die Wiederbelebungsversuche im Ring erfolglos geblieben waren, wurde Owen schnellst möglich ins Truman Medical Center eingeliefert, welches etwa 6 Kilometer von der Kemper Arena entfernt ist. Auch dort blieben bekanntlich alle Wiederbelebungsversuche erfolglos. Als Todeszeitpunkt wurde 19.41 Uhr Ortszeit festgelegt. Also der genaue Zeitpunkt des Unfalls.


DIE BEERDIGUNG

Die Beerdigung von Owen Hart begann am 31. Mai 1999 in Calgary, Alberta (Kanada) um 11 Uhr Ortszeit. Zur Beerdigungsfeier erschienen außer Familie und Freunden auch viele
Wrestler. Neben WWE Superstars wie Jeff Jarrett, Undertaker, Triple H und Chyna waren auch Wrestler anderer Ligen wie z.B. Hulk Hogan, Chris Jericho oder der Ultimate Warrior anwesend.





Die Trauerfeier wurde von Collin Raye mit 3 Liedern eröffnet. Als nächstes folgten Reden von Owens Witwe Martha und von seinem Bruder Bret. Beide erzählten von Owen und kritisierten WWE. Nach einigen Worten von Ross Hart sprach noch der Priester, der die Trauung von Owen und Martha durchgeführt hatte und der ebenfalls beide Kinder getauft hatte. Abschließend wurde ein Tributvideo zu Owen gezeigt. Dann wurde Owen in einer sehr langen Autokolonne zu seiner letzten Ruhestätte, dem Queen's Park Cemetery, gebracht. Dort wurde im engsten Familien- und Freundeskreis noch ein letztes Mal abschied von Owen genommen. Smith, Keith, Bret, Bruce, Wayne und Ross Hart trugen Owens Sarg dann zu Grabe. Die Fans konnten dies über Lautsprecher mitverfolgen, waren jedoch von dieser letzten Phase der Beerdigung ausgeschlossen. Nach der Beerdigung folgte noch eine Trauerfeier bei Stu und Helen Hart.


VERHALTEN VON WWE

Leider verhielt sich WWE teilweise sehr schändlich. Dieses Verhalten fing schon wenige Minuten nach dem Unfall an. Denn schon während Owen zum Krankenwagen gebracht wurde erfuhr Vince McMahon, dass Owen bereits tot war. Nach einer Beratung, ob die Veranstaltung fortgesetzt werden sollte oder nicht (bei der es Stimmen zum Abbruch gab) entschied Vince McMahon, dass der Event fortgesetzt wird. Die Wrestler wurden zu dem Zeitpunkt nicht über den Tod von Owen informiert. Ihnen wurde gesagt, dass die Ärzte um Owens Leben kämpfen würden und das Owen schwer verletzt sei. Außerdem wurde angeordnet, dass alle Wrestler wie geplant die Show fortsetzen müssen. Erst vor dem vorletzten Match wurden die Fans, die den Event im Fernsehen sahen und auch die Wrestler über Owens Tod informiert. Zu der Zeit rief Vince McMahon persönlich Martha an und teilte Ihr vom Tod ihres Mannes mit. Die Fans in der Halle wurden nicht in Kenntnis gesetzt, um die Stimmung nicht noch weiter sinken zu lassen. Die Fans in der Halle erfuhren erst nach dem Event durch Journalisten vor der Halle, dass Owen Hart bei dem Sturz tödlich verunglückt war. Das schändliche Verhalten von WWE ging weiter. Martha Hart und die Hart Familie teilten WWE mit, dass sie keinesfalls eine RAW Tributshow für Owen wollten, weil dies mehr ein Quoten orientierter Event als ein Tribut an Owen sei. Trotz der Aufforderung diese Tributshow nicht durchzuführen, fand die Veranstaltung statt. Und nur eine Woche später erlaubte sich WWE einen erneuten Schlag gegen die Hart Familie. Nach dem die Tributshow durchgeführt wurde sprach die Hart-Familie ein regelrechtes Verbot aus, die Beerdigungsfeier von Owen im TV zu zeigen. Allerdings ignorierte WWE dies und schickte sogar ein eigenes Kamera-Team hin und zeigte die Bilder der Beerdigung und der trauernden Wrestler bei RAW. Des weiteren schickte WWE ein Blumengesteck von ca. 1,50 Metern Größe mit einem riesigen WWF (damals hieß WWE noch WWF) Logo in der Mitte, was eher Werbung für WWE war als ein ernst gemeintes Beileid von Seiten WWE an die Hart Familie. Nachdem Martha dieses Werbegesteck entfernen und in den Müll verfrachten ließ, schickte WWE ein Gesteck mit den Initialen von Owen. Martha forderte dann später nach einem Hinweis von Wolfgang Stach (Anm.: Bekannt von Power-Wrestling) WWE auf, die Maske die Owen während Over The Edge trug ihr zuzusenden. In einem aufgezeichneten Interview wurde erkenntlich, dass die Maske wesentlich besser gepolstert war als die sonst verwendeten. Jedoch war diese Maske (seltsamerweise) nicht auffindbar. Dann folgten noch Klagen der Hart Familie. WWE einigte sich später dann außergerichtlich mit Martha Hart und zahlte ihr 18 Millionen Dollar.

Re: Owen Hart Unfall Story

batista - 02.12.2005, 21:47

au hört sich schlim an
Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken
Weitere Beiträge aus diesem Forum
Ähnliche Beiträge
Crazy Story - >US5B@be< (Samstag 21.10.2006)
Neues Logo! - Tron (Mittwoch 20.02.2008)
Kleine Love Story Part1 - uranus (Donnerstag 14.04.2005)
AC/DC Revival Band - angus-e (Mittwoch 27.08.2008)
Story of my Katana - NR-Patrick (Donnerstag 01.02.2007)
Spieltag 33 - AIR BÄRON (Donnerstag 05.05.2011)
Unfall beim Namen ändern :( - Alchi (Donnerstag 05.04.2007)
unfall - G-eX (Donnerstag 09.08.2007)
Story - alexserious (Samstag 12.05.2007)
Die wahre Story von der Nacht in der Langen Theke - Jazz (Montag 27.08.2007)